Sie sind auf Seite 1von 4

24

Special | Making of Drummer DVDs

Wer als Top-Drummer etwas


auf sich hält, wartet mit
seiner eigenen Lehr-DVD auf.
Söhne-Mannheims-Trommler
Ralf Gustke wollte da nicht
hintenanstehen und produzier-
te sein eigenes Werk namens
„World Of Groove“.

Ralf Gustke

The Trip’nHipFusionJungleFunkDrum&BassJazz’nSoul Experience


iner der führenden Vertreter der mo- DVD verantwortlich zeichnete. Hinter dem

E
Steckbrief Ralf Gustke
dernen Schlagwerker-Generation ist Pult bediente kein Geringerer als Edo Zanki
geboren am 08.05.1964 Ralf Gustke. Derzeit unumstritten einer selbst die Fader.
lebt in Rhein-Neckar-Kreis der angesagtesten Drummer in Europa. DrumHeads!!: Welche Idee steckt hinter
trommelt seit 1976 Er gehörte lange Zeit zur Band-Besetzung von „World of Groove“?
Drummer-Vorbild Steve Gadd Chaka Khan. Und auch die als schräg und ex- Ralf Gustke: Zum einen war es an der Zeit,
andere Vorbilder Andy Newmark, Peter zentrisch geltende Gianna Nannini holte Ralf mein eigenes Ding zu machen. Zum anderen
Erskine, Harvey Mason in ihre Band. Hierzulande ist er durch seine wollte ich den Startschuss geben für ein
erstes Drumset Sonor Bassdrum und Arbeit für Künstler wie Sabrina Setlur,
Snare, Landsknecht- Edo Zanki, Xavier Naidoo, Glashaus
trommel als Standtom und die Söhne Mannheims bekannt.
Lieblings-CD Lyle Mays „Street
Dreams“ Für die Produktion von „World Of
Lieblingsbeschäftigung Fisch essen Groove“ mietete sich das Team um
findet doof deutsche Radiosender/ Gustke zunächst im Kangaroo Studio
Musikauswahl des Zanki-Clans ein. Die technische Leitung
große Stärke Ohren auf Durchzug lag in den Händen von Xavier Naidoos Licht-, Drumkonzept, das mit Musikmachen zu tun
stellen Medien und Bühnendesigner Gunther Hecker hat. Ich versuche, die Dinge, die ich Laufe
kleine Schwäche Ohren auf Durchzug sowie Andy Blöcher von mell-O-tron digital der Jahre on the road gelernt habe, in kleinen
stellen audio, der für Editing und Authorizing der Episoden zu erklären.

DrumHeads!! 4/05
25

DH: Wie bereitet man als Drummer ein Allrounder im Live- und Studio-
solches Projekt vor und auf? alltag zu bestehen als früher?
Ralf: Ich hatte die meisten Songs schon Ralf: Diese Frage ist schwierig zu be-
länger als Workshopmaterial am Start, antworten. Je nach Musikrichtung
das war also nichts neues für mich. Ich musst du natürlich genau wissen,
musste den Bezug schaffen zwischen was du tust. Was jedoch immer gilt
den einzelnen Songs/Grooves und Edu- ist: eine gute Time. Der Sound muss
cation. Auch die Arbeit in den Studi- gut, individuell und ausgewogen
os inspirierte mich zu Kapiteln auf der klingen. Dein Drumming sollte frei
DVD. Es gibt einfach viele Aspekte des von jeglichen Profilneurosen sein.
Schlagzeugspielens, die mir wichtig er- Du solltest Spaß an dem haben, was
scheinen. Das war mit sehr viel Kopf- du tust. Du solltest für Dinge offen Beim Dreh: Ralf und Joo Kraus (r.) vor den Kameras.
arbeit und danach mit Ausprobieren
verbunden.
DH: Mit wie viel Zeitinvestition habt ihr
gerechnet und warum hat es dann viel
länger gedauert?
Ralf: Ich habe so eine Sache noch nie im
Leben gemacht. Ich musste mich um
sehr unterschiedliche Dinge kümmern,
z. B. Bilder der einzelnen Kameras sich-
ten, Ton in Stereo und Surround mi-
schen, Storyboard schreiben, fit sein
beim Aufnehmen usw. Da ich zudem

Hier wird die Audiospur zu „World Of Groove“


aufgenommen: Regie der Kangaroo Studios

auch im Studio für diverse Produzenten


arbeite und mit Söhne Mannheims und
anderen Geschichten auf Tour bin, war
die Arbeit an der Drum-DVD zeitlich be-
grenzt. Andy Blöcher und ich arbeiteten
an der DVD, wenn wir Zeit hatten. Das
war wiederum auch ganz gut, weil viele
Ideen für die DVD erst im Laufe der Zeit
entstanden sind.
DH: Der Level auf „World of Groove“ ver-
langt dem Schlagzeuger einen sehr ho-
hen technischen Standard ab. Muss ein
Drummer heutzutage mehr instru-
mentales Können vorweisen um als

DrumHeads!! 4/05
26
Special | Making of Drummer DVDs

Ralf Gustke lernte bei DH: Ist es als viel beschäftigter Schlagzeu-
der Produktion von ger eigentlich schwer sich innerhalb kurzer
„World Of Groove“ Zeit von vertrackten Drum-’n’-Bass-Grooves
neue Aufgaben kennen. auf simples 4-on-the-floor- Drumming
umzustellen ?
sein, die du nicht kennst. Hat man einmal Meinung nach als zeitgemäßer Drummer Ralf: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier.
einen Weg für sich gefunden, musikalisch sich mit elektronischer Musik, Sounds Ich müsste lügen um zu behaupten, es sei
und zugleich natürlich Schlagzeug zu spie- und Sampling zu beschäftigen ? überhaupt kein Problem. Aber die Tatsa-
len, dann sollte man alles daran setzen dies Ralf: Sehr wichtig. Ein Drummer hat die che, im Laufe der Zeit viele unterschiedlich
so gut als möglich rüber zu bringen. Mit Aufgabe den Grundstock der Musik zu lie- Stilarten gespielt zu haben, die man dank
Spaß an der Sache wird man sich immer fern. Er ist Groove-Designer. Hier gibt es einer gewissen Spielroutine abrufen kann,
weiter entwickeln. Man bekommt mit der keine Grenzen. In meinen Augen sind hilft einem dabei, sich komfortabel zwi-
Zeit einen Überblick über seine Möglich- Schlagzeuger auch Geräuschemacher. Wir schen den Genres zu bewegen. Mir geht es
keiten und kann sich dann frei entschei- haben 2005. Die Musikelektronik ermög- dabei um die jeweilige Essenz der Musik.
den, in welche musikalische Richtung man licht dem Instrumentalisten grenzenloses Ein 4 on the floor muss feist und etwas laid
sich bewegen möchte. Dadurch wie- back gespielt werden. Ein Drum-
derum rücken gewisse Dinge in den ’n’-Bass Groove dagegen eher mit
Vordergrund, die einem wichtig sind. wenig human swing und Tendenz
Andere Aspekte des Drumming hin- nach vorne. Ein Shuffle wiederum
gegen erachtet man als weniger be- lebt vom Swing.
deutend. Und daraus entwickeln DH: Wie sehr variiert dein Setup
sich dann der Stil und das technische zwischen den unterschiedlichen
Vermögen. Man wird niemals alles spielen Arbeiten. Zudem nimmt der Sound in der Stilarten beziehungsweise Künstlern, für
können. Dabei gilt es seine Fähigkeiten Musik einen sehr hohen Stellenwert ein. die du tätig bist?
entsprechend den musikalischen Nei- Da muss sich auch der Schlagzeuger über Ralf: Ich versuche mich immer auf die je-
gungen optimal auszubauen. Klänge Gedanken machen, die zur Musik weilige Musik einzustellen. Bei Söhne
DH: Du benutzt sehr häufig auch E-Drum passen. Groove-Design und Musik sollten Mannheims spiele ich ein Set, das klang-
Pads und Trigger. Wie wichtig ist es deiner sich optimal ergänzen. lich den modernen Rock-&-Pop-Sound ab-

Die DVD „World Of Groove“


Auf seiner Debüt-DVD „World of Groove“ gibt Ralf Gustke Format anwählen. Umfangreiches Notenmaterial zur DVD findet
einen beeindruckenden und umfangreichen Einblick in man als PDF-File auf der DVD. Daneben gibt es zahlreiche Infos
die Entwicklung und Umsetzung moderner Spieltechni- über die an der Produktion beteiligten Gewerke und Mitmusiker
ken in Verbindung mit stilgerechten Stimmungen und sowie eine umfangreiche Fotogalerie. Ein rundum stimmiges und
Sounds. Dabei ist er sowohl solo mit programmierten beeindruckendes Werk, dass für Drummer jeder Leistungsklasse
Backings, als auch im Zusammenspiel mit Kosho & Band zum Pflichtstudium werden sollte.
(entspricht der Söhne Mannheims Band) sowie im Weitere Infos unter www. world-of-groove.de
Power Trio mit Saitenkünstler Markus „Errorhead“
Deml und Bass-Schwergewicht Frank Itt zu erleben. Gewinnt 2 DVDs „World Of Groove“
Die aufwändig gestaltete Doppel-DVD beinhaltet über Ralf Gustke spendiert zwei DrumHeads!!-Lesern je eine seiner
vier Stunden Material und verfügt über zahlreiche DVDs „World Of Groove“. Wir verlosen die beiden Scheiben (Wert:
Split-Screen-Einblendungen, Feature-Windows, je 49 Euro) unter allen, die eine Postkarte an DrumHeads!!,
Overhead-Views sowie Bassdrum- und Hi-Hat- Kennwort: World Of Groove, Postfach 57, 85230 Bergkirchen oder
CloseUps zur genauen Studie der Techniken. Das eine E-Mail (Betreff: World Of Groove) mit Angabe des vollständi-
ganze ist im Zweikanalton (deutsch/englisch) hör- gen Absenders an gewinnspiel@drum-heads.de senden. Es gelten
bar und lässt sich wahlweise stereo oder im 5.1- die Teilnahmebedingungen des Gewinnspiels auf Seite 14.

DrumHeads!! 4/05
Die 5 goldenen Regeln eines Drumtech
Schlagzeuger und Drumtech Roland Beck arbeitet
seit vielen Jahren an der Seite von Ralf Gustke.
Neben der täglichen Arbeit am Set kümmert
Roland sich um sämtliche Vorbereitungen und
berät Ralf in Sachen Equipment und Materialwahl.

Hier einige Tipps:


• Gehe mit dem Equipment sorgsam um. Als
Drumtech profitierst du, wenn das Equipment (spe-
ziell Verkabelung und Elektronik) seine Dienste tut.
• Sei mehr als ein Dienstleister. Diskutiere deine
Erfahrungswerte bringe sie sinnvoll ein. Weise dei- Ralf Gustkes Drumtech Roland Beck (l.) mit
nen Künstler auf das eine oder andere hin. Lerne Snaredrum-Spezialist Johnny Craviotto
allerdings auch von und mit ihm.
• Schätze unterschiedliche Situationen richtig ein- (Sauberkeit/schick machen) und die Stimmung des
zu und handle dementsprechend. So klingt eine Drumkits betrifft. Teile auch den Kameraleuten
Venue nie wie die andere. Demzufolge sollte man mit, was möglich ist und was nicht.
z. B. die Mikrofonierung entsprechend anpassen • In Stresssituationen Ruhe auszustrahlen und auf
und somit zweckmäßiger ausrichten. möglichst alle Pannen vorbereitet zu sein ist ein
• TV-Produktionen, Studiosessions oder Live wichtiges Gut. Das gibt auch deinem Künstler die
Situationen erfordern unterschiedliche nötige Sicherheit und erbringt dir das Vertrauen
Herangehensweisen. Speziell was die Optik des Künstlers.

deckt. Bei elektronischer Musik spiele ich zeugaufbaus betrifft. Er ist sozusagen mein
so gut wie keine Toms und habe viele hoch- technischer Leiter.
frequente Sounds: Samples, Cymbals, Snares. DH: Wie gehst du bei rhythmisch komple-
Bei einer rein akustischen Session achte ich xen Abläufen und Taktarten mit dem Click
sehr darauf, ein warm klingendes Set mit um? Kann man da während des Spielens
dünnen, leiseren Becken Cymbals zu neh- tatsächlich immer mitzählen?
men. Auch die Felle auf dem Set variieren Ralf: Ich selbst zähle nicht mit. Der Click hat
dann natürlich. die Aufgabe mir den Puls zu geben. Da-
DH: Wie wichtig ist für dich die Zusammen- durch werde ich nicht langsamer oder
arbeit mit einem festen Drum Tech ? schneller. Bei Songs, bei denen das human
Ralf: Also, ohne DrumTech ist das Leben ei- feel eine größere Rolle spielt, verzichte ich
nes Drummers mit viel Arbeit verbunden. auf Click.
Du musst dich einfach selbst um alles küm- DH: Was sind deine Pläne für die Zukunft .
mern: Einladen, aufbauen, spielen, abbau- Wird es eine Fortsetzung von „World of
Groove geben“?
Ralf: Ich versuche bis Ende dieses
Jahres das Buch zur DVD zu schreiben.
Und dieses Mal beeile ich mich auch.
Ich halte „World of Groove“ für ein
sehr ausbaufähiges Konzept. Dazu
gehört auch eine Buchreihe. Es exis-
tiert eine Vielzahl an losen Blättern
en, einladen, neue Felle drauf usw. Das mit Aufzeichnungen und Ideen, die erst
mach ich bei Studiojobs oder Clubgigs noch in das Konzept „World of Groove“ in-
schon noch selbst, aber bei größeren Tou- tegriert werden müssen. Außerdem habe
ren ist das nicht machbar. Der Drum Tech ich angefangen, an einer Solo-CD zu arbei-
ist im Prinzip meine rechte Hand. Er weiß, ten. Das Album könnte dieses Jahr viel-
wie ich mein Schlgzeug stimme, wie mein leicht fertig werden. Auf jeden Fall würde
Setup aufzubauen ist. Zudem berät er ich auch gerne mehr Workshops geben.
mich, was die technische Seite des Schlag- ■ Ray Finkenberger-Lewin