Sie sind auf Seite 1von 52
Die Kunst des Reisens. Im Land zwischen Nordsee und Ostsee. www.sh-tourismus.de

Die Kunst des Reisens.

Im Land zwischen Nordsee und Ostsee.

www.sh-tourismus.de

Die Kunst des Reisens. Im Land zwischen Nordsee und Ostsee. www.sh-tourismus.de
Moin, moin, liebe Genießerinnen und Genießer, vorwort* ç 3 als Polospieler komme ich viel in

Moin, moin, liebe Genießerinnen und Genießer,

vorwort*

ç 3

als Polospieler komme ich viel in der Welt herum. Die offene und ehr- liche Art der Norddeutschen hat mich jedoch 2001 überzeugt: Hier will ich leben. Seitdem entsteht auf Gut Aspern ein Treffpunkt für Polospie- ler aus aller Herren Länder - die Argentinier sind allerdings in der Über- zahl. Sie lieben an Schleswig-Holstein dasselbe wie ich: die Weite des Landes und die Nähe zum Meer.

Auf Gut Aspern führen die Südamerikaner uns in ihre Grillkünste ein – im Gegenzug begeistern wir sie mit Spezialitäten wie Sylter Austern und Helgoländer Hummer. Es ist schön, dass wir unseren Gästen so viel zu bieten haben: Ich denke da an Lübeck mit seinen drei Nobelpreis- trägern, an den herrlichen Strand von St. Peter Ording, an dem man wunderbar reiten, radeln und wandern kann und an den köstlichen Rotspon. Genießen auch Sie die Lebensart im Norden!

Kommen Sie uns besuchen. Ihr Christopher Kirsch

Kapitän der deutschen Polo-Nationalmannschaft und Chef auf Gut Aspern, dem Sitz des schleswig- holsteinischen Polo-Clubs und der Polo-Academy

4 ç

inhalt*

10 meer.insel*

Sylt:

Vom Hopfen bis zum Kunsthandwerk

10 meer.insel* Sylt: Vom Hopfen bis zum Kunsthandwerk Die schönsten Plätze finden Sie ab Seite 40.

Die schönsten Plätze finden Sie ab Seite 40.

18 meer.entspannung*

St. Peter-Ording:

Vom Stubenhocker zum Strandläufer

St. Peter-Ording: Vom Stubenhocker zum Strandläufer Die schönsten Plätze finden Sie ab Seite 42. 14

Die schönsten Plätze finden Sie ab Seite 42.

14 meer.blüten*

Sinnlicher Genuss aus Noldes Garten

42. 14 meer.blüten* Sinnlicher Genuss aus Noldes Garten 20 meer.sinne* & meer.delikatessen* Helgoland:
42. 14 meer.blüten* Sinnlicher Genuss aus Noldes Garten 20 meer.sinne* & meer.delikatessen* Helgoland:

20 meer.sinne* & meer.delikatessen*

Helgoland:

Moderne trifft auf Tradition

Helgoland: Moderne trifft auf Tradition Die schönsten Plätze finden Sie ab Seite 43. 16

Die schönsten Plätze finden Sie ab Seite 43.

16 meer.klang*

Husum:

Festival-Perle für Entdecker

43. 16 meer.klang* Husum: Festival-Perle für Entdecker Die schönsten Plätze finden Sie ab Seite 42. 24

Die schönsten Plätze finden Sie ab Seite 42.

24 meer.genuss*

Schlei und Glücksburg:

Die Renaissance der Landgasthöfe

meer.genuss* Schlei und Glücksburg: Die Renaissance der Landgasthöfe Die schönsten Plätze finden Sie ab Seite 44.

Die schönsten Plätze finden Sie ab Seite 44.

28 meer.shopping* & meer.tradition*

Lübeck und Travemünde:

Vom Shoppingerlebnis bis zum Beachdinning

und Travemünde: Vom Shoppingerlebnis bis zum Beachdinning Die schönsten Plätze finden Sie ab Seite 46. 37

Die schönsten Plätze finden Sie ab Seite 46.

37

Ausgewählte Veranstaltungen

38

meer.tipps*

40

Die schönsten Plätze für den anspruchsvollen Genießer

50

Service, Impressum

51

Übersichtskarten zum Ausklappen

Schleswig Kiel Rendsburg Flensburg Heide Neumünster Schleswig Itzehoe Lübeck Kiel Cuxhaven Rendsburg Heide
Schleswig
Kiel
Rendsburg
Flensburg
Heide
Neumünster
Schleswig
Itzehoe
Lübeck
Kiel
Cuxhaven
Rendsburg
Heide
Neumünster
Bremerhaven
Hamburg
Itzehoe
Lübec
Cuxhaven

32 meer.kunst*

Timmendorfer Strand:

Kunstkilometer an der Küste

Timmendorfer Strand: Kunstkilometer an der Küste Die schönsten Plätze finden Sie ab Seite 46. Gewinnen Sie

Die schönsten Plätze finden Sie ab Seite 46.

Gewinnen Sie ein Genießer-Wochenende der besonderen Art an Nord- oder Ostsee!

Ihre Meinung zählt! Sagen Sie uns Ihre Meinung über das Magazin meer.stil* und gewinnen Sie eine Reise auf die Insel Sylt oder in die Lübecker Bucht nach Travemünde! Mehr Infos finden Sie in der Heftmitte.

inhalt*

ç 5

34 meer.radfahren*

Herzogtum Lauenburg:

Auf der Spur des weißen Goldes

Herzogtum Lauenburg: Auf der Spur des weißen Goldes Die schönsten Plätze finden Sie ab Seite 48.

Die schönsten Plätze finden Sie ab Seite 48.

Goldes Die schönsten Plätze finden Sie ab Seite 48. Mehr Informationen über Schleswig-Holstein unter:

Mehr Informationen über Schleswig-Holstein unter:

www.sh-tourismus.de +49 (0) 1805/60 06 04

(täglich von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr erreichbar; 0,14 €/Min. aus dem Festnetz der DTAG; aus dem Mobilfunknetz ggf. abweichend)

oder

meer.weite*

Rotes Kliff auf Sylt

www.schleswig-holstein-360.de

Endlich den Alltag hinter sich lassen. Den Sand unter den Füßen spüren und die frische gesunde Meeresluft einatmen. Die Stille genießen und die Weite der Landschaft bewun- dern. Natur erleben bei einer Wanderung durch das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer. Die Nordsee Schleswig-Holstein – eine Region voller Vielfalt und Kontraste.

www.sh-tourismus.de

meer.horizonte*

Abendstimmung am Fehmarnsund

www.schleswig-holstein-360.de

Einen Tag im Strandkorb verbringen oder mit dem Segelboot auf Törn gehen. Die Gedanken frei werden lassen bei Spaziergängen entlang der Dünen und an den Steilküsten. Dabei den Blick aufs weite Meer richten. Kulinarische Sinne anregen und Körper und Geist in Ein- klang bringen – an der Ostseeküste Schleswig-Holstein.

www.sh-tourismus.de

10

ç

sylt*

10 ç sylt* Sylt ist mehr als eine Insel. Raue Brandung an der Westseite, stilles Wattenmeer

Sylt ist mehr als eine Insel. Raue Brandung an der Westseite, stilles Wattenmeer im Osten. Eine aufregende und zugleich unaufgeregte Mischung aus Trubel und Abgeschiedenheit. Kulinarische Genussmomente, hochklassige Hotels oder Golfpartien vor atemberaubender Naturkulisse – viele Facetten machen die Besonderheit der Insel aus.

meer.insel* Das s ylter Kunsthan D wer K er-Menü meer.insel* ç 11 In Keitum hinter
meer.insel* Das s ylter Kunsthan D wer K er-Menü meer.insel* ç 11 In Keitum hinter
meer.insel* Das s ylter Kunsthan D wer K er-Menü meer.insel* ç 11 In Keitum hinter
meer.insel* Das s ylter Kunsthan D wer K er-Menü
meer.insel*
Das
s ylter
Kunsthan D wer K er-Menü

meer.insel*

ç

11

In Keitum hinter den Deichen liegt der Benen- Diken-Hof. Gemütlich und auf friesische Art empfängt er seine Gäste, die Ruhe und besonde- ren Service genießen möchten.

Der Keitumer Benen-Diken-Hof serviert filigrane Kreationen und kulinarische Köstlichkeiten

Stolz ist man in den Sylter Friesendörfern da- rauf, dass hier nicht nur Geschichte geschrie- ben und gelebt wird, sondern Geschichte sogar geformt wird. „Hier ist das Zentrum des insularen Kunsthandwerks, hier entste- hen die kreativen Ideen, die Formen und die Farben“, erzählt Claas-Erik Johannsen vom Benen-Diken-Hof auf Sylt. „In ihren kleinen Werkstätten und Ateliers kreieren die Töpfer und Weber, die Gold- und Silberschmiede und die Glasbläser ihre filigranen Kostbarkeiten.“ Die Kunsthandwerker selbst sind Designer, Handwerker und Kaufmann in einer Person. Neue Anregungen ergeben sich oftmals aus

der Gruppe heraus: „Man ist miteinander befreundet, entwirft und arbeitet Hand in Hand. Daraus entstand die Idee, regelmäßige Kunsthandwerker-Menüs anzubieten, die mitt- lerweile täglich im RESTAURANT KÖKKEN des Benen-Diken-Hofes in Keitum stattfinden“, so Johannsen. Und das nun schon erfolgreich im 5. Jahr. Jeden Tag werden hier exklusive Kreationen der Sylter Kunsthandwerker und kulinarische Köstlichkeiten des Küchenchefs serviert.

Bis zu acht Teilnehmer genießen das Kunsthandwerker-Menü, das in jeder Woche

immer wieder neu komponiert wird, an einer Tafel, die angefangen von der Tischdecke über den Salzstreuer bis hin zum Weinglas mit ei- gens für diesen Abend angefertigten Stücken aus den Werkstätten der Kunsthandwerker eingedeckt ist. Die Komposition der einzelnen Gänge bleibt bis zuletzt ein Geheimnis: allei- nige Richtlinie für die Küche ist die Angabe ‚Fisch’, ‚Fleisch’ oder ‚vegetarisch’.

Von Mai bis Oktober finden die Kunsthand- werker-Menüs statt. Tischreservierungen und weitere Informationen dazu im Internet auf:

www.benen-diken-hof.de

12 ç sylt* kurioses* weinanbau auf sylt Der süD-west-hang in KeituM ist Deutsch- lanDs nörDlichster
12
ç
sylt*
kurioses*
weinanbau auf sylt
Der süD-west-hang
in KeituM ist Deutsch-
lanDs nörDlichster
weinberg
Die Sylter Henning Lehmann, Birgitta
Quendler und Olaf Klein nutzen das
neue Pflanzrecht des Landes, wonach
seit November 2008 in Schleswig-
Holstein Wein angebaut werden darf.
Auf einem Keitumer Acker setzen
sie derzeit 2700 Pfropfreben für den
ersten Sylter Wein. 2012 rechnen sie
mit den ersten vollen Trauben.
übernachtungstipp* liebe zuM Detail Im 5-Sterne Ferienhaus JOLLY ROGER in Westerland auf Sylt verbinden sich
übernachtungstipp*
liebe zuM Detail
Im 5-Sterne Ferienhaus JOLLY ROGER
in Westerland auf Sylt verbinden sich
eine exklusive Ausstattung mit viel
Liebe zum Detail. Von November bis
Ende März (ausgenommen Weih-
nachtsferien) gibt es das „Schatz-
truhe-Angebot“: 7 ÜN für bis zu 4
Personen zum Preis von 6 ÜN.
www.jolly-roger-sylt.de
zu 4 Personen zum Preis von 6 ÜN. www.jolly-roger-sylt.de s ylter h o p f e

s ylter

h o p f e n

von 6 ÜN. www.jolly-roger-sylt.de s ylter h o p f e n Eine norddeutsche Bierspezialität mit
von 6 ÜN. www.jolly-roger-sylt.de s ylter h o p f e n Eine norddeutsche Bierspezialität mit

Eine norddeutsche Bierspezialität mit Champagnerseele. Traditionelle Braukunst und die Ansprüche einer modernen Gesellschaft vereinigen sich in dem exklusiven Getränk, jenseits der Massenproduktion.

Zehn Jahre braute Diplombraumeister Thomas W. Kipka erstklassige Markenbiere in verschie- denen Brauereien Deutschlands und Dänemarks. Dann packte ihn die Neugierde und der Ehrgeiz. Aus dem ältesten Getränk der Welt musste sich doch noch mehr machen lassen. „Der Zwang zu hoher Effizienz und der permanente Versuch die breite Masse zu erreichen, hat die Brauwelt vom Naturprodukt Bier entfernt. So sind die meisten Biere mittlerweile reine Industriepro- dukte.“, erklärt Thomas W. Kipka.

Gemeinsam mit seinem langjährigen Freund Jens F. Boysen entwickelte er ein Bier aus 100% natürlichen Rohstoffen, ohne künstliche Zusätze – dafür mit Champagnerhefe. Dieser Zusammensetzung verdankt der ‚Sylter Hop-

fen‘ seinen ausgewogenen Charakter und den feinen Geschmack. Nach langen und aufwen- digen Versuchen haben die beiden Gründer zu einer eigenen speziellen Champagnerhefe gefunden und züchten diese nun für jede ein- zelne Flasche im firmeneigenen Labor.

„Sylt als Hopfenanbaugebiet zu nutzen, stellt uns vor besondere Herausforderungen. Wir mussten einen eigenen Hopfen züchten, der an das spezielle Reizklima der Insel angepasst ist. Das hat unsere Geduld und unseren Pionier- geist auf eine harte Probe gestellt.“, kommen- tiert der Sylter Jens F. Boysen.

Infos und Bezugsquellen unter:

www.sylter-hopfen.de

meer.insel* ç 13 Dünen un D h orizont Die neu gestaltete Landschaft am Hotel Budersand
meer.insel* ç 13 Dünen un D h orizont Die neu gestaltete Landschaft am Hotel Budersand
meer.insel* ç 13 Dünen un D h orizont Die neu gestaltete Landschaft am Hotel Budersand

meer.insel*

ç

13

Dünen

un D

h orizont

Die neu gestaltete Landschaft am Hotel Budersand inszeniert die vorhandene Natur und lässt sie erlebbar werden.

„Wir lassen das einmalige Licht dieser Insel in unser Haus, damit jede Jahreszeit auch im Inneren des Hauses spürbar wird“, erzählt Claudia Ebert, die Eigentümerin des Hotels Budersand auf Sylt. Direkt am Meer stehend ist der Hotelbau mit seiner hellen und moder- nen Architektur sanft in die Natur gebettet, die Elemente der kargen Insellandschaft und des erlesenen Inneren sind zu einem ausgewogenem Erlebnis zusammengeführt.

Vier über Brücken verbundene Häuser fügen sich in die Natur ein und halten über Licht- höfe Verbindung zum Leben des Foyers, des Restaurants und des Spa-Bereiches. Die Innenarchitektur artikuliert sich sportlich elegant und designorientiert, mit behut-

samer Dosierung von edlen Naturmaterialien. Selbst im Innenraum des Hotels bleibt die Natur zum Greifen nahe.

Mauern am Hotelvorplatz sind in ihrer Form angeschnittenen Dünen nachempfunden. Von dort gelangt man über einen kleinen Weg direkt zum deutschlandweit ersten, nach schottischem Vorbild gebauten Links Course mit seinem Panoramablick über das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer. „Der 18-Loch- Golfplatz wurde 2009 als ‚Bester neuer Golf- platz Deutschlands’ mit einem GOLFMAGAZIN Award ausgezeichnet“, freut sich Claudia Ebert und lässt den Blick über die wellenför- mige Dünenlandschaft schweifen. Mehr Infos: www.budersand.de

Dünenlandschaft schweifen. Mehr Infos: www.budersand.de ANGEBOT: ab 660,00 EUR pro Person Zweisamkeit auf Sylt im

ANGEBOT:

ab 660,00 EUR pro Person

Zweisamkeit auf Sylt im BUDERSAND Hotel - Golf & Spa - Sylt 3 ÜN (So.-Fr.) in einem lichtdurchfluteten Zimmer mit Blick auf das Meer LEISTUNG: freistehende Badewanne mit Meerblick,

1 Flasche Champagner u. saisonales Obst bei Anreise, Langschläferfrühstück, 3-Gänge Auswahl Menü am 1. Abend und 5-Gänge Candle Light Dinner am 2. Abend im Restaurant KAI3, 3-Gänge Auswahl Menü am letzten Abend im Restaurant Strönholt, pure Reinheit „Mehr vom Meer“ in der SPA-Suite für 2 Personen, Late Check out bis 14:00 Uhr KONTAKT: BUDERSAND Hotel - Golf & Spa - Sylt,

Am Kai 3, 25997 Hörnum, Tel. +49 (0) 46 51 -46 07-0, hotel@budersand.de, www.budersand.de

14

ç

nolde

stiftung

© Emil Nolde, Dahlien und Sonnenblumen, 1928, Nolde Stiftung Seebüll

seebüll*

und Sonnenblumen, 1928, Nolde Stiftung Seebüll seebüll* Der schleswig-holsteinisch Expressionist Emil Nolde ließ

Der schleswig-holsteinisch Expressionist Emil Nolde ließ sich von der Farbenpracht der Dahlien immer wieder inspirieren. In Anlehnung an den berühmten Meister entschied sich die Nolde Stif- tung Seebüll, einen Ratafia aus Dahlien anstatt aus der üblichen Likörwein-Mischung von Trau- bensaft und Weinbrand herzustellen.

meer.blüten* s innlicher g enu s s aus n o l D es g arten
meer.blüten* s innlicher g enu s s aus n o l D es g arten
meer.blüten* s innlicher g enu s s aus n o l D es g arten
meer.blüten* s innlicher g enu s s aus n o l D es g arten

meer.blüten*

s innlicher

g enu s s

aus

n o l D es

g arten

Ein Gespräch mit Herrn Dr. Jörg Garbrecht von der Nolde Stiftung Seebüll und Kurator der Dependance Berlin

Was versteht man unter einem „Ratafia“? Dr. Garbrecht: Ratafia ist eine Bezeichnung für einen Likörwein, der seinen Ursprung im 16. Jahrhundert hat und sich vom lateinischen „rata fiat conventio“ ableitet. Nach einer zu- frieden stellenden Einigung unter Geschäfts- leuten wurde ein Handel mit diesem Likörwein besiegelt bzw. „ratifiziert“. In der Champagne wird dieser süße und alkoholstarke Ratafia als Aperitif oder zu süßen Nachspeisen gereicht.

Klassische Grundlagen des Ratafias sind Rosen und Orangen, wieso verwenden Sie Dahlien? Dr. Garbrecht: Neben Früchten, wie Trauben, Äpfeln und Orangen, kann dieser Likör auch

mit Blüten angesetzt werden, wobei klassi- scherweise duftende Rosenblüten verwendet werden. Wir haben uns für Dahlien entschie- den, weil sie beim Einlegen ein einzigartig herb-frisches Aroma entfalten. Die Dahlie ist eine der wichtigsten Blumen im Nolde-Garten. Den Maler faszinierten die kräftigen und leuchtenden Farben, die ihn zu zahlreichen Blumenbildern inspirierten: „Grüsse will ich Dir senden von unserem jungen Garten mit seiner schwellenden Blumenfülle“, schreibt Emil Nolde in seinem Brief aus Seebüll. „Es waren hier eine Reihe schönster Tage; kaum fassbare Farben glühten,“ Über 80 verschie- dene Dahliensorten pflanzte der Maler in seinem Garten.

meer.blüten*

ç

15

tipp*

tipp*
der Maler in seinem Garten. meer.blüten* ç 15 tipp* Ver K auf De s Da h

Ver K auf De s Da h l i e n r ata f i a s i M Museu M sshop

In den Museumsshops in Seebüll und der Dependance in Berlin wird der Dahlienratafia in zwei Größen zum Kauf angeboten. Für die Herstellung werden ausschließlich Blütenköpfe aus Noldes historischem Garten verwendet. Besonders erfrischend schmeckt der Dahlien-Ratafia wenn man ihn leicht gekühlt als Aperitif mit Champagner aufgießt.

Wie entstand die Idee zur Herstellung eines Dahlienratafias und wie fanden Sie die pas- sende Manufaktur? Dr. Garbrecht: Für unseren Museumsshop wollen wir unverwechselbare Produkte kreieren, die in sehr engem Bezug zu Noldes Leben und seiner Kunst stehen. Für unseren Ratafia haben wir die Manufaktur „von Blythen“ ausgewählt, deren In- haberin und Geschäftsführerin Martina Kabitsch nach alten überlieferten Familienrezepten hoch- wertige Produkte in Bio-Qualität herstellt. Für uns war die Leidenschaft an traditionellem Hand- werk, das Gespür für zeitgemäßes Verpackungs- design und natürlich die Offenheit unserem Dahlienwunsch gegenüber ausschlaggebend für die Partnerschaft. www.nolde-stiftung.de

16

ç

husum

und

st.

peter-ording*

16 ç husum und st. peter-ording* Husum – ganz neue Musikerlebnisse verspricht das bundesweit einzigartige

Husum – ganz neue Musikerlebnisse verspricht das bundesweit einzigartige Piano-Festival an der Westküste. Musikliebhaber begeben sich jedes Jahr auf abenteuerliche Entdeckungs- reisen zu seltenen Werken bekannter Komponisten wie Mozart, Bach oder Schumann. Aber auch bisher unbekannte Musikdichter bekommen in Husum ihren großen Auftritt.

meer.klang* ç 17 Nicht nur zur jährlichen Kro- kusblüte lockt das Husumer Schloss. Bei den
meer.klang* ç 17 Nicht nur zur jährlichen Kro- kusblüte lockt das Husumer Schloss. Bei den
meer.klang* ç 17 Nicht nur zur jährlichen Kro- kusblüte lockt das Husumer Schloss. Bei den

meer.klang*

ç

17

Nicht nur zur jährlichen Kro- kusblüte lockt das Husumer Schloss. Bei den „Raritäten der Klaviermusik“ spielen interna- tionale Pianisten wie Jonathan Plowright im Jahr 2009 im Rittersaal des Schlosses.

Jonathan Plowright im Jahr 2009 im Rittersaal des Schlosses. meer.klang* f esti V al- p erle

meer.klang*

f esti V al- p erle

für

e n t D e c K

e r

„Raritäten der Klaviermusik“ locken Fans aus der ganzen Welt nach Husum

Pianoklänge der etwas anderen Art erfüllen den Rittersaal des Husumer Schlosses. Denn beim eigenwilligsten Musikfestival Deutsch- lands erklingen verborgene Schönheiten be- rühmter und fast vergessener Komponisten. Die „Raritäten der Klaviermusik“ überraschen das internationale Publikum in jedem Spät- sommer aufs Neue.

Seit 1987 formt Peter Froundjian, Initiator und künstlerischer Leiter des Festivals, seine „Raritäten“ wie aus einem Guss: Immer Ende August begeben sich namhafte Pianisten an acht Klavierabenden in Folge auf entlegene Repertoire-Pfade, ergänzt von einer Matinée

am Sonntag und einer Ausstellung im Foyer. Schließlich macht eine Live-CD das Festival geradezu unsterblich. Denn hier ergründen Klavierkünstler die Magie origineller, manch- mal exotischer Kompositionen.

„Das wohl außergewöhnlichste Klavierfestival der Welt. Eine Perle in der internationalen Festi- val-Landschaft“, lobte die Presse. Viele verloren geglaubte Meisterwerke hat das Publikum in 23 Festivaljahren wiederfinden können. Und so manche steile Musikerkarriere nahm im Konzert- saal des Husumer Schlosses ihren Anfang.

Mehr Infos: www.raritaeten-der-klaviermusik.de

Anfang. Mehr Infos: www.raritaeten-der-klaviermusik.de ANGEBOT: ab 385,00 EUR pro Person Genießer Hotel Altes

ANGEBOT:

ab 385,00 EUR pro Person

Genießer Hotel Altes Gymnasium in Husum Mit der Nord-Ostsee-Jubiläumsreise erleben Sie einen 3-tägigen Nord-Ostsee-Aufenthalt mit Gour- metfreuden. LEISTUNG: sonntags Anreise im Genießer Hotel Altes

Gymnasium in Husum, freier Eintritt in die Wellness- & Badelandschaft, abends 3-Gang-Menü im „Gourmetre- staurant Eucken“, ÜN im komfortablen DZ, montags nach dem Frühstück Reise an die Ostsee zum Genie- ßer Hotel Historischer Krug nach Oeversee, freier Ein- tritt in die Thalasso-Krugtherme inkl. 1x Unterwasser- massage, abends 4-Gang-Gourmetmenü im „Privileg“, ÜN im komfortablen DZ, dienstags z.B. Bummel durch Flensburgs Altstadt, abends regionales 3-Gang Menü, jeweils ausgewähltes Minibarsortiment, Jubiläumsaus- gabe der Chronik des Historischen Kruges KONTAKT: Hotel Altes Gymnasium , Süderstr. 2-10,

25813 Husum, Tel. +49 (0) 4841-8330, info@altes-

gymnasium.de, www.altes-gymnasium.de

18

ç

husum

und

st.

peter-ording*

St. Peter-Ording ist die Erfüllung lang gehegter Sehnsüchte und Träume: Nirgendwo ist der Strand breiter, nirgendwo sind die Sprünge der Kitesurfer spektakulärer, nirgendwo ist das Erlebnis des Strandlebens bunter. Doch der In-Ort punktet auch mit außergewöhnlicher Gastronomie und angesagtem Life-Style. Und mit gesundem Lebensstil: Das fängt bei Entspan- nung an und hört bei exzellentem Essen auf.

meer.entspannung* V o M s tubenhoc K er zu M s tran D läufer meer.entspannung*
meer.entspannung* V o M s tubenhoc K er zu M s tran D läufer meer.entspannung*
meer.entspannung* V o M s tubenhoc K er zu M s tran D läufer meer.entspannung*

meer.entspannung*

meer.entspannung* V o M s tubenhoc K er zu M s tran D läufer meer.entspannung* ç

V o M

s tubenhoc K er

zu M

s tran D läufer

meer.entspannung*

ç

19

Das besondere Nord- seeklima und eine große Auswahl an Heil- anwendungen stärken die Gesundheit.

Das Zauberwort heißt High Medical Wellness: St. Peter-Ording bietet ein Urlaubsgefühl, das alles enthält – Entspannung, Bewegung und gesunde Ernährung

Vielleicht entsteigt man dem Meer nicht gerade wie der Phönix der Asche, aber ein Urlaub in St. Peter-Ording ist der erste Schritt in die richtige Richtung: Das Nordseeheilbad punktet neben den hervorragenden klima- tischen Verhältnissen mit einer Mischung aus Urlaub und Gesundheit, aus Stressless-Zeit und Heilanwendungen, aus Strandspaziergän- gen und Ernährungsberatungen.

Gemeinsam haben die Tourismus-Zentrale und die ortsansässigen Fachkliniken einen umfangreichen Leistungskatalog unter dem Namen „High Medical Wellness“ zusammenge- stellt, der beim Gesundheitscheck beginnt und

bei alternativen Präventionsverfahren aufhört. Immer dabei: der Arzt als individueller Gesund- heitsberater.

Das heißt aber nicht, dass das Urlaubsgefühl zu kurz kommt, schließlich handelt es sich nicht um einen Klinikaufenthalt. Die Urlauber, die auf Radtouren entlang der abwechslungs- reichen Küste die salzhaltige Luft einatmen, preisen genau diese Mischung: „Das ganze Jahr träumen wir vom Strand, vom Meer und Schreien der Möwen“, erzählt das Ehepaar aus Nordrhein-Westfalen. „Und täglich nehmen wir uns vor, mehr auf Bewegung und gesunde Ernährung zu achten.“

Doch der Alltag lasse oft keinen Raum für sol- chen „Luxus“. Deshalb treffe das Angebot aus St. Peter-Ording genau den Nerv. Die Anspan- nung herunter zu fahren und sich Zeit für sich selbst zu nehmen seien die Schlüsselwörter. Wenn man sich neben den vielen Freizeitaktivi- täten, die draußen bei Wind und Wetter locken, noch durch Fachleute in Punkto Gesundheit an die Hand genommen fühle, sei das „umso besser“, finden die Urlauber. Dem abendlichen Glas Wein in einem der zahl- reichen Fisch-Restaurants steht natürlich nichts im Wege – man ist ja schließlich im Urlaub.

Mehr Infos unter: www.st.peter-ording.de

20 ç

helgoland*

20 ç helgoland* Die fröhlich bunten Hummerbuden am Hafen sind neben der „Roten Anna“, dem leuchtenden

Die fröhlich bunten Hummerbuden am Hafen sind neben der „Roten Anna“, dem leuchtenden Felsen, der senkrecht aus der Nordsee ragt, ein Wahrzeichen von Helgoland. Die einzige Hoch- seeinsel Deutschlands fasziniert durch das gesunde milde Meeresklima und die raue Nordsee.

meer.sinne* meer.sinne* ç 21 M o D erne trifft auf t r a D ition
meer.sinne* meer.sinne* ç 21 M o D erne trifft auf t r a D ition

meer.sinne*

meer.sinne* meer.sinne* ç 21 M o D erne trifft auf t r a D ition Mental
meer.sinne* meer.sinne* ç 21 M o D erne trifft auf t r a D ition Mental

meer.sinne*

ç

21

M o D erne

trifft

auf

t r a D ition

Mental Wellness und Inselgeschichte(n)

Stolz können die Rickmers auf ihre langjäh- rige Familiengeschichte sein. Schon 1514 hat ein Peter Ryckmers als Seemann und Fischer auf Helgoland Steuern gezahlt. Die Sippe der Rickmers gehört ebenso wie die Krüss- oder die Siemens-Familie zu den tief auf der Insel verwurzelten Familien und ist vielfach verzweigt.

Überall im Hotel begegnet man Zeugnissen der Geschichte Rickmers und Helgolands. Der Film, in dem Detlev Rickmers selbst Sprecher und Erzähler ist, begeistert nicht nur die geschichts- interessierten Stammgäste. Im Galerie-Restaurant leben bei „Entdeckungsreisen in die kulinarische Vergangenheit“ fast vergessene Insel-Speziali- täten wieder auf. Ideenreich und kreativ wird das Haus mit zeitgemäßen Konzepten geführt. Helle,

geräumige, in weiß gehaltene, Zimmer mit Pano- ramablick auf den Hafen oder die Nordsee geben den Urlaubern ihren optimalen Rahmen.

Im Hotel Rickmers steht „Mental Wellness“ für körperliches und emotionales Wohlbefinden. Allein der Garten-Park mit 2.500 Quadratmetern inspiriert zum authentischen Selbst-Sein. Das SinnLand mit seinem Wellness- und Beauty-Be- reich lässt es zu, zeitlose Augenblicke zu finden. Nicht „Größer, Neuer, Besser“ stehen hier im Vor- dergrund sondern Authentizität, Natürlichkeit und der Blick für das Wesen der Natur. Es heißt, hier kann man mit seinem Unterbewusstsein allein sein. Die Insel hilft zur Rückbesinnung auf sich selbst. Helgoland verbindet und findet wieder. Mehr Infos unter: www.insulaner.com

und findet wieder. Mehr Infos unter: www.insulaner.com ANGEBOT: ab 179,00 EUR pro Person Hotel Rickmers Insulaner

ANGEBOT:

ab 179,00 EUR pro Person

Hotel Rickmers Insulaner Erleben Sie ein Arrangement für alle Sinne auf Helgoland. LEISTUNG: : 2 ÜN im DZ inkl. Sekt-Frühstück und

Gepäcktransport auf der Insel, 1 Obstteller zur Begrüßung auf Ihrem Zimmer, 1 original Helgoländer Eiergrog, 1 historisches 3-Gang-Menü, 1 entspan- nende Rückenmassage, Ausflug zur Düne mit Besuch der Robbenkolonie, Insel-Führung, Einkaufs- Rabattgutschein für ausgewählte Läden sowie eine Stunde Erholung pur im hoteleigenen Privat Spa, Nutzung des „SinnLandes“ mit Sauna und Beauty- Bereich sowie des Gartenparks. KONTAKT: Hotel Rickmers Insulaner, Am Südstrand 2,

27498 Helgoland, Tel. +49 (0) 47 25 - 814 10, info@

insulaner.com, www.insulaner.de

22 ç

helgoland*

tipp*

tipp*
22 ç helgoland* tipp* f r i sc h e r geht‘s nicht! Die Gäste des

f r i sc h e r geht‘s nicht!

Die Gäste des atoll haben die Möglichkeit, im hoteleigenen Bör- teboot mit dem Fischer raus auf die Nordsee zu fahren und sich ihr Abendessen (Hummer und Knieper) selbst zu fangen. Dieses Angebot ist in Deutschland einmalig. Auch Chefkoch Köndgen genießt es immer wieder, mit dem Boot raus aufs Meer zu fahren und einen der 60 Hummer- fangkörbe vom Meeresgrund hochzu- ziehen, in der Hoffnung, ein echtes Prachtexemplar vorzufinden.

in der Hoffnung, ein echtes Prachtexemplar vorzufinden. meer.delikatessen* h elgolän D er h u M M
in der Hoffnung, ein echtes Prachtexemplar vorzufinden. meer.delikatessen* h elgolän D er h u M M
in der Hoffnung, ein echtes Prachtexemplar vorzufinden. meer.delikatessen* h elgolän D er h u M M
in der Hoffnung, ein echtes Prachtexemplar vorzufinden. meer.delikatessen* h elgolän D er h u M M

meer.delikatessen*

h elgolän D er h u M M er o D er h elgolän D er Knieper? b erüh M te Deli K atessen auf D er h ochseeinsel

Ein Interview mit Herrn Köndgen, Küchenchef des atoll

Mit 10 Jahren Erfahrung in renommierten Häusern der internationalen Spitzengastro- nomie kam der gebürtige Westfale Dominik Köndgen im August 2008 ins atoll ocean resort.

Wie würden Sie Ihre Kochkunst beschreiben und was zeichnet diese Ihrer Meinung nach aus? Herr Köndgen: Das Besondere ist, dass wir hier auf der Insel mit fangfrischen Produkten aus der Nordsee arbeiten. Die Speisekarte im Restaurant atoll seafood steht ganz im Zeichen der regionalen Köstlichkeiten. Frischer Fisch und Krustentiere aus der

Nordsee, zubereitet nach den neuesten Erkenntnissen der kreativ-gesunden Küche - damit haben wir ein zeitgemäßes Konzept für unsere anspruchsvollen Gäste geschaffen.

Woher kommt der Ausdruck Helgoländer Knieper? Herr Köndgen: Knieper ist helgoländisch und bedeutet Kneifer, also die Scheren des Taschenkrebses.

Welche Zubereitungsart des Kniepers bevor- zugen Sie? Herr Köndgen: Knieper werden traditionell in heißem Wasser gekocht und dann lauwarm

mit frischem Baguette und verschiedenen Mayonnaisen serviert. Mit einer speziellen Gabel, der Kniepergabel, pult der
mit frischem Baguette und verschiedenen Mayonnaisen serviert. Mit einer speziellen Gabel, der Kniepergabel, pult der

mit frischem Baguette und verschiedenen Mayonnaisen serviert. Mit einer speziellen Gabel, der Kniepergabel, pult der Gast das Fleisch dann aus den Scheren heraus. Am besten genießt man hierzu einen kühlen Weißwein. Natürlich kann man sich an der Helgoländer Spezialität auch in anderer Form erfreuen. Zum Beispiel als Kniepersuppe oder als Knie- persushi, wobei das Knieperfleisch trotzdem vorher gekocht wird.

Was gehört zu den Favoriten Ihrer Speisekarte? Herr Köndgen: Unter anderem der Helgolän- der Hummer. Ich halte ihn für den besten

der Welt. Es ist eine eigene genetische Art, etwas dunkler als andere Hummerarten mit einem sehr hohen Fleischanteil und einem feinen, leicht nussigen Geschmack.

Können Sie sich Freiräume während der Sai- son verschaffen und wenn ja, in welcher Form? Herr Köndgen: Freiräume braucht jeder, auch während der Saison, um seine Batterien wieder aufzuladen. An meinen freien Tagen verbringe ich die Zeit oftmals auf der Düne. Dort kann man so richtig abschalten und hat das Gefühl, man ist im Urlaub.

Mehr Infos unter: www.atoll.de

meer.delikatessen*

ç

23

Mehr Infos unter: www.atoll.de meer.delikatessen* ç 23 ANGEBOT: ab 219,00 EUR pro Person Arrangement für

ANGEBOT:

ab 219,00 EUR pro Person

Arrangement für Gourmets im atoll ocean resort Der Helgoländer Hummer ist immer eine Reise auf die Hochseeinsel wert, denn im atoll ocean resort wird diese Spezialität nicht nur nach alter Helgo- länder Art serviert, sondern nach allen Regeln der Kunst zelebriert. LEISTUNG: 1 ÜN inkl. Frühstück, Ausfahrt mit dem

atoll-Hummerfischer zum Hummerfang (wind- und wetterabhängig), exquisites Hummerdinner inkl. Champagner-Aperitif, entspannende Massage. KONTAKT: atoll ocean resort, Lung Wai 27, 27498

Helgoland, Tel. +49 (0) 47 25 - 80 00, info@atoll.de, www.atoll.de

24

ç

ostseefjord

schlei

und

24 ç ostseefjord schlei und glücksburg* Kulinarische Sterne funkeln in Schleswig-Holstein traditionell über der Insel

glücksburg*

Kulinarische Sterne funkeln in Schleswig-Holstein traditionell über der Insel Sylt und an der Lübecker Bucht. Aber auch im Nordosten kommen Feinschmecker auf ihre Kosten. Und das nicht nur in der zweifach besternten Meierei Dirk Luther in Glücksburg, sondern auch in immer mehr Dorfkrügen zwischen Schleswig und Schleimünde.

meer.genuss* meer.genuss* ç 25 Genießerland. In der Bilderbuch-Idylle rund um den Ostseefjord Schlei werden gastrono-
meer.genuss* meer.genuss* ç 25 Genießerland. In der Bilderbuch-Idylle rund um den Ostseefjord Schlei werden gastrono-
meer.genuss* meer.genuss* ç 25 Genießerland. In der Bilderbuch-Idylle rund um den Ostseefjord Schlei werden gastrono-
meer.genuss* meer.genuss* ç 25 Genießerland. In der Bilderbuch-Idylle rund um den Ostseefjord Schlei werden gastrono-

meer.genuss*

meer.genuss*

ç

25

Genießerland. In der Bilderbuch-Idylle rund um den Ostseefjord Schlei werden gastrono- misch große Brötchen ge- backen - hier von Christian Timm im Historischen Gasthof Haddeby.

D i e

renaissance

D e r

lan D gasthöfe

Kulinarische Entdeckungstour rund um den Ostseefjord Schlei

Fünf Uhr morgens. Historisches Restaurant Haddeby an der Schlei. Im Gastraum herrscht noch Ruhe. Aber in der Backstube ist schon Betrieb. Christian Timm – Markenzeichen:

langer Vollbart mit zwei Zöpfen – heizt an. Als sich der imposante Häussler Holzbackofen auf 300 Grad erwärmt hat, schiebt Timm die handgemachten, in Ruhe gereiften Teiglinge auf einem Lochblech hinein – und wenig später liegen auch schon die ersten Brötchen warm in der Auslage.

„Hören Sie mal, wie das beim Auseinan- derziehen knirscht am Ohr. Die sind außen

krosch und innen weich, da ist jeder Bäcker neidisch drauf“, lobt der 45-Jährige seine mehlbestäubten Meisterwerke selbstbewusst. Und, wie der Geschmackstest beweist, völlig zu Recht.

„Back to the roots“ – zurück zu den Wur- zeln, das ist die Philosophie von Christian Timm. Und das ist auch die Philosophie von Oliver Firla, dem Inhaber des Historischen Gasthauses Haddeby. Innerhalb von zwei Jahren hat er aus einer Ruine eine schnee- weiße gastronomische Perle gemacht. Im März 2009 wurde Wiedereröffnung gefeiert.

Zu den Aushängeschildern des Landgasthofs in Laufweite des Wikinger Museums Haithabu gehören dabei nicht nur die wie einst vor 200 Jahren gebackenen Brötchen, sondern zum Beispiel auch die traumhaften Torten von Konditor Hansi Brümmer. Und natürlich wird in Haddeby auch gekocht. Immer frisch. Und immer öffentlich. Denn Oliver Firla und seine Crew zeigen täglich in der offenen Küche, was sie können.

Auf Produkte der Saison wird dabei ebenso Wert gelegt, wie auf regionale Lieferanten:

Seit Mai 2009 zählt das Historische Gast-

26

ç

glücksburg

und

schlei*

tipp*
tipp*

[Mohltie D! ]

Freude am Genuss? Das Besseresser-Magazin [Mohltied!] legt Ihnen auf 132 Seiten die kulina- rische Welt rund um den Ostseefjord Schlei zu Füßen. Freuen Sie sich auf reich bebilderte Café-, Restaurant- und Biohof-Porträts – und auf zahlreiche Tipps für Ihren Reisespeiseplan. [Mohltied!] ist für 6,80 Euro in allen Touristinformationen an Schlei und Ostsee erhältlich. Oder ganz einfach unter www.mohltied.de.

Ostsee erhältlich. Oder ganz einfach unter www.mohltied.de. haus zum kleinen, feinen Kreis der Vereins- mitglieder von
Ostsee erhältlich. Oder ganz einfach unter www.mohltied.de. haus zum kleinen, feinen Kreis der Vereins- mitglieder von

haus zum kleinen, feinen Kreis der Vereins- mitglieder von FEINHEIMISCH Genuss aus Schleswig-Holstein. Auf der Karte stehen in Haddeby leichte Brasseriegerichte, Sa- late, Fisch, meist von Schleifischern aus der Schleswiger Fischersiedlung Holm, und Fleischgerichte vom Lammrücken bis zum Rindersteak. Dazu werden ausgesuchte Weine vor allem deutscher Provenienz gereicht. Und natürlich gehört zum Schlemmererlebnis in Haddeby auch ein Brotkorb à la Timm.

Maria von Randow segelt ebenfalls unter der FEINHEIMISCH Flagge. Im Schleidorf Rie- seby küsste sie im Sommer 2007 den Riesby

Krog aus dem Dornröschenschlaf. Der liebe- voll restaurierte Landgasthof mit den stilvoll dekorierten Gasträumen hat sich seitdem zu einer beliebten Genießeradresse entwickelt. Natürlich wird auch hier ausschließlich frisch gekocht, ohne Geschmacksverstärker und mit regionalen Produkten der Saison. Und wie Oliver Firla, so legt auch die charmante Gast- geberin Maria von Randow großen Wert auf Bioprodukte. „Wir haben gerade als erstes Re- staurant der Region eine Bioland-Zertifizierung bekommen.“ So findet sich in Rieseby zum Beispiel Galloway-Biorindfleisch von Bunde Wischen in Schleswig auf der Karte, Kartof- feln und Gemüse kommen meist vom Bio-

landhof Dorfstraße 28 im nahen Götheby und Salate vom Biolandhof Boll in Großholz – alles
landhof Dorfstraße 28 im nahen Götheby und Salate vom Biolandhof Boll in Großholz – alles
landhof Dorfstraße 28 im nahen Götheby und Salate vom Biolandhof Boll in Großholz – alles

landhof Dorfstraße 28 im nahen Götheby und Salate vom Biolandhof Boll in Großholz – alles Namen, bei denen immer mehr Genießern das Wasser im Munde zusammenläuft.

„Die Nachfrage nach regionaler Küche mit hochwertigen Produkten aus dem Umland nimmt laufend zu“, bestätigt Hans-Werner Behmer vom Hotel Waldschlösschen in Schleswig. Der ambitioniert geführte Famili- enbetrieb hat deshalb sein kulinarisches An- gebot jüngst noch einmal deutlich ausgebaut. „Mit unserer neuen Fasanerie sprechen wir gezielt Feinschmecker mit einer Vorliebe für die gehobene Landhausküche an.“ Der Name

ist dabei Programm, denn aus der Küche des virtuosen Chefkochs Andy Philipp kommen bevorzugt Wildgerichte. Und wen es vom Ostseefjord Schlei weiter nach Norden zum Flensburg Fjord zieht, der findet auch hier seit Kurzem eine neue Genussadresse: Das Felix im Strandhotel Glücksburg. Küchenchef André Schneider hat sich eine exquisite Mischung aus Gourmet- und Bistroküche im Takt der vier Jahreszeiten auf die Fahnen geschrieben – und setzt damit hoch im Norden in Sicht- weite Dänemarks ein weiteres kulinarisches Ausrufezeichen!

Mehr Infos unter: www.ostseefjordschlei.de

meer.genuss*

ç

27

Genussmomente. Erst ein Ostseespaziergang, dann ein Abendessen mit Stil. Zum Beispiel in der Fasanerie von Chef- koch Andy Philipp in Schleswig, im Riesby Krog oder im Felix im Strandhotel Glücksburg.

im Riesby Krog oder im Felix im Strandhotel Glücksburg. ANGEBOT: ab 239,00 EUR pro Person Genießer-Arrangement

ANGEBOT:

ab 239,00 EUR pro Person

Genießer-Arrangement im Strandhotel Glücksburg Lichtdurchflutete Räume und kulinarische Überra- schungen direkt am feinsandigen Strand – das Strand- hotel setzt neue Akzente und gehört seit Kurzem zu den schönsten Häusern am Flensburger Fjord. LEISTUNG: 3-Gang-Menü am 1. und 5-Gang-Fein-

schmecker-Menü am 2. Abend im Restaurant Felix, freie Nutzung der Wellness-Lounge mit Saunen, Saunagarten, Dampfbad und Fitnessmöglichkeiten, 2 ÜN in der gebuchten Kategorie, reichhaltiges Früh- stücksbuffet. KONTAKT: Strandhotel Glücksburg, Kirstenstr. 6,

24960 Glücksburg, Tel. +49 (0) 4631-61410, info@ strandhotel-gluecksburg.de, www.strandhotel- gluecksburg.de

28

ç

lübecker

bucht

/

lübeck*

28 ç lübecker bucht / lübeck* Ein Ausflug entlang der Lübecker Bucht bedeutet eine spannende Entdeckungsreise.

Ein Ausflug entlang der Lübecker Bucht bedeutet eine spannende Entdeckungsreise. Die Tour bildet eine gelungene Mischung aus abwechslungsreichem Shoppingerlebnis und einem breiten Kulturangebot in Lübeck oder entspanntem Strandleben und hochwertiger Gastrono- mie in Travemünde und Timmendorfer Strand.

meer.shopping* e ine gelungene Ko M p o s i t i o n aus
meer.shopping* e ine gelungene Ko M p o s i t i o n aus
meer.shopping* e ine gelungene Ko M p o s i t i o n aus

meer.shopping*

meer.shopping* e ine gelungene Ko M p o s i t i o n aus Kultur

e ine gelungene Ko M p o s i t i o n aus Kultur un D s hopping

Lübecks Altstadt bei einer exklusiven Shoppingtour entdecken

Wein meets Marzipan Zuerst eine ungewöhnliche Geschmackskom- bination, könnte man denken. Dabei haben Wein und Marzipan viele Gemeinsamkeiten. Bedenkt man einmal die Jahrhunderte alte Tradition und die Aufwendigkeit in der Herstel- lung, die Wein und Marzipan verbinden. Die warmen Farben, der feine Geruch von Trauben und Mandeln gehen eine harmonische Liebes- beziehung ein.

„Sobald man sich auf dieses Geschmack- serlebnis eingelassen hat, erkennt man, dass die milde Säure von Wein herrlich harmoniert mit der Süße des Marzipans“, schwärmen

Kenner und man ist sich einig, dass dies eine gelungene Kombination für alle Sinne ist.

Die Welt des Weines eröffnet sich im Weinhandelshaus von Melle Der Bummel durch die Lübecker Innenstadt könnte auf der historischen Diele des Wein- handelshauses von Melle beginnen. In der Beckergrube 86 eröffnet sich den Besuchern die Welt des Weines. Die Experten dieses traditionsreichen Geschäftes nehmen Kenner ebenso wie Einsteiger gerne an die Hand, wenn es darum geht, edle Tropfen zu entde- cken und den bekannten Lübecker Rotspon zu verkosten.

meer.shopping* ç 29 tipp* hoppinggui De Das Shopping-Magazin für Lübeck und Travemünde macht Appetit auf
meer.shopping*
ç
29
tipp*
hoppinggui De
Das Shopping-Magazin für
Lübeck und Travemünde
macht Appetit auf einen
ausgiebigen Einkaufsbum-
mel - mit echten Insider-
Tipps und Themen-Touren
für jeden Geschmack. Bestellung
unter +49 (0) 451 - 889 97 00 und
www.luebeck-tourismus.de.

Auch erfährt man hier viel über die großartige Geschichte des Lübecker Weinhandels seit der Zeit der Hanse. Also: planen Sie einen Besuch des Weinhandelshauses „H.F. von Melle“ ein und genießen Sie die erlesenen Rebensäfte.

Lebensgroße Persönlichkeiten aus Niederegger Marzipan Weiter geht es zu einem weltweit bekannten Markenzeichen von Lübeck, zum Traditions- betrieb Niederegger. Über 30.000 Kilogramm der Mandelspezialität stellt die Marzipanfirma täglich her. Das Geheimnis des guten Ge- schmacks ist dabei seit 1806 die genau

30

ç

lübecker

bucht

/

lübeck*

tipp*

tipp*
30 ç lübecker bucht / lübeck* tipp* a M aro – Die w e lt Der

a M aro – Die w e lt Der schoKola De

Ihren Anfang nahm die Süßigkeit bereits bei den Azteken und wurde schon damals als Geschenk des Him- mels gepriesen. Das Spezialgeschäft Amaro verführt mit edelsten Spezia- litäten von Kaffee, feinsten Schoko- laden von namhaften und internati- onalen Chocolatiers, ausgesuchten Spirituosen sowie Accessoires in stilvollem Ambiente.

Spirituosen sowie Accessoires in stilvollem Ambiente. ANGEBOT: ab 245,00 EUR pro Person 5-Sterne Radisson Blu

ANGEBOT:

ab 245,00 EUR pro Person

5-Sterne Radisson Blu Senator Hotel Direkt an der Trave mit Blick auf die historische Altstadt gelegen bietet das Hotel eine Atmosphäre zum Wohlfühlen. 224 moderne Zimmer, 2 Restau- rants und Bars, Schwimmbad mit Saunabereich. LEISTUNG: 2 ÜN im Comfort-Class-Zimmer, Früh-

stück vom Buffet, 3-Gang-Menü, 5-Gang Candle-light Menü, Begrüßungscocktail, Ticket für eine Schifffahrt auf der Wakenitz KONTAKT: Radisson Blu Senator Hotel,

Willy-Brandt-Allee 6, 23554 Lübeck, Tel. +49 (0) 451-142-0, book@radissonblu.com, www.senatorhotel.de

(0) 451-142-0, book@radissonblu.com, www.senatorhotel.de festgelegte Mischung aus aromatischen Mittelmeermandeln,
(0) 451-142-0, book@radissonblu.com, www.senatorhotel.de festgelegte Mischung aus aromatischen Mittelmeermandeln,
(0) 451-142-0, book@radissonblu.com, www.senatorhotel.de festgelegte Mischung aus aromatischen Mittelmeermandeln,

festgelegte Mischung aus aromatischen Mittelmeermandeln, Zucker und einer mit Rosenwasser vergleichbaren Zutat.

Der Marzipan-Salon im Museum im 2. Ober- geschoss des Café Niederegger nimmt den Besucher mit auf eine lange Zeitreise, die das Marzipan in vielen Jahrhunderten von ihrem orientalischen Ursprung bis in die Hansestadt an der Trave zurückgelegt hat. Unüberseh- barer Anziehungspunkt im Marzipan-Salon sind die zwölf lebensgroßen Persönlichkeiten aus Marzipan: von Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen über Thomas Mann bis hin zu Wolfgang Joop, allesamt Fans des berühmten Niederegger Marzipans. Verkauft werden die Produkte von „J.G. Niederegger“ inzwischen nicht nur im Stammhaus in der Lübecker Altstadt, sondern begeistern Liebha- ber in der ganzen Welt.

Kunstvolles aus Glas Mit Stolz kann sich die Fleischauerstraße über eine neue Adresse für modernes Kunst-

handwerk freuen. 2008 hat sich die Galerie Artemani in einem der Altstadthäuser in der attraktiven Einkaufsstraße niedergelassen. Schon beim Eintritt in das Ladengeschäft umfängt den Besucher der Zauber der Exklusi- vität. Schwerpunkt sind die handgeschliffenen Gläser von Carl Rotter.

In dem seit 1870 bestehenden Familien- betrieb werden die mundgeblasenen und im schmelzflüssigen Zustand mit einem Farbman- tel überzogenen Becher, Kelche, Vasen und Schalen aus Bleikristall durch die Hand des Schleifers zu kleinen Kostbarkeiten in hand- werklicher Vollendung und zeitloser Schönheit verwandelt. Hoffnungsträger der vierten Gene- ration sind die Söhne Carl (20) und Christoph (18). Die große Vielfalt des Kunsthandwerks und der Kunst macht das besondere Ambi- ente aus. Schmuck, Mode und Kunst wech- selnder Aussteller verführen zum Staunen und Kaufen. Unter anderem zeigen viele weitere Glasgestalter und Künstler eine Auswahl ihrer Werke.

meer.tradition* Von l übec K ins o stseeba D t r a V e M
meer.tradition* Von l übec K ins o stseeba D t r a V e M
meer.tradition* Von l übec K ins o stseeba D t r a V e M
meer.tradition* Von l übec K ins o stseeba D t r a V e M

meer.tradition*

Von

l übec K

ins

o stseeba D

t r

a V

e M ü

n D e

Der Strand und das milde Klima machen Travemünde zu einem der beliebtesten deutschen Seebäder mit mehr als 200-jähriger Tradition.

Travemünde. Klassisches Urlaubsziel mit großer Geschichte. Nachdem Lübecks schönste Tochter 1802 offiziell zum Seebad erklärt worden war, entwickelte sich Travemünde schnell zum Treff- punkt der Prominenz. Dichter wie Dostojewski, Turgenew oder Gogol zählten zu jener Zeit zu den illustren Gästen. Seit 1892 macht die alljährlich Ende Juli veranstaltete Travemünder Woche das Seebad auch zum internationalen Mekka des Segelsports. Und 1901 setzte Thomas Mann Travemünde in seinem Jahrhundertroman „Die Buddenbrooks“ ein literarisches Denkmal. Bis heute begeistert das Seebad an der Travemündung mit seiner mondänen Atmos- phäre aus scheinbar längst vergangenen

Tagen. Anspruchsvolle Genießer können hier auf historischen Spuren wandeln, klassische Sommerfrische am breitesten Strand an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste ge- nießen, im Casino die Glücksgöttin Fortuna herausfordern – und in einem der schönsten Hotels des Nordens absteigen: im COLUMBIA Hotel Casino Travemünde. Das Fünf-Sterne-Superior-Haus bietet einen einzigartigen Logenplatz an der Lübecker Bucht – und attraktive Arrangements für einzigartige Erlebnisse. Zum Beispiel beim sommerlich-legeren Beach-Dining mit köst- lichen kulinarischen Kreationen. Mehr Infos unter: www.luebeck-tourismus.de

lübecker

bucht /travemünde*

ç

31

Faszinierend zeigt sich die Landschaft in Travemünde – mit Steilküsten, atemberaubenden Aussichten über die Lübecker Bucht und traumhaften Pfaden durch weitläufige Naturschutz- gebiete.

traumhaften Pfaden durch weitläufige Naturschutz- gebiete. ANGEBOT: ab 69,00 EUR pro Person Moonlight Beachdining im

ANGEBOT:

ab 69,00 EUR pro Person

Moonlight Beachdining im COLUMBIA Hotel Casino Travemünde 18.00 Uhr. Vollmond. Das ideale Datum für einen romantischen Abend am Ostseestrand. Am besten in einem Strandkorb des COLUMBIA Hotel Casino Travemünde. Das Hotel-Team macht Ihren Sommer- abend am Meer zu einem unvergesslichen Erlebnis. LEISTUNG: 5-Gänge Strandkorbmenü der Spit-

zenklasse, 1 Glas Sekt, 1/2 Flasche Weiß- oder Rotwein, Mineralwasser und 1 Kaffee. Strandkorb ab sofort buchbar. Termine 2010: 28.5., 26.6., 26.7., 24.8. KONTAKT: COLUMBIA Hotel Casino Travemünde,

Kaiserallee 2, 23570 Lübeck-Travemünde, Tel. +49 (0) 4502-308-0, reservierung-tr@columbia- hotels.de, www.columbia-hotels.com

32

ç

lübecker

32 ç lübecker bucht / timmendorfer strand* Die Idee, Kunst an die Timmendorfer Strandpromenade zu bringen,

bucht

/

timmendorfer

strand*

Die Idee, Kunst an die Timmendorfer Strandpromenade zu bringen, hatte der Tourismus-Profi Christian Jaletzke schon seit Jahren. 2009 war es dann soweit. In den Sommermonaten zeigten sich an acht Standorten Exponate berühmter Künstler in dem mondänen Ostseebad.

meer.kunst* Kunst K ilo M eter an D er Küste … heißt das Projekt, das
meer.kunst* Kunst K ilo M eter an D er Küste … heißt das Projekt, das
meer.kunst* Kunst K ilo M eter an D er Küste … heißt das Projekt, das
meer.kunst* Kunst K ilo M eter an D er Küste … heißt das Projekt, das

meer.kunst*

Kunst K ilo M eter

an

D er

Küste

… heißt das Projekt, das in seiner Form bisher einmalig an der deutschen Ostseeküste ist.

Sylvia Mennicke, Inhaberin der Ostsee-Galerie Timmendorfer Strand, ist eine der treibenden Kräfte dieser Ausstellung. „Die Timmendorfer und ihre Gäste haben uns in den vergangenen zwei Jahren so herzlich aufgenommen – da wollte ich gerne etwas zurückgeben“, erklärt die Kennerin des nationalen und internationa- len Kunstmarktes.

Zwischen der Ortsgrenze zu Scharbeutz und dem Niendorfer Kurpark stehen die Werke, deren berühmte Künstler deutschlandweite

und internationale Ausstellungen vorweisen können. „Der Reiz der Kunstkilometer liegt da- rin, unseren Gästen in jedem Jahr neue Künst- ler und ihre Kunst zu präsentieren. Damit machen wir unsere Strandpromenade immer wieder neu erlebbar,“ so Jaletzke weiter. Man darf gespannt sein, welche Skulpturen die Kunstinteressierten im nächsten Jahr ent- lang der Strandpromenade ablaufen und auf sich wirken lassen können.

Mehr Infos unter: www.timmendorfer-strand.de

meer.kunst* ç 33 tipp* n ightlife in t i M M e n -
meer.kunst*
ç
33
tipp*
n
ightlife in t i M M e n -

D

orfer s tran D

Champagner im Strandkorb, Chill Out in den Hotspots und Szene- Locations oder ein kühler Wein an der Promenadenbar. Timmendorfer Strand lässt Nachtschwärmer leuch- ten bevor man im „Grand Hotel See- schlösschen“ in süße Träume fällt.

Hotel See- schlösschen“ in süße Träume fällt. ANGEBOT: ab 239,00 EUR pro Person „Relax-Tage“ im

ANGEBOT:

ab 239,00 EUR pro Person

„Relax-Tage“ im Grand Hotel Seeschlösschen SPA & Golf Resort Das privatgeführte 5-Sterne-Hotel, direkt am Ostseestrand gelegen, verfügt über 130 stilvoll eingerichtete Zimmer, drei Restaurants mit Meer- blick, über ein 2.000 m² großes Wellness Resort und eine 36-Löcher-Golfanlage. LEISTUNG: 2 ÜN in einem Premium DZ mit Ostsee-

blick, reichhaltiges Frühstücksbuffet, ein 4-Gang- Überraschungsmenü, eine Rücken- und Nacken- massage, Nutzung des Wellness Resorts, 50% Greenfee-Ermäßigung auf der hoteleigenen Golfanlage. KONTAKT: Grand Hotel Seeschlösschen SPA &

Golf Resort, Strandallee 141, 23669 Timmendorfer Strand, Tel. +49 (0) 4503-601334, info@ seeschloesschen.de, www.seeschloesschen.de

34 ç

herzogtum

lauenburg*

34 ç herzogtum lauenburg* Dem „weißen Gold“ verdankten Lübeck und Lüneburg Macht und Reichtum: Im Mittelalter

Dem „weißen Gold“ verdankten Lübeck und Lüneburg Macht und Reichtum: Im Mittelalter trans- portierten Händler das wertvolle Salz zwischen beiden Hansestädten. Heute radeln Urlaubsentde- cker entlang der Alten Salzstraße entspannt auf historischen Spuren: 100 Kilometer mitten durch das Herzogtum Lauenburg mit Seenidylle und feiner Stadtkultur.

meer.radfahren* ç 35 Mitten durch das Herzog- tum Lauenburg führt der gut ausgeschilderte Rad- fernweg
meer.radfahren* ç 35 Mitten durch das Herzog- tum Lauenburg führt der gut ausgeschilderte Rad- fernweg
meer.radfahren* ç 35 Mitten durch das Herzog- tum Lauenburg führt der gut ausgeschilderte Rad- fernweg

meer.radfahren*

ç

35

Mitten durch das Herzog- tum Lauenburg führt der gut ausgeschilderte Rad- fernweg „Alte Salzstraße“.

der gut ausgeschilderte Rad- fernweg „Alte Salzstraße“. meer.radfahren* a uf D er s pur D es

meer.radfahren*

a uf

D er

s pur

D es

wei s s en

g o l D e s

Beim Radfahren einen bedeutungsvollen Abschnitt schleswig-holsteinischer Geschichte entdecken

Mühsam mit Pferd und Wagen brachten die Händler einst das wertvolle Handelsgut in drei Wochen von der Salzstadt Lüneburg zum Lübecker Hafen.

Heute lassen es Radler lässiger ange- hen: Auf dem gut ausgebauten Fernradweg meistern auch weniger Geübte die Strecke bequem in vier Tagen. Mit dem Gepäckser- vice, der gegen Aufpreis genutzt werden kann, geht’s noch etwas entspannter. Vom nieder- sächsischen Lüneburg führt die abwechs- lungsreiche Route am alten Kloster Lüne und

am Schiffshebewerk in Scharnebeck vorbei, um dann auf den mächtigen Strom zu sto- ßen: Dicht an den Elbhang schmiegen sich malerisch die Fachwerkhäuser Lauenburgs. Ankommenden Radlern kommt es vor, als be- grüße sie der Rufer persönlich: Die Symbolfi- gur Lauenburgs heißt mit erhobenem Arm alle Reisenden willkommen. 800 Jahre Geschichte am mächtigen Fluss erzählt das Elbschiff- fahrtsmuseum. Die werden lebendig, wenn der Heizer der über 100 Jahre alten „Kaiser Wilhelm“ die Dampfmaschinen für mehrstün- dige Ausflugsfahrten anschmeißt.

Maritim bleibt es auf der nächsten Etappe, denn der Elbe-Lübeck-Kanal gibt den Radlern stets die Richtung vor. Bevor die Eulenspie- gelstadt Mölln die sagenhafte Geschichte des berühmten Narren erzählt, bekommt der Fährmann von Siebeneichen seinen großen Auftritt: Auf der 100 Jahre alten Seilzugfähre bringt er seine Passagiere mit und ohne Drahtesel sicher auf die andere Kanalseite. Zu den maritimen Hauptdarstellern gehören stets die Binnenschiffe und Segelyachten, die unterwegs nicht weniger als sieben Schleusen meistern müssen.

36

ç

herzogtum

lauenburg*

Auf den Spuren des „weißen Goldes“ führt der Weg vorbei an berühmten Städten, historischen Feldsteinkirchen und romantischen Dörfern.

Bei einer Rast unterwegs genießen die Radwanderer feldfrischen Spargel oder ein Wildbret-Menü im Möllner Hotel Waldhof auf Herrenland. Wer will, kann die Tagesetappe mit einem Glas Wein im alten Ohrensessel vor dem Kamin ausklingen lassen.

Wer dem Eisvogel, Schwarzstorch und Seeadler ebenso begegnen will wie hochka- rätiger Kultur, wählt die alternative Teilstre- cke: Sie führt mitten hinein in den Naturpark Lauenburgische Seen, durch märchenhafte Wälder und kleine Dörfer – um in der Dom- stadt Ratzeburg auf Ernst Barlach zu treffen.

um in der Dom- stadt Ratzeburg auf Ernst Barlach zu treffen. Im ehemaligen Wohnhaus des berühmten
um in der Dom- stadt Ratzeburg auf Ernst Barlach zu treffen. Im ehemaligen Wohnhaus des berühmten

Im ehemaligen Wohnhaus des berühmten Bildhauers und jetzigen Museum kommt man seiner Kunst so nah wie nirgendwo sonst.

Ein kulturelles Kontrastprogramm bietet das „Racesburg Wylag“: Wenn auf der Ratzeburger Schlosswiese Normannen und wilde Wikinger ebenso wie die alten Römer und Ritter samt Rüstungen gleichzeitig auftauchen, hat das Mittelalter begonnen: Im beliebten Vielvölker- lager leben Ende Juli große Kulturen wieder auf – samt Ritterturnier, alten Handwerkstra- ditionen und Spezialitäten in der „Taverne“. Bevor auf der Radroute schließlich Lübecks

Holstentor näher rückt, rollen die Reifen wie- der auf der Hauptroute der Alten Salzstraße. In Lübeck mit seiner einzigartigen Altstadt angekommen, lassen sich die intensiven Reise-Eindrücke kulinarisch krönen: Mit „Kabeljaufilet im Parmaschinkenmantel auf Ko- riander-Risotto“ und als Dessert mit Erdbeer- Tiramisu, kredenzt im Restaurant Miera in der Hüxstraße. Die Gedanken radeln unterdessen noch ein Stück weiter – dorthin, wo das alte Gold des Nordens urlaubsreife Impressionen beschert.

Mehr Infos unter: www.hlms.de

Januar

Gourmetfestival Sylt Sylt www.gourmet-festival-sylt.de

f ebruar

Biikebrennen

Nordsee/Nordfriesland

www.nordseetourismus.de

März

Krokusblütenfest

Husum

www.husum-tourismus.de

a pril

Folk Baltica Flensburg/Sonderjylland-Schleswig www.folkbaltica.de

Polo Turnier Timmendorfer Strand www.beachpolo-timmendorfer- strand.de Mai

Polo Turnier

Timmendorfer Strand

www.beachpolo-timmendorfer-

strand.de

Mai

Internationales Bluesfest Eutin www.bluesfest-eutin.de

Flensburger Rumregatta Flensburg www.rumregatta.de

ausgewählte

veranstaltungen*

ç

Juni

Kieler Woche Kiel www.kieler-woche.de Kitesurf World Cup Sylt
Kieler Woche
Kiel
www.kieler-woche.de
Kitesurf World Cup Sylt

Sylt

www.kitesurf-worldcup.com

Juli

Jazz Baltica

Salzau

www.jazzbaltica.de

Travemünder Woche Travemünde www.travemuender-woche.de

Polo Masters Keitum Sylt / Keitum www.polomasters.de

Meerkabarett Sylt

Sylt

www.meerkabarett.de

Juli-august

Eutiner Festspiele Eutin www.eutiner-festspiele.de

Juli- oKtober

Stiftungsland Genießerland www.geniesserland-sh.de

oKtober Stiftungsland Genießerland www.geniesserland-sh.de Schleswig-Holstein Musik Festival landesweit www.shmf.de
oKtober Stiftungsland Genießerland www.geniesserland-sh.de Schleswig-Holstein Musik Festival landesweit www.shmf.de

Schleswig-Holstein Musik Festival landesweit www.shmf.de

august

Deutsche Beach-Volleyball-Meister- schaften Timmendorfer Strand www.timmendorfer-strand.de

Raritäten der Klaviermusik Husum www.raritaeten-der-klaviermusik.de

E.ON Hanse Cup Breiholz/Rendsburg www.eonhansecup.de

s epte M ber

Surf World Cup Sylt Sylt www.worldcupsylt.de

Polo-Open Timmendorfer Strand Hemmelsdorf, Gestüt am See www.polo-timmendorfer-strand.de

s epte M ber-März

Schleswig-Holstein Gourmet Festival landesweit www.gourmetfestival.de

oK tober

Baltic Horse Show Kiel www.baltic-horse-show.de

noV e M ber

Nordische Filmtage Lübeck www.filmtage.luebeck.de

Deze M ber

Fischers Wiehnacht Niendorf www.timmendorfer-strand.de

Traditionelles Weihnachtsbaden Sylt / Westerland www.sylt-blog.info

Grogtörn

Flensburg

www.museumshafen-flensburg.de

Grogtörn Flensburg www.museumshafen-flensburg.de Traditionelle Weihnachtsmärkte Kiel, Lübeck, Flensburg,
Grogtörn Flensburg www.museumshafen-flensburg.de Traditionelle Weihnachtsmärkte Kiel, Lübeck, Flensburg,

Traditionelle Weihnachtsmärkte Kiel, Lübeck, Flensburg, Husum www.sh-tourismus.de

Monatlich

Ein Feinheimischer Abend – Edition landesweit www.feinheimisch.de

Tag der offenen Produzententür landesweit www.feinheimisch.de

Für

weitere

Veranstaltungen

klicken

Sie

auf

www.sh-tourismus.de

37

38

ç

meer.tipps*

unesco weltnaturerbe wattenmeer* – watt wan De ru ng au f De M Meeresgrun D
unesco
weltnaturerbe
wattenmeer*
watt wan De ru ng au f
De M Meeresgrun D
„ sM all
f i V e “
2009 zum UNESCO Weltnaturerbe ernannt,
gibt es an der schleswig-holsteinischen Nord-
seeküste ein spannendes Programm für expe-
ditionseifrige Wattwanderer. In Anlehnung
an die begehrten Fotomotive, wie Elefant und
Löwe, von „The Big Five“ in den afrikanischen
Nationalparks wird im Nationalpark Wat-
tenmeer das Leben der Wattwürmer, Strand-
krabben, Herzmuscheln, Wattschnecken und
Nordseegarnelen auf einer „Small Five“ -
Wattwanderung erkundet und erklärt.
www.nordseetourismus.de
erkundet und erklärt. www.nordseetourismus.de inselhopping* Mit auf Die i ns e l Schneller können Sie Ihr

inselhopping*

Mit

auf Die i ns e l

Schneller können Sie Ihr Urlaubsziel kaum erreichen. Auch nach Schleswig-Holstein starten die Maschinen der Air Hamburg vom Flughafen Uetersen oder Hamburg aus auf die Inseln Sylt und Helgoland. Das autofreie Helgoland ist über einen Flugplatz auf der vorgelagerten Düne zu erreichen, nur wenige Gehminuten vom Strand. Sylt verfügt über einen Verkehrsflughafen mit einer langen Landebahn, auf der man mit den Privatjets Tag und Nacht landen kann. Zum Strand nach Wester- land oder Kampen sind es nur ca. 10 Minuten. www.air-hamburg.de

De M f lugz e ug

wirkstoffe*

sylter

Meer für Die h au t

Die INWATER BIOTEC GmbH hat ein wirkungs- volles Hautpflege-Konzept durch die Entwicklung von wertvollen Extrakten und Wirkstoffen aus dem Meer gefunden. Hochwertige Inhaltsstoffe mit der Kraft von Sylter Nordsee-Algen und Meeres- Pflanzen, Sylter Austernschale, reiner Natursole und ursprünglicher Meeresmineralien werden eingebettet in kosmetische Rezepturen. Die Pro- duktserien sind dabei an die unterschiedlichen Hautbedürfnisse angepasst. www.litorage.de

m u s e u m k u n s t d e r westküste*
m u s e u m
k u n s t
d e r
westküste*
Das 2009 eröffnete Museum Kunst der West-
küste in Alkersum auf Föhr vermittelt und
erforscht Kunst, die sich mit den Themen Meer
und Küste auseinandersetzt. In Wechselausstel-
lungen von internationalem Format sind Werke
von bedeutenden norddeutschen, niederlän-
dischen und skandinavischen Malern aus der
Zeit des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts
zu sehen. Ergänzend dazu werden Positionen
zeitgenössischer Kunst präsentiert.
www.mkdw.de
20. Jahrhunderts zu sehen. Ergänzend dazu werden Positionen zeitgenössischer Kunst präsentiert. www.mkdw.de
traumhaftes segelrevier* s egel setzen an Der os t- see schleswig- hol s t e
traumhaftes
segelrevier*
s egel setzen an Der os t-
see schleswig- hol s t e i ns
Ablegen, steuern, anlegen – alles kein Problem!
In über 30 Segelschulen an der Ostseeküste und
in der Holsteinischen Schweiz zeigen erfahrene
Skipper in Schnupperstunden, wie die Segel
gesetzt werden. Wer seine Kenntnisse vertiefen
oder den Segelschein machen möchte, findet
überall Fortgeschrittenen- und Auffrischungs-
kurse.
www.ostsee-segelkueste.de
und Auffrischungs- kurse. www.ostsee-segelkueste.de früchtemeer* Kon f i t ü r e n Der e xtra
früchtemeer* Kon f i t ü r e n Der e xtra K l a
früchtemeer*
Kon f i t ü r e n
Der e xtra K l a s s e
Im wunderschönen Wankendorfer Seengebiet
gelegen, werden in der FrüchteMeer Konfitü-
renmanufaktur seit 1996 in einem kleinen
Familienunternehmen die feinsten Konfitüren
und Gelees gekocht. Aus Begeisterung für die
Früchte der Heimat, der Freude am Kochen
und der Leidenschaft für außergewöhnlichen
Genuss entwickelte Susanne Lucht-Thiesen
eine schleswig-holsteinische Konfitürenmarke,
die über die Grenzen hinweg ein Begriff für
höchste Qualitätsansprüche und Kreativität
ist. Urlaub für Zuhause.
www.fruechtemeer.de
Kreativität ist. Urlaub für Zuhause. www.fruechtemeer.de meer.tipps* ç flughafentransfer* f lughafenbus K ielius

meer.tipps*

ç

flughafentransfer* f lughafenbus K ielius Der Kielius bringt Sie täglich bis zu 19 mal von
flughafentransfer*
f lughafenbus K ielius
Der Kielius bringt Sie täglich bis zu 19 mal von
Kiel über Neumünster schnell, bequem und
günstig zum Hamburg Airport und zurück.
Lehnen Sie sich zurück, Ihr Gepäck ist gut ver-
staut und um einen teuren Parkplatz brauchen
Sie sich auch nicht zu kümmern. Ob Linien-
oder Charterflug: Der Kielius von AUTOKRAFT
fährt Sie direkt zum Hamburger Airport und
lässt Ihren Urlaub genauso angenehm wieder
ausklingen, wie er begonnen hat. Mit den zu-
sätzlich eingerichteten Fahrten an Sonn- und
Feiertagen bietet AUTOKRAFT ein optimiertes
Angebot an 365 Tagen im Jahr. Infos zu Tickets
und Preisen:
www.kielius.de
bietet AUTOKRAFT ein optimiertes Angebot an 365 Tagen im Jahr. Infos zu Tickets und Preisen: www.kielius.de

39

40

ç

Die

schönsten

Plätze

für

den

Exklusive Wohnträume – Hotels und Ferienhäuser40 ç Die schönsten Plätze für den Kulinarische Besonderheiten – Manufakturen, regionale Erzeuger ç Sylt

Kulinarische Besonderheiten – Manufakturen, regionale Erzeugerfür den Exklusive Wohnträume – Hotels und Ferienhäuser ç Sylt anspruchsvollen Genießer Feinste Gaumenfreuden

ç Sylt

anspruchsvollen

Genießer

Feinste Gaumenfreuden – Sterne-Restaurantsregionale Erzeuger ç Sylt anspruchsvollen Genießer Einzigartige Kulturerlebnisräume Vollkommenes

Einzigartige KulturerlebnisräumeGenießer Feinste Gaumenfreuden – Sterne-Restaurants Vollkommenes Verwöhnprogramm – Restaurants, Cafés,

– Sterne-Restaurants Einzigartige Kulturerlebnisräume Vollkommenes Verwöhnprogramm – Restaurants, Cafés,

Vollkommenes Verwöhnprogramm – Restaurants, Cafés, Lounges und Bars

BUDERSAND Hotel - Golf & Spa - Sylt

Am Kai 3

25997 Hörnum

Tel. +49 (0) 46 51 - 460 70

www.budersand.de

A2

Hotel Ahnenhof

Kurhausstraße 8

25999 Kampen

Tel. +49 (0) 46 51 - 426 45

www.ahnenhof.de

A1

Hotel Reethüüs

Hauptstraße 18

25999 Kampen

Tel. +49 (0) 46 51 - 985 50

www.reethues-sylt.de

A1

Hotel Village

Alte Dorfstraße 7

25999 Kampen

Tel. +49 (0) 46 51 - 469 70

www.village-kampen.de

A1

Romantik Hotel Benen-Diken-Hof

Süderstraße 3 - 5

25980 Keitum

Tel. +49 (0) 46 51 - 938 30

www.benen-diken-hof.de

B1

Hotel Dorint Söl‘ring Hof

Am Sandwall 1

25980 Rantum

Tel. +49 (0) 46 51 - 83 62 00

www.soelring-hof.de

A1

Hotel Watthof

Alte Dorfstraße 40

25980 Rantum

Tel. +49 (0) 46 51 - 80 20

www.watthof.de

A1

Fährhaus Sylt

Heefwai 1

25980 Sylt-Munkmarsch

Tel. +49 (0) 46 51 - 939 70

www.faehrhaus-sylt.de

B1

Landhaus Stricker

Boy-Nielsen-Straße 10

25980 Sylt OT Tinnum

Tel. +49 (0) 46 51 - 889 90

www.landhaus-stricker.de

A1

Strandhörn Golfhouse

Dünenstraße 20

25996 Wenningstedt

Tel. +49 (0) 46 51 - 945 00

www.strandhoern.de

A1

Hotel Miramar

Friedrichstraße 43

25980 Westerland

Tel. +49 (0) 46 51 - 85 50

www.hotel-miramar.de

A1

Hotel Stadt Hamburg

Strandstraße 2

25980 Westerland

Tel. +49 (0) 46 51 - 85 80

www.hotelstadthamburg.com

A1

JOLLy ROGER

Süderstraße 21b

25980 Westerland

Tel. +49 (0) 172 - 404 808 4

www.jolly-roger-sylt.de

A1

LONG ISLAND HOUSE SyLT

Eidumweg 13

25980 Westerland

Tel. +49 (0) 46 51 - 995 95 50 www.sylthotel.de

A1

Romantik Hotel Jörg Müller

Süderstraße 8

25980 Westerland

Tel. +49 (0) 46 51 - 277 88

www.hotel-joerg-mueller.de

A1

Sylt-Boardinghouse

Bötticherstraße 25

25890 Westerland

Tel. +49 (0) 46 51 - 429 17

www.sylt-boardinghouse.de

A1

Restaurant im Hotel Dorint Söl‘ring Hof Am Sandwall 1

25980 Rantum

Tel. +49 (0) 46 51 - 83 62 00

www.soelring-hof.de

A1

Restaurant Fährhaus

Heefwai 1

25980 Sylt-Munkmarsch

Tel. +49 (0) 46 51 - 939 70

www.faehrhaus-sylt.de

 

B1

Bodendorf´s im Landhaus Stricker

Boy-Nielsen-Straße 10

25980 Sylt OT Tinnum

Tel. +49 (0) 46 51 - 889 90

 

www.landhaus-stricker.de

A1

Restaurant Jörg Müller

Süderstraße 8

25980 Westerland

Tel. +49 (0) 46 51 - 277 88

www.hotel-joerg-mueller.de

A1

Restaurant KAI3

Am Kai 3

25997 Hörnum

Tel. +49 (0) 46 51 - 460 70

www.budersand.de

A2

Restaurant Strönholt

 

25997 Hörnum

 

A2

Fernsicht 1

Tel. +49 (0) 46 51 - 449 27 27 www.stroenholt.de

Gogärtchen

Strönwai 12

25999 Kampen

Tel. +49 (0) 46 51 - 412 42

www.gogaertchen-sylt.de

A1

jens‘ns tafelfreuden

Süderstraße 2

25999 Kampen

Tel. +49 (0) 46 51 - 440 41

www.jensens-tafelfreuden.de

A1

La Grande Plage

Riperstig/Weststrand

25999 Kampen

Tel. +49 (0) 46 51 - 88 60 78

www.grande-plage.de

A1

Manne Pahl

Zur Uwe Düne 2

25999 Kampen

Tel. +49 (0) 46 51 - 425 10

www.manne-pahl.de

A1

Sanders im Kaamp-Hüs

Hauptstraße 12

25999 Kampen

Tel. +49 (0) 46 51 - 88 64 60

www.sanders-kampen.de

A1

Sturmhaube

Riperstig 1

25999 Kampen

Tel. +49 (0) 46 51 - 99 59 40

www.sturmhaube.de

A1

Tappe’s im Walter’s Hof

Kurhausstraße 23

25999 Kampen

Tel. +49 (0) 46 51 - 989 60

www.walters-hof.de

A1

Die

schönsten

Plätze

für

den

anspruchsvollen

Genießer

ç

41

Vogelkoje

Lister Straße 100

25999 Kampen

Tel. +49 (0) 46 51 - 952 50

www.vogelkoje.de

A1

Fisch-Fiete

Weidemannweg 3

25980 Keitum

Tel. +49 (0) 46 51 - 321 50

www.fisch-fiete.de

 

B1

Florian´s [ess.zimmer]

Gurtstig 2

25980 Keitum

Tel. +49 (0) 46 51 - 318 84

www.esszimmer-sylt.de

B1

Kamp´s

Gurtstich 41

25980 Keitum

Tel. +49 (0) 46 51 - 983 90

www.kamps-sylt.de

B1

Kleine Teestube

Westerhörn 2

25980 Keitum

Tel. +49 (0) 46 51 - 318 62

www.kleineteestube-sylt.de

B1

Restaurant Karsten Wulff

Museumsweg 4

25980 Keitum

Tel. +49 (0) 46 51 - 303 00

www.karsten-wulff.de

B1

Restaurant KÖKKEN

Süderstraße 3 - 5

25980 Keitum

Tel. +49 (0) 46 51 - 938 30

www.benen-diken-hof.de

B1

Austernmeyer

Hafenstraße 10 - 12

25992 List

Tel. +49 (0) 46 51 - 87 75 25

www.austernmeyer.de

B1

Gosch

Hafenstraße 16

25992 List

Tel. +49 (0) 46 51 - 951 90

www.gosch.de

B1

Über 200 Jahre alter Gasthof

Alte Dorfstraße 5

25992 List

Tel. +49 (0) 46 51 - 87 72 44

www.alter-gasthof.com

B1

Fränkische Weinstuben

Terpstig 87

25980 Morsum

Tel. +49 (0) 46 51 - 89 04 40

www.fraenkische-weinstuben-sylt.de

A1

Restaurant Seebüll

25927 Neukirchen

Tel. +49 (0) 46 64 - 98 39 70

www.nolde-stiftung.de

B1

Restaurant Coast

Stiindeelke 1

25980 Rantum

Tel. +49 (0) 46 51 - 15 51

www.restaurant-coast.de

A1

Sansibar

Hörnumer Straße 80

25980 Rantum

Tel. +49 (0) 46 51 - 96 46 56

www.sansibar.de

A1

Schaper´s im Hotel Watthof

Alte Dorfstraße 40

25980 Rantum

Tel. +49 (0) 46 51 - 80 20

www.watthof.de

A1

Seepferdchen-Samoa

Hörnumer Straße 70

25980 Rantum

Tel. +49 (0) 46 51 - 55 79

www.samoa-seepferdchen.de

A1

Fitschen am Dorfteich

Am Dorfteich 2

25996 Wenningstedt

Tel. +49 (0) 46 51 - 321 20

www.fitschen-am-dorfteich.de

A1

Strandhörn´s Olive

Dünenstraße 20

25996 Wenningstedt

Tel. +49 (0) 46 51 - 945 00

www.strandhoern.de

A1

Wenningstedter Hof

Hauptstraße 1

25996 Wenningstedt

Tel. +49 (0) 46 51 - 946 50

www.hotel-wenningstedter-hof.de

A1

Wonnemeyer

Am Strand Nr. 1

25996 Wenningstedt

Tel. +49 (0) 46 51 - 452 99

www.wonnemeyer.de

A1

Alte Friesenstube

Gaadt 4

25980 Westerland

Tel. +49 (0) 46 51 - 12 28

www.altefriesenstube.de

A1

Altes Zollhaus

Boysenstraße 18

25980 Westerland

Tel. +49 (0) 46 51 - 44 94 43

www.altes-zollhaus-sylt.de

A1

Franz Ganser - Das kleine Restaurant

Bötticherstraße 2

25980 Westerland

Tel. +49 (0) 46 51 - 229 70

www.ganser-sylt.de

A1

Gourmet Restaurant im Hotel Stadt Hamburg

Strandstraße 2

25980 Westerland

Tel. +49 (0) 46 51 - 85 80

www.hotelstadthamburg.com

A1

Hardy auf Sylt

Norderstraße 65

25980 Westerland

Tel. +49 (0) 46 51 - 227 75

www.hardyaufsylt.de

A1

Ingo Willms Restaurant

Elisabethstraße 4

25980 Westerland

Tel. +49 (0) 46 51 - 99 52 82

www.willms-sylt.de

A1

Pesel Jörg Müller

Süderstraße 8

25980 Westerland

Tel. +49 (0) 46 51 - 277 88

www.hotel-joerg-mueller.de

A1

Web Christel

Süderstraße 11

25980 Westerland

Tel. +49 (0) 46 51 - 229 00

www.webchristel.de

A1

Gänsehof Sylt

Koogstraße 2

25980 Keitum

Tel. +49 (0) 46 51 - 314 54

www.gaensehof-sylt.de

B1

Dittmeyer´s Austern-Compagnie GmbH

Hafenstraße 10 - 12

25992 List

Tel. +49 (0) 46 51 - 87 08 60

www.sylter-royal.de

B1

Café Wien - Sylt Schokoladenmanufaktur

Strandstraße 13

25980 Westerland

Tel. +49 (0) 46 51 - 53 35

www.cafe-wien-sylt.de

A1

Nolde Stiftung Seebüll

Seebüll

25927 Neukirchen

Tel. +49 (0) 46 64 - 98 39 30

www.nolde-stiftung.de

B1

Stiftung kunst:raum sylt quelle

Hafenstraße 1

25980 Sylt/OT Rantum

Tel. +49 (0) 46 51 -920 33

www.kunstraum-syltquelle.de

A1

42

ç

Die

schönsten

Plätze

für

den

Exklusive Wohnträume – Hotels und Ferienhäuser42 ç Die schönsten Plätze für den Kulinarische Besonderheiten – Manufakturen, regionale Erzeuger anspruchsvollen

Kulinarische Besonderheiten – Manufakturen, regionale Erzeugerfür den Exklusive Wohnträume – Hotels und Ferienhäuser anspruchsvollen Genießer Feinste Gaumenfreuden –

anspruchsvollen

Genießer

Feinste Gaumenfreuden – Sterne-RestaurantsManufakturen, regionale Erzeuger anspruchsvollen Genießer Einzigartige Kulturerlebnisräume ç Husum, St.

Einzigartige KulturerlebnisräumeGenießer Feinste Gaumenfreuden – Sterne-Restaurants ç Husum, St. Peter-Ording und Umgebung Vollkommenes

ç Husum, St. Peter-Ording und Umgebung

ç Husum, St. Peter-Ording und Umgebung Vollkommenes Verwöhnprogramm – Restaurants, Cafés,

Vollkommenes Verwöhnprogramm – Restaurants, Cafés, Lounges und Bars

Hotel Wiesengrund

Stinteck 16

25761 Büsum

Tel. +49 (0) 48 34 - 96 23 00

www.nordsee-wiesengrund.de

B4

Hotel Aquarium Friedrichstadt

Am Mittelburgwall 4 - 8

25840 Friedrichstadt

Tel. +49 (0) 48 81 - 930 50

www.hotel-aquarium.de

C3

Genießer Hotel Altes Gymnasium

Süderstraße 2 - 10

25813 Husum

Tel. +49 (0) 48 41 - 83 30

www.altes-gymnasium.de

C2

Thomas Hotel

Am Zingel 7 - 9

25813 Husum

Tel. +49 (0) 48 41 - 662 00

www.thomas-hotel.de

C2

Hotel und Spa Lundenbergsand

Lundenbergweg 3

25813 Simonsberg

Tel. +49 (0) 48 41 - 839 30

www.hotel-lundenbergsand.de

B/C3

Ferienappartements Böhler Brise

Böhler Landstraße 153

25826 St. Peter-Ording

Tel. +49 (0) 48 63 - 478 89 66 www.boehler-brise.de

B3

Haus Windschur

Strandweg 7

25826 St. Peter-Ording

Tel. +49 (0) 48 63 - 47 84 80

www.hauswindschur.de

B3

Hotel Ambassador

Im Bad 26

25826 St. Peter-Ording

Tel. +49 (0) 48 63 - 70 90

www.hotel-ambassador.de

B3

Hotel Landhaus an de Dün

Im Bad 63

25826 St. Peter-Ording

Tel. +49 (0) 48 63 - 960 60

www.hotel-landhaus.de

B3

StrandGut Resort

Am Kurbad 2

25826 St. Peter-Ording

Tel. +49 (0) 48 63 - 999 90

www.strandgut-resort.de

B3

Golf- und Landhotel AM ALTEN DEICH

Dorfstraße 32

25761 Warwerort/ Büsum

Tel. +49 (0) 48 34 - 962 00

www.hotel-am-alten-deich.de

B4

Ulmenhof

Tondernsche Straße 4

25821 Bredstedt

Tel. +49 (0) 46 71 - 918 10

www.ulmenhof.de

C2

 

25761 Büsum

Tel. +49 (0) 48 34 - 27 60

 

Büsumer Krabbenstube „Zur Barkasse” Werftstraße 2

www.buesumer-krabbenstube.de

B4

Kolles Alter Muschelsaal

Hafenstraße 27

25761 Büsum

Tel. +49 (0) 48 34 - 24 40

www.kolles-alter-muschelsaal.de

B4

Schäferei Rolfs

Marschenweg 26

25761 Büsumer Deichhausen Tel. +49 (0) 48 34 - 65 45

www.schaeferei-rolfs.de

B4

Mildterhof Hofcafé u. Heuherberge, Mildterhof/Gemeinde Seeth 25840 Friedrichstadt Tel. +49 (0) 48 81 - 78 16 www.heuherberge-mildterhof.de Barfuß-Erlebnisgarten u. Lernort Bauernhof

C3

Restaurant Deichgraf

Hattstedtermarsch 43

25856 Hattstedtermarsch

Tel. +49 (0) 48 46 - 699 00

 

B/C2

www.arlau-schleuse.de

Restaurant „Österegg“

Österstraße 18

25746 Heide

Tel. +49 (0) 481 - 854 50

www.ringhotel-heide.com

C3

Hofcafé fünf Linden

Dorfstraße 49

25770 Hemmingstedt

Tel. +49 (0) 481 - 649 41

www.hofcafe-fuenf-linden.de

C 3/4

Golfhotel und Restaurant Gut Apeldör

Gut Apeldör 2a

25779 Hennstedt

Tel. +49 (0) 48 36 - 996 00

www.apeldoer.de

C3

Dragseth´s Gasthof

Zingel 11

25813 Husum

Tel. +49 (0) 48 41 - 77 99 95

www.dragseths-gasthof.de

C2

Hotel-Restaurant Rosenburg

Schleswiger Chaussee 65

25813 Husum

Tel. +49 (0) 48 41 - 960 50

www.hotel-rosenburg.de

C2

Ratskeller Husum

Großstraße 27

25813 Husum

Tel. +49 (0) 48 41 - 77 99 16

www.ratskellerhusum.com

C2

SchlossCafé im Schloss vor Husum

König-Friedrich-V-Allee

25813 Husum

Tel. +49 (0) 48 41 - 804 44 11

www.tsbw.de

C2

Zum Krug

Alte Landstraße 2a

25813 Husum

Tel. +49 (0) 48 41 - 615 80

www.zum-krug.de

C2

Brasserie & Restaurant V

Klosterstraße 4

25704 Meldorf

Tel. +49 (0) 48 32 - 60 14 80

www.restaurant-v.de

C4

Fährhaus Schlüttsiel

Schlüttsiel 1

25842 Ockholm

Tel. +49 (0) 46 47 - 962 60

www.faehrhaus-schluettsiel.de

B2

Gaststätte Bongsiel „Dat swarte Peerd”

Am Kanal 2

25842 Ockholm-Bongsiel

Tel. +49 (0) 46 74 - 14 45

www.bongsiel.de

B2

Gasthof Leesch

Dorfstraße 14

25764 Reinsbüttel

Tel. +49 (0) 48 33 - 22 89

www.leesch.reinsbuettel.de

B3

Die

schönsten

Plätze

für

den

anspruchsvollen

Genießer

ç

43

Restaurant – Café – Galerie Mnich

Fohlenweg 6

25878 Seeth

Tel. +49 (0) 48 81 - 81 15

www.restaurant-cafe-galerie-mnich.de

C3

Restaurant Stapelholmer Heimatkrog

Hauptstraße 12

25878 Seeth

Tel. +49 (0) 48 81 - 75 66

 

C3

www.stapelholmer-heimatkrog.de

Restaurant „Am Kamin“

Dorfstraße 12

25826 St. Peter-Ording

Tel. +49 (0) 48 63 - 32 10

www.am-kamin.stpeterording.de

B3

Die Seekiste

Am Böhler Strand

25826 St. Peter-Ording

Tel. +49 (0) 48 63 - 47 67 57

www.dieseekiste.de

B3

Die Strandburg

Zum Südstrand

25826 St. Peter-Ording

Tel. +49 (0) 48 63 - 95 04 04

www.die-strandburg.de

B3

Eucken im Hotel Altes Gymnasium

Süderstraße 2 - 10

25826 St. Peter-Ording

Tel. +49 (0) 48 41 - 83 30

www.altes-gymnasium.de

B3

Gosch

Buhne 1

25826 St. Peter-Ording

Tel. +49 (0) 48 63 - 478 50 90

www.gosch-spo.de

B3

Jans Restaurant

Böhler Landstraße 153

25826 St. Peter-Ording

Tel. +49 (0) 48 63 - 47 86 67

www.jans-restaurant.com

B3

Restaurant Gambrinus

Strandweg 4

25826 St. Peter-Ording

Tel. +49 (0) 48 63 - 29 77

www.restaurant-gambrinus.de

B3

Restaurant Vivaldi im Vier Jahreszeiten Friedrich-Hebbel-Straße 2

25826 St. Peter-Ording

Tel. +49 (0) 48 63 - 70 10

www.hotelvierjahreszeiten.de

B3

Strandbar 54° Nord

Strandweg

25826 St. Peter-Ording

Tel. +49 (0) 48 63 - 47 81 75

www.strandbar-spo.de

B3

Schankwirtschaft Wilhelm Andresen

Katingsiel

25832 Tönning

Tel. +49 (0) 48 62 - 370

www.schankwirt.de

B/C3

Andresen‘s Gasthof

An der B5

25842 West-Bargum

Tel. +49 (0) 46 72 - 10 98

www.andresensgasthof.de

C2

Roter Haubarg

Sand 5

25889 Witzwort

Tel. +49 (0) 48 64 - 845

www.roterhaubarg.de

B/C3

Rosengarten am Deich

Osterdeich 106

25845 Nordstrand

Tel. +49 (0) 48 42 - 10 12

www.rosengarten-am-deich.de

B3

Schäferei Baumbach

Pohnshalligkoogstraße 1

25845 Nordstrand

Tel. +49 (0) 48 42 - 495

www.lammfleisch.de

B3

Landschlachterei Kühn

Dorfstraße 21

25870 Oldenswort

Tel. +49 (0) 48 64 - 105 40

www.landschlachtereikuehn.de

B/C3

Ostenfelder Meierei

Zur Meierei 1

25872 Ostenfeld

Tel. +49 (0) 48 45 - 866

www.ostenfelder.de

C2

Rohmilchkäserei Backensholz

Schwabstedter Damm 8

25885 Oster-Ohrstedt

Tel. +49 (0) 46 26 - 185 80

www.backensholz.de

C2

Friesische Schafskäserei

Kirchdeich 8

25882 Tetenbüll

Tel. +49 (0) 48 62 - 348

www.friesische-schafskaeserei.de

B3

Osterhusumer Meierei Witzwort eG

Süden 11

25889 Witzwort

Tel. +49 (0) 48 46 - 10 04 30

www.ohmw.de

B/C3

ç Helgoland

atoll ocean resort

Lung Wai 27

27498 Helgoland

Tel. +49 (0) 47 25 - 80 00

www.atoll.de

A3

Ferienbungalows auf der Helgoländer Badedüne

Feriendorf Düne

27498 Helgoland

Tel. +49 (0) 47 25 - 81 12 51

www.helgoland.de/uebernachten/ bungalow. html

A3

Hotel Rickmers Insulaner

Am Südstrand 2

27498 Helgoland

Tel. +49 (0) 47 25 - 814 10

www.insulaner.com

A3

Helgoländer Fährhaus

Friesenstraße 58

27498 Helgoland

Tel. +49 (0) 47 25 - 80 06 33

www.helgolaender-faehrhaus.info

A3

Mocca-Stuben

 

27498 Helgoland

Tel. +49 (0) 47 25 - 12 53

 

A3

Hingstgars 447

www.mocca-stuben.de

Weddig´s Fischerstube

Friesenstraße 61

27498 Helgoland

Tel. +49 (0) 47 25 - 72 35

www.helgolandia.de

A3

Zum Hamburger

Am Falm 304

27498 Helgoland

Tel. +49 (0) 47 25 - 81 11 90

www.zum-hamburger.de

A3

 

Schokoladenmanufaktur Helgoland

Siemensterrasse 146

27498 Helgoland

Tel. +49 (0) 47 25 - 64 08 56

www.schokoladenmanufaktur-

A3

 

helgoland.de

44 ç

Die

schönsten

Plätze

für

den

Exklusive Wohnträume – Hotels und Ferienhäuser44 ç Die schönsten Plätze für den Kulinarische Besonderheiten – Manufakturen, regionale Erzeuger anspruchsvollen

Kulinarische Besonderheiten – Manufakturen, regionale Erzeugerfür den Exklusive Wohnträume – Hotels und Ferienhäuser anspruchsvollen Genießer Feinste Gaumenfreuden –

anspruchsvollen

Genießer

Feinste Gaumenfreuden – Sterne-RestaurantsManufakturen, regionale Erzeuger anspruchsvollen Genießer Einzigartige Kulturerlebnisräume ç Ostseefjord Schlei,

Einzigartige KulturerlebnisräumeGenießer Feinste Gaumenfreuden – Sterne-Restaurants ç Ostseefjord Schlei, Glücksburg, Flensburgfjord

ç Ostseefjord Schlei, Glücksburg, Flensburgfjord

ç Ostseefjord Schlei, Glücksburg, Flensburgfjord Vollkommenes Verwöhnprogramm – Restaurants, Cafés,

Vollkommenes Verwöhnprogramm – Restaurants, Cafés, Lounges und Bars

Seehotel Töpferhaus

Am See

24791 Alt Duvenstedt

Tel. +49 (0) 43 38 - 997 10

www.toepferhaus.com

D3

Ferienhäuser Musenkuss

Dorfstraße

24884 Geltorf

Tel. +49 (0) 46 21 - 93 28 64

www.musenkuss.com

D2/3

Alter Meierhof Vitalhotel

Uferstraße 1

24960 Glücksburg

Tel. +49 (0) 46 31 - 619 90

www.alter-meierhof.de

D1

Strandhotel Glücksburg

Kirstenstraße 6

24960 Glücksburg

Tel. +49 (0) 46 31 - 614 10

www.strandhotel-gluecksburg.de

D1

Ferienwohnung auf Hof Eckhorst

Hof Eckhorst

24357 Güby

Tel. +49 (0) 43 54 - 98 64 20

www.hof-eckhorst.de

D2

Landhaus Börmoos

Grüfft 9

24972 Habernis

Tel. +49 (0) 46 32 - 76 21

www.landhaus-boermoos.de

D1

Hotel Alte Landschule

Grundhofer Straße 1

24977 Langballig

Tel. +49 (0) 45 36 - 949 66 01 www.hotel-alte-landschule.de

D1

Genießer Hotel Historischer Krug

Grazer Platz 1

24988 Oeversee

Tel. +49 (0) 46 30 - 94 00

www.historischer-krug.de

C/D2

Hahn Privat - Hotel garni

Lutherstraße 8

24837 Schleswig

Tel. +49 (0) 46 21 - 99 53 52

www.hotelhahn.de

C/D2

Hotel - Bed & Breakfast am Dom

Töpferstraße 9

24837 Schleswig

Tel. +49 (0) 46 21 - 48 59 91

www.bb-schleswig.de

C/D2

Hotel F.RITZ - garni

Friedrichstraße 102

24837 Schleswig

Tel. +49 (0) 46 21 - 93 22 80

www.hotel-f-ritz.de

C/D2

Hotel Waldschlösschen

Kolonnenweg 152

24837 Schleswig

Tel. +49 (0) 46 21 - 38 30

www.hotel-schleswig.com

C/D2

Gourmet Restaurant Töpferhaus

Am See

24791 Alt Duvenstedt

Tel. +49 (0) 43 38 - 997 10

www.toepferhaus.com

D3

Restaurant Meierei Dirk Luther

Uferstraße 1

24960 Glücksburg

Tel. +49 (0) 46 31 - 619 90

www.alter-meierhof.de

D1

Schleiperle

Strandweg

24399 Arnis

Tel. +49 (0) 46 42 - 20 85

www.schleiperle-arnis.de

D2

Missunder Fährhaus

Missunder Fährstraße 33

24864 Brodersby

Tel. +49 (0) 46 22 - 626

www.missunder-faehrhaus.de

D2

ODINs Historisches Gasthaus Haddeby

Haddebyer Chaussee 13

24866 Busdorf

Tel. +49 (0) 46 21 - 85 05 00

www.gasthaus-haddeby.de

C/D2

Kiekut

Kiekut 1

24340 Eckernförde-Altenhof Tel. +49 (0) 43 51 - 413 10

www.restaurant-kiekut.de

D2

Gasthaus Marienhölzung

Marienhölzungsweg 150

24939 Flensburg

Tel. +49 (0) 461 - 58 22 94

www.gasthaus-marienhoelzung.de

C1/2

Mäder‘s Restauration

Werftkontor-Ballastkai 9

24937 Flensburg

Tel. +49 (0) 461 - 150 79 00

www.maeders.de

C1/2

Restaurant Piet Henningsen

Schiffbrücke 20

24939 Flensburg