Sie sind auf Seite 1von 49

300 wichtige Veränderungen

im Text des NB
Ein Vergleich zwischen Textus-Receptus-Bibeln
und textkritischen Bibeln

Einführung
Der Zweck dieses Vergleichs zwischen verschiedenen Bibelübersetzungen

Der gläubige Bibelleser, der verschiedene Bibelübersetzungen vergleicht, stößt an manchen Stellen auf
Unterschiede, die ihn befremden und stutzig machen. Besonders im Neuen Bund (NB) kann es vorkom-
men, dass in der einen Bibelübersetzung Verse oder Versteile stehen, die in einer anderen Bibel einfach
fehlen. In manchen Bibeln findet er dann Fußnoten, die diese Weglassungen mit Formulierungen begrün-
den wie z.B.: „In späteren Handschriften finden sich noch die Worte …;die ältesten und besten Handschrif-
ten lassen diese Worte weg.“ Auch bei Versen, die im Text abgedruckt sind, stößt der Leser manchmal
auf Anmerkungen, die die Echtheit des Bibelwortes in Zweifel ziehen: „Dieser Vers findet sich nicht in den
ältesten Handschriften“ o.ä..

Normalerweise gehen nur wenige Bibelleser diesen Dingen gründlicher nach. Sie lesen vielleicht im Vor-
wort ihrer neueren Bibel eine Erklärung, dass diese Bibel dem „Nestle-Aland“-Grundtext folgt. Dieser Text
sei aufgrund der Fortschritte der wissenschaftlichen „Textkritik“ viel besser und zuverlässiger als der
„Textus Receptus“, dem ältere Bibelausgaben folgten. Nachdem man ja in anderen Bereichen auch davon
überzeugt ist, dass das Neuere besser, zuverlässiger und wissenschaftlich fundierter sei, geben sich
manche schnell mit solchen Erklärungen zufrieden.

Dennoch ist es für gereiftere, im Wort Gottes gegründete Gläubige durchaus wichtig, sich näher mit die-
sen Veränderungen im Bibeltext zu beschäftigen. Zwar reden viele Befürworter der modernen wissen-
schaftlichen Textausgaben des NB davon, dass die Unterschiede zwischen denn modernen und klassi-
schen Bibeln nur geringfügig seien und keine wichtige Lehre der Bibel von ihnen betroffen sei. Das ist aber
entweder bewusst oder unwissend gelogen! Bei näherem Hinsehen muss man jedoch feststellen, dass
dies eine Verharmlosung der Tatsachen ist. Eine ganze Reihe von textlichen Veränderungen in den „mo-
dernen“ Bibeln, die auf dem textkritischen Grundtext beruhen, ist für die biblische Lehre und unser geistli-
ches Leben recht bedeutsam. Als bibeltreue Gläubige müssen wir uns fragen, wie es dazu kommt.

Was ist zum Beispiel mit dem Schluss des Gebetes des Herrn in Matthäus 6,13? Sind die gewichtigen
Worte „Denn dein ist das Reich, die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit! Amen.“ Bestandteil des Wor-
tes Gottes oder nicht? Hat der Herr Jesus Christus sie gesprochen, oder wurden sie (wie die textkriti-
schen Fußnoten in modernen Bibeln es behaupten) von späteren Abschreibern nachträglich hinzugefügt?
Für den Bibelleser, der an die Inspiration der ganzen Heiligen Schrift glaubt, bedeutet das, dass er verun-
sichert wird: Sind diese Worte inspiriert? Darf ich sie als Wort Gottes annehmen und auslegen, oder
muss ich sie als Menschenwort weglassen?

Wie sieht es dann mit dem Schluss von Markus 16 aus, wo die modernen Bibeln ganze 12 Verse des NB
als eine spätere Hinzufügung von Abschreibern bezeichnen? In ihnen findet sich u.a. eine für die Lehre von
Christus wichtige Aussage in V. 19: „Der Herr nun wurde, nachdem er mit ihnen geredet hatte, aufge-
nommen in den Himmel und setzte sich zur Rechten Gottes.“ Ist das nun ein inspiriertes Zeugnis von
der Himmelfahrt und Verherrlichung des Herrn? Oder muss ich diese Verse gedanklich aus meiner Bibel
streichen?

Wir sehen, dass die Veränderungen in den modernen Bibeln ernste Fragen aufwerfen, über die man nicht
leichtfertig hinweggehen darf. Das gilt umso mehr, wenn der Gläubige sich näher mit diesen Fragen be-

1
schäftigt und herausfindet, was ihm in den modernen Bibeln durchweg verschwiegen wird: dass nämlich
die Weglassungen und Veränderungen von bekannten Bibelworten sich nur auf ganz wenige Handschrif-
ten aus einem ganz bestimmten Gebiet stützen, während sich die vertrauten Worte in mehr als 95%, oft
mehr als 99% aller Handschriften aus dem ganzen Bereich der Christenheit finden! Der Markusschluss
etwa wird als „unecht“ in Zweifel gezogen, weil er sich in ganzen drei (tatsächlich: DREI!) von 3 - 4.000
Handschriften des NB nicht findet!

Wer legt eigentlich fest, dass gerade diese verschwindende Minderheit von Handschriften den ursprüng-
lichen Text bietet und nicht die große Mehrheit? Wie kommt die wissenschaftliche „Textkritik“ zu dem
Urteil, diese drei Handschriften seien die „besten“? Weshalb findet man in so vielen modernen Bibeln
Zweifel erweckende Fußnoten an dieser Stelle, aber keine zeigt das tatsächliche Zahlenverhältnis der
Textzeugen an? Warum setzen die modernen Bibelübersetzer den Markusschluss überhaupt noch in den
Bibeltext, obgleich sie der Überzeugung sind, dass er eine spätere Hinzufügung sei? Vielleicht, weil sonst
viel mehr Bibelleser aufwachen und Zweifel an der Zuverlässigkeit ihrer „modernen“ Übersetzung be-
kommen würden?

Wir finden heute zwei verschiedene Arten von Bibeln mit unterschiedlicher Textgrundlage: auf der einen
Seite die Bibeln mit dem überlieferten Text, die Bibeln der Reformation, der Täufer und der Erweckungs-
bewegung, die im AB (Alten Bund) auf dem hebräischen Masoretischen Text und im NB auf dem griechi-
schen Textus Receptus beruhen. Dazu zählen die berühmte King-James-Bibel, die spanische Reina-Valera,
die italienische Diodati, die holländische Statenvertaling und viele andere mehr; im deutschen Sprachraum
sind dies vor allem die Luther-Bibel bis 1912, die alte Zürcher Bibel vor 1931 und die neu revidierte
Schlachterbibel 2000 sowie die Luther 1998 .

Auf der anderen Seite finden sich die textkritischen Bibeln. Sie beruhen auf Grundtexten, die von der wis-
senschaftlichen „Textkritik“ zusammengestellt wurden und sich im AB wie im NB von den reformatori-
schen Texten unterscheiden. Dazu zählen die Lutherrevisionen 1956 und 1984 , die Zürcher Bibel 1931 ,
die Menge-Bibel, die Revidierte Elberfelder Bibel, die Ökumenische Einheitsübersetzung, die Gute Nach-
richt und Hoffnung für alle, die Neue Genfer Übersetzung, Neues Leben u.a.. Eine Zwischenstellung neh-
men die Schlachterbibel 1905/ 51 und die unrevidierte Elberfelder Bibel 1871/ 1905 ein.

Es sind mindestens 17 ganze Verse, die im Textus Receptus bezeugt sind, in modernen Grundtextausga-
ben und den meisten ihnen folgenden Bibeln weggelassen, an 185 Stellen wurden wichtigere Versteile
gestrichen; in 212 Fällen wurden Namen und Titel Gottes und des Herrn Jesus Christus wie „Herr“, „Je-
sus“, „Christus“ oder „Gott“ gestrichen. Dazu kommen mehr als 280 Textveränderungen, die auf den In-
halt der biblischen Aussage Einfluss haben. Über 2.000 Unterschiede zwischen dem NA-Text und dem TR
haben einen Einfluss auf die Übersetzung. Und es wird weiterhin mehr und mehr weggestrichen. Das soll-
te JEDEN Jünger Jesu Christi zum Nachdenken bringen und zum Nachprüfen aufrufen. Hier geht es
schließlich um unser geistliches Fundament.

Laut E. Fowler (Evaluating Versions of the New Testament ) wurden 3.602 Wörter aus dem TR bei NA
(genauer: Nestle 23. Aufl.) weggelassen, 3.146 verändert, 976 hinzugefügt. Insgesamt ist der NA-Text
um 2.886 Wörter kürzer als der TR. Das würde einer Bibel entsprechen, bei der der 1. und der 2.
Petrusbief fehlt. (Zahlenangaben nach D. A. Waite, Defending the King James Bible, Bible for Today, Col-
lingswood, N.J. 2. Aufl. 1996, S. 41-42). Solche Veränderungen sind bestimmt nicht als „unwichtig“ oder
„untergeordnet“ zu bezeichnen. Die Frage ist berechtigt: Woher kommen sie?

Diese Liste wurde zusammengestellt, damit jeder mündige Bibelleser sich selbst ein Urteil darüber bilden
kann, welche geistliche Bedeutung die in den modernen Bibeln weggelassenen oder veränderten Bibelstel-
len haben. Eine nüchterne geistliche Prüfung dieser Veränderungen zeigt nach unserer Überzeugung die
Zuverlässigkeit und Überlegenheit des überlieferten Textes der Reformation. Es zeigt, dass hinter den
abgeänderten Textformen der modernen textkritischen Bibeln eine bestimmte Tendenz steht, die bibli-
schen Aussagen über den Herrn Jesus Christus, über die Errettung durch Christus und das gesunde
biblische Glaubensleben abzuschwächen, zu verkürzen und zu verfälschen.
Ein gutes Beispiel einer bewussten Fälschung stellt 1. Kor. 12, 13 dar. Darin wurde in den „modernen“
Bibeln, an denen evangelische und katholische Theologen u.a. mitgewirkt haben, bewusst die Taufwieder-
geburts(Irr)lehre installiert. In den 2 Kirchen wird nämlich gelehrt, das die Kinder durch die Taufe automa-
tisch wiedergeboren werden.

Möge Gott dir die Augen hierbei öffnen, um die ausgehende Gefahr der „modernen“ Bibelübersetzungen
zu verstehen und zu durchschauen. Es geht hier nicht um bloße Übersetzungen sondern um das Wort
GOTTES, welches von allen Seiten durch „fromme“ Theologen und Bibelkritiker angegriffen wird!

2
Die 300 wichtigsten Veränderungen im Text des Neuen Bundes
Ein Vergleich zwischen Textus Receptus und Nestle-Aland-Text
Stand März 2004

TR = Übersetzung folgt dem Textus Receptus; [TR] = Übers. folgt dem TR, der Satz oder Satzteil ist aber in textkritische Klammern gesetzt; TR+Fn = Übers. folgt
dem TR, weist aber in einer textkritischen Fn. auf NA hin; NA = Übers. folgt dem Nestle-Aland-27-Text (NA 25 = 25. Aufl. des Nestle-Aland); TR*/NA* = Übers.
folgt teilweise oder mit eigener Abänderung TR/NA. NA 27 [] = Nestle-Aland 27. Auflage bezeichnet die Stelle als zweifelhaft durch eckige Klammern. AT = ande-
rer Text als TR oder NA; (NA) = Luther folgt einer frühen Ausgabe des TR, die wie NA lautet. NA/TR = erste Stelle in einem Vers od. Abschnitt folgt Nestle-Aland,
die zweite dem Textus Receptus.

Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Die Geburt Jesu Christi Mit dem Ursprung
Mt
aber geschah auf diese Jesu Christi verhielt TR TR TR TR TR TR TR NA TR TR TR TR
1,18
Weise: es sich aber so:
und er erkannte sie nicht,
Mt …bis sie einen
bis sie ihren erstgebore- TR TR TR NA NA TR [TR] NA NA* NA* NA* NA
1,25 Sohn geboren hatte
nen Sohn geboren hatte
Ich aber sage euch: Jeder,
Mt der seinem Bruder ohne „ohne Ursache“
TR (NA) (NA) NA NA [TR] [TR] NA NA NA NA NA
5,22 Ursache zürnt, wird dem weggelassen
Gericht verfallen sein.
Ich aber sage euch: Liebt
eure Feinde, segnet, die Ich aber sage euch:
euch fluchen, tut wohl Liebt eure Feinde
Mt
denen, die euch hassen, *** und bittet für die, TR TR TR NA NA [TR] NA NA NA NA NA NA
5,44
und bittet für die, welche welche euch ***
euch beleidigen und ver- verfolgen,
folgen,
Habt acht auf eure
Habt acht, daß ihr eure
Gerechtigkeit, daß
Mt 6,1 Almosen nicht vor den TR TR TR NA NA TR NA NA NA NA NA* NA
ihr sie nicht vor den
Leuten gebt
Menschen übt

3
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
…sondern errette uns von „Denn dein ist das
dem Bösen. Denn dein ist Reich und die
Mt das Reich und die Kraft Kraft und die Herr- TR
TR TR TR [TR] NA NA NA NA NA NA NA
6,13 und die Herrlichkeit in lichkeit in Ewig- +Fn
Ewigkeit! Amen. keit! Amen.“
weggelassen
… Was haben wir mit dir zu
Mt „Jesus“
tun, Jesus, du Sohn Got- TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
8,29 weggelassen
tes?
… Denn ich bin nicht ge-
Mt kommen, Gerechte zu beru- „zur Buße“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
9,13 fen, sondern Sünder zur weggelassen
Buße.
Der gute Mensch bringt aus
dem guten Schatz des
Mt Herzens das Gute hervor, „des Herzens“
TR TR TR TR NA NA NA NA NA* NA* NA* NA*
12,35 und der böse Mensch bringt weggelassen
aus seinem bösen Schatz
Böses hervor.
Da sprach einer zu ihm:
Siehe, deine Mutter und Ganzer Vers als
Mt TR
deine Brüder stehen möglicherweise TR TR TR TR NA TR TR TR TR NA* TR
12,47 +Fn
draußen und wollen mit unecht in Klammern
dir reden!
Jesus sprach zu ihnen:
„Jesus sprach zu
Mt Habt ihr das alles verstan-
ihnen“ und „Herr“ TR TR TR NA NA [TR] NA NA NA NA* NA NA*
13,51 den? Sie sprachen zu ihm:
weggelassen
Ja, Herr!
Dieses Volk naht sich zu
mir mit seinem Mund und „naht sich zu mir
Mt
ehrt mich mit den Lippen, mit seinem Mund TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
15,8
aber ihr Herz ist fern von und“ weggelassen
mir.
… Ihr Heuchler, das Aus-
Mt sehen des Himmels ver- „Ihr Heuchler“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
16,3 steht ihr zu beurteilen, die weggelassen
Zeichen der Zeit aber nicht!

4
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Da gebot er seinen Jün-
Mt gern, daß sie niemand sa- „Jesus“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
16,20 gen sollten, daß er Jesus weggelassen
der Christus sei.
Der ganze Vers
Aber diese Art fährt nicht
Mt wird weggelassen TR
aus außer durch Gebet TR TR TR NA NA TR [TR] NA NA NA NA
17,21 [vgl. Mk 9,29; Apg +Fn
und Fasten.
10,30; 1Kor 7,5]
Denn der Sohn des Men-
Mt Der ganze Vers
schen ist gekommen, um TR TR TR NA NA TR [TR] NA NA NA NA NA
18,11 wird weggelassen
das Verlorene zu retten.
Wenn aber dein Bruder an
NA setzt „an dir“
Mt dir gesündigt hat, so geh
als möglicherweise TR TR TR TR NA TR TR NA NA NA NA NA
18,15 hin und weise ihn zurecht
unecht in Klammern
unter vier Augen.
… heiratet, der bricht die „und wer eine Ge-
Mt Ehe; und wer eine Ge- schiedene heira- TR
TR TR TR NA NA TR [TR] NA NA NA NA
19,9 schiedene heiratet, der tet, der bricht die +Fn
bricht die Ehe. Ehe“ weggelassen
16 … und fragte ihn: Guter Und sprach zu ihm:
Meister, was soll ich Gutes *** Lehrer, was soll
tun, um das ewige Leben ich Gutes tun … 17
Mt 19, zu erlangen? 17 Er aber … Was fragst du
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
16-17 sprach zu ihm: Was nennst mich über das
du mich gut? Niemand ist Gute? Einer ist der
gut als Gott allein! Willst Gute. Wenn du
du aber… aber …
… Geht auch ihr in den „und was recht ist,
Mt Weinberg, und was recht das werdet ihr
TR TR TR NA NA [TR] NA NA NA NA NA NA
20,7 ist, das werdet ihr emp- empfangen!“
fangen! weggelassen
So werden die Letzten die
Denn viele sind
Ersten und die Ersten die
Mt berufen, aber we- TR
Letzten sein. Denn viele TR TR TR NA NA TR [TR] NA NA NA NA
20,16 nige auserwählt“ +Fn
sind berufen, aber wenige
weggelassen
auserwählt.

5
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
22 … Könnt ihr den Kelch
trinken, den ich trinke, und
getauft werden mit der
Taufe, womit ich getauft
„und getauft wer-
werde? Sie sprechen zu
den mit der Taufe,
Mt 20, ihm: Wir können es!
womit ich getauft TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
22-23 23 … Ihr werdet zwar mei-
werde“ zweimal
nen Kelch trinken und ge-
weggelassen
tauft werden mit der Tau-
fe, womit ich getauft wer-
de. Aber …

Und wer auf diesen Stein


Ganzer Vers als
fällt, der wird zerschmet-
Mt möglicherweise TR TR TR
tert werden; auf wen er TR TR TR NA TR TR TR TR TR
21,44 unecht in Klam- + Fn +Fn +Fn
aber fällt, den wird er
mern.
zermalmen.
… sondern sie sind wie die
Mt „Gottes“
Engel Gottes im Himmel. TR TR TR NA NA TR [TR] NA NA NA TR NA
22,30 weggelassen
… denn einer ist euer Meis-
Mt ter, der Christus; ihr aber „der Christus“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA* NA
23,8 seid alle Brüder. weggelassen

Wehe euch, ihr Schriftge-


lehrten und Pharisäer, ihr
Heuchler, daß ihr die
Mt Häuser der Witwen freßt Der ganze Vers
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
23,14 und zum Schein lange wird weggelassen
betet. Darum werdet ihr
ein schwereres Gericht
empfangen!
… und es werden hier und
Mt „Seuchen“
dort Hungersnöte, Seuchen TR TR TR TR NA NA NA [TR] NA NA TR NA
24,7 weggelassen
und Erdbeben geschehen.

6
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
… auch nicht die
Um jenen Tag aber und die
Engel in den Him-
Mt Stunde weiß niemand, auch TR TR
meln, auch nicht TR TR TR NA TR NA NA NA NA NA
24,36 die Engel im Himmel nicht, +Fn +Fn
der Sohn, sondern
sondern allein mein Vater.
der Vater allein
Darum wacht! Denn ihr wißt „in welcher der
weder den Tag noch die Sohn des Men-
Mt
Stunde, in welcher der schen kommen TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA TR NA
25,13
Sohn des Menschen wird“
kommen wird. weggelassen
Wenn aber der Sohn des
Menschen in seiner Herr-
Mt „heiligen“
lichkeit kommen wird und TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
25,31 weggelassen
alle heiligen Engel mit ihm

Denn das ist mein Blut, das
Mt „neuen“
des neuen Bundes, das für TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA TR NA
26,28 weggelassen
viele vergossen wird …
Ich bin unschuldig an dem
Mt Blut dieses Gerechten; „Gerechten“ TR
TR TR TR NA TR TR [TR] NA NA NA NA
27,24 seht ihr zu! weggelassen +Fn

…gaben sie ihm mit


Mt gaben sie ihm Essig mit
Galle vermischten TR TR TR NA NA TR NA NA NA NA NA NA
27,34 Galle vermischt zu trinken
Wein zu trinken
Nachdem sie ihn nun ge-
„damit erfüllt wür-
kreuzigt hatten, teilten sie
de, was durch den
seine Kleider unter sich und
Propheten gesagt
warfen das Los, damit er-
ist: »Sie haben
füllt würde, was durch
Mt meine Kleider un-
den Propheten gesagt ist: TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
27,35 ter sich geteilt,
»Sie haben meine Kleider
und das Los über
unter sich geteilt, und das
mein Gewand ge-
Los über mein Gewand
worfen“
geworfen«.
weggelassen

7
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Kommt her, seht den Ort,
Mt „der Herr“
wo der Herr gelegen hat! TR TR TR NA NA TR [TR] NA NA NA NA NA
28,6 weggelassen
„dem Sohn Got- TR TR
Anfang des Evangeliums
tes“ (Lu +Fn TR TR
Mk 1,1 von Jesus Christus, dem TR TR TR NA TR TR TR TR
von NA 25 weg- 56 (1986 +Fn +Fn
Sohn Gottes.
gelassen; NA 27 = [] NA) = NA)
Wie geschrieben steht in
Wie in dem Pro-
den Propheten: »Siehe,
pheten Jesaja ge-
Mk 1,2 ich sende meinen Boten vor TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
schrieben steht:
deinem Angesicht her ...«
„Siehe,…
[Mal 3,1]
kam Jesus nach Galiläa
Mk „vom Reich“
und verkündigte das Evan- TR TR TR NA NA TR [TR] NA NA NA NA NA
1,14 weggelassen
gelium vom Reich Gottes
… Ich bin nicht gekommen,
Mk „zur Buße“
Gerechte zu berufen, son- TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
2,17 weggelassen
dern Sünder zur Buße.
… der hat in Ewigkeit keine
Mk Vergebung, sondern er ist … sondern ist ewi-
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
3,29 einem ewigen Gericht ver- ger Sünde schuldig
fallen.
Euch ist es gegeben, das
Geheimnis des Reiches Euch ist das Ge-
Mk Gottes zu erkennen, denen heimnis des Rei-
TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA TR TR NA*
4,11 aber, die draußen sind, wird ches Gottes gege-
alles in Gleichnissen zuteil, ben; jenen …

… schüttelt den Staub von


euren Füßen, ihnen zum
Zeugnis. Wahrlich, ich Die markierten
Mk
sage euch: Es wird So- Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
6,11
dom und Gomorra erträg- weggelassen
licher gehen am Tag des
Gerichts als jener Stadt!

8
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
und als sie einige seiner
Jünger mit unreinen …
„tadelten sie es“
Mk 7,2 Händen Brot essen sahen, TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
weggelassen
tadelten sie es.

… Ich glaube, Herr; hilf mir,


Mk „Herr“
[loszukommen] von meinem TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
9,24 weggelassen
Unglauben!
Diese Art kann durch nichts
Mk „und Fasten“ TR
ausfahren außer durch Ge- TR TR TR NA NA TR [TR] NA NA NA NA
9,29 weggelassen +Fn
bet und Fasten.
Wer aber einem der Klei-
Mk „an mich“ TR
nen, die an mich glauben, TR TR TR TR NA [TR] TR TR TR NA TR
9,42 weggelassen +Fn
Anstoß [zur Sünde] gibt, …
wo ihr Wurm nicht stirbt
Mk 9, Der ganze Vers
und das Feuer nicht er- TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA NA NA
44 wird weggelassen
lischt.
…in das unauslöschliche Das Versende von
Mk 9, Feuer, 46 wo ihr Wurm 45 und der ganze
TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA NA NA
45-46 nicht stirbt und das Feuer Vers 56 werden
nicht erlischt. weggelassen
Denn jeder muß mit Feuer „wie jedes Opfer
Mk gesalzen werden, wie je- mit Salz gesalzen TR NA* TR
TR TR TR NA TR [TR] NA NA NA
9,49 des Opfer mit Salz gesal- wird“ +Fn =TR +Fn
zen wird. weggelassen
Am Anfang der Schöpfung Gott
Mk
aber hat Gott sie als Mann weggelassen TR TR TR TR NA TR [TR] NA TR TR TR TR
10,6
und Frau erschaffen. [vgl. V. 5!]
Darum wird ein Mann sei- „und seiner Frau
Mk nen Vater und seine Mutter anhängen“ TR
TR TR TR TR TR TR TR NA NA TR TR
10,7 verlassen und seiner Frau weggelassen von +Fn
anhängen NA 25; NA 27 []
… und komm, nimm das „nimm das Kreuz
Mk
Kreuz auf dich und folge auf dich“ TR TR TR NA NA [TR] NA NA NA NA NA NA
10,21
mir nach! weggelassen

9
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
… Kinder, wie schwer ist es
für die, welche ihr Ver- Kinder, wie schwer
Mk trauen auf Reichtum set- ist es, in das Reich
TR TR TR NA NA TR [TR] NA NA NA NA NA
10,24 zen, in das Reich Gottes Gottes hineinzu-
hineinzukommen! kommen!

Gepriesen sei das Reich


„das kommt im
Mk unseres Vaters David, das
Namen des Herrn“ TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
11,10 kommt im Namen des
weggelassen
Herrn!
Wenn ihr aber nicht ver-
gebt, so wird auch euer
Mk Der ganze Vers
Vater im Himmel eure TR TR TR NA NA TR [TR] NA NA NA NA NA
11,26 wird weggelassen
Verfehlungen nicht ver-
geben.
Wenn ihr aber den Greuel „von dem durch
der Verwüstung, von dem den Propheten
Mk
durch den Propheten Da- Daniel geredet TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
13,14
niel geredet wurde, da wurde“
stehen seht, … weggelassen
Mk Habt acht, wacht und be- „und betet“
TR TR TR NA NA TR [TR] NA NA NA NA NA
13,33 tet! weggelassen
Und während sie aßen,
„eßt“
nahm Jesus Brot, sprach
weggelassen
Mk den Segen, brach es, gab
[vgl. Mt 26,26; TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA TR NA
14,22 es ihnen und sprach:
Lk 22,19-20;
Nehmt, eßt! Das ist mein
1Kor 11,24]
Leib.
Und er sprach zu ihnen: „neuen“
Mk Das ist mein Blut, das des weggelassen
TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA TR NA
14,24 neuen Bundes, welches für [vgl. Mt 26,28; Lk
viele vergossen wird. 22,20; 1Kor 11,25]
„und der Hahn
Und er ging in den Vorhof
Mk krähte“ TR
hinaus, und der Hahn TR TR TR TR TR TR TR NA NA TR TR
14,68 NA 25 läßt weg; +Fn
krähte.
NA 27 =[]

10
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Da wurde die Schrift er-
Mk füllt, die spricht: »Und er Der ganze Vers TR
TR TR TR NA [TR] NA NA NA NA NA NA
15,28 ist unter die Gesetzlosen wird weggelassen +Fn
gerechnet worden«.
9 Als er aber früh am ers-
ten Tag der Woche aufer-
standen war, erschien er
zuerst der Maria Magda- Die 12 letzten Verse
lena, von der er sieben des Markusevange-
Dämonen ausgetrieben liums werden von
Mk 16, hatte. NA 27 als „mit Si- TR [TR] TR [TR] TR TR TR
TR TR TR [TR] TR
9-20 … cherheit (!!) nicht +Fn +Fn +Fn +Fn +Fn +Fn +Fn
20 Sie aber gingen hinaus ursprünglich“ be-
und verkündigten überall; zeichnet (doppelte
und der Herr wirkte mit Klammern)
ihnen und bekräftigte das
Wort durch die begleiten-
den Zeichen. Amen.
Sei gegrüßt, du Begnadigte!
„du Gesegnete
Lk Der Herr ist mit dir, du Ge-
unter den Frauen“ TR TR TR NA NA TR NA NA NA NA NA NA
1,28 segnete unter den Frau-
weggelassen
en!
Herrlichkeit [ist] bei Gott in
… Friede auf Erden,
der Höhe und Friede auf
Lk bei den Menschen TR
Erden, [und] unter den TR TR TR NA NA TR NA NA NA NA NA
2,14 des Wohlgefal- +Fn
Menschen [Gottes] Wohl-
lens!
gefallen!
Und Joseph und seine
Und sein Vater und
Lk Mutter verwunderten sich
seine Mutter wun- TR (NA) (NA) NA NA NA NA NA NA NA TR* NA
2,33 über das, was über ihn ge-
derten sich…
sagt wurde.
… blieb der Knabe Jesus in
Lk Jerusalem; und Joseph … und seine Eltern
TR (NA) (NA) NA NA NA NA NA NA NA NA NA
2,43 und seine Mutter wußten wußten es nicht.
es nicht.

11
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
»Der Mensch lebt nicht vom „sondern von ei-
Brot allein, sondern von nem jeglichen
Lk 4,4 TR TR TR NA NA TR [TR] NA NA NA TR NA
einem jeglichen Wort Got- Wort Gottes“ weg-
tes«. gelassen
Und Jesus antwortete ihm
und sprach: Weiche von
„Weiche von mir,
mir, Satan! Denn es steht
Lk 4,8 Satan!“ TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA* NA
geschrieben: »Du sollst den
weggelassen
Herrn, deinen Gott, anbeten
und ihm allein dienen«.
»Der Geist des Herrn ist auf
mir, weil er mich gesalbt
hat, den Armen frohe Bot- „zu heilen, die
Lk schaft zu verkünden; er hat zerbrochenen Her-
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
4,18 mich gesandt, zu heilen, zens sind“
die zerbrochenen Herzens weggelassen
sind, Gefangenen Befrei-
ung zu verkünden …
Es fuhren auch Dämonen
aus von vielen, indem sie
schrieen und sprachen: Du
Lk bist der Christus, der Sohn „der Christus“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
4,41 Gottes! Und er befahl ihnen weggelassen
und ließ sie nicht reden,
weil sie wußten, daß er der
Christus war.
Und der Herr sprach:
„Und der Herr
Lk Wem soll ich nun die Men-
sprach“ TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
7,31 schen dieses Geschlechts
weggelassen
vergleichen?
Er aber sprach zu ihr: Sei
Lk getrost, meine Tochter! „Sei getrost“
TR TR TR NA NA [TR] NA NA NA NA NA NA
8,48 Dein Glaube hat dich geret- weggelassen
tet; geh hin in Frieden!
Dieser ist mein
Lk Dies ist mein geliebter TR
auserwählter TR TR TR NA NA TR NA NA NA TR NA
9,35 Sohn; auf ihn sollt ihr hören! +Fn
Sohn; ihn hört!

12
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Er aber wandte sich um und
ermahnte sie ernstlich und
sprach: Wißt ihr nicht, Er aber wandte sich
welches Geistes [Kinder] um und bedrohte
ihr seid? 56 Denn der sie. V. 55:
Lk 9, Sohn des Menschen ist *** [TR];
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA
55-56 nicht gekommen, um die 56 Und sie begaben V. 56:
Seelen der Menschen zu sich in ein anderes NA
verderben, sondern zu Dorf
erretten! Und sie zogen in (Zü 1931)
ein anderes Dorf.

da sprach einer auf dem


Lk „Herr“
Weg zu ihm: Herr, ich will TR (NA) (NA) NA NA NA NA NA NA NA TR NA
9,57 weggelassen
dir nachfolgen …
Unser Vater, der du bist
im Himmel, geheiligt werde
dein Name! Dein Reich
komme! Dein Wille ge-
schehe wie im Himmel, so
auch auf Erden. Gib uns
täglich unser nötiges Brot! Alle markierten
Lk
Und vergib uns unsere Stellen werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA* NA
11,2-4
Sünden, denn auch wir weggelassen
vergeben jedem, der uns
etwas schuldig ist! Und
führe uns nicht in Versu-
chung, sondern erlöse
uns von dem Bösen!

Wer von euch, wenn ihm


sein Esel oder Ochse in Wer unter
Lk den Brunnen fällt, wird ihn euch,dessen Sohn
TR TR TR NA NA TR NA NA NA NA NA NA
14,5 nicht sogleich herausziehen oder Ochse in einen
am Tag des Sabbats? Brunnen fällt …

13
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Wenn aber dein Bruder
gegen dich sündigt, so
„gegen dich“ weg-
Lk weise ihn zurecht; und
gelassen TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
17,3 wenn es ihn reut, so vergib
[vgl. Mt 18,15]
ihm.

Zwei werden auf dem Feld


sein; der eine wird ge-
Lk Der ganze Vers
nommen und der andere TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
17,36 wird weggelassen
zurückgelassen werden.

Da erschien ihm ein Engel


vom Himmel und stärkte
NA 25 und 27
ihn. 44 Und er war in rin-
bezeichnen diese
gendem Kampf und bete-
Lk 22, Verse als „mit Si- TR TR TR TR TR TR TR
te inbrünstiger; sein TR TR TR TR TR
43-44 cherheit nicht ur- +Fn +Fn +Fn +Fn +Fn +Fn +Fn
Schweiß wurde aber wie
sprünglich“ (doppel-
Blutstropfen, die auf die
te Klammern)
Erde fielen.

und nachdem sie ihn ver-


hüllt hatten, schlugen sie
Die markierten
Lk ihn ins Angesicht und
Worte werden weg- TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA* NA NA
22,64 fragten ihn und sprachen:
gelassen
Weissage uns, wer ist's, der
dich geschlagen hat?
Jesus aber sprach: Vater, Die markierten Wor-
vergib ihnen, denn sie te werden von NA
Lk wissen nicht, was sie tun! als „mit Sicherheit TR TR TR TR TR
TR TR TR TR TR TR TR
23,34 Sie teilten aber sein Ge- nicht ursprünglich +Fn +Fn +Fn +Fn +Fn
wand und warfen das Los bezeichnet (doppel-
[darüber]. te Klammern)
Und er sprach zu Jesus:
Herr, gedenke an mich, Und er sprach: Je-
Lk
wenn du in deiner Königs- sus, gedenke mei- TR TR TR NA NA [TR] TR NA NA NA NA NA
23,42
herrschaft kommst! ner, wenn…

14
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
NA 25 bezeichnete
„Er ist nicht hier, sondern diesen Satz (nach
Lk TR
er ist auferstanden!“ Westcott-Hort und TR TR TR TR TR TR TR TR TR TR TR
24,6 +Fn
Denkt daran, … Codex D) als un-
echt; NA 27 = TR
Petrus aber stand auf und
lief zum Grab, bückte sich NA 25 bezeichnete
und sah nur die leinenen diesen Vers (nach
TR
Lk Tücher daliegen; und er Westcott-Hort und TR TR
TR TR TR (Lu56 NA TR TR TR TR TR
24,12 ging nach Hause, voll Codex D) als un- +Fn +Fn
hat [])
Staunen über das, was echt;
geschehen war. NA 27 = TR

NA 25 bezeichnete
Während sie aber davon die markierten Wor-
TR
Lk redeten, trat Jesus selbst in te (nach Westcott- TR TR
TR TR TR (Lu56 NA TR TR TR TR TR
24,36 ihre Mitte, und er spricht zu Hort und Codex D) +Fn +Fn
hat [])
ihnen: Friede sei mit euch! als unecht;
NA 27 = TR
NA 25 bezeichnete
Und indem er das sagte, diesen Vers (nach TR
Lk TR TR
zeigte er ihnen die Hände Westcott-Hort und TR TR TR (Lu56 NA TR TR TR TR TR
24,40 +Fn +Fn
und die Füße. Codex D) als un- hat[])
echt; NA 27 = TR
… So steht es geschrieben,
und so mußte der Christus
Lk „und so mußte“
leiden und am dritten Tag TR TR TR NA NA TR NA NA NA TR TR TR
24,46 weggelassen
aus den Toten auferstehen,

NA 25 bezeichnete
Und es geschah, indem er dies markierten
TR
Lk sie segnete, schied er von Versteile (nach TR
TR TR TR (Lu56 TR TR TR TR TR TR TR
24,51 ihnen und wurde aufge- Westcott-Hort und +Fn
hat [])
hoben in den Himmel. Codex D) als un-
echt; NA 27 = TR

15
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003

NA 25 bezeichnete
Und sie warfen sich anbe- die markierten Wor-
TR
Lk tend vor ihm nieder und te (nach Westcott- TR
TR TR TR (Lu56 TR TR TR TR TR TR TR
24,52 kehrten nach Jerusalem Hort und Codex D) +Fn
=NA)
zurück mit großer Freude; als unecht;
NA 27 = TR

Niemand hat Gott je gese- Niemand hat Gott je


hen; der eingeborene gesehen; der ein-
Joh TR TR TR TR
Sohn, der im Schoß des geborene Gott, der TR TR TR NA* TR NA* NA NA*
1,18 +Fn +Fn +Fn +Fn
Vaters ist, der hat Auf- im Schoß des Va-
schluß [über ihn] gegeben. ters ist …

dieser ist's, der nach mir


kommt, der vor mir gewe- „der vor mir ge-
Joh
sen ist; und ich bin nicht wesen ist“ TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
1,27
würdig, ihm den Schuhrie- weggelassen
men zu lösen.

Und niemand ist hinaufge-


stiegen in den Himmel, au-
„der im Himmel
Joh ßer dem, der aus dem TR
ist“ TR TR TR NA TR [TR] NA NA NA NA NA
3,13 Himmel herabgestiegen ist, +Fn
weggelassen
dem Sohn des Menschen,
der im Himmel ist.

… wir haben selbst gehört


Joh und erkannt, daß dieser „der Christus“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
4,42 wahrhaftig der Retter der weggelassen
Welt, der Christus ist!

16
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003

In diesen lag eine große


Menge von Kranken, Blin-
den, Lahmen und Abge-
zehrten, welche auf die
Bewegung des Wassers
warteten. 4 Denn ein En-
gel stieg zu gewissen Die markierten
Joh TR TR
Zeiten in den Teich hinab Worte werden TR TR TR NA [TR] [TR] NA NA NA NA
5,3-4 +Fn +Fn
und bewegte das Wasser. weggelassen
Wer nun nach der Bewe-
gung des Wassers zuerst
hineinstieg, der wurde
gesund, mit welcher
Krankheit er auch geplagt
war.

… denn ich suche nicht Sondern den Willen


meinen Willen, sondern den dessen, der mich
Joh
Willen des Vaters, der mich gesandt hat TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA* NA
5,30
gesandt hat. („des Vaters“
[vgl. Joh 6,39; 8,29] weggelassen)
Wahrlich, wahrlich, ich sage
Joh „an mich“
euch: Wer an mich glaubt, TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA* TR NA
6,47 weggelassen
der hat ewiges Leben.
es sei ihm denn von
Und er sprach: Darum habe dem Vater gegeben
ich euch gesagt: Niemand („meinem“ wegge-
Joh
kann zu mir kommen, es sei lassen; ebenso TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
6,65
ihm denn von meinem Va- 8,28; 8,38; 10,29;
ter gegeben! 10,32; 14,12; 14,28;
15,10; 16,9; 20,17)
und wir haben geglaubt und
… und erkannt, daß
Joh erkannt, daß du der Chris-
du der Heilige Got- TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA* NA* NA
6,69 tus bist, der Sohn des
tes bist.
lebendigen Gottes!

17
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Geht ihr hinauf zu diesem
Fest; ich gehe noch nicht Ich gehe * * * nicht
Joh
zu diesem Fest hinauf, zu diesem Fest TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA*
7,8
denn meine Zeit ist noch hinauf …
nicht erfüllt.
Und so ging jeder in sein
Diese 12 Verse
Haus.
werden von NA 27

Joh als „mit Sicherheit
Sie sprach: Niemand, TR TR TR TR TR TR TR
7,53- (!!) nicht ursprüng- TR TR TR [TR] TR
Herr! Jesus sprach zu ihr: +Fn +Fn +Fn +Fn +Fn +Fn +Fn
8,11 lich“ bezeichnet
So verurteile ich dich
(doppelte Klam-
auch nicht. Geh hin und
mern)
sündige nicht mehr!
Jesus aber verbarg sich
und ging zum Tempel hin- Die markierten
Joh
aus, mitten durch sie hin- Worte werden TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA NA
8,59
durch, und entkam so. weggelassen

… und als er ihn fand, Glaubst du an den


Joh TR
sprach er zu ihm: Glaubst Sohn des Men- TR TR TR NA NA TR NA NA NA NA NA
9,35 +Fn
du an den Sohn Gottes? schen?
Noch eine kurze Zeit, und
ihr werdet mich nicht sehen,
„denn ich gehe
Joh und wiederum eine kurze
zum Vater“ TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA NA NA
16,16 Zeit, und ihr werdet mich
weggelassen
sehen; denn ich gehe zum
Vater.
Heiliger Vater, be-
Heiliger Vater, bewahre sie wahre sie in deinem
Joh in deinem Namen, die du Namen, den du mir
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA* NA* NA*
17,11 mir gegeben hast, damit sie gegeben hast, da-
eins seien, gleichwie wir! mit sie eins seien …

Heilige sie in deiner Wahr-


Joh Heilige sie in der
heit! Dein Wort ist Wahrheit. TR TR TR NA NA NA NA NA NA TR TR NA
17,17 Wahrheit.

18
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Simon, Sohn des Jonas,
Simon, Sohn des
liebst du mich mehr als
Joh Johannes, liebst du TR
diese? TR TR* TR NA NA TR NA NA NA NA NA
21,15 mich mehr als die- +Fn
[vgl. Mt 16,17; Joh 1,42;
se?
21,16.17]
… mit einem Eid verheißen
hatte, daß er aus der Frucht „dem Fleisch
Apg seiner Lenden, dem nach, den Christus
TR (NA) (NA) NA NA NA NA NA NA NA NA NA
2,30 Fleisch nach, den Chris- erwecken werde“
tus erwecken werde damit weggelassen
er auf seinem Thron sitze
Der Herr aber tat täglich die
Apg zur Gemeinde hinzu, die „zur Gemeinde“
TR TR TR NA NA [TR] NA NA TR* NA TR TR
2,47 gerettet wurden. weggelassen

und er den für euch


und er den sende, der euch
Apg bestimmten Chris-
zuvor verkündigt wurde, TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
3,20 tus Jesus senden
Jesus Christus,
möge
Darum, ihr Brüder, seht
euch nach sieben Männern
Apg aus eurer Mitte um, die ein „Heiligen“ NA*
TR TR TR TR NA [TR] [TR] NA NA NA* TR
6,3 gutes Zeugnis haben und weggelassen =TR
voll Heiligen Geistes und
Weisheit sind; …
… erschien ihm in der Wüs-
… erschien ihm in
te des Berges Sinai der
der Wüste des Ber-
Apg Engel des Herrn in der
ges Sinai ein Engel TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
7,30 Feuerflamme eines Bu-
in der Feuerflamme
sches.
eines Busches.
»Einen Propheten wie mich
wird euch der Herr, euer Die markierten
Apg TR/ NA/ TR/
Gott, erwecken aus euren Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA
7,37 NA TR NA
Brüdern; auf ihn sollt ihr weggelassen
hören!«

19
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Da sprach Philippus:
Wenn du von ganzem
Herzen glaubst, so ist es
Apg Der ganze Vers
erlaubt! Er antwortete und TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
8,37 wird weggelassen
sprach: Ich glaube, daß
Jesus Christus der Sohn
Gottes ist!
Der Herr aber sprach: Ich
bin Jesus, den du verfolgst.
Es wird dir schwer wer-
den, gegen den Stachel
auszuschlagen! 6 Da Die markierten
Apg
sprach er mit Zittern und Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
9,5-6
Schrecken: Herr, was weggelassen
willst du, daß ich tun
soll? Und der Herr ant-
wortete ihm: Steh auf und
geh in die Stadt hinein,…
Und er ging in Jerusalem
Apg mit ihnen aus und ein und „Jesus“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA TR NA NA
9,28 verkündigte freimütig im weggelassen
Namen des Herrn Jesus.
Dieser ist zu Gast bei ei-
nem Gerber Simon, dessen Die markierten
Apg
Haus am Meer liegt; der Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
10,6
wird dir sagen, was du weggelassen
tun sollst!
Da ging Petrus zu den
Männern hinab, die von Die markierten
Apg
Kornelius zu ihm gesandt Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
10,21
worden waren, und weggelassen
sprach…
… Vor vier Tagen fastete
Apg ich bis zu dieser Stunde, „fastete ich“
TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA NA NA
10,30 und ich betete um die neun- weggelassen
te Stunde …

20
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
und er vertilgte sieben Hei-
denvölker im Land Kanaan … ließ er sie deren
und teilte unter sie deren Land erben 20 –
Apg
Land nach dem Los. etwa 450 Jahre.
13, TR TR TR NA TR TR NA NA NA NA NA NA
20 Und danach, während Und danach gab er
19-20
etwa 450 Jahren, gab er ihnen Richter bis zu
ihnen Richter bis zu Samu- Samuel
el, dem Propheten.
Als sie aber * * *
Als aber die Juden aus der
hinausgingen, baten
Synagoge gegangen wa-
sie, daß am folgen-
Apg ren, baten die Heiden dar-
den Sabbat diese TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
13,42 um, daß ihnen diese Worte
Worte [noch einmal]
[auch] am nächsten Sabbat
zu ihnen geredet
verkündigt würden.
würden
… daß wir durch die Gnade
Apg „Christus“
des Herrn Jesus Christus TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA* NA NA
15,11 weggelassen
gerettet werden…
… und alle Heiden, über die
mein Name ausgerufen
Apg der all dies tut« 18
worden ist, spricht der Herr,
15, was von jeher be- TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
der all dies tut.« 18 Gott
17-18 kannt ist.
sind alle seine Werke von
Ewigkeit her bekannt.
Da wir gehört haben, daß
etliche, die von uns ausge-
gangen sind, euch durch
Reden verwirrt und eure
Seelen unsicher gemacht Die markierten
Apg
haben, indem sie sagen, Worte werden TR TR TR NA NA [TR] NA NA NA NA NA NA
15,24
man müsse sich be- weggelassen
schneiden lassen und das
Gesetz halten, ohne daß
wir sie dazu beauftragt hät-
ten,

21
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Apg Silas aber beschloß, dort Der ganze Vers
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
15,34 zu bleiben. wird weggelassen
Glaube an den Herrn Jesus
Apg Christus, so wirst du geret- „Christus“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
16,31 tet werden, du und dein weggelassen
Haus!
Und er hat aus einem Blut
Apg „Blut“
jedes Volk der Menschheit TR TR TR NA* NA* TR [TR] NA NA* NA* NA* NA
17,26 weggelassen
gemacht,
jetzt aber läßt er
Nun hat zwar Gott über die
den Menschen
Zeiten der Unwissenheit
Apg verkündigen, daß
hinweggesehen, jetzt aber TR TR TR TR NA TR TR TR NA TR* TR TR*
17,30 sie alle überall Bu-
gebietet er allen Men-
ße tun sollen [so NA
schen überall, Buße zu tun,
25; NA 27=TR]
… wurde Paulus durch den
Apg Geist gedrängt, den Juden wurde Paulus durch
TR TR TR NA* NA* NA NA NA NA* NA* NA* NA*
18,5 zu bezeugen, daß Jesus das Wort gedrängt,
der Christus ist.
sondern nahm Abschied
von ihnen, indem er sprach:
Ich muß unter allen Um-
Die markierten
Apg ständen das bevorste-
Worte werden TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA NA NA
18,21 hende Fest in Jerusalem
weggelassen
feiern; ich werde aber wie-
der zu euch zurückkehren,
so Gott will!
… daß sie an den glauben
Apg sollten, der nach ihm „den Christus“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
19,4 kommt, das heißt an den weggelassen
Christus Jesus.
… so daß alle, die in [der
Apg Provinz] Asia wohnten, das „Jesus“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
19,10 Wort des Herrn Jesus hör- weggelassen
ten

22
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
indem ich Juden und Grie-
chen die Buße zu Gott und
Apg „Christus“
den Glauben an unseren TR TR TR NA TR TR TR TR TR NA TR NA
20,21 weggelassen
Herrn Jesus Christus be-
zeugt habe.
… bei denen ich umherge-
Apg „Gottes“
zogen bin und das Reich TR TR TR NA NA [TR] NA NA NA TR TR NA*
20,25 weggelassen
Gottes verkündigt habe.
… um die Gemeinde Gottes … die er durch das
Apg NA*/
zu hüten, die er durch sein Blut seines eige- TR TR TR TR NA NA NA NA NA NA* NA
20,28 TR*
eigenes Blut erworben hat! nen erworben hat
Was aber die gläubig ge-
wordenen Heiden betrifft,
so haben wir [ja] geschrie-
Die markierten
Apg ben und angeordnet, daß
Worte werden TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA NA NA
21,25 sie von alledem nichts zu
weggelassen
befolgen haben, sondern
sich nur hüten sollen vor
dem Götzenopfer ....
… und laß deine Sünden
Apg … indem du seinen
abwaschen, indem du den TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA* TR* NA*
22,16 Namen anrufst!
Namen des Herrn anrufst!
Er versuchte sogar, den
Tempel zu entheiligen;
doch wir ergriffen ihn und
wollten ihn nach unserem
Gesetz richten. 7 Aber
Lysias, der Befehlshaber, Die markierten
kam dazu und entriß ihn Worte, darunter
Apg
mit großer Gewalt unse- ein ganzer Vers, TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA NA NA
24,6-8
ren Händen; 8 und er werden
befahl, daß seine Anklä- weggelassen
ger zu dir kommen soll-
ten. Von ihm kannst du
selbst, wenn du ihn ver-
hörst, alles erfahren, des-
sen wir ihn anklagen!

23
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Und als er dies gesagt
hatte, stand der König auf, Die markierten
Apg
ebenso der Statthalter und Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
26,30
Bernice und die bei ihnen weggelassen
saßen.
Als wir aber nach Rom ka-
men, übergab der Haupt-
mann die Gefangenen
Die markierten
Apg dem Obersten der Leib-
Worte werden TR TR TR NA NA [TR] NA NA NA NA NA NA
28,16 wache; Paulus aber wurde
weggelassen
gestattet, für sich zu bleiben
mit dem Soldaten, der ihn
bewachte.
Und als er das gesagt
Apg hatte, gingen die Juden Der ganze Vers
TR TR TR NA NA [TR] NA NA NA NA NA NA
28,29 weg und hatten viel wird weggelassen
Wortwechsel miteinander.
Denn ich schäme mich des
Röm „von Christus“
Evangeliums von Christus TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
1,16 weggelassen
nicht;
als solche, die voll sind von
Röm aller Ungerechtigkeit, Un- „Unzucht“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
1,29 zucht, Schlechtigkeit, Hab- weggelassen
sucht, Bosheit;
unverständig, treulos, lieb-
Röm „unversöhnlich“
los, unversöhnlich, un- TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
1,31 weggelassen
barmherzig.
… aber für Gott lebt in
Röm „unserem Herrn“
Christus Jesus, unserem TR TR TR NA TR NA NA NA NA NA NA NA
6,11 weggelassen
Herrn!
So gibt es jetzt keine Ver-
dammnis mehr für die, wel-
Die markierten
Röm che in Christus Jesus sind,
Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
8,1 die nicht gemäß dem
weggelassen
Fleisch wandeln, sondern
gemäß dem Geist.

24
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
daß aber Israel, das nach
dem Gesetz der Gerechtig-
„der Gerechtig-
Röm keit strebte, das Gesetz der TR
keit“ TR TR TR NA NA* NA* NA NA NA NA NA
9,31 Gerechtigkeit nicht erreicht +Fn
weggelassen
hat.

Warum? Weil es nicht aus


Röm Glauben geschah, sondern „des Gesetzes“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
9,32 aus Werken des Gesetzes. weggelassen

Wie geschrieben steht:


»Wie lieblich sind die Füße „die Frieden ver-
Röm
derer, die Frieden verkün- kündigen“ TR TR TR NA NA TR NA NA NA NA NA NA
10,15
digen, die Gutes verkündi- weggelassen
gen!«
Demnach kommt der Glau-
be aus der Verkündigung,
Röm …durch das Wort TR TR
die Verkündigung aber TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA
10,17 Christi. +Fn +Fn
durch Gottes Wort.

Wenn aber aus Gnade, so


ist es nicht mehr um der
Werke willen; sonst ist die
Gnade nicht mehr Gnade; Die markierten
11,6 wenn aber um der Werke Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
willen, so ist es nicht weggelassen
mehr Gnade, sonst ist
das Werk nicht mehr
Werk.
Denn die [Gebote]: »Du
sollst nicht ehebrechen, du
„du sollst nicht
sollst nicht töten, du sollst
Röm falsches Zeugnis
nicht stehlen, du sollst TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
13,9 ablegen“
nicht falsches Zeugnis
weggelassen
ablegen, du sollst nicht
begehren«

25
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Wer auf den Tag achtet, der
achtet darauf für den Herrn,
und wer nicht auf den Tag
achtet, der achtet nicht
Die markierten
Röm darauf für den Herrn. Wer
Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
14,6 ißt, der ißt für den Herrn,
weggelassen
denn er dankt Gott; und wer
nicht ißt, der enthält sich
der Speise für den Herrn
und dankt Gott auch.
Denn dazu ist Christus
auch gestorben und aufer-
„und auferstan-
Röm standen und wieder leben-
den“ TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA TR* NA
14,9 dig geworden, daß er so-
weggelassen
wohl über Tote als auch
über Lebende Herr sei.
Wir werden ja alle
Wir werden ja alle vor dem
Röm vor dem Richter-
Richterstuhl des Christus TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
14,10 stuhl Gottes er-
erscheinen;
scheinen;
Ich weiß aber, daß, wenn
ich zu euch komme, ich mit „des Evangeli-
Röm
der Segensfülle des Evan- ums“ TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
15,29
geliums von Christus weggelassen
kommen werde.
Der ganze Vers
Die Gnade unseres Herrn wird weggelassen.
Röm TR
Jesus Christus sei mit Verse 25-27 als TR TR TR NA TR TR [TR] NA [TR] NA NA
16,24 +Fn
euch allen! Amen. möglicherweise
unecht in Klammern
Und meine Rede und meine
Verkündigung bestand nicht
in überredenden Worten
1Kor „menschlicher“
menschlicher Weisheit, TR TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA
2,4 weggelassen
sondern in Erweisung des
Geistes und der Kraft,

26
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Uns aber hat es Gott geof-
fenbart durch seinen Geist; Uns aber hat es
1Kor TR
denn der Geist erforscht Gott geoffenbart TR TR TR TR NA [TR] NA NA TR TR TR
2,10 +Fn
alles, auch die Tiefen Got- durch den Geist
tes.
und davon reden wir auch,
nicht in Worten, die von
menschlicher Weisheit ge-
1Kor lehrt sind, sondern in sol- „Heiligen“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA* NA* NA*
2,13 chen, die vom Heiligen weggelassen
Geist gelehrt sind, indem
wir Geistliches geistlich
erklären.
Solange nämlich Eifersucht
1Kor und Streit und Zwietracht „und Zwietracht“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
3,3 unter euch sind, seid ihr da weggelassen
nicht fleischlich …?
… damit ihr an uns lernt, in …damit ihr an uns
eurem Denken nicht über lernt: Nicht über
1Kor das hinauszugehen, was das hinaus, was
TR TR TR NA NA [TR] [TR] [TR] NA NA NA NA
4,6 geschrieben steht ... geschrieben steht.
[w. nicht über das hinaus zu („Denken“ wegge-
denken …] lassen)
dem Satan zu übergeben damit der Geist
zum Verderben des Flei- gerettet werde am
1Kor
sches, damit der Geist ge- Tag des Herrn. TR TR TR NA NA TR [TR] NA NA NA* NA* NA*
5,5
rettet werde am Tag des („Jesus“ wegge-
Herrn Jesus. lassen)
Denn unser Passahlamm
1Kor „für uns“
ist ja für uns geschlachtet TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
5,7 weggelassen
worden: Christus.
Denn ihr seid teuer erkauft;
Die markierten
1Kor darum verherrlicht Gott in
Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
6,20 eurem Leib und in eurem
weggelassen
Geist, die Gott gehören!

27
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Der Frau leiste der
Der Mann gebe der Frau
Mann die schuldi-
1Kor die Zuneigung, die er ihr
ge Pflicht, … TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA* NA* NA*
7,3 schuldig ist, ebenso aber
(„Zuneigung“
auch die Frau dem Mann.
weggelassen)
… damit ihr euch dem Fas-
ten und dem Gebet wid- Die markierten
1Kor
men könnt; und kommt Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
7,5
dann wieder zusammen, ... weggelassen

Daß ich bei meiner Verkün-


1Kor digung das Evangelium von „von Christus“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA* NA
9,18 Christus kostenfrei darbie- weggelassen
te,
Laßt uns auch nicht
den Herrn versu-
1Kor Laßt uns auch nicht Chris- TR TR
chen, … TR TR TR TR TR TR NA TR NA TR
10,9 tus versuchen, … +Fn +Fn
[so NA 25;
NA 27 = TR]
… und um des Gewissens
willen, denn »dem Herrn Die markierten
1Kor
gehört die Erde und was Worte werden TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA NA
10,28
sie erfüllt«. weggelassen

und dankte, es brach und Und sprach: * * *


sprach: Nehmt, eßt! Das ist Dies ist mein Leib,
1Kor
mein Leib, der für euch der für euch * * * ist; TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA* NA* NA*
11,24
gebrochen wird; dies tut zu dies tut zu meinem
meinem Gedächtnis! Gedächtnis!
denn wer * * * ißt
denn wer unwürdig ißt und
und trinkt, der ißt
trinkt, der ißt und trinkt sich
1Kor und trinkt sich
selbst ein Gericht, weil er TR TR TR NA* NA NA* NA* NA* NA* NA* NA* NA*
11,29 selbst ein Gericht,
den Leib des Herrn nicht
weil er den Leib * * *
unterscheidet.
nicht unterscheidet

28
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Darum lasse ich euch wis-
NA ist so formuliert,
sen, daß niemand, der im
daß der Vorlesende
Geist Gottes redet, Jesus
1Kor einen wörtlichen
verflucht nennt; es kann TR TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA
12,3 Fluch über den
aber auch niemand Jesus
Herrn Jesus aus-
Herrn nennen als nur im
spricht.
Heiligen Geist.
… und wir sind alle getränkt
und wir sind alle mit
1Kor worden zu einem Geist.
einem Geist ge- TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
12,13 [= damit wir eines Geistes
tränkt worden.
seien]
Daß das, was ich
… der erkenne, daß die
1Kor euch schreibe, ein
Dinge, die ich euch schrei- TR TR TR NA NA NA NA NA NA TR* TR* NA
14,37 Gebot des Herrn
be, Gebote des Herrn sind.
ist.
Der erste Mensch ist von
der Erde, irdisch; der zweite
1Kor „der Herr“
Mensch ist der Herr aus TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA* NA
15,47 weggelassen
dem Himmel.

Wenn jemand den Herrn


1Kor Jesus Christus nicht liebt, „Jesus Christus“
TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA NA NA
16,22 der sei verflucht! Marana- weggelassen
tha!
wir tragen allezeit das Ster-
ben des Herrn Jesus am
2Kor Leib umher, damit auch das „des Herrn“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA --
4,10 Leben Jesu an unserem weggelassen
Leib offenbar wird.

da wir wissen, daß der,


welcher den Herrn Jesus
… auch uns mit
2Kor auferweckt hat, auch uns
Jesus auferwecken TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA --
4,14 durch Jesus auferwecken
und
und zusammen mit euch
vor sich stellen wird.

29
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Darum: Ist jemand in Chris-
tus, so ist er eine neue
2Kor … siehe, Neues ist
Schöpfung; das Alte ist TR TR TR NA NA TR NA NA NA NA NA --
5,17 geworden.
vergangen; siehe, es ist
alles neu geworden!
… der uns mit sich selbst
2Kor „Jesus“
versöhnt hat durch Jesus TR TR TR NA NA [TR] NA NA NA NA NA --
5,18 weggelassen
Christus …
Der Gott und Vater unse- „unseres“ und
2Kor
res Herrn Jesus Christus, „Christus“ TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA* TR --
11,31
der gelobt sei in Ewigkeit... weggelassen
Laß dir an meiner Gnade
genügen, denn meine Kraft
wird in der Schwachheit denn [die] Kraft
2Kor vollkommen! Darum will ich wird in der TR
TR TR TR TR NA NA* NA* NA* TR TR --
12,9 mich am liebsten vielmehr Schwachheit voll- +Fn
meiner Schwachheiten kommen!
rühmen, damit die Kraft des
Christus bei mir wohne.
Als es aber Gott, der mich
vom Mutterleib an ausge-
Gal „Gott“
sondert und durch seine TR TR TR TR NA TR TR NA NA TR TR --
1,15 weggelassen
Gnade berufen hat, wohlge-
fiel,
O ihr unverständigen Gala-
ter, wer hat euch verzau- „daß ihr der
bert, daß ihr der Wahrheit Wahrheit nicht
Gal
nicht gehorcht, euch, de- gehorcht“ und TR TR TR NA NA NA* NA NA NA NA NA --
3,1
nen Jesus Christus als un- „unter euch“
ter euch gekreuzigt vor die weggelassen
Augen …
Das aber sage ich: Ein von
Gal Gott auf Christus hin zu- „auf Christus hin“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA --
3,17 vor bestätigtes Testament weggelassen
wird ...

30
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
So bist du also nicht mehr
Knecht, sondern Sohn; Wenn aber Sohn,
Gal
wenn aber Sohn, dann so auch Erbe TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA --
4,7
auch Erbe Gottes durch durch Gott.
Christus.
19 Offenbar sind aber die
Werke des Fleisches, wel-
Gal che sind: Ehebruch, Un- „Ehebruch“,
5,19- zucht, Unreinheit, Zügello- „Mord“ TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA --
21 sigkeit; … 21 Neid, Mord, weggelassen
Trunkenheit, Gelage und
dergleichen, ...
Denn in Christus Jesus
gilt weder Beschnittensein „in Christus
Gal
noch Unbeschnittensein Jesus“ TR TR TR NA NA NA NA NA NA TR* TR* --
6,15
etwas, sondern eine neue weggelassen
Schöpfung.
… denn ich trage die
Gal „des Herrn“
Malzeichen des Herrn Je- TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA NA --
6,17 weggelassen
sus an meinem Leib.
erleuchtete Augen eures erleuchtete Augen
Eph
Verständnisses, damit ihr eures Herzens, TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA* NA* --
1,18
wißt, damit ihr wißt,
und ans Licht zu
und alle darüber zu er- bringen, was die
leuchten, welches die Ge- Verwaltung des
meinschaft ist, die als Geheimnisses sei,
Eph
Geheimnis von den Ewig- das von den Zeital- TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA --
3,9
keiten her in Gott verborgen tern her in Gott, der
war, der alles erschaffen alle Dinge geschaf-
hat durch Jesus Christus, fen hat * * * , ver-
borgen war
Deshalb beuge ich meine
„unseres Herrn
Eph Knie vor dem Vater unse-
Jesus Christus“ TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA NA --
3,14 res Herrn Jesus Christus,
weggelassen

31
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
ein Gott und Vater
ein Gott und Vater aller,
Eph aller, über allen und
über allen und durch alle TR TR TR NA NA AT NA* NA NA NA AT --
4,6 durch alle und in * *
und in euch allen.
* allen
Die Frucht des
Die Frucht des Geistes Lichts besteht
Eph besteht nämlich in lauter nämlich in lauter
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA* --
5,9 Güte und Gerechtigkeit und Güte und Gerech-
Wahrheit. tigkeit und Wahr-
heit.
ordnet euch einan-
Eph ordnet euch einander unter
der unter in der TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA --
5,21 in der Furcht Gottes!
Furcht Christi!
Denn wir sind Glieder sei- „von seinem
Eph nes Leibes, von seinem Fleisch und von
TR TR TR NA TR [TR] [TR] NA NA NA NA --
5,30 Fleisch und von seinem seinem Gebein“
Gebein. weggelassen
denn unser Kampf richtet
sich nicht gegen Fleisch
und Blut, sondern gegen
die Herrschaften, gegen die
Eph Gewalten, gegen die Welt- „dieser Weltzeit“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA --
6,12 beherrscher der Finsternis weggelassen
dieser Weltzeit, gegen die
geistlichen [Mächte] der
Bosheit in den himmlischen
[Regionen].
16 diese verkündigen Chris-
Phil
tus aus Selbstsucht, nicht Verse 16 u. 17
1,16- TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
lauter, … 17 jene aber aus vertauscht
17
Liebe, weil sie wissen, ...
Doch wozu wir auch ge-
langt sein mögen, laßt uns Die markierten
Phil
nach derselben Richt- Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
3,16
schnur wandeln und das- weggelassen
selbe erstreben!

32
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Ich vermag alles durch den,
Phil „Christus“
der mich stark macht, TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA TR NA
4,13 weggelassen
Christus.
Gnade sei mit euch und
„und dem Herrn
Kol Friede von Gott, unserem
Jesus Christus“ TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA NA NA
1,2 Vater, und dem Herrn Je-
weggelassen
sus Christus!
in dem wir die Erlösung
Kol „durch sein Blut“
haben durch sein Blut, die TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA --
1,14 weggelassen
Vergebung der Sünden.
… zur Erkenntnis
… zur Erkenntnis des Ge-
Kol des Geheimnisses
heimnisses Gottes, des TR TR TR NA NA AT AT NA NA NA NA --
2,2 Gottes, [das ist]
Vaters, und des Christus,
Christus,
… durch das Ablegen des
Kol fleischlichen Leibes der „der Sünden“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA TR* TR* --
2,11 Sünden, in der Beschnei- weggelassen
dung des Christus,
Laßt nicht zu, daß euch
irgend jemand um den
Kampfpreis bringt, indem er
Kol sich in Demut und Vereh- „nicht“ TR
TR TR TR NA TR [TR] NA NA NA NA --
2,18 rung von Engeln gefällt und weggelassen +Fn
sich in Sachen einläßt, die
er nicht gesehen hat…

um dieser Dinge willen „über die Söhne


Kol kommt der Zorn Gottes des Ungehor- TR
TR TR TR TR NA TR TR NA NA NA* --
3,6 über die Söhne des Un- sams“ NA 25 läßt +Fn
gehorsams; weg; NA 27 = []
… Gnade sei mit euch und
Friede von Gott, unserem Die markierten
1Th
Vater, und dem Herrn Je- Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
1,1
sus Christus! weggelassen

33
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
… Seid nicht auch ihr es
vor unserem Herrn Jesus
1Th „Christus“
Christus bei seiner Wie- TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
2,19 weggelassen
derkunft?

Er selbst aber, Gott, unser


Vater, und unser Herr Je-
1Th „Christus“
sus Christus lenke unseren TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
3,11 weggelassen
Weg zu euch!

… vor unserem Gott und


Vater bei der Wiederkunft
1Th unseres Herrn Jesus Chris- „Christus“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
3,13 tus mit allen seinen Heili- weggelassen
gen.

…daß dieser Brief allen


1Th heiligen Brüdern vorgele- „heiligen“
TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA* NA* NA*
5,27 sen wird. weggelassen

… und an denen, die dem


Evangelium unseres Herrn
2Th „Christus“
Jesus Christus nicht ge- TR TR TR NA NA TR [TR] NA NA NA NA --
1,8 weggelassen
horsam sind.

damit der Name unseres


Herrn Jesus Christus in
euch verherrlicht werde und
2Th „Christus“
ihr in ihm, gemäß der Gna- TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA NA --
1,12 weggelassen
de unseres Gottes und des
Herrn Jesus Christus.

… als wäre der Tag des


… als wäre der Tag
2Th Christus schon da.
des Herrn schon TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA TR* --
2,2 [vgl. 2Tim 2,19]
da.

34
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
der sich widersetzt und sich
über alles erhebt, was Gott
oder Gegenstand der Ver-
2Th ehrung heißt, so daß er sich „als ein Gott“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA --
2,4 in den Tempel Gottes setzt weggelassen
als ein Gott und sich selbst
für Gott ausgibt.

… daß Gott euch von An-


fang an zur Errettung er- … daß Gott euch
2Th wählt hat in der Heiligung als Erstlingsgabe TR TR
TR TR TR NA TR TR NA TR TR --
2,13 des Geistes und im Glau- zur Errettung er- +Fn +Fn
ben an die Wahrheit, wählt hat

Paulus, Apostel Jesu Christi


nach dem Befehl Gottes,
1Tim „Herrn“
unseres Retters, und des TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
1,1 weggelassen
Herrn Jesus Christus, der
unsere Hoffnung ist,
… dem unvergänglichen,
unsichtbaren, allein weisen
1Tim „weisen“
Gott, sei Ehre und Ruhm TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
1,17 weggelassen
von Ewigkeit zu Ewigkeit!
Amen.
für das ich eingesetzt wurde
als Verkündiger und Apos-
tel - ich sage die Wahrheit
1Tim „in Christus“
in Christus und lüge nicht - TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
2,7 weggelassen
, als Lehrer der Heiden im
Glauben und in der Wahr-
heit.
… nicht gewalttätig, nicht „nicht nach
1Tim nach schändlichem Ge- schändlichem
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
3,3 winn strebend, sondern Gewinn strebend“
gütig, … weggelassen

35
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Und anerkannt groß ist das
Geheimnis der Gottes-
furcht: Gott ist geoffenbart
worden im Fleisch, gerecht- Der geoffenbart
1Tim
fertigt im Geist, gesehen worden ist im TR TR TR NA NA TR NA NA NA NA NA NA
3,16
von den Engeln, verkündigt Fleisch …
unter den Heiden, geglaubt
in der Welt, aufgenommen
in die Herrlichkeit.
… sei den Gläubigen ein
1Tim Vorbild im Wort, im Wandel, „im Geist“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
4,12 in der Liebe, im Geist, im weggelassen
Glauben, in der Keuschheit!
Ich ermahne dich ernstlich
1Tim vor Gott und dem Herrn vor Gott und Chris-
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA* TR NA*
5,21 Jesus Christus und den tus Jesus und…
auserwählten Engeln,
… Menschen, die eine ver-
dorbene Gesinnung haben
und der Wahrheit beraubt Die markierten
1Tim
sind und meinen, die Got- Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
6,5
tesfurcht sei ein Mittel zur weggelassen
Bereicherung - von sol-
chen halte dich fern!
Denn wir haben nichts in
die Welt hineingebracht,
1Tim „es ist klar, daß“
und es ist klar, daß wir TR TR TR NA TR [TR] [TR] NA NA NA NA NA
6,7 weggelassen
auch nichts hinausbringen
können.
damit sie das ewige Leben
1Tim ergreifen und so für sich …um das wirkliche
TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA NA
6,19 selbst eine gute Grundlage Leben zu ergreifen
für die Zukunft sammeln.
für das ich als Verkündiger
2Tim und Apostel und Lehrer der „der Heiden“
TR TR TR NA NA TR TR NA NA NA NA NA
1,11 Heiden eingesetzt worden weggelassen
bin.

36
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Der Herr kennt die Seinen!
und: Jeder, der den Namen Jeder, der den Na-
2Tim
des Christus nennt, wende men des Herrn TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
2,19
sich ab von der Ungerech- nennt,
tigkeit!
Daher ermahne ich dich
ernstlich vor dem Angesicht Ich bezeuge ein-
Gottes und des Herrn Je- dringlich vor Gott
2Tim
sus Christus, der Lebendi- und Christus Je- TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA* TR NA*
4,1
ge und Tote richten wird, sus, der …
um seiner Erscheinung und [vgl. 1Tim 5,21]
seines Reiches willen:
2Tim Der Herr Jesus Christus „Jesus Christus“
TR TR TR NA NA TR [TR] TR NA NA* TR NA*
4,22 sei mit deinem Geist! … weggelassen
… Gnade, * * *
… Gnade, Barmherzigkeit,
Friede [sei mit dir]
Friede [sei mit dir] von Gott,
von Gott, dem Va-
Tit 1,4 dem Vater, und dem Herrn TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA* NA* --
ter, und Christus
Jesus Christus, unserem
Jesus, unserem
Retter!
Retter!
In der Lehre erweise Unver-
„Unverderbtheit“
Tit 2,7 fälschtheit, würdigen Ernst, TR (NA) (NA) NA NA NA NA NA NA NA NA --
weggelassen
Unverderbtheit,
… im Hinblick auf den
Phlm „Jesus“
Glauben für Christus Jesus TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA TR* --
6 weggelassen
wirksam werde …
hat er am Ende
hat er in diesen letzten
Hebr dieser Tage zu uns
Tagen zu uns geredet TR TR* TR* TR NA NA NA NA NA* NA TR* NA*
1,2 geredet durch den
durch den Sohn.
Sohn.
… er hat sich, nachdem er
die Reinigung von unseren
Die markierten
Hebr Sünden durch sich selbst NA/ NA/
Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA* NA* NA*
1,3 vollbracht hat, zur Rechten [TR] [TR]
weggelassen
der Majestät in der Höhe
gesetzt.

37
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Du hast ihn ein wenig nied-
riger sein lassen als die
Die markierten
Hebr Engel; mit Herrlichkeit und
Worte werden TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA NA NA
2,7 Ehre hast du ihn gekrönt
weggelassen
und hast ihn gesetzt über
die Werke deiner Hände;
… betrachtet den Apostel
Hebr und Hohenpriester unseres „Christus“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
3,1 Bekenntnisses, Christus weggelassen
Jesus,
Christus aber als Sohn über
sein eigenes Haus; und
sein Haus sind wir, wenn Die markierten
Hebr TR
wir die Zuversicht und das Worte werden TR TR TR NA TR* TR [TR] NA NA TR NA
3,6 +Fn
Rühmen der Hoffnung bis weggelassen
zum Ende standhaft fest-
halten.
»Der Herr hat geschworen,
und es wird ihn nicht ge- Die markierten
Hebr
reuen: Du bist Priester in Worte werden TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA NA NA
7,21
Ewigkeit nach der Weise weggelassen
Melchisedeks«
denn ich werde gnädig sein
gegen ihre Ungerechtigkei-
Die markierten
Hebr ten, und an ihre Sünden
Worte werden TR TR TR NA NA TR [TR] NA NA NA NA NA
8,12 und ihre Gesetzlosigkei-
weggelassen
ten werde ich nicht mehr
gedenken.«
»Siehe, ich komme, um
Hebr „o Gott“
deinen Willen, o Gott, zu TR TR TR NA NA NA NA NA NA TR TR NA
10,9 weggelassen
tun«.
… weil ihr in euch selbst
gewiß seid, daß ihr ein bes-
Hebr „in den Himmeln“
seres und bleibendes Gut TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
10,34 weggelassen
in den Himmeln besitzt.

38
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
… wird er die Krone des
Jak Lebens empfangen, welche „der Herr“
TR AT AT AT NA NA NA TR NA NA NA --
1,12 der Herr denen verheißen weggelassen
hat, die ihn lieben.
Zeige mir deinen
… Beweise mir doch deinen
Glauben ohne
Glauben aus deinen Wer-
Jak Werke, und ich NA/
ken, und ich werde dir aus TR TR NA* NA NA NA NA NA NA* NA* --
2,18 werde dir aus mei- TR
meinen Werken meinen
nen Werken den
Glauben beweisen!«
Glauben zeigen!
Willst du aber erkennen, du
daß der Glaube
Jak nichtiger Mensch, daß der TR
ohne die Werke TR TR TR NA NA TR NA NA NA NA --
2,20 Glaube ohne die Werke tot +Fn
nutzlos ist?
ist?
Mit ihr loben wir Gott, den Mit ihr preisen wir
Jak
Vater, und mit ihr verflu- den Herrn und TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA* NA* --
3,9
chen wir die Menschen … Vater, und …
Ihr Ehebrecher und Ehe-
brecherinnen, wißt ihr nicht, Die markierten
Jak
daß die Freundschaft mit Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA --
4,4
der Welt Feindschaft gegen weggelassen
Gott ist?
Bekennt einander die Über- Bekennt einander
Jak
tretungen und betet fürein- die Sünden und TR TR* TR* NA NA TR NA NA NA TR NA --
5,16
ander … betet füreinander …
Da ihr eure Seelen im Ge-
horsam gegen die Wahrheit Die markierten
1Pt
gereinigt habt durch den Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA --
1,22
Geist zu ungeheuchelter weggelassen
Bruderliebe, …
denn ihr seid wiedergebo-
ren nicht aus vergängli-
1Pt chem, sondern aus unver- „in Ewigkeit“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA TR TR --
1,23 gänglichem Samen, durch weggelassen
das lebendige Wort Gottes,
das in Ewigkeit bleibt.

39
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
und seid als neugeborene
Kindlein begierig nach der damit ihr durch sie
1Pt
unverfälschten Milch des wachset zur Ret- TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA* NA* --
2,2
Wortes, damit ihr durch sie tung
heranwachst,
sondern heiligt
sondern heiligt vielmehr
1Pt vielmehr Christus,
Gott, den Herrn, in euren TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA --
3,15 den Herrn, in euren
Herzen!
Herzen!
… damit die, welche euren
guten Wandel in Christus
Die markierten
1Pt verlästern, zuschanden TR
Worte werden TR TR TR NA NA TR NA NA NA NA --
3,16 werden in dem, worin sie +Fn
weggelassen
euch als Übeltäter ver-
leumden mögen.
Da nun Christus für uns im
1Pt Fleisch gelitten hat, so „für uns“
TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA NA --
4,1 wappnet auch ihr euch mit weggelassen
derselben Gesinnung;
Denn der Geist der Herr-
lichkeit, [der Geist] Gottes
Die markierten
1Pt ruht auf euch; bei ihnen ist
Worte werden TR TR TR NA NA [TR] NA NA NA NA NA --
4,14 er verlästert, bei euch
weggelassen
aber verherrlicht.

Ihm sei die Herrlichkeit Die markierten


1Pt
und die Macht von Ewigkeit Worte werden weg- TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA NA --
5,11
zu Ewigkeit! Amen. gelassen
Friede sei mit euch allen, Die markierten
1Pt
die in Christus Jesus sind! Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA --
5,14
Amen. weggelassen
… sondern von
… sondern vom Heiligen
Gott her redeten
2Pt Geist getrieben haben die TR
Menschen, getrie- TR TR TR NA NA TR NA NA NA NA* --
1,21 heiligen Menschen Gottes +Fn
ben vom Heiligen
geredet.
Geist.

40
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
… und ihnen ist das Dunkel
2Pt „in Ewigkeit“
der Finsternis aufbehalten TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA NA --
2,17 weggelassen
in Ewigkeit.
damit ihr an die Worte ge-
denkt, die von den heiligen … und des von eu-
Propheten vorausgesagt ren Aposteln ü-
2Pt
worden sind, und dessen, bermittelten Gebo- TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA* NA* --
3,2
was euch der Herr und Ret- tes des Herrn und
ter durch uns, die Apostel, Heilandes
aufgetragen hat …
Es wird aber der
Tag des Herrn
Es wird aber der Tag des kommen wie ein
Herrn kommen wie ein Dieb Dieb * * *; dann
in der Nacht; dann werden werden die Himmel
2Pt die Himmel mit Krachen mit Krachen verge- TR
TR TR TR NA* AT TR NA* NA* TR* TR --
3,10 vergehen, die Elemente hen, die Elemente +Fn
aber vor Hitze sich auflösen aber vor Hitze sich
und die Erde und die Werke auflösen und die
darauf verbrennen. Erde und die Werke
darauf werden ge-
funden werden.
… und das Blut Jesu Chris-
1Joh „Christi“
ti, seines Sohnes, reinigt TR TR TR NA NA TR [TR] NA NA NA TR NA
1,7 weggelassen
uns von aller Sünde.
Brüder, ich schreibe euch
nicht ein neues Gebot, son-
dern ein altes Gebot, das
1Joh ihr von Anfang an hattet; „von Anfang an“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA* NA
2,7 das alte Gebot ist das Wort, weggelassen
das ihr von Anfang an
gehört habt.

Und ihr habt die Salbung


1Joh … und habt alle TR TR
von dem Heiligen und wißt TR TR TR NA TR NA NA NA TR* NA
2,20 das Wissen. +Fn +Fn
alles.

41
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Seht, welch eine Liebe hat
uns der Vater erwiesen,
daß wir Kinder Got-
1Joh daß wir Kinder Gottes hei-
tes heißen sollen; TR TR TR NA NA TR NA NA NA NA NA NA
3,1 ßen sollen! Darum erkennt
und wir sind es.
uns die Welt nicht, weil sie
Ihn nicht erkannt hat.
Und ihr wißt, daß Er er-
1Joh „unsere“ TR
schienen ist, um unsere TR TR TR NA NA TR NA NA NA TR NA
3,5 weggelassen +Fn
Sünden hinwegzunehmen...
Wir wissen, daß wir aus
dem Tod zum Leben ge-
1Joh langt sind, denn wir lieben „den Bruder“
TR TR TR NA NA TR [TR] NA NA NA NA NA
3,14 die Brüder. Wer den Bru- weggelassen
der nicht liebt, bleibt im
Tod.
und jeder Geist, der nicht
bekennt, daß Jesus Chris-
tus im Fleisch gekommen
ist, der ist nicht aus Gott. Die markierten
1Joh
Und das ist der [Geist] des Worte werden TR TR TR NA AT TR [TR] NA NA NA* NA* NA
4,3
Antichristen, von dem ihr weggelassen
gehört habt, daß er kommt;
und jetzt schon ist er in der
Welt.
1Joh Wir lieben ihn, weil er uns „ihn“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
4,19 zuerst geliebt hat. weggelassen
Denn drei sind es, die
Zeugnis ablegen im Him- (NA)
mel: der Vater, das Wort
und der Heilige Geist, und [Lu
Die markierten
1Joh diese drei sind eins; und ab
Worte werden TR (NA) NA NA NA NA NA NA NA NA NA
5,7-8 drei sind es, die Zeugnis 1576
weggelassen
ablegen auf der Erde: der – ca.
Geist und das Wasser und 1892
das Blut, und die drei stim- = TR]
men überein.

42
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003

Dies habe ich euch ge-


Dies habe ich euch
schrieben, die ihr glaubt
geschrieben, * * *
an den Namen des Soh-
damit ihr wißt, daß
1Joh nes Gottes, damit ihr wißt,
ihr ewiges Leben TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
5,13 daß ihr ewiges Leben habt,
habt, die ihr an den
und damit ihr [auch wei-
Namen des Sohnes
terhin] an den Namen des
Gottes glaubt.
Sohnes Gottes glaubt.

Gnade, Barmherzigkeit und


Friede sei mit euch von
2Joh Gott, dem Vater, und von „dem Herrn“
TR TR TR NA TR TR [TR] NA NA NA NA NA
3 dem Herrn Jesus Christus, weggelassen
dem Sohn des Vaters, in
Wahrheit und Liebe!

denn um Seines Namens


Denn um des Na-
willen sind sie ausgezogen,
3Joh mens willen …
ohne von den Heiden etwas TR TR TR TR NA NA NA NA TR NA* NA* NA*
7 („Seines“ wegge-
anzunehmen.
lassen)
… an die Berufenen, die
durch Gott, den Vater, ge-
Die in Gott dem
Jud 1 heiligt und in Jesus Chris- TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA --
Vater, geliebt und
tus bewahrt sind

… Gottlose, welche die


Gnade unseres Gottes in
Zügellosigkeit verkehren
und Gott, den einzigen „Gott“
Jud 4 TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA --
Herrscher, und unseren weggelassen
Herrn Jesus Christus ver-
leugnen.

43
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
22 Und der einen,
22 Und erbarmt euch über
die zweifeln, er-
die einen, wobei ihr un-
bamt euch, 23 ret-
terscheiden sollt; 23 an-
tet sie, indem ihr
dere aber rettet mit
Jud sie aus dem Feuer
Furcht, indem ihr sie aus TR TR TR NA NA AT AT NA NA NA* NA* --
22-23 reißt; der anderen
dem Feuer reißt, wobei ihr
aber erbarmt euch
auch das vom Fleisch be-
mit Furcht, indem
fleckte Gewand hassen
ihr sogar das vom
sollt.
Fleisch …
Dem alleinigen
Gott, unserem Hei-
land durch Jesus
dem allein weisen Gott, Christus, unseren
unserem Retter, gebührt Herrn, sei Herrlich-
Jud
Herrlichkeit und Majestät, keit, Majestät, Ge- TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA --
25
Macht und Herrschaft jetzt walt und Macht vor
und in alle Ewigkeit! Amen. aller Zeit und jetzt
und in alle Ewigkei-
ten! Amen.

Dem, der uns liebt


… Ihm, der uns geliebt hat
und uns von unse-
und uns von unseren Sün-
ren Sünden erlöst
den gewaschen hat durch
Offb hat durch sein Blut, NA/ NA/
sein Blut, 6 und uns zu TR TR TR NA NA NA NA NA* NA* NA*
1,5-6 6 und uns gemacht TR TR
Königen und Priestern
hat zu einem Kö-
gemacht hat für seinen Gott
nigtum, zu Pries-
und Vater ...
tern…
Ich bin das A und
Ich bin das A und das O,
das O, * * *, spricht
der Anfang und das Ende,
Offb der Herr, Gott, der
spricht der Herr, der ist und TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA TR* TR*
1,8 ist und der war und
der war und der kommt, der
der kommt, der All-
Allmächtige.
mächtige.

44
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
die sprach: Ich bin das A
und das O, der Erste und
der Letzte! und: Was du Die markierten
Offb
siehst, das schreibe in ein Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
1,11
Buch und sende es den weggelassen
Gemeinden, die in Asia
sind:
Ich kenne deine Werke
Die markierten
Offb und deine Drangsal und
Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
2,9 deine Armut
weggelassen
[vgl. Offb 2,13]
die gleicherweise
So hast auch du solche, die
Offb an der Lehre der
an der Lehre der Nikolaiten TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
2,15 Nikolaiten festhalten
festhalten, was ich hasse.
* * *.
9 Und sie sangen ein neues
Lied, indem sie sprachen:
Du bist würdig, das Buch zu
…und hast durch
nehmen und seine Siegel
dein Blut für Gott
zu öffnen; denn du bist ge-
erkauft aus jedem
schlachtet worden und hast
Stamm …10 und
uns für Gott erkauft mit
hast sie unserem
Offb deinem Blut aus allen
Gott zu einem Kö- TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA* NA* NA
5,9-10 Stämmen und Sprachen
nigtum und zu
und Völkern und Nationen,
Priestern gemacht,
10 und hast uns zu Köni-
und sie werden
gen und Priestern gemacht
über die Erde herr-
für unseren Gott, und wir
schen!
werden herrschen auf Er-
den.

… Und die 24 Ältesten fie-


Und die * * * Ältes-
len nieder und beteten den
Offb ten fielen nieder
an, der lebt von Ewigkeit TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA* NA
5,14 und beteten an * * *
zu Ewigkeit.
.

45
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Und ich sah und
Und ich sah und hörte ei- hörte einen Adler,
Offb nen Engel, der in der Mitte der in der Mitte des
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
8,13 des Himmels flog und mit Himmels flog und
lauter Stimme rief: … mit lauter Stimme
rief:
Wir danken dir, o Herr,
Gott, du Allmächtiger, der
du bist und der du warst
„und der du
Offb und der du kommst, daß
kommst“ TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA NA
11,17 du deine große Macht an
weggelassen
dich genommen und die
Königsherrschaft angetre-
ten hast!
… welche die Gebote Got-
Offb „Christi“
tes befolgen und das Zeug- TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
12,17 weggelassen
nis Jesu Christi haben.
und in ihrem Mund ist kein
„vor dem Thron
Offb Betrug gefunden worden;
Gottes“ TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
14,5 denn sie sind unsträflich
weggelassen
vor dem Thron Gottes.
… und die, welche als Ü-
berwinder hervorgegangen
waren über das Tier und
„und über sein
Offb über sein Bild und über
Malzeichen“ TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
15,2 sein Malzeichen, über die
weggelassen
Zahl seines Namens, stan-
den an dem gläsernen
Meer
Groß und wunderbar sind
deine Werke, o Herr, Gott,
du Allmächtiger! Gerecht …du König der
Offb
und wahrhaftig sind deine Heiden [od. Völ- TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA NA
15,3
Wege, du König der Heili- ker]!
gen!

46
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Und ich hörte den Engel der
Offb Gewässer sagen: Gerecht „o Herr“
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
16,5 bist du, o Herr, der du bist weggelassen

Und der siebte Engel goß
seine Schale aus in die
Luft; und es ging eine laute Die markierten
Offb NA/
Stimme aus vom Tempel Worte werden TR TR TR NA* NA NA NA NA* NA* NA* NA*
16,17 [TR]
des Himmels, vom Thron weggelassen
her, die sprach: Es ist ge-
schehen!
Hallelujah! Das Heil und die
Die markierten
Offb Herrlichkeit und die Ehre
Worte werden TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
19,1 und die Macht gehören
weggelassen
dem Herrn, unserem Gott!
… Und es fiel Feuer von
Offb Gott aus dem Himmel her- „von Gott“
TR TR TR NA NA [TR] [TR] NA NA NA NA NA
20,9 ab und verzehrte sie. weggelassen

Und ich sah die


Und ich sah die Toten,
Toten, die Großen
Offb Kleine und Große, vor
und die Kleinen, vor TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
20,12 Gott stehen, und es wurden
dem Thron stehen
Bücher geöffnet ...
...
Und die Heidenvölker, die
gerettet werden, werden in
Die markierten
Offb ihrem Licht wandeln, und
Worte werden TR TR* TR* NA NA NA NA NA NA NA NA NA
21,24 die Könige der Erde werden
weggelassen
ihre Herrlichkeit und Ehre
in sie bringen.
Diese Worte sind gewiß
und wahrhaftig; und der
… und der Herr, der
Herr, der Gott der heiligen
Offb Gott der Geister
Propheten, hat seinen En- TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA NA
22,6 der Propheten, hat
gel gesandt, um seinen
seinen …
Knechten zu zeigen, was
rasch geschehen soll.

47
Bibel- Textus Receptus Nestle-Aland Schl Lu Lu Lu Zü Alte CSV- Rev. Ök. NGÜ
GN Hfa
stelle (Schlachter 2000) 27. Aufl. 2000 1545 1912 1984 1931 Elb Elb Elb Einh. 2003
Glückselig sind, die seine Glückselig sind, die
Gebote tun, damit sie An- ihre Kleider wa-
Offb recht haben an dem Baum schen, damit sie
TR TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA
22,14 des Lebens und durch die Anrecht haben an
Tore in die Stadt eingehen dem Baum des Le-
können. bens …
und wenn jemand etwas
wegnimmt von den Worten
des Buches dieser Weissa-
seinen Teil vom
gung, so wird Gott weg-
Offb Baum des Lebens
nehmen seinen Teil vom TR TR NA NA NA NA NA NA NA NA NA NA
22,19 und von der heiligen
Buch des Lebens und von
Stadt,
der heiligen Stadt, und von
den Dingen, die in diesem
Buch geschrieben stehen.
Die Gnade unseres Herrn Die Gnade des
Offb NA*/
Jesus Christus sei mit Herrn Jesus * * * sei TR TR TR NA NA AT NA NA NA TR* NA
21,21 [AT]
euch allen! Amen. mit * * * allen! * * * .
Statistische Auswertung

Nach TR übersetzt: 300 293 287 30 17 73 23 9 6 30 57 --

In % aller 300 Stellen: 100% 98% 96% 10% 6% 24% 8% 3% 2% 10% 19%

Nach TR übersetzt, aber 0/ 0/ 0/ 5/ 13/ 49/ 76/ 19/ 14/ 5/ 10/


--
mit Klammer oder Fn /%: 0% 0% 0% 2% 4% 16% 25% 6% 5% 2% 3%
Nach NA o.ä. übersetzt 0/ 7/ 13/ 265/ 270/ 178/ 201/ 272/ 280/ 265/ 233/
--
/%: 0% 2% 4% 88% 90% 60% 67% 91% 93% 88% 78%
Gesamtzahl der textkri-
0 7 13 270 283 227 277 291 294 270 243 --
tisch beeinflußten Stellen:

In % aller 300 Stellen: 0% 2% 4% 90% 94% 76% 92% 97% 98% 90% 81% --

48
Angaben zu den verwendeten Bibelausgaben:
Schl 2000:
Die Bibel. Übersetzt von Franz Eugen Schlachter nach dem hebräischen und griechischen Grundtext.
Neue revidierte Fassung – Version 2000 – Standardbibel mit Parallelstellen und Studienhilfen. Romanel-
sur-Lausanne (Genfer Bibelgesellschaft) 1. Auflage 2003

Lu 1545:
Die Bibel oder die ganze Heilige Schrift Alten und Neuen Testaments nach der deutschen Übersetzung
Dr. Martin Luthers vom Jahre 1545. Bielefeld (Missionsverlag der Evangelisch-Lutherischen Gebetsverei-
ne e.V.) 1990

Lu 1912:
Die Bibel oder die ganze Heilige Schrift des Alten und Neuen Testaments nach der deutschen Überset-
zung Martin Luthers. Neu durchgesehen nach dem vom Deutschen Evangelischen Kirchenausschuß ge-
nehmigten Text. Stuttgart (Württembergische Bibelanstalt) 1968

Lu 1984:
Die Bibel. Nach der Übersetzung Martin Luthers. Stuttgart (Deutsche Bibelgesellschaft) 1984. [Bibeltext
in der revidierten Fassung von 1984. Herausgegeben von der Evangelischen Kirche in Deutschland]

Zü 1931:
Die Heilige Schrift des Alten und Neuen Testaments. Zürich (Verlag der Zürcher Bibel) 1955 [1907 –
1931 im Auftrag der Kirchensynode Zürich nach dem Grundtext aufs neue übersetzt]

Alte Elb:
Die Heilige Schrift. Aus dem Grundtext übersetzt. Wuppertal (R. Brockhaus) 3. Aufl. d. Antiqua-Hausbibel
1991 [Text der Elberfelder Perlbibel von 1905]

CSV-Elb:
Die Heilige Schrift. Aus dem Grundtext übersetzt. Hückeswagen (Christliche Schriftenverbreitung) 1. Aufl.
2003 [Revision der Alten Elberfelder Bibel im Auftrag der „Alten Versammlung“ durch Chr. Briem, A.
Remmers u.a.]

Rev. Elb:
Die Bibel. Elberfelder Übersetzung [revidierte Fassung]. Wuppertal (R. Brockhaus) 8. Aufl. d. Standar-
dausg. 2000 [Textstand Nr. 15. Revision der Alten Elberfelder Bibel im Auftrag der „offenen“ und „freien“
Brüderversammlungen]

Ök Einh:
Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift. Das Neue Testament. Herausgegeben im Auftrag der Bischöfe
Deutschlands, Österreichs, der Schweiz … und des Evangelischen Bibelwerks in der Bundesrepublik
Deutschland. Stuttgart (Katholische Bibelanstalt, Deutsche Bibelstiftung) 8. Aufl. 1991 [Ökumenische
Bibelübersetzung mit Apokryphen, überwiegend von katholischen Theologen übersetzt]

GN:
Gute Nachricht Bibel. Altes und Neues Testament. Mit den Spätschriften des Alten Testaments (Deutro-
kanonische Schriften/ Apokryphen) Stuttgart (Deutsche Bibelgesellschaft) 1997 [revidierte Fassung
1997 der „Bibel in heutigem Deutsch“. Gemeinsame Bibelübersetzung im Auftrag und in Verantwortung
von: Deutsche Bibelgesellschaft (Evangelisches Bibelwerk); Katholisches Bibelwerk e.V., Stuttgart u.a.]

Hfa:
Hoffnung für alle. Die Bibel. Basel und Gießen (Brunnen Verlag) 1. Auflage der revidierten Fassung 2002

NGÜ 2003: NGÜ 2003. Teilausgabe des Neuen Testaments. Neue Genfer Übersetzung. Romanel-sur-
Lausanne (Genfer Bibelgesellschaft) 1. Auflage 2003

49