Sie sind auf Seite 1von 14

Herzlich Willkommen!

Gemeinde-
Eine deutsche Gemeinde - warum? Möchten Sie dazugehören? brief
Wir sind ein Teil der internationalen christ- Da wir keine automatische Meldung über März
lichen Familie und arbeiten eng mit unse- den Zuzug von Deutschen, Österreichern April
ren schwedischen Nachbargemeinden zu- oder Schweizern in unser Gemeindegebiet
sammen. bekommen, liegt es an Ihnen, auf uns zuzu- Mai
Bei einem Leben im Ausland - sei es als
kommen. Unsere Gemeinde versteht sich
ökumenisch und Christen aller Konfessio-
2010
Auswanderer oder bei einem Aufenthalt auf nen können auf Wunsch Mitglied werden.
Zeit - bekommt Muttersprache oft eine be-
sondere Bedeutung. Unsere Gemeinde bie-
Die Gemeinde finanziert sich weitgehend
selbst durch freiwillige Mitgliedsbeiträge,
Geheimnis
tet Gelegenheit zu Begegnung und Au- Kollekten und Spenden. Das hohe ehren- des Lebens
stausch, zum Feiern und zu Gottesdiensten amtliche Engagement trägt dazu bei, die
in deutscher Sprache. Kosten gering zu halten. Wir sind auf die
Unterstützung von Mitgliedern und Freun- Unerbittlich ist
In allen Lebenssituationen - Taufen, Hoch- den angewiesen. Sie finden einen Mitglieds- das Gesetz des Lebens.
zeiten, bei Trauerfällen und für seelsorger- antrag auf Seite 13 in diesem Gemeinde-
liche Begleitung - ist der Pfarrer / die Pfar- brief oder ein Kontaktformular im Internet
Nur wer von sich
rerin Ansprechpartner für alle Deutschspra- auf unserer Homepage
chigen im Gemeindegebiet www.deutsche-gemeinde.se/malmoe absehen kann,
wird gesehen.

Deutsche Ev. Gemeinde Malmö Pfarrerin Susanne Mahlke und


Marietorps allé 23 Pfarrer Dirk Mahlke Nur wer zuhört
SE- 217 74 MALMÖ Tel. 040 - 26 55 45 (außer montags) wird verstanden.
... am besten zu erreichen: nach Gottesdiensten/Veranstaltungen oder nach telefonischer Absprache
Internet: www.deutsche-gemeinde.se e-mail: pfarrer-malmoe@deutsche-gemeinde.se
Nur wer Freundschaft
Vorsitzende Bettina Schütz-Gärdén Tel. 040 - 18 46 31
e-mail: vorsitz-malmoe@deutsche-gemeinde.se verschenkt,
gewinnt Freunde.
Schatzmeister Claus Führer Tel. 046 - 51 89 3
e-mail: schatzmeister-malmoe@deutsche-gemeinde.se
Nur wer hilfsbereit ist,
Organistin Marion Lamberth Tel. 040 - 98 14 01
erfährt Unterstützung.
Büro Diana Blomgren Tel. 040 - 26 55 45
Foto: epd bild

e-mail: buero-malmoe@deutsche-gemeinde.se
Bürozeit: dienstags von 10.00 bis 12.00 Nur wer bereit ist,
Küster Horst Kiebler Tel. 040 - 16 48 98 Reinhard Ellsel, zum Wochenspruch zu Lätare: auf alles zu verzichten,
e-mail: kuester-malmoe@deutsche-gemeinde.se
Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde
bekommt alles geschenkt
Bibliothek Ulrik Sack Tel. 040 - 98 16 79 fällt und erstirbt, bleibt es allein;
Schwedisches Girokonto für Beitragszahlungen und Spenden PlusGirot nr. 3 93 35-5 wenn es aber stirbt, bringt es viel Frucht. und berührt
Deutsches Konto Evang. Kreditgen. EG Kassel Kto Nr. 410 217 7 BLZ 520 604 10 Johannes 12, 24 das Geheimnis des Lebens.
Der Gemeindebrief wird herausgegeben vom Gemeinderat, verantwortlich: Pfarrer D. Mahlke
16
Grussworte / Aus dem Gemeinderat Klockor visar mer än tiden!

Werbung Werbung Werbung Werbung


Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der Gemeinde,
mit diesem neuen Gemeindebrief starten (buero-malmoe@deutsche-gemeinde.se).
wir – jedenfalls kalendermäßig! – in das Selbstverständlich werden wir die Adres-
Frühjahr, auch dieses Jahr wieder mit sen nur für Gemeindezwecke nutzen und
einem bunten Programm. Neu ist der nicht weitergeben! Schließlich braucht
Ostermarkt am Samstag, dem 27.3., der die Eltern-Kind-Gruppe in Malmö noch
den wegen der Renovierung des Gemein- Verstärkung, hierzu näher auf Seite 4. Hansacompagniet 040-97 90 77
dehauses ausgefallenen „Kleinen Herbst- Herzlich willkommen auch zur Früh- Baltzar 040-23 84 50 Välkommen!
markt“ ersetzt. Neben Kaffee und Ku- jahrs-Gemeindeversammlung am Triangeln Köpcentrum 040-23 65 93
chen wird es u.a. geschmackvollen Oster- Sonntag, dem 18. April 2010 nach dem
dekor zu erwerben geben, den wir ge- Gottesdienst (ab 12.30h). Thema ist wie
meinsam gebastelt haben (s. Seite 11)! jedes Jahr der Bericht der Revisoren, die
Als weitere Neuerung möchten wir an- Entlastung des Gemeinderats sowie Be- Flugscheine Komfortables
bieten, Euch per Email zu den Gemeinde- richte über das Gemeindeleben im letzten in alle Welt. Ferienhaus
veranstaltungen (wie ethischer Ge- Jahr. Alle
sprächskreis, Literaturabend u.ä.) einzula- Mit den besten Grüssen im nördlichen Ries, Nähe Romantische
den – wer daran interessiert ist, möge aus dem Gemeinderat Fluggesellschaften. Straße. Ruhige, sonnige Dorflage, ideal
für Radtouren, zum Wandern und zu
bitte seine E-mail-Adresse mitteilen Eure Bettina Schütz-Gärdén Ausflügen nach Nördlingen, Neresheim,

Aus dem Gemeinderat Flyghansa Dinkelsbühl, Augsburg, München.


35:-€/Tag (4 Personen)
Hier mal wieder – in lockerer Folge – ein die Regenrinnen „ausgeblasen“, damit Tel. (SE) 046 - 51893
aktueller Bericht aus dem Gemeinderat! nicht mehr Wasser in die Fassaden dringt. Studentgatan 2 (DE) 09088 - 1364
Das Thema „Bau“ beschäftigt uns weiter- Am 29.1. fand das jährliche Mitarbeiter- 211 38 MALMÖ claus.fuhrer@na.lu.se
hin. Nach erfolgreichem Abschluss der fest in Malmö statt, dieses Jahr auch mit 040–717 10
Renovierungsarbei- einem Quiz über den Willkommen!
ten am Gemeinde- Gemeinderat – wer
haus waren Abrech- lässt sich wohl am
nungsfragen zu klä- liebsten Wackelpud-
ren und es stehen ding aus Deutschland
noch einige Folge- mitbringen?
te he n!!
maßnahmen an. So
muss u.a. noch eine
(Antwort: Christel!)
Ein weiteres, e r bung s
ine W
Klingelanlage instal- ständiges Anliegen
e De
liert werden, die Eingangstürschwelle ist die Öffentlichkeitsarbeit. So wurde im
r k ö nnt
!!Hie
muss geebnet werden, damit niemand Januar ein Begrüßungsfest für neue
stolpert, und im Gemeindesaal sollen Mitglieder und Familien gefeiert, die im
neue Gardinen angebracht werden. letzten Jahr zur Gemeinde gestoßen sind.
Claus Führer hat mit „Rainer dem Schrei- Auch an dieser Stelle noch einmal
ner“ an der Kirche in einem Großeinsatz Herzlich Willkommen!
2 15
Werbung Werbung Werbung Werbung N a c h g e d a c ht
Liebe Schwestern und Brüder, liebe Leserinnen und Leser!
Draußen glitzert der Schnee in der Sonne. Eile: Die Frauen, die im ersten Entsetzen
Es ist ein strahlender weiß - blau - golde- fliehen im Bericht des Markus (Mk 16).
ner Wintertag, und vor meinem Fenster Lukas berichtet, dass Petrus das
sehe ich die sportlichen Nachbarn laufen: ”Weibergeschwätz” überprüfen will - ei-
allein, mit dem Hund oder Kinderwagen, lends natürlich und Johannes schließlich
zu zweit, die älteren Damen mit Lauf- weiß gar von einem Wettlauf zum leeren
stöcken. Alles ist in Bewegung. Selbst Grab zwischen Petrus und dem Jünger
die Amseln und Meisen, die im Geäst auf Johannes zu erzählenn (Joh 20). Ostern
und ab turnen auf der Suche nach ein hat die Menschen in Bewegung ge-
paar Beeren mitten in der schnee– und bracht - aus der Erstarrung zu neuem Le-
frosterstarrten Landschaft, trillern unver- ben.
mittelt ihr Frühlingslied. Sicher können wir mit unserem Verstand
Während ich in der Bibel blättere, fällt allein nicht ermessen, was damals am
mir auf: Die Osterbotschaft bringt alle biblischen Ostermorgen ”gelaufen” ist.
und alles in Bewegung. Vorher ist da die Aber dass die frohe Botschaft von Jesu
Erstarrung, die Trauer der Jünger und Sieg über den Tod durch die ganze Welt
Frauen. Und wenn sie gehen, dann sind gegangen ist - bis hin zu uns - das hat mit
sie langsam unterwegs - in ihren Gedan- den Läufen an diesem Morgen zu tun.
ken versunken - wie konnte bloß gesche- Und daran dürfen wir uns bei jedem Frü-
hen, was geschehen ist, wie konnte Jeus jahrsspaziergang erinnern: Jesus ist au-
bloß sterben?? Doch dann das leere ferstanden. Halleluja.
Grab - plötzlich rennen alle, alle sind in Eure Susanne Mahlke

14 3
Die Seite für Kinder und Eltern
Für das Frühjahr dieses Jahres ist folgendes geplant
So.07. März 11.00 Familien-Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen
Sa.13. März 15.00 Nachmittag für Kinder und Eltern - wir wollen lustige Lieder
singen und Osterfensterbilder basteln
Fr. 16. Apr. 17.00 Kinderkino - der Film wird vorher per e-mail bekannt gegeben
Fr. 24. Apr. 15.00 Nachmittag für Kinder und Eltern - wir wollen verschiedene
Berufe kennen lernen und dazu basteln
Sa. 22. Mai 15.00 Nachmittag für Kinder und Eltern - „Der Frühling ist da“
Sa. 05. Juni Sommerausflug zum Salsjön bei Bräkne Hoby - für Mitfahrgelegen-
heiten kann gesorgt werden, genaueres im nächsten Gemeindebrief

Liebe Eltern und Kinder,


Es ist nun bald ein Jahr her seitdem wir, um ohne Hemmungen und Zwang die
Diana und Erik, die Leitung und Gestal- Veranstaltungen zu genießen. Unsere
tung der Eltern- und Kindernachmittage, Kinder sind die Zukunft der Gemeinde.
die ein Mal im Monat hier in der deut- Um diese Vision verwirklichen zu kön-
schen Gemeinde in Malmö stattfinden, nen, brauchen wir jedoch neue Kräfte.
übernommen haben. Wir möchten daher alle Eltern dazu auf-
Wir haben damals die Leitung und Ge- rufen, die verbleibenden Monate bis zur
staltung mit dem Wunsch auf uns genom- Sommerpause dazu zu benutzen, uns,
men, den Eltern- und Kindernachmitta- dem Pfarrerehepaar Mahlke oder dem
gen Kontinuität zu geben und dadurch Gemeinderat Rückmeldungen über Eure
eine Atmosphäre zu schaffen, die Eltern Meinung zu geben und in den Dialog
und Kindern das Gefühl gibt, gerne zu über die Eltern- und Kindernachmittage
den Veranstaltungen in der deutschen zu kommen:
Gemeinde zu kommen. Unserer Meinung Was gefällt Euch an den Eltern- und Kin-
nach sollten die Eltern- und Kindernach- dernachmittagen? Was nicht? Was ver-
mittage ein Erlebnis und kein Zwang misst Ihr? Sollten sie öfter oder seltener
sein. Eine Zeit, in der sich die deutsch- stattfinden? Mehr Fokus auf Sprache?
sprachigen Kinder und ihre Eltern tref- Mehr Spiele? Sollte man mehr Ausflüge
fen, zu einer Gruppe werden und in der machen? Wird eine andere Leitung ge-
wohlbekannten und vertrauten Gemein- wünscht? Ist jemand daran interessiert,
schaft der Eltern- und Kindergruppe mit- bei der Leitung/Gestaltung mit zu ma-
einander die deutsche Sprache, Kultur chen? Würden Fahrgemeinschaften die
und die deutschen Traditionen erleben. Besuche erleichtern?
Vor Allem für Kinder ist es wichtig, Teil Schreibt oder ruft einfach bei uns an um
einer Gruppe von Freunden zu sein, bei uns Eure Ideen und Vorschläge
der man einander kennt und vertraut ist, mitzuteilen. Eure Diana und Erik
4 13
F re u d u n d L e i d i n d e r G e m e i n d e B e r i c h t e a u s d e m G e m e i n d e l e be n
Isabell Märker aus Ystad Kinderbibeltage im Januar
am 02. Januar 2010 in Malmö den Tagen wurde daran weiter gearbeitet.
Zum Beispiel haben wir einen Text aus der
„Fürchte dich nicht, denn ich habe dich Bibel über Jesus in der Wüste gelesen, als er
erlöst; ich habe dich bei deinem namen aus Steinen Brot machen sollte, und dazu
Fragen beantwortet. Am Abend gab es, wie
gerufen; du bist mein“ es sich gehört, wenn man das Thema „Brot“
Jesaja 43, 1
hat, Abend-Brot. Danach haben wir den
Film „Hände weg von Mississippi“ geschaut
und nach der Abendandacht war Schla-
fenszeit angesagt.
Jan Sabo Ä27.12.1929 <22.12.2009 Malmö
Gustav Törner Ä19.07.1928 <10.01.2010 Helsingborg
Karla Buhr-Berg Ä08.09.1924 <15.01.2010 Malmö

Fotos: D.Mahlke
„Durch die herzliche Barmherzigkeit unseres Gottes,
wird uns besuchen das aufgehende Licht aus der Höhe, An einem verschneiten Freitagnachmittag
damit es erscheine denen, die sitzen in Finsternis und saßen fünf gespannte Kinder und ein paar
Erwachsene um einen Tisch, aßen Kekse
Schatten des Todes, und richte unsere Füße auf den
und tranken Kaffee und Saft. Was taten sie
Weg des Friedens.“ Matthäus 16, 26a dort? Die Kinderbibeltage einleiten!
Nach einigen Schlucken Saft und ein paar
Keksen verschwanden die Kinder gleich
hinab in den Kinderraum. Aber direkt als die
Erwachsenen mit dem Reden und Ab-
decken fertig waren, wurden die Kinder Am Samstag haben wir Brot gemacht,
wieder heraufgeholt. Nun ging es los mit allerdings nicht aus Steinen, sondern aus
dem Thema „Brot“: Auch in den kommen- Sauerteig, Salz, Roggenmehl und Wasser.
Während der Teig gehen musste, liefen wir
zum Meer und schlitterten auf dem Eis! Bei
der Kirche angelangt, „fütterten“ wir den
Teig mit mehr Roggenmehl und Wasser, und
ließen ihn dann über Nacht gehen. Bevor wir
schlafen gingen, füllten wir noch Eimer mit
Wasser, um Eislaternen zu frieren.
Am Sonntag feierten wir zum Abschluss
einen Brotesdienst, ähem Gottesdienst, und
aßen unsere fertiggebackenen Brote. Schön
war es, aber das klebrige Kneten von
Sauerteig erspare ich mir gerne!
Annika (12 Jahre)
12 5
Einladungen zu Gem.-veranstaltungen
Weltgebetstag der Frauen
Am Freitag, dem 5. März, 18:00 Uhr feiern wir den Weltgebetstag der Frauen. Es werden
Bilder aus Kamerun gezeigt, dem Land, dessen Frauen die Liturgie zusammengestellt
haben. Diese Liturgie wollen wir in der Andacht feiern und im Anschluss gibt es ein
gemeinsames Essen mit Gerichten aus Kamerun. Am Sonntag, dem 7. März, 11:00 Uhr
gibt es einen Familiengottesdienst aus Anlass des Weltgebetstages. Groß und Klein, Jung
und Alt sind dazu herzlich willkommen!!
Basteln für den Frühlings-/Ostermarkt
Am Sonnabend, dem 20. März ab 15:00 Uhr sind Jung und Alt zum zweiten
gemeinsamen Basteln von Osterschmuck, Osterkarten und kleinen Geschenken für den
Frühlingsmarkt am 27. März eingeladen.
Frühlingsmarkt
Nachdem der kleine Herbstmarkt wegen der Umbauarbeiten am Gemeindehaus ausfallen
musste, wird stattdessen zu einem Frühlingsmarkt am Samstag, dem 27. März, ab 11:00
Uhr eingeladen. Neben den selbstgebastelten Dingen (Osterschmuck, Osterkarten, kleine
Geschenke) wird es natürlich auch Kaffe und Kuchen geben.
Frühjahrsputz
Am Sonnabend, dem 17. April ab 10:00 Uhr findet der diesjährige Frühjahrsputz in und
um Kirche und Gemeindehaus statt. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.
Ethischer Gesprächskreis
Für Donnerstag, den 22. April, 19:30 Uhr wird zum zweiten Abend zur Barmer
Theologischen Erklärung von 1934 eingeladen. Diesmal geht es um die Thesen IV–VI,
die im Evang. Gesangbuch auf den Seiten 1577 ff. nachzulesen sind.
Gemeindefest am Himmelfahrtstag, 13. Mai
Um 11:00 Uhr beginnen wir mit einem Familiengottesdienst. Nach dem Mittagessen wird ein
buntes Programm geboten (Quizrunde für Groß und Klein, Spiele für die Kinder) und Kaffe,
Saft und Kuchen werden natürlich nicht fehlen. Wir freuen uns auf Besuch aus den beiden
Deutschen Gemeinden in Kopenhagen. Abschluss ist gegen 16:00 Uhr mit dem Reisesegen.
Kleines Pfingstkonzert
Am Freitag, dem 21. Mai, 19:00 Uhr singt und musiziert
der Ökumenische Chor und der Posaunenchor der
Evangelischen Kirchengemeinde Hagenow in unserer
Kirche. Der Eintritt ist frei.

6 11
GD’e und Veranstaltungen in den Außenbezirken Te r m i n e i n M a l m ö
KARLSKRONA - Altes deutsches Gemeindehaus, Södra Kungsgatan März
Auskunft: Dr.Gisela Berglund Tel. 0457-14961
Johan Smeds Tel. 070-49 66 133 Fr 5.03. 18.00 Weltgebetstag
der Frauen, siehe S. 6+11
Gottesdienste: Samstag, 13. März 14.00 Uhr + Kirchkaffee
Samstag, 01. Mai 14.00 Uhr + Kirchkaffee So 7.03. 11.00 FAMILIENGOTTES-
DIENST zum Weltgebetstag der Frauen, siehe S. 11
Kontaktperson für deutschsprachige Kinder- und Familienarbeit
im Bereich Kalmar, Karlskrona und Ronneby: Do 11.03. 14.00 Seniorennachmittag Thema: „Von der Macht des Geldes”
Brita v. Wangenheim Tel. 0480-26 351 und Carolyn Möller 0455-26514 Sa 13.03. 15.00 Nachmittag für Kinder und Eltern, siehe S. 4
Sa 20.03. 15.00 Bastelnachmittag - wir basteln für den Frühlingsmarkt, siehe S. 11
KRISTIANSTAD - Vilan församlingshus, Borggatan, Nähe Allégatan
Auskunft: Hannelore Stein Tel. 044-417 02 Sa 20.03. 19.00 Au-Pair-Treffen
Gottesdienste: Samstag, 13. März 18.00 Uhr + Kirchabendbrot So 21.03. 11.00 Gottesdienst und Kirchkaffee
Samstag, 01. Mai 18.00 Uhr + Kirchabendbrot Do 25.03. 14.00 Laterna magica
Sa 27.03. 11.00 Frühlingsmarkt, siehe S. 11
HÄSSLEHOLM - Gemeindehaus Norra Sandgatan
Auskunft: Hannelore Stein Tel. 044-417 02 April
Gottesdienste: Sonntag, 07. März 14.00 Uhr + Kirchkaffee Do 1.04. 19.00 Liturgische Feier mit Tischabendmahl und
Sonntag, 06. Juni 14.00 Uhr + Kirchkaffee Taizé-Gesängen am Gründonnerstag Abend
LUND - Klosterkyrkan Fr 2.04. 11.00 ABENDMAHLSGOTTESIENST am Karfreitag
Gottesdienste: Samstag, 20. März 17.00 Uhr So 4.04. 11.00 FAMILIENGOTTESDIENST am Ostersonntag mit Taufe von
Samstag, 22. Mai 17.00 Uhr Axel Olsson, anschließend Ostereiersuchen und Osterlunch
Do 15.04. 14.00
Seniorennachmittag Thema: „Judentum”
Fr 16.04. 17.00
Kinderkino, siehe S. 4
Sa 17.04. 19.00
Au-Pair-Treffen
So 18.04. 15.00
Gottesdienst und Kirchkaffe,
anschließend Gemeindeversammlung
Do 22.04. 19.30 Ethischer Gesprächskreis: ”Barmer Thesen IV-VI, s. S. 11
Sa 24.04. 15.00 Nachmittag für Kinder und Eltern, siehe S. 4
Do 29.04. 14.00 Spielnachmittag
Mai
So 2.05. 11.00 Gottesdienst und Kirchkaffee
So 9.05. 11.00 Taufgottesdienst
Do 13.05. 11.00 FAMILIENGOTTESDIENST und Gemeindefest
am Himmelfahrtstag - siehe S. 11
Do 20.05. 14.00 Laterna magica
10 7
Te r m i ne i n M a l m ö GD’e und Veranstaltungen in den Außenbezirken
Fr 21.05. 19.00 Kleines Pfingstkonzert mit dem Ökumenischen Chor und
dem Posaunenchor aus Hagenow HELSINGBORG - Sankta Anna Kyrkan
Sa 22.05. 19.00 Au-Pair-Treffen (Ringstorpskyrkan)
So 23.05. 11.00 ABENDMAHLSGOTTESDIENST am Pfingstsonntag Auskunft: Christina Sjöstrand, Ödåkra
und Kirchkaffee Tel. 042-20 51 71 AUSSENBEZIRKE
Do 27.05. 14.00 „Eine haitianische protestantische Gemeinde nach dem Gottesdienste: Sonntag, 14. März
Erdbeben” - mit Yoyo Lunique aus Maïssade/Haiti 16.00 Uhr + Kirchkaffee
Sonntag, 16. Mai
… und ein Blick in den Juni 16.00 Uhr + Kirchkaffee mit Claus Führer
Do 03.06. 14.00 Seniorennachmittag Thema: „Die Schlösser an der Loire” Gesprächskreis: Dienstag, 13. April 19.00 Uhr „Engel“
Sa 05.06. 13.00 Sommerlunch am Salsjön bei Bräkne Hoby Dienstag, 01. Juni 19.00 Uhr „Von der Macht des Geldes“
LANDSKRONA - Gemeindehaus Artillerigatan 2
Auskunft: Elisabeth Hesselgard Tel. 0418–41 13 71
Gottesdienste: Samstag, 06. März 16.00 Uhr + Kirchkaffee
Samstag, 24. April 16.00 Uhr + Kirchkaffee
TRELLEBORG - Gemeindehaus Valldammsg./Lejonhjälmsgränd
Auskunft: Ingeborg Lienau 0410–179 16
Gottesdienst: Sonntag, 23. Mai 15.00 Uhr + Kirchkaffee

YSTAD - Mariakirche und Gemeindehaus Klostergården


Auskunft: Bodil + Thomas Märker Tel. 0411 -
Waltraud Dorsin Tel. 0411 - 148 52
Gottesdienste: Sonntag, 21. März 15.00 Uhr in der Kirche
Sonntag, 02. Mai 15.00 Uhr in der Kirche
immer anschließend: Kirchkaffee im Klostergården
Kontaktfamilie für deutschsprachige Kinder– und Familienarbeit im Bereich
Ystad/ Österlen: Friederike Hahn/Stefan Koch Tel. 0417– 20238

8 9
Te r m i ne i n M a l m ö GD’e und Veranstaltungen in den Außenbezirken
Fr 21.05. 19.00 Kleines Pfingstkonzert mit dem Ökumenischen Chor und
dem Posaunenchor aus Hagenow HELSINGBORG - Sankta Anna Kyrkan
Sa 22.05. 19.00 Au-Pair-Treffen (Ringstorpskyrkan)
So 23.05. 11.00 ABENDMAHLSGOTTESDIENST am Pfingstsonntag Auskunft: Christina Sjöstrand, Ödåkra
und Kirchkaffee Tel. 042-20 51 71 AUSSENBEZIRKE
Do 27.05. 14.00 „Eine haitianische protestantische Gemeinde nach dem Gottesdienste: Sonntag, 14. März
Erdbeben” - mit Yoyo Lunique aus Maïssade/Haiti 16.00 Uhr + Kirchkaffee
Sonntag, 16. Mai
… und ein Blick in den Juni 16.00 Uhr + Kirchkaffee mit Claus Führer
Do 03.06. 14.00 Seniorennachmittag Thema: „Die Schlösser an der Loire” Gesprächskreis: Dienstag, 13. April 19.00 Uhr „Engel“
Sa 05.06. 13.00 Sommerlunch am Salsjön bei Bräkne Hoby Dienstag, 01. Juni 19.00 Uhr „Von der Macht des Geldes“
LANDSKRONA - Gemeindehaus Artillerigatan 2
Auskunft: Elisabeth Hesselgard Tel. 0418–41 13 71
Gottesdienste: Samstag, 06. März 16.00 Uhr + Kirchkaffee
Samstag, 24. April 16.00 Uhr + Kirchkaffee
TRELLEBORG - Gemeindehaus Valldammsg./Lejonhjälmsgränd
Auskunft: Ingeborg Lienau 0410–179 16
Gottesdienst: Sonntag, 23. Mai 15.00 Uhr + Kirchkaffee

YSTAD - Mariakirche und Gemeindehaus Klostergården


Auskunft: Bodil + Thomas Märker Tel. 0411 -
Waltraud Dorsin Tel. 0411 - 148 52
Gottesdienste: Sonntag, 21. März 15.00 Uhr in der Kirche
Sonntag, 02. Mai 15.00 Uhr in der Kirche
immer anschließend: Kirchkaffee im Klostergården
Kontaktfamilie für deutschsprachige Kinder– und Familienarbeit im Bereich
Ystad/ Österlen: Friederike Hahn/Stefan Koch Tel. 0417– 20238

8 9
GD’e und Veranstaltungen in den Außenbezirken Te r m i n e i n M a l m ö
KARLSKRONA - Altes deutsches Gemeindehaus, Södra Kungsgatan März
Auskunft: Dr.Gisela Berglund Tel. 0457-14961
Johan Smeds Tel. 070-49 66 133 Fr 5.03. 18.00 Weltgebetstag
der Frauen, siehe S. 6+11
Gottesdienste: Samstag, 13. März 14.00 Uhr + Kirchkaffee
Samstag, 01. Mai 14.00 Uhr + Kirchkaffee So 7.03. 11.00 FAMILIENGOTTES-
DIENST zum Weltgebetstag der Frauen, siehe S. 11
Kontaktperson für deutschsprachige Kinder- und Familienarbeit
im Bereich Kalmar, Karlskrona und Ronneby: Do 11.03. 14.00 Seniorennachmittag Thema: „Von der Macht des Geldes”
Brita v. Wangenheim Tel. 0480-26 351 und Carolyn Möller 0455-26514 Sa 13.03. 15.00 Nachmittag für Kinder und Eltern, siehe S. 4
Sa 20.03. 15.00 Bastelnachmittag - wir basteln für den Frühlingsmarkt, siehe S. 11
KRISTIANSTAD - Vilan församlingshus, Borggatan, Nähe Allégatan
Auskunft: Hannelore Stein Tel. 044-417 02 Sa 20.03. 19.00 Au-Pair-Treffen
Gottesdienste: Samstag, 13. März 18.00 Uhr + Kirchabendbrot So 21.03. 11.00 Gottesdienst und Kirchkaffee
Samstag, 01. Mai 18.00 Uhr + Kirchabendbrot Do 25.03. 14.00 Laterna magica
Sa 27.03. 11.00 Frühlingsmarkt, siehe S. 11
HÄSSLEHOLM - Gemeindehaus Norra Sandgatan
Auskunft: Hannelore Stein Tel. 044-417 02 April
Gottesdienste: Sonntag, 07. März 14.00 Uhr + Kirchkaffee Do 1.04. 19.00 Liturgische Feier mit Tischabendmahl und
Sonntag, 06. Juni 14.00 Uhr + Kirchkaffee Taizé-Gesängen am Gründonnerstag Abend
LUND - Klosterkyrkan Fr 2.04. 11.00 ABENDMAHLSGOTTESIENST am Karfreitag
Gottesdienste: Samstag, 20. März 17.00 Uhr So 4.04. 11.00 FAMILIENGOTTESDIENST am Ostersonntag mit Taufe von
Samstag, 22. Mai 17.00 Uhr Axel Olsson, anschließend Ostereiersuchen und Osterlunch
Do 15.04. 14.00
Seniorennachmittag Thema: „Judentum”
Fr 16.04. 17.00
Kinderkino, siehe S. 4
Sa 17.04. 19.00
Au-Pair-Treffen
So 18.04. 15.00
Gottesdienst und Kirchkaffe,
anschließend Gemeindeversammlung
Do 22.04. 19.30 Ethischer Gesprächskreis: ”Barmer Thesen IV-VI, s. S. 11
Sa 24.04. 15.00 Nachmittag für Kinder und Eltern, siehe S. 4
Do 29.04. 14.00 Spielnachmittag
Mai
So 2.05. 11.00 Gottesdienst und Kirchkaffee
So 9.05. 11.00 Taufgottesdienst
Do 13.05. 11.00 FAMILIENGOTTESDIENST und Gemeindefest
am Himmelfahrtstag - siehe S. 11
Do 20.05. 14.00 Laterna magica
10 7
Einladungen zu Gem.-veranstaltungen
Weltgebetstag der Frauen
Am Freitag, dem 5. März, 18:00 Uhr feiern wir den Weltgebetstag der Frauen. Es werden
Bilder aus Kamerun gezeigt, dem Land, dessen Frauen die Liturgie zusammengestellt
haben. Diese Liturgie wollen wir in der Andacht feiern und im Anschluss gibt es ein
gemeinsames Essen mit Gerichten aus Kamerun. Am Sonntag, dem 7. März, 11:00 Uhr
gibt es einen Familiengottesdienst aus Anlass des Weltgebetstages. Groß und Klein, Jung
und Alt sind dazu herzlich willkommen!!
Basteln für den Frühlings-/Ostermarkt
Am Sonnabend, dem 20. März ab 15:00 Uhr sind Jung und Alt zum zweiten
gemeinsamen Basteln von Osterschmuck, Osterkarten und kleinen Geschenken für den
Frühlingsmarkt am 27. März eingeladen.
Frühlingsmarkt
Nachdem der kleine Herbstmarkt wegen der Umbauarbeiten am Gemeindehaus ausfallen
musste, wird stattdessen zu einem Frühlingsmarkt am Samstag, dem 27. März, ab 11:00
Uhr eingeladen. Neben den selbstgebastelten Dingen (Osterschmuck, Osterkarten, kleine
Geschenke) wird es natürlich auch Kaffe und Kuchen geben.
Frühjahrsputz
Am Sonnabend, dem 17. April ab 10:00 Uhr findet der diesjährige Frühjahrsputz in und
um Kirche und Gemeindehaus statt. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.
Ethischer Gesprächskreis
Für Donnerstag, den 22. April, 19:30 Uhr wird zum zweiten Abend zur Barmer
Theologischen Erklärung von 1934 eingeladen. Diesmal geht es um die Thesen IV–VI,
die im Evang. Gesangbuch auf den Seiten 1577 ff. nachzulesen sind.
Gemeindefest am Himmelfahrtstag, 13. Mai
Um 11:00 Uhr beginnen wir mit einem Familiengottesdienst. Nach dem Mittagessen wird ein
buntes Programm geboten (Quizrunde für Groß und Klein, Spiele für die Kinder) und Kaffe,
Saft und Kuchen werden natürlich nicht fehlen. Wir freuen uns auf Besuch aus den beiden
Deutschen Gemeinden in Kopenhagen. Abschluss ist gegen 16:00 Uhr mit dem Reisesegen.
Kleines Pfingstkonzert
Am Freitag, dem 21. Mai, 19:00 Uhr singt und musiziert
der Ökumenische Chor und der Posaunenchor der
Evangelischen Kirchengemeinde Hagenow in unserer
Kirche. Der Eintritt ist frei.

6 11
F re u d u n d L e i d i n d e r G e m e i n d e B e r i c h t e a u s d e m G e m e i n d e l e be n
Isabell Märker aus Ystad Kinderbibeltage im Januar
am 02. Januar 2010 in Malmö den Tagen wurde daran weiter gearbeitet.
Zum Beispiel haben wir einen Text aus der
„Fürchte dich nicht, denn ich habe dich Bibel über Jesus in der Wüste gelesen, als er
erlöst; ich habe dich bei deinem namen aus Steinen Brot machen sollte, und dazu
Fragen beantwortet. Am Abend gab es, wie
gerufen; du bist mein“ es sich gehört, wenn man das Thema „Brot“
Jesaja 43, 1
hat, Abend-Brot. Danach haben wir den
Film „Hände weg von Mississippi“ geschaut
und nach der Abendandacht war Schla-
fenszeit angesagt.
Jan Sabo Ä27.12.1929 <22.12.2009 Malmö
Gustav Törner Ä19.07.1928 <10.01.2010 Helsingborg
Karla Buhr-Berg Ä08.09.1924 <15.01.2010 Malmö

Fotos: D.Mahlke
„Durch die herzliche Barmherzigkeit unseres Gottes,
wird uns besuchen das aufgehende Licht aus der Höhe, An einem verschneiten Freitagnachmittag
damit es erscheine denen, die sitzen in Finsternis und saßen fünf gespannte Kinder und ein paar
Erwachsene um einen Tisch, aßen Kekse
Schatten des Todes, und richte unsere Füße auf den
und tranken Kaffee und Saft. Was taten sie
Weg des Friedens.“ Matthäus 16, 26a dort? Die Kinderbibeltage einleiten!
Nach einigen Schlucken Saft und ein paar
Keksen verschwanden die Kinder gleich
hinab in den Kinderraum. Aber direkt als die
Erwachsenen mit dem Reden und Ab-
decken fertig waren, wurden die Kinder Am Samstag haben wir Brot gemacht,
wieder heraufgeholt. Nun ging es los mit allerdings nicht aus Steinen, sondern aus
dem Thema „Brot“: Auch in den kommen- Sauerteig, Salz, Roggenmehl und Wasser.
Während der Teig gehen musste, liefen wir
zum Meer und schlitterten auf dem Eis! Bei
der Kirche angelangt, „fütterten“ wir den
Teig mit mehr Roggenmehl und Wasser, und
ließen ihn dann über Nacht gehen. Bevor wir
schlafen gingen, füllten wir noch Eimer mit
Wasser, um Eislaternen zu frieren.
Am Sonntag feierten wir zum Abschluss
einen Brotesdienst, ähem Gottesdienst, und
aßen unsere fertiggebackenen Brote. Schön
war es, aber das klebrige Kneten von
Sauerteig erspare ich mir gerne!
Annika (12 Jahre)
12 5
Die Seite für Kinder und Eltern
Für das Frühjahr dieses Jahres ist folgendes geplant
So.07. März 11.00 Familien-Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen
Sa.13. März 15.00 Nachmittag für Kinder und Eltern - wir wollen lustige Lieder
singen und Osterfensterbilder basteln
Fr. 16. Apr. 17.00 Kinderkino - der Film wird vorher per e-mail bekannt gegeben
Fr. 24. Apr. 15.00 Nachmittag für Kinder und Eltern - wir wollen verschiedene
Berufe kennen lernen und dazu basteln
Sa. 22. Mai 15.00 Nachmittag für Kinder und Eltern - „Der Frühling ist da“
Sa. 05. Juni Sommerausflug zum Salsjön bei Bräkne Hoby - für Mitfahrgelegen-
heiten kann gesorgt werden, genaueres im nächsten Gemeindebrief

Liebe Eltern und Kinder,


Es ist nun bald ein Jahr her seitdem wir, um ohne Hemmungen und Zwang die
Diana und Erik, die Leitung und Gestal- Veranstaltungen zu genießen. Unsere
tung der Eltern- und Kindernachmittage, Kinder sind die Zukunft der Gemeinde.
die ein Mal im Monat hier in der deut- Um diese Vision verwirklichen zu kön-
schen Gemeinde in Malmö stattfinden, nen, brauchen wir jedoch neue Kräfte.
übernommen haben. Wir möchten daher alle Eltern dazu auf-
Wir haben damals die Leitung und Ge- rufen, die verbleibenden Monate bis zur
staltung mit dem Wunsch auf uns genom- Sommerpause dazu zu benutzen, uns,
men, den Eltern- und Kindernachmitta- dem Pfarrerehepaar Mahlke oder dem
gen Kontinuität zu geben und dadurch Gemeinderat Rückmeldungen über Eure
eine Atmosphäre zu schaffen, die Eltern Meinung zu geben und in den Dialog
und Kindern das Gefühl gibt, gerne zu über die Eltern- und Kindernachmittage
den Veranstaltungen in der deutschen zu kommen:
Gemeinde zu kommen. Unserer Meinung Was gefällt Euch an den Eltern- und Kin-
nach sollten die Eltern- und Kindernach- dernachmittagen? Was nicht? Was ver-
mittage ein Erlebnis und kein Zwang misst Ihr? Sollten sie öfter oder seltener
sein. Eine Zeit, in der sich die deutsch- stattfinden? Mehr Fokus auf Sprache?
sprachigen Kinder und ihre Eltern tref- Mehr Spiele? Sollte man mehr Ausflüge
fen, zu einer Gruppe werden und in der machen? Wird eine andere Leitung ge-
wohlbekannten und vertrauten Gemein- wünscht? Ist jemand daran interessiert,
schaft der Eltern- und Kindergruppe mit- bei der Leitung/Gestaltung mit zu ma-
einander die deutsche Sprache, Kultur chen? Würden Fahrgemeinschaften die
und die deutschen Traditionen erleben. Besuche erleichtern?
Vor Allem für Kinder ist es wichtig, Teil Schreibt oder ruft einfach bei uns an um
einer Gruppe von Freunden zu sein, bei uns Eure Ideen und Vorschläge
der man einander kennt und vertraut ist, mitzuteilen. Eure Diana und Erik
4 13
Herzlich Willkommen! Gemeinde-
Eine deutsche Gemeinde - warum? Möchten Sie dazugehören? brief
Wir sind ein Teil der internationalen christ- Da wir keine automatische Meldung über März
lichen Familie und arbeiten eng mit unse- den Zuzug von Deutschen, Österreichern April
ren schwedischen Nachbargemeinden zu- oder Schweizern in unser Gemeindegebiet
sammen. bekommen, liegt es an Ihnen, auf uns zuzu- Mai
Bei einem Leben im Ausland - sei es als
kommen. Unsere Gemeinde versteht sich
ökumenisch und Christen aller Konfessio-
2010
Auswanderer oder bei einem Aufenthalt auf nen können auf Wunsch Mitglied werden.
Zeit - bekommt Muttersprache oft eine be-
sondere Bedeutung. Unsere Gemeinde bie-
Die Gemeinde finanziert sich weitgehend
selbst durch freiwillige Mitgliedsbeiträge,
Geheimnis
tet Gelegenheit zu Begegnung und Au- Kollekten und Spenden. Das hohe ehren- des Lebens
stausch, zum Feiern und zu Gottesdiensten amtliche Engagement trägt dazu bei, die
in deutscher Sprache. Kosten gering zu halten. Wir sind auf die
Unterstützung von Mitgliedern und Freun- Unerbittlich ist
In allen Lebenssituationen - Taufen, Hoch- den angewiesen. Sie finden einen Mitglieds- das Gesetz des Lebens.
zeiten, bei Trauerfällen und für seelsorger- antrag auf Seite 13 in diesem Gemeinde-
liche Begleitung - ist der Pfarrer / die Pfar- brief oder ein Kontaktformular im Internet
Nur wer von sich
rerin Ansprechpartner für alle Deutschspra- auf unserer Homepage
chigen im Gemeindegebiet www.deutsche-gemeinde.se/malmoe absehen kann,
wird gesehen.

Deutsche Ev. Gemeinde Malmö Pfarrerin Susanne Mahlke und


Marietorps allé 23 Pfarrer Dirk Mahlke Nur wer zuhört
SE- 217 74 MALMÖ Tel. 040 - 26 55 45 (außer montags) wird verstanden.
... am besten zu erreichen: nach Gottesdiensten/Veranstaltungen oder nach telefonischer Absprache
Internet: www.deutsche-gemeinde.se e-mail: pfarrer-malmoe@deutsche-gemeinde.se
Nur wer Freundschaft
Vorsitzende Bettina Schütz-Gärdén Tel. 040 - 18 46 31
e-mail: vorsitz-malmoe@deutsche-gemeinde.se verschenkt,
gewinnt Freunde.
Schatzmeister Claus Führer Tel. 046 - 51 89 3
e-mail: schatzmeister-malmoe@deutsche-gemeinde.se
Nur wer hilfsbereit ist,
Organistin Marion Lamberth Tel. 040 - 98 14 01
erfährt Unterstützung.
Büro Diana Blomgren Tel. 040 - 26 55 45
Foto: epd bild

e-mail: buero-malmoe@deutsche-gemeinde.se
Bürozeit: dienstags von 10.00 bis 12.00 Nur wer bereit ist,
Küster Horst Kiebler Tel. 040 - 16 48 98 Reinhard Ellsel, zum Wopchenspruch zu Lätare: auf alles zu verzichten,
e-mail: kuester-malmoe@deutsche-gemeinde.se
Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde
bekommt alles geschenkt
Bibliothek Ulrik Sack Tel. 040 - 98 16 79 fällt und erstirbt, bleibt es allein;
Schwedisches Girokonto für Beitragszahlungen und Spenden PlusGirot nr. 3 93 35-5 wenn es aber stirbt, bringt es viel Frucht. und berührt
Deutsches Konto Evang. Kreditgen. EG Kassel Kto Nr. 410 217 7 BLZ 520 604 10 Johannes 12, 24 das Geheimnis des Lebens.
Der Gemeindebrief wird herausgegeben vom Gemeinderat, verantwortlich: Pfarrer D. Mahlke
16