Sie sind auf Seite 1von 40
Jahrgang 15 Nr. 28 Freitag, den 10. Juli 2015
Jahrgang 15
Nr. 28
Freitag, den 10. Juli 2015
Jahrgang 15 Nr. 28 Freitag, den 10. Juli 2015 Eintritt frei 11.07. 19.00 Uhr Es wirken
Jahrgang 15 Nr. 28 Freitag, den 10. Juli 2015 Eintritt frei 11.07. 19.00 Uhr Es wirken
Jahrgang 15 Nr. 28 Freitag, den 10. Juli 2015 Eintritt frei 11.07. 19.00 Uhr Es wirken
Eintritt frei 11.07. 19.00 Uhr Es wirken mit: Probsteichor Wagenhausen (CH) Gem. Chor Iznang mit
Eintritt frei
11.07. 19.00 Uhr
Es wirken mit:
Probsteichor Wagenhausen (CH)
Gem. Chor Iznang mit der
Percussionsgroup Reichenau
Männergesangverein
Öhningen-Schienen
www.greis-design.de

Höri-Woche

Höri-Woche NOTRUFE/ BEREITSCHAFTSDIENSTE/ WICHTIGE RUFNUMMERN Gemeindeverwaltungen: Moos Zentrale Fax E-mail-Adresse

NOTRUFE/ BEREITSCHAFTSDIENSTE/ WICHTIGE RUFNUMMERN

Gemeindeverwaltungen:

Moos Zentrale Fax E-mail-Adresse Verkehrsbüro Moos Bauhof oder Wassermeister Bootshafen Moos Bootshafen Iznang oder Kindergarten Moos Kindergarten Bankholzen Kath. Pfarramt, Weiler Ev. Pfarramt, Böhringen Kläranlage Moos

07732/99 96 -0 07732/99 96 20 Info@Moos.de 07732/99 96 - 17 07732/94 08 04 0171/6 44 37 89 0175/4 31 80 29 07732/5 21 80 07732/5 44 81 0171/3 24 62 45 07732/99 96 80 07732/5 36 89 07732/43 20 07732/26 98 07732/94 69 20

Hilfe von Haus zu Hause

07735/919012

Gaienhofen Zentrale Fax E-mail-Adresse Kultur- und Gästebüro Gemeindevollzugsdienst Höri-Museum Bauhof

07735/8 18 - 0 07735/8 18 - 18 gemeinde@gaienhofen.de 8 18 - 23 818 - 29 44 09 49 9 19 58 48 oder 0171/3042735 91 99 00 0171/3 04 27 35 9 19 58 72 0171/7 68 13 46 + 0171/7 68 13 47 29 88 20 34 20 74 6 85

0171/6 54 51 73

0170/5751267

0175 5857219

38 76

Wassermeister oder Kläranlage oder Kindergarten Horn Kath. Pfarramt, Horn Ev. Pfarramt Campingplatz Horn

Hafenmeister Gaienhofen Herr Stier:

Hafenmeisterin Horn Frau Moser Hafenmeister Hemmenhofen Herr Leiber Haus “Frohes Alter”, Horn

wöchentlicher Seniorentref donnerstags ab 14.00 Uhr

Hilfe von Haus zu Haus Nachbarschaftshilfe Gaienhofen e.V.

91 90 12

440958

07735/937720

Sozialstation Radolfzell-Höri e.V. Gaienhofen, Ludwig-Finckh-Weg 8

Sprechzeiten: Mo + Do 11.00 bis 12.30 Uhr Seeheim Höri Gesellschaft für Lebensqualität im Alter mbH

Öhningen

Zentrale

07735/8 19 - 0

E-mail-Adresse

Fax

gemeindeverwaltung@oehningen.de 07735/8 19 - 30

Tourist-Information

8 19 - 20

Bauhof

81940

Wassermeister

0160/90 54 43 72

Ortsverwaltung Wangen

Ortsverwaltung Schienen

7 21

819 - 60

Kindergarten Öhningen

Kindergarten Schienen

32 44 36 39

Kindergarten Wangen

34 13

Kath. Pfarramt

07735/7 58 20 21

Ev. Pfarramt

20 74 91 96 75 34 90

Campingplatz Wangen

Höristrandhalle Wangen

Gemeinde-Verwaltungsverband Höri Telefon

Tel.

8 18 - 8

Sekretariat Musikschule Steuern und Abgaben Gemeindekasse

Tel. 8 18 - 41 Tel. 8 18 - 43 Tel. 8 18 - 45

Ärztlicher Notdienst

Rettungsleitstelle, Rettungsdienst und Krankentransport Ärztlicher Bereitschaftsdienst Kinder-Notfallpraxis Singen Zahnärztliche Notrufnummer Krankenhaus Singen Krankenhaus Radolfzell Sozialstation Radolfzell-Höri e.V. (Hauskrankenplege, Familienplege) Frau Wegmann, DRK - Ambulanter Plegedienst - Hauswirtschaft Hospizverein Radolfzell, Höri, Stockach und Umgebung Überfall, Unfall See-Apotheke, Gaienhofen Höri-Apotheke, Wangen INVITA - Häusliche Krankenplege Stephanie Milotta Elternkreis drogengefährdeter und drogenabhängiger Jugendlicher Tierrettung Radolfzell

Tel. 112 116 117 Tel. 01805/19292 350

0180/3222555-25

Tel. 07731/89 -0 Tel. 07732/88 -1

Tel. 07732/97 19 71

Tel. 07732/9 46 01 63

Tel. 07732/5 24 96

 

Tel.

1 10

Tel. 07735/7 06 Tel. 07735/31 97

07732/972901

Tel. 07732/52814

24-Std.-Notrufnummer

0160 5187715

Forstämter

Kreisforstamt Landratsamt Konstanz, Waldstr. 32,

78315 Radolfzell, Tel.: 07531/8002126, Forstreviere der Höri Revierleiter G. Lupberger Tel. 07531 800-3551, guenter.lupberger@landkreis-konstanz.de

A. Ehrminger, Tel. 07531 800-3506

0172 1768066

Wespennotdienst 24-St.-Notrufnummer

Telefonseelsorge

Ev.

(gebührenfrei),

Tel. 0800/111 0 111 Tel. 0800/111 0 222

Kath. (gebührenfrei),

Feuerwehr

 

Funkzentrale Feuerwehrkommandant Moos Karl Wolf Feuerwehrkommandant Gaienhofen, Jürgen Graf

1 12

07732 9595250

Tel. 0175/5 36 37 51

Polizei

Notruf Polizeiposten Gaienhofen-Horn Polizeirevier Radolfzell

1 10 07735/9 71 00

Tel. 07732/950660

Tel.

Elektrizitätswerk des Kantons Schafhausen AG

Verwaltung

Schafhausen

0041/52/6 33 55 55 Tel. 07731/1 47 66 - 0 Fax: 07731/1 47 66 - 10 0041/52/6 24 43 33

Zweigstelle Worblingen

Störungsdienst:

Zolldienststelle

Öhningen

Tel. 44 05 66 Fax 44 01 47

Schulen

Moos Grundschule Hannah-Arendt-Schule Gaienhofen Hermann-Hesse-Schule Hauptschule mit Werksrealschule Grundschule Horn Ev. Internatsschule Öhningen Grund- und Hauptschule mit Werksrealschule

Tel. 97 90 06

Tel.

92 27 -0

Tel. 9 19 19 16

Tel.

20 36

Tel.

81 20

Tel. 93 99 -16

Familien- und Dorfhilfe Öhningen

Einsatzleitung: Frau Jutta Gold Nachbarschaftshilfe Einsatzleitung: Frau Neureither

Tel. 07731/79 55 04

Tel.

3944

Bevollmächtigter Schornsteinfeger für Gaienhofen und Öhningen

Peter Krattenmacher

Tel.: 07735/44 05 72 0174/3 30 49 90

oder

 

Bevollmächtigter Schornsteinfeger Moos

Jörg Dittus

Tel. 07704/358230

-

Moos, Bankholzen, Weiler,

Bettnang, Iznang Oberdorf Peter Krattenmacher

Tel.: 07735/44 05 72

-

Iznang Unterdorf

oder 0174/3 30 49 90

Samstag, 11.07.2015

See-Apotheke Gaienhofen Stadt-Apotheke Engen Marien-Apotheke Gottmadingen Mauritius-Apotheke Eigeltingen Hilzinger Marien-Apotheke Sonnen-Apotheke Radolfzell Bären-Apotheke Singen AVIE Apotheke im real Singen Bahnhof-Apotheke Gottmadingen Hegau-Apotheke Steißlingen Hochrhein-Apotheke Gailingen

Tel.: 07735 - 7 06 Tel.: 07733 - 52 57 Tel.: 07731 - 79 65 39 Tel.: 07774 - 9 39 79 99 Tel.: 07731 - 9 95 40 Tel.: 07732 - 97 10 53 Tel.: 07731 - 6 17 00 Tel.: 07731 - 82 76 57 Tel.: 07731 - 7 22 24 Tel.: 07738 - 51 73 Tel.: 07734 - 63 50

Hauptstr. 223 78343 Gaienhofen Vorstadt 8 78234 Engen, Hegau (Hegau) Hauptstr. 47 78244 Gottmadingen Hauptstr. 35 78253 Eigeltingen Hauptstr. 61 78247 Hilzingen Hegaustr. 21 78315 Radolfzell am Bodensee Friedrich-Ebert-Platz 2 78224 Singen Georg-Fischer-Str. 15 78224 Singen Poststr. 2 78244 Gottmadingen Lange Str. 12 78256 Steißlingen Rosenstr. 1 78262 Gailingen am Hochrhein

Sonntag, 12.07.2015

Montag, 13.07.2015

Dienstag, 14.07.2015

Mittwoch, 15.07.2015

Donnerstag, 16.07.2015

Freitag, 17.07.2015

Moos

Gaienhofen

Öhningen

Bereitstellung der Gefäße ab 6.00 Uhr

Bereitstellung der Gefäße ab 06.00 Uhr

Bereitstellung der Gefäße ab 6.00 Uhr

Montag, 13.07.

Biomüll

Dienstag, 14.07.15

Biomüll

Dienstag, 14.07.2015

Biomüll

Mittwoch, 15.07.

Mittwoch, 15.07.15 Blaue Tonne

Dienstag, 21.07.2015

Biomüll

Montag, 20.07.

Elektroschrott Biomüll, Gelber Sack

Dienstag, 21.07.15

Biomüll + Restmüll Gelber Sack Biomüll Biomüll

Dienstag, 21.07.2015

Restmüll

Montag, 27.07.15

Mittwoch, 22.07.2015 Blaue Tonne

Öfnungszeiten Wertstofhof Moos:

Dienstag, 28.07.15

Montag, 27.07.2015

Gelber Sack

Dienstag, 04.08.15

Dienstag, 28.07.2015

Biomüll

Jeden Samstag von 9:00 – 11:30 Uhr Container für Grünmüll, Altmetalle, Bauschutt, Elektrokleingeräte und Windeln

Öfnungszeiten Wertstofhof Gaienhofen Die nächsten Termine sind:

Öfnungszeiten Wertstofhof Öhningen samstags, 14-tägig von 10.00-12.00 Uhr nächste Termine: 18.07.2015/01.08.2015 donnerstags, 14-tägig von 16.00-17.00 Uhr nächste Termine: 23.07.2015/06.08.2015

 

18.07./01.08./15.08.2015

jeweils 10.00 – 14.00 Uhr geöfnet

Höri-Woche

Höri-Woche Iznanger Töpfermarkt 2015 Der Iznanger Töpfermarkt, der am Samstag 18. und Sonntag 19. Juli 2015
Höri-Woche Iznanger Töpfermarkt 2015 Der Iznanger Töpfermarkt, der am Samstag 18. und Sonntag 19. Juli 2015
Höri-Woche Iznanger Töpfermarkt 2015 Der Iznanger Töpfermarkt, der am Samstag 18. und Sonntag 19. Juli 2015
Höri-Woche Iznanger Töpfermarkt 2015 Der Iznanger Töpfermarkt, der am Samstag 18. und Sonntag 19. Juli 2015
Höri-Woche Iznanger Töpfermarkt 2015 Der Iznanger Töpfermarkt, der am Samstag 18. und Sonntag 19. Juli 2015

Iznanger Töpfermarkt 2015

Der Iznanger Töpfermarkt, der am Samstag 18. und Sonntag 19. Juli 2015 stattin- det, hat sich mit seinem hochwertigen Angebot längst etabliert und erfreut sich in- zwischen bei Keramik- und Kunstsammlern aus ganz Deutschland und der Schweiz großer Beliebtheit. Von individuell angefertigten Geschirren über Gartenkeramik und Skulpturen, bis hin zu Kachelöfen und wertvollen Einzelstücken ist hier alles zu inden. Bei der Vielfalt der Designs ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Vielfalt der Designs ist für jeden Geschmack etwas dabei. In diesem Jahr sind es 73 Teilnehmer

In diesem Jahr sind es 73 Teilnehmer welche den Ort Iznang verzaubern. Mit Gästen aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Slowenien, Tschechien und Ungarn, erhält der Markt einen ganz eigenen Charakter und ein internationales Flair. Parallel zum Marktgeschehen nimmt die Ausstellung unter dem Titel„Jardiniere, Planzgefäße und Co“ im Rathaus Iznang speziell Bezug zum Thema Garten, Terrasse oder Balkon. Es werden besondere Stücke aus den Meisterbetrieben sein, die von einer Fachjury bewertet werden. Die Besten Stücke werden innerhalb dieser Schau mit dem Iznanger Keramikpreis ausgezeichnet. Wie in den Jahren zuvor wird es auch diesmal eine Tombola geben, in diesem Jahr zu Gunsten des Integrativen Segelclubs.

Innerhalb des Rahmenprogramms wird ein Töpfern für Kinder angeboten. Am Sonntag wird Volker Wagner mit seinem Ensemble den Markt musikalisch untermalen und Jazzfreunde werden hierbei auf ihre Kosten kommen.

Für das leibliche Wohl sorgt der Narrenverein, der am Rande des Marktes am Bodenseeufer bewirtet.

17. Töpfermarkt in Iznang

Samstag, 18.7. von 11 bis 21 Uhr

Sonntag, 19.7. von 11 bis 18 Uhr

Veranstaltung abgesagt

Bedauerlicherweise muss die Veranstaltung „ Herr Alphorn, das Mur- mel & ich“ am Samstag, dem 11. Juli 2015 in der Torkel in Bankholzen wegen Terminüberschneidungen der Künstler abgesagt werden.

Bereits gekaufte Eintrittskarten können an den Vorverkaufsstellen zu- rückgegeben werden. Wir werden uns um einen Ersatztermin in 2016 bemühen.

Arbeitskreis für Heimatplege Vordere Höri e.V.

Arbeitskreis für Heimatplege Vordere Höri e.V. Feststellung der Jahres- rechnung 2014 Die Jahresrechnung
Arbeitskreis für Heimatplege Vordere Höri e.V. Feststellung der Jahres- rechnung 2014 Die Jahresrechnung
Arbeitskreis für Heimatplege Vordere Höri e.V. Feststellung der Jahres- rechnung 2014 Die Jahresrechnung

Feststellung der Jahres- rechnung 2014

Die Jahresrechnung 2014 wird wie folgt fest- gestellt:

1. Die Bewirtschaftung aller Einnahmen und Ausgaben ist auf der Grundlage des Haushaltsplanes erfolgt. 2. Haushaltsüberschreitungen sind den Vorschriften des § 84 GemO entspre- chend behandelt worden; im Übrigen wird den über- und außerplanmäßigen Ausgaben zugestimmt.

Höri-Woche

Höri-Woche 3. Die nach kaufmännischen und steuerrechtlichen Regeln aufgestellten Betriebsergebnis- se der Betriebe

3. Die nach kaufmännischen und steuerrechtlichen Regeln aufgestellten Betriebsergebnis- se der Betriebe gewerblicher Art

a. Sportstättenbetrieb Mooswald

b. Sporthafenbetrieb

c. Badeplatzbetrieb

d. Fremdenverkehrsbetrieb

e. Wasserversorgungsbetrieb

f. Stromversorgungsbetrieb

werden festgestellt.

zu a. Der Verlust wird festgestellt und auf neue Rechnung vorgetragen mit

-169.483,89€.

Das Stammkapital wird mit heutigem Beschluss um 200.000 € erhöht auf

4.950.000 €.

Das Innere Darlehen bleibt unverändert bei

730.000 €.

zu b. Der Verlust wird festgestellt und auf neue Rechnung vorgetragen mit

-5.589,25€.

Das Stammkapital für den Sporthafenbetrieb bleibt unverändert bei

1.060.000 €.

Das Innere Darlehen an den Sporthafenbetrieb bleibt unverändert bei

1.020.000 €.

zu c. Der Verlust wird festgestellt mit

-94.811,19 €.

zu d. Der Verlust wird festgestellt und auf neue Rechnung vorgetragen mit

-305.066,26€.

Das Stammkapital wird mit heutigem Beschluss um 350.000 € erhöht auf

7.100.000 €.

Das Innere Darlehen bleibt unverändert bei

1.400.000 €.

zu e. Der Gewinn wird festgestellt und mit Verlustvorträgen verrechnet mit

22.813,01€

Das Stammkapital bleibt unverändert bei

480.000 €.

Das Innere Darlehen bleibt unverändert bei

750.000 €.

zu f. Der Verlust wird festgestellt mit

-7.651,09 €.

4. Das Gesamtergebnis der Jahresrechnung 2014 wird wie folgt festgestellt:

Feststellung und Aufgliederung des Ergebnisses der Haushaltsrechnung für das Haushaltsjahr 2014 - in € -

 

Verwaltungs-

Vermögens-

Gesamt-

haushalt

haushalt

haushalt

1. Soll-Einnahmen

9.673.103,79

1.932.856,55

11.605.960,34

2. Neue Haushaltseinnahmereste

-

200.000,00

200.000,00

3. Zwischensumme

9.673.103,79

2.132.856,55

11.805.960,34

4. ./. Haushaltseinnahmereste VJ

-

0,00

0,00

5. Bereinigte Soll-Einnahmen

9.673.103,79

2.132.856,55

11.805.960,34

6. Soll-Ausgaben

9.633.603,79

2.035.256,55

11.668.860,34

 

7.

Neue Haushaltsausgabereste

39.500,00

376.500,00

416.000,00

8.

Zwischensumme

9.673.103,79

2.411.756,55

12.084.860,34

9.

./. Haushaltsausgabereste VJ

0,00

278.900,00

278.900,00

10.

Bereinigte Soll-Ausgaben

9.673.103,79

2.132.856,55

11.805.960,34

11.

Diferenz 5./.10 (Fehlbetrag)

0,00

0,00

0,00

5.

Die Zuführung vom Verwaltungshaushalt zum Vermögenshaushalt beträgt 1.136.959 €.

6.

Die Kreditverplichtungen lagen zum 01.01.2014 bei 40.000,00 €. Es wurden Darlehen in Höhe von 200.000 € aufgenommen. Der Schuldenstand zum 31.12.2014 beträgt 236.250

€.

7.

Zum 01.01.2014 betrug die allgemeine Rücklage 2.408.258,90 €; zum 31.12.2014 beträgt sie 2.879.822,30 €.

8.

Die Vermögensrechnung wird mit einer Bilanzsumme von 22.180.318,33 € festgestellt.

9.

Die Jahresrechnung weist das Ergebnis der Haushaltswirtschaft einschließlich des Stan- des des Vermögens bzw. der Schulden nach und lässt erkennen inwieweit der Haushalts- plan eingehalten wurde.

Moos, den 18.06.2015

gez. Kessler

gez. Mundhaas

Bürgermeister

Fachbeamter für das Finanzwesen

Der Gemeinderat der Gemeinde Moos hat das Ergebnis der Jahresrechnung 2014 am 18.06.2015 in öfentlicher Sitzung festge- stellt. Die Jahresrechnung mit dem Rechen- schaftsbericht liegt in der Zeit vom 13.07. bis 22.07.2015 während den Dienststunden im Rathaus Moos, Zimmer Nr. 7, zur Einsicht öfentlich aus.

Moos, den 18.06.2015 gez. Kessler, Bürgermeister

aus. Moos, den 18.06.2015 gez. Kessler, Bürgermeister Mooser Wasserprozession Alle Einwohner der Gemeinde Moos
aus. Moos, den 18.06.2015 gez. Kessler, Bürgermeister Mooser Wasserprozession Alle Einwohner der Gemeinde Moos
aus. Moos, den 18.06.2015 gez. Kessler, Bürgermeister Mooser Wasserprozession Alle Einwohner der Gemeinde Moos

Mooser Wasserprozession

Alle Einwohner der Gemeinde Moos lade ich auch im Namen des Gemeinderats zur Teil- nahme an der

Mooser Wasserprozession am Montag, den 20. Juli 2015

sehr herzlich ein.

Um 07.00 Uhr beginnt die Feier mit einer Andacht mit Herrn Pfarrer Hutterer in der Mooser Kirche, anschließend Prozession zum Hafen und Einsteigen in die bereitste- henden Boote. Um 08.00 Uhr Empfang der Wallfahrer an der Schifslände in Radolfzell, danach Pro- zession zum Münster und Mooser Amt. Es würde uns sehr freuen, wenn die Einwoh- ner unserer ganzen Gemeinde recht zahl- reich an unserer in langer Tradition gepleg- ten Wasserprozession teilnehmen würden.

Peter Kessler, Bürgermeister

Rathaus geschlossen

Anlässlich der Mooser Wasserprozession am

Montag, den 20. Juli 2014

bleibt das Rathaus ganztägig geschlos- sen.

Kränze binden für Wasserprozession

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder mit prächtig geschmückten Booten nach Ra- dolfzell fahren. Die Kränze für die Boote möchten wir gemeinsam binden am

Freitag, den 17. Juli 2015 ab 18.00 Uhr

beim ehemaligen Feuerwehrgerätehaus Moos (am Hafen). Ansprechpartner ist Herr Thomas Gebhart, Tel. 8236293.

Höri-Woche

Höri-Woche Bauarbeiten in der Straße „Unter Eichen“ In der Straße „Unter Eichen“ werden derzeit eine neue

Bauarbeiten in der Straße „Unter Eichen“

In der Straße „Unter Eichen“ werden derzeit eine neue Wasserleitung, eine neue Strom- leitung und Leerrohre für die Breitband- versorgung verlegt. Die Arbeiten im ersten Abschnitt werden bis Ende nächster Woche abgeschlossen sein, so dass hier wieder eine Zufahrt während des Töpfermarktes gege- ben ist. In der Woche nach dem Töpfermarkt wird der zweite Abschnitt bis zur Kreuzung „Lange Gasse“ in Angrif genommen.

bis zur Kreuzung „Lange Gasse“ in Angrif genommen. Sanierung kleiner Steg In dieser Woche fanden

Sanierung kleiner Steg

In dieser Woche fanden Sanierungsarbeiten am kleinen Steg in Iznang statt. Mit dem Rammschif des Wasserwirtschaftsamtes wurden die teilweise alten, gebrochenen Holzdalben gezogen und durch neue Stahl- dalben ersetzt. Der derzeit hohe Wasser- stand ließ es zu, alle Arbeiten vom Wasser aus durchzuführen.

ließ es zu, alle Arbeiten vom Wasser aus durchzuführen. Kinderferiensommer 2015 - Es sind noch Plätze

Kinderferiensommer 2015 - Es sind noch Plätze frei!

Das Kinderferienprogramm ist mit allen ausführlichen Informationen in der Tourist- Information Moos erhältlich. Wir freuen uns, dass wir eine vielseitige Auswahl an Akti- onen anbieten können. Neben den altbe- währten und immer wieder gern besuchten

Attraktionen gibt auch auch wieder neue Aktivitäten wie z. B. Yoga oder Traumfänger basteln. Neben dem Besuch des Archäolo- gischen Landesmuseum besteht auch die Möglichkeit das Napoleonmuseum bei einer Führung kennen zu lernen.

An dieser Stelle möchten wir uns recht herz- lich bei allen bedanken, die zum Gelingen des diesjährigen Ferienprogrammes beitragen.

Hier die einzelnen Veranstaltungen im Über- blick:

Datum

Veranstaltung

30.07.

(ab 6 J.)

Erste Hilfe für Kinder

01.08.

(ab 6 J.)

Wasserwettbewerbe

03.08.

(ab 8 J.)

Minigolfspielen

04.08.

(ab 7 J.)

Flechten mit Natur- materialien

05.08.

(ab 6 J.)

Orientalischer Tanz

06.08.

(ab 5 J.)

Kurzgeschichten mit Malen und Basteln

07.08.

(ab 8 J.)

Traumfänger basteln und Spiele

08.08.

(ab 8 J.)

Spiel und Spaß bei der Feuerwehr

10.08.

(ab 6 J.)

Töpfern„Lustige Geister in der Tonne“

11.08.

(ab 6 J.)

Yoga für Kinder

12.08.

(ab 6 J.)

Polizei

13.08.

(ab 10 J.)

Yoga für Teenies

13.08.

(ab 6 J.)

Besuch der Rettungswache

14.08.

(ab 5 J.)

Kindermalwerkstatt

17.08.

(ab 7 J.)

In der Frische des Morgens

18.08.

(ab 9 J.)

Grußkarten basteln

19.08.

(ab 8 J.)

Zirkussport

20.08.

(ab 8 J.)

Mit dem Förster in den Wald

21.08.

(ab 8 J.)

Kochen

24.08.

(ab 9 J.)

Töpfern„Schräge Vögel“

25.08.

(ab 10 J.)

Ravioli machen

26.08.

(ab 8 J.)

Archäologisches Landes- museum

27.08.

(ab 8 J.)

Schloss Arenenberg

31.08.

(ab 10 J.)

Kanu-Tour

08.09.

(ab 6 J.)

Tennis

09.09.

(ab 4 J.)

Kreativer Kindertanz

09.09.

(ab 7 J.)

Zumba für Kinder

09.09.

(ab 10 J.)

Zumba für Kinder

Wir und die einzelnen Veranstalter freuen sich über Eure rege Beteiligung.

Tourist-Information Moos Bohlinger Str. 18, 78345 Moos Tel.: 07732 99 96 17, Fax: 07732 99 96 20 E-Mail: touristik@moos.de

Turnusmäßige 2. Aachentkrautung 2015

Die Technischen Dienste der Stadt Singen werden voraussichtlich ab dem 13.07.2015 für die Dauer von 2 Wochen die Hegauer Aach, oberhalb der „Krautentnahmestation Singen“, entkrauten.

oberhalb der „Krautentnahmestation Singen“, entkrauten. Altersabteilung Anlässlich des Kreisfeuerwehrtags lädt

Altersabteilung Anlässlich des Kreisfeuerwehrtags lädt die FFW Steißlingen die Altersabteilung zu ei- nem gemütlichen Zusammensein ein. Am Montag den 13.07.15 um 15 Uhr. Wir fahren mit zwei Fahrzeugen.

Abfahrt

Weiler

Altes Feuerwehrhaus14.00 Uhr

Iznang

Felsenkeller

14.05 Uhr

Bankholzen Bushaltestelle

14.00 Uhr

Moos

Bushaltestelle

Grüner Baum

14.05 Uhr

Auf

mich.

eine

zahlreiche

Euer Günther

Teilnahme

freue

ich

Auf mich. eine zahlreiche Euer Günther Teilnahme freue ich VHS-Außenstelle Moos - Sommerangebot: Kursnummer 151-11985

VHS-Außenstelle Moos - Sommerangebot:

Kursnummer 151-11985 Pilzwanderung für Anfänger und Fortge- schrittene – Samstag 25.07. Bohlingen

Während einer mehrstündigen Exkursion wollen wir Pilze inden und mit ihren typi- schen Merkmalen kennen lernen. Anschlie- ßend werden die Funde besprochen. Für An- fänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Ausweichtermin: 22.08.2015, 9:00 Uhr! Bitte mitbringen: Kleiner Korb, Küchenmes- ser, waldgeeignete Kleidung. Bitte keinen Plastiktüten. Markus Rast, Pilzsachverständiger Sa, 25.07.15, 09.00-13.00 Uhr Trefpunkt in Bohlingen: Parkplatz beim Friedhof 19,00 €

Anmeldungen tagsüber unter Tel. 07731-9581-0 (VHS Singen)

Herausgeber:

Amtsblatt der Gemeinden Moos, Gaienhofen und Öhningen. Herausgeber sind die Bürgermeister- ämter. Verantwortlich für den redaktio- nellen Teil: der jeweilige Bürgermeister oder sein Vertreter im Amt.

Gesamtherstellung:

Primo-Verlag Stockach Anton Stähle Meßkircher Straße 45 78333 Stockach Telefon: 07771 / 93 17 11 Fax: 07771 / 93 17 40 info@primo-stockach.de www.primo-stockach.de

Höri-Woche

Höri-Woche Einweihung Kindertagesstätte Seestern in Horn Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, in einer Bauzeit von
Höri-Woche Einweihung Kindertagesstätte Seestern in Horn Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, in einer Bauzeit von
Höri-Woche Einweihung Kindertagesstätte Seestern in Horn Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, in einer Bauzeit von
Höri-Woche Einweihung Kindertagesstätte Seestern in Horn Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, in einer Bauzeit von

Einweihung Kindertagesstätte Seestern in Horn

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in einer Bauzeit von nur knapp einem Jahr und Baukosten von rund. 3.0 Mio € hat die Gemeinde gemeinsam mit den Architekten und zahlreichen Handwerksbetrieben den modernen und den neuesten Anforderungen entsprechenden Neu- bau der Kindertagesstätte Seestern in Horn reali- siert.

bau der Kindertagesstätte Seestern in Horn reali- siert. Bereits im Februar konnte der Betrieb in den

Bereits im Februar konnte der Betrieb in den neu- en Räumlichkeiten aufgenommen werden.

Wir laden die Bürgerschaft ganz herzlich am

Samstag, den 18. Juli 2015

ab 13:30 Uhr

zur Einweihungsfeier, Schlüsselübergabe und Besichtigung der Kindertagesstätte Seestern ein.

und Besichtigung der Kindertagesstätte Seestern ein. GEMEINDE GAIENHOFEN Feststellung der Jahresrechnung Die
und Besichtigung der Kindertagesstätte Seestern ein. GEMEINDE GAIENHOFEN Feststellung der Jahresrechnung Die
und Besichtigung der Kindertagesstätte Seestern ein. GEMEINDE GAIENHOFEN Feststellung der Jahresrechnung Die

GEMEINDE GAIENHOFEN

Feststellung der Jahresrechnung

Die Jahresrechnung 2014 wird wie folgt fest- gestellt:

1. Die Bewirtschaftung aller Einnahmen und Ausgaben ist auf der Grundlage des Haushaltsplanes erfolgt.

2. Haushaltsüberschreitungen sind den Vorschriften des § 84 GemO entspre- chend behandelt worden; im Übrigen wird den über- und außerplanmäßigen Ausgaben zugestimmt.

3. Die nach kaufmännischen und steuer- rechtlichen Regeln aufgestellten Be- triebsergebnisse der Betriebe gewerbli- cher Art

a. Sporthafenbetrieb

b. Bade- und Zeltplatzbetrieb

c. Hallengaststätte Foyer

d. Blockheizkraftwerk

e. Fremdenverkehrsbetrieb

f. Wasserversorgungsbetrieb

g. Kindergarten

Höri-Woche

Höri-Woche zu a. Der Gewinn wird festgestellt und auf neue Rechnung vorgetragen mit 31.113,09 € Der

zu a. Der Gewinn wird festgestellt und auf neue Rechnung vorgetragen mit

31.113,09 €

Der Gemeinderat der Gemeinde Gaien- hofen hat das Ergebnis der Jahresrechnung

Rechenschaftsbericht liegt in der Zeit vom

Das Stammkapital für den Sporthafenbetrieb beträgt unverändert

300.000,00 €

2014 am 22.06.2015 in öfentlicher Sitzung

Das Innere Darlehen der Gemeinde an den Sporthafenbetrieb beträgt unverändert

500.000,00 €

festgestellt. Die Jahresrechnung mit dem

zu b.

13.07. bis 21.07.2015 während den Dienst- stunden im Rathaus Gaienhofen, Zimmer Nr.

15,

zur Einsicht öfentlich aus.

Der Verlust wird festgestellt und auf neue Rechnung vorgetragen mit

-106.156,87 €

Das Stammkapital für den Bade- und Zeltplatzbetrieb wird mit heutigem Beschluss um 100.000 € erhöht auf

1.550.000,00 €

Gaienhofen, den 22.06.2015 gez. Eisch, Bürgermeister

Das Innere Darlehen der Gemeinde an den Bade- und Zeltplatzbetrieb beträgt unverändert

850.000,00 €

 

Bodenrichtwerte 2014

zu c. Der Verlust wird festgestellt mit

-19.573,28 €

für den Bereich der Gemeinde Gaien-

zu d. Der Verlust wird festgestellt mit

-9.891,86 €

hofen mit den Ortsteilen Gaienhofen, Horn, Hemmenhofen und Gundholzen Die ermittelten Bodenrichtwerte wurden

zu e. Der Verlust wird festgestellt und auf neue Rechnung vorgetragen mit

-224.959,42 €

aus Kaufpreisen abgeleitet und beziehen sich auf unbebaute Grundstücke mit ge- bietstypischen Eigenschaften. In bebauten

Das Stammkapital für den Fremdenverkehrsbetrieb wird mit heutigem Beschluss um 300.000 € erhöht auf

6.600.000,00 €

Gebieten wurden die Bodenrichtwerte mit dem Wert ermittelt, der sich ergeben würde,

Das Innere Darlehen der Gemeinde an den Fremdenverkehrsbetrieb bleibt unverändert bei

1.250.000,00 €

wenn der Boden unbebaut wäre. Abweichungen des einzelnen Grundstücks

zu f. Der Verlust wird festgestellt und auf neue Rechnung vorgetragen mit

-2.590,10 €

mit den wertbestimmenden Eigenschaften wie Art und Maß der baulichen Nutzung, Bodenbeschafenheit und Grundstücks-

Das Stammkapital für den Wasserversorgungsbetrieb beträgt unverändert

1.105.000,00 €

gestaltung bewirken Abweichungen seines

Das Innere Darlehen der Gemeinde an den Wasserversorgungsbetrieb bleibt unverändert bei

1.200.000,00 €

Verkehrswerts zum Richtwert.

zu g. Der Verlust wird festgestellt und auf neue Rechnung vorgetragen mit

-395.211,66 €

Der Richtwert berücksichtigt den momen- tanen Erschließungszustand des jeweiligen Baugebiets.

Das Basiskapital für den Kindergarten beträgt

4.890.906,63 €

Bezüglich der in den ermittelten Boden-

4. Das Gesamtergebnis der Jahresrechnung 2014 wird wie folgt festgestellt:

Feststellung und Aufgliederung des Ergebnisses der Haushaltsrechnung für das Haushaltsjahr 2014 - in € -

richtwerten enthaltenen Erschließungskos- ten und Anliegerbeiträge werden Kenn- zeichnungen mit folgenden Bedeutungen

vorge-nommen:

A = Abwasserbeiträge sind im Richtwert

enthalten

W = Wasserversorgungsbeiträge sind im

 

Verwaltungs-

Vermögens-

Gesamt-

Richtwert enthalten

 

haushalt

haushalt

haushalt

E

= Erschließungskosten gemäß § 127

1.

Soll-Einnahmen

12.497.983,58

1.850.504,06

14.348.487,64

BauGB sind im Richtwert enthalten

 

2.

Neue Haushaltseinnahmereste

-

786.000,00

786.000,00

3.

Zwischensumme

12.497.983,58

2.636.504,06

15.134.487,64

4.

./. Haushaltseinnahmereste VJ

-

738.000,00

738.000,00

Bewertungsgebiet

Bodenwert pro

5.

Bereinigte Soll-Einnahmen

12.497.983,58

1.898.504,06

14.396.487,64

qm in €uro

6.

Soll-Ausgaben

12.826.983,58

2.721.404,06

15.548.387,64

Gemarkung Gaienhofen

7.

Neue Haushaltsausgabereste

206.800,00

1.832.800,00

2.039.600,00

Kohlgarten/Im Riemen

A, W, E

215

8.

Zwischensumme

13.033.783,58

4.554.204,06

17.587.987,64

Im

Riemen Einkaufsmarkt A, W, E

85

9.

./. Haushaltsausgabereste VJ

535.800,00

2.655.700,00

3.191.500,00

Im

Kohlgarten, Sonnen-

10.

Bereinigte Soll-Ausgaben

12.497.983,58

1.898.504,06

14.396.487,64

halde, Im Geiger

A, W,

E

225

11.

Diferenz 5./.10 (Fehlbetrag)

0,00

0,00

0,00

Dorfkerngebiet

A, W,

E

170

 

In

der Grub

A, W,

E

215

Im

Bänkle

A, W,

E

310

5.

Die Zuführung vom Verwaltungshaushalt zum Vermögenshaushalt beträgt 948.543,51 €.

Auf

der Breite

A, W,

E

255

6.

Die Kreditverplichtungen lagen zum 01.01.2014 bei 1.448.324,00 €. Es wurden keine

Schweizerhalde,

Gütebohl-Ost

 

Darlehen aufgenommen. Der Schuldenstand zum 31.12.2014 beträgt 1.028.235,00 €.

A, W,

E

255/310

7.

Gütebohl-West

A, W,

E

310

Zum 01.01.2014 betrug die allgemeine Rücklage 1.071.266,92 €; zum 31.12.2014 beträgt sie 608.121,95 €.

Im

Neusatz

A, W,

E

200

8.

Die Vermögensrechnung wird mit einer Bilanzsumme von 28.213.929,06 € festgestellt.

Hauptstraße nördl.

 

9.

Die Jahresrechnung weist das Ergebnis der Haushaltswirtschaft einschließlich des Stan-

der

Im

Im

L 192

A, W,

E

200

des des Vermögens bzw. der Schulden nach und lässt erkennen inwieweit der Haushalts-

Alten Bach (Nordteil)

A, W,

E

255

plan eingehalten wurde.

Alten Bach (Südteil)

A, W, E

310

 

Im

Alten Bach (Uferzone)

A, W,

E

85

Gaienhofen, den 22.06.2015

 

Im

Alten Bach

 

(Sonderläche)

A

30/85

gez. Eisch

gez. Mundhaas

Schloßgarten

A, W,

E

65

Bürgermeister

Fachbeamter für das Finanzwesen

Mühlgarten-Untergarten

 
 

(Nordteil)

A, W,

E

255

Mühlgarten-Untergarten (Südteil) Hinter Bänkle (Baulandanteil) (Grünlandanteil) (Seeanteil) Kohlgarten (Im Flächennutzungs- plan zur Bebauung vorgesehen)

A, W,

A, W,

E

310

E

3507540

85

Gemarkung Horn

Gewerbegebiet Wassertränke alt Gewerbegebiet Wassertränke neu

A, W, E

A, W, E

65

85

A, W, E

85

Gewerbegebiet Segeten Mischgebiet Segeten Wohngebiet Segeten Dorfkerngebiet, Weiler Straße

A, W,

A, W,

A, W,

E

200

E

260

E

170

Wassertränke, Kracheneck, Meyers Gärtle Vogelsang Staadergarten, Hornstaad, Chorherrenäcker In der Krümme, In der Reute Strandweg (Baulandanteil) (Grünlandanteil) (Seeanteil)

A, W,

A, W,

A, W,

A, W,

A, W,

E

255

E

280

E

255

E

280

E

3507540

Gemarkung Hemmenhofen Dorfkerngebiet, Auf der Bündt Seestraße - nördlich der Uferstraße

A, W,

A, W,

E

200

E

200

A, W,

E

280

Hemmenhofen West Seehalde nördl. Teil Seehalde an der L 192 Unter Eck, Neusatz,

A, W, E A, W, E

310

200

Gräbäcker Bebauung am See innerorts Bebauung am See außerorts

A, W,

A, W,

A, W,

E

255

E

280-310

E

310

Hauptstraße südl. L 192 Uferzone Otto-Dix-Museum Sonderläche Gräbäcker (Im Flächen- nutzungsplan zur Bebauung vorgesehen)

Gemarkung Gundholzen Dorfkerngebiet, Bebauungsplan Dorfstraße Löberenberg, Löberen- straße, Herdweg, Hofstraße Ob dem Hof (Im Flächen-

nutzungsplan zur Bebauung vorgesehen Möösle-Winkelwiesen

A, W,

A, W,

85

105

55

E

14

E

255

85

(Baulandanteil)

A, W,

E

350

Grünlandanteil

75

Seeanteil

40

Im Mettental

(Baulandanteil)

A, W,

E

200

Strandbadstraße

45

Höri-Woche

A, W, E 200 Strandbadstraße 45 Höri-Woche Gemeinde Gaienhofen Grünland Ackerland 1 - 1,50 1 -

Gemeinde Gaienhofen Grünland Ackerland

1 - 1,50 1 - 2

Abtretungen für die verkehrliche Erschließungin bebauten Gebiete

46

Eigenständige Garagengrundstücke

46

Der Gutachterausschuss hat die Bodenricht- werte gemäß § 196 Baugesetzbuch (BauGB) in Verbindung mit § 12 der Gutachteraus- schussverordnung (GAusschV) BW 1989 in seiner Sitzung am 21. Mai 2015 ermittelt und beschlossen. Bewertungs-maßstab sind die allgemeinen Wertverhältnisse zum 31. Dezember 2014. Boden-richtwerte sowie die Bodenrichtwertkarte 2014 d. h. die in Lageplänen eingezeichne-ten Abgrenzun- gen der Wertzonen können zu den üblichen Öfnungszeiten im Rathaus Gaienhofen, Im Kohlgarten 1, eingesehen werden. Auskünf- te zu Bodenrichtwerten erteilt auch die Ge- schäftsstelle des Gutachterausschusses bei der Gemeindeverwaltung Gaienhofen.

Gaienhofen, 08.07.2015

Der Vorsitzende des Gutachterausschusses Siegfried Bosch

Der Vorsitzende des Gutachterausschusses Siegfried Bosch Ehemalige SAT- Antennenanlage in Horn Die ehemalige Firma
Der Vorsitzende des Gutachterausschusses Siegfried Bosch Ehemalige SAT- Antennenanlage in Horn Die ehemalige Firma
Der Vorsitzende des Gutachterausschusses Siegfried Bosch Ehemalige SAT- Antennenanlage in Horn Die ehemalige Firma

Ehemalige SAT- Antennenanlage in Horn

Die ehemalige Firma Elektro Brügel hatte bis vor einigen Jahren eine SAT-Antennen- anlage im Ortsteil Horn betrieben. Hierzu waren unter anderem auch Freileitungen von Haus zu Haus verlegt worden. Nachdem die Firma in Insolvenz gegangen ist und es keine Nachfolge gab, ist niemand mehr für den Abbau der Anlage verantwortlich zu machen.

Nun sind Hauseigentümer an uns heran getreten und haben sich bei der Gemeinde erkundigt, ob sie die Kabelleitungen an den Häusern entfernen dürfen, da sie das Orts- bild und die Aussicht bei manchen Häusern stören. Grundsätzlich können diese Leitungen und die zugehörigen Installationen von den Hauseigentümern selbst entfernt werden, da es sich um eine rein privatrechtliche Ver- tragssituation zwischen den Nutzern und dem Betreiber gehandelt hat.

Hermann – Hesse – Schule

Grund- und Werkrealschule

Schulstr.2

78343 Gaienhofen Tel.: 07735 / 9191916 Fax.: 07735 / 1577 postfach@hermann-hesse-ghs.de

/ 9191916 Fax.: 07735 / 1577 postfach@hermann-hesse-ghs.de Wann, wenn nicht jetzt? Wo, wenn nicht hier? Wer,
Wann, wenn nicht jetzt? Wo, wenn nicht hier? Wer, wenn nicht wir? *John F. Kennedy*
Wann, wenn nicht jetzt?
Wo, wenn nicht hier?
Wer, wenn nicht wir?
*John F. Kennedy*

Wir wollen unsere Umwelt schützen – und Du?

Herzliche Einladung …

Umwelt schützen – und Du? Herzliche Einladung … WER? Klasse 3a + 3b der Hermann-Hesse-Schule Gaienhofen

WER?

Klasse 3a + 3b der Hermann-Hesse-Schule Gaienhofen (Grundschule Horn) Ansprechpartnerin: Julia Dörner

WAS?

WO?

WANN?

Ausstellung „Bedrohte Tierarten“ (Wettbewerbsarbeiten des Europäischen Wettbewerbs 2015)

Rathaus Gaienhofen

25. Juni – 22. Juli 2015 (Mo, Di und Do von 8-17 Uhr; Mi: 8-18 Uhr; Fr: 8-12 und 15-17 Uhr; Sa: 10-11 Uhr)

Hilf mit, unsere Erde zu schützen. Wir freuen uns sehr auf Deinen / Ihren Besuch! (:

Höri-Woche

Höri-Woche Sofern uns einzelne Grundstückseigentü- Mo. 3.8., 10-15 Uhr Do. 20.8., 10-12.30 Uhr mer ihr

Sofern uns einzelne Grundstückseigentü-

Mo. 3.8., 10-15 Uhr

Do.

20.8., 10-12.30 Uhr

mer ihr Interesse an der Entfernung der Kabelfreileitung bekunden und bereit sind, einen Kostenbeitrag von 20,-- € zu leisten,

Schnuppersegeln mit Jollen u. Yachten 8-14 Jahre, 8 €

Töpfern „Lustige Geister in der Tonne“ 6-9 Jahre, 15 €

kann die Gemeinde in Zusammenarbeit mit

Di.

4.8., 9-12 Uhr

Fr. 21.8., 10-12.30 Uhr

dem EKS einen Hubsteiger organisieren und

Schnupperangeln

Grillparty

die Kabel auf den Dächern abtrennen und

8-10 Jahre, 10 €

8-12 Jahre, 10 €

entfernen lassen. Die hauseigenen Installati-

Di.

4.8., 15-17 Uhr

Sa.

22.8., 10-13 Uhr

onen müssen jedoch von jedem Hauseigen-

das

etwas andere Steckenpferd!

Pizza & Pony

tümer selbst entfernt werden. Interessenten melden sich bitte bis spätes-

4-8 Jahre, 4,50 €

6-10 Jahre, 8 €

tens 17.07.2015 bei der Gemeindeverwal-

Mi.

5.8., 10-12.30 Uhr

So.

23.8., 14 Uhr

tung Gaienhofen, Bürgerbüro, Frau Brütsch. Tel. 07735/818-28 oder katja.bruetsch@gai-

Indianer-Kanutour 5-12 Jahre, 12,50 €/ 8 €

Spiel und Spaß im Wasser ab 5 Jahren, 3 €

enhofen.de Der Kostenbeitrag von 20,-- € ist direkt bei

Mi.

5.8., 10-12 Uhr

Mo. 24.8., 10-13 Uhr

Frau Brütsch in bar zu entrichten.

Orientalischer Tanz ab 6 Jahren, 3 €

Ital. Nudelzauber 6-10 Jahre, 5 €

Ihre Gemeindeverwaltung Gaienhofen

Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg

B E K A N N T M A C H U N G

Die Deutsche Rentenversicherung Baden- Württemberg hält am Mittwoch, dem

29.07.2015, von 8 Uhr bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 16 Uhr im Rathaus Gaienhofen einen Sprachtag ab. Hierbei werden

die Versicherten,

die Bezieher einer Rente aus der ge- setzlichen Rentenversicherung sowie

alle interessierten Bevölkerungskreise

in allen Fragen der gesetzlichen Rentenver- sicherung kostenlos beraten. Die Beratung erstreckt sich insbesondere auf Versiche- rungs- und Beitragsangelegenheiten, Reha- bilitations- und Rentenleistungen sowie auf die Kranken- und Plegeversicherung der Rentner.

Bitte bringen Sie ggf. Ihre Versicherungsun- terlagen sowie Ihren Personalausweis oder Reisepass mit.

Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg

Sommeröfnungszeiten Kultur- und Gästebüro

Montag bis Freitag

8 bis 12 Uhr

Samstag

und 13 Uhr bis 16 Uhr 9 bis 13 Uhr

Sommerferienprogramm in Gaienhofen 2015

Do. 30.7., 10-12.30 Uhr Kräutersalz und Kräuterbutter 8-12 Jahre, 4 €

Sa. 1.8., 10-14 Uhr Fußball-Camp 5-12 Jahre, 7 €

So. 2.8., 11-12 Uhr Wusstest Du schon 6-14 Jahre, 4 €

?

Do. 6.8., 11 Uhr

Kaspertheater „Kasper und das Sternen- fresserkrokodil“ ab 3 Jahren, 5 €

Fr. 7.8., 10-14 Uhr

Kleine Schatzsuche 3-6 Jahre, 3 €

Fr. 7.8., 15-17 Uhr

Traumfänger basteln ab 6 Jahren, 3 €

So. 9.8., 14 Uhr

Spiel und Spaß im Wasser ab 5 Jahren, 3 €

Mo-Do., 10.-13.8. 9-12 Uhr Kunst für Kids „POP ART“ 7-16 Jahre, 65 €

Di. 11.8., 10-12.30 Uhr

Töpfern „Schräge Vögel“ ab 9 Jahren, 15 €

Mi. 12.8., 10.30-12.30

Piratenfahrt ab 5 Jahren, 5 €

Fr. 13.8., ganztags

Minigolf

Fr. 14.8., 14-17 Uhr

Mosaike legen ab 6 Jahren, 8 €

Sa. 15.8., 9, 10, 11, 12 Uhr

Wasserski ab 12 Jahren, 15 €

So. 16.8., 10 Uhr

Flohmarkt am Steg Gaienhofen

Mo. 17.8., 10-11.30 Uhr Cup-Cakes Backstube 7-12 Jahre, 5 €

Di. 18.8., 11 Uhr

Mitspieltheater „Die Wichtelmänner“ ab 3 Jahren, 4 €/ Familienkarte 14 €

Mo. 24.8., 10-12 Uhr oder 12.30-14.30 Uhr Schnuppertauchen 12 €

Mi. 26.8., 9-11 Uhr

Druckwerkstatt „Kleine Tiere ganz Groß“ 6-12 Jahre, 12 €

Fr. 28.8., 9.30-11 Uhr Inline- Kurs Anfänger 5-10 Jahre, 10 €

Sa. 29.8., 10-15 Uhr

Ein Tag bei der Feuerwehr ab 5 Jahren, 2,50 €

Mo. 31.8., 10-11.30 Uhr Cup-Cakes Backstube 7-12 Jahre, 5 €

Di. 1.9., 9.30-11 Uhr

Inline- Kurs Fortgeschrittene 5-10 Jahre, 10 €

Mi. 2.9., 9.30-12 Uhr

Schnuppertennis ab 6 Jahren, 4 €

Do. 3.9., 10-12.30 Uhr

Töpfern „Schräge Vögel“ ab 9 Jahren, 15 €

Fr. 4.9., 11.30 Uhr Pizza belegen 8-12 Jahre

Fr. 4.9., 14-16 Uhr Snack-Hotel für Vögel 3-5 Jahre, 4,50 €

Sa. 5.9., 9.30-12 Uhr

Cajon-Workshop „Weck den Beat in Dir“ ab 8 Jahren, 20 €

Di. 8.9., 10-12.30 Uhr

Töpfern „Lustige Geister in der Tonne“ 6-9 Jahre, 15 €

Mi. 9.9., 10-12.30 Uhr

Fahrt auf Wikingerbooten 5-12 Jahre, 12,50 €/ 8 €

Mi. 19.8., 9-13 Uhr

Do. 10.9., 11.30 Uhr

Golf-Schnupperkurs

Pizza belegen

ab 10 Jahren, 9 €

8-12 Jahre

Höri-Woche

Höri-Woche Fr. 11.9., ganztags Minigolf Änderungen vorbehalten Anmeldung und Information: Kultur- und Gästebüro

Fr. 11.9., ganztags Minigolf

Änderungen vorbehalten

Anmeldung und Information:

Kultur- und Gästebüro Gaienhofen Im Kohlgarten 1, 78343 Gaienhofen

Tel. +49 (0)7735/818 23, Fax +49 (0)7735/818

18

info@gaienhofen.de, www.gaienhofen.de

Fax +49 (0)7735/818 18 info@gaienhofen.de, www.gaienhofen.de Kurzbericht aus der Gemeinde- ratssitzung vom 06. Juli 2015
Fax +49 (0)7735/818 18 info@gaienhofen.de, www.gaienhofen.de Kurzbericht aus der Gemeinde- ratssitzung vom 06. Juli 2015
Fax +49 (0)7735/818 18 info@gaienhofen.de, www.gaienhofen.de Kurzbericht aus der Gemeinde- ratssitzung vom 06. Juli 2015
Fax +49 (0)7735/818 18 info@gaienhofen.de, www.gaienhofen.de Kurzbericht aus der Gemeinde- ratssitzung vom 06. Juli 2015

Kurzbericht aus der Gemeinde- ratssitzung vom 06. Juli 2015

Bei der Fragemöglichkeit für Einwohner meldete sich ein Zuhörer zu Wort und bat darum an den Ortsein- und -ausgängen durch Geschwindigkeitsregelungen und/ oder bauliche Maßnahmen eine Reduzie- rung der Geschwindigkeit zu erreichen. Insbesondere die Situation am Ortsein- gang von Gaienhofen aus Richtung Hem- menhofen sei nach seiner Meinung für die Verkehrsteilnehmer und hier besonders die Radfahrer zu gefährlich. Bürgermeister Eisch sagte gerne zu, dies in einer nächsten Verkehrsschau auf die Tagesordnung zu nehmen. Er konnte dem Einwohner jedoch nur wenig Hofnung auf Erfolg machen, da die Gemeinde seit vielen Jahren verschiedentliche Anträge immer wieder in diese Richtung gestellt habe und die zuständigen Behörden diese abgelehnt hätten. Aufgrund der Einstufung als Lan- desstraße und der tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeit bzw. auch Lärmmessun- gen könnten diese Maßnahmen - so die Ar- gumente der Landesbehörde - nicht umge- setzt werden.

Bebauungsplan „Uferstraße“ Hemmen- hofen mit örtlichen Bauvorschriften Vorstellung und Beratung Objektentwurf Bürgermeister Eisch begrüßte den Objekt- planer Dipl. Ing. Christian Zottele, der seine Umsetzung zu den vom Gemeinderat (nach der vorgezogenen freiwilligen Öfentlich- keitsbeteiligung) beschlossenen Anpassun- gen des Bebauungsplanentwurfs vortrug. Nach intensiver Diskussion und interessier- ten Rückfragen an den Planer sprach sich der Gemeinderat mehrheitlich bei 3 Gegen-

stimmen dafür aus, mit dem Bebauungspla- nentwurf die nächsten Verfahrensschritte (Ofenlage* und Behördenbeteiligung) ein- zuleiten.

* Zeitpunkt und Dauer der Beteiligung der Öfentlichkeit (= Ofenlage) werden recht- zeitig im Amtsblatt veröfentlicht werden.

Parkraumkonzept Gaienhofen Vorstellung der Bestandsaufnahme Beratung über weiteres Vorgehen Die Verwaltung hatte - wie bereits dem Ge- meinderat vorgetragen - in allen Ortsteilen die vorhandenen Parklächen (teils auch pri- vat) aufgenommen und in Zusammenhang mit den verschiedenen Nutzungen, Zielen und Auslösern von Park?/Suchverkehr ge- stellt. Dabei wurden über die einzelnen Nut- zungsbereiche systematisch jeweils 2 Radi- en mit 100 m bzw. 200 m (B100 und B200) gelegt, um Stellplätze zuordnen, die jewei- lige Anzahl berechnen und die Akzeptanz bewerten zu können.

Marcel Metzler (Ordnungsamt) trug in der Sitzung das Ergebnis der Bestandsaufnah- me vor und erläuterte im Einzelnen die Si- tuationen in den verschiedenen Bereichen. Ebenso ging er auf aktuelle Planungen zur Erweiterung von Parklächen ein. Der Gemeinderat befasste sich ausführlich mit den Nutzungsbereichen und der jewei- ligen Stellplatzsituation. Zur besseren Re- gelung und Ausnutzung von Parkplätzen und um die Verfügbarkeit für die eigentlich vorgesehenen Nutzungsbereiche sicher- zustellen, machten sich die Gemeinderats- mitglieder auch Gedanken über eine sog. Parkraumbewirtschaftung (Parkscheibenre- gelungen und auch Parkscheinautomaten). Die Verwaltung wird die Parkplatzkonzepti- on weiter ausarbeiten und die Finanzierun- gen der einzelnen Maßnahmen darstellen, damit der Gemeinderat darüber in einer kommenden Sitzung beraten und entschei- den kann.

Bauangelegenheiten

Der Gemeinderat erteilte einstimmig das Einvernehmen zum Bauantrag für den Neubau einer Doppelgarage in der Schweizerhalde 9, Flst.Nr. 29/8, Gaien- hofen.

Mit einer Enthaltung wurde einstimmig das Einvernehmen für die Erstellung von 2 Betonfertiggaragen Im Kohlgar- ten 6, Flst.Nr. 456/2, Gaienhofen (An- trag auf Baugenehmigung im vereinf. Verfahren) erteilt. Der Gemeinderat folgte der Empfehlung des Technischen und Umweltausschusses und forder- te einen ausreichenden Stauraum vor der Garage sowie eine Begrünung des Flachdachs.

Für den Antrag auf Baugenehmigung in der Wassertränke 40, Flst.Nr. 1792, Horn zum Neubau eines Einfamilienhauses mit Naturheilpraxis wurde einstimmig das Einvernehmen erteilt.

Zum Anbau an ein bestehendes Ge- bäude in der Kirchgasse 2, Flst.Nr. 6271, Horn (Antrag auf Baugenehmigung) er- teilte der Gemeinderat einstimmig mit

2 Enthaltungen sein Einvernehmen.

Mit einer Gegenstimme entschied der Gemeinderat mehrheitlich, das Einver- nehmen zum Antrag auf Baugeneh- migung in der Schlossstraße 7, Flst.Nr. 120, Gaienhofen für den Umbau des bestehenden Gebäudes mit Anbau Bal- kone, Anbau Keller, Einbau 5 Gauben und Neubau 2 Garagengebäude zu er- teilen.

Einbau 5 Gauben und Neubau 2 Garagengebäude zu er- teilen. Kinder-Kleidermarkt Gaienhofen Vorbesprechung Für unsere
Einbau 5 Gauben und Neubau 2 Garagengebäude zu er- teilen. Kinder-Kleidermarkt Gaienhofen Vorbesprechung Für unsere
Einbau 5 Gauben und Neubau 2 Garagengebäude zu er- teilen. Kinder-Kleidermarkt Gaienhofen Vorbesprechung Für unsere

Kinder-Kleidermarkt

Gaienhofen

Vorbesprechung Für unsere Besprechung sowie zum gemüt- lichen Zusammensitzen trefen wir uns am Donnerstag, den 23.07.2015 um 19.00 Uhr im Seehörnle in Horn Wir freuen uns auf recht viele, die zum Gelin- gen des Kleidermarktes beitragen möchten. Herzlich willkommen sind alle Bekannte und auch neue Helfer/innen. Wir freuen uns auf Euch! Stei und Sylvie

Die Kundennummernvergabe startet am Freitag, den 24. Juli 2015

Stei Stauß

Sylvie Spehr

Tel.: 07735 / 937910 Tel.: 07735 / 919647

Abiturienten Schlossschule Gaienhofen

An der Evangelischen Schule Schloss Gai- enhofen haben folgende Schülerinnen und Schüler aus Gaienhofen und den Ortsteilen das Abitur erfolgreich abgeschlossen:

Allgemeinbildendes Gymnasium

Dietz

Lasse

Gaienhofen

Franklin

Eva

Gaienhofen

 

Hemmenhofen

Grimm

Ann-Catrin

Gaienhofen

Günter

Theresa

Gaienhofen

Lemcke

Jule

Gaienhofen

 

Gundholzen

Lucas

Rieke

Gaienhofen

Mäder

Julius

Gaienhofen

Mai

Max

Gaienhofen

Seng

Maximiliane

Gaienhofen

Staudenmaier Paulina

Gaienhofen

Horn

Stewart

Philip

Gaienhofen

Webert

Leonhard

Gaienhofen

 

Horn

Weiermann

Selina

Gaienhofen

Wirtschaftsgymnasium

Engelmann

David

Gaienhofen

 

Gundholzen

Lipp

Maximilian

Gaienhofen

Servet

Moritz

Gaienhofen

Herzlichen Glückwunsch!

Höri-Woche

Höri-Woche am 12.07.2015 beim Kaffeestüble/Bauernhofeis Kaiser im Mühlenweg musikalische Unterhaltung ab 11:30 Uhr
Höri-Woche am 12.07.2015 beim Kaffeestüble/Bauernhofeis Kaiser im Mühlenweg musikalische Unterhaltung ab 11:30 Uhr
Höri-Woche am 12.07.2015 beim Kaffeestüble/Bauernhofeis Kaiser im Mühlenweg musikalische Unterhaltung ab 11:30 Uhr
Höri-Woche am 12.07.2015 beim Kaffeestüble/Bauernhofeis Kaiser im Mühlenweg musikalische Unterhaltung ab 11:30 Uhr
am 12.07.2015 beim Kaffeestüble/Bauernhofeis Kaiser im Mühlenweg musikalische Unterhaltung ab 11:30 Uhr mit der

am 12.07.2015

am 12.07.2015 beim Kaffeestüble/Bauernhofeis Kaiser im Mühlenweg musikalische Unterhaltung ab 11:30 Uhr mit der

beim Kaffeestüble/Bauernhofeis Kaiser im Mühlenweg musikalische Unterhaltung ab 11:30 Uhr mit der Musikkapelle Bodman Bewirtung ab 11 Uhr

11:30 Uhr mit der Musikkapelle Bodman Bewirtung ab 11 Uhr !!! bei jeder Witterung !!! Auf

!!! bei jeder Witterung !!!

Auf Ihr Kommen freut sich der Musikverein Öhningen

!!! Auf Ihr Kommen freut sich der Musikverein Öhningen GEMEINDE ÖHNINGEN Feststellung der Jahresrechnung Die
!!! Auf Ihr Kommen freut sich der Musikverein Öhningen GEMEINDE ÖHNINGEN Feststellung der Jahresrechnung Die
!!! Auf Ihr Kommen freut sich der Musikverein Öhningen GEMEINDE ÖHNINGEN Feststellung der Jahresrechnung Die

GEMEINDE ÖHNINGEN

Feststellung der Jahresrechnung

Die Jahresrechnung 2014 wird wie folgt fest- gestellt:

1. Die Bewirtschaftung aller Einnahmen und Ausgaben ist auf der Grundlage des Haushaltsplanes erfolgt.

2. Haushaltsüberschreitungen sind den Vorschriften des § 84 GemO entspre- chend behandelt worden; im Übrigen wird den über- und außerplanmäßigen Ausgaben zugestimmt.

3. Die nach kaufmännischen und steuer- rechtlichen Regeln aufgestellten Be-

triebsergebnisse der Betriebe gewerbli- cher Art

a. Stromversorgungsbetrieb

b. Sporthafenbetrieb

c. Bade- und Zeltplatzbetrieb (Badeplatz

Öhningen und Campingplatz Wangen)

d. Badeplatz Wangen

e. Kioskbetrieb Wangen

f. Wasserversorgungsbetrieb

zu a. Der Gewinn wird festgestellt auf

127,26 €.

zu b. Der Verlust wird festgestellt und auf neue Rechnung vorgetragen mit

-35.278,77 €

Das Innere Darlehen der Gemeinde bleibt unverändert bei

800.000,00 €.

Das Stammkapital wird um 60.000 € erhöht auf

1.900.000,00 €

zu c. Der Verlust wird festgestellt und auf neue Rechnung vorgetragen beim Badeplatz Öhningen mit

-72.387,90 €

beim Campingplatz Wangen mit

-46.238,03 €

Das Innere Darlehen der Gemeinde bleibt unverändert bei

1.000.000,00 €

Das Stammkapital wird um 200.000 € erhöht auf

1.400.000,00 €

zu d. Der Verlust wird festgestellt mit

-13.979,22 €

zu e. Der Verlust wird festgestellt mit

-64.458,94 €

zu f. Der Verlust wird festgestellt und auf neue Rechnung vorgetragen mit

-39.188,78 €

Das Innere Darlehen der Gemeinde bleibt unverändert bei

900.000,00 €

Das Stammkapital wird um 60.000 € erhöht auf

950.000,00 €

4. Das Gesamtergebnis der Jahresrechnung 2014 wird wie folgt festgestellt:

Höri-Woche

Höri-Woche   Feststellung und Aufgliederung des Ergebnisses der Haushaltsrechnung für das Haushaltsjahr 2014 - in
 

Feststellung und Aufgliederung des Ergebnisses der Haushaltsrechnung für das Haushaltsjahr 2014 - in € -

über die Planung zu unterrichten. Dies ge- schieht durch öfentliche Auslegung des Planentwurfes, der textlichen und zeichne-

 

Verwaltungs-

Vermögens-

Gesamt-

rischen Festsetzungen zum Bebauungsplan,

haushalt

haushalt

haushalt

des Satzungsentwurfs, der Begründung so-

1.

Soll-Einnahmen

12.019.120,98

2.184.781,43

14.203.902,41

wie dem Umweltbericht.

2.

Neue Haushaltseinnahmereste

-

899.900,00

899.900,00

Das Bebauungsplangebiet „Binderwies“ be-

3.

Zwischensumme

12.019.120,98

3.084.681,43

15.103.802,41

indet sich südlich der Landesstraße L 192

4.

./. Haushaltseinnahmereste VJ

-

1.021.900,00

1.021.900,00

im westlichen Bereich des Ortsteils Wangen.

5.

Bereinigte Soll-Einnahmen

12.019.120,98

2.062.781,43

14.081.902,41

Das Bebauungsplangebiet hat eine Gesamt-

6.

Soll-Ausgaben

11.944.220,98

2.486.781,43

14.431.002,41

läche von ca. 1,3 ha.

7.

Neue Haushaltsausgabereste

376.900,00

1.742.300,00

2.119.200,00

8.

Zwischensumme

12.321.120,98

4.229.081,43

16.550.202,41

Der Entwurf des Bebauungsplanes „Binder-

9.

./. Haushaltsausgabereste VJ

302.000,00

2.166.300,00

2.468.300,00

wies“ in Öhningen, Gemarkung Wangen

10.

Bereinigte Soll-Ausgaben

12.019.120,98

2.062.781,43

14.081.902,41

mit textlichen Festsetzungen, den örtlichen

11.

Diferenz 5./.10 (Fehlbetrag)

0,00

0,00

0,00

Bauvorschriften und Begründung liegt nach

5.

Die Zuführung vom Verwaltungshaushalt zum Vermögenshaushalt beträgt 1.220.525 €.

den Regelungen des § 3 Abs. I BauGB

6.

Die Kreditverplichtungen lagen zum 01.01.2014 bei 828.384,98 €. Es wurden keine Dar- lehen aufgenommen und auch keine Tilgung vorgenommen; der Schuldenstand (Rück- zahlungsverplichtung) beträgt zum 31.12.2014 insgesamt 841.296,45 €

in der Zeit vom 21.07.2015 bis einschließ- lich 21.08.2015

7.

Zum 01.01.2014 betrug die allgemeine Rücklage 898.468,73 €; zum 31.12.2014 beträgt sie 1.326.971,93 €.

im Rathaus Öhningen, Zimmer 15, Kloster- platz 1, 78337 Öhningen während der übli-

8.

Die Vermögensrechnung wird mit einer Bilanzsumme von 32.673.598,69 € festgestellt.

chen Dienststunden (Mo. - Fr. 08.00 – 12.00

9.

Die Jahresrechnung weist das Ergebnis der Haushaltswirtschaft einschließlich des Stan- des des Vermögens bzw. der Schulden nach und lässt erkennen inwieweit der Haushalts- plan eingehalten wurde.

Uhr, Mo.- Mi. 14.00 – 16.00 Uhr sowie Do. 16.30 – 18.30 Uhr zu jedermanns Einsicht auf. Während der Auslegungsfrist besteht die

Öhningen, den 30.06.2015 gez. Schmid Bürgermeister

gez. Mundhaas Fachbeamter für das Finanzwesen

Möglichkeit der Erörterung und es können zu dem Bebauungsplanentwurf Anregun- gen vorgetragen werden.

Der Gemeinderat der Gemeinde Öhningen hat das Ergebnis der Jahresrechnung 2014 am 30.06.2015 in öfentlicher Sitzung festgestellt. Die Jahresrechnung mit dem Rechenschafts- bericht liegt in der Zeit vom 13.07. bis 21.07.2015 während den Dienststunden im Rathaus Öhningen, Zimmer Nr. 1, zur Einsicht öfentlich aus.

Öhningen, den 30.06.2015 gez. Schmid, Bürgermeister

Frühzeitige Beteiligung der Träger öfentlicher Belange und früh- zeitige Beteiligung der Öfentlichkeit im Hinblick auf die Aufstel- lung des Bebauungsplans„Binderwies“ im Ortsteil Wangen

Der Gemeinderat der Gemeinde Öhningen hat in seiner öfentlichen Sitzung vom 14. April 2015 gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen, für den Entwurf des in Aufstel- lung beindlichen Bebauungsplans „Binderwies“ in Öhningen, Ortsteil Wangen die frühzei- tige Beteiligung der Träger öfentlicher Belange einzuleiten und die Bürgerschaft frühzeitig

Gar Gths 2392/1 743/3 743/2 743/1 690/2 743 Gar Gar 674/1 628 WEG 599 GR
Gar
Gths
2392/1
743/3
743/2
743/1
690/2
743
Gar
Gar
674/1
628
WEG
599
GR
665
632/2
S
664
659
661
637
658/4
656
Gths
654
745/5
Whs
Gar
Whs
Gar
Gar
5
GR
GR
Situation
7
637/1
GR
644
748
GR
644/2
749
Gar
616
2
4
GR
599/1
Whs
Gar
Whs
607/13
745/1
Zur Halde
Gar
Gar
599
628/1
607
637
585
646
Gar
648
10
GR
644
8
SEE
644/2
Whs
Whs
752
Gar
SEE
12
2369
GR
6
2365/1
Whs
2365
2366
Whs
WE
238
2384
G
Gar
2377
SEE
2389
2393
2369
2392
GR
GR
GR
GR
754/7
SEE
SEE
SEE
SEE
SEE
SEE
SEE
747
L 192
Hauptstrasse
2369/1
SEE
2378
Gar
Planstand
Massta
14
14 a
Whs
1
Tgar
Format
Whs
Datum
Pla
Tgar
745/3
Gast
2373
841x420
17.03.2015
eb|
753
2376
Gar
WEG
Gar
366
745/4
1
SEE
2382
GR
GR
Whs
1 a
Gar
SEE
2380/1
2384
Gar
GR
Gar
Gar
17
Whs
17
Whs
Whs 19
Gths
15
SEE
Whs
Whs
Whs
Am Rebberg
Projekt
5
Whs
Whs
1
SEE
Gar
9
2
4
SEE
Whs
3
SEE
Gemeinde Öhningen |
Bebauungsplan 'Binderwie
Woendhs
11
19
Whs
1
Gast
Whs
Woendhs
13
1.08
70214
17.03.20
754/7
Gar
7
9
SEE
5
Whs
3
Vorentwurf
752/3
Whs
Whs
Whs
Rechtsplan, Geltungsbereich
628/1
SEE
2
Gths
EE
Whs
Rechtsplan Geltungsbereich
1|500
10
4
Whs
Gar
2
12
Whs
Schu
Whs
5
752/2
Gar
752/4
7
Whs
Binderwies
Gar
Gar
5
Gar
Gths

Öhningen, den 10.07.2015

Schmid, Bürgermeister

Gar Gths Öhningen, den 10.07.2015 Schmid, Bürgermeister Wegen Personalversammlung bleibt das Einwohnermeldeamt und
Gar Gths Öhningen, den 10.07.2015 Schmid, Bürgermeister Wegen Personalversammlung bleibt das Einwohnermeldeamt und
Gar Gths Öhningen, den 10.07.2015 Schmid, Bürgermeister Wegen Personalversammlung bleibt das Einwohnermeldeamt und

Wegen Personalversammlung bleibt das Einwohnermeldeamt und die Tourist- Information Öhningen am Montag- nachmittag, 13. Juli 2015 geschlossen.

Wir bitten um Kenntnisnahme.

10.07.2015

Bürgermeisteramt Öhningen

Sommerferienpro- gramm Öhningen 2015 Liebe Kinder, das Warten hat ein Ende! Das diesjährige Sommerferienpro- gramm

Sommerferienpro-

gramm Öhningen 2015

Liebe Kinder,

das Warten hat ein Ende!

Das diesjährige Sommerferienpro- gramm liegt ab Montag, 13. Juli auf dem Rathaus für euch bereit! Kommt und seht nach was wir uns dieses Jahr für euch einfallen haben lassen, es gibt viel neues, einiges bekanntes und garantiert jede Menge spannendes! Wir freuen uns mit euch auf die Sommer- ferien.

Eure Gemeindeverwaltung Öhningen

Geburtstagsjubilare die- ser / kommenden Woche Dienstag, den 07.07.2015 Herr Dr. Gerd Wolf, OT Wangen
Geburtstagsjubilare die-
ser / kommenden Woche
Dienstag, den 07.07.2015
Herr Dr. Gerd Wolf, OT Wangen
87 Jahre
Mittwoch, den 08.07.2015
Herr Harald Milbradt, OT Wangen
80 Jahre
Montag, den 13.07.2015
Herr Siegfried Hogg, OT Öhningen
85 Jahre
Donnerstag, den 16.07.2015
Frau Rosa Biernat, OT Öhningen
92 Jahre
Wir gratulieren den Jubilaren recht
herzlich und wünschen alles Gute, vor
allem Gesundheit.
Die ersten beiden Jubilare wurden letz-
te Woche leider nicht veröfentlicht.
Wir bitten dies zu entschuldigen.
Bürgermeisteramt Öhningen

Herzlichen Glückwunsch

Wir gratulieren recht herzlich zum bestan- denen Abitur 2015 am Allgemeinbildenden Gymnasium und am Wirtschaftsgymnasium von Schloss Gaienhofen, Ambrosius-Blarer- Gymnasium, Gaienhofen.

Allgemeinbildendes Gymnasium

Ackermann

Dennis-Fabian

Öhningen

Atighetschi

Kiara

Öhningen

Dutkowski

Julia

Öhningen

Grundler

Jonas

Öhningen

Klopfer

Leo

Öhningen

Singer

Sophia

Öhningen

Ufert

Fabienne

Öhningen

 

Schienen

Wirtschaftsgymnasium

Brückner

Tobias

Öhningen

 

Wangen

Muhr

Eliel

Öhningen

Schmitt

Lyon-Jona

Öhningen

 

Wangen

10. Juli 2015 Bürgermeisteramt Öhningen

  Wangen 10. Juli 2015 Bürgermeisteramt Öhningen K U R Z B E R I C
  Wangen 10. Juli 2015 Bürgermeisteramt Öhningen K U R Z B E R I C
  Wangen 10. Juli 2015 Bürgermeisteramt Öhningen K U R Z B E R I C

K U R Z B E R I C H T aus der Sit- zung des Gemeinderates am

30.06.2015

Bauangelegenheiten An der Straße Am Himmelreich in Wangen ist die Errichtung eines Wohnhauses mit Garagen geplant. Der Gemeinderat ging davon aus,

Höri-Woche

Garagen geplant. Der Gemeinderat ging davon aus, Höri-Woche dass sich das Vorhaben nach Art und Maß

dass sich das Vorhaben nach Art und Maß der baulichen Nutzung in die Umgebungsbebau- ung einfügen wird und erteilte das gemeindli- che Einvernehmen. Ein Hühnerstall soll auf dem Unterbühlhof in Schienen gebaut werden. Der Gemeinderat er- teilte diesem Bauvorhaben, von dessen Privile- gierung im Außenbereich ausgegangen wird, das erforderliche Einvernehmen.

Sachvortrag wurde darauf hingewiesen, dass Preissteigerungen u.a. durch den Wechsel des Abfuhrunternehmens ab 1.6.2016, somit insbesondere aufgrund der Transportkosten bedingt sind. Bei den Gebühren für Biomüll wird sich außerdem die Verlängerung des wöchentlichen Abfuhrrhythmus (April bis Ok- tober) auswirken. Der Gemeinderat stimmte der Gebührenkalkulation für den genannten

Forsteinrichtung im Gemeindewald

lag mit 95 % leicht unter der Planung für die Jahre

Jahresrechnung 2014 Bürgermeister Schmid informierte zusammen mit Geschäftsführer Mundhaas über das Rech- nungsergebnis 2014. Danach ergab sich, insbe- sondere aufgrund der guten Einnahmesituati- on, im Verwaltungshaushalt ein sehr positives Ergebnis. Die Verbesserung betrug im Vergleich zum Haushaltsplan rd. 470 T€. Zusammen mit der geplanten Zuführung in Höhe von 750 T€ konnten deshalb dem Vermögenshaushalt ins- gesamt 1.220 T€ zugeführt werden. Durch die höhere Zuführung und unter Berücksichtigung der geringeren Aufwendungen im Vermögens-

haushalt konnte der Rücklage ein Betrag von rd. 428 T€ zugeführt werden, so dass am Jahresende

Zeitraum zu und beschloss die geänderte Ab- fallwirtschaftssatzung. (Die Bekanntmachung der Satzung erfolgt in der Höri Woche unter der Rubrik Amtliches.)

Bürgermeister Schmid berichtete zusammen mit dem zuständigen Förster, Günter Lupberger, über die Waldbegehung des Gemeinderates. Diese war Anfang Juni mit Vertretern der Forstverwal- tung anlässlich der Forsteinrichtung 2015 - 2024 im Gemeindewald Öhningen durchgeführt wor- den. Zusammenfassend war festzustellen, dass Holzvorrat und Zuwachs aus technischen Grün- den zurückgenommen wurden, sich der Holzvor- rat aber auf hohem Niveau bewegt. Der Anteil

2014

der Stand der allgemeinen Rücklage bei rd.

des Nadelholzes geht leicht zurück und bei den

1,3 Mio. € lag. €. Der Schuldenstand blieb gleich wie im Vorjahr und betrug am 31.12.201 rd. 0,8 Mio. €. Dies entspricht einer Verschuldung von

Jungbeständen überwiegen Buche, Bergahorn, Esche und Fichte. Der Vollzug des Holzanschlags

234 € je Einwohner (Landesdurchschnitt 2009

2005

- 2014. Ziel der Planung für die Jahre 2015 -

lt. Stat. Landesamt Baden-Württemberg: 434

2024

ist vor allem, den Nadelholz-Rückgang auf-

€ je Einwohner). Dargestellt wurden ferner die Ergebnisse der Betriebe gewerblicher Art (u.a. Sporthafen-, Bade- und Zeltplatzbetrieb, Wasser- versorgung). Der Gemeinderat stellte die Jahres- rechnung 2014 mit den Gesamteinnahmen und Gesamtausgaben in Höhe von 14.081.902 € (Ver- waltungshaushalt 12.019.121 €; Vermögenshaus- halt 2.062.781 €) per Beschluss fest.

zuhalten und die klimatolerante Baumart Dou- glasie stärker zu etablieren wodurch von einer deutlichen Zunahme der Anbauläche sowie der Verjüngungsläche ausgegangen wird. Wunsch aus dem Gemeinderat war es, die Baumart Eiche wieder stärker zu berücksichtigen. Die Forstein- richtung 2015 - 2024 wurde wie dargestellt durch den Gemeinderat beschlossen.

Wasserversorgung Bereits zu Beginn der Sitzung wurde die Mitar- beiterin des Gemeindeverwaltungsverbands, Christina Baumeister, erstmals im Gemeinderat begrüßt und vorgestellt. Bürgermeister Schmid teilte mit, dass Frau Baumeister seit ca. einem Jahr für das Sachgebiet Abgaben zuständig ist und bat sie in dieser Funktion zunächst um Darstellung der Grundlagen für die Erhebung der Gebühren im Bereich der Wasserversor- gung. Ch. Baumeister erläuterte die Gebühren-

Abwasserbetrieb

Bekanntgabe einer Eilentscheidung Der neue Hallenboden für die Höri-Strandhalle in Wangen war beschränkt ausgeschrieben worden. Da der Einbau in den Sommerferien erfolgen soll und der Boden projektbezogen gefertigt wird, wurde der Auftrag zum Ange- botspreis von 24.450,99 € an den günstigsten Bieter, die Firma Hoppe, erteilt. Die weiteren Angebote lagen bei 26.680 € und 27.159 €. Der Gemeinderat nahm die Eilentscheidung zur Kenntnis.

kalkulation der Wasserversorgung (für die Jah- re 2016-2018), die bei der Gemeinde Öhningen als Betrieb gewerblicher Art geführt wird, so- wie die Wasserversorgungssatzung (die letzte Änderung erfolgte im Jahr 2012). Der Gemein- derat stimmte der Gebührenkalkulation zu und beschloss die angepasste Wasserversor- gungssatzung. (Die Änderungen ergeben sich aus der Satzung, die in der Rubrik Amtliches in der Höri Woche bekannt gemacht wird.)

Zuletzt wurden die Abwassergebühren im Rahmen der Einführung zur gesplitteten Ab-

Unter Verschiedenes wurde aus dem Gemein- derat nach der nächsten Sitzung des deutsch- französischen Komitees gefragt. Der Vorsit- zende des Komitees sagte eine rechtzeitige Mitteilung des Termins zu. Hingewiesen wurde auf einen Wasseraustritt in der Höristraße. Dieser war der Verwaltung bereits bekannt; nach Vorliegen der verkehrsrechtlichen An- ordnung kann die Beseitigung des Lecks erfol- gen. Über den aktuellen Stand beim Verfahren für den Radweg Öhningen - Wangen wurde informiert. Laut Auskunft des Regierungsprä- sidiums ist als nächster Verfahrensschritt der

Aus dem Kreis der Zuhörer ergaben sich Fra-

wassergebühr im Jahr 2012 neu kalkuliert. Der erforderliche Ausgleich der Gewinne aus den Jahren 2012 und 2013 bedingte die Neukalku- lation der Abwassergebühren für den Zeitraum

Erörterungstermin für September/Oktober 2015 vorgesehen. Die Verwaltung berichtete außerdem über ein Schreiben des Finanzmi- nisteriums des Landes an die Erzdiözese zur

2016

bis 2018. Ch. Baumeister informierte de-

Klärung des Eigentums am Augustiner Chor-

tailliert über die Gebührenkalkulation sowie die Änderungen, die sich daraus in der Abwas- sersatzung ergeben. Der Gemeinderat stimmte der vorgelegten Gebührenkalkulation zu und beschloss die geänderte Abwassersatzung. (Die Bekanntmachung erfolgt unter der Rubrik Amtliches in der Höri Woche.)

Abfallbetrieb Auch beim Abfallbetrieb war eine Neukalku- lation der Gebühren für den Zeitraum vom 1.1.2016 bis 31.12.2018 erforderlich. Beim

herrenstift sowie den aktuellen Sachstand. Sobald aktuelle Pläne über die Technikplanung vorliegen, wird das Thema erneut auf die Ta- gesordnung kommen.

gen zum Rechenschaftsbericht 2014, die durch Geschäftsführer Mundhaas geklärt werden konnten. Angeregt wurde das Anbringen einer Uhr im Strandbad in Wangen.

Höri-Woche

Höri-Woche JUGENDMUSIKSCHULE ‚HÖRI‘ - große Instrumentenvorstellung Am 22.06.2015 fand im Foyer der
Höri-Woche JUGENDMUSIKSCHULE ‚HÖRI‘ - große Instrumentenvorstellung Am 22.06.2015 fand im Foyer der
Höri-Woche JUGENDMUSIKSCHULE ‚HÖRI‘ - große Instrumentenvorstellung Am 22.06.2015 fand im Foyer der
Höri-Woche JUGENDMUSIKSCHULE ‚HÖRI‘ - große Instrumentenvorstellung Am 22.06.2015 fand im Foyer der
Höri-Woche JUGENDMUSIKSCHULE ‚HÖRI‘ - große Instrumentenvorstellung Am 22.06.2015 fand im Foyer der
Höri-Woche JUGENDMUSIKSCHULE ‚HÖRI‘ - große Instrumentenvorstellung Am 22.06.2015 fand im Foyer der
Höri-Woche JUGENDMUSIKSCHULE ‚HÖRI‘ - große Instrumentenvorstellung Am 22.06.2015 fand im Foyer der

JUGENDMUSIKSCHULE ‚HÖRI‘ - große Instrumentenvorstellung Am 22.06.2015 fand im Foyer der Herrmann-Hesse-Schule die jährliche Instrumentenvorstellung statt. Nach einer musikalischen Begrüßung durch die Grundkurskin- der mit den Blockflöten, stellten Schüler zusammen mit ihren Lehrkräften den interessierten Kindern und Eltern das ganze Angebot der JMS vor.

Anschließend an diese Kostprobe hatten alle Schüler die Mög- lichkeit, unter fachkundiger Beratung des Lehrpersonals, die Instrumente in verschiedenen Klassenzimmern auszuprobie- ren. Auch wurden viele Fragen rund ums Instrument und zum Unterricht beantwortet.

Ziel dieser Veranstaltung war es, interessierten Kindern das ge- wünschte Instrument näher zu bringen. Anmeldungen für das neue Schuljahr werden ab sofort ange- nommen. Anmeldevordrucke erhalten Sie in den Rathäusern Gaienhofen, Moos, Öhningen und beim Gemeindeverwaltungsverband in Gaienhofen oder auf der Homepage unter www.jms-hoeri.de.

in Gaienhofen oder auf der Homepage unter www.jms-hoeri.de. Achtung !!! Akute Brandgefahr Vermeiden Sie offenes
in Gaienhofen oder auf der Homepage unter www.jms-hoeri.de. Achtung !!! Akute Brandgefahr Vermeiden Sie offenes
in Gaienhofen oder auf der Homepage unter www.jms-hoeri.de. Achtung !!! Akute Brandgefahr Vermeiden Sie offenes
in Gaienhofen oder auf der Homepage unter www.jms-hoeri.de. Achtung !!! Akute Brandgefahr Vermeiden Sie offenes

Achtung !!! Akute Brandgefahr

Vermeiden Sie offenes Feuer in jegli- cher Hinsicht (Grillen, Zigaretten oder Ähnliches). Die Waldbrandgefahr wurde vom Deutschen Wetterdienst in den nächs- ten Tage auf die Stufen 4 und 5 festge- setzt (höchste Stufe: 5)!!!! Zuwiderhandlungen können mit Buß- geld geahndet werden.

Die Höri-Woche macht Sommerpause

Wir weisen Sie darauf hin, dass in der 32. + 33. KW 2015 (07.08. + 14.08.2015) keine Höri-Woche erscheint.

Die letzte Höri-Woche vor der Sommerpause erscheint am 31. Juli und die erste Ausgabe nach der Sommerpause erscheint dann wieder am 21. August 2015.

Wir bitten um Beachtung.

Ihre Gemeindeverwaltungen Moos, Gaienhofen und Öhningen

Höri-Woche

Höri-Woche Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer , Kirchgasse 4,
Höri-Woche Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer , Kirchgasse 4,
Höri-Woche Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer , Kirchgasse 4,
Höri-Woche Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer , Kirchgasse 4,

Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri

Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer, Kirchgasse 4, Gaienhofen-Horn, Tel. 07735/2034 Gemeindereferentin Carmen Fahl, Kirchgasse 4, Gaienhofen-Horn Tel. 07735/938541 E-Mail: carmen.fahl@kirchen-hoeri.de Pfarrer i. R. Eberhard Grond, Breitlenring 11, Öhningen, Tel. 07735/919377 Pfarrer i. R. Helmut J. Benkler, Pankratiusweg 1, Öhningen-Wangen, Tel. 07735/9374718 E-Mail: hjbenkler@kirchen-hoeri.de Pfarrer i. R. Gerhard Klein, Hauptstraße 47, Moos-Weiler Tel. 07732/9409350 Pfarrer i. R. Gebhard Reichert, Deienmoo- serstraße 5, Moos-Bankholzen Tel. 07732/822333 E-Mail: reichert.gebhard@t-online.de

Internet und E-Mail Die aktuellsten Hinweise sowie die Termine für die kommende Woche sind auf den Homepages der Kirchengemeinden abruf- bar: www.kath-höri.de Zentrale E-Mail-Anschrift:

info@kirchen-hoeri.de

Pfarrbüro Öhningen, Klosterplatz 3, 78337 Öhningen Tel. 07735 7582021 Fax: 7582022, Montag/Dienstag/Donnerstag/Freitag,

09.00 - 12.00 Uhr

E-Mail: info@kirchen-hoeri.de Pfarrbüro Horn, Kirchgasse 4, Gaienhofen-Horn Tel. 07735 2034 Fax: 939722, Dienstag und Donnerstag, 09.00 - 12.00 Uhr E-Mail: kath.pfarramt.horn@t-online.de Pfarrbüro Weiler, Hauptstraße 47, Moos-Weiler Tel. 07732 4320 Fax: 4340, Dienstag und Freitag, 10.00 - 13.00 Uhr E-Mail: Kath.pfarramt.weiler@t-online.de

Krabbel- und Spielgruppen Öhningen: Mittwoch, 09.30 - 11.00 Uhr Kontaktperson:

Marion Hirt (Tel. 07735/938400) Wangen: Dienstag, 15.00 - 16.30 Uhr Kontaktperson:

Nancy Goßmann (Tel. 0177/8647405) Weiler: Dienstag, 09.30 – 11.00 Uhr Kontaktperson:

Carina Müller (Tel. 07732/3024345

Ökumenisches Frauenfrühstück Pfarrhaus Horn:

Mittwoch 09.00 Uhr -11.30 Uhr

Vordere Höri

St. Leonhard, Weiler Sieben Schmerzen Marien, Moos St. Blasius, Bankholzen

Freitag, 10. Juli – Hl. Knud, hl. Erich, hl. Olaf - Wei18.30 Rosenkranzgebet

Samstag, 11. Juli – Fest Hl. Benedikt v. Nursia, Schutzpatron Europas - Moos18.30 Sonntagvorabendmesse ( Ged.:

Herta und Bernhard Weiermann, Reinhard Bruttel )

Sonntag, 12. Juli – 15. Sonntag im Jahreskreis - Wei10.45 Heilige Messe ( Ged.: für einen verst. Vater und Sohn und die Armen Seelen, Maria Maier und für die Verst. der Fam. Jäkle ) Freitag, 17. Juli – Vom Tag - Wei18.30 Rosenkranzgebet

Samstag, 18. Juli – Vom Tag - Moos13.00 Trauung des Paares Christoph Metzger und Tatjana Rösch und Taufe des Kindes Melina Rösch Ba18.30 Sonntagvorabendmesse (Ged.:

Uwe Schumacher und verst. Angeh. )

Sonntag, 19. Juli – 16. Sonntag im Jahreskreis - Wei 9.30Familiengottesdienst helm Röcho und verst. Angeh. )

(Ged.: Wil-

Mittlere Höri

St. Johann, Horn St. Mauritius, Gaienhofen St. Agatha, Hemmenhofen

Samstag, 11. Juli – Hl. Benedikt v. Nursia Horn17.30 Akkordeon und Gesang in der Kirche (weitere Informationen unter „Ge- meinsame Nachrichten“) Gai18.30 Sonntagvorabendmesse (Agnes Biechele)

Sonntag, 12. Juli –

15. Sonntag im Jahreskreis

Horn09.30 Heilige Messe (für Pirmin Rauh)

Donnerstag, 16. Juli – ULF v. Karmel Gai15.30 Heilige Messe im Seeheim Höri (für die Pfarrgemeinde)

Freitag, 17. Juli – Vom Tag Horn11.00 Taufe des Kindes Carla Johanna Maria Bondiek Horn17.00 Firmvorbereitung in der Pfarr- scheuer

Samstag, 18. Juli - Vom Tag Horn14.30 Trauung des Brautpaares Ange- la Schiller und Siegfried Stoffel

Sonntag, 19. Juli –

16. Sonntag im Jahreskreis

Horn10.45 Heilige Messe (2. Opfer für Gise- la König) Horn19.00 Horner Konzert, Christoph Thei- nert (Violoncello) und Rudolf Hartamnn (Ak- kordeon)

Montag, 20. Juli – Hausherrenmontag Moos 07.00 Andacht in der Kirche Moos, anschl. Wasserprozession

Hintere Höri

St. Hippolyt und Verena, Öhningen St. Genesius, Schienen St. Pankratius, Wangen

Kindergärten in Trägerschaft der Seelsorgeeinheit Kindergarten Bankholzen, Tel. 07732 53689 Kindergarten Schienen, Tel. 07735 3639

Proben unserer Kirchenchöre:

Kirchenchor Schienen/Wangen:

Mittwoch 20.00 Uhr

Kirchenchor Öhningen: Montag, 20.00 Uhr im Bernhardsaal Öhningen Kirchenchor Vordere Höri: Montag,

19.00 Uhr im Pfarrzentrum Weiler

Chor Höriluja: Mittwoch, 19.30 Uhr im Johanneshaus Horn Männer-Chor-Gemeinschaft Moos-Horn:

Donnerstag, 19.30 Uhr

Montag, 20. Juli – Hausherrenmontag - Moos 7.00 Andacht in der Sieben- Schmerzen-Marien-Kirche in Moos, an- schließend Prozession zum Hafen, Be- steigen der Boote und Überfahrt nach

Radolfzell. In der Mitte des See´s halten wir in diesem Jahr kurz an für ein Gebet und ein gemeinsam gesungenes “Lobet “

das durch ein Bläseren-

semble, unter der Leitung von Markus Müller, begleitet wird. R´zell ca. 8.30 Mooser Amt im Münster U.L.Frau – musikalisch mitgestaltet vom Kirchenchor Vordere Höri, unter der Lei- tung von Herrn Matthäus Schwaderlapp - Herzliche Einladung an alle, mitzufeiern!

den Herren

Samstag, 11. Juli – Hl. Benedikt von Nursia Öhn12.00 Trauung von Katharina Mutter und Franco Mucci Sch18.30 Sonntagvorabendmesse(für Otto Grundler)

Sonntag, 12. Juli –

15. Sonntag im Jahreskreis

Kattenhorn 10.00 Heilige Messe zum Ka- pellenfest St. Blasius Kattenhorn

Montag, 13. Juli – Hl. Heinrich II., Hl. Kunigunde Öhn19.30 „Bibel teilen“ Treffen im Pfarrbü- ro Öhningen

Höri-Woche

Höri-Woche Dienstag, 14. Juli – Hl. Kamillus v. Lellis Wa18.30 Heilige Messe(für Fam. Hangarter und Friedriszik)

Dienstag, 14. Juli – Hl. Kamillus v. Lellis Wa18.30 Heilige Messe(für Fam. Hangarter und Friedriszik)

Mittwoch, 15. Juli – Hl. Bonaventura Öhn09.00 Heilige Messe (für Maria Grundler)

Freitag, 17. Juli – Vom Tag Sch09.00 Wallfahrtsmesse (für Pfr. Franz Schwörer)

Samstag, 18. Juli – Vom Tag Wa18.30 Sonntagvorabendmesse (Ged. zum 30. Todestag von Pater Wilfried Stillhart)

Sonntag, 19. Juli – 16. Sonntag im Jahreskreis Öhn09.30 Heilige Messe (für Johanna Hai- ber sowie für Willi Nell)

Montag, 20. Juli – Hausherrenmontag Moos 07.00 Andacht in der Kirche Moos, anschl. Wasserprozession

Gemeinsame Nachrichten für die Seelsorgeeinheit Höri

Akkordeon und Gesang in der Kirche Kirchenkonzert in der Kirche St. Johann Horn am Samstag, 11. Juli 2015 um 17.30 Uhr In dieser nicht alltäglichen Kombination wird es ein Konzert am Samstag, 11. Juli 2015 – 17.30 Uhr in der Kirche in Horn geben. Mit teilweise feierlichen und teilweise schwung- vollen Melodien bekannter Komponisten präsentieren sich an diesem Abend der Ak- kordeon-Spielring Rielasingen-Worblingen e.V. unter der Leitung von Karin Berger so- wie die Gesangsklasse von Dagmar Hein aus Singen. Was verbindet beide: Es gab schon 2 gemeinsame Konzerte - beide unterrichten an der JMS Höri. Die Gesangsschüler treten an diesem Abend in ganz verschiedenen Gruppierungen auf:

Männerensemble, Kindergruppe, Jugend- gruppe, großer gemischter Chor. Vom Akkordeon-Spielring Rielasingen-Wor- blingen beteiligt sich das Hauptorchester an diesem außergewöhnlichen Konzert. Auch ein eigens für diesen Anlass gebildetes En- semble wird auftreten und die unterschied- lichen Gesangsformationen begleiten. Freuen Sie sich auf ein bunt gemischtes Pro- gramm am Samstag, 11. Juli in der Kirche Horn. Der Eintritt ist frei, um Spenden zu- gunsten der Kirche sowie für neue Gesangs- Instrumentalnoten wird gebeten.

Vor Kurzem trafen sich die Dekanatsräte des bisherigen Dekanatsrates und die neu gewählten Delegierten aus den Seelsorge- einheiten und den Verbänden im Hegau zu ihrer konstituierenden Sitzung in Liebfrau- en in Singen. Nach einem stimmungsvollen Gottesdienst wurde in konzentrierter At- mosphäre gearbeitet. Die Vorstandswah- len verliefen überraschend zügig. Der bis- herige Vorsitzende Hermann Schwörer aus der Seelsorgeeinheit Höri wurde in seinem Amt bestätigt. Es war fast wie immer: wenn sich die Deka- natsräte treffen herrscht gute Stimmung.

Doch dieses Mal lag auch etwas Spannung in der Luft. Das lag daran, dass bis zur Sitzung noch nicht klar war, wer für den Vorsitz und für die Vorstandsarbeit kandi- dieren würde. Auch war bei manchen etwas Wehmut zu spüren denn für einige bisheri- ge - oft langjährige Mitglieder – war es ihre letzte Sitzung. Begonnen hatte das Treffen mit einem stim- mungsvollen Gottesdienst in der Liebfrau- enkirche. Dekan Matthias Zimmermann formulierte in seinem kurzen Predigtwort eine Hoffnungsperspektive für das neue Gremium und ermutigte die Räte zur Mitge- staltung der Kirche im Hegau. „Gemeinsam können wir etwas bewegen und gemeinsam können wir ein Hoffnungszeichen sein in unserer Gesellschaft“ so der Dekan. Nach dem Gottesdienst gab es einen Imbiss. Die lockere Atmosphäre wurde von den bisherigen Vorstandsmitgliedern intensiv genutzt, Werbung für die Vorstandsarbeit zu machen. Doch bevor man zu den Wahlen schritt wur- den die bisherigen Dekanatsräte mit einem kleinen Präsent überrascht. Dekanatsrats- vorsitzender Hermann Schwörer und Dekan Matthias Zimmermann überreichten jedem als Zeichen des Dankes für das Engagement das neue Buch über die Autobahnkapelle. Die von Regionalreferent Karl Seiler gelei- teten Wahlen gingen dann überraschend zügig über die Bühne. Hermann Schwörer wurde dabei einstimmig von den Wahlbe- rechtigten erneut zum Vorsitzenden ge- wählt. Ebenfalls einstimmig wurde Herbert Dreher aus der Seelsorgeeinheit Egg zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Claudia Bartl aus der Seelsorgeeinheit Mitt- lerer Hegau und Gabriele Hug aus der Seel- sorgeeinheit Singen wurden als weitere Mitglieder in den Vorstand gewählt. Als Ver- treterin des Dekanats im Diözesanrat wurde neben dem Vorsitzenden Christine Fugel aus der Seelsorgeeinheit Oberer Hegau gewählt. „Das wird sicher eine gute Zusammenar- beit. Ein tolles Team!“ freute sich Hermann Schwörer nach den Wahlen. Nach einem Infoblock aus den verschiede- nen Fachbereichen des Dekanats und ersten Absprachen ging man – nachdem das Pres- sebild gemacht war – wieder auseinander. Infos zu den Sitzungsterminen und zur Ar- beit des Dekanatsrates gibt es auf www. dekanat-hegau.de.

60 Jahre im Dienste der Kirche – Pfarrer Klein feiert diamantenes Priesterjubiläum Am Dankgottesdienst anlässlich seines Di- amantenen Priesterjubiläums kamen zahl- reiche Besucher aus der Gemeinde, sowie Besucher seiner ehemaligen Einsatzorte im Dienste Gottes. Die wohl weiteste Anreiche hatten Gemeindemitglieder aus Groß Lasso- wiz, (ca. 1000 km weit von hier entfernt) der ersten Pfarrgemeinde, in der Pfarrer Gerhard Klein nach seiner Priesterweihe eingesetzt wurde. Pfr. Gebhart Reichert und auch seine engs- ten Freunde, Pfarrer Engelbert Palmer und Pfarrer Klaus Schäfer kamen extra zum Dankgottesdienst nach Moos-Weiler.

Stationen seines Lebensweges:

30.09.1930:Geboren in Ehrenfeld

19.06.1955:Priesterweihe

1955-1958:Vikar in Oberschlesien an der Pfarrkirche St. Georg 1958-1981:Pfarrer in Oberwalden 1981:Ausreise und vorübergehende Betreu- ung der Pfarrei Gundelfingen, Bruder Klaus 1982:Pfarradministrator in Kippenheim St. Mauritius (12 Jahre lang) 1983:Inkardination in die Erzdiözese Frei- burg 1994:Pfarradministrator in Moos-Weiler und Moos-Bankholzen

Offiziell ist Pfarrer Klein seit 10 Jahren im Ruhestand, doch aktiv ist er nach wie vor als Seelsorger, denn sein Leben gehört den Mitgliedern der Pfarrgemeinde, lässt er ver- lauten. Carina Müller vom Pfarrgemeinderat brach- te es auf den Punkt: Pfarrer Klein sei selbst ein Diamant mit funkelnden, lebendigen Predigten. Kostbar und wertvoll seien seine von Lebenserfahrung geprägten Ratschlä- ge. „Wir können hier auf der Höri nicht auf Sie verzichten“, stellte Carina Müller fest. Nach dem Gottesdienst wurde auf Grund der Wetterlage der Sektempfang ins Pfarr- zentrum verlegt.

der Wetterlage der Sektempfang ins Pfarr- zentrum verlegt. Evangelische Kirchengemeinde auf der Höri Fr.,10.7. 19h30

Evangelische Kirchengemeinde auf der Höri

Fr.,10.7.

19h30 Chörle-Probe Petruskirche

Sa.,11.7.

15h00 Führung in der Petruskirche in Kat- tenhorn

So.,12.7.

10h00 Gottesdienst in Gaienhofen (Pfr. Klaus) musikalisch gestaltet vom Vokalen- semble Gaienhofen, parallel KiGo

Fr.,17.7.

19h30 Chörle-Probe Petruskirche

So.,19.7.

10h00 Gottesdienst mit Taufen in Katten- horn (Pfr. Klaus) musikalisch gestaltet vom Chörle

Führung in der Petuskirche in Katten- horn Die Petruskirche wird wegen ihrer Otto-Dix- Fenster gern besucht. Termin der nächsten Führung: 11.07. um 15:00 Uhr

Höri-Woche

Höri-Woche Gottesdienst mit dem Vokalensemble Gaienhofen am 12.Juli der Gottesdienst am 12. Juli in der Melanch-

Gottesdienst mit dem Vokalensemble Gaienhofen am 12.Juli der Gottesdienst am 12. Juli in der Melanch- thonkirche in Gaienhofen wird musikalisch gestaltet vom Vokalensemble Gaienhofen unter der leitung von Siegfried Schmidgall.

Kirchenschiff Untersee – Anmeldung ab jetzt! Am 26. Juli und 23. August, wird auf dem Untersee ein Kirchenschiff unterwegs sein. Das Kirchenschiff wird Schweizer Gemein- den mit den gegenüberliegenden deut- schen Gemeinden verbinden. Route und Zustieg: 19.15 Uhr ab Berlingen, 19.25 ab Gaienhofen, 19.30 Uhr ab Steck- born, 19.50 Uhr ab Mammern und 20.15 Uhr ab Stein am Rhein. Wir werden auf dem Rückweg einen Gottes- dienst feiern. Für die Fahrt ist unbedingt eine Anmel- dung notwendig. Die Schifffahrt ist kosten- frei. Wir bitten aber um einen Spende.

Flyer liegen in den Kirchen aus Anmeldung:

Tourismusbüro Stein am Rhein Oberstadt 3 CH-8260 Stein am Rhein Tel. +41(0)52 632 4032

Tauf-Gottesdienst mit dem Chörle am 19.7. in der Petruskirche Geistliche Sommer-Musik in der Petruskirche Das Chörle wird einen sommerlichen Tauf- Gottesdienst, musikalisch begleiten: Teile der romantischen „Missa Dominicalis“ wer- den dargeboten, sowie ein Werk des Südti- roler Komponisten Ignaz Mitterer. Eine schö- ne, herzerfrischende Musik „im alten Stil“, an der die Gemeinde ihre Freude haben wird. Dazu werden Händel und Mozart, William Boyce und Samuel Wesley einstudiert und in Kattenhorn zu hören sein. Getauft werden Noah Aaron Quintus und Ella Juchum

Evangelische Kirchengemeinde Böhringen

Evangelische Kirchengemeinde Radolf- zell-Böhringen mit den Orten Böhringen, Reute, Überlin- gen, Bohlingen, Bankholzen, Moos, Iznang, Weiler Paul-Gerhardt-Kirche Paul-Gerhardt-Str. 2, 78315 Radolfzell Tel. 07732 2698, Fax 07732 988504, E-Mail:

sekretariat@ekiboe.de Öffnungszeiten des Pfarramtes:

Dienstag und Donnerstag 9:00 - 11:00 Uhr Mittwoch 10:00 - 12:00 Uhr

(außer in den Schulferien)

Sonntag 12.07.2015

10.00 Uhr Gottesdienst mit Predigtreihe „Le-

ben aus der Adler-Perspektive“ (Dörthe Son- tag), parallel Kindergottesdienst

Sonntag 19.07.2015

10.00 Uhr Gottesdienst mit Predigtreihe

„Leben aus der Adler-Perspektive“ (Pfr. Weimer), parallel Kindergottesdienst

Im Anschluss Konfi-Anmeldung (für die Schüler die in die 8. Klasse kommen, mit 14 Jahren wird man konfirmiert)

Anmeldung der neuen Konfirmanden aus Böhringen, (Groß)-Moos, Überlingen und Bohlingen Die Anmeldung der neuen Konfirmanden findet am Sonntag 12. Juli nach dem Got- tesdienst in der Kirche statt. Beginn: 10.00 Uhr. (Normalerweise meldet man sich als Ju- gendlicher im Alter von 13 bzw. 14 Jahren an -wenn man nach den Sommerferien die 8. Klasse besucht.) Bei Fragen können Sie uns gerne anrufen:

Tel. 07732/2698 (Falls die Taufe bereits stattgefunden hat:

bitte das Datum + Taufort zur Anmeldung mitbringen)

hat: bitte das Datum + Taufort zur Anmeldung mitbringen) Literarische Wanderungen auf den Spuren von Hermann
hat: bitte das Datum + Taufort zur Anmeldung mitbringen) Literarische Wanderungen auf den Spuren von Hermann
hat: bitte das Datum + Taufort zur Anmeldung mitbringen) Literarische Wanderungen auf den Spuren von Hermann

Literarische Wanderungen auf den Spuren von Hermann Hesse

Die nächste Literarische Wanderung auf den Spuren von Hermann Hesse findet am Donnerstag, 23.07.2015, um 14.15 Uhr beim Hesse-Museum Gaienhofen statt. Dabei be- geben sich die Teilnehmer auf des Dichters Spuren in die von ihm so geliebte und ins- pirierende Natur. Die Wanderung führt bei guter Witterung zu landschaftlich reizvollen Orten, die Hermann Hesse oft besucht hat. Unterwegs finden Lesungen von Texten und Gedichten statt. Je nach Dauer der Wande- rung haben die Teilnehmer Gelegenheit zum Besuch des Hesse Museums oder zu einer Erfrischung in der Caféteria. Parkplätze befinden sich neben dem Gästebüro sowie beim Rathaus. Eine Anmeldung ist unbe- dingt erforderlich, da die Teilnehmerzahl auf 25 P. beschränkt ist (Mindestteilnehmer 10 P.). Die Kosten betragen 8 EUR, mit Gäste- karte 7 EUR. Weitere Termine: 06.08., 20.08., 10.09., und 01.10.2015. Weitere Informati- onen sind erhältlich beim Kultur- und Gäs- tebüro Gaienhofen, Tel. 07735-81823, info@ gaienhofen.de, www.gaienhofen.de.

HESSE MUSEUM GAIENHOFEN MIT NEUER DAUERAUSSTELLUNG GAIENHOFENER UMWEGE. Hermann Hesse und sein 1. Haus HESSE
HESSE MUSEUM GAIENHOFEN
MIT NEUER
DAUERAUSSTELLUNG
GAIENHOFENER
UMWEGE.
Hermann Hesse und sein 1. Haus
HESSE MUSEUM GAIENHOFEN
Kapellenstraße 8
78343 Gaienhofen am Bodensee
Tel: 07735-440 949
Fax: 07735-440 948
www.hesse-museum-gaienhofen.de
Hermann Hesses 1. Haus – Kunst – Literatur

Höri-Woche

Höri-Woche Musikverein Wangen am See e.V. klasse(n) SOUND! Frühinstrumentaler Musikunterricht im Grundschulalter
Musikverein Wangen am See e.V. klasse(n) SOUND! Frühinstrumentaler Musikunterricht im Grundschulalter Der Musikverein

Musikverein Wangen am See e.V.

Musikverein Wangen am See e.V. klasse(n) SOUND! Frühinstrumentaler Musikunterricht im Grundschulalter Der Musikverein
Musikverein Wangen am See e.V. klasse(n) SOUND! Frühinstrumentaler Musikunterricht im Grundschulalter Der Musikverein

klasse(n)SOUND!

Frühinstrumentaler Musikunterricht im Grundschulalter

Der Musikverein Wangen ist momentan bestrebt seiner Jugendausbildung neue Impulse zu geben.

bestrebt seiner Jugendausbildung neue Impulse zu geben. Wir bieten Grundschulkindern 6 Monate kostenlosen

Wir bieten Grundschulkindern 6 Monate kostenlosen Blechblasinstrumentalunterricht in der Gruppe an um zu schnuppern.

in der Gruppe an um zu schnuppern. Die Kinder bekommen die Instrumente/Notenmaterial gestellt

Die Kinder bekommen die Instrumente/Notenmaterial gestellt und werden von einem qualifizierten Lehrer der Höri-Musikschule einmal wöchentlich in der Gruppe von 6 bis 8 Kindern unterrichtet.

Dies kann im Anschluss an die Schule oder am Nachmittag erfolgen. Der genaue Unterrichtstermin wird nach Bedarf festgelegt.

Der genaue Unterrichtstermin wird nach Bedarf festgelegt. Das Klasse(n)sound– Konzept möchte mit möglichst

Das Klasse(n)sound– Konzept möchte mit möglichst kindgerechten Instrumenten solide bläserische Grundlagen schaffen. Deshalb sind in jedem Kapitel neben vielen Liedern und Tonübungen auch Atemspiele sowie Übungen zur Verbesserung der Körperhaltung vorzufinden. Das Kind lernt seinen Körper und Atem bewusst wahrzunehmen und die Ein- und Ausatmungsfunktionen gezielt zu üben. Die Mund- und Zungenmotorik wird konsequent trainiert, damit die Kinder spezifische Muskelfunktionen bewusst ansteuern können. So wird die Ansatzbildung und Artikulation erleichtert.

Hat ihr Kind nach diesen sechs Monaten weiterhin Spaß und Lust am Musizieren, kann dieser Unterricht zu einer ermäßigten Unterrichtsgebühr von 15,00 Euro im Monat weiterhin besucht werden.

Haben wir Euer Interesse geweckt ? Dann meldet Euch schnell an - die Gruppenanzahl ist begrenzt -

meldet Euch schnell an - die Gruppenanzahl ist begrenzt - Musikverein Wangen am See Petra Willig

Musikverein Wangen am See Petra Willig Im Neusatz 6 78337 Öhningen-Wangen

am See Petra Willig Im Neusatz 6 78337 Öhningen-Wangen klasse(n) SOUND! Tel. 07735/1651 petraloeble@web.de

klasse(n)SOUND!

Tel. 07735/1651

petraloeble@web.de

www.greis-design.de

Höri-Woche

Höri-Woche Unter dem Titel„Nobile“ gehen„ Gregori- anika“ auf Deutschlandtournee und prä- sentieren einen
Höri-Woche Unter dem Titel„Nobile“ gehen„ Gregori- anika“ auf Deutschlandtournee und prä- sentieren einen
Höri-Woche Unter dem Titel„Nobile“ gehen„ Gregori- anika“ auf Deutschlandtournee und prä- sentieren einen
Höri-Woche Unter dem Titel„Nobile“ gehen„ Gregori- anika“ auf Deutschlandtournee und prä- sentieren einen
Höri-Woche Unter dem Titel„Nobile“ gehen„ Gregori- anika“ auf Deutschlandtournee und prä- sentieren einen

Unter dem Titel„Nobile“ gehen„Gregori- anika“ auf Deutschlandtournee und prä- sentieren einen musikalischen Rückblick auf 10 Jahre Chorgeschichte.

Hochmusikalisch, präzise, berührend. Musik ganz ohne Instrumente – allein sieben Stimmen sorgen für eine einzig- artige Atmosphäre und gehen tief unter die Haut. Die Konzertgäste erwartet ein abwechs- lungsreiches, neunzigminütiges Pro- gramm mit klassischen gregorianischen Chorälen, geistlichem Liedgut aus der Heimat von „Gregorianika“ und einigen modernen Stücken, wie dem bekannten „Ameno“ oder„My Way“. Abgerundet durch die Begleitung ausge- suchter Lieder mit der Querflöte und der Harmonica wird ein Jubiläums-Konzert dargeboten, das Bestehendes mit Neu- em in Einklang bringt und so zeigt, wie Gregorianik heute klingen kann – au- thentisch und modern.

Genießen Sie unverwechselbare Stim- men und einen unvergesslichen Abend!

Datum: Freitag, 24. Juli 2015 Beginn: 19.00 Uhr Ort: Wallfahrtskirche St. Genesius, Öhningen-Schienen

Kartenverkauf: Tourist-Information Öh- ningen, Klosterplatz 1, Tel: 07735/81920 und für Kurzentschlossene an der Abend- kasse.

Landratsamt Konstanz

Effizienzhaus-Tour am 18. Juli 2015 in Konstanz In Zusammenarbeit mit der Architektenkam- mer Baden-Württemberg – Kammergruppe Konstanz, der Kreishandwerkerschaft West- licher Bodensee, der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg und solarcomplex lädt die Energieagentur Kreis Konstanz am Samstag, 18. Juli 2015 von 14 bis 17 Uhr zu einer Effizienzhaus-Besichtigungstour nach Konstanz ein.

Die Teilnehmer können sich dabei ein Bild über die Möglichkeiten des energieeffizien- ten Bauens und Sanierens von Gebäuden machen. Vorbildliche Bauherren, Energiebe- rater und Architekten geben Einblicke und

berichten von der Umsetzung der Maßnah- men.

Bei jeder Effizienzhaus-Tour werden voraus- sichtlich zwei Projekte besichtigt. Auf dem Programm stehen energetisch effiziente und architektonisch beispielhafte Alt- und Neubauten. Auch für individuelle Fragen ist ausreichend Zeit eingeplant. Treffpunkt ist am Rathaus in Singen oder vor Ort. Die genauen Standorte der Objekte sind bei Jutta Gaukler, Leiterin der Effizienz- haus-Touren, zu erfragen.

- Die Teilnahme ist kostenlos

- Voranmeldung ist unbedingt erforderlich

- Anmeldungen nimmt die Leiterin der Effizienzhaus-Touren entgegen:

Jutta Gaukler Tel: 0163/141 03 57 E-Mail: gaukler@solarcomplex.de

Die Ziele der Effizienzhaus-Tour werden vor- her auf den Internetseiten der Energieagen- tur Kreis Konstanz (www.energieagentur- kreis-konstanz.de) und solarcomplex (www. solarcomplex.de) bekannt gegeben.

Schu-bi-du” mit 80 Schuhen um die Welt

10. Juli 2015, 20.30 Uhr Musik-Kabarett im Bootsstüble Wangen von und mit Barbara Mauch und Petra Schatz

Sie sind immer für Dich da, schmiegen sich an Dich, tragen Dich, wenn es regnet, schützen Dich, wenn es schmutzig ist. Schuhe, Dein ewi- ger Begleiter.

“Schuh-bi-du wir packen unsre Schuh“ – da- mit beginnt für Barbara Mauch und Petra Schatz im gleichnamigen Musik-Kabarett die Reise um die Welt mit sage und schreibe 80 Schuhen. Zu jedem Lied hat die Sänge- rin Barbara Mauch immer den passenden Schuh parat. In ihrem Reisekoffer befindet sich neben Blues, Swing, Tango, Samba, Bossa, Foxtrott und anderen interessanten Überraschungen auch die bezaubernde Pianistin Petra Schatz, die ihrerseits den Schuhtick ihrer Partnerin treffend musika- lisch kommentiert.

ihrer Partnerin treffend musika- lisch kommentiert. Naturkundliche Solarbootfahrt Nächste Woche findet die

Naturkundliche

Solarbootfahrt

Nächste Woche findet die naturkundliche Solarboot-Exkursion ausnahmsweise am Donnerstag, 16. Juli 2015 statt. An Bord der Solarfähre begrüßt Sie Kapitän Dieter Obergfell. Thomas Wieland begleitet Sie mit seinem umfangreichen Wissen über den Bo- densee sowie die Tier- und Pflanzenwelt bei der Ausfahrt. Abfahrt ist jeweils um 16:30 Uhr am Steg im Hafen Moos.

Eine Anmeldung bis spä- testens Dienstag 12:00 Uhr in der Tourist-Info Moos, Tel. 07732/9996-17 ist unbedingt erforderlich. Die Fahrt kann nur bei ge- nügender Beteiligung und gutem Wetter stattfinden.

bei ge- nügender Beteiligung und gutem Wetter stattfinden. Sommerfahrplan Höri-Fähre - Seestern Tagesticket Die MS

Sommerfahrplan Höri-Fähre - Seestern Tagesticket

Die MS Seestern verkehrt ab 6. Juli bis 13. September dienstags, donnerstags und sonntags zwischen Horn, Berlingen, Gaien- hofen und Steckborn. Mit dem neuen See- stern Tagesticket hat man nach dem Hop-On Hop-Off Prinzip die Möglichkeit, die Unter- seerundfahrt individuell und flexibel zu ge- stalten und beliebig an den Stopps Horn, Gaienhofen, Steckborn (CH) und Berlingen (CH) ein- und auszusteigen und die Regi- on besser kennen zu lernen. Auch bei der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein wird das Ticket auf diesen Strecken aner- kannt. Weitere Informationen sind erhältlich beim Kultur-und Gästebüro Gaienhofen, Tel. 07735 / 81823, info@gaienhofen.de.

Höri-Fähre Sommer 2015
Höri-Fähre Sommer 2015

Personen - und Velofähre im Untersee

1. Mai bis 28. Juni: Sonntags & Feiertage 6. Juli bis 13. September: Dienstag, Donnerstag, Sonntag

Abfahrt

Horn*

09.50