Sie sind auf Seite 1von 4

THEMA ❚ ERNÄHRUNG

Foto: Dušan Zidar/fotolia

Guten Appetit!
Besser essen, gesünder genießen
Macht Fett wirklich dick? Sind wir noch immer Jäger
und Sammler? Und gibt es einen schwulen Ess-Stil? -
Das gab-Magazin wagt eine kleine Bestandsaufnahme
rund um die zweitschönste Nebensache der Welt: Essen.

von Roland Gramling

6 MÄRZ 2010
Gutes Essen, das sei Alterssex, sagt ein Auch bei dem viel gescholtenen Fett ist Matrix eines Nahrungsmittels. Die begehrten
Freund immer und ergänzt, er sei über fünfzig längst nicht alles eindeutig: Nur die gehärteten Inhaltsstoffe können demnach ihre positive
Jahre alt und müsse es daher beurteilen können. Fette sollten vermieden werden. Diese finden Wirkung nur in Wechselwirkungen zueinander
Doch einen entscheidenden Unterschied zwi- sich vor allem in Margarine und Butter. entfalten. Vereinfacht ausgedrückt: Nicht die
schen Sex und Essen kann auch er nicht auf- Daumen runter auch für das schnelle aber Omega-Fett-Säure ist gesund, sondern die
lösen: Das eine müssen wir tun, das andere dafür ständige "Essen zwischendurch" und Makrele, nicht das Vitamin C, sondern die
sollten wir tun. Umso wichtiger, dass sich auch für Diätprodukte. Beides ist beim Abnehmen Orange.
der moderne, schwule Mann eingehend mit kontraproduktiv. "Sobald wir etwas Süßes in
seiner Nahrungsaufnahme auseinandersetzt. den Mund bekommen, beginnt in unserem Von wegen Müsli-Fresser!
Damit wir es hinter uns haben, die schlechten Körper die Insulinproduktion. Das Insulin
Nachrichten gleich vorweg: Experten konnten führt zu einer Unterzuckerung, die zwangs- Doch nicht nur was wir essen, sondern auch
sich bisher nicht auf ein generell gültiges läufig zu einem neuen Hungergefühl führt", die Art und Weise der Herstellung und Erzeu-
Konzept für eine "gesunde" Ernährung einigen. gung spielen für viele Konsumenten eine
Umweltschützer sind sich uneins darüber, Süßes führt zwangsläufig zu einem größer werdende Rolle. Aus dem alternativen
wie wir möglichst ökologisch korrekt konsu- neuen Hungergefühl. Vollkorn-Lädchen hat sich ein wahrer Bio-
mieren können. Und selbst die Gourmets Boom entwickelt. Längst ist das spaßbefreite
haben in Zeiten globalisierter Speisepläne Müsli-Fresser-Image einem urbanen, grünen
unterschiedliche Vorstellungen davon, wo es Lifestyle gewichen. Öko ist chic und angesagt.
das beste Essen gibt und wie es schmecken Marketingstrategen haben gar die neue Ziel-
sollte. Doch deswegen gleich den Kopf in gruppe der nachhaltig Konsumierenden

Foto: knallgrün/photocase
den Sand stecken und einfach irgendeinen LOHAS (Lifestyle of Health and Sustainability)
Fraß hineinstopfen? Von wegen! Niemals definiert. Dabei haben Öko-Produkte trotz
zuvor konnten die Deutschen so bequem und Wachstumspotenzial weiterhin einen geringen
schnell auf eine derartig große Vielfalt an Marktanteil von knapp fünf Prozent. Kein
Lebensmitteln zurückgreifen. Wunder also, dass unser Ess-Stil die Umwelt
noch immer in vielerlei Hinsicht belastet. So
Jäger und Sammler erklärt Rose. Zielführender ist es, konsequent werden etwa zur Herstellung einer 200g-Tüte
nur drei Mahlzeiten am Tag einzunehmen Kartoffelchips über 180 Liter Wasser ver-
Fett macht dick, Vitamin C ist gut gegen und zwischendurch statt Cola oder Frucht- braucht und verschmutzt. Ein kleiner Rind-
Erkältung und Eier treiben den Cholesterin- saft, ungesüßten Tee und Wasser zu trinken. fleisch-Burger schlägt gar mit 2400 Liter zu
spiegel nach oben. Alles falsch, falsch, falsch! Buche, was dem Inhalt von über zehn Bade-
Mit den Irrtümern der Ernährungswissen- Matrix statt Pille wannen entspricht. Hinzukommt die Klima-
schaftler ließen sich ganze Bibliotheken füllen.
Ganz zu schweigen von der in Büchern und Doch bei gesunder Ernährung geht es um
Magazinen niedergeschriebenen Diät-Kacko- mehr, als um eine schlanke Figur. Vitamine

Foto: Cris Bayer/photocase


phonie. Doch glücklicherweise gibt es trotz- und Mineralstoffe sind für den Menschen
dem noch ein paar einfache Wahrheiten von lebensnotwendig. Das hat auch die Lebens-
allgemeiner Gültigkeit. "Zunächst einmal", mittelindustrie erkannt: Der überteuerte
erklärt Olaf Rose, Heilpraktiker und Ernäh- Joghurt soll das Immunsystem schützen und
rungsexperte aus Frankfurt, "sind Kohlen- die bunte Pille aus der Apotheke ersetzt das
hydrate echte Dickmacher." Der Grund dafür Obst im Speiseplan. Functional Food,
liegt in unserer Geschichte: Menschen sind Nahrungsergänzungsmittel und Vitamin-
keine guten Kohlehydratverwerter, da sie bio- pillen haben die Supermarktregale erobert.
chemisch betrachtet Jäger und Sammler ge- Doch Präparate können eine ausgewogene
blieben sind. Doch seit der Steinzeit hat sich Ernährung nicht ersetzen. "Wenn es einen In mehrfacher Hinsicht nicht gut!
unser Speiseplan verändert. "Damals war der akuten Mangel an Vitaminen oder Mineralien
Anteil an Eiweißen und Fetten in der Ernäh- gibt, dann kann es sinnvoll sein, diesen kurz-
rung höher und der Kohlehydratanteil niedri- fristig über Pillen auszugleichen. Dauerhaft schädliche co2-Bilanz der neuseeländischen
ger", sagt Rose. Seine Empfehlung: wenige sollten sie jedoch nicht eingesetzt werden", Birne, weltweite Pestizideinträge durch die
und vor allem langkettige Kohlenhydrate. warnt Rose. Der positive Effekt der Produkte Landwirtschaft, nicht zu vergessen die Regen-
Diese finden sich vor allem in Gemüse, Salaten ist sowieso mehr als umstritten. Ernährungs- waldzerstörung für Soja-Plantagen und
oder auch Avocado. Nudeln, Reis, Pommes wissenschaftler beginnen gerade damit, nicht Rinderweiden. Längst haben nicht nur Ökos,
oder Cornflakes sind hingegen keine guten nur einzelne Bestandteile zu betrachten und sondern auch Gourmets die Notwendigkeit
Kohlehydratlieferanten. für gesund zu erklären, sondern die gesamte zum nachhaltigen Konsum erkannt. Ansonsten

2WS4SbbESUA^`WbhS
RS`
aO\TbS
hc`
eSU
d]ZZS\Rc\U
4Sbb^]ZabS`dS`aQVeW\RS\
ZO\UaO[c\RROcS`VOTb³
Rc`QV7\XSYbW]\a:W^]ZgaS
W\\c`$E]QVS\
4]b](–@]PS`b9\SaQVYSjT]b]ZWO

7\T]V]bZW\Sc\bS`$'#' %$]RS`
^S`;OWZc\bS`W\T].Sc`W]\^`WdObYZW\WYRS
AWSS`VOZbS\3`[w”WUc\UOcT7V`S
3`abPSVO\RZc\UAbWQVe]`b(ÄUOPµ

3c`W]\>`WdObYZW\WYO[6]ZhVOcaS\^O`Y
5SaWQVbac\RY]a[SbWaQVS1VW`c`UWS
7[^ZO\b]Z]UWS9WSTS`QVW`c`UWS

MÄRZ 2010 7
THEMA ❚ ERNÄHRUNG

einer Mahlzeit aus, findet Hans Petersen, entdeckt sogar Anzeichen für eine "kleine
Besitzer eines Frankfurter Feinkostladens: Revolution" in Deutschland: "Wir sind auf
"Es gilt, sich schon beim Einkaufen inspirieren dem Weg zu mehr Niveau und mehr Genuss."
zu lassen. Man sollte nicht einfach nur Vorbildcharakter könnte unser Nachbarland
stumpfsinnig den Einkaufswagen vollladen. Frankreich haben, findet Bartels. Die bestehen-
Stattdessen lieber schauen, was es schönes den, nationalen Unterschiede offenbarten
gibt." Schließlich entwickelt Deutschland sich bereits im Tischgespräch: "Franzosen
gerade eine neue Kreativität bei Lebensmitteln. reden beim Essen über das Essen. Deutsche
Bauern setzen anstatt auf Massentierhaltung reden beim Essen über Geschäfte, Sex und
wieder auf alte Rinderrassen, vergessen Geld - nur nicht darüber, was sie gerade tun."

Foto: datailblick/fotolia
geglaubte Gemüsesorten erfahren eine Wieder- Was und wie Menschen essen, ist eben auch
geburt. Eines jedoch hat sich noch immer maßgeblich kulturell und gesellschaftlich
nicht geändert: Der deutsche Hang zu billigen geprägt. Nicht nur der persönliche Geschmack,
Lebensmitteln und Massenware. Kein Wunder sondern auch das soziale Umfeld entscheidet
also, dass etwa die Premium-Tomatenernte darüber. Wobei wir bei der letzten Frage an-
aus Spanien nicht bei uns im Supermarkt, gelangt sind: Gibt es einen schwulen Ess-Stil?
sondern ausgerechnet bei den als Fish-and- "Nein", lautet Bartels klare Antwort. "Was es
Daumen hoch für saisonale Chips-Essern verschrienen Briten landet. aber tatsächlich gibt, ist ein Single-Essstil.
und regionale Produkte. "Auch wer nicht soviel Geld hat, kann sich Und der ist leider nicht sehr genussvoll.
gutes Essen leisten", findet Petersen. "Anstatt Meist wird der Vorwand genannt, man habe
massenhaft billiges Fleisch zu kaufen, lieber keine Lust zu kochen oder alleine zu essen."
sich ab und zu ein gutes Filetsteak gönnen." Dabei sollten doch gerade Solo-Männer
droht nämlich so manch eine Delikatesse für besonderen Wert auf gutes Essen legen, denn
immer zu verschwinden. Der Bestand an Roten Revolutionäre Stimmung Liebe geht bekanntlich durch den Magen.
Thunfisch im Mittelmeer etwa, ein begehrter Auch Sex und gutes Essen kann man ja
und exklusiver Sushi-Fisch, ist um über 75 Michael Bartels, Besitzer eines Feinkost- bestens miteinander verbinden. Aber das
Prozent eingebrochen. Nach dem Jahr 2012 ladens mit Café und einer Gourmetwerkstatt, ist dann doch ein anderes Thema. (rol)
droht gar die unwiederbringliche Ausrottung.
Ähnlich erging es bereits dem Kabeljau vor
der Küste Kanadas, der seit Anfang der Neunzi-
ger verschwunden ist. Umweltschützer be-
grüßen selbstredend die neue mündige und
Essen ist Genusssache. Es muss
biologisch orientierte Kundschaft. Sie raten,
Spaß machen und darf keine lästige
auf Bio-Produkte umzusteigen. Daumen
Pflichtveranstaltung im
hoch auch für saisonale und regionale
Tagesablauf sein
Lebensmittel. Und die Fisch-Einkaufsführer
für die Hosentasche, zum Ärger der Fischerei-
lobby jedes Jahr aufs Neue von Umwelt-
verbänden veröffentlicht, listet auf, welche
Arten noch vertretbar sind. Empfohlen wird
übrigens auch der mäßige Konsum von Rind-
fleisch. Das schützt nämlich das Klima, den
Regenwald und die Wasservorräte in einem.

Genuss ist Pflicht

Eines jedoch sollte bei all den Überlegungen


rund um Gesundheit und Nachhaltigkeit
Foto: detailblick/fotolia
nicht vergessen werden: Essen ist Genusssache.
Es muss Spaß machen und darf keine lästige
Pflichtveranstaltung im Tagesablauf sein.
Man muss sich dafür bewusst Zeit nehmen.
Bereits die Vorbereitung auf das Essen, sage
etwas über den Stellenwert und den Genuss

TAUNUS -CARrier
Flughafentransfers & Personenbeförderungen
Piternieks
Dienstleistungen
1 9411
Anonyme
Telefonberatung
C.U. Poth • Malerarbeiten
Disposition und Service
• Fliesenarbeiten Unter 069/1 94 11 erreichen Sie die anonyme
Der Umzugsservice für Single - Haushalte! Telefonberatung der AIDS-Hilfe Frankfurt. Mo.
• Verlegen von Linoleum, PVC, bis Fr. von 18 bis 20 Uhr erhalten Sie Informa-
Konz.Inh.
Gunnar E. Heßke
Fertigparkett, Teppichböden tionen rund um HIV/AIDS. Hier können Sie
insbesondere schnell und kompetent Auskunft
Westerwaldstr. 5 und Laminat zu Übertragungswegen und Risikosituationen
bekommen.
61273 Wehrheim auch an
Umzüge Feiertagen!
• Haushaltsaufl
Haushaltsauflösungen
ösungen www.frankfurt.aidshilfe.de Anonym
und
Sonn-
• Entrümpelungen Kompetent
Vertraulich
Bitte fragen Sie uns, wir
Tel.: 06081 / 4 45 64 33
Fax: 06081 / 9 58 98 38
beraten Sie gerne kostenlos!!!
info@taunus-carrier.de ( 0178 / 14 330 77 Lagwiesenweg 11 • 60437 Frankfurt
www.single-umzüge.de Tel.: 069 - 50 70 08 18
www.taunus-carrier.de Mobil: 0179 - 5 17 26 42

8 MÄRZ 2010
Einkaufszettel - Gesünder essen!
Frische Produkte:
Bevorzugt beim Einkauf frisches (oder eingefrorenes) Obst und Gemüse! Selbiges
gilt für Fisch und Fleisch.

Auf den Inhalt kommt es an:


Vermeidet Produkte mit mehr als fünf Inhaltsstoffen, da sie zu stark industriell ver-
arbeitet wurden! Auch wenn ihr eine Zutat nicht aussprechen könnt, ist das kein
Gutes Zeichen.

Kein "Functional Food":


Produkte die als Zusatznutzen gutes Aussehen, Gesundheit oder langes Leben
versprechen sind vor allem teuer. Aber selten wirkungsvoll. Übrigens: Vitamin-
präparate sind kein Essen.
Y BIRTHDAY GERDA
HAPP

Einkaufszettel - Ökoligischer essen! Happy Birthday liebe Gerda, wir wünschen Dir zum 60. Geburtstag
Auf das Siegel kommt es an: alles Liebe und Gute! Weiterhin noch viel Glück, Gesundheit und
Empfehlenswert sind die verbindlichen Label wie das blaue MSC-Siegel für Erfolg auf Deiner kleinen Weltbühne! Wir bedanken uns für die
nachhaltige Fischerei, das Bio-Sechseck nach EG-Norm, Bioland und Naturland. tollen Auftritte und die sensationelle Fastnachtszeit.
Nicht aussagekräftig sind dagegen "Delphin-freundlich gefangen" oder "kontrollierter
Anbau". Naomi, Axel, Mario, Jutta P. und Stephan

Saisonal und regional:


Bei Obst und Gemüse sollten Erzeuger aus der Region bevorzugt werden. Außer-
dem hat "Saisonware" meist geringere ökologische Auswirkungen.

Bedrohte Tierart:
Finger weg von Aal, Schillerlocke (auch bekannt als Dornhai) oder Rochen. Diese
Arten sind vom Aussterben bedroht und haben nichts auf dem Teller verloren.

Tipps in Frankfurt
Gesunde Ernährung
40 Plus lädt zum Vortag "Gesunde
Ernährung nicht nur im Alter" mit Olaf,
Drogist, Diät- und Ernährungsberater.
Foto: himberry/photocase

Er berichtet über sinnvolle und un-


sinnige Bemühungen von gesunder
Ernährung und Reduktionskost.
Mi, 10.3., 19 Uhr, LSKH,
Klingerstr. 6, Frankfurt.

Alnatura + Basic
Die beiden Bio-Supermarktketten mit zahlreichen Filialen in Frankfurt
alnatura.de + basic-bio-genuss-fuer-alle.de

Michas Essen & Trinken


Feinkostladen, Weingeschäft und Tagescafé
Oederweg / Ecke Sömmeringstraße 1 D
Jutta P.
Michis Schokoatelier Mario
Ein Traum aus Schokolade: Pralinen, Trinkschokolade, Figuren
Sandweg 60

Kleinmarkthalle Axel

Wetter unabhängiges Markt-Feeling mitten in Frankfurt


Hasengasse 5

Petersens Gutes Essen Stephan


Feinschmecker-Fachgeschäft (Käse, Backwaren, Wein) im Westend Naomi
Eppsteiner Straße 26 Gerda Ballon

Gerdas.de