Sie sind auf Seite 1von 2

2007 05 Periodika Wachsen.qxd 02.04.2007 11:29 Uhr Seite 2

haben, auf die Kraft deiner Verkündigung, deines Redens, auf die Wirksamkeit deines Gebets?

Was beeindruckt dein Herz? Was sehen deine Augen? Reiße deine Blicke von allem weg, was dich bisher gefan- gen gehalten hat. Die Bibel sagt: „Ein jeder, der diese Hoffnung zu ihm hat, der reinigt sich selbst, wie er rein ist“, 1. Johannes, 3,3. Heiligung ist die Verwirklichung der Stellung, die du in Jesus Christus besitzt. Er gebietet: „Ich bin heilig und auch ihr sollt heilig sein. Denn dies ist der Wille Gottes: eure Heiligung.“ Vergiss es nicht, dass deine Augen allein dem Herrn Jesus gehören! Er kann nur dein Leben verwandeln, wenn du bereit bist, ihm deine Augen zu weihen.

Manfred Paul

du bereit bist, ihm deine Augen zu weihen. Manfred Paul Schreib uns. Wir sind für dich

Schreib uns. Wir sind für dich da!

Missionswerk Werner Heukelbach 51700 Bergneustadt info@missionswerk-heukelbach.de http://missionswerk-heukelbach.de

Missionswerk Werner Heukelbach Postfach 650, 4800 Zofingen, Schweiz info@missionswerk-heukelbach.ch

WACHSEN W0705

RATSCHLÄGE FÜR KINDER GOTTES

WACHSEN W0705 RATSCHLÄGE FÜR KINDER GOTTES Bleib nicht so, wie Du bist! Kein Wunder, dass wir

Bleib nicht so, wie Du bist!

Kein Wunder, dass wir heute so viele traurige Menschen um uns sehen, denn die Augen sehen überall Negatives. Doch die Bibel sagt in 2. Korinther 3,18 etwas über das An- schauen mit den Augen des Christen: „Wir alle aber schauen mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn an und werden so verwandelt in dasselbe Bild von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, wie es vom Herrn, dem Geist, geschieht.“

Anschauen prägt also! Sage mir, was du anschaust, und ich werde dir sagen, wie du denkst – und ich werde dir sagen, wer du bist.

Unsere Zeit ist eine Zeit der Bilder. Bilder beherrschen gan- ze Familien, ganze Gesellschaftsgruppen. Die Idole aus Film und Fernsehen prägen die Werbung und manipulieren Mil-

gan- ze Familien, ganze Gesellschaftsgruppen. Die Idole aus Film und Fernsehen prägen die Werbung und manipulieren

2007 05 Periodika Wachsen.qxd 02.04.2007 11:29 Uhr Seite 4

lionen, bis in ihre Essgewohnheiten hinein. Selbständig denkende Menschen sind rar geworden. Wir sind kaum noch Individualisten. Und was wird da nicht alles in unse- ren Gehirnkasten hineingepumpt! Wir müssen eine Menge schlucken! Christen sind enorm gefährdet. Schon jahrelang hört man von selbsternannten, falschen Propheten, man solle die innere, kritische Haltung endlich aufgeben, sich auf geistlichem Gebiet „fallen lassen“, sich neuen Geistes- erfahrungen öffnen. Nun hat der Gehirnforscher John Eccles, ein Nobelpreisträger und eine Kapazität auf diesem Gebiet herausgefunden, dass das Gehirn eine hoch kom- plizierte Maschine ist, die sich nicht selbst steuert, sondern von „unsichtbarer Seite“ bedient wird. Er vergleicht das Ge- hirn mit einem Computer, der von außen, von einer un- sichtbaren Person manipuliert wird. Weiter vergleicht John Eccles das Gehirn mit einem Klavier, und stellt die berech- tigte Frage: „Wer ist diese Person? Wer spielt auf den Tas- ten unseres Gehirns? Wer bestimmt die Melodie unseres Lebens?“ Ja, die Augen sind wie Tasten und Knöpfe, die gedrückt werden, um Informationen zu empfangen und zu senden. Das Auge ist eine hochempfindliche Empfangs- station, die alles speichert und an die Seele weiterleitet. Wie mit Laserstrahlen wird die Sünde eingebrannt. Das Resultat sind Traurigkeit, Schuldgefühle, Depressionen.

Nun sagt Paulus zu uns Christen: „Wir alle schauen mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn an.“ Die Frage bleibt: Wo schaust du hin? Ist dein Blick frei von Sünde? Hast du den Durchblick zum Herrn? Nur wer die Herrlichkeit des Herrn anschaut, wird in „sein Bild verwan- delt“! Du übernimmst somit den Charakter Jesu. Sein

Wesen prägt dich. Doch das geschieht nur, wenn du es dem Geist Gottes gestattest, deine inneren Augen auf die Herrlichkeit des Herrn Jesus hinzulenken. Gotteskind, wo schaust du hin?

Die Jünger waren drei Jahre mit dem Herrn Jesus unter- wegs. Drei Jahre sahen sie seine Herrlichkeit. Drei Jahre sahen sie nur Gnade und Wahrheit. Drei Jahre hatten sie seine Wunder gesehen und sein Reden gehört. Wie hat er dadurch seine Jünger geprägt. Haben wir vergessen, wer der Herr Jesus wirklich ist? Man zählt über 250 Titel, Namen in der Bibel, die das Wesen und den Charakter un- seres Herrn Jesus deutlich machen.

Viele Christen sind davon überzeugt, dass Jesus Christus der Herr ist, der Retter der Welt, der gute Hirte, das Licht, das Lamm Gottes, der Stein, der ewige Fels. Aber dann ist es auch schon recht bald mit dem zu Ende, was sie über ihren Herrn wissen.

Ich erinnere dich daher an das, was die Heilige Schrift sagt:

Er ist das Abbild Gottes. Er ist der Abglanz seiner Herr- lichkeit, der alleinige Machthaber. Er ist der Anfang und das Ende, die Auferstehung und das Leben, der Arm Gottes, der Arzt der Seele. Der Bahnbrecher, der Brunnen allen Heils, der Bräutigam seiner Brautgemeinde, das Brot des Himmels, der Bürge unseres Heils. Er ist Eckstein, Erbe, Erretter, Friede. Er allein ist Herr! Er ist Hilfe, die Hoffnung der Herrlichkeit. Er ist der Hohepriester, der König aller Könige. All diese Namen wollen dir sagen, was der Herr Jesus ist. Sollte das nicht auch Einfluss auf dein Zeugnis

aller Könige. All diese Namen wollen dir sagen, was der Herr Jesus ist. Sollte das nicht