Sie sind auf Seite 1von 2

Was ist mit dir? Weißt du auch, was Sünde ist?

Weißt du,
was es bedeutet „errettet“ zu werden? Ist der Herr Jesus
schon dein Retter geworden? Vertraust du ihm, dem
starken Felsen, dein Leben an? Die Bibel sagt, dass er der
einzige Weg in den Himmel ist!
Du kannst heute zu ihm kommen, indem du einfach mit
ihm redest, wie man mit einem ganz lieben Menschen
redet, zu dem man großes Vertrauen hat. Bitte ihn darum,
dass er dich errettet und dir deine Sünden vergibt. Lade
ihn ein, dein Leben in seine Hand zu nehmen. Dann fang
an in der Bibel zu lesen. Am besten zuerst im Neuen
Testament. Dort wird am Anfang die Geschichte von Jesus
Christus erzählt.

Wenn du noch mehr über den Lebens-

Fotos: stock.d2hu
retter Jesus Christus wissen möchtest, Schreib uns. Wir sind für dich da!
kannst du das kostenlose Kinderheft Missionswerk Werner Heukelbach
„Mit dem Herrn Jesus unterwegs“ bei 51700 Bergneustadt, Deutschland
uns bestellen. Rudi Joas Missionswerk Werner Heukelbach
Postfach 650, 4800 Zofingen, Schweiz
Ja, schickt mir das kostenlose Heft „Mit dem Herrn Jesus unterwegs“ Und hör dir unsere Radiosendung an.

NAME
Jeden Montag um 19:45 Uhr
RTL Radio Mittelwelle 1440 kHz
oder Satellit ASTRA 1A

STRASSE Jeden 1. und 2. Samstag um 20:43 Uhr


Radio Moskau Mittelwelle1386 kHz,
1323 kHz, 1215 kHz oder Kurzwelle

PLZ/ORT Das Missionswerk Heukelbach arbeitet überkonfessionell, distanziert sich


von allen Sekten und hat als Grundlage allein Gottes Wort, die Bibel.
Allein die gute Nachricht von Jesus Christus soll verbreitet werden.

Sonnenstrahl 0407
Es war ein wunderschöner Sommertag „Für deinen Bruder und für deine Mutter bist du auch nicht nicht die Herrlichkeit Gottes’ (Römer 3,23). Das heißt: Keiner
verloren, aber wegen deiner Sünden bist du für Gott und kommt in den Himmel. In der Bibel heißt es aber auch,
am Strand. Ein alter Mann saß auf einem den Himmel verloren. Weißt du was Sünde ist, Karin?“ Sie dass Christus, als wir noch Sünder waren, für uns gestorben
kleinen Klapphocker und um ihn herum überlegte: „Sünde ist, wenn ich böse Worte sage, wenn ich ist’ (Römer 5,8). Das war die Strafe für unsere Sünden. Der
hockten viele Jungen und Mädchen im mit meinem Bruder streite, wenn ich stehle oder lüge.“ „Weißt Herr Jesus nahm sie auf sich. Das tat er, weil er uns Men-
Sand und hörten ihm zu. Er erzählte du Karin, Gott hasst jede Sünde. Es sind unsere Sünden, die schen so sehr liebt.“
ihnen Geschichten von Jesus Christus. uns den Weg in den Himmel versperren. Wegen unserer Sie hatten gar nicht bemerkt, dass die Flut kam, bis die
Sünden sind wir für Gott verloren. Aber weil Gott uns Men- ersten Wellen die schöne Sandburg wegspülten. Schnell
Ein kleines Mädchen mit Namen Karin schen so sehr liebt, hat er seinen Sohn zu uns in die Welt standen alle auf und kletterten auf einen großen Felsen
wollte wissen: „Was heißt es denn gesandt, um uns zu erretten. Weißt du, wann die Rettungs- ganz in der Nähe.
‚errettet’ zu werden? Ich kenne nur die schwimmer hier am Strand jemanden retten?“ Der alte Mann erklärte ihnen: „Auf diesem Felsen sind wir
Rettungsschwimmer hier am Strand. Sie „Na klar weiß ich das“, erwiderte Karin. „Wenn jemand in in Sicherheit. Der Herr Jesus wird in der Bibel auch mit
passen auf, und wenn jemand in Gefahr Gefahr steht zu ertrinken und sich selbst nicht mehr retten einem Felsen verglichen (Matthäus 7,24-27). Karin, sieh zu,
kann.“ „Nun, dann denk jetzt mal nach: Wann brauchen wir dass du auf diesem sicheren Felsen, dem Herrn Jesus, stehst,
ist, retten sie ihn vor dem Ertrinken. den Herrn Jesus, um uns zu retten?“ „Weiß ich nicht“, ant- sonst gehst du verloren.“
Aber wie ‚rettet’ Jesus?“ wortete Karin. Da erzählte ihr der alte Mann: „Jesus Christus Karin versprach: „Ich will ihm vertrauen.“
ist der Sohn Gottes. Er hat alles erschaffen – das Meer, den
„Wer hat dir denn gesagt, dass der Herr Jesus rettet?“, fragte Strand, den Himmel, die vielen Muscheln und sogar dich und
der alte Mann sie. Karin erwiderte: „Das hat ein Mann in mich. Vor vielen Jahren kam Jesus Christus auf diese Erde,
unserem Kindergottesdienst erzählt. Er betonte, dass auch um für unsere Sünden zu sterben. Auch für deine. Kannst du
ich errettet werden müsse.“ „Anscheinend hat der Mann dich etwa selbst von den Sünden erretten oder befreien?“
gedacht, dass du verloren bist, Karin. Bist du denn verloren?“, Karin meinte traurig: „Ich hab schon oft versucht gut zu
erkundigte sich der alte Mann. Da rief Karin ganz schnell: sein, aber es hat nie lange gehalten. Ich glaube, ich kann es
„Nein! Ich bin doch nicht verloren. Ich lebe. Ich kann doch nicht.“
alle Leute hier sehen. Da drüben sind mein Bruder und „Stimmt“, bemerkte der alte Mann, „niemand von uns kann
meine Mutter. Nein, ich bin nicht verloren.“ das. In der Bibel steht: ‚Alle haben gesündigt und erlangen