You are on page 1of 2

GRATIS

Alles, was Sie über den


Sohn Gottes, Jesus
Christus, wissen müssen,
erfahren Sie in unserem
illustrierten Infoheft
„Jesus - unsere einzige
Chance“. Schreiben Sie
uns, und wir werden es
Ihnen kostenlos zusen-
den. Schreiben Sie uns. Wir sind gern für Sie da.
Missionswerk Werner Heukelbach
51700 Bergneustadt, Deutschland
info@missionswerk-heukelbach.de
http://missionswerk-heukelbach.de
Missionswerk Werner Heukelbach
Postfach 650, 4800 Zofingen, Schweiz
info@missionswerk-heukelbach.ch
Hören Sie unsere Telefon-Mini-Predigt. Ein
Mut machendes Wort für Sie! Tag und Nacht.

B0611
Ja, schicken Sie mir bitte das kostenlose
Infoheft „Jesus, unsere einzige Chance“
0180 5 64 77 46 (12 Cent/Min. bundesweit)
--- 084 877 70 00 (norm. Swisscom-Tarif)
01 5 03 88 83 oder 065 82 7 16 46
Name
26 78 40 25

Fotos: stock.d2hu
Sie können uns auch über RTL-RADIO und
Straße DIE STIMME RUSSLANDS hören.
Bitte fordern Sie unser Radioprogramm an.
Das Missionswerk Heukelbach arbeitet überkonfessionell, distanziert sich
von allen Sekten und hat als Grundlage allein Gottes Wort, die Bibel.
PLZ/Ort Allein die gute Nachricht von Jesus Christus soll verbreitet werden.

Blitzlicht B0611
Fröhliche Weihnachten! Es soll doch wieder richtig widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland (Retter) waren: Damit Gott uns Menschen die Sünden vergeben
gemütlich werden. Einmal für kurze Zeit alle Sorgen ver- geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids.“ kann und wir nicht Gottes gerechte Strafe erleiden müssen.
gessen … Bunt geschmückter Tannenbaum – feierliche Später, als ungefähr 30-Jähriger, beginnt Jesus öffentlich zu Dann kehrt Jesus in den Himmel zurück. Vorher gibt er
Stimmung. Und da die Geschenke… Bevor es ans Auspa- wirken. Eines Tages wird plötzlich die Stimme Gottes vom seinen Jüngern den Auftrag, die frohe Botschaft von der
cken geht, noch schnell das berühmte Weihnachtslied ge- Himmel hörbar: „Du bist mein lieber Sohn, an dir habe ich Liebe Gottes zu verbreiten: „Denn so sehr hat Gott die
sungen: „Stille Nacht, heilige Nacht…“ Doch Moment mal, Wohlgefallen“, (Lukas 3). Jesus Christus ist wirklich Gottes Sohn! Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit
wie heißt es da im Liedtext: „… durch der Engel Halleluja alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern
tönt es laut von fern und nah: Christ, der Retter ist da!“ Jesus Christus tut viele Wunder und befreit Menschen aus ihrer das ewige Leben haben“ (Johannes 3,16).
Not. (Lukas 5 und 7). Jesus begegnet einmal einem gelähmten
Christ, der Retter ist da!? Schon so oft haben wir dieses Lied Mann. Er spricht zu ihm: „Deine Sünden sind dir vergeben … Jesus Christus – keine fromme Legende, sondern Wirklichkeit!
gehört oder selbst gesungen, aber uns vielleicht über den Ich sage dir, steh auf, nimm dein Bett und geh heim!“ Und Auch wenn der heutige Weihnachtsrummel oft so wenig
Text noch nie Gedanken gemacht. Das Christkind in der sofort steht der Gelähmte auf und kann gehen. Ein andermal mit dem Sohn Gottes zu tun hat, bleiben doch seine ein-
Krippe … der Retter? Wie kann ein Baby jemanden retten? ist ein Kind gestorben. Die Mutter weint um ihren einzigen zigartige Geburt, seine Wunder, sein Tod und seine leib-
Sind das nur fromme Legenden oder steckt mehr dahinter? Sohn. Dann kommt Jesus und spricht: „Jüngling, ich sage haftige Auferstehung historische Tatsachen, die jeden
Gerade zu Weihnachten sind wir manchmal so nah dran, die dir, steh auf!“, und das Fantastische geschieht: Der Junge Menschen angehen. Auch gerade die Bedrückten und Ein-
Botschaft von Gottes Liebe zu begreifen. Wir sind so nah wird wieder lebendig! samen, die Gebundenen und Traurigen. Gott sandte seinen
dran und doch so fern, wenn wir bei Tannenbaum und Ker- Sohn in unsere Dunkelheit, damit es hell werden kann in
zenschein stehen bleiben und nicht in dem Buch lesen, das Jesus Christus stirbt am Kreuz und steht von den Toten auf unserem Leben. „Glaube an den Herrn Jesus, und du wirst
Gott für uns Menschen schreiben ließ. Bitte nehmen Sie sich Lukas 22 und 24. Seine Feinde ergreifen ihn. Sie verspotten errettet werden …“ (Apostelgeschichte 16,31). Peter Bronclik
einmal Zeit, sich in der Bibel über Jesus Christus zu infor- und schlagen ihn! Wenn er doch Gottes Sohn ist, warum
mieren: wehrt er sich nicht? Und dann kreuzigen sie ihn. Er stirbt
einen qualvollen Tod. Am dritten Tag nach seinem Tod ge-
Die Geburt Jesu Christi – eine Freude für alle Menschen! schieht das größte Ereignis der Weltgeschichte: Jesus verlässt
Lukas-Evangelium, Kapitel 2. Bethlehem in Juda vor ca. als Lebendiger das Grab. Später kommen einige zu seinem
2000 Jahren. Endlich trifft das ein, was Gott durch seine Grab. Doch es ist leer. Da sagt ein Engel zu ihnen: „Er ist
Propheten voraussagen ließ: Der Retter Jesus wird in einem nicht hier, er ist auferstanden.“ Danach erscheint er seinen
Stall geboren. Zur gleichen Zeit erscheint ein Engel den Freunden. Hunderte haben ihn gesehen und bezeugen das.
Hirten auf dem Feld und sagt ihnen: „Fürchtet euch nicht! Anhand der Schriften erklärt er ihnen, warum sein Kommen
Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk in diese Welt, sein Tod und seine Auferstehung notwendig