Sie sind auf Seite 1von 27

Erstsemester

Informationen

Erstsemester Informationen Herbst-/Wintersemester 2015/2016 .

Herbst-/Wintersemester 2015/2016

1. Vorwort 2. Allgemeine Informationen 3. Grundlagen -/ Spezialisierungsphase 4. Studierende in den Gremien der

1. Vorwort

2. Allgemeine Informationen

3. Grundlagen -/ Spezialisierungsphase

4. Studierende in den Gremien der Universität

5. Wissenswertes von A-Z

Herzlich willkommen an der Universität Mannheim! Wir, die Fachschaft VWL, wollen Euch mit dieser Broschüre

Herzlich willkommen an der Universität Mannheim!

Wir, die Fachschaft VWL, wollen Euch mit dieser Broschüre den Einstieg an der Universität Mannheim so problemlos wie nur möglich gestalten. Hier werden wir erste Fragen rund um euer Studium beantworten und euch einen kleinen Ausblick auf die kommenden Jahre geben. Sollten trotzdem noch offene Fragen eurerseits aufkommen, so besteht jederzeit die Möglichkeit in die Sprechstunde der Fachschaft zu kommen oder uns per Telefon/E-Mail Fragen zu stellen. Die Fachschaft ist bemüht euch in jedem Fall weiterzuhelfen, notfalls indem wir Euch andere Anlaufstellen mitteilen.

Alle wichtigen aktuellen Informationen über das Studium, die Fachschaft und die Fakultät erhaltet Ihr auf unserer Facebook-Fachschaftsseite oder über unseren Newsletter. Für diesen könnt Ihr Euch auf unserer Homepage eintragen unter: http://www.fsvwl-mannheim.de

In diesem Sinne wünschen wir Euch nur das Beste für einen erfolgreichen Studienbeginn und jede Menge Spaß an der Universität Mannheim!

Eure Fachschaft VWL

Aufbau des Studiengangs Der VWL-Bachelor in Mannheim gliedert sich in zwei Bereiche: - Grundlagenbereich -

Aufbau des Studiengangs

Der VWL-Bachelor in Mannheim gliedert sich in zwei Bereiche:

- Grundlagenbereich

- Spezialisierungsbereich

Das Studium ist auf sechs Semester angelegt und darf maximal neun Semester dauern. Die Gliederung sieht vier Semester für den Grundlagenbereich und zwei Semester für den Spezialisierungsbereich vor. Im Rahmen der ersten beiden Semester sollen mindestens 30 Kreditpunkte (ECTS) erbracht werden (die sogenannte Orientierungsprüfung). Diese erreicht ihr im Normalfall bereits bei Bestehen der Prüfungen im ersten Semester. Werden diese Kreditpunkte nicht spätestens bis Ende des dritten Semesters erbracht, geht der Prüfungsanspruch in VWL verloren (siehe hierzu die Prüfungsordnung auf der VWL Uni Mannheim Website).

Prüfungen

Im VWL-Bereich erfolgt die Prüfung in der Regel in Form von Klausuren. Hier gilt: Falls anders angesagt, kann eine solche auch teilweise oder komplett durch Hausarbeiten, mündliche Vorträge sowie durch Zwischenklausuren oder eine mündliche Abschlussprüfung ersetzt werden. Die Noten der Klausuren gehen gewichtet mit den jeweiligen Kreditpunkten der Veranstaltung in die Gesamtnote der Bachelorprüfung ein.

Außerdem besteht die Möglichkeit Prüfungen des Spezialisierungbereichs in die ersten Semester vorzuziehen. Über diese Angebote sollte man sich jedoch gezielt und frühzeitig informieren, da gewisse Probleme auftreten können. So wird beispielsweise nicht jede Vorlesung in jedem Semester angeboten oder es gibt Vorlesungen, die auf anderen aufbauen.

Mathematik als Grundlage

Die äußerst mathematische Fundierung des VWL-Studiums ist eine besondere Eigenschaft der Universität Mannheim. Gerade die Mathematik des Grundlagenbereichs ist unverzichtbar für das weitere Studium. Wir empfehlen jedem, der Zweifel an seinen eigenen mathematischen Fähigkeiten hegt, die freiwillige Einführungsveranstaltung Wiederholungskurs Schulmathematik" zu besuchen. Dort könnt ihr auch eure Kommilitonen kennen lernen und so erste Kontakte knüpfen! Auch zu dieser Veranstaltung geben wir gerne genauere Auskünfte.

Stundenplangestaltung

Da für viele Fächer Parallelveranstaltungen angeboten werden, bleibt es Euch überlassen, welche Ihr davon besucht. Ihr könnt Euch dabei beliebig einen Stundenplan basteln. Da Übungen und Tutorien oftmals von unterschiedlichen Übungsleitern gehalten werden, empfehlen wir zu Semesterbeginn einige alternative Veranstaltungen zu besuchen, um so die Veranstaltungen zu finden, die am besten zu Euch und eurem Lernstil passen. Veranstaltungen zu Randzeiten können effektiver sein, da sie oft weniger besucht werden und deswegen in eher kleineren Gruppen stattfinden. Im Rahmen des Erstsemestertages am 02.09. 2015 werden wir euch bei einer Stundenplanbetreuung zeigen, wie man sich seinen eigenen Stundenplan erstellt.

Kreditpunktesystem

Das Kreditpunktesystem orientiert sich am European Credit Transfer System (ECTS). Kreditpunkte werden für jede bestandene Klausur gutgeschrieben. Mit ihrem jeweiligen Anteil an den insgesamt erbrachten Kreditpunkten gehen die erzielten Klausurnoten in die Gesamtnote für die Bachelor-Prüfung ein. Der zum Abschluss des Bachelorstudiums erforderliche Umfang an Kreditpunkten beträgt mindestens 180. Ein Kreditpunkt entspricht dabei einer Arbeitsbelastung von 25 bis 30 Stunden pro Semester.

Beifächer

Ihr habt die Möglichkeit aus acht möglichen Beifächern zu wählen: Mathematik, Jura, Betriebswirtschaftslehre, Psychologie, Wirtschaftsinformatik, Politikwissenschaft, Philosophie und Soziologie. Die Fächer unterscheiden sich im Umfang und in der Aufteilung auf die Semester. So besteht beispielsweise die Möglichkeit Wirtschaftsinformatik mit nur 12 ECTS zu belegen, während für das Beifach Mathematik 42 ECTS zu erbringen sind. Die ECTS werden dabei auf den Spezialisierungsbereich angerechnet. Ein Beifach bedeutet also keine zusätzliche Studienleistung, sondern ersetzt Veranstaltungen aus dem (Wahl-)Bereich VWL. Mathe ist ein besonderes Beifach, bei dem möglicherweise einige Fächer des Grundlagenbereichs ersetzt werden.

Mehr Informationen über die genaue Ausgestaltung der einzelnen Fächer und die verpflichtende Studienberatung vor der ersten Prüfung in einem Beifach findet Ihr unter: www2.vwl.uni-mannheim.de/256.0.html#c869

Modul Wissenschaftliches Arbeiten

Das Modul wissenschaftliches Arbeiten muss jedes Semester bis zum vierten besucht werden. Es handelt sich dabei meist um eintägige Kurse in denen beispielsweise Zeitmanagement und Literaturrecherche behandelt wird. Das gesamte Modul erbringt 2 ECTS Punkte. Weitere Informationen unter http://www2.vwl.uni-mannheim.de/3329.0.html

Studiengebühren

Seit dem Frühjahrssemester 2012 sind an der Universität Mannheim die Studiengebühren abgeschafft. Es ist nur noch ein Semesterbeitrag von 135,65 Euro zu entrichten (bestehend aus Studentenwerks-, Verwaltungskosten- und Astabeitrag). Gesonderte Regelungen gelten für Studierende, die ein Kind aufziehen und Studierende mit einer nachgewiesenen Behinderung. Genauere Informationen auch über die notwendigen Anträge erhaltet Ihr bei den Studienbüros oder

unter:http://www.uni-

mannheim.de/studienbueros/studentisches/semesterbeitraege_studiengebuehren/

index.html

Klausuranmeldung/Klausurtermine/Noten

Die Klausuranmeldung kann entweder online über das Studierendenportal oder direkt bei den Studienbüros erfolgen. Regulär finden die Klausuren in den zwei Prüfungswochen im Anschluss an die Vorlesungswochen statt. Allerdings habt Ihr auch die Möglichkeit, euch für den Zweittermin am Ende der vorlesungsfreien Zeit anzumelden.

Alle Informationen im Zusammenhang mit Prüfungen, z.B. Mitteilungen, Sitzpläne, Ergebnisse etc. werden vom Studienbüro im Studierendenportal bereitgestellt. Falls kein Internet zur Verfügung stehen sollte, werden auch alle Informationen im Ostflügel des Schlosses ausgehängt (sog. Prüfungskasten im Gang links vom Foyer des Eingangs Ostflügel). Bei der Prüfungsanmeldung gilt es natürlich immer die Anmeldefristen zu beachten (siehe Vorlesungsverzeichnis).

Veranstaltungen

Grundsätzlich gibt es drei Arten von Veranstaltungen im Grundlagenbereich:

Vorlesungen, Übungen und Tutorien. Das Angebot unterscheidet sich jedoch von Fach zu Fach. Die Vorlesung wird vom jeweiligen Professor oder einem seiner Mitarbeiter gehalten und dient in der Regel einer eher abstrakten Einführung in den Stoff. Die Übungen/Tutorien sollen die praktische Anwendung des Stoffes gewährleisten und werden zumeist von Studenten der höheren Semester gehalten. Diese finden in kleineren Gruppen statt und bieten den geeigneten Rahmen, um Fragen zu stellen eine Teilnahme ist unbedingt empfehlenswert. Ob und in welchem Umfang Ihr diese Veranstaltungen belegt, bleibt natürlich Euch überlassen.

Verfasste Studierendenschaft

Die Gremien und Organe der verfassten Studierendenschaft(VS) vertreten die Interessen der in ihr organisierten Studierenden gegenüber der Hochschule, der Hochschulleitung und der Öffentlichkeit. Alle immatrikulierten Studierenden einer Hochschule bilden die Verfasste Studierendenschaft. Die VS wurde 1977 in Baden-Württemberg abgeschafft und soll nun, nach dem Regierungswechsel 2011, wieder die Grundlage für die studentische Mitbestimmung werden. Die ersten Wahlen für die VS fanden im Herbst-/Wintersemester 2013 statt.

Veranstaltungsplan für den Bachelorstudiengang Volkswirtschaftslehre

Grundlagenbereich

1(HWS)

Grundlagen der VWL

Recht

Wirtschaftsgeschichte/BWL1

Analysis& Lineare Algebra A Finanzmathematik

 

2(FSS)

Makroökonomik A

Mikroökonomik A

Wirtschaftsgeographie/BWL2

Statistik I

 

3(HWS)

Makroökonomik B

Mikroökonomik B

Internationale

Statistik II

Ökonomik/BWL3

 

4(FSS)

Wahlbereich VWL

Wirtschaftspolitik

Finanzwissenschaft

Ökonometrie

Spezialisierungs-

5(HWS)

Seminar im Wahlbereich VWL

Wahlbereich

Wahlbereich VWL

Interdisziplinärer

bereich

VWL

Wahlbereich

 

6(FSS)

Bachelor Arbeit

Wahlbereich

Interdisziplinärer Wahlbereich

Interdisziplinärer

VWL

Wahlbereich

Grundlagen- / Spezialisierungsbereich Grundlagenbereich Der Grundlagenbereich gliedert sich in sechs Module und umfasst
Grundlagen- / Spezialisierungsbereich Grundlagenbereich Der Grundlagenbereich gliedert sich in sechs Module und umfasst

Grundlagen- / Spezialisierungsbereich

Grundlagenbereich

Der Grundlagenbereich gliedert sich in sechs Module und umfasst vierzehn Pflichtfächer. Zusätzlich wählt man 3 Veranstaltungen aus den Ergänzungsmodulen BWL und VWL. Aus dem Ergänzungsmodul VWL kann man die Fächer Wirtschaftsgeschichte, Wirtschaftsgeographie und Internationale Ökonomik belegen. Aus dem Ergänzungsmodul BWL kann man aus den folgenden 6 Fächern wählen: Finanzwirtschaft, Marketing, Internes Rechnungswesen, Externes Rechnungswesen, Management, Produktion. Mischungen zwischen beiden Modulen sind möglich. In der Regel werden Veranstaltungen im Grundlagenbereich mit Prüfungen in Form von benoteten Klausuren zwischen 90 und 180 Minuten abgeschlossen. Dabei hat man jeweils die Chance einer einmaligen Wiederholung.

Spezialisierungsbereich

Wenn nichts vorgezogen wird bilden das fünfte und sechste Fachsemester zusammen den Spezialisierungsbereich. Dieser besteht aus einem volkswirtschaftlichen und einem interdisziplinären Wahlbereich sowie der Bachelorarbeit. Frühestens nach Bestehen der ersten Seminarleistung darf eine Bachelorarbeit geschrieben werden. Die Bearbeitungszeit beträgt 8 Wochen. Bei Bestehen der Bachelorarbeit werden dem Kandidaten 12 Kreditpunkte gutgeschrieben.

Weitere Informationen zu den jeweiligen Veranstaltungen im Semester findet ihr im kommentierten Vorlesungsverzeichnis:

Anmerkungen zur Gestaltung des Grundlagenbereiches

Planung des Studienablaufs

Eine starke Orientierung am Veranstaltungsplan, insbesondere bezüglich der Reihenfolge der Veranstaltungen, ist zu empfehlen. Vor allem da die Veranstaltungen nur zu bestimmten Zeiten angeboten werden (jeweils im FSS oder im HWS), wie eben im Veranstaltungsplan aufgeführt.

Wiederholungsmodalitäten

Wie oben bereits erwähnt, kann jede Klausur einmal wiederholt werden. Darüber hinaus ist im Grundlagenbereich für vier Prüfungen eine zweite Wiederholung möglich. Zwischen Bekanntgabe des Ergebnisses der ersten Klausur und der Wiederholungsklausur müssen jedoch mindestens drei Wochen liegen. Bei allen von anderen Fakultäten oder Abteilungen angebotenen Klausuren richten sich die Wiederholungsmodalitäten nach den Regelungen der anbietenden Fakultät bzw. Abteilung. Die Wiederholung einer bestandenen Prüfung sowie einer endgültig nicht bestandenen Klausur, ist in keinem Fall zulässig.

Anmerkungen zum Spezialisierungsbereich

Fächerwahl im interdisziplinären Wahlbereich

Der Spezialisierungsbereich bietet Euch die Möglichkeit das Studium nach Euren persönlichen Interessen und Neigungen auszurichten. Dabei könnt Ihr aus dem Angebot der Abteilung VWL uneingeschränkt wählen. Allerdings muss mindestens ein Seminar besucht werden. Eure Wahl müsst Ihr bei der verpflichtenden Studienberatung mit einem der Professoren darlegen. Ein Fach des Wahlbereiches kann bereits im 4. Semester belegt werden, zum Erreichen des normalen ECTS-Standes nach dem 4. Semester ist dies jedoch nicht notwendig.

Wiederholungsmodalitäten

Im Spezialisierungsbereich sind zweite Wiederholungen nicht zulässig. Daher müssen die Kandidaten ggf. eine oder mehrere inhaltlich unterschiedlich ausgerichtete Veranstaltung/en besuchen. Mit Ausnahme der zeitlichen Begrenzung kann man hier den Prüfungsanspruch nicht verlieren. Dies ist nicht bei der Bachelorarbeit der Fall.

Ausland

Für mögliche Studienaufenthalte im Ausland wird es eine gesonderte Auslandsberatung im zweiten und dritten Semester geben. Im Fall eines solchen Aufenthalts ist dieser für das fünfte oder sechste Semester vorgesehen. Erworbene Kreditpunkte werden je nach Universität und Art des Auslandsstudiums anerkannt. Da die Regelstudienzeit sich jedoch nur auf drei Jahre beläuft, bleibt wenig Vorlaufzeit für die Planung eines solchen Aufenthalts. Mit dem anschließenden Masterstudiengang eröffnen sich ggf. weitere Perspektiven.

Bewerbungstermine könnt Ihr beim Akademischen Auslandsamt der Universität unter www.uni-mannheim.de/aaa erfahren.

Anmerkungen zur Bachelorarbeit

Themenwahl

Der Prüfer gibt über den Prüfungsausschuss dem Kandidaten ein Thema aus dem von ihm gewählten Fach, der Kandidat hat aber auch das Recht ein Thema vorzuschlagen. Eine Rückgabe des Themas ist nur einmal und innerhalb der ersten vier Wochen der Bearbeitungszeit möglich. In diesem Fall gilt die Bachelorarbeit als nicht begonnen.

Benotung

Spätestens zwei Monate nach Abgabe der Bachelorarbeit soll dem Kandidaten mitgeteilt werden, mit welcher Note sie bewertet wurde. Bei einer "nicht ausreichend" (5,0) bewerteten Leistung muss ein weiterer Prüfer hinzugezogen werden, der vom Prüfungsausschuss bestimmt wird. Aus den beiden Bewertungen wird anschließend das arithmetische Mittel gebildet.

Die Vertretung der Studierenden in den Gremien der Universität Senat, Universitätsrat und ASTA sind die

Die Vertretung der Studierenden in den Gremien der Universität

Senat, Universitätsrat und ASTA sind die Gremien, die sich auf der übergeordneten Universitätsebene um die Bedürfnisse der Studierenden kümmern. Alle diese Gremien haben unterschiedliche Kompetenzen und Abhängigkeiten.

Der ASTA ist fakultätsübergreifend tätig und bildet die offizielle Studierendenvertretung der Universität. Auch er ist Anbieter verschiedener „Serviceleistungen“ (z.B. Bafög-Beratung, Sozial-Referat, Uni-Kino,…) und Ansprechpartner für Rektorat und Verwaltung. Weitere Informationen über die verschiedenen Universitätsorgane erteilt das ASTA-Büro in L9, 7.

Auf Fakultätsebene ist der Fakultätsrat, der sich aus den Professoren, Vertretern des akademischen Mittelbaus und studentischen Vertretern zusammensetzt, zuständig. Speziell in der Fakultät für Rechts- und Volkswirtschaft sind es außerdem der Abteilungsrat und die Fachschaft - also wir!

Wir sind unter anderem Eure Vertretung in den verschiedenen Gremien auf Fakultätsebene. Dort geht es um Fragen des Prüfungsmodus, Noten, Klausureinsichten, Prüfungstermine etc. Daneben bieten wir weitere Leistungen wie z.B. Studienberatung, Klausuren im Internet sowie die Organisation von Vorträgen und Feten an.

Einen Teil des Fakultätsrats und des Abteilungsrats bilden die studentischen Vertreter, die ausschließlich Mitglieder der Fachschaft sind und jedes Jahr im Frühjahr gewählt werden. Ein großer Teil unserer Aussagekraft geht dabei von Eurer Wahlbeteiligung aus, daher bitten wir bei jeder Wahl um eine möglichst große Beteiligung. Es gilt: Je mehr Ihr Euch mit Eurer Stimme für uns einsetzt, desto größer ist unser Einfluss um uns für Euch einzusetzen.

Des Weiteren stellen wir die studentischen Vertreter in der Studienkommission. Die Studienkommission beschäftigt sich auf Abteilungsebene unter anderem mit der genauen Ausgestaltung des Studienplans und der Verwendung Eurer Studiengebühren.

Gerne sehen wir jede Menge Studierende bei uns in der Fachschaft mitmischen. Also schaut mal vorbei, guckt Euch den Haufen an und rennt nicht gleich wieder weg. Man sagt uns nach, wir seien auch nur Menschen. Wir freuen uns über jedes neue Gesicht, ihr seid daher herzlich eingeladen!

Im Internet findet Ihr uns unter: http://www.fsvwl-mannheim.de

Wissenswertes von A - Z Wo ist was? Das Fakultätsgebäude befindet sich in L7, 3-5.

Wissenswertes von A - Z

Wo ist was?

Das Fakultätsgebäude befindet sich in L7, 3-5. In diesem Gebäude befindet sich auch der VWL PC Pool (erste Etage, Zimmer 153), in dem unter anderem auch sehr preiswert gedruckt werden kann (ab 2 Cent pro Seite). Das Sprechstundenzimmer der Fachschaft VWL befindet sich in L9, 7, im 2.OG, Zimmer 211. Die Sprechstunde ist immer Montag bis Donnerstag von 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr.

Der Bibliotheksbereich für VWL ist im 2. Stock des Mittelbaus (Hasso Plattner Bibliothek). Es gibt aber auch weitere Bibliotheksbereiche, z.B. im Gebäudeteil A5 oder über dem Audimax im Gebäudeteil A3. Die Bibliothek kann während der Klausurenphasen schnell zu Eurer zweiten Heimat werden, daher schaut Euch ruhig schon mal um und findet die Bibliothek, in der Ihr euch am wohlsten fühlt. Öffnungszeiten und genauere Informationen zu den einzelnen Bibliotheksbereichen findet ihr auf der Seite der UB Mannheim:

http://www.bib.uni-mannheim.de/ oder in der offiziellen App der Universitätsbibliothek, die den mobilen Zugriff auf Informationen rund um die Bibliothek ermöglicht. Besonders nützlich ist dabei die Bib-Ampel, die anzeigt, wie stark die einzelnen Bibliotheksbereiche besucht sind und wo es noch freie Plätze gibt.

Die Raumnummerierung der Uni erfolgt nach Teil des Schlosses, Stockwerk und Nummer. Das heißt beispielsweise der Raum M003 ist im Erdgeschoss des Mittelbaus. (Wenn ihr vor dem Schloss steht schaut ihr auf den Mittelbau, M003 ist am linken Eingang.) Einen Lageplan der Uni findet ihr hier:

http://www.uni-mannheim.de/1/service/anfahrt_lageplan/

Die Mensa befindet sich direkt am Schloss und ist von allen Vorlesungsräumen gut zu Fuß erreichbar. In der Mensa ist neben einer Cafeteria auch ein Info- Schalter des Studierendenwerks untergebracht. Mehr Infos, z.B. den Speiseplan, gibt es hier: https://www.stw-ma.de/Essen+_+Trinken.html oder in den offiziellen Apps der Universität Mannheim oder des Studierendenwerks.

Das EO ist das Uni Cafe im Ehrenhof Ost. Hier bekommt ihr Kaffee, kalte Getränke und Essen (Buffet) - eine super Alternative zur Mensa. Die günstigeren Preise für Studierende und Bedienstete sind an die Nutzung der ecUM gebunden, Gäste zahlen mehr.

Was ist wann?

Die Vorlesungs-, Klausur- und Semesterzeiten findet ihr hier:

http://www.uni-mannheim.de/1/studium/aktuelles_termine/

semesterzeiten/index.html Eine gute Übersicht über anstehende Prüfungen bietet die Homepage des Studienbüros:

http://www.uni-mannheim.de/studienbueros/pruefungen/pruefungstermine/ Außerdem finden während des Semesters viele interessante Vorträge von verschiedenen studentischen Initiativen (z.B. Arbeitskreis Börse, Polimotion, BdvB) oder auch die Ringvorlesung der Fachschaft VWL statt. Wann und wo sie besucht werden können, erfahrt ihr auf den entsprechenden Werbeplakaten/- flyern, die in nahezu allen Vorlesungssälen aushängen/ausliegen und garantiert nicht zu übersehen sind!

Außerdem finden während des Semesters viele interessante Vorträge von verschiedenen studentischen Initiativen (z.B. Arbeitskreis Börse, Polimotion, WUM - Wirtschaft und Umwelt) statt. Wann und wo sie stattfinden erfahrt Ihr auf den entsprechenden Werbeplakaten/-flyern, die in nahezu allen Vorlesungssälen aushängen/ausliegen.

Was ist wann mitzubringen?

Zum Einschreiben bitte den Studiennachweis und Euren Personalausweis mitbringen, damit ihr Eure ecUM erhaltet. Bei den ersten Vorlesungen gibt es oftmals die Möglichkeit direkt die benötigten Lektüren zu kaufen. Wer dies plant, sollte genügend Geld mitbringen. (Die anfallenden Kosten können sich im Rahmen von 50-60€ pro Vorlesung bewegen). Eine weitere Möglichkeit ist es die Bücher von Studierenden aus höheren Semestern gebraucht zu erwerben. Wer sich jedoch schnell in der Lehrbuchsammlung (Bibliotheksbereich Schloss Ehrenhof West) das benötigte Werk schnappt, kann auch (zunächst) problemlos ohne Buchkauf auskommen.

Weitere Informationen:

Alte Klausuren

Eine sehr nützliche Klausurvorbereitung stellt das Lösen von alten Klausuren dar. Diese sind auf den Webseiten der Lehrstühle, aber vor allem in den jeweiligen ILIAS Gruppen der Veranstaltungen und in der ILIAS Gruppe der Fachschaft zu finden.

Engagement

Es gibt viele Möglichkeiten sich an der Uni zu engagieren, wie z.B. die Mitarbeit in den Fachschaften, im Asta oder in einer der zahlreichen Initiativen. Tipp: Unsere Erfahrungen zeigen, dass sich die Mitarbeit in jedem Fall lohnt (Informationsvorsprung, Kontakt zu höheren Semestern, Einblick in die Uni- Strukturen, usw… und am wichtigsten: jede Menge Spaß). Am besten einfach mal bei den Infoveranstaltungen, auch Kick-Offs genannt, vorbeischauen und sich selbst ein Bild machen!

Fachschaft VWL

Wir sind auch in diesem Semester wieder für euch aktiv. Neben den legendären Partys auf dem Schneckenhof und in den Katakomben, werden wir im Herbst-/Wintersemester zusammen mit dem Fachbereich wieder eine Ringvorlesungsreihe für alle interessierten Studenten organisieren. Wir hoffen, auch im nächsten Semester wieder kostenlose Repetitorien vor den Klausuren anbieten zu können, die euch bei der optimalen Vorbereitung auf die Klausuren helfen sollen. Wir werden auch weiter für euch in den Gremien der Fakultät und der Universität arbeiten, um das Studium an der Universität so anregend und unkompliziert wie möglich zu gestalten. Die Fachschaft versendet regelmäßig einen Newsletter, der euch über alles informiert, was in der Abteilung und in der Fachschaft geschieht. Wir würden uns freuen, wenn ihr euch über unsere Homepage in den Newsletter eintragt oder noch besser einfach in einer unserer Sitzungen vorbeikommt.

Fachschaftssitzung:

Immer montags um 19.00 Uhr im VWL Gebäude L7, 3-5 im Raum S0.31 Sprechstunde:

Mo Do von 12.30 13.30 Uhr; im L9, 7, 2.OG, Zimmer 211

Hausmeister

Zuständig für alles, was kaputt bzw. verloren gegangen ist, angesiedelt in der Pforte des Ostflügels. Verlorene Sachen werden im Schaukasten im Ostteil des Schlosses gesammelt.

Internet, Email, VPN, etc.:

Ihr könnt euch im System der Universität Mannheim (Studierendenportal, ILIAS, eMail) mit der Kennung, die euch vom Rechenzentrum zugewiesen Wurde,anmelden. Eure Kennung und ein Standardpasswort findet Ihr auf dem rosa Datenkontrollblatt mit dem Euch auch die Studien-Bescheinigungen und der Überweisungsträger für die Studiengebühren zugeschickt wurden. Für weitere Informationen zur Einrichtung Eurer E-Mail Adresse oder der Installation des VPN Clients besucht bitte die Seite des Rechenzentrums der Universität Mannheim: http://www.uni-mannheim.de/rum/ Der VPN-Client wird benötigt, um über das Funknetzwerk an der Uni oder über Kabel in den Wohnheimen des Studierendenwerks ins Internet zu gehen.

VWL-Newsletter

Bitte denkt daran euch so schnell wie möglich für den VWL-Newsletter anzumelden. Hier werdet ihr über Neuigkeiten des VWL Studiums jeglicher Art (Änderung der Prüfungsordnung, freie Hiwi Stellen) unterrichtet. Dazu müsst ihr unter diesem Link: (https://mailman.uni-mannheim.de/mailman/listinfo/vwlstudium) eure Email angeben, dann wird eine Aufnahmebestätigung verschickt.

Kneipen und Partys

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Ersti-Kneipenbummel der Fachschaft VWL. Dieser findet am 02.09.15 statt. Treffpunkt ist 18.30 Uhr am Marktplatz. Dort werdet ihr unter Anleitung erfahrener Fachschaftler einige Kneipen in Mannheim kennenlernen und dabei viel Spaß mit Euren Kommilitonen haben! In den wärmeren Monaten finden während des Semesters fast jeden Donnerstag, die unter Studenten allseits beliebten, Schneckenhofpartys statt. Diese werden in der Regel vom ASTA oder von den Fachschaften organisiert. In den kälteren Monaten werden diese in die Katakomben des Schlosses verlegt.

Schließfächer

Im Mittelbau und im A5-Gebäude sowie in der VWLer-Bibliothek dem A3- Gebäude und der BWLer-Bibliothek stehen Schließfächer bereit, die per ecUM benutzt werden können.

Schwarze Bretter

Grundsätzlich gilt: Jede Institution hat ihr eigenes, das mehr oder weniger regelmäßig aktualisiert wird. Dekanatsbrett: L7, 3-5 (im Sockelgeschoss) Prüfungsangelegenheiten: Schloss Ostflügel, EG Lehrstuhl-Infos: am jeweiligen Lehrstuhl

Semesterticket

Das Ticket wird an den jeweiligen Automaten direkt auf die ecUM gedruckt. Am einfachsten ist es die ecUM mit dem jeweiligen Betrag aufzuladen und so am Automaten das Ticket zu bezahlen. Es ist ein Semester lang für den gesamten Verkehrsverbund VRN gültig. TIPP: Wenn ihr Euren Erstwohnsitz nach Mannheim verlegt, erhaltet ihr von der Stadt Mannheim ein Semesterticket umsonst.

Sonstiges

Wenn ihr euch bereits vor Studienbeginn mit euren zukünftigen Kommilitonen verknüpfen wollt, dann tretet auch unseren Facebook Gruppen bei: VWL Uni Mannheim - Erstis HWS 2015 und VWL Uni Mannheim

Studienberatung

Wird von verschiedenen Einrichtungen und Personen angeboten: Dies sind in erster Linie die Studienbüros, der Studiendekan (z. Zt. Prof. Dr. Thomas Tröger), die Fachstudienberatung der Abteilung (z. Zt. Thorsten Lindenbauer, Tel. 0621 181-1773) und die Fachschaft (Tel. 0621 181-1780). Studienbüros:

Zuständig für Volkswirte sind derzeit Frau Knapp: Tel. 0621/181-1180 und Frau Troilo 0621 / 181-2222 im Studienbüro I (L1,1 - 1. OG):

Montag 09:00 - 12:00 Uhr und Mittwoch: 14:00 - 17:00 Uhr

Die Studienbüros kümmern sich um Rückmeldungen, Prüfungsanmeldungen, Studienberatung und vieles mehr. Kürzere Angelegenheiten können auch beim Express-Service geklärt werden, z.B. Notenauszug oder Studienbescheinigung abholen. Vorteil: in der Regel kürzere Wartezeiten! Express-Service (L1,1 - Erdgeschoss) Mo., Di., Do.: 10:00-12:00 & 13:00-15:00 Uhr Mittwoch: 10:00-12:00 & 13:00-17:00 Uhr Freitag: 10:00-12:00 Uhr

Vorlesungsverzeichnis der Universität Mannheim

Das Vorlesungsverzeichnis der Abteilung VWL findet ihr im Portal2 der Universität. Hier könnt ihr euch direkt in die E- Learning Gruppen zu Euren Veranstaltungen eintragen und habt so leichten Zugang zu den Vorlesungsmaterialen. Ein ausführliches Vorlesungsverzeichnis, das kommentierte Vorlesungsverzeichnis, findet ihr auf den Seiten der Abteilung VWL. http://www2.vwl.uni-mannheim.de/35.0.html

Noch Fragen?

Du hast eine Frage, die hier nicht auftaucht? Dann komm in die Sprechstunde oder schreib uns einfach eine Mail an: info@fsvwl-mannheim.de Telefonnummer: 0621 1811780

Anmeldung für das Ersti-Wochenende

!Bitte Heraustrennen und zum Ersti-Tag am Mittwoch, den 02.09.2015 mitbringen!

Haftungsausschluss

Veranstaltung: Erstsemesterfahrt Veranstalter: Verfasste Studierendenschaft der Universität Mannheim Datum: 18. September 2015 bis 20. September 2015 Ort: Heppenheim

1. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für gesundheitliche Schäden oder Risiken des Teilnehmers im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Veranstaltung „Erstsemesterfahrt“ der Verfassten Studierendenschaft der Universität Mannheim vom 18. September 2015 bis zum 20.September 2015.

2. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Für Verletzungen, die durch Teilnehmer oder außen stehende Dritte entstehen, wird ebenfalls keine Haftung übernommen.

3. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für vom Teilnehmer verwahrte oder auf die Veranstaltung mitgenommene Gegenstände.

4. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für vom Teilnehmer verursachte Schäden während der gesamten Veranstaltung.

5. Der Veranstalter übernimmt keine Aufsichtspflicht und keine Haftung für minderjährige Teilnehmer. Die gesetzlichen Vertreter haben die Aufsichtspflicht auch während der Veranstaltung. Eine gesonderte Einwilligung eines Erziehungsberechtigten ist dazu erforderlich.

Name des Teilnehmers/der Teilnehmerin:

Geburtsdatum:

Datum, Unterschrift des Teilnehmenden

Bei Minderjährigen:

Datum, Unterschrift eines Erziehungsberechtigten