Energiewaffen zur politischen Kontrolle

Elana F re e la n d

Der militärisch-industrielle Kom­
plex findet immer perfidere Wege,
uns über unsere elektromagnetische
Umweitzu beeinflussen. Forderun­
gen nach einem noch dichteren
drahtlosen Kommunikationsnetz
spielen derartigen Machenschaften
zusätzlich in die Hände - und für den
angepriesenen unbeschränkten Infor­
mationsaustausch setzen wir Freiheit
und Gesundheit aufs Spiel.

t

40

w w w .n e x u s - n ia g a z in .d e

Zeitalter des versteck ten
Elektromagnetismus
ie schon im Fall der ra d io a k tiv e n S tra h lu n g wird
die N u tz b a rm a c h u n g elektro m a g n e tisc h e r S tra h ­
lu n g (EMR), in d e re n Netz w ir in z w is c h e n v e rs tric k t
sind, eine s c h m e rz h a f te L e r n k u r v ^ m i t sich bringen.
W ir n e h m e n a n einem w eltw eiten E xperim ent teil, das
e rn s te F ragen zu Elektrosmog, biologischem S tre s s u n d
geistiger Gesundheifraufwirft - ja, u n s e r ganzes Rechts­
system in Zweifel zieht. Man könnte leicht meinen, dass
M obilfu n k m a ste n u n d kabellose Netzwerke derzeit wie
Pilze au s dem Boden schießen, weil die A usw irkungen
d e r E M - S tr a h lu n g a u f u n s e r e G e s u n d h e it h ie r u n d
h e u te - w ie a u c h a u f die z u k ü n f tig e r G eneration en n ic h t b e k a n n t sind. G anz im Gegenteil: Die Gefahrei»
n ic h tio n is ie re n d e r, n i c h t t h e r m i s c h e r S tra h lu n g fs in d
seit Mitte d e r 1960er J a h r e w o h lb e k a n n t z um in d est
je n e n vom M ilitä r fin a n z ie r te n W iss e n s c h a ftle rn , die
a m ’Proiekt Pandora)b e te ilig t w a re n .

W

NEXUS SB

Dezember 2014 - Januar 2015

EMK-Ultra

Gepulste Umwelt
c h o n zu A n f a n g s z e i t e n d e s (ß adarsjf z e ig te n sich
e rs te K ra n k h e itsz e ic h e n bei den B ed ie n e rn d ie se r
n e u a r tig e n T echnologie. Zu d e n S y m p to m e n z ä h lte n
Sterilität, HaarausfaW, g ra u e r Star? Zunahm e der w e iß e »
B K itk ö rp e rc h e a u n d C h r o m o s o m e n m u t a t i o n e n ; die
Kinder einiger B etroffener w u r d e n m it Downsyndron*
geboren. Das M ilitär r e a g ie rte a u f diese E n tw icklung
m it d er E i n f ü h r u n g w e it e r e r G e h e im h a ltu n g s s tu f e n
u n d so rg te z u d e m d a fü r, d a s s I n d u s t r i e n o r m e » sich
le d ig lich a u f t h e r m i s c h e L e i s tu n g s d ic h te n b e z o g e n
und nich tth e rm isc h e Effekte völlig a u ß e r Achfrgelassen
w urd e n . Die Forsch u n g en des K alten Kriegs u n d offene
Feldversuche mit Elektrom agnetismus m ussten um jeden
P reis g e s c h ü tz t w e r d e n - die öffentliche G e s u n d h e it
inte ressie rte d ab ei n ie m an den.
Mitte der 1990er J a h r e ü b e r n a h m das U S -a m e rik a ­
nische N orm ungsinstitut ANSI die S icherheitsstan d a rd s
des In s titu te of E le c tric a l a n d E le ctro n ics E n g in e e rs
(IEEE), des weltw eiten B erufsverbands von Ingenieuren

S

Der m ilitä r is c h - in d u s tr ie lle Komplex s e tz t w e ite rh in
F r e q u e n z e n u n d e le k t r i s c h e E n e r g ie n a c h B e lieben
ein. Das gilt f ü r s ä m tlic h e B ereich e, a n g e f a n g e n bei
b a t t e r i e b e t r i e b e n e n G e r ä te n ü b e r M e ta lld e te k to re n ,
D ie b s ta h ls c h u tz s y s te m e , E le k tro z ü g e , Flugzeug- u n d
S c h iffs n a v ig a tio n , m i l i t ä r i s c h e K o m m u n ik a tio n und
P ro d u k tio n s a n la g e n bis h in zu den 500.000 Meilen a n
H o c h s p a n n u n g s le itu n g e n u n d den zugehörigen Schalt­
an la g e n , die ü b e r die g e s a m te n USA verteilt sind und
als gigantische A n te n n e n im N ie derfrequenzbereich bei
60 Hz fungieren.
W ir sind stets u n d stä n d ig von Feldern im e x tre m e n
N i e d e r f r e q u e n z b e r e i c h (ELF# u m g e b e n , f ü r die die
R e s o n a n z fre q u e n z u n s e r e s K örpers wie eine Antenne*
oder ein F u n k tu r m w ir k t1. T atsächlich ü b e r la g e rn sich
die F re q u e n z e n der ELF-Systeme in u n s e re r Umwelt mit
denen u n s e r e s K örpers u n d p u ls e n ihn, beein trä c h tig e n
den zeitlichen A blauf u n s e r e s Biozyklus und schwächen»
a u f die se W eise u n s e r Im m u n sy ste m » Das M a x im u m
d e r R e s o n a n z f r e q u e n z lie g t in d e r M itte d e s U l t r a ­
k u rz w e lle n b e re ic h s (UKW) von 30 bis 300 MHz. Zu den

ELF-Frequenzen aus der Um welt überlagern sich m it
denen unseres Körpers und pulsen ihn, stören unseren
Biozyklus und schwächen unser Immunsystem.

(

der Elektro- und In fo rm ationstechnik: F ü r F re q u e n z e n
von 300 kHz bis roo GHz, bei N e tz fre q u e n ze n von 50
bis 60 Hz (N o rd a m e rik a , W esteu ro p a u n d Japan); fü r
ele k trisc h e E n e rg ie L e is tu n g s d ic h te n von 10 bis 100
M illiwatt pro Q u a d r a tz e n tim e te r (mW/cm2). L etzte res
w a r von den S ta n d a rd s der Sow jetunion weit entfernt*
H ätten die sow jetischen G ren zw e rte f ü r A rbeitsplätze
von einem bis zehn M ikrow att fü r die Vereinigten Staaten gegolten, so hätten 90 Prozent der au f U ltrakurzwelle
sen d e n d en R a d io sta tio n e n sc h lie ß e n m ü ssen . Bei den
N o rm e n f ü r d ie s p e z ifis c h e A b s o r p t i o n s r a t e (SAR),
die f ü r Mobiltelefone u n d - f u n k tü r m e gelten, verließ
sich die F e d e ra l C o m m u n ic a tio n s C om m issio n (FCC)
ebenfalls a u f d a s IEEE sowie a u f den n a tio n a le n Rat
für S trah len sc h u tz u n d -m essung NCRP. Im A n schluss
holte m a n sich bei d e r G e s u n d h e itsb e h ö rd e FDA, der
U m w eltsch u tz b e h ö rd e EPA u n d d e r A r b e its s c h u tz b e ­
hörde OSHA die Legitim ation fü r diese R ichtlinien ein.
Keine der B ehörden f ü h r t e w is se n s c h a ftlic h e S tu d ie n
zu diesen S ta n d a rd s durch. Alle bete ilig ten B ehörden
entschieden sich, die A n g aben d e r IEEE u n h in te r f r a g t
zu ü b ern e h m e n und n ich tth e rm isc h e EM-Strahlung*für
harm los zu erk lären . Das steht im völligen W iderspruch
zu w ie d e r h o lt b e l e g t e n b io lo g is c h e n A u s w i r k u n g e n
n ic h tth e r m is c h e r S tr a h lu n g bei L e istu n g sd ic h te n von
,1.000 bis 10.000 M ikrowatt.
Es sollte d e n n auch n ich t v e r w u n d e rn , dass o h n e h in
keiner dieser S ta n d a rd s gesetzlich festg esch rieb en ist.

Dezember 2014 - Januar 2015

NEXUS SB

Technologien, die dieses F r e q u e n z b a n d n utzen, zä h le n
u n te r a n d e re m das«UKW-Radio, da s Fernsehen, der Mo­
bile L a n d fu n k d ie n s t, die L a n g s tre c k e n k o m m u n ik a tio n
m ittels Funkm odem , der A m a te u rfu n k , der Seefunk und
die F lu g s ic h e ru n g J
Supraleitende K abel e rh ö h e n die F eldstä rk e in ih r e r
U m g e b u n g , a ls o r u n d u m S t r o m l e i t u n g e n , u m d a s
Z w a n z ig fa c h e . Es s c h e in t a u c h völlig in O rd n u n g zu
sein, d a s s M ikrow ellen herdfc bis z u 5.000 M ik ro w a tt
a b s tra h le n . Die kum ulative Dichtender u n s um gebenden
R adiow ellen ist 200 M illionen Mal s tä r k e r als die der
n a tü rlic h e n S o n n e n s tra h lu n g . Das gilt selb st f ü r solar®
M a g n e tstü rm a , die sich a u f die S c h u h m a n n -R e s o n a n z 2
a u s w ir k e n - w a s sich a n d e r e r h ö h te n Z a h l von E in ­
w e is u n g e n in p s y c h ia tr is c h e K lin ik e n w ä h r e n d bzw.
u n m itte lb a r n a c h S o n n e n s tü r m e n w iderspiegelt.

Im m unsystem unter B esc hu ss
n g e a c h te t d e r D e sinform ationen, die u n s e re M edi­
enkonzerne verbreiten, können grundlegende W a h r­
he ite n re lativ e in fa c h in E r f a h r u n g g e b ra c h t w erden.
Jeder, d e r sich m it dem T h e m a a u s e in a n d e rs e tz t, weiß,
da ss ELF-Wellen sich a u f alle L ebensform en a u s w irk e n
und geringere Leistungsdichten m e h r Schaden anrichten
können als höheret’Das gilt b e s o n d e rs fü r den H ochfre­
quenzbereich und bei M ikrowellenabsorption. Dr. Robert

U

www.nexus-magazin.de

41

EMK-Ultra

O. Beckeri b eto n t in sein e m Buch „The Body E lectric“»
d ass ELF-Wellen die g rößte B e d ro h u n g darstellens

I

„Das g rö ß te Problem stellen e x tre m n ie d rig e F re ­
q u e n z e n dar, au c h w e n n h ö h e re F re q u e n z e n glei­
che Effekte h e rv o rru fe n , falls sie im ELF-Bereich
g ep u lst bzw. m o d u lie rt w erd en . Das ist s e h r h ä u ­
fig d e r Fall, da M ikro- o der R adiow ellen geform t
w e rd e n m ü ssen , u m Inform ationen zu ü b e rtra g e n .
D azu w ir d e n tw e d e r d e r S tra h l u n te rb ro c h e n , u m
Pulstf zu g e n e rie re n , o d e r die F r e q u e n z bzw. die
A m plitude (Größe) der Wellen m o d u lie rt* D a rü b e r
h in a u s sind w ir h eute von einem Geflecht au s sich
ü b e r la g e r n d e n Signalen u m g eb en , so d a ss im m e r
die Möglichkeit besteht, dass es zu synergistischer?
Effekten Kommt bzw. sich neue ELF-Signale aus den
In terfe re n ze n zw eier h ö h e re r F re q u e n z e n .bilden“.
E x p e rim e n te , bei d en en Zellen o d er g a n z e O rga­
n is m e n e in e r e in z e ln e n u n m o d u lie r te n F re q u e n z
a u s g e s e tz t w e rd e n , s in d d a h e r z w a r m a n c h m a l
hilfreich, a b e r a u ß e r h a lb des L abors irrele v a n t.
Meist w erden solche Untersuchungen auch von Wis­
s e n s c h a f tle r n d u r c h g e fü h r t, die einzig u n d allein
d a r a u f a u s sind, a m Ende sag e n zu können: ,Seht
ihr, es b e s te h t kein G ru n d z u r Sorge.““3

m e d iz in is c h e r F a c h s p ra c h e h a t diefStressdekomp e n s a tio n eingesetzt. Das Tier ist n u n anfälliger
fü r a n d e re S tre ssfa k to re n , etw a b ö s a rtig e s Zell­
w a c h s tu m u n d In fe k tio n s k ra n k h e ite n .“4
f
Über den Zeitraum von io bis 30 Ja h re n führte n Stress­
re a k tio n e n bei M enschen, die u n te r Hochspannungslei«
tungen*bzw. ü b e r u n te rird is c h e n S tarkstrom leitung en
lebten, zu Krebs«und a n deren inneren Krankheiten; auch
schw ere Depressionei»u n d Suizide w a r e n die Folge. Die
N e b e n n ie re n rin d e w ird ü berstrapaziert« das endokrine
System spielt verrückt. In Büros mit Computern, Beleuch­
tung, Telefonen u n d Faxgeräten, b rin g t das elektrom ag­
n etische Feld den N e u ro tr a n s m itte r Acetylcholin dazu,
s u b lim in a le N otsig n a le a u s z u s e n d e n . B lu td ru c k u n d
Gehirnw ellenm uster v erändern sich, Triglycerid« im Blut
n e h m e n zu. Erhöhte W erte dieser Fette sind Indikatoren
fü r SchlaganfaR, H erzinfarkt?un d A rterienverkalk u n g .
Es kom m t zu Stre ssre a ktione n, au s dem Takt geratenen
Biozyklen, S t ö r u n g e n de s Z e llsto ffw e c h se ls u n d des
W achstum sprozesses. Die Liste ließe sich fortsetzen - an
ih re m Ende stü n d e die V e rä n d e ru n g des E rb m a te ria ls
zu k ü n ftig e r G enerationen.

Industrie und Militär fordern den uneingeschränkten
Gebrauch von EM-Feldern und -Strahlung. Die Gefahren
werden o ft verschwiegen oder falsch dargestellt.

Viele E x p erim en te h a b e n bere its b estätigt, dass m a g ­
n e tis c h e bzw. e le k t r is c h e F e ld e r sow ie M ik ro w elle n
S tr e s s r e a k tio n e a h e rv o rru fe n . S tress w ie d e ru m e bnet
E rk r a n k u n g e n den Weg, die d a s Im m unsystem »a u f den
Plan ru fe n - u n d ist m a n diesem Stress ru n d um die Uhr
au sg esetzt, w ird auch das Im m u n sy ste m tagein, ta g a u s
s tra p a z ie rt. Dr. Becker sc h re ib t dazu:
„Mit se in e m L e b ensw erk z u m T h e m a S tress leis­
t e t e ^ , H an s S e l^ e P io n iera rb e it. E r w ies k la r ein
u n v e rä n d e rlic h e s M uster nach. Z u n ä ch st aktiviert
S tress d a s Horm on- u n d / o d e r Im m u n s y s te m u n d
lä sst es ü b e r d a s n o rm a le M aß tätig w e rd en , s o ­
d a s s d as T ier e in e r G efahr e n tk o m m e n o d e r eine
K ra n k h e it b e k ä m p fen k a n n . Sind sie dem Stress
w eiter ausg esetzt, sin k en H orm o n w e rte u n d Im m ­
u n re a k tiv itä t allm ählich w iede r a u f N orm alniveau
zurück. W ird das E xperim ent a n diesem P unkt b e ­
endet, lä sst sich b e g r ü n d e t b e h a u p te n : ,Das Tier
h a t sich a n g e p a sst; d er S tress sc h a d e t ih m nicht.“
Bleiben die s tr e s s e r z e u g e n d e n U m s tä n d e f e d o c h
b e ste h e n , sin k e n H o rm o n w e rte u n d Im m u n re a k tm tä f r n o c h tiefer, wei-t u n te r N o rm a ln iv ea u . Laut

«

www.nexus-magazin.de

Allumfassende militärische Kampfzone
eben dem K reuzfeuer au s S tra h lu n g von UKW-Radio- u n d TV-Stationen sowie Handys, deren Signale
von F u n k tu r m zu F u n k tu r m schießen, gibt es noch so
m a n c h e m ilitä risc h e A nw endung. K onsum enten ha b e n
Komfort und K a rrie re im Sinn, der m ilitä risch-industri­
elle Komplex in v e stie rt in Waffen und Ü b e r w a c h u n g ein T h e m e n k re is, d e r von V e r tre te r n d e r B ranche als
„C4“ (Command, Control, C om m unications, Computers)
bezeichnet wird. Dr. Becker erklärt, w a ru m m anch einer
noch n ichts von d iesen U m trieben des M ilitärs gehört
h a b e n mag:

N

„Da In d u s trie u n d M ilitär den u n e in g e s c h rä n k te n
G ebrauch e le k tro m a g n e tis c h e r Felder un d S tra h ­
lung ford e rn , w e rd e n die ih n e n in n e w o h n e n d e n
Gefahren oft verschwiegen oder falsch dargestellt.“5
D as Bild, d a s ich m i r ü b e r die J a h r e bei m e in e n
R e c h e r c h e n m a c h e n k o n n t e - a ll die V e rw e is e a u f
die „ N a tionale S ic h e rh e it“, die u n lo g is c h e rw e is e bei

NEXUS SB

Dezember 2014 - Januar 2015

EMK-Ultra

EM-Technologien i m m e r w ie d e r b e m ü h t w ird ; I n f o r ­
m atio n slü ck en u n d D e s in fo rm atio n
b e s tä tig t diese
Aussage: Es w ird g eh eim g e h a lte n u n d gelogen, d a ss
sich die Balken biegen. Dazu p a s s t eine B em erkung des
Ingenieurs<J[ßith H a rm o n Snow:
„ M ik r o w e lle n te c h n ik u n d e l e k t r o m a g n e t i s c h e
Energie w e rd e n g e n a u d e sh a lb als in te g ra le r Be­
stan d teil von W affensystem en eingesetzt, weil sie
dem Leben a b trä g lic h sind.“6
Die E reignisse vom n . S e p tem b er 2001 m a r k ie r te n
in vielerlei Hinsicht e in en d r a m a tis c h e n W endepunkt.
So w u rd e n seith e r auch v e rm e h rt ele k tro m a g n etisch e
Waffen eingesetzt, u m die Öffentlichkeit zu schockieren
« und e in z u s c h ü c h te rn . M an e r f u h r von e le k tro n isc h e r
Ü berw achungstechnologie, d a r u n t e r G eräte u n d E m p ­
fänger, die S tra h lu n g e m ittie re n o d e r au c h nicht; von
boden- und sa te llite n g e stü tz te n la s e rb a s ie rte n A b h ö r­
geräten; a b g e h ö rte n Telefonen, bei d e n e n das Mikrofon
s e lb s t b ei a u s g e s c h a l t e t e m G e r ä t a k t i v i e r t w e r d e n

I

N ehm en w ir als Beispiel die hochenergetische M ikro­
wellenwaffe, die als Active Denial System (ADS>bekannt
ist. Sie p u lst e le k tro m a g n e tisc h e S tra h lu n g m it 95 GHz,
b r in g t M oleküle in bzw. u n t e r d e r H a u t z u m Kochen
u n d k a n n s o g a r O rg a n e z u m S chm elzen b rin g e n . Ein
a n d e r e s Beispiel ist d a s Long R ange A coustic Device»
(LRAD)f e in e völlig g e r ä u s c h lo s e S c h a llk a n o n e . Das
LRAD s e n d e t eine th e rm o -e la s tis c h e Schalldruckw elle
in hoh e r F re q u e n z (2,5 kHz) m it einem A b s tra h lw in k e l
von bis zu 30 G rad aus. Sie d r in g t via K nochenleitung
la u tlo s b is in s I n n e n o h r vor u n d e n tf a lte t d o r t i h r e
s c h m e rz h a fte W irkung. Mit d e r ric h tig e n F e in e in ste l­
lung k a n n d a s LRAD Augäpfel u n d a n d e r e O rgane zum
K o chen b r in g e n ; b e i e in e m A b s t a n d von 15 M e te r n
kom m t es zu bleibenden H örschäden. Gewöhnlich findet
m a n d ie s e „ N ic h ttö d lic h e “ W affe a u f e in e m H um vee
[G elä n d e fa h rze u g d e r US-Armee, Anm . d. Red.] m o n ­
tie rt, wo sie v o rra n g ig z u r Kontrolle d e r M assen, etw a
gegen D e m onstranten? einge se tz t w ird .8 So viel also z u r
V e rs a m m lu n g s fre ih e it la u t e r s te m Z u s a tz a r tik e l z u r
V erfassung d e r V ereinigten Staaten.

Seit dem 11. September 2001 wurden verm ehrt elektro­
magnetische Waffen eingesetzt, um die Öffentlichkeit zu
schockieren und einzuschüchtern.

konnte; /E x audio“-Software. mit der Gefühle aufgespürt
und d e k o d ie rt w e rd e n können; u n d an d e re m .
Der Hollywoodfilm /Der, S taatsfeind Nr. i f au s dem
J a h r 1998, mit Will Sm ith u n d Gene H a c k m a n in den
Hauptrollen, k a n n als In fotainm ent z u m T h em a Ü b e r­
w a c h u n g s s a te l l it e n b e t r a c h t e t w e r d e n , als e in e A r t
V orschau a u f die s o g e n a n n te n „Augen a m H im m el“ Satelliten wie IRIS, die P e rsone n im s ic h tb a re n sow ia
im In fra ro t-S p e k tru m verfolgen könnei* Der M arkt fü r
fe rn g esteu erte D a te n ü b e r w a c h u n g öffentlich z u g ä n g ­
licher Quellen [auch OSINT, Open Source Intelligence,
Anm. d. Red.], M u ste re rk e n n u n g , f ü r Stim m - u n d Ge­
d a n k e n a k tiv ie ru n g wie auch G ehirnw ellen-M onitoring
floriert. Der B egriff militärisch-mc/ws£rje//er Komplex
kommt nicht von ungefähr.
In d ie s e m Z e i t a l te r d e s v e r s t e c k t e n E l e k t r o m a g ­
n e tism u s v e rw is c h t die G renze z w is c h e n m ilitä r is c h
und zivil. M ilitärs e r k lä r e n den öffentlichen R aum z u r
so g e n a n n te n „Kampfzone“.7 Zu den Anti-P ersonen-W affen, die e u p h e m istisc h als N ich ttö d lich e Waffen*bzw.
Nichtletale Wirkmittel<bezeichnet w erden, zählen Schall»,
PHaSI?- (Personnel H alting A nd Stim ulation R esponse
Rille) u n d psychotronische S kalarw ellen* sowie In f ra r
rot-Wafferfc Sie alle könnten in Ih re r N achb arsch aft oder
bei e in e r frie d lic h e n D e m o n stra tio n je d w e d e r N ation
eingesetzt w erden, die ein S tatus of Forces A g reem ent
u n terzeich net hat.

Dezember 2014 - Januar 2015

NEXUS SB

Ein sogenannter elektrom agnetischer Puls (E M P/- der
a u c h als a n ti-m a te r ie l EMP b e z e ic h n e t w ir d u n d vor
allem W e h rm a te ria l la h m le g e n soll - ist ein A usbruch
a n elektrom agnetischer Strahlung, der durc h eine K ern­
detonation, a b e r au c h d u rc h plötzliche F lu k tu a tio n e n
im M agnetfeld h e rv o rg e ru fe n w e rd e n k a n n . Die ra sc h
w e c h s e ln d e n e le k tr is c h e n o d e r m a g n e tis c h e n F elder
kop p e ln sich a n e le k tro n is c h e System e u n d e rz e u g e n
s c h ä d ig e n d e S tro m s tö ß e bzw. S to ß s p a n n u n g e n . Eine
e n ts p re c h e n d e Explosion, die sich viele Kilom eter ü b e r
d e r E rdoberfläche e reignet, k a n n die E lektronik eines
g a n z e n K ontinents ze rstö re n f n icht n u r lahm legen.

Andere Nichttödliche Waffen
a r ü b e r h in a u s gibt es e le k tro m a g n e tisc h e Waffen,
die noch w en ig e r b e k a n n t sind, weil sie u n b e m e rk t
in einem stillen K rieg z u r politischen Kontrolle e in g e ­
s e tz t w e rd e n . E in K rieg, d e r sich g e g e n u n lie b s a m e
Individuen, Dissidenten u n d ganze Bevölkerungsgruppen
r ic h te t. Zu s o lc h e n W affen z ä h le n -L a s e rs y s te m e , die
S e h t r ü b u n g v e r u r s a c h e n bzw . H o lo g r a m m e e r z e u ­
g e n k ö n n e n - b e isp ie lsw e ise F re ie -E le k tro n e n -L a s e r,
R öntgenlaser, N e u tra lte ilc h e n s tra h l-L a se r, chem ische
Sauerstoff-Iod-Laser oder der so g e n a n n te M id-Infrared
A dvanced Chem ical L aser (MIRACL). Ein System etw a

D

www.nexus-magazin.de

43

EMK-Ultra

v erw e n d e t/fo n e n s tra h lp la sm l^ um das B ew usstsein zu
m a n ip u lie r e n , u n d g re ift d a z u a u f S a telliten z u rü c k ,
die ih r e Ziele a u f g r u n d b io e n e r g e tis c h e r S ig n a tu re i»
erkennend Nach der E rfassung k a n n das Plasm a mit dem
EM-Feld des Ziels gekoppelt w erden und die wahrgenom*
mene R ealität verändert». F e rn e r existieren Technologi­
en, die m ittels la u tlo se r T rä g e rsig n ale u n terschw ellige
Botschaften d ire k t in d as G ehirn ü b e r tr a g e n - die soge­
n a n n te Voice-to-Skull-Technik (V 2K ?oder S y n th e tisc h e
Telepathie.
W ä h re n d des K alten K riegs d ie n te n ta u s e n d e M en­
s c h e n a ls u n f r e i w il l ig e V e r s u c h s k a n i n c h e n b ei Ex­
p e r im e n te n , in d e n e n E le k tr o m a g n e tis m u s a ls Waffe
ein g e se tz t w u rd e . B eg innen w ir bei d e r Z w e ih u n d e rt­
ja h r f e ie r d e r V ereinigten S ta a te n a m 4. Juli 1976, bei
d e r ein g e p u lste s K u rz w e lle n sig n a l so w je tisc h e n U r­
sprungs entdeckt wurde. Das Signal, das heute allgemein
als K voodpecker-S ignal b e k a n n t ist, e n t s p r a n g ein em
ü b e r d im e n s io n a le n s o g e n a n n te n Tesla Magnifier*mit
S tan d o rt Kiew,'1d e r einen Im puls m it einem M edian von
zehn H ertz in ein Gebiet zw isch en Corvallis u n d Eugen
im U S -B u n d e ss ta a t O regon se n d e te . (P u ls m o d u lie rte
M ik ro w e lle n sin d effiziente T rä g e r von S ig n ale n z u r
Bew usstseinskontrollePSie k önnen den Schädelknochen
d u r c h d r in g e n , von dem u n g e p u ls te E M -S trah lu n g im
N iederfrequenzbereich, wie ELF-Wellen, norm alerw eise
abprallt.) Es scheint sich d e sh a lb u m m e h r als reinen
Zufall zu h a n d e ln , d ass die Selbstm ord raterin Medford,
Oregon, zw isch en 1970 u n d 1975 weit ü b e r den n a tio ­
n alen D u rc h s c h n itt d e r USA anstieg.
Weniger b e k a n n t ist, dass eine nahegelegene US-amer ik a n is c h e M ilitärb asis d a s W oodpecker-Signal j a h r e ­
lang n a c h M edford*„stream te“. Die beiden W eltm ächte
forschten dem nach w ä h re n d des gesam ten Kalten Kriegs
g e m e in sa m in den Bereichen K e rn sp in re so n a n z (NMRfc
K r e b s v e r u r s a c h u n g » u n d d a r ü b e r , w ie m a n m e n ta le
P r o z e s s e b e e i n f l u s s e n k a n n . T a ts ä c h lic h h a t t e n die
S o w jets die U i^-B otschaft in M osk a u s c h o n se it den
i9 5 o e rn mit dem Woodpecker-Signal beschossen - u n te r
stillschw eigender Z u stim m u n g d u rc h den U S-am erikanischen Geheim dienst im R ahm en des Projekts Pandora.

1978 k a m es z u r O p e r a tio n Piquej einem Vorläufer
des High F re quency Active A u ro ra l R esearch P rog ram
(HAARPjf. Im Zuge dieser Operation w u rd e n Funksignale
von d e r Io nosphäre z u r E rde z u rü c k re ile k tie rt, um die
u nterschiedlichen Effekte a u f b estim m te Bevölkerungs­
g ru p p e n zu u n te rsu c h e n .
Am 17. A ugust 1975 sagte S e n a to r’F ra n k Churchj Vor­
sitzender des Church-Komitees, eines Sonderausschusses
de s U S-Senats zu g e h e im e n n a c h r ic h te n d ie n s tlic h e n
A ktivitäten d e r US-Regierung, im R ahm en der Sendung
„Meet the P re s s “ des TV-Senders NBC, Folgendes zum
Them a:
„Ich weiß, da ss die Möglichkeiten vorha n d e n sind,
u m A m e rik a in die T yrannei zu stü rz e n . Wir m ü s ­
sen d a f ü r Sorge tra g e n , d a s s diese Behörde [NSA9
u n d alle Behörden, die solche Technologien besit­
zen, in n e r h a lb des gesetzlichen R a h m e n s agieren
u n d g e n a u s te n s ü b e r w a c h t werden* Die G renze
d a r f n ie m a ls ü b e r s c h r itte n w e rd e n ... a n s o n ste n
f ü h r t kein Weg m e h r z u rü c k .“
Im selben J a h r s p ra c h sich die Sow jetunion w ä h re n d
der U N-G eneralversammlung für ein Verbot elektromag­
n e tisc h e r Waffen aus.
1978, im R a h m e n d e r S tr a te g ie A r m s L im itatio n
Talks (SALT)? bei d e n e n V e rträ g e z u r n u k le a re n R üs­
tu n g s b e g r e n z u n g a u s g e h a n d e lt w u rd e n , ä u ß e r te sich
j^ e o n id I. B re sc h n e w z u m Them a. Der G e n e ra lse k re tär
der S ow jetunion hielt e le k tro m a g n e tis c h e Waffen für
a n gsteinllößender, als sich d e r m enschliche Geist vor­
z uste lle n im s ta n d e is t“. Er s a h e in e r Z ukunft entgegen,
die zu u n s e r e r G eg e n w a rt gew orden ist: elektronische
/lm n e s /e - S tra h le n u n d M agnetophosphen-W affen, die
Photopsie - also „S ternchensehen" - auslösen; tr a g b a r e
In fraschallgeneratoren a u f L ängstwellenbasis (20 bis 35
kHz), die Übelkeit, D urchfall un d U nterleibsschm erzen
herv o rru fe n ; „Brilliant-Eyes“-Ü berw achungssatelliten,
die m it M u ltis p e k tra ls c a n n e r, In te rfe ro m e te r, Visible
I n f r a r e d S p in -S c a n R a d io m e te r (VISSR), K ry o k ü h le r
u n d H y d rid s o rp tio n s flä c h e n a u s g e s ta tte t sind; Hirnk a r tie r u n g s s o f tw a r e un d N europhones; elektronische
Bildgebungssatelliten, die sich in Echt­
zeit a n m e nschliche Ziele heften und
sie mithilfe eines Lasers attackieren ...

Von MK-ULTRAzu EMK-ULTRA

•aaaWMMMMBMW**3 m U ü— r

ie F orschung im Zuge von MK-ULTRA w ä h r e n d des K alten Kriegs
g in g n a h t l o s in die G e d a n k e n k o n tro ll-E x p e rim e n te z u r F e rn b e e in flu s ­
s u n g d u r c h EM-Wellen ü b e r. In den
1 9 5 0 e r J a h r e n (MK-ULTRA b e g a n n
offiziell 1953) forschte d e r von der CIA
fin a n z ie rte lyr. W. Ross A d ey'am Ge-

D

www.nexus-mag8zin.de

NEXUS SB

Dezember 2014 - Januar 2015

EMK-Ultra

h irn fo rsc h u n g sin stitu t d e r U niversität von K alifornien,
Los Angeles. Er su ch te n a c h g ep u lsten F req u e n z en , die
in V erw irru n g sstra h lw a ffen ^in g esetzt w erden könnten.
D u rc h B e e in flu ss u n g d e s C a lc iu m flu sse s im Gehirn*
konnte Dr. Adey K onzentration, Schfaf u n d allgem eine
G e h ir n f u n k t i o n e n s tö r e n . D er A u to r (Evelyn W aughj
könnte ein Opfer d e r a r tig e r T echnik gew esen sein.7
Der r u s s is c h e S ch ach m eister» B o ris W. Spasski b e ­
h a u p tet, d a ss er 1972 den W eltm e iste rtite l a n Bobby
Fischer verlor, weil m a n V e r w ir r u n g s s tr a h le n gegen
ihn eingesetzt hatte.
F e r n e r g a b es LIDA*,1 e in s o w je tis c h e s G e h irn w e llen-Phasenkopplungs-G erät, da s Wellen bei ze h n H ertz
aussan d te. Ihm folgte dasfNeurophone» ein G erät, das
Patrick F la n a g a n im A lter von 13 J a h r e n in B ellaire,
Texas, erfand. Das N europhone k onnte m ittels M ikro­
wellen oder L aser a k u stisc h e S tö rgeräusche erzeugen,
indem es Schall z u e rs t in ele ktrische Im pulse u m w a n ­
delte, die d a n n m ittels Radiowellen als T rägersignal a u f
die Haut ein er P erson ü b e r tr a g e n w e rd e n konnten. Auf
diese Weise konnte m a n dem G eh irn w eism achen, ein
G eräusch „gehört“ zu h a b e n . Das N europhone w u rd e ,
w ie alle a n d e re n E n td e c k u n g e n im B ereich B e w u s s t­

gepulst sind - die S tra h lu n g löst ein W um m ern, Zischen,
Klicken oder B ru m m e n im Kopfraus.
In den 1970er u n d 1980er J a h r e n nutzte der russische
W i s s e n s c h a f t l e r Igor W. S m ir n o w e in e n E le k tro e n z e p h a lo g ra p h e n (EEG) z u r M essung d e r G ehirnw ellen.
Smirnow prägte den eiskalten Begriff „Psychokorrektur“,
w om it u n te rsc h w e llig e B otschaften gem eint w a re n , die
den W illen o d e r die P ersön lic h k e it eines Individuum s
v e r ä n d e r n k o n n te n , o h n e d a s s d e r B etroffene davon
wusste# Aus den EEG -A ufzeichnungen k onnte Sm irnow
e in e c o m p u t e r i s i e r t e K a r t e d e s U n t e r b e w u s s t s e i n s
ein e s In d iv id u u m s a n f e r tig e n , a u f d e r beispielsw eise
auch Wut u n d G eschlechtstrieb verzeichnet w a re n . (Die
K a rto g ra fie ru n g des p r i m ä r e n F r e q u e n z b e re ic h s u n d
die Z uw eisung b io te le m e tris c h e r F re q u e n z e n , a u f die
ein Subjekt a n s p ric h t, ist in G e h e im d ie n stk re is e n als
Prima F reu kin g hekan nt.) Durch a u f Band aufgezeichnete
u n terschw ellige B otschaften konnte S m irnow d a n n die
m e n ta le L a n d sc h a ft von P e rsonen v e rä n d e rn .
1973 konz ip ie rte J o se p h C. S h a rp vom W alter Reed
A rmy In stitu te of R e s e a rc h (WRAfR) ein A u d io g ra m m
a us gepulste n M ikrow ellen fü r da s N europhone von Dr.
F la n a g a n . Das A u d io g ra m m bildete Wort-Ton-Schwin-

Heutzutage kann man m it gebündelten
EM-Strahlen ein Gehirn wie ein elektrisches
Spielzeug steuern.

seinskontrolle, im N am en d e r „N ationalen S icherheit“
unverzüglich z u r V ersch lusssache e rk lä rt.
1961 t r e n n t e d e r N e u r o w is s e n s c h a f tle r f i lla n F r e j |
M ikrow ellen-T rägersignale auf, fü g te A udiom odulationen ein u n d sendete aus d e r F ern e hörbare M ikrow eP
len-SignalP in den auditiven Kortex von Zielpersonen.
Man fand h eraus, dass pulsierende Mikrowellenstrahler»
die D urchlässigkeit d e r B lu t-H irn -S c h ra n k e erhöhen«
w as w ie d e r u m die W ir k u n g von D rogen, Giften o der
Bakterien verstärkte. (Mittels m odulierter bzw. gepulster
elektrom agnetischer E nergie lassen sich ü b rig e n s auch
direkt K rankheits- u n d D rogenfrequenzen übertragen:')
Frey konnte den H erzschlag be schleunigen, verlangsa*
men oder ganz sto p p e n lin d e m er ihn mit den jeweiligen
gepulsten M ik ro w ellen strahlen sync h ro n isie rte .
1969 perfek tio n ierte der S pan ier Jß^e M. R. Delgado,
Professor an der Yale University u n d B e fü rw o rte r einer
„psychozivilisierten“ G esellschaft» die f e r n g e s te u e r te
elektrische H i r n s t i m u l a t i o n (remote electrical S t i m u l a ­
tion of the brain; FSB).*Mittels ESB kon n ten V erhalten,
H and lu n g en , T riebe u n d E m otionen e in e r P erson a us
der Ferne k o n tro lliert w erden.
Heutzutage k a n n m a n m it g e b ündelten E M -Strahlen
ein G ehirn wie ein elek trisch es Spielzeug ste u e rn . Die
Betroffenen m erken, w e n n sie m it Niedrigenergie-Mik»
rowellen*beschossen w erden, die mit 300 bis 3.000 MHz

Dezember 2014 - Januar 2015

NEXUS SB

g u n g e n n a c h u n d k o n n te d ir e k t in s G e h irn g e s e n d e t
w erden, wo es als g e s prochene W ö rte r w a h rg e n o m m e n
w urde. Bei der Synthetischen Telepathie w ie d e ru m w e r ­
den subvok a lisie rte Signale des G e h irn s via M aser* an
einen Computer ü b e rtra g e n . Eine Softw are o rd n e t da n n
spezifische E rre g u n g sp o te n z ia le im G ehirn bestim m te n
W ö r t e r n z u u n d „ lie s t“ s u b v o k a lis ie r te (15 Hz, f ü n f
Milliwatt) G e d anken a u s dem auditiven Kortex.
Es ist eine V ideoüberw achungsanlage f ü r die Psyche.
M ithilfe von E L F -A u d io g ra m m e n , die m it e in e m e in ­
z elnen im p u ls m o d u lie rte n M a se r ü b e r t r a g e n w erden,
k ö n n e n su b v o k a lisie rte G e d a n k e n eines Synthetischen
T e le p a th e n - a lso d e s je n ig e n , d e r e in so lc h e s G e rä t
b e d ie n t - in da s G e h irn e in e r Zielperson t r a n s p o r tie r t
w e r d e n . D e r Z ie lp e r s o n w i r d d a m i t e in „ G e s p r ä c h
aufgezwungei»“. Dr. Becker s c h re ib t dazu:
„Ein d e r a rtig e s G erät k a n n offensichtlich im R a h ­
m e n v e rd e c k te r O p e ra tio n e n e in g e se tz t w erd e n ,
bei denen eine Zielperson d u r c h .S tim m en“ in d e n
W a h n s in n g e trie b e n w e rd e n solfcoder unhörbare*
A n w e isu n g e n an e inen p r o g r a m m ie r te n Attentä*
te w ü b e rm itte lt w e rd e n sollen.“12
Die G e rä te z u r M e ssu n g d e r G e h irn w e lle n a k tiv itä t
w u rd e n schließlich von EEGs zu M agnetoenzephalogra#

www.nexus-magazin.de

45

EMK-Ultra

phen (MEGsf w eiterentw ickelt. Die G ehirnw elle n m u ste r
des MEGs werden mit einem en tfe rn te i/fo ista llc o m p u tg '
abgeglichen, d esse n S oftw are ge sp ro ch en e W ö rte r u n d
u n a u s g e s p r o c h e n e G e d a n k e n le s e n u n d ü b e r s e t z e n
k a n n . M E G -Scanner sin d schnell#genug u n d b e sitz e n
e in e g e n ü g e n d h o h e A u flösung, u m a ls Mensch-Mc*s c h i n e - S c h n i t t s t e l l ^ z u d ie n e n . S u p r a le ite r , die bei
R a u m te m p e r a tu r fu n k tio n ie ren , m a c h e n MEGs zudem
t r a n s p o r ta b e l u n d e rm öglichen den Feldeinsatz d e r a r ­
tiger Geräte.
2003 b e g a n n die Defense A dvanced R esearch Projects
A gency (DARPA^ i h r P r o g r a m m z u r M en sch-M aschine-Schnittstelle, u m
„neue Technologien [zu schaffen], dre menschliche»
Leistung zu ste ig e n * indem diese Codes im G ehirn
in Echtzeit ausgelesen u n d in Peripheriegeräte bzw.
F eldsystem e in te g r ie r t w e r d e n “.13
H e u te t r a g e n S o l d a t e n d e r U S - S p e z i a l e i n h e i t e n
M E G -Scanner, s o g e n a n n te iG e d a n k e n h e lm e * . u n d
f ü h r e n in i h r e n R u c k säc k e n s ig n a lv e r a r b e ite n d e Su­
p e rc o m p u te r m it sich.14

v ia C o m p u t e r p r o g r a m m d e k o d ie rt. D a n a c h w e r d e n
die em otionalen M uster a n da s G ehirn der Zielperson
zurückgesendet - oder an das einer anderen Person. Man
k a n n e in e n f ü n f M ik ro m illim e te r g ro ß e n Chip in den
S e h n e rv e inpflanzen u n d N erve n im p u lse des G ehirns
d e r im p la n tie r te n P e rso n a u fz e ic h n e n . Im A n sch lu ss
können die „ a b g e h ö rte n “ G e d anken a n einen Computer
ü b e rm itte lt u n d gespe ic h e rt w erden. Später k a n n m an
sie in Form von H a lluzinationen oder Stim m en aus v e r­
g a nge ne n G esprächen in das G ehirn zurückprojizieren.
In s e in e m Blog, d e n e r u n t e r dem P seudonym Citizen
S m ith fü h rt, b e s c h re ib t der Rechercheur/Paul Bajrd den
Vorgang wie folgt:
„ M e n s c h lic h e G e d a n k e n a r b e i t e n m it 5 . 0 0 »
Bits p r o Sekunde* S a te llite n u n d u n t e r s c h i e d ­
liche A r te n d e r B iotelem etrie k ö n n e n die se Ge­
d a n k e n a n S u p e r c o m p u te r in M a ry la n d , USA,
n a c h Is ra e l u n d a n d e rs w o ü b e r m itte ln , die Ge­
s c h w in d ig k e ite n von 20 M illia rd e n Bits p ro Se»
k u n d » e rre ic h e n . Solche C om puter ü b e rw a c h e n *
schon h e u te M illionen von M enschen gleichzeitig.#
Irgendwann w erden sie so gut wie jeden überwachen

Beim sogenannten „EEG-Cloning" wird das EM-Feld
einer Zielperson zunächst aufgezeichnet und dann via
Com puterprogram m dekodiert.

Kein Ende der Dauerbestrahlung
e h n J a h r e n a c h B re sch n e w s W a rn u n g m a h n te Dr.
Beckei' noch im m er:

(

„Letztlich v e r h e iß t die Ü b e r w a c h u n g ev o z ierte r
-Potenziale m itte ls EEG, k o m b in ie r t m it H oc h fre­
quenz- u n d M ikrowellen-Ü bertragungen, die spezi­
fische G edanken oder Stim m ungen wie Fügsamkeit
u n d B eq u em lich k eit erz eugen, eine M ethode der
B ew u sstse in sk o n tro lle, die eworme G e fah ren f ü f
jed e G e s e l ls c h a f i b i r g t - eine T yran n e i o h n e Ter*
ror*[...] Die h y p n o tisc h e V e rtra u th e it von TV u n d
Radio, im Z u s a m m e n s p ie l m it d en biologischen
Effekten i h r e r S e n d e s tra h le n , k ö n n te b e re its eine
ä h n lic h e W irk u n g h a b e n u n d die M assen gleich­
s c h a lte n - ob n u n b e w u s s t gewollt o d er nicht.“15

Mittels Signals Intelligence (SIGINTf ü b e r w a c h t die
NSA G e h i r n w e ll e n v ia S a te llit, d e k o d i e r t e v o z ie r te
F ünf-M illiw att-Potenziale des G e h irn s bei 3,5 Hz un d
ü b e r t r ä g t sie a n e in e n V H SIC -C om puterm onitor'6, um
„erzw u n g e n e G e s p r ä c h # “ e inzuleiten. Beim s o g e n a n n ­
te n .¿EEjG-Clonina“ w ird d a s e le k tro m a g n e tis c h e Feld
e in e r Z ie lp e r s o n z u n ä c h s t a u f g e z e ic h n e t u n d d a n n

46

www.nexus-magazin.de

k ö n n e n [...] [Das ist] w eita u s s c h lim m e r als je d e r
O rw ell’sche ,Big-Brother‘-A lbtraum , den m a n sich
ausm alen k a n n - denn es w äre Realität. Doch die Po­
litik, die um die Bedrohung weiß, tut nichts dagegen.
[...]
Gewöhnlich bem erken Zielpersonen, da ss ihre G%h irn w e lle n ü b e r w a c h t werden* da dies mit einer
(S ß u ro p h o n e -R ü c k k o p p lu n ^ e in h e rg e h t. A n d e rs
ausge d rü c k t: Der C om puter w ie derholt (echot) d i»
eigenen Gedanken*w«d dann erst kom m entiert oder
a n tw o r te t d e r m e n s c h lic h e Ü b e r w a c h e r verbal.
Beides w ir d d u rc h da s N euro p h o n e u n te rstü tz t.
[...] W ä h r e n d die Live- bzw. m e n sc h lic h e n Kom­
m e n ta re individuell sind u n d nichts m it den Ge­
d a n k e n g ä n g e n des Opfers zu tu n h a b e n , äfft eine
k ü n s tlic h e I n te llig e n z häufig S t a n d a r d p h r a s e »
nach. Diese w e rd e n d u rc h die eigenen G edanken
ausgelöst, w ä h r e n d ein m ensc h lic h e r Ü berw acher
schw eigen oder a b w e se n d sein k a n n . Um zu v e r­
stehen, wie schre c k lic h eine solch grun d le g e n d e
Verletzung d e r P riv a ts p h ä re ist, stelle m a n sich
vor, m a n läge im Bett u n d w ü r d e ü b e r seine Ver­
g a n g e n h e it a u sg e fra g t. I rg e n d w a n n w ü r d e m a n
e in s c h la fe n , m a n h ä tte p e r s ö n lic h e o d e r ,indu-

NEXUS 56

Dezember 2014 - Januar 2015

j
«

EMK-ULtra

z ie rte “ T räu m e - u n d w ü r d e plötzlich d u rc h die
K o m m e n ta re d e r Ü b e r w a c h e r gew e ck t w e rd e n ,
die sich gerade ü b e r die u n te r b e w u s s te n G e d a n ­
ken (Träume) lustig m a c h te n .“17
In Haushalten und Büros in den gesam ten Vereinigten
Staaten durchdringen^M Ü lim eterw ellen-Scanaii Wände
u n d s u c h e n n a c h p o te n z ie lle n Z ielen f ü r M ikrow ellen-Transmitter, die via E rreg u n g sp o ten zial spezifische
Stim m ungen g e n e rie re n können. A n dere P ersonen in»
R aum w erd en n ich t b e m e rk e n , d a ss g e ra d e ein Erre*
gungspotenzial fü r Mord oder Selbstm ord da s G ehirn
eines M enschen n e b e n ih n e n a u f W ut oder D epression
p ro g ra m m ie rt. (Es h a n d e lt sich u m eine Technik, die
h in te r den s o g e n a n n te n S e lb stm o rd e n politischer A k ­
tivisten wie Abbie Hoffman, dem M usiker K u rt Cobain,
dem J o u rn a liste n Gary Webb u n d u n z ä h lig e n a n d e re n
Opfern stecken könnte.)
Der britische W is s e n s c h a ftle rfr i m Rifat* e r k lä r te es
folgendermaßen:
„Geheimdienstchefs fühlen sich heute wie im siebten
Himmel. W ird je m a n d zu m Problem, ru ft m a n das
.Selbstm ord-B ew usstseinskontroll-T eam l, da s vor
I dem Haus der Zielperson parkt. Innerh alb w eniger
Wochen w ird sich das Opfer das Leben nehmen. [...]
• Falls der G e h eim d ien st n icht a u f S elb stm o rd aus
ist, k a n n er einen auch istd en W a h n sin n treiben#etw a, in d e m d a s E r r e g u n g s p o te n z ia l e in e s b e ­
stim m ten p ath o lo g isch en G e iste sz u sta n d s an das
G ehirn gesen d et w ird , w ä h r e n d m a n sich in den
eigenen vier W änden aufhält. Um den Effekt zu ver­
stärken, k ö n n en G e h e im d ie n stag en ten auch Tön®
u»d Worte»in d a s G eh irn d er Zielperson ü b e r t r a ­
gen. Diese in tra z e re b ra le G e rä u s c h w a h rn e h m u n g
nu tzt m an , um das Opfer z u r R aserei zu bringen*
Niemand sonst k a n n die G eräusche oder S tim m e »
w ah rn eh m e n * Die a k u s tisc h e D a te n ü b e rtra g u n g
m ittels M ik ro w ellen träg ersignal d irek t in da s Ge­
h irn ein er Z ielperson ist h eute g ang u n d g äbe.“18

i

'M ichael D ukakisi h a tte bei d e r U S -P rä sid e n te n w a h l
1988 d a s Pech, d a s s e r gegen den vorm a lig e n CIA-Dire k to r George H. W. Bush a n tr e te n m usste. Seine F r a »
Kitty Dukakis w u rd e d a m a ls be in a h e in den Selbstmord*
g e tr ie b e n * D ass d ie s a u f g r u n d e in e s A n g riffs d u r c h
eine b e s tim m te e le k tro m a g n e tis c h e Waffe gesc h a h , ist
a lle rd in g s n ic h t b e w e is b a r. Wie sollte ein d e r a r tig e r
Nachweis au c h e r b r a c h t w erd e n ?
Die G edanken und Gefühle von Millionen Zielpersonen
w e rd e n a u f S erv e rn fg e sa m m e lt u n d a rc h iv ie rt, u m fü r
alle e rd e n k lic h e n s c h ä n d lic h e n Zwecke e in g e s e tz t zu
w erden. Doch die Bücklinge a m Ende d e r Befehlskette
ü b e rw a c h e n u n d s c h ik a n ie re n w e ite rh in jeden, d e r von
ih r e n H e rre n a u s e rk o re n w u rd e .
D eckt d e r V ierte Z u s a tz a r tik e l z u r V e rfa s s u n g d e r
Vereinigten Staaten die ungerechtfertigte D urchsuchung
un d B e sc h la g n a h m e u n s e r e s V ersta n d s ab? Versuche,
den illegalen Einsatz s o g e n a n n te r Nichttödlicher Waffen
e in z u d ä m m e n , blieben bisla n g erfolglos:

S e n ator John Glenn, der g enaustens ü b e r de rartige
Technik Bescheid weiß, brachte eine Gesetzesvorla­
ge m it d e r Bezeichnung H u m a n R e se a rc h Subjects
P ro tection Act of 1997'9 ein u n d sc h e ite rte dam it.

Am 28. J a n u a r 1999 v e ra b s c h ie d e te d a s 'E u ro p ä i­
sche P a r l a m e n t die Resolution A4-0005/1999. Die
B eschlu ssv o rla g e bezog sich explizit a u f „Nichttörlliche Waffeit“. Der W o rtla u t in Sektion 27 der
e n d g ü ltig e n R e solution e n th ie lt a lle rd in g s a u c h
die F o r d e r u n g n a c h ,,ein[em] i n t e r n a t i o n a l e ^
Ü b e re in k o m m e n ü b e r ein generelles Verbot je g li­
c h e r E n tw icklung u n d S ta tio n ie ru n g von Waffen,
die je d e r b e lie b ig e n F o rm d e r M a n ip u la tio n des
M enschen T ü r u n d Tor öffnen k ö n n te n “.20

2001 w u r d e d e rf u S ^ S p a c e P r e s e r v a t i o n A ct of
2001 (H.R.2977) im K o n g re s s e in g e b r a c h t, d e r
alle g e r ic h te te n E n e rg ie w a ffe n v e rb ie te n sollte.

Man muss nicht s tu d ie rt h ab e n , u m zu erkennen,
dass Satellitenverfolgung u n d Ü b e rh o riz o n tte ch n ik
n ich t n u r a u f „ T e r r o r is te n “ ab z ie le n . F o lte r u n d
Verhöre au s d e r F e rn e f d u rc h N europhone-B efragungen zurückgeholte E r in n e ru n g e n sowie G ehirnwellen-Analysegeräte, die „erzw ungene G espräche“
u n d P r o g r a m m e in s G e h i r n e i n s p e i s e n k ö n n e n
- all diese Technologien dienen d azu, au s u n s e re n
eigenen vier W ä n d e n u n d u n s e r e n A rb e itsp lä tze n
elektro n ische K r ie g s g e f a n g e n e n la g e r zu m a ch en .
Sie vergew altigen u n s e r e Psyche u n d ste h le n u n s e r
geistiges Eigentum direk t aus u n se re n Köpfen. Es ist
der re in ste W a h n sin n , wozu diese stillen, u n sic h t­
b a re n und nicht n a c h w e is b a re n W affen eingesetzt
w erden können.

Dezember 2014 - Januar 2015

NEXUS 56

www.nexus-magazin.de

47

EMK-Ultra

N a c h m e h r e r e n N e u f a s s u n g e n s c h e i t e r t e e in e
V e ra b sch ied u n g .21

Im J a h r 2002 lis te te d a s I n s titu t d e r V erein te n
Nationen fü r A b rü s tu n g s fo rs c h u n g (UNIDIR/eine
neue Kategorie»von M assenvernichtungsw affen auf:
Waffen z u r psychotronischen Bew usstseinskontrol1» sowie a n d e r e W affen, die e le k tro m a g n e tis c h e
R e so n a n z e n n u tz e n .22

M eines W iss e n s s in d die b eid e n e in z ig e n g ü ltigen»
Gesetze# die den E in satz von EM-Waffen gegen B ürger
u n ter Strafe stellen, d er^lich ig a n Public Act 256 und 257.
Beide w u rd e n a m 28. D ezem ber 2003 von G ouverneurin
/ J e n nifer Granholm , einer gebürtigen K anadierin, u n te r ­
zeich n et.23 Die Strafe, die la u t Act 257 a u f B ruch dieses
Gesetzes steht, b e trä g t 15 J a h r e bis lebenslänglich. Doch
w erden Täter in M ichigan auch stra frech tlich verfolgt?

D recksarbeit für sie, w odurch jegliche Regulierung bzw.
B eaufsichtigung d u rc h den Kongress u m gangen w ird .25
Solche A uftragsm örder sind auch für die bereits e rw ä h n ­
ten „Selbstmorde“ zuständig, die in Geheimdienstkreisen
als „selbstständige NSA-Hinrichtung“ bekannt sind - der
S ch lu ssa k t d e r fe rn g e s te u e rte n „Psychotechnik“. Oder
sie fe rn b e d ie n e n G eräte z u r z e rebralen Bildgebung und
T r a u m s t e u e r u n g , die die s k a l a r e K om ponente ein es
s c h w a c h e n M agnetfelds n u tz e n .26
Der K e r n te c h n ik -In g e n ie u rfrh o m a s E. Bearden', Lt.Col. a.D., s a g te 1991 in e in e m Interview , d a s s d u r c h
s k a la r e EM -Phänom ene G e d a n k e n fo rm e n k o n s tr u ie r t
w e r d e n könnerv, die sich d i r e k t in d a s G e h irn bzw.
L a n g z e itg e d ä c h tn is s e n d e n la s s e n . E rm ö g lic h t w ir d
dies durch, wie er es n a n n te , „einen verborgenen K analf
ü b e r den Inform a tione n eingespeist w e rden können.“27
Die neue k o g n itive K riegsfüh ru n g ist eine Form der
B e w u s s ts e in s k o n tro lle , die a u f a k u s tis c h e , o p tisch e

Die neue kognitive Kriegsführung ist eine Form der
Bewusstseinskontrolle, die auf akustische, optische und
elektromagnetische Felder zurückgreift.

Kognitive Kriegsführung
ls S e n a to r C h u r c h 1975 a u f „ diese B e h ö rd e u n d
alle B eh ö rd en , die solche T echnologien b e s itz e n “
verw ies, d ach te er dabei nicht n u r an NSA, CIA un d FBI.
Er h a tte wohl auch den U S-V erteidigungsnachrichtendienst, die Defense Intelligence Agency (DIA) im Sinn.
Z u r s o g e n a n n t e n „ a s y m m e t r i s c h e n “ „R evolution im
m ilitä ris c h e n S e k to r“ (Revolution in M ilitary A ffairs;
RMA) gehörte von Beginn an die*ko g n itiveKriegsführungl
die u n t e r a n d e r e m a u f „ s tra te g is c h e P e rsö n lic h k e its ­
s i m u l a t i o n e n “ s e tz t. D a m it s in d k ü n s t l i c h e r z e u g t e
multiple Persönlichkeiten gem eint, die ü b e r P ro g ra m m e
wie MK-ULTRA fü r u n te rsc h ie d lic h e G eheim m issionen
geschaffen w u rd e n . Schon im m er g ing es in erster Linie
um die Kognotechnologie, die sich a u s Nanotechnologie,
B iotechnologie u n d In fo rm a tio n stech n o lo g ie gew inn en
lässt. G e h e im d ie n s tm ita rb e ite r w e rd e n Elektroschocks
a u s g e s e tz t u n d t r a u m a tis ie r t, u m ih r e E r in n e r u n g e n
au szu lö sch en , A tte n tä te r d e r US Navy SEALs g e h ir n g e ­
w a s c h e n u n d Soldaten b iotische In te llig e n c e -m a n n e d
I n te r f a c e s (IMIs) in jiz ie rt, d a m it S u p e r c o m p u te r d e r
NSA, die m it 20 M illiarden Bits pro S ekunde a rbeiten,
je d e n i h r e r S c h r itte u n d S in n e s e in d r ü c k e d u r c h ein
F e r n ü b e rw a c h u n g ss y ste m (Remote M onitoring System,
RMS) verfolgen k ö n n e n .24
Die Trennlinie zw ischen zivil und m ilitärisch existiert
n ich t m eh r. W ir alle leben in d e r K ampfzone. P rivate
S ic h e rh e its firm e n , G a n g s te r u n d G e sin d e l s c h lie ß e n
V e r tr ä g e m it G e h e i m d ie n s te n a b u n d e r le d ig e n die

A

48

www.nexus-magazin.de

u n d ele k tro m a g n e tisc h e Felder bzw. eine Kombination
d a r a u s z u r ü c k g re ift, u m biologische P ro zesse zu be»e in flu s s e rt28 W illk ü rlic h e M u skelbew egungen können
u n te rd rü c k t, Gefühle u n d H andlungen gesteuert, Schlaf
k a n n in d u z ie r t o d e r v e rh in d e rt, Kurz- u n d L angzeit­
g e d ä c h tn is gelöscht w e rd e n - un d da s alles ist aus der
F e rn e möglich. Ein S -Q uad2'1 a n Bord des M ilitärflug­
z e u g s L o c k h e e d EC-130E C o m m an d o Solo k a n n sich
a u f G eh irn w ellen e in sc h w in g e n u n d an sch ließ en d
g e sp e ic h e rte Cluster au s em otionalen S ignaturen oder
S p ra c h b e fe h le via Mittel-, Lang- u n d U ltrakurzw elle,
d a s F e rn se h - oder M ilitä rfr e q u e n z s p e k tr u m ü b e r das
m ilitä risc h e OMEGA-System einspeisen.
Ü b e r tra g u n g e n s o g e n a n n te r (Prep a ra to rv Sets3^. die
a u f M ik ro w e lle n stra h le n ve rschlüsselt w erden, können
b e ispielsw eise H erzin fa rk t« , S c h la g a n fä lte oder L äh ­
m u n g e n auslösen. K ra n k h e ite n wie die Grippe»können
a u f Zielpersonen g efeuert w erden. Gebäude, in denen
sich D issid e n te rftre ffe n , w e rd e n in k ü r z e s te r Zeit als
H otspots ins V isier g e n o m m e n . E n tf ü h r u n g e n d u rc h
R e g ie ru n g s b e h ö rd e n w e rd e n als E n tf ü h ru n g e n du rch
A ußerirdische getarnt, wobei z u n ä c h st L ähm ungsstrahle s zu m Einsatz kom m en, d a n n das Kurzzeitgedächtnis
gelöschtmnd falsche E rin n e r u n g e n eingepflanzt werden.
A bhörenfhat h eute nichts m e h r mit versteckten Wanzen
zu tu n , s o n d e rn w ird ü b e r L aser#realisiert, die F e n s ­
te rs c h w in g u n g e n abtasten» um die G eräusche d a h in te r
h ö rb a r zu m achen. Auch die unterschw elligen Botschaf­
ten in Film un d F e rnsehen w u rd e n nicht etw a verbannt,
s ondern verbessert: Heute w e rden lichtschwache Bilder­

NEXUS 5E

Dezember 2014 - Januar 2015

EMK-Ultra

knap p u n te r h a l b d e r m e n sc h lic h e n Sehschw ellar e in ­
geblendet u n d F ilm e in Filmer* g ezeigt. D az u w e r d e n
p räz ise d ig itale H e x a d e z im a l-F a rb co d e s ü b e r tr a g e n ,
wie im H ollywoodfilm „U n h eim lich e B e g e g n u n g d e r
d r itte n A r t “ - u n d d a s w a r 1977. V ergessen w ir auc h
nicht die ^ L b lim in a f^ . die m a n bei K o n z e rte n u n d in
MP3-Audiodateien u n te r b r in g e n k a n n .
Die Öffentlichkeit neigt d a z u zu vergessen, dass Te»
le k o m m u n ik a ti o n s u n t e r n e h m e n A u f t r a g n e h m e r d es
Militärs sind*und Gem einschaften fast völlig in der Hand
haben . Wenige w issen , d a ss 1995 - ein J a h r vor dem
ungeheuerlichen Telecom m unications Act of 1996 - das
U S-V erteidigungsm inisterium u n d da s U S-Justizm iniste riu m ü b e r d a s National In stitu te of Justice (NIJ) eine
g e m e in s a m e S tr a te g ie f ü r G e s e tz e sv o llz u g , M ilitär,
Militärforschung u nd R üstungskonzerne festlegten, w as
den doppelten V erw en d u n gszw eck (dual usei N ichttöd­
licher Waffen wie ADS, LRAD oder die an g e sp ro c h e n e n
Technologien z u r ferngesteuerten Bewusstseinskontrolle
betraf. Gleichzeitig v e rä n d e rte m a n den im Kalten Krieg
geprägten Begriff „ ä u ß erer Feincf zu „[frem dstaatlicher
oder inneram erik an isch er] G egner“ (heute „ T e rro ris t) womit je d e r gem eint sein k a n n , dessen A ktivitäten dem
M ilitär oder dem Gesetzesvollzug m issfallen .31

sich gegenseitig b e sc h im p fe n . A llm ä h lic h w u r d e ih m
klar, d a s s Tenderloin eine D oppelblindstudie w ar, die
vom P o liz e ik o m m is s a ria t a u s ü b e r w a c h t w u rd e . Wer
w ü r d e die B eschw erden de r großteils a rm e n , psychisch
labilen oder drogensüchtigen Bürger des Stadtteils schon
e r n s t n e h m e n ? 32
VTim Rifat b e ric h te te 1999, d a s s die Polizei in Susseir,
England, f ü r ih r e 61 M eter hohe A n te n n e exklusiv die
M ikrow e lle n fre q u e n z von 450 MHa^nutzen d a r f - d ie ­
selbe F re q u e n z , die ¡Ross Adey, gepulst bei e in e r Leis­
tungsdichte von 0,75 mW/cm2, für V e rh altensänderungea
nutzte.
Dieselbe L e istu n g sd ic h te w urd e auch bei den p u lsm o ­
dulierten M ikrow ellensignalen am Hörer von M obiltele­
fo n e n g em essen . P u lst m a n ein ELF-Signal bei d ie se r
F re q u e n z ü b e r die A n te n n e in die Stadt, w ird es ü b e r
die g e p u ls te n F e ld e r r u n d u m S t a r k s t r o m l e i t u n g e n
w eitergetragen, v e rs tä r k t un d k a n n ü b e r das Strom netz
in die eigenen vier W ä n d e e in d rin g e n .33
R ic h t f u n k t ü r m e u n d A n t e n n e n s p r i e ß e n a u s d e m
Boden, u m die w a c h s e n d e Z a h l a n S m a r tp h o n e s im
p u ls m o d u lie r te n N etR ad-N etz u n t e r z u b r i n g e n .3“ Von
de r Spitze je d e s T u rm s b re ite t sich langw ellige M ikro­
w e lle n stra h lu n g aus, die das Gewebe jedes Lebew esens

Die Öffentlichkeit neigt dazu zu vergessen, dass
Telekommunikationsunternehmen Auftragnehm er
des Militärs sind.

Operation Weed E Seed
propos Gemeinschaften. Die Operation Weed & Seed
ist vo rg eb lich e in G e m e in d e e n tw ic k lu n g s p r o je k t
des J u s tiz m in iste riu m s , d a s gegen G ew altverbrechen,
D rogenm issbrauch un d Gangs vorgehen soll. Ist dem so,
oder gibt es noch eine a n d e r e Agenda?
In sein em Buch „Mind Control, World Control“ b e ­
richtet der in zw isch en v e rstorbene A utor Jim Kefih von
seiner Zeit in Tenderloin, einem Viertel in San Francisco.
Das Dach des dortigen B undesgebäudes*w ar gegen von
au ß e n ein d rin g en d e R adar-, M ikrowellen- u n d R adio­
signale abgeschirm t«und t a r n te d a m it eine Vielzahl an
Kommunikationsgeräten» Von diesem Dach aus w a r das
gesam te Viertel ü b e rs c h a u b a r, sodass sich Radiowellen
von d o rt ü b e r a llh in a u s b re ite n konnten. Keith w usste,
dass E rdreich un d Gebäude ELF- un d ULF-Wellen (etwa
F e r n s e h ü b e r t r a g u n g e n ) re la tiv g u t a b s c h i r m e n u n d
bem erkte, d a ss/iein e G ed anken am frü h e n Morgen und
a m A b en d d u r c h ein tiefes B r u m m e n lo d e r S u m m e n
u n terb ro ch en w u rd e n , d a s au s seinem S chädelinneren
zu k o m m en schien. E r h ö r te N a c h b a r n s c h r e ie n -u n d

A

Dezember 2014 - Januar 2015

NEXUS SB

im U m kreis d u r c h d rin g t. Am Boden befinden sich Vi­
d e o ü b e r w a c h u n g s g e rä te , M in ia tu r s e n s o re n (für m a g ­
netische, seism ische, Infrarot-, R a d a r- u n d EM-Wellen)
sow ie s ig n a lv e r a rb e ite n d e G eräte, die vorgeblich dei*
W e tte r- u n d A tm o s p h ä r e n b e o b a c h t u n g d ie n e rf o d e r
biologische K am pfm ittel bzw. S tra h lu n g sle c k s e rfassen
sollen ... u n d a n d e re Spielereien.
N e tR a d lis t e in G e m e i n s c h a f t s p r o j e k t d e s m i l i t ä ­
risch-industriellen Komplexes - in diesem Fall des Microwave Remote Sensing Laboratory (MIRSL) der University
of M assachusetts, von AT&T, des Radian/Onex-Konzerns
u n d a n d e re r K ra k e n a rm e des Militärs. Das Projekt w ird
d u rc h d as H a rv a rd C enter for Risk A nalysis pro te g ie rt,
eine F ront d e r B ranche, die von ro o d e r w eltgrößten,
m ä c h tig s te n U n te rn e h m e n fin a n z ie rt w ird. Es ha n d e lt
sich m it a n Sicherheit g re n z e n d e r W ahrsch e in lic h k e it
u m e inen aktiven Sponsor des Telecom m unications Act
of 1996.
Unter dem D e ckm antel d e r K o n s u m e n te n fre u n d lic h ­
keit ist die s o g e n a n n t e 0 ;<g/-{/se-Techn i ^ in z w is c h e n
in je d e r W o h n stu b e a n g e k o m m e n . D oppelter V erw en­
d u ngszw eck - doppelte Gefahr.

www.nexus-magazin.de

49

EMK-Ultra

Conclusio
iele der histo rischen In form ationen in diesem Essay
sta m m e n aus der Befragung von CIA-Beamten*durch
das Subcom m ittee on Health a n d Scientific Research am
(21. S e p te m b e r 1977,' a n d e re a u s D okum enten, die ü b e r
den F re e d o m o f f n f o r m a tio n A ct (FOIA) fre ig e g e b e n
w u rd e n . D ank R e c h erc h e u ren , die selb st zu u n fre iw il­
lig en V e r s u c h s p e r s o n e n w u r d e n u n d E n e r g ie w a ff e n
a m e ig e n e n K ö r p e r u n d G e ist z u s p ü r e n b e k a m e n ,
sind w e itere In fo rm a tionen au ch frei ü b e r d a s In te rn e t
v erfü g b ar. Diese Opfer sind m eist Individ u a liste n , die
alleine leben u nd wenig Kontakt zu Fam ilienangehörigen
pflegen; ih r e V erw a n d ten h a b e n zu m eist V erbindungen
zu Geheim- o d er Sicherheitsdiensten.
Auch w e n n n ich t alle B erichte z u m T h e m a g la u b h a ft
sind, h a t m ich die E r f a h r u n g gele h rt, d a ss es sich bei
d e r M ehrheit u m w a h r e B egebe n h eiten h a n d e lt - m a n
m u s s d a z u n u r w is s e n , w ie g e n a u die T echn o lo g ie n
fu n k tio n ie re n .
W ir alle sin d L a b o r r a tte n in e in e m S e lig m an ’schen
E x p e r i m e n t z u r e r l e r n t e n H ilflosigkeit. Die M u s te r
u n s e r e r Ä ngste u n d D epressionen, u n s e r e r Untätigkeit,
V ereinsam ung, sch w a ch en G esundheit, Trägheit, S tre s­
sz u stä n d e u n d selbst u n s e r e r G e iste sk ran k h eiten sowie
S e lb s tm o r d e w e r d e n a u f g e z e ic h n e t u n d a u f b e r e ite t.
Zeigt m a n elektronische Ü b e rw ac h u n g sm aß n a h m en und
Belästigungen bei der Polizei an, w ird m a n diskreditiert.
D an k dem DSM« d e m „ d ia g n o s tis c h e n u n d s ta tis ti­
sch en L eitfaden p s y c h is c h e r S tö ru n g e n “, d e r von d e r
A m e rik a n is c h e n P sy c h ia te rv e re in ig u n g APA h e r a u s g e ­
geben w ird ,35 la sse n sich die A u sw irk u n g e n exotischer
Hightech-Waffen auch gut verschleiern: Wer sich in eine
p s y c h ia trisc h e A n stalt begibt, weil er sich d o rt sicher
w ä h n t , k a n n s c h n e ll a ls i a a r a n o i d e r S c h i z o p h r e gei*
d i a g n o s t i z i e r t w e r d e n . E in S c h ic k s a l, d a s b a ld je n e
US-Bürger e r w a r te n könnte, die noch im m e r versuchen,
ih r e sc h w in d en d en , im Bill of Rights fe stg esc h rieb e n e n
Rechte e in zu fo rd ern .
ln u n s e r e n S t ä d t e n h ö r e n bzw . s p ü r e n w i r n ic h t
lä n g e r die S c h u m a n n - R e s o n a n z # m it d e r alles Leben
a u f u n s e r e r E rde p u lsie rt. W ir sind gefangen im elek­
t r o m a g n e t i s c h e n N ebel, k ö c h e ln d e F r ö s c h e in e in e r
ele k tro m a g n e tisc h e n Suppe. U nsere Biozyklen sind aus

V

I

I

dem Ruder geraten, chronischer Stress und Krankheiten
n e h m e n zu. W ä h re n d d e s s e n re ib t sich die m edizinische
u n d die p h a rm a z e u tis c h e In d ustrie die Hände, weil ihre
K assen ü b e rq u e lle n .
Wie schon Dr. Becker festhielt, ist die M anipulation
u n s e r e r e le k tr o m a g n e tis c h e n U m w elt die u ltim a tiv e
Waffe. Eine u n m e rk lic h e Waffe, die m itte n im Leben
zuschlägt, w ä h re n d w ir un s am Sm artphone mit F re u n ­
d e n u n te r h a lte n , M usik ü b e r den C om puter bzw. das
In te rn e t h ören, fe rn se h e n oder d u rc h den S ca n n e r am
Flughafen gehen.
Es ist Zeit, den te c h n is c h e n B ann, u n te r dem w ir ste ­
hen, zu h in te rfra g e n . W ir m ü s s e n den TeufelspakW den
w ir mit Mächten eingegangen sind, die eine vermeintlich
besse re , tr a n s h u m a n is tis c h e Z u k u n ft/fü r u n s im Sinn
h a b e n , e in e r g e n a u e n P rü fu n g u n te rz ie h e n ^
!Eleanor White, eine ehemalige Ingenieurin der US-Marine, s c h re ib t dazu:

I

„Zum ers te n Mal in d e r Geschichte der Menschheit
k a n n eine einzelne Person mithilfe nicht nachw eis­
b a re r Hypnose, die sich noch im m e r geheim gehal­
te n e r E le k tro te c h n ik bedient, au« d e r E n tfe rn u n g
di« Gedanken un d H andlungen einer anderen kon«
trollieren». D erartige Geräte h a b e n die Justizsystem e d e r Welt a u s den A ngeln gehoben [...] Waffen,
die keine S pu re n hin te rla s s e n , m a c h e n krim inelle
V ergeltungsaktionen z u r Routineangelegenheit.“36

Der V erlust d e r G e d a n k e n fre ih e it w iegt u m einiges
s c h w e r e r a ls d e r V e rlu st e i n e r R e p u b lik . Es ist d e r
Verlust u n s e r e r Zivilisation; der Verlust dessen, was un »
ü b e rh a u p t erst zu Menschen m a c h # Wir liegen schlafend
in Ketten des Komforts und der Bequemlichkeit*- u nd
da s könnte u n s am Ende te u e r zu stehen k o m m e n ^

Anmerkung der Redaktion
Der vorliegende, redaktionell be arbeitete Artikel basiert
a u f einem e n g lisc h sp ra c h ig e n Vortrag, den die Autorin
bei einem W eb in a r des C arnicom Institute am 31. M ära
2011 Igehalten h a t.1

Über die Autorin
E la n a F r e e la n d lebt in Olympia, W ashington, USA. Sie ist eine W egbereiterin der Waldorfschule,»Erzählerin und
Vortragende. In den vergangenen zwei Ja h rz e h n te n verfasste sie als G h ostw riterin Bücher zu unterschiedlichen
Them en u nd redigierte die G eschichten Ü berlebender von MK-ULTRA’und rituellem Missbrauch: Freeland verfasste
zudem die Reihe JSub Rosa Americal, eine alternative Geschichte der Vereinigten Staaten nach der Erm ordung des
Präsidenten John F. Kennedy. Ihr neuestes Werk träg t den Titel „Chemtrails, HAARP, and the Full Spectrum Dominance
of Planet E a r th “ (Port Townsend, WA: Feral House, 2014). Elana Freeland k a n n per Email ü b e r stargirth@ gm ail.co m
kontaktiert werden.

50

www.nexus-magazin.de

NEXUS SB

Dezember 2014 - Januar 2015

EMK-Ultra

21

107th C ongress: „H.R.2977 - | S p ace P r e s e r v a ti o n Act
of 2001 (I n tr o d u c e d in H o u se - IH)“ a u f T h o m a s .loc?
gov, 02.10.200i; h ttp ://tin y u rl.c o m /6 srz 6 7 q (aufgerufen:
N ovem ber 2014)

22

User „Omega#: „E lectrom agnetic R esonance W eapons: A
Call to Activists“ au f MindControl.TwoDay.net, 31.05.2005;
http ://tiny u rl.c0 m /0 7 u xu y e (aufgerufen: November 2014)

Endnoten
1

Freeland, E.: „Our E lectrom agnetic Era: Covert Domestic
Use of D irected E nergy W eapons for Political C ontrol“,
W e b in a r a u f C arnicom .com , 31.03.2011; h t t p :/ /t in y u r l.
com /mjf3w hu (aufgerufen: N ovem ber 2014)

2

Bei d e r S c h u m a n n -R e so n a n z > h a n d e lt es sich u m eine
R e so n a n z fr e q u e n z in n e r h a l b d e r E r d a t m o s p h ä r e , die
zw ischen der E rdoberfläche u n d dem dic htesten Teil der
Ionosphäre entsteht.

23

Nofs, M. e t al.: „ S ta te o f M i c h ig a n E l e c t r o m a g n e t i c
W e a p o n s Law P ara g ra p h --k a d d r e s s e s e le c tro n ic a n d
e le c tro m a g n e tic w e a p o n s “ a u f UnwittingVictim s.com -,
h ttp ://tin y u rl.c o m /k y c h tx r (aufgerufen: N ovem ber 2014)

3

Becker, R. 0 ., Seiden, G.: „The Body Electric.*Electromagn etism a n d th e F oundation of Life“ (New York: Morrow,
1985), S. 284

24

Vgl. L uuk an en -K ild ef R.-L.: „Microchip Im p lan ts, Mind
Control, a n d C y b e rn e tic s“ a u f C onspiracyA rchive.com ,
06.12.2000, h tt p :/ /t in y u r l. c 0 m /y w j3 q ; V§ 1- a u c h Burgh a r d t , T.: „Defense Intellig en ce Agency Seeking .Mind
C ontrol' W e a p o n s “ a u f G lobalResearch.ca, 24.08.2008,
h ttp ://tin y u r l.c 0 m /m h h p w n 2 (beide aufgerufen: Novem­
b e r 2014)

25

A s s o c ia te d Press-. „ B ra in w a sh k illers .still in u s e “‘ a u f
H e r a ld S c o tla n d .c o m , 26.05.1995; h t t p : / / t i n y u r l . c o m /
n q a k h d t (aufgerufen: N ovem ber 2014)

4

Ebd., S. 277

5

Ebd., S. 278

6

Snow, K. H.: „NETRAD in the Neighborhood“ in Montague
Reporter, 28.02.2004; h ttp ://tin y url.co m /n m p 4 7 af (aufge­
rufen: N ovem ber 2014)

7

US G overnm ent, D e p a rtm e n t of Defense, U.S. Military,
U.S. Air Force: „21st C en tu ry U.S. M ilitary Documents:
Air Force Intelligence“ (Progressive M an ag em en t, 2013)

8

Das LRAD kam erst kürzlich in Ferguson/M issouri, gegen
D em onstranten zum Einsatz. Siehe: Newm an, L. H.: „This
Is the Sound C ann o n Used A g ain st P ro te ste rs in F e rg u ­
son“ au f Slate.com, 14.08.2014; http://tinyurl.com /ka3g73f
(aufgerufen: N ovem ber 2014)

9

Anm. d. Übers.: Woodpeckei»heißt Specht und bezieht sich
au f das c h a ra k te ristisc h e Klopfgeräusch des Signals; ein
Tesla Magnifier ist eine F orm des T esla-T ransform ators.
10 Siehe Waugh, E.: „The O rdeal of G ilbert P infold“ (Lon­
don: C h a p m a n a n d Hall, 1 9 5 7 ) ; dt.: „G ilb ert P infolds
H ö lle n fa h rt. E in G e n r e b i l d “ (W ien, M ü n c h e n , Basel:
Desch-Verlag, 1958)

11

Anm. d. Red.: Engl, fü r „Microwave Amplification by Sti­
m u late d Em ission of R ad iatio n “, also „M ikrow ellenver­
stärkung durch stim ulierte Emission von S trah lu n g“ - ein
Laser im M i k ro w e lle n b e re ic h j1

12 Becker: „The Body E lectric“, a.a.O ., S. 319
13 Thompson, M.: „The A rm y's Totally Serious Mind-Control Project“ a u f Time.com, 14.09.2008; http://tinyurl.com /
m k xh ju u (aufgerufen: N ovem ber 2014)
14

DARPA: „BAA 01-42, ADDENDUM 1, SPECIAL FOCUS
AREA: BRAIN MACHINE INTERFACES* a u f R a n d o m Collection.info; http://tin y u rl.c0m /0 2 5w x zp (aufgerufen:
November 2014)

15

Becker: „The Body E lectric“, a.a.O ., S. 320

16

Anm. d. Red.: Very-High-Speed In te g ra te d Circuit* ein
U S - R e g ie ru n g s p ro g ra m m d e r 1 9 8 0er J a h r e , b e i d e m
in te g rie rte S ch a ltk reise e rfo rsc h t u n d r a d i k a l v e r b e s ­
sert w u rd e n , siehe https://en.wikipedia.org/w iki/V HSIC
(aufgerufen: N ovem ber 2014).

17

B a i r d , P.: „ P s y c h o t r o n i c W e a p o n r y B e i n g U s e d
A g a in st In n o c e n t C iv ilia n s W o rld w id e “ a u f
T a rg e te d In d iv id u a lsW o rld w id e .w o rd p re ss .c o m ,
14.09.2012; h t t p : / / t i n y u r l . c o m / o l h x 8 r 9 (a u f g e ru fe n :
November 2014)

18

Rifat, T.: „MICROWAVE MIND CONTROL1, a u f Whale.to-,
http ://tiny u rl.c0 m /n c5 x tn s (aufgerufen: N ovem ber 2014}

19

HRC: „1997 H u m a n R e s e a rc h S u b ject P ro te c tio n A c t“
a u f TargetedlndividualsC anada.com , 06.09.2011; http://
tinyurl.c0m /pjj5lxh (aufgerufen: N ovem ber 2014)

20

E u ro p ä is c h e s P a rla m e n t# „ E n ts c h lie ß u n g z u Umwelt,
S icherheit u n d A u ß e n p o litik “ a u f E uropari.Europa.eu,
Protokoll vom 28.01.1999; http://tinyurl.c0m /njls7uq (auf­
gerufen: N ovember 2014)

Dezember 2014 - Januar 2015

NEXUS SB

26 ' Eldon Byrd ist ein e h e m a lig e r W issenschaftler, der am
Naval Surface W eapons Center, A bteilung Nichttödliche
Waffen, forschte. E r veröffentlichte eine A rbeit ü b e r die
Telemetrie von G eh irnw ellen (drahtlose M essungen aus
d e r E n tf e rn u n g ) u n d die p sy c h o ak tiv e W irk u n g e lek t­
r o m a g n e ti s c h e r ELF- u n d Skalarfelder.* Vgl. Tyner, A.:
„High-Tech C rim es a n d E le ctro m ag n e tic M a d n e s s ' a u f
Educate-Yourself.org, O ktober 2011; h ttp ://tin y u rl.c o m /
lqyoznp (aufgerufen: N ovem ber 2014)
27

Patten, T., Hutchison, M.: „Interview w ith Lt. Col. T hom as
E. B eard en (ret.)“ in M egabrain Report, 04.02.1991, v e r ­
öffentlicht a u f Cheniere.org-, h ttp ://tin y u rl.c o m /k 4 c a9 k v
(aufgerufen: N ovem b er 2014)

28

US A ir F o rce Scientific A d v is o r y B o ard: „New W orld
V istas“ (W ashington, DC, J u n i 1996), A b sc h n itt „Biolo­
gical Process C ontrol“

29

A nm . d. Red.: Auch „SSSS“ bzw. „Silent S ound S p read
S p e c tru m “, ein vom U S -V e rte id ig un g sm in iste riu m e n t­
wickeltes M ik ro w ellen system z u r b reit an g eleg ten sublim in a le n Beeinflussung.

30

Anm. d. Ubers.: Vorgefertigte bzw. a u to m a tisie rte H a n d ­
lu n g s a n w e isu n g e n des G ehirns; e tw a u m ein en Gegen­
s ta n d zu greifen.

31

Vgl. Capstick, P. R.: „Non-Lethal W eapons a n d Strategie
Policy Im plications for 21st C entu ry Peace O p e ra tio n s“
(Carlisle, PA: U.S. A rm y W ar College, 26.02.2001), e rh ä lt­
lich ü b e r Sm a llW arsJournal.co m -, h tt p : / / t i n y u r l . c o m /
n 5 6hum 3 (aufgerufen: N ovem ber 2014)

32

Keith, J.:*„Mind Control, World C o n tro l“ (K empton, IL:
A d v e n tu re s U n lim ited P ress, 1997)

33

Rifat, T.:‘„Mind Control in the UK<‘ in The Truth Campaign
Magazine, F rü h lin g 1999, v erfü g b a r a u f Whale.to-, http.//
tin y u rl.c 0 m /k h x fk d 5 (aufgerufen: N ovem ber 2014)

34

Snow: „NETRAD in the N e ig h b o rh o o d “, a.a.O .

35

Anm. d. Übers.: Engl.: „Diagnostic a n d Statistical Manual
of M ental D is o r d e rs “. Die e rs te Version, DSM-i, w u r d e
1952 veröffentlicht. Seit 2013 ex istie rt d er Leitfaden in
s e in e r m ittlerw eile sieb ten Ü b e ra rb e itu n g (DSM-5).

36

E le an o r W h ite ist O m b u d sfra u f ü r in s Visier von o rg a ­
n is ie r te m S talking (OS) u n d e le k tro n isc h er B elästigung
(Electronic H arassm en t; EH) geratene Individuen (Targe­
ted Individuals; TIs). G ecachte W ebverw eise zu E leanor
W hite a u f Zoomlnfo.com, 16.10.2014; h ttp ://tin y u rl.c o m /
ojh3utw (aufgerufen: N ovem ber 2014)

www.nexus-magazin.de

51

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful