Sie sind auf Seite 1von 9

Ausbildung

Ausbildung Starten Sie in Ihre berufliche Zukunft – gemeinsam mit uns!
Ausbildung Starten Sie in Ihre berufliche Zukunft – gemeinsam mit uns!
Ausbildung Starten Sie in Ihre berufliche Zukunft – gemeinsam mit uns!
Ausbildung Starten Sie in Ihre berufliche Zukunft – gemeinsam mit uns!
Ausbildung Starten Sie in Ihre berufliche Zukunft – gemeinsam mit uns!

Starten Sie in Ihre berufliche Zukunft

– gemeinsam mit uns!

Vorwort

Liebe Schülerinnen,

liebe Schüler,

herzlichen Glückwunsch – der Schulabschluss ist geschafft! Ein neuer Lebensabschnitt kann (endlich) beginnen. Schnell drängt sich allerdings eine wichtige Frage auf: „Welchen Beruf soll ich eigentlich erlernen?“

Die Entscheidung ist nicht einfach – schließlich gibt es unterschiedlich-­‐ ste Aspekte, die zu bedenken sind:

Welcher Beruf entspricht meinen Interessen und Fähigkeiten?

Welcher Beruf ist zukunftsträchtig und bietet Entwicklungspo-­‐

Welcher Beruf entspricht meinen Interessen und Fähigkeiten?Beruf ist zukunftsträchtig und bietet Entwicklungspo-­‐ • Welcher Beruf ist zukunftsträchtig und bietet

Welcher Beruf ist zukunftsträchtig und bietet Entwicklungspotential?Beruf entspricht meinen Interessen und Fähigkeiten? • tential? Welcher Arbeitgeber kann mir eine gute Ausbildung

tential?

Welcher Arbeitgeber kann mir eine gute Ausbildung bieten?zukunftsträchtig und bietet Entwicklungspotential? tential? • Welcher Arbeitgeber kann mir eine gute Ausbildung

Welcher Arbeitgeber kann mir eine gute Ausbildung bieten?

Das Universitätsklinikum Ulm bietet – neben der Ausbildung in „klassi-­‐ schen Gesundheitsberufen“ aus dem Bereich der Pflege oder der Medi-­‐ zinisch-­‐technischen Assistenz – auch Ausbildungsmöglichkeiten im kaufmännischen Sektor und im Bereich der Informations-­‐ und Daten-­‐ verarbeitung an. Für Abiturienten, die neben dem Studium nicht auf Berufserfahrung verzichten wollen, besteht sogar die Möglichkeit, ein Duales Studium in verschiedenen Studiengängen zu absolvieren.

Wir legen viel Wert auf eine hochwertige Ausbildung unserer Mitarbei-­‐ terinnen und Mitarbeiter. Der Erfolg des Klinikums wird ganz erheblich von der eigenständigen und verantwortlichen Arbeitsweise unserer Mitarbeiter getragen. Um die vielschichtigen Herausforderungen einer medizinischen und organisatorischen Versorgung der Patienten auch in Zukunft optimal gewährleisten zu können, benötigen wir motivierte Nachwuchskräfte. Wir möchten Sie deshalb einladen, sich auf den folgenden Seiten über unser vielseitiges Ausbildungsangebot zu infor-­‐ mieren.

Eines ist sicher: Wenn Sie (soziales) Engagement und Einsatzbereit-­‐ schaft mitbringen, sind Sie die/der richtige Kandidat/in für uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ausbildung am Universitätsklinikum Ulm

01 |

Inhaltsverzeichnis

Kauffrau/Kaufmann im Gesundheitswesen

4

Pharmazeutisch-­‐kaufmännische/r Angestellte/r

5

Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r

6

Fachinformatiker/in

7

Fachkraft für Lagerlogistik

8

Duales Studium am Universitätsklinikum Ulm

9

Bachelor of Arts (B.A.), BWL -­‐ Gesundheitswirtschaft

10

Bachelor of Science, Wirtschaftsinformatik

11

Bachelor of Engineering (B.Eng.), Informationstechnik

12

Gebäudereiniger/in

13

Bewerbungstipps

14

Hinweis:

Wir weisen darauf hin, dass bei der Verwendung des Begriffes „Mitarbeiter“ oder ähnlicher Begriffe stets sowohl die weibliche als auch die männliche Person gemeint sind. Es wurden lediglich zur Vereinfachung der Lesbarkeit der Texte ausschließlich die männlichen Bezeichnungen verwendet. Die Ausrichtung der Texte ist in jedem Fall geschlechtsunabhängig.

Ausbildung am Universitätsklinikum Ulm

03 |

Kauffrau/Kaufmann im Gesundheitswesen

Tätigkeitsbereich Der Ausbildungsberuf Kauffrau/Kaufmann im Gesundheitswesen vereint die erforderlichen beruflichen Qualifikationen aus dem kaufmännischen und dem gesundheitsspezifischen Bereich. Als Kauffrau/ Kaufmann im Gesundheitswesen sind Sie innovativer Dienstleister in einem Tätigkeitsfeld, das einem starken Wach-­‐ stum und ständiger Veränderung unterworfen ist. Sie tragen dazu bei, dass sich berufsübergreifendes wirtschaftliches Denken und Handeln in Gesundheitseinrichtungen durchsetzt sowie Qualität und Wirtschaftlichkeit der Gesundheitseinrichtungen gewährleistet werden.

Ausbildungsdauer

2,5 Jahre

Einsätze in der Praxis Die Auszubildenden werden in folgenden Abteilungen/Bereichen eingesetzt:

Personalwerden in folgenden Abteilungen/Bereichen eingesetzt: Personal Zentrallager • Zentrallager Apotheke

Personal

ZentrallagerAbteilungen/Bereichen eingesetzt: Personal Personal • Zentrallager Apotheke Patientenverwaltung Finanzen

Zentrallager

Apotheke

Patientenverwaltung Finanzen Patientenverwaltung Patientenverwaltung
Patientenverwaltung Finanzen Patientenverwaltung

Zentrale Zentrale Dienste Dienste Zentrale Dienste Dienste

MaterialwirtschaftPatientenverwaltung Zentrale Zentrale Dienste Dienste • • Apotheke Controlling Akademie nik für

Apotheke Controlling Controlling
Apotheke Controlling

Dienste Materialwirtschaft • • Apotheke Controlling Akademie nik für Gesundheitsberufe Controlling • •

Akademie nik für Gesundheitsberufe nik für Gesundheitsberufe

Controlling

Finanzen

Sekretariat Sekretariat einer Klinik einer Kli-­‐

Materialwirtschaft

Akademie für Ge-­‐ sundheitsberufe

Berufsschule Berufliche Schule Aulendorf

Berufsschule Voraussetzung Voraussetzung Mittlere Berufliche Mittlere Reife Reife Schule oder oder Aulendorf gleichwertiger gleichwertiger Schulabschluss Schulabschluss

Voraussetzung Mittlere Neigungen Reife oder gleichwertiger Schulabschluss

Neigungen Reife oder gleichwertiger Schulabschluss Gesundheitswesen Mathematik Mathematik • •
Neigungen Reife oder gleichwertiger Schulabschluss Gesundheitswesen Mathematik Mathematik • •
Neigungen Reife oder gleichwertiger Schulabschluss Gesundheitswesen Mathematik Mathematik • •

Gesundheitswesen

Mathematik Mathematik

Gesundheitswesen

Neigungen

BWL/Wirtschaftskunde

BWL/Wirtschaftskunde

Gesundheitswesen

Mathematik

BWL/Wirtschaftskunde

Ausbildung am Universitätsklinikum Ulm

Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r

Tätigkeitsbereich Die Schwerpunkte der Ausbildung zum pharmazeutisch-­‐ kaufmännischen Angestellten liegen im kaufmännisch-­‐ organisatorischen Bereich der Apotheke. Diesbezüglich werden Kompetenzen u. a. zur Warenwirtschaft, Bevorratung und Preis-­‐ bildung, Lagerhaltung sowie zur Bearbeitung von Rechnungen und Umgang mit der EDV vermittelt. Des Weiteren gehört die Zuarbei-­‐ tung zur Herstellung, Prüfung und Abgabe von Arzneimitteln zu den Fähigkeiten, die Sie während der Ausbildung erwerben.

Ablauf der Ausbildung Ihre Ausbildung folgt dem Prinzip des Dualen Berufsausbildungs-­‐ systems, d.h. der Auszubildende lernt sowohl im Ausbildungsbe-­‐ trieb als auch in der Berufsschule.

Einsätze in der Praxis Im Ausbildungsbetrieb lernen Sie folgende Abteilungen der Apo-­‐ theke kennen:

Arzneimittelinformation/Logistik/Kommissionierung

Arzneimittelinformation/Logistik/Kommissionierung

Galenik (Lehre von der Herstellung von Arzneimitteln)• Arzneimittelinformation/Logistik/Kommissionierung • Galenik (Lehre von der Herstellung von Arzneimitteln)

Galenik (Lehre von der Herstellung von Arzneimitteln)

Diagnostika• Galenik (Lehre von der Herstellung von Arzneimitteln) • Diagnostika Chemikalien • Chemikalien

Diagnostika

Herstellung von Arzneimitteln) Diagnostika • Diagnostika Chemikalien • Chemikalien Ausbildungsdauer 3 Jahre

Chemikalien Chemikalien

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Berufsschule Berufliche Schule Aulendorf

Voraussetzung Guter Hauptschulabschluss

Neigungen

MathematikVoraussetzung Guter Hauptschulabschluss Neigungen • Naturwissenschaften Naturwissenschaften Mathematik • 04 |

Naturwissenschaften Naturwissenschaften Naturwissenschaften

Mathematik

04 | 05

Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r

Tätigkeitsbereich Als Zahnmedizinischer Fachangestellter sind Sie nicht nur der erste Ansprechpartner am Empfang – Sie bereiten im Behand-­‐ lungszimmer z.B. die Instrumente und Materialien vor und assi-­‐ stieren bei Untersuchungen und Behandlungen. Das Anmischen von Füllungen oder Abdruckmassen führen Sie selbstständig durch und sind Sie mit der Aufklärung der Patienten über die Möglichkeiten der Karies-­‐ und Parodontalprophylaxe sowie der Anleitung der Mundhygiene betraut. Die Dokumentation von Behandlungsabläufen, das Erfassen von erbrachten Leistungen für die Abrechnung mit Krankenversicherungen und Labors, sowie die Planung der Behandlungstermine und die Erledigung des Schriftverkehrs sind ebenfalls Bestandteile der Ausbildung.

Ablauf der Ausbildung Ihre Ausbildung folgt dem Prinzip des Dualen Berufsausbildungs-­‐ systems, d.h. der Auszubildende lernt sowohl im Ausbildungsbe-­‐ trieb als auch in der Berufsschule.

Einsätze am Universitätsklinikum Im Ausbildungsbetrieb werden die vier Kliniken des Departments für Zahnheilkunde durchlaufen:

Klinik für Zahnerhaltungskunde und ParodontologieKliniken des Departments für Zahnheilkunde durchlaufen: • Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie

Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie

Klinik für Klinik zahnärztliche für zahnärztliche Prothetik Prothetik Klinik zahnärztliche für zahnärztliche Prothetik Prothetik

Klinik für Klinik Mund-, für Mund-­‐, Kiefer- Kiefer-­‐ und Gesichtschirurgie und Gesichtschirurgie Klinik Mund-, für Mund-­‐, Kiefer- Kiefer-­‐ und Gesichtschirurgie und Gesichtschirurgie

Klinik für Klinik Kieferorthopädie für Kieferorthopädie und Orthodontie und Orthodontie Klinik Kieferorthopädie für Kieferorthopädie und Orthodontie und Orthodontie

Verwaltung Verwaltung des Departments des Departments Verwaltung des Departments des Departments

Ausbildungsdauer Ausbildungsdauer

3 3 Jahre Jahre

Berufsschule Berufsschule

Ferdinand-­‐von-­‐Steinbeis-­‐Schule, Ferdinand-­‐von-­‐Steinbeis-­‐Schule, Ulm Ulm

Voraussetzung Voraussetzung

Qualifizierter Qualifizierter Hauptabschluss Hauptabschluss bzw. bzw. mittlere mittlere Reife Reife

Neigungen

Mathematikmittlere mittlere Reife Reife Neigungen • • • • Naturwissenschaften Ausbildung am Universitätsklinikum Ulm

Naturwissenschaftenmittlere Reife Reife Neigungen • • • • Mathematik Ausbildung am Universitätsklinikum Ulm Fachinformatiker/in

Ausbildung am Universitätsklinikum Ulm

Fachinformatiker/in

Tätigkeitsbereich Als Fachinformatiker sind Sie der Experte für die Konzeption und Realisierung komplexer EDV-­‐Systeme, die genau an kundenspezifi-­‐ sche Anforderungen angepasst werden müssen. Das Universitätsklinikum Ulm bietet die Ausbildung in der Fach-­‐ richtung Anwendungsentwicklung an. Hier wird kundenspezifische Software entwickelt und programmiert. Sie testen bestehende Anwendungen, passen sie an und entwickeln anwendungsgerechte Bedienoberflächen. Zum weiteren Aufgabenspektrum gehört die Behebung von Fehlern mithilfe von Experten-­‐ oder Diagnosesy-­‐ stemen und die Beratung bzw. Schulung der Anwender. Erfolgreich setzen Sie die Methoden des Software Engineerings ein, nutzen Programmiersprachen und Werkzeuge wie Entwicklertools. Schon während der Ausbildung setzen Sie fachspezifische Anforderungen in komplexe Hard-­‐ und Softwaresysteme um.

Ablauf der Ausbildung Ihre Ausbildung folgt dem Prinzip des Dualen Berufsausbildungssy-­‐ stems, d.h. der Auszubildende lernt sowohl im Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule.

Einsätze in der Praxis Am Universitätsklinikum Ulm erwerben Sie Kenntnisse in den Bereichen

Programmierung Programmierung Programmierung

SystemkonfigurationKenntnisse in den Bereichen Programmierung Programmierung Internet (Typo3) • • • • • • Internet (Typo3)

Bereichen Programmierung Programmierung Systemkonfiguration Internet (Typo3) • • • • • • Internet (Typo3)
Bereichen Programmierung Programmierung Systemkonfiguration Internet (Typo3) • • • • • • Internet (Typo3)

Internet (Typo3)

Internet (Typo3)

Systemkonfiguration

• • • • • • Internet (Typo3) Systemkonfiguration Systemlösungen Systempflege • Systempflege

Systemlösungen

Systempflege Systempflege

Anwenderbetreuung Anwenderbetreuung

Netzwerke Netzwerke Netzwerke

Systemlösungen

Anwenderbetreuung Netzwerke Netzwerke Systemlösungen Ausbildungsdauer 3 Jahre Berufsschule

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Berufsschule Robert-­‐Bosch-­‐Schule, Ulm

Voraussetzung Mittlere Reife oder gleichwertiger Schulabschluss

Neigungen

Informatik-Kenntnisse Informatik-­‐Kenntnisse (z.B. Programmiermethoden) (z.B. Programmiermethoden) Informatik-­‐Kenntnisse (z.B. Programmiermethoden) (z.B. Programmiermethoden)

Mathematik, Mathematik, Englisch Englisch Mathematik, Englisch Englisch

Datenverarbeitung Datenverarbeitung Datenverarbeitung

06 | 07

Fachkraft für Lagerlogistik

Tätigkeitsbereich Als Fachkraft für Lagerlogistik wirken Sie bei logistischen Pla-­‐ nungs-­‐ und Organisationsprozessen mit, d. h. Sie nehmen Ware an, transportieren, packen und verpacken Güter. Außerdem lagern Sie die Güter nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten und unter Beachtung der Lagerordnung. Zum weiteren Aufgabenge-­‐ biet unserer Fachkräfte für Lagerlogistik gehören die Durchfüh-­‐ rung von Bestandskontrollen, das Erstellen von Ladelisten sowie die Bearbeitung von Versand-­‐ und Begleitpapieren. Kenntnisse der Grundsätze über Arbeitssicherheit, Umweltschutz und der wirtschaftlichen Energieverwendung sind für Ihre tägliche Arbeit unerlässlich. Darüber hinaus können Sie betriebliche Informati-­‐ ons-­‐ und Kommunikationssysteme sicher anwenden und arbeiten team-­‐ sowie kundenorientiert.

Ablauf der Ausbildung Ihre Ausbildung folgt dem Prinzip des Dualen Berufsausbildungs-­‐ systems, d.h. der Auszubildende lernt sowohl im Ausbildungsbe-­‐ trieb als auch in der Berufsschule.

Einsätze in der Praxis

Sie werden überwiegend im Zentrallager mit angeschlossenem zentralem Wareneingang tätig sein. Darüber hinaus lernen Sie folgende Einheiten kennen:

Materialwirtschaft, Sachgebiet Einkauf und Abfallma-­‐

Materialwirtschaft, Sachgebiet Einkauf und Abfallma-nagementMaterialwirtschaft, Sachgebiet Einkauf und Abfallma-­‐ Allgemeine nagement Verwaltung Klinikassistenz Allgemeine

Allgemeine nagement Verwaltung nagement Verwaltung

Klinikassistenz Allgemeine Verwaltung Allgemeine Verwaltung

Klinikassistenz

Ausbildungsdauer Ausbildungsdauer 3 Jahre 3 Jahre Berufsschule

Staatliche Berufsschule Staatliche Berufsschule Berufsschule Neu-­‐Ulm Neu-­‐Ulm Voraussetzung

Hauptschulabschluss Voraussetzung Hauptschulabschluss (mittlerer (mittlerer bis bis guter guter Abschluss) Abschluss)

Neigungen Neigungen Mathematik Mathematik • BWL/Wirtschaftskunde BWL/Wirtschaftskunde •
Neigungen Neigungen
Mathematik Mathematik
BWL/Wirtschaftskunde BWL/Wirtschaftskunde

Ausbildung am Universitätsklinikum Ulm

Duales Studium am Universitätsklinikum Ulm

Sie möchten nach Ihrem Abitur ein Studium absolvieren und dabei nicht auf Praxiserfahrung verzichten? Dann könnte ein Duales Studium genau das Richtige für Sie sein!

Informationen zum Dualen Studium:

Theorie-­‐ und Praxisphasen wechseln sich ab. In den Theoriepha-­‐ sen besuchen Sie die Vorlesungen an der jeweiligen Dualen Hoch-­‐ schule (DHBW). Die Praxisphasen am Universitätsklinikum Ulm vermitteln praktische Inhalte und erfolgen in verschiedenen Ab-­‐ teilungen.

Durch den regelmäßigen Wechsel von Theorie und Praxis gestal-­‐ tet sich die dreijährige Studienzeit vielfältig und abwechslungs-­‐ reich. Das Intensivstudium verlangt Leistungsbereitschaft und ein effizientes Zeitmanagement.

Alle Studiengänge der DHBW wurden durch die Zentrale Evalua-­‐ tions-­‐ und Akkreditierungsagentur (ZEvA) erfolgreich akkreditiert und mit 210 ECTS-­‐Punkten als Intensivstudiengänge bewertet. Damit können Sie einen Aufbau-­‐ oder Masterstudiengang im In-­‐ und Ausland aufnehmen.

Während des Studiums werden zwei schriftliche Projektarbeiten sowie die Bachelorthesis am Ende erstellt.

Projektarbeiten sowie die Bachelorthesis am Ende erstellt. Für das Studium an der Dualen Hochschule gelten folgende
Projektarbeiten sowie die Bachelorthesis am Ende erstellt. Für das Studium an der Dualen Hochschule gelten folgende
Projektarbeiten sowie die Bachelorthesis am Ende erstellt. Für das Studium an der Dualen Hochschule gelten folgende

Für das Studium an der Dualen Hochschule gelten folgende Voraussetzungen:

Sie besitzen die allgemeine oder die der Fakultät entsprechende fachgebundene Hochschulreife.•

Auch mit einer als gleichwertig anerkannten Vorbildung (Zugang besonders qualifizierter Berufstätiger) ist die Zulassung möglich.•

Bewerber mit Fachhochschulreife können zum Studium zugelas-­‐ sen werden, sofern sie im Einzelfall ihre besondere Eignung für das Studium an einer Dualen Hochschule nachgewiesen haben.•

Abschluss eines Studien-­‐ und Ausbildungsvertrages mit einem von der Dualen Hochschule zugelassenen Unternehmen oder einer sozialen Einrichtung wie zum Beispiel mit dem Universitätsklini-­‐ kum Ulm.•

08 | 09

Bachelor of Arts (B.A.) BWL - Gesundheitswirtschaft

Konzeption und Zielsetzung Der Gesundheitsmarkt zeichnet sich durch eine hohe Dynamik aus und bedarf deshalb einer planvollen und vorausschauenden Steue-­‐ rung. Der Studiengang Gesundheitswirtschaft soll Sie auf die Über-­‐ nahme komplexer, verantwortungsvoller Managementaufgaben vorbereiten. Neben den allgemeinen betriebwirtschaftlichen Vor-­‐ lesungen beinhaltet das Studium zwei Vertiefungsfächer, die auf die Anforderungen der Gesundheitswirtschaft zugeschnitten sind:

Klinikmanagement: Dieses Fach beinhaltet Vorlesungen wie z.B. Einführung in das Klinikmanagement, Kranken-­‐ hausfinanzierung und Dieses Fach beinhaltet Vorlesungen wie z.B. Einführung in das Klinikmanagement, Kranken-­‐ hausfinanzierung und -­‐buchführung, Control-­‐ ling/Personalführung im Krankenhaus, Medizin-­‐ Controlling, Facility-­‐Management, Strategisches Klinik-­‐ management.

Health-­‐Care-­‐Management: In diesem Fach erhalten die Studierenden vertiefte Einblicke in weitere Bereiche der Gesundheitswirtschaft wie z.B. In diesem Fach erhalten die Studierenden vertiefte Einblicke in weitere Bereiche der Gesundheitswirtschaft wie z.B. Apotheken, Arztpraxen, Sanitätshäuser, Krankenversicherungen, Pharmaherstel-­‐ ler, Labore, Dentalhersteller, Medizintechnikhersteller etc. Fragen der Gesundheitsökonomie werden ebenfalls umfassend behandelt.

Einsätze in der Praxis In den Praxisphasen durchlaufen die Studierenden folgende Abtei-­‐ lungen:

durchlaufen die Studierenden folgende Abtei-­‐ lungen: Personal • Personal Patientenverwaltung

Personal Personal

Patientenverwaltung Patientenverwaltung Patientenverwaltung

• Personal Patientenverwaltung Patientenverwaltung • Finanzen • Finanzen Materialwirtschaft

Finanzen Finanzen

Materialwirtschaft Materialwirtschaft Materialwirtschaft

Zentrallager Zentrallager Zentrallager

Materialwirtschaft Zentrallager Zentrallager • • Apotheke • Apotheke Controlling Controlling

Apotheke Apotheke

Zentrallager Zentrallager • • Apotheke • Apotheke Controlling Controlling Berichtswesen Berichtswesen

Zentrallager Zentrallager • • Apotheke • Apotheke Controlling Controlling Berichtswesen Berichtswesen

Controlling Controlling

Berichtswesen Berichtswesen

Projektorganisation Projektorganisation Projektorganisation

Medizintechnik Medizintechnik

Pflegedienstleitung Pflegedienstleitung

Medizintechnik Pflegedienstleitung Pflegedienstleitung Vergütungsverträge Vergütungsverträge und und

Medizintechnik Pflegedienstleitung Pflegedienstleitung Vergütungsverträge Vergütungsverträge und und

Medizintechnik Pflegedienstleitung Pflegedienstleitung Vergütungsverträge Vergütungsverträge und und

Vergütungsverträge Vergütungsverträge

und und Leistungsdaten Leistungsdaten

Duale Hochschule Duale Hochschule Baden-­‐Württemberg in Stuttgart

Mathematik, Englisch Neigungen BWL/Wirtschaftskunde Mathematik, Englisch •
Mathematik, Englisch
Neigungen
BWL/Wirtschaftskunde Mathematik, Englisch

BWL/Wirtschaftskunde

Ausbildung am Universitätsklinikum Ulm

Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik

Konzeption und Zielsetzung Die Wirtschaftsinformatik ist eine Wissenschaft, die sich mit der Entwicklung und Anwendung von Informations-­‐ und Kommunika-­‐ tionssystemen beschäftigt. Dementsprechend werden im Studi-­‐ engang der Wirtschaftsinformatik Kenntnisse vermittelt, die zur Entwicklung von Informationssystemen für betriebliche Aufga-­‐ benstellungen in Wirtschaft und Verwaltung beitragen. Im Ver-­‐ ständnis der Wirtschaftsinformatik besteht ein Informationssy-­‐ stem aus den Komponenten

Mensch: Aufgabenträger und Benutzer des Informati-­‐ onssystemsbesteht ein Informationssy-­‐ stem aus den Komponenten Aufgabe: Zu lösende betriebliche Problemstellung

Aufgabe: Zu lösende betriebliche ProblemstellungAufgabenträger und Benutzer des Informati-­‐ onssystems Informationstechnik: Hard-­‐ und softwaretechnische

Informationstechnik: Hard-­‐ und softwaretechnische Umsetzung des Informationssystemsonssystems Aufgabe: Zu lösende betriebliche Problemstellung Organisatorischer Kontext: Betriebliche Umwelt, in die das

Organisatorischer Kontext: Betriebliche Umwelt, in die das Informationssystem integriert wirdund softwaretechnische Umsetzung des Informationssystems Der Schwerpunkt des Studiums ist die Ausbildung des

Der Schwerpunkt des Studiums ist die Ausbildung des Studenten zum Systemarchitekten betrieblicher, informationstechnikge-­‐ stützter sowie integrierter Informationssysteme.

Einsätze in der Praxis In den Praxisphasen sind die Studierenden im Zentrum für Infor-­‐ mation und Kommunikation (ZIK) eingesetzt. Hier bekommen Sie Einblicke in die unterschiedlichen Themengebiete.

Duale Hochschule Duale Hochschule Baden-­‐Württemberg in Ravensburg Duale Hochschule Baden-­‐Württemberg in Heidenheim

Neigungen

Mathematik, Mathematik, Englisch Englisch Mathematik, Englisch Englisch

BWL/WirtschaftskundeNeigungen Mathematik, Mathematik, Englisch Englisch • • BWL/Wirtschaftskunde Datenverarbeitung •

BWL/Wirtschaftskunde

Englisch Englisch • BWL/Wirtschaftskunde • BWL/Wirtschaftskunde Datenverarbeitung • Datenverarbeitung 10 | 11

Datenverarbeitung Datenverarbeitung

10 | 11

Bachelor of Engineering (B.Eng.) Informationstechnik

Konzeption und Zielsetzung Die Informationstechnik ist durch eine rasante Entwicklung ge-­‐ kennzeichnet und stellt die Schlüsseltechnologie der Zukunft dar. Ziel ist die Erarbeitung von software-­‐ und hardwareübergreifenden Lösungen betrieblicher Aufgabenstellungen unter Verwendung der Methoden der Ingenieurwissenschaften. Für einen Informations-­‐ technik-­‐Ingenieur ist es neben der Aneignung von Fachwissen wichtig, zusätzliche Qualifikationen auf den Gebieten betriebswirt-­‐ schaftlichen Grundwissens, Kommunikation und Kundenorientie-­‐ rung zu erwerben. Im Fokus des Aufgabenbereichs ist die Entwick-­‐ lung neuer Produkte unter technischen und betriebswirtschaftli-­‐ chen Gesichtspunkten. Während des Studiums erlernt der Student zusätzlich die Fähigkeiten, Kundenwünsche exakt zu erfassen und zu dokumentieren sowie Systeme und Produkte zielgruppenorien-­‐ tiert zu präsentieren. Durch die zunehmende Internationalisierung der Märkte ist es für einen Informationstechnik-­‐Ingenieur zwin-­‐ gend erforderlich, Kompetenz in Fremdsprachen zu erlernen. Infolge dieser erweiterten Ingenieurqualifikationen erhöht sich der Marktwert der Absolventen.

Einsätze in der Praxis In den Praxisphasen sind die Studierenden im Zentrum für Infor-­‐ mation und Kommunikation (ZIK) eingesetzt. Hier bekommen Sie Einblicke in die unterschiedlichen Themengebiete.

Duale Hochschule Duale Hochschule Baden-­‐Württemberg in Ravensburg, Außenstelle Friedrichshafen

Neigungen

Mathematik, Mathematik, Englisch Englisch Mathematik, Englisch Englisch

BWL/WirtschaftskundeNeigungen Mathematik, Mathematik, Englisch Englisch • Datenverarbeitung Datenverarbeitung • •

Datenverarbeitung Datenverarbeitung Datenverarbeitung

BWL/Wirtschaftskunde

Ausbildung am Universitätsklinikum Ulm

Gebäudereiniger/in

Die Dienstleistungsgesellschaft Universitätsklinikum Ulm mbH (DUU) als Tochtergesellschaft des Universitätsklinikums Ulm bietet die Ausbildung zum Gebäudereiniger an.

Tätigkeitsbereich Im Fokus der Tätigkeit eines Gebäudereinigers steht nicht nur die Reinigung von Bauwerken aller Art. Vielmehr fordert dieser Beruf vielfältiges Wissen in unterschiedlichsten Bereichen. So erwarten Kunden beispielsweise fundierte Kenntnisse über die verschiedenen Reinigungsmittel und Materialien wie etwa Stein, Holz und Metall, denn jede Oberfläche muss mit dem richtigen Produkt behandelt werden, um einerseits den ge-­‐ wünschten Reinigungseffekt auch tatsächlich erzielen zu kön-­‐ nen und andererseits empfindliche Oberflächen nicht nachhal-­‐ tig zu schädigen. Physikalisches und technisches Wissen sind also ebenso wichtig wie die Freude am Kontakt mit Menschen.

Ablauf der Ausbildung Ihre Ausbildung folgt dem Prinzip des Dualen Berufsausbil-­‐ dungssystems, d.h. der Auszubildende lernt sowohl im Ausbil-­‐ dungsbetrieb als auch in der Berufsschule.

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Berufsschule Gewerbliche Schule Metzingen (Unterkunft wird übernommen)

Voraussetzung

Hauptschulabschluss

12 | 13

Bewerbungstipps

Sie haben den passenden Ausbildungsberuf gefunden? Lassen Sie uns Ihre Unterlagen zukommen!

Damit wir Ihre Eignung für einen Ausbildungsplatz optimal beurteilen können, bitten wir Sie, uns aussagekräftige Dokumente zu schicken. Dazu gehören:

•

Anschreiben – Warum möchten Sie ausgerechnet diesen Beruf erlernen?

•

Lebenslauf – Welche Schule besuchen Sie? Was zählt zu Ihren Hobbies?

•

Zeugnis – Wie sind die Leistungen Ihres letzten Schulzeugnis-­‐ ses?

•

Praktikumsbestätigungen – Hatten Sie bereits die Gelegenheit in verschiedene Berufe zu schnuppern?

Die Bewerbung können Sie ganz einfach über unser Karriereportal unter www.uniklinik-­‐ulm.de/stellenmarkt abschicken.

Im Karrierebereich (www.uniklinik-­‐ulm.de/karriere) finden Sie weitere nützliche Informationen zu Ihrem Einstieg am Universitätsklinikum Ulm als Auszubildender oder Student.

Nutzen Sie Ihre Chance, einen Ausbildungsberuf in einem zukunfts-­‐ trächtigen Tätigkeitsfeld zu erlernen. Wir freuen uns darauf, Sie ken-­‐ nenzulernen!

Ausbildung am Universitätsklinikum Ulm

14 | 15