Sie sind auf Seite 1von 36

1 2010

Geschichte & Politik

Literatur- & Sprachwissenschaften

Medien & Kultur

Sozialwissenschaften

Jura & Wirtschaft

Martin Meidenbauer

Literatur- & Sprachwissenschaften Medien & Kultur Sozialwissenschaften Jura & Wirtschaft Martin Meidenbauer

Martin Meidenbauer

Martin Meidenbauer Ihr Wissenschaftsverlag. Kompetent und unabhängig. Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie finden in

Ihr Wissenschaftsverlag. Kompetent und unabhängig.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Sie finden in unserem neuen Prospekt wieder ein breites Spektrum an geistes- wissenschaftlichen Publikationen.

Auch dieses Jahr sind Titel über Geschichte, Kunst und Literatur der Deutschen in Osteuropa besonders stark vertreten: Im inzwischen vierten Band der Reihe Polono-Germanica steht die kulturelle Seite der Stadt Lodz im Mittelpunkt. Die Studie Zeit aus Schweigen aus der Reihe Colloquia Baltica enthält 26 literatur- und kunstwissenschaftliche Aufsätze zum dichterischen Werk Johannes Bobrowskis. In Die Zeitstücke von Eleonore Kalkowska werden die wichtigsten Dramen der polnisch-deutschen Schriftstellerin untersucht.

Zur neueren osteuropäischen Geschichtswissenschaft präsentieren wir die Sammelbände Seebäder an der Ostsee im 19. und 20. Jahrhundert, Sozial-reformatorisches Denken in den böhmischen Ländern 1848–1914 sowie Adel und Wirtschaft – Lebensunterhalt der Adeligen in der Moderne.

Im Bereich der Sprach- und Literaturwissenschaften wächst die Reihe Sprache – Kultur – Gesellschaft mit Studien zu Varietäten der Frankophonie in verschie- denen Räumen sowie zu Theorien einer Stadtsoziolinguistik weiter an. Und die neue Reihe Mittelalter und Renaissance in der Romania des gleich- namigen Netzwerkes wird mit Scientia valescit – Zur Institutionalisierung von kulturellem Wissen in romanischem Mittelalter und Früher Neuzeit fortgeführt.

Mit Fragen, Anregungen, Kritik sowie Ihren Publikationsplänen wenden Sie sich bitte an:

Martin Meidenbauer Verlag – Programmleitung – Erhardtstraße 8 80469 München

André Pleintinger Tel.: (089) 20 23 86 03 Fax: (089) 20 23 86 04 andre.pleintinger@m-verlag.net

Inhalt

Reihen

S. 3

Geschichte

S. 4

Literatur

S. 10

Sprache

S. 14

Interdisziplinäre Studien

S. 15

Kultur

S. 17

Jura

S. 19

Lieferbare Titel

S. 20

Reihen

Geschichte &

Politik

Literatur

Interkulturelle

Begegnungen

Studien zum Literatur- und Kulturtransfer

Hrsg. von

Rita Unfer Lukoschik Michael Dallapiazza S. 13, 24, 26

Kontext

Beiträge zur Geschichte der deutschsprachigen Literatur Hrsg. von Burkhard Dohm Ariane Martin Helmut Scheuer

S. 11, 24–26

Mittelalter und

Renaissance in

der Romania

Sprache &

Translation

InterPartes

Architektur &

Kunst

CGL-Studies

Colloquia Baltica

Beiträge zur Geschichte

und Kultur Ostmitteleuropas Hrsg. von der Academia Baltica, Lübeck

S. 9, 10, 20–24

Studien zur Dolmetsch- wissenschaft

Schriftenreihe des Zentrums für Gartenkunst

Hrsg. von Dörte Andres

und Landschaftsarchitektur

S. 27

der Leibniz Universität Hannover

Sprache – Kultur – Gesellschaft

Beiträge zu einer anwendungsbezogenen

Sozio- und Ethnolinguistik Hrsg. von Sabine Bastian H. Ekkehard Wolff

S. 14, 27

S. 8, 29–30

Wirtschaft

Schriftenreihe

des Instituts

für Management

und Tourismus

Sprach- Hrsg. von

Vermittlungen

Hrsg. von Konrad Ehlich

S. 27

Christian Eilzer

Bernd Eisenstein

Wolfgang Georg Arlt

S. 34

DemOkrit

Studien zu Parteienkritik und Parteienhistorie Schriftenreihe der

Vereinigung Demokratische Offenheit (DemO) e. V. Hrsg. von Dierk-Eckhard Becker Ulrich Gill Bettina Kähler Axel Misch Ulf Skirke Helmut Stubbe da Luz Elmar Wiesendahl

S. 23

Polono-Germanica

Schriften der Kommission für die Geschichte der

Deutschen in Polen e. V.

S. 5, 20–21

Studien zum

mitteleuro- Literature

päischen Adel

Hrsg. von

Translinguae

Lidia Becker

Studien zur interlingualen

Elmar Eggert

Kommunikation

Susanne Gramatzki

Hrsg. von

Christoph Oliver Mayer

Peter Colliander

S. 15, 24

Doris Hansen

NEL-Studies in

Literary studies by the ’Núcleo de Estudos Literários‘ Hrsg. von John Greenfield

S. 23–26

Romania Viva

Texte und Studien zur

romanischen Gegenwarts-

literatur Hrsg. von Ulrich Prill

S. 24–27

S. 27

Medien &

Kultur

Kulturwissen-

schaft(en) als

interdisziplinäres

Projekt

Hrsg. von

Jürgen Joachimsthaler

Eugen Kotte

S. 17, 28

Hrsg. von

Alessandro Catalano

Zdeneˇk Bezecny´

Ivo Cerman

William D. Godsey Jr. Milan Hlavacˇka Lothar Höbelt Milena Lenderová Josef Matzerath

ˇ

Milosˇ R ezník

Tatjana Tönsmeyer

Lubosˇ Velek

S. 6, 20

Geschichte

Geschichte Herausgegeben von Hans-Heinrich Nolte Für den Verein für Geschichte des Weltsystems Zeitschrift für

Herausgegeben von Hans-Heinrich Nolte Für den Verein für Geschichte des Weltsystems

Zeitschrift für

Weltgeschichte

Interdisziplinäre

Perspektiven

Erscheint 2-mal jährlich ca. 230 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISSN: 1615-2581 Jahresabonnement:

49,90 Euro (D) 87,00 Franken (CH) Einzelausgabe:

29,90 Euro (D) 53,50 Franken (CH)

Siehe auch
Siehe auch

Christoph Koch (Hg.) Vom Junker zum Bürger Hellmut von Gerlach – Demokrat und Pazifist in Kaiserreich und Republik S. 21

Die Zeitschrift für Weltgeschichte wird für den Verein für Geschichte des Weltsystems von Hans-Heinrich Nolte (Hannover) he- rausgegeben. Sie erscheint seit 2000 zwei- mal jährlich. Seither hat sie sich zum Forum einer neuen, umfassenden Betrachtung von Geschichte, Sozial- und Kulturwissenschaf- ten entwickelt. Wichtige Beiträge aus der englischen, russischen, französischen, spa- nischen und chinesischen Diskussion sind für deutschsprachige Leser übersetzt wor- den. Es finden sich aber auch Forschungen und Beiträge aus der deutschen Debatte.

Regional und thematisch bestimmte Schwer- punkte gelten etwa Weltsystemstudien, Eurasien, China, moderner Zwangsarbeit, Zwang in Agrargesellschaften der Frühen Neuzeit und Genoziden, aber auch Fragen der Geoökologie sowie der Lehre an der Universität.

Alle Nummern bieten außerdem Konferenz- berichte, Rezensionen und bibliographische Notizen zur Geschichte der Welt und ein- zelner welthistorischer Themen.

Aktuelle Ausgabe

2010, Jahrgang 11, Heft 1 ISBN: 978-3-89975-202-1

Beiträge Hu Qiu-hua Das Eigene und das Fremde. Chinas Rückwendung zum autochthonen Kulturmodell

Jörg Roesler Lateinamerikas Auswege aus der Weltwirtschaftskrise nach 1929 – auch für heute gültig?

Alex J. Kay Das Hungervorhaben und das Treffen der deutschen Staatssekretäre am 2. Mai 1941

Ulrich Simon „Tho Lubeck syn kene Juden, man bedarf erer ock nicht“. Lübeck und die Verfolgung der Juden in der Mitte des 14. Jahrhunderts:

eine Quelle aus der sächsischen Landes- bibliothek in Dresden

Konferenzberichte

Rezensionen

Bibliographische Notizen

Informationen zu zurückliegenden Ausgaben finden Sie unter www.m-verlag.net/programm/reihen

Polono-Germanica

Schriften der Kommission für die Geschichte der Deutschen in Polen e. V.

Deutsche und Polen haben eine höchst wechselvolle gemeinsame Geschichte hin- ter sich. Von deutscher Seite herrschte lange Zeit ein Gefühl der Überheblichkeit und der Ignoranz gegenüber seinem größten östlichen Nachbarn vor. Dies betraf auch die Wissenschaft.

Im neuen Europa von Partnern geht es nun darum, nicht nur mehr Informationen über das deutsch-polnische Verhältnis zur Verfü- gung zu stellen, sondern Polen auch als gleichberechtigt wahrzunehmen. Dies kann jedoch nicht allein durch nationale Nabel- schau gelingen, sondern nur durch ein hö- heres Maß an allgemeiner Reflexion, die Einbeziehung der Erfahrungen anderer Staa- ten sowie die Würdigung der spezifischen Rolle der Regionen.

Die Reihe Polono-Germanica möchte be- sonders dazu beitragen, die Geschichte der Deutschen in Polen angemessen zu verste- hen und zu würdigen, ohne in Schablonen zu denken.

Das Buch

Die vor 100 Jahren von Polen, Juden und Deutschen bewohnte Textilmetropole Lodz wurde als „Eldorado des Ostens“ angese- hen. Lodz bot einerseits die Möglichkeit zu Aufstieg und Wohlstand, barg andererseits aber auch die Gefahr der Proletarisierung und des sozialen Verfalls zahlreicher Fami- lien. Die Stadt wurde und wird daher bis heute kaum mit Kultur assoziiert. Dennoch gab es auch hier ein vielfältiges kulturelles Leben.

Der Band stellt mit den kulturellen Aktivitä- ten der neureichen Fabrikanten und gesell- schaftlichen Aufsteiger sowie den volkstüm- lichen und heimatkundlichen Elementen der städtischen Kultur einige bisher kaum beachtete Aspekte in den Mittelpunkt. Dazu kommen Beiträge zur deutsch-jüdischen Literatur aus dem Getto Litzmannstadt so- wie der deutschen Erinnerung an Lodz nach 1945. Ergänzt wird dies durch drei weitere Beiträge, die sich mit dem Zeitungswesen und der Heimatliteratur der Deutschen in Großpolen und Galizien beschäftigen.

Dieser Tagungsband liefert zwölf Beiträge über die Deutschen in und aus den polni- schen Gebieten und betrachtet neben dem Schwerpunkt Lodz auch Posen, Bromberg und Lemberg.

Die Herausgeber

Stefan Dyroff studierte Kulturwissenschaften an den Universitäten Frankfurt (Oder) und Posen (Promotion 2006 an der Viadrina). Seit 2007 ist er (Ober-)Assistent an der Universität Bern.

Krystyna Radziszewska ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kultur und Literatur Österreichs, Deutschlands und der Schweiz an der Universität Lodz.

Isabel Röskau-Rydel studierte in München (M.A. 1986, Promotion 1992), Mainz und Krakau. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeite- rin am Instytut Neofilologii Uniwersytetu Pedagogicznego im. KEN in Krakau.

Geschichte

Uniwersytetu Pedagogicznego im. KEN in Krakau. Geschichte Stefan Dyroff/ Krystyna Radziszewska/ Isabel Röskau-Rydel

Stefan Dyroff/ Krystyna Radziszewska/ Isabel Röskau-Rydel (Hg.)

Lodz jenseits von „Fabriken, Wild- west und Provinz“

Kulturwissenschaftliche Studien über die Deutschen in und aus den polnischen Gebieten (Polono-Germanica 4)

2009

256 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISBN: 978-3-89975-184-0 39,90 Euro (D) 69,50 Franken (CH)

Siehe auch
Siehe auch

Stefan Dyroff/ Markus Krzoska (Hg.) Geschichtsbilder und ihre museale Präsentation Ausgewählte Beiträge zur Geschichte der Deutschen in Polen in Vergangenheit und Gegenwart S. 20

Geschichte

Geschichte Harald Schmid (Hg.) Erinnerungskultur und Regionalgeschichte 2009 228 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm

Harald Schmid (Hg.)

Erinnerungskultur und Regionalgeschichte

2009

228 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISBN: 978-3-89975-169-7 34,90 Euro (D) 61,00 Franken (CH)

Seit Jahren zählt die Frage nach Erinne- rungskulturen zu den boomenden Feldern historischer Studien. Die Kategorien „Ge- dächtnis“ und „Erinnerung“ sind zu leiten- den Denkfiguren kulturwissenschaftlicher Arbeiten avanciert. Auch die Geschichts- schreibung über regionale Räume und Bezüge ist seit geraumer Zeit im Aufwind begriffen, nachdem das Ende des Kalten Krieges, die Europäisierung und Globali- sierung bisherige Raumvorstellungen, Kommunikations- und Verteilungsstruktu- ren, Zugehörigkeitsmuster und Mobilitäts- formen binnen weniger Jahre veränderten.

Der Band versteht Regionalgeschichte als zentralen Bestandteil der Erforschung von Erinnerungskulturen und verknüpft die beiden Forschungsströmungen der Erinnerungs- und Raumforschung. Im Mit- telpunkt steht der Umgang mit Geschichte in Museen, in der Konstruktion urbaner Identitäten und bei regionalen Eliten. Die Autorinnen und Autoren – Geschichts- didaktiker, Zeit- und Kunsthistoriker, Museologen, Politik- und Kulturwissen- schaftler – fragen dabei nach der Spezifik regionaler Geschichtsbilder, die sie in Fallstudien zu Erinnerungskulturen in Deutschland, Polen und der Schweiz vor allem des 20. Jahrhunderts untersuchen.

und der Schweiz vor allem des 20. Jahrhunderts untersuchen. Lukáš Fasora/Jir ˇí Hanuš/Jirˇí Malír ˇ (Hg.)

Lukáš Fasora/Jirˇí Hanuš/Jirˇí Malírˇ (Hg.)

Sozial-reformatorisches Denken in den böhmischen Ländern 1848–1914

2010

420 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISBN: 978-3-89975-192-5 59,90 Euro (D) 104,00 Franken (CH)

Die Entstehung der sogenannten sozialen Frage war eine Folge der wirtschaftlichen Veränderungen im 19. Jahrhundert, vor al- lem des Prozesses der Industrialisierung. Je nach Umfang und Dringlichkeit der sozialen Folgen erhielt die soziale Frage lokal und zeitlich ein variables Antlitz.

Der Band stellt die grundlegenden Rah- menbedingungen und Konturen der öffent- lichen Diskussion über die soziale Frage vor. Dieser Diskurs hatte auch im städ- tischen und aristokratischen Milieu der böhmischen Länder in den Jahren 1873– 1914 stattgefunden. Schon die Definition des Themas respektiert die Tatsache, dass die soziale Frage einen breit gefächerten Themenkreis einschloss, der auch einen Großteil der Bewohner ländlicher Regio- nen sowie einen Teil der Gewerbetreiben- den umfasste.

Ziel der Beiträge ist es, die tschechischen Historiker in die Diskussion über die soziale Frage als eines der wichtigsten Probleme der Geschichte der Industriege- sellschaft einzubinden, und auf der Basis einer Rezeption vornehmlich deutscher Forschungen auf Spezifika der Länder Ostmitteleuropas aufmerksam zu machen.

Spezifika der Länder Ostmitteleuropas aufmerksam zu machen. Ivo Cerman/Luboš Velek (Hg.) Adel und Wirtschaft

Ivo Cerman/Luboš Velek (Hg.)

Adel und Wirtschaft

Lebensunterhalt der Adeligen in der Moderne (Studien zum mitteleuropäischen

Adel 2)

2009

304 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISBN: 978-3-89975-056-0 44,00 Euro (D) 76,50 Franken (CH)

Die Beiträge behandeln die Form und die Veränderungen der wirtschaftlichen Aktivi- täten sowie des Lebensstils des mitteleu- ropäischen Adels im Laufe des 18. bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die Darstel- lung des Charakters der wirtschaftlichen Aktivitäten des Adels und ihrer Wandlun- gen sowie die Ausbildung einer sozialen Rolle des Adels im Prozess der wirtschaft- lichen und sozialen Modernisierung stellen das Hauptanliegen dieses Bandes dar.

Der erste Abschnitt des Buches behandelt die Frage, inwieweit man mit Recht von einer Krise des Adels in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts sprechen kann. Der zweite Teil zeigt die Abstimmung zwischen der traditionellen Mentalität des Hochadels und den Möglichkeiten neuer wirtschaftli- cher Ressourcen. Im dritten Bereich des Bandes werden die Umwandlungen der adeligen Grundherrschaft in einen moder- nen Großgrundbesitz in der Zeit vor der Revolution 1848 und die neu entstandenen, auf Profit ausgelegten, modernen wirt- schaftlichen Unternehmen untersucht. Der letzte Abschnitt bemüht sich um die Dar- stellung der wirtschaftlichen Entwicklung des böhmischen Guts- und Großgrundbe- sitzes im breiteren internationalen Kontext.

Das Buch

Die Auseinandersetzungen im Zuge der Proteste gegen den Besuch des Schahs von Persien im Frühjahr 1967 eskalierten in der Erschießung des Studenten Benno Ohnesorg. Dieses Ereignis führte u. a. zu einer Radikalisierung eines Teils der Stu- dentenbewegung und drei Jahre später schließlich zur Gründung der „Rote Armee Fraktion (RAF)“.

Die in der Folgezeit von der Gruppe began- genen terroristischen Gewalttaten erreich- ten ihren Höhepunkt in der sogenannten „Offensive ’77“ mit der Ermordung des Generalbundesanwalts Siegfried Buback, des Dresdner Bank-Chefs Jürgen Ponto und des Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer. Als „Deutscher Herbst“ gerieten die Ereignisse zur größten innenpolitischen und juristischen Herausforderung der alten Bundesrepublik.

Das Forum Justizgeschichte e. V. hat sich auf einer Tagung im Jahre 2006 intensiv mit der Entstehung und der Geschichte der RAF beschäftigt. Der gleichnamige Band enthält Beiträge zum gesellschaftlichen Umfeld der RAF und zu den Reaktionen des Gesetzge- bers sowie der Justiz aus der Sicht der Wis- senschaft, von Zeitzeugen und Verteidigern einiger Gruppenmitglieder.

Inhalt

Manfred Krause

Vorwort

Volker Friedrich Drecktrah Einleitung

Wolfgang Kraushaar Überlegungen zur Entstehung der RAF. Faktoren und Ausgangsbedingungen

Lorenz Böllinger Die Entwicklung zu terroristischem Handeln als psychosozialer Prozess

Martin Schmidt Das gesellschaftliche Umfeld der RAF

Tobias Wunschik Die Geschichte der RAF. Mythen und Fehlperzeptionen

Gisela Diewald-Kerkmann Frauen in der RAF:

Erklärungsmuster von Strafverfolgungs- behörden und Gerichten für den Weg in die Illegalität

Ingo Müller Stammheim und das Strafprozessrecht

Kurt Groenewold Der RAF-Prozess. Öffentlichkeit und Justiz aus der Sicht der Strafverteidiger

Helmut Pollähne Rote Hilfe(n). Hilfe für die RAF und/oder gegen die Justiz?

Thomas Henne Das Bundesverfassungsgericht und die RAF

Andreas Funke Staatsräson und Verfassungsräson. Staatliche Handlungslegitimationen im Deutschen Herbst, am Beispiel der erpress- ten Freilassung von Gefangenen der RAF

Geschichte

erpress- ten Freilassung von Gefangenen der RAF Geschichte Volker Friedrich Drecktrah (Hg.) Die RAF und die

Volker Friedrich

Drecktrah (Hg.)

Die RAF und die Justiz

Nachwirkungen des

„Deutschen Herbstes“

2010

280 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISBN: 978-3-89975-186-4 42,90 Euro (D) 74,50 Franken (CH)

Jacco Pekelder Deutscher Herbst in Holland. Die niederländische Justiz, die Gefangenen der RAF und ihre Verteidiger 1977–78

Richard Hyland The RAF and the Vietnam War

Siehe auch
Siehe auch

Matthias Dahlke Der Anschlag auf Olympia ’72 Die politischen Reaktionen auf den internationalen Terrorismus in Deutschland S. 20

Geschichte

Geschichte Joachim Ganzert/ Joachim Wolschke-Bulmahn (Hg.) Bau- und Gartenkultur zwischen „Orient“ und

Joachim Ganzert/ Joachim Wolschke-Bulmahn (Hg.)

Bau- und Gartenkultur zwischen „Orient“ und „Okzident“

Fragen zu Herkunft, Identität und Legitimation

2009

272 Seiten Hardcover, 17,6 x 25 cm ISBN: 978-3-89975-173-4 44,00 Euro (D) 76,50 Franken (CH)

Fragen zu Wechselbeziehungen zwischen europäischen und außereuropäischen Kul- turen bzw. nach der kulturellen Identität Europas, insbesondere im Zusammenhang mit dem Orient-Okzident-Verhältnis, kom- men angesichts globaler Verflochtenheiten besondere Bedeutung zu.

In der Wissenschaft versucht man, darauf aus verschiedenen kulturgeschichtlichen Richtungen Antworten zu geben, wobei man sich zumeist auf historische Quellen stützt, die uns schriftlich und bildlich überliefert sind. Befunde der Bau- und Gartenkultur als ganz praktisch greifbare, historische Primärquellen und Instanzen für historisch-kritische Kontrolle, wie auch als Spiegel von Wirklichkeiten zu nutzen, wird dabei häufig vernachlässigt.

Dem versuchen die Beiträge in diesem Band zu begegnen, indem sie anhand solcher Befunde Interdependenzen in der Bau- und Gartenkultur zwischen Orient und Okzident – und dies von der Antike bis in die Gegenwart – nachgehen.

und dies von der Antike bis in die Gegenwart – nachgehen. Björn Brüsch Genealogie einer Lehranstalt

Björn Brüsch

Genealogie einer Lehranstalt

Von der gartenmäßigen Nutzung des Landes zur Gründung der Königlichen Gärtnerlehranstalt

2010

650 Seiten Hardcover, 15 x 21,5 cm ISBN: 978-3-89975-708-8 69,90 Euro (D) 122,00 Franken (CH)

Im August 1823 wurde die Königliche Gärt- nerlehranstalt in Schöneberg (Berlin) und Sanssouci (Potsdam) gegründet. Deren Gründungsgeschichte lässt sich bis zu den vielfältigen Bemühungen zur Beförderung einer „gartenmäßigen“ Landeskultur in den Fränkischen Fürstentümern Ansbach und Bayreuth im ausgehenden 18. Jahr- hundert zurückverfolgen. Bereits um 1800 deutete sich dort die Notwendigkeit einer fokussierten gartenkulturellen Unterwei- sung an.

Die maßgeblich vom späteren Kultusmi- nister Karl vom Stein zum Altenstein diskutierten Pläne einer gärtnerischen Lehranstalt konkretisierten sich um 1815 nach dem Vorbild des weltweit bekannten Jardin des plantes. Es waren die Paris- erfahrungen, die mittelbar zur Gründung der Gärtnerlehranstalt führten.

Wie anhand verschiedener, bisher nicht bekannter Dokumente aufgezeigt werden kann, wurde die Gründung von einem weit- räumigen Netzwerk bestehend aus Ideen, Gärten, Pflanzen und Personen getragen. Es prägte die intellektuelle Genealogie der Königlichen Gärtnerlehranstalt und be- stimmte deren Richtung maßgeblich mit.

und be- stimmte deren Richtung maßgeblich mit. Andrea Koenecke/Udo Weilacher/ Joachim Wolschke-Bulmahn

Andrea Koenecke/Udo Weilacher/ Joachim Wolschke-Bulmahn (Hg.)

Die Kunst, Landschaft neu zu erfinden

Zu Werk und Wirken von Bernard Lassus

(CGL-Studies 8)

2010

300 Seiten Hardcover, 17,6 x 25 cm ISBN: 978-3-89975-116-1 69,90 Euro (D) 122,00 Franken (CH)

Bernard Lassus hat der internationalen Landschaftsarchitektur der vergangenen drei Jahrzehnte wie nur wenige andere wichtige Impulse gegeben. Er ist nicht nur ein querdenkender Landschaftsarchitekt und Künstler, sondern wirkt in seinen Arbeiten auch als Historiker, Konservator, Archäologe, Botaniker und Gärtner. Mit seinen Projekten widmet er sich den Land- schaften von Autobahnen und Industrie- brachen ebenso wie historischen Gärten und den „vernacular gardens“, den nicht- professionell angelegten Gärten und der Ideenwelt ihrer Besitzer.

Anlässlich seines 80. Geburtstags ist ihm ein Band gewidmet, der wesentliche Facetten seines Werks und Wirkens für ein internationales und deutschsprachiges Fachpublikum erschließen möchte. Die diesen Band einleitenden Beiträge beleuchten Lassus‘ Werk aus einer inter- nationalen Perspektive. Mit Stephen Bann, Michel Conan und John Dixon Hunt neh- men Autoren dazu Stellung, die seit drei Jahrzehnten mit Lassus zusammenarbei- ten und mit seinen landschaftsarchitekto- nischen Projekten wie auch mit seinen theoretischen Vorstellungen vertraut sind wie wohl niemand sonst.

Colloquia Baltica

Beiträge zur Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas

Hrsg. von der Academia Baltica, Lübeck

Die Bände der Reihe Colloquia Baltica möchten zur guten Nachbarschaft zwischen Deutschen und den Völkern Ostmitteleuro- pas und des Ostseeraumes beitragen. Collo- quia Baltica versammelt Arbeiten über die Beziehungen von Deutschland und Polen, Finnland, Litauen, Estland und Lettland, aber auch Russland, der Ukraine, Tsche- chien und der Slowakei.

Die Autoren behandeln in erster Linie The- men aus Geschichte und Literatur, die sich mit Landschaft, Sprache und Architektur zum Gedächtnis in Zeit und Raum verbin- den – einem Gedächtnis, das weder Krieg noch Flucht, weder Vertreibung noch Um- siedlung zerstören können.

Dabei geht es nicht um rückwärts gerichtete Erinnerungspolitik aus nationaler Perspekti- ve, sondern um die Vielfalt historischer und gegenwärtiger Beziehungen im östlichen Europa. Erfahrung in Raum und Zeit verhilft zu Selbst-Bewusstsein, zur Einsicht in die eigenen Möglichkeiten, das eigene Vermö- gen, die Welt zu gestalten.

In diesem Sinne möchten die Monogra- phien, Tagungsbände und Anthologien der Colloquia Baltica dazu beitragen, dass das europäische Haus mit Leben erfüllt werde, dass die Bürgergesellschaft sich entfalte. Ein demokratisches und geeintes Europa ist es, dem Autoren und Herausgeber der Colloquia Baltica das Wort reden.

Das Buch

Die Erholung am Meer etablierte sich seit dem 19. Jahrhundert im Ostseeraum als in- ternationales Phänomen. Kleine Fischerorte an der Ostsee entwickelten sich vor allem durch das allmähliche Wachstum des Frem- denverkehrs zu bekannten Ostseebädern. Dort trafen sich im 19. und 20. Jahrhundert Menschen verschiedener Nationalitäten.

Zur Alltagspraxis der Sommerfrischler zähl- ten das Flanieren auf der Promenade, Besu- che kultureller Veranstaltungen, Ausflüge in die Nachbarorte, Sport, Spiel sowie inter- nationale Konversation. Der Blick in die Geschichte der einzelnen Ostseebäder im Osten und Westen lässt viele Gemeinsam- keiten im Badewesen und Alltag erkennen. Die Benutzung von Badekarren, die Entste- hung von Männer- und Frauenbädern oder die Bäderarchitektur auf Usedom, in Ost- preußen oder an der Rigaer Bucht sind nur einige Beispiele, die die transnationale Physiognomie dieser Orte belegen.

Der Band enthält 14 Beiträge zu Politik, Kultur und Alltag von Ostseebädern in Deutschland, Polen, Russland, Estland, Lettland und Litauen im 19. und 20. Jahr- hundert.

Die Herausgeberin

Olga Kurilo ist habilitierte Osteuropahistori- kerin. Seit 2004 lehrt sie an der Europa- Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören die Geschichte des Baltikums, die Entwick- lung des Tourismus im Ostseeraum und die Geschichte der Deutschen in Osteuropa.

Geschichte

und die Geschichte der Deutschen in Osteuropa. Geschichte Olga Kurilo (Hg.) Seebäder an der Ostsee im

Olga Kurilo (Hg.)

Seebäder an der Ostsee im 19. und 20. Jahrhundert

(Colloquia Baltica 18)

2009

300 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISBN: 978-3-89975-151-2 29,00 Euro (D) 52,00 Franken (CH)

Siehe auch
Siehe auch

Herle Forbrich Herrenhäuser ohne Herren Ostelbische Geschichtsorte im 20. Jahrhundert S. 20

Literatur

Literatur Siehe auch Dietmar Albrecht Von Tels-Paddern bis zur Fischermai – Neun Kapi- tel Lettland und
Siehe auch
Siehe auch

Dietmar Albrecht Von Tels-Paddern bis zur Fischermai – Neun Kapi- tel Lettland und Estland Orte, Texte, Zeichen S. 23

Andreas Degen/Thomas Taterka (Hg.)

Zeit aus Schweigen

Johannes Bobrowski – Leben und Werk (Colloquia Baltica 15)

2009

454 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISBN: 978-3-89975-119-2 19,90 Euro (D) 37,20 Franken (CH)

Der Band präsentiert Dokumentationen und Studien, die aus Anlass des 90. Geburtstages von Johannes Bobrowski im Jahre 2007 ent- standen sind.

Neben der aus dem Nachlass publizierten Bü- cher-Aufstellung Bobrowskis von 1936–38 und einer aus Landkarten und Fotografien zusam- mengestellten Übersicht über die literarisch bedeutenden Orte seiner Kindheit und Jugend enthält dieser Sammelband 26 literatur- und kunstwissenschaftliche Aufsätze zum dichteri- schen Werk.

Eine Reihe dieser Studien beschäftigt sich mit Korrespondenzen zum Werk von Dietrich Bux- tehude, Johann Georg Hamann, Heinrich Heine, Martin Buber, Alfred Brust, Nelly Sachs, Paul Celan oder Ingeborg Bachmann. Andere behan- deln das Wechselverhältnis von Landschaft und Erinnerung oder widmen sich Fragen der Poe- tologie, des Verhältnisses von Ästhetik und Ethik oder Übersetzungsproblemen.

Ebenfalls dargestellt werden Reaktionen, die das Werk Bobrowskis bei so unterschiedlichen Autoren wie Franz Fühmann, Siegfried Lenz und Ingo Schulze oder bei dem Grafiker Gerhard Al- tenbourg ausgelöst hat.

oder bei dem Grafiker Gerhard Al- tenbourg ausgelöst hat. Dietmar Albrecht Norvegia felix – Neun Kapitel

Dietmar Albrecht

Norvegia felix – Neun Kapitel Norwegen

Orte, Texte, Zeichen (Colloquia Baltica 20)

2010

282 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISBN: 978-3-89975-152-9 29,00 Euro (D) 52,00 Franken (CH)

Norweger leben in einem Land, das, so behar- ren sie, niemals unrecht tat. Es hat die älteste demokratische Verfassung Europas. Gleichheit und Brüderlichkeit haben gesiegt. Der Staat ist dem Volk Freund und Mutter zugleich. Seine Diener sind unbestechlich. Volksnähe kittet Politik und Gesellschaft. Um das Glück zu potenzieren, sprudeln Gas und Öl. Norwegen im Glück.

Der Autor bereist das Land von Lillesand an Norwegens Riviera bis Karasjok, der Hauptstadt der Samen im hohen Norden. Über den Fjorden findet er Höfe, die von Stille umwachsen sind. Wenn ihre Bewohner eines Tages die Axt in den Hauklotz schlagen und die Tür ihres Hauses verschließen, finden sie Geborgenheit im gro- ßen Volksheim.

Kann man im Paradies wohnen? Noch nicht. Vielleicht dürfen wir später hinein. Ist es soweit, wollen die Norweger die ersten sein.

Kontext

Das Buch

Beiträge zur Geschichte der deutschsprachigen Literatur

Die kleine Stadt (1909) bildet Heinrich Manns Beitrag zur ästhetischen Innovation in der Moderne. Entscheidend ist der enge

Hrsg. von

Bezug zur italienischen Oper, den die Studie erstmals beleuchtet. Im produktiven

Burkhard Dohm

Austausch der Künste entsteht ein Genre,

Ariane Martin

das auf der polyphonen Synthese vieler

Helmut Scheuer

Gestaltungselemente basiert. Inhaltlich ent-

Literatur ist immer in Beziehungen einge- bunden, mit deren bedeutungs- oder struk- turstiftenden Zusammenhängen sie jeweils semantisch oder formal korrespondiert.

wirft es ein Demokratiemodell als Gegenpol zum deutschen Kaiserreich. Für dieses neu- artige Genre führt die Autorin den Begriff ,Opernroman‘ ein.

Kontext will diese unterschiedlichen Be- ziehungen der deutschsprachigen Literatur in historischer und aktueller Perspektive repräsentativ und exemplarisch transparent machen: sei es in ihren vielfältigen kultur-

Methodisch ist die Reihe nicht festgelegt,

Das Buch bestimmt Manns sinnliches Mu- sikverständnis und dessen Relation zum politischen Anspruch des Autors. Die de- taillierte Strukturanalyse orientiert sich am Vorbild der Oper und macht die virtuose Textur des Romans transparent.

geschichtlichen Implikationen, sei es in ihren interdisziplinären oder intermedialen Korrespondenzen oder sei es in ihren pro- duktions-, darstellungs- oder rezeptionsäs- thetischen Bezügen.

eine entsprechende Kontextorientierung sollte aber im Zentrum stehen. Hochschul- schriften sind als Beiträge ebenso willkom-

Die kulturhistorischen Kontexte der italieni- schen Operntradition, insbesondere Pucci- nis, sowie der Musikdiskussion französi- scher Literaten erweisen sich als zentral für die ästhetische Konzeption des Opern- romans. Damit grenzt sich Heinrich Mann vom Wagner’schen Gesamtkunstwerk ab.

Die Autorin

men wie Tagungsdokumentationen oder kommentierte Texteditionen.

Monika Lippke studierte deutsche und ro- manische Philologie in Mainz und Pavia (Italien). Seit 2005 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin für Neuere deutsche Literatur- wissenschaft an der TU Darmstadt.

Literatur

Literatur- wissenschaft an der TU Darmstadt. Literatur Monika Lippke Heinrich Manns Opernroman Die kleine Stadt

Monika Lippke

Heinrich Manns

Opernroman

Die kleine Stadt

Korrespondenz der Künste im europäischen Kontext (Kontext 9)

2009

424 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISBN: 978-3-89975-188-8 59,90 Euro (D) 104,00 Franken (CH)

Siehe auch
Siehe auch

Michael Grisko Heinrich Mann und der Film S. 25

Literatur

Literatur Agnes Trapp Die Zeitstücke von Eleonore Kalkowska 2009 488 Seiten Hardcover, 15 x 21,5 cm

Agnes Trapp

Die Zeitstücke von Eleonore Kalkowska

2009

488 Seiten Hardcover, 15 x 21,5 cm ISBN: 978-3-89975-172-7 69,90 Euro (D) 122,00 Franken (CH)

Diese Studie enthält eingehende Analysen der 2008 neu edierten Zeitstücke Josef, Minus x Minus = Plus! und Zeitungsnotizen der Dramatikerin Eleonore Kalkowska. Die Stücke werden in politische und kulturelle Zusammenhänge der Weimarer Republik gestellt und auf verschiedenen Ebenen mit anderen Zeitstücken verglichen.

Die Verfasserin zeigt auf, dass Kalkowska formale Elemente des Zeitstücks in sehr eigener und effektiver Weise verwendet. Etagenbühne, Bilderfolgen, Zwischenspie- le, naturalistische Darstellung, Kontrastie- rung von Zeitebenen, Wechsel zwischen Identifikation und Distanzierung, Verwen- dung von Projektionen und Songs sind wichtige Stilelemente ihrer Dramen. Zwei von ihnen wurden 1929, 1930 und 1932 aufgeführt.

Die sich im dokumentarischen Anhang befindenden Theaterhefte und Rezensio- nen belegen das rege Interesse an den Inszenierungen. Ergänzt wird der Anhang von anderen publizierten und nicht publi- zierten Schriften der Dramatikerin.

und nicht publi- zierten Schriften der Dramatikerin. Anne Brabandt Kafka und der Stummfilm Eine intermediale

Anne Brabandt

Kafka und der Stummfilm

Eine intermediale Studie (Forum Deutsche Literatur 11)

2009

90 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISBN: 978-3-89975-697-5 19,90 Euro (D) 37,20 Franken (CH)

Inwiefern und unter welchen Bedingungen kann ein intermedialitätstheoretischer Ansatz im Falle von Franz Kafka sinnvoll sein? Kafkas Romane, schrieb Theodor W. Adorno an Walter Benjamin, seien die letzten verschwindenden Verbindungstexte zum stummen Film (der nicht umsonst fast gleichzeitig mit Kafkas Tod verschwun- den sei).

Kafka war ein eifriger Kinogänger und es stellt sich daher die Frage, ob der Einfluss dieses damals neuen visuellen Mediums in seinem Werk spürbar ist, ob es zu spezifi- schen Wechselwirkungen kam. Kritisch analysiert wird, inwieweit die Intermediali- tät als Forschungsansatz einen tatsächli- chen Mehrwert beim Verständnis des Kafkaschen Werkes bringt.

Der filmbezogenen Lektüre vorangestellt ist ein Abriss zu Geschichte und Aktualität der literaturzentrierten intermedialen Forschung sowie ein Überblick über die Mediengeschichte zu Beginn des 20. Jahr- hunderts. Die Parallelen zwischen dem Stummfilm und seiner Literatur werden kategorisiert, um Nutzen und Grenzen der Schnittstellenforschung grundlegend diskutieren zu können.

Schnittstellenforschung grundlegend diskutieren zu können. Markus Pissarek „Atomisierung der einstigen Ganzheit“

Markus Pissarek

„Atomisierung der einstigen Ganzheit“ – Das literarische Frühwerk Hermann Brochs

Neuorientierung des literarischen Denkens im Kontext der modernen Physik und Psychoanalyse (Forum Deutsche Literatur 14)

2009

310 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISBN: 978-3-89975-707-1 44,90 Euro (D) 78,00 Franken (CH)

Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Hermann Brochs Texten gilt selten dem naturwissenschaftlichen Interesse des österreichischen Schriftstellers. Dabei befasst sich sein Frühwerk explizit mit zentralen Themen der Quantentheorie und der Kopenhagener Deutung. Er führt diese innerhalb theoretischer Exkurse und auf ideologischen Ebenen fort. Somit bilden Unbekannte Größe, Die Schlafwandler und Die Verzauberung eine explizite Verknüp- fung von Figurenpsychologie und durch die Physik erneuerter Erkenntnistheorie.

Die Studie zeigt, dass die beiden Diskurse Physik und Psychologie in Bezug auf Brochs Frühwerk nicht isoliert voneinander betrachtet werden können. Besonders der durch das neue physikalische Paradigma revolutionierte Realitätsbegriff sowie die Wahrnehmung und Interpretation von Rea- lität stellen hier den Nexus zwischen physi- kalischer Theorie und Textpsychologie dar. Dadurch kommt der Literatur nach moder- ner Physik und Psychoanalyse in der Brochschen Auffassung eine neue Rolle im Diskurssystem zu. Sie reagiert auf erlebte Sinndefizite und Krisenerfahrungen und erfüllt somit weniger eine Popularisie- rungs- als eine Problemlösungsfunktion.

Anna Griesheimer Deutschland in der italienischen Literatur seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs La Germania

Anna Griesheimer

Deutschland in der italienischen Literatur seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs

La Germania nella letteratura italiana dopo la seconda guerra mondiale (Interkulturelle Begegnungen 5)

2009

226 Seiten Hardcover, 15 x 21,5 cm ISBN: 978-3-89975-165-9 39,90 Euro (D) 69,50 Franken (CH)

Das Verhältnis zwischen Deutschland und Italien hat sich seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs in vielerlei Hinsicht gewandelt. Wirtschaftswun- der, Massentourismus oder die Migration von Gastarbeitern beispielsweise haben in den Be- ziehungen der beiden Länder auf politischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Ebene zu grundlegenden Veränderungen geführt. Wie sich diese in der italienischen Literatur widerspie- geln und auf welche Art und Weise italienische Autoren während dieser Jahrzehnte Deutsch- land darstellen, ist Gegenstand dieser Studie.

Aus dem in ausführlichen Recherchen zusam- mengetragenen Material hat die Verfasserin für eine detaillierte Interpretation 18 Schlüsseltexte exemplarisch ausgewählt, darunter Werke von Carlo Levi, Curzio Malaparte und Gianni Celati.

Die Arbeit bietet einen umfassenden Überblick über die Auseinandersetzung italienischer Autoren mit Deutschland und leistet durch die Verknüpfung genuin literaturwissenschaftlicher Fragestellungen mit imagologischen und kul- turwissenschaftlichen Ansätzen einen neuarti- gen Beitrag zur Analyse der deutsch-italieni- schen Beziehungen seit 1945.

Analyse der deutsch-italieni- schen Beziehungen seit 1945. Federica Anichini Voices of the Body Liminal Grammar in

Federica Anichini

Voices of the Body

Liminal Grammar in Guido Cavalcanti’s Rime Voci del corpo Grammatica liminale nelle Rime di Guido Cavalcanti (Interkulturelle Begegnungen 6)

2009

200 Seiten Hardcover, 15 x 21,5 cm ISBN: 978-3-89975-131-4 39,90 Euro (D) 69,50 Franken (CH)

Guido Cavalcanti, the first thirteenth-century author to gain the reputation of an auctoritas while still alive, has been handed down by liter- ary tradition mainly for his Canzone Donna me prega, a dense philosophical treatise about love.

This book looks at the Rime from the perspec- tive of the ‘minor’ poems, in which Cavalcanti demonstrates his theoretical conclusion by stag- ing the venture of a lover inescapably doomed. Mired in his sensations, the lover exemplifies an existence that falls short of the faculty of imagination, therefore of the vision of God. The terrestrial perfection available to humans also affects language. The Voices of the Body are the nonverbal signs that Cavalcanti employs to artic- ulate a grammar that is delimited by the lover’s sensorial capacities. Federica Anichini focuses on two corporeal modes of speaking, spirits and tears. Her investigation of Cavalcanti’s lines is grounded in the pages of the most popular medi- cal handbook of the thirteenth and fourteenth centuries, Avicenna’s Liber Canonis, as well as in the linguistic theories of the Modistae.

This study outlines Guido Cavalcanti as the forger of a special grammar that stands as a revolution- ary invention in the field of poetic language.

Literatur

Interkulturelle

Begegnungen

Studien zum Literatur- und Kulturtransfer

Hrsg. von Rita Unfer Lukoschik Michael Dallapiazza

Die Reihe Interkulturelle Begegnungen. Studien zum Literatur- und Kulturtransfer, begründet von Rita Unfer Lukoschik (Romanistik/ Kulturwissenschaften) und Michael Dallapiazza (Germanistik, Universität Urbino), wendet sich an FachwissenschaftlerInnen der literatur- und kultur- wissenschaftlichen Fächer, an alle historisch-kunstge- schichtlich-humanistischen Disziplinen sowie an die Fremdsprachenphilologien.

Sie versteht sich als Beitrag zur Erforschung und zum Verständnis der wechsel- seitigen kulturellen Bezie- hungen und der von ihnen ausgehenden Impulse.

Siehe auch
Siehe auch

Piero A. Di Pretoro/ Rita Unfer Lukoschik (Hg.) Die Antike in der heutigen Welt Kolloquium über das Klas- sische an der J. W. Goethe- Universität Frankfurt a. M. S. 24

Sprache

Sprache – Kultur – Gesellschaft

Beiträge zu einer anwen- dungsbezogenen Sozio- und Ethnolinguistik

Hrsg. von Sabine Bastian H. Ekkehard Wolff

Die Reihe bietet ein Forum für Monographien und Sammelbände zu interdis- ziplinären Themen, die sich im Umfeld aktueller primär linguistischer, aber auch kulturwissenschaftlicher und gesellschaftswissen- schaftlicher Forschungen entwickeln. Besondere Be- achtung finden die regio- nalisierten Linguistiken zu Europa, Afrika, Asien, zur Karibik und zu Latein- amerika.

Im Sinne einer theoretischen ebenso wie anwendungs- bezogenen Sozio-/Ethnolin- guistik & Sprachsoziologie, die auch Aspekte der Kon- takt- und Varietätenlinguistik einschließt, werden die komplexen Interdependenz- beziehungen zwischen sprachlichen, kulturellen, sozialen, politischen und ökonomischen Faktoren thematisiert.

Siehe auch
Siehe auch

Sabine Bastian/ Wolfgang Hörner (Hg.) VOR-STÄDTE Leben außerhalb des Zentrums FAUX-BOURGS Vivre en marge du centre S. 27

Zentrums FAUX-BOURGS Vivre en marge du centre ➝ S. 27 Sabine Bastian/Franck Trouilloud (Hg.) Frankreich und

Sabine Bastian/Franck Trouilloud (Hg.)

Frankreich und Frankophonie:

Kultur – Sprache – Medien

La France et la Francophonie :

culture – langue – médias (Sprache – Kultur – Gesellschaft 3)

2009

306 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISBN: 978-3-89975-168-0 45,90 Euro (D) 80,00 Franken (CH)

Der Band präsentiert aktuelle internationale Forschungsergebnisse im interdisziplinären Bereich der medienwissenschaftlichen Bear- beitung kultureller, sprachlicher, literatur-, film- und fernsehbezogener Themen.

12 französische und deutsche Spezialisten geben Einblicke in ihre Forschungsarbeit. Die Beiträge sind teils in französischer, teils in deut- scher Sprache verfasst und überraschen durch neue theoretische Ansätze. Besonders hervor- zuheben ist die synergetische Untersuchung intermedialer und transkultureller Strukturen.

Neben eurozentrierten Darstellungen werden auch neue Erkenntnisse der Kultur- und Me- dienstudien zu Varietäten in verschiedenen Räumen der Frankophonie vorgestellt.

Damit bildet der Band eine wertvolle Bereiche- rung der Lehre kulturbezogener Studiengänge, kann aber auch für andere an aktuellen Ent- wicklungen in Frankreich Interessierte viele Anregungen und Vertiefungen zu frankophonen Themen bieten. Das Spektrum reicht dabei von der Film- und Fernsehwelt über die Werbekul- tur bis hin zu Fragen, die die Rolle der Literatur in der Mediengesellschaft betreffen.

die Rolle der Literatur in der Mediengesellschaft betreffen. Sabine Bastian/Thierry Bulot/ Elisabeth Burr (Hg.)

Sabine Bastian/Thierry Bulot/ Elisabeth Burr (Hg.)

Sociolinguistique urbaine et développement durable urbain

Enjeux et pratiques dans les sociétés francophones et non francophones (Sprache – Kultur – Gesellschaft 5)

2009

270 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISBN: 978-3-89975-183-3 46,90 Euro (D) 81,50 Franken (CH)

Die Stadt nachhaltig zu denken, heißt auch soziolinguistische Interventionen nicht mehr nur als quasi wohlbedachte Verwaltung der – kulturell als Bereicherung empfundenen – sprachlichen Diversität zu sehen, sondern als notwendige glottonomische Lenkung urbaner Räume, Räume der Sprache, des (soziolinguis- tischen) Gedächtnisses, der (sozio-spatialen und sprachlichen) Mobilität und territorialer wie auch sprachlicher Legitimitäten.

Ausgehend von sehr unterschiedlichen kultu- rellen urbanen Situationen, die immer auch durch Plurilinguismus gekennzeichnet sind, hinterfragt der Band Theorien und Methoden einer Stadtsoziolinguistik. Für diese ist es wesentlich, die Interventionsebenen in Zeiten der Krise zu überdenken, wenn nicht gar neu zu bewerten, die Beziehungen zwischen Nach- haltigkeit und Mehrsprachigkeit zu konzeptuali- sieren und schließlich strukturbildende Effekte zu beschreiben, die von marginalisierten bzw. marginalen Räumen (z. B. Nicosia) und deren sprachlichen Charakteristika ausgehen.

Mittelalter und Renaissance in der Romania

Hrsg. von Lidia Becker Elmar Eggert Susanne Gramatzki Christoph Oliver Mayer

Die Schriftenreihe Mittelalter und Renais- sance in der Romania (MIRA) setzt sich zum Ziel, die Ergebnisse der interdisziplinären Zusammenarbeit im Rahmen des gleichna- migen wissenschaftlichen Netzwerkes zu den Epochen Mittelalter und Renaissance in den romanischsprachigen Ländern zu veröffentlichen.

Daneben sollen auch unabhängige Unter- suchungen zu dieser Thematik in die Reihe aufgenommen werden, um so möglichst umfassend jenen Leserkreis zu erreichen, der sich für diesen gleichermaßen zeitlich- historisch wie sprachlich-kulturell definier- ten Gegenstandsbereich interessiert.

Neben sprach- und literaturwissenschaftli- chen Studien werden kulturwissenschaftlich sowie historisch ausgerichtete Untersuchun- gen Schwerpunkte der Schriftenreihe bil- den, die aber auch weitere Disziplinen wie etwa die Kunstgeschichte, die Philosophie, die historischen Sozialwissenschaften oder die Theologie mit einbeziehen möchte.

Interdisziplinäre Studien

Das Buch

Mit Scientia valescit präsentiert der zweite Band der Schriftenreihe MIRA die Akten der Sektion 2 des XXX. Romanistentages (Wien 2007). Unter dem Leitgedanken Scientia valescit werden die Anfänge der Herausbildung der Wissen(schaft)sgesell- schaft im lateinisch geprägten Mittelalter und der Renaissance in den romanischspra- chigen Ländern in den Blick genommen.

Die Beispiele aus der Literatur- und Sprach- wissenschaft, aus der Medizin-, Stadt- und Kulturgeschichte, fächern die Institutionali- sierung von kulturellem Wissen als dynami- schen Prozess auf und beleuchten so bisher unbekannte Facetten der Romania in Mittel- alter und Früher Neuzeit. Der Band liefert somit einen innovativen Beitrag zu einer transdisziplinären Bilanzierung der Institu- tionalisierungsmechanismen des Wissens.

Die Herausgeber

Dr. Elmar Eggert ist wissenschaftlicher Mit- arbeiter an der Ruhr-Universität Bochum für Spanische und Französische Sprachwissen- schaft.

Zu den Arbeitsschwerpunkten von Dr. Su- sanne Gramatzki (Universität Wuppertal) zählen die italienische Renaissance, Gen- der- und Körperdiskurse und die Literatur des siècle des lumières.

Dr. Christoph Oliver Mayer ist wissenschaft- licher Mitarbeiter an der Technischen Uni- versität Dresden für Französische und Italie- nische Literaturwissenschaft.

für Französische und Italie- nische Literaturwissenschaft. Elmar Eggert/ Susanne Gramatzki/ Christoph Oliver Mayer

Elmar Eggert/ Susanne Gramatzki/ Christoph Oliver Mayer (Hg.)

Scientia valescit

Zur Institutionalisierung von kulturellem Wissen in romanischem Mittelalter und Früher Neuzeit (Mittelalter und Renaissance in der Romania 2)

2009

396 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISBN: 978-3-89975-176-5 52,90 Euro (D) 92,00 Franken (CH)

Siehe auch
Siehe auch

Lidia Becker (Hg.) Aktualität des Mittelal- ters und der Renaissance in der Romanistik Akten der Tagung vom 13.–14. Oktober 2006 in Trier S. 24

Interdisziplinäre Studien

Yasmin Temelli María Ángela Cifuentes de Häbig Aleida Paudice Schreiben statt Schweigen – Weibliche Stimmen
Yasmin Temelli María Ángela Cifuentes de Häbig Aleida Paudice Schreiben statt Schweigen – Weibliche Stimmen
Yasmin Temelli María Ángela Cifuentes de Häbig Aleida Paudice Schreiben statt Schweigen – Weibliche Stimmen

Yasmin Temelli

María Ángela Cifuentes de Häbig

Aleida Paudice

Schreiben statt Schweigen – Weibliche Stimmen im Porfiriat

Entgegengesetzt? Masse – Massenmedien – urbane Kultur

Between Several Worlds: The Life and Writings of Elia Capsali

Eine Analyse sechs mexikanischer Frauenzeitschriften (1883–1910) (Forum Kulturwissenschaften 9)

in den Crónicas von Carlos Monsiváis (Forum Literaturwissenschaften 6)

The Historical Works of a 16th-Century Cretan Rabbi (Forum Europäische Geschichte 7)

2010

2009

262 Seiten

2010

420 Seiten Hardcover, 15 x 21,5 cm ISBN: 978-3-89975-704-0 49,90 Euro (D) 87,00 Franken (CH)

Hardcover, 15 x 21,5 cm ISBN: 978-3-89975-709-5 39,90 Euro (D) 69,50 Franken (CH)

236 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISBN: 978-3-89975-706-4 39,90 Euro (D) 69,50 Franken (CH)

Gegenstand dieser Untersuchung sind sechs Periodika, die im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts in Mexiko-Stadt von Frauen gegründet und gestaltet wurden. Die Autorinnen definierten in der patriar- chalisch strukturierten Entwicklungs- diktatur des Generals Porfirio Díaz ihr Verständnis von weiblichem Fortschritt.

Mittels didaktischer Erzählungen, Abhand- lungen zu Fragen der Bildung und Erzie- hung, Gedichten über den ángel del hogar und die mexicana emancipada sowie Bio- graphien ihrer Zeitgenossen, schrieben sie kulturhistorisch relevante Geschichte. Von der Forschung bislang weitgehend unbeachtet, wird mit der Analyse der Zeitschriften El Correo de las Señoras (1883–93), El Álbum de la Mujer (1883–90), Violetas del Anáhuac (1887–89), El Periódico de las Señoras (1896), Vésper (1901–10/32) und La Mujer Mexicana (1904–08) eine terra incognita betreten.

Die intensive Berücksichtigung politischer, sozio-kultureller und publizistischer Fak- toren bietet vielfältige Zugänge zu den Zeitschriften, deren Bedeutung weit über die Zeit ihrer Entstehung hinausreicht.

Ausgezeichnet mit dem drupa-Preis 2009

Die Studie analysiert die mediale Kon- zeption der Masse in Carlos Monsiváis’ Crónicas über Mexiko-Stadt. Im Mittel- punkt stehen Masse und Massenmedien sowie die Frage, wie die Nutzung der Massenmedien auf die Umdeutung der Konzeption von Masse und urbaner Kultur wirkt.

Zentrale Bedeutung hat die Positionierung Monsiváis’ inmitten der Masse. Das Frag- mentarische und das Diskontinuierliche in der Bewegung gelten als wichtige Faktoren der Diversität von Handlungen, Nutzern und Geschmäckern.

Monsiváis’ Vorstellung der formas enreda- das ist für die Studie besonders relevant. Durch sie kommt er zu der Auffassung, dass Dichotomien sich nicht entgegenge- setzt gegenüber stehen, sondern vielmehr koexistieren und sich überkreuzen.

Die Analyse fokussiert daher auf die Bedeutung von Verflechtungen aus den Beziehungen in der Bewegung – die Inter- aktion der Nutzer mit den Massenmedien.

The study shows how Elia Capsali, a Cre- tan rabbi (ca 1485–ca 1555), demonstrated

a unique perspective on Crete under Vene-

tian (1211–1645) and Ottoman domination (leading up to the conquest of Rhodes in 1522), as described in his main historical works – the Chronicle of Venice (1519) and the Seder Elijahu Zuta (1523).

By analyzing Capsali’s historical context in Crete and the Cretan Jewish communities during the 16th century, the work depicts how Capsali’s thoughts are rooted in his contemporary world.

In particular, this work deals with the

way in which Capsali reflected his position

at the crossroads between eastern and

western traditions. By examining the Cretan Jews and involving Capsali’s wri- ting concerning the Ottoman Sultans, Aleida Paudice provides the key to reading and understanding Capsali’s works. She offers possible explanations to Capsali’s view on Ottoman history.

Now more than ever, it’s critically important

to reflect on the relations between Islam

and other religions and to realize that the differences between the two are much smaller than is commonly the opinion today.

Das Buch

Der Diskursraum der Kulturwissenschaft(en) entwickelt sich als ein überdisziplinärer Meta-Diskurs oberhalb der beteiligten Ein- zelfächer und ruft deshalb oft den Eindruck praxisferner Theorielastigkeit und selbstge- nügsamer „postmoderner“ Autoreferentiali- tät hervor. In Reaktion darauf will dieser Band nach der Praxis im Schatten der Theo- rie, nach Gegenstandsbestimmung und Arbeitsweisen fragen. Diskutiert wird die didaktische, künstlerische oder gesellschaft- liche bzw. kulturpolitische Umsetzung kul- turtheoretischer Konzepte und das Wechsel- spiel zwischen Kulturwissenschaft(en) und kultureller Praxis.

Innerkulturelle Wirklichkeitskonstitution entsteht im Spannungsfeld zwischen deu- tender Überformung außerkultureller „Rea- lität“ und dem erlebenden Nachvollzug dadurch erlebter Wirklichkeit werdender Fiktion. Doch diese Konstitution der Wirk- lichkeit ist nur durch die Einbindung der Menschen mit Hilfe künstlerischer und/ oder didaktischer Mittel möglich. Kultur- theorie, Didaktik und kulturelle Praxis er- weisen sich dadurch als lediglich abstrakt voneinander trennbare Aspekte desselben einen Vorgangs „Kultur“.

Inhalt

Jürgen Joachimsthaler/Eugen Kotte Theorie ohne Praxis – Praxis ohne Theorie? Zur Einführung

Ansgar Nünning Kulturwissenschaft(en) – Cultural Studies Travelling Concepts: Kritische Bestands- aufnahme und Entwicklungsperspektiven

Bernd Schönemann Imperial overstretch oder disziplinäre Weiterentwicklung? Zum Verhältnis von Geschichtsdidaktik und Geschichtskultur

Eva Kormann Trauma und Tabu. Literatur und Literaturdidaktik im Angesicht der Shoah

Wolfgang E. J. Weber Das „Heilige Land“ als Brennpunkt der Migration im 20. Jahrhundert: Sachverhalte und historisch-politische Lernpotentiale

Katharina Keim Ästhetik der Fakten: Synthetische Spiel- und Denkformen des Dokumentarischen und Fiktiven in der gegenwärtigen Theater- und Kulturlandschaft

Eugen Kotte Die Neubewertung der Fiktion in der deut- schen Geschichtsdidaktik – auch eine Folge des cultural turn?

Gertrud Maria Rösch REICHE MÄDCHEN. Zu (k)einem neuen Frauentyp der neueren deutschen Literatur

Hans-Joachim Althaus Was müsste man nicht alles wissen! – Landeskunde als Teildisziplin im Studium Deutsch als Fremdsprache

Jürgen Joachimsthaler Xenodoxie. Kultur als Praxis

Andreas F. Kelletat Zeitunglesen und Kulturwissenschaft in der „auslandsgermanistischen“ Lehre – Ein Zwischenruf

Hubert Orłowski Die Vermittlung deutscher Kultur im Ausland. Die Posener Deutsche Bibliothek

Frank M. Schuster Erinnerung transkulturell. Kulturwissen- schaftliche Theorien im „Auslandseinsatz“

Hans-Günther Schwarz Geistesgeschichte als Rettung der Auslands- germanistik

Stefan Schwan Creating Cultural Awareness – Praktische Vorbereitung auf Auslandsaufenthalte

Jürgen Joachimsthaler/Eugen Kotte Didaktik und Praxis kulturwissenschaftlicher Theoriebildung. Versuch einer Bilanz

Kultur

Theoriebildung. Versuch einer Bilanz Kultur Jürgen Joachimsthaler/ Eugen Kotte (Hrsg.) Theorie ohne

Jürgen Joachimsthaler/ Eugen Kotte (Hrsg.)

Theorie ohne Praxis – Praxis ohne Theorie?

Kulturwissenschaft(en) im Spannungsfeld zwischen Theorie, Didaktik und kultureller Praxis (Kulturwissenschaft(en) als interdisziplinäres Projekt 2)

2009

230 Seiten Hardcover, 15 x 21,5 cm ISBN: 978-3-89975-175-8 39,90 Euro (D) 69,50 Franken (CH)

Siehe auch
Siehe auch

Jürgen Joachimsthaler/ Eugen Kotte (Hrsg.) Kulturwissenschaft(en) in der Diskussion S. 28

Kultur

Kultur Andreas Christmann - Der Fastenmonat Ramad a n und . das Fastenabschlußfest ‘ı - d

Andreas Christmann

-

Der Fastenmonat Ramad a n und

.

das Fastenabschlußfest ‘ı - d al-fit r in

Damaskus

Zur sozialen Wirkungsweise islamischer Rituale und zu Aspekten des Traditions- wandels (Forum Kulturwissenschaften 8)

.

2009

330 Seiten Hardcover, 15 x 21,5 cm ISBN: 978-3-89975-700-2 49,90 Euro (D) 87,00 Franken (CH)

Ziel lokaler Religionsgeschichte ist es, formale und funktionale Wirkungsweisen von religiösen Handlungen in einem konkreten historischen Kontext zu verorten. Dadurch rücken die sozia- len Implikationen religiöser Handlungen stär- ker in den Vordergrund, so auch die zivilgesell- schaftlichen Wirkungen von Religion und deren Rezeption in unterschiedlichen Bevölkerungs- schichten. Gleichzeitig wird das Zusammenspiel von normativ-schriftreligiösen Ritualvorschrif- ten und regionalen Traditionen, Brauchtums- handlungen sowie lokalen Besonderheiten nichtelitärer Alltagsreligiosität berücksichtigt.

Siehe auch A. Buhl/J. Ismar/ V. Schanderl/ M. Widemann (Hg.)
Siehe auch
A.
Buhl/J. Ismar/
V.
Schanderl/
M.
Widemann (Hg.)

¿LatINameriKaS? Chávez, Morales, Bachelet … was bringt ihre Politik? S. 30

Diese Arbeit will solche Aspekte einer lokalen Religionsgeschichte erkennbar machen. Sie

-

untersucht den Fastenmonat Ramad a n und das

.

‘ı - d al-fit r-Fest im städtischen Milieu von Da-

.

maskus und erfasst die sozialen, politischen

und ökonomischen Implikationen der Fasten-

und Festhandlungen. Gleichzeitig werden histo-

rische Wandlungsprozesse bei Ramad a n- und

‘ı - d-Handlungen aufgezeigt, die durch eine Um-

strukturierung der städtischen Öffentlichkeit

und der politischen Verhältnisse hervorgerufen

wurden. Die hierfür notwendige Kombination von ethnologischen, historischen und textori- entierten Untersuchungsmethoden soll eine Ergänzung und Erweiterung der bisherigen ausschließlich textorientierten Ritual- bzw.

Ramad a n- und ‘ı - d-Forschung darstellen.

.

-

.

-

Ramad a n- und ‘ı - d-Forschung darstellen. . - . - Andreas Meyer/Eva Maria Kandlinger/

Andreas Meyer/Eva Maria Kandlinger/

Andrea Wörner (Hg.)

¿Inseguridad con Seguridad?

Wege aus der Gewalt! (Schriftenreihe zu den Passauer LateinAmerikagesprächen 5)

2009

276 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISBN: 978-3-89975-703-3 19,90 Euro (D) 37,20 Franken (CH)

Auch nach dem Ende der Militärdiktaturen bleibt Lateinamerika mehr als andere Regionen der Welt mit den Problemen der zunehmenden Gewalt und Kriminalität konfrontiert. Jugend- banden, Drogenkriminalität und häusliche Ge- walt sind nur einige Phänomene, die den Alltag in vielen Ländern prägen und ein Klima der Un- sicherheit in der Gesellschaft hervorrufen. Zwar erfährt das Problem der öffentlichen Sicherheit immer mehr Aufmerksamkeit, doch stützt diese sich oftmals auf Klischees und Halbwahrheiten.

„¿Inseguridad con seguridad?“ – oder wie unsi- cher ist Lateinamerika wirklich? Unter dieser Fragestellung wurden deshalb exemplarisch

Gewaltphänomene, ihre Auswirkungen und ent-

sprechende „Wege aus der Gewalt“ während

des Kongresses diskutiert und die Ergebnisse

in diesem Band verarbeitet und dokumentiert. Auch bietet die Ausgabe wieder Nachwuchswis-

senschaftlern die Möglichkeit, sie mit eigenen

Arbeiten zu ergänzen.

Die Fachtagung und diese dazugehörige Publi- kation leisten damit einen wertvollen inter- disziplinären und internationalen Beitrag zur aktuellen wissenschaftlichen Diskussion über die Sicherheitslage in Lateinamerika.

Beatrice Brunn Beteiligungsrechte im deut- schen und US-amerikanischen Telekommunikationsrecht (Forum

Beatrice Brunn

Beteiligungsrechte im deut- schen und US-amerikanischen Telekommunikationsrecht

(Forum Rechtswissenschaften 42)

2009

284 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISBN: 978-3-89975-678-4 49,90 Euro (D) 87,00 Franken (CH)

Die Arbeit befasst sich mit der Frage, wie die Bundesnetzagentur Entscheidungen treffen kann, die frei von rechtsstaatlichen Bedenken, sachgerecht, transparent und allgemein akzeptiert sind.

Die Autorin analysiert den Status quo der Institution Bundesnetzagentur, der Beteili- gungsrechte, die sich an den Entscheidun- gen der Bundesnetzagentur eröffnen, so- wie der Rechtsschutzmöglichkeiten im Rechtsvergleich zu den USA.

Während das US-amerikanische right to comment sehr vielfältige und weitgehende Beteiligungsmöglichkeiten gewährt und zu ausgewogenen Entscheidungen führt, gibt es hingegen im deutschen Telekommuni- kationsrecht keine derart weitreichenden Beteiligungsrechte. Die Entscheidungen weisen erhebliche verfahrens- und verwal- tungsrechtliche Probleme auf.

Anders als in den USA ist Rechtsschutz gegen Verfahrensfehler im deutschen Telekommunikationsrecht zudem nicht einfach zu erlangen, sondern scheitert oft an der Klagebefugnis, dem Rechtsschutz- bedürfnis oder an § 44 a VwGO. Daher be- schäftigt sich die Autorin abschließend mit der Frage, wie ein Wandel im deutschen Telekommunikationsrecht herbeigeführt werden kann.

Jura

Ayfer Vural Marcus L. Keller Unlautere Werbung gegenüber Kindern und Jugendlichen International Organizations and
Ayfer Vural Marcus L. Keller Unlautere Werbung gegenüber Kindern und Jugendlichen International Organizations and

Ayfer Vural

Marcus L. Keller

Unlautere Werbung gegenüber Kindern und Jugendlichen

International Organizations and Eco-political Standards

(Forum Rechtswissenschaften 49)

(Forum Rechtswissenschaften 53)

2010

2010

256 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISBN: 978-3-89975-670-8 44,90 Euro (D) 78,00 Franken (CH)

80 Seiten Paperback, 14,7 x 21 cm ISBN: 978-3-89975-713-2 ca. 17,90 Euro (D) ca. 28,00 Franken (CH)

Die Studie hat diejenigen Medieninhalte zum Thema, die sich an Kinder und Ju- gendliche richten oder auf sie wirken. Als Basis dient eine sozialwissenschaftliche Skizze des Umgangs mit den Medien,

The global operations of multinational or- ganizations call for multilateral regulation of their obligations concerning the pro- tection of the environment. International law is not yet well prepared for the role as regulator, as the relation between the

wobei fünf aktuelle Werbemaßnahmen untersucht werden.

Ferner werden die psychologischen Wer- bewirkungsmechanismen bei Kindern und Jugendlichen thematisiert und die sozial- pädagogischen Befunde rezipiert. Dabei werden teilweise erschreckende Defizite der Sozialisation von Kindern und Jugend- lichen deutlich, die eine Verbesserung der rechtlichen Kontrollen nötig erscheinen lassen.

Die Arbeit konzentriert sich im Anschluss auf die Möglichkeiten und Chancen einer wettbewerbsrechtlichen Sanktionierung von Zeitschriften, Fernsehsendungen, In- ternetangeboten etc., die unter dem As- pekt des Jugendschutzes bedenklich sind. Dabei geht es insbesondere um die Kon- kretisierung der Anwendung des § 4 Nr. 2 und 11 UWG, wobei vor allem die öffent- lich-rechtlichen Jugendschutzbestimmun- gen herangezogen werden.

international law of trade and investment and international environmental law has been described as a clash of cultures.

Ways for reconciliation in line with the concept of sustainable development and the role of the World Trade Organization will be discussed. Aside from questions of global governance, innovative mechanisms to ensure the efficiency of codes of conduct and self-regulation based on the concept of corporate social responsibility will be examined.

In der Untersuchung zeigt sich, dass die bisherige Judikatur in erheblichem Um- fang fortgeschrieben werden muss.

Lieferbare Titel

Geschichte

Albrecht, Dietmar/ Thoemmes, Martin (Hg.)

Mare Balticum

Begegnungen zu Heimat, Geschichte, Kultur an der Ostsee

(Colloquia Baltica 1)

2005

184 Seiten, Paperback

ISBN 978-3-89975-510-7 19,90 EUR/34,60 CHF

„Der Band vereint eine Reihe von lesenswerten und stilistisch abwechslungsreich gestalteten Beiträgen zu den Problemen eines gemeinsamen Erinnerns im Ostseeraum.”

(sehepunkte)

Altenstraßer, Christina

Handlungsspielraum

Denunziation

Alltag, Geschlecht und Denunziation im ländlichen Oberdonau 1938 bis 1945

(Forum Deutsche Geschichte 10)

2005

176 Seiten, Paperback

ISBN 978-3-89975-556-5 24,90 EUR/42,80 CHF

Amar-Dahl, Tamar

Moshe Sharett – Diplomatie statt Gewalt

Der „andere“ Gründungsvater Israels und die arabische Welt

2003

168 Seiten, Hardcover

ISBN 978-3-89975-030-0 24,90 EUR/42,80 CHF

“A fascinating, timely and important book.“ (Amos Elon)

Berg, Thomas v.

Korruption und

Bereicherung

Politische Biografie des Münchner NSDAP-Fraktions- vorsitzenden Christian Weber

(Forum Deutsche Geschichte 1)

2003

120 Seiten, Paperback

ISBN 978-3-89975-453-7

18,00 EUR/31,40 CHF

Bergenthum, Hartmut

Weltgeschichten im Zeitalter der Weltpolitik

Zur populären Geschichts- schreibung im wilhelminischen Deutschland

(Forum Deutsche Geschichte 4)

2004

304 Seiten, Paperback

ISBN 978-3-89975-487-2

35,90 EUR/60,00 CHF

„Bergenthums Publikation ist eine bemerkenswerte Studie zur Geschichte des Wilhelminischen

Deutschlands.“ (Jahrbuch für Europäische Überseegeschichte)

Binner, Jens

Dahlke, Matthias

Erhard, Beatrix

„Ostarbeiter“ und

Der Anschlag auf

Widerstand und

Deutsche im

Olympia ‘72

Außenpolitik

Zweiten Weltkrieg

Die politischen Reaktionen

Vorstellungen und Konzeptio-

Prägungsfaktoren eines

auf den internationalen

nen im Umkreis des 20. Juli

selektiven Deutschlandbildes

Terrorismus in Deutschland

(Forum Deutsche Geschichte 5)

(Forum Deutsche Geschichte 18)

(Forum Deutsche Geschichte 12)

2004

2008

2006

184

Seiten, Paperback

498 Seiten, Paperback

138 Seiten, Paperback

ISBN 978-3-89975-483-4

ISBN 978-3-89975-686-9

ISBN 978-3-89975-583-1

19,90 EUR/34,60 CHF

59,90 EUR/104,00 CHF

22,90 EUR/39,50 CHF

Ausgezeichnet mit dem Johann-

Fabisch, Dieter

Bodenmann, Siegfried/

Mythos – Helden

Gustav-Droysen-Preis 2006

Der Publizist Theodor Wolff

Splinter, Susan (Hg.)

– Symbole

„Eine Bereicherung für die Terrorismusforschung und auch für die historische Forschung zur

Kriegsentstehung und -ziele in seinen Tagebüchern 1914–1919

(Forum Deutsche Geschichte 2)

Legitimation, Selbst- und

Bundesrepublik der Ära Brandt.“

2004

Fremdwahrnehmung in der

(H-Soz-u-Kult)

88 Seiten, Paperback

Geschichte der Naturwissen- schaften, der Medizin und der

Deile, Lars

ISBN 978-3-89975-455-1 14,90 EUR/26,20 CHF

Technik

Kulturgeschichte als

2009

Kulturkritik

Fieseler, Anne/

301

Seiten, Paperback

Nachfragen bei Georg

Théofilakis, Fabien (Hg.)

ISBN 978-3-89975-162-8

Steinhausen

Das Konzentrationslager

46,90 EUR/74,50 CHF

(Forum Kulturwissenschaften 7)

Dachau: Erinnerung,

2008

Erlebnis, Geschichte

Brackmann, Thomas

448 Seiten, Paperback

Deutsch-Französisches

Zwischen Kemalismus

ISBN 978-3-89975-674-6

Kolloquium München, 29. und

und Islamisierung

59,90 EUR/104,00 CHF

30. April 2005

Das Verhältnis von Religion und

2006

Staat in der Türkei

Dörner, Ruth

342 Seiten, Paperback

(Forum Europäische Geschichte 4)

Staat und Nation im Dorf

ISBN 978-3-89975-058-4

2007

Erfahrungen im 19. Jahrhun-

39,80 EUR/66,00 CHF

126

Seiten, Paperback

dert: Frankreich, Luxemburg,

ISBN 978-3-89975-641-8

Deutschland

Forbrich, Herle

18,90 EUR/35,00 CHF

(Forum Europäische Geschichte 1)

Herrenhäuser ohne

„Diese Studie zeigt gelungen die

2006

Herren

Ambivalenz, in der sich die Türkei

369

Seiten, Paperback

Ostelbische Geschichtsorte

in Bezug auf die Rolle des Staates

ISBN 978-3-89975-582-4

im 20. Jahrhundert

als auch des Islams befindet, und

46,90 EUR/70,10 CHF

(Colloquia Baltica 17)

sei jedem empfohlen, der sich

(literaturreport.com)

„Ein sehr wichtiger Beitrag

2008

über die Hintergründe der Türkei

zur Erforschung des politisch-

276

Seiten, Paperback

informieren möchte.”

sozialen Systems der ländlichen Welt zwischen Maas und Rhein.”

ISBN 978-3-89975-150-5 29,00 EUR/52,00 CHF

Brandt, Marion (Hg.)

(Rheinische Vierteljahrsblätter)

„Gründlich, detailgerecht und in große Zusammenhänge gestellt.“

Grenzüberschreitungen

Dyroff, Stefan/

Geschichtsbilder und ihre

(KONSENS)

Deutsche, Polen und Juden zwischen den Kulturen

Krzoska, Markus (Hg.)

Fritsche, Christiane

(1918–1939)

museale Präsentation

Vergangenheitsbewälti-

(Colloquia Baltica 6)

Ausgewählte Beiträge zur

gung im Fernsehen

2006

Geschichte der Deutschen in

Westdeutsche Filme über den

278

Seiten, Paperback

Polen in Vergangenheit und

Nationalsozialismus in den

ISBN 978-3-89975-560-2

Gegenwart

1950er und 60er Jahren

19,90 EUR/34,60 CHF

(Polono-Germanica 3)

2003

2008

232

Seiten, Hardcover

Brüggemann, Karsten (Hg.)

212

Seiten, Paperback

ISBN 978-3-89975-031-7

Europa der Regionen:

ISBN 978-3-89975-137-6

35,90 EUR/60,00 CHF

Der Finnische Meerbusen

32,90 EUR/58,00 CHF

„Christiane Fritsche legt eine

Esten, Deutsche und ihre Nachbarn

Eakin-Thimme, Gabriela Ann

kleine, aber feine Studie vor, die einen prägnanten Einblick in ein

(Colloquia Baltica 11)

Geschichte im Exil

wichtiges Forschungsfeld bietet.“

2007

Deutschsprachige Historiker

(Communicatio Socialis)

170

Seiten, Paperback

nach 1933

ISBN 978-3-89975-065-2

(Forum Deutsche Geschichte 8)

Fritsche, Christiane

19,90 EUR/34,60 CHF

2005

Schaufenster des

352

Seiten, Paperback

„Wirtschaftswunders“ und

Cerman, Ivo/Velek, Luboš (Hg.)

ISBN 978-3-89975-502-2

Brückenschlag nach Osten

Adelige Ausbildung

49,90 EUR/81,00 CHF

Westdeutsche Industriemessen

Die Herausforderung der Aufklärung und die Folgen

„Gabriela Ann Eakin-Thimme hat die Debatte über Leben, Werk

und Messebeteiligungen im Kalten Krieg (1946–1973)

(Studien zum mitteleuropäischen

und Wirkung deutschsprachiger

(Forum Deutsche Geschichte 20)

Adel 1)

Exilhistoriker ein gutes Stück

2008

2006, 305 Seiten, Paperback

vorangebracht.“

627

Seiten, Hardcover

ISBN 978-3-89975-057-7 44,00 EUR/72,00 CHF

(H-Soz-u-Kult)

ISBN 978-3-89975-689-0 59,90 EUR/104,00 CHF

Lieferbare Titel

Gilzmer, Mechtild

 

Herkommer, Christina

Koch, Christoph (Hg.)

170 Seiten, Paperback

Denkmäler als Medien

Frauen im

Vom Junker zum Bürger

ISBN 978-3-89975-688-3

der Erinnerungskultur

Nationalsozialismus

Hellmut von Gerlach

29,90 EUR/53,50 CHF

in Frankreich seit 1944

Opfer oder Täterinnen?

– Demokrat und Pazifist in

„Ein wichtiger Baustein in der

2007

Eine Kontroverse der Frauen-

Kaiserreich und Republik

Historiographie der Universitäts-

254

Seiten, Hardcover

forschung im Spiegel feministi-

2009

bibliothek Bonn.“ (IFB)

ISBN 978-3-89975-083-6

scher Theoriebildung und

442

Seiten, Paperback

“valuable and instructive”

39,95 EUR/66,00 CHF

der allgemeinen historischen

ISBN 978-3-89975-156-7

„Lesenswerter Sammelband“

(Library & Information History)

„Ein wichtiger interdisziplinärer Beitrag.“ (Dokumente)

Aufarbeitung der NS-Vergan- genheit

59,90 EUR/104,00 CHF

(Forum Deutsche Geschichte 9)

(H-Soz-u-Kult)

Krzoska, Markus/ Röskau-Rydel, Isabel (Hg.)

Haeberlin, Matthias

 

2005

Stadtleben und

Bedrohte Schweizer

88 Seiten, Paperback

Köse, Yavuz (Hg.)

Nationalität

Seegrenzen im

 

ISBN 978-3-89975-521-3

Istanbul: vom imperialen

Ausgewählte Beiträge zur

Stadtgeschichtsforschung in

Zweiten Weltkrieg

14,90 EUR/26,20 CHF

Herrschersitz zur

Eine vergleichende Studie zur

Megapolis

 

militärischen Bedrohung und

Hof, Patrik

Historiographische Betrach-

Ostmitteleuropa im 19. und 20. Jahrhundert

zum Schweizer Grenzschutz in

Kurswechsel an der Börse

tungen zu Gesellschaft,

(Polono-Germanica 1)

den Grenzseeregionen der

Kapitalmarktpolitik

Institutionen und Räumen

2006

 

Nord-, West- und Südschweiz

unter Hitler und Mussolini

Mit einem Vorwort von

186

Seiten, Paperback

(Forum Europäische Geschichte 2)

Wertpapierhandel im deut-

Suraiya Faroqhi

ISBN 978-3-89975-081-2

2007

schen Nationalsozialismus

2006

32,90 EUR/56,00 CHF

310

Seiten, Paperback

(1933–1945) und im italieni-

(Forum Europäische Geschichte 6)

448

Seiten, Paperback

ISBN 978-3-89975-628-9 39,90 EUR/66,00 CHF

schen Faschismus (1922–1945)

ISBN 978-3-89975-050-8 49,90 EUR/81,00 CHF

"…, the collection includes some

excellent analyses of the city’s

(Int. Journal of Turkish Studies)

„Ein lesenswerter, neue For- schungsperspektiven entwerfen- der Band zur Stadtgeschichte in

(ABDOS-Mitteilungen)

Krzoska, Markus/

„Eine interessante und sorgfältig

2008

den polnischen Gebieten, der

recherchierte Studie, die auf-

482

Seiten, Paperback

Beachtung verdient.“

grund der Verzahnung operatio- neller Vorgänge mit ihrem militä-

ISBN 978-3-89975-663-0 59,90 EUR/104,00 CHF

past, offering novel perspectives, particularly on the rapid changes

rischen und politischen Kontext als gelungenes Beispiel einer er-

„Das Werk ist gut lesbar und ent- hält eine ausreichende Anzahl

in the empire and its capital.”

Röskau-Rydel, Isabel (Hg.)

neuerten, nicht-applikatorischen

erläuternder Abbildungen und Ta-

Identitäten und Alteritäten

Operationsgeschichte bezeichnet

bellen. Das Werk schließt einfach

Kotulla, Andreas Johannes

der Deutschen in Polen in

werden kann.“

eine wichtige Forschungslücke.“

„Nach Lourdes!“

 

(Militärgeschichtliche Zeitschrift)

(Vierteljahrschrift für Sozial- und

Der französische Marienwall-

historisch-komparatistischer Perspektive

Wirtschaftsgeschichte)

(Polono-Germanica 2)

Heilbronner, Oded

 

„Eine Bereicherung des For-

(Sozial.Geschichte online)

fahrtsort und die Katholiken im Deutschen Kaiserreich

2007

 

„Freiheit, Gleichheit,

schungsstandes, und [die Studie]

(1871−1914)

130

Seiten, Paperback

Brüderlichkeit und

erweitert das Wissen über Bör-

2006

ISBN 978-3-89975-107-9

Dynamit“

 

senpolitik der beiden faschisti-

600

Seiten, Paperback

19,90 EUR/37,00 CHF

Populäre Kultur, populärer Liberalismus und Bürgertum

schen Diktaturen wesentlich.“

ISBN 978-3-89975-052-2 59,90 EUR/96,00 CHF

Lang, Andreas

Lebensmittelchemiker in

im ländlichen Süddeutschland

Hieronymus-Preis

1850 bis 1930

Höschen, Markus

„Ein innovativer Beitrag zur

Uniform

Die Geschichte der Lebens-

(Forum Deutsche Geschichte 13)

Nationaler Starrsinn oder

Frömmigkeitsgeschichte.“

2007

ökologisches Umdenken?

(H-Soz-u-Kult)

 

224

Seiten, Paperback

Politische Konflikte um den

„Die Ergebnisse sind überzeu-

mittelchemie als Teil der Militärpharmazie

ISBN 978-3-89975-597-8

Schweizer Alpentransit im

(Forum Wissenschaftsgeschichte 3)

28,90 EUR/49,30 CHF

 

ausgehenden 20. Jahrhundert

gend, die Quellendichte ist lobenswert.”

2006

 

„Ein wichtiges und sehr anregen-

(Forum Europäische Geschichte 3)

(Das Historisch-Politische Buch)

404

Seiten, Paperback

des Buch.“ (Jahrbuch zur Libera-

2007

ISBN 978-3-89975-572-5

lismus-Forschung)

476

Seiten, Paperback

Kramer, Helgard (Hg.)

49,90 EUR/81,00 CHF

Herget, B./Pleitner, B. (Hg.)

ISBN 978-3-89975-644-9 59,90 EUR/96,00 CHF

NS-Täter aus interdiszipli- närer Perspektive

Lauenburg, Frank

Heimat im Museum?

„Ein wesentlicher Beitrag zur

2006

40 Jahre Skinheads

Museale Konzeptionen zu

neueren Schweizer Geschichts-

446

Seiten, Paperback

Jugendszene und

Heimat und Erinnerungskultur

schreibung.“

ISBN 978-3-89975-055-3

Arbeitermythos

in Deutschland und Polen

(traverse)

42,90 EUR/71,00 CHF

(Mythen in Jugendszenen 1)

(Colloquia Baltica 14)

„Hans Mommsen weist überzeu-

2009

2008

Kathe, Steffen R.

gend auf zentrale ‚Probleme der

110

Seiten, Paperback

168

Seiten, Paperback

Kulturpolitik um jeden

Täterforschung’ hin. [Die Beiträ-

ISBN 978-3-89975-695-1

ISBN 978-3-89975-115-4

Preis

ge] bieten interessante Facetten

19,90 EUR/37,20 CHF

19,90 EUR/37,20 CHF

Die Geschichte des Goethe-

der Täterforschung.“

Instituts 1951 bis 1990

(literaturkritik.de)

Lingelbach, Gabriele (Hg.)

Helmberger, Peter

2005

Vorlesung, Seminar,

Blauhemd und Kugelkreuz

528

Seiten, Hardcover

Krosta, Frank

Repetitorium

Konflikte zwischen der SED und den christlichen Kirchen um die Jugendlichen in der

ISBN 978-3-89975-047-8 59,00 EUR/95,00 CHF Rave-Forschungspreis Auswärtige

Die Universitätsbibliothek Bonn in der Zeit des Nationalsozialismus

Universitäre geschichts- wissenschaftliche Lehre im historischen Vergleich

SBZ/DDR

Kulturpolitik (nominiert)

Personal, Erwerbung,

2006

(Forum Deutsche Geschichte 16)

„Der Autor hat eine Lücke

Benutzung

366

Seiten, Paperback

2008

geschlossen.“

(Forum Deutsche Geschichte 19)

ISBN 978-3-89975-566-4

348

Seiten, Paperback

(H-Soz-u-Kult)

2008

49,90 EUR/81,00 CHF

ISBN 978-3-89975-658-6

49,90 EUR/87,00 CHF

Lieferbare Titel

Maaß, Anita

Pentz, Wolfhart

Reiss, Frank/Matocha, Pavel

Schönborn, Susanne (Hg.)

Wohnen in der DDR

Sozialprotestantismus in

Der Vater meines besten

Eine jüdische Biographie

Zwischen Erinnerung

Dresden-Prohlis:

den USA und Deutschland

Freundes schickte meinen

und Neubeginn

Wohnungspolitik und Wohnungsbau 1975 bis 1981

Social Gospel und christlich soziale Bewegung bis 1914

Vater ins KZ

Zur deutsch-jüdischen Geschichte nach 1945

(Forum Deutsche Geschichte 14)

2005

zwischen Deutschland, der

Mit einem Vorwort von

2006

312

Seiten, Hardcover

Slowakei, Tschechien und

Michael Brenner

332

Seiten, Paperback

ISBN 978-3-89975-044-7

den USA

2006

ISBN 978-3-89975-610-4

49,90 EUR/81,00 CHF

(Quellen und Dokumente zur

340

Seiten, Paperback

39,90 EUR/66,00 CHF

„Die Studie bietet einen soliden Überblick über sozial-theologi-

Europäischen Geschichte 1) Übersetzt von Werner Imhof

ISBN 978-3-89975-051-5 49,90 EUR/81,00 CHF

Möller, Silke

„Bier, Unfug und Duelle“?

sche Strömungen im deutschen

2007

„Ein gelungener Überblick über

und amerikanischen Protestan-

146

Seiten, Hardcover

die wechselvolle Geschichte der

Corpsstudentische Erziehung

tismus.“ (sehepunkte)

ISBN 978-3-89975-106-2

Juden in Deutschland.“

im deutschen Kaiserreich

24,90 EUR/46,00 CHF

(literaturkritik.de)

1871–1914

Pletzing, Christian (Hg.)

„Das Buch ist eine überwältigende

2004

Vorposten des Reichs?

Lektüre.“ (Václav Havel)

Schroll, Armin

160

Seiten, Hardcover

Ostpreußen 1933–1945

 

Prinzessin Auguste Amalie

ISBN 978-3-89975-038-6

(Colloquia Baltica 3)

Richter, Timm C. (Hg.)

von Bayern 1788–1851

34,90 EUR/59,00 CHF

2006

Krieg und Verbrechen

Situation und Intention:

Eine Biographie aus

254

Seiten, Paperback

napoleonischer Zeit

Müller-Navarra, Sylvin

Fallbeispiele

2009

Ein vergessenes Kapitel

ISBN 978-3-89975-561-9 19,90 EUR/34,60 CHF

2006

 

340

Seiten, Hardcover

aus der Seenforschung

 

268

Seiten, Paperback

Wilhelm Halbfaß (1856–1938),

Pletzing, C./Pletzing, M. (Hg.)

ISBN 978-3-89975-160-4 29,90 EUR/53,50 CHF

interne Seiches und der

Displaced Persons

ISBN 978-3-89975-080-5 36,90 EUR/62,00 CHF

 

Madüsee (Jezioro Miedwie)

Flüchtlinge aus den baltischen

„Wenn diese Generation so

Schweikardt, Christoph

Die Entwicklung der

(Forum Wissenschaftsgeschichte 1)

Staaten in Deutschland

2005

(Colloquia Baltica 12)

weiterforscht, können sich die Alten beruhigt zurückziehen.”

352

Seiten, Paperback

2007

(sehepunkte)

Krankenpflege zur staatlich anerkannten

ISBN 978-3-89975-540-4

248

Seiten, Paperback

Tätigkeit im 19. und

45,90 EUR/75,00 CHF

Rohrer, Christian

frühen 20. Jahrhundert

ISBN 978-3-89975-066-9 19,90 EUR/34,60 CHF

Das Zusammenwirken von

Münch, Matti

 

Nationalsozialistische Macht in Ostpreußen

Verdun

(Colloquia Baltica 7/8)

Modernisierungsbestrebungen, ärztlicher Dominanz, konfes-

Mythos und Alltag einer

Pletzing, Christian/ Thoemmes, Martin (Hg.)

2006

 

sioneller Selbstbehauptung

Schlacht

672

Seiten, Hardcover

(Forum Deutsche Geschichte 11)

Im Gedächtnis von Zeit und Raum

und Vorgaben preußischer Regierungspolitik

2006

Festschrift für Dietmar Albrecht

ISBN 978-3-89975-054-6 49,90 EUR/81,00 CHF

2008

 

576

Seiten, Paperback

(Colloquia Baltica 10)

ebenso unkonventionelle wie

340

Seiten, Paperback

ISBN 978-3-89975-578-7

2007

wertvolle [Arbeit], die manch

ISBN 978-3-89975-132-1

59,90 EUR/96,00 CHF

198

Seiten, Paperback

34,90 EUR/61,00 CHF

„Aus unendlich vielen Steinchen setzt Matti Münch – gut lesbar –

ISBN 978-3-89975-084-3 19,90 EUR/34,60 CHF

schmerzliche Wissenslücke zu schließen vermag.“

(H-Soz-u-Kult)

„Wertvoller Beitrag“ (H-Soz-u-Kult)

das Mosaik zusammen, ein bitter

 

"Nationalsozialistische Macht in

Sennebogen, Waltraud

ernstes Bild der Sinnlosigkeit.“

Pröse, Michael

Zwischen Kommerz und

(Schwarzwälder Bote)

Chiffriermaschinen und

Ostpreußen should certainly be regarded as essential reading of

Ideologie

Entzifferungsgeräte im

anyone interested in the general

Berührungspunkte von Wirt-

Neumann, Michael

Zweiten Weltkrieg

 

schaftswerbung und Propagan-

Royal Air Force gegen

Technikgeschichte und

structure and operations of the Nazi Party.“ (sehepunkte)

da im Nationalsozialismus