Sie sind auf Seite 1von 95
Ubungsgrammatik DYsuimyre als Fremdsprache Tene lel ae ae) ed ha Ich, du, er, sie, es, wir, ihr, sie und Sie POE uC Pronomen fiir Personen mae Singular Plural > (ih ©) Person ich wir 2) ‘fc -— 2.Person du ihr =. Sie Sie “3 A 3.Person er sie sie es Pronomen fiir Sachen das Messer > es die Gabel > sie der Loffel - er die Tassen * sie a a Gv Erginzen Sie die Pronomen. sprechen Deutsch, & ® 2 Haben Zeit? & ‘hy b 4 ___ ist Informatiker. AR 5 Hittst_ mie? Erganzen Sie die Pronomen. 1 Das ist Herr Gupta, __ kommt aus Indien, Das ist Frau Kioka, __ kommt aus Japan. Herr Gupta und Frau Kioka sind in Berlin. __lernen Deutsch. 2. © Hallo, Anna, woher kommst __? komme aus New York. 3 © Marc und Dominic, wo wohnt __? wohnen in Frankfurt. 4 © Guten Tag, wie heiBen__?_® Guten Tag, __ heife Berger, Roland Berger. Erginzen Sie die Pronomen. 1 Frau Meier geht einkaufen. __ kauft Gemiise und Obst. 2 Peter und Paul gehen heute nicht zur Schule. __ haben Ferien. 3 © Frau Meier, wo arbeiten___? = ——arbeite in einer Bank. 4 © Marie, kommst bitte? © Nein, tut mir leid, habe keine Zeit. In der Wohnung. Erginzen Sie die Pronomen. 1 Der Schrank ist teuer. kommt aus Italien. 4 Das sind vier Stiihle. __kosten nur 100 Euro. 2 Das Regal ist praktisch. ___kostet nur 49 Euro. 5 Die Sessel sind sehr bequem und sind ginstig. 3 Die Lampe ist neu. __ ist modern. 6 Der Tisch da ist schén, aber ist klein. In der Stadt. Erginzen Sie die Pronomen. Elena: Hallo, Mario, wo ist Marie? Mario: ~___ kommt spater. Und wann kommt Peter? Elenus kommt heute nicht. hat keine Lust. Mario: Schade, dann gehen —alleine ins Café und q der=er die=sie das =es trinken einen Kaffee. 7 = ich und du = wir Kellner: Guten Tag, was méchten __? erund sie und es = sie Elena und Mario: ___ nehmen einen Kaffee. Kellner: Méchten Sie auch Kuchen? ist sehr lecker. Elena: Nein, danke, méchte keinen Kuchen. Méchtest __, Mario? Mario: Nein, ___nehme auch nur einen Kaffee. Formell oder informell? Sie oder du? Sie oder ihr? Erganzen Sie. 1 © Anna,wasmachst___? ® Ich surfe ein bisschen im Internet. 2 © Frau Schmidt, was machen? ® Ich schreibe gerade eine E-Mail. 3 © Daniel und Anna, was macht? © Wir surfen im Internet. 4 Herr Meyer und Frau Schmidt, was machen ___?_ ® Wir lesen gerade eine E-Mail. Was bedeutet sie und Sie? Schreiben Sie die Person oder Sache. Herr Lindner: Kommen Sie bitte herein. Das ist meine Frau, Karina. frau Peneva_ Und das sind unsere Kinder. Das ist Anne, sie ist zwei Monate alt und das ist Lukas, er ist drei. Frau Peneva: Oh, sie sind sis. - Herr Lindner: Und Karina, das ist Olga Peneva, sie ist eine a Kollegin von mir, Sie kommt aus Bulgarien. oo Frau Lindner: Guten Tag Frau Peneva, oh danke, ich mag Blumen sehr gerne, Sie sind wunderschin. Setzen Sie sich doch bitte, machten Sie etwas trinken? = Wir kommen.) Ich komme, du kommst Konjugation Prasens se CKommst du) ee = kommen A. arbeiten heifen ich komme e arbeite heiBe du kommst st arbeitest heiBt ersiees kommt —t arbeitet heiBt wir kommen en arbeiten heifen ihr kommt t arbeitet heist sie,Sie kommen en arbeiten heifen auch: antworten, auch: tanzen ae reden sie Gomer) EF Kleine Dialoge. Erganzen Sie die Endungen. Mare: Woher komm_ du? Alice: Ich komm aus Brasilien. Das ist mein Freund, er komm__ aus Russland. Marc: Und wo wohn__ihr? Alice und Yuri: Wir wohn_ ganz in der Nahe. Wo arbeit_ du? Marc: Ich arbeit__bei der Post. Frau Schréder: Guten Tag, wie hei Sie? Herr Sato: Ich hei&__ Sato. Frau Schréder: Woher komm_ Sie? Herr Sato: ch komm_aus Japan und meine Frau komm__ aus den USA. Wir wohn Was passt zusammen? Kombinieren Sie. 1 Ich A arbeitest in Frankfurt. 2 du B kommen aus Italien. 3 &r € heift Schmidt. 4 Wir D wohnt im Studentenwohnheim. 5 Sie E arbeite in Deutschland, 6 Ihr F komme aus China. G wohnen in Berlin. jetzt in Berlin Ergiinzen Sie die Endungen. Herr esteerenstetetetetetet 1 Wie heif__ du? A Ja, aber mein Freund tanz__leider nicht. 2 Komm_ ihr mit ins Kino? B Ich heiB€ Alexander. 3 Frau Tan komm heute. € Ich versteh__ dich nicht. Hh. 2 eer ren D Nein, leider nicht. Ich arbeit_ heute bis acht und Jana 4 Warum antwort— du nicht? besuch_ihre Eltern, Vielleicht morgen? 5 Tanz__du gerne? E Ja, sie komm_um 19 Uhr an, dann bring_ ich sie zum Hotel. Was passt zusammen? Kombinieren Sie in 3a. Im Deutschkurs. Erganzen Sie die Endungen. Maria komm__ aus Spanien. Pedro und Angelo komm aus Sudamerika. Maria, Pedro und Angelo lern_— zusammen Deutsch. Pedro schreib__gerne. Maria hor__ gerne CDs und Angelo lern__ gerne Grammatik. ‘Sie mach__ zusammen Hausaufgaben und dann geh__ sie in die Disko. Maria tanz__ und Angelo und Pedro diskutier_und trink_ eine Cola. Sie tanz__ leider nicht gerne. Schade! Eine E-Mail. Erganzen Sie die Endungen. Gare = Liebe Clara, danke fiir deine Einladung zum Wochenende nach Hamburg. Ich komm__ gerne. Ich méchte deinen Freund André kennenlernen. Woher ken du ihn? Woher komm. er? Arbeit er schon oder studier_er noch? Kann Stefan auch nach Hamburg mitkommen? Stefan ist auch in meinem Kurs und len Deutsch. Ich kenn_ihn jetzt seit vier Wochen und wir mach__ fast alles zusammen, Wir tanz__ gerne und geh__ gerne aus. Thr tanz— doch bestimmt auch gerne, ich kenn— dich doch, Ich freu_mich schon. Wir haben bestimmt viel Spa8 zusammen. Liebe GriiBe auch an André! Deine Katharina Mein Arbeitstag. Ergdnzen Sie die Endungen. Ich komm__meistens gegen acht Uhr ins Biro und schalt__erst einmal den Computer ein. Die erste Stunde ist noch ganz ruhig. Ich 6ffn__ meine Mailbox und beantwort__ meine Mails. Frau Richter, meine Kollegin, komm__eine halbe Stunde spater. Sie bring erst ihre Kinder in den Kindergarten. Wir diskutier__ dann die wichtigsten Dinge fiir den Tag, telefonier__mit Kunden und schreib__ E-Mails. Mittags geh__ wir zusammen mit ein paar Kollegen aus einer anderen Abteilung essen. Meistens trink_ wir auch noch einen Kaffee zusammen. Das mach__ immer Spa, weil die Kollegen lustige Geschichten von ihrer Arbeit erzahl_. ich sie: Arbeit ihr Manchmal frag. igentlich auch? Ich bin, du hast, er méchte. sein, haben und besondere Verben Italien? » _- sein haben < wy“ CKein Geld.) ich bin habe a du bist hast Sie ist verheiratet. _ersie,es_ist hat a= Sie hat fiinf Kinder. wir sind haben (( \* ihr seid habt \ sie, Sie sind haben Wi »méchten mégen wissen tun ich méchte mag tue Sie mag Italien. du méchtest —_ magst tust Sie méchte Urlaub machen, eiicietes Taocite naan nae tut Aber sie weif, sie hat kein Geld. mlchten | magen essen an tut sie jetzt? , Was tut sie jetzt ihr méchtet_ —_-mogt. wisst tut sie, Sie méchten gen wissen tun sein - Erginzen Sie. Herr Schneider: Guten Tag, wie ___ hr Name? Frau Misterek: Mein Name Misterek Herr Schneider: ____ Sie neu hier? Frau Misterek: Nein, ich schon ein Jahr in Hamburg. Herr Schneider: Sie Studentin? Frau Misterek: Nein, ich ____Praktikantin. Schreiben Sie Satze. Ich 45 Jahre alt. Du Z in Miinchen. er iE bist Herr Wang. sie Kolakowski. Wir ist ein Worterbuch. Ihr Lehrer. Frau Tannberg sind ay glicklich. Mein Name im Biro. Das aus Japan. haben - Erginzen 1 du Geld? © Nein, aber ich___Zeit. Du_____ Glick, ich kein Geld und keine Zeit. 2 _— ihr schon eine Wohnung hier in Mainz? Nein, wir_____ noch keine Wohnung, wir wohnen im Hotel. ‘auch am Wochenende keine Freizeit. 3 Herr Kim __ viel Arbeit, er 10 oO sein oder haben - Erginzen Sie. 1 Das Angela und Pascal. Sie Schiller. Sie einen Hund. Er heiBt Snoopy und er fiinf Monate alt. 2 © Was Sie von Beruf? ® Ich Lehrer. 3 © _____Sie verheiratet? @ Ja, ich ____verheiratet und ich vier Kinder. 4 Sie ein Auto? © Ja, natiirlich wir ein Auto. 5 duein Handy? ® Ja, meine Nummer 0171 / 1234987. sein oder haben - Erginzen Sie. Das Mikunda. Sie meine Katze. Sie___ 3 Jahre alt und__griine Augen. Jetzt sie Mutter. Sie drei Katzenbabys. Sie alle sf und griine Augen wie die Mutter. Mikunda sehr gliicklich und ich auch gliicklich »méchten“ - Erginzen Sie. 1 Kellner: Guten Tag, was _______ Sie? 2 Frau Taylor und ihr Sohn Ben Frau Taylor: Wir etwas trinken. etwas trinken, Ich _______ einen Kaffee. Frau Taylor ________ einen Kaffee Kellner: Und was du? und Ben eine Cola, Ben Taylor: \ch____eine Cola. mégen - Schreiben Sie Sitze. Ich i i mégen (keinen) Kaffee. he eae (keine) Kartoffeln. Meine Eltern (keinen) Kase. Wir mae (keinen) Fisch. wissen — Erganzen Sie. 1 © _____Sie, wo der Bahnhof ist? © Tut mirleid, das____ich nicht. Fragen Sie doch den Polizisten, der ___es bestimmt. 2. Niemand , ob Herr Sorodin heute kommt. 3» _____du, warum Anne heute so spat kommt? ® Keine Ahnung. 4 Die Kinder ________ heute viel mehr als wir friiher. tun ~ Erganzen Sie die Endungen. 1 Arzt: Was tu denn weh? Patient: Meine Ohren tu__ web. Was kann ich tu? Arzt:__ Nehmen Sie Tabletten und bleiben Sie zu Hause. Arbeiten Sie nicht, machen Sie keine Hausarbeit, tu__ Sie méglichst wenig. 2 © Was tu du? ® Fragnicht, was ich tu. Ich will einfach mal nichts tu. 11 Ich esse wenig, aber du isst viel! SOA CCC CuEtl cS cata ich esse schlafe A set und ist A du isst schlaifst 4 ersie,es — isst schlaft wir essen schlafen ihr esst schlaft sie,Sie essen schlafen Bei Verben mit Vokalwechsel wechselt bei du und er, sie, es der Vokal. Nicht bei allen Verben mit e oder a wechselt der Vokal: ich gehe - du gehst, ich lache - du lachst .. Wichtige Verben mit Vokalwechsel e-i empfehlen - er empfiehit - essen - er isst - geben — er gibt - fernsehen — er sieht fern - helfen ~ er hilft - lesen - er liest - mitnehmen ~ er nimmt mit - nehmen ~ er nimmt - sehen — er sieht - sprechen ~ er spricht - vergessen —er vergisst + werden — er wird a-a abfahren - er fahrt ab - anfangen - er fangt an - einladen ~ er ladt ein - einschlafen — er schlaft ein - fahren ~ er fahrt - gefallen —es gefallt - laufen — er lauft - schlafen ~ er schlaift - tragen — er tragt - waschen - er wascht Wie hei8t der Infinitiv? Schreiben Sie. 1 dugibst geben 5 er wascht 9 erempfiehlt 2 erlauft 6 dusienst 10 wirlesen 3 sie hilft 7 erspticht, 11 ich frage 4 du nimmst 8 sie vergisst 12. du fahrst Erginzen Sie die Verben. lessen Elke: ihr abends immer zusammen? Claudia: Ja, wir zusammen, aber heute nicht. Dimitri mit Kunden und die Kinder _____bei Freunden. Und du? du abends mit Roland zusammen? Elke: Ich ___abends nichts und Roland nur eine Kleinigkeit. 2 lesen Elke: Was __ ihr gerne? liana: \ch______ gern Romane und Petro gar nicht, Petro: Das stimmt nicht. ch ______ auch! Miana: Was ___ du denn? Nur Zeitschriften oder Kataloge 12 nehmen Kellnerin: Bitte, was Sie? Claudia: \ch____ ein Schnitzel. iliana und Petro, was WMiana: — Wir — auch ein Schnitzel Petro: Nein, du __ein Schnitzel, aber ich — einen Hamburger! 4 schlafen Reporter: Entschuldigung, ich habe eine Frage. Wie lange ___Sie in der Nacht meistens? Claudia: Wir meistens ungefahr acht Stunden, Dimitri: Ja, du — immer acht Stunden. Ich ___ maximal sechs Stunden. 5 fahren Reporter: Wie kommen Sie zur Arbeit? _____Sie mit der U-Bahn? Claudia: Nein, ich _______ meistens mit dem Auto. Reporter: Und ihr, Kinder, wie ____ ihr? Petro: — \ch____immer mit dem Fahrrad. Aber lliana immer mit dem Bus. Claudias Tag. Erganzen Sie die Verben. Claudia steht immer um 6 Uhr auf. Um 7 Uhr (essen) sie mit ihrer Familie Frihsttick und ——— (lesen) die Zeitung. thr Mann Dimitri und sie ___ (fahren) mit dem Auto in die Stadt. Da kaufen sie zusammen ein und Dimitri — (tragen) die Sachen ins Auto. Claudia (laufen) noch ein bisschen durch die Stadt und Dimitri — (fahren) zur Arbeit, Um +1 Uhr ____ (nehmen) Claudia den Bus zuriick nach Hause. Zu Hause (waschen) sie Wasche und (helfen) ihrer Mutter. ‘Am Nachmittag — geben) Claudia Deutschunterricht. Sie___(sprechen) nur Deutsch den Schiilern. Die Schiller ___ (lesen) Texte und___ (sehen) manchmal einen Film, Claudia (sehen) auch gerne Filme. Vokalwechsel oder nicht? Erganzen Sie die Verben. 1leben er 4 lesen er 7 laufen er 2 kaufen er 5 gehen er = 8 geben er 3 machen er___ 6 waschen er 9 verstehen er Eine Einladung. Erganzen Sie die Verben. | gefallen « mitnehmen - eistader-- ankommen - laufen - ansehen « zuriickfahren + schlafen Liebe Elke, ich lade _ dich zu meinem Geburtstag €/4_. Die Party ist am 9.3. abends bei uns in Amalias. Ich habe eine Idee: Du _erst am Sonntag ____ und eine Nacht bei uns, Du____am besten bequeme Schuhe . dann kénnen _und alles wir am Sonntag zusammen durch die Stadt Das __ ____dir doch, oder? 2 Wann bist du dann bei uns? Komm nicht so spat! Wann _____du in Pirgos Viele Grube Claudia 13 Ich muss, ich kann, ich will. Modalverben: Konjugation und Position im Satz miissen | Kénnen diirfen wollen sollen »méchten ich muss kann darf will soll méchte. du musst kannst darfst willst sollst méchtest er, sie, es, man | muss kann darf will soll méchte wir missen kénnen diirfen wollen sollen méchten ihr misst kénnt diirft wollt sollt méchtet sie, Sie “| mussen kénnen diirfen wollen sollen mochten gutstehen Im Singular wechselt bei miissen, kénnen, diirfen und wollen der Vokal. Die a. und 3, Person Singular haben keine Endung. Position 2 Ende Ich muss: ‘am Montag um 6 Uhr aufstehen, _—_—Dle Modalverben stehen auf ‘Am Sonntag. kénnen wir zusammen frihsticken, Position 2, das andere Verb Meine Kinder dlirfen nicht oft fermetiermeees /nlofinitivam Ende: Wenn es im Kontext klar ist, Meine Tochter will ‘oft am Computer spieten. Mein Sohn soll Hausaufgaben machen. CALs er méchte aber ins Kino (gehen). Segoe ©) Exginzen Sie die Verben. 4. ym@chten"* Mutter: Was _— du essen, Annika? Annika: \ch____ Spaghetti. ‘Mutter: Und was ____ deine Schwester? Annika: Juliane ____ Pizza. Matter: \ch nicht 2wei Essen kochen. Also, was —_____ ihr, Annika und Juliane? 14 Annika und Juliane: Wir ____ Schokoladenpuding! ‘Mutter; Oh weh, die Kinder ___Schokoladenpudding! 2 konnen Juliane: ich __viel besser schwimmen als dut Annika: Qu —__—vielleicht besser schwimmen, aber ich ___besser Ski laufen! ‘Mutter: Hoffentlich ihr beide gut Englisch, Mathematik und Deutsch! Juliane und Annika: Wit sehr gut Englisch und Deutsch und den Quatsch. Und Juliane viel besser Computer spielen als du! schneller laufen, besser Gitarre spielen, besser lernen, linger schlafen. Und die Kinder 3 miissen Mutter: Es gibt viel Hausarbeit. Alle ____ elfen. Frank, du __einkaufen, Und ir, Kinder, ihr putzen. Annika und Juliane: Wir putzen! Und Papa ___nur einkaufen! Das ist nicht fair! ‘Mutter: Nicht fair! Nicht fair! Ich ___kochen und waschen und biigeln. Das ist nicht fairt 4 wollen Eltern: Wo ____ihr dieses Jahr Urlaub machen? Annika und Juliane: Wir 2 Oma fahren! Eltern: Juliane, du nicht im Urlaub schwimmen? Juliane: Doch, ich — __ schwimmen, Aber Annika _____2u Oma fahren, Vater: Die Kinder __ zu Oma fahren. Das ist gut. Das kostet nicht viel 5 diirfen ‘Mutter: Annika, du___ jetzt nicht Computer spielen! Annika: Warum —ich nicht? ‘Mutter: Du musst Hausaufgaben machen. Annika: Juliane Computer spielen? ‘Mutter: Nein, ihr ___ nicht Computer spielen und ihr auch nicht Fernsehen. Juliane: Wir ___ nicht fernsehen? Dann. Mama und Papa auch nicht fernsehen! 6 sollen ‘Mutter: Der Arzt sagt, ich __ nicht arbeiten. Vater: Du ______nicht arbeiten? Wer___ die Hausarbeit machen? Mutter: ____ wir deine Mutter fragen? Q Welches verb passt? Kreuzen Sie an. méchte kann wollen miisst__kénnen | muss ich x x x er, sie, es, man = Urlaub wit machen sie, Sie [ © am Sonntag. Schreiben Sie Satze. 1 Am Sonntag wir+lange+Knnen-schlafen+. 4 ich» muss + kochen «leider auch « Am Sonntag +. 2 eine Freundin + Meine Tochter + besuchen « will « 5 Am Nachmittag wir « spazieren gehen + 3 sehen « Mein Mann « méchte + FuBball« 2usammen + méchten (2) © aut dem austinderamt. Schreiben Sie Sitze Herr Guzman: méchten: ich « meine Aufenthaltserlaubnis «verlangern + Portier: milssen: Sie «in den dritten Stock «in Zimmer 325 « gehen « Herr Guzman: kénnen: ich + meinen Hund « mitnehmen +? Portier: diirfen: Hunde « nicht ins Haus + gehen + Herr Guzman: sollen: wo + der Hund « bleiben +? 45 Kann ich oder muss ich? PPT ra Tea) Modalverb miissen | keine Alternative Ich muss arbeiten. Ich muss auf die Toilette (gehen). ‘kénnen 1 Ich habe das gelernt. Ich kann Englisch (sprechen). 2 Es gibt die Chance / die Méglichkeit. Hier kann man essen und trinken. [ff 3 Diirfen: Es ist nicht verboten. Hier kann man parken. [3] nicht dirfen | Es ist verboten, Hier dirfen Sie nicht rauchen. @) irfen Es ist erlaubt. Heute diirfen meine Kinder fernsehen. oméchten™ | Es ist mein Wunsch (haflich). Ich méchte einen Kaffee (trinken), bitte. wollen Es ist mein Wunsch (direkt). Ich will gerne Ski-Urlaub machen. (Nicht héflich, wenn wir etwas von einer Person machten.) sollen 1 Méchtest du, dass ich ...? Soll ich dir einen Kaffee machen? (nur in Fragen) 2 Eine andere Person hat zu mir gesagt: Der Arzt sagt, Sie miissen.." und ich erzahle das. | nehmen un © missen, , michten“ oder kénnen? E: Susiist 7 Jahre alt, Sie —__ gehen. Sie nicht in die Schule gehen, aber er __ nicht schreiben und lesen. Susis Mutter ist ledig. Sie Wochen pro Jahr Urlaub machen und dann —___ ist sie krank. Sie___ nicht arbeiten, sie © mssen oder durfen? Erginzen Sie e 4 Hier 16 2 Hier = rechts fahren, ¥¢ = . nicht trinken. R sien rat st jetzt gerne in Urlaub fahren, aber sie in die Schule erst im Juli wegfahren. thr Bruder Markus ist vier Jahre alt. Er____ nach ____ gerne in die Schule gehen wie Susi. Er noch __arbeiten, Sie sechs sie mit Susi und Markus ans Meer fahren. Heute ___zumarat gehen, lie Verben und ordnen Sie die Bilder zu. ‘nur Damen 5 Hier man rauchen man nach 6 Hier man keine Krawatte tragen. man 7 Hier man langsam fahren, Kinder 8 Hier man stoppen, © kénnen ~1 (ich habe das geternt.), 2 (Es gibt 3 (Es ist nicht verboten.)? Markieren Sie. ie Chance / die Méglichkeit.) oder 1 Ich kann gut Ski fahren (@)2 3 ), aber es gibt hier keinen Schnee. Man kann nicht Ski fahren. ( 12 3) 2 Kénnen Sie Englisch? ( 1 2 3 ) Dann kénnen Sie den Job in England machen! ( 12 3 ) 3 KOninen Sie nicht lesen? ( 1 2 3 ) Hier ist Parken verboten. Aber da kann man parken! (1 2 3) 4 Ich kann das Auto nicht kaufen ( 1 2 3 ), ich kann das nicht bezahlen ( 1 2 3 ) und ich kann auch nicht Auto fahren! ( 12 3.) © wotten oder ,michten"? ,Méchten" ist immer méglich, wann kann man wollen sagen? Ergénzen Sie. 1 Herr Ober, ich __ gern ein Bier! 2 Lisa__ heute nicht in die Schule gehen. 3@ Was______Sie?. # Wir___ein Kilo Tomaten, bitte. 4 Peter ist 14 Jahre alt und _ schon in die Disko gehen. Aber seine Eltern ___das nicht, 5 Sie kénnen um 8 Uhr oder um 9 Uhr kommen, wie Sie 6 Entschuldigung, ich __ das Fenster offnen. Ist das okay flr Sie? © Susi ist krank. miissen oder sollen? Erginzen Sie. Susiist krank. Sie _ zum Arzt gehen. Der Arzt sagt: .Du im Bett bleiben und du viel schlafen und viel trinken.* Susi sagt zu ihrer Mutter: ,Der Arzt sagt, ich _____im Bett bleiben und schlafen. Ich___ nicht in die Schule gehen." Die Mutter fragt: du Tabletten nehmen?* Susi antwortet: ,Nein, aber ich ___viel Q machen sie Vorschttge mit solten, 4 Sollen wir zusammen ins Kino gelien? 1 Ich méchte den neuen Film sehen. 2 Wir brauchen Getranke. 4 Esist kalt hier — 3 Ichhabe Kopfschmerzen. 5 Ich méchte nach Paris fahren. — = @) @ Exginzen Sie miissen, kdnnen, diirfen, ,michten' oder wollen. Es gibt mehrere Méglichkeiten. Inder Bibliothek: Sie___Biicher lethen. Sie____ nicht essen, Sie______ Ihre Bibliothekskarte zeigen und Sie __ nicht laut sprechen. Im Museum: Sie_______ Bilder sehen, Sie_____bezahlen, Sie___manchmal nicht fotografieren, aber Sie __ laut sprechen. Sie sind krank: Sie im Bett bleiben, Sie ___nicht rauchen, Sie ___ viel trinken. Sie sind zu dick: Sie__ nicht viel essen, Sie _ Sport machen, Sie viel Wasser trinken und Salat essen. Kinder mit 10 Jahren: Sie __ nicht rauchen und keinen Alkohol trinken. Sie__ indie Schule gehen. Sie__ oft keine Hausaufgaben machen, Im Auto: Sie__vielleicht thre Brille tragen, Sie____nicht schlafen und auch nicht telefonieren, aber Sie ‘essen und sprechen. v7 Ich kaufe im Supermarkt ein. Trennbare Verben 7 7 im Supermarkt \ Ich kaufe heute im Supermarkt ein\ repens Prafee Trennbare Verben: cls oe eingaufen an- vor: auf- weg- Position 2 Ende dort a Ich kaufe im Supermarkt ein. sakes fem-zurecht- Modalverben und trennbare Verben pereeeteaei mit zusammen- Position 2 Ende ae Ich muss morgen ceinkaufen. eh Der Wortakzent ist immer auf dem Ich gehe jetzt ins Bett, well ich morgens immer schon um 6 Uhr aufstehe. Prafix: einkaufen Trennbare Verben im Nebensatz © Lesen Sie die Verben Der Akzent ist auf dem Prafix. aufstehen, einladen, einkaufen, abfahren, ankommen, umsteigen, aufhéren, zumachen, mitkommen © der Arbeitstag fingt an. Erginzen Sie die Verben. 1 eingteigen: Ich ‘an der Station ,Westend" in die U6. 2 umsteigen: An der Station ,Hauptwache” ___ ich __und nehme die Un, 3 auspsteigen: Am Suidbahnhof _____i 4 anjkommen: —Pulnkilich um 8 Uhr — ich im Biro 5 aulynachen: sist sehr warm. ch — das Fenster 6 reingrommen: Mein Kollege- und sagt: 7 zuymachen: sist kalt hier, Sie doch das Fenster _. 8 zymachen: Ih _ das Fenster wieder und nffangen: mit der Arbeit. 18 © mein Tag. Schreiben Sie Satze. 4 auiptehen miissen: ich simmer + um 6 Uhr +. 1 Ich muss inmer une 6 Uhr aufsteten 2 anjangen: ich « mit der Arbeit « um 7.30 Uhr +. 3 einjkaufen: am Montag «ich « nach der Arbeit « 4 urckommen: am Abend «um 19 Uhr=nach Hause sich+. ee isha sure? 5 ausgenen mchten: heute +h + Beate Nit ne 6 mitykommen michten: du + ? tausarbeit. erganzen Sie die Verben. autstehen- vorbereiten + abwaschen « anmachen + einkaufen « zurlickkommen « mitbringen + aufraumen + anrufen + fernsehen aufhangen + ausleeren Jeden Morgen muss ich fruh 4ufstehen __ jeden Tag___ ich das Friihstlick___, danach ich das Geschirr__und die Waschmaschine Dann muss ich Und kochen, Um 13.00 Uhr die Kinder aus der Schule __. Manchmal_ sie Freunde zum Essen. Sie spielen dann und ich ___die Kuche __, putze, bugle, ___ beim Arzt Kinder ___. Ich ____ die Wasche __ und oder in der Schule. Spater die Malleimer ___. Was ist mein Beruf? Ich bin Hausmann! unser nachster Urlaub. Erganzen Sie die Verben. anfangen ~eisladen « mitnehmen + mitkommen + abfahren « zurtickfahren « abholen « ankommen + umsteigen Meine Freundin wohnt an der Nordsee und sie !@at mich ¢/M__. Meine Kinder____nattirlich ——. Die Ferien __am Montag, aber wir___ schon am Freitagnachmittag. In Hannover mitssen wir ___. Um 20.18 Uhr__ wir dann in Sankt Peter Ording __. Meine Freundin __uns am Bahnhof __. Im Norden ist es immer ein bisschen kalter, also miissen wir warme Kleidung __. Nach zwei Wochen mussen wir nach Hause Schade! - 4 um 8 Uhr schatte ich den Compater an O imBiro, schreiben Sie Satze. Um $:unr sohalte ich den Con 1 angchalten: den Computer ich « Um 8 Uhr +. 3 Vue gue rufe ich Kunden an and mass 2 angommen: eine Lieferung «Um 10 Uhr 3 anyufen + schreiben missen: Um 9 Uhr «ich « Kunden « und « E-Mails + 4 atbeten+anfangen: Ich schnell», « well« das Meeting + um #1 Ub. 5 anfangen Konnen: Nach dem Meeting «wir mit der Pause 6 zurlickykommen miissen: Spatestens um 13 Uhr «ich + aus der Pause +. 7 auspchalten + aufyaumen: Um 17 Uhr «ich « den Computer + und « den Schreibtisch +. oe i hen m@chten: Ich + schnell « nach Hause +, « weil. ich + heute +. 8 curlichgehen + aus, 9 sehen + mitjkommen:alleine «ich «ins Kino «oder Sie? 19 LOTR Tred Time Sah Konjugation Prisens dukommst dekommst > ihr kommt ah komme > Sie kommen Siekommen Sie > | Kommen Sie! Der Imperativ mit du und itr hat kein Subjekt. Imperativ Infinity formelt informelt Plurat normale Verben kommen kommen Sie komm kommt Unregelmaige _-nehmen nehmen Sie nimm rnehmt Verben e-¥i unregelmaBige fahren fahren Sie A fahr fahrt Verben a->a trennbare Verben — mitibringen bringen Sie... mit bring .. mit bringt. mit ‘sein sein seien Sie sei seid ‘haben haben haben Sie hab habt Einen Imperativ kann man mit bitte hficher machen: Im imperativ sagen wir oft mal und doch: Bitte helfen Sie mir! Hilfmirdocht Helfen Sie mir bitte! Hilf mir malt Hilf mirdoch malt © Schreiben Sie imperativformen mit Sie, du und ihr. So 1 gehen dren singen a 2 mitkommen weggehen mitbringen abholen 1 Gchen Sie! Beh! deh! 3 geben nehmen essen lesen sprechen fhéren Sie! Hor! Rért! 4 sein haben fahren waschen Singen Sie! Sing! Singt! 20 © welche Personen passen? Kreuzen Sie an. Herr Miller | Herrund Frau Miller | Monaund Lucas | Mona Kommt bitte schnell Nehmen Sie bitte Platz. Esst doch noch etwas. Gib mir mal den Teller. ‘Hab doch keine Angst. Lassen Sie sich Zeit. Guck doch mal. © im urs, Wer sagt was? Schreiben Sie Satze im Imperativ. wiederholen « langsam sprechen streweitsprechen - einen Text lesen + in der Gruppe diskutieren « den Dialog spielen + das Wort erklaren + ein Beispiel geben « an die Tafel schreiben Kursleiter: Teilnehmer: Bitte sprechen Sie zu zweit. © hatschtage geben. Schreiben Sie Satze im Imperativ. c eine Aspirin nehmen « einen Tee trinken « eine Brille kaufen « Yoga machen + weniger essen + mehr essen « weniger atbeiten « am Abend spazieren gehen + nack-Hawsegehen 1 Ich fuhle mich schlecht. 6 Mein Bauch tut weh, 2 Ich habe Kopfschmerzen. 7 Ich habe immer Hunger. 4 Dann geh doch nach Hause. _ 3 Ich bin gestresst. 8 Ich sehe schlecht. ‘Dann gehen Sie doch nach ause. 4 Ich kann nicht schlafen. 9 Ich méchte abnehmen. eon 5 Ich bin nervis. @® © So kann man gut Wérter lernen. Schreiben Sie Satze im Imperativ. 1 Karteikarten kaufen 2 die neuen Wérter auf Karteikarten schreiben 3 auf die Ruckseite einen Beispielsatz mit LUcke schreiben 4 die Karten mischen 5 einen Beispielsatz laut lesen 6 das Wort fir die Liicke erganzen 1 Kaufen Sie karteikarten, 7 richtig? dann die Karte in den Kasten 2 legen - oO 8 falsch? dann die Karte wieder in Kasten 1 legen - = © Erklaren Sie einem Freund einer Freundin, wie er/sie gut Wérter lernen kann. 1 Kauf Karteikarten. 2 4 7 Yee ta Fa Et Fragen mit iets ag Wen? Position 1 - Fragewort Um wie viel Ur le Taschen Was Was Mit em ‘Wen Warum Warum? Mit wem? Position 2- Verb Position 3 ~ Subjekt heifen Sie? ist “as? ist fet kommt er will er gehen? kommt ler geht [er —i*t hat [er hat er gemacht? will er haben? spricht er? sucht [er id twist ve S”~SC~S men Hut? as Fragewort steht immer auf Position + und beginnt immer mit w. © wis pass zusammen? Kombiniren sie. ‘A Woher kommen Sie? B Wie heift du? C Wo wohnen Sie? D Wer ist das? E Wie ist thr Name? F Was sind Sie von Beruf? G Was ist das? © Scnreiben Sie Fragen. 1 wie « Sie sheiBen +? 2 Ihr Vorname «ist wie»? 3 woher + Sie «kommen +? 44 Sie «wo «wohnen «7 5 von Beruf was. Sie+sind +? 24 1 Miller, Edith Maller. 2 Das ist mein Handy. 3 Mai 4 Das ist mein Mann. 5 Friseur. 6 In Bertin. 7 Aus Hangzhou, das ist in China. O trsinzen sie die Fragewiit 1 © ___istdas?_ ® Dasist Obst. kommt heute? ® Dennis. 2 © ___kostet das? @ EinKilo 3,50Euro. 5 © Uhr kommt er? ® Um halb acht. 3 © ___Kinder haben Sie? Funf. 6 © ____beginnt der Film? @ Um acht. O tesinzen sie die Frageworter. Rudi Schmidt: Guten Tag, mein Name ist Schmidt, Rudi Schmidt. Und _ helen Sie? Gisela Baumann: Gisela Baumann. Ich komme aus Passau und ___ kommen Sie? Rudi Schmidt: Ich komme aus Ulm, aber jetzt wohne ich in Miinchen. Und Sie? _ wohnen Sie? Gisela Baumann: Auch in Minchen. Rudi Schmidt: Und ist das? Gisela Baumann: Das ist Daniel, mein Sohn Rudi Schmidt: alt ist er? Gisela Baumann: 5 Jahre. © wo - woher - wohin, Erganzen Sie. 1° ist denn nur mein Handy? ze kommst du? ® Keine Ahnung, warst du denn gerade? 1 Ich war gerade in der Stadt. © ImWohnzimmer. Aber ich muss noch einmal weggehen. | « Okay, dann suchen wir erst einmal dort. © —_willst du noch gehen? © Ins kino. (@) © Was passt zusammen? Kombinieren Sie. | 1 Wer kommt heute? ‘A Den Lehrer | 2 Witwem gehst du ins Theater? B Dem Lehrer. 3 Wenhastdu geste besucht? _€ Der Lehrer. i Nemmcnsetenel D Midem Lehrer £@ Ovesyestssomnesttonbininn i 4 Wem gehirt die Bile? [A Meinen Bruder. ist gerade aus dem Bus gestiegen 2 Wen hast du gesehen? B Wabrscheinlich wieder in die Alpen. 3 Mit wem bist du nach alien gefahren? C lehtraume 44 Warum bist du nicht gekommen? D Ich hatte keine Zeit. 5 Was machst du gerade? E Das ist ein Geschenk von meinen Etern 6 Wohin fahren Sie in Urlaub? F Das ist meine, ich habe sle hier vergessen. 7 Von wem hast du die schéne Kette bekommen? G Ich bin allein gefahren. @ O tectncen site rages 1° istderHerr dort? ® Dasist ein Freund von mit. 2. © _____ suchen Sie? Kann ich Ihnen helfen?-_® Den Lehrer von meinem Sohn. Er heiBt Schutz 3 © kommt sie heute spater? ® Weil de Zige Verspatung haben, 4 © fart ihr nach Berlin? ® Mit unseren Freunden. 25 TTT Re aT rd rd Ja/Nein-Fragen (Aussage)satz Er kommt | aus Berlin. - Ja/Nein-Frage Kommt | er aus Berlin? 4 heute Antworten auf Ja/Nein-Fragen + Kommen Sie heute? © Ja, ich komme heute Nachmittag. a ( ® Nein, ich kann heute nicht. oD J) ~ Komen Sie heute nicht? © Doch, ich komme heute Nachmittag % F AAP ® Nein, ich kann heute nicht. Nach Héfliche Bitten hit, Kénnten Sie mir bitte helfen? Wiirden Sie bitte das Fenster offnen? © schreiben Sie Fragen und antworten Sie. 1 Sie» Schmidt « heiBen + 2 o_ 2 Sle+ aus Sudaftika+kommen+? — . 3 Sle Englschesprechen +? a 4 Siesverhelatetesinds? = 5 Sie Kinder haben +? . oe . © serreiven sie Fragen. 1e oe © Nein ch spreche ken ranzossch ze ________« Wein ch bin keine Deutsche, ch bin Trin, 3e 7 © Jaerist Lever von Berut ae 7 © a, wirwohnen schon lange hier im Haus 5e@ ________ ® Nein, sie haben keine Kinder. 26 © /o- nein - doch. Was passt? Kombinieren Sie. 1 Lernen Sie Deutsch? A Doch, aber ein bisschen spater. 2 Gehen Sie gerne ins Kino? B Nein, leider nicht. LT] 3 Spielen Sie ein Musikinstrument? € Nein, mein Name ist Westermann, 4 Wohnen Sie nicht in KOln? D Doch, schon seit drei Jahren, 5 Sind Sie Herr Maier? E Ja, schon seit zwei Monaten, 6 Kommen Sie nicht zur Party? F Es geht, ich gehe lieber ins Theater. = Q welche antwort passt? Kreuzen sie a Her Waltermann woh in Frankfurt. Er at in der Schule Englisch und Spanisch glen, arbetetin einem Buroals Computerfachmann ist vor ei Monaten nach Frankfurt gekommen und Kenn hier noch Kenen Menschen kommt aus MUnchen und seine Verwangten und Feunde wohren in der Nahe von Munchen, ja nein doch 1 Kann Herr Waltermann kein Spanisch? 2. Wohnt erin der Stadt? 3 Hat er keine Verwandten in der Nahe? 4 Hat er keine Arbeit? 5 Kennt er in Frankfurt viele Leute? 6 Kommt er aus Munchen? 7 Ister schon lange in Frankfurt? ©) © warden sie ..2 kinnten Sie...? Schreiben Sie hifliche Frage 1 (den Zucker geben) _Wiirden Sie wir bitte den Zucker geben? Kénnten Sie mir bitte den Zucker geben? aoe 2 (mirden Weg zum Bahnhof sagen) __ 3 (mirden stiftgeben) | —_ Git «4 ! ‘ps’ 4 (das Radio leiser machen) 5 (mir das Wérterbuch geben) (SD> (@) © Fragen mit und ohne Fragewort. Was passt zusammen? Kombinieren Sie. 1 Wie hoch ist thre Miete? A Ja, sie ist direkt in der Innenstadt. 2 Liegt Ihre Wohnung zentral? B Doch, aber wir brauchen mehr Platz. 3 Wie lange wohnen Sie schon hier? € 650 Euro plus Nebenkosten. 4 Suchen Sie eine neue Wohnung? D Am liebsten méchten wir auf dem Land wohnen. 5 Wo suchen Sie eine Wohnung? E Schon drei Jahre. 6 Gefallt thnen thre Wohnung nicht? F Ja, unsere Wohnung ist zu klein. 27 UT a et Cae Sle ee Sitze Position 2 ‘Am Abend (essen}— {win Pizza. am Abend Pizza. zusammen 25 Hamburger. W-Fragen Position 2 Wo heute Pizza? Wann (essen) {Ise und Heiko) 25 Hamburger? Ja/Nein-Fragen heute Abend Pizza? (Méchten) ~—Gie) Schokolade essen? Imperativ Essen Sie doch ein Stiick Schokolade! Trink eine Tasse Kaffee! Zeit und Ort Ich wohne seit zwei Monaten in Deutschland. Seit zwei Monaten wohne ich in Deutschland. pitt? Das Verb steht auf Position 2. Das Subjekt steht rechts oder links vom Verb. Auf Position 1 kénnen zwei oder mehrere Warter stehen. Das Verb steht auf Position 2 Auf Position 1 steht das W-Fragewort, auf Position 3 steht das Subjekt. Das Verb steht am Beginn, das Subjekt rechts vom Verb. Das Verb steht am Beginn. Die Zeit (Wann? Wie lange? Wie oft?) steht meistens links im Satz (oft auf Position 3). Der Ort (Wo? Wohin? Woher?) steht meistens rechts im Satz. Peute Schreiben Sie Satze. 1 er + Peter Schmidt « heiBt + 2 Peter «jetzt + und seine Frau + in Heidelberg» wohnen « 3 AuerstraBe 12 + seine Adresse «ist « 4 Ingenieur » von Beruf Peter «ist + 5. seine Frau + arbeitet + im Krankenhaus + 28 Schreiben Sie W-Fragen. 1 woher + Luis und Paloma + kommen +? 2 von Beruf + was + sie + sind»? 3 wohnen + wo «jetzt « sie +? 4 sie «lernen + warum + Deutsch +? Markieren Sie das Verb. Schreiben Sie Ja/Nein-Fragen. 1 Das ist Paloma. Ist das Paloma? 2. Sie kommt aus Peru. —— 3 Paloma lernt Deutsch. ——a 4 Sie ist Mechanikerin. = 5 thr Mann heiBt Luis. = W-Frage oder Ja/Nein-Frage? Erganzen Sie das Fragewort oder das Verb. 1 © _____kommt Paloma? ® Aus Peru. 2 © ______ Paloma aus Chile? ® Nein, aus Peru. 3 ist sie von Beruf? ® Mechanikerin. 4 sie Mechanikerin von Beruf? ® Ja. 5 © _____ihrMann Carlos? @ Nein. 6 © ____hei8tihr Mann? ® Luis. Schreiben Sie Fragen. 1 miide «heute « Sie + sind +? 2 Sie + wie lange « schlafen « immer + ? 3 trinken + was » am Morgen + Sie +? 4 am Morgen « Sie « trinken « Kaffee + ? Schreiben Sie Saitze im Imperativ. 1 Sie + kommen +! 2 die Geschichte + héren « Sie +! 3 jetzt Sie « sagen « nichts +! 4 Sie « Ihren Freunden « die Geschichte + erzahlen « ! Zeit und Ort. Schreiben Sie Satze. 1 schon drei Jahre « ich « wohne + in Heidelberg « 2 arbeite « seit zwei Jahren « in Frankfurt + ich « 3 von Heidelberg nach Frankfurt « ich + fahre « jeden Montag + ich « bei meiner Cousine + von Montag bis Freitag « wohne +. im Buiro « ich + von g bis 18 Uhr « arbeite + in der Mittagspause « in der Kantine «ich + esse « gehe « ins Fitness-Studio « wei Mal pro Woche « ich + nach Heidelberg « freitags um 17 Uhr + ich « fahre « . bin «ich + zu Hause + von Freitagabend bis Montagmorgen +. we araue Verb: Position 21 29 Ich kaufe ... ein. Cae ead elnkaufen ufeh_~ = ge & SO konjugiertes Verb Teil 2 Position 2 Ende Modalverben Ich will heute einkaufen. trennbare Verben Ich kaufe Obst und Gemiise ein. sein+Adjektiv® Das Wetter ist heute den ganzen Tag, wunderbar. Verb + Verb* | Wir gehen heute Nachmittag schwimmen. Nomen-Verb- Heute Abend spiele ich mit meiner Freundin Tennis. Kombinationen* Perfekt | ch habe schon Getranke eingekauft. Das konjugierte Verb steht auf Position 2, der andere Teil am Ende. ‘sein + Adjektiy, Verb + Verb und die Nomen-Verb-Kombinationen funktionieren fast wie trennbare Verben: wunderbar sein, miide sein, schwimmen gehen, einkaufen gehen, Tennis spielen, Deutsch lernen, Wein trinken © Modatverben. Schreiben Sie Sitze. 1 Sie «eine Deutschlandreise « wollen » machen + 2 Tickets kaufen + und + Hotels buchen « Sie + miissen +. 3 ssollen « fahren + sie » Wann +? 4 Sie «fahren «im Sommer - wollen 5. Sie «bleiben + kénnen « nur zwei Wochen in Deutschland +. 6 Dann « schon wieder nach Hause « fahren « mlissen «sie +. © Tennbare verben. Schreiben Sie Sitze. 1 umgiehen: Wir« nach Hamburg +. 2 aufyaiumen: die ganze Wohnung «Jetzt «wir + 3. wegywerfen: Wir viele Sachen « 4 eingpacken: Wer «das Geschitr und die Glaser +? 5 auspiehen: Nachste Woche am Montag + wir 6 eingiehen: in die neue Wohnung + Am Dienstag « wir 30 sein + Adjektiv und Verb + Verb. Schreiben Sie Satze. 1 Das Wetter «heute « wunderbar+ist« 2 der Himmel + auch blau + war Gestern « 3 Hoffentlich «schon « morgen auch genauso « es «ist « 4 Am Samstagmorgen «sie «in der Stadt » einkaufen « gehen « 5 spazieren + sie» gehen + im Park « Nachmittags + 6 Die Kinder « schwimmen + mit ihren Freunden « gehen « © Nomen-verb-Kombinationen. Schreiben Sie Satz 1 Pamela und Chris «schon gut » Deutsch + sprechen + Chris » Gtarre - am Abend gerne spielt« oft stundenlang + Musik Er «hort » Urlaub + Im Sommer» Chris « machen + méchte + Pamela + Spanisch «lernen + méchte «im Urlaub + 2 3 4 5 fekt. Schreiben Sie Satze. ‘Am letzten Wochenende « nach Berlin « Anna « ist » gefahren « Sie + thre Freunde + besucht « hat + ‘gegangen « sie «sind + ins Theater + Am Samstagabend + ‘Am Sonntag « in einem Restaurant am Wannsee « sie « gegessen + haben +. erst sehr spat nach Hause + Sie « gekommen «ist +. 1 2 3 4 5 Q Was passt zusammen? Kombinieren Sie und schreiben Sie Satze, hat aufréumen. muss ein. lent gearbeitet. er kauft heute essen. geht Deutsch. ist fern. sieht gekommen. @ Schreiben und variieren Sie Satze. 1 gestern ich « habe « geschenkt «eine CD « meinem Bruder « 2 auf dem Marktplatz - hat « gestern Abend «eine Band « gespielt« 3 im Park « wollen + Schiller + ein Konzert geben « heute + 4 ich bringe + 2um Geburtstag + heute + einen Kuchen + mit 1 Ich habe __meinem Bruder gestern eine CD geschenkt. Gestern habe ich meinem Bruder eine CD___geschenkr. Meinem Bruder Habe ich gestern eine CD geschenkt. Eine cD Habe ich gestern meinem Bruder geschenkt. © schreiben Sic Satze und lesen Sie die Satze laut. 1 abholen: er «seine Kinder von der Schule « sale ab It seine kinder von der Schul 2 zur Party gehen wollen: sie» mitihrer Freundin «heute Abend «, Er Welt s 3 mitbringen: sie (Pl) « einen Kartoffesalat «zur Party « 4 gemacht haben: sie (Pl) «den Kartoffelsalat - heute Mittag -. a | _tmeutschen ein Muss w Das konjugierte Verb auf Position 2 ‘und der Rest (Teil 2) am Schluss! 31 Die Manner, die Frauen, Nomen: Plural die Manner Endung Beispiel (e)n die Ubung - die Ubungen die Tasche — die Taschen die Frau - die Frauen die Kundin - die Kundinnen das Kind - die Kinder das Buch - die Biicher der Mann ~ die Manner *e der Stuhl -die Stiihle Wertenott 488 Brot ~ die Brote eee om die Hand die Hinde 4, 8,4, du = der Vater — die Vater der Garten - die Garten der Sessel - die Sessel das Brétchen - die Brétchen Ss das Taxi - die Taxis das Radio - die Radios der PKW - die Pkws. der Job ~ die Jobs das Museum — die Museen das Datum — die Daten das Visum - die Visa das Praktikum — die Praktika die Praxis — die Praxen die Firma - die Firmen A unregelmasig Kein Plural CLT die Frauen die Babys alle Nomen mit -ung, -heit, -keit, -ie, -or, -ion fast alle Nomen mit -e viele feminine Nomen Ende -in > -innen | (Es ist die haufigste Pluralendung,) fast alle kurzen neutralen Nomen. einige maskuline Nomen, aber kein feminin viele kurze Nomen viele Nomen mit -er, -en, -el alle Nomen mit -chen, -lein alle Nomen mit -a, i, -0,-y alle Abkiirzungen viele Fremdwérter Abstrakte Nomen: das Gliick, die Liebe, der Hunger, die Kommunikation, der Sport, die Musik, das Wetter Nomen flir Material: das Gold, das Wasser, die Milch .. Sammelnamen: das Obst, die Polizei, die Kleidung, der Urlaub ... Infinitiv als Nomen: das Essen, das Sprechen, das Spielen ... Kei gular Einige Landernamen und geographische Namen: die USA, die Alpen ... Sammelnamen: die Eltern, die Leute, die Mébel und die Ferien ... Welche Nomen bekommen keine Endung im Plural? Markieren Sie. der Fernseher ~ das Buch ~ die Banane ~ das Madchen — das Hobby ~ das Kind ~ der Schliissel - der Lehrer 34 die Tasche - der Mann ~ der Wagen — der Reifen - das Flaschchen ~ der Verkdufer — die Tomate Pluralendung: -(e)n, -s oder -e? Erginzen Sie. 1 das Sofa, -s 9 die Sache 17 die Sekretarin 2 das Haar 10 die Kiwi 18 der Junge 3 die Freiheit 11. die Sekunde 19 das Ticket 4 das Hobby 12. die Organisation 20 das Restaurant 5 die Zeitung 13. die Operation 21 die Losung 6 die Information 14 der Name 22 die Krankheit 7 das Tier 15 die Toilette 23 derHerd 8 die Lehrerin 16 die Oma 24 das Kino Wie heit der Singular? Schreiben Sie. 1 die Bilder~das 87 die Hotels = das\==sssesnsannnneeennne 2 dieManner-der 9) Clie! Aiz e\= det == eemeee ee REE RE Tas 3 i die|BrOtchen = das eae =eeeeeeememmemmnrs | (40) fee der mas aeeeeeee EEE 4 dieMeere-das— 11. die Fotos ~ das 5 die Lander—das 12 die Informationen - die 6 die Architektinnen-die_______________ 13 die Einladungen - die 7 die Kurse~der 14 die Baume-der Welche Nomen haben keinen Plural? Markieren Sie. der Zucker ~ der Kuchen + das Gepiick ~ der Koffer « das Glas ~ das Wasser « das Fleisch ~ das Steak +» der Kellner ~ der Service » das Auto ~ das Benzin « die Kartoffel ~ der Reis « der Alkohol die Bar + die Karotte — das Gemilse « die Polizei — der Polizist « die Natur ~ der Fluss Welche Nomen haben keinen Singular? Markieren Sie. die Omas — die Grofeltern « die Eltern ~ die Vater « die Sofas - die Mabel « die Berge ~ die Alpen + die Ferien ~ die Reisen « die Leute — die Personen Eine Bestellung. Erganzen Sie die Pluratendungen und ~ wenn néti Mobelhaus Okio Bestellung By Be Anzahl | Artikel Artikelnummer 6 Kéichenstatl.. 123 456 78 4 Lampe. 125 456 58 4 Gardine.. 123 456 57 a Sofa.. 123 456 79 z Herd. 125 457 59 & Teller. 122 34578 a Glas 122 545-16 R Loffel... 124 345.45 3 Servierwagen. 123 456 65 und 2 Lkw... Far den Transport, bitte! 35 aa Ce eee Artikel: definit, indefinit, kein Artikel Indefiniter Artikel a maskulin neutral feminin Plural C _— ae ein Mann ein Haus eine Frau Autos Dp Akhusativ einen Kaffee ein Brétchen _eine Banane ~ Kartoffeln Dativ einem Freund einem Auto _—einer Freundin~ Freunden Definiter Artikel maski neutral femi Plural Nominativ der Mann das Haus die Frau die Autos ) Akkusativ den Kaffee das Brétchen die Banane__die Kartoffeln y Dativ dem Freund dem Auto derFreundin den Freunden c Ich habe Zeit Kein Artikel Sachen, die man nicht zahlen kann (2.B. Zeit, Lust, Geld, Gliick, Hunger) haben keinen Artikel. Auch ohne Artikel Ich bin + Beruf: Ich bin Pilotin von Beruf. Was ist das? Schreiben Sie Satze. a & & 1 der Stuhl 2.das Worterbuch 3 die Stifte (Plural) 4 die Vase Das ist ein Stull Der Stubl ist modern praktisch neu sohén 5 das Bild 6 der Laptop 7 die Blumen (Plural) 8die Tur fewer: fantastisch nunderbar. offen, 36 Erganzen Sie die indefiniten Artikel im Akkusativ. Hast du... & % 1 der Kull 2die Uhr 3 der Schirm 4 die Katze Kuli? Uhr? Schirm? Katze? 5 das Auto 6 die Kinder (Plural) 7 der Computer 8 das Handy Auto? —_____ Kinder? Computer? Handy? Erginzen Sie die definiten Artikel im Akkusativ. 1 Wie findest du Bluse (die)? 4 Wie findest du Kleid (das)? 2 Wie findest du Rock (der)? 5 Wie findest du Brille (die)? 3 Wie findest du Schuhe (Plural)? 6 Wie findest du Hund (der)? Schreiben Sie es positiv. Indefiniter Artikel oder kein Artikel? 1 Erhat keine Zeit. - Sie hat Zeit. 4 Er mag keinen Reis. ~ = 2 Erhat kein Geld. ~_Sie = 5 Erhat kein Fahrrad,~__ 3. Erhat kein Handy. - = 6 Erhat kein Glick. ~ Eine Stadtfihrung in Miinchen. Erganzen Sie die Artikel. der Turm 1 Meine Damen und Herren, links ist €_Turm. eee ie Kirche Das ist 4er_Fernsehturm der Platz das Haus 2 Daist Stadion, das ist Olympiastadion. dor Berg 3 Sie sehen geradeaus Frauenkirche. he, das ist 4 Hier links ist groBer Platz, das ist Marienplatz. 5 Am Marienplatz steht Haus mit einem Turm, das ist____ Rathaus. 6 Inder Ferne sehen Sie Berge, das sind Alpen Ein Marchen. Erganzen Sie die Artikel. Es war einmal___Kénig. __Kénig war sehr reich. Er hatte 923 Tochter. Tochter war wunderschén, Eines Tages kommt Prinz, Prinz méchte __Prinzessin heiraten. ee Aber Prinzessin will ihn nicht heiraten. Oa muss —__ Prinz seine Liebe zeigen. Er totet einen Drachen. Zum Schluss heiratet____ Prinz __Prinzessin und ein Jahr spaiter der Drache bekommen sie ___Tochter. 37 COMI aus Eyre) kein und nicht kein Das ist kein Apfel. Das esse ich nicht. Ich lese kein Buch. Ich lese keine Zeitungen. Ich habe Keine Zeit. Ich habe keinen Hunger. Ich brauche kein Auto. ‘Andere Negationswirter + Ich esse immer zu Mittag. Auf der Party kenne ich alle. kein steht nur vor einem Nomen. kein ist ein Artikel (ein Buch — kein Buc! nicht Ich bin nicht verheiratet. Ich wohne nicht in Berlin. Ich arbeite nicht bet Lufthansa lech lese nicht. Ich lese nicht die Bibel. Ich lese nicht das Buch. Ich esse nie zu Mittag. Isst du etwas? Isst du alles? Ich esse nichts. Kannst du nur mit Brille lesen? Warst du schon mal in Paris? Hast du noch Hunger? Liebst du Thomas noch? ich kann ohne Bri Nein, ich war noch nicht in Paris. Ich war noch nie in Frankreich. Nein, ich liebe ihn nicht mehr, @ schreiben sie Satze mit nicht oder kein. © was passt zusammen? Kombi a 1 2 @ Ich komme aus Sri Lanka. Ich bin 23 Jahre alt Ich wohne in Katn. - Ich bin verheiratet. Ich habe Kinder. Das sind meine Kinder. Sie haben Hunger. _ Ich kaufe Brot. — Ich bin glicklich: jeren Si Das ist keinen Sie hat nicht Er kann | 2 Wir gehen kein Ich kaufe keine Lust zu kochen. Gehen wir ins Restaurant? diese Schuhe. Die anderen sind schéner. Hund, das ist eine Katze. Freund, sie ist immer allein. kochen. Kinder. ins Kino, ‘hein dickes Buch ~ kein dickes Buc | Ich kenne niemand auf der Party. Nein, ich habe keinen Hunger meh © Kein mittagessen. Erganzen Sie nicht oder kein. Frau Paul: ‘Hallo, Frau Schmidt. Gehen Sie in die Kantine mit? Frau Schmidt: Nein, tut mir eid ich kann mitkommen. Ich habe Zeit und ich habe auch __ Hunger. Frau Paul: Seen wir uns spater bei dem Meeting? Frau Schmidt: Nein, das geht Ich arbeite__in dem Projekt. Sehen Sie Herrn Meier? Frau Paul: Herr Meier arbeitet in unserer Abteilung. Ich treffe ihn _. Sehen wir uns morgen in der Mittagspause? Frau Schmidt: Morgen mache ich __ Pause, weil ich zur Zeit _Sekretirin habe. Ich kann zwei Wochen mittags essen gehen. Frau Paul: Bringen Sie sich Essen von 2u Hause mit? Frau Schmidt: Nein, ich habe Lust, etwas zu kochen. Und Sandwichs schmecken mir Und ich esse SUBigkeiten und __ Fast Food. Ich habe schon 3 kg abgenommen. Frau Paul: Ich méchte auch ___zunehmen, Das Essen in der Kantine ist auch ___ gesund und macht dick. Frau Schmidt: Sie sind schlank. Sie mlissen Angst haben! (2) Q tors Positiv und Herr Negativ. Schreiben Sie Sitze mit Negationswértern. Here Positiv 1 Ich bin noch jung! 2 Ich habe noch Energie. Here Wegatiy 3 Ich bin immer gliicklich. m nicht mehr jung! 4 Ich finde alles wunderbar! 5 6 7 Ich liebe alle. Ich war schon oft im Urlaub. Ich nehme alles mit Humor. (2) O resieren sie. Frau Uberhub: — Waren Sie schon mal in Tokio? Frau Niederfeld: Nein, ich war n Japan. Und Sie? Frau Uberhub: Ich war schon oft da. Wir fahren immer nach Japan. Frau Niederfeld: ch fare _____ ins Ausland. Frau Uberhub: Aber alle fahren ins Ausland! Frau Niederfeld: Alle fahren ins Ausland? Nein, — fahrt ins Ausland, Hier in Deutschland gibt es doch alles: Berge, Meer, Stadte. Frau Uberhub: Nein, hier gibt es ______! Kein Sushi, keinen Fuji, keine Kimonos! Herr Ober, gibt es nach Suppe? Ich bin nicht vethelratet und r in, wi aes ober: Nein, wir haben leider uppe ees vs Aber wir haben Salat mit Eiern und __Eier. habe auch keine Frau Oberhub: Shen Sie, hier gibt es nichts! Busses abet oder auch keine Zeit 39 eee Ct TP Akkusativ Verben mit Akkusativ Der Kellner Verb - Subjekt yy Objekt trinkt | einen Saft. [trinken ] ist ein Verb mit Subjekt 4 4 (der Keliner) und Objekt (einen Saft). Nornineti Akkusativ XE), _ das Objekt steht im Akkusativ, Das Objekt kann eine Person oder Sache sein: [ch liebe meinen Mann, Frage maskulin neutral feminin Plural der Mann das Kind die Frau die Leute ae wer? (Person) : Nominativ was? (ache), en Mann ein Kind eine Frau = Leute a kein Mann kein Kind keine Frau keine Leute den Mann das Kind die Frau die Leute 2 (Pe Akkusativ wen? (Person) einen Mann ein Kind eine Frau ~ Leute was? (Sache) keinen Mann kein Kind keine Frau keine Leute Nur maskuline Nomen haben fiir den Akkusativ eine extra Form: den/einen/keinen. Die Possessivartikel funktionieren wie kein: Ich liebe meinen Mann. Eine Geschiftsreise. Erginzen Sie die definiten Artikel im Akkusativ. _ as Auto das Faherad das Bett der Fernseher der Tisch die Wasch: maschine das Handy das Telefon der Computer der Stunt der Kihschrank das Haus 40 Ich fahre zwei Tage nach Berlin. Ich brauche 4€” Wecker (der), __ Computer (der), Pass (der), __ Kreditkarte (die), Schirm (der), —__Tasche (die), MP3-Player (der), Schuhe (Plural), ___ Socken (Plural), __Pyjama (der), __ Waschzeug (das) und __ Zeitung (ie) Erginzen Sie die indefiniten Artikel im Akkusativ. Walter kauft eiste Flasche Wein (die), ___ Glas Marmelade (das), ___ Schwarzbrot (das), Packung Milch (die), Salat (der) Brotchen (Plural), ——Tomaten (Plural), Joghurt (der), ___ Schokoladenkuchen (der). Was hat Thomas, was hat er nicht? Erganzen Sie. Thomas hat ¢/a Auto. ==> Erhat kein EP iver Ee om S, und B Erganzen Sie die Artikel im Nominativ und Akkusativ. Ba— & 2” ¢-- die Kuh die Hiner die Kérner dieMilch as Gras der Mensch der Fisch die Prlanze “Coinaty — “Gonaraty 1 D__Kuh frisst d__ Gras. D__ Mensch trinkt d___Milch. 2 D__Fisch frisst d__ Pflanze. D__ Mensch isst d___ Fisch. 3 D__Hilhner fressen d__ K@rner. D__ Mensch isst d__ Huhner. Wen oder was? Erginzen Sie die Fragewérter. 1 W__trinken Sie gerne? ® Champagner. 4 W__-verstehen Sie nicht? ® Die Frage. 2 © W__sehen Sie oft? @ Meine Kollegen. 5 © W__lieben Sie? ® Gute Musik, gutes Essen, 3» W__verstehen Sie nicht? ® Die Lehrerin. 6 © W__liebenSie? © Meine Familie. Was passt zusammen? Kombinieren Sie und schreiben Sie Satze. — Glas Wein (das). héren brauchen oper (die). Ich __Biicher (Plural). - ink ee Meine Freunde sehen Spey ex — Auto (das). kaufen Film (den). Wo ist der Akkusativ? Markieren Sie. 1 Wir kaufen Stiihle, Die Stiihle finde ich sehr 3 Die Kinder lieben die Lehrerin. schon. 4 Die Suppe esse ich nicht. 2 Wir haben einen Sohn und eine Tochter. Mochtest du das Brétchen? Wir lieben die Kinder. 5 Ich bezahle den Wein, das Essen bezahlst du. Eine E-Mail. Erganzen Sie die Artikel im Nominativ und Akkusativ. der Hund SN — die Katze Leb Ee : eee Jetzt habe ich ___ Hund! ___ Hund ist sehr sii® und heiBt Flocki. Du weit, ich habe auch cere) —— Katze, __ Kaninchen und __ Fische. Ich mag Tiere sehr. __ Hund liebe ich, Katze mag ich, ___ Kaninchen mag ich ein bisschen (es stinkt!) und __ Fische finde ich langweilig. Zum Gliick mag Katze auch ___ Hund und ___ Hund mag ___ Katze, aber ___ Katze machte immer ___ Fische fressen. —— Hund frisst Fleisch und ist leider teuer. Aber ich finde __ Hund wunderbar. Wann kommst du und besuchst mich und ___ Tiere? Bitte komm bald! Viele GriiBe Jenny 41 © Ich fahre mit dem Auto. Frage maskulin | neutral feminin Plural derMann das Kind die Frau aie Leute 12 (Person Nominativ eo ma ein Mann ein Kind eine Frau Leute was? ache) ein Mann kein Kind _| keine Frau _ keine Leute denMann das Kind die Frau die Leute 2 (er Akkusativ | "ON? Pets0n) nen Mann | ein Kind eine Frau Leute was? (Sache) keinenMann_| kein Kind _keine Frau __ keine Leute dem Mann | dem Kind der Frau den Leuten Dativ wem? (Person) einem Mann einem Kind einerFrau——Leuten einem Mann keinem Kind keiner Frau _—keinen Leuten Im Dativ sind maskulin und neutral gleich. Ich fahre mit Im Dativ Plural hat das Nomen ein n am Ende. ean At Nomen mit sim Plural haben kein n: Wir fahren mit zwei Autos. Der Possessivartikel funktioniert wie kein. We fanren sie zur Arbeit? das tuto der Zug die V-Bahn das Taxi inzen Sie die definiten Artikel im Dativ. 1 mit dem Auto 2 mit Zug 3 mit___U-Bahn 4 mit Taxi das Farad die StraBenbahn die Rollschake (Plural) der Bus 5 mit___Fahrrad 6 mit___StraBenbahn 7 mit ___Rollschuhe___ 8 mit__ Bus © iit wem gehen Sie ins Kino? Erginzen Sie die indefiniten Artikel im Dat 1 mit etter Freundin 5 mit ___Kollegin die Freundin-der Freund | 2 mit _____Freund 6 mit ___Lehrer re = ceed ie Freunde Pura | 3 mit ___Freunde. 7 mit Mann ‘das Madchen - dle Kolegin~ der Lehrer der Mann 4 mit Madchen 8 mit__Gaste. rei: die Gaste (Pra) 42 © mit wem méchten Sie in den Urlaub fahren? Erginzen Sie die indefiniten Artikel im Dativ. 1 Mit einem Kind oder mit zwei Kinder? 5 Mit ein__Kollegin oder mit 28 Kolleginnen 2 Mit ein Baby oder mit 2wei Babys 6 Mit ein__Frau oder mit vielen Frauen? 3 Mit ein Mann oder mit vielen Manner? 7 Mit ein Oma oder mit zwei Omas_? 4 Mit ein__ Freund oder mit zehn Freunde? 8 Mit ein Opa oder mit wei Opas_? Reinhitd ist so nett! Erganzen Sie die Artikel im Dativ. Reinhild hilft ein Kollegin, ein__ Kind und dEltern. |__ Mutter, d__Vater und d_Hund Zum Geburtstag gratuliert sie d__Freundinnen und d__Freunde_, von der Nachbarin. Sie gibt d__Kollegen Sandwichs, d__Katze einen Fisch, ein Baby Milch und d__ Chef einen Kuss. Und Reinhild schenkt d_ Nachbarin Blumen, d_ Kinder Schokolade und d_ Lehrer einen Mercedes. © wittibatd ist untreundtich. Erginzen Sie kein im Dativ. Willibald gibt kein Keliner und kein Kelinerin Trinkgeld. Er hilft kein Nachbarin, gratuliert kein Freund und auch kein Freundin zum Geburtstag. Er schenkt kein__ Kind Schokolade und kein Lehrerin «in Auto und kein Hund eine Wurst. Deshalb hat Willibald keine Freunde. Q Mein Geburtstag. Erginzen Sie die Possesivartikel im Dativ. Meine Party war wunderbar. ich habe 2walf Freunde zu meine Geburtstag eingeladen. Viele sind mit ir. Freund oder ihr Freundin und auch mit ihr Kinder gekommen. Manche hatten einen weiten Weg und haben bel mir oder bei mein__Eltern__ Ubernachtet. Eine Kollegin ist sogar mit ihr_ zwei Babys gekommen, Es war wirklich viel los! @ Ein zettet auf dem Kiichentisch. Erginzen Sie die Artikel im Dativ. Lieber Nils, wir sind bis Sonntag nicht da! wir brauchen eine Pause nach d_—vielen Arbeit. Wir fahren gleich wit d— Bahn nach éieBen zu ein Freund und sein Freundin, Wir bleiben drei Tage bei Freunde. Mit d__ Auto von d__ Freunde kénnen wir Ausfiige machen. Und wir méchten gerne zu ein See laufen und mit ein__ Boot fahren, toffentlich hast du auch Spab! vergiss aber nicht: Morgen musst du das Papier bel d__Arat abgeben Bis Sonntagabend! GriiBe und Kiisse Andrea 43 ” yone aynay ney }wWoy ApluyDs HAH “Bey UaIN B “24201 pun Apny stay uaziey om pun uew pun uidiy uayais J9iH 2 sauny pun sewouisieg € 943 pun su pias sep pun 9 “aye punnpasiqsea “apuly puny puissea § “pu 381 5€p pun yr wg oT “joursenissassog a1p ais uazue813 ©) ‘vayong auraui ayanoig y>y 1a49ng auiay aysno.g y>| :wjay 21m SuNpUa ay>ia)s alp yey |ax!UeAISSaSS0q 10g ws9y3 uaina Jaynw sauna oyny waina s91@, wana wang veuew san nW J8U}au oxy waurau s21eA woulaw anea way una sannw ana omny sana sayeq uaina usay]3 aujou san ny aujaut any uj s21eA uauroW anesmpy wang a4 sennW aly) omny su) 181A YL ‘ws9yq3 aay sennw any! omy su! J2}8A 14) wso}yg aun sannw aina oiny sana aye, 1909 wong auasun san aiasun any sasun sayeq 19sun waa aut sannW ay! ovny 14 uiay13 auras Jan ny auras oiny was, uusa)}3 auras any was. wiay]3 aulap sennw aurep omny urep J31eA wrap. wang aus Jan oujau oiny ujur ‘AneUIWON ‘ujayuiay yennau upmiseur Ay) = 21s AY! - as jas - 48 uyew - yy OEE IL | BL BE) ary © Exginzen Sie die Possessivartikel. Das ist Seine Frau, Martina. Das sind Kinder. Dasist Fahrrad. Dasist Tasche. Dasist rg. _Dasist__Computer. Das sind Biicher. —— Das ist Mann, Jorg. Das sind Kinder. Das ist Tasche. Das ist Fahrrad. Dasist Martina, Dasist Computer. Das sind Bucher | as sin “ Susi. B Dower as sind __Kinder. Das ist Tochter Susi und Martina. Das ist Sohn Thomas. Das ist___ Haus. tante cornetia kommt aus Rom zu Besuch und fragt Thomas und Susi. Erginzen Sie die Possessivartikel. Tante Comelia: Thomas und Susi, wo ist denn Papa jetzt? Thomas und Susi: _____Papiist in der Kuche. Tante Comelia: Und woist Mama? Thomas und Susi: Mami ist auf der Arbeit. Tante Comelia: Und wie heif’en Freunde? Thomas und Susi: Freunde sind Philip und Sabina und. Mami und Papi und Teddys. Q Was bedeutet ihr oder thr? Kreuzen Sie an. “Frau |Frau | Lisas Tims und - Malls Borns Toms Frau Mall: Guten Tag, Frau Dorn. Wie geht es ihrer Tochter Lisa? Frau Dorn: Wieder gut. Sie ist jetzt bet ihren GroBeltern. Sie liebt ihren Opa sehr. Und wie geht es Ihrer Familie? Frou Mall: Danke, sehr gut. Frau Dorn: Wo sind denn thre Zwillinge Tim und Tom jetzt? Frou Mall: Die sind zu ihren Freunden gefahren. _ = Obrigens: thr Mann hat angerufen. Ihr Auto ist Fertig repariert. Q mein Geburtstag. Erginzen Sie die Possesivartikel. An meinem Geburtstag fabre ich immer nach Hamburg 2u Familie Bruder Heinrich wohnt mit Frau Doris im Haus von ihr__ Eltern, Heinrich hat Zwillinge: Ralf und Leonie. Leonie liebt Bruder sehr, aber Ralf mag Schwester nur ein bisschen. Aber beide Kinder lieben GroBeltern, M____ Schwester Monika lebt auch in Hamburg, Wir feiern alle zusammen Geburtstag bel ——Eitern. Monika kommt immer mit____ Freund Joachim und sein__Tochter Ana —_Eltern finden es wunderbar, wenn kinder alle bei ihnen sind. Ich bekomme von Geschwistern immer viele Geschenke und Kinder malen mir immer schéne Bilder. 45 Welcher? — Dieser. Artikel: interrogativ und demonstrativ definit der Mann das = Kind die Frau Leute interrogativ _Nominativ_|welcher Mann? welches Kind? welche Frau? welche Leute? demonstrativ dieser Mann! dieses Kind! diese Frau! diese _—_Leute! definit den Mann das Kind die — Frau die Leute t interrogativ __Akkusativ | welchen Mann? _welches welche Frau? welche Leute? : demonstrativ diesen Mann! dieses diese Frau! diese Leute! definit dem Mann dem Kind der Frau den —_Leuten I interrogativ Dativ welchem Mann? welchem Kind? welcher Frau? welchen Leuten? demonstrativ diesem Mann! diesem Kind! dieser Frau! diesen _Leuten! © Nominativ. was passt zusammen? Kombinieren Sie, 1 WelcherKollege? A Diese. 2 Welche Tur? B Diese, 3 Welches Buch? C Dieser. 4 Welche Socken? D Dieses, © Nominativ. Erginzen Sie die Endungen. Frau: Der Mantel, die Hose, die Schuhe, das Kleid, die Jacke, das Halstuch, der Schal und die Stiefel sind schon! Mann: 1 Welcher Mantel? Frau: Dies & 2 Welche Hose? Dies. 3 Welche Schuhe? Dies. 4 Welches Kleid? Dies. 5 Welche Jacke? Dies. 6 Welches Halstuch? Dies__. 7 Welcher Schal? Dies 8 Welche Stiefel? Dies. 46 © wominat. t wen Sie die Endungen. Kindergirtnerin: Welch Kinder sind denn thre Kinder? Matter: Das kleine Madchen da rechts und der blonde Junge da hinten, Dies Madchen? “a SES wetenet diesen Kindergartnerin: Und welch—Junge? SC Bie oases ‘Matter: Dies_ blonde, sii8e Junge da hinten! Welche? Diese! Kindergartnerin: Oh, dies Kind war problematisch. Q Nominativ und Akkusativ. Erginzen Sie die Endungen. Linda: Welch Tasche findest du schoner? Dies hier oder dies da? Jelte:_Ich finde dies schéner. Aber welch ist auch gut zum Einkaufen? Linda: Keine. Aber das ist egal. Ich nehme dies. |) © dativ. was passt zusammen? Erginzen und kombinieren Sie. | 1 Mitwelch__Freundin gehst du ins Kino? AA Bei der jungen, netten, | 2 Zuwelch__Arct gehst du? B Mit Susanne, [3 puewetch Land kommt Gyros? € 24D Seeder 4 Bei welch Lehrerin haben wir Unterricht? Ich wei nicht. Aus Frankreich? 5 Von welch Freund hast du das Geschenk? Dem Kind von meiner Nachbarin. 6 Welch Kind hast du geholfen? F Von Thomas. @ © tndertiase.Nominty aka and Dt Engen Sede Endungen ‘Scarlett: Welch Lehrer haben wir heute? fom Diesen: etter Water snub ch Scart: Und welch Doungen warn di Hausaufeabe? J) (Dlx nereu Sele €5: tpl Buch ast her ela? Scare: Mit stud Jun: Welch____ Buch findest du besser? Dies____ hier oder studio d? Scat: eid nd str gut Welch Such hates du rther Jun: Ich hatte dies hier, Band. iv, Akkusativ und Dat . Erginzen Sie die Endungen. der Raum In welch___ Raum lernen wir heute? Ich glaube, wir bleiben in dies__ hier. Oh, ich hasse dies__ Raum. Es ist so kalt hier. Ich bin gerne in dies___ Raum, weil er gro8 ist. Welch___Raum findest du gut? Raum 69, “7 ee Pe CUB LCCC Le Eile a se ich mich mir du dich dir @ er ihn ihm oe Nominativ Akkusativ Dativ wv es es ihm . wir uns uns ihr euch euch sie sie ihnen Die Frau liebt den Mann. Sie liebt ihn. sie Sie Ihnen Der Mann liebt die Frau. Er liebt sie. Die Frau geht mit dem Mann. Sie geht mit ihm. Der Mann geht mit der Frau. Er geht mit ihr © Personatpronomen im Akkusativ. Was passt zusammen? Kombinieren Sie. 1 Magst du die neue Kollegin? A Nein, ich nehme es nicht. 2 Liebst du den Mann? B Naja, ich mag dich. 3 Essen Sie die Spaghetti? © Wir lieben euch! 4 Liebst du mich? D Nein, ich mag ihn nicht. 5 Kaufst du das Auto? E Ja, ich nehime sie. 6 Mogt ihr uns? F Ja, ich mag sie, © Personatpronomen im Akkusativ. Erganzen Sie. In vier Monaten bekommen wir noch ein Baby. Es ist ein Madchen. Wir lieben (das Madchen) jetzt schon. Leider ist dann unsere Wohnung zu klein, aber wir mogen (unsere Wohnung) sebr. Und wir brauchen auch ein grofes Auto. Mein Mann méchte — (das Auto) gerne schon jetzt kaufen. Ich kenne (meinen Mann), © Personalpronomen im Dativ. Erginzen Si 1 Der Vater kauft den Kindern ein Eis. Er kauft wen ___ auch Schokolade. 2 Der Kellner bringt der Dame einen Tee. Er bringt auch ein Stiick Torte. 3 Ich bestelle dir und mir eine Pizza. Und ich bestelle zwei Cola, ‘4 Der Mann schenkt seiner Freundin Blumen. Er schenkt auch einen Ring. 5 Er bezahlt dir und deiner Schwester die Cola. Und er bezahlt__das Essen. 6 Der Lehrer gibt den Studenten Hausaufgaben. Er gibt — auch einen Test. 48 () Personalpronomen im Dativ. Schreiben Sie die Antworten. 41 Wie geht es thnen? 2 Wie geht es Ihrem Vater? 3 Wie geht es threr Mutter? 44 Wie gebt es Ihren Eltern? 5 Wie geht es dir? 6 Wie geht es Ihnen und threr Frau? © im Biro. Personalpronomen im Dativ. Erginzen Sie, Chef Herr Bauer, sagen Sie bitte Herrn Schitz, ich machte mit ____sprechen. Und mit Herr Bauer, méchte ich spaiter auch sprechen. Herr Bauer: Herr Schiltz, der Chef méchte mit sprechen, Und mit____ spatter leider auch. Herr Schiitz: Kénnten Sie bitte meine Frau anrufen und sagen, dass ich spater komme? Unsere Freunde wollen heute mit, ins Theater gehen. Herr Bauer: Ja, gerne, mache ich. Gehen Sie jetzt zum Chef. Ich muss ja spater auch noch zu je Antworten. ‘sonalpronomen im Akkusativ und Dativ. Schreiben Si 1 Gehst du mit mir ins Theater? 2 Fahrst du mit deiner Freundin nach Paris? 3 Gehen Sie mit ihren Kindern ins Schwimmbad? 1 Ja, nur wit dir, nie ohne dich! 44 Gehst du mit mir und meinem Bruder ins Kino? 5 Tanzt du mit dem Madchen? 6 Gehst du mit deinem Freund spazieren? 7 Fahten eure Freunde mit euch in Urlaub? @ Erginzen Sie die Personalpronomen im Nominativ, Akkusativ und Dativ. Liebe Ulrike, ist ‘ch kann es kaum glauben: Ich habe meinen Traummann getroffen! so nett. Ih habe gestern auf einer Party kennengelernt, at nich angeschen und ich habe angesehen und - wou!!! Ich habe die ganze Nacht mit getanzt. Tech mag —_ so. Und ist auch sehr attrativ Er gefallt __ sehr. Er hat nach Hause gebracht und nach meiner Telefonnummer gefragt Ist nicht sti8? Morgen treffe ich __ wieder, Ich glaube, ich liebe und er liebt bin so gllicklich! Ruf mal ant Du fragst mich, ich antworte dir. Ich mag dich, du gefallst mi Du brauchst mich, ich helfe di Du hast Zeit? Das passt mir. Deine Julia 49 V2) PU Me ACU COLA UC Lg Verben mit Akkusativ ist ein Verb mit a Z Subjekt (der Kellner) und Objekt _—| verb | (einen Soft). Das Objekt steht ‘Subjekt ‘Objekt im Akkusativ. Das Objekt kann Der Kelinr [trnkt] einen Sat cine Person oder Sache s 4 - (Ich liebe mein Kind.)*, Nominativ Akkusativ i Verben mit Akkusativ und Dativ ist ein Verb mit ——[ vers |—__ Subjekt (der Mann), Subjekt Person Objekt & ) Objekt (Blumen) und einer Der Mann [schenkt] der Frau Blumen y aweiten Person (der Fre). ‘ ee Die zweite Person steht im Datv. Der Dativ (ohne Praposition) ist immer eine Person oder ein Tier. Nominativ Dativ Akkusativ Verben nur mit Dativ Es gibt Verben nur mit Dativ. Die lemnen Sie in Kapitel 22. Verber jinativ sn nur mit Nominati ist ein Verb nur mit Nominativ, ohne Objekt. FA Der Nominativ ist das Subjekt (en). t Das Subjekt kann eine Mominash Person oder eine Sache sein (Die Sonne scheint.)*. Wortposition bei Nomen Nominativ Dativ Akkusativ Die Kellnerin serviert denteuten _ die Getranke. Heute bringt der Chef denGasten _das Fruhstilck, + Verben mit Akkusativ elfen transit Im Wérlerbuch steht: Vt, (Verb transit) + Diese Verben heen intransit Im Wérterbuch steht Vit (Yer ntransty) Q schreiben Sie Sétze. Welches Nomen steht im Akkusativ, dates ebetn a - welches im Dativ? die Gaste (Plural) - das Haus ~ der Vater Mutter + schenken « Tochter + Puppe + Ich « verkaufen + Freund « Auto» Er+ servieren + Freunde « Kaffee « 1 ai 3 4 Vater « kaufen + Sohn « Computer + er Kaffee ~ das Kind ~ de Suppe 5 6 7 8 Sie Der Mann schreibt der Frau eine E-Mail. kochen « Kind + Suppe + was ist der Nominativ (Subjekt), der Akkusat (Objekt) und der Dativ? Unterstreichen Sie: Nominativ schwarz, Akkusativ blau und Dativ rot, Ich gehe jetzt ins Einkaufszentrum. Da kaufe ich meiner Frau einen Ring und meinem Sohn schenke ich ines Ball und meinem Téchterchen eine Barbie. Meinen beiden Kindern kaufe ich SUBigheiten. ich liebe vreine Familie. Im Internet-Café schreibe ich dann meinem Vater eine E-Mail, Dann gehe ich ins Kino. Ich mag Filme sebr. € ctnen ses Verben. kochen « sehenken « kaufen - servieren + essen + kommen « trinken + verkaufen + wane see agate lesen «geben «tee eben «besuchen haben « Tectten«acin «finden ingen» zlgen in Subjekt, ein Objekt und ‘eine Person. schenken | Subjekt und ein Objekt ‘ur ein Subjekt (also kein Objekt) QWeihnachten, Erganzen Sie die Artikel. Am 2q,2.kommt in Deutschland a Welhnachtsmann. Er bingt d_ Kinder d_— Geschenke, D—Fltrn sehenkt er manchmal auch etwas. D__ Kinder méchten d—_Wethnachtsmann gerne sehen, aber meistens kommt er heimlich und legt d_ Geschenke unter den Weihnachtsbaum. Oft schenkt er d— Kinder — spielsachen, d_Vater ein Krawalte und d_- Muter ein Flasche Parflm, D— Kinder packen &— ie oft d_Grofeeltern Geschenke aus und spielen gleich mit den neuen Sachen. Am 25.12. besucht d_— Fam! __ Grofimutter kocht dann ein gutes Essen und die Kinder zeigen d_— Grofeltern d— neuen Geschenke. © vaters Geburtstag, Erginzen Sie die Artikel. itein__Vater hat Geburtstag, Ich schenke mein__Vater ein__.Femnseher. Mein__ ater ist glcklich Erfindot d_ Fernseher super! Mein Schwester gibt mein__ Vater ihr_schénstes Foto und mein — Mutter scent ihr Mann ein Krawatte. ‘Am Nachmittag kommen d__ Gaste. D__ Gaste besuchen mein Vater. ch serviere d__Giisten d_ Kaffee. Mein Schwester kauft ein Kuchen D__ Giste trinken d_ Kaffee. D_ Kuchen ist wunderbar, Mein__Vatertrgt seln__neue Krawatte, Um 20 Uhr gehen d_ Gaste nach Hause. Mein Schwester bringt mein— Vater mit dem Auto ins estaurant Ertrifft sein__ Freunde im Restaurant. Mein Mutter raumt d__Wohnung aut Um 24 Uhr holt mein Mutter mein Vater im Restaurant ab. tin Geschenk. Erginzen Sie die Personalpronamen. Mein Bruder hat morgen Geburtstag, Ich mag sehr. Deshalb mchte ich ein schénes Geschenk aufen, lm Geschalft suche ich die Verkdluferin und frage —__: ,Haben Sie sehr gute Herrenuhren?” bie Verkiiuferin sagt: ,Ich zeige ein paar schne Herrenuhren. bie Unren sind sehr schén. Ich kaufe eine wunderbare Uhr und bezahle an der Kasse Morgen fahre ich zu meinem Bruder und gebe die Uh. 51 Ich helfe dir, du dankst mir. Verben mit Dativ Verben mit Nominativ und Dativ Herlchen Diese Verben sind nicht logisch wie Glackwunschl die Verben in Kapitel 21. Diese - Verb] —_ a Verben haben nur ein Subjekt und aaa Pete i eine Person (im Dativ). Diese Verben i Der Mann [ gratuliert der Frau. mit Dativ miissen Sie lernen. | t ebenso: antworten, gratulieren, Nominativ Dativ helfen, zuhdren, glauben, danken Bel diesen Verben steht die Person im Dativ und die Sache im Nominativ —[_vero | — ebenso: gefallen, gehdren, passen, ‘Subjekt Person , schmecken, stehen (Stil und Farbe), Die Torte [ schmeckt | der Frau. wehtun 4 4 i ‘Auch Nominativ und Datv: Nominativ Dativ 3} Es tut mirleid. Wie geht es ihnen? © Schreiben sie satze. éy & 4 Mann « antworten « Frau + 3 Kind + helfen «Mann +. Der Mann antwortet der Frau. ia € 2 Mann gratulieren « Frau « 4 Kinder « zuh6ren + Oma» 52 Q schreinen sie satze. 4 Das aus gefallt den Leuten. 1 Haus - gefallen + Leute « ee 2 Wein « schmecken + Mann «nicht » der Winder Mann — 3 Schuhe « passen » Frau + gut « Ae Schuhe (Pura ~ de Frau - 4 Auto « gehdren « Chef das Auto der Chef die acke~ 5 Jacke « stehen « Madchen + nicht gut » das Madchen der Fi - 6 Film « gefallen + Freunde die Freunde (lua ~ der Kopt 7 Kopf «wehtun + Frau» O schreiben sie 1 Ich frage den Mann, €F ize mit den Verben antworten, gratulieren, helfen, zuhdren. 2 Anastasia hat Geburtstag. Wir 3 Duhast Probleme. Ich — 4 Der Vater erzahit eine Geschichte. Die Kinder — QWas sagen sie? Ich habe einen Fehler gemacht. Mein Sohn hat einen Fehler gemacht. Meine Eitern haben einen Fehler gemacht Meine Tochter hat einen Fehler gemacht Du hast einen Fehler gemacht. Wir haben einen Fehler gemacht. Mein Kind hat einen Fehler gemacht. thr habt einen Fehler gemacht. 1 ES tut mir lei. 4 Es tut @Vausune Q schreiben sie Satze mit Verben im Dativ. schmecken jehtun + gehdren « gefallen « schlecht gehen 41 Morgen Abend habe ich keine Zeit 2 Wir finden Frankfurt schon uaa 3 Ulrike ist krank, 7 toraen Hhend passt es mir mich. 1 Die Suppe ist wunderbad § Desist cht meine Dl 6 Die Hose istzu kein, 7 Ich habe Halsschmerzen. © Nominativ, Akkusativ oder Dativ? Erginzen Sie die Personalpronomen. Das ist Clemens. ____ist sUB. Ich finde _ wunderbar. Er gefallt ____sebr. sieht toll aus. Jede Farbe steht ___. Manchmal rufe ich ___ an und frage___etwas. Ich hore __ immer zu. Ich antworte auch immer sofort, Wenn ich kann, helfe ich __. Wenn er Zeit hat, passt__der Termin immer. Ich liebe __.. Seine Kusse schmecken ____so gut! @ Nominativ, Akkusativ oder Dativ? Schrei .n Sie Sitze. ‘a Mann (der) « Frau (die) « Blumen (Plural) schenken +. Blumen (Plural) Frau « gefallen « 2a Ober (der) « Gaste (Plural) «Essen (das) «servieren+. _b Gaiste (Plural) . schmecken Essen (das) + 3a Chet (der) + Sekretairin (die) « fragen +. b Sekretarin (die) » Chef (der) « antworten +. ‘4a Madchen (das) « Freund (der) + E-Mail (die) + schreiben». b Freund (der) « Brief (der) «lesen + 5a Mutter (die) « Kind (das) «Jacke (die) « kaufen +. b Jacke (die) - Kind (das) - passen « 6a Vater (der) « Sohn (der) Fahrrad (das) «reparieren«. _b Sohn (der) « Vater (der) « helfen « 7a Fu (der) « Mann (der) » wehtun + Arzt (der) + Mann (der) « helfen + 53 NC A ee BO 2 Prateritum Prasens (gestern, friiher, 1979, mit 16 Jahren) Ich war ledig. Ich bin verheiratet. Ich hatte keine Kinder und viel Zeit Ich habe vier Kinder und keine Zeit. sein haben sein haben ich, hatte du warst hattest er, sie,es,man | war hatte wir waren hatten ihe wart hattet sie, Sie waren hatten Die Verben sein und haben benutzt man in der Vergangenheit meistens im Prateritum. © tim war krank,Erginzen Sie seln und haben im Priteritum. Denis: Hallo Tim, wo (sein) du denn gestern? Tim: Ich (sein) 2u Hause. Ich (sein) krank, Denis: Wir ____ (haben) gestern einen neuen Lehrer. Wir (haben) viel Spas. Tim: Und (haben) ihr gestern Nachmittag Sport? Denis: Ja, wir (sein) auf dem Sportplatz @ Was passt zusammen? Kombinieren Sie und schreiben Sie Satze. Ich keine Zeit. Thomas hatten hatte mide. Herr und Frau Miller waren Probleme. the wart im Biro. Du a ae in Paris, Meine Schwester und ich eine Party. © Exginzen Sie sein und haben im Prateritum. Anna: Hallo, Marion. Wo (sein) du denn am Freitag? ___ (haben) du Urlaub? Marion: Nein, ich ____ (sein) zu Hause. Meine beiden Kinder — (ein) krank. Sie _ (haben) Fieber. Anna: ___(sein) ir beim Arzt? Marion: Ja, wit — (sein) beim Arzt. Und du? ______ (haben) ihr viel Arbeit im Buro? Anna: Nein, ich ____ (haben) nicht so viel Arbeit. Der Chef ___ (sein) nicht da. Er (haben) einen Termin in Rom. Wir ____ (haben) also keinen Stress, 56 O Eine Liebesgeschichte. Prisens oder Priteritum? Streichen Sie durch. Fruher war Abtich Si gle. Ich habe/ hatte oft eine Freundin, aber ni Wir sind/waren jetzt gliicklich! © urtaub in Miinchen. Erginzen Sie sein oder haben im Priiteritum (13x) od 1 Gestern waren __ wir in Munchen. Zum Glick das Wetter schén. Wir Uberhaupt keinen Regen und wit auch keinen Schirm. Ich bel meiner Tante. Sie extra einen Tag Urlaub fir mich! Mein Freund im Museum. Er sagt, es sehr interessant da. gestern keine Zeit flir das Museum. ‘Am Abend wir wieder zusammen. Mein Freund ____ mide. Ich Am Dienstag wir wieder in Frankfurt, und heute, am Mittwoch 3 4 5 6 7 Aber ich. 8 9 0 Aber ich keine Lust. Was war friiher? Schreiben Sie Satze im Priteritum. 1 Heute habe ich vier Kinder. 2 Heute bin ich alt. Heute haben wir Autos. Heute sind wir reich. Heute hat er ein Haus, Heute haben die Kinder einen Computer. Heute sind viele Leute allein. Heute hast du eine Famili Heute habt ihr Geld. 10 Heute ist sie glucklich. 11 Heute habe ich keine Zeit. 12 Heute ist der Professor alt. 43 Heute hat man ein Handy. Sew rsauey Q Waren sie auf dem Meeting? Erganzen Sie. waren - Waren -hatten + hatten « hatte « war « war HerrMiiller: Ja,e5 sehr interessant. Wir ine lange Diskussion Wo ____Sie denn gestern? Herr Meier: Ich___ auf Geschattsreise. Ich___ein Meeting in tondon. Die Kollegen ___ dort Probleme, lange. Jetzt war/bin ich verheiratet. Meine Frau ist /war aus Korea. In Korea ist /war sie Sekretarin. Wir sind /waren 2008 zusammen in Seoul. Wir sind / waren dann sofort gute Freunde. Heute sind /waren wir ein Paar. sens (2x). wach, ich wieder im Biro, rier hatte ich keine Kinder. Friher war ich jung. Herr Meier: Guten Morgen, Herr Maller. Waren _ sie gestern auf dem Meeting? Heute bin ich alt Feuer war ich jung. Heute habe ich flint Kinder. Fruher hatte ch keine Kinder. 57 Was hast du gestern gemacht? a Perfekt - Prasens (vor einer Stunde, - | Getzt, heute) gestern, vor zwei Wochen, vor fiinf Jahren) Was hast du gestern gemacht? ‘Was machst du heute? Ich habe zehn Stunden gearbeitet. Heute arbeite ich nicht, Dann habe ich ein Brot gegessen. Ich esse im Restaurant. Ich habe auch einen Tee getrunken. Ich trinke ein Glas Rotwein. Dann habe ich geschlafen. Dann gehe ich tanzen. Heute ist mein Geburtstag! meisten Verben benutzt man in der Vergangenheit mit dem Perfekt. Das Perfekt von den meisten Verben bildet man mit haben + Partizip Perfekt. ee gemacht Position 2 Ende Was, Ich Dann du gestern zehn Stunden ich ein Brot fgee du auch Tennis © Schreiben sie sitze. Er+ am letzten Wochenende « hat « gearbeitet « sgesehen + Ich « habe « meine Freunde lange nicht + Was « du getrunken « hast «? ihr + Habt« gelesen « schon die Zeitung +? verstanden + die Grammatik +Sie « Haben +? Wir gefragt « haben + ihn noch nicht + . @® das war gestern. Wie hei8t der Infinitiv? Schreiben Sie. 1 Erhat ein Mineralwasser getrunken. trinken 2 Erhat gestern mit Freunden Deutsch gelernt. 3 Sie hat gestern die Zeitung gelesen. 4, Sie haben zusammen einen Film gesehen, 5. Dann haben sie im Restaurant gegessen und getrunken. {ieute trinkt er auch ein Mineralwasser. 41 Was haben Sie gegessen? Ich habe eine Pizza gegessen. 2 Was haben Sie getrunken? 3 Was haben Sie gelesen? ee ee 4 Was haben Sie gesehen? ESS 5 Was haben Sie nicht verstanden? ‘Schreiben Sie eine Geschichte im Perfekt. 1 lesen: er «eine Anzeige in der Zeitung. 2 telefonieren: er « mit der Frau 3 treffen: er «am Samstag + die Frau 4 trinken: sie (Plural) + in einem Café einen Cocktail twinken ~getrunken 5 essen: sie (Plural) « viel essen ~gegessen 6 bezahlen: er alles bezahlen~bezahit lesen gelesen telefonieren-ttefonert, teen ~ gtrffen 7 sagen: sie « ,Danke schén* sagen gesagt 8 wiedersehen: er sie «nicht wedersehen =| 9 lesen: er« Keine Anzeigen in der Zeitung mehr wiedergesehen Erginzen Sie die Verben im Perfekt. kennenleren—kennengelernt ‘ren — getrffen lessen gegessen eve tae wie get od? Might fantastic ace tear ich gestern einen tllen Mann stern teh thn inde kane Wir ausanmen und dann ir noch sine Kaffe fr mich ___: Was machen Sie morgen Abend?” xh sie ganze Nat ict Morgen erzatle ich dir mehr! Alles Liebe Larissa 59 © Ich bin gekommen, ich habe gelacht. Caer Die meisten Verben bilden Perfekt mit haben: ich habe gearbeitet, ich habe gegessen, ich habe geschlafen. ‘Nur wenige Verben bilden Perfekt mit sein. Perfekt mit sein ie Position wechselt. Die Situation wechselt. Pa : Ich bin aufgestanden. aul FAmzo™ lin 80. ~ I > Ich bin zur Arbeit gegangen. Ich bin gewachsen. abfahren, fliegen, abfiiegen, gehen, ankommen, _aufwachen, einschlafen, explodieren, passieren, kommen, aufstehen, laufen, aussteigen, sterben, werden mmitkommen, ausziehen, schwimmen, einsteigen, umsteigen, einziehen, umziehen, fahren, wander, fallen sein: ich bin gewesen bleiben: ich bin geblieben © Besuch aus London. Perfekt mit sein. Erginzen Sie. Vor einer Woche ei Kollege aus London gekommen. Sein Flugzeug — zusammen im Taxi lum 16 Uhr gelandet und ich — pinktlich da gewesen. Wir indie Firma gefahren. Da_ _ etwas passiert. Der Kollege ____auf der Treppe gefallen. Wir = dann gleich mit dem Taxi weiter ins Krankenhaus gefahren. Da__wir drei Stunden geblieben und wir __erst nach 18 Uhr zurtick in die Firma gekommen. Deshalb der Kollege noch einen Tag langer hier geblieben. 60 [Urlaub in Rom. Was passt zusammen? Kombinieren Si nach Rom geflogen. im Hotel gewohnt. Spaghetti gegessen. das Collosseum gesehen. bin jeden Tag friih aufgestanden. im Vatikan gewesen. Ich habe jeden Tag drei bis vier Stunden gelaufen. 20 Postkarten geschrieben. oft Taxi gefahren. viele Souvenirs gekauft. Ein Tag im Biro. Perfekt mit sein oder haben? Erganzen Sie. Letzte Woche ____ ich um 8 Uhr ins Bro gekommen un mit der Arbeit angefangen. In derMittagspause ____ich zum Essen gegangen und____ mit Kollegen gesprochen. Am Nachmit tag ich zu einem Kunden gefahren. ich __ eine Stunde dort geblieben. Dann _ ich bis 8 Uhr im Buro gearbeitet. Q tin Drama. Sein oder haben? Erginzen Sie. Gestern etwas Dramatisches passiert. Ich geduscht und gefrihstickt und dann __ ich aus dem Haus gegangen. Vor der Tur / h gesehen: Ich ___meinen Schllissel im Haus vergessen! Aber das Fenster im Bad war ein bisschen offen! Also ich durch das Badfenster ins Haus gestiegen. In dem Moment ___ ein Polizetauto gekommen. Die Polizisten ___ mich im Fenster gesehen, Ich lange mit den Polizisten gesprochen und die Situation erklat. Ein Poizist dann die Tur geéffnet und ich __meinen Schlussel geholt und ___ schnell 2ur Arbeit gefahren, Aber naturlich ___ ich zu spat gewesen © Ankunft auf Hawaii. Schreiben Sie Satze im Perfekt. machen: letztes Jahr + wir « drei Wochen Urlaub + auf Hawaii « starten: das Flugzeug « um 8 Uhr «in Frankfurt » ankomimen: wir « um 15 Uhr + in Hawaii « fahren: wir gleich + ins Hotel « auspacken: wir + unsere Koffer +. gehen: ins Bett « wir» dann « aufwachen: wir nach vier Stunden + besichtigen: wir « dann + die Stadt « essen: in einem schénen Restaurant « wir « 61 Gesehen - eingekauft - bezahit Partizip Perfekt sekautt telefoniert gebractt | autgestanden iz regelmafige Verben: Ende +t unregelmafige Verben: Ende en . normale Verben" ge_t ge_A en . kaufen gekauft stehen gestanden ‘trennbare Verben get —ge_A en einkaufen eingekauft aufstehen aufgestanden untrennbare Verben t Aen verkaufen verkauft verstehen verstanden + \Verben mit -ieren iert i telefonieren telefoniert | Immer untrennbar: be-, emp-, ent-, er, ge-, Ver, zer- | Die unregeimaBigen Verben haben im Partizip Perfekt oft einen anderen Vokal: i rnehmen - genommen, gehen - gegangen, schreiben ~ geschrieben. Einige Verben haben -t am Ende und wechseln den Vokal: denken - gedacht, bringen ~ gebracht, kennen - gekannt, wissen - gewusst. © Wie heist der infinitiv? Schreiben Sie. \ 1 abgeholt - abholen _ 8 empfohlen ~_ 15 mitgebracht — - 1 2 angekommen~ 9 gegessen — - 16 genommen — 3 angefangen— 10 geflogen-___ 417 geschlafen - 4 4 ausgestiegen -—__ 41 gefallen-__ 18 geschwommen - | 5 bekommen = 12 gewonnen - 419 getrunken~ 6 gedacht-____ 43. gekannt-___ 20 gesehen~ a 7 eingeladen -____ 44 gelaufen- 24 verloren-____ © .Normat*, trennbar oder untrennbar? Erginzen Sie den Begin von den 1 anrufen ~ angerufen 7 versuchen~ sucht 2 einsteigen-___stiegen 8 waschen-___waschen 3 antworten-___antwortet_ 9 geben-___geben 4 aufmachen -___macht 10 bestellen~__stellt 5 bringen -___bracht 11 erzahlen -___2alt 6 entschuldigen-__schuldigt 12 umziehen -__zogen 62 Erginzen Sie das Partizip Perfekt. Letztesjahr habe ich in Heidelberg (studieren). Im Sommer bin ich mit drei Freunden im Auto nach Munchen gefahren. Unterwegs ist etwas ___ (explodieren). Der elfen war kaputt! Wirhaben ___(dskutieren), vas wi jetzt machen, Ein Freund hat dann (probieren) den Reifen zu wechseln, Und er hat wirklich das Auto________(reparieren)} Wirhaben ihm — (gratulieren) und sind gut in Munchen angekommen. Schreiben Sie das Partizip Perfekt in die Tabelle. bestichen - kommen - abfliegen « fernsehen « ausmachen - arbeiten + beginnen « diskutieren + fahren « fragen « anklicken « vergessen vot | ge. en cd) en besucht Bonnie Q)Meine Reise nach China. Erginzen Sie das Partizip Perfekt. 2010 habe ich eine Reise nach China___ (machen). Ichhabe an einer Gruppenreise (teiinehmen).. Wirsind elf Stunden nach Peking ___ (fliegen). Wir haben im Flugzeug schlecht __—(schlafen) | und sind morgens um 7 Uhr ___(ankommen). Wir waren total kaputt! Dann sind wir mit dem Bus ins Hotel_____ (fahren) und haben unsere Koffer (auspacken). Aber eine Stunde spater sind wir schon wieder (losfohren) und haben den Kaiserpalast (besichtigen). Er ist sehr gro8 und wunderschén. Wir sind zwei Stunden durch den Palast (laufen). Dann haben wir Pause — (machen) und zu Mittag ______ (essen) Aber danach sind wir auf den Tian-an-men-Platz Gehen) und haben Mao (ansehen). Vor dem Mausoleum haben wir 30 Minuten _____ (warten). In der Nahe haben wir ein paar Souvenirs ___ (einkaufen) und haben typisch chinesische Peking-Ente (probieren). Sehr lecker! Nach dem Abendessen haben wir dann noch eine Peking-Oper (besuchen) und ich bin fast (einschlafen). Ich wei8 nicht mehr, wie ich ins Hotel______ (zurtickkommen) bin. Ich war todmiide, aber Peking ist toll! 63 Pe Cee ee Prateritum: Modalverben Prateritum Prasens (gestern, friher, 1979, mit 16 Jahren) (heute, jetzt, mit 35 Jahren) Ich war ledig und hatte keine Kinder Ich bin verheiratet, ich habe vier Kinder } und viel Zeit. und habe keine Zeit. | Ich musste nie kochen. Ich muss jeden Tag kochen. i ch konnte jeden Tag ins Kino gehen. Ich kann nicht oft ins Kino gehen. Ich durfte keinen Alkohol trinken. Ich darf keine Schokolade essen. (Ich bin dick!) Ich wollte keine Kinder. Ich méchte noch ein Kind. Ich wollte nie Mutter sein. Ich will eine gute Mutter sein. | Ich sollte viel lernen (hat mein Vater gesagt). _| Ich soll viel Sport machen (sagt mein Arzt). | kénnen miissen diirfen wollen sollen | Endung_ ich konnte musste durfte wollte sollte ste | du konntest | musstest_ _durftest_——wolltest__—solltest_— test er.sie,es,man__| konnte musste durfte wollte sollte ste wir konnten | mussten _ durften wollten sollten -ten ih konntet | musstet_ —_durftet. wolltet solltet -tet ssie, Sie konnten | mussten_ durften woltten soliten -ten A\Es gibt kein Prateritum von mdchten: Heute méchte ich einen Wein. Gestern wollte ich ein Bier. © Meine Kindheit. Erginzen Sie. Gerda: Hattest du eine schéne Kindheit? Use: Ja, sehr. Ich (massen) nie im Haushalt helfen und (drfen) so viel Eis essen, wie ich (wollen). Und du, (missen) du im Haushalt helfen? Gerda: a, aber ich — (dirfer) auch oft machen, was ich (wollen). (mtissen) du viel ir die Schule lernen? Mise: Ja, ich (sollen) studieren, also (sollen) ich viel lernen. Mein Vater (wollen) frither studieren, aber er __ (diirfen) nicht, weil seine Eltern nich genug Geld hatten. Also (wollen) mein Vater, dass ich studiere. Aber ich (wollen) immer spielen oder ins Schwimmbad gehen. Gerda: Wann — (kénnen) du schwimmen? Ich (konnen) erst mit sechs Jahren schwimmen, aber meine kleine Schwester, (kénnen) schon mit drei Jahren schwimmen. Wir (wollen) jeden Tag ins Schwimmbad gehen, aber wir (duirfen) nur einmal pro Woche gehen. 64 D sprachenternen fiir den Job. Welches Modalverb ist richtig? Schreiben Sie in der richtigen Form. Letztes Jahr _ (kdnnen/wollen) ich in der Exportabteilung arbeiten, aber ich (durfen/miissen) nicht, weil ich kein Franzdsisch ___ (wollen/kénnen). Wir arbeiten namlich mit Frankreich zusammen, Deshalb _____(mdissen/konnen) ich Franzosisch lemmen. Zuerst musste ich zwei Mal pro Woche in der Firma lernen. Nach zwei Monaten ___(diirfen/ kénnen) ich noch nicht viel Franzdsisch. Also _____(kénnen/mitssen) ich einen Sprachkurs in Frankreich machen. Ich musste zwei Wochen Urlaub nehmen, dann___ (wollen/kénnen) ich nach Paris fahren. Im Sprachkurs ___(dirfen/muissen) ich jeden Tag Hausaufgaben machen. Ich (missen/wollen) gern alle Sehenswurdigkeiten in und um Paris besichtigen, aber das (kénnen|mitssen) ich nicht, weil ich nicht genug Zeit hatte. Nach zwei Wochen ___(drfen/kéinnen) ich viel sprechen und verstehen und ich (duirfen/mussen) dann auch in der Exportabteilung arbeiten. © Heinrich und sein Freund. Erginzen Sie im Prateritum mit dem Gegenteil. 1 Heinrichs Freund sagt Jetzt, mit 65, musst du nicht mehr arbeiten Aber noch vor drei Monaten _musstest au arbeiten 2 Du kannst jetzt jeden Tag lang schlafen. Aber friher - 3 Heinrich sagt: Meine jingste Enkelin kann jetzt, mit sechs, schon lesen. Aber letzte Jah, mit fn Jahren, 4 Jetztist meine alteste Enkelin schon 22 und kann Auto fahren. ‘Aber vor drei Jahren 5 Und mein Enkel darf jetzt, mit 18 Jahren, heiraten. Letztes Jahr 6 Heinrich sagt: Heute méchte ich gar nicht mehr rauchen. Aber frither 7 Und seit 2007 durfen die Gaste im Restaurant nicht mehr rauchen. Aber bis 2006 8 Heinrichs Freund sagt: Jetzt, mit 65, willst du viel Schokolade essen. Und frither - J Heute machte ich einen Wein, w gestern wollte ich 65 © CTO ee ee PANIC UC) i Gp Vergangenheit Gegenwart und Zukunft* (gestern, letztes Jahr, 1979) Getzt, heute, morgen, im nachsten Jahr) Infinitiv __Praiteritum Perfekt Prisens 1 arbeiten ich habe gearbeitet ich arbeite fahren ich bin gefahren ich fahre sein ich war ich bin gewesen ich bin haben ich hatte ich habe gehabt ich habe missen ich musste ich habe (machen) missen | ich muss kénnen ich habe (machen) kénnen | ich kann wollen ich wollte ich habe (machen) wollen | ich will diirfen ich durfte ich habe (machen) dirfen | ich darf sollen ich sollte ich habe (machen) so ich soll (Fast) alle Verben benutzt man in der Vergangenheit im Perfekt. Die Hilfsverben sein und haben und die Modalverben spricht man in der Vergangenheit im Prateritum. ‘Auch in E-Mails und Briefen benutzt man das Perfekt. Die Verben geben, wissen und brauchen benutzt man oft im Prateritum: es gab, wir brauchten, ich wusste. “Fur die Zukunft benutzt man meistens das Prasens. © Meine Kindheit. Wetche Zeit steht in den Satzen? Prisens, Perfekt oder Schreiben Sie. Ich habe zwei Geschwister. Prasens Ich war nie im Kindergarten, Ich hatte oft Streit mit meiner grofen Schwester. Ich bin gerne in die Schule gegangen, denn da war es nicht so langweilig wie zu Hause. Mit sieben Jahren konnte ich lesen und schreiben tnd van da an habe ich immer viel gelesen. Ich habe auch mit meinen Freunden gespielt, aber ich habe nicht so gerne Sport gemacht. Ich wollte Journalistin werden, aber nach Meinung meines Vaters sollte ich Apothekerin werden. Heute bin ich Lehrer. 66 (Q Ein Urtaub dieses Jahr und letzte Quan Gestern ich bei meinen Freunden (sein) Ich —_—ihnen beim Umzug helfen (wollen). Vorher sie ein Kleines Haus (haber). Letzten Monat (kaufen). wit Mabel tragen (miissen). Am Abend Dann wir 2usammen Um 22 Uhr ich nach Hause todmiide (sein). Ich gleich . Prateritum oder Perfekt? Erginzen Sie die Verber sie ein groBes Haus viele wir Fertig (sein). (essen) und (trinken) (fahren). ich (schlafen). © tin reier Tag. Schrelben Ste den Text in der Vergangenheit. Heute bin ich ldelch ich muss nicht arbeten leh habe Zeit und ich kann machen, was ich wil Ich rufe meine Freundin an. Sie besucht mich. Dann kaufen wir zusammen ein. Danach machen wir einen Spaziergang am Main und essen in einem schénen Restaurant. Am Abend sehen wir uns noch einen Film im Kino an. Im Bett lese ich noch ein bisschen, dann schlafe ich. Gestern Vergangenheit: Prateritum oder Perfekt Letztes Jahr Wir sind nach Toronto geflogen und zwei Wochen da geblieben Wir Wir Deshalb konnten wir dann noch eine Woche Urlaub in New York machen. Dort — Mein Mann war gerne in Kneipen und mir haben die Museen Spaf gemacht Und Wir jahr. Ergiinzen Sie. Gegenwart: Prisens Dieses Jahr méchten wir im Urlaub nach Kanada fahren. Wir Wirhaben Gliick, denn wir haben Freunde in Toronto. Wir kénnen bei ihnen dbernachten und missen kein Hotel bezahlen Deshalb Dort besichtigen wir viele Museen und gehen abends aus. Mein Mann. Und ich kaufe in New York natiirlich ein! Wir kommen am Samstag zuriick und leider muss ich am Montag wieder arbeiten. 67 @ Sie wascht sich. Reflexive (und reziproke) Verben Reflexivpronomen _ Zin”, fh wasche mich’ du waschst ich er, sie, es, man wascht sich uns @ | euch sie, Sie waschen sich ‘Sie wascht sich. ‘Sie wischt es (das Baby). i Die 3. Person hat elne besondere Form: sch De anderen Relxivpronomesind wi das AKkusatvpronom / Errasiert sich. y. 4 ebenso: sich waschen, sich anziehen, re era i» (Sich) duschen, sich anmelden, sich vorstellen .. j & Er kisst sie, sie kisst ihn. Sie ‘ebenso: sich kennenlernen, sich verlieben, sich kissen... . (reziprok) Bei manchen Verben haben die Reflexivpronomen wenig/keine Bedeutung, 2.B. sich interessieren, sich drgern, sich freuen, sich langweilen .. Die reflexiven Verben bilden das Perfekt mit haben. Im Nebensatz bleibt das Reflexivpronomen beim Subjekt: Er kommt nicht, weil er sich heute gedirgert hat. © Exginzen Sie die Reflexivpronomen. 1. © Wann tren wir — 2 © Ich muss — ___ noch umziehen, es dauert vielleicht noch eine halbe Stunde. Gut, dann beeil . ich freue schon auf die Party 2 © Warum kommt Hannes nicht? © Erhat verletzt und muss jetzt erst einmal ausruhen, © Schade, wir haben — schon so auf ihn gefreut. Ja, er hat ‘auch sehr gedirgert, aber da kann man nichts machen. 68 txginze 1 © Guten Tag, wir méchten Sie die Reflexivpronomen. vorstellen: Mein Name ist Khedira und das ist meine Frau. ® Guten Tag, herzlich Willkommen im Kurs. Haben Sie schon im Sekretariat angemeldet? 2 © Konnt ihr noch an Luisa erinnern? ® Ja, natiilich, ich bin auch noch in Kontakt mit ihr. Wir schreiben regelmaBig Mails. © Oh, das ist gut. Wenn ihr — ‘mal treffen wollt, dann sag mir Bescheid. Ich komme auch gerne. bestimmt auch. © Ja, getne. Luisa freut © Akkusativpronomen oder Reflexivpronomen? Erginzen Sie. 1 Ichwasche das Baby. Ich wasche Dann wasche ich selbst. 2 Dusetzt deinen Sohn auf den Stuhl. Du setzt auf den Stuhl, Dann setzt du selbst. 3 Sie kammt ihre Tochter. Sie kammt Dann kammt sie selbst. 4 Erstellt seine Frau vor. Er stellt vor. Dann stelit er__ selbst vor. 5 Das Madchen meldet ihre Freundin an. Es meldet an. Dann meldet es selbst an. 6 Wir fotografieren die Kinder. Wir fotografieren Dann fotografieren wir __selbst. 7 Sie ziehen ihre Kinder an. Sie ziehen an, Dann ziehen sie selbst an, Q schreiben Sie Satze. 1 Erist noch im Bad, weil - will er« rasieren «sich 2 Sie steht vor dem Spiegel, weil «schminkt + sie «sich «. 3 Ich glaube nicht, dass « die Kinder « haben «sich «im Garten « versteckt + 4 Ich kann nicht kommen, weil «mich «ich « muss + anmelden + 5 Was macht ihr, wenn « gedrgert habt «euch «ihr bei der Arbeit ? O Reftexiv od Sie sich oder ,-“. 1 Erinteressiert nicht reflexiv? Erginz sehr fur Politik, aber er méchte ___nicht Politiker werden. seheiratet. 2 © Hast du schon gehért, Till und Mathilde haben ® Ja, sie waren sehr schnell, sie haben vor zwei Monaten kennengelemnt, dann haben sie vor einem Monat verliebt und jetzt wollen sie heiraten. 3 © Frau Westhoff ist berufstatig. Wer kimmert um ihre Kinder, wenn sie arbeitet? © Ihre Nachbarin hat auch ein Kind und betreut auch die Kinder von Frau Westhoff. QO schreiben Sie die Satze im Perfekt. 1 Jutta freut sich auf das Wochenende, a 2 Sie erinnert sich an ein Restaurant. 3 Sie zieht sich schick an, — 4 Sie trifft sich mit Paolo, 5 Aber Paolo und Jutta drgemn sich ber das schlechte Essen, 6 Sie beschweren sich beim Kellner, — 7 Der Kellner entschuldigt sich und bringt ihnen ein Glas Sekt. 6 eee Temporale Prapositionen keine Praposition _Jahreszahlen: 1992, 2009 Jahreszeiten: im Sommer, im Winter Ich bleibe bis morgen. i von/ab J-——> Begin ‘Ab morgen rauche ich nicht mehr. | | im | ‘Monate: im Januar, im Februar i Tage: am Montag, am Mittwoch, am Wochenende | Tageszeiten: am Morgen, am Vormittag, A\ in der Nacht } | Daten: am 12.5. Uhrzeiten: um 9.00 Uhr, um Mitternacht | | ! — >] bis Ende i | 7 — + | awischen J<— Zwischen 5 und 7 bin ich nicht zu Hause. i y vor nach Vor meiner Party muss ich einkaufen. Nach der Party muss ich aufrdumen. ie Beginn in der Vergangenheit, heute noch lit 1 Ich bin seit drei Monaten in Deutschland. | von J] bis. _—_Tage, Monate und Tageszeiten (ohne Artikel), Jahreszahlen, Uhritn t Von Montag bis Freitag habe ich von 9 bis 11 Uhr Deutschkurs. | vor Jf] bis zum Daten, Tageszeiten (mit Artikel) Ich habe vom 3.4. bis zum 15.4. Urlaub. © Exgénzen sie im, am, um, - (keine Praposition). April 83 Nachmittag 1999 12.30 Uhr Winter Mai Mittwoch Mitternacht Abend Wochenende © Johannes erzihit Uber dle Schule. Erginzen Sie dle Pripositionen. Der Unterricht beginnt in meiner Schule schon 7.00 Ubr. ___10.10 Uhr___ 10.30 Uhr ist die erste Pause. ‘Montag gehe ich 13,20 Uhr nach Hause. Meine Hausaufgaben mache ich Abend. dem Mittagessen treffe ich meine Freunde und Dienstag und Donnerstag habe ich Musikunterricht, Wochenende habe ich frei! Und der Nacht schlafe ich oder ich lese heimlich. Meistens fahren wir Juli in Urlaub. Dieses Jahr 7-Juli 3. August. Winter fahren wir Ski. 2 Oantworten sie. 1 Wannist es kalt? lm Winter, fm Januar. Bis wan schlafen Sie am Sonntag? 2 Wannistesdunkel? ________________7 Wann telefonieren Sie gen? 3 Wann gehen Sie heute nach Hause? _________ 8 Wann gehen Sie gerne spazieren? 4 Wann arbeiten Sie nicht? ____________9 Wann machen Sie Urlaub? 5 Wann essen Sie abends? (trav Bretzkeerzantt ber ine Arbeit. Erginzen Sie die Pripositionen, In unserer Firma haben wir Gleitzeit. Das bedeutet, man kann. 7-30 und 9.30 Uhr beginnen. ichfange mestenserst___9:30 Unran, weilich der bet meine Tocter inden Kindergarten bringe. Frahestens. 16 Uhr kann man nach Hause gehen, denn 2011, im Mai, habe ich am 42, umzehn Uhreinen Termin. die Arbeitszeit ist Montag Donnerstag acht Stunden pro Tag, Freitag sieben Stunden. Normalerweise machen wir eine halbe Stunde Mittagspause, aber ‘Meetings machen wir oft ein bisschen langer Pause. Herbst ist 3.10. frei und Winter arbeiten wir 244,25, und 26.12. nicht. O tine Krankenschwester erzahit. Welche Priposition ist richtig? Markieren Sie. Ich bin-ve/ ach seit /4# 15 Jahren Krankenschwester. ch helfe Frauen, wenn sie Kinder bekommen. Die meisten Kinder kommen im / an / um / seit Juli und August auf die Welt, die wenigsten in /an / um {im Winter. Viele Frauen bekommen un auf/an /in der Nacht oder in Jam / urn f—fruhen Vormittag ihre Kinder. Einmal sind Zwillinge um fam /—im 31.12. auf die Welt gekommen: Ein Baby genau un Jin /am | Mitternacht, das andere um /in / am | 0.08 Uhr. Ein Zwilling ist jetzt also um /— am /im 2008 geboren, der andere um /im [am nachsten Jahr! Erginzen sie vor, nach, bis, seit oder at Lieber Dirk, gestern habe ich geheiratet! Ich kenne Luisa schon 418 Monaten und letzten Monat wollte ich nicht heiraten. Doch vier Wochen will ich unbedingt heiraten, denn jetzt bekommen wir ein Baby und ich michte ein richtiger Vater sein. Am Morgen unserer Hochzeit waren wir total nervis. Aber dem Ja-Wort waren wir nur noch glicklich. Wir waren mit unseren Famitien und Freunden in einem guten Restaurant essen und sind zum Abend geblieben. Und. ‘Ubermorgen sind wir auf Hochzeitsreise in Venedig! Wiinsch mir Gliick! Dein Helmut. B me Aus, bei, mit, nach, seit, von, zu DCT ag aus Er geht um acht Uhr aus dem Haus. CIS erate eins. ons du us der ase ike Der Stuhl ist aus Metall. (Material) bei h Ich bin heute bei Lisa. (Personen) Er arbeitet bei Siemens. (Fitma) “2 Augsburg liegt bei Miinchen. (Nahe) mit Ich fahre mit meinem Freund in den Urlaub. (Partner) & Wir fahren mit dem Bus. (Verkehrsmittel) ies Ich schreibe mit dem Bleistift. (Instrument) nach Eefahrt nach Deutschland, erst nach Hamburg, dann nach Frankfurt, £3 (lokal: wot ‘Stadte und Lander ohne Artikel) Wie spat ist es? ~ Es ist fnf nach zwei. (temporal) Nach dem Essen kann ich nicht gut arbeiten. seit. J Selteinem Jahr wohne ich in Belin. (temporal: Beginn in der Vergangenheit, heute noch) von Ich komme gerade vom Zahnarzt. (lokal: woher?) wD —* Die Schwester von meiner Freundin ist schon verheiratet. (Genitiv) Der Flughafen liegt sidlich von Frankfurt. au Wie komme ich zum Bahnhof? (lokal: wohit a ARGAB, Heute fahren wirzu meinen Etern, Zum Friihstiick esse ich immer ein Ei. (temporal) Die Prapositionen aus, bei, mit, nach, seit, von, zu haben immer den Dativ. bei+dem = beim — zu-+dem =zum von + dem= vom © Erginzen sie. ‘aus dem « bei «mit dem «nach «seit «von «zum ‘© Wie ist hr Weg zur Arbeit? Wann gehen Sie morgens ____Haus? © Meistens um Viertel sieben. ch gehe dann Bahnhof und fahre 4 Zug. Meine Firma liegt stidlich Koln, Bonn: © Sie brauchen wahrscheinlich lange zur Arbeit. ' Ja, aber das macht mir nichts. Das mache ich schon flint Jahren. Ich méchte nicht umziehen, @ Bei oder mit? Erginzen Sie. ‘© Fahren Sie dem Auto zur Arbeit? ® Nein, dem Zug. ‘© Fahren Sie alleine?® Nein, meistens fahre ich meinem Nachbarn zusammen, Er arbeitet auch der DH-Bank. 74 O tsginzen Sie dle Pripositionen. 1 der Backer 3 die Nachbarin Ich gehe jetzt 24 Backer. Ich gehe jetzt z. Nachbarin. Ich bin gerade b___ Backer. Ich bin gerade b_____Nachbarin Ich komme gerade v__ Bicker. Ich komme v_____Nachbarin. 2 das Stadion 4 die Freunde (Plural) Wir gehen jetzt 2 Stadion, Wir gehen jetzt z Freunden Wir kommen v____ Stadion. Wir sind gerade b_____ Freunden. Nach oder zu? Erginzen Sie Prapositionen und die Artikel (wenn ndtig). 1. © Wann Sind Sie Deutschland gekommen?® Vor drei Jahren 2 Ich muss____ Berlin fahren. Wie komme ich ___ Bahnhof? 3 Mein Zahn tut weh, ich muss Zahnarzt. Ich habe einen Termin fr Viertel __ drei bekommen, © Seit, nach oder zum? Erginzen Sie. ‘us, bei, mit, nach, set, von, zu brauchen Datiy, das weiBt du! __Essen? © Was gibt es denn heute ® Kartoffelsalat mit Wirstchen, wa © Prima, das habe ich schon __ Monaten nicht gegessen, ' Ich hoffe, es schmeckt dit. © Ja, sehr gut. Sag mal, was machen wir dem Essen? Sollen wir spazieren gehen? 8) 0 tienen sie ai Prapostonen [Reece Liebe Ela viele Grute dem Schwarawald! Wirsind schon 2wel Wochen hit. Das | Wetter ist toll und wir haben jeden Tag unseren Freunden lange Wanderungen meiner Tante fahren. Freiburg ist gemacht. Morgen wollen wir Freiburg — nicht weit hier, es liegt ungefaihr 70 Kilometer stidwestlich dem Bus und dann Konigsfeld, ‘Aber ohne Auto braucht man lange. Wir miissen erst — dem Zug fahren. Die Fahrt dauert mehr als zwei Stunden. In Freiburg kénnen " meiner Tante tibernachten. Wir bleiben wahrscheinlich ein paar Tage und wollen meiner Tante die Stadt besichtigen und gemitlich shoppen gehen, Freiburg kommen? ___ Basel ist es doch nicht so Vielleicht kannst du auch ___ zwei Jahren nicht mehr gesehen. weit und wir haben uns — Liebe Grise [= ee _| 75 TA ee EDO CUCU Ma ULC rr Lhd durch Luki springt durch das Fenster. om sZae—]__ Sie geht um den Tisch. Sie springt gegen den Tisch. gegen Sie muss ohne ohne h gehen. A ohne benutzt man meistens ohne Artikel. fur pO Der Fisch ist fir dich!" Die Prapositionen fiir, um, durch, ohne, gegen (FUDOG) haben immer den Akkusativ. © Exginzen Sie die Pripositionen. flr-um = durch + ohne » gegen 1 Sie tragt 3 Das Geschenk & 7 si 5 oeutscand EY spielt z. & 2y jrasilien. 4 Bitte, einen ee Bo Kaffee 2 Das Auto fahrt den Fl Tunnel. Zucker. 76 © um, gegen oder durch? Erginzen Sie. 1 Das Auto fahrt den Baum.) 2 Das Auto fahrt__den Baur. 3 Sie fahren die Stadt. 4 Sie fahren die Stadt. ©) Erginzen si ipositionen und die Artikel. aaa der Park ohne + fur+ um + gegen + durch coed OO der Bruder 1 Pass auf, sonst laufst du |__ Schild da Kinder ind 2 Komm, wir gehen __d__ Park, das ist kurzer 3 Gestern haben wir einen schonen Spaziergang_____d__See gemacht. 4 Die Krawatte ist mein Bruder. 5 Sie gehen selten ihr__ Kinder aus, meistens nehmen sie ihre Kinder mit. ) Was passt? Kreuzen Sie an. 1 Ich brauche ein Abendkleid ohne /fr/ um die Hochzeit von meiner Freundin 2 Hast du ein Medikament durch / ohne | gegen Kopfschmerzen? 3 Die Backerei nicht weit, sie liegt gleich gegen / um / durch die Ecke. 4 Wirsind flir/ gegen / durch viele Geschafte gelaufen und haben keine schénen Schuhe gefunden, ) Dativ oder Akkusativ? Er inzen Sie die Artikel oder Pronomen. Liebe Annkathrin, rr, wei8t du, dass Sibel und Patrick heiraten? Hast du schon ein Geschenk fur sins le Stadt Ich suche schon seit ein Woche. Heute bin ich mit mein___Schwester nach en Frankfurt gefahren und habe ein Geschenk gesucht. Wir sind durch d__ ganze Stadt der Kopf gelaufen. Aber es war schwierig. Erst sind wir zu d___ groen Kaufhausern gegangen, se Freunain aber wir haben nichts gefunden. Im dritten Kaufhaus hatte Karin Pech. Sie hat nicht ces ie Braut aufgepasst und hat die Tur gegen d___Kopf bekommen. Ihr war ganz schwindlig. Deshalb sind wir zu ein_Freundin gegangen und haben bel zuerst Kaffee getrunken. Die Freundin hatte eine gute Idee. Sie kennt ein Schmuckgeschaft bei ihr um d___Ecke. Wir haben eine wunderschéne Kette fur d___Braut und eine Brautigam gekauft. der Brautigam Krawattennadel fur d. Sehen wir uns auf der Hochzeit? Liebe GriBe se Pp Prapositionen immer mit Akkusativ: Anna {lr,um, durch, ohne, gegen = FUDOG 7 Uae Wechselprapo: Im Mund hat sie einen Lolly. An der Tasche sitzt ein Schmetterling, (4 Sie tragt auf dem Kopf einen Hut. Vor ihr sitzt ein Haschen. Hinter ihr steht ein Lowe. fre ‘aber Ober ihr fliegt ein Vogel, Unter ihren FuSen ist griines Gras. unter , Neben dem Madchen steht eine Tasche. eben Sie stent zwischen zwei Baumen, zwischen Wo? (©) _ in.an, auf vor, hinter, diber, unter, neben, zwischen + Dativ an + dem = am jn+ dem = im QA», auf, aber, unter, neben, zwischen, vor, hinter. Erginzen Sie. © n,n oder ouft Exganzen sie. 1 © Wosind die Blumen? © __derVase 5 © Woist derWein? = der lasche 2 © Woistdie Vase? = __demTisch 6 © Woist die Lampe? @ der Decke. 3 © WoistderTisch? @ ___dem Fenster. 7 © Woistdas Bild? @ der Wand. 4 © Woist die Flasche? @ ___ dem Boden 8 © Woistdas Auto? @ __demBild 78 © tveanzen Sie die artikel Ichwohne sehr gunstig. in meinem Haus ist eine Backerein d_ Beker! Kann ich schon morgens um 7 Ur sche Brdtchenbekommen, Links neben rnin Hausist ein Supetmatlt und ech eben mein Haus ist en Blumengescht, Leider stehen aufd__StraBe vor d__Hausern imme viele Autos Autd__ anderen strasenseite ist eine Apotheke und ein Fiseur 2vischend_—_Apotheke und Friseur ist ein Park. |___Park gibt es einen Kinderspielplatz. Auf d__ Spielplatz spielen immer viele Kinder, @ 0 seresten si site. 1 Der Schrank ist an der Wand. 1 der Schrank / die Wand 7 die Bonbons / die Biicher 2 die Lampe / der Schreibtisch 8 die Biicher / der Schrank 3 der Zettel / der Bildschirm 9 der Bildschirm / der Schreibtisch 4 der Computer / der Schreibtisch 10 die Stifte / das Papier 5 das Telefon / das Telefonbuch 11 die Maus / die Tastatur und das Telefonbuch 6 die Tastatur / der Bildschirm 12 der Drucker / der Schreibtisch © txeinzen Sie die Pripostionen und die Artikel. 1 Ichhabe eine Anzeige Zeitung gesehen: 4-Zimmer-Wohnung in Bockenheim, 2 welch Stock st die Wohnung?~Sieist___Erdgeschoss sion > Guckmal da gt ein Zettel Kans dulesen, was dette stent? ueoe 4 Offnen Sie bitte das Buch__d___ Seite 22. die Seite 5 ch kann nicht kommen, ich bin gerade Telefon Jeet 6 Bertha nie Zeit er sitet den ganzen Abend __¢__Feimseheroder____ Compute. srconne 7 Komm zum Essen, wir sitzen alle schon _ Tisch. Saye 8 Dieetungstecht Beaten 79 © Im Kino oder ins Kino? Ue TCU Ra a LOCC Der Lolly allt in die Tasche, Der Schmettertng liegt an den Baum. + +g Der Lowe springt auf den Boden, Der Hut fallt vor den Léwen. Das Madchen lauft hinter den Baum. a Der Vogel fliegt liber den Baum. y Der Hase léuft unter den Hut. . unter Der Hut fallt neben die Tasche. eben ! | Der Lowe springt zwischen die Baume. | | ewschen Wohin? Y wo? =O nennt die Richtung (direkt): nent den Ort (situatn): Praposition + Akkusativ Priposition + Dativ ine dos = ins in + dem = im an+ das = ans an+ dem = am worn resect jiene? Schreiben Sie. oe 7 <& “i — bs ‘Auf das Buch (© wo? oder Wohin? Ordnen Sie die Verben zu. “gehen. studieren- sein - sitzen « stehen - bringen - fahren + essen « steigen « spielen «fliegen Wohin? geen - Wo? _studieren 80 }) was passt zusammen? Kombinieren Sie. 1 Wohin gehst du heute Abend? A In Berlin. 1 Ra 2 Wo mochtest du studieren? B Indie USA. 3 Wo ist das Bad? C Indie Schule. | 4 Wohin bringst du die Kinder? D Neben der Haustir. 5 Wohin fahrt ihr im Sommer? E Am Meer. 6 Wo kann man gut Fisch essen? F Ans Meer, 7 Wohin fliegt ihr naichstes Jahr? G Indie Disko. Wo oder wohin? Erginzen Sie. __® Inder Schénhauser Stra8e. se = Indie Kiche, ich hole neuen Kaffee, ze © Wir gehen in die Mediothek. 6 © _____@ Inderiiche, ich mache neuen Kaffee 36 © Ichgeheins Kino, kommst du mit? 7 Die kinder spielen auf dem Spielplatz ae © Wir studieren in Miinchen, 8 © ___ Sie bringt den Mullin die Maltonne © Erginzen Sie die Artikel im Dativ oder Akkusativ. 1 © Was machen wir im Urlaub? Sollen wir an__ Meer fahren? ‘= Nein, a Meer waren wir doch schon letztes Jahr. Dieses Jahr machte ich lieber in d__ Berge. Ich mchte auf ein__ hohen Berg steigen. Jn, on, auf, Uber, unter, vor, hinter, neben, zwischen: wo? ~ Dativ wohin? ~ Akkusativ © Warst du schon ind Alpen? © Nein, noch nicht. Ich wiirde gerne in d__Alpen fahren, 2. © Heute Abend gehe ich in__ Kino. Kommst du mit? ‘= Nein, ich war gestern schon i__ Kino. Ich mAchte lieber in e__ Konzert gehen, Sabine réumt auf. Erginzen Sie die Satze. =—= 4 7 Fi 4 Sie legt die Decke Die Socken liegen __Sie legt die Socken 2 5 5 ZA Die Stifte liegen Sie legt die Stifte Das Papier liegt Sie legt das Papier _ 6 Sie stelit den Kuchen Die Vase steht Sie stellt die Vase 81 Beim Backer, zum Friseur, auf den Sportplatz ORE CUT Wo? in + Dativ an + Dativ auf+Dativ | bei + Dativ Rum, Ste, Linder Kontak, oO im Haus Wasser in Bertin anderStation aufdem in Deutschland am Strand FuBbaliplatz beim Picknic Wohin? nach in +Akkusativ an +Akkusativ | auf+Akkusativ | zu +Dativ Akkusativ Stddte, Lander Raume, Lander Kontakt, oO Personen, aber (ohne Artikel) (mit Artikel) Wasser Firmen, zu + Dativ Aktivitaten nach Paris ins Haus andie Station’ auf den zu Lisa nach Japan indie Schweiz anden Strand Fufballplatz = zu H&M zum Art zum Picknick Woher? ‘aus + Dativ von + Dativ immer Réume, Stidte, Linder Kontakt, ,Wasser", Personen, Firmen, Aktivitater Dativ aus Paris vom Strand aus Japan vom FuBballplatz aus dem Haus von Lisa vom Picknick A Wo? Ich bin 2u Hause. ‘A Wald, Park, Garten, Schwimmbad und Wohin? Ich gehe nach Hause. Berge (im Plural) benutzt man mit in. Woher? Ich komme von zu Hause. Also im Wald .. int dem =im an +dem=am bei + dem = beim von + dem = vom zu+dem = zum in + das = ins an + das = ans auf dem Wasser © Wo sind Sie? Erganzen Sie die Pripositionen. 1 4"_dem / am_Meer 6 —_dem / __ Chef 11 __dem Berg 2 Paris 7 meiner Schwester 12 __den Bergen 3 dem Tennisplatz 8 —_Japan 13 __Hause 4 dem /___Supermarkt. 9 _dem/_ Strand 14 ___dem / Garten 5 Ham 10 ___dem / Kino 82 Wohin gehen Sie? Erginzen Sie die Prapositionen. 1M das / MS Theater 5 den Markt 9 die usa 2 —_dem/ Anat 6 meinem Vater 10 __Mexiko 3 dem /___ Examen 7 den Park 11 __den FuBballplatz 4 den Strand 8 —__London 12 __Hause © Woner? Wo kénnen Sie ous sagen? Markieren Sie. der Schule ~ dem Arzt ~ Thailand ~ dem Strand - dem FuBballplatz - dem Krankenhaus ~ Thomas ~ dem Kaufhaus ~ dem Picknick ~ zu Hause ~ dem Schwimmbad OQ wonin: ? Ordnen Sie 2u und erganzen Sie den Artikel. Kine-tdes} « Meer (das) + Berg (der) + Chefin (die) « Madrid « Johannes « Park (det) « Spielplatz (der) « Oper (die) » Turkel (die) » Strand (der) « Picknick (das) « Hause + Krankenhaus (das) « Stra8e (dle) Alpen (die) «Tisch (der) © Erginzen Sie die Prapositionen und Artikel (wenn néti “in das fins Kino Trach mn out Ta China die Schweiz das Kino der Strand der Sportplatz_ Ikea der Arzt. woher? aus China wo? J wohin? © Eresnzen Sie die Prapositionen und die Artikel (wenn nétig). Uschi Barbara: Hallo, woher kommst du denn? react {er Supermarkt Ich komme —__Zahnarzt und jetzt muss ich schnell____Supermarkt dle Schule gehen, weil meine Tochter gleich __ Schule kommt. Was machst du? Uschi; leh komme—____FtessStudo und méchte heute Mark ease einkaufen. Dann gehe ich ___meiner Schwester. Sie ist gestern — bested’ Krankenhaus gekommen und ich méchte ihr frisches Obst bringen. _ 183) Spanien Frau Schdfer: Wo waren Sie denn? Sie sehen sehr gut aus! Poa Frau Winkler: Wir sind vor drei Tagen Spanien gekommen. Wir haben Urlaub dieusa py ___Meer gemacht. Eine Woche waren wir auch Barcelona, Ae Schwiegeretern PL) Ae Groseltern (1) Wirhatten ein Hotel___ Zentrum, Und Sie? er AtlatischeOzean Frau Schéfer: Wir fahren in zwei Wochen ____USA__meinen Schwiegereltern, f ao Die Kinder waren noch nie _____GroBeltern. Sie waren aber jedes ——— Jahr uns. Natiirlich wohnen wir ihnen__ Norfolk, das ist direkt —__ Atlantischen Ozean. Wir kénnen also jeden Tag_____ Strand gehen und _ Meer baden. Und wir wollen auch mal isneyland fahren. 83 as Finess Studio. Pa a UCU CROC Lg | Nominativ der Mann das Kind die Frau die Leute der nette Mann das nette Kind die nette Frau die netten Leute einnetter Mann _einnnettes Kind eine nette Frau —nette Leute keinnetter Mann _keinnettes Kind _keinenette Frau _—keine netten Leute Akkusativ den Mann das Kind die Frau die Leute dennetten Mann das nette Kind die nette Frau die netten Leute : einen netten Mann ein nettes Kind eine nette Frau ~nette Leute keinennetten Mann keinnettes Kind —_keinenette Frau —_—keine netten Leute Das Adjektiv links vom Nomen hat immer mindestens ein -e am Ende, Es gibt immer einen typischen Buchstaben, ein Signal. Es ist am Artikel oder am Adjektiv. der nette Mann ein netter Mann Im Akkusativ maskulin hat das Adjektiv immer ein extra -/ Im Plural hat das Adjektiv ein extra -n oder das Signal. | Mein, dein, sein, ihr, unser, ever, ihr, Ihr funktionieren wie kein. Das Adjektiv rechts vom Nomen hat keine Endung: Der Mann ist nett. Die Leute sind nett. | 1 } maskulin neutral. feminin Plural © Adiektiv im Nominativ (definiter und indefiniter Artikel). Ergdnzen Sie die Endungen. 1 © Istdas der nett__Lehrer? © Ja, das ist ein nett__ Lehrer. 2 ® Ist das die neu Tasche? © Ja, das ist eine neu Tasche. 3 © Istdas das bequem__ Sofa? © Ja, das ist ein bequem__ Sofa. 4 @ Sind das die giinstig_Tassen?-_® Ja, das sind giinstig__ Tassen. 5 @ Ist das der gut__Herd? © Ja, das ist ein gut__Herd. 6 © Istdas dasintelligent__Kind? Ja, das ist ein intelligent __ Kind, 7 © Sind das die dumm Leute? Ja, das sind dumm___ Leute. 86 © Adjektive im Akkusativ (indefiniter und definiter Artikel). Ergénzen Sie die Endungen. 1 © Ichsuche ein bequem__ Sofa. = Kaufst du das bequem__ Sofa? 2 © Ich suche eine gro8__Tasche. = Kaufst du die gro8__Tasche? 3 © Ich suche schén__ Schuhe. © Kaufst du die schén__ Schuhe? 4 © Ich suche einen gut__Kihischrank, ® Kaufst du den gut__ Kihlschrank? 6) Erginzen Sie die Endungen. Nominativ maskulin: Unser Hund ist nicht dumm_—. Es ist ein inteligent__ Hund. Der intelligent __ Hund gehdrt uns, Das ist unser intelligent Hund. ichen ist sii _. Es ist ein wei8___Kaninchen. Das su8.—Kaninchen hat Nominativ neutral: Das Kai leider 2u viele Kinder. Mein sti Kaninchen liebt seine Kinder. Nominativ feminin: Die Katze ist faul__. Eine faul___Katze ist gern zu Hause. Die faul___ Katze gefallt uns sehr. Meine faul__ Katze schlaift den ganzen Tag. Nominativ Plural: Die Vogel singen schén__. Die frei__ Vogel singen schéner als die Vogel im Kafig. Frei__ Vogel sind keine traurig__ Vdgel. Akkusat Wir lieben den intelligent _ Hund, das suf Kaninchen, die faul___Katze und die frei__ Vogel. Wir mégen einen intelligent __ Hund, ein sii Kaninchen, eine faul__ Katze und frei__. Vogel. Ich liebe meinen intelligent _ Hund, mein suf8__ Kaninchen, meine faul__ Katze, meine schén_— Tiere. }) Im Kteidungsgeschaft. Nominativ oder Akkusativ? Erginzen Sie die Endungen. Kundin: Ich suche einen rot__ Rock. Verkduferin: Hm, einen rot__ Rock. Wie finden Sie den kurz rot__ Rock hier? Kundit Wow! Der kurz Rock sieht schick aus! Und die wei8__ Bluse hier auch! Verkduferin: Vielleicht sollten Sie lieber eine gelb__ Bluse nehmen. Gelb ist sehr modern. Kundin: Okay, ich nehme die gelb__ Bluse. Und ich suche nach ein schéin__ Kleia. Verkduferin: Schauen Sie mal. Wie finden Sie das blau— Kleid hier? Kundit Das gefillt mir nicht. Aber das schwarz Kleid da ist toll! Verkduferin: Sie brauchen dann noch schwarz. Schuhe. Kundin: Ich ziehe die rot__ Schuhe an. Das sieht auch super aus! Nominativ oder Akkusativ? Erginzen Sie. Lieber Takao, wir haben eine neu Wohnung! Sie liegt im Zentrum und ist nicht so teuer_—. Wir haben ein gro&__ Wohnzimmer, einen klein Flur, eine modern Kiiche und zwei schén__ Schlafzimmer. Hoffentlich ist ein Schlafzimmer bald ein sU&__ Kinderzimmer! Far das Wohnzimmer wollen wir neu Mdbel kaufen. Komm uns bald besuchen! Viele Gruge Dorothea 87 Pe PVA CUCU OC lalg 1 ‘maskulin neutral ‘Mit meinem schénen neuen roten Fahrrad. feminin Plural ( Nominativ der Mann i dernette Mann ein netter Mann das Kind das nette Kind ein nettes Kind die Frau die nette Frau eine nette Frau die Leute die netten Leute —nette Leute : | Py Ce ie ! ——$$ | i kein netter Mann kein nettes Kind keine nette Frau keine netten Leute , ‘Akkusativ den Mann das Kind ie Frau die Leute a dennetten Mann das nette Kind die nette Frau die netten Leute | einennetten Mann einnettes Kind _—einenette Frau =~ nette Leute il: keinennetten Mann keinnettes Kind _keinenette Frau _keine netten Leute ; Dativ dem Mann dem Kind der Frau den Leuten dem netten Mann, einem netten Mann keinem netten Mann dem netten Kind einem netten Kind keinem netten Kind der netten Frau einer netten Frau keiner netten Frau den netten Leuten =netten Leuten keinen netten Leuten Es gibt immer einen typischen Buchstaben, ein Signal Es ist am Artikel oder am Adjektiv. a Im Akkusativ maskulin und in allen Formen im Dativ hat das Adjektiv ein extra -n. | Im Plural hat das Adjektiv ein extra -n oder das Signal. A\Beim Sprechen hilft: Wenn ein -n oder -m am Artikel ist, hat das Adjektiv automatisch auch ein -n. ‘Mein, dein, sein, ihr, unser, ever, ihr, Ihr funktionieren wie kein. . © batum: am + Dativ. schreiben Sie. ‘Wann haben/hatten Sie Z 412. Mai 6 3. Juli + am zwslften Mal 2 2, November 7 nachster Sonntag 3 4 Januar 8 Uberndichster Freitag 4 10, August 9 letzter Samstag 5 niichstes Wochenende 10 vergangenes Wochenende © Adjettive im Dativ. Erginzen Sie die Endungen. } 1 Wirleben mit einem intelligent Hund, einer faul__ Katze einem sii8__Kaninchen und viel klein__ Kaninchenkindern. 2. Ich gehe mit dem intelligent___Hund spazieren. Mit der faul__ Katze, mit dem sf8__Kaninchen und mit den klein__Kaninchenkindern geht das nicht. 88. © Eine Party. Adjektive im Dativ (indefiniter und definiter Artikel). Erganzen Sie die Endungen. 1 © Ich komme mit einem nett___Freund. ® Kommst du mit deinem neu Freund? ‘© Sie kommt mit einer spanisch__Freundin, @ Kommt sie mit der schén__Frau aus Spanien? 2 3. © Erkommt mit neu—Nachbarn. ® Kommt er mit den neu Nachbarn aus Frankfurt? 4 © Wirkommen mit einem klein__Kind. ® Kommt ihr mit eurem klein__ Kind? 5 © Sie kommt mit einem sympathisch__ Mann, _#- Kommt sie mit dem sympathisch__ Mann? 6 © Ichkomme mit vier klein__Hunden. © Nein, du kannst nicht mit den klein Hunden kommen! © Eine Eintadung. Nominativ, Akkusativ oder Dativ? Erginzen Sie. ———————EE Liebe Yvonne, Bersalin het am nachst__ Samstag mache ich eine gro®___ Party. Ich feiere in einem: ‘das Restaurant sehin__ Restaurant und lade alle meine gut Freunde ein. Also musst du sere kommen! Du kannst auch deinen neu Freund mitbringen. Fre Ich mache ein gro&_ Fest, weil ich einen ganz toll__ Job gefunden habe! ae Am erst_junibeginne ich meine neu Arbet bet einer sehr bekannt mee Firma hier in Dusseldorf. Ich glaube, mein neu__ Chef ist nett__, ich habe ein picid gul__Gehaltund vor allem ene interessant Arbelt aia Bis Samstag um 20 Uhr im Restaurant ,Abendrot* in der Neuen Gasse 33! Viele GruBe Alexandra © Ein Marchen. Nominativ, Akkusativ oder Dativ? Erganzen Sie die Endungen. Es war einmal ein sehr schén__ Madchen. Es lebte in einem gro8__ Schloss, mit seiner feb___Mutter und seinem reich Vater. Es hatte alles, aber es war einsam___. Eines Tages machte die jung Frau einen lang Spaziergang durch den gro®__ Schlosspark, denn das Wetter war das Schloss wunderbar__. Da traf sie einen sehr attraktiv__jung Mann. Er war ein Prinz. Der Prinz sprach sofort mit der schén___jung Frau. Sie fand den jung___ Mann sehr schén__. Er war ein groB__, - sportlich__ Mann. Sie sprachen miteinander und verliebten sich. der Prinz Also trafen sie sich am naichst__ und iibernachst und das Madchen Uberiberndichst__ Tag wieder. Am viert__ Tag kUsste der Prinz das schén__ Madchen. Und als sie sich kussten, da war der Prinz plotzlich ein klein, griin__, hasslich__ Frosch! leerael 89 TC ee Ld Tee Le) Komparativ und Supertativ dick dicker am dicksten Erist dick, aber er ist dicker und erst am dicksten. Erist der dickste Mann. Komparativ: Das Adjektiv hat immer die Endung -er. Avgut besser am besten Superlativ: Das Adjektiv hat immer die Endung -st(en). Viel__mehr am meisten a 7 - , gem lieber am liebsten porary eal soa hat das Adjektiv oft einen Umlaut: Lae Nene oe Ao so teuer teuerer_amteuersten Wenn das Adjektiv mit t, d,s, sch, B,x,z endet, ist die gro groBer am gréfesten Endung -este(n): am hdrtesten. . Vor einem Nomen hat das Adjektiv im Komparativ und Superlativ eine Adjektivendung: Er ist Brigittes jngerer Bruder. Kein am, wenn der Superlativ vor einem Nomen steht: der am jingsten Sohn Vergleichssatze A wi A oe Brigitte: 36 Jahre alt Jirgen: 36 Jahre alt Lisa: 23 Jahre alt Brigitte ist gleich alt wie Jirgen. Alex: 30 Jahre alt | (genau) so Lisa ist (viel) jlinger als Alex. © vevtschland und Europa. Erginzen Sie den Komparativ. Deutschland ist —4réBer (graf) als England, aber (ein als Frankreich Deutschland hat in Europa (Viel) Einwohner als die anderen Lander. Friuher war das Leben in Deutschland —__ (ever) als in Sudeuropa, heute ist das nicht mehr so. Aber die Gehalter sind in Deutschland — (hoch) als 2.8. in Griechenland, Leider studieren bei uns =. (wenig) Kinder als in Skandinavien. Unsere Kiiche ist sicher (schlecht) als die in italien oder Frankreich und naturlich ist das Wetter in Siideuropa (gut) als in Deutschland. 90 Q als oder wie? Kombinieren und schreiben Sie Satze. Ich trinke Kaffee lieber ihre Tochter. Meine Tochter liebe ich genauso sehr du, Deutsch lernen macht so viel SpaB, als ich, Ich kann das genauso gut ‘meinen Sohn. Die Mutter ist noch schéner ate Tee. Erhat mehr Geld bezahlt der andere. Sie sprechen fast so gut Deutsch surfen, eine Party machen, Sport treiben. Der Film war besser ein Deutscher. © trginzen Sie die Adjektive. 1 gut-_besser_-am besten — — mehr —am meisten 2 klein ~ kleiner ~ 6 gem am liebsten 3 schéner ~am schénsten 7 -gesund — gestinder— 4 interessant-__~aminteressantesten inzen Sie am oder der, die, das und beantworten Sie die Fragen. Ou 1 Welches Tier kann ——schnelisten laufen? _‘7 Kennen Sie___reichste Schritstellerin 2 Wie heibt__héchste Berg der Erde? Europas? 3 Welches Land hat___meisten Einwohner? 8 Welcher Mann ist___reichsten? 4 Welches Land ist kleinsten? 9 Welcher Fluss ist ___langste Fluss der Welt? 5 Wo regnet es ___meisten? 410 Welchen Filmschauspieler/ Welche Filmschaus. 6 Inwelchem Land werden ____meisten pielerin finden Sie__ besten? Sprachen gesprochen? ©) Erginzen Sie die Adjektivendungen (wenn nétig). ‘Anna ist Sofias alter___Schwester und Leonie ist ihre Freundin, Sie ist das dltest__ Madchen. Sofia ist aber gréfier__als Leonie, aber Leonie hat die langst__ Beine. Anna aber hat die gré8t__ Augen und ‘einen schéner__ Mund als Sofia. Leonie hat die schénst__ Haare und Anna die best_— Figur. Ist Anna hubscher__als Leonie oder Sofia? Wer ist das schénst__ Madchen? 0) Meine dret Kinder. Erginzen Sie den Komparativ oder Supertati. Ich habe drei Kinder: Lena, Daniel und Leo. Daniel ist ein Jahr (jung) als Lena und 2wei Jahre (alt) als Leo, aber er konnte ____ (fri) lesen als Lena, Lena ist die (ut) Schilerin in ihrer Klasse. Jetzt ist Daniel schon _____ (gro) als Lena und Leo hat (lang) Haare als Daniel und Lena, Leo ist ____ (dick) als sein groBer Bruder. Daniel ist auch (off) krank als seine Geschwister, obwohl er __(viel) Sport macht als sie. Lena liest am ____(viel) und Leo machte am __ (gern) immer am Computer spielen. Aber er kann (schnet!) laufen und _____ (gut) Rad fahren als die beiden anderen. Jedes Kind kann etwas (gut) als seine Geschwister, aber ich liebe kein Kind __ (viel) als die anderen. 1 © Und, aber, oder, denn Hauptsatze verbinden (Position 0) Position O Hauptsatz Position | Hauptsatz Position 1 Position 2 4 Heute habe ich keine Zeit, aber wir kénnen morgen ins Kino gehen. Ich méchte morgen ins Kino gehen, | denn da lauft ein guter Film. Ich méchte mit dir essen gehen und (ich méchte mit dit) einen Film sehen. Machtest du lieber ins Kino (gehen) | oder (michtest du lieber) ins Theater gehen? Bei und, oder und aber kann man doppelte Satzteile weglassen: Ich méchte mit dir essen gehen und (ich méchte mit dir) einen Film sehen. aber __Kontrast Ich habe kein Fahrrad, aber wir haben zwei Autos. denn Grund Wir haben zwei Autos, denn wir mégen Autos. und Addition Ich habe einen Porsche und mein Mann hat einen Ferrari. oder Alternative Méchtest du meinen Porsche oder willst du seinen Ferrari © Exginzen Sie die Konjunktionen, aber - und denn. oder 1 Ich mache eine Dist, ___ich bin zu dick. 2 Ich mdchte schlank sein, ___ ich habe grofBe Lust zu essen. 3 Ich liebe Schokolade _ich esse auch sehr gerne Eis. 4 Ich mache eine Obstdiat ich mache eine Eierdiat © Schreiben sie Sitze. 1 Am Samstag geht Lisa einkaufen + und « besucht « sie » am Sonntag « ihre Freunde «. 2. Sie geht mit ihren Freunden in den Park sehen « sie + einen Film im Kino + oder « 3 Am Samstag scheint die Sonne, « am Sonntag + aber + es « regnet +. 4 An diesem Sonntag gehen sie ins Kino, « schlecht « denn + ist « das Wetter +. 94 © Erginzen Sie die Konjunktionen. aber und + denn» oder» denn + und 4 Frankfurt ist nicht so gro® wie Berlin, ___ Frankfurt hat einen groBeren Flughafen, 2 Bertin hat die meisten Museen die meisten Theater. 3 Viele Leute wollen in Berlin arbeiten____ viele Touristen kommen nach Berlin, 4 Viele Leute kommen nach Berlin, __ Berlin ist die Hauptstadt von Deutschland. 5. Morgens um 5 Uhr konnen Sie in Hamburg noch auf die Reeperbahn gehen Sie besuchen den Fischmarkt. 6 Ich wohne gerne in Munchen, ____ dort kann ich im Winter in die Alpen zum Ski fahren. © verbinden sie die Sétze mit und. Was kann man weglassen? (Manchmal kann man nichts weglassen!) Ich gehe gerne ins Kino und (ich gehe seh gthe ge ma he Kino Ich gehe geme ins Thane germ ins Theater. 2 Erkauft ein neues Handy. Er kauft einen neuen Laptop. - 3. Sie geht heute schwimmen. Sie spielt heute Tennis. 4 Mein Bruder mag gerne Jazzmusik. Ich mag gerne klassische Musik. 5 Wir wollen zusammen fir die Prafung lernen. Wir wollen zusammen in Urlaub fahren, © Verbinden Sie die Fragen mit oder. Was kann man weglassen? (Manchmal kann man nichts weglassen!) 1 Gehen Sie am Samstagabend ins Kino? Gehen Sie am Samstagabend ins Theater? 1 ehen Sie am Samstagabend ins Kino oder 2 Essen Sie gerne Schokolade? Essen Sie lieber Pizza? gehen Sie am Samstagabend) ins Theater? 3 Méchten Sie einen Kaffee? Méchten Sie einen Tee? lai 4 Mochten Sie den Kaffee mit Zucker? -Mdchten Sie den Kaffee ohne Zucker? 5 Soll ich das Fenster aufmachen? Istes thnen zu kat? itze mit denn, und, oder, aber. © Schreiben Sie den Text neu. Verbinden Sie die 1 Ich gehe in die Stadt. Ich méchte einkaufen. 2 Ich machte eine Hose kaufen. Ich méchte eine Bluse kaufen, 3 Die rote Bluse ist sehr schén. Sie ist zu teuer. 4 Soll ich die blaue nehmen? Soll ich die griine nehmen? 5 Mir gefallt die blaue. Mir gefallt die grine. 6 Leider kann ich nur eine Bluse kaufen. Ich habe nicht so viel Geld dabei, oot a Immer Position 0 2 ‘aber und ~ denn - oder =auo 95, faa) Sd ae CL Hauptsatze verbinden (Position 1) Deshalb Sonst Hauptsatz Dann Danach Hauptsatz Hauptsatz Position 1 Position2 Position 3 Verb Ich arbeite heute ni Deshalb habe ich, viel Zeit fir dich. Komm zu mit. Sonst bin ich soallein. Ich koche fiir uns. Dann gehen wir ins Kino. Deshalb, sonst, dann und danach stehen meistens auf Position +. Ich brauche Geld. Deshalb arbeite ich, Ich brauche Geld, sonst kann ich nichts einkaufen. deshalb konsekutiv sonst wenn nicht .., dann ‘dann/danach temporal Zuerst gehe ich einkaufen, dann koche ich. @ Was passt zusammen? Kombinieren Sie, 1. Mein Fernseher ist kaput. 2 Meine Uhr ist kaputt. 3 Mein Herd ist kaputt. 4 Mein Auto ist kaput. A Deshalb gehen wir ins Restaurant, B Deshalb musste ich mit dem Bus fahren. € Deshalb gehen wir ins Kino. D Deshalb bin ich zu spat gekommen. © was passt zusammen? Kombinieren Sie, 1 Kannst du mir bitte Geld geben, 2 Geh doch bitte einkaufen, 3 Sel doch bitte ruhig, 4 Ich muss sofort gehen, {A sonst kann ich mich nicht konzentrieren. B sonst haben wir heute Abend nichts zu essen. sonst verpasse ich den Bus. D sonst kann ich die Rechnung nicht bezahlen. @ was passt zusammen? Kombinieren Sie. 4. Morgens trinkt er einen Kaffee. 2. Er fahrt erst mit dem Bus. 3 Nach der Arbeit kauft er ein, 4 Abends sieht er einen Krimi, 96 A Dann geht er nach Hause. B Danach geht er schlafen. © Danach geht er zur Arbeit. D Dann fart er drei Stationen mit der U-Bahn, O schreiben sie Satze. 41 Heute habe ich Geburtstag. Deshalb « meine Freunde « ich + eingeladen « habe +. 2 Wir wollen erst ins Restaurant gehen. Dann « indie Disko « wollen « gehen « wir « 3 Ich brauche meine neuen Schuhe. Sonst + ich «nicht «tanzen « kann « 4. Hoffentlch ist die Musik gut. Dann + wir «haben « viel Spa « 5 Wir wollen lange feiern, Deshalb «ich « morgen lange schlafen « machte + © Verbinden Sie die Sitze mit deshelb, sonst oder dann. 4. Mein Kuhischrank ist leer. Ich muss einkaufen gehen, 2 Ich muss mich beeilen. Ich komme zu spat, 3 Kannst du mir dein Handy leihen? Ich kann meinem Mann nicht Bescheid sagen. 4 Lazaro muss heute lange arbeiten. Er kann nicht kommen, 5 Wir besichtigen die Stadt. Wir gehen essen. 6 Ich schreibe die E-Mail, Ich schicke die E-Mail ab, 7 Wir mussen einen Schirm mitnehmen. Wir werden nass. 8 Meine Tachter ist krank, sie kann heute leider nicht zur Schule kommen. © Eine E-mail. Erginzen Sie sonst, deshalb oder danach. Liebe Karina, wie geht es dir? Mir geht es nicht so gut Ich habe nachste Woche meine Prifung, ‘muss ich sehe viel lernen. ih hoffe, du kannst mir helfen, schaffe ich die Priifung vielleicht nicht. Kannst du am Wochenende zu mir kommen? Wir konnen nachmittags lernen und = lade ich dich zum Essen ein. Du hast die Priifung schon geschafft, ___ kannst du mir bestimmt helfen, Ich hoffe sehr, dass du kommen kannst! Liebe Gruse Thomas 7 OTR Ee) Was? Ich hoffe, ‘mein Freund heute kommt. Wann? Mein Freund ruft an, Warum? Ich gehe zum Bahnhof, ich am Bahnhof ankommt. meinen Freund abhoten will, Im Nebensatz steht das konjugierte Verb am Ende. ‘Trennbare Verben stehen zusammen am Ende. Position 1 Position 2 Wenn er Zeit hat, geht er 's Theater. Wenn der Nebensatz am Satzanfang steht, steht er auf Position 1. Das konjugierte Verb folgt direkt auf Position 2 (Verb, Verb). Nebensitze mit wenn stehen oft auf Position 1, Nebensatze mit weil und dass selten. O seme 1 Ich glaube, « dass - er« geht « gerne « in die Disko ». Er geht in die Disko, « er + will « tanzen « weil « Es macht ihm besonders viel Spa8, « seine Freunde « wenn mitkommen + . n Sie Sitze. 2 Er geht zum Arzt, « hat « Rckenschmerzen + er « weil Der Arzt sagt, «soll machen + er « dass + Gymnastik + . Erkann auch ein Medikament nehmen, + die Schmerzen « sind + sehr stark « wenn + © Antworten sie mit weit. Der Aku von meinem Handy ist leer. «Ich wollte nicht storen. « Ich musste so lange arbeiten. + Es ist so warm, « Sie sieht gerade fern, 1. Warum rufst du nicht an? - 2 Warum kommst du so spat? 3 Warum ffnest du das Fenster? — - = 4 Warum geht sie nicht ans Telefon? 7 5 Warum hast du nicht Bescheld gesagt? 98 2 -Sietot- kane «Sie hat keine Lust. «Ihr Kind ist krank. « Sie muss arbeiten. « Sie will lange schlafen. « Sie kauft ein. « Sie holt ihren Mann vom Flughafen ab. Sie hat den Kurs vergessen. + Sie hat den Bus verpasst. » Sie ruht sich ein bisschen aus. © susi kommt heute nicht in den Kurs. Was denken Ich glaube, dass sie krank ist. Ich denke, dass © was macht Marian, wenn ...? Schreiben Sie Antworten. Bie Sennesehelnt.« Erhat Urlaub. « Ertrifft sich mit seiner Freundin. « Er muss langer arbeiten, « Er sieht gerade fern. 1 Wann geht er joggen? Er geht joggen, wenn die Sonne scheint. 2 Wann schlaft er lange? 3 Wann zieht er sich schick an? 4 Wann argert er sic 5 Wann darf man ihn nicht storen? © Schreiben Sie die Satze aus 4a neu. Beginnen Sie mit dem Nebensatz. 1 Wenn die Sonne scheint, geht er joggen. © Wenn oder wonn? Erginzen a ich morgen ft bin, kGnnen wir chwimmen gehen, xenition © Erginzen Sie weil, dass oder wenn. | ober takes gehts? Bel mirist es wunderber, ich Urlaub | abe. ch habe immer vel tress, —_— ich arbete, Und kein Wecker fu en scl ange. — doa crsthe ist Sonn auf ih ust abe We | tes eid eh ote, dv auch bald Uru eommst en mache gerne mi lit zusammen nach | Sehrit mir baa ae sche rie, ee | | verbam | | inom | 9 PE A Cee Le CUE CUCU UCC C UOC iCUL Ti) Bitte geh_ nach hikten Wir sind hinten| Wo? Wohin? vorn(e), hinten, oben, unten, nach vorn(e), nach hinten, nach oben, nach unten, rechts, inks nach rechts, nach links (Nach) oben, (nach) unten, (nach) links, (nach) rechts, (nach) hinten, (nach) vorne sind keine Pripositionen. Sie stehen alleine ohne ein Nomen, dort, da dorthin, dahin Er ist in Berti Ich fahre nach Berlin. —* Da/Dort in Berlin) trift er seine Familie. A, ich fahre auch dorthin (= nach Berlin). temporal: Am Montag kann ich nicht kommen, da (= am Montag) habe ich eine Priifung. © trginzen sie de Adverbien. oben « unten « rechts links « hinten « vorne sind Berge. spielen Kinder. fliegt ein Ballon, istein See ist ein Restaurant, ist ein Parkplatz, @ Wetche verben passen? Ordnen Sie zu. gehen - sein « kommen « laufen + fahren « stehen « bleiben - wohnen nach oben = oben 100 1 Erstent oben _ AL all 2 Ersteht Ergent 3 Sie ist Ainten. Sie geht —__ © Erginzen sie. i a *? Ergeht nach oben. 4 Erist______. Er kommt, © Braucht man nach? Ergdnzen Sie, wenn ndtig. 1 Ichbin oben auf dem Turm. Komm doch auch oben. 2 Bitte, kommen Sie vorne, dann konnen Sie besser sehen, 3 Wir wohnen im ersten Stock, unten ist ein Supermarkt und ‘oben im 12. Stock wohnt meine Freundin. Ich gehe oft oben oder sie kommt zu uns unten. inzen Sie da/dort - dahin/dorthin. 1. © Mochten Sie im Juni mit uns nach Stockholm fliegen? © Ja, ich méchte gerne mit Ihnen fliegen. Denn ich war noch nicht 2 Morgen ist Flohmarkt. Gehst du auch 3 Siehst du das alte Haus? habe ich friher gewohnt. B) O ernnze sie sn ction. 1 Kommst du im Juli nach Berlin? ~ Nein, da (= «Jali __) habe ich keinen Urlaub. 2 Arbeitest du nichste Woche? — Nein, da (= —___________) habe ich frei. 3 Ich habe im August Geburtstag. Da (= ________) michte ich eine groBe Party machen. 4 Heute Abend kan hi. 08 hn B) © mortise si wii Bape 1 © Kommst du auch ins! 3. © Warst du schon einmal in Peru? ‘= Nein, dwar ich gestern schon. © Nein, da war ich noch nicht, aber ich méchte dorthin fahren. 2. © Wasist am 23. Marz? Fahrst du im Mai mit uns nach Peru? Da ist Ostern. Leider kann ich da nicht. Ich habe erst im Juli Urlaub. 101 a2} Ue oe ee CT rd Partikeln Es gibt viele Partikeln im Deutschen. Partikeln haben sehr viele verschiedene Bedeutungen. Drei Beispiete: i denn in Fragen: macht die Frage persénlicher__Was ist denn hier passiert? doch kann bedeuten: ich denke, dass du das auch Im Kino waren wir doch gestern. Ich mochte weit, und ich finde das nicht gut (Vorwurf) _lieber in die Disko gehen. doch (mal) in Imperativen: macht die Aufforderung __Probier doch (mal), es schmeckt lecker. persdnlicher/freundlicher Ich rufe dich an. mal in Imperativen und Satzen: macht ich rufe dich bestimmt an) Aussage unverbindlicher Ich rufe dich mal an. (= Ich rufe dich vielleicht an, wenn ich Zeit und Lust habe.) Die Worter denn und doch haben auch noch eine andere Bedeutung: Partikel denn Warum kommen Sie denn heute? Konjunktion denn Morgen kann ich nicht, denn ich muss mein Auto zur Werkstatt bringen. Partikel doch Nehmen Sie doch noch ein Stiick Kuchen, oder schmeckt er Ihnen nicht? Antwort doch Doch, er schmeckt wunderbar, ich nehme geme noch ein Stiick. Partikeln betont man nicht. ©) Lesen Sie die Siitze laut. Betonen Sie die unterstrichenen Wérter und betonen Sie die Partikel nicht. 1 Wann kommst du denn? 2 Du kannst doch nicht mit Elipflops ins Theater gehen! Das geht doch nicht. 3 Helfen Sie doch bitte. 4 Sag doch mal, warum kommst du denn so spat? 5 Kannst du nichste Woche mal bei mir vorbelkommen? © Was sind Partiketn? Notieren Sie Klammern. 1 Was hast du (denn) da mitgebracht? 2 Kannst du mir das mal zeigen? 3 Ich hatte doch keine Ahnung, dass du keinen Kase magst. 4 © Kennst du denn schon die neue Nachbarin? ® Ja, ich habe schon mit ihr gesprochen. 5. Bring mir doch eine Zeitung mit. 102