Sie sind auf Seite 1von 4

Magnusfe 2010 - Das Böse / Theodizee - www.jesus.de.

vu
--------------------------------------------------------------------------------------------

Warum lässt Gott das Böse/Leid / SATAN in unserer Welt bis zu


einem gewissen Grad zu ?

Ungläubige :
---------------

Strafe für falsches Handeln, Leid wird von Gott nicht verhindert
sondern zugelassen

Damit sie anfangen nach Gott zu fragen und suchen und somit
jesus finden, wodurch später man ins paradies darf wo es kein
leid mehr geben wird

Gläubige :
------------

Züchtigung nach Fehlverhalten

Test, ob man auch in schlechten Zeiten loyal zu Gott hält obwohl


man für bzw. trotz seine Loyalität Gott gegenüber leiden muss

Für beide :
-------------

Geister Reifeprozess, durchlebtes Leid bringt wertvolle


seelische Erfahrungwerte mit sich, man kann sich z.b. besser in
andere Menschen hineinversetzen, mehr mitleid empfinden,
dinge besser verstehen, wird tiefgründiger, weniger
oberflächlich

Damit sie die Möglichkeit haben, Böses zu tun, anderen Leid


zuzufügen, Toleranz des Bösen zu einem gewissen Grad
Kollektivleiden durch die gefallene Schöpfung, in der jeder
Mensch lebt, weil wir alle Adams Nachkommen sind und durch
Adam die Schöpfung in Sünde und Leid fiel als permanente
tägliche Mahnung für alle, dass es negative Folgen hat, wenn
man wie Adam und Eva gegen Gottes Willen handelt -
Kollektivleid wenn z.b. politiker/staatsführung mist baut o.ä. -
Leid als Erinnerung dass diese Welt unvollkommen ist und
Sehnsucht geweckt werden soll nach einer vollkommenen welt -
dem späteren paradies - und sehnsucht nach vollkommener
moral
(Dadurch soll die Sehnsucht nach dem Paradies ohne Leid in
den Menschen erzeugt werden und eine Mahnung, dass ohne
Gott eine leidfreie Welt nicht möglich ist, auch künftig nicht,
denn die Gottlosen werden künftig in der Hölle nach wie vor Leid
erleben müssen für immer und ewig da sie dort für immer und
ewig von Gott/JESUS getrennt sein werden ohne den eine
leidlose welt nicht möglich ist)

Damit man die Möglichkeit hat, Gutes zu Tun, das Leid zu


lindern, oder zumindest selbst versucht, kein Leid zu erzeugen
aufgrund der eigenen Erfahrung mit Leid (Menschenrechte nach
2. Weltkrieg), und sich mehr an leidfreien zuständen erfreuen
kann und es besser zu schätzen weiss ...

Manchmal benutzt Gott leid, z.b. man bricht sich einen Arm, um
einen von bestimmten Aktionen/Lebensentscheidungen
abzuhalten, z.b. von einer Arbeit die man dann nicht machen
kann, bei der man sich ein paar Tage später eventuell viel
schwerer verletzt hätte, oder aber man wählt aufgrund eines
Schicksalsschlags einen anderen beruf der einen viel
glücklicher macht etc.

Gott hat in der Inkarnation seines Teiles Sohn selbst viel Leid
und Tod erlebt und hat deshalb verständnis für unser leid, weiss
wieviel er uns zumuten kann und dass er uns manchmal kraft
geben muss um das leid durchzustehen, aber dass es manchmal
nötig ist, durch ein tal zu gehen, aus einem tieferen sinn
innerhalb des gesamtlebensplans auf dieser welt und danach ...
Dadurch erklärt sich auch das Theodizee, warum es böses gibt
wenn gott das böse nicht mag und er allmächtig ist

das böse kann nämlich, wenn es dosiert eingestzt wird, positive


auswirkungen haben, und dient im endeffekt einem guten ziel,
denen die gott lieben sagt bibel werden alle dinge zum besten
gereichen, auch das böse/leid das sie erleben müssen

Manche verstehen unter Gottes Allmacht Gott kann alles tun


was vorstellbar ist - dann fragen sie aber warum kann er keinen
Stein erschaffen den er nicht heben kann

Das ist Unsinn

Allmacht bedeutet, alles tun zu können, was man will, und es


auch zu tun, und von niemanden dabei behindert/abgehalten
werden zu können

Gott will nichts böses tun (was gut/böse ist kann wegen seiner
allwissenheit nur gott genau wissen und nicht wir begrenzten
menschen, es ist nämlich durchaus gut, das böse begrenzt
zuzulassen in unserer Welt von Gott um es für die Erreichung
seiner guten Ziele, siehe oben, zu benutzen als unfreiwillige
Helfer, das sind Satan und seine Engel und die Menschen die
böses tun nämlich, Gottes unfreiwillige Helfer zur Erreichung
von Gottes guten Endzielen)

und er will auch keine Dinge tun, die in sich unlogisch und daher
nicht möglich sind (z.b. Stein ...)

Gott kann alles, was er will, tun, und das tut er auch und wird es
erst künftig tun

Ist Gott Frei ? Nein, denn er kann nur das tun, was er tun will,
und er will nur das Gute tun und nicht das böse und nicht das
was es nicht geben kann weil es der logik widerspricht (wie mit
dem stein)
Zitat:
Allmacht bedeutet, alles tun zu können, was man will, und es
auch zu tun, und von niemanden dabei behindert/abgehalten
werden zu können