Sie sind auf Seite 1von 1

Was ist das ideale Leben?

Jeder bewusst werdende Mensch hat einmal über Fragen nach dem idealen Leben in
unserer bekannten Welt nachgedacht.
Mit der „bekannten Welt“ meine ich den Bereich, den wir durch Sinnesorgane
wahrnehmen als die Welt wie wir sie verstehen.
Ein unbewusster Mensch, der sich der Wahrheit nicht bewusst ist, beschäftigt sich nicht
mit diesen Fragen, denn er ist mit sich beschäftigt, zu überleben und mit seiner
Unwissenheit zu kämpfen, was wohl morgen geschehen wird, oder wie es in 1-2 Jahren
aussehen kann.
Ein teils bewusster Mensch mag die bedeutung des Lebens bedenken, aber auch er ist
eingeschlossen im Irrgarten des Versuchs, durch das Leben mit einem Minimum an
Schmerz und Mühe hindurchzukommen.
Viele Menschen kennen das Leben nur in der Zeit zwischen der Wiege und dem Grab,
und irgendwie passen sie sich dieser scheinbar unausweichlichen Situation an.
Die Lebensgewohnheiten eines bewussten Menschen werden seinen persönlicen
Bestimmungen entsprechen. Was auch immer Gott als dieser Mensch tun muss, wird
getan werden. Abhängig vom Geschmack wird ein bewusster Mensch in sehr einfachen
Umständen oder wirklich im eleganten Stil leben. Es gibt weder Egotrieb noch die
Erfüllung drängender unterbewusster Bedürfnisse für einen erleuchteten Menschen.
Für einen wahrhaft erleuchteten Mann oder für eine erleuchtete Frau scheint die
vorherrschende Bereitschaft des Zulassens zu sein, sodass sich die persönliche
Seelenbestimmung in Übereinstimmung mit dem göttlichen Willen entfaltet.
Das bedingte Gemüt, kann die Realität eines erleuchteten Gemüts nicht fassen. Es ist weit
besser, sich um seine eigene Erleuchtung zu kümmern, als sich mit Kritik an anderen zu
beschäftigen!
Erleuchtung ist eine wirkliche Erfharung. Wer erleuchtet ist, ist vollkommen bewusst und
kein Opfer von Halluzinationen oder merkwürdigen Flügen mentaler Einbildungskraft.
Ein erleuchteter Mensch kennt die Wahrheit über den Lebensprozess, wie Leben sich
entfaltet und zum Ausdruck bringt. Die Wahrheit über die Natur Gottes, das Wesen der
Seele und über die Lebensfunktion zu kennen, heißt in der Tat Frei zu sein!
Blinder Glaube ist nicht der Weg eines erwachten Menschen. Mit der Zeit müssen wir
zum eigenen Verständnis aus Einsicht gelangen, welches sich anfühlt wie absolute
Wahrheit. Und diese spürt man im Herzen!
In voller Helligkeit erlangtes Verständnis hinterlässt keine Fragen, da man um Antworten
ohne zu Fragen weiß.
Mit wahrem Verstehen erlangen wir beständigen Frieden, der bei weitem das
menschliche Fassungsvermögen übersteigt.