Sie sind auf Seite 1von 2

NationalparkRegion Hohe Tauern Defereggental Hochpustertal Lienzer Dolomiten

Im Einklang mit unberührter Natur Nr. 5 - Umbaltal - Umbalfälle Hier bin ich Mensch, hier kann ich’s sein! Nr. 15 - Wassererlebnisweg St. Jakob i. D., 1.380 m Im Garten der Dolomiten Nr. 25 - Grenzlandwanderweg Wildromantisch - Dolomiten & Nationalpark Nr. 35 - Helenenkirchl-Runde PIKTOGRAMME Wandern

Der Sommertraum der NationalparkRegion Hohe Tauern versetzt Ausgangspunkt (C4): Parkplatz Ströden (1.403 m) Das Defereggental in Osttirol ist ein Diamant im Nationalpark Hohe Ausgangspunkt (C6): östl. Ortseingang von St. Jakob/Einfangbrücke Die Ferienregion Hochpustertal liegt eingebettet zwischen den Ausgangspunkt (E8): Sport- und Freizeitzentrum Kartitsch Sie beherrschen Osttirol im Süden: die Lienzer Dolomiten. Ein Para- Ausgangspunkt (H7): Lienz, Pfarrkirche St. Andrä
Urlauber in ein Alpenreich zwischen „König und Königin“. Um- Beschreibung: Die imposanten Umbalfälle sind durch einen Was- Tauern und bildet mit seinen drei Gemeinden Hopfgarten, St. Veit Beschreibung: Am Wasserlehrweg entlang der Schwarzach erläutern Lienzer und den Südtiroler Dolomiten. Beschreibung: Auf bequemen Forstwegen und ohne Benützung von dies für all jene, die den wilden Fels lieben. Ein Muss für jeden, der die Beschreibung: Die sonnseitige Rundwanderung beginnt bei der Bergsteigen/Klettern Familientouren
rahmt vom höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner (3.798 serschaupfad erschlossen. Bei der Gabelung der Almfahrwege und St. Jakob eine der bekanntesten Urlaubsregionen Österreichs. Schautafeln die vielseitige Wirkung des Wassers auf Landschaft Und in deren Vorgarten fühlen sich vor allem Familien rund um befahrenen Straßen verbindet der Grenzlandwanderweg die drei „Einstiegsdroge zum Klettern“ - die gesicherten Klettersteige - sucht. Pfarrkirche St. Andrä und führt entlang des Schleinitzbaches berg-
m), dem Großvenediger (3.662 m) und weiteren ca. 200 Dreitau- in Ströden geht es links in das Umbaltal zu den Jausenstationen Das Defereggental wartet mit vielen Besonderheiten auf: speziell die und Leben. Moore, artenreiche Tümpel, klare Quellen, Bäche und wohl. Gäste begeben sich auf eine Reise in die Vergangenheit und Orte des Tiroler Gail-/Lesachtales: Kartitsch, Ober- und Untertil- Denn die schönsten Touren der Alpen sind hier zu finden: der Pan- wärts. Auf dem Wanderweg Nr. 3 bis zum Helenekirchl mit unter
sendern präsentiert sich diese Region für Wander- und Naturge- Islitzeralm und Pebellalm (1.513 m). Romantiker gelangen per Kut- Jagdhausalmen sind unvergleichlich, sind sie doch die ältesten Zeu- Wasserfälle gibt es hier zu beobachten und zu bestaunen. Einen beschreiten den Karnischen Höhenweg, der einst als Schmuggler- liach. Der Weg führt in Richtung Erschbaumertal, Rauchenbach, orama-Klettersteig über sechs Dolomitengipfel, die Gallitzenklamm Denkmalschutz stehender Linde und schöner Aussicht auf den Trecking Themenweg
nuss PUR. Die sehr gut markierten, verzauberten Wanderwege sche zu den Jausenstationen. Nach etwa 30 min. Gehzeit beginnt gen bäuerlicher Bewirtschaftung in dieser Alpenregion. Verschiedene genauen Führer bzw. detaillierte Beschreibung des Wassererleb- steig zwischen Österreich und Italien diente und zugleich Frontlinie Leiten, Mühlboden und immer südlich der Gail weiter bis Unter- mit tosendem Wasser oder der Laserzklettersteig mit imposanten Lienzer Talboden. Retour über den Helenensteig bis nach Oberd-
und die tosend-mitreißenden Umbalfälle, erfrischen die Lunge. der mühelos begehbare Lehrpfad. Wer weiter wandern will, folgt Themenwanderwege laden Jung und Alt ein, die alpine Bergwelt nisweges ist in den Informationsbüros zum Preis von EUR 5,80 im 1. Weltkrieg war. Gemütliche Wanderungen zu den am höchs- tilliach. Als Erweiterung kann der Weg auch ab Heinfels/Rabland Ausblicken. Wanderfans werden von den Nationalpark-Rangern bei rum, weiter über den Fahrweg Nr. 2 bis zum Ausgangspunkt zur
14 Natur- und Kulturlehrwege ergänzen das Angebot der Natio- dem Steig zur Clarahütte (2.038 m), die in knapp zwei Stunden kennen zu lernen. Auf den gemütlichen Spazierwegen im Talbereich, erhältlich. ten bewirtschafteten Almen Österreichs im Villgratental, die Puster- über Hollbruck, Kartitsch (weiter wie oben) begangen werden. geführten Touren begleitet. Tipp: die Schoberrunde mit gemütlichen Pfarrkirche St. Andrä. Zufahrt: Stadtzentrum Lienz zum Parkplatz
nalparkRegion Hohe Tauern Osttirol. Selbstverständlich kommt erreichbar ist. Zufahrt: von Prägraten am Großvenediger nach Hin- den abwechslungsreichen Routen der Almregion und bei Hochtouren Zufahrt: mit Pkw oder Postbus nach St. Jakob i. D. taler Höhenstraße mit imposanten Ausblicken und Ausflugszielen Rückweg mit Postbus möglich. Zufahrt: Tiroler Gailtal - Kartitsch - Hütten. Oder mit den Lienzer Bergbahnen auf die Sonnenterrassen St. Andrä, Gehzeit: ca. 3 ½ Std.
WANDERKARTEN OSTTIROL
das Aktivangebot, wie diverse Mountainbike- und Radstrecken, terbichl und Ströden (Postbus), Gehzeit: Halbtageswanderung in der atemberaubenden Welt der Dreitausender wird jeder das Seine Gehzeit: kleine Runde 1 Std., große Runde 2,5 Std. und die grenzüberschreitenden Touren nach Südtirol machen Lust Sportzentrum, Gehzeit: 4 - 5 Std. am Zettersfeld und am Hochstein. Lienz selbst besticht mit lau-
Folgende Wanderkarten können Sie übers Internet und im gut
Klettergärten, Rafting, Canyoning oder Kajak in der Region nicht Almgasthaus Islitzeralm 1.513 m, Berggasthaus Pebellalm 1.520 m finden. Nationalpark Ranger oder Bergführer begleiten zu den impo- auf die Almen und Wege hier im Osttiroler Hochpustertal. Nach schigen Plätzen, mediterranem Flair, Schloss Bruck, Aguntum - der
sortierten Buchladen erwerben.
zu kurz. Gäste erwartet ein Aufenthalt in einer idyllischen, natür- santesten Plätzen und erzählen Interessantes über das Gebirgstal, einem Wandertag verwöhnen viele ausgezeichnete Restaurants einzigen Römerstadt Tirols - und über 2000 Sonnenstunden jährlich.
lichen Landschaft mit österreichischem Charme. Die Täler und dessen Besiedlung nachweislich bereits vor 6.000 Jahren begann. die Gäste mit Köstlichkeiten aus der heimischen Küche. Nr. 36 - Tristachersee-Runde
Ortschaften der Nationalparkregion Hohe Tauern Osttirol haben Nr. 16 - Staller Sattel, 2.052 m Nr. 26 - Mühlenweg - Kollreid, Anras Besonderheiten der Region KOMPASS WANDERKARTEN
sich abseits vom Massentourismus ihren natürlichen Charakter Nr. 6 - Geschichtenweg Kalser Dorfertal - Dorfersee Besonderheiten der Region Besonderheiten der Region - Unzählige Klettermöglichkeiten Ausgangspunkt (H7): Ulrichsbichl, Amlach
WK 39 Glocknergruppe - Nationalpark Hohe Tauern 1:50.000
bewahrt. - Viele Gipfelrouten über 3.000 m Ausgangspunkt (B6): Staller Sattel - Karnischer Höhenweg, der ehemalige Schmugglersteig Ausgangspunkt (F8): Pfleggerichtshaus Schloss Anras - Sonnengarantie bei herrlichen Wanderungen am Zettersfeld Beschreibung: Vom Ulrichsbichl über den Naturlehrpfad, vorbei am
ISBN 978-3-85491-044-2
Ausgangspunkt (F4): Kals-Taurer (1.500 m), Postbushaltestelle - Größter zusammenhängender Zirbenwald der Ostalpen Beschreibung: Wanderungen in der Gegend um den Obersee sind - Grenzüberschreitende Touren nach Südtirol Beschreibung: Zwischen den alten Bauernhäusern dem Weg - Tristachersee Naturbiotop „Alter See“ bis zum Tristachersee und am südlichen
Beschreibung: Eine unbeschwerliche Wanderung für Familien durch - Jagdhausalm, die ältesten Almen Österreichs ideal für Familien. Steinzeitliches Jagdmaterial und ein Einbaum, - Aigner Badl - letztes Tiroler Bauernbad entlang, links halten bis zur Kreuzung Lourdeskapelle, weiter den - Dolomitenradrundfahrt und Dolomitenmann Seeufer entlang zur Seewiese. Man kreuzt dann die Dolomitenstra- WK 45 Defereggental - Lasörlinggruppe 1:50.000
Besonderheiten der Region die romantische Dabaklamm und die Ebenen der Dorferalmen. - 4 Natur- und Kulturpfade die im See und der Umgebung gefunden wurden, zeugen von unteren Waldweg zur Wallfahrtskirche St. Antonius. Dort in west- ße und spaziert über die Rodelbahn talwärts bis zum Sportplatz ISBN 978-3-85491-051-0
- Großglockner und Großvenediger Fünf Hörstationen erzählen in drei Sprachen über die interessante frühesten Besiedelungen. In der Oberseehütte wird für Ihr leibliches Sommer-Highlights der Region licher Richtung bis zum Mühlbach. Ein Steg führt weiter über den Sommer-Highlights der Region Tristach. Weiter der Talsohle entlang bis zum Ausgangspunkt WK 46 Matrei in Osttirol - Kals am Großglockner 1:50.000
- nahezu 200 Dreitausender Geschichte des Tales und den Nationalpark Hohe Tauern. Spekta- Sommer-Highlights der Region Wohl gesorgt. Der Staller Sattel ermöglicht auch die Überfahrt ins - Europameisterschaft der bömisch-mährischen Blasmusik Mühlbach Richtung Goll, der Waldgrenze entlang bis Kollreid und - Olala Straßentheater Festival Ulrichsbichl. Landschaftlich sehr reizvoll. ISBN 978-3-85491-052-7
- 14 Natur und Kulturlehrwege kulär ist die schwindelerregende Aussichtswarte über der Dabak- - Almrosenfest in St. Jakob südtirolerische Antholzertal. - Villgrater Schafwandertag zurück nach Anras. Zufahrt: Pustertaler Höhenstraße, Anras, Park- - Altstadtfest Lienz Zufahrt: Lienz, Amlach in Richtung Tristachersee
lamm. Wer zum idyllisch gelegenen Dorfersee wandert, folgt dem - Drachenbootrennen am Obersee / Staller Sattel Zufahrt: mit Pkw oder Postbus von St. Jakob i. D. - Obersee Details & Termine unter www.osttirol.com platz Schloss Anras, Gehzeit: 45 min. Details & Termine unter www.osttirol.com Gehzeit: ca. 2 Std. WK 47 Lienzer Dolomiten - Lesachtal 1:50.000
Weg vom Kalser Tauernhaus (1.755 m) in Richtung Talschluss. - Volksmusikherbst Gehzeit: ca. 1 Std. ISBN 978-3-85491-053-4
Sommer-Highlights der Region Hiefür wäre eine Tageswanderung einzuplanen. Details & Termine unter www.osttirol.com Oberseehütte 2.020 m WK 48 Lienz - Schobergruppe - Nationalpark Hohe Tauern
- Fest der Blasmusik Zufahrt: von Kals auf der Straße taleinwärts zum Taurer (Postbus) 1:50.000 ISBN 978-3-85491-182-1
- Kalser Kirchtag Gehzeit: 3 - 4 Std. (Lehrweg)
Details & Termine unter www.osttirol.com Jausenstation Bergeralm 1.640 m, Kalser Tauernhaus 1.755 m
FREYTAG & BERNDT
WK 123 Matrei - Defereggen - Virgental 1:50.000
ISBN 978-3-85084-714-8
WK 181 Kals - Heiligenblut - Matrei - Lienz 1:50.000
WANDERKARTE
Wandern & Bergsteigen in verführerischer Natur.
ISBN 978-3-85084-718-6
WK 182 Lienzer Dolomiten - Lesachtal 1:50.000
ISBN 978-3-85084-782-7

Bauernhäuser in Oberlesach mit Glödis, Kals am Großglockner, Nationalpark Hohe Tauern Wanderfreuden im Defereggental Rund um den Thurntaler, Osttiroler Hochpustertal Schloss Anras an der Pustertaler Höhenstraße, Osttiroler Hochpustertal Auf dem Weg zur Gamswiesenspitze, Lienzer Dolomiten

Nr. 1 - Gletscherweg Innergschlöß, 2.200 m Nr. 7 - Großglocknertreck Nr. 11 - Jagdhausalmen, 2.009 m Nr. 17 - Lasörlingtreck Nr. 21 - Golzentipp, 2.317 m Nr. 27 - Karnischer Höhenweg - „Weg des Friedens” Nr. 31 - Neualplseen von der Bergstation Steinermandl Nr. 37 - Lamatrecking
Ausgangspunkt (E 3): Matreier Tauernhaus (1.501 m) Das Abenteuer zum höchsten Berg Österreichs (G4) Ausgangspunkt (B5): Parkplatz Alpengasthof Oberhaus Ausgangspunkt (C5): St. Jakob Ausgangspunkt (F8): Bergstation Sesselbahn Golzentipp (2.070 m) (D8) Der Karnische Höhenweg folgt dem in westöstlicher Richtung Ausgangspunkt (H6): Bergstation Steinermandl-Sessellift (2.200 m) Treckingtour „Bergwelt“ (G7) Infos & Anmeldung: Dolomiten Lamatrecking
Beschreibung: Eine einstündige Wanderung führt ins Innergschlöß. Der Großglockner, mit 3.798 m Österreichs höchster Berg, ist eine Beschreibung: Vom Alpengasthof Oberhaus folgt man dem Steig Beschreibung: Wanderung über Knappengruben zur Neuen Beschreibung: Von der Bergstation führt der Weg links zum Berg- verlaufenden, 110 km langen Karnischen Hauptkamm mit einer Beschreibung: Von der Bergstation des Steinermandl-Sesselliftes Tel. +43.664.4312729 od. +43.4852.68087, www.dolomitenlama.at
Es ist auch mit Kutsche oder Taxi erreichbar. Der Gletscher- ganz besondere Herausforderung für konditionsstarke Teilnehmer. ca. 30 Minuten durch Zirbenwald taleinwärts. Reichenbergerhütte - Übernachtung - über Prägratner Törl zur rücken und entlang der Skiabfahrt hinauf zur Bergstation Glamplift Gesamtweglänge von 155 km. In 6 bis 9 Tagesetappen (Gehzeiten geht man in NW-Richtung über Weg Nr. 913 auf den Kamm und Eintauchen in das Abenteuer Berg, Tier & Mensch - inmitten der
Im Garten der Giganten
lehrweg führt uns steil ansteigend auf den Salzboden zu einem Diese gemeinsame 2-Tage-Tour wird zu einem unvergesslichen Weiter auf dem Almfahrweg über die Seebachalmen zur Jagd- Lasörlinghütte - Übernachtung über Donnerstein, Speikboden zum zum kreisrunden Jochsee. Im Anschluss daran knapp oberhalb zwischen 3,5 und 9 Std.) ist der KHW 403 zu bewältigen (ideal für wechselt dort auf die Nordseite, weiter über Felsstufen abwärts in eindrucksvollen Lienzer Dolomiten. Sie wandern durch eine 7 Tage im Nationalpark Hohe Tauern Osttirol
Tümpel mit Wollgrasinsel, dem „Auge Gottes“. Weiter bis zum Erlebnis inmitten der wilden, rauen und faszinierenden Landschaft hausalm, dem ältesten Almdorf Österreichs, das von Südtiroler Wetterkreuz und mit dem Taxi ins Virgental - Rücktransfer nach St. des alten Heuhüttenensembles „Kutteschupfen“ vorbei auf den Wandergruppen und Familien). ein Blockkar und zu den Neuaplseen. der schönsten Alm- und Gebirgslandschaften Osttirols mit herrli- Im Einklang mit unberührter Natur: Der Nationalpark Hohe Tauern
Rand des beeindruckenden Schlatenkees. Mit dem Abstieg über des Nationalparks Hohe Tauern. Wie in früheren Zeiten überneh- Bauern bewirtschaftet wird. Jakob i.D. Herrliche Panoramblicke auf die 3000-er der Venediger, aussichtsreichen und leicht ersteigbaren Hausberg der Tilliacher, Übernachtungsmöglichkeit auf den Alpenvereinshütten. Für die lohnende Seenrunde braucht man ca. ½ Std. chen Rundblicken, während die Lamas Ihr Gepäck tragen. Osttirol, südlich des Alpenhauptkamms gelegen, gehört zu den
den Pragerhüttenweg schließt sich die Runde wieder im Inner- men heimische Haflinger-Pferde den Transport des Gepäcks und Zufahrt: von St. Jakob i. D. nach Erlsbach, dann Mautstraße zum Glockner-, Schober- und Rieserfernergruppe Gehzeit: Tagesetappen den Golzentipp. Leckfeldalm Hütte 1.900 m, Sillianer Hütte 2.447 m, Zufahrt: Kabinenbahn aufs Zettersfeld, weiter mit 4er-Sesslift Eine Treckinggruppe besteht aus mind. 5 und max. 10 Personen ursprünglichsten Landschaften Österreichs. Glasklares Wasser, grüne
gschlöß. AV-Lehrweg (Taschenführer erhältlich). begleiten die Wanderer einen Teil der Strecke. Alpengasthof Oberhaus von 6 - 8 Stunden Neue Reichenbergerhütte 2.586 m, Lasörling- Zufahrt: Lesachtal - Obertilliach - Parkplatz Sesselbahn Golzentipp Obstansersee Hütte 2.304 m, Filmoor Standschützenhütte 2.350 m, Naturfreunde Hütte 1.850 m, Steinermandl Panorama 2.200 m unter Begleitung des Bergwanderführers. Almen, frische Bergluft - hier ist die Welt noch in Ordnung. Es muss
wohl die Vielfalt, die Schönheit und das Außergewöhnliche gewesen
Zufahrt: von Matrei i. O. auf der Felbertauernstraße bis zum Mat- Gehzeit: 4 Std. hütte 2.350 m, Zupalseehütte 2.350 m, Wetterkreuzhütte 2.106 m Gehzeit: ca. 1 Std. ab Bergstation Sesselbahn Porzehütte 1.942 m, Hochweißstein Haus 1.868 m,
sein, welche letztlich ein weit verzweigtes Wanderwegenetz mit vielen
reier Tauernhaus („Nationalpark-Wanderbus“) Die Glockner-Runde: In 7 Tagen rund um den höchsten Berg Öster- Alpengasthof Oberhaus 1.770 m Buchungshotline: +43.4875.5161 Panorama-Restaurant Conny Alm 2.050 m Wolayersee Hütte 1.960 m, Untere Valentinalm 1.220 m
Schutzhütten, Berggasthöfen und Jausenstationen entstehen ließ.
Gehzeit: Tagestour reichs. Erholung und großartiges Naturerlebnis findet man entlang Über 1.800 Kilometer Wanderwege in allen Höhenlagen in und um die
Berghaus Außergschlöß 1.700 m, neue Prager Hütte 2.796 m, dieser Route, deren einzelne Etappen mit etwas Ausdauer, Kondi- Region von Großglockner, Großvenediger und weiteren 240 Dreitau-
Venedigerhaus Innergschlöß 1.700 m tion und Trittsicherheit problemlos zu meistern sind. Besorgen Sie sendern stehen zur Verfügung.
sich den Folder „Glocknerrunde“ zur Tourenplanung. Darin finden
Sie auch Buchungsangebote und wertvolle Wandertips zu dieser Nationalpark Erlebniswoche
Gletscherlehrweg Innergschlöß, Nationalpark Hohe Tauern
grandios Bergwanderroute im Nationalpark Hohe Tauern. - 7 Übernachtungen inkl. Verpflegung im Nationalpark Partnerbetrieb
Buchungshotline: +43.4875.5161 - 2 geführte Wanderungen mit Nationalparkranger (Nature Watch)
- 1 E-Bike für einen Tag
- 1 Osttirol Card
- 1 Nationalparkurkunde + Nationalparknadel
- 1 Begrüßungsgeschenk

****Hotel ab EUR 528,00


***Hotel ab EUR 423,00
Gasthof ab EUR 367,00
Frühstückspension, Privathaus, Bauernhof ab EUR 227,00
Ferienwohnung für 2 Personen ab EUR 367,00
Buchungsinformation: www.nationalpark-partnerbetriebe.at

Panoramablick Neualplseen, Lienzer Dolomiten Lamatrecking, Abstieg vom Ederplan, Lienzer Dolomiten
Glockner Trecking mit Haflinger Pferden, Nationalpark Hohe Tauern

Nr. 32 - Böses Weibele, 2.521 m Nr. 38 - Der große Törlweg


Nr. 8 - Schobertreck Jagdhausalmen, die ältesten Almen Österreichs, Defereggental, Nationalpark Hohe Tauern Abendstimmung am Karnischen Höhenweg, Osttiroler Hochpustertal
Ausgangspunkt (G7): Sternalm (1.505 m) Infos: Infobüro Lienzer Dolomiten, Tel. +43.50.212.400
Nr. 2 - Bergerseehütte, 2.182 m (G5 + I6) Die Kräfte der Natur schufen über Jahrtausende die raue Beschreibung: Von der Jausenstation Sternalm über den „Märchen- (G7) Ein richtiges Bergerlebnis für die sportlich ambitionierte
Landschaft der Schobergruppe. Dieser alpine Treck führt Sie zu den steig“ am rechten Rand der Skiabfahrt empor, vorbei am Berger- Familie - die Ost-West-Durchquerung der Lienzer Dolomiten.
Ausgangspunkt (D4): Prägraten am Grossvenediger schönsten Aussichtsplätzen und auf drei Dreitausendergipfel - be- Nr. 12 - Großer Leppleskofl, 2.811 m Nr. 18 - Knappentreck Nr. 22 - Rund um den Thurntaler, 2.407 m Nr. 28 - Gailtaler Höhenweg, Nr. 229 stöckl bis zur Hochsteinhütte (2.023 m) mit schönem Blick auf Li- Während der Wanderer mit den Kindern (nicht für Kleinkinder
Beschreibung: Bei der Iselbrücke ein Stück auf dem Almfahrweg. gleitet von fachkundigen Erklärungen der Nationalparkranger über enz. In westlicher Richtung mit wenig Steigung den Kamm entlang geeignet) durch eine großartige Gebirgskulisse von Hütte zu
Dann am Steig entlang bis nach einer Flachstrecke eine Gelän- Geologie, Pflanzen- und Tierwelt. Dazu der dunkelblaue Himmel, das Ausgangspunkt (D6): Bergstation Mooserberg (2.368 m) Ausgangspunkt (B5): Handelshaus St. Jakob Ausgangspunkt (D8): Bergstation Thurntaler / Thurntaler Rast Infos: Infobüro Hochpustertal, Tel. +43.50.212.300 weiter. Erst die letzten Höhenmeter führen über einen leicht felsigen Hütte marschiert, kann der etwas erfahrene Bergsteiger so
destufe überwunden wird, die ein kleiner Wasserfall ziert. Das Tal glasklare Wasser der Gebirgsbäche und Seen, Bergkameradschaft Beschreibung: Von der Bergstation Mooserberg/Jausenstation Beschreibung: Eine Reise ist die Vergangenheit mit Pferden zu den Beschreibung: Von der Bergstation Thurntaler über Weg 10b zur Äuße- (E8) Im Süden der Lienzer Dolomiten und im Westflügel der Grat zum Gipfelkreuz mit grandioser Aussicht auf die Bergwelt des im Vorbeigehen die schönsten Gipfel der Lienzer Dolomiten
mit seiner mächtigen Bergkulisse weitet sich und der Bergersee und gemütliche Hüttenabende - so werden Ihre Urlaubstage in den Mooseralm führt ein Steig zur Ochsenlacke. Weiter über den Kam- Bergbauschauplätzen im Defereggental. 1. Tag: Tour zur Neuen ren Hochalm. Weiter auf Weg 10 zum Bergkamm. Rechts der Gipfel, Gailtaler Alpen führt der Gailtaler Höhenweg durch eindrucksvolle Puster- und Iseltales. mitnehmen.
mit der gleichnamigen Hütte liegt vor uns. Bergen zu etwas Außergewöhnlichem. Buchungshotline: Nationalpark mausläufer zum Grossen Leppleskofl. Reichenbergerhütte mit Besichtigung der Knappengruben im Troje- links der Astatt Sattel. Von dort über Weg 4 hinunter zur Hinteren Naturlandschaften. Zufahrt: mit Hochsteinsessellift (I + II) Einige davon sind leicht zu ersteigen, andere erfordern etwas
Zufahrt: Prägraten am Grossvenediger in Richtung Sägewerk, Hohe Tauern, Tel. +43.4875.5161 Zufahrt: von St. Jakob zum Parkplatz der Brunnalm-Bergbahn ralmtal. 2. Tag: Besteigung der Gösleswand (2.912 m). Weiter über Hochalmhütte auf Villgrater Seite. Auf Weg 10b über die Hofilet Alm Begrenzt im Norden durch das Pustertal und im Süden durch oder Zufahrt über Mautstrasse Bannberg alpinistisches Können (Klettersteige).
Parkplatz, Dorfer Gries Wangenitzsee Hütte 2.508 m, Lienzer Hütte 1.977 m, Hochscho- Gehzeit: 2 Std. Aufstieg die Rote Lenke - Kleinbachboden - Kleinbach Almen - Umballfälle. wieder zur Thurntaler Rast, zum Bergrestaurant Gadein und der Berg- das Tiroler Gailtal und Lesachtal, gilt der Gailtaler Höhenweg Gehzeit: von Sternalm ca. 3 1/2 Std., von Hochsteinhütte ca. 2 Std. Dolomitenhütte 1.620 m, Hochstadelhaus 1.780 m,
Gehzeit: Aufstieg 2 - 3 Std. berhütte 2.322 m, Glorerhütte 2.642 m, Elberfelderhütte 2.346 m, Bruggeralm 1.818 m, Jausenstation Brunnalmstüberl 2.054 m, Rückfahrt mit dem Bus nach St. Jakob. Gehzeit: 12 Std. station Thurntaler zurück. Zufahrt: Sillian Parkplatz - Seilbahn Thurnta- als sanftes Gegenstück zum Weg des Friedens am Karnischen bis zum Gipfel Kalserhütte 1.790 m, Karlsbaderhütte 2.260 m,
Bergerseehütte 2.182 m Lesachalm-Hütte 1.828 m Panoramastüberl Mooseralm 2.350 m Neue Reichenberger Hütte 2.586 m, Buchungshotline: +43.4875.5161 ler o. Außervillgraten - Fahrweg Thurntaler Rast, Gehzeit: ca. 5 Std. Kamm. Hochsteinhütte 2.023 m, Sternalm 1.505 m Schutzhaus Kerschbaumeralm 1.902 m

OSTTIROL 360° OSTTIROL CARD - DIE CARD FÜR DEN SOMMER


Die ultimative Hochgebirgsrunde der Alpen Wer die ganze Vielfalt Osttirols „in die Tasche“ stecken will, hat mit
Nr. 3 - Großer Zunig, 2.776 m Nr. 9 - Weg der Sinne durch die Virgener Heckenlandschaft Nr. 13 - Oberseitsee - Seespitze, 3.021 m Nr. 19 - Natur-Kulturweg „Leben am Steilhang” Nr. 23 - Große Kinigat, 2.689 m Nr. 29 - Schmugglersteig, 2.349 m Nr. 33 - Karlsbader Hütte, 2.260 m über Rudl-Eller-Weg Nr. 39 - Dolomitenblick der Osttirol Card (gültig von Anfang Juni bis Ende September) die idealen
Eingebettet zwischen den Massiven des Großglock- Voraussetzungen dazu: Die Osttirol Card vereint nämlich ganze
Ausgangspunkt (E5): unterhalb des Parkplatzes Guggenberg Ausgangspunkt (E4): Direkt im Ort Virgen Ausgangspunkt (C6): Weiler Trogach (1.735 m) Ausgangspunkt (D5): Parkplatz in Bruggen Ausgangspunkt (E9): Kartitsch / Lusser Säge - Erschbaumertal Ausgangspunkt (C7): Parkplatz Kalkstein Ausgangspunkt (H7): Dolomitenhütte (1.620 m) Ausgangspunkt (H7): Zettersfeld-Talstation 22 Ausflugsziele auf einem handlichen Scheckkarten-Format: Sie
ners und den Lienzer Dolomiten präsentiert sich Osttirol
Beschreibung: Seine zentrale Stellung macht den Großen Zunig Beschreibung: Die reizvolle Rundwanderung führt durch eine Beschreibung: Von Trogach aus auf dem Forstweg bis Gasserkofel, Beschreibung: Zunächst leicht bergauf zur Holzer Mühle. Nach Beschreibung: Durch das Erschbaumertal den Forstweg entlang bis Beschreibung: Historisches Schmuggeln von Villgraten ins Gsies, die Beschreibung: Nach dem Parkplatz Dolomitenhütte zweigt der Rudl- Beschreibung: Zettersfeld-Talstation, Grafenbach, Zabernig, gilt auf allen Osttiroler Bergbahnen, in Museen wie Schloss Bruck,
als perfekter Schauplatz für ein unvergessliches Wandererlebnis.
zum schönen Aussichtsberg, jedoch ist seine Ersteigung durch Jahrhunderte alte Kulturlandschaft mit Wiesen, Hecken und weiter über Wiesenhänge bis zur Seespitzhütte (2.327 m). Den mar- einem Steilstück begegnet man talauswärts am sonnseitigen zum Talschluss. In Kehren den Steig links aufwärts zur Tscharre. Schmuggler und die Zöllner stehen hier im Vordergrund. Eller-Weg nach links ab und führt ein Stück bergauf zur Weißstein- Panoramastation Tschulealm, Thurn-Oberdorf, Gasthof Reiter, dem Pfleggerichtshaus Schloss Anras, Aguntum bei Dölsach - der
den enormen Höhenunterschied sehr anstrengend. Vom Parkplatz Klaubsteinmauern. Reich ist die Tier- und Pflanzenwelt, über die kierten Steig zum grandiosen Oberseitsee (2.576 m), der sich nach Berghang typischen Beispielen des früheren Bergbauernlebens in Auf Weg 403, zwischen Kinigat und Liköfelwand, zum Hintersattel. Die Route verläuft folgendermaßen: Kalkstein (1.640 m) - Rosstal - alm. Weiter geht es über Lärchenwiesen zum Auerlingköpfl. Das Zettersfeld-Talstation. Panoramablicke auf die Lienzer Dolomi- Der längste zusammenhängende Weitwanderweg der Alpen - einzigen Römerstadt in ganz Tirol - und bei familienfreundlichen
Guggenberg der Forststraße entlang zur Jausenstation Zunigalm man auf Informationstafeln vieles erfährt. Kunstvoll gestaltete Hal- dem Gletscherrückgang im weiten Kartrog gebildet hat. Westlich extremer Lage. Am Froditzbach wird heute noch die „Holzer Mühle“ Abstiegmöglichkeit zur Filmoor-Standschützenhütte. Weiter zum Kalksteiner Jöchl (2.349 m) - über das Tscharniettal zur Queren von seilverspannten Felsrinnen und Felsplatten erfordert ten und den Oberlienzer Schwemmkegel. Zu sehen sind auch Osttirol 360°. Abenteuerhungrige zieht es auf einer 360 km langen Freizeiteinrichtungen zwischen Hohen Tauern und Lienzer Dolomiten.
(1.846 m). Auf dem Steig gelangt man zum tiefgrün schimmern- testationen versinnbildlichen auf spielerische Weise die kleinen am See vorbei führt ein steiler Steig mit einer seilgesicherten Pas- betrieben. Flachs wurde verarbeitet und die Kornmühlen wurden an Filmoorsattel und über das Geröllfeld südlich der Königswand ca. Tscharnietalm (1.976 m) - St. Magdalena im Gsiesertal. Trittsicherheit. Über zahlreiche Kehren erreichen wir das Hohe Törl alte Bergwerksstollen. Höhendifferenz 755 m, Gesamtlänge Trekkingroute rund um Osttirol, entlang der Lienzer Dolomiten und Sieben Tage lang können sieben Bergbahnen, fünf Schwimmbäder
den Zunigsee und wandert dann den Bergrücken aufwärts zur Wunder der Natur. Dieser Lehrweg ist sogar blindengerecht ge- sage auf den Gipfel der Seespitze, dem markantesten Aussichts- den Bächen betrieben. In dieser Abgeschiedenheit mussten sich 400 m in westl. Richtung. Rechts abzweigend, sehr steil durch die Zufahrt: Villgratental - Kalkstein (2.098 m) direkt unter den von Kletterern heiß begehrten, impo- 10,2 km dem Karnischen Kamm, vorbei an den Jagdhausalmen im Defer- und zehn „Natur & Kultur-Angebote“ einmal täglich ohne Zusatzkos-
Zunigscharte. Auf dem einfach begehbaren, aber ziemlich steilen staltet und ist durch überdimensionale bunte Holzschmetterlinge berg am Panargenkamm. die Menschen über den langen Winter selbst versorgen. Schau- Schotterhalde zum Felsen, wo eine versicherte Passage mit ca. 100 Gehzeit: 4 ½ Std. santen Wänden der Dolomiten. Weiter über Rasenhänge bis zum Zufahrt: Lienz, Zettersfeld-Talstation eggental, den ältesten Almen Österreichs, hin zum Höhepunkt der ten genützt werden. Und damit haben Osttirol-Urlauber dann die
Nordostgrat ersteigt man den Gipfel und genießt den großartigen gekennzeichnet. Zufahrt: von St. Jakob i. D. mit dem Auto bis zur Jausenstation tafeln informieren über bislang Unbekanntes. Der Weg kann auch m Länge zum Gipfelkar und rechts weiter zum Europakreuz auf den Gasthaus Kalkstein 1.639 m Sommerweg zur Karlsbader Hütte. Gehzeit: 5 Std. Route: Großglockner und Großvenediger, dem Dach Österreichs, Qual der Wahl: Mit den Bergbahnen zum Höhenwandern auf den
Panoramablick in das Tauernmassiv und die Dolomiten. Zufahrt: Virgen Jägerstube, Gehzeit: Tageswanderung in umgekehrter Richtung begangen werden. Beispielsweise vom Gipfel, der die höchste Erhebung des Karnischen Kammes ist. Zufahrt: Lienz, Tristach, Kreithof - Mautstraße zur Dolomitenhütte zum Greifen nahe. Durch die wildromantischen Berggruppen des nächsten Gipfel starten oder sich lieber ein Schläfchen im Strandbad
Zufahrt: Matrei i. O. nach Ganz weiter zum Parkplatz Guggenberg Gehzeit: 2 ½ Std. Seespitzhütte 2.327 m Dorfzentrum St. Veit über Gassen nach Bruggen. Zufahrt: Kartitsch - Ortsteil Erschbaum - rechts Lusser Säge Gehzeit: ca. 2,5 Std. von der Dolomitenhütte zur Karlsbader Hütte Nationalparks Hohe Tauern schließt die 360° Osttirol-Runde in der gönnen? Osttirols Kulturgeschichte hautnah
Gehzeit: Tageswanderung Jausenstation Zunigalm 1.846 m Höhenunterschied: ca. 250 m, Zufahrt: Bruggen, Gehzeit: ca. 3 - 4 Gehzeit: ca. 5 Std. Filmoor-Standschützenhütte 2.350 m Nr. 30 - Über die Jöcher: Villgraten - Gsiesertal Karlsbader Hütte 2.260 m, Dolomitenhütte 1.620 m erleben oder die Natur in der Galitzenklamm
Bezirkshauptstadt Lienz. Als Tagesziele bieten sich die 45 bestens
Oberseitsee, Defereggental Std. (Rundwanderweg über Zotten) „Bewirtschaftung einst und heute“ 2.539 m Nr. 40 - Natur-Kulturweg Debanttal und im Wildpark Assling?
erschlossenen Alm- und Schutzhütten entlang des Weges an,
die mit Osttiroler Spezialitäten und einem besonderem Hüttenflair Highlight: die geführten Wanderungen mit den
Ausgangspunkt (C6): Innervillgraten, Unterstalleralm Ausgangspunkt (H5): Parkplatz Seichenbrunn
locken. Nationalpark Rangern - für Familien, Natur-
Nr. 24 - Degenhorn, 2.946 m Beschreibung: Das bäuerliche Brauchtum mit Almen, Bergmahd, Nr. 34 - Schleinitz, 2.904 m Beschreibung: Die Lebensweise der Flechten, den Wert der Moore,
liebhaber - auch für Gruppen - ein besonde-
Nr. 20 - Natur-Kulturweg Oberhauser Zirbenwald Heuziehen, Vieh, Sennerinnen und Hirten wird hier bildlich dar- die Vogelwelt des Lärchen- und Zirbenwaldes und die kulturhistori-
Und wer hoch hinaus will, belohnt sich mit einem Gipfelsieg entlang res Erlebnis.
Ausgangspunkt (D6): Winkeltal - Volkzeiner Hütte (1.886 m) gestellt. Und auch schmuggeln: Ins Gsies wurde vor allem Vieh Ausgangspunkt (H6): Zettersfeld-Bergstation/Steinermandl-Sessellift sche und ökologische Bedeutung der traditionellen Almwirtschaft:
der Bergsteigerroute auf den Großglockner oder dem Großvenedi- 7 Tage lang können 7 Bergbahnen,
Ausgangspunkt (B5): Alpengasthof Oberhaus Beschreibung: Von der Volkzeinerhütte über die in einer Talstufe geschmuggelt, wobei es nur Einzelne gab, die dies professionell Beschreibung: Von der Bergstation des Steinermandl-Sesselliftes Über alles, was man vor Augen hat, informieren mehrere auf-
ger - in Begleitung eines geprüften Bergführers mit „Sicherheit“ ein 5 Schwimmbäder und
Beschreibung: Der größte zusammenhängende Zirbenbestand der gelegene Heimkaralm, vorbei am Wasserfall in den unteren und machten. Meist wurde es von den Bauern wie seit jeher üblich, ein- wie Tour Nr. 16 zu den Neualpl-Seen. Weiter am Weg Nr. 913, dem schlussreiche Schautafeln.
unvergessliches Erlebnis. 10 „Natur & Kultur-Angebote“
Ostalpen und die von jahrhundertelanger Arbeit der Bergbauern oberen Schrentenbachboden. Bei der Abzweigung Ochsenlen- fach über die alten Besitzgrenzen getrieben. Dies war ein lukratives Gipfel zu, wobei einige felsige Stellen zu überwinden sind. Herrli- Der Lehrweg führt durch eine abwechslungsreiche gegliederte
geprägte Almlandschaft bieten die reizvolle Kulisse für den Natur- ke links zum stillen Degenhornsee und wieder links über das Geschäft für die Villgrater, da es im Gsiesertal viel teurer verkauft cher Ausblick auf die Stadt Lienz und die Dolomiten. Almlandschaft, umrahmt von einer mächtigen Bergkulisse. Der
und Kulturlehrweg Oberhauser Zirbenwald. Neun Schautafeln infor- Kleine Degenhorn und einen schmalen Grat zum Gipfel (Tiroler werden konnte. Von der Unterstalleralm über Schwarzsee zur Gsie- Zufahrt: Kabinenbahn aufs Zettersfeld, weiter mit 4er-Sesselift oder Lehrweg ist leicht begehbar und weist eine Höhendifferenz von ca.
Auf dem Weg zum Großen Zunig, Nationalpark Hohe Tauern mieren über die reichhaltige Flora und Fauna, sowie das Almleben. Jubiläumsweg). Abstieg über Oberstalleralm nach Innervillgraten ser Lenke, über das Pfoital zur Pfoialm und weiter nach St. Magda- Auffahrt über Mautstraße bis Zettersfeld Zentrum dann im 4er- 300 m auf.
Den Besucher erwarten interessante Infos über das „Leben im Ge- möglich. Mittelschwer/schwer. lena im Gsiesertal. Zufahrt: Villgratental - Maxer - Unterstalleralm Sessellift bis Steinermandl. Gehzeit: 1 ¼ Std. vom Zettersfeld bis Zufahrt: Nußdorf/Debant, Almfahrweg Nr. 28, Parkplatz Seichenbrunn
birgsbach“, die „Vegetation der Lawinengassen“, die „Traditionelle Zufahrt: Über Außervillgraten-Winkeltal bis zur Volkzeiner Hütte Gehzeit: 6 Std. Steinermandl. Ca. 3 Std. bis zum Gipfel Gehzeit: 3 Std.
Almwirtschaft“, die „Vogelwelt des Lärchen- und Zirbenwaldes“ und Gehzeit: ca. 3 ½ Std. Volkzeinerhütte 1.886 m Jausenstation Unterstalleralm 1.673 m Steinermandl Panorama 2.216 m Lienzer Hütte 1.977 m
Nr. 4 - Großvenediger, 3.666 m vieles mehr. Zufahrt: St. Jakob, Erlsbach, Alpengasthof Oberhaus
Weg der Sinne, Virgen, Nationalpark Hohe Tauern (Mautstraße), Gehzeit: ca. 1 Std. Alpengasthof Oberhaus 1.770 m
Ausgangspunkt (C4): Hinterbichl oder Parkplatz Wiesenkreuz
Beschreibung: Die Route beginnt in Hinterbichl und folgt dem Natur- und Kulturlehrweg Oberhaus, Defereggental
Almfahrweg in das Dorfertal zur Johannis Hütte (2.121 m). Der
Taxizubringer dorthin verkürzt den Anstieg. Zum Defreggerhaus Nr. 10 - Glocknerspur BergeDenken
(2.964 m) mit Blick hinauf zum weiß schimmernden Firn der wei-
ten Vergletscherung. Nach dem Mullwitzaderl (3.241 m) beginnt Ausgangspunkt (G4): Parkplatz am Ende der Kalser Glocknerstraße Nr. 14 - Pfannhorn, 2.819 m
der Gletscheranstieg. Steigeisen, Seil und die Begleitung eines beim Lucknerhaus (Postbus).
Bergführers geben Sicherheit. Der Weg führt über das Rainer Beschreibung: Dieser außergewöhnliche Lehrweg bietet Fitness für Ausgangspunkt (C6): Kapelle Maria Hilf, St. Jakob
Törl zum Eisgipfel des Großvenedigers (3.666 m). Ein traumhafter den Geist, Information über die interessante Alpingeschichte des Beschreibung: Aufstieg zur Lappachalm, von der Alm rechts über ei-
Rundblick über den Nationalpark Hohe Tauern und seine umge- Großglockners und vielfältige Einblicke in die kleinen und großen nen Steig durch den Wald zum Hirschbichl und weiter absteigend in
bende Bergwelt mit den Dolomiten, dem Dachsteingebirge und Naturwunder dieses Berges. Auch die Beobachtung typischer eine ausgedehnte Mulde. Nun über den Steig die Almwiesen hinauf Die Angebote - Der Schwerpunkt der Programme bewegt sich in den Hochregionen, wo zwischen Wanderungen und Gipfeltouren, je nach Jahreszeit verschiedene Bewegungs-
vielen anderen. AV-Lehrweg (Taschenführer erhältlich). Alpenbewohner wie Murmeltiere, Steinböcke und Steinadler ist und dann links zu einer ausgeprägten Senke. Über die Grashänge techniken praktiziert werden. Dabei bestimmen verschiedene Faktoren in diesen Höhen mitunter den abwechslungsreichen Programmablauf.
Zufahrt: von Prägraten am Großvenediger nach Hinterbichl für den aufmerksamen Wanderer hier gut möglich. Besonders für zwischen zwei markanten Felsen ansteigend zur Gipfelflanke und Die Betreuung - Die entsprechenden Betreuer des Austria Alpinkompetenzzentrums in Osttirol sind fach- und ortskundige Spezialisten, die über jeweilige Kenntnisse verfügen und
Langzeiterfahrung haben. Sie sind für die Sicherheit verantwortlich aber auch für Wohlbefinden. Ein sportmedizinischer Support steht ebenfalls zur Verfügung.
(Postbushaltestelle) Gehzeit: Aufstieg von Hinterbichl 7 - 8 Std. Familien zu empfehlen. Zufahrt: Kals a. G., Kalser Glocknerstraße zum Gipfel. Zufahrt: von St. Jakob i. D. mit dem Auto bis Maria Hilf
Oberstalleralmen, Villgratental, Osttiroler Hochpustertal Lienzer Dolomiten Alpinkompetenzzentrum, Huben 4a, 9971 Matrei in Osttirol, Tel. +43.4872.52000, office@alpinkompetenzzentrum.at, www.alpinkompetenzzentrum.at
Johannishütte 2.121 m, Defreggerhaus 2.964 m (Mautstraße), Gehzeit: 1 Std. Alpengasthof Lucknerhaus*** 1.920 m Gehzeit: 4 Std.
Osttirol
WANDERKARTE OSTTIROL FÜR WANDERER, BERGSTEIGER, TRECKINGABENTEURER & FAMILIEN Nationalpark Hohe Tauern

al
Bergeldorado am Südbalkon der Alpen Hinein in die Natur

er T
Ein Wanderparadies der Extraklasse erhebt sich zwischen den Raus aus dem Alltag und sich auf das Wesentliche besinnen.
mächtigen Felsen der Hohen Tauern und den malerischen Ruhe, Erholung und die Unberührtheit der Natur erfahren.

run
Gipfeln der Lienzer Dolomiten. Wunderbare Hütten, bewirt- Wilde Urlandschaft und bergbäuerliche Kulturlandschaft. Das
schaftete Almen, der Nationalpark Hohe Tauern mit seinen Gerlospass Rauris sind die beiden Gesichter des Nationalparks Hohe Tauern. Es

Kap
Fusch
Rangern und herzhafte Gastgeber erwarten Liebhaber von Ur- A B C D E F G H7 I J handelt sich um das größte international anerkannte Schutzge-
sprünglichkeit und einer breiten Palette an Freizeitaktivitäten. Oberpinzgau biet der Alpen und eines der letzten wirklichen Wildnisgebiete in
Mitteleuropa.
Hoch oben auf den Bergen verheißen die letzten weißen 1 Krimml
Salzburg Legende 1 Gletscher, Felswände, Erlebniswälder und einzigartige Almland-
schaften laden ein, um gemeinsam mit den Nationalpark-Ran-

Fe
Schneefelder Abenteuer zwischen Großglockner und Großve-
gern unvergessliche Stunden in dieser faszinierenden Region zu
nediger. Die höchsten Berge der Alpenrepublik und insgesamt

lb
Bad Fusch Wörth verbringen.
241 Dreitausender bilden hier in Osttirol das Dach Österreichs.

er
Wildtierbeobachtungen, Naturewatch, mehrtägige Trekkingtour-
Das Wegenetz ist gut ausgebaut, die Bergbahnen transpor- Defereggental en in der Venediger-, Glockner- und Schobergruppe, lassen die

ta
tieren Gäste bequem hinauf zu den Panoramaplätzen und Tage im Nationalpark zum Abenteuer werden.
Hochpustertal

l
Ausgangspunkten für ausgedehnte Wanderungen. Bergdörfer Doch nicht nur das atemberaubend Große, sondern ebenso das

Ob
wie Kals am Großglockner oder Prägraten am Großvenediger
haben sich den Charme der Alpinpionierszeit erhalten. Berg-
Lienzer Dolomiten reizvoll Kleine verbindet den Nationalpark zu einem Ganzen.
Die Fichte aus dem Balkan, Lärche und Zirbe aus der asiatischen

ers
Ferleiten

Krim
steiger kommen hier voll auf ihre Rechnung. Nationalparkregion Taiga, Bergwiesen erwachen im schillernden Blütenmeere.
Die Ranger sind Experten für einen erlebnisreichen Tag im Natio-

Gloc
Bucheben
Hohe Tauern

ulz
Das Zentrum des Bezirks ist die Dolomitenstadt Lienz mit ihrer nalpark. Top - das Nationalpark-Haus in Matrei als Einstieg in die

mle
schmucken Altstadt, den Cafès am Hauptplatz nahe der Lieb- faszinierende Naturwelt Osttirols.

ba
2 Tauernkogel St. Pöltner Hütte
Informationsbüro 2

kners
burg und den modischen Boutiquen, die zum Flanieren und 2988

ch
r Ac
Shoppen einladen. Geführte Mountainbike-Touren gehören Kratzenberg Felbertauerntunnel
Nationalpark Hohe Tauern Osttirol
Parkplatz Kirchplatz 2, 9971 Matrei i. O., Austria

tal
3022
ebenso dazu wie die neuen Klettersteige, die die „Einstiegs- Rote Säule Bärenköpfe 7
droge“ zum Bergerlebnis sind. Der längste Klettersteig der 2993 2863 Tel. +43.4875.5161, info@hohetauern.at, www.hohetauern.at

traße
Einseilumlaufbahn

enta
Alpen - der Panoramaklettersteig - führt entlang der Dolomi- Rudolfshütte
Riegelkopf Sonnblick
tenzacken.
Berggasthof Außergschlöß
2920 Karl-Fürst-Hütte 3088
Granatspitze
Sessellift Nationalpark - Sommerangebote 2010 Nationalpark
Abseits von Stress und Hektik inmitten der Natur mit den Nati- Wanderkarte

l
Grünseehütte 3086
Der Karnische Höhenweg, das Villgratental mit seinen Almen Neue Prager Hütte
Venedigerhaus Innergschlöß
1 Bahnhof onalpark Rangern. Sie geben ihr Wissen über die Gebirgsnatur Egal zu welcher Jahreszeit
und seiner Unberührtheit und die Pustertaler Höhenstraße Gschlöß
und die Kulturlandschaft als Wegbegleiter gerne weiter und füh- Sie in den Nationalpark
mit ihren Ausflugszielen wie Tierpark oder Sommerrodelbahn Alte Prager Hütte Matreier Tauernhaus
Granatspitz Schwimmbad ren Sie zu den interessantesten Plätzen. Der Gang in die Natur Hohe Tauern Osttirol reisen,
runden das Angebot in Osttirol speziell für Familien wunderbar 3666
gruppe Glocknergruppe Fuscher Törl
wird somit zum besonderen Wandererlebnis. Das Sommerpro- zahlreiche Sportangebote
ab. Das Familiennest Hochpustertal hat betreute Programme
Großvenediger
Wildenkogel Schildalmen Eiskögele 7 Golfplatz gramm 2010 und der Folder Nationalpark-Wanderbus 2010 mit sowie diverse Ausflugsmög-
3021
für Kinder entwickelt und lockt in den Wichtelpark mit der Rainer Horn
3426
Fahrplan kann kostenlos angefordert werden und liegt in allen lichkeiten erwarten Sie hier.
längsten Seilrutsche Österreichs oder Goldwaschen am Fluss. 3559 Romariswandkopf Osttirol 360° Infostellen und Tourismusbüros auf.

T
Mit dieser Karte finden Sie
Kristallwand 3511
Weitwanderroute

au
Wo seit Jahrhunderten Südtiroler Bauern ihr Vieh über den Großer Geiger den richtigen Weg.
3 3360
3310
Franz-Josefs Höhe 3

er
Stallersattel treiben und aus Fels gemauerte Hütten stehen,
da liegen die Jagdhausalmen, die ältesten bewirtschafteten Venedigergruppe Raneburgkogel Wanderwegenetz

nt
Defreggerhaus Glocknerwand
Badener Hütte 2925 0
Almen Österreichs. Das Defereggental lockt im Frühsommer

al
Weißspitze Muntanitz Großglockner 3798
Östliche Simonyspitze 3232 Erzherzog-Johann-Hütte
mit der Almrosenblüte. Weithin leuchten die roten Flecken den 3300 Kalser Tauernhaus Glocknerhaus
powered by 2009

Fro
Westl. Simonyspitze 3448
Wanderern entgegen. In diese wildromantische Gegend bieten

l
Dorferta
Dreiherrnspitze 3481 2772

ßn
Reggentörl 3499
die Nationalpark-Ranger geführte Wanderungen mit Wildtier- 3047
Türmljoch
Obere Katalalm
Schwerteck

itz
3247
beobachtung an. Untere Katalalm Säulspitze Stüdlhütte

tal
Johannis Hütte Zedlacher Alm Grossaalm
Karlsbaderhütte mit Laserzsee, Lienzer Dolomiten Eissee Hütte Nussingkogel 2956
Essener-Rostocker Hütte Eichham 7
Mitteldorfer Alm 2989Sudetendeutsche Hütte
Bergeralm
3371 Säulkopf Salmhütte Heiligenblut

Dorfertal
Malhamspitze 3209 Hoanzeralm Lucknerhütte

Wichtige Informationen Osttiroler Mundart


3368

l
Timmelta
Schlüsselspitze Vordere Kendlspitze

al
Maurertal
2778 Bonn-Matreier Hütte Saukopf

Ködnitzt
3085 2749
Sajathütte Moaalm
al
Prettau Ochsenbug
10
n t 3007 Glorerhütte
Für all jene, die in der Osttiroler Bergwelt unterwegs sind und be-
Bergbahnen in Osttirol Bergführerbüros und Alpinschule Stuhleralm

Großglockner Resort Kals-Matrei A hr Boden Alm Äußere Steiner Alm Taurer absichtigen, mit Einheimischen zu kommunizieren, der Austausch
Rötspitze 4 Schmiedleralm Lucknerhaus
Apriach
Venediger Bergführer Hoch Tirol 4 Stoanalm Lanthaler Alm 4 aber Fragen aufwirft, empfehlen wir www.mundart-osttirol.net.
9971 Matrei, Tel. +43.4875.6067 3496
Wiesbauerspitze
Niljoch Hütte
Gotschaunalm Blauspitz Panoramarestaurant
7
9981 Kals a.Gr. Tel. +43.4876.8233 St. Andrä 35a, 9974 Prägraten a. Gr., Tel. +43.4877.5464 2768 Stabanthütte
Prägraten (1309 m) Wodenalm Figolalm

venediger-bergfuehrer@aon.at, www.venediger-bergfuehrer.at Löffelspitze Daberspitze Clarahütte


5
Zedlacher Eine grandiose Topographie stellen die unterschiedlichsten
www.gg-resort.at 3190 3402
Ströden Virgen (1194 m) Paradies 6
Umbaltal 2 Strumerhof Glocknerblick Naturräume dar, aber auch die Basis für eigene kulturelle Ent-
Kals a. Großglockner (1324 m)
Bergführer Kals am Großglockner Islitzeralm Bergeralm
Matrei in Osttirol (975 m) wicklungen in den Tälern und im Lienzer Talboden. Die hohen
Lienzer Bergbahnen Zettersfeld und Hochstein Pebellalm 3119 Gebirgszüge grenzen die Regionen mehr oder weniger streng

l
Ködnitz 17, 9981 Kals a. Gr., Tel. +43.4876.8263 Nationalparkhaus Jagateestub'n Kals-Matreier Törlhaus Putschall

ta
9900 Lienz, Tel. +43.4852.63975 Umbalfälle
9 Böses Weibl

er
info@glocknerfuehrer.at, www.glocknerfuehrer.at Virgental
Kuenzer Alm voneinander ab und so variieren von Tal zu Tal, innerhalb weniger
www.lienzer-bergbahnen.at

ab
Lasnitzen Hütte Elberfelder Hütte
Kilometer, Dialekt-Begriffe und Bezeichnungen - eine große

D
Bergerseehütte
Bergführer Matrei in Osttirol Bergrestaurant Goldried sprachliche Diversität ist hier zu finden.
Bergbahnen St. Jakob 18 Roter Knopf

l
Rauterplatz 1, 9971 Matrei i.O. Tel. +43.664.2340038 3 Rotenkogel Kals Großkirchheim

rta
3281
9963 St. Jakob i.Def., Tel. +43.4873.5274 2762 er

l
Klammljoch Le Lesachalm Hütte

ta
info@bf1.at, www.bf1.at
IS FACKLE - DIE SAU Was im Villgraten die „Göre“ ist, heißt in der Gegend um Matrei
Rotenmanntörl sa
2997
www.bergbahnen-stjakob.at 2288 Wetterkreuzhütte

tz
Lasörling ch

lse
Jagdhausalm „Frisching“ und in Raum Nussdorf/Debant „Happ“, gemeint ist

li
3133 ta
Totenkarspitze 3098

ul
Zunig Alm l
Bergführerbüro Virgen, Alois Mariacher Sagritz Im Alter von 7 - 8 Monaten soll die Sau ein immer das Mutterschaf. Auch die geographischen Bezeich-

M
Obertilliacher Bergbahnen Glödis

Ka
St. Antoniusweg 8, 9972 Virgen, Tel. +43.4874.5312 S
Keesegg Reichenberger Hütte 3206
Gewicht von 100 bis 120 kg erreicht haben. nungen wechseln innerhalb weniger Kilometer, „echla wossers“
Arnitzalm Ganot
9942 Obertilliach, Tel. +43.4847.5300 mariacher.alois@aon.at, www.virgenalpin.at
ch
w
3173
3102
Dreieckspitze ar Adolf-Noßberger-Htt. kennt man aus Matrei und „entan Bache“ aus Villgraten, wobei
Lasörlinggruppe
Kärnten
www.obertilliacher-bergbahnen.com za Merschenhütte Großer Zunig Keeskopf
3030 ch Zupalseehütte
Schobergruppe 3081 Petzeck die Übersetzung ins Hochdeutsche hier schon schwerer fällt.
5 Fleischbachspitze
5

Möl
Bergführer Defereggental, Martin Gasser 3157
ta
l Lasörling Hütte
2776 3283
„Echla wossers“ bedeutet nämlich nicht nur „auf der anderen
Hochpustertaler Bergbahnen Oberrotte 1, 9963 St. Jakob, Tel. +43.4873.5264 Hochschober
Naturpark Seespitze Speikboden Seite des Baches“, sondern umfasst all jene Fraktionen, die
9920 Sillian, Tel. +43.4842.6880 oder 6011 gasser.m@netway.at Oberhaus Alpengasthof
17 3242

ltal
20
3021 8 jenseits der Isel liegen. Die Vielfalt der Dialekte zu erhalten, hat
www.hochpustertal-ski.at Rain 11 Trojer Alm 2653 Glanzalm Huben (819 m) Lienzer Hütte
8 Wangenitzsee Hütte sich der Nationalpark Hohe Tauern mit dieser Website zum Ziel
Alpinschule Osttirol Lenkstein
40
3236 gesetzt.
Wartschensiedlung 20, 9900 Gaimberg, Tel. +43.4852.68770 Speikbodenhütte Hochschoberhütte
leo.baumgartner@utanet.at St. Veit in Defereggen (1495 m) Hopfgarten in Defereggen (1107 m) Parkplatz Mörtschach
Mautstraßen in Osttirol Patsch Alpengasthof Seespitzhütte
eibn
itz tal
Alkuser Rotspitze Seichenbrunn Spitzer Seichenkopf
tal 19 L
Kalser Glocknerstraße, Tel. +43.4876.8354 Pat scher Hoher Prijakt 3053 2888
Warnhinweis für Männer:
Straße zur Dolomitenhütte, Tel. +43.676.6781300 Bergschule Alpin Aktiv Hochpustertal Jägerstube St. Jakob in Defereggen (1389 m) 3064
ntal Nennen Sie NIE Ihre Frau eine „borschtate Weibische“; es han-
Deferegge
Straße aufs Zettersfeld über Thurn, Tel. +43.664.5035988 9920 Sillian 1b, Tel. +43.664.5750847
bergschule@sillian.com, www.sillian.com/bergschule 14 13 15
8
delt sich um eine Bezeichnung für „Frau mit Damenbart“.
Hochstein über Bannberg, Tel. +43.664.1212002
Rieserferner Hochgall Barmer Hütte Alpe Stalle Firstkogel
Sankt Johann im Walde (748 m)
Patsch-Oberhaus, Tel. +43.4873.6320 (Gemeinde St. Jakob) 3436 Leppetal-Alm 2136
Bergführerbüro Bergstatt, Lisi Steurer und Martin Berner gruppe Lappachalm

D
Rudnig Schleinitz Straßkopf
Wilderer Stüberl

eb
Kranewittweg 5, 9900 Lienz, Tel. +43.664.9962737 Staller Alm
2429
Is 2904 2401

an
info@bergstatt.at, www.bergstatt.at
Brunnalmstüberl
e
lt

tt
Blindisalm

al
Alpin Notruf Alpines Notsignal Bruggeralm Mooseralm Panoramastüberl Röte a Tresdorf
✆ 140 ✆ 144 Ruf: In 1 min. 6 gleiche Zeichen
Oberseehütte Alpengasthof
Ragötzel Hütte 2649 Blos Hütte l Roaner Alm
Alpinschule Glocknerprofi 6 2819 12 6
al 16 Leppleskofel Winklerner Alm
Schlaiten (876 m) 31
Antwort: In 1 min. 3 gleiche Zeichen Hauptplatz 15, 9900 Lienz, Tel. +43.664.3447223 r t 2052
Pfannhorn 2811
Winklern
in gleichen Abständen ze Deferegger Alpen Steinermandl-Panorama 34
ol
info@glocknerprofi.at, www.glocknerprofi.at Staller Sattel Halsscharte
Naturfreundehütte
h Rangersdorf
A nt Hochkreuzspitze
2739
Weiße Spitze
2962
Großes Degenhorn Volkzeiner Hütte Ainet (747 m) Alpengasthof Zettersfeld

SCHUTZHÜTTEN & ALMEN


2946 Gasthof Bidner
24 Defreggerhof
Wetter und Lawinen Alpenverein: Wetter Telefondienste Adressen im Internet Oberstalleralm
Regenstein
2891 Rotsteinberg
Faschingalm
Lainach
Gesamtes Alpenwetter +43.900.91.1566-80 www.osttirol.com, www.lawine.at, www.alpenverein.at, 30 Vd. Gsieser Törl Bockstein 2702
Antholz Unterstalleralm Thurn (855m) Berghof Wacht Stronachkogel Alpe Stalle 1.714 m (Karte C 6)
Regionales Alpenwetter +43.900.91.1566-81 www.tourenbuch.at, www.virgentaler-huetten.at, 2805 Schöne Aussicht 1831
Ostalpenwetter +43.900.91.1566-82 Hochgrabe Schönbergspitze Oberlienz (757 m) Gaimberg (756 m) Anna Schutzhaus 1.992 m (Karte I 7)
www.stadt-lienz.at/bergrettunglienz, www.bergfuehrer.info, St. Martin Riepenspitze 2951 Zarspitzen 2640
Lavantspitze 39 Iselsberg (1117 m) Kreuzeck Arnitzalm, 1.848 m (Karte E 5)
Alpenverein +43.512.291600 www.nationalpark-wanderfreunde.at, www.glocknerprofi.at, 2774
2778
2546 Nußdorf (712 m)
Rotes Ginggele
Gruppe Außere Steiner Alm 1.914m (Karte E 4)
Ar

Lawinenwarndienst +43.512.1588 www.bergerlebnis.net, www.via-alpina.com 2763 Böses Weibele 35


nt

Waldhuber Kasa 2521 Debant (674 m) Berggasthof Außergschlöss 1.700 m (Karte E 2)


Venedigerwarte LIENZ (673 m) Ederplan
al

37 Dölsach (731 m) 2062


St. Magdalena Hohes Haus Streichelzoo Moosalm Anna Schutzhaus Badener Hütte 2.608 m (Karte D 3)
2784

l
Hochstein Hütte Barmer Hütte 2.610 m (Karte A 6)
ta
Kreuzspitze Gölbnerblick Hütte
Wanderkarten 2624 at
Gölbner Huber Kaser Bauernalm Zur Matthias Stub'n Tristach (672 m)
Reiterstube 2943 Bergeralm Kals 1.640 m (Karte F 4)
in

W
Qualitativ sehr gute flächendeckende Kartenblätter der „Österreich Kalksteiner Jöchl Tullenkogel 32 Amlach (689 m) 36
7
E

7 Bergeralm Virgen 1.845 m (Karte D 4)

ilf
Gabesitten Gumriaul

al
2552 Sternalm
Karte“ erhalten Sie beim Bundesamt für Eich- und Vermessungs- 2665

er
2918
Impressum: Leisach (712 m) Blauspitz Panoramarestaurant 2.305 m (Karte F 4)

kelt

K
2349
wesen. Weitere Wanderkarten von „Freytag & Bernd“ und „Kom-

ne
Zietenkopf

ri
Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich: Osttirol Werbung GesmbH Blindisalm 1.896 m (Karte C 6) Lucknerhaus 1.920 m (Karte G 4)

st
Innervillgraten (1381 m) 2483
al

rta
pass“ können Sie direkt im Internet bestellen unter: www.freytag-

Win

ei
Kartographie: DI Zivilgeometer Neumayr Rudolf Lavant (675m) Blos Hütte 1.800 m (Karte E 6) Lucknerhütte 2.241 m (Karte G 4)
rt

ne

l
berndt.at oder www.kompass.at. Auch der Nationalpark Hohe Tauern Fotos: Archiv Tourismusverband Osttirol, Zlöbl, Profer & Parter, Nationalpark Raucheck Sommerrodelbahn
Compedal Skihütte Boden Alm 1.960 m (Karte D 4) Merschenhütte 2.200 m (Karte D 5)

rt
se

Tierpark
bietet eigene Regions-Wanderkarten an. Gebirgsgruppenkarten 29

al
Hohe Tauern, Bergstatt Lienz, Guus Reinartz, Medialounge, Leischner 2594 Galitzen 33 38 Nikolsdorf (675 m) Bonn-Matreier Hütte 2.745 m (Karte D 4) Mooseralm Panoramastüberl 2.350 m (Karte D 6)
Assling (1128 m)
e

des Österr. Alpenvereins sind unter www.alpenverein.at erhältlich. Für Fehler, Auslassungen oder unvollständige Angaben wird nicht gehaftet. Klamm Dolomiten Hütte
si

Gruberlenke Thal (820 m) Bruggeralm 1.818 m (Karte C 6) Naturfreundehütte 1.850 m (Karte H 6)


G

2487 Außervillgraten (1287 m) 38 Brunnalmstüberl 2.054 m (Karte C 6) Niljoch Hütte 1.990 m (Karte D 4)
Clarahütte 2.038 m (Karte B 4) Oberhaus Alpengasthof 1.770 m (Karte B 5)
Toblacher Pfannhorn
Villg
Marchkinkelle Spitzkofel Roter Turm Conny-Alm Panoramastüberl 2.070 m (Karte F 8) Oberseehütte Alpengasthof 2.020 m (Karte B 6)
2663
2545
Thurntaler Rast Anras (1262 m) 2717 2700
Thurntaler Fronstadler Alm
26
Linderhütte Große Sandspitze Defreggerhaus 2.964 m (Karte C 3) Obstansersee Hütte 2.304 m (Karte E 9)
22
raten

2408 2770
Niederplanken
Bonner Hütte Gadein Panorama Hochstadel Kalserhütte Dolomiten Hütte 1.620 m (Karte H 7) Patsch Alpengasthof 1.675 m (Karte B 5)
-Restaurant
Tessenberger-Alm
ta l Kü
hb
Karlsbader Hütte
2681 Eissee Hütte 2.521 m (Karte D 4) Pebellalm 1.520 m (Karte C 4)
ter
od
38
tal

en
s Hochstadel Schutzhaus
Pu Elberfelder Hütte 2.346 m (Karte H 4) Porzehütte 1.942 m (Karte C 9)
ta Oberdrauburg
Abfaltersbach (983 m) l Kerschbaumer Hütte
Erzherzog-Johann-Hütte 3.454 m (Karte G 3) Alte Prager Hütte (Karte D 3)
Welsberg Heinfels (1078 m) Strassen (1099 m)
8 Breitenstein Lienzer Dolomiten 8 Essener-Rostocker Hütte 2.208 m (Karte C 4) Neue Prager Hütte 2.796 m (Karte D 3)
2304
Sillian (1103 m) Faschingalm 1.680 m (Karte H 6) Ragötzel Hütte 2.115 m (Karte C 6)
Spitzenstein Eggenkofel
2265 Figolalm 1.777 m (Karte F 4) Reichenberger Hütte 2.586 m (Karte C 5)
28 2591
28 Golzentipp Filmoor-Standschützenhütte 2.360 m (Karte F 9) Reiterstube 1.500 m (Karte E 7)
Innichen 27 Gadein Panorama-Restaurant 2.100 m (Karte D 8) Sajathütte 2.600 m (Karte C 4)
Toblach Steinrastl 28
Niederdorf Dorfberg 2317 21 2184 Tuffbad Glanzalm 1.974 m (Karte E 5) Salmhütte 2.638 m (Karte G 4)
Kartitsch (1353 m) 28
2115 Conny-Alm Panoramarestaurant Glocknerblick 1.950 m (Karte E 5) Schmiedleralm 2.100 m (Karte D 4)
25 28 Glorerhütte 2.642 m (Karte G 4) Seespitzhütte 2.327 m (Karte C 5)
Leckfeldalm-Hütte
Gölbnerblick Hütte 1.824 m (Karte E 7) Sillianer Hütte 2.447 m (Karte D 9)
Ta ler

Prags Helm
2433 Untertilliach (1235 m) Bergrestaurant Goldried 2.150 m (Karte F 4) Speikbodenhütte 2.050 m (Karte D 5)
23 Maria Luggau
nk
l

St. Lorenzen
Tal mer

Obertilliach (1450 m) Gottschaunalm 1.946 m (Karte D 4) St. Pöltner Hütte 2.481 m (Karte E 2)
Wi

Laas
Hochschoberhütte 2.322 m (Karte G 5) Stabanthütte 1.800 m (Karte C 4)
au

Sillianer Hütte
Sexten Liesing
Höhl

Hollbrucker Spitze Gatterspitze

al
Hochstadel Schutzhaus 1.780 m (Karte I 8) Steineckenalm 1.149 m (Karte H 9)
chb

2580

rt
Birnbaum St. Jakob Hochstein Hütte 2.025 m (Karte G 7) Steinermandl Panorama 2.216 m (Karte H 6)
27

he
2430
Ers
enste

Kötschach

al
Demut
Hochweißstein Haus 1.868 m (Karte H 10) Stoan Alm 1.450 m (Karte C 4)

ac
Hoher Bösring Steineckenalm

nt
2592 2324

lli
Huber Kaser Bauernalm 2.000 m (Karte F 7) Strumerhof 1.451 m (Karte E 4)
Südtirol
Obstansersee Hütte

oh
9
Ti
9
intal

Karnische Alpen Innere Steiner Alm (Karte F 4) Stüdlhütte 2.802 m (Karte G 3)

Fr
2678 Spitzköfele
al

Große Kinigat
2314 Venedigerhaus Innergschlöß 1.700 m (Karte D 3) Stuhleralm 2.300 m (Karte D 4)
ldt

al
2689 Mauthen
Dolomiten Pfannspitze

ert
Islitzeralm 1.513 m (Karte C 4) Sudetendeutsche Hütte 2.660 m (Karte F 4)
rfe

27 Zwölferspitz
Jagateestub‘n (Karte F 4) Tessenberger Alm 1.950 m (Karte E 8)

lay
Filmoor-Standschützenhütte
ne

Porzehütte Reiterkarspitze 2592


2422 Jägerstube 1.735 m (Karte C 6) Thurntaler Rast 2.000 m (Karte D 8)
In

Wo
2431
Bärenbadeck 2524
Johannis Hütte 2.121 m (Karte C 3) Trojer Alm 1.810 m (Karte C 5)
Kreuzbergsattel Steinkarspitz 27
1636
2599
Tilliacher Joch
Hochweißstein-Haus
Kalserhütte 1.790 m (Karte I 8) Untere Valentin Alm 1.220 m (Karte J 10)
2094
Porze Kalser Tauernhaus 1.755 m (Karte F 3) Unterstalleralm 1.673 m (Karte C 7)
Kals-Matreier Törlhaus 2.207 m (Karte F 4) Venedigerwarte 1.014 m (Karte H 7)
27 Untere Valentin-Alm Karlsbader Hütte 2.260 m (Karte H 8) Volkzeiner Hütte 1.886 m (Karte D 6)
Landro Hochweißstein
27 Kerschbaumer Alm 1.902 m (Karte H 8) Waldhuber Kasa 2.002 m (Karte F 7)
2694
Kuenzer Alm (Karte F 4) Wangenitzsee Hütte 2.508 m (Karte H 5)
10 Lahntaler Alm 1.746 m (Karte E 4) Wetterkreuzhütte 2.106 m (Karte E 5)
10 Fischleintal Lasnitzen Hütte 1.900 m (Karte C 4) Zupalseehütte 2.350 m (Karte E 5)
0 1.000 2.000 4.000 6.000
Meter Schluderbach Drei Zinnen Wolayersee Hütte Lasörling Hütte 2.350 m (Karte D 5) Wilderer Stüberl 1.714 m (Karte C 6)
2999 Hohe Warte Leckfeldalm Hütte 1.900 m (Karte D 8) Wodenalm 1.825 m (Karte E 4)
2780 Leppetal Alm 1.930 m (Karte D 6) Wolayersee Hütte 1.960 m (Karte I 10)
A B C D E F G H I J
Lesachalm Hütte 1.828 m (Karte G 5) Zunig Alm 1.846 m (Karte E 5)
Idyllische Rast auf den Deferegger Almen Lienzer Hütte 1.977 m (Karte H 5) Zur Matthias Stub‘n 1.000 m (Karte H 7)