Sie sind auf Seite 1von 2

Briefe an Walter Schauberger ( seinen Sohn)

Wien-Hadersdorf, am 8.10.1941

Lieber Walter!

Gestern kam von Reichenberg ein Telegramm, das in dieser Woche genauen Bericht über den
Stand der Dinge dort ankündigt. Ich vermute, daß ich bald nach dort abreisen werde.

Um Deine Propaganda sachlich zu unterstützen folgendes: Die heutige Flußregulierung legt


bekannterweise die Flußläufe gerade, um das geologische Gefälle durch Verkürzung des
Entwicklungsweges zu steilen. Damit wird eine bodenlose Dummheit begangen und zwar
deshalb: Das geologische Gefälle ist die gewichtsmäßige Antriebskraft, um das Wasser in
organischen Kurven -generatoren frei ausschwingen zu können. Diese Kurvengeneratoren
haben doppelten Zweck a) das Wasser mechanisch auszuschwingen um Stoffe, die auf
Zentrifugenz reagieren (die Kohlensäurewerte) von Stoffen zu trennen, die wie alle atmosph.
Abfallstoffe (befruchtende Sauerstoffe) auf Zentrifugenz nicht reagieren, also zentripetieren.
b) die ausgeschwungenen Wassermassen, die durch Gleitwiderstände oligo-dynamisch
beeinflußt werden zu erregen und in diesem Zustand gegen die Längsachse zu führen, wo die
höchsterregten Fruchtstoffe (geosphärischer Herkunftsart), die in der Längsachse gehenden
Be-fruchtungsstoffe, die durch die Entspannung (Trennung der beiden bi-polaren
Grundstoffe) kühl und damit inaktiv werden, zu binden.

So kommt die organische Analyse und die organische Synthese zustande, welch letztere den
Aufbau höherer Trägerstoffe (Juvenilwasser) und den Aufbau juveniler Trag- und
Schleppkräfte (innere Lebensenergien amorpher Art) bedingen, die das umgestülpte
Altwasser verjüngen und um eine Oktav aufwerten. So, wie beim Dynamo der
Weicheisenkern den Anker bildet, bildet im Fluß-generator die sauerstoffgesättigte
Längsachse den - Anker - um den gegensinnige Grundstoffe in spiralartigen Umlaufgängen
kreisen, die im höchsterregten Zustand dann die verkehrtgeladene
Längsachsenstoffkonzentration um-kreisen und sodann diese Befruchtungsstoffe binden.
Damit ist das hochwertige Synthesenprodukt fertig, das die Uferwandungen an den Furtstellen
(siehe grüne Entladungsrichtung) durchschlägt, waagrecht ausstrahlt, wonach es dann durch
lotrecht einfallende Ultrastrahlen der Sonne zu neuerlichen Verbindungen und damit zum
Aufbau des Grundwassers kommt.

Damit bist Du in der Lage, als Schwachstromtechniker entsprechende Auskünfte über


naturnahe Flußregulierung zu geben.

Besten Gruß

Dein Vater

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
---------

15. Oktober 1941

Lieber Walter!
Im Anhang zu gestrigem Brief, kannst Du Dr. Carl sagen, daß ich den versautesten Flußlauf
in Ordnung bringe, auch Flüsse, die zu kleines oder zu großes geologisches Gefälle
haben.Jeder Fluß muß individuell behandelt werden, wenn zwar im großen und ganzen für
alle das natürliche Schema f gilt, so muß doch jeder Fluß untersucht werden, an welcher
Krankheit er leidet.

Du kannst mit ihm meinetwegen jeden Vorschlag annehmen, allerdings behalte ich mir jede
Betrugsabsicht vor. Denn auf diesem Gebiete habe ich allerhand erlebt.Die natur-nahe
Flußregulierung ist so einfach, daß ein einziges Beispiel genügt, um selbst einem heutigen
Wasserfachmann die Schuppen von den naturunverbundenen Augen zu nehmen.Ich müßte es
ablehnen, nur für den Anleiter behandelt zu werden und dann, wenn die Leute einmal sehen,
um was es hier geht, einen Fußtritt zu bekommen.

Ich brauche für meine Regulierungsarbeit keine Ingenieure, kein Projekt, sondern nur einige
gute Stein- und Holzarbeiter, die überall zu finden sind. In meinen Flüssen gibt es keine
Hochwasserschäden, keine Anrisse, keine Unterkolkungen und fast keine Nachreparatur
mehr. Die müdesten Flüsse werden frisch und lebendig kühl und rein und die wildesten Flüsse
zahm. Auch die heutige Wildbachverbauung ist absolut naturunrichtig und daher falsch.

Also verhandle auf welcher Basis immer mit Dr. Carl. Wenn ich nicht abermals betrogen
werde, ist mir jeder Passus recht, der sich innerhalb des Rahmens bewegt, den ich Dir gestern
schrieb. Denn umsonst ist nicht einmal der Tod zu haben, und wird daher nicht
Ungebührliches verlangen, was auch bei mir nicht der Fall ist.

Besten Gruß

Dein Vater

Verwandte Interessen