Sie sind auf Seite 1von 28
Beschreibe bitte deine beste Freundin / deinen besten Freund! Folgende Wérter helfen dir: Er/sie hat jein rundes Gesicht blaue Augen, eine |groBe Nase, einen |groBen Mund, |Jange Haare. ovales Kleine Kleinen, kurze schmales lange schmalen —_|struppige ‘Sommersprossen blonde braune Ensie ist |gro8 dick —_{sympathisch, klein |dtinn | freundlich schlank | nett lieb Er/sie hat einen intelligenten Blick (privire) PW? Ui grol Klein schmal Sucht euch eine Mitschillerin / einen Mitschiiler und beschreibt sie / ihn. Die anderen sollen raten, wer es ist. 2B i —_—<= °°»; d' Stelle dir vor, ein neuer Schiller kommt in deine Klasse. Wie reagieren die anderen? a. Sie sind nett zu ihm. b. Sie stellen ihm viele Fragen. ¢. Sie griiBen ihn nur im Vorbeigehen. d. Sie schenken ihm keine Aufmerksamkeit. (Nu-i acorda nici 0 atentic.) e. Sie wollen ihn einfach nicht sehen. £. Sie akzeptieren ihn nicht. Welche von diesen Reaktionen findest du gut? - schlecht? - neutral? gut schlecht neutral ewe) Welchen Titel wiirdest du einer Geschichte geben, die so beginnt: ine drehte sich um nach ihm, als alle anderen die Képfe schon wieder tiber die Biicher beugten. Er wubte, cin Neuer in der Klasse ist nicht so interessant, dal man ihn die ganze Stunde hindurch anstarren kdnnte, schlieBlich ging der Unterricht weiter, und er mute cben da sitzen und sich eingew6hnen, Die Geschichte geht weiter. Welches von den zwei Madchen erkennst du in diesem Abschnitt? 5 Aber dic eine im blauen Kleid sah im nicht einmal lichelnd, Das Profil, das mer wieder hin zu ihm, nicht neugierig, noch nici canal " as sie ihm zeigte, war ernst und aufmerksam, Das ogo inte ihre Augenfarbe nicht erken- und ein paar Sommersprosse ceunima scene cu prossen auf der Nase, und das ganze Schreibe aus dem folgenden Abschnitt die Wérter heraus, die sich auf das Madchen beziehen: um einen Neven Kime - i nen haben, 7 aoa other Niedlichkeit und weil sie sa oodicnes tes see oe i i i -n Netten. i = es St sondern viel allein herumlaut, : ‘ Freundinnen er man manches erfahren Kann, aber jedlichen, dachte et, die sich 10 Die gebi weil das a _ nett findet. Die aehit viele iiberlegte er, eine, die nic! tin die fllerhand kennt in der Stadt. Bine, 1s nicht unbedingt das, was zihlt Wo wiirdest du im folgenden Abschnitt Anfuhrungszeichen (ghilimele) setzen? Begriinde warum. fiel ihm ein, daB er sich irren kénnte, aber er glaubte es nicht. Ich werde ihr ein Zeichen geben, sagte er sich, und wenn sie reagiert, dann habe ich mich nicht geir. Dann ist es eine, die ich mégen konnte. 75 Reece ‘Wer macht den ersten Schritt (pas)? sie sich wieder umsah, kichelte er. Da stand si a i , ie auf und brachte ihm iht 20 unireundlich leste sie es vor ihn auf den Tisch. Er sah dabel, da sie mewn Piet hatte mit ganz kurzen Nageln. Das paBte auch, " ain »Danke, ich geb’s dir nachher wieder", sagte er Bs ', Sagte er so schnell, daf sie nic! konnte Sie nickte und ging zurick an ihren Plate. NS meh sagen Wie geht die Geschichte wohl zu Ende? Hier hast du eine mégliche Variante! Alle beugten die Kiipfe tiber die Biicher, er auch. Aber er gab acht, daf er den Augen- 25 blick nicht verpaBte, in dem sie sich noch einmal nach ihm umschaute und beinah Tichelte. Wer denkt / tut / sagt das? Kreuze an! ‘Wie weilt du das? essteht im Jes steht nicht im Text, aber es ist logiseh, der Junge sieht zu ihm ohne zu Hicheln hat Sommersprossen ist eine Struppige interessient sich fr tha Tichelt legt ein Buch auf seinen Tisch Danke! schauen in die Bilcher Die Geschichte heiBt ,,Eine“.Versuche den Titel zu begriinden! 76 [aS Bil Wie steht das im Text? Ersetze die unterstrichenen Wérter! a. Eine Stunde lang kénnte man ihn fixieren. (Zeile 3) Er muBte sich an die neue Klasse gewShnen. (Zeile 4) Thre Augen sind braun, dachte er. (Zeile 8) Sie interessieren sich fir einen Neuen. (Zeile 10) Sic lacht Jeise mit den Freundinnen. (Zeile 13) Man kann von ihr etwas erfahren, aber nicht das, was wichtig ist, (Zeile 15) Es fiel ihm ein, da8 er nicht recht haben kénnte. (Zeile 16) Als sie um sich schaute, lichelte er. (Zeile 19) Er gab acht, die Sekunde nicht zu verpassen. (Zeile 24-25) b. Man kénnte ihn withrend der ganzen Stunde anstarren. (Zeile 3) Sie kennt allerlei in der Stadt. (Zeile 14) ‘Man kann von ihr nicht gerade das erfabren, was ziihlt, (Zeile 14-15) sich gebe es dir dann wieder.* (Zeile 22) Sie Kichelte fas (Zeile 25-26) PARTIZIP I Wie verstehst du das? Kreuze die richtige Variante an! a. Sie sah hin zu ihm und ldichelte niche, al hin zu ihm, nicht einmal lichelnd. b. Sie sah nicht zu ihm und ldichelte, Die Bremer Stadtmusikanten gingen singend durch den Wald. a, Die Bremer Stadtmusikanten singen nur im Wald. b. Die Bremer Stadtmusikanten gingen durch den Wald und sangen. Durchs Fenster schauend, bemerkte er zwei Spatzen beim Flugunterricht. a. Er schaute durchs Fenster und bemerkte zwei Spatzen, die fliegen lernten. b. Zwei Spatzen lernten fliegen und schauten zu ihm durchs Fenster schéne Geschichte erzihlend, vergal Oma den Kuchen im Backofen. a, Oma erziihlte eine schiine Geschichte, und sie lie den Kuchen zu lange im Backofen. b. Oma erziihlte eine schdne Geschichte vom Kuchen im Backofen. Es wurde spit, und sie sa8 noch immer schreibend am Tisch. a. Sie konnte nur spdit schreiben. b. Sie schrieb bis spat. 7 N Diese Form kann man sehr leicht bilden: Infinit a Ins Ruménische wird das Partizip I mit dem “gerunziu” Beispiel: Sie gingen singend durch den Wald. (Ei mergeau cintind prin padure.) DER KONSEKUTIVSATZ iE Ordne zu! . da8 wir heute nur mit Gummistiefel aut Mein Hund ltufts0 schnell, Sen Salen gehen Konto PMunchhausen erathlte so phiantastleche da® sie fiir eine Miitze nur eine Stunde Geschichten, ache Gestern hat es so stark geregnet, a8 ich ihn nicht einmal mit dem Fahrrad oe erreichen kann, Mein kleiner Bruder weint manchmal so laut. daB sie niemand glauben konnte. ‘Meine Schwester strickt so schnell, daB er sogar das Baby unserer Nachbarn aufweekt, Das Fernsehprogramm war so langweilig, daB das Dach wegflog. Der Wind war so stark, daB alle vor dem Fernseher einschliefen. YH FE ote WM Er spricht so schnell, da8_man ihn nur schwer verstehen kann. Bilde Satze nach dem Beispiel: Die Maus ist a0 achnell, dap die Katee ate nicht fangen harm <> Maus, sdifell, sein; “Katze, si, nichMfangen, kémnen = Aquarium, gro8, sein; “ich, dort, schwimimen, komen * Fernseher, klein, sein; "er, Platz, in einer Teetasse, haben © viel, regnen; "> auch die Enten, mit Regenschirm spazierengehen © die Geschichte, gruselig sein; "auch der Erziihler, Angst bekommen 78 Spiel: Personenraten So geht das Spiel: , Allle Mitspieler sitzen in einem groBen Kreis, in Spieler sucht eine Person im Kreis aus, nennt sie aber nicht. Das ist seine “Person X”. Ein Mitspieler fragt: Wer ist deine Person X? Der Spieler antwortet; Der Junge {| mit | dem gelben Pulli, Das Miidchen dem roten Hemd. der... eae den dem blonden Haar. Der Mitspicler uf so schnell wie miglich die Person X identifizieren. Gleichzeitig muB die Person X verstehen, da8 sie gemeint ist und aufstehen. Wenn die Person, die gemeint ist, schneller reagiert (reactioneara), als der der raten mu, dann ist sie Sieger (= gewinnt). Wer ist schneller? Der Sieger der Runde spielt weiter. Er sucht die niichste Person X aus. Manch- mal braucht der Mitspieler mehr Informationen, Er fragt noch einmal: Wer ist deine Person X? Der Spieler gibt weitere Informationen: Der Junge Das Miidchen mit ... Folgende vier Bilder illustrieren vier Dialoge.Was glaubt ihr? Woriiber sprechen die Jugendlichen? Bild 1... Bild 2... Bild 3 .... 79 Hért die Dialoge und ordnet sie den Bildern zu! A B c D Findet einen Titel fiir jeden Dialog. Beispiel: A) Romantischew B)..... OC)... D)..... 80 Fortsetzung folgt Erzihle den Anfang der Schneekugel-Geschichte (Seite 61)! Die Geschichte geht weiter: Lies sie und versuche ein Diagramm aufzustellen, wie auf Seite 61. Einen méglichen Anfang hast du schon rechts: Es war sehr kalt und ich began immer stirker zu frieren. Ich beschlof, in den Wartesaal zu gehen - in der Hoffnung, da8 ich mich dort etwas aufwiirmen kénnte. Und wirklich: Als ich die Tur 6ffnete, sah ich zu meiner Freude, da in einem Ofen an der Wand ein kriftiges Feuer brannte. Und vor diesem Ofen saf ein Midchen. Es trug ein rosa Seidenkleid *, das gar nicht zu der Umgebung und zu der Tageszeit pafte. Das Kleid war mit Schleifen verziert und hatte einen Spitzenkragen. Wie ein Ballkleid! dachte ich verwundert. Da drehte sich das Madchen zu mir um. Und ohne ein Zei- chen der Uberraschung so als hiitte es mich erwartet, sagte es “Setz dich doch! Ich habe gerade Feuer gemacht.” Es blickte mich freundlich an und sagte: “Das Feuer tut gut!” “Ja, mir ist iberhaupt nicht mehr kalt”, antwortete ich. “Dann will ich dir etwas zeigen” Das Madchen nahm aus einem alten Lederkoffer eine Schneekugel. In der Schneckugel sah ich ein kleines Madchen mit einem rosa Kleid mit Spitzenkragen. Uber- rascht blickte ich das Madchen an. “Ia, das bin ich”, erklarte es voller Stolz. “Mein GroBvater hat mir die Schneekugel geschenkt." Sie muB schon ziemlich alt sein‘, sagte ich. ,Bestimmt zehn oder fiinfzehn Jah- re! Das Madchen schiittelte den Kopf. ,,Viel alter, sagte es. ,,Viel ill- ter? wiederholte ich. ,,Aber du bist doch noch gar nicht so alt..." * rochie de matase frieren im Wartesaal Erfindet eine Geschichte des Madchens im rosa Kleid. Erzahlt sie euren Mitschii- lern; ihr k6nnt sie auch aufschreiben. 7 Lint gem, Va =, 340 8 82 LZ Notiere die Wérter aus dieser Lektion, die fiir dich besonders wichtig sind. 2 StyEeer re” Sop ue | | | = Hilfe! Ich bin schiichtern! Lektion 6 /A a. Was kannst du iiber diese drei Jungen sagen? Helmut Markus Sebastian jigch sein die Schultern hangen 1asseM seine Hinde. hinter dem Riicken verstecken sympatisch mit allen sprechen en a | auf den Boden seas chs sein prahlen stian LiBt die Schultern hiingen. b, Welcher von ihnen ist schiichtern (timid)? Begriinde deine Antwort! a. Uber einen Schichternen / eine Schiichterne kann man folgendes sagen: ~er/sie _findet schwer Freunde kann gut zuhéren, wenn andere sprechen hat oft feuchte Hinde (maini umede) ist ruhig, friedlich (pasnic) hhat Angst, jemanden anzusprechen (si se adreseze cuiva) wird leicht rot im Gesicht driingt sich nicht in den Vordergrund (au se mghesuie in fata) ist bescheiden (modest, a) Ve «tm un cc EE b.Was findest du positiv / negativ? Trage in die Tabelle ein! Vorteile (+) Nachteile (-) | ex / sie findet nus schiver Freunde Bist du schiichtern? Wenn du folgenden Test machst, bekommst du die Antwort auf diese Frage. 1 Du bist ein Indianer. Was ist dein Name? as pist ein Erfinder und stellst ein O Stolzes Pferd ‘Wundermittel her. Damit willst du OF Wilde Katze O dich unsiehtbar! machen — i sebr stark werden 3 Du bist cin Geheimagent! und wirst von feindlichen Spionen verfolgt?, O Du machst ihnen vor’, daB du aut ihrer Seite stehst 3 Du fliichtest* in deinem Mini-Flieger Als Milliardar lat du dir ein Haus nach deinen Wiinschen bauen. Es steht O mitten in der gro8ten Stadt deines Landes Qi auf einer verlassenen Insel, die dir gehirt "agent secret; “esti urmatit; *vormachen = glaubon lassen; “fugi asapout = uaproqasaq, “ayo s0ulap Ur sys nz YoTU aqlo[g sq ‘addnuy zep ut sje Jp]yOM YIP Hp IS|YRY ULA|TY "PEWIDqUR JO 18q#91q np pun rSH1% IYDeGONG Mp uUAA “UNjaU ovum stp ast sa “WHRIYONY}OS YorTUIaHZ IsEq NG] 2y8eq 7) AyaUr Np UIA, 2 ,JOUOpIOYDS9g SEAM [EUE . bist cin Koch und erwartest oot despriisidenten zum Essen. Was K au? O in Feins' os fieri siten ist. schwierig zuzubereiten Spezialititen. -youeur yoru rage giS1a,“Wapunmag yor weUL i Bine deiner gewohnten Sp we on 7 yy HU C03 yore — ‘yoip 18qj8un pun wo8 yorp isBiez. nq “wejgoud adnegy tap aot yorpuasie 1st waywaryonyss 380 © AySUE Np WIAA TOP pun © arp aqeZ chmeckermenii, das aber 85 Ea 6/B Lies folgenden Text und finde fiir jeden Abschnitt die passende Uberschrift: Feuchte Hiinde, rot im Gesicht Indie Augen schauen Vorteile Uben vor dem Spiegel tive Eigenschaften Keine Initiatiy Posit L. Wie reagieren schiichterne Menschen? | Schiichternheit ist ein Problem, das eine Menge Miidchen und Tungen ha- ben. Sic haben Angst, jemanden anzusprechen, jemanden um etwas zu bit- ten, oder jemandem eine Frage zu stellen. Dieses Verhalten kann ziemliche Nachteile im Alltag! bringen. Du weit zum Beispicl, daGeiner gutinMathe raglch, gewohnlich Sist. Wenn du ihn fragst, erklirt er dir bestimmt, was du nicht verstehst. Du traust dich aber nicht, Ergebnis: du machst dir die Arbeit viel schwerer. Du findest ein Maidchen sii8 und méchtest gern mit ihr befreundet sein. Du traust dich nicht, sie anzusprechen, Dein Klassenkamerad traut sich sehr wohl. Jetzt geht er mit ihr. }0Wenn andere aul sie zugehen, versuchen die Schtichternen sich zu verstek- ken, indem sie sich méglichst klein machen. Spricht man sie an, bringen sie oft keinen Ton heraus und bekommen feuchte Hinde. Auch hier konnen sich ganz schiine Nachteile ergeben. Der Lehrer beschuldigt dich? 2um 2 te acuzd, te invi- Beispiel, da8 du von deinem Nachbam abgeschrieben hast. Es stimmt nicht, novafeste 'S Du wirst rot, stammelsi3 irgendwas und schaust auf den Boden. Natiitlich 3 bajgui (te baibai) glaubt dir der Lehrer nicht. Schiichterne Menschen erkennt man ziemlich deutlich an ganz, bestimmten Kérperhaltungen. Sie schauen anderen nicht ins Gesicht, sondern nach un- ten. Sie verstecken ihre Hinde hinter dem Riicken, Sie halten sich selbst fest, um sich sicherer zu fiihlen. Sie lassen die Schultem hiingen, II, Was kann man dagegen tun? Du kannst gegen deine Schiichternheit einiges tun. Das geht aber sicher nicht schnell, ein bifchen Geduld brauchst du schon, Hast du die typisch schiichternen Haltungen? Dann fang an, dir erst mal eine davon abzuge- wohnen, Achte cin paar Tage lang nur auf deinen Blick. Versuche jedem 25 Gespriichspartner fest und bewuBt in die Augen zu schauen, Das gelingt wahrscheinlich nicht gleich. Dann schau ihm wenigstens ins Gesicht, Hat das funktioniert? Jetzt lafit du deine Schultern nicht mehr héingen. Deine Korperhaltung ist also schon weniger schiichtern, Der niichste Schritt ist, deine Meinung offen zu sagen. Nimm dir eine be- 0 stimmte Situation vor, in der du deine Meinung sagen willst. Spiele sie vorher in Gedanken durch und sage dir mehrmals die Siitze vor, eventuell vor dem Spiegel, die du auf jeden Fall sagen willst. Das ist wie eine Ubung. La8 dich aber nicht entnuutigen, wenn es mal nicht klappr. IM. Manche finden Schiichterne sympathisch Es gibt ine ganz andere Seite der Schiichternheit, eine positive. Schiichterne Menschen haben meist sehr sympathische Figenschaften. Sie kénnen gut zuboren, sind friedlich und vertréiglichS. Manche Miidchen und Jungen schaffen es geradezu, ihre Schiichternheit, zu ihrem Vorteil zu machen. Sie wirken so unsicher und empfindlich®, da ‘man ihnen keine schwierigen Aufgaben gibt. Und wer kennt nicht diese Ko Situation: in der Klasse verteilt man Lose, alle stiirzen briillend? nach vor- ne, um eins zu erwischen, Da sagt der Lehrer: ,,Als erstes kommt Kirsten nach vorn, die so schiichtern hinter allen anderen steht!* Anu merge Ssuportabit sensibel 72.B. der Lowe brilit Welche Probleme, die im Text genannt werden, erkennst du auch bei dir? Welche nicht? Teh habe Angst, jemandem eine Frage zu stellen. oder Ich habe keine Angst, jemandem eine Frage zu stellen. Beispi 87 Kreuze die richtige Variante an! Sie haben Angst, jemanden anzusprechen, a, Sie haben Angst, dafs jemand spricht. b. Sie haben Angst, mit jemandem ein Gespriich zu beginnen. Du méchtest mit einem Miidchen befreundet sein, a, Du michtest zu dem Maidchen freundlich sein. b, Du méchtest der Freund des Miidchens si ‘Du traust dich nicht, das Madchen anzusprechen. a. Du bist nicht treu und das Madchen spricht dich nicht an. b. Du hast nicht den Mut, das Miidchen anzusprechen. Versuche, dir die Schiichternheit abzugewéhnen. a, Versuche, nicht mehr schiichtern zu sein, b. Versuche, wie gewdhnlich, schiichtern zu sein. ‘Du versuchst jemandem in die Augen zu schauen, aber das gelingt nicht gleich. a. Du versuchst jemandem in die Augen zu schauen und das kommt gleich, >. Du versuchst jemandem in die Augen zu schauen, aber das geht nicht gleich, Laf dich nicht entmutjgen! a. Verliere nicht den Mut! b. LaB den Mut! Man verteilt Lose und alle stiirzen nach vorne, a. Man verteilt Lose und sie fallen auf den Boden vorne. . Man verteilt Lose und alle laufen sehr schnell nach vorne. a.In den Zeilen 2 - 3 des Textes Seite 86 hast du das Wort jemand" (cineva). Ersetze es mit dem Substantiv ,,ein Mitschiiler". Beispiel: Sie haben Angst, einen Mitschiiler anzusprechen, . .. b. Erginze die Tabelle mit ,jemand": c. Erginze folgenden Text mit dem Pronomen jemand" in der richtigen Form! ist vor der Tur. Sie telefoniert tiglich mit Siehst du noch im Schulhof, oder sind schon alle weg? Ich fragte auf der Strae nach der Adresse, Gabi erziihite stolz den Freundinnen, sie half .., den ich nicht kenne. . liber die StraBe. DAS UNBESTIMMTE PRONOMEN EINER, EINS, EINE, WELCHE UND DAS NEGATIVE PRONOMEN KEINER, KEINS, KEINE, KEINE. Ersetze die unterstrichenen Worter! Beispiels Ein Schiiler ist gut in Mathe. Einer ist gut in Mathe, Hier waren zwei Fahrriider und jetzt ist da nur ein Fahrrad. (eins) ‘Von meinen vielen Freundinnen versteht mich nur eine Freundin gut. (eine) Haben wir noch Apfel? Ich glaube nicht, daB noch Apfel da sind. (welche) ‘Wenn der Lehrer eine schwere Frage stellt, da antwortet kein Schiller, (keiner) ‘Suchst du einen Fuller. Hier ist ein Filler. (einer) Ich esse immer zwei Stiick Torte. Bin Stiick ist mir nicht genug. (eins) Er hat viele Biicher, aber er liest kein Buch. (keins) der Schiiler ein Schiller ein Madchen einer is keiner keins die Schiler/Médchen/Freundinnen welche 89 Era — Erginze! A Gibst du mir bitte cinen Bleistift? @ Tut mir leid, ich habe .. ‘A Ich brauche unbedingt ein paar Tips flir meine Party. © In dieser Zeitschrift hast du A Ich habe Hunger. Bekomme ich noch ein Stiick Kuchen? @ Hier hast du 4 Kannst du mir dein Pahrrad leihen? @ Leider habe ich .. ‘A Hast du auch deine Mitschiiler zu deinem Geburtstag eingeladen? @ Ich habe drei von ihnen gestern abend angerufen, aber .. Erginze folgende Tabelle! war zu Hause. einer™ snor welche/keine eins/keins welchen/keinen Antworte nach dem Beispiel! Gefiallt dir mein Hund? Oya, ao-sinen urinsche sch mir-auch ST Geftillt dir meine Jacke? 8 Gefiillt dir mein Hemd? i Gefaillt dir meine Frisur? O Gefiillt dir mein Aquarium? O Gefuillt dir mein Markenalbum? CO Gefiillt dir mein Zimmer? 90 INFINITIV + zu Erginze! (Der Textabschnitt steht am Anfang des Textes Seite 86) Sie haben Angst, jemanden an.....sprechen, jemanden um etwas Frage .... stellen. . bitten oder jemandem eine Suche auch andere Beispiele im Text, wo ,,zu vor dem Infinitiv steht und schreibe sie heraus! Kombiniere! Mein | Freund versucht, seine /ihre Meinung | zu kochen, Meine | Freundin versuchen, ein gutes Buch zu tanzen Mitschiiler | hat jeden Abend zulesen, Schwester | haben |A"&** mit mir zu reisen. Bruder hat | iat eine Hiihnersuppe zu sehen. haben nach Deutschland zu kaufen. wiinseht | einen Krimi zu sagen. winschen |" | ein Fahrrad einzuladen. mich ancurufen. Bilde zuerst Satze mit den Vorgaben (cu elementele date). Finde dann selbst noch ein Beispiel. © Ich habe Lust, .... (ins Kino gehen). ‘© Ich habe Lust, .. .. @ Ich habe Angst, .. . . (allein zu Hause bleiben). *© Ich habe Angst,.... #2 Ich versuche, .... (das Fahrrad reparieren). Ich versuche, . . 91 Unterstreiche die Verben in folgenden Satzen! Was bemerkst du? Die Hausaufgabe ist fiir morgen zu machen, Ich gebe dir eine Ubung zu lésen. Dieses Verhalten kann ziemliche Nachteile im Alltag bringen. Du méchtest mit einem Miidchen befreundet Er triumt, Pilot zu werden. Sie lassen die Schultern hiingen. | Er will jemandem etwas sagen, Ich sehe sie kommen. —l) Nach folgenden Verben - kein zu“ vor dem Infinitiv: "nach den Modalverben: kénnen "nach ylassen“ mégen 4 a “= nach den Verben: héren j sollen wollen Ternen sehen diirfen gehen | mmlissen ca Yj Erganze das fehlende Verb mit oder ohne wzu"t Cees) gests at aber ich hatte keinen Mut, sie ... » Mein -~- Ich bin leider schiichtern und ich konnte sie einfach Ich wollte auf eine Party mit Karin Freund sagte mir, ich sollte es nicht Ich ging ein Geschenk sehr, auf diese Party - und traf Karin im Laden. Sie sagte mir, sie wiinschte sich Schiichteme haben manchmal Gliick, dachte ich, 2 Verb + zu + Verb im Infinitiv Beispiel: Er versucht, mit ihr zu sprechen, Achtung! Bei trennbaren Verben ,.zu dazwischen! Beispiel: Er versucht, sie anzurufen. VERBEN MIT FESTEN PRAPOSITIONEN. Unterstreiche die richtige Préposition! Vergleiche mit dem Text Seite 86. Beispiel: Mein Banknachbar hat Angst| zu |Hunden. an vor nach Ich bitte dich| vor | ein Glas Wasser (Zeite 2-3) an um auf Das Kind geht an die Mutter zu. (Zeile 10) bei zu aut Man erkennt ihn|von seiner Stimme. (Zeile 17) an aus: Regel: mit achten auf + Akk. Achtet| fiir [den Verkeht! (Zeile 24) Se an um erkennen an +D. aut zugehen auf + Akk. an Bilde Satze mit den Verben der Ubung 12! 93 a b, c da. e f. Bravo Mick! Ich bin stolz auf dich, mein Sohn! {ch war der Mittelpunkt der Klasse, wir haben fast die ganze Stunde tiber meine Arbeit gesprochen. Hallo Paps! Ich habe heute die Mathe-Arbeit zurtickbekommen! Mit etwas Geschick (tndemanare) bringt auch eine schlechte Note etwas ein! Det Lehrer sagte, meine Arbeit unterscheidet sich deutlich von den Arbeiten meiner Mitschiiler... er will meine Arbeit sogar dem Direktor zeigen! Hier eine Kleine Anerkennung .... 94 Was meinst du? Wie ist der Junge aus der Bildgeschichte? schiichtern intelligent frech brav dreist (cu tupeu) Was wiirdest du machen, wenn du an Stelle (in locul) des Jungen warst? Begriinde deine Antwort! Schreibe die Wérter heraus, die sich in der Pyramide verstecken! Beispiel: Halwng Hart folgenden Dialog! Wer spricht? Wo sind die Personen? 95 Hért noch einmal den Dialog! Stehen diese Informationen im Text? Der Junge hat keinen Wunsch, |Er war schiichtern, Jetzt hat er viele Freunde, [Es gibt kein Wunschbuch, Er hat eine Garantie auf die Wiinsche. Fortsetzung folgt Erna a Erinnere dich an die Geschichte Seite 81 . Ein Madchen steht auf dem Bahnsteig. Was weiBt du iiber sie? a. Das Madchen verpait (pierde) den Zug, Das ist aber ihr Glick. Wie ist das zu verstehen? b. Folgender Abschnitt bringt eine Erklarung auf die Frage oben: In diesem Augenblick hirte ich ein Pfeifen. Erschrocken sprang ich auf Doch 2u spat. Als ich auf dem Bahnsteig ankam, sah ich gerade noch, wie der Zug abfuby. Den niichsten Zug hatte ich erse am Morgen. Ja, und so kam ¢s, da ich den Hausmeister, Herr Segeberg, anrufen und ihn bitten mute, mich wieder abzuholen, 4. ‘Am Abend erfighten wir in dep Nachrichten von einem schweren EisenbaKnungliick!, Und dieser vetungliickte Zug war genau der, den ich verpate hatte! »Dann hat mir das Madchen vielleicht das Leben gerettet! rief ich, »Welches Madchen? fingcen Herr und Frau Segeberg wie aus einem Mund. Da eraihlte ich ihnen die ganze Geschichte, »Das Madchen", sagre Frau Segeberg, ,ich glaube, es hat hier in diesem Haus gelebt.* win diesem Haus?" Frau Segeberg nickse. ,Es wat fiiher eine Are Herrenhaus und gehdrte cinem reichen alten Mann. Er wohnce hier ganz allein mit seiner Enkelin2. Ich wei niche Imeht, wie die Enkelin hie8. Aber ich habe einmal ein Foto von ihr geschen, Auf dem trug sie ~ genau wie du es beschrieben hast - ein elegantes Kleid mit vielen Scifcifen und einem Spitzenkfagén. Und wenn ich mich reche erinnere, dann hiele sie in der Hand sogar eine Kugel, eine Schneekugel!* »Und war in dieser Kugel eine kleine Figur, die genauso‘aussah wie das Midchen?* rief ich, »Das konnte ich niche erkennen. Dafiir war das Foto schon zu alt.“ 1 die Eisenbahn hatte einen Unfall ? die Tockter der Tochier oder des Sohnes 8 Lina pemantcs via ca m0 97 Ey 6/E Frau Segeberg Titerr Segeberg Wer sagt das? Kreuze an! Das Miidchen, das Das Madchen hat mir das Leben gerettet, ‘Welches Miidchen? ‘Das Miidchen hat in diesem Haus jgelebt, Sah die Figur in der Kugel wie das ‘Madchen aus? 98 secon 7 Schaue dir die Bilder auf Seite 99 an! Welche Elemente gehéren deiner Meinung nach nicht zu dem Thema? Welche Osterbrauche (obiceiuri de Pasti) kennst du? Formuliere Zusammenhinge zwischen den Bildern und dem Thema. Mache dir Notizen dazu! Schaue dir den Kalenderauszug an und erginze: Sapcaména Mare - die Karwoche Duminica Floriilor Joia Mare - .. Vinerea Mare - . . ‘Simbata Mare - Duminica Pastelui - Lunea Pastelui =...