Sie sind auf Seite 1von 68

19 Deutsche Ausgabe I.

2009
Leitartikel

Liebe Leserinnen und Leser,

Die Qualität städtischer Räume entsteht aus dem Nebeneinander von


Infrastruktur, öffentlichem und privatem Raum, Produktionstätigkeiten der
verschiedenen Sektoren, Elementen städtischer Architektur (Volumen, Formen,
Farben, Wege, Stadtausstattung, Qualität und Quantität der Grünflächen etc.),
kulturellem Geschehen (politisches und kulturelles Wirken, Vereinstätigkeiten,
Veranstaltungen, Feste) und gesunder Umwelt.
Die rasante Weiterentwicklung der Technologie im Beleuchtungssektor zwingt
die Designer dazu, neue Kriterien und Methoden anzuwenden. Kriterien, die in
der Lage sind, sparsamen Energieverbrauch mit der Aufwertung architektonischer
und städtischer Bereiche in Einklang zu bringen.
Martin Lupton stellt im Artikel über seine Erfahrung als Lichtdesigner heraus,
wie das künstliche Licht eines der wichtigsten Instrumente geworden ist, um die
Qualität der Umwelt und der städtischen Bereiche zu verbessern, richtig mit den
Ressourcen umzugehen und - wenn auch indirekt - den sozialen Zusammenhalt
zu fördern. Daraus ergeben sich neue Perspektiven für die Bewohner einer Stadt,
in der die veränderlichen Lichtszenarien ein dynamischeres Erleben ermöglichen
und gleichzeitig energieeffiziente Lösungen bieten.
Wie stets liegt die Lösung im kreativen Gebrauch der Technologien, die aus
der Forschung hervorgehen …und die Architektur ist das beste Beispiel dafür.
Die Weltausstellungen waren von Anfang an ein bevorzugtes Experimentierfeld,
und die EXPO 2008 in Saragossa, die wir in dieser Ausgabe vorstellen werden,
zeigt dies deutlich.
“Better city, better life” lautet das Motto der nächsten EXPO, die 2010 in
Shanghai stattfinden wird. Es erinnert an den Slogan “Better Light for a Better
Life”, den iGuzzini für seine Werbekampagne 2002 gewählt hatte. Wir könnten
also auch sagen “Better light for a Better city”, um noch deutlicher die
wesentliche Rolle des Lichts bei der Verbesserung der Lebensqualität in
der modernen Stadt herauszustellen.

Adolfo Guzzini
19 Incontroluce I. 2009

Inhaltsverzeichnis

II Leitartikel

Die Marken
2 Preisverleihung Inarch Ance Marche

Planung
6 Gespräch mit Martin Lupton

Projekte
12 Der David von Donatello
erstrahlt wieder in alter Pracht
14 Napapijri Store
16 Stiftung Capucci
18 Das Heiligtum von Bibiheybat
20 Farnborough Business Park
22 Hauptquartier
von Richemont China
26 Licht für die Expo 2008
30 Die neue Filiale der DBI Plastics
32 Die BMW Welt
34 Das Stadtmuseum Freising
36 Die Beleuchtung des neuen
Flagship Stores von Kuoni
38 Museum für islamische
Wissenschaft und Technologie
40 Die Feuernacht
42 Innenbeleuchtung für die
Generaldirektion von Zentiva
44 Neue Filiale von ČSOB

Unternehmenskultur
46 iGuzzini illuminazione UK:
Ein neuer Sitz für die Lighting Partners
54 Umano Divino
Projekt “Die Form kennenlernen”
56 VIDEOА,
Mario Sasso und das elektronische Bild
58 Ron Arad. “No discipline”
60 Gabriele Basilico. “Moskau vertikal”
61 Die Beleuchtung von Kunststätten
62 iGuzzini China nimmt
am China Europe Economic Forum teil
ABB08 - Architektur-Biennale
Peking 2008
63 Ausstellung “Loghi d’Italia -
Storie dell’arte di eccellere”
Die Marken Preisverleihung Inarch Ance Marche

Moie, 23. Januar 2009


Text von Maria Luisa Polichetti Canti,
Vorsitzende von Inarch Marche

Am 23. Januar 2009 fand die Preisverleihung die vom Projekt für den territorialen Kontext
des Wettbewerbs Inarch Ance Marche 2008 unter ausgeht; die Eigenqualität des Gebäudes, d.h.
der Schirmherrschaft der Region Marken statt. die verwendeten technologischen Innovationen,
Bei dieser ersten von der Abteilung der Marken die Konstruktionskriterien, die Materialwahl
des Nationalen Instituts für Architektur und Nachhaltigkeit; die Berücksichtigung und
organisierten Veranstaltung kristallisierte sich Übereinstimmung zwischen der Funktion des
ein hervorragendes Qualitätsniveau der Gebäudes und seinen formalen Merkmalen.
zeitgenössischen Architektur in den Marken heraus. Es sind drei Preiskategorien vorgesehen:
Die am 13. November 2008 versammelte Jury Neubau; Modernisierung bestehender Gebäude;
zog bei der Entscheidung über die 42 Nachwuchsplaner. Die Sieger werden auch an
zugesandten Entwürfe als wesentliches Kriterium der nationalen Verleihung des Preises Inarch
heran, ob die Grundidee des nationalen Preises teilnehmen ebenso wie einige andere regionalen
Inarch Ance berücksichtigt wurde und zwar die Projekte, die die Jury als geeignet bewertete.
aktive Entwurfsbeteiligung aller Mitwirkenden Aus den eingegangenen Entwürfen geht eine
des Bauvorhabens: Auftraggeber, Planer, qualitativ hochwertige Architektur hervor, bei der
Bauunternehmen. Weiterhin wurden die die sorgfältige Materialwahl und der territoriale
Beziehung des Bauwerks zum territorialen Bezug im Vordergrund stehen. Die Forderung
Kontext und der bereits vorhandenen nach reduzierten Bauzeiten und -kosten führt
Bausubstanz bewertet; die Qualitätssteigerung, immer häufiger dazu, dass der Fertigbau dem
Maurerhandwerk vorgezogen wird. Wo sich
der Wunsch der öffentlichen wie auch privaten
Bauherrschaft nach einer qualitativ hochwertigen
Architektur mit dem Mut und dem Willen verbindet,
sich von traditionellen Regeln zu lösen, entsteht
ein fruchtbarer Experimentierboden mit sicherlich
positiven Ergebnissen. Bei vielen Projekten ist
die Öffnung der Architekten zu den jüngsten
internationalen Trends der Baukultur klar
ersichtlich, obgleich sie innerhalb der von
regionalen Maßnahmen vorgegebenen Grenzen
bleiben. Die Analyse der vorgestellten Entwürfe
bringt sicherlich eine allgemeine Beschränkung
bezüglich des Gebrauchs alternativer Energiequellen
sowie energiesparender und umweltfreundlicher
Maßnahmen zum Vorschein. Die öffentliche
Preisverleihung fand in der ehemaligen Ziegelei
von Moie statt, die in der Kategorie “Modernisierung
bestehender Gebäude” ausgezeichnet wurde, um
die enge Beziehung zwischen dem Inarch Marche
und dem Gebiet zu unterstreichen und den
Anwesenden die Möglichkeit zu geben, das
Siegerprojekt direkt kennenzulernen. Anwesend
waren Fulvio Irace, Verantwortlicher der Abteilung
Architektur der Triennale und Adolfo Guzzini,
1 Präsident des Inarch.

2
Fotos: Esa Studio

1. Gruppenfoto der Sieger


2. Freundliche Genehmigung des Planungsstudios

Sieger in der Kategorie Neubau

Staatliche Berufshochschule Mustergültiges Beispiel der Zusammenarbeit


für das Hotel- und Gaststättengewerbe der am Projekt Beteiligten, insbesondere mit der
S. Benedetto del Tronto (AP) öffentlichen Bauherrschaft. Das Gebäude stellt ein
herausragendes Element in einem unauffälligen
Planung: Enzo Eusebi - Nothing Studio heterogenen Kontext dar und ist ein bedeutendes
Martinsicuro (PE) Bindeglied zwischen der urbanen Bausubstanz
Auftraggeber: Provinz Ascoli Piceno Anfang des 20. Jahrhunderts und der heutigen,
Bauunternehmen: Edil Steel - Atessa (CH) durch mittelmäßige Qualität gekennzeichneten
Ausdehnung. Das Auswahlkomitee unterstrich,
dass es gelungen ist, mit einem begrenzten
Budget und in kurzer Zeit ein qualitativ
hochwertiges Gebäude zu bauen.
incontroluce 19

3
Die Marken Preisverleihung Inarch Ance Marche

Sieger in der Kategorie Modernisierung bestehender Gebäude

Neue Mediathek und neue Büros C.I.S. Moie Der Gebäudekomplex der ehemaligen Ziegelei Ein großes Potenzial für die Gemeinde Maiolati
von Maiolati Spontini (AN) besteht aus zwei gänzlich unterschiedlichen Spontini birgt die neue Mediathek, unter dem
Gebäuden. Im ersten, hinter dem Steinbruch Gesichtspunkt der ökonomischen, sozialen und
Planung: Arch. Nazzareno Petrini gelegenen Gebäude wurde der Ton bearbeitet. urbanistischen Modernisierung.
Arch. Anna Serretti Das zweite Gebäude ist ein Hoffmann-Ofen Die architektonische Qualität der Maßnahme
Auftraggeber: Gemeinde Maiolati Spontini elliptischer Form, in dem der Ton gebrannt zeigt sich im Respekt für die Geschichte des Orts
und C.I.S. srl wurde. Der Entwurf sieht die Sanierung des und im Gebrauch stilgerechter und zeitgemäßer
Bauunternehmen: EDIL ATELLANA Soc. Coop. A.r.l. Gesamtkomplexes vor. Die Originalstrukturen Materialien im Gebäudeinneren, die in der Lage
und andere wurden durch die Anpassung der Stahlträger sind, modernen Anforderungen genügende
wieder hergestellt. Arbeits- und Lernbereiche zu schaffen.

4
3.4. Freundliche Genehmigung des Planungsstudios

Sieger in der Kategorie Nachwuchsplaner

Wohngebäude in via Annibal Caro Den planerischen Entscheidungen liegen zwei sie versteht sich aber auch als Stadtplanung im
in Senigallia (AN) Betrachtungen zugrunde: die erste betrifft die verkleinerten Maßstab, die zu einem Nachdenken
im Lauf der Zeit veränderte Beziehung zwischen über die städtischen Transformationsprozesse
Planung: Ceccarelli Marco Maria Wohnsitz und Straße, die notwendigerweise auffordert und die Werte des Ortes und der ihn
Auftraggeber: Sema Costruzioni snc angemessene Siedlungslösungen hervorbringen charakterisierenden bereits bestehenden Strukturen
Bauunternehmen: Globo costruzioni srl muss; die andere geht aus der Wahrnehmung neu interpretiert. Die Einbeziehung des Komplexes
des optischen Chaos hervor, das durch die in den städtischen Kontext durch eine genaue
Heterogenität der Bauwerke außerhalb der Kenntnis der Geschichte der Stadt und ihrer
historischen Stadtmauern bedingt ist und die heutigen Situation ist gelungen. Ein korrektes
Forderung nach einem Baustil mit einfachen, Form-Funktion-Verhältnis in Verbindung mit
fast “abstrakten” geometrischen Formen laut der Fähigkeit, traditionelle und neue Materialien
werden lässt. Die Bauplanung verfolgt ohne zu kombinieren wurde erfolgreich umgesetzt.
Zweifel eine hohe Bau- und Wohnqualität,
incontroluce 19

5
Planung Gespräch
mit Martin Lupton

Was denken Sie als Experte für Beleuchtungsplanung über das Verhältnis
zwischen Licht und Architektur und zwischen Licht und Raum?

Ich denke, dass das Licht eine einkalkulierte, aktive Komponente der Architektur ist.
Die Beleuchtung müsste an die Architektur gebunden sein und die Erfahrung der
Person innerhalb des Raums bereichern. Ich halte es auch für wichtig, den Menschen
ins Zentrum des lichttechnischen Entwurfs zu stellen, damit dieser am Ende nicht
nur als Ausdruck der Anmaßung des Lichtdesigners oder des Architekten existiert.
Damit will ich nicht sagen, dass das Licht nicht dramatisch, schön und Quell der
Inspiration sein darf, es sollte aber auch um die räumliche Erfahrung herum konstruiert
werden. Von wesentlicher Bedeutung ist es, dass die Beleuchtung eine starke konzeptuelle
Martin Lupton, Lighting Director Basis hat, die meiner Erfahrung nach aus einer offenen und reziproken Zusammenarbeit
hervor geht. Die besten Entwürfe wurden mit dem Beitrag verschiedenster Einflüsse und
B.Eng (hons), PhD Ideen von Lichtdesignern, Architekten, Landschaftsarchitekten, Ingenieuren und Künstlern
President Elect, Professional Lighting Design
Association (PLDA), entwickelt. Diesen Aspekt halte ich für einen gewichtigen Faktor bei meiner Tätigkeit als
Member Society of Light and Lighting (MSLL), Lichtdesigner, da er unterschiedlichste Erfahrungen vereint. Ich glaube wirklich, dass es
CIBSE sich um eine Wissenschaft und gleichzeitig um Kunst handelt.

Martin Lupton trat 2002 bei BDP als Leiter der


Gruppe BDP Lighting, Sieger des internationalen In welchem Maße beeinflusst heute Licht das Leben, und in welchem Maße
Preises, ein und steht heute 22 Fulltime-Designern
in den Büros von London, Manchester und Dublin beeinflusst vor allem das künstliche Licht unser tägliches Leben?
vor. Er unterhält eine enge Zusammenarbeit
mit allen BDP-Architekten, Innenarchitekten, Das ist eine große Frage! In den Industrieländern ist das künstliche Licht über eine
Landschaftsarchitekten sowie vielen unabhängigen
Architekten und Projektentwicklern. Er ist der
Beeinflussung des Lebens hinaus gegangen und zum normalen Bestandteil des Lebens
Auffassung, dass der beste Ausdruck des Designs geworden. Wie das Auto, Internet, Computer, Handys und der elektrische Strom, die
in der Beleuchtungstechnik eine Kombination ganz selbstverständlich zu unserem täglichen Leben gehören und die wir nur bewusst
der zahlreichen Einflüsse aus den Bereichen wahrnehmen, wenn sie nicht funktionieren. Ich bin mir bewusst, dass dies nicht
Architektur, Technik, Theater, Kunst und
Produktplanung ist. unbedingt in eine Zeitschrift gehört, die sich mit Beleuchtung befasst, doch es passiert
Sein Interesse für das Lighting Design entwickelte mir oft, an die Dunkelheit zu denken. Was können wir tun, damit die Menschen die
sich durch seine Doktorarbeit über die Ausarbeitung Dunkelheit schätzen lernen und ein Verständnis der natürlichen Welt, die uns umgibt,
einer lichttechnischen Planungsmethode für
Gewerberäume in der Liverpool School of Architecture. erlangen? Wir können wir erklären, wann die Beleuchtungsniveaus reduziert werden
Martin war Mitglied verschiedener CIBSE-Komitees sollten? In vielen Städten der Welt wird die Beleuchtung blind eingesetzt, zu stark
und der Beratergruppe der international anerkann- beleuchtete Räume und Gebäude setzen unsere effektive visuelle Wahrnehmung herab.
ten Fachzeitschrift Lighting Research & Technology.
Er ist auch sehr aktiv in der Professional Lighting Meiner Meinung nach sollten sich die Beleuchtungstechniker auf diesen Punkt
Design Association, deren gewählter Präsident er konzentrieren und entsprechende Initiativen ergreifen.
derzeit ist. Martin schreibt regelmäßig Artikel für
die Inlands- und Auslandspresse und nimmt als
Referent an zahlreichen Konferenzen in
Großbritannien und anderen europäischen Ländern Haben Sie im Laufe Ihrer Erfahrung als Lichtdesigner bemerkt, dass sich das Konzept
zur natürlichen und künstlichen Beleuchtung teil. der architektonischen Beleuchtung entwickelt und verändert hat?
Können Sie uns hierzu etwas aus Ihrer Erfahrung berichten?

Ich hatte das Glück, in der Vergangenheit mit intelligenten und erfahrenen Menschen zu
arbeiten, und momentan habe ich noch mehr Glück, da ich mit einem fantastischen Team
von jungen und talentierten Designern zusammenarbeite. Nach meiner Erfahrung hat
sich das Konzept des Designers für architektonische Beleuchtung ständig entwickelt und
verändert, vor allem, weil mich die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Leuten in
verschiedenen Teams beeinflusst hat und ich viel daraus gelernt habe. Die Technologie
spielte zweifelsohne eine wichtige Rolle bei der Entwicklung und Veränderung der
architektonischen Beleuchtung, meiner Ansicht nach wurde aber die entscheidende
Veränderung durch die neue Rolle des Lichtdesigners herbeigeführt. Heute werden wir
früher in ein Projekt einbezogen, und anders als früher nehmen wir an einer größeren
Zahl von Planungsteams teil, was sich in vielfältigeren Arbeitsstilen und in einem größeren
Einflussbereich ausdrückt. Ich liebe es außerdem zu reisen, unterschiedliche Leute auf
der ganzen Welt kennenzulernen: Künstler, Studenten, Lichtdesigner und Professoren, sowie
fantastische Orte und Gebäude zu besuchen. All dies hat dazu beigetragen, mein persönliches
Konzept von architektonischer Beleuchtung zu perfektionieren. Wenn die Entwicklung
der architektonischen Beleuchtung stehen bleibt, dann werde auch ich inne halten:
Gegenwärtig gibt es jeden Tag etwas Neues zu lernen, und das begeistert mich ungemein!

6
Text und Bilder zur Verfügung gestellt Fotos: Mit freundlicher Genehmigung von BDP
von Martin Lupton - BDP.
Die vom Lichtdesigner vorgestellten Projekte 1. Guerrilla Lighting
wurden mit Leuchten
verschiedener Hersteller realisiert

Guerrilla Lighting, Manchester & anytime” besteht aus einer Reihe temporärer
Lichtsysteme, die von einer Gruppe von Personen
Der bereits seit einigen Jahren gebräuchliche mit einfachen Taschenlampen erzeugt werden.
Begriff “guerrilla lighting” bezeichnet ein Konzept, Die Lichter von guerrilla lighting erscheinen und
das in dieser Version von BDP umgesetzt wurde, verschwinden in wenigen Minuten, werden aber
um auf die Bedeutung einer guten Beleuchtung von Fotografen festgehalten. Bislang wurden
und die Rolle der professionellen Planung bei der Anlagen in mehreren europäischen Länden
Realisierung nachhaltiger Beleuchtungslösungen realisiert und die Initiative wurde mit der
hinzuweisen. Die von BDP vorgeschlagene Version Verleihung des Lighting Award in Großbritannien
von guerrilla lighting namens “Anything, anywhere und den Vereinigten Staaten prämiert.
incontroluce 19

7
Planung Gespräch
mit Martin Lupton

2 3

Inwieweit hat die Entwicklung der Beleuchtungstechnik zu dieser Veränderung Maggie’s Open House, London
beigetragen?
Anlässlich des Night Hike, des jährlich vom
Die technische Weiterentwicklung hat die Einsatzmöglichkeiten der Beleuchtung erhöht, Krebsverband Maggie’s in den Londoner Straßen
wir können jetzt das Licht in einem Gebäudebereich präziser positionieren. Durch den organisierten Nachtmarathons, wurde das
verbesserten Wirkungsgrad und die höhere Zuverlässigkeit haben wir außerdem Planungsbüro BDP Lighting mit der Beleuchtung
mehr Freiheit bei der Planung der Beleuchtung und der Anlagen. In einem gewissen des Wellington Arch beauftragt, dem Ziel des
Sinn haben die größere Auswahl bei den Leuchtmitteln und die komplexere Technologie 15-Meilen-Laufs. Die Teilnehmer hatten die
Möglichkeit, mit Licht zu schreiben, und die
die Rolle des Lichtdesigners als Beleuchtungsexperte innerhalb eines Planungsteams
von der Fotografin Sanna Fisher Payne
weiterhin gerechtfertigt.
aufgenommenen Bilder wurden nach wenigen
Augenblicken auf den Bogen projiziert. Vielen
der Teilnehmer blieb dieser Moment als der
Wie sollte Ihrer Ansicht nach eine gute städtische Nachtszenerie aussehen? schönste des Abends in Erinnerung. Die
Beleuchtungsanlage wurde von iGuzzini
Eine gute städtische Nachtszenerie sollte aus mehreren Schichten aufgebaut sein, UK großzügig gesponsert.
sie sollte Dunkelzonen und einfache Installationen einschließen, die punktuelle
Beleuchtung architektonischer Elemente (horizontal und vertikal) vorsehen und ein
angenehmes Gefühl der Überraschung und Verzauberung vermitteln. Zu berücksichtigen
sind hierbei der Kontext, die Materialien und der Bestimmungszweck, aber in erster
Linie der menschliche Faktor. Bei der Planung einer Nachtszenerie müssen die
Interaktionen und sozialen Erfahrungen der Menschen im Vordergrund stehen.
Wir sollten stets die Herausforderung annehmen und überprüfen, ob unsere Projekte
den Hauptkriterien stand halten: Konzeptuelle Integrität, menschlicher Faktor,
Designqualität und Nachhaltigkeit.

8
2.3. Night Hike 2008
4. Princesshay

Princesshay, Exeter

Das Modernisierungsprojekt des Stadtzentrums


beinhaltet die Realisierung von Geschäften und
Wohngebäuden, wobei einige davon rings um das
ehemalige verfallene Altersheim entstanden sind.
Planungsziel war die Schaffung eines sicheren
öffentlichen Bereiches für die Bürger von Exeter
unter Hervorhebung seiner geschichtlichen
Bedeutung. Die Künstlerin Patricia MacKinnon
Day hat am Projekt mitgearbeitet und spezifische
künstlerische Motive ausgearbeitet, die aus
konzeptueller und ästhetischer Sicht den Fokus
des Raums darstellen. BDP hat eine Lösung mit
verborgenen Lichtern entwickelt, die geschickt
in die Struktur der Glastüren eingebaut wurden
und als primäre Lichtquelle dienen.

4
incontroluce 19

9
Planung Gespräch
mit Martin Lupton

5 6

Was sollten wir angesichts stets sinkender Energieressourcen im Beleuchtungssektor Cardinal Place, London
für den Umweltschutz tun?
Cardinal Place ist ein multifunktionaler Komplex
Ich glaube, es handelt sich hier um ein Thema, das der gesamte Beleuchtungssektor bestehend aus drei Bürogebäuden, die durch
gemeinsam analysieren sollte. Wir müssen die Kernfrage angehen. Als Lichtdesigner eine Reihe von Fußwegen und Außenanlagen
und Lieferanten müssen wir jedes Mal, wenn wir eine Installation vorschlagen, auch miteinander verbunden sind.
Das Ausbauprojekt umschließt einen neuen
die Verantwortung für die energetische Nutzung seitens der Verbraucher übernehmen.
Platz, einen hängenden Garten und überdachte
Diese Verantwortung muss mit dem gebührenden Respekt behandelt werden.
Bereiche, die mit neuen Geschäften, Cafés und
Bei unserer Tätigkeit als Lichtdesigner haben wir nur auf einen kleinen Teil der
Restaurants das Zentrum des Projektes darstellen
Beleuchtungsanlage Einfluss, aber dennoch müssen wir Verfechter des Designs und und die Besucher zum Buckingham Palace
der Nachhaltigkeit sein, wir müssen ein Beispiel geben. Eine Möglichkeit wäre, unserer und anderen Sehenswürdigkeiten locken sollen.
Stimme in der allgemeinen Debatte Gewicht zu verleihen. Dieses Ziel verfolgt der Die Lokale und Restaurants sind ein beliebtes
Verband Professional Lighting Design Association (www.pld-a.org), der sich dafür abendliches Ziel für die Anwohner und
einsetzt, dass der Beruf des Lichtdesigners offiziell anerkannt wird. Wir müssen uns Büroangestellten.
mit anderen Profis der Beleuchtungstechnik, Herstellern, Ingenieuren etc. verbünden
und beginnen, mit vielen verschiedenen Meinungen, aber einer einzigen Botschaft
zusammenzuarbeiten. Gegenwärtig kommen viele in diesem Sektor getroffene
Entscheidungen aus verschiedenen, nicht homogen Lagern, die die Komplexität
des Themas nicht völlig verstehen. Wir müssen eine Position aushandeln, in der
die professionellen Beleuchtungstechniker hinsichtlich der Zukunft dieses Berufs
und der Energieressourcen konsultiert werden.

10
5.6. Cardinal Place
7. LiverpoolONE

LiverpoolONE, Liverpool

LiverpoolONE bezeichnet ein 2008


abgeschlossenes Modernisierungssprojekt, das
einen 16 Hektar große Fläche in der Innenstadt
umschließt. Es umfasst dreißig Gebäude, einen
150.000 Quadratmetern großen Einkaufsbereich,
ein Multiplex-Kino, Restaurants, Cafés und
Lokale, Apartments, Hotels, Büros, Parkplätze
und den wiederhergestellten, etwa 2 Hektar
großen Chavasse Park in der Mitte des
Komplexes. BDP Lighting hat den Masterplan
für das Projekt entwickelt und auf dieser
Grundlage die Beleuchtung der einzelnen
Gebäude und Straßen realisiert.

7
incontroluce 19

11
Projekte Der David von Donatello Veranstalter
Kultusministerium, Sonder-
Oberintendanz für die kunsthistorischen
erstrahlt wieder in alter Pracht und ethnologisch-anthropologischen
Schätze und den Museumskomplex
der Stadt Florenz,
Präsidentschaft des Ministerrates,
Zivilschutzabteilung,
Nationalmuseum Bargello,
Florenz, Italien Regionalrat der Toskana

Nach einjähriger Restaurierungsarbeit wurde Zivilschutzabteilung Guido Bertolaso als Vertreter


die Bronzeskulptur des David von Donatello des Finanzierungsträgers der Restaurierungsarbeiten
am 28. November 2008 offiziell einem anlässlich des 40. Jahrestages des Hochwassers
ausgewählten Publikum vorgestellt. in Florenz (4. November 1966) teilnahmen.
Im Nationalmuseum Bargello fanden im Saal Der Saal erhielt eigens für diesen Anlass eine neue
des Donatello die Feierlichkeiten statt, an denen Beleuchtungsanlage, die von iGuzzini entwickelt
der Kultusminister Sandro Bondi, die Direktorin wurde und eine Verlängerung der Besucherzeiten
des Nationalmuseums Bargello Beatrice Paolozzi erlaubt. Wesentliche Voraussetzung der
Strozzi, der Präsident des Regionalrates der Toskana Beleuchtungsmaßnahme waren unauffällige
Riccardo Nencini, die Oberintendantin für die Leuchtenkörper mit dezenter Lichtabstrahlung.
kunsthistorischen und die anthropologischen Eine weitere Forderung der Oberintendanz bestand
Schätze und den Museumskomplex der Stadt darin, Schattenbildung weitgehend zu reduzieren
Florenz Cristina Acidini sowie der Leiter der oder sogar zu vermeiden.

12
Restaurierungsprojekt und -leitung 3D-Scan Kopie des David Fotos: Andrea Vierucci
Beatrice Paolozzi Strozzi Fachbereich Elektronik
und Telekommunikation, Università Realisierung der Bronzekopie 1.2. Saal des David
Wissenschaftliche Nachforschungen degli Studi di Firenze - Carlo Atzeni Fonderia Ferdinando Marinelli,
und Beratung Vergoldung
C.N.R., Institut für angewandte Physik Projekt- Giuseppe Montagna
“Nello Carrara” - Salvatore Siano; und Inszenierungsleitung Realisierung des Sockels
Restaurierungszentrum, Maria Cristina Valenti Meridiana Restauri - Alberto Casciani
Archäologische Oberintendanz Realisierung der Inszenierung
für die Toskana - Anna Rastrelli Opera Laboratori Fiorentini Spa
und Marcello Miccio;
Opificio delle Pietre Dure - Annamaria
Giusti, El.En.Spa - Alessandro Zanini

Die Allgemeinbeleuchtung des Saals wurde


mit eigens hergestellten Strahlern mit nach oben
gerichteter Flood-Optik erhalten. Die 38 Strahler
sind mit 150W-Jodid-Metalldampflampen bestückt
und in Vierergruppen auf den Fensterbänken der
großen Fenster entlang der Längsseite des Saals
und in Dreiergruppen auf den Fensterbänken
entlang der Querseite installiert.
Die Farbtemperatur von 3000°K hebt die Farben
des Putzes und der ausgestellten Kunstwerke
hervor und taucht sie in warmes Licht.
Für die direkte Beleuchtung der Wände, vor
allem dort, wo sich die Statuen befinden, wurden
Strahler Tecnica mit 100W-Halogenlampen
mit Spot- und Flood-Optiken und 75W-Lampen
mit 24°-Optik verwendet.
Diese Strahler sind dimmbar und durch die
veränderliche Intensität der Beleuchtung kann
Schattenbildung entgegengewirkt werden.
Die Strahler Tecnica sind mit einem
Blendschutzzylinder und Blendschutzraster
ausgestattet und werfen zudem nur ein Streiflicht
auf die Wände, um Blendung weitgehend
auszuschließen. Für die Beleuchtung der Skulptur
des David und seiner Nachbildung wurde von
oben kommendes Licht gemischt und durch
Akzent- und Ausgleichsbeleuchtung ergänzt.
Die beiden Skulpturen sind in einem Abstand
von etwa 3 Metern in unterschiedlichen Höhen
ausgestellt. Das Original befindet sich in einer
Höhe von 1.05 Metern: dies kann Schattenbildung
verursachen, was durch den Einsatz von 2
Strahlern Tecnica mit 75W Leuchtmitteln mit
einem Ausstrahlwinkel von 8° je Statue
vermieden wurde.
Ministromschienenstrahler Cerchio, die an der
Halterung der Monitore installiert sind, welche
der Besucherinformation dienen, werden von
unten nach oben zum Gesicht des David gerichtet,
um den Kernschatten des Hutes zu beseitigen.
In diesem Fall haben die verwendeten
Leuchtmittel einen Ausstrahlwinkel von 10°.
incontroluce 19

13
Projekte Napapijri Store Kunde
VF International

Entwurf
DeCarloGualla

Mailand, Italien

Napapijri kommt aus dem Finnischen, bedeutet


“nördlicher Polarkreis” und wurde in den neunziger
Jahren von einem italienischen Unternehmen
für Funktions- und Sportbekleidung als Name
gewählt, um die ersten Polarforscher zu würdigen.
Tatsächlich wählte das Unternehmen die 1913
von Ernest H. Shackleton in einer englischen
Zeitung aufgegebene Annonce zu ihrem Motto:
“Männer für eine gefährliche Reise gesucht.
Niedriger Lohn, eisige Kälte, lange finstere
Monate, ständiges Risiko, ungewisse Rückkehr”.
Seit Anfang der neunziger Jahre ist das
Unternehmen stets gewachsen und hat sich
als internationale Marke etabliert.
Die Beleuchtung des Napapijri Store in Mailand
möchte vor allem die magische Atmosphäre
wiedergeben, die Entdeckungsreisen in ferne
Länder innewohnen. Im Eingangsbereich befinden
sich daher zwei riesige, aus Barrisol hergestellte
Würfel, die ständig ihre Farbe wechseln und
auf denen Videos projiziert werden. Die Würfel
enthalten 3 verschiedene Beleuchtungssysteme:
4 Compact Easy RGB zur Hinterleuchtung der
Würfel; ein System von Leuchtstoffröhren für
die Notbeleuchtung; Strahler zur Realisierung
der Bilder auf den Würfelflächen. Alles wird
über ein Color- Equalizer-System gesteuert.
Die Ausstellungsflächen und die Damen-,
Herren- und Kinderkollektionen werden von
Einbauleuchten Deep Minimal mit Leuchtmitteln
70W HIT CDM-R111 mit engem Lichtkegel
und 75W HALO QR111 für eine optimale
Farbwiedergabe beleuchtet. In den großen
Schrank im ersten Raum wurden am Boden
Einbauleuchten Ledplus eingesetzt, die Lichtspiele
zwischen den Kleidungsstücken erzeugen.
Charakterisierendes Gestaltungselement ist ein
Steg, der durch das gesamte Geschäft verläuft
und auf dem Fotos und Bilder vorübergehend
ausgestellt werden können: Es wurde also nicht

14
Advisor Fotos: Germano Borrelli
Arifida Group - Chiasso
1. Zentraler Bereich mit Erdkugel
Ausstattungszubehör 2. Geschäftsbereich
Galleria Quadri
3.4.5. Farbiges und veränderliches Licht

2 3

nur ein Geschäftsraum, sondern auch ein


kultureller Raum eingerichtet. Zur Beleuchtung
der Bilder und Fotos wurden Trimmer
Stromschienenstrahler mit HALO 75W QR 111
gewählt und in einen, in die Hängedecke
eingelassenen Kanal unauffällig eingesetzt.
Die gleiche Lösung wurde ebenfalls für die Trimmer
70W HI-PAR 30 angewandt, die im zweiten
Raum die verschiedenen Konsolen beleuchten.
Einige Stromschienenstrahler Tecnica, die sowohl
20W-Halogen-Metalldampflampen als auch
dichroitische 50W-Lampen verwenden, sind an 4 5

den Säulen des Stegs installiert und beleuchten


die darunter liegenden Ausstellungsbereiche.
Zur Beleuchtung der großen Erdkugel, die mitten
im Geschäft thront, wurden 70W-Pixel Plus mit
Halogen-Metalldampflampen verwendet, die
in die Hängedecke rund um das große Oberlicht
im Zentrum des Raums eingelassen sind.
Bei den Anprobebereichen fiel die Wahl hingegen
auf Deep Minimal mit dichroitischen 50W-
Lampen und eine Leuchtstoffleiste zur
Montage unter der Bank.
incontroluce 19

15
Projekte Stiftung Capucci Auftraggeber
Stiftung Capucci

Förderer
Centro di Firenze per la Moda Italiana
Fondazione Museo del Tessuto
di Prato
Fondazione Edoardo Garrone
Fundaciòn Santander
Florenz, Italien Consorzio BAICR Sistema Cultura

Die Inszenierung der 2005 gegründeten Stiftung entsprechend hat der Architekt De Lucchi
Roberto Capucci in der Villa Bardini sieht die die Inszenierung behandelt.
Schaffung von acht Ausstellungssälen in der dritten Er realisierte eine Museumsinstallation, in
und vierten Etage und einer Buchhandlung vor. der die Kunstwerke aufgrund des puristischen
Es werden Kleidungsstücke und Zeichnungen Ausstellungskontexts besonders zur Geltung
ausgestellt, die einen Einblick in das Lebenswerk kommen. Da die Werke für sich sprechen
des italienischen Modedesigners Roberto Capucci und die Farben, Stoffe, Formen auch ohne
gestatten. Ein System von spiegelnden Paneelen unterstützende Ausstellungselemente besonders
und Podesten ermöglicht eine genaue aussagekräftig sind, eignen sich ein neutrales
Betrachtung der Exponate. Ambiente und eine entsprechende Beleuchtung.
Die Gesamtheit der Kleidungsstücke von Die Spiegel an den Wänden ermöglichen die
Roberto Capucci bildet ein wahres Museum Gesamtsicht des Kunstwerks und die Einbeziehung
1 der zeitgenössischen bildenden Kunst, und der menschlichen Proportion des sich spiegelnden

16
Generaldirektor Fotos: Giuseppe Saluzzi
und Archivleiter/-kurator
Enrico Minio 1. Villa Bardini, Außenansicht
2.3. Innengestaltung
Architektonisches
und lichttechnisches Projekt
Michele De Lucchi mit Enrico Quell
und Alessandro Ciancio

Betrachters. Der Museumsrundgang ist nach Modebranche, Studenten und Experten der
Themen und Schaffensperioden gegliedert und Modegeschichte und -stile der letzten 50 Jahre
die Anordnung der Exponate wird ständig zur Verfügung steht. Um sowohl der wechselnden
aktualisiert, um konservatorischen Erfordernissen Inszenierung als auch der Forderung des
zu entsprechen und das Interesse für die Architekten nach einem puristischen Ambiente
Ausstellung immer wieder neu zu beleben. gerecht zu werden, wurden absolut unauffällige
Die auf ein Archiv des Jahres 1951 Leuchten und Installationen gewählt. Die
zurückgehende und seitdem immer wieder Standardstromschienen, an denen Metro Strahler
aktualisierte Sammlung enthält derzeit 400 Haute- installiert sind, sind entsprechend dem Grundriss
Couture-Kreationen, 300 Illustrationen, 22.000 der Räumlichkeiten rechteckig angeordnet.
Skizzen, 20 Skizzenbücher, 150 Filme, 50.000 In den Ausstellungssälen kommen dichroitische
Presseartikel, 50.000 Fotografien. 100W-Lampen zum Einsatz, während in den
Ein einzigartiges Archiv, das Designern der Bildergalerien die Leistung auf 50W reduziert ist.

3
incontroluce 19

17
Projekte Das Heiligtum von Bibiheybat Kunde
Islamic Charity Foundation
of Azerbaijan

Installation
PBC Company

Partners Assistance
A+A
Baku, Aserbaidschan

Das Heiligtum von Bibiheybat gehört zu den


heiligsten Kultstätten der islamischen Welt,
da vier Familienmitglieder des Propheten
Mohammed seit dem 7. Jahrhundert hier
begraben sind. In der drittheiligsten Stätte der
islamischen Welt befindet sich ebenfalls das
Grab der Tochter des Imam Muzeyi Kazim.
Dieser Wallfahrtsort ist ein Beispiel für
orientalische Architektur und enthält Zeugnisse
antiker Steininschriften, der Kalligraphie und
dekorativen Kunst. Ab Beginn des Sowjetregimes
wurde er wie alle Kultstätten Opfer der
Repression des sowjetischen Sozialismus,
und seine umfangreiche Bibliothek wurde
1934 vollständig zerstört.
In jüngerer Zeit wurde Bibiheybat mehrmals
restauriert, aber erst im Juli 2008 wurde der
Komplex nach Reparatur- und
Wiederaufbauarbeiten eröffnet. Heute können
die prunkvollen Dekorationen in der ersten
und zweiten Etage, in der Eingangshalle und
im Foyer wieder bewundert werden.
1 Die Kuppel der Moschee wurde vollständig
rekonstruiert. Auszüge des Korans sind auf
Buntglas in verschiedenen Bereichen der
Moschee geschrieben.
Der Gesamtkomplex wurde mit Leuchten wie
Light Up Walk Professional, Linealuce Wall-
Washer, Woody und Miniwoody beleuchtet.

18
Fotos: Giuseppe Saluzzi

1.2. Ansichten des Komplexes


3. Blick von oben auf die Eingangshalle

3
incontroluce 19

19
Projekte Farnborough Business Park Urbanistische Sanierung
und Entwurf
Bruce Gilbreth Architects

Landschaftsberater für
den Business Park
Clive Macdonald

Farnborough, Großbritannien

Unweit des Flughafens Farnborough, wo sich Bauplanung des historischen Stadtzentrums,


einst die Fabrik RAE (Royal Aircraft Establishment) sanierte die historischen Baudenkmäler und
befand, die 1999 von der Slough Estates Group stellte die frühere Landschaft gemeinsam mit
als zu modernisierendes städtisches Peter Fischer Landscape Design wieder her.
Industriegebiet erworben wurde, liegt heute der Allies & Morrison sanierte eines der historischen
Farnborough Business Park. Das ehemalige Bauwerke und errichtete zwei neue Bürogebäude.
Gebiet des RAE in Farnborough ist der Sitz des Beleuchtungslösungen für die öffentlichen
ältesten Luftschiffhangars Großbritanniens. Ein Bereiche, die Landschaft und die
ehrgeiziges Projekt hat diesen geschichtsträchtigen Gebäudefassaden sowie Concept Design-
Standort in einen neuen Geschäftspark mit Lösungen für die wichtigsten Innenbereiche
Einkaufsmöglichkeiten, Erholungsräumen und wurden von Light Bureau entwickelt.
Büros umgewandelt. Dank der lichttechnischen Beratung des Light
Das Architekturbüro Bruce Gilbreth Architects Bureau konnte eine Beleuchtung verwirklicht
wurde mit der Stadtplanung und der Bauplanung werden, die alle Beteiligten zufriedenstellte,
des gesamten Industriegebietes beauftragt und vom angefangen bei den beiden Architekturbüros,
Landschaftsberater Clive Macdonald unterstützt. über die Landschaftsberater, einen besonders
Das Architekturbüro Julian Harrap Architects, kostenorientierten Kunden bis hin zu English
verantwortlich für die Stadtplanung und die Heritage, Farnborough Air Science Trust und Civil

20
Umbau und Sanierung historischer Lichttechnische Beratung Fotos: James Newton
Bauwerke Light Bureau
JHA - Julian Harrap Architects 1. Gebäude Q134
Peter Fischer Landscape Design Partners Assistance 2. Bögen des Hangars
iGuzzini illuminazione UK Ltd.
Sonstige Umbauten 3. Ansicht des Geländes
und Bürobauplanung
Allies & Morrison

Aviation Authority. Light Bureau begann seine Im Bereich des Platzes wurden alle Mastleuchten
Arbeit nach einem anfänglichen Konzept von JHA beseitigt, während das Licht die Aufmerksamkeit
für eine moderne Neuinterpretation der Laternen, auf die beeindruckende, 29 Meter hohe
die ursprünglich am Standort installiert waren. Bogenkonstruktion eines Luftschiffhangars lenkt.
Die von iGuzzini realisierten und extra von Der Hangar wurde mit 150W-Strahlern Maxi
Light Bureau entworfenen Leuchten wurden Woody beleuchtet, die in entsprechende
mit Standardkomponenten gefertigt und für Schächte am Fuß jedes Bogens eingesetzt
die Straßenbeleuchtung innerhalb des Heritage und mit Refraktoren für eine elliptische
Quarter eingesetzt, einem der drei Hauptbereiche Lichtverteilung ausgestattet wurden.
des Komplexes. Light Bureau hat in Zusammenarbeit mit JHA
Light Bureau hat die Leuchten durch Verwendung auch ein Spezialraster entworfen, das nicht
einer Straßenoptik und Leuchtengehäusen nur als Blendschutz fungiert, sondern auch
aus Mattglas leicht verändert. das Eindringen von Schmutz in den Schacht
Mittels der Leuchten wurde ein Bezug zur verhindert und die Leuchten vor den Blicken
Vergangenheit hergestellt, aber durch die verbirgt. Um das von den Sicherheitsnormen
verwendeten Halogen-Metalldampflampen geforderte Beleuchtungsniveau zu garantieren,
auch eine exzellente Farbwiedergabe und wurden weitere Leuchten in der direkten
angenehme Atmosphäre erzeugt. Umgebung installiert: unter den Bänken, 3

zwischen den Pflanzen, aber vor allem wurden


die umliegenden vertikalen Flächen beleuchtet:
Auf diese Weise wird der Gesamtbereich heller
wahrgenommen als er in Wirklichkeit ist.
Im Inneren dieses Bereichs befinden sich auch
zwei neue Bürogebäude, 200 und 250, die
dem Hangar und dem Platz als Kulisse dienen.
Zwischen den Gebäuden 200 und 250 und
somit im Zentrum des Hub mit dem ehemaligen
Kontrollturm liegt das beeindruckende Gebäude
Q134. Light Bureau hat vorgeschlagen für die
lange Gebäudefassade Bodeneinbauleuchten
zu verwenden, die durch ihre abwechselnde
Anordnung eine rhythmische Beleuchtung
erzeugen.

incontroluce 19

21
Projekte Hauptquartier Kunde
Richemont Group

von Richemont China Projekt zum Schutz


des Kulturgutes
Kokaistudios in Zusammenarbeit
mit Prof. Giuseppe Tonini

Shanghai, China

Richemont Group hat beschlossen, ein historisches und der Tiefgarage unter dem Garten.
Gebäude von Shanghai umzubauen und in ein Der Komplex wurde Anfang der Zwanziger
elegantes Ambiente für wenige auserwählte Jahre gebaut. Herr Jiang, ein erfolgreicher
Kunden der zur Gruppe gehörenden Luxusmarken, Bauunternehmer in Shanghai, baute 1921
darunter Cartier, Van Cleef & Arpels, Piaget, die erste Villa, die heute östlich liegt, unter
Vacheron Constantin, Jaeger-LeCoultre, IWC, Verwendung der für damalige Verhältnisse
Panerai und Montblanc zu verwandeln. Der als modernsten und raffiniertesten Bautechniken,
“Zwillingsvillen” bekannte Komplex, der zu den und 1927 folgte die zweite Villa. Die beiden
bedeutendsten historischen Schätzen der Stadt Gebäude sind durch einen Gang verbunden
zählt, besteht aus fünf Gebäuden auf einer und bilden somit einen zusammenhängenden
4200 qm großen Fläche. Er umfasst die zentral Gebäudekomplex. Der ursprüngliche Besitzer
liegenden historischen Villen, das neue Gebäude hatte außerdem ein Dienstleistungsgebäude im
mit der Galerie und Büros im Norden, die Norden des Standortes gebaut, in dem eine
Dienstleistungsgebäude im Westen und Süden Autosammlung und weitere Serviceeinrichtungen

22
Entwurf und Innendekoration Planung und Innendekoration Planung der Materialien Fotos: Charlie Xia
Kokaistudios ShanghArt & Richemont und Leuchten: mit freundlicher Genehmigung von Kokaistudios
Brands Office Parsons and Brinckerhoff
Innendekoration Vacheron Constantin Kokaistudios 1.3. Fassaden der “Zwillingsvillen”
Kokaistudios Lichtplanung 2. Wassergarten des Nordgebäudes
Innendekoration Alfred Dunhill Landschaftsplanung Kokaistudios
Alfred Dunhill und Lui Design DLC
Innendekoration KEE Club Partners Assistance
KEE club und Lui Design Strukturplanung iGuzzini China
Zhang Ming Architectural Design

untergebracht waren. Dieses nach der Revolution


verschwundene Gebäude wurde in den neunziger
Jahren durch einen anderen, nie fertiggestellten
Bau ersetzt, der heute in ein vollkommen neues
Gebäude mit einer Galerie und Büros umgestaltet
wurde. Die Planungsphase begann im April 2007.
Die Komplexität des Projektes erforderte einen
technischen Direktor und ein internationales
Beraterteam. Nach einer gründlichen Untersuchung
und Analyse durch eine Expertengruppe für
Sanierungsmaßnahmen konnte die eigentliche
Bauphase beginnen, die auch eine Sanierung
des Gebäudeinneren vorsah. Die Neugestaltung
des gesamten Standortes wurde Anfang 2008
begonnen und im August des selben Jahres
beendet. Die Sanierungsstrategie sah von Anfang
an die Wiederherstellung der ursprünglichen
Oberflächen vor, die unter schlecht aufgetragenen
Schichten während eines in der Vergangenheit
erfolgten Modernisierungsversuches verborgen
waren. Zudem sollten sämtliche noch erhaltene
Elemente wie z. B. alte Stahlfenster, Holzböden,
Decken, Treppen und Originaldekorationen
bewahrt werden, um die Villa wieder in den
Originalzustand zu versetzen. Bei der Sanierung
wurden extra auf dieses Projekt zugeschnittene
innovative technische Lösungen angewandt,
um die ursprüngliche Gebäudestrukturmöglichst
zu erhalten und die Maßnahmen zum nachhaltigen
Umweltschutz dagegen zu verstärke. Heute
befinden sich im Innern der historischen Villen
zwei Single-Brand Boutiquen, die vollständignach
Entwurf des Kunden ausgeführt wurden. In den
ersten beiden Etagen der östlich gelegenen Villa
war die gesamte Inszenierung für die 3
incontroluce 19

23
Projekte Hauptquartier
von Richemont China

VacheronConstantin Maison darauf ausgerichtet, bestimmt. Besonders charakterisierend sind


ein elegantes Ambiente zu schaffen, in dem die herrliche Holztreppe, deren Intarsien in den
die bedeutendsten Uhrensammler der Welt 20er Jahren von den besten Tischlermeistern
empfangen werden können. In den ersten beiden Shanghais ausgeführt wurden, und die bunten
Etagen der westlich gelegenen Villa hat Dunhill Glasfenster. Die neuere Villa ist dagegen in
dagegen ein einmaliges Ambiente kreiert, das die Naturholz gehalten und vermittelt einen
britische Identität der Marke unterstreicht. In der schlichteren und moderneren Eindruck. Der für
dritten und vierten Etagen befindet sich der Kee die Nordseite des Standortes ausgearbeitete Plan
Club, ein ursprünglich in Hong Kong ansässiger sah vor, einen Teil der Originalsubstanz wieder
berühmter Privatclub, der von Richemont Group zu verwenden und bauliche Ergänzungen der
mit der Führung eines exklusiven Club- 90er Jahre zu beseitigen, um rings um das
Restaurants für die angesehene Kundschaft Gebäude einen weitläufigen Bereich zu schaffen.
beauftragt wurde. Die original Inneneinrichtung Die begrenzte Raumgröße wurde durch die
der Villen war durch zwei unterschiedliche Stile Verwendung großer Glasflächen, durch die
gekennzeichnet, die bewahrt wurden. Die ältere natürliches Licht einfallen kann, ausgeglichen.
Villa wird durch eine elegante und raffinierte Auf der Nordseite des Gebäudes hat der Architekt
Farbkombination aus Schwarz und Weiß eine mit der Kunstgalerie verbundene Ruheoase

24
4. Innenansicht der älteren Villa
5. Einrichtung in Naturfarben für die neuere Villa

geplant, in der eine raffinierte Marmorkomposition erzeugt. Da die Planung des Gesamtgebäudes
das Tageslicht reflektiert und sich nachts auf der unterschiedliche Bereiche wie Showrooms,
Wasseroberfläche spiegelt. Besondere Sorgfalt einen Club, eine Galerie und Büros umschloss,
galt auch der Planung des Gebäudeeingangs, wo stellte iGuzzini spezifische Beleuchtungssysteme
ein modernes schwebendes Vordach aus Messing zur Verfügung. In den Showrooms Vacheron
die Besucher zum Eintreten auffordert und den Constantin und Dunhill fiel die Wahl auf
Blick auf den dahinter liegenden Wassergarten Pendelleuchten Le Perroquet und Gabbiano,
zieht. Das von den Leuchten iGuzzini gelieferte die den Anforderungen nach flexiblen Beleuch-
Licht erzeugt Kontinuität zwischen der Tag- und tungsinstallationen in Ausstellungsbereichen
Nachtansicht des Komplexes. Zur Hervorhebung und Galerien perfekt entsprechen. In den Büros
der Fassade und der Außenseite des wurden Quasar eingesetzt, die sich ideal für
neuklassizistischen Säulengangs wurden Strahler den Einsatz an Bildschirmarbeitsplätzen eignen.
Miniwoody in der zweiten, dritten und vierten Weiterhin wurden Einbauleuchten Pixel Plus
Etage installiert, während zur Beleuchtung der und Strahler Cestello verwendet, die einen
Galerie Bodeneinbauleuchten verwendet wurden. breiten Lichtkegel erzeugen und gleichzeitig
Für die Fenster wurde die Leuchte Glim Cube den Licht-Schatten-Kontrast der beleuchteten
verwendet, die effektvolle kleine Lichtwürfel Objekte reduzieren.
incontroluce 19

25
Projekte Licht für die Expo 2008 Entwurf
Inaki Alday
Margarita Jover

Lichttechnische Planung
Maurici Gines

Partners Assistance
Saragossa, Spanien iGuzzini illuminazione España SA
Juni - September 2008

In Saragossa, Sitz einer der angesehensten


historischen Universitäten der Welt, wurde die
Weltausstellung Expo 2008 ausgetragen, die dem
Element Wasser gewidmet war. Wasser gehört zu
den knappen Gütern unserer Welt. Und zu den
bedeutendsten, denn Wasser ermöglichte die
Entwicklung der großen Kulturen der Vergangenheit
und das Wachstum der Städte. Für die Austragung
der “Expo 2008. Wasser und nachhaltige
Entwicklung” hat die Stadt Saragossa sehr
konkrete Ziele für ihre Bürger festgelegt: Weitere
Senkung des Trinkwasserverbrauchs, Zunahme
der Grünflächen, Schutz der Biodiversität,
Verbesserung der Qualität und Vielfalt des lokalen
Angebotes. 107 Länder wurden durch ebenso
viele Pavillons repräsentiert, bei deren Planung die
spätere Umwandlung in den bedeutendsten und
modernsten Unternehmerpark Europas bereits
vorgesehen war. Entlang der gewundenen Wege,
die an das Lebenselement Wasser erinnern,
finden die Besucher keine lineare Aufeinanderfolge
von Pavillons, sondern Bereiche und Räume,
durchzogen von Wasserfällen, Feuchtgebieten
und überraschenden Wasserspielen auf mehreren
Ebenen, die durch Rampen und Aufzüge
verbunden sind. So wie das Wasser drückt auch
das Licht im Wechsel von Tag und Nacht den
stetigen Wandel aus. iGuzzini ist in verschiedenen
Bereichen der Expo präsent und hat in vielen
Fällen Sonderprodukte entworfen. Neben den
Pavillons der Expo ragen drei Projekte heraus,
die Ikonen der Modernität sind. Die Brücke von
Zaha Hadid verbindet auf unkonventionelle Art das
Thema der Mobilität mit dem des Wassers; die
270 m lange und nur von einem einzigen Pfeiler
getragene Brücke aus Zement, Glas und Metall
wurde für die Durchführung von Ausstellungen,
Tagungen und Themenparcours geplant.
Das von Enrique Soberano und Fuensanta Nieto
entworfene Kongresszentrum zeigt die planerische
Flexibilität des heutigen Expo-Weltausstellungs-
geländes auf.

26
Fotos: Josè Hevia

1. Einer der Verbindungswege


2. Japanischer Pavillon

Es ist eine ausdrucksstarke Architektur, die Der erste Saal im Eingang des Gebäudes stellt mit
Saragossa auch in eine nationale und seinem einladenden blauen Licht die Verbindung
internationale Kongressstadt verwandeln soll. zum Thema der Ausstellung her: Man hat das
Das essentielle Design begünstigt den Dialog Gefühl, unter Wasser zu sein. Die rings um die
mit der Außenwelt, die sehr schmalen Lichtkegel Säulen und entlang der Wände installierten
der Einbauleuchten heben die Tiefe und die Einbauleuchten Light Up erzeugen Lichtwellen.
Neigung der architektonischen Strukturen hervor. Der große Innenraum wurde um eine Rampe
Der von Enrique de Teresa entworfene, 73 m herum geplant, die von der 43. Etage nach unten
hohe Wasserturm erscheint durch die Verwendung führt und die 21 Meter hohe dreidimensionale
von Glas und Aluminium transparent und ist die Skulptur umschließt, die einen auf die
Umsetzung des Themas “Wasser zum Leben”. Wasseroberfläche aufprallenden Wassertropfen
Er vermittelt den Eindruck einer offenen, sich darstellt. Diese einzigartige Rampe bot auch
entmaterialisierenden, die Leichtigkeit eines eine einmalige Gelegenheit für die Ausführung
Wasserstrahls annehmenden Struktur. der Beleuchtungsanlage.
incontroluce 19

27
Projekte Licht für die Expo 2008 3. Eingangssaal mit blauem Licht im Wasserturm
4. Die Skulptur, die einen zerplatzenden
Wassertropfen darstellt

Angesichts der geringen Deckentiefe wurde umgebenden Natur dar. Die Kanäle, das
sie mit Einbauleuchten Easy realisiert, die sich Wasserleitungsnetz, die schiffbaren Wasserläufe,
den von der Rampe gebotenen veränderlichen die Reinigungsanlagen stehen im Mittelpunkt
Sichten anpassen. Das Expo-Gelände wird einer Landschaft, die auch eine didaktische
überquert, durchlaufen, betrachtet. Das Rolle bei der Kontrolle der Wasserqualität spielt.
Gesamtprojekt musste die visuellen Perspektiven Das Beleuchtungskonzept ist eng mit dem
und die Bewegung der Besucher berücksichtigen. Ansatz des Architekturprojektes verbunden:
In diesem Rahmen planerischer Strategie war Es schafft einen Übergang vom Künstlichen
es wesentlich, über eine künstliche Beleuchtung zum Natürlichen.
zu verfügen, die bei der Orientierung hilfreich ist Die hellsten Bereiche liegen in der Nähe der
und gleichzeitig die Verbindungswege angemessen Stadt; das Licht wird milder, je mehr man sich
beleuchtet. Die Deckeneinbauleuchten erfüllen dem Fluss nähert. Das speziell für diesen
diese Anforderungen und erinnern zudem vage Bereich entwickelte Beleuchtungssystem sieht
an einen Sternenhimmel. Der Stadtpark stellt einen Mast vor, an dem die Lichtquelle in
eine Schnittstelle zwischen der Stadt und der verschiedenen Höhen angebracht werden kann.

28
incontroluce 19

29
4
Projekte Die neue Filiale der DBI Plastics Kunde
DBI Plastics A/S

Planungs- und
lichttechnische Beratung
Architekt MAA Anders Noehr -
KHR architecs

Planung der elektrischen Anlage


Stenmagle, Dänemark NH Gruppen A/S

Beleuchtungsschlitze für die rückwärts fahrenden


Lastwagen wirkungsvoll verstärken.
Zur Beleuchtung des Glasdaches werden
Systeme Lingotto mit nach oben strahlenden
Wandleuchten mit Rotfilter verwendet, um in den
Abendstunden einen leuchtenden Bezugspunkt
zu liefern. Die Halle und die Büros werden mit
Le Perroquet in der Pendel- oder Deckenein-
bauversion beleuchtet. Die Einbauleuchten sind
zur Kombination mit dem Belüftungssystem
geeignet. Das während der Modernisierung der
aktuellen Anlage von Stenlille ausgearbeitete
Konzept sieht vor, die Beleuchtungssysteme
auch zur Abluftabführung zu verwenden und
die Wärmeverluste der Leuchten zum Erwärmen
der Zuluft zu nutzen.
1

Im Sommer 2008 eröffnete DBI Plastics die neue Agrarlandschaft sichtbar sind. Nach der
und moderne Produktionsstätte samt Büros mit gelungenen lichttechnischen Anlage, die
einer Gesamtfläche von 6.675 qm in Stenmagle, anlässlich der Modernisierung der aktuellen
Dänemark. Das neue Werk, das nur 3 km von der Produktionsanlage installiert wurde, entschied
aktuellen Produktionsanlage in Stenlille entfernt man sich dafür, für das neue Werk die selben
liegt, steigert die Produktionsleistung des im Sektor Planungskriterien anzuwenden und die gleichen
hochwertige Kunststoffteile tätigen Unternehmens. Leuchten zu verwenden. Die Außenbeleuchtung
Die neue Anlage wurde speziell für die Produktion wird von Masten mit Systemen iRoad für die
in Reinräumen geplant und realisiert, wobei die Parkplätze und die Hauptverkehrsbereiche
Produktionsmodelle LEAN-Production und “Null gewährleistet, während die Fassade des
Fehler” im Vordergrund standen. Bürogebäudes von Systemen iWay beleuchtet
Zwei große Laderampen, die die Struktur trennen, wird, um die Arbeitsbereiche nicht zu stören.
werden von einem Glasdach überspannt, das von Die Rampen werden von Systemen Lingotto
weitem in der umliegenden offenen für Wandmontage beleuchtet, die die

30
Partners Assistance Fotos: Ole Ziegler
iGuzzini illuminazione DK
1. Atrium
2.3. Lichteffekte auf dem Glasdach

incontroluce 19

31
Projekte Die BMW Welt Kunde
BMW

Entwurf
Coop Himmelb(l)au - Wolf D. Prix

Lichttechnische Planung
a·g Licht GbR, Wilfried Kramb,
Michaela Kruse
München, Deutschland

Die BMW Welt des Architekten Wolf D. Prix, domi- schimmern in den unterschiedlichsten
niert von einem 28 Meter hohen Doppelkegel, ist Farbnuancen. Trotz seiner imposanten Größe
eines der weltweit beeindruckendsten öffnet sich der Komplex zu seiner Umgebung
Kommunikationsgebäude des 21. Jahrhunderts, hin und fügt sich harmonisch in den
eine helle und offene Stätte des Dialogs zwischen architektonischen Kontext des Olympiaparks
der Marke BMW und ihrer Kundschaft aus der und bestehender BMW Gebäude ein.
ganzen Welt. Die 16.000 qm große “Die Grenzen des Möglichen wurden überschritten”,
Dachkonstruktion scheint wie eine Wolke über erläutert Prof. Wolf D. Prix des österreichischen
dem Gebäude zu schweben, glasperlbestrahlter Studios Coop Himmelb(l)au sein Oeuvre, das von
Edelstahl und riesige Fassadenflächen aus Glas iGuzzini illuminazione gebührend inszeniert wurde.

32
Partners Assistance Fotos: Architekturfotografie Engelhardt-Sellin
iGuzzini illuminazione
Deutschland GmbH 1. Schlepptreppe
2. Ausstellungsbereich

Unter der sogenannten “Schlepptreppe” Insgesamt wurden ca. 1000 m Sonderkanäle


im Doppelkegel beleuchten Einbauleuchten installiert. Die VIP Lounge stellt eine
Trimmer einen Teil der ausgestellten Automobile. innenarchitektonische Besonderheit in der BMW
Zur Erzielung einer optischen Kontinuität wurde Welt dar, wo alles im Zeichen der exklusiven
das System Trimmer neben der Einbauversion Marke steht. Glas, Aluminium, feine Hölzer,
auch als Stromschienenvariante in weiteren edelste Materialien und das Einbauleuchtensystem
Bereichen der BMW Welt eingesetzt. Zudem Frame charakterisieren die Lounge und ihr
entwickelte der Lichtplaner Wilfried Kramb von elegantes Ambiente.
a·g Licht in Zusammenarbeit mit iGuzzini einen Der Architekt hatte ein dezentes und gleichzeitig
Sonderkanal, der neben den Leuchteneinheiten vielseitiges Beleuchtungssystem verlangt, das sich
wie Trimmer auch Lautsprecher, Brandmelder, wie selbstverständlich in den architektonischen
Kameras und W-LAN-Antennen aufnehmen kann. Kontext einfügt.
incontroluce 19

33
Projekte Das Stadtmuseum Freising Auftraggeber
Historischer Verein, Freising

Architektonische und
lichttechnische Planung
Deppisch Architekten

Partners Assistance
iGuzzini illuminazione Deutschland
Freising, Deutschland

Die historische Stadt Freising liegt in unmittelbarer ein völlig neuartiges Ausstellungskonzept zugrunde.
Nachbarschaft von München. Bereits 1890 Das Museum des historischen Vereins beherbergt
gründeten ihre Bürger einen historischen Verein Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen, die die
und riefen das Stadtmuseum ins Leben, das tausendjährige Geschichte der Stadt dokumentieren.
sich seit Mitte der 60er Jahre im Asamgebäude Die Vielzahl der Kunstwerke, die verschiedenartigen
befindet, einem vierflügeligen Komplex und Materialien und der unterschiedliche
ehemaligen Sitz der 1697 gegründeten und Konservierungszustand erforderten ein
von Benediktinern bis zur Säkularisierung Beleuchtungssystem, das kostbare Meisterwerke
geleiteten bischöflichen Hochschule. vorteilhaft in Szene setzt und mögliche Schäden
Das Architekturbüro Deppisch Architekten, durch das sichtbare Licht sowie UV- und
München legte der Umgestaltung und Sanierung Infrarotstrahlen ausschließt.

34
Fotos: Deppisch Architekten, München

1.2. Zwei Säle des Museums

Blendung und Reflexionen sollten vermieden


werden, um die Wahrnehmung der Kunstwerke
durch den Betrachter nicht zu verfälschen.
Für die Beleuchtung des Museum hatte der
Auftraggeber außerdem ein formal schlichtes
und leicht anmutendes System gefordert,
das sowohl direkte als auch indirekte
Beleuchtungaufgaben erfüllen kann, um
eine Überfrachtung der Säle mit zu vielen
unterschiedlichen Leuchtenformen zu vermeiden.
Die Architekten fanden die Beleuchtungslösung
im modularen System Composit, das sich durch
seine große Flexibilität auszeichnet und die
Möglichkeit einer zusätzlich einsetzbaren
Lichtleiste für die Leuchtstoffröhre T16 vorsieht.
Das System Composit ermöglicht so eine direkte
Akzentbeleuchtung der Exponate und eine
indirekte Allgemeinbeleuchtung der Räume
aus einem einzigen System heraus.
Für die Gemäldegalerie wurden Le Perroquet
Stromschienenstrahler gewählt, um die
im Kreuzgang ausgestellten kostbaren
Öl- und Acrylgemälde zu beleuchten.

2
incontroluce 19

35
Projekte Die Beleuchtung des neuen Kunde
Kuoni

Flagship Store von Kuoni Architektonische und


lichttechnische Planung
Andrin Schweizer Company

Partners Assistance
iGuzzini Schweiz
Zürich, Schweiz

Der Schweizer Reiseveranstalter Kuoni hat Nähe des Hauptsitzes der Gruppe Kuoni, in der
seinen neuen Flagship Store an einem Hardstraße im Westen Zürichs, hat das Team
strategisch günstigen Ort in Zürich eröffnet. ein “Future Store” in neuem und modernem
Das um die Jahrhundertwende als Grandhotel Outfit für die jüngere Kundschaft entworfen.
gebaute Gebäude am Bellevueplatz wurde Für den Flagship Store am Bellevueplatz bestand
vollkommen umgebaut und bietet den das Planungsziel darin, den exklusiven Charakter
passenden Rahmen für eine anspruchsvolle des gewählten Standortes zu unterstreichen.
Kundschaft. Die Architekten der Andrin Einzige Auflage an die Architekten war die
Schweizer Company aus Zürich, die mit der Beibehaltung der zweigeschössigen Struktur
Innengestaltung beauftragt waren, hatten bereits des Gebäudes mit seiner Galerie und Treppen.
früher mit Kuoni zusammengearbeitet: In der Für den Rest wurde ihnen freie Hand gelassen.

36
Fotos: Günter Laznia

1. Außenansicht
2. Innenansicht

Sie schufen also eine zum Geschäftsbereich von


Kuoni passenden Ausstattung: In Wandnischen
werden kostbare Artefakte aus der ganzen Welt
ausgestellt. Auch die gewählten Materialien
wecken die Reiselust: Neben dem vorherrschenden
Eichenholz gibt es Leder und Bronzebeschläge
für die Tische und zur Verzierung der
Wandnischen, die an Reisekoffer erinnern.
Die Architekten planten auch die Beleuchtung.
Von der Straße, auf die das Gebäude mit drei
Reihen hoher Fenster blickt, kann man drei
ansehnliche Kronleuchter sehen, die über die
gesamte Höhe des Gebäudes gehen und mehr
die Aufmerksamkeit auf sich ziehen als Lichtquelle
sein sollen. Die Raumbeleuchtung wird vor
allem von Einbauleuchten und den Strahlern
in den Nischen geliefert und ist absolut dezent.
Bei der Wahl der Leuchten war zu berücksichtigen,
dass die maximale Beleuchtungsleistung durch
die installierte Klimaanlage begrenzt war. Aus
diesem Grund wurden Deckeneinbauleuchten
der Serie Minimal mit Halogenlampen installiert,
die hinsichtlich Lichtstärke und Farbwiedergabe
eine hervorragende Qualität bieten.

2
incontroluce 19

37
Projekte Museum für islamische Auftraggeber
Kultur- und
Fremdenverkehrsministerium
Wissenschaft und Technologie Schirmherrschaft
Greater Istanbul Municipality

Istanbul, Türkei

Im Gülhane Park in Istanbul wurde im Mai


2008 in den alten königlichen Ställen, die
von der Greater Istanbul Municipality als
Museumssitz bewilligt wurden, das erste
Museum der Welt für islamische Wissenschaft
und Technologie unter der Schirmherrschaft
des Kultur- und Fremdenverkehrsministeriums
eröffnet. Gezeigt werden Erfindungen, die den
Beitrag der islamischen Kultur zur allgemeinen
Entwicklung der modernen Wissenschaft
herausstellen. Das Historical Islamic Science
and Technology Museum, verwaltet vom
Kultur- und Fremdenverkehrsministerium,
wird in Zusammenarbeit mit dem Scientific
and Technological Research Council of Turkey
(TÜBITYAK), der Turkish Academy of Sciences
(TÜBA), der Greater Istanbul Municipality
und Professor Sezgin der Universität Frankfurt
realisiert, die in ihrem Besitz befindliches
Material gestiftet haben: Bücher, Zeichnungen,
Karten, Geräte, und in einigen Fällen wurden
sogar neue Modelle alter Geräte gebaut.
1 Gegenwärtig sind im Museum 140 verschiedene
Exponate zu sehen, deren Zahl im Lauf der
Zeit auf 800 erhöht werden soll. Vorgesehen
ist ebenfalls eine Buchhandlung mit Geschichts-
und Wissenschaftsbüchern.

38
Wissenschaftliche Beiträge Fotos: Engin Gerçek
Scientific and Technological Research
Council of Turkey - TÜB TAK 1.2.3. Inszenierung der verschiedenen Säle
Turkish Academy of Sciences -TÜBA,
Fuat Sezgin - Universität Frankfurt,
Institut für Geschichte der Arabisch-
Islamischen Wissenschaften

Partners Assistance
Tepta Aydınlatma

Das 3.550 qm große Museum ist auf drei Bereichen ist die Decke sehenswert: Auf Barrisol
Gebäude verteilt. Einige ausgestellte wurden Kunstwerke von Nusret Çolpan
Erfindungen sind Kopien der Originale aus reproduziert und zur Deckenverzierung von drei
dem 8. bis 16. Jahrhundert und umfassen Sälen verwendet. Die Museumsbeleuchtung
Geräte und Instrumente aus Astronomie, erfolgt durch Stromschienenstrahler Le Perroquet
Ozeanographie, Geometrie, Optik, Medizin, und Tecnica. Wo die Installation von
Pharmazie, Bergbau, Physik, Mechanik, Stromschienen nicht möglich war, wurden
Kriegstechnologie und Architektur. In einigen Einbauleuchten Pixel und Deep Frame verwendet.
incontroluce 19

39
Projekte Die Feuernacht Auftraggeber
Park von Chevetogne
Bruno Belvaux - Direktor

Entwurf
Interpretationszentrum
BURO5
Chevetogne, Belgien Partner Assistance
28.Oktober 2008 iGuzzini Benelux

Der Park von Chevetogne ist ein inmitten der


Natur gelegener Kunst- und Erholungsbereich.
Die Wälder, Parkanlagen und Gärten dieses alten
Privatbesitztes fiel der Provinz Namur auf, die es
in ein öffentliches Naturgebiet verwandeln wollte.
Die Provinz fand in Direktor Bruno Belvaux und
seinem gesamten Team den Unternehmergeist
und die Dynamik, die erforderlich sind, um die
zahlreichen Ressourcen von Chevetogne auf
bestmögliche Weise zu nutzen und es in ein
ideales Umfeld für kulturelle Veranstaltungen
jeder Art umzugestalten. Die Zusammenarbeit
zwischen iGuzzini Benelux und der Provinz
Chevetogne begann im Jahr 2002, als iGuzzini
an der Realisierung der Beleuchtungsanlage des
Interpretationszentrum des Parks von Chevetogne
mitgearbeitet hat, das vom Studio BURO5 aus
Namur geplant wurde. Im Oktober 2008 wurde
iGuzzini Benelux mit der Beleuchtung des
Parks und des Schlosses für die Veranstaltung
“Die Feuernacht” beauftragt, an der über
10.000 Personen teilgenommen haben.
Diese märchenhafte Veranstaltung erwies sich 1
auch als eine Art Versuchslabor unter freiem
Himmel für iGuzzini, da die Firma viele ihrer
Beleuchtungslösungen anwenden und
erproben konnte.
Für die Beleuchtung des Interpretationszentrums
wurden Woody RGB, Radius und Miniwoody
verwendet. Die Treppe wurde mit Light Up
effektvoll hervor gehoben. Im Park wurden
viele der Bäume mit Light Up mit Spot- und
Super Spot-Optiken beleuchtet. Diesem Ereignis
folgte eine Serie weiterer Initiativen, bei denen
mehr als 100 Architekten, technische Berater
und Lichtplaner die Qualität unserer Anlagen
begutachten konnten.

40
Fotos: Olivier Papegnies

1.2.3.4.5. Für das Event realisierte Farbeffekte

5
incontroluce 19

41
Projekte Innenbeleuchtung für die Kunde
Zentiva a.s.

Generaldirektion von Zentiva Entwurf


Ranný Architects, s.r.o.
Ing. Arch. Mojmír Ranný
Ing. akad. Arch. Rudolf Netík

Prag, Tschechische Republik

Die 2003 gegründete Gesellschaft Zentiva a.s.,


die die Firmen Léčiva und Slovakofarma
übernommen hat, gehört zu den bedeutendsten
Gesellschaften der Tschechischen Republik und
hat ihre Tätigkeit in jüngster Zeit auch auf Mittel-
und Osteuropa ausgeweitet. Der Erfolg des
Unternehmen hat seinen Ursprung im Jahr 1857
und ist eng mit der Geschichte der Familie
Fragner verbunden. Die Planungsarbeiten
für den Umbau und die Fertigstellung des
Verwaltungsgebäudes, die von den Studios
Ranný Architects und Spektra Praha betreut
wurden, begannen 2003. Die Planung und
Realisierung der Beleuchtungsanlage
stellten einen wesentlichen Projektteil dar.
Das Verwaltungsgebäude erstreckt sich über
elf Etagen. Die meisten Wände verfügen über
große Fenster, durch die natürliches Licht einfällt;
angesichts der Bestimmung des Gebäudes
wurde in den Arbeitsräumen jedoch auch größter
Wert auf die künstliche Beleuchtung gelegt.
Im gesamten Gebäude wurden abgehängte
Decken als Kassettendecke und aus Gipskarton
verwendet. Aus diesem Grund mussten die
1
sowohl im Aussehen als auch in der Lichtleistung
identischen Leuchten ohne Schwierigkeiten
sowohl in den modularen abgehängten Decken
als auch in jenen aus Gipskarton installierbar
sein. Auftraggeber und Architekten forderten eine
angenehme, weiche Beleuchtung ohne starke
Kontraste, die dem diffusen natürlichen Licht
sehr ähnlich ist. Die Leuchten mussten weiterhin
entblendet sein, einen hohen Wirkungsgrad sowie
eine Leuchtdichte kleiner 1000 cd/mq aufweisen,
damit diese zur Verwendung in Räumen mit
Bildschirmarbeitsplätzen geeignet sind.

42
Hauptplaner Fotos: Petr Jan žura
Spektra Praha, s.r.o.
Ing. Milan Šraml 1.2. Foyer mit natürlicher und künstlicher Beleuchtung.
3. Tagungssaal
Partners Assistance
Etna, s.r.o. 4. Arbeitsplätze

Die Wahl fiel auf Einbauleuchten Wide


mit elektronischem Vorschaltgerät und
Leuchtstoffröhren T16 mit Dark-Light-Optik.
Die installierte Leistung für die Innen-
beleuchtung beträgt 97 KW, die Leistung für
die Bürobeleuchtung 2,3 W/mq/100 lx.
Auch die Eingangshalle und der Empfang
werden mit Leuchten Wide beleuchtet. Zur
Erzeugung eines höchst diffusen Lichts wurden
Leuchten mit mikroperforierten Streuschirmen
verwendet. Diese Lösung erzeugt eine
Kontinuität mit der natürlichen Beleuchtung.
Denn obwohl die Wände auf der Nord- und
Südseite voll verglast sind, ist die Eingangshalle
sehr groß und das Licht wird zur Raummitte hin
sichtbar schwächer. Aus diesem Grund wurden
auch Oberlichter über der Empfangstheke
eingesetzt, die ihrerseits von Leuchtstoffröhren
beleuchtet wird. Die Flure dienen nicht nur
als Verbindungswege, sondern auch als
Ausstellungsgalerien. In den Hauptfluren
wurden daher drehbare Einbauleuchten mit
Halogenlampen zur Beleuchtung der mit
Gemälden geschmückten Wände installiert.
3
Um sofort deutlich zu machen, dass es sich
nicht um einen gewöhnlichen Flur handelt,
wurden Fluoreszenz-Bodeneinbauleuchten
Linealuce installiert: Durch eine beachtliche
Menge glänzenden Lichts wollte man die
Bedeutung der Gesellschaft Zentiva
heraus stellen. Neben der vollständigen
Innenbeleuchtung war Etna auch an
der Planung und Realisierung der Außen-
beleuchtung der Höfe, der Nordfassade und
des Gebäudeeingangs beteiligt.

4
incontroluce 19

43
Projekte Neue Filiale von ČSOB Kunde
ČSOB
(Ceskoslovenska obchodni banka)

Entwurf
Josef Pleskot - AP ateliér

Bauleitung
Ivo Koukol - ČSOB
Prag, Tschechische Republik

Die ČSOB ist eines der wichtigsten Bankinstitute daher, dass sich das Gebäude harmonisch in
der Tschechischen Republik. Die von AP Atelier die Umgebung einfügte. Das als Garten gestaltete
geplante Filiale hat eine Fläche von 60.000 qm. Gebäudedach erlaubte die Beseitigung einiger
Die Grundidee des Investors war, dass das neue technischer Elemente vom Gebäudekörper.
Gebäude eine engere und effizientere Das Gebäude war als “großes Gitterwerk” konzipiert,
Zusammenarbeit zwischen den Angestellten ein riesiges Gitter in einem ausgedehnten Garten
fördern, Teamarbeit begünstigen und jedem mit üppiger Vegetation, der zur Erholung einlädt
Einzelnen positive professionelle und soziale oder in dem die Angestellten ihre Pause verbringen
Anreize liefern sollte. Von Beginn an zielte der können. Anliegen des Projektes war es, ein
architektonische Entwurf auf die Schaffung Gebäude zu bauen, in dem alles in harmonischem
eines flexiblen Arbeitsambientes ab, das die Gleichgewicht war, ohne dass die hinzugefügten
für einen modernen Bankbetrieb erforderlichen Elemente zur Energieersparnis die Helligkeit am
dynamischen Veränderungen erlaubt. Tag oder den Anblick des Gartens beeinträchtigten.
Die Gegend, in der die neue Filiale von ČSOB Ein weiteres wichtiges Anliegen war, Regenwasser
liegt, weist eine einzigartige Umwelt- und aufzufangen (für Bewässerungszwecke) und dafür
Landschaftsqualität auf. Wichtiges Kriterium war so sorgen, dass die Vegetation nicht nur das Auge

44
Lichttechnische Planung Partners Assistance Fotos: Petr Jan žura
Lubomír Benýšek, Elis Praha Etna, s.r.o.
1.2. Außenansicht des Gebäudes
Baufirma 3. Ansicht der zentralen Halle
Skanska CZ

Berater
John Eisler
DEWG
Buro Happold

Ein wichtiges Kriterium für Arbeitsräume ist


räumliche Flexibilität, die mögliche Veränderungen
und Umgestaltungen des Entwurfs zulässt.
Zur Schaffung eines unter operativen,
psychologischen und sozialen Aspekten
optimalen Arbeitsambientes wurde der
Verbesserung der Beleuchtung durch Tageslicht,
der Vegetation, natürlicher Elemente und
anderer psychologisch positiver Voraussetzungen
höchster Stellenwert eingeräumt, um die
negativen Auswirkungen der großen Personalzahl
in Großraumbüros zu beseitigen. Die künstliche
Beleuchtung ist an die jeweiligen Bedürfnisse
anpassbar: Verwendet wurden Standleuchten Y Light
für Leuchtstoffröhren 4 x 55 W, um mit dieser
Lösung die Forderung nach flexibler Beleuchtung
und optimalen Sichtverhältnissen zu erfüllen.

erfreut, sondern auch Schatten spendet und zur


Bildung von Biotopen beiträgt. Die Hallen und
Höfe liefern eine gute Beleuchtung der Räume,
verhindern eine übermäßige Erwärmung der
Fassaden und wirken sich so positiv aus: Die
Vegetation produziert Sauerstoff, sorgt für Ruhe
auch bei offenen Fenstern und vermittelt ein
Gefühl von Ausgeglichenheit und Wohlbefinden.
Basierend auf dem Entwurf eines modularen
Netzes, bestehend aus einer regelmäßigen
Gitterstruktur der Größe 8,1 x 8,1 m, wurde
ein Entwurf mit drei großen Hallen und fünf
im Gebäude verteilten Oberlichtern geplant.
Die Bürobereiche wurden in der Form von
offenen Großräumen angelegt und wie Büros
in Zellenbauweise konzipiert und ausgestattet.
3
incontroluce 19

45
Unternehmenskultur iGuzzini illuminazione UK:
Ein neuer Sitz für die Lighting Partners

Guildford, Großbritannien

Der Architekt Pier Luigi Copat hat in zu den Siegern des Preises Guildford
Zusammenarbeit mit dem in Guildford Society Design Awards 2008 in der
ansässigen Architekturstudio Lewis Kategorie “Neubauten”. Die Guildford
& Hockey die neue “iGuzzini Partners Society ist Mitglied des Civic Trust, einer
Assistance” für Großbritannien geplant. Stiftung mit über 600 Mitgliedern, die
Der neue Sitz befindet sich nun in Peasmarsh, sich die Bewahrung des städtischen
Guildford, in der Grafschaft Surrey. Er besteht Erbes von Guildford und seiner Umgebung
aus einem dreigeschössigen Bürogebäude zur Aufgabe gemacht hat und hohe
und einem Lager mit Glaswänden und grauer Standards bei der architektonischen Planung
Verkleidung, die an Aluminium erinnert, und Durchführung fördert. Der Design
einem der charakteristischen Materialien Award wurde in Guildford in den 70er
der Leuchten iGuzzini. Das Gebäude gehört Jahren eingerichtet, um neue Bauvorhaben,

46
Fotos: Gabriele Basilico

1. Außenansicht des Gebäudes


2. Showroom

Umweltverbesserungen und Stadterhaltungsprojekte


zu prämieren. Im Anschluss an die von RIBA
Surrey organisierte Fotoausstellung, die die in
der Grafschaft durchgeführten Bauvorhaben
dokumentierte, lud die Guildford Society ihre
Mitglieder und das anwesende Publikum dazu
ein, eine Beurteilung der in den zwei Jahren seit
der letzten Preisverleihung realisierten Projekte
abzugeben. Die Preise wurde vom Präsidenten
der Guildford Society, Lord Onslow, bei der am 9.
Oktober 2008 in der Holy Trinity Church Hall
organisierten Feier verliehen.
incontroluce 19

47
Unternehmenskultur iGuzzini illuminazione UK:
Ein neuer Sitz für die Lighting Partners

48
3.4. Innenansichten

4
incontroluce 19

49
Unternehmenskultur iGuzzini illuminazione UK: 5.6. Außenbereiche

Ein neuer Sitz für die Lighting Partners

50
incontroluce 19

51
6
7

52
Unternehmenskultur iGuzzini illuminazione UK: 7.8. Außenansicht des Gebäudes

Ein neuer Sitz für die Lighting Partners

8
incontroluce 19

53
Unternehmenskultur Umano Divino
Projekt “Die Form kennenlernen”

Prag, 20. November 2008 - 31. Januar 2009

1 2 3

In Prag fand im Italienischen Kulturinstitut die Der Bildhauer Jiří Kačer wollte das Emportauchen
neue Veranstaltung des Projektes “Die Form des Satyrs aus dem Meer durch das Licht
kennenlernen” zeitgleich mit der vom Museum beschreiben. Der Satyr taucht empor und bringt
Tattile Statale Omero (Staatliches Tastmuseum seine Geheimnisse mit. Ausdrücken wollte er dies
Omero) aus Ancona betreuten Ausstellung durch einen Behälter mit meergrünen Wänden,
“Umano Divino” statt. Bei der diesjährigen der eine düstere Atmosphäre vermittelt, und
Ausgabe haben viele Persönlichkeiten der Licht, das allmählich an Leuchtkraft zunimmt,
tschechischen Kulturlandschaft das Licht um das Aufsteigen aus den Meerestiefen zum
gemäß ihrer Vorstellungen eingesetzt und ihre Sonnenlicht hin zu unterstreichen. Langsam
Lichtinterpretationen der Kopie des Tanzenden ändert sich die Farbe der Wände von Grün
Satyrs von Mazara geschaffen. Das System zu Himmelblau, mit dem auftauchenden
Master Pro, das sowohl die Strahler Tecnica als Satyr, der zuletzt in hellem Licht erstrahlt.
auch Linealuce RGB im Inneren der extra für Der Architekt Ludvík Grym hatte dagegen
die Skulptur geschaffenen Konstruktion steuert, bei dem Satyr kein dreidimensionales Objekt
ermöglichte die Schaffung besonderer Lichteffekte vor Augen, sondern eine Fotografie, das
durch die Veränderung von Lichtstärke und Bild eines in einer nächtlichen Atmosphäre
Farbtemperatur sowie die Erzeugung farbigen Lichts gelebten verzückten Augenblicks.
in unzähligen Farbnuancen. Der Kunsthistoriker Flackerndes Licht steigt von unten auf, als
und Direktor des Museums von Kutna Hora, ob ein Feuer die Szene beleuchten würde.
Ivan Neumann, stellte sich für die Beleuchtung Der Violinist Václav Hudeček hat sich den Satyr
der Skulptur folgende Szene vor: Der Satyr wie ein Schmuckstück in einem Kästchen aus
taucht auf und das Licht fließt wie Wasser an blauem Samt vorgestellt. Die Wände sind in
ihm herab. Das Licht fließt von den Augen zum intensivem Blau gehalten, die Strahler erwärmen
Rücken hin. Die Wände wechseln ihre Farbe die Bronzestatue und erzeugen dabei einen
vom anfänglichen Grün zu Blau. sehr starken Farbkontrast.

54
Fotos: Petr Jan žura

1. Václav Hudeček
2. Ji ří Kačer
3. Ivan Neumann
4. Ludvík Grym
5. Marie Kuncová und Josef Cerha
bei der Gestaltung ihrer Beleuchtungsszenarien

Die Interpretationen von Marie Kuncová und


Josef Cerha, beide sehbehindert, sind sehr
unterschiedlich, vor allem hinsichtlich des
Meeresgrundes, der in einem Fall leuchtend,
im anderen vollkommen dunkel ist.
Die Ausstellung fand in der Kapelle der hl.
Jungfrau Maria und des hl. Karl Borromäus
im historischen Sitz des Italienischen
Kulturinstituts dank der wertvollen
Zusammenarbeit des Direktors des
Instituts Umberto Rinaldi statt. incontroluce 19

55
Unternehmenskultur VIDEOА,
Mario Sasso und das elektronische Bild

Moskau, Moskauer Museum für moderne Kunst


und Galerie “Zurab Tsereteli”, 29. Oktober - 30. November 2008

Die Ausstellung VIDEOА, Mario Sasso und das Kunstwerk “Turm der Trilogien” ausgestellt, das
elektronische Bild ist eine Auswahl elektronischer Mario Sasso im Auftrag der Fimag-Gruppe 1997
Kunstwerke, die Ausdruck seiner urbanen Poesie geschaffen hatte. Das Werk verbindet die
sind. Die fünfzehn Kunstwerke wurden nach Produktionsphilosophie der Gruppe, die von den
verschiedenen Themengebieten ausgestellt und drei Themen Licht, Wasser und Farbe dargestellt
zeigen den Blick des Künstlers auf die Kunst, wird, mit Musikarrangements von Nicola Sani
die Stadt, das Fernsehen, Zeit und zu einem Werk, das das vertikale Element der
Kommunikation, die in der Stadt lebenden urbanen Architektur aufgreift. Das Kunstwerk
Menschen und die Malerei. In der Galerie erhielt 1998 den Guggenheim-Preis.
Zurab Tsereteli wurde das 7 Meter hohe

56
Fotos: Giovanni Vignetti

1.2. Bilder der Inszenierung

incontroluce 19

57
Unternehmenskultur Ron Arad.
“No discipline”
Paris, Centre Pompidou
20.November 2008 -16. März 2009

Zum ersten Mal in Frankreich widmet das


Centre Pompidou dem Designer Ron Arad
eine Einzelausstellung. Vorgestellt werden die
Hauptwerke des Designers, wie das Bücherregal
Bookworm, der Stuhl Tom Vac und der Sessel
Oh Void sowie Prototypen, in limitierter Auflage
produzierte Gegenstände und architektonische
Entwürfe. Ausgestellt ist auch die Leuchte
PizzaKobra, für die Ron Arad mit dem Red
Dot Award ausgezeichnet wurde. iGuzzini
ist Partner der Ausstellung.

58
Fotos: Georges Meguerditchian

1.2.3. Bilder der Inszenierung

3 incontroluce 19

59
Unternehmenskultur

Gabriele Basilico. “Moskau vertikal”


Paris, Cité de l’Architecture et du Patrimoine,
Palais de Chaillot
23. Oktober - 30. November 2008

“Moskau vertikal” ist ein fotografisches Projekt


von Gabriele Basilico in Zusammenarbeit mit
dem Architekten Umberto Zanetti. Die Ausstellung
wurde im Rahmen des “Monats der Fotografie” in
Paris organisiert. Anlässlich dieses Events bot das
Italienische Kulturinstitut in Paris auch eine Reihe
von Veranstaltungen zum Thema Fotografie in
Italien und einen runden Tisch zu den Themen
Architektur, Stadt und Fotografie an. Die Ausstellung
wollte in erster Linie die Metamorphose der
Moskauer Stadtlandschaft dokumentieren und
wählte hierzu als ungewöhnlichen Blickwinkel
die Hochhausspitzen der “Sieben Schwestern
Stalins”, Symbole der geschichtlichen Epoche, die
aus Moskau ein Monument des Realsozialismus
machen sollte. Die Ausstellung, die in Paris von
iGuzzini gesponsert wurde, wird in weiteren
berühmten Museen zu sehen sein und zuletzt
in Moskau im Architekturmuseum Shchusev
ankommen.

60
Unternehmenskultur

Die Beleuchtung von Kunststätten


Turin, Ägyptisches Museum
1 Dezember 2008

Am 1. Dezember 2008 organisierte iGuzzini in


der Statuensammlung des Ägyptischen Museums
Turin den runden Tisch “Die Beleuchtung von
Kunststätten”, der im Zuge der Veranstaltungen des
Turin Word Design Capital stattfand und bekräftigte
so ihre Rolle als “Partners for better light” einiger
der bedeutendsten internationalen Architekten
und der berühmtesten Museen der Welt.
Der Bühnenbildner Dante Ferretti und der Architekt
Gérard Foucault waren die Protagonisten des von
Chiara Aghemo moderierten runden Tischs, und
anhand von Beispielen aus ihrer Planer- und
Gestaltertätigkeit (wie bei der Restaurierung des
Ägyptischen Museums und der Galleria Sabauda)
vertieften sie eine Reihe kultureller Thematiken,
die mit der Beleuchtung von Kunststätten
verbunden sind. iGuzzini, welche die Beleuchtung
der Statuensammlung des Ägyptischen Museums
realisiert hat, ist es in besonderem Maße gelungen,
den Gedanken von Dante Ferretti und Gérard
Foucault umzusetzen und bei der Realisierung
der Lichtregien die Innen- und Außenräume sowie
die Skulpturen durch Hervorheben der Formen,
Materialien, ihrer Schönheit und Einmaligkeit
ins rechte Licht zu rücken.

Rechts:
Eleni Vassilika, Direktor des Ägyptischen Museums in Turin
Ruben Abbattista vom Komitee Turin World Design Capital,
Dante Ferretti
Dante Ferretti und Gérard Foucault
incontroluce 19

61
Unternehmenskultur

iGuzzini China nimmt am China ABB08 - Architektur-Biennale


Europe Economic Forum teil Peking 2008
Changzhou Tian-mu-See Beijing Design Park 751, Peking
25. und 26. Oktober - 2008 22. Oktober - 6. November 2008

Im Oktober 2008 wurde das China Europe


Economic Forum am Changzhou Tian-mu-See
organisiert, das mit der internationalen
Wirtschaftstagung Ambrosetti Forum vergleichbar
ist, die seit 1975 alljährlich im September im
Hotel Villa d’Este in Cernobbio am Comersee
stattfindet. Bei diesem Treffen diskutieren
Staatschefs, Minister, Nobelpreisträger und
Geschäftsleute wichtige aktuelle Probleme der
Weltwirtschaft und der modernen Gesellschaft.
Das China Europe Economic Forum am
Changzhou Tian-mu-See hat sich zum Ziel
gesetzt, eine Plattform einzurichten, die die
Wettbewerbsfähigkeit der chinesischen und
europäischen Unternehmen erhöht und ihnen
die nötigen Mittel zur Verfügung stellt, um mit
Regierungsverantwortlichen zu interagieren,
Kontakte herzustellen, potenzielle Partner zu
finden und neue Geschäftsmöglichkeiten zu
erschließen. Im Rahmen des Forums wurden
außerdem die jüngsten Fortschritte auf dem
Gebiet der Wissenschaft und Technologie
untersucht und Debatten über neue Trends, Das Programm der dritten Veranstaltung der Erfahrungen im Bausektor und die
die sich in der Wirtschaft und der Gesellschaft Architektur-Biennale Peking 2008 (ABB08) war Entwicklungsperspektiven der Öko-Stadt des 21.
der Zukunft abzeichnen, geführt. iGuzzini China in drei Teile gegliedert: Eine thematische Jahrhunderts. iGuzzini China präsentierte
wurde zur Teilnahme an diesem Wirtschaftstreff Ausstellung, die Vorstellung der Arbeiten von wichtige, in jüngster Zeit in China realisierte
eingeladen, um die Gesellschaft iGuzzini und ihre Architekten und Architekturstudenten und eine Projekte, wie die Hong Kong Star Avenue, den
Philosophie des sparsamen Energieverbrauchs Reihe von Diskussionsforen. Das für die ABB2008 Hong Kong Science Park, das China National
vorzustellen, darunter die jüngsten Initiativen gewählte Thema hieß “Umweltfreundliche Stadt Grand Theater, das Shanghai Oriental Art Center
der Forschungs- und Entwicklungsabteilung und Bauwesen”. Die Ausstellung behandelte die und das Sino-Italien Ecological and Energy
im Bereich der umweltfreundlichen Energie Beziehung zwischen Urbanistik und Architektur, Efficient Building in Peking. Sehr beeindruckt hat
und des Energiewirkungsgrades. die Rolle der Politik, den sparsamen Umgang mit die Besucher der Biennale die Philosophie der
Ressourcen und die Umsetzung umweltgerechter Beziehung zwischen Beleuchtung und Mensch,
Kriterien beim Bau der Stadtzentren in China, den Architektur und Umwelt.
Austausch der nationalen und internationalen

62
Unternehmenskultur

Ausstellung “Loghi d’Italia -


Storie dell’arte di eccellere”
Rom, Nationalmuseum von Castel Sant’Angelo
21. November 2008 - 8. Februar 2009

Die Ausstellung “Loghi d’Italia - storie


dell’arte di eccellere” ist ein Projekt, das die
geschichtliche und kulturelle Bedeutung
herausragender italienischer Unternehmen
würdigen will, die zur intellektuellen Identität
eines Landes beigetragen haben.
Die Ausstellung zeigt nicht nur Bilder, sondern
auch Gegenstände, Dokumente und Kunstwerke
und ist in drei Bereiche gegliedert: Storie di Loghi
(Geschichten von Firmenlogos), Storie di Nomi
(Geschichten von Namen), Luoghi d’Amore
(Orte der Liebe). In Storie di Loghi stehen
Unternehmen im Mittelpunkt: Unternehmen
und Kommunikation, Unternehmen und Kunst,
Unternehmen und Design und Unternehmen
und Innovation. Storie di Nomi ist dagegen
den Personen gewidmet, die etwas geschaffen
haben, Unternehmern, die sich im Lauf
der Geschichte dank ihrer Qualitäten und
Professionalität verdient gemacht haben.
Luoghi d’Amore ist dagegen den Orten
gewidmet, in denen diese Unternehmen
sich entwickelt haben. Es ist die Geschichte
von Produkten Made in Italy, die durch die
grafischen und künstlerischen Fähigkeiten
von Menschen, die sie zu interpretieren
incontroluce 19

wussten, sie lebendiger gestalteten und dem


Verbraucher näher brachten, aufgewertet
wurden. Die Ausstellung wurde von Innovarte
geplant und betreut und in Zusammenarbeit
mit dem Kulturausschuss von Confindustria
und Museimpresa realisiert.

63
19 Incontroluce I. 2009

Incontroluce
Internationale Halbjahreszeitschrift
zur Lichtkultur
Jahr XI, 19

Redaktion
Centro Studi e Ricerca iGuzzini
Fr.ne Sambucheto, 44/a
62019 Recanati MC
+39.071.7588250 tel.
+39.071.7588295 fax
rc@iguzzini.it
iGuzzini illuminazione spa
62019 Recanati, Italy
via Mariano Guzzini, 37
+39.071.75881 tel.
+39.071.7588295 fax
iguzzini@iguzzini.it
www.iguzzini.com
071-7588453 video

Grafischer Entwurf
Studio Cerri & Associati

Herausgeber
iGuzzini illuminazione spa

An dieser Nummer haben mitgewirkt


iGuzzini illuminazione Benelux Bvba/Sprl
iGuzzini illuminazione China Ltd.
iGuzzini illuminazione Dänemark
iGuzzini illuminazione Deutschland GmbH
iGuzzini illuminazione Spanien S.A.
iGuzzini illuminazione Schweiz AG
iGuzzini illuminazione UK
A+A, Azerbaijan
Etna s.r.o., Republik Tschechien
Tepta Aydınlatma, Türkei

Umschlagfoto
Giuseppe Saluzzi

Gedruckt im: April 2009


Tecnostampa, Recanati

Errata Corrige
Incontroluce 17
Champs Libre
Lichttechnische Planung
Piero Castiglioni
Incontroluce 18
Vulcano Buono
Lichttechnische Planung
Piero Castiglioni

Die Redaktion ist für Ungenauigkeiten


und Auslassungen im Verzeichnis der
von den Mitarbeitern gelieferten Credits
bezüglich der Projekte nicht verantwortlich.
Eventuelle Ergänzungen oder Korrekturen
sind in der nächsten Ausgabe enthalten.
Incontroluce XIX / Die Marken: Preisverleihung Inarch Ance Marche / Planung: Gespräch
mit Martin Lupton / Projekte: Der David von Donatello erstrahlt wieder in alter Pracht /
Napapijri Store / Stiftung Capucci / Das Heiligtum von Bibiheybat / Farnborough Business
Park / Hauptquartier von Richemont China / Licht für die Expo 2008 / Die neue Filiale der
DBI Plastics / Die BMW Welt / Das Stadtmuseum Freising / Die Beleuchtung des neuen
Flagship Store von Kuoni / Museum für islamische Wissenschaft und Technologie / Die
Feuernacht / Innenbeleuchtung für die Generaldirektion von Zentiva / Neue Filiale von
CŠOB / Unternehmenskultur: iGuzzini illuminazione UK: Ein neuer Sitz für die Lighting
Partners / Umano Divino Projekt “Die Form kennenlernen” / VIDEOА, Mario Sasso und
das elektronische Bild / Ron Arad. “No discipline” / Gabriele Basilico. “Moskau vertikal” /
Die Beleuchtung von Kunststätten / iGuzzini China nimmt am China Europe Economic
Forum teil / ABB08 - Architektur-Biennale Peking 2008 / Ausstellung “Loghi d’Italia -
Storie dell’arte di eccellere”

9.1936.000.0