Sie sind auf Seite 1von 2

Ein Schrittzähler im BtM-Alltag

non-jurist-juristika,
Robert Falz

Expose Wip Fassung

Aufbau:
- Kurzdarstellung und Distanzierung
- Personenumschreibung
- Beschreibung des Szenarios
- Ausführung der Tatbestände beteiligter Personen
- persöhnliche Auslegung der möglichen Strafverfolgung
- Zusammenfassung
- Anmerkung in eigener Sache

Kurzdarstellung und Distanzierung

Im folgenden Schriftstück lege ich, synonym Robert Falz, mein persöhnliches Umfeld und
ein paar tatsächlich durchgeführte Rauschgiftdelikte und -straftaten dar.
Natürlich sind alle Namen frei erfunden. Tatort- und -zeit werden nicht offengelegt und
ausschließlich zur Lesbarkeit chronisch angeordnet. Des weiteren wurde die Personen auf
identische Gruppen reduziert.
Die fehlenden Angaben dienen der Beweißverwischung.

Personenumschreibung

Robert Falz, über 21, männlich, Deutsch, kleinere Vandalismusvergehen


chronischer Cannabiskonsum, gelegenlich MDMA, Amphetamin, LSD, Mushshrooms

Person 2, über 21, männlich, Deutsch, ohne jede Auffälligkeit


so genannter "Probierer", weniger als 1 Konsum im Jahr, ausschließlich Cannabis

Person 3, über 18, männlich, Deutsch, ohne jede Auffälligkeit


regelmäßiger Kleinkonsument, überwiegend Cannabis, selten MDMA, Amphetamin

Person 4, über 18, männlich, Deutsch, kleinere Vandalismusvergehen


regelmäßiger Kleinkonsument, überwiegend Cannabis, gelegentlich MDMA, Amphetamin

Beschreibung des Szenarios

Ich entschied mich, bereits in der Vergangenheit dazu, mir in meinem Heimatort
in Gemeinschaft mit allen umschriebenen Personen eine Wohnung anzumieten.
Diese soll als Treffpunkt genutzt werden (u.a. zum Konsum von BtM).
Im gleichen Entschluss plante ich bereits den Anbau von Marjuahna in der
selbigen. Die Personengruppe 2 gab unter leichtem Einwand ihr Einverständis.
Eine umgehende positive Reaktion kam, wie erwartet, von den Gruppen 3 und 4.

Die Miete sowie die Grundstromkosten wurden zu gleichen Teilen von allen
finanziert. Ich stellte mich als Mieter.
Ich habe die Pflanze gesäht und gesetzt sowie im folgenden überwiegend gefplegt.
Bei Gelegenheit hat sich jedoch auch jede der Personengruppen um den Anbau
gekümmert
(gießen, Lichtkontrolle, usw).

Nach dem erfolgreichen Anbau von 135,7g Cannabis (Reinschnitt)


begann kurz darauf die gewinnorientierte Veräußerung zu einem
niedrigen Straßenpreis.
Der direkte Handel wurde vorrangig von mir persöhnlich durchgeführt.
In einigen Fällen sind Mitglieder der Personengruppe 4 als
Zwischenhändler, so gennante "Läufer", tätig.
Die Stückelung begann ab 5 Euro bis 100 Euro.

Ausführung der Tatbestände beteiligter Personen

Robert Falz:
Aufgrund des Anbaus, dem Handeltreiben, des verschaffens und verleitens zu
BtM/BtMkonsum nach

§29 BtMG 1./3./6./8./10./12./13./


"...Mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft..."

Durch die Menge sowie die zeitintensive Durchführung der Tat wäre
eine Einordnung als "herausragender Fall" von der Staatsanwaltschaft
durchaus denkbar. Dadurch würde das Strafmaß auf mindestens 1 Jahr
und höchstens 15 Jahre Freiheitsstrafe steigen.

Personengruppe 2:
Aufgrund der Teilnahme am Anbau sowie dem bereitstellen von Geldmitteln nach
§29 BtMG 1./13.
"...Mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft..."

Ohne die Mittäerschaft am direkten Handel und der geringfügigkeit des


Mitwirkens müsste dieser Personenkreis nicht der Teilnahme sondern
der Beihilfe beschuldigt werden. Vorallem da kein Eigennutz vorlag.

Personengruppe 3:

------- Work in Progress: Document -------