Sie sind auf Seite 1von 2

GOTTES WORT

... durch Bertha Dudde - 27.7.1960

7657 Erkennen der Stimme des Vaters ....

Ihr müsset euch von Mir angesprochen fühlen, ansonsten erkennet


ihr nicht die Stimme des Vaters, und es vertönen Meine Worte an
euren Ohren. Der Verstand allein aber vermag solches nicht zu
bewerkstelligen, der Verstand allein sieht nur die Buchstaben, aber
er erfasset nicht den geistigen Sinn. Dieser kann nur vom Herzen
begriffen werden, von eurem Geistesfunken, denn wenn Ich zu euch
rede, dann äußert Sich der Vatergeist in euch, Den der Geistesfunke
vernimmt und der Seele vermittelt, die nun die Worte als väterliche
Ansprache erkennt.

Wen nun die Stimme nicht berührt, wer sich nicht vom Vater
angesprochen fühlt, wenn ihm Mein Wort nahegebracht wird, der
verschließet bewußt oder unbewußt sich selbst Meinem Wort .... Er
läßt entweder seinen Verstand sich vordrängen, oder sein Wille
stemmt sich dagegen .... er verschließet sein Ohr und geht
voreingenommen an die Prüfung, die er wohl vornehmen soll bei
jedem Geistesgut, die er aber nur mit Meiner Unterstützung
durchführen kann.

Doch Ich rede zu den Meinen, und die Meinen erkennen die Stimme
des Vaters. Und was Ich den Menschen zu sagen habe, das sage Ich
ihnen durch Meine Boten und Diener auf Erden, die sich bereit
erklären, Mein Wort weiterzuleiten. Und dieses Mein Wort war im
Anfang und wird bestehenbleiben, und ob auch Himmel und Erde
vergehen .... Denn das Wort bin Ich Selbst, das Wort ist Meine
Liebekraftausstrahlung zu allem Wesenhaften, das ichbewußt ist
und dem Ich Selbst Mich kundtun will.

Mein Wort ist die Kundgabe Meines Willens, und soll der Mensch
Meinen Willen tun, so muß er auch um Meinen Willen erfahren und
darum auch Mein Wort hören, das ihm direkt aus der Höhe
zugeleitet wird durch Meine Diener ....

Es sollte wohl ein jeder Mensch Meine Stimme in sich vernehmen,


einen jeden Menschen möchte Ich Selbst ansprechen können, doch
ein jeder Mensch muß es ernstlich wollen, von Mir angesprochen zu
werden, wenn er Mich Selbst nun auch vernehmen will .... Und er
wird Mich zu hören vermögen und auch Meine Stimme erkennen als
die Stimme des Vaters, Der Sein Kind liebt und Sich ihm daher auch
offenbart.

Und das ist Meiner Liebe Beweis, daß Ich Mich offenbare, daß Ich
rede zu Meinen Kindern, um ihnen allen Kraft zufließen zu lassen,
die sich anreden lassen von Mir. Ich habe Mein Wort mit Meiner
Kraft gesegnet, und ein jeder kann dies wahrnehmen, der nach
innigem Gebet zu Mir im Geist und in der Wahrheit Mein Wort
aufnimmt und sich der Wirkung Meines Wortes hingibt .... ein jeder
wird die Kraft des Wortes zu spüren bekommen, weil es die direkte
Ausstrahlung Meinerseits ist, wenn Ich zu den Meinen reden kann,
wenn Ich ihnen Meinen Willen kundtun kann und ihnen Worte der
Liebe und des Trostes schenke ....

Und keiner wird diesen Liebebeweis missen wollen, der ihn einmal
von Mir empfangen hat. Aber er wird Mir auch immer ein eifriger
Diener sein, er wird Mein Wort verbreiten, denn die Kraft, die
Meinem Wort entströmt, läßt ihn nun nicht untätig bleiben .... er
kann nicht anders, als für Mich und Mein Reich zu wirken. Er wird
getrieben von der Liebekraft, die ihn durchströmt mit der
Entgegennahme Meines Wortes.

Darum seid ihr gesegnet alle, die ihr Mein Wort empfanget .... sei es
direkt oder durch Meine Boten, denn euch strömt Kraft zu von oben,
die nun nimmer ruhet .... Ihr werdet getreue Knechte sein in
Meinem Weinberg, ihr werdet die Mission erfüllen, die euch
aufgetragen wurde .... ihr werdet Mir als taugliche Werkzeuge
dienen und mithelfen an der Erlösung des Unfreien .... ihr werdet an
Meiner Statt reden zu euren Mitmenschen, die alle Mein Wort
vernehmen sollen, auf daß sie im Erdenleben um ihre Aufgabe
wissen sollen, um sie nun auch erfüllen zu können .... Und eure
Arbeit wird gesegnet sein ....

Amen

— Herausgegeben von Freunden der Neuoffenbarung —


Weiterführende Informationen, Bezug aller Kundgaben, CD-ROM,
Bücher, Themenhefte usw.
im Internet unter: www.bertha-dudde.info