Sie sind auf Seite 1von 2

Ramírez Robayo, Mauricio,1987

Integration von fremdsprachigen Migranten


in Aargauer Gymnasien

1. Fragestellung

Die vorliegende Arbeit untersucht Probleme und Diese Schüler zeichneten sich in ihren
Strategien zur Erbringung der geforderten Heimatländern durch schulische Leistungs-
Leistungen der schulischen Integration von fähigkeit und Kompetenz aus, mussten aber aus
fremdsprachigen Migranten, die zwischen 16 und politischen, religiösen, wirtschaftlichen,
22 Jahren alt sind und ein Aargauer Gymnasium geografischen oder sozialen Gründen in die
besuchen. Schweiz kommen.

2. Methode

Zuerst trat ich in Kontakt mit dem Departement Um einen besseren Einblick in die reale
Bildung Kultur und Sport, der Caritas und dem Wahrnehmung der gesuchten Personengruppe zu
Bundesamt für Migration. Dabei informierte ich erhalten, habe ich die Gründe der schulischen
mich detailliert über das Thema der schulischen Nicht-Integration und mögliche Lösungsansätze
Integration in der Schweiz und die entsprechenden durch Umfragen mit Schweizerischen
Grundbegriffe. Schülerinnen und Schülern und Interviews mit
fremdsprachigen Migranten aus den sechs
Gymnasien des Kantons Aargau erarbeitet.

3. Resultate

The language is the La Lingua è la chiave La langue est la clé El Idioma es la llave A lingua é a chave Die Sprache ist der
key to the per de para la para a Schlüssel zur
integration. l‘integrazione. l‘intégration. integración. integração Integration

Gründe der schulischen Nicht-Integration Lösungen zur schulischen Integration


aus der Umfragen und Interviews aus der Umfragen und Interviews

Probleme der NIcht-Integration von fremdsprachigen Ausländern Lösungen zur Integration von fremdsprachigen Ausländern
in Aargauer Gymnasien
in Aargauer Gymnasien

40,00%
60%

50%
30,00%

40%

Interview mit Ausländern Interview mit Ausländern


%

20,00% 30%
Umfrage mit Schweizern Umfrage mit Schweizern

20%

10,00%
10%

0%
0,00%
Sprachprobleme fehlende fehlende wenig Umgang Schweizer Kultur Dialekt fremdes Sprache Kontakt mit Organisation viel lernen persönliche
Toleranz der Motivation mit Inländern Schulsystem lernen Inländern Motivation
Schweizer

Abbildung 1: Probleme der Integration von fremdsprachigen Ausländern in Aargauer Gymnasien. Abbildung 2: Lösungen zur Integration von fremdsprachigen Ausländern in Aargauer Gymnasien

SCHWEIZER JUGEND FORSCHT LA SCIENCE APPELLE LES JEUNES SCIENZA E GIOVENTÙ SCIENZA E GIUVENTETGNA
Ramírez Robayo, Mauricio,1987

Integration von fremdsprachigen Migranten


in Aargauer Gymnasien

4. Diskussion

Aus den Ergebnissen kann man entnehmen, dass das Problem vor allem in der Sprache liegt.

Darum ist «Deutsch für Ausländer bzw. Migranten»


ein zentrales Bildungsprojekt für die Zukunft der
«Bildung fördert die Integration. Gesellschaft.
Bildung macht gesprächsmächtig.»

Deshalb fordere ich die Umsetzung der Idee von


vielen fremdsprachigen Ausländern zwischen 16 und
22, dass Deutsch als Fremdsprache in den
Aargauer Gymnasien unterrichtet werden muss.
Die vorgeschlagenen Lösungen aus den Umfragen
und Interviews habe ich in zwei Produkten
verarbeitet:

Das erste Produkt ist ein Wortschatz mit den


häufigsten Wörtern und Ausdrücken. Er ist in
verschiedene Fachthemen gegliedert und hilft v.a.
den direkt in die Gymnasien eingetretenen
Ausländern im Aargau, ihre Deutschkenntnisse zu
vertiefen und sich damit zu integrieren.

Das zweite Produkt besteht aus zwei Broschüren.


Die eine bietet wichtige Informationen zur
Förderung guter Schulleistungen.
Abbildung 3: Einige Fachthemen des Wortschatzes
Die andere enthält viele Hinweise und Tipps, um
Deutsch als Fremdsprache leichter zu erlernen.
Die Produkte befinden sich auf www.integramatura.ch.vu und das beste… sie sind kostenlos!!!

.
5. Schlussfolgerungen

Die 6 offenen Interviews und die standardisierte Besonders interessant war es, bisher unbekannte
Umfrage stellen aus verschiedenen Blickwinkeln Seiten der verschiedenen Kulturen durch die
dar, wie weit die Integration der Migranten in den Interviews zu entdecken und die
Aargauer Gymnasien fortgeschritten ist, was Ausländerthematik aus dem Blickwinkel der
diesen Prozess begünstigt und welche Probleme Migranten und Einheimischen zu sehen.
sich ihnen in den Weg stellen.

Mit dem Wortschatz, der Broschüre und der Webseite, hoffe ich einen konstruktiven Beitrag zur
Verbesserung des Alltags der Migranten in den Aargauischen Gymnasien zu leisten.

SCHWEIZER JUGEND FORSCHT LA SCIENCE APPELLE LES JEUNES SCIENZA E GIOVENTÙ SCIENZA E GIUVENTETGNA