GOTTES WORT

... durch Bertha Dudde
2117

Gottes Fügung ....
Verkehrter Wille ....

Es ist kein blinder Zufall, wie die Ereignisse des Lebens an den
Menschen herantreten, sondern alles ist göttliche Fügung und seit
Ewigkeiten vorbestimmt. Eines jeden Menschen Lebensweg ist
vorgezeichnet bis ins kleinste, und ob es auch scheinen mag,
als sei der menschliche Wille daran beteiligt, so ist er es nur
insofern, als Gott um den menschlichen Willen weiß seit Ewigkeit
und Er also auch weiß, in welcher Weise der Mensch die Freiheit
seines Willens gebraucht.
Und diesem Willen entsprechend ist das Leben geformt
worden von Gott, noch ehe es der Mensch zu leben begann.
Es kann also der Mensch nichts dazu tun, sein Leben in eine völlig
andere Bahn zu lenken, als Gott es bestimmt hat, wie umgekehrt
auch keine Zufälligkeiten mitspielen an der Gestaltung des
Erdenlebens.
Und daher soll alles, ob günstig oder ungünstig scheinende
Umänderungen des Lebens, mit Dank und Ergebung
hingenommen werden, denn sie bezwecken nur die Höherentwicklung der Seele, sie sind immer nur wieder neue
Möglichkeiten zum Ausreifen dieser.
Es ist ganz irrig, anzunehmen, daß der Mensch dies oder jenes
hätte abwenden können durch seinen Willen und seine Tätigkeit.
Wie sich auch der Wille des Menschen entscheidet, immer werden
die Ergebnisse dem Plan entsprechen, den Gott gefaßt hat seit
Ewigkeit,
womit
jedoch
der
Mensch
nicht
seiner
Verantwortung enthoben ist, so er den Willen in verkehrter
Weise tätig werden läßt.

Es hat Gott eben diesem verkehrten Willen des Menschen schon
Rechnung getragen, also die Folgen dessen wieder zu Aufstiegsmöglichkeiten für die Seele werden lassen. Diese Folge aber
entspricht nicht dem verkehrten Willen des Menschen, also kann
der Mensch wohl im verkehrten Willen eine Tat ausführen, die
Auswirkung dieser Tat aber bestimmt nicht er, sondern
Gott ....
Und also fügt Gott ein jedes Geschehen, Er läßt die Ereignisse so
aufeinanderfolgen, wie sie der Seele des Menschen förderlich sind,
und es kann der Mensch nicht das Geringste dazu tun, diesen
einmal gefaßten Plan Gottes zu durchkreuzen.
Einen Zufall gibt es nicht, mögen die Geschehnisse noch so
wunderbar anmuten, immer ist der Wille Gottes Anlaß, wie das
Leben des einzelnen verläuft .... Denn immer läßt Gott den freien
Willen des Menschen gelten, und da Er um ihn weiß seit Ewigkeit,
hat Er diesem freien Willen entsprechend sein Leben geformt ....
Amen

Herausgegeben von Freunden der Offenbarung
Weiterführende Informationen, Studium aller Kundgaben in
Online- und Offlineversionen, eBook-Editionen des
Gesamtwerkes mit Themenheften, PDF-Editionen für Bücher
und Themenhefte, Volltextsuchfunktion im Gesamtwerk
u.v.m. Im Internet unter: http://www.bertha-dudde.info/
siehe auch: http://www.bertha-dudde.org

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful