Sie sind auf Seite 1von 11

Das Fundament 2/2006

Die Autorität der Bibel


in ethischen Fragen
Karl-Heinz Vanheiden auf der Thüringisch-Sächsischen Tagung 2005
in Anlehnung an einen Vortrag von J. B. Klautke

 Beim Propheten Micha findet Gottes Normen unterdrückt


sich folgender Satz (6, 8): „Er hat
dir kundgetan, o Mensch, was gut ist, Jeder Mensch hat moralische Maß-
und was fordert der HERR von dir, stäbe, selbst der letzte Penner hinter
als Recht zu üben und Güte zu lieben dem Bahnhof, aber er hält sich
und demütig zu gehen mit deinem meistens selbst nicht daran. Das ist
Gott?“ unsere erste Beobachtung. Zweitens
Weshalb muss uns das eigentlich stellen wir fest, dass die Maßstäbe
gesagt werden? Wissen wir nicht der Menschen verfälscht sind. Sie
von selbst, was gut und böse ist? entsprechen nicht mehr den Nor-
Einerseits wissen wir es schon, denn men Gottes.
wir beurteilen ja andere Menschen Als Paulus den Christen in Rom
nach unseren Maßstäben. Wir re- seinen Besuch ankündigte, schrieb
gen uns sogar über andere und ihre er, dass er ihnen das Evangelium
Taten auf. Das beweist doch, dass verkündigen wolle und zwar aus
wir selbst Maßstäbe haben. Wenn es zwei Gründen:
dann aber um unser eigenes Verhal- 1. Im Evangelium wird Gottes
ten geht, wird es schwierig, wie Pau- Gerechtigkeit geoffenbart und
lus in Römer 2, 1 sagt: „ Deshalb bist 2. in der Welt wird Gottes Zorn
du allerdings noch nicht entschuldigt, über alle Gottlosigkeit und
lieber Mensch, auch wenn du das alles Ungerechtigkeit der Menschen
verurteilst. Du sitzt zwar über einen geoffenbart.
anderen zu Gericht, doch verurteilst „Denn ich bekenne mich offen und
du dich damit selbst, denn du tust ja ohne Scham zu dieser Botschaft: Sie
genau das, was du verurteilst.“ ist ja Gottes Kraft und rettet jeden,

44
Die Autorität der Bibel

der ihr glaubt. Das gilt zunächst für So empfingen sie den gebührenden
Juden, aber auch für alle anderen Lohn für die Verirrung ihrer Got-
Menschen. Denn im Evangelium zeigt tesverehrung an sich selbst. Und
Gott uns seine Gerechtigkeit, eine Ge- weil sie es nicht für gut hielten, Gott
rechtigkeit, die aus dem Vertrauen auf anzuerkennen, lieferte Gott sie einem
Gott kommt und zum Glauben hin- verworfenen Denken aus, sodass sie
führt, wie es in der Schrift steht: ‚Der tun, was man nicht tun darf. Jede Art
Gerechte wird leben, weil er glaubt.‘ von Unrecht, Bosheit, Habsucht und
Gott lässt nämlich seinen Zorn sicht- Gemeinheit ist bei ihnen zu finden.
bar werden. Vom Himmel her wird er Sie sind voller Neid, Mord, Streit,
über alle Gottlosigkeit und Ungerech- List und Tücke. Sie reden gehässig
tigkeit der Menschen hereinbrechen, über andere und verleumden sie. Sie
die durch ihr Unrecht die Wahrheit hassen Gott, sind gewalttätig, hoch-
niederhalten.“ (Römer 1, 16 - 18) mütig und prahlerisch. Im Bösen sind
Die Menschen haben die Wahr- sie sehr erfinderisch und ihre Eltern
heit von sich aus unterdrückt und verachten sie. Sie sind unbelehrbar,
verdrängt. Die Folge: „Darum hat unzuverlässig, gefühllos und kennen
Gott sie den Begierden ihrer Herzen kein Erbarmen. Obwohl sie wissen,
ausgeliefert, er hat sie ihrer Unsitt- dass jeder, der so handelt, nach Gottes
lichkeit preisgegeben, so dass sie ihre Urteil den Tod verdient, tun sie es
eigenen Körper schändeten. Sie ver- nicht nur selbst, sondern finden es
tauschten die Wahrheit Gottes mit auch noch gut, wenn andere es genau-
der Lüge. Sie beteten die Geschöpfe an so tun“ (Römer 1, 24 - 32).
und verehrten sie anstelle des Schöp- Aus diesem Grund muss ihnen
fers, der doch für immer und ewig zu das Evangelium verkündigt werden,
preisen ist. Amen! Darum hat Gott denn Römer 3, 10 - 18 sagt: „Alle
sie entehrenden Leidenschaften aus- haben sie den rechten Weg verlassen
geliefert. Ihre Frauen vertauschten und sind unbrauchbar geworden.
den natürlichen Geschlechtsverkehr Niemand ist da, der Gutes tut, kein
mit dem widernatürlichen und ihre Einziger.“ „Ihre Kehle ist ein offenes
Männer machten es genauso. Sie ga- Grab und mit ihrer Zunge formen sie
ben den natürlichen Verkehr mit den Lügen.“ „Schlangengift verbirgt sich
Frauen auf und wurden von wildem hinter ihren Lippen.“ „Ihr Mund ist
Verlangen zueinander gepackt. Män- voller Flüche und Drohungen.“ „Ihre
ner trieben es schamlos mit Männern. Füße sind schnell, wenn es darum

5 5
Das Fundament 2/2006

geht, Blut zu vergießen. Sie hinterlas- kommen und zu merken, dass sie in
sen Verwüstung und Elend und was die Irre gehen. Darum spricht Pau-
zum Frieden führt, kennen sie nicht.“ lus im Galaterbrief vom Gesetz als
„Von Gottesfurcht wissen sie nichts.“ Zuchtmeister auf Christus hin. An-
dererseits gilt Psalm 119,
105 auch uns: „Dein Wort
ist meines Fußes Leuchte
und ein Licht auf meinem
Weg.“
Das meint immerhin
das alttestamentliche Ge-
setz! Nicht nur das Evan-
gelium, sondern auch das
Gesetz ist Licht. Es muss
uns gesagt werden, damit
wir nicht stolpern oder fal-
len. Wir halten fest: Der
Sie haben die Normen Gottes
Mensch braucht das Wort Gottes,
verdreht und pervertiert: „In ihrem
um zu wissen was gut und böse ist.
Verstand ist es finster, weil sie vom Le-
Dieses Wissen hat er nicht in sich
ben mit Gott ausgeschlossen sind. Das
selbst, weil seine Maßstäbe nicht die
kommt von der Unwissenheit, in der
Maßstäbe Gottes sind.
sie befangen sind, und von ihrem ver-
Aber wie sollen wir die Bibel, das
stockten Herzen. So sind sie in ihrem
Wort Gottes, auf uns heute anwen-
Gewissen abgestumpft und haben sich
den? Gebrauchen nicht viele Men-
ungezügelten Lüsten hingegeben, sind
schen die Bibel nur, um ihre Taten
unersättlich in Unzucht und Habgier“
zu rechtfertigen, die einen so und die
(Epheser 4, 18 - 19).
anderen so? Gibt es nicht auch viele
Aus diesem Grund muss den
Dinge in der Bibel, die für uns gar
Menschen gesagt werden wie sie
nicht maßgebend sein können? Und
leben können und sollen. Deshalb
schließlich: Die Bibel behandelt
brauchen sie das Evangelium. Sie
viele moderne Probleme doch über-
brauchen aber auch das Gesetz, denn
haupt nicht.
sie müssen die Normen Gottes ken-
Auf diese wichtigen Anfragen wol-
nen, um überhaupt zu Christus zu
len wir jetzt ausführlich eingehen:

66
Die Autorität der Bibel

„Es hilft nichts, die beiden lieben


1. Wird die Bibel nicht willkürlich sich, die beiden schlafen mitein-
zitiert? ander, ohne dass es ihnen jemand
2. Kann denn alles in der Bibel für erlaubt hat, ohne Standesamt, ohne
mich maßgeblich sein? Traualtar - und so et was in der Bi-
3. Spricht die Bibel überhaupt von bel. Ihre Liebe ist durch nichts legiti-
den modernen Problemen? miert als durch ihre Liebe.“
Das steht aber gerade nicht in der
Bibel. Wenn wir genau hinschauen
– und das sollten wir in jedem Fall
1. Wird die Bibel nicht unbedingt tun – handelt es sich im
Hohelied, von der menschlichen Sei-
willkürlich zitiert? te aus gesehen um bräutliche Liebe,
Jeder sucht sich aus der Bibel doch wo auch die Freunde und die Familie
nur das heraus, was er braucht. Der beteiligt sind. Es treten die Brüder
eine rechtfertigt die Sklaverei mit der Braut auf, die Mütter des Paares
der Bibel, der andere ist dagegen. und die Gäste, die an der Hoch-
Der eine liest die Gleichberechti- zeitsfeier teilnehmen. Von einem
gung der Frau aus der Bibel heraus, Theologen sollte man eigentlich er-
der andere die Unterordnung der warten, dass er sich in der Geschichte
Frau. Der eine verteidigt den Wehr- der damaligen Zeit soweit auskennt,
dienst, andere den Pazifismus.Was dass er eine klare Aussage darüber
sagen wir dazu? machen kann, ob eine jüdische
Mutter ihrer Tochter einen Freibrief
zu einer wilden Ehe geben würde
oder nicht. Man sollte sich schon die
1.1 Viele merkwürdige Dinge Mühe machen, die entsprechenden
Bibelstellen genau zu untersuchen,
werden mit der Bibel begründet bevor man sie als Beleg für irgend-
Der Theologe Helmut Gollwitzer eine Sache missbraucht.
behauptet, das Hohelied der Bibel Auf die Frage, ob die Bibel nicht
würde voreheliche und außereheli- willkürlich zitiert wird, sagten wir,
che sexuelle Beziehungen als Aus- dass manche das wirklich gemacht
druck wahrer Schöpfungsfreiheit haben, und fügen jetzt hinzu:
feiern:

7 7
Das Fundament 2/2006

1.2 Allgemeine Auslegungs- Mensch kann die Bibel verstehen,


wenn er sich nur ein bisschen Mühe
regeln verhindern, aus der gibt. Ich behaupte nicht, dass er
Bibel Unsinn herauszulesen gleich alles versteht, aber die wich-
Wer die Bibel willkürlich zitiert, tigsten Dinge, die Gott ihm sagen
der weiß ja vorher schon, was er will, wird er sehr wohl verstehen.
herausbekommen will - und das ist Der HERR fragte einmal (Johannes
unredlich. Wer sich an die allgemein 8, 43ff): Warum versteht ihr denn
üblichen Auslegungsregeln hält, nicht, was ich sage? Die Antwort lau-
wird mindestens vor groben Fehlern tet nicht etwa, weil der Graben der
bewahrt bleiben: Geschichte so garstig breit ist (Les-
sing) oder weil der moderne Mensch
 Untersuchung der Bedeutung durch seinen gesellschaftlichen Zu-
eines Wortes sammenhang daran gehindert sei,
 Beachten der Grammatik sondern er sagt Vers 43: Weil ihr gar
 Beachten des Textzusammen- nicht fähig seid, mein Wort zu hören!
hangs ..., ihr könnt und wollt es nicht ertra-
 Beachten der klassischen Lesere- gen, weil euer Vater der Teufel ist ...
geln: Wer sagt etwas zu wem, und ihr wollt das tun, was euer Vater
wann, wo, warum und auf will. ... ihr glaubt mir nicht, gerade
welche Weise? weil ich die Wahrheit sage.
 Beachten der damaligen Um- Wer in der Begegnung mit
welt, der Zeitgeschichte, der dem HERRN dann noch wie Pi-
Kultur, der politischen Ge- latus scheinheilig die Frage stellt,
schichte usw. was denn eigentlich Wahrheit sei,
 Beachten der Parallelstellen braucht sich nicht zu wundern,
wenn er Gottes Wort wirklich nicht
versteht. Aber das ist dann ein Zei-
chen des Gerichts Gottes über solche
1.3 In der Bibel verstehen Menschen (Matthäus 13, 13 - 15).
wir Gottes Reden eindeutig Das Verstehen des Wortes Got-
tes ist kein erkenntnistheoretisches
Wer behauptet, die Bibel nicht Problem, sondern eine moralische
verstehen zu können, der will sie in Frage, also eine Frage an den Willen
Wirklichkeit nicht verstehen. Jeder und die Liebe zur Wahrheit.

88
Die Autorität der Bibel

1.4 Der Missbrauch der 2. Kann alles in der Bibel für


Heiligen Schrift hebt ihren mich maßgeblich sein?
guten Gebrauch nicht auf Die Bibel berichtet, dass Noah be-
Wenn Satan und die Pharisäer sich trunken war und Abraham seine
zu Unrecht auf die Schrift berufen, Frau verleugnete, dass David die
dann heißt das nicht, dass Christus Ehe brach und, um das zu vertu-
und die Apostel darauf verzichten. schen, einige seiner treuen Diener
Niemand bestreitet, dass in der in den Tod schickte, dass Simson
Heiligen Schrift auch schwierige ins Freudenhaus ging und Mose ein
Dinge stehen: „Freilich ist einiges Mörder war. Die Bibel berichtet,
darin auch schwer zu verstehen, was dass Petrus seinen HERRN verleug-
dann von unverständigen oder im nete und Paulus sich mit Barnabas
Glauben nicht gefestigten Leuten stritt. Es wird doch niemand be-
verdreht wird. Aber so machen sie es haupten, dass wir so etwas nachma-
ja auch mit den anderen Texten der chen sollen. Wie ist es mit positiven
Heiligen Schrift – zu ihrem eigenen Dingen? Sollen wir die Güterge-
Verderben“. (2. Petrus 3,16). meinschaft der ersten Gläubigen in
Die Voraussetzung zu rechter Jerusalem nachahmen und in einer
Schrifterkenntnis ist die Furcht Got- Art Urkommunismus leben? Wir
tes: „Die Furcht des HERRN ist der An- tun es offensichtlich nicht. „Bring
fang der Erkenntnis“ (Sprüche 1, 7). auch meinen Mantel mit, wenn du
Die Möglichkeit einer willkür- kommst, – ich habe ihn bei Karpus in
lichen Zitierung der Schrift streiten Troas liegen gelassen – und ebenso die
wir zwar nicht ab, aber wir begegnen Bücher, vor allem die Pergamente“ (2.
ihr mit den genannten Argumenten: Timotheus 4, 13).
Niemand glaubt auch, dass der
Allgemeine Auslegungsregeln
Befehl des Paulus an Timotheus für
verhindern, die Bibel in ihrem
uns irgendeine normative Bedeutung
Sinn zu verkehren.
hat. Natürlich glauben wir, dass
In der Bibel verstehen wir alle in der Bibel berichteten Dinge
Gottes Reden eindeutig. wirklich passiert sind, das heißt aber
Der Missbrauch der Heiligen nicht, dass wir sie alle nachmachen
Schrift hebt ihren guten sollen, es heißt aber auch nicht, dass
Gebrauch nicht auf. sie für uns keine Bedeutung haben.

9 9
Das Fundament 2/2006

2.1 Die Berichte der Bibel durch Abschrecken, sowohl durch


Beschämen als auch durch Trost“ (2.
haben historische und Timotheus 3, 16 f). Schauen wir uns
wegweisende Bedeutung zur Illustration ein Beispiel aus der
Es ist für uns zwar nicht maßge- Offenbarung (2, 12 ff) an: „Schreibe
bend, dass Elkana zwei Frauen an den Engel der Gemeinde in Perga-
hatte und Hiob seinen Geburtstag mon1: Der, der das scharfe zweischnei-
verfluchte, aber sie sind dennoch dige Schwert hat, lässt der Gemeinde
für uns wichtig. Denn wir erkennen folgendes sagen: Ich weiß, dass du
darin das Unheil der Polygamie dort wohnst, wo der Thron des Satans
oder wir sehen, wie weit die Not ei- steht. Trotzdem hast du dich zu mir
nen Menschen treiben kann. Selbst bekannt und den Glauben an mich
die lügenhaften Worte Satans oder nicht verleugnet, auch damals nicht,
die Sünden der Heiligen oder die als mein treuer Zeuge Antipas in eurer
Irrwege des Volkes Israel haben weg- Stadt, dieser Hochburg Satans, er-
weisende Bedeutung für uns. mordet wurde. Doch den einen Vor-
„Und alles, was in den Heiligen wurf muss ich dir machen: Du duldest
Schriften steht, wurde früher aufge- Leute in deiner Mitte, die an der Leh-
schrieben, damit wir daraus lernen. re Bileams festhalten. Bileam hatte
Die Schrift ermutigt uns zum Durch- Balak gezeigt, wie er die Israeliten zu
halten, bis sich unsere Hoffnung er- Fall bringen könnte. Er verführte sie
füllt“ (Römer 15, 4). zum Essen von Opferfleisch, das den
„Murrt auch nicht wie manche Götzen geweiht war, und zu sexueller
von ihnen, die deshalb vom Verderber Zügellosigkeit.“
umgebracht wurden. Diese Dinge Das lässt der HERR der Ge-
sind beispielhaft an ihnen geschehen, meinde in Pergamon sagen. Nun
um uns, über die das Ende der Zeiten könnte aber jemand fragen: Was hat
gekommen ist, als Warnung zu die- denn die Gemeinde in Pergamon
nen“ (1. Korinther 10, 10 - 11) mit dem Volk Israel zur Zeit des
„Die Schrift und zwar die ganze Mose zu tun? Was hat der Wahrsager
Schrift ist für uns nicht nur nützlich Bileam mit den griechischen Chris-
zur Lehre, sondern auch zur War- ten in der römischen Provinz Asia zu
nung und Ermahnung. Sie unterweist tun? Der äußere Gegensatz könnte
uns und rüstet uns zu, und zwar doch größer kaum sein. Dort ein
sowohl durch Anspornen als auch orientalischer Wüstenstamm, hier

10
10
Die Autorität der Bibel

ein Kreis von Menschen


in einer hellenistischen
Großstadt. Doch die Bibel
weist auf einen gemeinsa-
men Hintergrund: ... wo
der Satan wohnt. Hinter
der Verbrüderung zwischen
Israeliten und Moabitern,
die auf den Rat Bileams
hin geschah, hinter der
freundlichen Einladung
zur Teilnahme an Opferfei-
ern steckt das gleiche sata-
nische Interesse wie hinter
den lockenden religiösen
und kulturellen Möglich-
keiten von Pergamon. Hier
wie dort die Gefahr, unter
die Herrschaft derselben
verborgenen Mächte zu
geraten ... So spricht Gott
durch sein Wort auch in
späterer Zeit noch zu uns.
Wir halten fest: Die Be-
richte der Bibel haben nicht
nur historische, sondern auch weg- eine prophetische Schrift. Das
weisende Bedeutung für uns. heißt, man kann sie nicht einfach
nur im Licht der Umwelt erklären,
sondern sie wirft ihr Licht auf die
Umwelt. Aus diesem Grund wur-
den die alttestamentlichen Bücher
2.2 Die Heilige Schrift ist
Josua, Richter, Samuel, Könige
eine prophetische Schrift früher von den Juden nicht als
Die Bibel ist ihrem Wesen nach Geschichtsbücher bezeichnet, son-
kein Paragraphenbuch, sondern dern als prophetische Bücher. Man

11 11
Das Fundament 2/2006

nannte sie „die vorderen Propheten“. Soll man Ja zur Gentechnik sagen?
Sie beschreiben eben nicht einfach Ist das nicht eine Manipulation
Geschichte, sondern schildern die der Schöpfung? Wie stehen wir zur
Geschichte vom Blickpunkt Gottes Rockmusik oder zur Organtrans-
aus. Aus diesem Grund sind die plantation? Darf eine Frau sich als
Geschichten des Alten Testamentes Leihmutter zur Verfügung stellen
so wichtig für uns. Im Neuen Tes- und in ihrem Körper ein fremdes
tament ist das nicht anders. Paulus Baby zur Welt bringen? Darf über-
nennt seine Briefe und die Bücher, haupt Befruchtung im Reagenzglas
durch die das Evangelium den Hei- vorgenommen werden? Darf man
den bekannt gemacht wird, prophe- eigene Körperteile für den Fall eines
tische Schriften (Römer 16, 26). plötzlichen Todes verkaufen? Darf
Fassen wir noch einmal zusam- man die Maschinen abschalten,
men: Die ganze Bibel ist für uns wenn ein Kranker nur noch durch
wichtig, denn ihre Berichte haben sie zu leben scheint? Viele sagen,
nicht nur historische, sondern auch dass die Bibel auf solche moderne
wegweisende Bedeutung für uns Fragestellungen keine Antwort hat.
(auch im Sinn von Warnung und Er- In einer Hinsicht stimmt der Ein-
mahnung). Das ist so, weil letztlich wand natürlich. Es gibt keine aus-
die ganze Heilige Schrift propheti- drückliche Bibelstelle, die sich mit
sche Schrift ist. Atomkraft oder Genmanipulation
beschäftigt. Dennoch gibt es keinen
Bereich unseres Lebens, über den
Gott nicht Herr sein will. Was kön-
3. Spricht die Bibel über nen wir nun konkret dazu sagen?
moderne Probleme?
In der Bibel wird zwar erörtert, ob
man sich beschneiden lassen soll 3.1 Göttliche Gebote bein-
oder ob man Götzenopferfleisch
essen darf. Doch diese Frage bewegt
halten mehr als ihre reine
heute kaum noch einen Christen. Wortbedeutung
Wie verhält es sich aber mit der Fra- Das Gebot: „Du sollst nicht tö-
ge, ob ein Christ Schwangerschafts- ten!“ umfasst mehr als den direkten
Verhütungsmittel nehmen darf.

12
12
Die Autorität der Bibel

Mord. Wer seinen Nächsten hasst, 3.2 Gott offenbart sich


wer ihn bösartig beschimpft, wer
Rache an ihm nehmen will, wer sich
neben der Schrift auch in
selbst umbringt, übertritt das selbe der Schöpfung
Gebot. „Ich aber sage euch: Schon wer Von daher ist klar, dass nichts
auf seinen Bruder zornig ist, gehört vor Schöpfungswidriges im Sinne Got-
Gericht. Wer aber zu seinem Bruder tes sein kann. Die manchmal von
‚Schwachkopf ’ sagt, der gehört vor den Feministinnen erhobene Forderung,
Hohen Rat. Und wer zu ihm sagt: der Mann solle sich um das Baby
‚Du Idiot!’, gehört ins Feuer der Hölle“ kümmern, während sie das Geld
(Matthäus 5, 22). verdient, ist schon aufgrund schöp-
Damit wir uns nicht falsch ver- fungsgegebener Umstände absurd.
stehen: Wir sollen nicht versuchen, Auch unser HERR hat so mit der
hinter den Worten des Gebotes ei- Schöpfung argumentiert: „Habt ihr
nen anderen Sinn zu finden, sondern das auch nicht begriffen?“, erwiderte
den Sinn des gemeinten wirklich Jesus. „Versteht ihr nicht, dass alles,
erfassen. Denn wir haben es mit was von außen in den Menschen
Gott zu tun, der sich niemals mit kommt, ihn nicht unrein machen
einer rein formalen Befolgung seiner kann? Denn es kommt ja nicht in sein
Gebote zufrieden gibt. Er will, dass Herz, sondern geht in den Magen und
wir ihm mit ganzem Herzen folgen. wird im Abort wieder ausgeschieden.
Martin Luther hat es ganz gut Damit erklärte Jesus alle Speisen für
erfasst, wenn er in seinem Kleinen rein.“ (Markus 7, 18 - 19).
Katechismus sagt:

Du sollst nicht töten.


Was ist das? 3.3 Den vom Heiligen Geist
Wir sollen Gott fürchten und erneuerten Verstand
lieben, dass wir unserem Nächs-
ten an seinem Leibe keinen
gebrauchen
Schaden noch Leid tun, sondern Vielfach gibt das Wort Gottes nur
ihm helfen und fördern in allen den Rahmen an. Es wird von uns
Leibesnöten. erwartet, die Einzelheiten selbst-
ständig auszufüllen. Paulus zum

13 13
Das Fundament 2/2006

Beispiel sagt: „Ihr Herren, behandelt guten Werken hervorbringen, und ihr
eure Sklaven gerecht. Denkt daran, werdet Gott immer besser verstehen“
dass auch ihr einen Herrn im Himmel (Kolosser 1, 9 - 10).
habt“ (Kolosser 4, 1).
Er verrät uns nicht, wie hoch ein
Stundenlohn für einen Arbeitnehmer
sein muss. Aber es ist ein Rahmen 3.4 Der Christ steht nicht
abgesteckt. Die Schrift erwartet, dass
der Arbeitgeber von sich aus weiß,
allein in der Welt
was das konkret meint. „Dein Wort Schon viele Generationen vor uns
ist Leuchte meinem Fuß und Licht auf haben auf das Wort Gottes gehört.
meinem Weg“ (Psalm 119, 105). Und das, was sie erkannt haben, ist
Aber wer eine Lampe nimmt, auch uns durch Bücher und Schrif-
muss sehr wohl noch seine Sinne ten zugänglich. Natürlich sind diese
und seine Vernunft gebrauchen, um Schriften nicht dem Wort Gottes
den richtigen Weg zu finden. Außer- gleich zu rechnen. Aber sie können
dem bekommen wir durch intensi- uns eine gute Hilfe zur Orientierung
ves und regelmäßiges Bibelstudium sein, genauso, wie auch ein heute
geübte Sinne, dass wir Gutes und Bö- lebender Bruder mir Hilfe geben
ses unterscheiden können (Hebräer kann. Was fordert der HERR von
5, 14). Durch unseren auf Gott aus- dir, als Recht zu üben und Güte zu
gerichteten Verstand sind wir in der lieben und demütig zu gehen mit
Lage zu prüfen, was der Wille Gottes deinem Gott?
ist: „das Gute und Wohlgefällige und Gott hat uns sein Wort gege-
Vollkommene“ (Römer 12, 2). ben und uns mit seinem Geist be-
„Seitdem hören wir nicht auf, schenkt, er hat uns einen Verstand
inständig für euch zu beten. Wir bit- gegeben und Brüder und Schwestern
ten Gott, dass er euch erkennen lässt, an unsere Seite gestellt, damit wir
was sein Wille ist und dass er euch mit so leben, wie er es in seiner Heiligen
Weisheit und geistlichem Verständnis Schrift gesagt hat. Dass wir das kön-
erfüllt. Denn ihr sollt den Herrn mit nen, ist Gnade! 
eurem Leben ehren und ihn erfreuen
mit allem, was ihr tut. Euer Leben
wird dann als Frucht alle Art von

14
14