Sie sind auf Seite 1von 2

Der Herr Gott guckt sich die Menschen an, und wenn die Menschen an Gott Interess

e haben dann zeigt der Gott den Menschen welcher Gott der richtige ist und die a
nderen Menschen lässt er im Unklaren
D.h. wenn du an Gott wirklich Interesse hast wirst du erkennen dass der Gott der
Bibel der Richtige ist, ansonsten halt nicht
Beweis :
Zitat:
Der Herr schaut vom Himmel auf die Menschenkinder, dass er sehe, ob jemand klug
sei und nach Gott frage.
(Psalm 14,2)

Wenn jemand nicht ernsthaft an Gott interessiert ist, den lässt der Gott weiterh
in im Unklaren ob es Gott gibt bzw. wenn ja welchen Gott usw.
Zitat:
Denn aus Gnade seid ihr selig geworden durch den Glauben,
und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es. (Eph. 2,Cool

-> Der Glaube ist eine Gabe Gottes, d.h. Gott bewirkt durch seine Magie, dass ei
n Mensch plötzlich an ihn glaubt, aber bei welchen Menschen bewirkt Gott dies ?
Siehe oben, bei den verständigen Menschen die sich ernsthaft für Gott interessie
ren und einsehen, dass ihre bisherige von Gott unbeeinflusste Lebensweise nicht
so optimal ist sondern viel Schlechtes beinhaltet ... (Gedanken, Worte, Taten ..
.) und nicht dauerhaft sinnvoll ist
Bei Leuten welche sich nicht für Gott interessieren, ist es besser, dass Gott be
i ihnen keinen Glauben bewirkt, da sie dadurch nur belästigt würden müssten sie
plötzlich durch Gottes Gabe an Gott glauben ... Mit Glaube ist hier schon ein s
icherer fester Glaube gemeint, also eine sichere Überzeugung und keine Möglichke
it

Gott könnte den Menschen als "gut" und sündfrei zur Welt kommen lassen.
Das wäre aber kompliziert.
Der Mensch müsste sich erst für das Böse entscheiden und dann eventuell, falls e
r die Entscheidung bereut, für das gute erneut.
Diejenigen, die sich nicht für das Böse entschieden, würden von den Bösen übermä
ssig schlechte behandelt, da die Guten dann zuviel liebe hätten um sich zu wehre
n z.B.
Deshalb kommen wir alle seit Sündenfall als Sünder zur Welt und haben die Möglic
hkeit, an unserer von Gott getrennten und mit sündhaften Begierden und Leidensch
aftenen druchdrungenen Lebensweise festzuhalten, oder aber zu wechseln zu Jesus,
dadurch eine ständige Verbindung zu Gott/Jesus im Alltag bekommen und unsere Le
bensweise jesusgefällig auszurichten, d.h. gottungefällige Verhaltensweisen able
gen, gottwohlgesonnene Verhaltensweisen sich anzueignen, Jesus direkte Führung i
m Leben, auch z.B. bei Beruf- oder Partnerwahl oder anderen Lebensentscheidungen
, zuzulassen
Für solch einen Wechsel ist Einsicht nötig :
- Dass Jesus als Allwissender bei wichtige Lebensentscheidungen z.B. durch Gebet
um Führung besser weiss was richtig ist als wenn man alleine entscheiden würde
Alles wie dies Nichtchristen tun
- Dass man Verhaltensweisen hat die man besser ablegen sollte und andere Verhalt
ensweisen, die man nicht hat, die man sich aber besser aneignen sollte, man dies
aber ohne Jesus oftmals nicht oder nur unzureichend schafft, weil man keine aus
reichende innere Kraft hat (keinen heiligen Geist der einen Kraft gibt)
- Dass man oftmals schlimme Gedanken, Worte und Taten hat und somit kein guter s
ondern ein ziemlich mieser Mensch ist wenn man alles Schlechte zusammenzählt und
deshalb die Notwendigkeit erkennt, sich diese durch Jesus vergeben und sich dav
on befreien zu lassen ...
http://Www.jesus.de.vu