Sie sind auf Seite 1von 8

Unvollkommene in unserem Leben offenbar.

In Freiheit leben Aber Gott verspricht uns Heilung. Er will aus


uns Menschen machen, die seinem Bild
(Wie führe ich als Christ ein gleichkommen. Gott geht mit uns einen Weg,
optimales Leben?) auf dem unser Leben in allen Bereichen heil
wird. Das drückt Paulus im 1. Thessaloni-
cherbrief 5, 23 so aus: „Er aber, der Gott des
Friedens, heilige euch durch und durch und
Unser Christsein, unsere bewahre euren Geist samt Seele und Leib
Nachfolge Jesu, soll nicht unversehrt, untadelig für die Ankunft unseres
nur eine Sache des Den- Herrn Jesus Christus. Treu ist er, der euch
kens sein, sondern unser ruft. Er wird es auch tun.”
ganzes Leben umfassen.
Nachdem wir einen Anfang Die gute Nachricht ist: Wir brauchen uns
im Glauben gemacht nicht selber „abzukrampfen” und versuchen,
haben, soll es weitergehen. fehlerlos zu werden. Gott will uns verändern.
Unser ganzes Leben soll Das tut er durch seinen Geist. Er hat uns in
unter die Herrschaft Gottes das neue Leben gerufen. Er will auch den
kommen. Das ist ein Prozess, der anfängt Rest für uns tun. Er will uns durch und durch
und immer weiter geht. Paulus schreibt im heil machen und heiligen.
Brief an die Christen in Rom: „Ich ermahne
euch durch die Barmherzigkeit Gottes, dass Das beinhaltet auch ein Heilwerden der Per-
ihr eure Leiber Gott hingebt als ein Opfer, sönlichkeit. Aber auf dem Weg dazu, reife,
das lebendig, heilig und Gott wohlgefällig ist. von Jesus geprägte und von seinem Geist
Das soll euer vernünftiger Gottesdienst sein. erfüllte Persönlichkeiten zu werden, gibt es
Und stellt euch nicht dieser Welt gleich, son- eine Reihe von möglichen Hindernissen:
dern erneuert euch durch die Veränderung
eures Denkens, so dass ihr prüfen könnt, Falsche Gewohnheiten oder Prägungen
was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und
Wohlgefällige und Vollkommene” (Römer- Oft lassen wir es nicht zu, dass Gott uns
brief 12, 12). wirklich erneuert und uns unsere falschen
Weichenstellungen korrigiert. Statt dessen
Hier wird ein Weg gezeigt: Weil Gott sich verhärten wir uns in falschen Wegen, die
uns zugewandt hat, soll nun das Leben, letztlich anderen schaden, Gott wehtun und
angefangen vom Denken, eine Erneuerung auch uns keine wirkliche Erfüllung bringen.
erfahren. Im alltäglichen Leben sollen wir
uns als Christen bewähren. Wie kann das Dies hat manchmal mit einer falschen
praktisch aussehen? Selbstsicht zu tun. Wir denken zu negativ
über uns selbst, deshalb können wir kaum
1. Die Grundlage: Persönliche glauben, dass Gott uns gebrauchen könnte
oder dass wir einen wichtigen Beitrag zu sei-
Heilung nem Werk in der Welt leisten könnten.
Wenn wir uns für Jesus entscheiden, wird Damit ist oft auch ein falsches Gottesbild
unser Leben nicht mit einem Schlag heil. verbunden. Weil wir durch negative Erfah-
Was wir vor unserer Begegnung mit Jesus rungen geprägt sind, ist unser Bild von Gott
an Negativem getan oder erfahren haben, getrübt oder verzerrt. Anstatt ihn als den
bleibt zunächst einmal bestehen und muss guten Vater zu sehen, der uns unendlich
bearbeitet werden. liebt und nur unser Bestes will, meinen wir,
er fordere unmögliche Leistungen von uns
Als wir Christen wurden, sind wir aus der oder wolle uns nur knechten. Vielleicht ist
Dunkelheit ins Licht getreten. Wir wurden aber auch gerade das Gegenteil der Fall. Wir
aus der Herrschaft des Teufels befreit und trauen Gott gar nichts zu und halten ihn lie-
unter die Herrschaft Jesu gestellt. Im Licht ber für eine Art unfähigen alten Herrn, der
Jesu wird alles Kaputte, Kranke und
-1-
nichts mehr mitkriegt (GOTT = „guter Opa Wege zur Überwindung
total taub”) und der für die heutige Zeit keine
Antworten hat. Seelsorge und Gebet

Beide Verzerrungen haben jedoch die glei- Im oben gesagten sind schon einige Meilen-
che Folge. Wir nehmen unser Leben und steine auf dem Weg zur Überwindung dieser
unsere Heilung lieber selbst in die Hand, Schwierigkeiten genannt worden. Vor allem
anstatt beides Gott zu überlassen. Doch zwei Dinge sind sehr hilfreich: Seelsorge und
damit sind neue Verletzungen vorprogram- Gebet.
miert. Schließlich hatten wir beides ja auch
schon vor unserer Hinwendung zu Jesus In der Seelsorge, im Gespräch mit anderen
unter Kontrolle und sind damit letztlich Christen über unsere Probleme, können wir
gescheitert. unsere falschen Einstellungen und Prägun-
gen korrigieren lassen. Menschen, die von
Unvergebene Verletzungen klein auf dachten, sie seien Versager, erfah-
ren hier, dass das gar nicht so ist. Oft kön-
Ein anderes Problem hängt nicht so sehr mit nen andere meine Fähigkeiten und Stärken
verzerrten Einstellungen, sondern mit Schuld viel besser einschätzen als ich selbst; vor
und Vergebung zusammen. Oft sind wir allem dann, wenn ich ein verzerrtes und ver-
unfähig uns selbst zu vergeben, deswegen letztes Bild von mir selbst habe.
werden wir durch unsere vergangene Schuld
blockiert. Wir glauben zwar vielleicht, dass Im Gebet ist es möglich, die Verletzungen,
Gott uns vergeben hat, doch können wir kei- die Zweifel und den Selbsthass zum Kreuz
nen neuen Anfang wagen. Immer wieder zu bringen, wo Jesus sie heilen kann. Wir
kommt die Erinnerung an das alte Versagen haben dafür ein Versprechen von Gott, denn
nach oben. So bleibt alles im Negativen ste- die Bibel sagt: „Fürwahr, er trug unsere
cken. Krankheit und lud auf sich unsere Schmer-
zen. […] Er ist um unserer Missetat willen
Doch nicht nur die eigene Schuld ist ein verwundet und um unserer Sünde willen zer-
Problem. Auch was andere mir angetan schlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf dass
haben, ist eine Realität. Diese Erlebnisse wir Frieden hätten, und durch seine Wunden
sollen aber nicht unser ganzes Leben einen- sind wir geheilt” (Jesaja 53, 4-5).
gen. Wir können diese Verwundungen in das
Licht Gottes stellen. Das macht den Weg Jesus hat am Kreuz unsere Schuld und
frei, wir können nun der Verletzung ins Auge unsere Schmerzen getragen. Deshalb ist für
sehen und das Unrecht als solches benen- uns der Weg zur Heilung frei. In Seelsorge
nen. Aber wir können dem anderen jetzt und Gebet, im Gespräch mit erfahrenen
auch bewusst vergeben, so wie uns verge- Christen und mit Gott, können wir Ermuti-
ben worden ist. Dadurch werden wir frei, um gung und Korrektur erleben. Wichtig ist, dass
neu zu lieben, andere anzunehmen und wir so eine biblische Sicht unserer Situation
auch selbst als Persönlichkeit zu wachsen. entwickeln. Gott ist so, wie er sich in der
Bibel offenbart hat, und nicht so, wie ich es
Beides, negative Prägungen und verletzende mir in meinen Zweifeln vorstelle. Er liebt
Erfahrungen, haben letztlich dieselbe Folge. mich, weil er das gesagt hat, egal wie
Wir werden innerlich so verkrümmt, dass wir schlecht und unwürdig ich mich fühle. Es
schließlich unfähig werden, die Liebe und geht also darum, unser Leben aus der Sicht
Gnade Gottes anzunehmen. Doch Gott will Gottes zu betrachten und von Gott her zu
uns in seiner Liebe so tief begegnen, dass erneuern.
diese Unfähigkeit aufgelöst wird.

-2-
Wie kann ich mein Leben gestalten? Mittelfristige Entscheidungen

So notwendig es ist, auf Gott zu schauen, Bis wann will ich meine Ausbildung beendet
eins bleibt auch klar: Wir gestalten unser haben? Welche Aufgaben soll ich in meiner
Leben weitgehend selbst. Das ist jedoch kein Gemeinde bzw. meinem Wohngebiet über-
Zwang, sondern eine Befreiung. Wir sind nehmen? Gehe ich für einige Jahre ins Aus-
nicht einem blinden Schicksal unterworfen, land?
sondern können vor Gott als freie Menschen
leben. Und so ist unser Leben geprägt durch Langfristige Entscheidungen
die Entscheidungen, die wir täglich treffen.
Hierbei ist die Perspektive wichtig. Erst wenn Will ich Jesus in allen Bereichen meines
wir unser Leben realistisch sehen, können Lebens folgen? Wen will ich heiraten? Soll
wir es auch richtig gestalten. Deshalb ist es ich überhaupt heiraten? Wie viel Geld will ich
gut, wenn ich mir am Anfang meines Weges grundsätzlich für andere weggeben? In wel-
mit Jesus und später immer wieder einmal chem Beruf will ich arbeiten? Was will ich in
Zeit nehme, um in Ruhe über jeden Bereich meinem Leben langfristig für Gott erreichen?
meines Lebens nachzudenken, darüber zu
beten und vielleicht auch mit einem anderen 2. Heiligkeit im Alltag
Christen darüber zu sprechen.
Den Maßstab für die Gestaltung unseres
Aus solchen Überlegungen werden Entschei- Lebens gibt Gott uns vor: „Ihr sollt heilig
dungen für mein Leben erwachsen. Auch sein, denn ich bin heilig, der Herr, euer Gott”
hierbei sollte ich realistisch denken. Aus klei- (3. Mose 19, 2). Das klingt zunächst einmal
nen Entscheidungen werden große, umge- ziemlich hochgestochen. Aber heilig sein
kehrt fordern große Entscheidungen viele heißt nicht: Ich mache ab sofort keine Fehler
kleine. Das ist logisch: Wenn ich später zum mehr. Heilig sein ist auch kein überfrommer
Beispiel Ingenieur werden will, muss ich viele Selbstbetrug. Heilig sein heißt: Mein ganzes
kleine Entscheidungen treffen. Ich muss zur Leben soll Gott gehören. Meine Entschei-
Schule gehen. Aber das Hingehen alleine dungen sollen von Gottes Maßstäben
verschafft mir noch kein Abitur, was ich für geprägt sein. Nicht ich entscheide über mein
das Studium zum Ingenieur brauche. Also Leben, sondern Gott soll entscheiden.
muss ich sehen, dass ich genug lerne, um
gute Noten zu schreiben. Das ist kein theoretisches Lebenskonzept,
sondern wird schnell ganz praktisch. Denn
Eine große Entscheidung zieht also viele unsere alltäglichen Entscheidungen prägen
kleine nach sich. Wer immer die Schule ja unser Leben, unseren Charakter und
schwänzt, wird wahrscheinlich mit 30 Jahren damit auch unseren Lebensstil. Ein chinesi-
auch kein Ingenieur sein. Bei Christen ist sches Sprichwort sagt:
das nicht anders. Auch hier hängen die gro-
ßen Entscheidungen mit vielen kleinen Ent- „Säe einen Gedanken, und du erntest
scheidungen zusammen. Hier sind Beispiele eine Tat. Säe eine Tat, und du erntest
für solche Entscheidungen, die wir treffen eine Gewohnheit. Säe eine Gewohn-
dürfen und müssen: heit, und du erntest einen Charakter.
Säe einen Charakter, und du erntest
Alltägliche Entscheidungen ein Leben.”

Was soll ich heute essen? Wofür gebe ich Unsere Entscheidungen haben Konsequen-
diese Woche mein Geld aus? Wie freundlich zen, die wir berücksichtigen müssen und die
bin ich heute zu meinem Nachbarn? Wie viel wir auch tragen müssen. Wenn wir als Christ
Zeit nehme ich mir nach Feierabend für mei- reifen wollen, müssen wir uns also dieser
nen Mann / meine Frau / meine Familie? Verantwortung stellen.
Wann nehme ich mir heute Zeit für Gott?

-3-
Wodurch kann ich mich in meinen Konkrete Maßstäbe der Bibel
Entscheidungen leiten lassen?
Es ist wichtig, sich intensiv mit der Bibel zu
Vielleicht würde ich ja gerne nach Gottes befassen und herauszufinden, was sie zum
Willen leben. Aber schwierig wird es doch Beispiel über den Umgang mit Geld und
dann bei der Frage, wie ich den Willen Got- Macht, über die Beziehung zwischen Mann
tes herausfinde. Wovon soll ich mich in mei- und Frau, über Ehe und Familie, über Arbeit
nen Entscheidungen leiten lassen? Wie und Beruf zu sagen hat. Hilfreich ist hierbei
erfahre ich denn Gottes Führung ganz prak- neben dem „reinen” Bibelstudium ein Aus-
tisch in meinem Leben? Im Folgenden soll tausch mit anderen Christen. Dies geschieht
es um einige Hinweise gehen, die uns bei zum Beispiel im Hauskreis oder auch durch
der Suche nach der richtigen Entscheidung gute christliche Literatur.
helfen können.
Direkte Weisung durch den Heiligen Geist
Allgemeine Maßstäbe der Bibel
Manchmal redet Jesus durch den Heiligen
„Und alles, was ihr tut mit Worten oder Wer- Geist direkt zu uns und gibt uns eine kon-
ken, das tut alles im Namen des Herrn Jesus krete Anweisung, Ermutigung oder
und dankt Gott, dem Vater, durch ihn” Korrektur. Dies kann auf verschiedene Wei-
(Kolosserbrief 3, 17). sen geschehen. Manchmal ist es, als ob ein
Bibelwort direkt in mein Leben hineinspricht.
Kann ich meine Entscheidung im Namen Ein andermal wird mir im Gebet etwas klar,
Jesu treffen und auch auf Dauer damit ich bekomme eine plötzliche innere Gewiss-
leben? heit oder den starken Willen, etwas Best-
immtes für Gott zu tun. Der Heilige Geist
„Ihr seid teuer erkauft; darum preist Gott mit redet aber auch auf außergewöhnliche Wei-
eurem Leibe” (1. Korintherbrief 6, 20). se, zum Beispiel durch Visionen oder Träu-
me.
Trägt meine Entscheidung dazu bei,
dass Gott verherrlicht wird? Wichtig ist dabei aber, dass wir alles, was wir
für ein Reden Gottes halten, an der Bibel
„Jesus antwortete ihm: Du sollst den Herrn, prüfen. Was zum Beispiel den Grundlinien
deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von des Redens Gottes in der Bibel widerspricht,
ganzer Seele und mit all deinem Verstand. ist nicht von ihm. Gottes Charakter ist blei-
Dies ist das höchste und größte Gebot. Das bend und beständig. Er redet heute nicht
andere aber ist ihm gleich: Liebe deinen anders als zur Zeit der ersten Christen. Des-
Nächsten wie dich selbst” (Matthäusevange- halb ist die Bibel der Maßstab. Ein direktes
lium 22, 37-40). Reden Gottes zu uns sollte auch nie der ein-
zige Grund für eine Entscheidung sein. Meis-
Kann ich meine Entscheidung aus Liebe tens kommen ja ohnehin mehrere Faktoren
zu Gott und in Liebe zu meinen Mitmen- zusammen, die in die gleiche Richtung wei-
schen treffen? Ist sie wirklich in dieser sen. Gottes direktes Reden kann einer von
Liebe begründet? ihnen sein. In keinem Fall sollten wir uns
selbst und unsere Erfahrung absolut setzen
„Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute und die alleinige Wahrheit und Einsicht für
tun, sollen, das tut auch ihnen” (Mat- uns beanspruchen.
thäusevangelium 7, 12).
Der Rat anderer Christen
Entspricht meine Entscheidung diesem
Maßstab Jesu? Gerade an dieser Stelle ist der Rat erfahre-
ner Christen hilfreich und wichtig. Denn sie
kennen die Bibel vielleicht besser als ich.
Zudem sehen sie meine Situation aus einer
gewissen Distanz. Nicht unterschätzen sollte

-4-
man auch, dass sie für mich und meine Situ- gilt, auch Gottes Willen gemäß. So halten es
ation beten können. zum Beispiel viele für „vernünftig”, Kinder
abzutreiben, wenn sie behindert auf die Welt
Aber auch ihr Rat muss geprüft werden: kämen. Doch in der Bibel sehen wir, dass
Woher nehmen die Leute, die ich um Rat jeder Mensch von Gott gewollt und geliebt
bitte eigentlich ihre Maßstäbe? Sind auch sie ist. Jede Tötung ist also Unrecht.
in der Bibel verankert? Kennen sie mich
wirklich gut genug, um meine Situation rich- Deshalb müssen wir uns manchmal aufgrund
tig beurteilen zu können? Oder reden sie mir biblischer Prinzipien gegen eine scheinbar
nur nach dem Mund, weil sie mich so gern „vernünftige” Argumentation stellen. Wir soll-
haben? ten bereit sein, für Jesus auch einmal etwas
„Verrücktes” zu tun.
Außerdem ist es wichtig, dass ich bereit bin,
mich auf eine dauerhafte Begleitung durch Wie gehe ich mit falschen Entschei-
andere Menschen einzulassen und mein dungen um?
Leben für andere zu öffnen. Es ist wenig
sinnvoll, mir immer wieder von verschiede- Trotz all dieser Hilfen und Hinweise wird es
nen Leuten die Bestätigung zu holen, die ich in unserem Leben auch einige falsche Ent-
mir gerade wünsche. Und wenn mir mal ein scheidungen geben. Das ist ganz logisch,
Rat nicht gefällt, schnell den Berater zu denn wir sind nicht vollkommen. Gerade am
wechseln, anstatt meine Entscheidungen zu Anfang fehlen uns oft die richtigen
überprüfen. Maßstäbe. So laufen wir auf einem falschen
Weg, ohne es zu wollen.
Äußere Umstände
Wenn wir dann unseren Fehler erkennen -
Egal, wie viele Pläne ich mir mache: Letztlich und Gott, der uns nicht im Stich lässt, wird
ist es Gott, der die Welt und mein Leben in uns dabei helfen, ihn zu erkennen - ist es
seinen Händen hält. Denn „des Menschen wichtig, richtig darauf zu reagieren. Wir soll-
Herz erdenkt sich einen Weg; aber der Herr ten nicht gleich aufgeben, wenn einmal
allein lenkt seinen Schritt” (Sprüche 16, 9). etwas nicht geklappt hat. Genauso falsch
So kann Gott Wege versperren oder auch wäre es, weiter in die Irre zu gehen und dies
Türen öffnen. damit zu entschuldigen, dass man ja nun
einmal nicht vollkommen ist. Die einzig rich-
Das heißt natürlich nicht, dass man sich als tige Antwort ist eine neue Begegnung mit
Christ von den Umständen treiben lassen Gott. Zu ihn kann ich all meine Fehler brin-
sollte. Auch äußere Umstände können gen und ihn um Vergebung bitten.
gegen Gottes Willen stehen: Vielleicht will
uns ja Gott auch die Kraft geben, scheinbare Fehler, die zu ändern sind
Hindernisse zu überwinden. Äußere
Umstände können also ein Hinweis darauf Von Gott kann ich auch meine Maßstäbe
sein, was Gott von uns will. Sie sind jedoch korrigieren lassen. Dann kann ich geschehe-
kein sicheres Kriterium. nes Unrecht wieder gut machen, falsche
Verhaltensmuster aufgeben und die Lebens-
Gesunder Menschenverstand umstände, die mich immer wieder zu Fehlern
verleiten, meiden.
Die Führung Gottes ist keine Entschuldigung
dafür, dass wir unseren Verstand ausschal- Fehler, die nicht mehr zu ändern sind
ten können. Im Gegenteil: Gott hat uns unse-
ren Verstand gegeben, damit wir herausfin- Oft kann ich meine Fehler aber nicht mehr
den können, was gut, nützlich und richtig ist. ändern. Wenn ich zum Beispiel ein Gerücht
ausgestreut habe, kann ich es nicht mehr
Unser Verstand muss jedoch an den Maß- einsammeln. In so einem Fall muss ich mei-
stäben der Bibel geschult werden. Nicht ner Schuld ins Auge sehen. Es nutzt nichts,
immer ist das, was allgemein als vernünftig wenn ich mich rechtfertigen will. Ich muss

-5-
Gott um Vergebung bitten, sonst steht meine Neue Aufgaben entdecken
Schuld zwischen uns. Dies kann ich alleine
tun oder als Beichte vor einem anderen Damit unser Leben nicht stehen bleibt, soll-
Christen. Es ist gut und hilfreich, Fehler und ten wir uns immer wieder einmal neue Auf-
Schuld offen beim Namen zu nennen. Bei gaben suchen, sonst wird es auch schnell
Gott können wir uns diese Offenheit leisten. langweilig. Und es gibt genug Möglichkeiten,
etwas zu tun. So kann man sich in der
Mit Gottes Vergebung neu anfangen Gemeinde für verschiedene Bereiche einset-
zen. Oder man kann in seiner Nachbarschaft
Die Vergebung Gottes setzt mich frei, ich oder im Beruf auf vielfältige Weise „Licht der
kann neu anfangen. In der Vergebung wird Welt” sein.
ein Schlussstrich unter meine Schuld gezo-
gen. Deshalb wäre es falsch und gedanken- Erfahrungen mit Gottes Gaben und Kraft
los, die Fehler weiterzumachen oder dau-
ernd mit Schuldgefühlen durch die Gegend Ein anderer Bereich hängt eng damit zusam-
zu rennen. Es ist vielmehr ein Neuanfang men. Mit neuen Aufgaben entdecke ich unter
gefragt. Wie kann ich es von nun an besser Umständen auch neue Gaben an mir. Die
machen? Wie kann ich mich in Zukunft vor kann ich dann wiederum in andere Aufgaben
demselben Fehler schützen? Wo muss ich stecken. So können wir als Christen auch
mein Leben dauerhaft ändern, um diesen immer wieder eine Art Bestandsaufnahme in
Fehler zu vermeiden? Bezug auf unsere Gaben machen. Mit wel-
chen Gaben habe ich bereits Erfahrungen
3. Wie kann ich in meinem geist- gemacht und wie kann ich sie verstärkt ein-
setzen? Mit welchen Gaben habe ich noch
lichen Leben weiterkommen? keine Erfahrungen gemacht, und wie kann
ich mich nach ihnen ausstrecken? Wo und
„Ich bin der Weinstock, und ihr seid die wie kann ich neue Erfahrungen mit Gottes
Reben. Wer bei mir bleibt und ich in ihm, der Kraft, vielleicht sogar mit Zeichen und Wun-
bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr dern machen? Wie kann ich solche Erfah-
nichts tun” (Johannesevangelium 15, 5). rungen konkret in meinem Leben und in mei-
nem Dienst für andere umsetzen?
Unser geistliches Leben ist wie eine Pflanze:
Entweder es wächst oder es stirbt ab. Aber
Visionen entwickeln
es kann nicht längere Zeit auf demselben
Stand stehen bleiben.
Das Ziel ist es, immer wieder über meinen
eigenen Horizont hinauszuschauen, ihn zu
Enge Gemeinschaft mit Gott
erweitern und so neue Visionen zu entwi-
ckeln. Welche Nöte, Probleme oder Beson-
Unser Leben sollten wir in einer engen derheiten gibt es in meiner unmittelbaren
Gemeinschaft mit Gott gestalten. Dazu ist Nachbarschaft, meiner Stadt, meinem Land,
ein regelmäßiges Bibelstudium und viel Zeit anderen Ländern? Was könnte getan wer-
zum Gebet notwendig. den, um diesen Nöten zu begegnen? Was
kann ich dazu beitragen? Welche Initiativen
Regelmäßige Bestandsaufnahme könnte ich im Namen Jesu starten? Wie
kann ich andere für solche Visionen gewin-
Auch eine regelmäßige geistliche „Bestand- nen? Wie kann ich kreative Möglichkeiten
saufnahme” kann hilfreich sein. Hierbei kann zum Beispiel für eine christliche Freizeitge-
ich mir Fragen stellen wie: Wo stehe ich staltung entwickeln? Wie kann ich besondere
gerade? Was hat sich in den letzten Mona- Fähigkeiten oder Hobbys (Malen, Musik,
ten bei mir getan? Worüber freue ich mich, Sport) für Gott einsetzen und einen christli-
wofür bin ich dankbar? Womit bin ich unzu- chen Beitrag zu unserer gesellschaftlichen
frieden, was will ich ändern? Kultur leisten?

-6-
Gemeinsam mit anderen dienen Zum Weiterlesen:

Es gibt unendlich viele Arbeitsfelder in der Mary Pytches: Schritte zur Reife, Aus-
Welt. Um uns herum sind viele Nöte. Chris- saat-Verlag Neukirchen-Vluyn 1993, ca.
ten sollten nicht Endstation der Liebe Gottes 25 DM.
sein, sondern Kanäle für seine Kraft und David Watson: Jüngerschaft, Projektion J
Anteilnahme an der Welt. Gerade berufsspe- Verlag 1985, ca. 25 DM.
zifische Zusammenarbeit von Christen ist in Roland Werner: Jesus folgen Anstöße
der heutigen Zeit eine gute Möglichkeit, ein zum Christsein. Aussaat-Verlag Neukir-
klares Zeugnis für die Liebe Christi darzu- chen-Vluyn 1993, ca. 10 DM, Kapitel 7
stellen. und 8: „Christsein in der Welt” und
„Christsein im Alltag”
Hier sind die Möglichkeiten, das Christsein
praktisch mit der Alltagswirklichkeit in Beruf,
Familie und Nachbarschaft zusammenzu-
bringen, ungeheuer groß. Unser Christsein
kann und soll alle Bereich des Lebens durch-
dringen. Ganz natürlich, ohne Krampf,
bewegt von der Kraft des Geistes.

Expect great things from God attempt great


things for God! (Erwarte große Dinge von
Gott unternimm große Dinge für Gott!)

-7-
This document was created with Win2PDF available at http://www.daneprairie.com.
The unregistered version of Win2PDF is for evaluation or non-commercial use only.