Sie sind auf Seite 1von 20

E DITORIAL

Liebe Israelfreunde
Die Räumung des Gazastreifens nach 38 Jahren der israelischen Präsenz ist ein
deutlicher Ausdruck für ein Umdenken in der israelischen Politik. Die Siedlungspo-
litik wurde anfänglich als Lösung des Sicherheitsproblems in den 1967 eroberten
Gebieten angesehen. Doch im Laufe der Zeit kehrte sich diese Massnahme ins
Gegenteil um, weil mit dem aufkommenden Terror die Armee immer stärker damit
beschäftigt war, die Siedlungen und Zufahrtsstrassen zu sichern. Die Räumung des
Gazastreifens ist deshalb nur der Beginn einer durch die Umstände aufgezwun-
genen Strategie, mit deren Hilfe man die Reibungspunkte mit den Palästinensern
auf ein Minimum reduzieren will. Man will sich dadurch einen Freiraum schaffen,
um sich auf wichtigere Aufgaben zu konzentrieren, zumal auf den Staat Israel
schwerwiegendere Bedrohungen warten als die durch die Palästinenser.
In den Kreisen der Siedler sieht man das Heil für Israel vor allem in der Besied-
lung des ganzen Landes. Die daraus entstehenden Probleme werden verdrängt,
indem man sich auf einen göttlichen Auftrag beruft. Viele Siedler rechneten deshalb
bis zur letzten Minute mit einem Eingreifen Gottes. In Regierungskreisen erkennt
man jedoch viel ernstere Bedrohungen für die Zukunft Israels, so wie etwa durch
die nukleare Aufrüstung im Iran. Um diese Gefahr einzudämmen braucht Israel
jedoch internationale Unterstützung. Die bekommt die israelische Regierung jedoch
nur, wenn sie sich bereit erklärt, das Problem mit den Palästinensern ernsthaft
zu lösen.
Dass durch das Aufkommen des militanten Islam die Bedrohung für Israel
auch auf internationaler Ebene zunimmt, zeigte eine von El Kaida ausgehende
Terrordrohung in der Türkei. Dort konnten fünf Kreuzfahrtschiffe mit Israelis
an Bord nicht anlegen, weil ihre Sicherheit nicht garantiert werden konnte. Die
bis jetzt noch guten Beziehungen zwischen der türkischen und der israelischen
Wir nähern uns Regierung sind radikal islamischen Kreisen ein Dorn im Auge. Ihr Ziel ist offen-
unaufhaltsam der bar die Unterminierung der Kontakte zwischen den beiden Ländern. In diesem
Zusammenhang lässt auch eine kürzlich in der israelischen Presse erschienene
letzten grossen Meldung aufhorchen. Darin wird die Frage gestellt, ob ein Krieg zwischen Israel
Auseinandersetzung und der Türkei möglich sei. Dem Bericht zufolge läuft in der türkischen Presse eine
gross angelegte Werbeaktion für ein neues Buch, das den türkisch israelischen
der Völker vor der Krieg zum Thema hat. Der Autor gab zu verstehen, dass der Inhalt des Buches sehr
Rückkehr Jesu hart sei und bei über 80 Prozent der Leser den Hass auf Israel schüren werde. Er
hoffe, sein Buch werde dem türkischen Volk über die «Treulosigkeit der Juden»
gegenüber der Türkei endlich die Augen öffnen.
Vor etwa einem Jahr erschien in der Türkei ein ähnliches Buch mit dem Titel
«Der Stahlsturm». Darin wird ein Krieg zwischen den USA und der Türkei beschrie-
ben. Der Verfasser machte sich die antiamerikanische Stimmung in der Bevölkerung
zunutze. Sein Buch wurde mit etwa 800 000 verkauften Exemplaren ein Bestseller.
Angesichts dieses Erfolges befürchtet man im israelischen Aussenministerium,
dass sich auch der neue Titel mit antiisraelischem Inhalt so gut verkaufen wird und
die Medien sowie die öffentliche Meinung in der Türkei gegen Israel aufbringen
könnte (siehe Meldung auf Seite 21).
Dieser Bericht passt zum biblischen Szenario, nach dem sich alle umliegenden
Staaten gegen Israel wenden werden. Wir nähern uns unaufhaltsam der letzten
grossen Auseinandersetzung der Völker vor der Rückkehr Jesu. Dieses Geschehen
ist für uns eine Ermahnung zu wachen und zu beten.
In dieser Wachsamkeit mit Ihnen verbunden, grüsst Sie mit einem herzlichen
Shalom

Ihr Fredi Winkler

3
I N H A LT S E P T E M B E R 2 0 0 5
Nachrichten aus Israel • 9/2005

Nachrichten aus Israel® Der deutsche Papst und der jüdische


Schweiz:
Staat. Spannungen zwischen Ju-
Beth-Shalom den- und Christentum gibt es seit
Ringwiesenstrasse 12a
CH-8600 Dübendorf fast 2 000 Jahren. Die Gesten der
Tel. 0041 (0)44 952 14 17 Versöhnung von Papst Johannes
Fax 0041 (0)44 952 14 19
E-Mail: beth-shalom@mnr.ch
®
Paul II. in Yad Vashem und an der
Deutschland: Klagemauer können bei Juden nicht
Mitternachtsruf Zweig Deutschland e.V.
Abt. Beth-Shalom
Jahrhunderte der Verfolgung aus
Kaltenbrunnenstrasse 7 dem Gedächtnis löschen. Seite 11
D-79807 Lottstetten
Tel. 0049 7745 8001
Fax 0049 7745 201
E-Mail: beth-shalom@mnr.ch
Ein neuer Feind Israels. Mit dem Rück-
Zeitschriften:
Schweiz: zug Israels aus dem Gazastreifen
Beth-Shalom
«Nachrichten aus Israel»
kommt ein neuer Faktor ins Spiel, der
Ringwiesenstrasse 12a jedoch bereits bekannt ist. Auf Ara-
8600 Dübendorf
Tel. 0041 (0)44 952 14 15 bisch wird er «Al Mourabitoun» ge-
Fax 0041 (0)44 952 14 11
E-Mail: nai@mnr.ch
nannt: eine Art Volksarmee mit Tau-
senden bewaffneten Anhängern, die
Deutschland:
Beth-Shalom aufgrund ihrer Zahl, ihrer Ausrüstung
«Nachrichten aus Israel»
Kaltenbrunnenstrasse 7 und ihrer Entschlossenheit die Herr-
D-79807 Lottstetten schaft übernehmen könnte. Seite 20
Tel. 0049 7745 8001
Fax 0049 7745 201
E-Mail: nai@mnr.ch

Die «Nachrichten aus Israel» erscheinen auch in


englischer, französischer, holländischer, portugiesischer, E DITORIAL
rumänischer, spanischer und ungarischer Sprache.
Erscheinungsweise monatlich. 3 von Fredi Winkler
Abonnementspreise jährlich:
Schweiz CHF 18.–; Deutschland EUR 12.–; Europa und Mittelmeer-
länder EUR 18.–; Übersee EUR 24.–. Abonnemente laufen ein
BI BLISC H E BOTSC HAFT
Jahr (beginnend jeweils Januar) und werden automatisch um ein
weiteres Jahr verlängert, wenn sie nicht einen Monat vor Jahresende 5 Die Auswirkungen der Himmelfahrt für die Gemeinde und Israel
gekündigt werden.

Einzahlungen Schweiz:
Beth-Shalom-Verein, Postscheckkonto 80-11535-0
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N A U S I S R A E L
oder Zürcher Kantonalbank, 8330 Pfäffikon ZH,
Konto-Nr. 1152-0772.695, BC-Nr. 752
10 Emotionen der «Patrioten»
Einzahlungen Deutschland:
10 Ein nationales Trauma
Postbank, Beth-Shalom-Verein Stuttgart, 139220-700 11 Terror und Familienzusammenführung
oder Sparkasse Hochrhein, Waldshut BLZ 684 522 90,
Beth-Shalom-Verein, Kto. 06-600 670 11 Der deutsche Papst und der jüdische Staat
Druck: EKM-Nyomda, Palóc utca 2, H-1135 Budapest
12 Besorgnis erregende Entwicklung in Mauretanien
Israelreisen:
12 Tabus sind schwer zu überwinden
Beth-Shalom-Reisen 13 Ein Bayer im Gazastreifen
Ringwiesenstrasse 12 a
CH-8600 Dübendorf 13 Sensationeller Fund
Tel. 0041 (0)44 952 14 18
Fax 0041 (0)44 952 14 19
14 Wohin verschwand die biblische Lepra-Krankheit?
E-Mail: reisen@mnr.ch 14 Pressezensur im PA-Stil
Gästehaus: 14 Wer war der Besitzer des Siegels?
Beth-Shalom, P.O.B. 6208
Hanassi Ave. 110
15 Ein Text enthüllt ein Geheimnis
Haifa-Carmel 31060 16 Unbemanntes Fahrzeug für Grenzkontrollen
Israel
Tel. 00972 4 837 74 81 16 Erschütternde Zahlen
Fax 00972 4 837 24 43
E-Mail: beth-shalom-israel@mnr.ch
16 Raketen aus Restbeständen
16 Gefahr für jeden Bürger
Eingedenk dessen, dass alle menschliche Erkenntnis Stück-
werk ist (1.Kor 13,9), legen die Autoren eigenverantwortlich 17 Grosser jüdischer Einfluss auf Christentum
ihre persönliche Sicht dar.
18 Israelischer Pharmariese
Initialen der Autoren und Quellenangaben in dieser Ausgabe:
BH = Brigitte Hahn; ZL = Zwi Lidar; CM = Conno Malgo;
18 Historische Stätten in Israel
AN = Antje Naujoks; US = Ulrich Sahm; FW = Fredi Winkler 18 Spionageaffäre in Israel
Titelbild: Reuters 19 Ist Sharon bald am Ende?
Für die Inhalte der fremden Webseiten auf die verwiesen wurde, wird
19 Ein Iran-Krieg für Israel?
keine Haftungsverpflichtung übernommen. Wir erklären hiermit 19 Wieder ein Erfolg für die israelische Raumfahrt
ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen
Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die 20 Eine bahnbrechende Lösung des globalen Energieproblems
aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft
der verknüpften Seiten haben wir keinerlei Einfluss. Für illegale, feh-
20 Was wird aus den Bewohnern der geräumten Siedlungen?
lerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, 20 Ein neuer Feind Israels
die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener
Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf die 21 Auch das gibt es in Israel!
verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige
Veröffentlichung lediglich hinweist.
21 «So bekämpfen wir Israel»
22 Der Mandelbaum im Biblischen Garten von Yad Hashmonah

4
BI BLISC H E BOTSC HAFT

Die Auswirkungen
der Himmelfahrt für die
Gemeinde und Israel
Wie alle messianischen Psalmen, dreht sich auch Psalm 68 hauptsächlich um den
Messias. Den direkten messianischen Bezug finden wir in Vers 19, der in Epheser 4,8
wiedergegeben wird und sich eindeutig auf Jesus Christus bezieht. Somit staunen wir
einmal mehr über die messianische Vorausschau auf Christus, 1000 Jahre vor ihrer
Erfüllung.

Norbert Lieth
Hauses teilt Beute aus! Wollt ihr zwi- o Gott, deinen Einzug, den Einzug
«Dem Vorsänger. Von David. Ein schen den Hürden liegen? Die Flügel meines Gottes, meines Königs, ins
Psalmlied. Gott wird sich erheben; der Taube sind mit Silber überzogen Heiligtum: Die Sänger gehen voran,
seine Feinde werden sich zerstreuen, und ihr Gefieder mit schimmerndem danach die Saitenspieler, inmitten
und die ihn hassen, werden vor ihm Gold! Als der Allmächtige die Könige der Jungfrauen, die die Handpauken
fliehen! Wie Rauch vertrieben wird, dort zerstreute, da schneite es auf dem schlagen. Preist Gott, den Herrn, in
so wirst du sie vertreiben; wie Wachs Zalmon. Das Gebirge Baschan ist ein den Versammlungen, ihr aus Israels
vor dem Feuer zerschmilzt, so werden Gottesberg, das Gebirge Baschan ist ein Quell! Dort ist Benjamin, der kleine,
die Gottlosen vergehen vor dem An- gipfelreicher Berg. Warum beneidet ihr mit ihrem Herrscher, die Fürsten von
gesicht Gottes! Die Gerechten aber gipfelreichen Berge den Berg, den Gott Juda mit ihrer Schar, die Fürsten von
werden sich freuen und fröhlich sein zu seiner Wohnung begehrt hat, den Sebulon, die Fürsten von Naphtali!
vor Gottes Angesicht und jubeln vor der Herr auch ewiglich bewohnen Dein Gott hat geboten, dass du stark
Freude. Singt Gott, lobsingt seinem wird? Gottes Wagen sind zehntau- seist; stärke, o Gott, was du für uns
Namen! Macht Bahn dem, der durch sendmal zehntausend, tausende und gewirkt hast! Um deines Tempels in
die Steppen fährt, Herr ist sein Name, abertausende; der Herr ist unter ihnen Jerusalem willen werden Könige dir
und frohlockt vor ihm! Ein Vater der – wie am Sinai in Heiligkeit. Du bist Gaben bringen. Schelte das Tier im
Waisen, ein Anwalt der Witwen ist zur Höhe emporgestiegen, hast Ge- Schilf, die Rotte der starken Stiere
Gott, der in seinem Heiligtum wohnt; fangene weggeführt; du hast Gaben samt den Kälbern der Völker, damit sie
ein Gott, der Vereinsamten ein Heim empfangen unter den Menschen, auch sich unterwerfen und Silberbarren als
gibt, der Gefangene hinausführt ins den Widerspenstigen, damit Gott, der Tribut bringen! Zerstreue die Völker,
Glück; aber die Widerspenstigen woh- Herr, eine Wohnung habe. Gepriesen die gerne Krieg führen! Vornehme aus
nen in dürrem Land. O Gott, als du sei der Herr! Tag für Tag trägt er unsere Ägypten werden kommen, Kusch wird
auszogst vor deinem Volk her, als du Last, Gott ist unser Heil! Gott ist für eilends seine Hände nach Gott ausstre-
durch die Wüste schrittest, da erbebte uns ein Gott der Rettung, und Gott, cken. Ihr Königreiche der Erde, singt
die Erde, auch die Himmel troffen vor der Herr, hat Auswege aus dem Tod. Gott, lobsingt dem Herrn, dem, der
Gottes Angesicht, der Sinai dort vor Gewiss wird Gott das Haupt seiner einherfährt am Himmel, am uralten
Gott, dem Gott Israels. Regen in Fülle Feinde zerschmettern, den Haarscheitel Himmel! Siehe, er lässt seine Stimme
hast du ausgegossen, o Gott; dein Erbe, dessen, der in seinen Sünden einher- erschallen, seine gewaltige Stimme!
das ermattet war, hast du erquickt. geht. Der Herr hat gesagt: Ich will sie Gebt Gott das Lob! Seine Hoheit wal-
Deine Herde wohnte darin; in deiner von Baschan zurückbringen, ich will tet über Israel und seine Macht in den
Güte, o Gott, hast du es für die Elenden sie zurückbringen aus den Tiefen des Wolken. Furchtgebietend erweist du
zubereitet! Der Herr erlässt sein Wort; Meeres, damit du sie zerschmetterst, dich, o Gott, von deinem Heiligtum
gross ist die Schar der Siegesbotinnen. damit dein Fuss im Blut watet, damit aus! Der Gott Israels verleiht seinem
Die Könige der Heerscharen, sie fliehen, die Zunge deiner Hunde ihr Teil be- Volk Macht und Stärke. Gepriesen sei
ja, sie fliehen; und die Bewohnerin des kommt von den Feinden! Man sieht, Gott!» (Ps 68).

5
BI BLISC H E BOTSC HAFT
Nachrichten aus Israel • 9/2005

Jesus, das Zentrum der Heilsge- kam auf die Erde, ist Mensch gewor- Die Herrlichkeit des Herrn Jesus
schichte in Vergangenheit, Gegen- den und in den Tod hinabgestiegen. beginnt im Haus der Elenden und Un-
wart und Zukunft Er starb am Kreuz und wurde ins Grab reinen. Was ist das doch für eine wun-
Der Kolosserbrief sagt über Jesus, gelegt. «… die untersten Örter der Erde» dervolle Botschaft! Die Himmelfahrt
dass Er «das Ebenbild des unsichtbaren bezeichnen das Grab und nicht die unseres Herrn ist die Verbindungslinie
Gottes ist, der Erstgeborene aller Kreatur. Totenwelt, da sich diese nicht in der von den Elenden und Unreinen zum
Denn in ihm ist alles erschaffen worden, Erde, sondern im Jenseits bzw. in der Throne Gottes.»
was im Himmel und was auf Erden ist, unsichtbaren Welt befindet.
das Sichtbare und das Unsichtbare, seien Befreiung durch Jesus. Jesus ist
es Throne oder Herrschaften oder Fürs- Seine Auferstehung und Him- gen Himmel gefahren und hat «Gefan-
tentümer oder Gewalten: alles ist durch melfahrt. Jesus ist nicht im Grab gene weggeführt» (Ps 68,19) bzw. «Ge-
ihn und für ihn geschaffen; und er ist geblieben, sondern aus den Toten fangene hinausgeführt ins Glück» (V 7).
vor allem, und alles hat seinen Bestand auferstanden: «Der hinabgefahren ist, Geistlich gesehen hat der Herr Jesus
in ihm» (Kol 1,15-17). ist derselbe, welcher auch hinaufgefah- bei Seiner Himmelfahrt Seine Ge-
Gott hat sich in Jesus Christus of- ren ist über alle Himmel, damit er alles meinde dorthin mitgenommen. Da-
fenbart und sich vor uns hingestellt. erfülle.» rum heisst es in Epheser 2,4-7: «Gott
Jesus ist der Ursprung alles Erschaffe- Wilhelm Busch, der durch und durch aber, der reich ist an Erbarmen, hat um
nen, der sichtbaren und unsichtbaren Evangelist war, hat zur Himmelfahrt des seiner grossen Liebe willen, mit der er uns
Welt, und Er ist der Mittelpunkt, der Herrn Folgendes geschrieben: geliebt hat, auch uns, die wir tot waren
Dreh- und Angelpunkt der gesamten «‹Jesus führte seine Jünger hinaus durch die Sünden, mit Christus lebendig
Heilsgeschichte. gen Bethanien... Und es geschah, da er gemacht – aus Gnade seid ihr errettet!
Von daher scheint es kein Zufall sie segnete, schied er von ihnen und fuhr – und hat uns mitauferweckt und mit-
zu sein, dass sich Vers 19 genau in der auf gen Himmel. Sie aber beteten ihn an versetzt in die himmlischen Regionen in
Mitte von Psalm 68 befindet. Denn und kehrten wieder gen Jerusalem mit Christus Jesus, damit er in den kommen-
wenn wir die Einleitung nicht als Vers grosser Freude› (Lk 24,50-52). den Weltzeiten den überschwänglichen
berücksichtigen, gibt es genau 17 Verse ‹Bethanien› heisst auf Deutsch Reichtum seiner Gnade in Güte an uns
vor und 17 Verse nach Vers 19. ‹Haus der Armen› oder ‹Haus des erweise in Christus Jesus.» Und deshalb
Elends›. Der Talmud sagt von diesem sagt Philipper 3,20: «Unser Bürgerrecht
Die Auswirkungen des Werkes Ort, hier seien ‹die Datteln nie zur vol- aber ist im Himmel, von woher wir auch
Jesu in Tod und Auferstehung. Wie len Reife gelangt›. Es war also offenbar den Herrn Jesus Christus erwarten als
schon in der Einleitung vermerkt, fin- ein Dorf, in dem es die Leute schwer den Retter.»
den wir die Erfüllung von Psalm 68,19: hatten. Und dann
«Du bist zur Höhe emporgestiegen, hast hören wir weiter
Gefangene weggeführt; du hast Gaben in den jüdischen
empfangen unter den Menschen, auch Schriften, dass
den Widerspenstigen, damit Gott, der in Bethanien ein
Herr, eine Wohnung habe» im Neuen grosser Wasserbe-
Testament im Epheserbrief: «Darum hälter war. Dort
heisst es: ‹Er ist aufgefahren zur Höhe, mussten die Leute
hat Gefangene weggeführt und den Men- sich reinigen, die
schen Gaben gegeben.› Das Wort aber ‹Er durch Krankheit
ist aufgefahren›, was bedeutet es anderes, unrein geworden
als dass er auch zuvor hinabgefahren ist waren und nun
in die untersten Örter der Erde? Der hin- zum Tempel in
abgefahren ist, ist derselbe, welcher auch Jerusalem zo-
hinaufgefahren ist über alle Himmel, da- gen. So war also
mit er alles erfülle» (Eph 4,8-10). dort immer eine
In diesen Versen wird das ganze
Heilswerk des Herrn Jesus zusam-
mengefasst: Seine Menschwerdung, Die Herrlichkeit des Herrn Jesus beginnt im Haus
der Elenden und Unreinen. Was ist das doch für
Sein Tod, Seine Grablegung, Seine
eine wundervolle Botschaft! (Bild: WEB)
Auferstehung, Seine Himmelfahrt Jesus hat durch Seinen Tod und
und Pfingsten. Seine Auferstehung aus den Toten
Ansammlung von Elenden und Un- Teufel, Tod, Hölle und Sünde besiegt.
Seine Menschwerdung, Sein reinen. Der Tod kann niemanden mehr
Tod und Seine Grablegung. Die Und ausgerechnet vom ‹Haus gefangen halten, der an den Sohn
Worte, dass Jesus «zuvor hinabgefah- der Elenden und Unreinen› tritt der Gottes glaubt. Und der Teufel und
ren ist in die untersten Örter der Erde» Herr Jesus Seine Rückkehr in die die Sünde dürfen keinen Menschen
beschreibt Seine Fleischwerdung und himmlische Welt an. Ausgerechnet mehr knechten und binden, der sein
Erniedrigung. Er, dessen Existenz die von hier aus geschieht Seine Thron- Vertrauen auf Jesus setzt. Die Verge-
ewige Herrlichkeit des Himmels ist, besteigung. bung von Sünde und Schuld ist da

6
BI BLISC H E BOTSC HAFT
(vgl. Ps 32,5). Paulus sagt, dass er ein In Psalm 68,19 wird prophetisch Jesus unser Hohepriester. Zu
«Gefangener Christi Jesu» ist (vgl. Eph angedeutet, dass Jesus durch Sein den Auswirkungen von Jesu Tod, Auf-
3,1; 4,1). Über das Werk der Befreiung Werk am Kreuz und Seine Aufer- erstehung und Himmelfahrt gehört
am Kreuz und seine Bedeutung für die stehung Gaben empfangen hat, das auch Psalm 68,20: «Gepriesen sei der
an Jesus Christus Gläubigen lesen wir heisst Lohn Seiner Schmerzen erhal- Herr! Tag für Tag trägt er unsere Last,
im Kolosserbrief: «… er hat euch mit ten wird. Das steht ganz im Einklang Gott ist unser Heil!»
ihm lebendig gemacht, die ihr tot wart in mit Jesaja 53,12, wo Gott durch den Jesus ist unser himmlischer und
den Sünden und in der Unbeschnittenheit Propheten verspricht: «Darum will ich ewiger Hohepriester. «Tag für Tag
eures Fleisches, und hat uns vergeben alle ihm die Vielen zur Beute geben, und er trägt er unsere Last.» Er trägt das gan-
Sünden. Er hat den Schuldbrief getilgt, soll die Starken zum Raube haben, dafür ze Universum durch Sein mächtiges
der mit seinen Forderungen gegen uns dass er sein Leben in den Tod gegeben Wort, durch das alles seinen Bestand
war, und hat ihn weggetan und an das hat und den Übeltätern gleichgerechnet hat: «… trägt alle Dinge durch das Wort
Kreuz geheftet. Er hat die Mächte und ist und er die Sünde der Vielen getragen seiner Kraft» (Hebr 1,3). Ist das nicht
Gewalten ihrer Macht entkleidet und hat und für die Übeltäter gebeten.» So- eine grossartige Ermutigung?
sie öffentlich zur Schau gestellt und hat gar die «Widerspenstigen» gehören So wie der Hohepriester des Alten
einen Triumph aus ihnen gemacht in zur Beute Gottes für Jesus Christus, Bundes die zwölf Stämme Israels
Christus» (Kol 2,13-15). zum Beispiel Paulus, der zuvor wider- gleichsam auf seinen Schultern und
spenstig war und die Gemeinde Jesu als Brustschild auf seinem Herzen
Pfingsten. «Er ist emporgestiegen verfolgte (1.Tim 1,13). Vielleicht trug (2.Mo 28,9-10.12; 15ff.), so
zur Höhe, hat Gefangene weggeführt und gehörten auch Sie zu den einstmals trägt Jesus als Hohepriester des Neuen
den Menschen Gaben gegeben» (Eph 4,8). Widerspenstigen, die heute dem Bundes Seine Gemeinde auf Seinem
Hier wird nach der Himmelfahrt Jesu Herrn gehören. Herzen. Darum dürfen wir alle Lasten
anschliessend Pfingsten beschrieben. auf Jesus abwälzen und unsere Sorgen
Mit der Ausgiessung des Heiligen Geis- Gott im Menschen. Bereits 1000 auf Ihn werfen, denn Er sorgt für uns
tes kamen gleichsam die Geistesgaben, Jahre vor Christus wurde ebenfalls in (vgl. 1.Petr 5,7).
die zum Bau der Gemeinde dienen und Psalm 68,19 das Atemberaubende Es ist zwar unbegreiflich, aber
Gott verherrlichen. Das wird in gleich- angekündigt, dass es Gott – durch wahr: Er trägt uns samt unseren Las-
nishafter und wundersamer Weise in den Tod, die Auferstehung und ten Tag für Tag, jeden Tag neu. Jeden
Psalm 68,14 illustriert: «Die Flügel der Himmelfahrt Jesu – einmal möglich Tag ist Gott für Sie da. Das bedeutet
Taube sind mit Silber überzogen und ihr sein wird, bleibend im Menschen zu nicht, dass wir von allen Lasten be-
Gefieder mit schimmerndem Gold!» Die wohnen: «… du hast Gaben empfangen freit wären. Nein, aber wir tragen sie,
Taube ist ein Sinnbild des Heiligen Geis- unter den Menschen, auch den Wider- indem wir von Ihm getragen werden.
tes, Silber bedeutet Erlösung und Gold spenstigen, damit Gott der Herr eine Das ist unser Trost und unsere Gebor-
symbolisiert die Herrlichkeit Gottes. Wohnung habe.» genheit. Folgende Illustration soll uns
Der Heilige Geist vermittelt uns Sogar den zuvor Widerspenstigen, dabei helfen, das besser zu verstehen:
die Gabe der Erlösung und der Herr- Unbeschnittenen, Barbaren und Wenn wir in einem Fahrstuhl sind,
lichkeit. Heiden aus den Nationen wird es brauchen wir weder den Rucksack wei-
nun möglich sein, dass Gott – seit ter auf dem Rücken zu tragen noch den
Lohn Seiner Schmerzen. Psalm Pfingsten, durch den Heiligen Geist Koffer in der Hand zu halten. Beides
68,19 schreibt im Gegensatz zum – in ihnen wohnt. Als Gott beschloss, dürfen wir getrost und erleichtert auf
Epheserbrief nicht: «… den Menschen Menschen zu erschaffen, sprach Er: den Liftboden stellen. Der Aufzug wird
Gaben gegeben» (= Pfingsten, Geheim- «Wir wollen Menschen machen nach uns, samt Rucksack oder Koffer, ans
nis), sondern: «… du hast Gaben emp- unserm Bild uns ähnlich; die sollen herr- gewünschte Ziel bringen.
fangen unter den Menschen, auch den schen über die Fische im Meer und über Ob wir unter Druck stehen, uns
Widerspenstigen, damit Gott der Herr die Vögel des Himmels und über das Vieh in Ängsten und Nöten befinden, ob
eine Wohnung habe.» auf der ganzen Erde, auch über alles, es unlösbare Aufgaben oder schwer-
Ist das nicht ein Widerspruch? was auf Erden kriecht» (1.Mo 1,26). wiegende Entscheidungen sind, die wir
Nein, es handelt sich um eine Ergän- Jahrtausende später hat der Herr Je- zu treffen haben: In dem Wissen, dass
zung. Beide Stellen sind gleichsam vom sus gesagt: «Wenn jemand mich liebt, Gott uns Tag für Tag samt unseren Las-
Heiligen Geist inspiriert, aber manch- so wird er mein Wort befolgen, und mein ten trägt und Er unser Heil ist, dürfen
mal fügt der Heilige Geist im Neuen Vater wird ihn lieben, und wir werden wir erleichtert und getrost sein.
Testament noch etwas hinzu, was Er zu ihm kommen und Wohnung bei ihm
im Alten Testament weglässt bzw. noch machen» (Joh 14,23). Hat die Dreiein- Gott ist für uns. In Psalm 68,21
nicht erwähnt. Es handelt sich dabei heit Gottes den Menschen erschaffen lesen wir: «Gott ist für uns ein Gott der
um eine fortschreitende Offenbarung: («Wir wollen Menschen machen …»), Rettung …» Das ist eine weitere Aus-
«Wenn aber jener kommt, der Geist der um später in ihm wohnen zu können wirkung des Todes, der Auferstehung
Wahrheit, so wird er euch in die ganze («Wir wollen im Menschen wohnen», und Himmelfahrt Jesu. Aber Gott ist
Wahrheit leiten …» (Joh 16,13). Die vgl. Ps 68,19)? Der Höhepunkt wird in Jesus Christus nicht nur für uns,
Epheserstelle deutet auf Pfingsten in Offenbarung 21,3 angekündigt mit sondern auch mit uns. Schon durch
(Geheimnis), die Psalmstelle auf den den erhabenen Worten: «… er (Gott) den Propheten Jesaja liess Er ankün-
Lohn Seiner Schmerzen hin. wird bei ihnen wohnen …» digen, dass die Jungfrau (Maria), die

7
BI BLISC H E BOTSC HAFT
Nachrichten aus Israel • 9/2005

einen Sohn (Jesus) gebären werde, Ihn Weder Politiker noch Philosophen, Bibel, der Offenbarung Jesu Christi:
Immanuel (= Gott mit uns) nennen weder Spötter noch sonstige Feinde • «… seine Feinde … und die ihn
werde (Jes 7,14). Gottes werden das letzte Wort spre- hassen, werden vor ihm fliehen.» Eine
Früher, ohne Christus, war Gott chen. Nein, Jesus Christus allein wird Parallele dazu finden wir in Offenba-
gegen uns. Wir standen ausserhalb am Ende das Sagen haben! rung 20,11: «… ich sah einen grossen
der Verheissungen, der Zorn Gottes «Gott wird sich erheben …» Er wird weissen Thron und den, der darauf sass;
war über uns und das Verderben in aufstehen und aktiv werden. Das be- vor seinem Angesicht flohen die Erde und
uns. Nun aber, in Christus, ist Gott deutet nun nicht, dass Er bis anhin der Himmel, und es wurde keine Stätte
für jeden gläubigen Menschen «für passiv geblieben wäre. Nein, Er war für sie gefunden.»
uns»; ja Er ist sogar unser Vater geduldig und langmütig (2.Petr 3,9). • «Wie Rauch vertrieben wird, so
geworden (Röm 8,15; Gal 4,6). Aber es kommt die Zeit, in der Er die wirst du sie vertreiben, wie Wachs vor
Deswegen heisst es in Römer 8,31: Welt in die letzte Phase der Endzeit dem Feuer zerschmilzt, so werden die
«Was wollen wir nun hierzu sagen? führen wird. In dieser wird Er zunächst Gottlosen vergehen vor dem Angesicht
Ist Gott für uns, wer kann gegen uns auf Erden und dann auch im Himmel Gottes!» Vom ewigen Gericht für die
sein?» richten. Gottlosen, das in diesem Psalmwort
Weil Jesus Christus durch Seinen angetönt wird, lesen wir: «… wenn je-
Die Auferstehung. «… und Tod am Kreuz absolut gehorsam war mand nicht im Buche des Lebens einge-
Gott, der Herr, hat Auswege aus dem (Phil 2,8), wird die gesamte Mensch- schrieben gefunden ward, wurde er in den
Tod» (Ps 68,21). Statistisch gesehen heitsgeschichte, Welt- und Heilsge- Feuersee geworfen» (Offb 20,15). Auch
sterben von 100 Menschen alle 100. schichte, am Ende in den Lobpreis im zweiten Thessalonicherbrief wird
Aber Gott hat den Menschen in Je- Gottes einmünden: «… damit in dem mit heiligem Ernst davon gesprochen:
sus Christus einen Ausweg aus dem Namen Jesu sich alle Knie derer beugen, «… wenn er mit Feuerflammen Rache
Tod geschaffen. nehmen wird an
Dieser Ausweg besteht darin, dass denen, die Gott
Jesus aus den Toten auferstanden, nicht anerkennen
gen Himmel aufgefahren ist und uns und die dem Evan-
von dort aus Seinen Heiligen Geist gelium unsres
geschenkt hat. Dieser Geist Jesu Herrn Jesus nicht
ist nun der Ausweg aus den Toten: gehorsam sind,
«Wenn aber der Geist dessen, der Jesus welche Strafe er-
aus den Toten auferweckt hat, in euch leiden weden, ewi-
wohnt, so wird ges Verderben, von
er, der Christus dem Angesicht des
Wie Rauch vertrieben wird, so wird Gott Seine
Jesus aus den Feinde vertreiben, die Gerechten aber werden
Herrn und von der
Toten auferweckt leuchten wie die Sterne und jubeln vor Freude Herrlichkeit seiner
hat, auch eure (Bild: MEV) Kraft» (2.Thess
sterblichen Leiber 1,8-9).
lebendig machen • Im krassen
wegen seines in euch wohnenden Gegensatz dazu
Geistes» (Röm 8,11). die im Himmel und auf Erden und unter heisst es in Psalm 68,4: «Die Gerech-
der Erde sind, und alle Zungen bekennen, ten aber werden sich freuen und fröhlich
Schwerpunkte des Todes, der dass Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre sein vor Gottes Angesicht und jubeln vor
Auferstehung und Himmelfahrt Gottes, des Vaters» (V 9-11). Freude.» Schon Daniel hat am Ende
Jesu seines Buches auf den drastischen
Jesus Christus steht inmitten von Das Gericht. Gott wird sich auch Unterschied zwischen den Gerette-
Vergangenheit, Gegenwart und Zu- zum Gericht erheben und «seine Fein- ten und den Verlorenen hingewiesen:
kunft. Alle Geschichte gehört Ihm. de werden sich zerstreuen, und die ihn «… viele von denen, die im Erdenstaube
Er ist vor allem, und Er wird das hassen, werden vor ihm fliehen! Wie schlafen, werden aufwachen; die einen
letzte Wort sprechen. Er ist sowohl Rauch vertrieben wird, so wirst du sie zu ewigem Leben, die andern zu ewi-
der Höhepunkt aller Offenbarung vertreiben; wie Wachs vor dem Feuer ger Schmach und Schande. Und die
Gottes, als auch der Endpunkt der zerschmilzt, so werden die Gottlosen Verständigen werden leuchten wie des
Welt- und Heilszeiten. Noch ein- vergehen vor dem Angesicht Gottes! Die Himmels Glanz und die, welche vielen
mal sei es gesagt: So wie Vers 19 die Gerechten aber werden sich freuen und zur Gerechtigkeit verholfen haben, wie
Mitte von Psalm 68 ist, so ist Jesus fröhlich sein vor Gottes Angesicht und die Sterne immer und ewiglich» (Dan
Christus die Mitte aller Geschichte jubeln vor Freude» (Ps 68,2-4). «Gewiss 12,2-3).
– alles dreht sich um Ihn. wird Gott das Haupt seiner Feinde zer- Gleich im Anschluss an das End-
schmettern, den Haarscheitel dessen, der gericht (Offb 20,15) lesen wir: «Und
Der Herr hat das letzte Wort. in seinen Sünden einhergeht» (V 22). ich sah einen neuen Himmel und eine
Psalm 68 beginnt mit: «Gott wird Jesus ist der Sieger über alle Seine neue Erde; denn der erste Himmel und
sich erheben …» (V 2), und endet Feinde. Diese Verse erinnern sehr an die erste Erde sind vergangen, und das
mit: «Gespriesen sei Gott!» (V 36). das Endgericht im letzten Buch der Meer ist nicht mehr. … Und ich hörte

8
BI BLISC H E BOTSC HAFT
eine laute Stimme aus dem Himmel sa- • Der Herr hat sich Zion zur ewi- ausgerechnet an einem Wasserbrun-
gen: Siehe da, die Hütte Gottes bei den gen Wohnstätte erwählt, weshalb die nen. Dort sagte Er ihr: «… das Heil
Menschen! Und er wird bei ihnen woh- Länder um Israel herum auf dieses kommt von den Juden» (Joh 4,22),
nen, und sie werden sein Volk sein, und Volk und Land neidisch sind (V 16- und bot ihr das Wasser des Lebens
Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott. 17). an (V 13-14).
Und Gott wird abwischen alle Tränen
von ihren Augen, und der Tod wird nicht Die Wiederkunft Jesu Christi Das Werk Jesu für Israel. Das
mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch in grosser Kraft und Herrlichkeit wird wird in Psalm 68,29 angetönt: «Dein
Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ebenfalls in Psalm 68 prophetisch Gott hat geboten, dass du stark seist;
ist vergangen» (Offb 21,1.3-4). vorgeschattet, und zwar stärke, o Gott, was du für uns gewirkt
Die einen kommen vor Gottes • mit Seinen Heiligen (V 18). Schon hast!» Was hat der Herr für Israel
Angesicht um, weil sie es nicht er- Henoch hat geweissagt: «Es hat aber gewirkt? Die Erlösung am Kreuz von
tragen können, mit unvergebener auch von diesen geweissagt Henoch, der Golgatha, die letztendlich auch für
Schuld in Sein heiliges Angesicht Siebente von Adam an, und gesprochen: Israel kräftig werden bzw. zum Zuge
zu sehen: «… die Gottlosen vergehen Siehe, der Herr kommt mit seinen vie- kommen wird. So steht es in Römer
vor dem Angesicht Gottes!» (Ps 68,3). len tausend Heiligen» (Jud 14). Auch 11,26: «… und also ganz Israel geret-
Die anderen «aber werden sich freuen Paulus wusste davon und schrieb den tet werde, wie geschrieben steht: ‹Aus
und fröhlich sein vor Gottes Angesicht» Thessalonichern: «… euch aber, die ihr Zion wird der Erlöser kommen und die
(V 4), weil sie durch Jesus Vergebung bedrückt werdet, mit Erquickung samt Gottlosigkeiten von Jakob abwenden.›»
der Sünden haben und Gott ihr Vater uns, bei der Offenbarung unsres Herrn Schon Jesaja hat diese Erlösung be-
geworden ist. Jesus Christus vom Himmel her, samt sungen mit den Worten: «Uns aber,
den Engeln seiner Kraft» (2.Thess 1,7; Herr, wirst du Frieden schaffen; denn
Israel in Vergangenheit, vgl. auch 1.Thess 3,13). auch alle unsere Werke hast du für uns
Gegenwart und Zukunft. Aus • in den neuen Tempel des messi- vollbracht» (Jes 26,12).
Psalm 68 können wir auch un- anischen Reiches. In Psalm 68,25-26
schwer erkennen, dass Gott sich heisst es: «Man sieht, o Gott, deinen Der Sieg über den Weltdiktator
schon in der Vergangenheit Seinem Einzug, den Einzug meines Gottes, mei- und Antichristen. In Psalm 68,31
Volk offenbarte, es weiterhin im nes Königs, ins Heiligtum: Die Sänger heisst es: «Schelte das Tier im Schilf,
Auge behalten und ihm eine herrli- gehen voran, danach die Saitenspie- die Rotte der starken Stiere samt den
che Zukunft schenken wird. ler, inmitten der Jungfrauen, die die Kälbern der Völker, damit sie sich un-
• War Er es nicht, der Israel be- Handpauken schlagen.» Die klugen terwerfen und Silberbarren als Tribut
reits mehrmals aus der Gefangen- Jungfrauen aus Matthäus 25, der bringen! Zerstreue die Völker, die gerne
schaft zurückführte, auch im 19. geheiligte Überrest Israels, sind mit Krieg führen!» Ursprünglich ist mit
und 20. Jahrhundert, und Seinem eingezogen ins Heiligtum. dem «Tier im Schilf» wahrscheinlich
Volk eine Heimstätte schenkte: Ägypten gemeint, aber in der prophe-
«… ein Gott, der Vereinsamten ein Die Quelle Israels. In Psalm tischen Weiterleitung auf die Endzeit
Heim gibt, der Gefangene hinausführt 68,27 lesen wir: «Preist Gott, den hin sicher noch mehr. Das «Tier»,
ins Glück …» (V 7)?! Herrn, in den Versammlungen, ihr das nach Offenbarung 13,1 aus dem
• Gott ging Seinem Volk in der aus Israels Quell!» Wer ist aus Israels «Meer» kommt, und die antichristli-
Wüste voraus (V 8). Quelle hervorgegangen? Die Gemein- chen Völker («… die Rotte der starken
• Gott bezeugte sich als der «Gott de Jesu. Dafür gibt es im zweiten Buch Stiere samt den Kälbern der Völker …»)
Israels» (V 9). Mose ein wunderschönes propheti- werden gegen Israel bzw. den Herrn
• Das Land Israel wird als Gottes sches Bild: «… sie kamen nach Elim; da Krieg führen und verlieren.
«Erbe» bezeichnet (V 10). waren zwölf Wasserquellen und siebzig
• Das Volk Israel wird Gottes Palmbäume. Und sie lagerten sich dort Das messianische Reich. Wenn
«Herde» genannt (V 11). am Wasser» (2.Mo 15,27). der Herr Jesus Christus wiederge-
• Nur durch Sein Wort kommt • Die zwölf Wasserquellen stehen kommen ist und den Tempel des
Sieg (V 12), auch für Israel! für die zwölf Stämme Israels. Tausendjährigen Reiches in Jerusalem
• Die «Könige der Erde» mit all • Die 70 Palmbäume, die an den aufgerichtet hat, werden
ihrer militärischen Macht müssen Wasserquellen standen, stehen für • «Könige Ihm Gaben bringen»
schliesslich fliehen und Israel (der die Zahl der Nationen, die gemäss (vgl. Ps 68,30).
«Bewohnerin des Hauses») das Land 1. Mose 10 mit 70 angegeben wird: • Völker sich bekehren (V 32).
überlassen (V 13). 14 von Japhet, 30 von Ham und 26 • die Nationen aufgefordert, Gott
• Wahrer Friede kann nur durch von Sem abstammend. «Das sind die zu loben (V 33-36).
den Heiligen Geist kommen, nicht Sippen der Söhne Noahs nach ihrer Dieser Psalm endet mit dem Satz:
durch politische Kraftanstren- Abstammung in ihren Völkern; und «Gepriesen sei Gott!»
gungen (V 14). Oder wie es Gott von ihnen haben sich nach der Sintflut Wir sollten mit einstimmen in
durch den Propheten Sacharja sagt: die Völker auf der Erde verteilt» (1.Mo dieses Lob und Gott die Ehre dafür
«Nicht durch Heer und nicht durch 10,32). geben, was Er in Seiner unendlichen
Kraft, sondern durch meinen Geist!» Der Herr Jesus begegnete der Weisheit durch Jesus für uns voll-
(Sach 4,6). Samariterin, die keine Jüdin war, bracht hat.

9
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 9/2005
AUS ISRAEL
GEDANKEN ZU DEN SIEDLUNGSRÄUMUNGEN

Emotionen der «Patrioten»


Siedler werden allgemein nur als ideologisch motivierte Menschen wahrgenommen. Dabei wird selten
bedacht, dass auch sie einfache Leute sind – Familien mit Kindern, die aus vielfältigen Gründen Sied-
lungen aufbauten oder dorthin zogen: weil ihnen die Landschaft gefiel, weil sie eine bessere Lebens-
qualität oder eine Gemeinschaft suchten oder auf kostenlosem Staatsland ein Häuschen mit Garten
errichten wollten.
Der Beginn der Räumung Pogrome an Juden in Worms und liche Portion Rücksichtslosigkeit,
wurde ausgerechnet auf den Abend Speyer durch Kreuzfahrer (1096), Unwissen oder Zynismus dazu,
des Trauertages Tisha BeAv gelegt, die Vertreibung der Juden aus Eng- ausgerechnet auf ein historisch wie
an dem alle grossen nationalen land (1290) und Spanien (1492), emotional derart belastetes Datum
Katastrophen des jüdischen Vol- der Ausbruch des Ersten Weltkrieges ein traumatisches Ereignis wie die
kes geschahen: die Zerstörung des (1918) und sogar der erste Trans- Zwangsumsiedlung einer bisher
ersten und des zweiten Tempels port von Juden in die Gaskammern als «Patrioten» gefeierten Bevölke-
(586 v.Chr. und 70 n.Chr.), die von Auschwitz. Es gehört eine ziem- rungsgruppe zu legen. US

ZWISCHEN TRÄUMEN UND REALPOLITIK

Ein nationales Trauma


Der Sechstagekrieg 1967 weckte messianische Hoffnungen auf einen jüdischen Staat in biblischen
Grenzen. Vor allem die Eroberung von Tempelberg und Klagemauer wurde zum Nährboden für
nationalreligiöse Träume.

Ähnlich wie die Aufteilung in links und rechts in anderen Län- einen jüdischen Staat als sicheres Asyl für alle Juden zu garantieren.
dern, hat auch der israelische Nationalismus gegensätzliche Rich- Ebenso knüpft er an die Politik von Rabin und Netanjahu an, indem
tungen entwickelt. Es hat nie ein «zionistisches Programm» gegeben. er Gebiete an die Palästinenser abgibt, die nicht in sein Konzept eines
Vielmehr betonten linke Zionisten gesellschaftliche Werte, während jüdischen Staates in sicheren Grenzen passen. Für die Räumung von
den Rechten das Territorium wichtiger war. Siedlungen wie für die Übergabe «biblischen» Landes gibt es bereits
Schon lange vor der Staatsgründung gaben die Sozialisten den Ton Präzedenzfälle. Sharon handelt wie seine Vorgänger angesichts einer
an. Unter Ben Gurion riefen sie 1948 den Staat aus und gestalteten sich schnell wandelnden Realität. Er definiert die Interessen Israels
ihn bis 1977. Weder die Grösse des Landes noch der Zugang zu den und passt sie der Wirklichkeit an. Solange kein arabischer Staat zu
jüdischen Stätten waren von Bedeutung, sondern allein die Schaffung Frieden mit Israel bereit war und die PLO sich als politische Kraft
eines sicheren Asyls für Juden aus aller Welt. Deshalb akzeptierte Ben noch nicht etabliert hatte, konnte Israel die besetzten Gebiete nur mit
Gurion die Minimalgrenzen des UNO-Teilungsplanes von 1947. zivilen Siedlungen unter Kontrolle halten. Heute erweisen sich die
Erst nachdem sich Israel als nahöstliche «Supermacht» etabliert Siedlungen als Hindernis. Die Mehrheit der Israelis, Linke wie Rechte,
hatte, war die Zeit für territoriale Ansprüche reif. Die Rechten unter stimmt heute der Räumung der Siedlungen zu, so wie sie bis vor
Begin schufen die «Siedlungspolitik» und lösten beim Festlegen des wenigen Jahren die Siedlungsgründungen mitgetragen hat. US
Standortes neuer Siedlungen die militärstrategischen Überlegungen (Bild: Reuters)

der Sozialisten ab. Selbst die Rechten änderten trotz ihres Anspruchs
auf die «biblische Heimat» nichts am Status der besetzten Gebiete.
Das Festhalten dieses Status war aus demographischen Gründen
notwendig, um den arabischen Bevölkerungsanteil Israels nicht zu
vergrössern.
Rabin löste das Dilemma, indem er in den Oslo-Abkommen über
95 Prozent der Palästinenser in eine Selbstverwaltung entliess, ob-
wohl Jericho, Bethlehem und Nablus Brennpunkte der biblischen
Geschichte sind. Netanjahu zerstörte den Traum von einem «Gross-
Israel», indem er Teile der Stadt Hebron an die Palästinensische
Autonomiebehörde übergab.
Gleichwohl sterben Ideologien nicht einfach so. Die Rückzugsgeg-
ner zählen zu den rechtsgerichteten, frommen Ideologen. Sharon
hingegen ist nicht fromm und war niemals ein Ideologe. Als pragma-
tischer Politiker besinnt er sich heute auf Ben Gurions Grundsätze,

10
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N AUS ISRAEL
ISRAELS GROSSZÜGIGKEIT SCHAMLOS AUSGENUTZT

Terror und Familienzusammenführung


Mehr als ein Zehntel der an Terroranschlägen beteiligten israelischen Araber sind im Rahmen einer
grosszügigen Politik der «Familienzusammenführung» von den palästinensischen Gebieten nach
Israel umgezogen. Sie erhielten einen israelischen Personalausweis, der ihnen wie jedem anderen Bür-
ger des Landes Bewegungsfreiheit garantiert.

Hinter verschlossenen Türen Einschränkungen der Einreisemög- Grosszügigkeit Israels zu missbrau-


berichtete Yuval Diskin, der Direktor lichkeiten von «feindlichen Auslän- chen. Es gibt wohl kaum ein fried-
des Geheimdienstes in der Knesseth, dern» als Präventivmassnahme gegen liebenderes Volk als das jüdische.
dass seit dem Beginn der Intifada 225 den Terror beraten. Vor einigen Mo- Wenn Israel aber gezwungen wird
arabische Bürger Israels in Terrorak- zu reagieren, weil die Palästinen-
tivitäten verwickelt waren. 25 von ser sich nicht an Vereinbarungen
ihnen seien Palästinenser aus den halten, behauptet die Welt gleich,
Autonomiegebieten, die sich nach dass Israel der Aggressor ist und sich
ihrer Heirat mit einer Israelin in Is- kriegerisch verhält. Auch diese Lügen
rael niederlassen durften. Bei den von gehören zum weltweiten Phänomen
ihnen verübten Anschlägen wurden des Antisemitismus. Wie unser Herr
19 Israelis getötet und 83 verletzt. Jesus hier auf Erden, aber auch schon
Bei Palästinensern, die nach Israel vorher Johannes der Täufer und im
umgezogen seien, sei die Gefahr, Alten Bund die
Terroranschläge zu begehen, um ein Propheten vom
Vielfaches höher als bei alteingeses- Das Risiko, dass alteingesessene israelische Ara- jüdischen Volk
ber Terroranschläge begehen, ist viel kleiner als
senen israelischen Arabern. abgelehnt wur-
bei neuen Generationen (Bild: NAI)
Vor drei Jahren, auf dem Höhe- den, so wird
punkt der Intifada, hatte die Knesseth naten wurde die heute umgekehrt
beschlossen, den Umzug von Palästi- restriktive Verordnung etwas gelo- das Volk Israel von der Welt mehr-
nensern aus den Autonomiegebieten ckert. Die Familienzusammenfüh- heitlich gehasst und zurückgewiesen.
nach Israel und die automatische rung ist jetzt nur noch für Männer Die Verbindung Jesu zu Seinem Volk
Vergabe israelischer Ausweise zu im Alter zwischen 17 und 35 Jahren wird auch daran erkennbar, dass Je-
unterbinden. Israel wurde deswegen sowie für Frauen zwischen 16 und 25 sus, der die Wahrheit in Person ist,
international wegen seines wider- «verboten». US/AN abgelehnt wurde und Sein Volk Israel,
rechtlichen «Rassismus» verurteilt, welches das Volk der Wahrheit und
obwohl auch andere Länder – dieser Kommentar: Die Palästinenser Offenbarung Gottes ist, ebenfalls
Tage sogar Grossbritannien – über haben es immer verstanden, die abgelehnt wird. CM

KEINE «GNADE DER SPÄTEN GEBURT»

Der deutsche Papst und der jüdische Staat


Spannungen zwischen Juden- und Christentum gibt es seit fast 2 000 Jahren. Die Gesten der
Versöhnung von Papst Johannes Paul II. in Yad Vashem und an der Klagemauer können bei Juden
nicht Jahrhunderte der Verfolgung aus dem Gedächtnis löschen.

Es gefällt dem Vatikan nicht, wenn sich Israel in die «inneren Pius XII. während des Holocaust. Der Vatikan lehnte diese «Beleh-
Angelegenheiten» der katholischen Kirche einmischt. Der Papst ist rungen» von Seiten Israels ab und schürte gleichzeitig alte jüdische
moralische Instanz und Staatschef, der jüdische Staat dagegen ist Vorbehalte, nach denen der Papst zwar den Terror, nur nicht den
eines von 191 UNO-Mitgliedern und kein «Kirchenstaat». Dennoch Mord an Juden in Israel verurteilt. Die Rechtfertigung des Vatikans
wird Israel die moralische Autorität zugestanden, im Namen des lässt den Verdacht aufkommen, dass der Papst den Terroranschlag
jüdischen Volkes zu sprechen. Der Vatikan empörte sich über Ein- in Netanya absichtlich unerwähnt liess.
wände Israels gegen die Seligsprechung der Nonne Edith Stein. Sie Es gibt palästinensische Christen und Kirchengrundstücke mit
wurde von den Nazis freilich als Jüdin und nicht als Nonne nach ungeklärtem Status in Israel. Das war bisher die «Erklärung» für
Auschwitz deportiert. Ähnlich ungehalten reagierte der Vatikan auf eine eher pro-arabische Haltung des Vatikans. Gleichzeitig wünschte
bohrende Fragen über das Verhalten des «schweigenden» Papstes Johannes Paul II. auch Versöhnung mit den Juden, um nach dem

11
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 9/2005
AUS ISRAEL
(Bild: Reuters)

Holocaust die moralische Autorität der über dem jüdischen Volk, besonders durch
katholischen Kirche zu erneuern. Jetzt den Vorgänger des jetzigen Papstes, hat die
steht ein Deutscher an der Spitze des Kirche ihre Grundhaltung nicht geändert.
Vatikans. Für ihn gilt nicht die «Gnade der Das ist auch nicht möglich, da sie sich ja
späten Geburt». Anders als sein polnischer als die geistliche Nachfolgerin des jüdischen
Vorgänger muss sich Benedikt XVI. mit der Volkes ansieht. Dass diese Auffassung unbib-
katholischen wie mit der deutschen Vergan- lisch ist, beweisen Texte wie Römer 11,1ff.,
genheit auseinander setzen. Niemand hätte besonders auch die Verse 25-26.
ihm Vorhaltungen gemacht, wenn auch er Die Tatsache, dass sich der Katholizis-
den Anschlag in Netanya verurteilt hätte, mus in den letzten Jahren dem Judentum
wie es Bush, Blair, Schröder, Mubarak und angenähert hat, hat noch einen anderen
sogar Palästinenserpräsident Abbas taten. Hintergrund: Nach der biblischen Prophetie
US/AN muss sich in der Endzeit das antichristliche
Bündnis bilden. Natürlich wird an diesem
Kommentar: Trotz einiger Versöh- System auch die katholische Kirche beteiligt
nungsgesten der katholischen Kirche gegen- sein. CM

Flash-News
MUSIK VON WAGNER IN ISRAEL NACH WIE VOR UMSTRITTEN

Tabus sind schwer zu


BESORGNIS ERREGENDE ENTWICK-
LUNG IN MAURETANIEN
Der Umsturz in Mauretanien stellt die Bezie-
überwinden
hungen Israels zu diesem islamischen Land in Daniel Dagan, der in Ägypten geborene und in Berlin leben-
Frage. Angezettelt wurde der Putsch von Militärs,
als der Präsident des Landes, Maouia Ould Taya,
de Hobby-Pianist und Journalist, möchte «die Gemüter etwas
zur Beerdigung des saudischen Königs gereist war. beruhigen und mehr Sachlichkeit in die Diskussion» um den
Nach der Absetzung des Präsidenten hat das Militär deutschen Komponisten Richard Wagner bringen. Dagan, der
Oberst Ely Ould Mohammed Vall, den bisherigen
Polizeichef, zum neuen Regierungschef ernannt. im Auslandsjournal des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in
Präsident Taya war 1984 durch einen Putsch an die Israel täglich aus Berlin berichtet, hielt sich gerade in Bayreuth
Macht gekommen. Früher hatte er den irakischen
Diktator Saddam Hussein unterstützt, in den 1990er-
auf, weil er über die Richard-Wagner-Festspiele eine Reportage
Jahren jedoch eine Kehrtwende gemacht und seine bringen wollte.
muslimische Republik an die USA und Israel gebun-
den. Seitdem unterhält Mauretanien diplomatische Richard Wagner hat einen denkbar Israel-Festival in Jerusalem ankündigte, er
Beziehungen zu Israel. Es ist das einzige islamische schlechten Ruf in Israel. Ihm wird nicht nur wolle ein Stück von Wagner aufführen, gab
Land, das während der Intifada seine Botschaft in
angelastet, eines der schlimmsten antisemi- es empörte Anfragen von Abgeordneten und
Israel nicht geschlossen hat.
Das freundschaftliche Verhältnis, das Präsident tischen Pamphlete verfasst zu haben. Er gilt eine heftige öffentliche Debatte. Man wollte
Taya zum jüdischen Staat aufgebaut hatte, ist je- auch als «Leibkomponist Hitlers», obwohl Barenboims Auftritt sogar absagen. Er muss-
doch einer der Gründe, warum er bei den Bürgern Wagner längst tot war, als Hitler an die Macht te das Stück aus dem Programm streichen.
seines Landes unbeliebt war. In Mauretanien sind kam. Andere argumentieren, sie seien in den Doch Barenboim war mindestens so stur
99 Prozent der Bevölkerung Muslime. Viele von KZs dazu gezwungen worden, zur eigenen wie die Festival-Leitung. Nach Abschluss
ihnen waren über die enge Verbindung zu Israel Erniedrigung und zur Belustigung der SS- des Konzerts wandte er sich auf Hebräisch
nicht begeistert.
Leute Stücke von Wagner zu spielen. an das Publikum, erklärte das Konzert für
In den Wochen vor dem Umsturz hatte die
Opposition in der Hauptstadt Nouakchott Demonst- Dagan meinte kürzlich: «Ich spreche beendet und verkündete, nun als «Zugabe»
rationen gegen den Präsidenten organisiert. Die De- sicherlich für alle Juden und Israelis, wenn ein Prélude von Wagner spielen zu wollen.
monstranten äusserten sich vor allem gegen seine ich sage, dass man die musikalischen Errun- Im Saal brachen Tumulte aus. Einige wenige
positive Haltung zu Israel. Der Oppositionsführer genschaften Wagners weder wegdiskutieren verliessen türenschlagend den Konzertsaal,
hatte schon lange eine anti-israelische Haltung an noch wegdenken kann.» Musikfreunde in andere diskutierten lautstark. Nach einer hal-
den Tag gelegt. Wenn er bei offiziellen Empfängen Israel kennen und schätzen Wagner. Immer ben Stunde hatte eine Hand voll Konzertgän-
auf den israelischen Botschafter traf, weigerte er
wieder werden Stücke von ihm im Radio ge- ger den Saal verlassen, alles beruhigte sich
sich, ihm die Hand zu schütteln.
Es bleibt abzuwarten, wie sich die Lage in spielt oder bei Konzerten aufgeführt, ohne und Barenboim konnte ungestört Wagner
Mauretanien entwickeln wird. Dennoch sind sich grosses Aufsehen zu erregen. Aber so ist das spielen. Doch das hat man ihm noch nicht
die Experten des israelischen Aussenministeriums eben mit Tabus, vor allem im Zusammenhang vergessen. Als ihm im vergangenen Jahr in
einig, dass die Vorgänge in diesem Land für die mit dem Holocaust. Deshalb tun sich viele der Knesseth der Wolff-Preis verliehen wur-
diplomatischen Beziehungen zwischen Israel und Israelis schwer, ihre Hemmungen abzubau- de, musste er sich von der Kulturministerin
Mauretanien nichts Gutes verheissen. ZL en. Als Daniel Barenboim im Juli 2001 beim schwere Vorhaltungen anhören. US/AN

12
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N AUS ISRAEL
«STATT DER ISRAELISCHEN WERDE ICH DIE DEUTSCHE FLAGGE HISSEN»

Ein Bayer im Gazastreifen


Der stellvertretende Sicherheitschef im Siedlungsblock Gush Katif macht keinen Hehl aus seiner Ge-
sinnung. Sharon ist für ihn ein Verräter. Zuhause mähte er noch wenige Tage vor dem Räumungster-
min seinen Rasen. Ausserdem plant er schon seit Wochen, für jeden seiner Gummibäume Entschädi-
gung zu verlangen.

«Es ist mein Lebensziel gewor- für Schutz vor palästinensischen


den, den Staat zu schädigen», sagt Attacken sorgen. Deshalb soll er als
der überzeugte israelische Nationa- Letzter den Gazastreifen verlassen.
list. Dabei ist Michael Nitzan ein «Ich habe einen deutschen Pass. Das
waschechter Bayer, vor zehn Jahren ist natürlich ein Witz. Ich werde dann
«zufällig» in Israel hängen geblieben, die israelische Fahne runterholen und
zum Judentum konvertiert, vor neun die deutsche hissen. Aber ich würde
Jahren «zufällig» in den Siedlungs- hier keine 24 Stunden überleben. Die
block gelangt und dort seit sieben Araber würden mich in ganz kleine
Jahren als Sicherheitsmann tätig. Stücke schneiden», lacht Michael.
Michael hat schon Dutzende Er wird von der Hamas steckbrieflich
Scharfschützenattacken, Raketen und gesucht: «Richtige Plakate, mit mei-
Granaten, Angriffe von Terroristen in nem Kopf drauf.
jüdischen Siedlungen und Bomben, Wer mich um-
«alles was internationaler Terror zu bringt, bekommt Israelis gegen Israelis: Die gewaltsame Räumung
bieten hat», miterlebt. Angst habe eine Belohnung der Siedlungen in Israel (Bild: Reuters)
muss man sich
er immer nur vorher und hinterher. von 10 000 Dol- so vorstellen,
«Zwischendurch ist man zu aufgeregt. lar …» als wenn in
Es geht alles viel zu schnell. Da hat Wie wohl alle Siedler hat auch Deutschland die Grünen die Wah-
man für Angst keine Zeit.» Michael Sharon gewählt: «Ich len gewonnen hätten und zwei Tage
Als bewaffneter Sicherheitsmann könnte mir da heute noch die Hand nach der Wahl ein Atomkraftwerk
soll Michael sich weder auf Seiten abschneiden.» Er bezeichnet Sharon in einem Naturschutzgebiet errich-
der Siedler noch der Armee an der als einen Diktator. Der Räumungs- tet hätten», meinte der Siedler aus
Räumung beteiligen, sondern weiter beschluss sei ein Wahlbetrug: «Das Bayern. US/AN

BIBLISCHE GESCHICHTE WIRD LEBENDIG

Sensationeller Fund
Im Juli haben Archäologen in Israel eine sensationelle Entdeckung gemacht. Bei Ausgrabungen in der
Jerusalemer Davidstadt fanden sie ein 2 500 Jahre altes Siegel mit dem Namen eines Mannes, der
ein Hofbeamter von König Zedekia war.

Dieser Fund untermauert die Das Siegel Beweise für ihre


Ansicht der Experten, dass sich wurde bei Ausgra- These hatten sie
an diesem Ort tatsächlich der bisher nicht. Die
Palast der Könige von Juda be- Ausgrabungen
fand, den Archäologen schon seit Ausgrabungen in der Davidstadt Jerusalems standen unter der
(Bild: NAI)
Jahrzehnten suchen. Das Siegel Leitung der Archä-
stammt aus dem Jahr 580 v.Chr. ologin Dr. Eilat
und trägt den Namen von Juchal, bungen im oberen Mazar. Sie ist die
dem Sohn Shelemjas, der im Buch Teil der Davidstadt Enkelin von Prof.
Jeremia zwei Mal erwähnt wird entdeckt. Dort Benjamin Mazar,
(37,3 und 38,1), und zwar im soll sich nach der nach 1967 für
Zusammenhang mit dem Bericht Meinung vieler die Ausgrabungen
über die Angriffe der Chaldäer zur Archäologen der an der Klagemau-
Zeit des letzten Königs aus dem Palast befunden er verantwortlich
Hause David. haben, doch war.

13
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 9/2005
AUS ISRAEL
Unweit des gegenwärtigen Fund- Mitglieder der Elad-Assoziation, die

Flash-News
ortes waren die Archäologen schon sich für die Rettung der Überreste
vor einigen Jahren auf ein ähnliches der Davidstadt einsetzt. Der Fund
Siegel aus der Zeit des Vorgängers der diesjährigen Ausgrabung versetzte
von König Zedekia gestossen. Auch alle Beteiligten in grosse Aufregung.
König Jojakim wird im Buch Jeremia Man erwartet jetzt weitere Fundstü-
WOHIN VERSCHWAND DIE BIBLISCHE erwähnt. Weil in diesem Areal zwei cke von historischer Bedeutung. Vor
LEPRA-KRANKHEIT? Siegel gefunden wurden, die wichtigen dem Hintergrund der diesjährigen
Ein im ersten Jahrhundert in Jerusalem Beamten des Königshofes gehörten, Entdeckungen entschieden die zu-
verstorbener Lepra-Kranker hat Forscher der sind sich die Archäologen inzwischen ständigen Behörden, dass an diesem
Hebräischen Universität Jerusalem motiviert, noch sicher, auf die Ruinen des zerstörten geschichtsträchtigen Ort auch in den
einmal zu ergründen, wieso die ansteckende, aber Palastes gestossen zu sein. Nach dem kommenden Jahren Ausgrabungen
nicht unbedingt tödliche Lepra-Krankheit praktisch Fund des ersten Siegels bezweifelten durchgeführt werden sollen. ZL
«ausgestorben» ist, während der «wahre grosse Kil- viele Experten diese Annahme. Aber
ler», die längst heilbare Tuberkulose (TB), immer durch das neuste Fundstück sind Interessieren Sie sich für die Teil-
noch jedes Jahr Millionen Menschen dahinrafft. In wohl alle Zweifel ausgeräumt. nahme an einer Ausgrabung, dann
Europa gibt es seit dem 16. Jahrhundert praktisch An der aktuellen Ausgrabung informieren Sie sich unter:
keine Fälle von Lepra mehr. sind Archäologen der Israelischen www.klartexxt.de/israel/
Die DNA-Proben, die einem Mann entnommen Antikenbehörde ebenso beteiligt wie ausgrabu.html
wurden, dessen Skelett man in einem alten Jerusale-
mer Grab entdeckte, enthielten Lepra- und Tuberku-
losebakterien. Das ist der erste und älteste bekannte DER HINTERGRUND DES ARCHÄOLOGISCHEN FUNDES
Fall einer an beiden Krankheiten leidenden Person.
Inzwischen wurden auch ägyptische Mumien und
schwedische Wikinger-Leichen gezielt geprüft. Wer war der Besitzer des
Die Forscher kamen zum Schluss, dass Lepra-
Kranke durch die Infektion und die gesellschaftliche Siegels?
Isolation geschwächt und deshalb besonders anfäl-
lig für Tuberkulose waren. Am Ende verstarben so Der Name Juchal wird im Buch Jeremia erwähnt. König Zede-
viele Lepra-Kranke an TB, dass die Lepra-Bazillen kia sandte seinen Beamten Juchal zusammen mit dem Priester
keine Überträger mehr fanden. Vor allem wegen Zefanja zu einer Unterredung mit dem Propheten Jeremia. Er
der beengten Wohnverhältnisse im Mittelalter und
solle für das Volk Israel zu Gott beten, denn damals belagerten
der schlechten sanitären Bedingungen verbreitete
sich dagegen die Tuberkulose rasch, heisst es in
die Chaldäer die Stadt Jerusalem.
einer Pressemitteilung der Hebräischen Universität Nachdem die Chaldäer vom Auszug des ten dem König schliesslich rieten: «Dieser
Jerusalem. US/AN ägyptischen Heeres erfahren hatten, wand- Mann muss mit dem Tod bestraft werden;
ten sie sich von der Stadt ab, sodass sich das denn er lähmt mit solchen Reden die Hände
Volk Israel in Sicherheit wiegte. Doch der der Krieger…» Erneut hörte der König seine
PRESSEZENSUR IM PA-STIL Herr erschien dem Hofbeamten. Dazu
Der Vorstand der Vereinigung der Auslands- Propheten Jeremia
presse (fpa) in Israel hat einen ungewöhnlich und warnte ihn,
scharfen Protest gegen das palästinensische In- dass die Chaldäer Ausgrabungen in Israel bestätigen die Richtigkeit
nenministerium veröffentlicht. Alle ausländischen der Bibel. Hier ein ausgegrabener Altar
zurückkehren und
Journalisten ebenso wie ihre palästinensischen (Bild: NAI)
die Stadt zerstören
Kollegen wurden aufgefordert, jede Meldung über würden.
die palästinensischen Streitkräfte dem Ministerium Danach wird heisst es weiter im
zur Kontrolle vorzulegen. Die fpa rief ihre Mitglieder Juchal erneut zum Buch Jeremia: «Da
auf, diese Weisung zu «ignorieren». Das Innenmi- Propheten Jeremia ergriffen sie Jere-
nisterium wurde aufgefordert, Journalisten nicht geschickt. Er sollte mia und warfen
«einzuschüchtern». ihn im Namen des ihn in die Zisterne
Zuvor schon hatte die palästinensische Journalis- Königs auffordern, des Prinzen Mal-
tenvereinigung in Gaza ihre Mitglieder aufgefordert, seine demoralisie- kija, die sich im
keine weiteren Berichte über bewaffnete Auseinan- renden Prophezeiungen einzustellen. Doch Wachhof befand; man liess ihn an Stricken
dersetzungen unter palästinensischen Gruppen zu Jeremia liess sich nicht beirren und kündigte hinunter. In der Zisterne war kein Wasser,
veröffentlichen. Ebenso hatte eine grosse interna- dem Volk weiterhin die Zerstörung der Stadt sondern nur Schlamm und Jeremia versank
tionale Nachrichtenagentur mitgeteilt, nichts mehr an. Deshalb befolgte König Zedekia den Rat in dem Schlamm» (Jer 38,6).
über die internen Kämpfe unter Palästinensern be- seiner Beamten. Er liess Jeremia festnehmen Jeremia sollte jedoch aus dieser missli-
richten zu wollen, um nicht ihre palästinensischen und im Wachhof verwahren. Während die- chen Lage gerettet werden, denn der König
Zuarbeiter zu gefährden. US/AN ser Zeit verkündete Jeremia dem Volk Israel nahm den Rat eines anderen Beamten an. So
weitere Prophezeiungen, sodass die Beam- liess König Zedekia den Propheten schliess-

14
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N AUS ISRAEL

lich aus der Zisterne herausholen und zu sich bringen. Er bat ihn Beweises für die Wahrheit der Bibel. Gott wirkt auch noch auf einer
darum, ihm Gottes Wort zu verkünden. Jeremia sagte weiterhin die anderen Ebene. Seit die Juden wieder im Land sind und an vielen
Zerstörung der Stadt voraus, die der Bibel zufolge durch Nebukad- Stellen archäologische Ausgrabungen durchführen, wird gleichsam
nezar im zehnten Monat des neunten Herrschaftsjahres von König ein zweiter Beweis für die Wahrheit der Bibel erbracht! Der neben-
Zedekia erfolgte. Obwohl im Buch Jeremia über das Schicksal des stehende Bericht ist dafür ein gutes Beispiel. Wer will, kann heute
Königs berichtet wird, erfahren wir nicht, was aus dem Hofbeamten an den Geschehnissen in Israel klar erkennen, dass die Bibel Recht
Juchal wurde. ZL hat. So wird durch Israel indirekt auch die Wahrheit des Evangeliums
verbreitet. Mit anderen Worten: Wenn Menschen erkennen, dass
Zur Davidstadt: www.bibleplaces.com/areag.htm sich heute biblische Prophetie erfüllt, lesen sie unter Umständen
auch das Neue Testament und werden mit der frohen Botschaft des
Kommentar: Mit der Gründung des Staates Israel im Jahre 1948 Evangeliums konfrontiert. Auch der folgende Bericht passt in diesen
erfüllt sich nicht nur biblische Prophetie in Form eines greifbaren Zusammenhang. CM

NEUES FRAGMENT EINER QUMRAN-SCHRIFTROLLE GEFUNDEN

Ein Text enthüllt ein Geheimnis


Nur sieben Zentimeter lang ist ein Stückchen Reh-Pergament, das von der israelischen Zeitung «Ye-
dioth Achronoth» als «Weltsensation» gefeiert wurde. Auf dem winzigen Stück Leder sind 36 Zeilen
aus dem biblischen Buch Leviticus (Kapitel 23) zu erkennen.

Der Fund gehört zu den be- laut nur bei einem Vokal vom heute Texte werden gerollt. Nur der offene
rühmten Qumran-Rollen, die 1948 bekannten Text der Thora (der fünf Text zwischen den beiden Rollen
in Höhlen am Toten Meer entdeckt Bücher Mose) abweicht. «Der Fund wird gelesen, wie heute noch in der
wurden und die zu einer riesigen wurde am Fluss Arugot bei Ein Gedi Synagoge am Shabbat. Viele Rollen
Bibliothek jüdischer Schriften aus gemacht. Das bedeutet, dass die Wis- zerfielen anscheinend durch einen
dem 3. Jahrhundert v.Chr. bis zum senschaftler zu früh die Hoffnung Feuchtigkeitsrückstau. Oft blieb
1. Jahrhundert n.Chr. stammten. aufgegeben haben, noch weitere nur der aufgerollte Text erhalten.
Im August 2004 wandten sich Qumran-Rollen zu finden. Es muss Die Zeilen in dem neu entdeckten
arabische Antiquitätendiebe, Bedui- noch mehr Höhlen geben, in denen Fragment werden während des jüdi-
nen aus der Gegend von Ein Gedi, an sich im Jahr 135 nach Christus Juden schen Pessach-Festes gelesen.
den Qumran-Forscher Prof. Chanan bei ihrer Flucht «Das ist für
Eshel von der Bar-Ilan-Universität. vor den Römern uns eine sensa-
Sie baten ihn, den Wert eines Schrift- versteckt ha- tionelle Entde-
fundes aus ihrem Besitz zu schätzen. ben.» ckung. Wegen
Eshel weigerte sich zunächst, weil er Eshel sagte, der in den
nicht an einem in Israel streng ver- dass bisher vier- Höhlen gefun-
botenen Antiquitätenraub beteiligt zehn Schrift- denen Früchte
sein wollte. Ausserdem meinte er, funde den haben wir bisher
dass Schriftfunde – im Gegensatz zu Flüchtlingen des angenommen,
Münzen oder Keramik – einzigartig Bar-Kochba-Auf- dass die Auf-
seien und deshalb nicht geschätzt standes im Jahr ständischen nur
werden könnten. 135 zugeordnet bis zum Herbst
Wenige Wochen später fotogra- werden konn- des Jahres 134
fierte einer seiner Studenten das ten. Der neue ein normales
Fragment. Es handelte sich um ein Leben führen
authentisches Schriftstück. Eshel ge- konnten. Der
lang es, den Dieben den biblischen Qumran: Der Ort, wo die Schriftrollen gefunden entdeckte Text
wurden (Bild: IPGO)
Fund für 3 000 US-Dollar abzukau- beweist jedoch,
fen, ein «Schnäppchen», wie er sagte. dass die Anhänger von Bar Kochba
Der Fund ging erst einmal an Amir Fund sei der fünfzehnte Text. Zwei noch bis zum Frühjahr 135 ein jü-
Ganor, den Hauptverantwortlichen oder drei Wochen lang versteckten disches Leben führten und das letz-
für Antiquitätenraub bei der Israeli- sich die Aufständischen in den Höh- te Mal während des Pessach-Festes
schen Antikenbehörde. len am Toten Meer, bis sie von den den wöchentlichen Bibelabschnitt
Die eigentliche Sensation ist Römern gefasst oder in den Höhlen gelesen haben.» ZL
nicht nur die Entdeckung eines starben, wie Skelettfunde beweisen.
2 000 Jahre alten biblischen Origi- Ein winziges Detail enthüllte zudem Informieren Sie sich zum Thema:
naltextes, dessen hebräischer Wort- ein historisches Geheimnis. Solche www.qumran.org/homes/literatur

15
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 9/2005
AUS ISRAEL
VERKAUFT ODER GESTOHLEN?

Flash-News Raketen aus Restbeständen


Die israelische Regierung hat die Ukraine aufgefordert, den Ver-
U N BE MAN NTES FAH RZ E UG FÜ R kauf von zwölf Langstreckenraketen an den Iran rückgängig zu
GRENZKONTROLLEN machen. Diese Forderung wurde im August dem ukrainischen
Im Zuge der Räumung jüdischer Siedlungen
im Gazastreifen hat die israelische Armee ein
Verteidigungsminister Anatoliy Hrytsenko unterbreitet, als er auf
neuartiges Fahrzeug für die Kontrolle des Grenz- Staatsbesuch in Israel war.
streifens vorgestellt.
Es handelt sich um ein vollautomatisches und
ferngesteuertes Patrouillenfahrzeug mit elektroni-
Bisher äusserte sich die neue Re- verkaufte zwölf Raketen an den Iran
schen Systemen, die bisher nur in unbemannten gierung der Ukraine nicht dazu. und acht an Russland.
Flugzeugen installiert wurden. Ähnlich wie bei Die an den Iran verkauften Ra- In Israel ist man nicht nur wegen
den Drohnen, die zu Aufklärungszwecken und keten wurden in den 1980er-Jahren der grossen Reichweite dieser Raketen
für Luftaufnahmen eingesetzt werden, sind diese von Experten der ehemaligen UdSSR besorgt, sondern auch wegen der
Fahrzeuge mit einer leistungsstarken Kamera entwickelt, und zwar in der Ukraine, Möglichkeit, sie mit Atomspreng-
ausgerüstet, die unter anderem Menschen beim wo man die Langstreckenraketen köpfen auszurüsten. Damit hat aus
Überschreiten der Grenze orten soll. Das neuartige in den russischen Waffenarsenalen der Sicht Israels der Wettlauf gegen
Patrouillenfahrzeug, das auf Hebräisch mit dem verwahrte. Dieser in Russland unter die Vollendung des iranischen Atom-
Kurzwort «Relen» – «Rechev LeLo Nahag» (Auto der Bezeichnung «KH-55» bekannte waffenprogramms begonnen. Nach
ohne Fahrer) – bezeichnet wird, wurde zudem Raketentyp hat eine Reichweite von den Präsidentschaftswahlen im Iran
mit Waffen ausgerüstet, sodass per Fernsteuerung 2 000 bis 3 000 Kilometern und kann hatte dieser radikal islamische Staat
verdächtige Personen ausser Gefecht gesetzt wer- vermutlich mit atomaren Sprengköp- dem Westen angekündigt, sein Atom-
den können. fen bestückt werden. waffenprogramm trotz angedrohter
Derzeit verfügt die Armee über zwei verschie- Nach dem Kalten Krieg hatten die Sanktionen nicht einzustellen.
dene Prototypen, die eigens für die Grenzüberwa- USA und die ehemalige UdSSR verein- Aus der Ukraine verlautete, die
chung konzipiert wurden. ZL bart, alle Langstreckenraketen zu zer- Raketen seien nicht verkauft, sondern
stören, auch die oben erwähnten Mo- gestohlen worden. Deshalb geht man
Allgemein dazu: www.iai.co.il und
delle. Doch kürzlich wurde der Verkauf in Israel davon aus, dass die Forderung,
www.wlbitsystems.com
mehrerer solcher Raketen bekannt. Of- die Ukraine solle den Verkauf dieser
fenbar stammen sie aus Restbeständen Raketen rückgängig machen, ungehört
ukrainischer Waffenlager. Die Ukraine verhallen wird. ZL
ERSCHÜTTERNDE ZAHLEN
Yuval Diskin, der Chef des israelischen
Inlandgeheimdienstes «Shabak», hat im August RAKETEN BEDROHEN ISRAEL
den Mitgliedern des Knesseth-Ausschusses für
Aussenpolitik und Sicherheit die neusten Statis-
tiken über die zweite Intifada vorgelegt.
Zwischen Oktober 2000 und August 2005 wur-
Gefahr für jeden Bürger
den insgesamt 25 375 Anschläge verübt. In 142 Der Knesseth-Ausschuss für Aussenpolitik und Sicherheit hat bis-
Fällen handelte es sich um Selbstmordattentate, her unbekannte Details über die Bedrohung Israels durch Raketen
bei denen 1 048 Israelis ums Leben kamen und
bekannt gegeben.
5 600 verletzt wurden. An diesen Anschlägen wa-
ren insgesamt 18 000 Palästinenser beteiligt. Auf
die eine oder andere Weise halfen ihnen dabei 225 Dieser Ausschuss tagt normaler- Mit einem Vergleich veranschau-
israelische Araber. Die meisten Attentäter waren weise unter Ausschluss der Öffentlich- lichte er diese Zahlen. Die Bedrohung
Männer, aber es seien auch 83 Frauen dabei gewe- keit. Alle Tagesordnungspunkte unter- Israels durch solche Langstreckenra-
sen. Erstaunlich sei, dass von diesen 83 Frauen 67 liegen strengster Geheimhaltung. Bei keten entspricht einem zeitgleichen
an Selbstmordanschlägen beteiligt gewesen seien. einer Sondersitzung über das Thema Angriff von 120 hochmodernen
In die Luft gesprengt haben sich acht Palästinen- «Raketen» liess man ausnahmsweise Kampfjets. «Wenn Israel nicht so
serinnen. Eine weitere statistische Angabe ist auch Journalisten teilnehmen. Dabei schnell wie möglich eine passende
ebenfalls interessant: Bei den Attentätern und informierte Uzi Rubin, der ehemalige Antwort auf diese Bedrohung findet,
ihren Helfershelfern handelt es sich vorwiegend
Leiter des «Chetz»-Raketenabwehrpro- schwebt jeder Bürger in Lebensgefahr.
um junge Menschen. 90 Prozent der insgesamt
gramms, die Öffentlichkeit über die Be- Ausserdem wird dadurch die politi-
18 000 an Anschlägen beteiligten Palästinensern
drohung Israels durch Raketen. «Israel sche und militärische Handlungsfrei-
waren zum Zeitpunkt der Tat zwischen 16 und 35
wird gegenwärtig von rund 1 000 Lang- heit eingeschränkt.»
Jahre alt. Bei den Selbstmordattentätern gehörten
sogar 97 Prozent zu dieser Altersgruppe. ZL
streckenraketen bedroht, die mehr als Bei der Sitzung wurden die Ra-
500 Tonnen Sprengstoff transportieren keten und die Grösse der Arsenale
können. Sie können jedes Gebiet des in den arabischen Staaten im Detail
Staates Israel erreichen.» vorgestellt. Im Mittelpunkt dieser

16
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N AUS ISRAEL
Darstellung standen der Iran und dass nicht nur
wegen der Hisbollah-Miliz auch der Langstrecken-
Südlibanon. Es wurde auch erwähnt, raketen eine
dass Ägypten über rund 200 Lang- Bedrohung für
streckenraketen verfügt, während den Staat Israel
Saudi-Arabien lediglich 30 bis 60 darstellen. Die
solcher Raketen besitzt. Teilweise im Südlibanon
haben diese Raketen, die vielfach aktive Hisbollah-
aus chinesischer Produktion stam- Miliz verfügt
men, eine Reichweite von rund 3 000 über ein grosses
Kilometern. Waffenarsenal.
Im Norden Israels stellt Syrien Nach eigenen
ebenfalls eine Bedrohung dar. Dort Angaben sollen
verfügt man über etwa 500 Skud- sich in den Waf-
Raketen unterschiedlicher Bauart. fenbeständen
Ausserdem hat Syrien das erforder- der Hisbollah
liche technologische Wissen, um etwa 12 000
wichtige Bestandteile dieser Raketen Kurzstreckenra-
eigenständig produzieren zu können. keten befinden.
Im Mai 2005 unternahmen die Sy-
rer die letzten Raketentests, um zu
demonstrieren, dass sie bis zu drei Eine Scud-Rakete: Syrien hat 500 Stück davon mit
unterschiedlicher Bauweise und stellt eine Bedro-
Langstreckenraketen gleichzeitig
hung für den Norden Israels dar (Bild: WEB)
abschiessen können. gegen diese 1 000 Raketen gewapp-
Der Iran besitzt gegenwärtig rund net zu sein, ist nur das Wort Gottes
200 Langstreckenraketen, die entwe- Die Katjuscha-Rakete zählt mit eine sichere Garantie für den Schutz
der selbst entwickelt oder im Ausland zwölf Kilometern Reichweite zu den Israels: «Keiner Waffe, die gegen dich
erworben wurden. Die meisten dieser bevorzugten Waffen, um das Grenz- geschmiedet ist, soll es gelingen»
Raketen haben eine Reichweite von gebiet zwischen dem Libanon und Is- (Jes 54,17). An dieser Verheissung
1 300 bis 2 000 Kilometern. Ledig- rael anzugreifen. Doch die Hisbollah wollen wir uns festhalten, denn
lich zwölf Raketen, die aus der Uk- hat auch Raketen, die 75 Kilometer die Zeugnisse des Herrn sind sehr
raine stammen (lesen Sie dazu den entfernte Ziele und somit Industrie- zuverlässig! CM
Bericht in dieser Ausgabe), können und Ballungszentren in Israel treffen
Ziele in einer Entfernung von 3 000 können. ZL Allgemeine Informationen finden
Kilometern erreichen. Sie unter:
Die an der Sondersitzung anwe- Kommentar: Wenn Israel auch http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_
senden Experten betonten ferner, militärisch alles unternimmt, um der_Raketentypen

DIE KATAKOMBEN VON ROM – EINE JÜDISCHE ERFINDUNG

Grosser jüdischer Einfluss auf Christentum


Bevor die Katakomben von Rom zu christlichen Grabstätten wurden, wurden sie lange Zeit von
Juden genutzt. Zu dieser erstaunlichen Schlussfolgerung ist ein Forscherteam der holländischen
Universität Utrecht gekommen.

Bisher gingen Wissenschaftler davon aus, dass diese Höhlen der Ansicht, dass sofort nach der Zerstörung des zweiten Tempels
erstmals von den frühen Christen genutzt wurden. Zudem gibt im Jahre 70 n.Chr. eine vollkommene Trennung der beiden Glau-
es in Rom lediglich drei jüdische Katakomben. Die Katakomben bensrichtungen stattfand. Doch unsere neusten Entdeckungen
wurden von den holländischen Wissenschaftlern näher unter- deuten darauf hin, dass Judentum und Christentum über einen
sucht. Dabei entdeckten sie, dass die ersten jüdischen Gräber aus viel längeren Zeitraum miteinander verwoben blieben. Die ersten
dem ersten Jahrhundert v.Chr. stammen und demnach bereits Christen praktizierten noch jüdische Bräuche und übernahmen
lange vor den ersten christlichen Gräbern angelegt wurden. Den auch jüdische Bestattungsmethoden.» ZL
Forschern zufolge haben die Christen dieses Bestattungssystem
von den in Rom lebenden Juden übernommen. Allgemein dazu: www.catacombe.roma.it/indice_td.html
Prof. L. V. Rutgers, der Leiter des Forscherteams, erklärt: «Der
jüdische Einfluss auf das Christentum ist viel tief greifender als Kommentar: Ist es nicht aufschlussreich, dass nach Meinung
wir bisher angenommen haben. Darüber hinaus waren wir bisher dieser Forscher der jüdische Einfluss auf das Christentum viel grösser

17
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 9/2005
AUS ISRAEL

Flash-News
ISRAELISCHER PHARMARIESE
Durch einen der grössten Firmenaufkäufe auf
dem amerikanischen Markt wird die israelische
Firma «Teva» zum weltweit grössten Pharmakon-
zern für «Generika», das sind Arzneimittel, die
patentierten Originalen gleichen. Die Kaufsumme
der Übernahme beläuft sich auf 7,5 Milliarden US-
Dollar; der Grossteil wurde in Aktien bezahlt. Für
diese Summe erwarb «Teva» den amerikanischen
Konzern «Ivax». Der israelische Pharmakonzern wird
künftig in rund 50 Ländern Medikamente vertreiben
und ausserhalb Israels über 25 000 Mitarbeiter be-
schäftigen. Weltweit werden jährlich rund 1,2 Milli-
arden Rezepte für Medikamente der Firmen «Teva» Katakomben in Rom (Bild: WEB)

und «Ivax» ausgestellt. Experten gehen davon aus,


dass «Teva» die investierte Kaufsumme innerhalb ist als bisher ange- Schliesslich kommt
eines Geschäftsjahres wieder hereinholen wird. ZL nommen? Damit treffen die Wissenschaftler mit Jesus Christus das Heil aus den Juden:
voll ins Schwarze, obwohl sie wahrscheinlich Unser Herr war Jude und hat Seine irdische
Homepage der Firma: www.tevapharm.com keine wiedergeborenen Christen sind. Milli- Nationalität niemals gewechselt. Es ist heute
onen Gläubige des Neuen Bundes scheinen wichtiger als jemals zuvor, dass das Chris-
HISTORISCHE STÄTTEN IN ISRAEL
Im letzten Monat wurden in Israel wieder vergessen zu haben, dass das Christentum tentum sich auf seine Wurzeln besinnt und
acht biblische Stätten zum Weltkulturerbe erklärt. aus dem Judentum kommt und wir des- auch Israel gegenüber eine entsprechende
Diese Entscheidung traf die UNESCO bei ihrer 29. halb mit Israel untrennbar verbunden sind. Haltung einnimmt. CM
Gipfelkonferenz. Zum Weltkulturerbe gehören jetzt
Archäologieparks wie die biblischen Städte Megid-
do, Hazor und Beersheva, dann die so genannte EINE FAST PERFEKTE TARNUNG
Weihrauchstrasse und die Negev-Wüstenstädte
Avdat, Shivta, Chaluza und Mamshit.
Die UNESCO legt viel Wert auf ihre Arbeit für
Orte, die für die Menschheit von Bedeutung sind.
Spionageaffäre in Israel
Stätten, die zum Weltkulturerbe erklärt werden, Schon seit Jahrzehnten interessiert sich der russische Geheim-
erhalten einen besonderen historischen und kul-
dienst für Israel. Seit der Gründung des jüdischen Staates im Jahr
turellen Stellenwert, auch für den Tourismus. Der
Staat, in dem solche Orte oder Gebäude liegen, ist 1948 waren immer wieder russische Agenten im Land tätig.
zu deren Erhaltung und Pflege verpflichtet. Bisher
erklärte die UNESCO insgesamt 812 Stätten zum
Weltkulturerbe. Neben den acht erwähnten Orten Das änderte sich auch nicht, Mutchalow seit seiner Ankunft im
in Israel haben bereits Massada, die Altstadt von als der Eiserne Vorhang fiel und die Land überwacht wurde und seine
Akko und die «Weisse Stadt» von Tel Aviv (Bauhaus- Sowjetunion nicht mehr existierte. Telefongespräche abgehört wurden.
Viertel) diesen Status. Obwohl Russland eine andere Haltung Man wisse schon lange von seinen
Zu den neuen Stätten, die in Israel zum Weltkul- gegenüber Israel hat als die UdSSR, ist geheimdienstlichen Aktionen, habe
turerbe erklärt wurden, heisst es offiziell im Internet: der russische Geheimdienst nach wie ihn aber nicht des Landes verwiesen,
«Die biblischen Orte Megiddo, Hazor und Beersheva
vor aktiv. Im August 2005 flog ein um das Netz seiner Informanten auf-
stehen stellvertretend für mehr als 200 Orte in Israel,
die mit der Bibel in Verbindung gebracht werden. weiterer Agent auf. Der hochrangige zudecken. Der Öffentlichkeit wurde
Die Ruinen von Palästen, Stadtbefestigungen und Diplomat hatte in Israel für Russland die Affäre erst im August bekannt
Wasserversorgungsanlagen geben Aufschluss spioniert. Andrej Mutchalow spricht gegeben, nachdem Mutchalow seine
über das städtische Leben in der Bronze- und sehr gut Hebräisch. Als erster Sekretär Dienstzeit beendet hatte und nach
Eisenzeit.» der russischen Botschaft in Tel Aviv Russland zurückgekehrt war.
Die Weihrauchstrasse erstreckte sich über Hun- war er drei Jahre lang vor allem für die Dennoch scheint diese Spionage-
derte von Kilometern durch die Negev-Wüste. Über
wissenschaftliche und kulturelle Zu- affäre der offiziellen Zusammenarbeit
sie wurden Weihrauch und Myrrhe von Südarabien
in die antiken Häfen des Mittelmeers transportiert. sammenarbeit zwischen Russland und des israelischen Geheimdienstes mit
Die vier nabatäischen Städte Haluza, Mamshit, Avdat Israel zuständig. Doch diese Funktion dem russischen FSB nicht geschadet
und Shivta verdeutlichen die wirtschaftliche, soziale war nur eine Tarnung für seinen eigent- zu haben. Nachdem Mutchalow das
und kulturelle Bedeutung des Gewürzhandels, der lichen Auftrag: Er war der Verbindungs- Land verlassen hatte, kam der Direk-
über 500 Jahre (3. Jahrhundert v.Chr. bis 2. Jahrhun- mann zu wichtigen Persönlichkeiten tor des russischen Geheimdienstes
dert n.Chr.) lang erfolgreich betrieben wurde. ZL der in Israel lebenden Russen, die für nach Israel, um Gespräche über die
Russland Spionage betreiben. russisch-israelische Zusammenarbeit
Der israelische Geheimdienst bei der Bekämpfung des islamischen
«Shabak» gab jetzt bekannt, dass Terrors zu führen. ZL

18
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N AUS ISRAEL
GEBROCHENE VERSPRECHEN

Ist Sharon bald am Ende?


Die Räumung jüdischer Siedlungen im Gazastreifen und im Nor-
Flash-News
den des Westjordanlandes könnte Ariel Sharon sein Amt kosten. EIN IRAN-KRIEG FÜR ISRAEL?
US-Präsident George W. Bush hat dem Iran
Viele Mitglieder und auch Anhänger des Likud sehen diese Mass-
mit militärischer Gewalt gedroht. Zwar könnte
nahme als Verrat an der Ideologie seiner Partei und als gebroche- man meinen, dass die Lage für die US-Soldaten im
nes Wahlversprechen an. Irak und in Afghanistan zu verfahren ist, als dass
die USA tatsächlich auch noch den Iran angreifen
Sie sind von Sharon enttäuscht, riere von Sharon ihrem Ende ent- könnten. Doch für Luftattacken gegen ausgewählte
denn er hatte immer wieder gelobt, gegengeht und er Neuwahlen nicht Ziele wie die iranischen Atomanlagen dürften die
sich für ein «Gross-Erez Israel» überstehen wird. Sharons reguläre Kapazitäten des Pentagon noch allemal reichen.
einzusetzen. Da sie befürchten, Amtszeit endet im Frühjahr 2006. Auch die Annahme, die USA würden angesichts
dass Sharon weitere Siedlungen Abgesehen vom Ärger in der ei- des Irak-Desasters wieder mehr Rücksicht auf die
räumen lassen könnte, versuchen genen Partei scheint Sharon auch UNO und das Völkerrecht nehmen wollen, hat sich
spätestens mit der Berufung John Boltons zum
inzwischen einige Parteimitglieder, nicht auf die Hilfe der Arbeits-
UN-Botschafter als falsch erwiesen. Gerade Bolton
ihren Parteichef auszubremsen. partei bauen zu können, die ihm («Verträge sind nur dann ein Gesetz, wenn es um
Einige wollen Sharon nicht momentan bei der Umsetzung des innenpolitische Angelegenheiten geht») gilt als
mehr als Par- Trennungsplans Architekt der aktuellen Iran-Politik Washingtons, er
teivorsitzenden, den Rücken drängte bereits seit längerem auf die Vorbereitung
denn dann wäre stärkt. Die Ar- eines Krieges gegen das Land.
er auch poli- beitspartei zeig- Aus Sicht der Falken in Washington gibt es eine
tisch erledigt. te sich verärgert Reihe von Argumenten, den Iran anzugreifen. Ers-
Ein Minister- über Sharons tens: Fallen die ersten Bomben, wäre die EU wohl
präsident ohne Ankündigung, bis auf weiteres in der ganzen Region desavouiert,
denn die derzeitigen diplomatischen Aktivitäten der
eigene Partei keine weiteren
Europäer würden als Nebelkerzen für Washington
ist kaum noch Verhandlungen angesehen. Zweitens liesse sich die Zerstörung irani-
regierungsfähig. mit den Paläs- scher Nuklearanlagen in den USA propagandistisch
Dieser Prozess tinensern füh- verkaufen: Seht, wir tun etwas gegen die islamische
scheint bereits ren zu wollen. Bombe. Und drittens wäre der Iran, selbst wenn
begonnen zu Sharon will die er nicht nach Atomwaffen strebt, geschwächt. Für
haben. Minister so genannte die USA würde das die zeitweise Neutralisierung
Zachi Hanegbi, «Road Map» einer störenden Mittelmacht bedeuten. Aber das
der Vorsitzende nicht erfüllen, Wichtigste: Die USA würden für Israel einen Stell-
vertreterkrieg führen und von der tödlichen Gefahr
der Parteizent- die Arbeitspartei
aus dem Iran befreien. BO
rale, gab an, will diesem Plan
ein Schreiben WIEDER EIN ERFOLG FÜR DIE ISRAE-
mit rund 660 LISCHE RAUMFAHRT
Unterschriften Sollte Sharon auch noch die Rückendeckung der
Israel ist in seinem Satellitenprogramm einen
Arbeitspartei einbüssen, wäre er tatsächlich vor
erhalten zu ha- Schritt weitergekommen. Der erste Test einer
dem angesetzten Wahltermin regierungsunfähig
ben. Die Unterzeichner, darunter (Bild: Reuters)
Rakete, mit der ein neuer Kommunikationssatellit
auch Knesseth-Abgeordnete, for- ins Weltall befördert werden soll, ist erfolgreich ver-
dern die Wahl eines neuen Partei- laufen. Die neue Rakete, die von der Israelischen
vorsitzenden. jedoch weiter folgen. Sollte Sharon Luftfahrtindustrie entwickelt wurde, soll schwerere
Satelliten transportieren als die bisherigen Raketen
Das ist in der Geschichte der Li- auch noch die Rückendeckung der
des Typs «Ofek» (Horizont).
kud-Partei ein beispielloser Vorfall. Arbeitspartei einbüssen, wäre er
Eine solche Trägerrakete muss besondere
Bisher wurde aufgrund interner tatsächlich vor dem angesetzten Eigenschaften haben, damit sie Satelliten transpor-
Forderungen noch kein Parteivor- Wahltermin regierungsunfähig. tieren und sie in die Erdumlaufbahn bringen kann.
sitzender frühzeitig abgesetzt. Die Sharon scheinen diese Entwick- Mehrere Jahre lang nutzte Israel dafür eine Rakete
Parteimitglieder, die diese Rebellion lungen keine Sorgen zu bereiten. des Typs «Shavit», die ebenfalls aus israelischer Pro-
angestiftet haben, hätten am liebs- «Ich habe nicht vor, mein Amt duktion stammt. Die neuartige Rakete ist äusserst
ten Benjamin Netanjahu als Partei- vorzeitig abzugeben, und ich werde leistungsstark. Sie ist 28 Meter lang und kann eine
vorsitzenden gesehen. Netanjahu auch bei den nächsten Wahlen kan- Last von bis zu 700 Kilo transportieren. Experten
hat sich wiederholt gegen Sharons didieren», sagte er während seines zufolge bedeutet dieser Erfolg nicht nur eine Verbes-
serung für die israelische Raumfahrt, sondern auch
Trennungsplan ausgesprochen und Staatsbesuches in Frankreich zu
einen Ausgleich des strategischen Gleichgewichts im
sein Festhalten an der Ideologie des israelischen Journalisten, die ihn
Nahen Osten – auch im Hinblick auf die Raketen des
Likud betont. sogar im Ausland zu den neusten Iran – zugunsten Israels. ZL
Politische Beobachter sind der innenpolitischen Entwicklungen
Auffassung, dass die politische Kar- befragten. ZL

19
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 9/2005
AUS ISRAEL

Flash-News
«AL MOURABITOUN» WILL AN DIE MACHT

Ein neuer Feind Israels


EINE BAHNBRECHENDE LÖSUNG DES
GLOBALEN ENERGIEPROBLEMS Mit dem Rückzug Israels aus dem Gazastreifen kommt ein neu-
Israelische Wissenschaftler haben in Zusammenar- er Faktor ins Spiel, der jedoch bereits bekannt ist. Auf Arabisch
beit mit Kollegen aus der Schweiz, aus Frankreich und
Schweden ein bahnbrechendes System zur Herstellung wird er «Al Mourabitoun» genannt: eine Art Volksarmee mit
von Wasserstoffbenzin mit Hilfe von Sonnenenergie Tausenden bewaffneten Anhängern, die aufgrund ihrer Zahl,
entwickelt. Ein erster gross angelegter Versuch, den
Treibstoff herzustellen und industriell zu nutzen, ihrer Ausrüstung und ihrer Entschlossenheit die Herrschaft
war erfolgreich. Die Wissenschaftler präsentierten übernehmen kann. Experten glauben, dass das im Gazastreifen
ihre Ergebnisse kürzlich erstmals in Florida auf einer
Fachkonferenz zum Thema Solarenergie. durchaus geschehen könnte.
Der aus Wasserstoff gewonnene Treibstoff hat
einen entscheidenden Vorteil: Er ist umweltfreundlich
und könnte deshalb zur «ökologisch verträglichen Im Gazastreifen wurden die Anhänger verging nicht viel Zeit, bis sie die ersten
Lösung» des globalen Energieproblems werden. Die einer solchen Idee schon seit langem von Strassensperren in palästinensischen Ge-
komplizierten wissenschaftlichen Versuche fanden am
Weizmann-Institut in Rechovot statt. Professor Karni, der Hamas zu den Waffen gerufen. Dabei bieten des Gazastreifens errichteten und in
der Leiter des Forscherteams, sagte dazu: «Nach vielen wurde ihnen eingebläut: «Unser Ziel ist es, Wohnvierteln auf Patrouille gingen. Diese
Jahren der Grundlagenforschung haben wir jetzt ein für die Sicherheit der palästinensischen Handlungsweise hatte auch ein übergeord-
neuartiges System entwickeln können, das durch den Bürger zu sorgen.» Im Laufe der Zeit wuch- netes politisches Ziel. Die Hamas wollte den
Einsatz der Solarenergie unser Energieproblem lösen
könnte. Für die Industrie ist das ein sehr wichtiger sen die Anhänger dieser «Mourabitoun» im Gazastreifen lebenden Palästinensern
Schritt.» ZL zu einer regelrechten Armee heran: Sie demonstrieren, dass jemand für «Recht
Weitere Angaben dazu unter der Rubrik Pressebe- tragen getigerte Uniformen und schwarze und Ordnung» sorgt und Verantwortung
richte: www.weizmann.ac.il Gesichtsmasken, und sie sind immer mit für die Bereiche übernimmt, in denen die
einem M-16-Gewehr über der Schulter PA ein Vakuum zurücklässt.
WAS WIRD AUS DEN BEWOHNERN DER (Bild: Reuters)
GERÄUMTEN SIEDLUNGEN?
Im Dezember 2007 werden die Siedler, die ihre
Häuser im Gazastreifen verlassen mussten, die
Schlüssel zu ihren neuen Wohnungen in Nizanim bei
Ashkelon erhalten.
Das Dorf Nizanim, das in der Nähe des gleichna-
migen Kibbuz liegt, wurde nach einer beschleunigten
Verabschiedung eines Plan- und Baugesetzes errichtet.
Es werden viele Grünflächen entstehen, Villen mit roten
Ziegeldächern und weitläufigen Gärten, mit in Israel
sehr seltenen Kellern und privaten Swimmingpools
sowie zwei Parkplätzen an jedem Haus, Fussball- und
Sportplätze. Insgesamt sollen 1 600 Häuser gebaut
werden. Das entspricht der Anzahl der Familien, die
den Gazastreifen verlassen müssen.
Bis die Siedler diese Häuser beziehen können, wer-
den sie in vorläufigen Unterkünften wohnen müssen,
die in grosser Eile errichtet werden. Es handelt sich um
Wohnwagen, die jedoch eher kleinen Fertighäusern
gleichen. Eine solche Wohneinheit hat 90 Quadratme- anzutreffen. Sie sind wesentlich besser Auch den palästinensischen Sicherheits-
ter Wohnfläche. Da die Familien mit durchschnittlich ausgerüstet als die Angehörigen des paläs- behörden und dem Nachrichtendienst sind
sechs Personen jedoch sehr gross sind, wird diese
vorübergehende Lösung eine grosse Einschränkung tinensischen Sicherheitsdienstes, welcher diese Vorgänge bekannt. Darüber hinaus
für die Siedler bedeuten. Trotzdem ist auch hier alles der Palästinensischen Autonomiebehörde mussten sie wegen mehrerer bewaffneter
Nötige vorhanden: Wasser- und Stromanschlüsse, Ka- (PA) untersteht. Dafür gibt es israelischen Zwischenfälle schon vor dem Rückzug der
belfernsehen, Gartenanlagen und eine Geschäfts- und
Verkehrsinfrastruktur.
Geheimdienstquellen zufolge einen ganz israelischen Truppen am eigenen Leib
Viele Siedler wollen die ihnen von der Regierung einfachen Grund: die Tunnel, die den Ga- erfahren, wie mächtig die «Mourabitoun»
angebotene Übergangslösung in Anspruch nehmen. zastreifen mit Ägypten verbinden und die inzwischen geworden ist. In Gazastadt
Dennoch haben sich nicht wenige Familien aus ideo- zum Waffenschmuggel genutzt werden. kam es zu blutigen Strassenkämpfen um
logischen Gründen entschlossen, die Wohneinheiten
nicht zu beziehen. Sie wollen mit dieser Regierung,
Darüber hinaus werden die Anhänger der die Vorherrschaft in bestimmten Wohn-
welche die Räumung ihrer Siedlungen veranlasst hat, «Mourabitoun» militärisch gedrillt. vierteln.
nichts mehr zu tun haben und ziehen auf eigene Faust Alle Vorgänge um die «Mourabitoun» Diese Situation beunruhigte nicht nur
in Gegenden, zum Beispiel nach Galiläa, in die Negev- sind den israelischen Geheimdiensten be- die PA, sondern löste auch in Israel grosse
Wüste, auf den Golan oder gar in die Siedlungen in
Judäa und Samaria. ZL
kannt. Die ersten Organisationsversuche Besorgnis aus. Diese Strassenkämpfe wa-
Mehr dazu unter: www.gushkatif.net/sites/ erfolgten vor etwas mehr als zwei Jahren. ren sozusagen eine Ankündigung mögli-
nitsanim.htm Wenig später begannen die ersten Einhei- cher Entwicklungen in der Zeit nach der
ten mit der kämpferischen Ausbildung. Es Räumung der Siedlungen. ZL

20
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N AUS ISRAEL
«VOM PALAST ZUR WELT DER THORA»

Auch das gibt es in Israel!


Es hört sich zwar wie ein Märchen an, ist aber wahr. In Israel lebt ein ultraorthodoxer Prinz. Er ist
der Sohn eines afrikanischen Königs.

Dieser Prinz namens Nikosinti seiner Eltern schloss er sein Studium zichtet, dafür jedoch den spirituellen
Gamdasa trägt heute die traditionelle ab, ging danach aber seinen eigenen Lebensinhalt gefunden, nach dem ich
Kleidung eines ultraorthodoxen Juden. Weg. Er lebte zeitweise in Italien, wo schon als Kind gesucht habe.» ZL
Er wurde vor 42 Jahren in Swasiland als er zum Judentum übertrat.
Sohn des Königs vom Gamdasa-Stamm Heute hält er Vorträge und bietet Kommentar: Die Entscheidung,
geboren. Im Alter von 25 Jahren ent- Beratungsgespräche an. Sein Publikum die dieser Prinz eingeschlagen hat,
schied er sich, auf die Thronfolge zu ist mehrheitlich säkular. Darüber ist im Grunde genommen nicht die
verzichten. Er trat zum Judentum hinaus ist er in ein Ausbildungspro- richtige, denn das orthodoxe Juden-
über und wanderte nach Israel ein. gramm für amerikanische Studenten tum ist nicht der Weg zu Gott. Es gibt
Dort schloss er sich der ultraorthodo- eingebunden. Diesen jungen Leuten nur einen Weg zum Vater, nämlich
xen Gruppierung der Litauer Juden in vermittelt er die Werte der jüdischen Jesus Christus (vgl. Joh 14,6; Apg
Safed an. Er heiratete eine ultraortho- Religion. Seine Vorträge tragen häufig 4,12 usw.) Immer wieder hört man
doxe Jüdin, mit der er zwei Kinder hat. diesen Titel: «Vom Palast zur Welt von Christen, die ihre Liebe zu Israel
Seinen Lebensunterhalt verdient er auf der Thora». Seine Eltern haben den durch einen Übertritt zum Judentum
ungewöhnliche Art. Er hilft Juden, zu Kontakt zu ihm abgebrochen. Doch unter Beweis stellen wollen. Das aber
ihrem Glauben zurückzufinden und als er vor etwa zehn Monaten zu einer ist der falsche Weg. Dadurch leugnet
ein ultraorthodoxes Leben zu führen. Vortragsreihe nach Südafrika reiste, man unseren Herrn bzw. Sein Werk am
Die grosse Wende im Leben des kam sein Vater zum Flughafen. «Es Kreuz von Golgatha. Der einzige und
Prinzen ereignete sich in den 1980er- war sehr merkwürdig», meinte er, richtige Weg geht in die umgekehrte
Jahren, als er noch Student an der «sie in den traditionellen afrikani- Richtung. Wenn ein Jude nach seiner
Universität von Johannesburg war. schen Gewändern zu sehen. Später Bekehrung zu Jesus Christus auch ein
«Wir haben an der Universität viel wollte meine Mutter wissen, ob es Jude bleibt, so wird er doch durch sei-
über das Alte Testament gelernt. Da- stimmt, dass ich bei ihnen kein Essen ne Wiedergeburt ein an Jesus gläubiger
mals wurde mir plötzlich klar, dass anrühren werde.» Jude. Ein echter Christ kann nicht zum
ich eine besonders enge Bindung zum Im Rückblick auf sein früheres Le- Judentum übertreten und wieder alle
Judentum habe. Ich war schon lange ben sagt er: «Mich stört es nicht, dass Gesetze halten. Durch das Halten des
auf der Suche nach dem Sinn meines ich nicht König sein werde. Ich bin mit Gesetzes kann kein Mensch gerecht
Lebens. Plötzlich hatte ich diesen Sinn dem zufrieden, was ich jetzt habe. Ich werden, weil Christus die Erfüllung
im Judentum gefunden.» Auf Wunsch habe auf ein sorgloses Luxusleben ver- des Gesetzes ist. CM

NEUER BUCHTITEL IN DER TÜRKEI:

«So bekämpfen wir Israel»


Ist ein Krieg zwischen Israel und der Türkei möglich? Der Autor eines Buches, das Anfang Septem-
ber in der Türkei erscheinen soll, hält das durchaus für möglich.

Die Werbung für das neue Buch läuft «Maariv» zufolge schon abwirft. Das Buch, das sich die anti-amerikanischen Gefühle der
auf Hochtouren – mit Grossinseraten in den Zeitungen unter der Türken zunutze gemacht hat, wurde mit einem Absatz von 800 000
Überschrift «Der türkisch-israelische Krieg» und Interviews mit dem Exemplaren zum Bestseller. Obwohl der Inhalt des Buches reine
Verfasser in den Medien. Sciencefiction ist, hat es dazu beigetragen, dass sich bei vielen tür-
In einem der Zitate meint der Autor, dass das Buch «sehr hart» sei kischen Bürgern negative Ansichten über die Vereinigten Staaten
und bei über 80 % der Leser Hass auf Israel wecken wird. «Vielleicht durchsetzten.
wird das Buch bewirken, dass dem türkischen Volk endlich die Augen Angesichts des Erfolges des ersten Buches dieses Genres befürch-
geöffnet werden und es die jüdische Treulosigkeit gegenüber der tet man im israelischen Aussenministerium, dass auch der jetzt in der
Türkei erkennt», meint der Verfasser. Türkei neu erscheinende anti-israelische Titel ein Bestseller wird und
Vor etwa einem Jahr erschien in der Türkei ein Buch mit ähnli- die dortigen Medien und mit ihnen die dortige öffentliche Meinung
chem Inhalt unter dem Titel «Der Stahlsturm». Darin wird ein Krieg gegen Israel aufbringen könnte. IN
zwischen den USA und der Türkei beschrieben, an dessen Ende Lesen Sie in diesem Zusammenhang das Grusswort von Fredi
der türkische Held des Buches eine Atombombe über Washington Winkler auf Seite 3. CM

21
SOFORTH I LFE FÜR ISRAEL
Nachrichten aus Israel • 9/2005

DR. GERSHON NEREL

Der Mandelbaum im Biblischen Garten von


Yad Hashmonah
Der Biblische Garten in Yad Hashmonah, dem jüdisch-messiani- das Haupt- und das Tätigkeitswort um den Mandelbaum herum zu
schen Moshav in der Nähe von Jerusalem, spricht mit seiner Sym- einer bildhaften Belehrung zu kombinieren.
bolik zu vielen Menschen. In jedem Jahr kommen Hunderte Israelis Auch im hebräischen Neuen Testament (in der Ausgabe von De-
und Besucher aus dem Ausland, um den Garten zu besichtigen litzsch) findet man viele von der Wurzel Sh’k’d hergeleitete Formen.
und sich in die Atmosphäre biblischer Zeiten zurückzuversetzen. So erscheint das Tätigkeitswort allein in den Lehren Yeshuas (Jesu)
Die Bäume, die Steinterrassen, die Gebäude und archäologischen in mehr als einem Dutzend Versen, hauptsächlich in Befehlsform.
Fundstücke lassen die Botschaft der Bibel wieder lebendig werden. Die Gläubigen werden aufgefordert, wachsam zu sein oder zu wa-
In der Regel werden die Führungen durch den Biblischen Garten chen. Der Herr gebietet uns, wachsam (Sh’k’d) zu sein, ein heiliges
für grosse und kleine Gruppen von Mitgliedern des Moshavs Yad Leben zu führen und auf Seine Rückkehr vorbereitet zu sein. So
Hashmonah durchgeführt. Eine Führung dauert etwa anderthalb wird durch das gleiche Tätigkeitswort mit der Wurzel Sh’k’d den
Stunden. Der Garten ermöglicht eine konkrete Veranschaulichung Jüngern Yeshuas (Jesu) gesagt: «Wacht also! Denn ihr wisst nicht,
der biblischen Bildersprache und eine Deutung biblischer Symbole an welchem Tag euer Herr kommt» (Mt 24,42; 25,13). Weiter sagt
von der hebräischen Sprache her. der Herr zu ihnen: «Wacht und betet, damit ihr nicht in Versuchung
Zwei aus weissem Jerusalem-Stein gebaute Bögen bilden die kommt!» (Mk 14,38).
Haupteingänge des Biblischen Gartens. Beim östlichen Bogen sind Der Mandelbaum und seine Frucht tragen also mit dazu bei,
neben verschiedenen Baumarten auch blühende Mandelbäume zu dass wir über das Gebot des Herrn, wach zu bleiben und immer
sehen. Im judäischen Hügelland wachsen die Mandelbäume auch bereit zu sein, nachdenken und auch sprechen. Dadurch bleiben
wild. Gegen Ende des Winters kündigen ihre weissen Blüten das wir stets wachsam, denn die Zeit ist kurz. Zusammenfassend können
Kommen des Frühlings an. wir sagen, dass der Biblische Garten von Yad Hashmonah uns hilft,
In der hebräischen Sprache heissen sowohl der Mandelbaum als sowohl in realer als auch in symbolischer Hinsicht, eine Brücke zu
auch seine Frucht SHAKED. Im Buch Jeremia steht nun diesbezüglich schlagen zwischen unserer Generation und dem bildhaften Reichtum
folgendes Beispiel: «Und das Wort des Herrn geschah zu mir: Was des Wortes Gottes. In Wirklichkeit dient der gesamte Garten mit
siehst du, Jeremia? Und ich sagte: Ich sehe einen Mandelzweig. Und seinen Pflanzen und Anlagen als pädagogisches Mittel, um Zeugnis
der Herr sprach zu mir: Du hast recht gesehen; denn ich werde über abzulegen über die Wahrheit der Bibel, mit andern Worten, Jesus
meinem Wort wachen, es auszuführen» (Jer 1,11-12). Im hebräischen Christus.
Text steht ein Wortspiel, das jedem, der die Sprache beherrscht, sofort
auffällt. Das Hauptwort SHAKED (Mandel) und das Tätigkeitswort Kommentar: Gott selbst ist der Wächter und Hüter Israels,
LISHKOD (wachen) haben eine gemeinsame sprachliche Wurzel der nicht schläft noch schlummert, wie es in Psalm 121,4 steht.
(Sh’k’d). Während das Hauptwort SHAKED einen Baum bezeichnet, Doch Er setzte auch Menschen wie die Propheten als Wächter
der nur einmal im Jahr Früchte trägt, liegt der Bedeutungsschwer- über Sein Volk ein. Ein Beispiel ist Hesekiel. Zu ihm sagte Gott:
punkt des verwandten Tätigkeitswortes LISHKOD auf dem Festhalten «Menschensohn, ich habe dich dem Hause Israel zum Wächter
an einem Ziel, auf einem ständigen Prozess und einer dauerhaften gesetzt; und du sollst das Wort aus meinem Munde hören und
Haltung, nicht auf einem nur einmal stattfindenden Geschehen. sie von meinetwegen warnen» (Hes 3,17).
Wenn man deshalb einen Mandelbaum sieht oder von ihm liest, Auch in der heutigen Zeit braucht Gott Menschen, die Seine
wird man durch die Bildersprache der Wurzel Sh’k’d an die Treue Botschaft weitergeben. So steht es zum Beispiel geschrieben in
und Wachsamkeit Gottes erinnert. Auch die Frucht des Mandelbaums Jesaja 62,6-7. Dort ist von der zukünftigen Wiederherstellung
wird so zu einem Zeichen der Erinnerung an Gott als Den, der Sein Jerusalems die Rede. «Auf deine Mauern, Jerusalem, habe ich
Wort immer hält. Deshalb verwendet der Prophet Jeremia auch Wächter bestellt; den ganzen Tag und die ganze Nacht werden
dasselbe Tätigkeitswort aus der Wurzel Sh’k’d im Zusammenhang sie keinen Augenblick schweigen. Ihr, die ihr den Herrn erinnert,
mit der Beziehung Gottes zu Israel, wenn er schreibt: «Und es wird gönnet euch keine Ruhe und lasst ihm keine Ruhe, bis er Jerusalem
geschehen, wie ich über sie gewacht (Sh’k’d) habe, um auszureissen, befestigt und bis er es zum Ruhme macht auf Erden!»
abzubrechen, niederzureissen, zugrunde zu richten und zu vernich- Die Geschwister in Yad Hashmonah sehen in diesem Wächter-
ten, ebenso werde ich über sie wachen (Sh’k’d), um zu bauen und amt ihre besondere Berufung. Wir können ihnen helfen, diesen
zu pflanzen, spricht der Herr» (Jer 31,28; 44,27). Anders ausgedrückt Auftrag durchzuführen, indem wir sie finanziell unterstützen,
bedeutet das, dass Gott absolut gerecht ist und am besten weiss, damit der Biblische Garten, der ein wichtiges Instrument in ih-
wann Er uns Menschen straft und wann Er uns belohnt. rer Hand ist, unterhalten und ausgebaut werden kann. Unsere
Gott sorgt wirklich auf gute und gerechte Weise für Sein Volk Israel Geschwister in Yad Hashmonah sind den Freunden des Beth-
und für alle, die Ihm vertrauen. Er ist stets wachsam, und Er setzt alles Shalom-Vereins von Herzen dankbar für jeden Beitrag! Wer für
daran, Seine Verheissungen über die Wiederherstellung Israels zu dieses Projekt spenden möchte, kann das mittels des beiliegen-
erfüllen, nicht nur in nationaler, sondern auch in geistlicher Hinsicht. den Einzahlungsscheines tun, bitte mit Vermerk: Yad Hashmonah.
Der Herr wacht (Sh’k’d) über Sein heiliges Wort, um es auszuführen. Jeder Euro und jeder Franken geht ohne den geringsten Abzug
Die Einzigartigkeit der hebräischen Sprache erlaubt es uns deshalb, nach Israel weiter. FW

22