Sie sind auf Seite 1von 20

EDITORIAL

Liebe Israelfreunde
Die immer häufiger laut werdenden Beschuldigungen und Anklagen we-
gen Korruption und anderer Skandale haben Israel in letzter Zeit bis hinauf in
die höchsten gesellschaftlichen und politischen Ebenen erschüttert. Dabei
fragt man sich, ob die Zustände tatsächlich schlimmer geworden oder ob
die Normen und Massstäbe höher angesetzt worden sind. Einiges spricht
für Letzteres. Vieles, was früher stillschweigend hingenommen wurde,
weil es eben «immer» so war, wird heute nicht mehr akzeptiert. Einerseits
ist man zur Erkenntnis gekommen, dass es so nicht weitergehen kann und
gerade diejenigen, die Gesetze erlassen und über deren Einhaltung wachen
sollten, diese Regeln missachten und umgehen, wenn es um ihre eigene
Person geht.
Es gibt andererseits jedoch noch einen weiteren Punkt, der bei vielen
Menschen in Israel scheinbar zu dieser Erkenntnis geführt hat. Das jüdische
Volk wurde aus allen Völkern versammelt, so wie Gott es vorausgesagt
hatte. In vielen dieser Länder wurden die Grundrechte der Menschen mit
Füssen getreten, und vor allem hatten auch die Juden darunter zu leiden.
Als der Staat Israel gegründet wurde, geschah das auch mit der Absicht,
einen Musterstaat ins Leben zu rufen. Doch der Alltag in Israel zeigt, dass
das auf vielen Gebieten nicht gelungen ist und die Zustände nicht besser
oder sogar manchmal noch schlimmer sind als in anderen Ländern. Doch die
ausserordentliche Vergangenheit der Juden verpflichtet sie buchstäblich
Auf jeden Fall wird Gott dazu, nicht dieselben Fehler zu begehen wie ihre Widersacher, sondern
Seine Verheissungen ein- es besser zu machen als diese. Gott hat nicht nur verheissen, sie wieder
in ihr Land zurückzuführen, sondern Er wird mit ihnen auch einen «ewigen
lösen. Dazu gehört eben Bund» schliessen (vgl. Jer 31,31). Nach der Rückführung in ihr Land will
auch das Versprechen, Gott nach Jeremia 32,37-39 und anderen Texten auch ihr Inneres verän-
dass Er Sein Volk Israel dern. In Jeremia 32,40 sagt Er dann: «Und ich werde einen ewigen Bund
nicht nur national und mit ihnen schliessen, dass ich mich nicht von ihnen abwende, ihnen Gutes
politisch erneuern wird, zu tun. Und ich werde meine Furcht in ihr Herz legen, damit sie nicht von
mir abweichen.»
sondern auch geistlich War es etwa die Ehrfurcht vor dem heiligen Gott und Seinem Wort, die
in Israel den Ruf nach mehr moralischer Aufrichtigkeit und Geradlinigkeit
ausgelöst hat? Auf jeden Fall wird Gott Seine Verheissungen einlösen.
Dazu gehört eben auch das Versprechen, dass Er Sein Volk Israel nicht
nur national und politisch erneuern wird, sondern auch geistlich. Gott er-
klärt in Jeremia 31,35-36, es würden eher die Naturgesetze und der Lauf
der Sonne und des Mondes aufhören, als dass Israel aufhören würde zu
bestehen. In Vers 37 sagt Er weiter: «Wenn die Himmel oben gemessen
und die Grundfesten der Erde unten erforscht werden können, dann will ich
auch die ganze Nachkommenschaft Israels verwerfen wegen all dessen,
was sie getan haben, spricht der Herr.» Gott wird also Sein Volk Israel
nicht wegen seiner Verhaltensweise verwerfen. Er will jedoch mit ihnen
ins Gericht gehen, und zwar in dem Land, in das Er sie zurückgeführt hat
(vgl. Hes 20,33-36). In Hesekiel 20,37 heisst es: «Ich werde euch unter dem
Hirtenstab hindurchziehen lassen und euch in die Bundesverpflichtungen
einführen.» Das ist es also, was Gott mit Seinem Volk im Sinn hat.
In der Ehrfurcht vor dem ewigen Gott, der Seine Bundesverheissungen
einhält, mit Ihnen verbunden grüsst Sie mit einem herzlichen Shalom

Ihr Fredi Winkler

3
I N H A LT A P R I L 2 0 0 7
Nachrichten aus Israel • 4/2007

Nachrichten aus Israel® Israel an erster Stelle. US-Präsident


Georg W. Bush legte im Februar 2007
Schweiz: seine Planung für die internationale
Missionswerk Mitternachtsruf
Abteilung Beth-Shalom Finanzhilfe vor. Er beantragte eine Er-
Ringwiesenstrasse 12a
®
höhung des Budgets um zwölf Prozent
CH 8600 Dübendorf
Tel. 0041 (0)44 952 14 17 und möchte Israel weiterhin den gröss-
Fax 0041 (0)44 952 14 19
E-Mail: beth-shalom@mnr.ch
ten Einzelposten zusprechen. Seite 12
Deutschland:
Mitternachtsruf Zweig Deutschland e.V.
Abteilung Beth-Shalom
Kaltenbrunnenstrasse 7
DE 79807 Lottstetten
Tel. 0049 (0)7745 8001
Nano-Rüstungen. Kürzlich wurde ausge-
Fax 0049 (0)7745 201 sprochen schusssicheres Nanomaterial
E-Mail: beth-shalom@mnr.ch
einer israelischen Firma umfassend ge-
Zeitschriften Schweiz:
Missionswerk Mitternachtsruf, Abteilung Beth-Shalom testet. Die Ergebnisse überstiegen alle
«Nachrichten aus Israel» Erwartungen. Seite 19
Ringwiesenstrasse 12a, CH 8600 Dübendorf
Tel. 0041 (0)44 952 14 15, Fax 0041 (0)44 952 14 11
E-Mail: nai@mnr.ch
Deutschland:
Missionswerk Mitternachtsruf, Abteilung Beth-Shalom
«Nachrichten aus Israel»
Kaltenbrunnenstrasse 7, DE 79807 Lottstetten
Tel. 0049 (0)7745 8001, Fax 0049 (0)7745 201
E-Mail: nai@mnr.ch
Die «Nachrichten aus Israel» erscheinen auch in
englischer, französischer, holländischer, portugiesischer,
rumänischer, spanischer und ungarischer Sprache. EDITORIAL
Erscheinungsweise monatlich.
Abonnementspreise jährlich:
3 von Fredi Winkler
Schweiz CHF 18.–; Deutschland EUR 12.–; Europa und
Mittelmeerländer EUR 18.–; Übersee EUR 24.–. Abonnemen-
te laufen ein Jahr (beginnend jeweils Januar) und werden
BIBLISCHE BOTSCHAFT
automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, wenn sie
nicht einen Monat vor Jahresende gekündigt werden. 5 Pessach und Ostern: eine untrennbare Verbindung
Einzahlungen Schweiz:
Missionswerk Mitternachtsruf, Abteilung Beth-Shalom
Postkonto 80-11535-0
YESHUA UND ISRAEL
oder Zürcher Kantonalbank, CH 8330 Pfäffikon ZH
Konto 1152-0772.695, Bank Clearing 752
10 Die ersten Zeitschriften der messianisch-jüdischen Bewegung in Israel
Einzahlungen Deutschland:
Missionswerk Mitternachtsruf, Abteilung Beth-Shalom H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N A U S I S R A E L
Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70, Konto 139220-700
oder Sparkasse Hochrhein, Waldshut, BLZ 684 522 90 11 Interessanter CIA-Länderbericht
Konto 06600670
Druck: EKM-Nyomda, Palóc utca 2, HU 1135 Budapest
12 Israel an erster Stelle
Israelreisen:
12 Israel ist «lebenswichtiger Freund»
Missionswerk Mitternachtsruf 13 Wohin gehört Israel?
Abteilung Beth-Shalom-Reisen
Ringwiesenstrasse 12 a, CH 8600 Dübendorf
13 Israel unter Zugzwang
Tel. 0041 (0)44 952 14 18, Fax 0041 (0)44 952 14 19 14 Besserer Schutz an der Grenze
E-Mail: reisen@mnr.ch
15 Israel will russisches Erdgas
Gästehaus:
Beth-Shalom, P.O.B. 6208, Hanassi Avenue 110 15 Führender israelischer Industriebetrieb
IL 31060 Haifa-Carmel, Israel 16 Neues supermodernes Hotel
Tel. 00972 4 837 74 81, Fax 00972 4 837 24 43
E-Mail: beth-shalom-israel@mnr.ch 16 Solar-Drohne
Eingedenk dessen, dass alle menschliche Erkenntnis 17 Neuartiger Rettungshubschrauber
Stückwerk ist (1.Kor 13,9), legen die Autoren eigenverant-
wortlich ihre persönliche Sicht dar. 17 Kameras helfen Ärzten und Patienten
Initialen der Autoren und Quellenangaben in dieser 18 Schisma im Judentum erklärt
Ausgabe: 19 Nano-Rüstungen
ZL = Zwi Lidar; CM = Conno Malgo; AN = Antje Naujoks;
US = Ulrich Sahm 20 «Wie ein Fisch …»
Titelbild: pixelquelle.de 20 Israel leistet humanitäre Hilfe
21 Israelischer Arzt hilft Iraner
Für die Inhalte der fremden Webseiten auf die verwiesen 21 Babyboom in Israel
wurde, wird keine Haftungsverpflichtung übernommen.
Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der
22 Spinat hält Männer fit
Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden 22 Bessere Früherkennung von Brustkrebs
Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Ge-
staltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verknüpften
Seiten haben wir keinerlei Einfluss. Für illegale, fehlerhafte
oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden,
die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebo-
tener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der
Seite, auf die verwiesen wurde, nicht derjenige, der über
Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich hinweist.

4
DIE BIBLISCHE BOTSCHAFT

Pessach
und
Ostern:
eine untrennbare
Verbindung
Schon ein Blick auf den Kalender lässt uns vermu-
ten, dass zwischen Ostern und Pessach ein Zusam-
menhang besteht. Bezeichnenderweise ist Ostern
im Gegensatz zu Weihnachten ein bewegliches
Fest, weil sich dessen Datum bis heute nach
dem Mondkalender und damit nach dem Ter-
min des biblischen Pessachfestes richtet.

Fredi Winkler wird keine Plage, die Verderben bringt, unter euch sein,
wenn ich das Land Ägypten schlage» (2.Mo 12,13). Der
In den Evangelien wird berichtet, dass Jesus zum folgende Vers macht dann auch deutlich, wie wichtig
Pessachfest nach Jerusalem hinaufzog, um genau zu diese Angelegenheit aus der Sicht Gottes war: «Und die-
diesem Zeitpunkt zu sterben, ganz so, als ob Gott Sein ser Tag soll euch eine Erinnerung sein, und ihr sollt ihn
Volk dadurch noch einmal auf das wahre Passahlamm feiern als Fest für den Herrn. Als ewige Ordnung für all
aufmerksam machen wollte. eure Generationen sollt ihr ihn feiern.»
Die Juden feiern auch heute noch den «Sederabend»
Pessach, das erste von den sieben Festen des Herrn. mit einem festlichen Essen, zu dem eine bestimmte Litur-
Pessach ist das erste und zugleich auch das wichtigste von gie mit Liedern und Bibeltexten gehört. Das hebräische
den sieben Festen des Herrn. Es erinnert an die Errettung Wort «Seder» bedeutet «Ordnung» und wird in diesem
des Volkes Israel aus der Sklaverei in Ägypten. Die Ge- Zusammenhang gebraucht für die ewige Verordnung, die
schichte von der Erlösung durch das Blut von Lämmern Gott dem Volk Israel für das Pessachfest gegeben hat.
an den Türpfosten von Häusern der Israeliten ist in der Auch Jesus feierte in Jerusalem mit Seinen Jüngern am
gesamten Schrift einzigartig, weil sie deutlich veranschau- letzten Abend vor Seinem Leiden und Sterben dieses
licht, welche Bedeutung das Blut in den Augen Gottes hat. Seder- oder Pessachmahl. Nach Lukas 22,15-16 sagte er
Gott selbst gab Israel durch Mose genaue Anweisungen, bei dieser Gelegenheit zu Seinen Jüngern: «Mit Sehnsucht
wie es verfahren sollte. In diesem Zusammenhang sagte habe ich mich gesehnt, dieses Passahmahl mit euch zu
Er: «Aber das Blut soll für euch zum Zeichen an den essen, ehe ich leide. Denn ich sage euch, dass ich es
Häusern werden, in denen ihr seid. Und wenn ich das gewiss nicht mehr essen werde, bis es erfüllt sein wird
Blut sehe, dann werde ich an euch vorübergehen: So im Reich Gottes.» Damit gab Jesus zu verstehen, dass das

5
DIE BIBLISCHE BOTSCHAFT
Nachrichten aus Israel • 4/2007

Pessachfest noch eine zukünftige, prophetische Bedeu- alle Erstgeborenen umzubringen, und dass nur das Blut
tung und Erfüllung hat und das damalige Geschehen in eines Lammes ihre Familien vor dem Verderber bewahren
Ägypten nur ein schwaches Abbild von der eigentlichen würde. Sie mussten darauf vertrauen, dass das, was Gott
Erlösung ist, die aber noch in der Zukunft liegt, in der ihnen durch Mose mitteilen liess, wahr war. Der Glaube
Zeit, wenn das Reich Gottes aufgerichtet werden soll. an die Wahrheit dessen, was Gott sagt, war deshalb der
Ganz bewusst schloss Jesus nun an das Sedermahl erste Schritt zur Errettung vor dem Verderben.
an, das Gott dem Volk Israel als ewige Verordnung zum Dem biblischen Bericht zufolge befolgten alle Israeli-
Gedächtnis an das erlösende Blut des Pessachlammes in ten die Verordnung des Pessach. Doch hätten einige unter
Ägypten gegeben hatte. Er wies dabei auf Sein eigenes ihnen die Anordnungen in den Wind geschlagen, dann
Blut hin, das Er zur Erlösung der Seinen vergiessen sollte. wären diese nicht vor dem Verderber geschützt gewesen,
Der Evangelist Lukas berichtet es uns so: «Ebenso (nahm selbst wenn die Bewohner des Hauses Israeliten waren.
er) auch den Kelch nach dem Mahl und sagte: Dieser Die Zugehörigkeit zum Volk Israel war somit keine Garan-
Kelch ist der neue Bund in meinem Blut, das für euch tie, um vor dem Verderber bewahrt zu bleiben, sondern
vergossen wird» (Lk 22,20). allein der Glaube an das, was Gott ihnen gesagt hatte
In Ägypten rettete das Blut der Lämmer die Erstgebore- und das daraus resultierende Handeln. Zum Glauben an
nen unter den Israeliten zwar auf wunderbare Weise vor die Wahrheit und den Ernst des Wortes Gottes gehört
dem leiblichen Tod, aber deshalb untrennbar das
das Blut des Sohnes Gottes Befolgen Seiner Anordnun-
hat eine viel umfassendere gen. Gottes Handeln an den
Bedeutung und Kraft. Es Israeliten in Ägypten zeigt
erlöst nicht etwa vor dem deutlich, dass ein Glaube
leiblichen, sondern vor ohne Gehorsam nicht ret-
einem viel schlimmeren tet. Erst das Tun beweist
Tod, so wie Jesus es zum vor Gott die Echtheit des
Beispiel in Lukas 12,4-5 Glaubens.
mit warnenden Worten Gott gab den Israeliten
andeutete: «Ich sage aber für die Nacht des Pessach
euch, meinen Freunden: noch eine weitere Ver-
Fürchtet euch nicht vor de- ordnung, die nur einmal
nen, die den Leib töten und erwähnt und deshalb
nach diesem weiter nichts leicht übersehen wird. Die
zu tun vermögen! Ich will Israeliten durften nämlich
euch aber zeigen, wen ihr das Innere ihrer Häuser,
fürchten sollt: Fürchtet also die schützenden, mit
den, der nach dem Töten Blut bestrichenen Türrah-
Macht hat, in die Hölle zu men, nicht verlassen. «Ihr
werfen; ja, sage ich euch, aber – von euch darf bis
diesen fürchtet.» zum Morgen keiner zur
Für alle, die an Jesus Tür seines Hauses hinaus-
glauben, ist Sein Blut zum gehen» (2.Mo 12,22). Es
Zeichen dafür geworden, wird in der Bibel ebenfalls
dass Er an ihrer Stelle die nicht berichtet, ob jemand
Strafe auf sich genommen von den Israeliten diese
hat. Wie einst der Herr in Verordnung missachtete
Ägypten an den Häusern und das Haus trotzdem
der Israeliten vorüberging, Wie einst der Herr in Ägypten an den Häu- verliess. In einem solchen
als Er die mit Blut bestri- sern der Israeliten vorüberging, als Er die mit Fall wäre der oder die Be-
chenen Türpfosten sah, wird Er gnä- Blut bestrichenen Türrahmen sah, wird Er treffende wohl durch den Verderber
gnädig an denen vorübergehen, die im Glau-
dig an denen vorübergehen, die im umgekommen.
ben bei Jesus Zuflucht genommen haben
Glauben bei Jesus Zuflucht genommen Es ist sehr bezeichnend, dass
haben. So gesehen wird Pessach, das Jesus während des Pessachmahls in
ja «vorübergehen» heisst, erst seine tiefere prophetische der letzten Nacht vor Seiner Verhaftung Seinen Jüngern
Erfüllung finden, wenn das Reich Gottes kommen wird. eindringlich nahelegte, In Ihm zu bleiben. Siebenmal
richtet Jesus in Johannes 15 diese Aufforderung an Seine
Die Aneignung der Erlösung durch das Blut. Die Jünger. Diejenigen, die Seinen Worten folgen, erhalten
Geschichte von der Bewahrung der israelitischen Erstge- von Ihm dreimal die Zusage, dass Er auch in ihnen blei-
borenen vor dem todbringenden Verderber durch ein mit ben werde. In diesem Zusammenhang stellt sich nun die
dem Blut eines Lammes an den Türrahmen angebrachtes Frage: Wie bleiben wir in Ihm? Und woran erkennt der
Zeichen ist in mehrfacher Hinsicht aussergewöhnlich. Die Herr, ob wir wirklich in Ihm bleiben? Die Antwort steht
Israeliten mussten zunächst einmal glauben, dass der Herr, in Johannes 15,10: «Wenn ihr meine Gebote haltet, so
ihr Gott, in jener Nacht durch Ägypten gehen würde, um werdet ihr in meiner Liebe bleiben, wie ich die Gebote

6
meines Vaters gehalten habe und in seiner Liebe bleibe.» Durch die Sünde kam der Tod über die ganze Menschheit,
In Vers 14 unterstreicht Jesus noch einmal, dass erst das und zwar in Form einer Trennung von Gott.
Tun uns zu Seinen Jüngern, ja mehr noch, zu Seinen Doch auch der Sündenfall der Menschen kam für
Freunden macht: «Ihr seid meine Freunde, wenn ihr tut, Gott nicht überraschend, sondern Er hatte diese Tragö-
was ich euch gebiete.» Dieses Bleiben in Ihm wollte Jesus die bereits vorausgesehen und auch schon Vorkehrungen
offenbar an diesem Abend Seines letzten Pessachmahls dafür getroffen. Dieser bereits von Anfang an vorhandene
Seinen Jüngern noch einmal in Erinnerung rufen. Wie Erlösungsplan leuchtet durch das Pessach in Ägypten auf
das Bleiben im Haus innerhalb des mit B l u t
bestrichenen Türrahmens für die Israe- liten pixelquelle.de
in Ägypten die einzige Garantie war,
vor dem Verderber bewahrt zu bleiben,
so werden auch wir als Gläubige an Jesus
nur dann vor dem Verderber bewahrt, wenn
wir in Ihm bleiben, Seine Gebote halten und
danach tun. Allem voran steht natürlich
das neue Gebot, das Er uns gegeben hat,
nämlich einander zu lieben, so wie Er
uns geliebt hat und auch ewig lieben
wird (vgl. Joh 15,11-17).

Das Blut des Lammes Gottes


bewahrt vor dem ewigen Tod. Als
Johannes der Täufer mit den Wor-
ten «Siehe, das Lamm Gottes, das
die Sünde der Welt wegnimmt!» (Joh
1,29) auf Jesus hinwies, verstanden
offenbar viele der Umstehenden vor
dem Hintergrund des Pessach-Rituals,
was Johannes mit der Bezeichnung
«Lamm Gottes» meinte. Später (vgl.
V 41) kam Simon (Petrus) zu der
Überzeugung, in Ihm, den Johannes
als Lamm Gottes bezeichnete, den Viele der Umstehenden verstanden vor dem
Hintergrund des Pessach-Rituals, was Johan-
Messias (Christus) gefunden zu haben.
nes mit der Bezeichnung «Lamm Gottes» meinte
Er war sich dessen so sicher, dass er zu wunderbare Weise prophetisch auf,
einem Seiner eifrigsten Jünger wurde. indem das Blut von Lämmern zum
Doch trotz dieser Erkenntnis wollte ausgerechnet Petrus Zeichen für die Bewahrung vor dem Tod wurde. Doch
den Herrn von der Verwirklichung Seiner Sendung ab- auch dieses Geschehen war nur ein schwacher Hinweis
halten, als Jesus begann, von Seinem Leiden und Sterben auf die Erlösung, die Gott durch Seinen Sohn, der zum
zu sprechen. Aus menschlicher Sicht ist diese Reaktion Lamm Gottes werden sollte, zu der dafür bestimmten Zeit
verständlich. Das Leiden und Sterben Jesu am Kreuz von für die ganze Menschheit verwirklicht hat. Wie damals
Golgatha stösst bis heute bei den in Sünde gefallenen die Israeliten die Anordnungen Gottes durch Mose glau-
Menschen auf Unverständnis und Ablehnung, weil sie ben und befolgen mussten, muss sich der Mensch heute
sich unter dem Einfluss Satans befinden. Jesus weist die Erlösung durch das Blut Jesu aneignen – im Glauben
deshalb das Ansinnen des Petrus mit diesen schroffen an Sein Wort und durch den Gehorsam Seinen Geboten
Worten zurück: «Geh hinter mich, Satan! Du bist mir gegenüber.
ein Ärgernis, denn du sinnst nicht auf das, was Gottes,
sondern auf das, was der Menschen ist» (Mt 16,23). Der Der Tod besiegt den Tod. Es mag uns zwar wider-
Tod Jesu am Kreuz war der Plan Gottes zur Erlösung der sinnig erscheinen, aber auf diesem Weg wurde der Plan
Menschen aus der Macht und Gewalt Satans. Natürlich Gottes zur Befreiung der Menschen aus der Gewalt Satans
versuchte der Teufel, die Verwirklichung dieses Plans zu und des Todes verwirklicht. Genau das steht auch in He-
verhindern. Jesus selbst sprach wiederholt mit Seinen bräer 2,14-15 geschrieben: «Weil nun die Kinder Blutes
Jüngern darüber, dass Er leiden und sterben und am drit- und Fleisches teilhaftig sind, hat auch er in gleicher Weise
ten Tag auferstehen werde. Das Sterben Jesu am Kreuz daran Anteil gehabt, um durch den Tod den zunichte zu
war kein Missgeschick, ganz im Gegenteil. Dafür war machen, der die Macht des Todes hat, das ist den Teufel,
Er in diese Welt gekommen. Aus diesem Grund ist es und um alle die zu befreien, die durch Todesfurcht das
unangebracht, irgendjemanden – wie etwa die religiöse ganze Leben hindurch der Knechtschaft unterworfen wa-
Führungsschicht in Israel oder gar das jüdische Volk – für ren.» Es war für Jesus nicht etwa leicht, diesen Weg zu
Seinen Tod verantwortlich zu machen. Schuld am Tod gehen, wie wir vielleicht annehmen könnten, zumal Er
Jesu ist allein die Sünde, die durch den Ungehorsam der doch Gottes Sohn war und im Voraus wusste, dass Er wie-
Menschen Gott gegenüber in diese Welt gekommen war. der aus dem Tod auferstehen würde. Wie der oben zitierte

7
DIE BIBLISCHE BOTSCHAFT
Nachrichten aus Israel • 4/2007

Bibeltext zeigt, war Jesus jedoch ein Mensch geworden ihm gehorchen, der Urheber ewigen Heils geworden.»
wie wir, und deshalb kannte Er auch die menschlichen Dieser Text zeigt deutlich, dass der Gehorsam unserem
Schwächen und Ängste. In Johannes 12,27 sagt Jesus im Herrn gegenüber von entscheidender Bedeutung für unser
Hinblick auf das, was Ihm bevorstand: «Jetzt ist meine ewiges Heil ist.
Seele bestürzt. Und was soll ich sagen? Vater, rette mich
aus dieser Stunde? Doch darum bin ich in diese Stunde Pessach, das Fest der Befreiung aus der Sklaverei.
gekommen.» Jesus wusste genau, was auf dem Spiel stand. Alle Feste des Herrn haben eine prophetische und sym-
Nur durch Seinen eigenen Tod konnte Er demjenigen die bolische Bedeutung, durch die wir einen Einblick in das
Macht nehmen, der des Todes Gewalt hatte, nämlich dem Heilshandeln Gottes mit den Menschen erhalten. So ist
Teufel. Deshalb konnte Er das Passahlamm ein tref-
auch in Vers 31 über Sei- fendes prophetisches Bild
nen bevorstehenden Sieg auf Jesus hin, der für uns
sagen: «Jetzt ist das Gericht zum Lamm Gottes wurde,
dieser Welt; jetzt wird der das die Sünde der Welt hin-
Fürst dieser Welt hinausge- weggenommen hat.
worfen werden.» Das Pessachfest zeigt
Woraus wurde Satan, uns im Zusammenhang
der Fürst dieser Welt, durch mit dem Auszug aus Ägyp-
den Tod und die Auferste- ten auch weitere propheti-
hung Jesu vertrieben? In sche und heilssymbolische
Offenbarung 1,17-18 sagt Aspekte auf, die jedoch den
Jesus: «Ich bin der Erste Rahmen dieses Artikels
und der Letzte und der Le- sprengen würden. In gewis-
bendige, und ich war tot, ser Hinsicht ist der Auszug
und siehe, ich bin lebendig der Kinder Israel aus der
von Ewigkeit zu Ewigkeit Knechtschaft in Ägypten
und habe die Schlüssel des auch ein treffendes Bild für
Todes und des Hades.» Bis die kommende Entrückung
zum Tod und Auferstehen der Gläubigen. Die Israeli-
Jesu befanden sich die ten mussten Ägypten plötz-
Schlüssel des Todes und des lich verlassen, das Land,
Hades (das Totenreich) of- das in der Bibel auch als
fenbar in der Hand Satans, Bild für diese sündige Welt
zumal er ja auch die Macht v e r -
über den Tod besass. Seit wendet
Reitend zog Jesus auf einem jungen Esel in
dem Sieg Jesu über den Tod die Stadt Jerusalem ein
wird.
hingegen sind alle Toten in V o r
Jesu Gewalt, und zwar die diesem
Gerechten wie die Unge- Hintergrund könnte die
rechten. Jesus ist durch Entrückung an einem Pes-
Sein Sterben und Auferste- sachfest stattfinden, so wie
hen zum Richter über alle Menschen geworden, über die schon drei der ersten Feste des Herrn ihre prophetische
Lebendigen und auch die Toten. Diese gewaltige Tatsache Erfüllung genau an einem der biblischen Festtage gefunden
gehört zum Zentrum des Evangeliums. Als Petrus dem haben. Dazu gehört der Tod Jesu, der ebenfalls an einem
Hauptmann Kornelius und seinem ganzen Haus in Cäsarea Pessachfest geschah. Die Auferstehung Jesu fiel genau auf
mit kurzen Worten das Evangelium verkündigte, wies er das biblische Fest der Erstlingsgarbe. Auch die Ausgies-
ebenfalls darauf hin: «Und er hat uns befohlen, dem Volk sung des Heiligen Geistes fand an einem biblischen Festtag
zu predigen und eindringlich zu bezeugen, dass er der statt, nämlich am Wochenfest (Pfingsten).
von Gott verordnete Richter der Lebendigen und Toten Nach der jüdischen Tradition soll der Messias zu
ist. Diesem geben alle Propheten Zeugnis, dass jeder, der Pessach kommen. Wir können sogar bestätigen, dass das
an ihn glaubt, Vergebung der Sünden empfängt durch schon einmal geschehen ist: Wie es der Prophet Sacharja
seinen Namen» (Apg 10,42-43). Jesus hat durch Seinen vorausgesagt hatte, zog Er unter dem Jubel der Volksmenge
Tod alle Menschen, die Gerechten und die Ungerechten, auf einem jungen Esel reitend in die Stadt Jerusalem ein.
von der Macht und Gewalt Satans befreit. Damit stimmt Jesus klagte danach, dass Jerusalem die angenehme Zeit
auch der Ausruf von Johannes dem Täufer überein: «Siehe, seiner Heimsuchung nicht erkannt hatte. Noch heute
das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt wegnimmt.» halten traditionell eingestellte Juden zu Pessach beim Se-
Das bedeutet aber nicht, dass jetzt alle Menschen vor dermahl einen Platz frei und lassen die Tür offen stehen,
dem kommenden Gericht bewahrt werden. Nach der um den Propheten Elia willkommen zu heissen, der, wie
Schrift trifft das nur auf diejenigen zu, die Jesus durch sie glauben, das Kommen des Messias ankündigen wird.
den Glauben gehorsam geworden sind, so wie es in He- Im Untergang des ägyptischen Pharaos und seines
bräer 5,9 erwähnt wird: «Und vollendet, ist er allen, die Heeres sehen wir einen weiteren Aspekt des zukünftigen

8
Geschehens beim Kommen des Messias zur Aufrichtung freitag). Der Tag der Auferstehung Jesu war nach den
Seines Reiches. Mit der Entrückung und der anschlies- Berichten der Evangelisten der erste Tag der Woche,
senden Rückkehr Jesu wird dann auch das Ende Satans auf den nach 3. Mose 23,11 das dritte Fest des Herrn
kommen, so wie mit dem Auszug der Israeliten aus fiel (Erstlingsgarbe). Es ist interessant, dass damals die
Ägypten der Pharao und seine Armee ihr Ende fanden. Pharisäer und Sadduzäer über das richtige Datum dieses
Vor seinem Untergang versuchte der Pharao jedoch, die Feiertages unterschiedliche Auffassungen hatten. Die
Israeliten wieder zurückzuholen, damit sie ihm weiter Sadduzäer meinten, dass das Fest immer auf den Tag
als Sklaven dienten. Als Erlöste des Herrn müssen auch nach dem wöchentlichen Shabbat, also auf den ersten
wir damit rechnen, dass der Widersacher versucht, uns Tag der Woche, fallen sollte. Die Pharisäer dagegen
wieder zu sich zurückzuholen. Doch das Handeln Gottes waren der Ansicht, mit «Shabbat» sei an dieser Stelle
an Israel zeigt uns auf eindrucksvolle Weise, dass wir nicht der wöchentliche Shabbat gemeint, sondern der
uns davor nicht fürchten müssen. So wie Er für Israel erste Feiertag innerhalb der Pessachwoche; die hohen
eingetreten ist, wird Gott auch für die Erlösten des Neuen Feiertage wurden nämlich manchmal auch als «Shab-
Bundes kämpfen. bat» bezeichnet. Übrigens ist im Judentum der Streit
Wir müssen uns jedoch immer wieder bewusst ma- über das Datum dieses Festes bis heute nicht wirklich
chen, dass der Herr uns nicht zum Selbstzweck erlöst entschieden, weil die Aussage der Schrift darüber nicht
hat. Er will die Menschen aus der Knechtschaft Satans eindeutig ist.
und der Sünde befreien, damit sie Ihm dienen. Das war Der Unterschied zwischen Pessach und Ostern – was
auch der Zweck der Erlösung Israels. Allerdings sehen die Festlegung des Feiertages betrifft – liegt nun da-
wir schon an der Geschichte vom goldenen Kalb, dass die rin, dass Pessach immer auf den vierzehnten Tag des
Israeliten bald von diesem hohen Ziel abwichen. Dieses ersten Monats (Nissan) fällt, ohne Rücksicht auf den
Versagen sollte uns als Warnung dienen, weil es uns un- Wochentag. Die Christen hielten sich weiterhin an den
sere menschliche Schwäche deutlich aufzeigt. jüdischen Kalender, doch der 14. Nissan war nicht mehr
das feste Datum für das Osterfest, sondern der nächste
Der Streit um das richtige Datum von Ostern und Sonntag nach dem Vollmond. Es gibt noch andere Kri-
Pessach. Pessach und Ostern fallen fast immer in die- terien, die bei der Festlegung des Datums für Ostern
selbe Woche, jedoch nicht auf dasselbe Datum. Woher bestimmend sind, so wie die Tag- und Nachtgleiche
kommt dieser Unterschied? Das Pessachfest muss, wie beim Frühlingsanfang. Dadurch entsteht hie und da
es in der Bibel steht, am Abend des vierzehnten Tages zwischen Ostern und Pessach ein Abstand von einem
im ersten Monat (Nissan) gefeiert werden. Da sich Monat. Wie auch immer, entscheidend für uns sollte
der jüdische Kalender nach dem Mond richtet und nicht das Datum sein, sondern die geistliche Botschaft
ein Monat immer mit dem Neumond beginnt, liegt des Festtages. Wir sollten in dieser Hinsicht den Wor-
der vierzehnte Tag des Monats immer in der Zeit des ten des Apostels Paulus folgen: «So richte euch nun
Vollmonds. Deshalb kann Pessach auf einen beliebigen niemand wegen Speise oder Trank oder betreffs eines
Wochentag fallen. Die ersten Christen, die überwiegend Festes oder Neumondes oder Sabbats, die ein Schatten
aus den Juden stammten, feierten den Tod und die Auf- der künftigen Dinge sind» (Kol 2,16-17). 
erstehung Jesu zusammen mit dem jüdischen
Pessach. Im dritten und vierten Jahrhundert
kam es jedoch zu einer Auseinandersetzung
über das Datum des 14. Nissan. Die Christen
waren der Meinung, man solle Ostern immer
an einem Sonntag feiern, am ersten Tag der
Woche, an dem Jesus auferstanden ist. Häufig
wird die Kirche beschuldigt, vom 14. Nissan
abgerückt zu sein, um da-
durch eine Abtrennung von Ohne das befreiende Blut Jesu in Anspruch zu
den Juden herbeizuführen. nehmen, sind wir Gefangene unserer Sünden
Doch diese Anschuldigung
ist nicht ganz korrekt. Hätte
die Kirche das gewollt, dann hätte sie Ostern
zu einem unbeweglichen Fest machen und es
zum Beispiel auf den zweiten Sonntag im April
legen können. Doch das hat man nicht getan,
sondern man hat das Datum des Osterfestes wie
beim Pessachfest weiterhin nach dem Stand des
Mondes festgesetzt. Das ist auch der Grund,
warum Ostern manchmal schon Ende März
stattfindet und manchmal später im April.
Das Pessachfest entspricht jedoch nicht
dem Fest der Auferstehung (Ostern), sondern
dem Tag, an dem Jesus am Kreuz starb (Kar-

9
YESHUA
Nachrichten aus Israel • 4/2007
UND ISRAEL

EIN MESSIANISCHES PANORAMA AUS JERUSALEM

Die ersten Zeitschriften der messianisch-jüdischen


Bewegung in Israel – ein historischer Rückblick
«Wenn aber jemand den Schall des Schofarhornes hört und sich nicht warnen lassen will, und das
Schwert kommt und rafft ihn weg, so kommt sein Blut auf seinen Kopf» (Hes 33,4).

DR. GERSHON NEREL – TEIL 9

Im Herbst 1953 erschien in Haifa die erste Ausgabe der Zeitschrift über messianische Juden in Israel, die an einem Freitag im Februar
«Kol Schofar – Messianisch-Jüdisches Journal». Der Herausgeber 2007 zur besten Sendezeit vom populären Channel 2 gezeigt wurde.
war Moshe Immanual Ben-Meir (1904-1978). Er war bereits seit der In dem Dokumentarfilm sprachen auch mehrere junge Gläubige aus
Mandatszeit in messianisch-jüdischen Kreisen im Land Israel eine dem messianischen Moshav Yad Hashmona über ihren Glauben.
sehr bekannte Persönlichkeit. In den 1930er-Jahren war Ben-Meir Später wurde dieses Zeugnis auch im Internet präsentiert. Es kam
Sekretär der «Gesellschaft hebräischer Christen (messianischer Ju- zu zahlreichen Reaktionen von Besuchern der Webseite.
den) in Palästina» (The Fellowship of Hebrew Christians in Palestine). Immanuel Ben-Meir erklärte, warum die von ihm herausgegebene
Dieses Amt bekleidete er auch in den 1940-er Jahren. Allerdings Zeitschrift den Namen «Kol Schofar» (Stimme der Posaune) trug:
nannte sich die Organisation zwischenzeitlich «Hebräisch-Christ- «Das Schofar hat unterschiedliche Klänge, Töne der Zerbrochenheit
liche Allianz von Palästina und dem Nahen Osten» (The Hebrew und des Triumphs. «Kol Schofar» möchte alle diese Töne wieder-
Christian Alliance of Palestine and the Near East). geben. Teile dieser Zeitschrift handeln von der Zerbrochenheit, der
Im Vorwort zu «Kol Schofar» (hebr.: Stimme der Posaune) erfuhren negativen Seite unseres Lebens. In anderen Teilen geht es um die
die Leser, dass diese Zeitschrift dazu dienen sollte, Beziehungen Klänge, die weder schlecht noch gut sind und keinen Schaden an-
zu knüpfen zwischen den wenigen Juden, die als Jünger Yeshuas richten. Zuletzt gibt es aber auch Teile, in denen der Ton des gros-
in ganz Israel verstreut lebten, ohne einander zu kennen. In der sen Triumphs angestimmt wird, die Botschaft von Gott und Seiner
damaligen Zeit hielten viele Gläubige ihren Glauben an Yeshua Erlösung, Seiner Liebe und Barmherzigkeit. Diese Töne sollen uns
geheim, sodass sie allein dem Herrn bekannt waren. Deshalb Mut machen zu einem Leben der Umkehr, des Vertrauens und des
war es das Ziel von «Kol Schofar», die winzige Minderheit der an Sieges.»
Abraham Ben-Shraga (Poljak; 1900-1968), ein weiterer Autor von
«Kol Schofar», rief die Gläubigen im neuen Staat Israel dazu auf, «die
königliche Flagge des Messias hochzuhalten und Seine Wiederkunft
zu verkünden … Die Gnade Gottes wird zu
Seinem Bundesvolk zurückkehren». Um es
Schofarhorn anders zu formulieren: Ben-Meir und Poljak
erwarteten eine neue Ära, in der israelische
Gläubige an Yeshua buchstäblich an einen
prophetischen Punkt der Weltgeschichte zurückkehren sollten. Dies
sollte besonders zum Ausdruck kommen durch die Verkündigung
einer neuen und zugleich alten, in der hebräischen Bibel verwur-
Yeshua gläubigen, überall im Land lebenden Juden zu ermutigen und zelten Botschaft. Darüber hinaus vertraten Ben-Meir und Poljak
«dem beschämenden Dasein im Untergrund ein Ende zu bereiten». die Meinung, dass messianische Juden sich an den biblischen
Während der Mandatszeit hatten viele Gläubige noch immer Angst Kalender mit dem Shabbat am siebten Tag halten sollten. Ihre Ver-
vor gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Ausgrenzung, ähnlich sammlungen sollten am Shabbat stattfinden, weil «ein Jude, der
wie die jüdischen Gläubigen an Yeshua in der viele Jahrhunderte den heiligen Shabbat verachtet, in Wirklichkeit nicht an die Realität
währenden Diaspora. Gottes glaubt». Daraus können wir schliessen, dass vor mehr als fünf
Wenn man die Situation dieser «Nikodemus-Gläubigen» in den Jahrzehnten die Beachtung des Shabbat-Gebotes in Israel nicht für
ersten Jahren des Staates Israel mit der heutigen Zeit vergleicht, kann jeden messianischen Juden so selbstverständlich war, wie das heute
man eindeutig feststellen, dass messianische Juden heute nicht mehr der Fall ist. Damals hielten viele Gläubige an Yeshua den Sonntag.
meinen, sie müssten im Untergrund leben oder sich in den «Katakom- Heute finden in Israel in über 100 jüdisch-messianischen Gemeinden
ben» verstecken. Vielleicht fühlen sich einige Neueinwanderer unter und Gruppen die wöchentlichen Gottesdienste am Shabbat statt.
den an Yeshua glaubenden Israelis noch immer so, aber die überwäl- Ursprünglich sollte die Zeitschrift «Kol Schofar» alle zwei Monate
tigende Mehrheit der messianischen Juden in Israel hält heute ihren erscheinen. Aber diese Vision sollte sich nicht erfüllen. Nur die ers-
Glauben nicht mehr geheim – ganz im Gegenteil. Messianische Juden te – und letzte – Ausgabe der Zeitschrift wurde veröffentlicht. Erst
und auch deren Kinder sprechen heute voller Überzeugung über ihre sieben Jahre später erschien ein anderes von jüdischen Gläubigen
Hoffnung und ihren Glauben an Yeshua als den Sohn Gottes, ihren an Yeshua herausgegebenes messianisches Magazin. Darüber
Herrn und Erlöser. Ein aktuelles Beispiel ist eine Fernsehsendung werden wir in der nächsten Ausgabe berichten. 

10
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N AUS ISRAEL
IN ZEHN JAHREN FÜNF MILLIONEN PALÄSTINENSER

Interessanter CIA-Länderbericht
Seit dem 8. Februar 2007 sind im Internetportal des US-Geheimdienstes CIA aktualisierte Länderberich-
te einzusehen, darunter auch zu Israel. Doch es ist der CIA-Bericht über Israels Nachbarn, der in Israel
das eigentliche Aufsehen erregte.

Im Bericht über Israel findet man Landes und den Mangel an natürlichen lus alle ungebildete Leute. Aber durch sie
alle nur erdenklichen Informationen: Rohstoffen berücksichtigt. Im Hinblick gründete Er Seine Gemeinde. Und gerade
Geografie und Klima, Bevölkerungszu- auf die Ausgaben für das Militär ist Israel der gelehrte Apostel Paulus sagt: «Denn
sammensetzung, Regierung und Politik, mit neun Milliarden US-Dollar auf Platz ich hielt nicht dafür, dass ich etwas wüsste
Wirtschaft, Wissenschaft, Transport- 16 zu finden. AN unter euch als allein Jesus Christus, und
wesen, Armee usw. In der israelischen ihn als den Gekreuzigten» (1.Kor 2,2).
Presse wurde der Eintrag in das «World Den Bericht finden Sie hier: www.cia.gov/ Und einige Verse zuvor: «Seht doch eure
Factbook» des CIA in höchsten Tönen ge- cia/publications/factbook/index.html Berufung an, ihr Brüder! Da sind nicht
lobt und wärmstens zur näheren Einsicht viele Weise nach dem Fleisch, nicht viele
empfohlen. Kommentar: Israel ist eines der Mächtige, nicht viele Vornehme; sondern
Man entdeckt tatsächlich viele inte- kleinsten Länder der Erde. Das steht das Törichte der Welt hat Gott erwählt,
ressante Fakten, die beim Vergleich mit auch in der Bibel: «Nicht hat euch der um die Weisen zuschanden zu machen,
anderen Ländern noch aufschlussreicher und das Schwache
werden. So rangiert Israel bezüglich der Welt hat Gott
Staatsgrösse mit 20 770 Quadratkilome- erwählt, um das
tern auf Platz 161 (von 269). Ein wenig Starke zuschanden
grösser ist El Salvador, während Slowe- zu machen; und
nien kleiner als Israel ist. Das Westjor- das Unedle der
danland ist auf Platz 180 eingestuft, und Welt und das Ver-
der Gazastreifen rangiert auf Platz 216. achtete hat Gott
Übrigens erfasst das «World Factbook» erwählt, und das,
keinen Staat namens Palästina. was nichts ist,
Gerade im Vergleich zu den palästi- damit er zunichte
nensischen Nachbarn ist das Bevölke- mache, was etwas
rungswachstum ein anderes wichtiges ist, damit sich vor
Thema, auf das im Bericht eingegangen ihm kein Fleisch
wird. Von 235 Einträgen belegt das West-
jordanland mit über 2,46 Millionen Ein- Es wurde errechnet, dass in rund zehn Jah-
wohnern Platz 141 und der Gazastreifen ren mehr als fünf Millionen Palästinenser im
mit über 1,4 Millionen Bürgern den 152. Westjordanland sowie im Gazastreifen leben
werden
Rang. Israel schneidet in diesem Vergleich
mit Platz 104 ab (Stand: Juli 2006). rühme» (1.Kor
Aufsehen erregte in Israel auch die 1,26-29).
Schätzung der Wachstumsrate der pa- Durch das
lästinensischen Bevölkerung. Es wurde kleine Land Israel
errechnet, dass in rund zehn Jahren mehr vollbrachte und
als fünf Millionen Palästinenser im West- vollbringt Gott
pixelquelle.de
jordanland sowie im Gazastreifen leben das Allergrösste.
werden. Gegenwärtig gilt der Gazastreifen Menschlich gese-
ohnehin als eine der am dichtesten bevöl- Herr angenommen und euch erwählt, hen würden wir vielleicht die USA, das
kerten Regionen der Erde. darum dass euer mehr wäre als alle reichste und stärkste Land der Erde, er-
In anderen Bereichen hängt Israel Völker – denn du bist das kleinste unter wählen, durch welches Gott wirken sollte.
viele Länder ab: Beim Pro-Kopf-Brutto- allen Völkern» (5.Mo 7,7). Dennoch hat Aber Gott ist anders. Das gilt auch für
sozialprodukt beispielsweise liegt es auf Gott gerade dieses kleine Volk dazu aus- unser persönliches Leben: Gott hilft auf
Rang 39 von 229 erfassten Ländern. In ersehen, Seinen Ratschluss für die ganze eine Weise, wie wir es oft nicht erwarten
der Kategorie «Inflationsrate» belegt Isra- Welt zu vollführen. Aus dem kleinen Land würden. Er greift zumeist nicht durch
el einen der führenden Plätze: Rang 7 von stammt Jesus Christus, der grösste Jude Zeichen und Wunder in unser Leben ein,
224. Bezüglich des Industriewachstums aller Zeiten. Auch im Neuen Testament se- sondern vielfach durch geringe Dinge.
rangiert Israel in der goldenen Mitte, und hen wir, dass Gott gerade das erwählt, was Aber wie mit Israel erreicht der Herr auch
im Export hat es die Nase weit vorne, vor nichts ist vor der Welt. Die Jünger Jesu mit Ihnen und mir Sein Ziel. Da können
allem wenn man die geringe Fläche des waren mit Ausnahme des Apostels Pau- wir ganz sicher sein. CM 

11
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 4/2007
AUS ISRAEL

ERHÖHUNG DES US-BUDGETS BEANTRAGT pixelquelle.de

Israel an erster Stelle


US-Präsident Georg W. Bush legte im Februar
2007 seine Planung für die internationale Finanz-
hilfe vor. Er beantragte eine Erhöhung des Bud-
gets um zwölf Prozent und möchte Israel weiter-
hin den grössten Einzelposten zusprechen.

Der Staat Israel führt diese Liste schon seit Jahrzehnten an,
denn seit 1979 – dem Jahr, in dem der israelisch-ägyptische Frie-
densvertrag in Camp David unterzeichnet wurde – erhält Israel
von den USA jährlich zwischen zwei und drei Milliarden US-Dollar
Finanzhilfe. 2008 soll Israel, entsprechend dem von Präsident Bush
eingereichten Antrag, eine Summe von insgesamt 2,4 Milliarden
US-Dollar zugesprochen werden.
Nach dem Staat Israel kommt Ägypten mit 1,3 Milliarden US-
Dollar Militärhilfe und 415 Millionen US-Dollar für zivile Zecke. Für
Jordanien sind 264 Millionen US-Dollar Wirtschaftshilfe und 200
Millionen US-Dollar Militärhilfe vorgesehen. Dem Libanon will man
im Jahr 2008 mit 52 Millionen Dollar helfen, nachdem 2006/2007
eine Sonderhilfe von 580 Millionen US-Dollar geleistet wurde.
Seit dem Wahlsieg der Hamas haben die Vereinigten Staaten
ihre Finanzhilfe für die Palästinensische Autonomiebehörde (PA)
eingefroren. Dennoch hat Präsident Bush dem US-Kongress vor-
geschlagen, eine Summe von annähernd 64 Millionen US-Dollar für
«internationale Entwicklung» zur Verfügung zu stellen. AN 

US-UMFRAGE: «ISRAEL IST UNSER EINZIGER WAHRER FREUND»

Israel ist «lebenswichtiger Freund»


Laut einer Meinungsumfrage in den USA hält eine Mehrheit der Amerikaner Israel für das einzige
Land, auf das sie sich wirklich verlassen können. Zudem sind sie überzeugt, dass die Geschehnisse in
Israel für die USA von grosser Bedeutung sind.

Das Institut für Meinungsumfragen «Gallup» ermittelt jährlich von weniger wichtiger Bedeutung, wurden Pakistan, Syrien, Kuba
in den USA, was die Amerikaner über andere Staaten und deren und Venezuela eingestuft.
Beziehung zu ihrem Land denken. In der neuesten Umfrage wurde Die Meinungsumfragen von «Gallup» zeigen jedoch auch, dass
nur ein Land als den USA «unvorbehalten freundlich gesinnt und Israel in den letzten Jahren an Ansehen in den USA verloren hat. 2006
unbedingt zuverlässig» bezeichnet: Israel. Letztlich wurde der Staat bezeichneten 68 Prozent der Amerikaner Israel als «lebenswichti-
Israel von den befragten Amerikanern mehrheitlich als «lebenswich- gen Freund der USA». 2005 machten 69 Prozent diese Angabe. 2007
tiger Freund der USA» eingestuft. waren es nur noch 63 Prozent. Dennoch schnitt Israel im Vergleich
Viele gaben zudem an, dass sie ansonsten vor allem andere zu anderen Ländern deutlich besser ab.
englischsprachige Staaten als «wohlgesinnt» einstufen würden: «Die umfassende Unterstützung des amerikanischen Volkes ist
Kanada, Australien und Grossbritannien. Auch Japan, Indien und von grösster strategischer Bedeutung für den Staat Israel. Diese
Mexiko schnitten gut ab. Nach dem Beginn des Krieges im Irak Haltung müssen wir schätzen und fördern», kommentierte der is-
haben sich die Einschätzungen der US-Bürger zu Frankreich und raelische Botschafter in den USA, Salai Meridor, das Ergebnis der
Deutschland verschlechtert, scheinen sich inzwischen allerdings diesjährigen «Gallup»-Umfrage. «Die USA wissen, dass sie mit Israel
wieder zu stabilisieren. als verlässlichem Partner an ihrer Seite gegen Extremisten antreten,
Als Krisenherde, die den Weltfrieden gefährden, definierten die welche die Weltsicherheit gefährden. Die Ergebnisse dieser Mei-
Umfrageteilnehmer die folgenden Länder: Iran, Irak, Nordkorea, nungsumfrage zeigen, dass die Menschen in den Vereinigten Staaten
Afghanistan und China. Immer noch als «Feinde der USA», jedoch und in Israel die gleichen Werte und Interessen teilen.» AN 

12
ISRAELIS SIND VON DER EU ANGETAN

Wohin gehört Israel?


In Israel erregte in diesem Frühjahr eine Forschungsstudie Aufsehen,
die die deutsche Konrad-Adenauer-Stiftung in Auftrag gegeben hatte.
Die Ergebnisse sind eindeutig: 75 Prozent aller Israelis würden sich
wünschen, dass ihr Land der EU beitritt.
Die Studie, die der Leiter des über die Politik der deutschen Bundes-
Jerusalemer Länderbüros der Konrad- kanzlerin Angela Merkel Bescheid zu
Adenauer-Stiftung, Dr. Lars Hänsel, in wissen und ihre Linie zu begrüssen. Le-
Auftrag gab, befasst sich mit der Ein- diglich 9 Prozent halten Merkels poli-
stellung der Israelis zu Europa. Befragt tische Linie für
wurden Anfang 2007 Hunderte jüdische «sehr schlecht».
und arabische Israelis unterschiedlicher Dr. Hänsel 11% der Israelis denken ans Auswandern –
EU-Pass vorausgesetzt
Altersgruppen. Das repräsentative Er- kommentierte das
gebnis: 75 Prozent aller Befragten be- Studienergebnis
fürworten einen EU-Beitritt Israels. in der israelischen Presse mit folgen-
Rund 11 Prozent gaben zudem an, den Worten: «Die Resultate zeigen,
dass sie eine Auswanderung in Erwä- dass eine innige Beziehung zwischen
gung ziehen würden, wenn sie im Besitz Deutschland und Israel besteht und
eines europäischen Reisepasses wären. Deutschland derjenige Staat ist, der den
Als bevorzugte Ziele wurden England Israelis die EU näherbringt.» Weiterfüh-
und Deutschland angeführt. England rend meinte er: «Deutschland sieht sich
rangiert an erster Stelle. Dennoch gaben der israelischen Sicherheit verpflichtet
immer noch rund 67 Prozent im Falle und hat deshalb auch zugestimmt, sich
einer Auswanderung Deutschland als an den UNO-Friedenstruppen im Li-
zweite Wahl an. Danach folgen Italien, banon zu beteiligen. Die Studie zeigt,
die Schweiz, Spanien, die Türkei und dass sich die israelische Bevölkerung
Norwegen. Relativ schlecht schnitt dessen bewusst ist und diesen Ansatz
hingegen Frankreich ab. befürwortet.» AN
Die Studie wurde anlässlich der müsse. Auch wenn viele Europäer den
Rotation der EU-Präsidentschaft in Kommentar: Diese Umfrage ist Staat Israel gar nicht mögen, wird sich
Auftrag gegeben, die im Januar 2007 an vielleicht nicht unbedeutend. Denn doch das prophetische Wort erfüllen.
Deutschland überging. Diese Tatsache viele Ausleger der biblischen Prophetie Vielleicht werden ja auch die USA
war den meisten der befragten Israelis glauben, dass Israel wie zur Zeit Jesu dieses Reich anführen. Und in den Ver-
jedoch nicht bekannt. Andererseits gab wieder zum römischen, das heisst anti- einigten Staaten hat Israel bekanntlich
die Hälfte der Umfrageteilnehmer an, christlichen Reich hinzugefügt werden viele Freunde. CM 

GEFAHR DURCH RAKETEN

Israel unter Zugzwang


Es wird immer deutlicher, dass der Staat Israel einer grossen Gefahr ausgesetzt ist. Diese Bedrohung
geht sowohl vom Iran als auch von Syrien aus: Beide Staaten verfügen über Raketen, die Israel erreichen
können. Dem israelischen Geheimdienst liegen diesbezüglich neue Informationen vor.

Die israelischen Sicherheits- und Mi- um die Reichweite und Zielgenauigkeit. ist allerdings weiterhin, wie viele Raketen
litärexperten sind sich einig, dass sowohl Zudem wird den Sprengköpfen zuneh- des Typs «Scud-D» in den syrischen Ar-
der Iran als auch Syrien intensiv mit dem mende Aufmerksamkeit gewidmet. Isra- senalen lagern. Man weiss lediglich mit
Ausbau ihrer Raketenarsenale beschäftigt elische Experten sind der Ansicht, dass die Sicherheit, dass Raketen dieses Typs von
sind. Man weiss, dass gerade in den letzten beiden Staaten vor allem an chemischen Nordkorea an Syrien verkauft wurden.
Monaten Raketenexperten aus Nordkorea, Sprengköpfen interessiert sind. «Scud-D»-Raketen werden in Russ-
China und Russland in diese beiden Staa- Gegenwärtig weiss man in Israel, dass land bereits seit zwei Jahrzehnten einge-
ten reisten. Der Iran und Syrien arbeiten die Syrer über rund 200 Boden-Boden-Ra- setzt. Ein israelischer Experte meinte
insbesondere an einer Verbesserung ihrer keten des Typs «Scud-B» und 60 Exempla- dazu in der Presse, dass die Nordkore-
Raketen. Dabei geht es ihnen vor allem re des Typs «Scud-C» verfügen. Unbekannt aner diesen Raketentyp nicht nur nach-

13
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 4/2007
AUS ISRAEL
gebaut, sondern auch weiterentwickelt Auch die Iraner sind inzwischen im Israel viele Wunder. Israel war den ara-
hätten. Diese verbesserte Rakete könne Besitz verschiedener Mittelstreckenrake- bischen Ländern in jeder Hinsicht hoff-
700 Kilometer entfernte Ziele treffen. ten. Darunter sind die «Shihab-3» mit ei- nungslos unterlegen. Dennoch schenkte
Zudem sei ihre Zielgenauigkeit entschei- ner Reichweite von 1 300 Kilometern, ein Gott Israel grosse Siege. Denken wir
dend optimiert worden (auf wenige Dut- neuartiger Raketentyp, über den Experten nur an die Unabhängigkeitskriege oder
noch nicht viel in den Sechstagekrieg. Inzwischen ist Israel
Erfahrung bringen militärisch zu einer Supermacht herange-
konnten, sowie wachsen. Und gerade das ist eine grosse
eine in Nordkorea Gefahr für Israel. Denn wenn man stark
erworbene Rakete, ist, braucht man Gott nicht mehr so sehr
die eine Reich- zu vertrauen … Jetzt scheint sich das Blatt
langsam wieder zu wenden: Israel sieht
sich tausenden syrischen und iranischen
Eine Scud-B-Abschussrampe Raketen gegenüber; keine noch so gute
Hightech-Armee kann diese Gefahr aus
dem Weg schaffen. Denn wie soll man
weite von 2 000 reagieren, wenn hunderte oder gar tau-
Kilometern hat, sende Raketen gleichzeitig abgeschossen
extrem zielgenau werden? Da kann nur Gott helfen. Aus der
ist und einen gros- Bibel geht klar hervor, dass Israel immer
sen Sprengkopf mehr in die Enge getrieben wird, bis Jesus
mit entsprechender Christus wiederkommt und Sein Volk er-
Zerstörungskraft löst. Auch wenn dieser Moment noch nicht
transpor tieren da ist, wird der Herr Sein Volk durch alle
kann. ZL (Raketen-)Angriffe hindurch wunderbar
bewahren. Der Hüter Israels schläft nicht!
zend Meter genau). Vor einigen Wochen Auch für uns Christen gilt diese Warnung:
führten die Syrer erste Tests mit diesem Mehr Informationen zu «Scud»-Raketen Wehe, wenn wir uns zu selbstsicher fühlen,
Raketentyp durch, wozu israelische Ex- unter http://de.wikipedia.org/wiki/Scud wenn es uns zu gut geht. Dann stehen wir
perten meinten: «Ein erfolgreicher Test in der Gefahr, den Herrn zu vergessen.
aus Sicht der Syrer, der für uns jedoch Kommentar: In den ersten Jahren Gott sei Dank, dass Er uns immer wieder
Anlass zu grösster Sorge ist.» nach seiner Gründung erlebte der Staat treu demütigt. CM 

NEUE EINHEIT IN DER ISRAELISCHEN ARMEE

Besserer Schutz an der Grenze


Kürzlich fassten die Ägypter einen mit Sprengstoff bewaffneten Palästinenser, der durch einen Tunnel vom
Gazastreifen in den Sinai gelangen wollte. Nach dem Anschlag in Eilat sind die Ägypter bemüht, die Gren-
ze besser zu kontrollieren. Doch darauf will sich die israelische Armee nicht verlassen.

Das Verhör des Palästinensers ergab, dass er sich einer die Einrichtung einer neuen Einheit. «Zwar hat die Regierung noch
Gruppe im Sinai anschliessen wollte, die Anschläge auf die nicht die notwendigen Gelder dafür zur Verfügung gestellt, aber
dortigen Touristenressorts plant. Dadurch wurde den Ägyptern wir haben uns bereits organisiert. Wir müssen diese Grenze
wieder einmal klar, dass die Kontrolle der Grenze nicht nur Israel des Staates Israel besser schützen, um weitere Anschläge zu
zugutekommt. verhindern.»
Dennoch hat die israelische Armee auf den Anschlag in Eilat Mitarbeiter des israelischen Inlandsgeheimdienstes gaben
vom 29. Januar 2007, bei dem drei Israelis ums Leben kamen, mit bekannt, dass im letzten Jahr 43 palästinensische Terroristen
einer grundlegenden Umstrukturierung reagiert. Die 266 Kilome- an der besagten Grenze gestoppt werden konnten. Sie hatten
ter lange israelisch-ägyptische Grenze gilt eigentlich als «ruhig», Anschläge oder Entführungen geplant. Sieben wurden sogar
zumindest in sicherheitspolitischer Hinsicht. (Dafür findet dort ein mit Sprengstoffgürteln am Körper erwischt. «Trotzdem ist einer
reger Drogenschmuggel statt. Auch Frauen werden illegal über durchgekommen», meinte ein anderer Offizier. «Wir patrouillie-
die Grenze geschleust, um sie dann zur Prostitution zu zwingen.) ren bisher nämlich nur sporadisch an dieser Grenze. Zumeist
Dennoch machen der israelischen Armee die Tunnel, die von erfolgen Einsätze nur aufgrund konkreter Hinweise. Das reicht
gewaltbereiten Palästinensern vom Gazastreifen zum Sinai einfach nicht mehr aus. Regelmässigere und umfangreichere
gegraben werden, zunehmend Sorgen. Gegenüber der Presse Kontrollen werden helfen, Anschläge wie den in Eilat zukünftig
berichtete der Kommandeur des Südabschnitts, Yoav Galant, über zu verhindern.» AN 

14
PIPELINE-AUSBAU

Israel will russisches Erdgas


Israels Minister für Infrastruktur gab bekannt, jährlich bis zu fünf Milliarden Kubikmeter Erdgas in
Russland kaufen zu wollen. Das Erdgas, das zur Deckung des israelischen Energiebedarfs benötigt
wird, soll über die Türkei nach Israel transportiert werden.

Der israelische Minister für Infrastruktur, Benyamin Ben Energiehahn zudrehen. Das jüdische Volk wollte schon oft nicht
Eliezer, informierte die Öffentlichkeit während eines Besuchs glauben, was seine Feinde im Sinn hatten. Zu Beginn des Zweiten
in Moskau, als er erste Verhandlungen mit der russischen Weltkriegs zum Beispiel konnten viele Juden in Deutschland
Erdgasgesellschaft «OAO Gazprom» führte. Israel sei am Kauf
von zwei Milliarden Kubikmetern Erdgas pro Jahr interessiert;
eventuell komme sogar ein Import von fünf Milliarden Kubik-
metern in Frage.
Das russische Erdgas soll über die bekannte Baku-Tiflis-Cey-
han-Pipeline (BTC-Pipeline) in die Türkei transportiert werden.
Von dort aus ist eine Verschiffung nach
Israel geplant. Die israelische Nach-
Erdgas-Lieferungen von Russland nach
richtenagentur «Ynet» fügte hinzu, dass
Israel?
die Türkei kürzlich Verhandlungen mit
Russland aufgenommen habe, um diese
zunehmend genutzte Pipeline auszubauen. Die Türkei ist sehr
bemüht, ein Netzwerk von Pipelines für den Transit von Erdöl
und Erdgas zu errichten.
Der Sprecher der israelischen Botschaft in Moskau, Michael einfach nicht glauben, dass die Nazis ihren Worten Taten fol-
Brodsky, gab die Auskunft, dass ein umfassender Ausbau der gen lassen würden. Statt zu fliehen, blieben sie in Deutschland
bestehenden Pipeline erforderlich sei, um den Import von rus- und bezahlten mit ihrem Leben. Der letzte grosse Irrtum Israels
sischem Erdgas nach Israel umsetzen zu können. AN wird sein, dass es den Antichristen annehmen wird anstelle von
Christus. Jesus hat das vorausgesehen: «Wenn ein anderer in
Kommentar: Es war immer ein verhängnisvoller Fehler Israels, seinem eigenen Namen kommt, den werdet ihr annehmen» (Joh
wenn es Verträge mit feindlich gesinnten Staaten abschloss. 5,43). Hüten wir uns davor, auf der falschen Seite zu stehen bzw.
Denn Russland ist kein Freund Israels und kann ihm jederzeit den mit falschen Leuten Kontakt zu haben. CM 

«RAFAEL» HAT DIE NASE VORN

Führender israelischer Industriebetrieb


Die israelische Behörde für die Entwicklung und Produktion von Kriegsmitteln («Rafael») ist der führen-
de Betrieb dieser Art unter allen NATO-Staaten. «Rafael» verkauft seine Produkte mit grossem Erfolg an
viele Länder.

Die Serie der «Spike»-Verteidigungs- «Litening». Es hat mehrere einzigartige mit unterschiedlichen Waffensystemen
systeme, die vor allem als Antipanzerwaf- Eigenschaften. Da es sich zudem an fast ausgestattetes Fahrzeug. Es wird von den
fen eingesetzt werden können, wird an allen Flugzeugtypen installieren lässt, ist Amerikanern sowohl im Irak als auch in
die Armeen mehrerer westlicher Staaten es bei vielen Armeen sehr beliebt. Ent- Afghanistan umfassend eingesetzt.
verkauft. «Rafael» nimmt allein dadurch sprechend wurde «Litening» für mehrere «Rafael» spielt nicht nur enorme
jährlich einige Milliarden US-Dollar ein. Milliarden US-Dollar vorwiegend nach Gewinne ein, sondern verhilft dem Staat
Erst kürzlich wurde mit der spanischen Europa und in die USA geliefert. Israel auch zu grossem Ansehen. Schon
Armee ein Liefervertrag im Wert von Erst vor wenigen Wochen wurde mehrfach wurde die Firma von der US-
425 Millionen US-Dollar abgeschlossen. bekannt, dass die US-Elitetruppen von Regierung mit Ehrenzertifikaten für seine
Zuvor waren diese Antipanzerwaffen nach «Rafael» ein militärisches Mehrzweck- einzigartigen Produkte und auch für die
Polen und Holland exportiert worden. fahrzeug namens «Golan» erworben vorbehaltlose Hilfestellung für die US-
Ein weiteres erfolgreiches Waffen- hatten, um ihre im Irak stationierten Streitkräfte ausgezeichnet. ZL 
system von «Rafael» ist ein Navigations- Soldaten besser zu schützen. Es handelt
und Zielerfassungssystem für Flugzeuge: sich dabei um ein stark gepanzertes und Website von «Rafael»: www.rafael.co.il

15
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 4/2007
AUS ISRAEL
SAUDISCHER PRINZ BAUT IN TEL AVIV

Neues supermodernes Hotel


Prinz Al-Walid bin Talal aus Saudi-Arabien führt gegenwärtig Verhandlungen in Israel. Er beabsichtigt, in
Tel Aviv ein hochmodernes Hotel zu bauen.

Das Gebäu- mit dem in Lon- perium gehören Banken, Finanz- und
de, das acht don ansässigen Investmentfirmen, Hightech-Unter-
Stockwerke hoch arabischen Ar- nehmen, Kommunikationsfirmen so-
werden soll, chitekten Basil wie mehrere Hotels in den USA und
möchte der sau- al-Bayati. Europa sowie im Nahen Osten.
dische Prinz in Prinz Al-Wa- Bisher hatte der Prinz immer von
Zusammenarbeit lid bin Talal ist Investitionen in Israel abgesehen.
mit der in Jaffa der Neffe des Dennoch tauchte sein Name vor al-
ansässigen Fami- regierenden Kö- lem in den letzten Jahren vermehrt im
lie Abulafia bau- nigs Feisal von Zusammenhang mit israelischen Wirt-
en, die im Besitz Saudi-Arabien. schaftsunterfangen auf. So verkaufte er
einiger ähnlicher sein New Yorker Plaza-Hotel an einen
Objekte ist. Es israelischen Geschäftsmann. Für die-
soll ein Hotel in Prinz Al-Walid bin Talal sen Verkauf, den er vor fast vier Jahren
orientalischem tätigte, erhielt er eine Summe von 625
Stil mit 150 Gäs- Millionen US-Dollar. Vor zwei Jahren
tezimmern wer- Sein Vermögen kaufte der saudische Prinz dann für 500
den. Das Vorhaben umsetzen möchte wird auf 26 Milliarden US-Dollar Millionen US-Dollar einen Teil dieses
Prinz Al-Walid bin Talal gemeinsam geschätzt. Zu seinem Wirtschaftsim- Hotels zurück. ZL 

EINZIGARTIGES UNBEMANNTES FLUGZEUG

Solar-Drohne
Eine Kooperation zwischen der Technischen Hochschule Haifa (Technion) und der israelischen Luftfahrt-
industrie führte zur Entwicklung neuartiger Installationen und Mechanismen, die vor allem bei unbe-
mannten Flugzeugen umgesetzt werden sollen.

Es handelt sich im Wesentlichen um mit Kameras und anderen technischen Die Kamera konzentriert sich dabei auf
zwei Innovationen, die der Weltöffent- Geräten ausgestattet, sodass sie nicht nur eine rote Lampe, die ihr das Ziel vorgibt,
lichkeit kürzlich auf der jährlichen Luft- für die militärische, sondern auch für die und leitet die Daten an einen Computer
fahrtschau in Tel Aviv vorgestellt wurden. zivile Nutzung weiter. Dieser be-
Dank der Kooperation mit den Wissen- interessant ist. rechnet und steu-
schaftlern des Technion konnte «Israeli Dabei denkt ert den Vorgang.
Aerospace Industries Ltd.», kurz IAI, ein man vor allem Das Auftanken in
solarbetriebenes unbemanntes Flugzeug andieVerkehrs- der Luft gestattet
entwickeln. Das ist eine Weltneuheit, die überwachung. einer der schwere-
zweifelsohne einen wichtigen technischen Bei der ren Drohnen, die
und strategischen Durchbruch auf diesem zweiten Neu- Waffen mitführen
Gebiet bedeutet. Die Drohne wird mittels heit handelt es kann, länger in der
eines Elektromotors angetrieben, der sei- sich um einen Luft zu bleiben. Die
ne Energie aus Solarzellen bezieht. Die Mechanismus, maximale Flugzeit
Solarzellen haben eine Gesamtfläche von der das Auf- mit einem vollen
4,5 Metern und wurden auf die Tragflä- tanken von Tank beträgt 36
chen verteilt. Laut Aussage des Leiters unbemannten Stunden.
des Solar-Drohnen-Projektes, Idan Regev, Flugzeugen in der Luft erleichtern soll. Luftfahrtexperten sind von diesen bei-
kann ein solches unbemanntes Flugzeug Für diese Innovation sind Technion-Stu- den Innovationen begeistert, denn Israel
mehrere Tage lang ununterbrochen in der denten verantwortlich. Während eines Jah- hat sich damit einen weiteren wichtigen
Luft bleiben. res intensiver Forschung entwickelten sie Vorteil verschafft. ZL 
Die auf der Luftfahrtschau präsen- einen besonderen Algorithmus, der eine
tierte Drohne wird weiter verbessert und Kamera am Ende des Tankschlauchs lenkt. Mehr dazu unter www.iai.co.il

16
RETTUNG PER HUBSCHRAUBER OHNE PILOT

Neuartiger Rettungshubschrauber
Israel wird wohl das erste Land der Welt sein, das Verletzte mittels eines Hubschraubers bergen kann,
der keinerlei Besatzung an Bord hat. Man erkannte die Notwendigkeit eines solchen Hubschraubers
vor allem während des letzten Libanon-Kriegs.

Während des Libanon-Kriegs vom Juli/August 2006 mussten


viele verwundete israelische Soldaten aus einem Territorium
geborgen werden, in dem weiterhin Kämpfe tobten. Durch sol-
che Bergungsaktionen wurden nicht nur die Soldaten am Boden
einer zusätzlichen Gefahr ausgesetzt, sondern auch die Piloten
und die Crew an Bord des Rettungshubschraubers.
Der neuartige, von Israel entwickelte «Medicopter» ohne
Pilot und Besatzung kann bis zu vier Verwundete gleichzeitig
transportieren, die von den Sanitätern am Boden an Bord ge-
bracht werden. Falls notwendig können die Verwundeten für
die Dauer des Fluges an lebenserhaltende Maschinen ange-
schlossen werden. Dieser Hubschrauber ist acht Meter lang und
drei Meter breit. Der Prototyp erreicht eine Flughöhe von drei
Kilometern sowie eine Geschwindigkeit von 150 km/h. ZL 

MEDIZINISCHE NUTZUNG DER KAMERA EINES MOBILTELEFONS

Kameras helfen Ärzten und Patienten


Wohl schon bald werden Kameras von Mobiltelefonen in der Allgemeinmedizin eine neue Bedeutung
erhalten. Zukünftig wird ein Patient seinen Arzt zuerst anrufen, seinen Zustand schildern und per Kamera
wichtige Daten übermitteln.

Zu verdanken haben wir diese Innova- Darüber hinaus stellte Prof. Segman Kameras und die entsprechenden Com-
tion Yosef Segman, Professor an der Tech- fest, dass die Veränderung der Zellstruk- puterprogramme demnächst an Flug-
nischen Hochschule Haifa (Technion) und tur der Haut als Indikator für Stresssi- häfen und anderen sicherheitspolitisch
Gründer der Start-Up-Firma «CNOGA». tuationen herangezogen werden kann. sensiblen Orten aufgestellt werden.
«CNOGA» entwickelte eine einzigartige Somit könnten die von ihm entwickelten Menschen, die unter Druck stehen, das
Technologie, mit der physiologische Daten
mittels einer Kamera übermittelt werden
können. Die Kamera erfasst Farbverände-
rungen des Gewebes, die dann vom dazuge-
hörigen Computerprogramm ausgewertet
werden. Dadurch können Blutdruck, Puls,
Sauerstoff- und Zuckergehalt im Blut so-
wie die Menge der Magensäure ermittelt
werden.
Prof. Segman untersuchte mehrere tau-
send Fotos von Personen unterschiedlicher
Hautfarbe. Dabei entdeckte er, dass gewisse
Parameter wieder-
holt auftreten und
Bald könnte diese neue Technologie die
somit bestimmte Medizin revolutionieren
Rückschlüsse zu-
lassen. Die Kame-
ras können durch die Färbung der Haut
innerhalb von Sekunden erkennen, ob eine
Veränderung der Hautzellen vorliegt.

17
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 4/2007
AUS ISRAEL
heisst eventuell Terroranschläge planen, Kommentar: Wir berichten in auch der Apostel Paulus in Römer 3,1-
könnten so identifiziert werden. dieser Zeitschrift immer wieder über 2: «Was haben denn die Juden für Vor-
Dennoch entschied sich Prof. Segman hervorragende israelische Errungen- teil, oder was nützt die Beschneidung?
dafür, seine Erfindung in erster Linie für schaften in der Wissenschaft. In keinem Fürwahr, sehr viel. Zum ersten: Ihnen
medizinische Zwecke weiterzuentwickeln. anderen Land der Welt wird so viel ist vertraut, was Gott geredet hat.»
In der Zwischenzeit schloss er einen Ver- Neues erfunden wie in Israel, und kein Israel war und ist das wichtigste Land
trag mit dem Computerkonzern «Texas anderes Volk hat so viele Nobelpreis- der Erde; das wird auch in Zukunft so
Instruments» ab («Texas Instruments» träger hervorgebracht (prozentual). Is- sein. Über keinem anderen Land stehen
stellt unter anderem Chips für Mobil- rael ist einzigartig. Schon Mose fragte: in der Bibel so viele Verheissungen, die
telefone und Videokameras her). Dank «Wohl dir, Israel! Wer ist dir gleich …?» sich bereits erfüllt haben oder noch er-
dieser Kooperation wird schon bald ein (5.Mo 33,29). Nebst den USA ist Israel füllen werden. Ausschliesslich im Land
Mobiltelefonchip hergestellt, der Segmans das Land für medizinische Forschung. Israel versöhnte Gott die Welt mit Sich
Vorstellungen umsetzt und der Allgemein- Worauf ist das wohl zurückzuführen? selbst. Aber diese Versöhnung gilt für
heit dient. ZL Israel ist Gottes auserwähltes Volk! Aus die ganze Welt. Israel ist in vielerlei
ihm ging Jesus Christus hervor. Über Hinsicht einzigartig. Deshalb lieben
Website von «CNOGA»: www.cnoga.com die Einzigartigkeit Israels schreibt wir Israel. CM 

WIE KAM ES ZUM ASCHKENASISCHEN UND SEPHARDISCHEN JUDENTUM?

Schisma im Judentum erklärt


Das Judentum erlebte nach der Zerstörung des Tempels und der Zerstreuung in die Diaspora ein
«Schisma». Die Juden im Westen entfernten sich von den Lehren der Rabbiner mangels Sprachkennt-
nissen, während die Religionsgesetze von den Juden im Land Israel und in Babylon weiterentwickelt
und im Talmud schriftlich fixiert wurden.

Diese These vertreten laut einer Pressemeldung der Hebräi- Volksgenossen im Orient, wo das normative Judentum entstand.
schen Universität Jerusalem die Forscher Prof. Doron Mendels Jüdische Sendboten aus dem Osten besuchten die Machthaber
und Dr. Arye Edrei. Das Ergebnis ihrer ausführlichen Studie wur- in Rom nur für politische Gespräche, ohne den Kontakt zu ihren
de kürzlich im «Journal for the Study of the Pseudepigrapha» jüdischen Glaubensbrüdern zu halten.
veröffentlicht. Die Westjuden entwickelten eine eigene Literatur, die soge-
Nach der Zerstörung des Jerusalemer Tempels im Jahr 70 nannten Apokryphen. Diese wurden jedoch mangels seriöser
n.Chr. durch die Römer wanderten viele Juden nach Kleinasien, Quellen nicht in den Kanon der Bibel aufgenommen und hatten
Griechenland und Rom und weiter in den auf das spätere Judentum keinen Einfluss.
Westen. Andere blieben zunächst im Auch die sogenannten Pseudepigraphen
Land Israel, das erst im Jahr 130 n.Chr. hätten «nicht ausreichend göttliche In-
von Kaiser Hadrian in «Palästina» umbe- spiration» gehabt und seien deshalb vom
nannt wurde. Weitere Juden zogen nach normativen Judentum verworfen worden.
Babylon, dem heutigen Irak, wo es schon Die Ignoranz bei den Juden im Westen
seit der Zerstörung des ersten Tempels habe den frühen christlichen Missiona-
eine grosse jüdische Exilgemeinde gab. ren mit ihrem umspannenden Kommuni-
Diese Juden im Osten entwickelten die kationsnetz im Römischen Reich einen
«mündlichen Lehren» des Judentums fruchtbaren Anknüpfungspunkt geboten,
weiter. Dabei ging es vor allem um die Interpretation der Texte woraufhin viele westliche Juden Christen wurden.
der Thora (fünf Bücher Mose), in denen die 613 Gebote Gottes Während die Wissenschaftler die Folgen dieser «Isolation» des
niedergeschrieben sind. Die Diskussionen der Rabbiner wurden westlichen Judentums für weitere Forschungsarbeiten offen las-
zwischen dem 3. und 5. Jahrhundert schriftlich festgehalten und sen, kommen sie zum Schluss, dass das Judentum einen «hohen
gelten als Talmud, der bis heute die Grundlage für das jüdische Preis» dafür gezahlt habe, dass klassische rabbinische Schriften
Religionsrecht – die Halacha – bildet. Der «Jerusalemer Talmud» im Talmud nicht aus dem Hebräischen und Aramäischen in andere
und der «Babylonische Talmud» sind in Hebräisch und Aramä- Landessprachen übersetzt worden seien. US
isch verfasst, den damals verbreiteten Sprachen der Juden im
Orient. Kommentar: Eines der grössten Wunder Gottes ist es, dass
Die westlichen Juden hingegen sprachen Griechisch und wa- das jüdische Volk in der 2000-jährigen Zerstreuung nicht unter-
ren des Hebräischen oder des Aramäischen nicht mehr mächtig. gegangen ist bzw. sich nicht in der Nationenwelt aufgelöst hat.
Sie zogen ihr Verständnis des Judentums aus der Septuaginta, Andere Völker waren weniger lang zerstreut, bestehen heute
der griechischen Übersetzung der Bibel. So wurden viele von aber nicht mehr. Selbst Experten können dies nicht erklären. Die
ihnen in den Bann der ebenfalls griechisch predigenden Apostel einzige Erklärung ist Jesus Christus bzw. die Bibel. Israel wird
gezogen und wurden Christen. Sie verloren den Kontakt zu ihren niemals untergehen. CM 

18
DER ZUKÜNFTIGE SCHUTZSCHILD FÜR SOLDATEN

Nano-Rüstungen
Kürzlich wurde ausgesprochen schusssicheres Nanomaterial einer israelischen Firma umfassend getestet.
Die Ergebnisse überstiegen alle Erwartungen.

Das Material, das in einem israeli- noch besser standhält. Die Tests haben in seiner Firma sehr optimistisch, denn
schen Labor aus Nanopartikeln konstruiert das denn auch eindeutig belegt. ihr Produkt habe zweifelsohne eine grosse
wurde, ist fünfmal stärker als Stahl und Zurzeit kann «ApNano» in seinem Zukunft. Allerdings bedürfe es noch meh-
hält Einschlägen zweimal besser stand Labor in Nes Ziona pro Tag mehrere rerer Jahre weiterführender Forschungen,
als alle bisher bekannten Stoffe. Somit
eignet es sich hervorragend zur Herstel-
lung von Schutzanzügen für Soldaten und
Sicherheitskräfte. Schon vor einem Jahr
gab die israelische Firma «ApNano» die
Innovation bekannt und ging damit auf
den Weltmarkt. Jetzt wurden erstmals
grossflächigere Schutzschilde getestet,
sodass die Firma einen weiteren Erfolg
verbuchen kann.
Die Tests wurden an der Universität
von Nottingham durchgeführt. Dabei wur-
de das Nanomaterial mit Stahlprojektilen
beschossen. Die Aufprallgeschwindigkeit
betrug 1,5 Kilometer pro Sekunde, was
eine Einschlagkraft
von 250 Tonnen pro
Quadratzentimeter Nanomaterial ist hervorragend geeignet zur
bedeutet (dies ent- Herstellung von Schutzanzügen für israeli-
sche Soldaten
spricht vier Diesel-
lokomotiven, die
auf einen Fingernagel aufschlagen). Das
erstaunliche Ergebnis: Das Material zeigte
keinerlei Veränderungen seiner Struktur.
Unter der Leitung mehrerer israe-
lischer Professoren begann die Firma
«ApNano» in den 1990er-Jahren, im
Bereich der Nanotechnologie zu forschen.
Sie fanden im Laufe ihrer Arbeit heraus,
dass einige anorganische Verbindungen
in wesentlich kleinere Nanosphären
synthetisiert werden können, die seither Kilogramm des neuen Nanomaterials bis tatsächlich Schutzschilde aus diesem
unter der Abkürzung «IF» bekannt sind. herstellen. Der Geschäftsführer, Dr. Material hergestellt werden könnten. AN
Durch die Neuordnung der Moleküle in Menachem Genut, erklärte gegenüber
dieser Nanosphäre entsteht ein neuer der Presse, dass die Firma im nächsten Website von «ApNano»: www.apnano.com
Stoff, der einzigartige Eigenschaften halben Jahr die Produktion entscheidend
aufweist. Das neue IF-Material ist ein- ausbauen wolle, sodass zwischen 100 bis Kommentar: Erinnert uns dieser
facher und somit auch kostengünstiger 200 Kilogramm täglich produziert werden Nanoschild nicht an den Schild des
herzustellen als andere ähnliche Stoffe. könnten. Nach 2007 soll die Produktion Glaubens: «Vor allen Dingen aber er-
Zudem ist es chemisch stabil, reagiert allmählich auf mehrere Tonnen pro Tag greifet den Schild des Glaubens, mit wel-
kaum mit seinem Umfeld und ist auch gesteigert werden. Momentan lässt sich chem ihr auslöschen könnt alle feurigen
weniger entzündlich. Allerdings erwies noch nicht sagen, zu welchem Marktpreis Pfeile des Bösewichtes» (Eph 6,16)? Wie
es sich zunächst als sehr schwer, sodass das Material letztlich gehandelt werden der Nanoschild ist auch der Schild des
«ApNano» umfangreiche Forschungen wird. Dennoch ist eindeutig, dass es auf- Glaubens undurchdringbar, wenn wir
unternahm, um aus anderen anorga- grund der Materialeigenschaften und der in Christus sind. Israel forscht Tag und
nischen Stoffen eine ähnliche Nano- relativ günstigen Produktionskosten für Nacht, wie es sich besser verteidigen
Konstruktion herzustellen. Dies gelang Firmen interessant sein wird, Schutzanzü- kann. Genauso sollten auch wir Christen
mit Titandisulfid, von dem man zudem ge und -vorrichtungen unterschiedlicher uns Tag und Nacht des Sieges Jesu be-
annahm, dass es Schockeinwirkungen Art herzustellen. Laut Dr. Genut ist man wusst sein! CM 

19
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 4/2007
AUS ISRAEL
REVOLUTIONÄRES UNTERWASSER-ATEMGERÄT

«Wie ein Fisch …»


Ein israelischer Erfinder hat eine Apparatur entwickelt, die es uns erlauben wird, unter Wasser ohne
Sauerstoffzufuhr aus Flaschen zu atmen. Dank dieses Systems könnten sowohl Taucher als auch U-Boote
zukünftig einfacher mit Sauerstoff versorgt werden.

Taucher träumen davon, sich das Problem wird so nicht wirklich die Konzentration eines Gases proporti-
ohne hinderliche Sauerstoffflaschen im gelöst. Daraufhin studierte Brodner das onal zum Partialdruck des entsprechen-
Wasser bewegen den Gases über der Flüssigkeit ist. Das
zu können. Dar- Gesetz funktioniert in beide Richtungen:
über hinaus sind Bei weniger Druck entweicht mehr Gas
Tauchausflüge aus der Flüssigkeit. Brodner erreichte das
zeitlich begrenzt, bei seinem Apparat
weil irgendwann durch eine Zentri-
Ohne hinderliche Sauerstoffflaschen zu tau-
der Sauerstoffvor- fuge, die beständig
chen ist bald kein Traum mehr
rat zu Ende geht. rotiert, wodurch
Abgesehen davon in einer kleinen
ist der Umgang versiegelten Kammer mit Seewasser
mit Sauerstofffla- Unterdruck erzeugt wird. Das System
schen durchaus wird mit Batterien angetrieben, die
gefährlich. Wissen- zugleich als Gewichte dienen, um den
schaftler beschäfti- Taucher unter Wasser zu halten. Eine ein
gen sich schon seit Kilogramm schwere Lithium-Batterie, so
Jahrzehnten mit zeigten Brodners Kalkulationen, kann
diesem Problem. einen Taucher eine Stunde lang unter
Nun ist einem Wasser versorgen.
israelischen Erfinder der entscheidende Atemsystem von Fischen, die zum Atmen Brodner arbeitet gegenwärtig an ei-
Durchbruch gelungen. die Luft auflösen, die im Wasser steckt. nem Prototyp. Sein Patentantrag wurde
Der Israeli Alon Brodner ist von Beruf Durch Wind, Wellen und Strömungen in Europa bereits genehmigt, und in den
Ingenieur und taucht leidenschaftlich ger- wird Luft ins Wasser gedrückt. Neuere USA steht eine Entscheidung unmittelbar
ne. Sein siebenjähriger Sohn brachte ihn Studien haben gezeigt, dass auch noch in bevor. Zudem hat Brodner bereits zahlrei-
mit endlosen Fragen zu den Sauerstoff- 200 Metern Tiefe rund 1,5 Prozent Luft che Anfragen bekommen, unter anderem
flaschen auf die Idee, ein anderes Atem- im Wasser vorhanden sind – für Fische von der israelischen Marine. Dem Inge-
system zu entwickeln. Dabei beschäftigte durchaus ausreichend. Somit stellte Brod- nieur wurde sogar eine Förderung vom
er sich auch mit der Sauerstoffversorgung ner einen Apparat her, der das Atemsys- israelischen Ministerium für Industrie
von Atom-U-Booten und Raumfahrtstati- tem der Fische nachahmt. und Handel zugesprochen. Da dies je-
onen. Diese trennen den Sauerstoff vom Das Gerät baut auf einer bekannten doch nicht ausreicht, sucht Brodner noch
Wasser mittels Elektrolyse. Dafür ist physikalischen Regel auf. Das «Henry- private Investoren. Er ist sich sicher, dass
allerdings ein enormer Energieaufwand Gesetz» beschreibt das Löslichkeitsver- seine Innovation bereits in einigen Jahren
erforderlich, das heisst, es müssen gros- halten von flüchtigen Substanzen im auf dem Weltmarkt zu einem akzeptablen
se Treibstofftanks zur Verfügung stehen; Wasser. Beispielsweise besagt es, dass Preis zu kaufen sein wird. AN 

IRAKISCHE KINDER IN ISRAEL OPERIERT

Israel leistet humanitäre Hilfe


Drei herzkranke Kinder (1, 7 und 14 Jahre alt) aus dem Irak sind eben erst für eine ärztliche Behandlung
nach Israel gekommen.
Die israelische Organisation «Rettet der Abteilung Kinder-Kardiologie des können. Die Organisation wandte sich
das Herz eines Kindes» leitete die Reise Wolfson-Spitals, nach Jordanien, um an das Innenministerium mit der Bitte,
der Kinder in die Wege. Die Operationen 30 herzkranke irakische Kinder zu den Kindern, obwohl sie Bürger eines
fanden im Wolfson-Kinderkrankenhaus untersuchen. Die Kinder waren mit «feindlichen Staates» sind, die Einreise
in Holon statt. Hilfe amerikanischer Organisationen nach Israel zu genehmigen.
Im Dezember 2006 reiste eine nach Jordanien gekommen. Aus den Im nächsten Jahr will die Orga-
israelische Delegation unter der Lei- Untersuchungen ging hervor, dass die nisation weitere irakische Kinder zu
tung von Dr. Akiva Tamir, Direktor Israelis rund 20 Kinder behandeln Operationen nach Israel holen. Ein Teil

20
der Kosten wird vom Geschäftsmann schieden, die Kinder nach Jordanien zu Kinder zu behandeln. Sie verstehen,
Samy Shimon getragen, der aus dem holen, wo sie untersucht wurden.» dass sie hierher kommen, um behandelt
Irak stammt. Die zu werden. Doch sie haben auch Angst,
Behandlung wird denn es gibt zwischen den Staaten keine
auch ermöglicht Beziehungen».
dank der unent- Einige irakische Geschäftsleute
geltlichen Arbeit besuchten Israel nach dem Fall des ira-
von Dr. Tamir und kischen Regimes,
weiteren 70 Ärz- doch die Veröf-
ten, Schwestern Israelis helfen den Kindern ihrer Feinde fentlichung der
und Mitarbeitern Namen könnte ihr
des Wolfson- Leben gefährden.
Krankenhauses. Meital al-Alusi, der politische Berater
Der Generaldi- des irakischen Ministerpräsidenten, reis-
rektor von «Rettet te in der Vergangenheit ebenfalls nach
das Herz eines Israel und litt nach der Rückkehr unter
Kindes», Simon Anschlägen auf seine Residenz. Seine
Fisher, erzählte: beiden Söhne wurden bei einem Angriff
«Man hat uns vorgeschlagen, in den Nach den Worten Fishers fürchten auf eine Wagenkolonne getötet. AN 
Norden des Irak zu fahren, um dort sich die Familien der Kranken, nach
die Kinder zu untersuchen. Doch das Israel zu kommen. «Im Irak gibt es Website des Wolfson-Kinderspitals unter:
haben wir abgelehnt. Daher wurde ent- nicht genug Wissen, um die kranken www.wchjax.com/index.jsp

«ICH HABE NICHT LANGE NACHGEDACHT, SONDERN GEHANDELT.»

Israelischer Arzt hilft Iraner


Ein iranischer Arzt, der in den USA lebt, bat einen israelischen Kollegen um Hilfe bei der Behandlung
seiner kranken Mutter. Aufgrund wissenschaftlicher Artikel kam er darauf, dass der israelische Arzt ein
Spezialist auf seinem Gebiet ist.

Prof. Roni Wolf leitet die Abteilung für Dermatologie des sogar ohne Untersuchung der Patientin in der Lage war, eine
Kaplan-Krankenhauses in Rehovot. Vor einigen Wochen erhielt Diagnose zu stellen. Inzwischen hat sich der Zustand der Frau
er eine ungewöhnliche E-Mail. Er wurde von dem iranischen verbessert. Die beiden Ärzte führen dennoch ihre Korrespon-
Staatsbürger Humaan Mugdahan angeschrieben, der selbst denz weiter («nur über fachliche Angelegenheiten»).
Arzt ist und zurzeit in den USA lebt. Der Iraner bat Wolf, seiner Prof. Wolf gehört zum wissenschaftlichen Mitarbeiter-
Mutter zu helfen, die an einer seltenen Hautkrankheit leidet. stab der Hebräischen Universität Jerusalem. Er hat mehr
«Ich habe nicht lange nachgedacht», meinte Prof. Wolf in als 250 wissenschaftliche Artikel veröffentlicht und sich in
einem Interview. «Ich habe sofort gehandelt und die relevanten Kollegenkreisen einen guten Ruf als Spezialist für einige
medizinischen Daten der Patientin bei meinem Kollegen ange- seltene dermatologische Erkrankungen geschaffen. Pati-
fordert, um meine Diagnose zu stellen und eine Behandlung enten aus aller Welt suchen ihn auf. Zudem wurde er schon
zu empfehlen.» Dank moderner Technik konnten qualitativ mehrmals vom jordanischen Königshof um medizinische
hochwertige Bilder übermittelt werden, sodass Prof. Wolf Hilfe gebeten. AN 

DIE ANDEREN FOLGEN DES LIBANON-KRIEGS nischen Zentrum Sheba in Tel HaShomer,
erklärte, dies sei eine in Israel bereits be-
Babyboom in Israel kannte Erscheinung. Dabei spiele nicht nur
eine Rolle, dass die Menschen während
Erhöhte Geburtsraten gibt es gerne nach grossen Stromausfällen. So des Kriegs in öffentlichen Luftschutz-
auch nach dem Stromausfall in Nordamerika von 1965, der in die bunkern oder in den Schutzräumen ihrer
eigenen Wohnungen nichtstätig herumsas-
Geschichte einging. In Israel jedoch ist ein Krieg die Ursache. sen. Viele konnten auch nicht zur Arbeit
gehen, während andere Familien sich von
Gegenwärtig macht sich in Israel ein behörden. Demnach sind in Israel zurzeit ihren Männern, die zum Kriegsdienst
Babyboom bemerkbar, der auf den Liba- rund 35 Prozent mehr Frauen im fünften, aufgeboten worden waren, verabschieden
non-Krieg vom Sommer 2006 zurückzu- sechsten oder siebten Monat schwanger mussten. Diese allgemeinen Zustände, die
führen ist. Die Medien berufen sich auf als üblich. Gila Bronner, Direktorin des Abschiede und die Fronturlaube trugen
Angaben der israelischen Gesundheits- Zentrums für Sexualforschung am Medizi- zum Babyboom bei.

21
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 4/2007
AUS ISRAEL
Darüber hi- dig!» Bereits nach dem Sechstagekrieg
naus, so meinte von 1967 kam es zu einem mehr als vier
Gila Bronner, ist Jahre andauernden Babyboom. Auch in den
aus vielen Län- ersten zwei Jahren nach dem Jom-Kippur-
dern bekannt, dass Krieg von 1973 stieg die Geburtenrate in
Menschen nach Israel um mehrere Prozent an. AN
der Rückkehr in ein
normales Leben Kommentar: Ist das nicht ein Reden
sexuell besonders Gottes für die Feinde Israels? Seine Ant-
aktiv sind. «Es ist, wort auf einen gemeinen Angriff der Feinde
als ob sie der Welt erinnert uns an das Volk Israel in Ägypten:
mitteilen wollten: «Je mehr sie die Kinder Israel drückten, je
Seht her, ihr habt mehr sie sich ausbreiteten …» (2.Mo 1,12).
versucht, uns umzu- Und in Psalm 76,11 heisst es: «… und wenn
bringen … wir aber sie (die Heiden) noch mehr wüten, bist du
sind quietschleben- auch noch gerüstet.» CM 

ISRAELISCHE STUDIE: SPINAT ISRAELISCHES PATENT


HILFT GEGEN PROSTATAKREBS

Spinat hält Bessere Früherkennung von


Männer fit Brustkrebs
Eine israelische Firma entwickelte ein neuartiges Programm, das die
Spinat ist ein sehr gesundes digitale Erkennung von Brustkrebs erleichtert. Dadurch wird eine
Gemüse und sollte regelmässig
noch frühzeitigere Diagnose ermöglicht. Doch auch Frühschäden an
in unseren Speiseplan integriert
werden. Israelische Wissen- Föten könnten sich dadurch besser diagnostizieren lassen.
schaftler konnten nunmehr eine
Das neuartige Verfahren mit dem gegen diese Krebszellen sehr wirksame
weitere wichtige Eigenschaft von
Namen «Duet» wurde bereits patentiert Medikamente entwickeln können, sodass
Spinat feststellen: Verminderung und erhielt sogar schon die Zulassung der inzwischen gute Heilungschancen beste-
des Krebsrisikos. US-amerikanischen Gesundheitsbehörden. hen – unter der Bedingung allerdings,
Somit steht dem klinischen Einsatz nichts dass die Erkrankung frühzeitig erkannt
Ein Forscherteam der Universität Bar mehr im Weg. Mit dieser Technologie wird.
Ilan unter der Leitung von Dr. Shlomo werden die Strukturen verschiedener Zel- Der Mitbegründer und Präsident
Grossman konnte wissenschaftlich nach- len elektronisch abgetastet, sodass deren der israelischen Firma «Bioview», Dr.
weisen, dass die Eigenschaften, die der genetische Kodierung sichtbar wird. Dabei Ofer Shapira, gab bekannt, dass sich
Volksmund Spinat zuschreibt, keineswegs werden unterschiedliche Lichtfrequenzen sein Unternehmen inzwischen um die
aus der Luft gegriffen sind. Im Rahmen einer eingesetzt, die auf die jeweiligen Zelltypen Entwicklung eines weiteren Verfahrens
Forschungsstudie konnten sie zudem auf- abzustimmen sind. Auf diese Weise kann zur Früherkennung von Lungenkrebs
zeigen, dass Spinat Prostatakrebs vorbeugt. man letztlich Chromosomenveränderungen bemühe. ZL 
Selbst Patienten, die bereits an Prostata- wie Verschiebungen, Verkrüppelungen oder
krebs erkrankt sind, kann der Verzehr von Tilgungen sichtbar machen. Das Verfahren Mehr dazu unter: www.bioview.co.il
Spinat helfen. hat sich als schnell und zuverlässig erwie-
Bisher wurde der Effekt von Spinat an sen und ist einfach in der Handhabung.
Labortieren getestet; Antioxidantien des Das Besondere daran ist: Dank dieser
Spinats wurden extrahiert und den Tieren Methode können Varianten des Gens HER-
in grossen Mengen verabreicht. Die Ergeb- 2/neu genauer und auch schneller erkannt
nisse waren beeindruckend: Von den Ver- werden, als dies die bisherigen pathologi-
suchstieren, die unter Prostatakrebs litten, schen Analyseverfahren gewähren. Varian-
überlebten 70 Prozent. Zudem wurden die ten von HER-2/neu
Krebsgeschwüre viel kleiner. treten nur dann auf,
Das HER-2/neu-Gen kann digital erkannt
Allerdings betonte Dr. Grossman, dass wenn sich in einem werden
es sich dabei lediglich um die Ergebnisse Körper Krebszellen
der ersten Labortests handle. Welche Wir- ausbreiten.
kung Spinat auf die Prostatakrebszellen des Brustkrebszellen sind besonders
Menschen haben, muss noch eingehender aggressive Zellen, die häufig einen tödli-
erforscht werden. ZL  chen Krankheitsverlauf zur Folge haben.
Dennoch hat die Pharmaindustrie gerade

22