Sie sind auf Seite 1von 20

E DITORIAL

Liebe Israelfreunde
In diesem Jahr fand das Osterfest, an dem wir der Auferstehung unseres Herrn
gedenken, zu einem extrem frühen Zeitpunkt statt, nämlich schon Ende März.
Nur wenige Menschen haben sich wohl schon einmal die Frage gestellt, warum
Ostern und Pfingsten im Gegensatz zu Weihnachten kein festes Datum haben. Der
Grund dafür ist jedoch recht einfach: Diese Feiertage richten sich bis heute nach
dem jüdischen Kalender. In diesem Jahr fallen diese Feste jedoch nicht mit den
jüdischen zusammen. Diesmal liegt etwa ein Monat dazwischen. Das liegt daran,
dass die Festtage unterschiedlich berechnet werden, je nach dem Termin für die
Tag- und Nachtgleiche im Frühling und dem Zeitpunkt für den Vollmond. Oftmals
wird dieser Unterschied in der Berechnung der Kirche als bewusste Abgrenzung
zum Judentum angelastet. Das ist aber nicht der Fall. Wenn man so etwas gewollt
hätte, dann hätte man Ostern zu einem unbeweglichen Fest machen können,
aber das hat man eben nicht getan. Der Unterschied liegt nun darin, dass bei der
Berechnung des Termins für das christliche Osterfest der Sonntag ausschlaggebend
ist und nicht wie im Judentum der 14. Tag nach dem Neumond, weil Jesus an einem
Sonntag auferstanden war. Diese Tatsache wollte man besonders hervorheben.
Alle vier Evangelien berichten, wie die Frauen früh am Morgen des ersten Tages
der Woche, also an einem Sonntag, zum Grab gingen. In diesem Zusammenhang
schreibt Matthäus: «Und siehe, da geschah ein grosses Erdbeben; denn ein Engel
des Herrn kam aus dem Himmel herab, trat hinzu, wälzte den Stein weg und
setzte sich darauf» (Mt 28,2). Es ist anzunehmen, dass dieses Erdbeben stattfand,
als unser Herr aus dem Grab auferstand und deshalb wie Sein Tod auch Seine
Auferstehung von einem solchen Naturereignis begleitet wurde (vgl. Mt 27,54).
Im Zusammenhang mit dem Opferdienst im Tempel hatte dieser Tag nach dem
Sabbat eine besondere Bedeutung, weil er zu den sieben Festen des Herrn gehörte
Unsere Ruhe ist nicht (vgl. 3.Mo 23,11). Heute ist dieses Fest praktisch bedeutungslos geworden, weil
von einem bestimm- Tempel und Opferdienst nicht mehr bestehen. Über die Festlegung dieses Festtages
gab es im Judentum zur Zeit des zweiten Tempels verschiedene Meinungen. Aus
ten Tag abhängig, der Sicht der Pharisäer war damit der Tag nach dem ersten Festtag in der Pessach-
sondern allein von woche gemeint, da die Festtage auch als Sabbate bezeichnet wurden. Nach der
Meinung der Sadduzäer, die damals zur Priesterschaft gehörten und es eigentlich
Jesus Christus genauer wissen mussten, sollte dieses Fest jedoch am Tag nach dem wöchentlichen
Sabbat innerhalb der Pessachwoche, also am Sonntag, stattfinden. Jesus ist am
biblischen Feiertag der «Erstlinge der Getreideernte» auferstanden. Mit der Wahl
dieses Zeitpunkts wollte Gott offenbar Seinem Volk noch einmal ein Zeichen geben,
denn schliesslich ist Jesus der Erstling aus den Toten (vgl. 1 Kor 15,20).
Durch die Festlegung des Osterfestes auf einen Sonntag fällt sieben Wochen
oder fünfzig Tage später auch Pfingsten, die Geburtsstunde der Gemeinde Jesu,
auf einen Sonntag. Diese Umstände trugen zweifellos dazu bei, dass der Sonntag
anstelle des Sabbats zum christlichen Ruhetag wurde. Jemand sagte einmal, das
Volk des Alten Bundes lebe auf die Ruhe hin, das Volk des Neuen Bundes aber von
der Ruhe aus. Wenn wir in Israel sind, halten wir trotzdem den Sabbat als Ruhetag,
sonst aber den Sonntag, denn unsere Ruhe ist nicht von einem bestimmten Tag
abhängig, sondern allein von Jesus Christus.
In unserem Herrn, der zu unserer Ruhe geworden ist, grüsse ich Sie mit einem
herzlichen Shalom

Ihr Fredi Winkler

3
I N H A LT A P R I L 2 0 0 5
Nachrichten aus Israel • 4/2005

Nachrichten aus Israel® Israels veränderte Zukunft. Die Ent-


Schweiz: scheidungen der israelischen Regie-
Beth-Shalom
Ringwiesenstrasse 12a
rung über den Verlauf des Trenn-
CH-8600 Dübendorf zauns und die Räumung jüdischer
Tel. 0041 (0)44 952 14 17
Fax 0041 (0)44 952 14 19 ®
Siedlungen sind von historischer
E-Mail: beth-shalom@mnr.ch
Bedeutung. Sie werden für die
Deutschland:
Mitternachtsruf Zweig Deutschland e.V.
Zukunft des Staates Israel weit rei-
Abt. Beth-Shalom chende Folgen haben. Seite 10
Kaltenbrunnenstrasse 7
D-79807 Lottstetten
Tel. 0049 7745 8001
Fax 0049 7745 201
E-Mail: beth-shalom@mnr.ch Droht ein Bürgerkrieg? Der Ausschuss
Zeitschriften: der Siedler in Judäa, Samaria und im
Schweiz:
Beth-Shalom
Gazastreifen hat beschlossen, sich bei
«Nachrichten aus Israel» den Räumungen gegen die israelische
Ringwiesenstrasse 12a
8600 Dübendorf Armee zu stellen und Konfrontatio-
Tel. 0041 (0)44 952 14 15
Fax 0041 (0)44 952 14 11
nen zu riskieren. Die Siedler werden
E-Mail: nai@mnr.ch nach eigenen Angaben der israeli-
Deutschland: schen Armee als «gegnerische Armee»
Beth-Shalom
«Nachrichten aus Israel»
entgegentreten. Seite 14
Kaltenbrunnenstrasse 7
D-79807 Lottstetten
Tel. 0049 7745 8001 Warum Israel zwei neue Spionagesatel-
Fax 0049 7745 201
E-Mail: nai@mnr.ch.
liten bauen will. Unter Aufsicht des
israelischen Verteidigungsministeri-
Die «Nachrichten aus Israel» erscheinen auch in
englischer, französischer, holländischer, portugiesischer, ums sollen zwei neue Spionagesatel-
rumänischer, spanischer, und ungarischer Sprache.
Erscheinungsweise monatlich. liten gebaut werden, weil man noch
Abonnementspreise jährlich:
immer den Fehlschlag von 2004 mit
Schweiz CHF 18.–; Deutschland EUR 12.–; Europa und Mittelmeer- dem Satelliten «Ofek 6» vor Augen
länder EUR 18.–; Übersee EUR 24.–. Abonnemente laufen ein
Jahr (beginnend jeweils Januar) und werden automatisch um ein hat. Seite 16
weiteres Jahr verlängert, wenn sie nicht einen Monat vor Jahresende
gekündigt werden.

Einzahlungen Schweiz:
Beth-Shalom-Verein, Postscheckkonto 80-11535-0
oder Zürcher Kantonalbank, 8600 Dübendorf,
Konto-Nr. 1152-0772.695, BC-Nr. 752

Einzahlungen Deutschland:
E DITORIAL
Postbank, Beth-Shalom-Verein Stuttgart, 139220-700
oder Sparkasse Hochrhein, Waldshut BLZ 684 522 90,
3 von Fredi Winkler
Beth-Shalom-Verein, Kto. 06-600 670

Druck: EKM-Nyomda, Palóc utca 2, H-1135 Budapest BI BLISC H E BOTSC HAFT


Israelreisen:
Beth-Shalom-Reisen
5 «Ihr sollt mir ein Königreich von Priestern und eine heilige Nation sein»
Ringwiesenstrasse 12 a
CH-8600 Dübendorf
Tel. 0041 (0)44 952 14 18 H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N A U S I S R A E L
Fax 0041 (0)44 952 14 19
E-Mail: reisen@mnr.ch 10 Israels veränderte Zukunft
Gästehaus: 11 Balance zu Ungunsten Israels?
Beth-Shalom, P.O.B. 6208
Hanassi Ave. 110
11 Eine wirksame Antiterrormassnahme
Haifa-Carmel 31060 12 Räumungen in Zahlen
Israel
Tel. 00972 4 837 74 81 12 Ein brisanter Termin
Fax 00972 4 837 24 43
E-Mail: beth-shalom-israel@mnr.ch
13 Proteste mit Morddrohungen
14 Droht ein Bürgerkrieg?
Eingedenk dessen, dass alle menschliche Erkenntnis Stück-
werk ist (1.Kor 13,9), legen die Autoren eigenverantwortlich 15 Ein neuer Generalstabschef
ihre persönliche Sicht dar.
15 Fortschritt im Kampf gegen den Terror
Initialen der Autoren und Quellenangaben in dieser Ausgabe:
BH = Brigitte Hahn; ZL = Zwi Lidar; CM = Conno Malgo;
16 Ofek 7 – ein technischer Gigant
AN = Antje Naujoks; US = Ulrich Sahm 16 Hochmoderner Schutzmechanismus
Titelbild: Keystone 17 Querelen im Libanon
Für die Inhalte der fremden Webseiten auf die verwiesen wurde, wird 18 Todesurteile für Kollaborateure
keine Haftungsverpflichtung übernommen. Wir erklären hiermit 19 Von den Irrtümern «neuer Historiker»
ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen
Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die 19 Immer wieder: Das Messen mit zweierlei Mass
aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft
der verknüpften Seiten haben wir keinerlei Einfluss. Für illegale, feh-
20 Felder aus der Ferne kontrollierbar
lerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, 20 Vorbeugung durch neue Medikamente
die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener
Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf die 21 Der Handy-Manie verfallen
verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige
Veröffentlichung lediglich hinweist.
22 Ma’ale Adumim
22 Klimaanlage für Motorradfahrer

4
BI BLISC H E BOTSC HAFT

«Ihr sollt mir ein Königreich


von Priestern und eine

heilige Nation sein»


Diese ausserordentlichen Worte gehören zur Absichtserklärung, die Gott durch Mose
an das gerade auf wunderbare Weise aus der ägyptischen Knechtschaft befreite Volk
Israel richtete, als Mose zum ersten Mal auf den Berg Sinai stieg, um in die Gegenwart
Gottes zu treten.
Fredi Winkler tigkeit ruft Mose seinem Volk vor machen, bedeutet aber nicht, dass
seinem Tod noch einmal auf ein- die Priester das Land regieren sollten,
Gott schickte ihn mit diesem drucksvolle Weise in Erinnerung. sondern vielmehr eine Priesterschaft
gewaltigen Angebot wieder hinunter Dabei gibt Er den Eltern und be- des ganzen Volkes. Ein Priester hat
zum Volk. Diese feierliche Erklärung sonders den Vätern den Auftrag, das die Aufgabe, als Mittler zwischen
verknüpfte Er jedoch mit zwei eindeu- Zeugnis von den grossen Taten Got- Gott und den Menschen zu stehen.
tigen Bedingungen: «Wenn ihr willig tes an die Kinder und Kindeskinder Dieser Auftrag, die grossen Taten
auf meine Stimme hören, und mei- weiterzugeben, damit sie diese nicht Gottes und Seine Gebote durch
nen Bund halten werdet, dann sollt vergessen und Gott fürchten. So lesen die Weitergabe an die kommende
ihr aus allen Völkern mein Eigentum wir zum Beispiel in 5. Mose 4,9-10: Generation zu vermitteln, gab Gott
sein, denn mir gehört die ganze Erde» «Nur hüte dich und hüte deine Seele nun vorrangig den Eltern, so wie
(2.Mo l9,5). Das ganze Volk nahm sehr, dass du die Dinge nicht vergisst, es unter anderem noch einmal in
scheinbar leichtfertig dieses Angebot die deine Augen gesehen haben, und dass 5. Mose 6,7 erwähnt wird: «… diese
Gottes an, ohne richtig zu erfassen, sie nicht aus deinem Herzen schwinden Worte, die ich dir heute gebiete, sollen
was die Bundesbedingungen wirklich alle Tage deines Lebens! Und tue sie dei- in deinem Herzen sein. Und du sollst
bedeuten: «Alles was der Herr geredet sie deinen Kindern einschärfen, und du
hat, wollen wir tun!» Obwohl nun sollst davon reden, wenn du in deinem
das Volk im Laufe seiner Geschichte
immer wieder versagte, weil es un-
«… diese Worte, die Hause sitzt und wenn du auf dem Wege
gehst, wenn du dich hinlegst und wenn
gehorsam war, hielt Gott trotzdem ich dir heute gebie- du aufstehst.» Gott gab den Auftrag
an dem einmal geschlossenen Bund des Lehrens und Unterweisens nicht
fest, weil Er erstens treu bleibt, selbst te, sollen in deinem in erster Linie den Priestern oder
wenn der Mensch untreu ist, und
weil zweitens dieser Bund ein fester
Herzen sein» besonders beauftragten Lehrern,
sondern dem einzelnen Israeliten.
Bestandteil Seines Heilshandelns an 5. Mose 6,7 Das ganze Volk hatte die Aufgabe,
der Menschheit ist. Für Israel hat- das Zeugnis über die grossen Taten
te der Ungehorsam jedoch immer Gottes und Seine herrlichen Gebote
wieder schwerste Züchtigungen und nen Kindern und deinen Kindeskindern an die nächsten Generationen wei-
Strafen zur Folge. kund. An dem Tag da du vor dem Herrn, ter zu geben. Dieses Priestertum des
deinem Gott am Horeb standest, als der Volkes hatte Gott offenbar vor allem
Ihr sollt mir ein Königreich Herr zu mir sprach: Versammle mir das gemeint, als Er es dazu berief, ein Kö-
von Priestern sein. Im Zusammen- Volk, dass ich sie meine Worte hören nigreich von Priestern zu sein. Wäre
hang mit dem Handeln Gottes bei der lasse, die sie lernen sollen, um mich zu das Volk dieser Aufgabe des allgemei-
Erwählung eines ganzen Volkes, das fürchten alle Tage, solange sie auf dem nen Priestertums nachgekommen,
Er zu Seinem besonderen Eigentum Erdboden leben und die sie ihre Kinder wäre es zweifellos zu dem geworden,
berufen hat, ist das Geschehen am lehren sollen!» wozu Gott Sein auserwähltes Volk
Sinai in der gesamten Menschheits- Die Absicht Gottes, Israel zu ausersehen hatte, nämlich zu einer
geschichte einmalig. Diese Einzigar- einem Königreich von Priestern zu heiligen Nation.

5
BI BLISC H E BOTSC HAFT
Nachrichten aus Israel • 4/2005

Ihr sollt mir eine heilige Nati- Der unbedingte Gehorsam ge- war, kam das Volk mit der Bitte um
on sein. Die Berufung Israels, eine genüber den Geboten Gottes ist das einen König zu ihm. Dieses Anliegen
heilige Nation zu sein, beinhaltet die Wichtigste, um in Gottes Augen betrübte Samuel sehr, und er brachte
höchsten Anforderungen Gottes an heilig zu sein. Deshalb betonte Mose seine Not im Gebet vor Gott. Die
ein Volk. Mit Heiligkeit meinte Gott ausdrücklich, Israel solle der Stimme göttliche Antwort ist bemerkenswert:
zunächst einmal die Trennung von Gottes genau gehorchen. Allein der «Der Herr aber sprach zu Samuel: Höre
allem, was Ihm nicht gefällt und von Gehorsam gegenüber den Geboten auf die Stimme des Volkes in allem, was
allem, was in Seinen Augen sündhaft Gottes sollte Israel in Seinen, aber sie dir sagen! Denn nicht dich haben
ist. Darum hatte Gott Seinem Volk auch in den Augen der umliegenden sie verworfen, sondern mich haben sie
auch jede Verbindung zu den götzen- Völker heilig machen, so wie es Mose verworfen, dass ich nicht König über sie
dienerischen Völkern Kanaans ver- in 5. Mose 28,9-10 noch einmal sagt: sein soll» (1.Sam 8,7).
boten. Die Israeliten sollten keinen «Der Herr wird dich zu einem heiligen Dieses Ereignis stellt nicht nur
Bund mit ihnen schliessen und sich Volk für sich erheben, wie er dir ge- einen tragischen Wendepunkt in der
erst recht nicht mit ihnen verheira- schworen hat, wenn du die Gebote des Geschichte Israels dar, sondern es
ten. Sie sollten vielmehr diese Völker Herrn, deines Gottes, hältst und auf zeigt uns auch eindeutig, was Gott
vertreiben und ihre Götter ausrot- seinen Wegen gehst. Und alle Völker mit dem Königreich von Priestern
ten. Gott wusste von Anfang an, dass der Erde werden sehen, dass der Na- gemeint hatte. Er selbst wollte ihr Kö-
das keine leichte Aufgabe sein würde, me des Herrn über dir ausgerufen ist, nig sein und durch Mittler wie etwa
doch Er versprach, ihnen dabei auf und sie werden sich vor dir fürchten.» Mose, Josua und Samuel Sein Volk
wunderbare Weise zu helfen, wenn Das Besondere an Israel sollte die führen. Diese Regierungsform erfor-
sie Ihm gehorsam sein und sich von Königsherrschaft Gottes über Sein derte natürlich von jedem Einzelnen
diesen Völkern absondern würden. Volk sein. Diese Tatsache sollte einen aus dem Volk ein tiefes Gottvertrauen
Der Gehorsam gegenüber Gottes Ge- tiefen Eindruck auf die übrigen Völker und eine hohe Eigenverantwortung,
boten und Verordnungen sollte sie machen und sie zur Furcht vor Israel aber der Mensch neigt ja dazu, diese
zum heiligen Volk machen. Diesen veranlassen. Verantwortung von sich zu schieben.
hohen Stellenwert des Gehorsams Hinter der Bitte nach einem König
bringt Mose noch einmal in seinen Ein Königreich. Der Ausdruck verbarg sich der Wunsch, sich nicht
Abschiedsreden zum Ausdruck, «ein Königreich von Priestern» ist mehr direkt vor Gott verantworten zu
wenn er zum Beispiel in 5. Mose einmalig in der Schrift, zumal Gott müssen. Das Volk musste dann aber
28,1-2 sagt: «Und es wird gesche- den Israeliten keinen König gab. Er auch die Folgen einer irdischen Kö-
hen, wenn du der Stimme des Herrn selbst wollte ihr König sein, und die nigsherrschaft tragen. Sie führte zur
deines Gottes, genau gehorchst, dass Israeliten sollten Ihm freiwillig, aus Teilung des Reiches und schliesslich
du darauf achtest, all seine Gebote zu Liebe und heiliger Furcht dienen zur Verbannung in die assyrische und
tun, die ich dir befehle, dann wird der und nach Seinen Vorschriften leben. babylonische Gefangenschaft.
Herr dein Gott, dich als höchste über Das Funktionieren dieser Gottes- Trotz aller Rückschläge hat Gott
herrschaft hing Seinen Plan der Gottesherrschaft
natürlich vom nicht aufgegeben. Gerade in Zeiten
Gehorsam des der Not hat Er Seinem Volk durch die
Volkes gegenüber Propheten Sein zukünftiges Kommen
den göttlichen als Hoffnungsschimmer verkündigen
Geboten ab. Dass lassen. Ein Beispiel dafür finden wir in
es damit nicht Sacharja 9,9: «Juble laut, Tochter Zion,
weit her war, jauchze, Tochter Jerusalem! Siehe, dein
erfahren wir aus König kommt zu dir: gerecht und sieg-
den biblischen reich ist er, demütig und auf einem Esel
Berichten. Eine reitend, und zwar auf einem Fohlen, ei-
Blütezeit erlebte nem Jungen der Eselin.» Was Gott sich
diese Regierungs- in Seiner Weisheit vorgenommen hat,
form der Gottes- lässt Er sich durch den Ungehorsam
herrschaft unter der Menschen nicht vereiteln. Er hat
Samuel, der Gott den Plan des göttlichen Königreiches
gehorsam war nicht aufgegeben. Sein Reich wird
kommen.

Der unbedingte Gehorsam gegenüber den Gebo- Das Kommen des himmlischen
ten Gottes ist das Wichtigste, um in Gottes Augen
Königs. Israel bleibt trotz seines Un-
heilig zu sein (Bild: FotoDisc)
alle Nationen der Erde stellen. Und gehorsams im Zentrum des göttlichen
alle diese Segnungen werden über dich Planes von der Aufrichtung Seines Kö-
kommen und werden dich erreichen, und Ihm treu als Prophet und Priester nigreiches. Der von Gott verheissene
wenn du der Stimme des Herrn, deines diente. Als Samuel alt geworden und messianische König kam nun nicht
Gottes, gehorchst.» kein ebenbürtiger Nachfolger in Sicht als mächtiger, politischer Befreier, wie

6
BI BLISC H E BOTSC HAFT
viele im Volk Israels es sich vorstellten spielt der Gehorsam auch im Neuen Artikel stehen. Bei der richtigen
oder auch wünschten, sondern demü- Bund eine entscheidende Rolle. Wiedergabe dieses Verses wird das
tig und in Niedrigkeit, so wie es die Bezeichnenderweise verwendet Fortbestehen des Bundesvolkes vom
Propheten vorausgesagt hatten. Das Petrus fast dieselben Worte wie Gott Sinai nicht ausgeschlossen. Leider tra-
demonstrierte Er unter anderem auch, beim Bundesschluss mit dem Volk gen solche Fehler bis heute dazu bei,
als Er auf einem Eselsfüllen nach Je- Israel am Sinai, wenn er in seinem dass ein christlich verbrämter Anti-
rusalem einzog. Heute warten wir auf ersten Brief die Gläubigen an Jesus semitismus einen Nährboden findet.
die Entrückung der Gemeinde und auf auffordert, ihre Berufung durch Ausserdem übersieht man gern, dass
auf Seine Wiederkunft in grosser Kraft Gehorsam fest zu machen (1.Petr ausser dem Bund am Sinai, der ganz
und Herrlichkeit zur Aufrichtung Seines 1,2.14.22). Weiter schreibt er: «Ihr klar an Bedingungen geknüpft ist,
Reiches. Dieses Ereignis wird nach der aber seid ein auserwähltes Geschlecht, Gott zusätzlich mit Abraham und
Schrift ebenfalls in Jerusalem stattfin- ein königliches Priestertum, ein heiliges seinen Nachkommen einen Bund ge-
den und unter Seinem Volk, mit dem Er Volk, ein Volk des Eigentums, damit ihr schlossen hat, der als Bedingung nur
am Sinai einen Bund geschlossen hatte.
Als Er damals auf diese Erde kam, legte
Er in Jerusalem und unter Seinem Volk
Israel das Fundament für Sein ewiges
Königreich, indem Er durch Seinen
Tod am Kreuz den Satan aus seiner
Machtposition hinauswarf, die dieser
durch den Sündenfall des Menschen
eingenommen hatte.
Jesus selbst beschreibt diesen Vor-
gang mit den folgenden Worten: «Jetzt
ist das Gericht dieser Welt; jetzt wird
der Fürst dieser Welt hinausgeworfen»
(Joh 12,31). Er bezeichnet hier den
Teufel als den Fürsten dieser Welt. Sa-
tan wollte Jesus nach Seiner Taufe im
Jordan alle Reiche dieser Welt geben,
wenn Er vor ihm niederfallen wür-
de, um ihn anzubeten. Jesus lehnte
dieses Ansinnen entschieden ab,
weil eine solche
Verehrung allein
Gott gebührt. Er Eine Blütezeit erlebte diese Regierungsform der
wusste, dass nur Gottesherrschaft unter Samuel, der Gott gehor-
sam war und Ihm treu als Prophet und Priester
der Gehorsam diente (Bild: FotoDisc)
die Tugenden des- die Beschneidung enthält (vgl. 1.Mo
gegenüber dem sen verkündigt, 17,7-10). Bei diesem Bundesschluss
Willen des Vaters der euch aus der versprach Gott dem Abraham, ihm
zur wahren Königsherrschaft führen Finsternis berufen hat zu seinem wun- und seinen Nachkommen das Land
kann. Diesen Weg des Gehorsams derbaren Licht» (1.Petr 2,9). Kanaan als ewigen Besitz zu geben.
ist Er konsequent gegangen, bis zum Paulus erwähnte in Römer 11, dass
Tod am Kreuz, auch dann, als es Ihm Das heilige Volk und königli- Gott Sein irdisches Volk nicht ver-
schwer fiel, wie damals in Gethsema- che Priestertum des Neuen Bun- schont habe und Er ebenso auch sein
ne. Darüber steht in Hebräer 5,7-9 des. Gottes Berufung eines Volkes himmlisches Volk nicht verschonen
geschrieben: «Der hat in den Tagen durch den Neuen Bund bedeutet werde (Röm 11,18-22). Das Versagen
seines Fleisches sowohl Bitten als auch nicht, dass Er Sein Bundesvolk vom Israels dient uns als Warnung, damit
Flehen mit starkem Geschrei und Trä- Sinai endgültig verstossen hätte, wie wir daraus lernen und nicht schaden-
nen dem dargebracht, der ihn aus dem manche Ausleger meinen und lehren. froh werden.
Tod erretten kann, und ist um seiner Diese irrige Annahme entstand unter Es ist auffallend, dass Petrus den
Gottesfurcht willen erhört worden und anderem durch eine falsche Überset- ersten Teil der Worte Gottes vom
lernte, obwohl er Sohn war, an dem, was zung dieses wichtigen Bibelverses. So Sinai weglässt, wenn er sie auf das
er litt, den Gehorsam; und vollendet, ist übersetzt zum Beispiel Luther: «Ihr Volk des Neuen Bundes anwendet.
er allen, die ihm gehorchen, der Urheber aber seid das auserwählte Geschlecht, In 2. Mose 19,4 hatte Gott Seinem
ewigen Heils geworden.» Die Aussage die königliche Priesterschaft, das heilige Volk Israel für die Aufrechthaltung
in diesen Versen ist von weitreichen- Volk, das Volk des Eigentums.» In dieser des Bundes Bedingungen genannt. So
der Bedeutung. Nur für diejenigen, Übersetzung schliesst die Verwendung sagte Er: «Wenn ihr willig auf meine
die Ihm gehorsam sind, ist Er der des bestimmten Artikels ein weiteres Stimme hören werdet, und meinen Bund
Urheber ewigen Heils geworden. Wie auserwähltes Volk aus. Doch korrek- halten werdet, dann sollt ihr…!» Petrus
beim Bund Gottes mit Israel am Sinai terweise muss hier der unbestimmte zitiert diese Worte der Bundesbedin-

7
BI BLISC H E BOTSC HAFT
Nachrichten aus Israel • 4/2005

gungen nicht, wenn er sie an das Volk ten nicht wirklich glaubten, so wie es Erdenlebens nie wirklich erreichen,
des Neuen Bundes richtet. Daraus der Schreiber des Hebräerbriefes zum befreit es uns dennoch nicht von der
geht der Unterschied zwischen dem Ausdruck bringt: «Denn auch uns ist Pflicht, von ganzem Herzen danach
Volk des Alten Bundes und dem Volk eine gute Botschaft verkündigt worden, zu streben. Die zentrale Bedeutung
des Neuen Bundes hervor. Jemand, wie auch jenen; aber das gehörte Wort der Heiligung macht uns auch der
der zum Volk des Neuen Bundes nützte jenen nicht , weil es bei denen die Schreiber des Hebräerbriefes deutlich:
gehört, ist nach dem Neuen Testa- es hörten, sich nicht mit dem Glauben «Jagt dem Frieden mit allen nach und
ment eine neue Schöpfung, so wie verband» (Hebr 4,2). der Heiligung, ohne die niemand den
es Paulus in 2. Korinther 5,17 sagt: Der auch im deutschsprachigen Herrn schauen wird» (Hebr 12,14).
«Daher, wenn jemand in Christus ist, Raum bekannte jüdische Schriftstel- Diese Botschaft von der Heiligung
so ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist ler und Rabbiner Shalom Ben-Chorin wird heute immer seltener verkün-
vergangen, siehe, Neues ist geworden.» schrieb einmal, dass das Judentum im digt, weil sie unbequem ist und aufs
Weil Petrus nur solche anspricht, die Gegensatz zum Christentum nicht die Ganze geht. Doch das Evangelium
durch den Geist Gottes neu geworden Religion des Glaubens sei, sondern von Jesus Christus ist kein «Wohl-
sind, kann er sagen: «Ihr aber seid ein des Gesetzes. Doch gerade darin lag fühl-Evangelium», sondern das
auserwähltes Geschlecht, ein königliches die Tragik des Volkes Israel. Es hat Evangelium der Wahrheit. Bei der
Priestertum, ein heiliges Volk.» seine Erfahrungen mit Gott nicht heutigen Evangeliumsverkündigung
in Glauben umgesetzt, so dass Gott wird meistens nur von der Bekehrung
Das Volk des Glaubens. Trotz- klagte: «Wie lange will mich dieses geredet und so getan, als ob das alles
dem gibt es auch Bedingungen, wenn Volk verachten, und wie lange wollen wäre, was Gott von uns will. Dabei
man zum Volk des Neuen Bundes ge- sie nicht an mich glauben bei all den Zei- vergisst man, dass das, was danach
hören will. Eine Grundbedingung ist chen, die ich in ihrer Mitte getan habe?» kommt, nämlich die Nachfolge, von
der Glaube an das Wort Jesu und Sein (4.Mo 14,11). Das Wort «Glauben» entscheidender Bedeutung ist; denn
Erlösungswerk. Das Volk des Neuen beinhaltet auch eine Überzeugung erst dann wird erkennbar, ob eine
Bundes ist das Volk des Glaubens. von der Wahrheit einer Sache, sodass Entscheidung für Jesus wirklich echt
Das Hauptwort «Glaube» und das man unerschütterlich daran festhält, ist oder nur eine vorübergehende
Tätigkeitswort «glauben» kommt darauf vertraut und ihr gehorsam ist, Gefühlsaufwallung war.
deshalb auch im Neuen Testament allen Widerständen zum Trotz. Die- In der Bergpredigt hat Jesus den
viel häufiger vor als im Alten, und se Qualität des Glaubens ist es, die Weg in das Reich Gottes wohl am
zwar besonders im Johannesevange- Gott unter den Menschen sucht. Der eindrucksvollsten illustriert. Dort
lium. Schon im ersten Kapitel steht: Glaube ist sozusagen der «Eintritts- sagt Er dann unter anderem: «Ihr
«So viele ihn aber aufnahmen, denen gab preis» in das Reich Gottes. Darum nun sollt vollkommen sein, wie euer
er das Recht, Kinder Gottes zu werden, sagt der Schreiber des Hebräerbriefes: himmlischer Vater vollkommen ist»
denen, die an seinen Namen glauben» «Ohne Glauben ist es unmöglich, Gott (Mt 5,48). Dieser Massstab Jesu ver-
(Joh 1,12). Das Wort «Glauben» hat zu gefallen» (Hebr 11,6). leitet uns nicht etwa dazu zu meinen,
im Hebräischen seinen Ursprung im Der Glaube ist auch nicht etwas wir seien jetzt heilig genug, wir hätten
Wort «Wahrheit». Darin liegt eine Statisches, sondern etwas Dynami- es jetzt erreicht und könnten uns zur
tiefe Logik, denn glaubwürdig ist nur sches, etwas Wachsendes. Hier gilt Ruhe setzen. Er hat uns vielmehr
das, was wahr ist. Darum wird das auch das geflügelte Wort: «Stillstand ein hohes Ziel gegeben, das wir bis
Wort Gottes in der Bibel auch als das ist Rückgang.» Paulus freute sich über zu unserem Lebensende nicht errei-
«Wort der Wahrheit» bezeichnet, und die Massen, als er erfuhr, dass der chen können, wonach wir uns aber
der Heilige Geist als der «Geist der Glaube der Thessalonicher zunahm. dennoch ausstrecken sollen. Dieses
Wahrheit». Deshalb konnte Jesus Deshalb schrieb er ihnen: «Wir Ziel wird uns auch davor bewahren,
von sich sagen: «Ich bin der Weg, die müssen Gott allezeit für euch danken, auf unsere eigenen Leistungen stolz
Wahrheit und das Leben.» Der Glaube Brüder, wie es angemessen ist, weil euer zu sein. Heiligkeit ist also nicht so
an Jesus und an Sein Wort der Wahr- Glaube reichlich wächst und die Liebe sehr ein Zustand, sondern eher ein
heit öffnet für den Glaubenden den zueinander bei jedem einzelnen von Lebenswandel, der den göttlichen
Zugang ins Reich Gottes. euch allen zunimmt, sodass wir selbst Anforderungen entspricht. Israel
Aber Glauben bedeutet auch, uns euer rühmen in den Gemeinden sollte durch das Halten der Gebote zu
nach dem zu leben, was man glaubt. Gottes wegen eures Ausharrens und einem heiligen Volk werden und sich
Deshalb erweist sich die Echtheit des Glaubens in allen euren Verfolgungen dadurch vor allen anderen Völkern
Glaubens immer an den Taten. Von und Bedrängnissen, die ihr erduldet» als Gottes besonderes Eigentumsvolk
daher besteht zwischen den Bedin- (2.Thess 1,3-4). Dieses Wachstum ausweisen. Auch dem Volk des Neu-
gungen des Bundes am Sinai und dem im Glauben nennt die Bibel auch en Bundes hat Gott ein Merkmal der
Neuen Bund im Grunde genommen «Heiligung». Zugehörigkeit zu Ihm gegeben.
kein wesentlicher Unterschied. Dort
heisst es: «Wenn ihr willig auf meine Ein heiliges Volk. Heiligkeit Das Volk des Eigentums. Am Si-
Stimme hören, und meinen Bund halten ist in gewisser Weise der perfekte nai forderte Gott von Israel das Halten
werdet, dann … …» Das bedeutet doch Zustand des Volkes Gottes. Auch Seiner Gebote als besonderes Merk-
letztendlich auch, an Gott zu glauben. wenn uns bewusst ist, dass wir diese mal seiner Identität als Volk Gottes.
Das Problem ist nur, dass die Israeli- Vollkommenheit während unseres Wie steht es nun mit dem Volk des

8
BI BLISC H E BOTSC HAFT
Neuen Bundes? Damit macht man dem Haus Israel und mit dem Haus Juda das Bild vom Ölbaum verwendet.
es oft schwer, doch es ist nicht an- einen neuen Bund: nicht wie der Bund, Wurzel und Zweige eines Baumes
ders als bei Israel, nur auf einer eher den ich mit ihren Vätern geschlossen sind nicht voneinander zu trennen.
geistlichen Ebene. Woran wird man habe an dem Tag, als ich sie bei der Hand Jede Trennung der Äste und Zweige
nach den Worten Jesu erkennen, fasste, um sie aus dem Land Ägypten vom Stamm und der Wurzel bedeu-
dass wir zu Ihm gehören? «Ein neues herauszuführen – diesen Bund haben tet ihr Verdorren. Alle Kirchen und
Gebot gebe ich euch, dass ihr einander sie gebrochen, obwohl ich doch ihr Herr Gemeinschaften, die versucht haben,
liebt, damit, wie ich euch geliebt habe, war, spricht der Herr.» Jesus sagte ja nur das Neue Testament für sich als
auch ihr einander liebt. Daran werden auch, Er sei damals nur zu den ver- relevant zu erklären, sind in der geist-
alle erkennen, dass ihr meine Jünger lorenen Schafen Israels gekommen. lichen Dürre gelandet. Ein dürrer Ast
seid, wenn ihr Liebe untereinander Man kann die Prophezeiung aus dem kann unter Umständen noch längere
habt» (Joh 13,34-35). Wie sehr hat Propheten Jeremia in Bezug auf Israel Zeit schön und dekorativ aussehen,
doch das Christentum darin versagt! als erfüllt ansehen, denn alle Seine aber er wird niemals mehr Früchte
Wie viel Neid, Zank und Streit gab Jünger und ersten Nachfolger stamm- tragen. Die Distanzierung von Israel
und gibt es unter Christen! In Jesus ten aus Israel. Trotzdem wird diese und vom Alten Testament ist unter
Christus hatte Gott nicht wie durch Aussage des Propheten Jeremia für anderem eine Ursache, warum das
Mose in erster Linie Gebote gegeben, Israel noch eine zusätzliche Erfüllung geistliche Leben in vielen Kirchen und
sondern einen neuen Geist. Gott hat- finden, und zwar im Zusammenhang Gemeinschaften zurückgeht und die
te den Israeliten die Gebote gegeben, mit dem Wiederkommen Jesu. Dabei Kirchen immer leerer werden. Das
damit sie heilige Menschen würden. denken wir an eine ähnliche Prophe- Alte Testament vermittelt uns auf vie-
Doch das hat in den meisten Fällen zeiung des Propheten Joel (Joel 3,1- len Gebieten eine kostbare Unterwei-
nicht funktioniert. 2), in der von der Ausgiessung des sung, ohne die wir viel ärmer wären.
In Jesus Christus ging Gott nun Geistes die Rede ist. Petrus wandte So gilt zum Beispiel das von Gott für
den umgekehrten Weg. Er suchte zu- diese Verse an, um das Geschehen Sein Bundesvolk vom Sinai verord-
erst das Herz der Menschen, um es in Jerusalem am Pfingsttag zu er- nete allgemeine Priestertum auch
durch Seinen Geist zu erneuern, so wie klären. Der weitere Zusammenhang für das Volk des Neuen Bundes. Das
es der Prophet Jeremia schon voraus- im Propheten Joel gibt uns jedoch Versagen Israels auf diesem Gebiet
gesagt hatte. Der Schreiber des Heb- eindeutig zu verstehen, dass diese soll für uns eine Warnung sein. Die
räerbriefes greift diese Verheissung Prophezeiung noch eine endzeitliche Verantwortung für den Zustand in
aus dem Buch Jeremia auf: «Dies ist Bedeutung hat, vor allem im Hinblick Kirchen und Gemeinden liegt nicht
der Bund, den ich für sie errichten wer- auf die Wiederkunft Jesu zur Aufrich- unbedingt bei den Pfarrern, Predi-
de nach jenen Tagen, spricht der Herr, tung Seines Reiches (Joel 3,1-5). In gern, Gemeindeleitern und Ältesten,
ich werde meine Gesetze in ihre Herzen der Schrift wird das erste und zweite sondern vor allem bei den Eltern.
geben und sie auch in ihren Sinn schrei- Kommen des Messias als eine Einheit Sie haben den Auftrag, den Glauben
ben» (Hebr 10,16). Nur ein Mensch gesehen, und deshalb gehören auch an die nächste Generation weiter
mit einem durch zu geben, so wie es Gott auch den
den Geist Gottes Israeliten befohlen hatte. Wie Israel
erneuerten Herz sich nicht vermischen sollte mit den
ist in der Lage, Völkern Kanaans, soll sich das Volk
ein Gott wohlge- des Neuen Bundes nicht mit der sün-
fälliges Leben zu digen Welt verbinden. Dieses Prob-
führen. Dieser lem wird heute immer akuter, weil
neue Geist mit die Grenzen immer mehr verwischt
seinen Auswir- werden. Nur die kompromisslose
kungen im Leben Treue zum Wort Gottes gibt dem
des Gläubigen ist Volk des Neuen Bundes die Garantie,
die neue Identität bewahrt zu bleiben bis zur sichtbaren
und das Merkmal Aufrichtung des
unserer Zugehö- Reiches Gottes,
rigkeit zu Jesus. Wurzel und Zweige eines Baumes sind nicht von- nach dem unser
Der Verfasser einander zu trennen. Jede Trennung der Äste ganzes Sehnen
und Zweige vom Stamm und der Wurzel bedeu-
des Hebräerbriefes hat in seinem Zitat das Volk des Bun- tet ihr Verdorren (Bild: FotoDisc)
ausgerichtet sein
aus dem Propheten Jeremia etwas ver- des vom Sinai soll, so wie Jesus
ändert. In Jeremia 31,33 steht: «Das und das Volk des es uns in dem
ist der Bund, den ich mit dem Hause Neuen Bundes zusammen. Gebet lehrt, das Er schon Seinen
Israel nach jenen Tagen schliessen wer- Jüngern beigebracht hatte: Dein
de.» Diese Verheissung ist also ganz Die organische Einheit Is- Reich komme. Spätestens dann,
klar dem Haus Israel gegeben. Die raels und der Gemeinde Jesu. wenn Sein Reich gekommen sein
Verse 31 und 32 unterstreichen das Besonders Paulus hat diese tiefen wird, wird auch offenbar werden,
noch zusätzlich: «Siehe, Tage kommen, Zusammenhänge erkannt, wenn er wie eng Israel und die Gemeinde
spricht der Herr, da schliesse ich mit im elften Kapitel des Römerbriefes Jesu zusammengehören.

9
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 4/2005
AUS ISRAEL
DIE BEDEUTUNG DER NEUSTEN BESCHLÜSSE

Israels veränderte Zukunft


Die Entscheidungen der israelischen Regierung über den Verlauf des Trennzauns und die Räumung
jüdischer Siedlungen sind von historischer Bedeutung. Sie werden für die Zukunft des Staates Israel
weit reichende Folgen haben.

Besonders die Entscheidung Sharon geniesst zur Zeit eine recht Diese Haltung vertritt auch das
über den Verlauf des Trennzauns grosse internationale Beliebtheit. Die- politische Forschungszentrum des
verspricht einen entscheidenden ser Mann, der im Allgemeinen mit Is- israelischen Aussenministeriums. Es
Wandel in der Haltung Israels. raels Kriegen und mit der national-re- verfasste ein im Detail geheim gehal-
Bisher hat jede israelische Regie- ligiösen Siedlerbewegung identifiziert tenes Dokument. Darin heisst es, dass
rung Wert darauf gelegt, dass ohne wird, ist inzwischen zum Symbol der nach der Räumung der ersten Siedlun-
vertragliche Absicherung und die Hoffnung auf einen Frieden im Na- gen der Druck auf Israel zunehmen
Zusage von Zugeständnissen kein hen Osten geworden. Wegen der von werde. Nach rund einem halben Jahr
noch so kleiner Landstrich an die ihm eingeleiteten Massnahmen ist sollen die USA eine aktivere Rolle im
Palästinenser zurückgegeben wurde. Israel nicht den Sanktionsdrohun- Nahen Osten übernehmen und dann
Im Rahmen des Trennungsplans gen ausgesetzt, die der Internationale die Ausrufung eines souveränen Paläs-
unter Ariel Sharon wird der Staat Gerichtshof und die UNO angedroht tinenserstaates fordern. Man erwartet
hatten. Darüber eine ähnliche Haltung von den Euro-
hinaus sind die päern, die ohnehin eine eher pro-pa-
Beziehungen zwi- lästinensische Einstellung haben. Die-
schen Israel und se Entwicklung zeigte sich im Februar
den meisten eu- bereits bei einer Konferenz in London,
an der Politiker
aus Europa und
dem Nahen Os-
ten teilnahmen.
Sie begrüssten
einstimmig den
Wandel in der
Palästinensischen
Die Entscheidungen der israelischen Regierung Autonomiebehör-
über den Verlauf des Trennzauns und die Räu- de, der sich durch
mung jüdischer Siedlungen sind von historischer die Wahl von
Israel zum ersten Mal in seiner Bedeutung. Sie werden für die Zukunft des Staa- Mahmud Abbas
Geschichte ohne eine solche Vor- tes Israel weit reichende Folgen haben (Bild: IPGO) abzeichnet, und
sichtsmassnahme Gebiete an die sie riefen zu
Palästinenser abtreten. Sharon hat ropäischen Staa- einer erneuten
dazu immer wieder Stellung bezo- ten wieder etwas Forcierung des
gen. Er betonte, dass dies ein gerin- freundschaftli- Friedensprozes-
ger Verzicht sei, denn dadurch werde cher geworden. ses auf, dessen
Israel auch künftig seine grösseren Auch im Nahen Höhepunkt dann
Siedlungsblöcke aufrechterhalten Osten scheint die Gründung
können. Ausserdem werden Sharon sich etwas zu be- eines souveränen
zufolge diese Siedlungen durch den wegen, denn Jordanien und Ägypten Palästinenserstaates sein solle.
Verlauf des Trennzauns offiziell zu haben wieder Botschafter nach Israel Darüber hinaus wollen die Exper-
Israel gehören und darüber hinaus entsandt. ten des israelischen Aussenministeri-
geschützt. Aber diese positive Stimmung kann ums im Nahen Osten eine aktivere
Pessimisten bezeichnen diese Ar- bald wieder umschlagen. Auch wenn Rolle eines anderen Staates erken-
gumente jedoch als Wunschdenken die Räumungen der Siedlungen im nen. In den letzten Jahren scheint
und vergleichen Ariel Sharon mit Sommer 2005 abgeschlossen werden, sich Russland recht ruhig verhalten
Michael Gorbatschow. Als Präsident werden danach zahlreiche Siedlungen zu haben, doch man glaubt, dass
der kommunistischen Sowjetunion weiter bestehen. Dann wird nicht nur die Russen versuchen werden, über
habe Gorbatschow lediglich die Zü- der Rückzug der israelischen Armee bessere Beziehungen zu Syrien ihren
gel etwas lockern wollen, dann aber aus weiteren Palästinensergebieten, Einfluss im Nahen Osten auszubau-
die Kontrolle verloren und den Zu- sondern auch die Frage eines sou- en. Darauf deutet auch ein kürzlich
sammenbruch des Sowjetimperiums veränen Palästinenserstaates auf der abgeschlossener Verkauf von Raketen
herbeigeführt. Tagesordnung stehen. an die Syrer hin. ZL

10
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N AUS ISRAEL

DIE «NEUE» NAHOSTPOLITIK DER USA

Balance zu Ungunsten Israels?


Obwohl es im Nahen Osten einen Hoffnungsschimmer auf Frieden gibt, ist noch nicht geklärt,
in welche Richtung einer der wichtigsten internationalen Akteure gehen wird. In Israel fragt man
sich, welche Nahostpolitik die USA künftig verfolgen werden.

Während der ersten Amtsperiode von George W. Bush konnte ernst zu nehmende Worte, denn man weiss, dass aus den USA in
der israelische Ministerpräsident Ariel Sharon beinahe blindlings auf nächster Zeit ein schärferer Wind wehen wird. ZL
die Unterstützung Amerikas bauen. Damals amtierten in Washington
mächtige Freunde Israels, und auch die jüdische Lobby übte einen Kommentar: Die Angst Israels vor einem Kurswechsel in der Politik
massgeblichen Einfluss aus. Eine weitere wichtige Rolle im Hinblick der USA ist nicht unberechtigt. Denn auch die amerikanische Regie-
auf diesen vorbehaltlosen Rückhalt spielte rung wird von der übrigen Welt unter Druck
auch Bushs Religiosität. In seinen Reden gesetzt. Wir müssen daher auch für Präsident
verwendet er häufig Bibelzitate. Für ihn Bush beten, dass er seinem christlichen Glau-
zählen die islamischen Extremisten zu den ben treu bleibt und somit Israel nicht fallen
Erzfeinden. Da Bush inzwischen jedoch lässt. Aber wir können uns anhand dieses
seine zweite und somit letzte Amtsperiode Beispiels durchaus vorstellen, wie schwer
angetreten hat, verlagert sich diese Balance Israel es haben wird, wenn die Gemeinde
offenbar zu Israels Ungunsten. Jesu nicht mehr
Die USA verfolgen im Nahen Osten da ist und sich die
auch eigene, sehr pragmatische Interessen. Die USA verfolgen einen Kurswechsel in der ganze Welt gegen
Ein wesentlicher Aspekt ist der von Bush Nahostpolitik, dabei spielt das Erdöl auch seine Israel wendet. Die
Rolle (Bild: FotoDisc)
geplante Rückzug der amerikanischen Truppen aus dem Irak, der Bibel nennt diese
innerhalb der nächsten zwei Jahre erfolgen soll. Darüber hinaus künftige Periode die
möchten die USA ihr Image unter den Arabern und Muslimen aufbes- Zeit der «Angst Jakobs». Aber die Schrift sagt auch, dass dem jüdischen
sern. Nicht ausser Acht lassen darf man dabei das Interesse Amerikas Staat in dieser schwierigen Phase geholfen werden wird.
am nahöstlichen Erdöl. Auch solche Erwägungen werden eine immer Noch vor Jahren war es undenkbar, dass sich alle Nationen
wichtigere Rolle spielen und Bushs Verpflichtung gegenüber Israel der Erde gegen Israel stellen würden. Heute ist das anders. Mit
in den Hintergrund drängen. Ausnahme der USA hat Israel praktisch keine Freunde mehr, wenn
Während seines Europabesuches Ende Februar machte Bush die es hart auf hart geht. Daraus können wir schliessen, dass in Ame-
ersten Andeutungen darüber. Den Europäern versprach er unter rika nur noch eine antiisraelische Regierung und ein Israel nicht
anderem, dafür zu sorgen, dass in naher Zukunft «die Fahne eines gut gesinnter Präsident kommen muss, damit die Erfüllung von
freien Palästinenserstaates über einem zusammenhängenden Ter- Sacharja 12 und 14 vorstellbar wird. Wir leben wirklich in einer
ritorium wehen wird». Darüber hinaus forderte er Israel mehrmals aufregenden Zeit! Mit eigenen Augen sehen wir, wie sich biblische
auf, alle Siedlungsaktivitäten sofort einzustellen. Für Israel sind das Prophetie erfüllt. CM

GENAUER VERLAUF DES TRENNZAUNS IN JUDÄA UND SAMARIA

Eine wirksame Antiterrormassnahme


Die israelische Regierung hat nicht nur eine endgültige Entscheidung über die Siedlungsräumungen
getroffen, sondern auch über die Fertigstellung des Trennzauns. So wurde nunmehr dessen genauer
Verlauf in Judäa und Samaria festgelegt.

Im Gegensatz zur Entscheidung als über die Frage der Räumung von Einige Abschnitte des Trennzauns
über die Räumung jüdischer Siedlun- Siedlungen. Schliesslich wird der Zaun mussten nach einem Beschluss des
gen erregte dieser Beschluss nur we- von der Regierung lediglich als «zeit- Obersten Gerichtshofs im Juni 2004
nig Aufsehen, wohl deshalb, weil der weilige Sicherheitsmassnahme gegen neu geplant werden. Demnach sei
Trennzaun allgemein als Antiterror- Terroristen» und nicht als endgültiger der Trennzaun zwar eine eindeutige
massnahme betrachtet wird. Da durch Grenzzaun angesehen. Auch wenn diese Antiterrormassnahme, der Verlauf des
den Bau der Anlage palästinensische Entscheidung wenig beachtet wurde, ist Zaunes dürfe aber nicht ausschliesslich
Terroristen am Vordringen auf israeli- sie dennoch ein historischer Schritt, der zu Lasten der palästinensischen Bevöl-
sches Gebiet gehindert werden sollen, zweifellos den künftigen Grenzverlauf kerung gehen. Auch die Entscheidung
herrscht darüber ein breiterer Konsens des Staates Israel beeinflussen wird. des Internationalen Gerichtshofs in

11
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 4/2005
AUS ISRAEL
(Bild: Reuters)
Den Haag spielte bei der Neuplanung landes wird die Siedlung Ariel zu Israel andere Siedlungs-
eine Rolle. gehören, wie auch die Jerusalemer Vor- stützpunkte nicht
Dennoch ist man sich in Israel einig, stadt Ma’ale Adumim und der Gush Et- zu Israel gehören,
dass der Trennzaun zum Rückgang der zion. Es werden rund sieben Prozent des sondern zu Enkla-
Terroranschläge beigetragen hat und palästinensischen Gebietes an Israel fal- ven in den Paläs-
seine Fertigstellung die Sicherheitslage len. Das Westjordanland wird dadurch tinensergebieten
für israelische Zivilisten weiter verbes- buchstäblich in zwei Teile geschnitten. werden. ZL
sern wird. Seit der Errichtung grosser Ferner entsteht dadurch um Jerusalem
Abschnitte der Anlage ging die Zahl der eine Art Schutzwall, der den arabischen Auf der Home-
israelischen Todesopfer um 84 Prozent Osten der Stadt von den anderen paläs- page des israeli-
zurück, und es wurden 92 Prozent we- tinensischen Gebieten abtrennt. schen Aussenmi-
niger Israelis verletzt als vorher. Dennoch werden zentrale jüdische nisteriums ist eine aktuelle Landkarte
Durch den künftigen Verlauf des Siedlungen wie die in und um Hebron zum Verlauf des Trennzauns zu sehen
Zaunes im Norden des Westjordan- sowie Ofra und Beit El und Dutzende unter: www.mfa.gov.il/mfa

UMFANGREICHE MASSNAHMEN

Räumungen in Zahlen
Insgesamt werden 26 Siedlungen mit 8 900 Siedlern geräumt, von denen 8 300 im Gazastreifen
und 600 im Norden der Region Samaria leben.

Die Behörde, die für die Planung der Räumung zuständig der Massnahme teilzunehmen. Man rechnet damit, dass die
ist, geht davon aus, dass 100 000 Sympathisanten in den Gush Räumungen in einem Zeitraum von rund vier bis sechs Wochen
Katif strömen werden, um die Siedler zu unterstützen. Man abgeschlossen werden. Einer Umfrage zufolge unterstützen 68
schätzt, dass die Siedler insgesamt über 3 300 Schusswaffen Prozent aller israelischen Bürger die Massnahme. 32 Prozent
verfügen. haben sich dagegen ausgesprochen. Insgesamt wurden 100 000
Die Polizei hat 18 000 Polizisten für die Räumung mobili- Personen befragt, um einen repräsentativen Querschnitt der
siert. Darüber hinaus erhielten 6 000 Soldaten den Befehl, an israelischen Bevölkerung zu erhalten. ZL

MIT TRÄNEN IN DEN AUGEN

Ein brisanter Termin


Der Trennungsplan und die Räumung von jüdischen Siedlungen im Gazastreifen sowie in einigen
Regionen von Samaria sind nicht mehr aufzuhalten. Wenn alles wie geplant läuft, erfolgt die erste
Räumung am 25. Juli.

Für religiöse Juden fallen Die Regierung entschied mit ei- sönlichkeiten der amerikanisch-
diese Massnahmen in einen ge- ner Stimmenmehrheit von 17 gegen jüdischen Gemeinden und Verei-
schichtsträchtigen Zeitraum; sie 5 endgültig über die Umsetzung des nigungen zusammen, denen er die
haben bereits auf die Symbolik des Trennungsplans. Damit wurden die Auswirkungen dieser Entscheidung
Termins hingewiesen. Die Räu- politischen Vorbereitungen abge- persönlich erläutern wollte. «Israel
mungen finden im jüdischen Monat schlossen, denn schon zuvor hatte hat einen Schritt gemacht, der über
«Tammuz» statt, ausgerechnet in ei- die Knesseth die letzten Gesetze die Zukunft des Landes entschei-
ner Zeitspanne, die religiöse Juden als ratifiziert und auch die finanzielle den wird», sagte Sharon bei die-
«die drei Wochen» bezeichnen. Für Entschädigung der Siedler geregelt. ser Unterredung. «Ich diene dem
sie sind es Trauerwochen, die an den Sofort nach dem Regierungsbeschluss Staat Israel bereits seit 60 Jahren.
Beginn der Belagerung Jerusalems bis unterzeichnete Ariel Sharon den Räu- Im Laufe dieser Jahrzehnte habe
zur Zerstörung des zweiten Tempels mungsbefehl. Nach dem 20. Juli darf ich Hunderte, wenn nicht sogar
am Trauertag «Tisha BeAv» erinnern. sich kein Israeli mehr in den besagten Tausende Entscheidungen getrof-
Religiöse Juden halten in dieser Zeit Gebieten aufhalten. fen. Viele dieser Entscheidungen
bestimmte Trauerriten ein. Es handelt Einige Knesset h-Mitglieder waren schicksalsträchtig. Bei man-
sich um eine sehr emotionale Zeit berichteten, dass Sharon diesen chen ging es um Leben oder Tod.
des jüdischen Kalenders. Durch die Befehl mit Tränen in den Augen Dennoch war der Trennungsplan
Räumungen erhält sie eine weitere unterzeichnet habe. Kurz darauf die schwerste Entscheidung, die
nationale und religiöse Bedeutung. traf er mit den führenden Per- ich jemals treffen musste.» ZL

12
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N AUS ISRAEL
DER TON WIRD SCHÄRFER

Proteste mit Morddrohungen


Je mehr der Zeitpunkt der Siedlungsräumungen näher rückt, desto lautstarker und verzweifelter wer-
den die Proteste der Siedler und ihrer Sympathisanten.

Einige Siedler haben einen telmässig» ein. Inzwischen wurde und heftigeren Widerstand zu treffen
ziemlich rauen Ton angeschlagen. die höchste Alarmstufe ausgerufen. als die Nazis während des Aufstandes
Darüber hinaus liegen dem israeli- «Die Lage hat sich verschärft», sag- im Warschauer Ghetto». Zum Ab-
schen Inlandsgeheimdienst «Shabak» te «Shabak»-Direktor Avi Dichter. schluss dieser ungewöhnlichen Veran-
Erkenntnisse vor, dass mehrere Dut- «Die Extremisten haben alle Gren- staltung kleideten sich die Rabbiner in
zend Extremisten bereit sind, Mi- zen überschritten. Die gegenwärtige Sacktuch, zerrissen ihre Kleidung nach
nisterpräsident Sharon und andere Situation gleicht dem Vorabend des den Trauervorschriften des Judentums
Spitzenpolitiker zu ermorden. Rabin-Mordes im Jahr 1995. Überall und bliesen Widderhörner, um vom
Den israelischen Politikern lief stösst man auf Hetze und Verleum- Tag der «nationalen Katastrophe» zu
es kalt über den Rücken, als sie vom dung, auf verbale Gewalt sowie auf künden.
Direktor des «Shabak» kürzlich über Aufrufe zum Volksaufstand und Wi- Man könnte über weitere Ereignis-
die neuste Entwicklung informiert derstand. Polizisten, Soldaten und se und Zwischenfälle berichten. Eines
wurden. Avi Dichter trug ihnen Zi- Sicherheitskräfte werden attackiert ist klar: Die Siedler beschränken sich
tate vor, die ihnen die angespannte und die Regierung delegitimiert. Der nicht mehr auf Worte, sondern sind
Lage und das Gewaltpotenzial eini- Ministerpräsident ist nicht nur eine zur Tat geschritten. Auch die Demonst-
ger Extremisten veranschaulichten. unerwünschte Person, sondern er rationen nehmen andere Formen an.
Zweifellos haben einige Extremisten wird zusammen mit seinen Ministern Die Siedler finden sich nicht mehr
bereits das «Pulsa De Nura»-Urteil ge- als Betrüger hingestellt.» Dichter gab nur zu Grosskundgebungen vor den
gen Sharon verhängt. Dabei handelt den Ministern ein weiteres Beispiel. Regierungsministerien ein, sondern
es sich um eine «Tötungserlaubnis»: Meir Shetrit, der
Wenn ein Jude für andere Juden eine gegenwärtig als
lebensbedrohliche Gefahr darstellt, Verkehrsminis-
darf man ihn ermorden. Ein ähnli- ter amtiert, verlor
ches Urteil hatten Rabbiner vor der vor wenigen Jah-
Ermordung Jitzchak Rabins ausge- ren seine Tochter
sprochen. Zudem sind bei Demonst- Miri. Sie starb im
rationen immer wieder Plakate mit Alter von 14 Jah-
Texten wie diesem zu sehen: «Auf die ren an Krebs. Er
Rückgabe von Ländereien steht das erhielt folgende
Todesurteil». Als Anspielung auf den schriftliche Mit-
Mörder von Jitzchak Rabin heisst es: teilung: «Schon
«Yigal Amir lebt, Rabin ist tot, Sharon bald werden
wird sterben». Solche und ähnliche deine Frau und
Parolen werden auch immer wieder deine Tochter bei
als Graffiti entdeckt. Miri sein.»
Die Extremisten haben es nicht
nur auf das Leben von Sharon abge-
sehen. Der «Shabak»-Direktor muss- Jüdische Siedler sind zu immer mehr
te einigen Ministern mitteilen, dass Gewalt bereit (Bild: Reuters)
auch sie auf der «Liquidationsliste» demonstrieren an zentralen Strassen-
stehen. Für die Zusammenstellung kreuzungen. Sie errichten Blockaden,
einer solchen Liste ist zwar nur ein Diese angespannte Lage wurde zünden Reifen an und legen an vielen
kleiner, harter Kern von Extremisten durch eine Versammlung namhafter Orten des Landes den Verkehr lahm.
verantwortlich, der jedoch, so die Er- Rabbiner und einiger Anhänger der Noch kann man nicht sagen, was
kenntnisse des «Shabak», auf die Hilfe «Chabad»-Bewegung weiter geschürt. in den nächsten Wochen geschehen
von rund 500 Sympathisanten zählen Die Teilnehmer verglichen in einer wird, aber dennoch wird es wohl für
kann. Dieser Personenkreis befürwor- öffentlichen Erklärung die Räumung alle israelischen Bürger eine aufrei-
tet nicht nur einen politischen Mord, jüdischer Siedlungen mit dem Holo- bende Zeit werden. ZL
sondern auch einen Anschlag auf den caust. Sharon wurde vorgeworfen, «das
Jerusalemer Tempelberg. jüdische Volk in ein zweites Auschwitz Suchen Sie dazu diese Homepage
Noch vor wenigen Monaten zu treiben». Einige Versammlungsteil- auf: http://server.hagalil.com/
schätzte der «Shabak» das Risiko ei- nehmer fügten hinzu, dass Sharon sich hagalil/judentum/editorial/
nes Anschlags auf Sharon als «mit- gewiss sein könne, «auf mehr Waffen rabin.htm

13
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 4/2005
AUS ISRAEL

IM VORFELD DER SIEDLUNGSRÄUMUNGEN

Droht ein Bürgerkrieg?


Der Ausschuss der Siedler in Judäa, Samaria und im Gazastreifen hat beschlossen, sich bei den
Räumungen gegen die israelische Armee zu stellen und Konfrontationen zu riskieren. Die Siedler
werden nach eigenen Angaben der israelischen Armee als «gegnerische Armee» entgegentreten.

Die Räumungen werden generalstabsmässig geplant. So- Die Mitglieder des Siedlerausschusses betonten jedoch, man
wohl für die Planung als auch die Umsetzung ist die israelische wolle keinen bewaffneten Widerstand organisieren. «Trotzdem
Armee verantwortlich. Diese Tatsache wollen sich die Siedler wollen wir die Räumungen nicht nur verzögern, sondern verhin-
zu Nutze machen. «Die Räumungen wurden von Offizieren dern. Der Leiter der Räumungsbehörde wird dem Ministerpräsi-
der israelischen Armee geplant. Um sie zu verhindern, muss denten mitteilen müssen, dass die Soldaten und Polizisten nicht
man die Gegenmassnahmen ebenfalls genau planen. Das kann ausreichen, um die Räumungen umzusetzen. Sie werden es
man am besten bewerkstelligen, indem nämlich nicht nur
Offiziere der israelischen Armee eben- mit knapp 9 000
falls die Planung der Gegenmassnahmen Siedlern zu tun
übernehmen. Sie wissen, welche Schritte haben, sondern
die Armee unternehmen wird, und da sie mit über 100 000
Angehörige der israelischen Armee sind, weiteren Perso-
denken sie genauso wie die Offiziere, die nen.» ZL
die Räumungen planen. Die Offiziere der
Reserve, die sich gegen den Trennungs- Kommen-
plan ausgesprochen haben, können uns tar: Israel steht
am besten helfen, Gegenmassnahmen vor einer seiner
zu planen und umzusetzen. Wir wer- schwierigsten
den ihr Wissen nutzen, um die 100 000 Prüfungen seit der
Menschen, die zugesagt haben, in den Staatsgründung
Gazastreifen zu kommen und an der Sei- im Jahr 1948.
te der Siedler Widerstand zu leisten, wie Man kann über
eine Armee zu organisieren», erklärten die Räumung der
die Mitglieder des Ausschusses in aller Siedlungen und
Öffentlichkeit. den korrigierten
Die Siedler wollen einen «General- Verlauf des Trenn-
stab» gründen und ein Hauptquartier zauns zwar unter-
einrichten, um den Widerstand mit schiedliche Mei-
militärischer Ge- nungen haben,
nauigkeit zu aber dennoch ist
koordinieren. Die Siedler wollen die Räumungen nicht nur ver- der Staat Israel
Diesem «Siedler- zögern, sondern verhindern (Bild: Reuters) dadurch in eine
Generalstab» seiner schwers-
werden Brigade- ten Krisen gera-
generale der Reserve angehören. Sie ten. Israel kann
werden von Offizieren unterschiedlicher dieses Dilemma
Ränge und Waffengattungen unterstützt nicht militärisch
werden. Eine der wichtigsten Aufgaben wird die Lösung logis- lösen. Hier kann nur noch Gott eingreifen. Es ist klar, dass
tischer Fragen sein, denn man wird Tausende Sympathisanten die Feinde Israels hier Morgenluft wittern, aber sie haben die
nicht nur organisieren, sondern auch transportieren müssen. Rechnung ohne den Gott Israels gemacht, der mit Seinen Ver-
Eine weitere wichtige Abteilung dieses «Siedler-Generalstabs» heissungen treu zu Seinem Volk steht. Das ist ein wunderbarer
wird die Geheimdienstarbeit sein, um möglichst frühzeitig In- und felsenfester Trost für alle, die an die Bibel und damit an
formationen über die geplanten Bewegungen der israelischen Jesus Christus glauben. Man könnte viele Beispiele aus der
Armee zu erhalten. Schrift anführen, aber hier sei nur stellvertretend das Wort
Darüber hinaus wird eine Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit aus Jeremia 1,12 genannt: «Ich werde über meinem Wort
vor allem in kritischen Momenten die Aktionen der Siedler wachen, es auszuführen.» Mit anderen Worten: Israel kann
erklären. Davon erhofft man sich einen Rückhalt in der israeli- nicht untergehen, weil der Gott Israels selbst die Garantie für
schen Bevölkerung und auch einen grösseren Kreis der aktiven das Fortbestehen Seines Volkes und die Erfüllung aller Seiner
Sympathisanten. Verheissungen ist. CM

14
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N AUS ISRAEL
WECHSEL AN DER SPITZE DER ISRAELISCHEN ARMEE

Ein neuer Generalstabschef


Der künftige Generalstabschef General Dan Halutz verbrachte seinen aktiven Militärdienst als Pilot
im Cockpit eines Kampfjets. Anschliessend wurde er zum Kommandeur einer Fliegereinheit ernannt,
später war er Oberbefehlshaber der israelischen Luftwaffe, zuletzt stellvertretender Generalstabschef
an der Seite des nunmehr aus dem Amt scheidenden obersten Militärs.
General Halutz flog als Pilot General Halutz wird sein neues kommen war, wurde seine Amtzeit
eines Kampfjets zahlreiche Einsätze. Amt in rund zwei Monaten an- nicht verlängert.
Obwohl er keine treten. Der ge- General Halutz gilt in Israel als
weitere Kampf- genwärtige Ge- Anhänger der politischen Rechten.
erfahrung hat, neralstabschef Er soll Ministerpräsident Sharon sehr
ist dieser Gene- General Moshe nahe stehen. Seine neue Position wird
ral ein hervor- Ya’alon beendet er nur wenige Wochen vor der Um-
ragender Soldat setzung des Tren-
und somit gut nungsplans und
geeignet für den der Räumung
höchsten Posten jüdischer Sied-
in der Weltruf ge- lungen antreten.
niessenden isra- Mit dieser Mass-
elischen Armee. nahme wurde die
Die Ernennung israelische Armee
eines ehemaligen beauftragt, sodass
Oberbefehlsha- General Halutz’
bers der israeli- erste Aufgabe
schen Luftwaffe schwierig sein
zum General- wird, weil ein
stabschef lässt Teil der Siedler
vermuten, dass General Halutz (l.) übernimmt den Dienst von massiven Wider-
Moshe Ya’alon (r.), dem wegen Meinungsver-
General Halutz stand plant.
schiedenheiten seine Amtszeit nicht verlängert
in der Armee grundlegende Verän- wird (Bilder: IPGO)
Der scheiden-
derungen einführen wird. Offenbar de Generalstab
will er die Streitkräfte des Heeres der israelischen
zahlenmässig verringern, zugleich seinen Dienst Armee hat die
aber schlagkräftiger machen. Zudem nach nur drei Planung der
wird das Heer unter ihm wohl enger Jahren. Da es zwischen ihm und Räumung bereits abgeschlossen. Sein
mit der Marine und der Luftwaffe Verteidigungsminister Shaul Mofaz Nachfolger ist jetzt für die Umsetzung
zusammenarbeiten. zu Meinungsverschiedenheiten ge- zuständig. ZL

EIN BLITZSCHNELLER FILTER

Fortschritt im Kampf gegen den Terror


Die israelische Firma «NSC» (Natural Speech Communication) beschäftigt sich mit der Entwick-
lung von Geräten, die zur Identifizierung verbaler Kommunikation beitragen. Dabei geht es zum
Beispiel um die Erkennung von Schlüsselworten bei Telefonaten.

Im vergangenen Monat brachte die Firma eine Liste und eine Appa- abhören und nach dem Wort «Bombe» suchen lassen. Die Erkennung
ratur heraus, die diese Worte zeitgleich aus mehreren Tausend Gesprächen erfolgt kurz nachdem das Wort ausgesprochen wurde. Abhörexperten
herausfiltern kann. Das Besondere daran ist, dass dieser Filterprozess können genau verfolgen, wer dieses Wort verwendet hat. Der Betreffende
unglaublich schnell erfolgt, sodass erste Auswertungen bereits während kann kurz nach dem Gespräch ausser Gefecht gesetzt werden. Die Firma
der Telefonate vorliegen. gab bekannt, dass das neue Gerät zwar erst im letzten Monat der Öffent-
Die Innovation kann für Aufzeichnungen und Abhöranlagen genutzt lichkeit vorgestellt worden sei, von den israelischen Sicherheitsbehörden
werden. Nach Angaben der Firma kann die Liste der Schlüsselworte verän- jedoch bereits seit einem Jahr eingesetzt werde. ZL
dert werden. So kann man beispielsweise Tausende von Telefongesprächen Mehr dazu erfahren Sie unter: www.nsc.co.il

15
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 4/2005
AUS ISRAEL
WARUM ISRAEL ZWEI NEUE SPIONAGESATELLITEN BAUEN WILL

Ofek 7 – ein technischer Gigant


Unter Aufsicht des israelischen Verteidigungsministeriums sollen zwei neue Spionagesatelliten gebaut
werden, weil man noch immer den Fehlschlag von 2004 mit dem Satelliten «Ofek 6» vor Augen hat.

Wenn man gleichzeitig zwei teidigungsministerium davon über-


Satelliten baut, hat man immer noch zeugt, dass das neuartige Radarsystem
einen in Reserve, falls etwas schief eine enorme Verbesserung und somit
gehen sollte. So entstehen keine Ver- einen strategischen Vorteil für Israel
zögerungen beim israelischen Spiona- darstellt. ZL
geprogramm im Weltraum. Momentan
befinden sich zwei israelische Satelliten Kommentar: Das «Auge Davids»
in der Erdumlaufbahn, und zwar der scheint auf alle Feinde Israels zu blicken.
militärische Spionagesatellit «Ofek 5» Israelische Wissenschaftler machen es
und «Arus 1», die zivile Variante von möglich. Israel ist gezwungen, in diesem
«Ofek 5». Ausmass aufzurüsten, um zu überleben.
Der künftige Spionagesatellit des Dennoch gilt auch hier das Wort aus der
israelischen Verteidigungsministeriums Schrift: «Wenn der Herr nicht die Stadt
wird «Ofek 7» heissen. Der Abschuss behütet, so wacht der Wächter umsonst»
dieses Satelliten, der wesentlich leis- (Ps 127,1). Immer mehr Israelis sehen
tungsfähiger als seine Vorgänger sein das ein. Das betrifft natürlich beson-
wird, ist für Au- ders jene Juden, die zum Glauben an
gust 2006 geplant. Jesus durchgedrungen sind und des-
Ofek 5 beim Start (Bild: Keystone) «Ofek 7» wird vor halb viel mehr sehen und wissen als
allem mit einem ihre ungläubigen Landsleute. An einer
besseren Radar- anderen Stelle in der Bibel lesen wir,
system ausgestattet sein, das rund um dass die Augen Gottes Tag und Nacht
die Uhr Ortungen vornehmen kann. Die auf Israel gerichtet sind. Das macht uns
von einer Teleskopkamera aufgenom- ruhig. Ja, wir können unserem Herrn
menen, qualitativ hochwertigen Bilder bedingungslos vertrauen, sei das in Be-
werden direkt zur Erde übermittelt. zug auf die Zukunft Israels oder auch
Bisher übermittelten Radar- hinsichtlich unseres eigenen Lebens, Er
systeme nur elektro-magnetische lässt uns nicht aus den Augen (vgl. Ps
Impulse, sodass sich die Bilder aus 32,8). Er führt Sie, mich und Sein Volk
Punkten zusammensetzen. Bereits Israel bis ans Ziel. Da können wir ganz
im «Ofek 5» wurde ein moderne- sicher sein. CM
res System installiert, mit dem auch
Nachtaufnahmen gemacht werden Mehr dazu unter:
können. Dennoch ist man im Ver- www.israeli-weapons.com

MERKAVA-PANZER IMMER SICHERER

Hochmoderner Schutzmechanismus
Der israelische Panzer des Typs «Merkava» gilt als einer der modernsten und bestgeschützten Pan-
zer der Welt. Dank einer Innovation soll dieses Fahrzeug in Zukunft noch sicherer sein.

Der neuartige Schutzmechanismus wurde von «Rafael» – der Die wesentliche Neuerung beruht auf der Eigenständigkeit dieses
Israelischen Industrie zur Entwicklung von Kriegsmitteln – entworfen. Mechanismus. Zwar war dieser Panzertyp bereits vorher mit einer
Es handelt sich um einen «aktiven» Schutzmechanismus, der ohne ähnlichen Vorrichtung ausgerüstet, doch diese musste manuell ge-
Anweisung der Panzerbesatzung eine im Anflug befindliche Rakete startet werden. Die israelische Armee sah sich zu dieser Innovation
orten und in sicherer Entfernung vom Panzer zerstören kann. So kann gezwungen, weil in den letzten Jahren alle Boden-Boden-Raketen
eine Boden-Boden-Rakete bereits beim Abschuss entdeckt werden. wesentlich verbessert worden sind.
Der Schutzmechanismus berechnet Flugbahn und Flugzeit und kann
in sicherer Entfernung eine Zerstörung herbeiführen. Mehr über diesen Panzertyp auf: www1.idf.il

16
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N AUS ISRAEL
HEISS UMKÄMPFTES LAND ZWISCHEN ISRAEL UND SYRIEN

Querelen im Libanon
Die Autobombe vor dem St. George Hotel, einem Beiruter Fünf-Sterne-Hotel, hinterliess einen Rie-
senkrater. Sie galt der Autokolonne von Rafik Hariri, dem wohl berühmtesten libanesischen Politiker
der letzten zwei Jahrzehnte, der zugleich einer der reichsten Männer der Welt war.

Mit Hariri starben in dem Christen offen verlangt hatten. Der und dem Iran unterstützte Hisbollah
Inferno zwei weitere libanesische Abzug der syrischen Besatzungstrup- im Südlibanon ist zunehmend an
Ex-Minister, mehrere Leibwächter pen wurde in jüngster Zeit auch zur den terroristischen Machenschaften
und Passanten. Wie der britische offiziellen Forderung der Europäer, in den palästinensischen Gebieten
TV-Sender «Sky News» aus Beirut der USA und sogar der UNO, die eine beteiligt.
berichtete, habe Hariri nicht einmal entsprechende Resolution verabschie- Das Attentat auf Hariri wurde vom
seinen eigenen Landsleuten getraut dete. Vor allem die Amerikaner üben syrischen Präsidenten Bashar el-Assad
und sich mit 20 deutschen Leibwäch- erheblichen Druck auf Syrien aus und von Sprechern der Hisbollah als
tern umgeben. und drohen sogar mit politischem «schreckliches Verbrechen» verur-
Rafik Hariri (60) machte sein Ver- und wirtschaftlichem Boykott. Die teilt. Hariri hatte im Libanon zwar
mögen in Saudi-Arabien. Nach dem Amerikaner werfen den Syrern vor, zahlreiche Feinde, doch Beobachter
Ende des Bürgerkriegs im Libanon zahlreiche «Aufständische» in den vermuten, dass die Syrer oder ihre
kehrte er in seine Heimat zurück, Irak geschleust zu haben, die dort Verbündeten hinter dem schweren
um den Wiederaufbau des Landes Anschläge gegen Amerikaner und Anschlag stecken. Die Syrer werden
zu betreiben. Er verwendete teilweise irakische Sicherheitskräfte verübten. keineswegs zum ersten Mal beschul-
sein eigenes Ver-
mögen, um das
völlig zerstörte
Beirut zu reno-
vieren.
Zur gewaltsa-
men Befriedung
des durch Bürger-
kriege zerrissenen
Libanon haben
die Syrer wesent-
lich beigetragen.
Sie hielten mit
40 000 Besat-
zungssoldaten
und vor allem
mit ihrem Ge-
heimdienst das
Land unter strik-
ter Kontrolle. Die
Syrer mischten

Die Autobombe vor dem St. George Hotel, einem


Beiruter Fünf-Sterne-Hotel, hinterliess eine ge-
waltige Verwüstung (Bild: Reuters)

Damaskus diente zeitweise Familien- digt, Drahtzieher solcher Terrorakte


auch in der Politik mit. So sorgten angehörigen und Spitzenpolitikern zu sein. So wirft man ihnen unter
sie für eine Änderung der Verfassung, des Regimes von Saddam Hussein als anderem vor, vor rund 20 Jahren den
damit der prosyrische Präsident Emi- Zufluchtsort. damaligen libanesischen Präsidenten
le Lahoud an die Macht kommen Israel übt ebenfalls Druck auf Bashir Gemayel mit einer Bombe ge-
konnte. Lahoud sorgte im Oktober Damaskus aus, weil dort die Befehls- tötet zu haben, um eine Annäherung
2004 für eine Absetzung des «anti- zentralen radikaler Palästinenserorga- des Libanon an Israel zu verhindern.
syrischen» Hariri, der sich daraufhin nisationen wie der Hamas angesiedelt Auch die ersten Selbstmordatten-
der Opposition anschloss, die immer sind. Von dort wurden bis vor kurzem tate gegen die amerikanischen und
lautstarker einen Abzug der Syrer for- die Befehle für Anschläge gegen Is- französischen «Friedenstruppen»
derte, nachdem das zunächst nur die raelis erlassen. Auch die von Syrien in Beirut, die nach dem Abzug der

17
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 4/2005
AUS ISRAEL
israelischen Armee 1983 erfolgten, dazu, dass sich das prophetische Wort Abzug seiner Truppen möglicherweise
werden Syrien angelastet. weiter erfüllt. An mehreren Stellen in beschleunigt, denn dadurch ist in Sy-
Somit richtete sich das Augenmerk der Schrift lesen wir, dass auch der Li- rien der Hass auf Israel noch grösser
der Weltöffentlichkeit nach dem banon zu Israel gehört. Auch wenn das geworden. Die Syrer beschuldigen be-
Anschlag im Libanon nicht nur auf erst im 1 000-jährigen Friedensreich kanntlich Israel, auf die USA Druck
dieses Land, sondern vor allem auf unter der Herrschaft Christi eintref- ausgeübt zu haben, um Syrien zum
Syrien. Immer weniger Länder lassen fen wird, sind die aktuellen Gescheh- Verlassen des Libanons zu drängen.
sich von den syrischen Lippenbe- nisse doch eine Vorbereitung darauf. Interessant ist auch, dass Mitglieder
kenntnissen über die friedvollen Deshalb sei die Frage erlaubt: Hat der der libanesischen Opposition sich
Absichten Bashar el-Assads blenden. Rückzug der Syrer aus dem Libanon bereits an Israel gewandt haben, weil
US/AN indirekt damit zu tun, dass Israel ei- sie sich von dort Unterstützung er-
nes Tages das Land wieder unter seine hoffen. Wir können sicher sein, dass
Kommentar: Auch die neusten Kontrolle bringen wird? Auch der Weg sich alles erfüllen wird, wie es in der
Entwicklungen im Libanon dienen Syriens in der Endzeit wird durch den Bibel geschrieben steht. CM

WER ES MIT ISRAEL HÄLT, STEHT AUF DER ABSCHUSSLISTE

Todesurteile für Kollaborateure


Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas räumte seinen Schreibtisch auf und unterschrieb
über 50 Todesurteile, die in den vergangenen Jahren «liegen blieben». Die Todesurteile, die von als
fragwürdig bezeichneten «Sicherheitsgerichten» gefällt wurden, betreffen Mörder und «Kollabora-
teure mit Israel».
Das meldeten kürzlich palästinensische Zeitungen. Die Urteile Kollaborateure befänden. Noch sei unklar, wann die Urteile
werden jetzt an den palästinensischen Mufti Ekrem el Sabri weiter- vollstreckt werden. Nach Angaben einer palästinensischen
geleitet, der in letzter Instanz eine Begna- Organisation zur «Überwachung von
digung aussprechen kann. Er ist allerdings Menschenrechten» seien seit 1995 insge-
dafür bekannt, einen unerbittlichen Hass auf samt 59 Palästinenser zum Tode verurteilt
Juden zu haben. So sagte er bei verschie- worden. Die ersten Exekutionen fanden im
denen Gelegenheiten gegenüber westlichen August 1998 in Gaza statt, wenige Stunden
Journalisten, dass alle Juden aus Palästina nachdem Jassir Arafat die Urteile bestätigt
vertrieben werden müssten. Der Staat Israel hatte. Seit Ausbruch der Intifada im Jahr
habe kein Recht, auf islamischem Boden zu 2000 wurden weitere neun Palästinenser
bestehen. Alle Zionisten müssten vertrieben zum Tode verurteilt, weil sie angeblich mit
oder wegen ihrer Verbrechen umgebracht Israel zusammengearbeitet hatten. Zwei
werden. von ihnen wurden im Januar 2001 hin-
Jassir Arafat hatte in seiner Funktion gerichtet. Nachdem die Palästinensische
als Präsident mehrere Todesurteile unter- Autonomiebehörde (PA) der EU verspro-
zeichnet, zuletzt im Jahr 2001. Verurteilt chen hatte, keine weiteren Todesurteile
wurden ein Kinderschänder und ein Sozi- zuzulassen, kamen 28 «Kollaborateure»
alarbeiter, dem «Kollaboration mit Israel» im Jahr 2002 bei «Zusammenstössen
angelastet wurde. Palästinensische Men- mit bewaffneten Palästinensern ums
schenrechtsorganisationen und Amnesty Leben.»
International protestierten gegen die To- Protest erhob auch das «Israel Law
desurteile. Mehrere Todesurteile wurden Center», eine Vereinigung israelischer An-
vollstreckt, unter anderem in Gaza und wälte. Die Vorsitzende der Anwaltsvereini-
Nablus. Eine standrechtliche Erschiessung gung, Nitzana Darshan-Leitner, kritisierte
im Hof der Polizei- die PA, «mit den Todesurteilen dem Staat
station von Nablus Israel ins Gesicht zu spucken». Während
Während die PA von Israel eine Freilassung aller
wurde heimlich die PA von Israel eine Freilassung aller
palästinensischen Gefangenen fordere, insbeson-
gefilmt und löste dere solcher Häftlinge, die während der Intifada palästinensischen Gefangenen fordere,
weltweite Protes- Israelis getötet haben, würden Palästinenser, die insbesondere solcher Häftlinge, die während der Intifada Israelis
te aus. Israel bei den Kämpfen geholfen haben, auf die getötet haben, würden Palästinenser, die Israel bei den Kämpfen
Sakher Bsais- Schnelle hingerichtet (Bild: Reuters) geholfen haben, auf die Schnelle hingerichtet. Die Vereinigung
so, ein hoher forderte die israelische Regierung auf, die Freilassungen von
Funktionär der Fatah, bestätigte gegenüber der israelischen inhaftierten Palästinensern zurückzustellen, bis die Todesurteile
Zeitung «Jerusalem Post», dass sich unter den Verurteilten drei gegen die «Kollaborateure» aufgehoben seien. US/AN

18
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N AUS ISRAEL

BIBLISCHES REICH DER EDOMITER GEFUNDEN

Von den Irrtümern «neuer Historiker»


«Die Bibel hat doch Recht.» Das stellten einmal mehr amerikanische Archäologen fest, nachdem
sie 2002 im jordanischen Khirbet en Nahas eine stark befestigte Kupferfabrik und mehr als hun-
dert Gebäude aus dem 12. und 11. vorchristlichen Jahrhundert entdeckten.

Bei den Ausgrabungen in dem extrem heissen und unzugäng- Diego in Zusammenarbeit mit der jordanischen Antikenbehörde
lichen Gebiet haben sie auch ägyptische Skarabäen mit Jagdszenen durchgeführt. US/AN
und einer «wandernden Sphinx» gefunden. Mit hochmodernen
Geräten konnten sie die Kupferproduktion ins 12. Jahrhundert Kommentar: Immer wieder wird durch die Archäologie in Israel
v.Chr. datieren. «bewiesen», dass die Bibel Recht hat. Israel ist eben das Land der Bibel
Wie die «Jerusalem Post» unter Berufung auf einen Artikel in der und somit auch das Land der Wahrheit. Dass die Bibel voll und ganz Recht
britischen Zeitschrift «Antiquity» berichtet, sei so ein neuer indirekter hat, werden einst alle Menschen dieser Erde einsehen müssen, wenn
Beweis für die Existenz der biblischen Könige David und Salomo Jesus Christus in grosser Kraft und Herrlichkeit wiederkommt. Im Grunde
erbracht worden. So genannte «neue Historiker» haben in jüngster genommen wissen Millionen Menschen schon jetzt, dass die Bibel die
Zeit diese Könige ins Reich der Legenden und Mythen versetzt, da Wahrheit ist. Nur geben sie es nicht zu, weil sie dann von ihrem gottlosen
bisher keine physischen Beweise ihrer historischen Existenz vorla- Weg umkehren müssten. Das ist auch ein Grund für den Hass auf Israel,
gen. Da die Edomiter nun doch um die dreihundert Jahre älter sind den lebendigen Gottesbeweis auf Erden! Wie gut täten diese Menschen
als bisher von Archäologen angenommen, bestätigt sich der in der daran, der Bibel jetzt schon Recht zu geben und die rettende Hand Jesu
Bibel ausführlich beschriebene Handel mit den Edomitern. Aus Edom zu ergreifen, die vom Kreuz von Golgatha zu allen Menschen ausgestreckt
bezogen die biblischen Könige das Kupfer. Die Ausgrabung wurde ist. Dann müssten sie nicht mehr Angst haben vor dem gerechten Richter,
von Professor Thomas Levy von der University of California in San vor dem sich einst alle werden beugen müssen! CM

WENN ZWEI DAS GLEICHE TUN, SOLL ES DOCH VERSCHIEDEN SEIN?

Immer wieder: Das Messen mit zweierlei Mass


Der israelische Journalist Daniel Dagan mit Sitz in Berlin hat im israelischen Rundfunk über eine
europäische «Mauer auf besetztem arabischem Gebiet» berichtet. Sie werde ständig ausgebaut und
verursache grosses Leid bei der örtlichen Bevölkerung.

Dagan sprach von den beiden Dagan habe den europäischen auf Spanien beklagt, denn vor allem
spanischen Enklaven Ceuta und Aussenminister Javier Solana zu die- Frankreich und die angrenzenden
Mellila im Norden Marokkos, wo ser «europäischen Mauer auf besetz- EU-Länder wollen, dass der Sperrwall
mit elektronischen Zäunen, einer tem Gebiet» befragt, woraufhin dieser noch undurchlässiger wird. Dagan
ständig erhöhten Mauer, Hunden meinte, dass «das etwas ganz anderes
und Überwachungskameras ein und nicht mit den Verhältnissen in
Durchkommen von Asylanten und den besetzten Gebieten Israels ver-
illegalen Einwanderern aus Afrika gleichbar sei». Der Spanier Solana
verhindert wird. behauptete, dass die Enklaven spa-
Der europäische Sperrwall «verur- nische Territorien und deshalb laut
sacht grosses Leiden für die marokka- internationalem Recht abgesegnet
nische Bevölkerung, weil sie dadurch seien. Sie könnten somit nicht als
von Schulen, Hospitälern, den Häfen «besetztes Gebiet» betrachtet wer-
und sogar von Familienangehörigen den, obgleich Marokko Ansprüche
abgeschnitten werde», berichtet Da- erhebt.
gan aus Ceuta. Weiter wird
Marokko beanspruche die Souve- berichtet, dass Die «europäische Mauer» (Bild: Keystone)
ränität über diese beiden Enklaven auf die spanische behauptete, dass
seinem Territorium. Deshalb müssten Regierung unter die Europäer
sie als «spanisch besetztes Gebiet» Zapatero erst kürzlich 50 Millionen letztlich einen «doppelten Standard»
betrachtet werden, das (allerdings Euro bereitgestellt habe, um die ansetzten, wenn sie Israel wegen der
bereits im 15. Jahrhundert) im Krieg Mauer zu erhöhen. Der spanische «Mauer» kritisieren, ihre eigene Mau-
erobert wurde. Innenminister habe sich über Druck er jedoch verheimlichen. US/AN

19
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 4/2005
AUS ISRAEL

EIN DURCHBRUCH FÜR LANDWIRTE

Felder aus der Ferne kontrollierbar


Landwirte haben es nicht leicht. Sie sind nicht nur an Jahreszeiten gebunden und vom Wetter
abhängig, sondern regelrecht an ihren Betrieb gefesselt. Sie müssen ständig anwesend sein, um
die Felder zu kontrollieren, die Bewässerung zu überwachen, Schädlinge zu bekämpfen oder beim
Gewächshausanbau die Temperatur zu regulieren.

Eine israelische Innovation verheisst jedem Landwirt mehr und Schädlingsbekämpfung, Klimabedingungen usw. Anhand dieser
Freiheit. Das in Israel entwickelte System «AgroMind» erlaubt einem Informationen kann ein Landwirt aus der Ferne sofort Veränderun-
Landwirt, seine Felder und Gewächshäuser gen vornehmen, denn dieses System erlaubt
aus der Ferne zu kontrollieren, sogar aus nicht nur eine Überprüfung, sondern auch
dem Ausland. Es handelt sich um ein um- das Weiterleiten von Anweisungen an Be-
fassendes und dennoch kompaktes System, wässerungsanlagen und an Klimakontroll-
das vor allem neuste Sensorenentwicklun- systeme in Gewächshäusern.
gen nutzt und Kontrollmechanismen ein- Die Entwicklung dieses Systems
setzt, die in der israelischen Armee bereits dauerte rund fünf Jahre. Es waren zahl-
verwendet werden. reiche wissenschaftliche Fachkräfte für
Die Idee ist recht einfach: Auf Feldern Landwirtschaft sowie Bauern beteiligt,
und Plantagen sowie in Gewächshäusern die diese Innovation «Green Buddy»
werden Sensoren und Kameras installiert, – Grüner Freund – nennen. Die israe-
die 24 Stunden am Tag Informationen lische Innovation hat weltweit grosses
übertragen. Diese werden vom «AgroMind» Interesse geweckt. Die EU entschied
genannten Computersystem verarbeitet beispielsweise, dass das Projekt förde-
und sind auf einem handflächengrossen rungswürdig sei. Die führenden Fachkräf-
Palm-Computer abrufbar. Der Landwirt te, die hinter dieser Entwicklung stehen,
braucht sich nur online zu schalten und wurden bereits zu Verhandlungen nach
kann von jedem Standort aus seine Felder London eingeladen. Auch die holländi-
überwachen. schen Landwirte, die weltweit als die
Die Übermittlung aller Informationen fortschrittlichsten gelten, interessieren
erfolgt live. Es können unterschiedlichste Daten abgerufen werden, sich für dieses System. ZL
wie z. B. der Anstieg des Salzgehaltes im Wasser oder im Boden,
der Rückgang der Luftfeuchtigkeit, Bewässerungsdetails, Düngung Weitere Informationen unter: www.pagm.co.il

HOFFNUNG FÜR PARKINSON- UND ALZHEIMER-PATIENTEN

Vorbeugung durch neue Medikamente


Wissenschaftler der Technischen Hochschule in Haifa, die allgemein unter dem Namen «Technion»
bekannt ist, haben neue Medikamente entwickelt, die Erkrankungen wie Parkinson und Alzheimer
verhindern können. Die Präparate wurden bereits international patentiert.

Die neuartigen Arzneimittel be- zellen, die durch die Ablagerung von Wissenschaftlerteam unter der Leitung
kämpfen die Zerstörung von Gehirn- Eisen hervorgerufen wird. Obwohl die von Prof. Moussa Youdim von der Medi-
Wissenschaftler die Entwicklung dieser zinischen Fakultät des Technion zurück.
Medikamente abgeschlossen haben, sind Dabei wird ein neuer Ansatz verfolgt.
sie noch nicht auf dem Markt erhältlich. Das im Gehirn eingelagerte Eisen führt
Gegenwärtig werden mit grossen Phar- buchstäblich zu einer «Verrostung»
makonzernen Ver- desselben. Durch diesen Prozess werden
handlungen ge- Erkrankungen wie Parkinson, Alzheimer
«Technion» in Haifa (Bild: IPGO) führt, um sie und Huntington ausgelöst. Die Medika-
für die Vermark- mente beseitigen diese Ablagerungen.
tung weiter zu
entwickeln. Die Entwicklung dieser Mehr darüber unter:
innovativen Präparate geht auf ein http://md.technion.ac.il

20
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N AUS ISRAEL
MOBILES TELEFONIEREN IN ISRAEL IST «IN»

Der Handy-Manie verfallen


In dem krisengeschüttelten Land ist das Handy alles andere als ein Status-Symbol. Ganz praktische
Gründe lassen die Bevölkerung zum Mobil-Telefon greifen: Nach einem Anschlag kann die Familie
informiert werden, dass einem selbst nichts geschehen ist.

Angesichts der aktuellen innen- fast jeder ultrareligiös. Hier benutzt man zwar nicht ins israelische Netz einwäh-
politischen Situation ist es daher kein koshere Handys – Telefone, die den len. Doch findige Händler haben die
Wunder, dass in keinem anderen Land jüdischen Glaubens-Vorschriften ent- Marktlücke erkannt: Gleich hinter der
der Welt mehr Handys als im Heiligen sprechen. Rabbis legen fest, was kosher Mauer in Kalandia werden Handys mit
Land im Umlauf sind. Und auch die Ge- ist und was nicht. Jitzchak Batzri, Rab- israelischen SIM-Karten verkauft.
heimdienste wissen sich die zivile Waffe biner in Jerusalem: «Jungen Männern Auch für den Geschäftsmann Ach-
durchaus zunutze zu machen. und Kindern ist die Handybenutzung med Issar ist die Mauer kein Hindernis,
Sie wollten feiern und fanden den verboten. Und Verheiratete dürfen nur zumindest nicht beim Telefonieren. Sein
Tod. Am 1. Juni 2001 explodierte auf koshere Handys benutzen, das sind Büro ist die Strasse. Seine Arbeitsinstru-
der beliebten Disco-Strandmeile von Tel Handys ohne Internet-Zugang. Denn mente: drei Handys. Die hat er fast stän-
Aviv eine Bombe, die selbst die Terror- uns Orthodoxen
gewohnten Israelis schockte: 20 junge sind das Internet
Israelis wurden von dem palästinen- und das Fern-
sischen Selbstmordattentäter getötet. sehen verboten.
Ein Aufschrei ging durchs Land. Viele Ausserdem sollten
Israelis änderten an diesem Tag ihr Frauen ihre Män-
Leben. Sie fragten sich: Was können ner nicht zu oft
wir tun, um das Leben unserer Kinder anrufen, um den
zu schützen? Jeder Markt, jede Men- Hausfrieden nicht
schenmenge, jeder Bus ein Risiko. Also zu stören.»
mied man sie. Das Geschäft
Und man rüstete die ganze Familie mit den kosheren
mit Handys aus: Alon Gaspi, Einwoh- Handys boomt.
ner Tel Avivs: «Wir wollen immer mit Eine speziel-
jemandem in Kontakt sein. Mit Familie, le SIM-Karte
mit Freunden, und wir müssen immer blockiert den
alles mitteilen, was wir machen und fra- Zugang zum
gen, was sie machen, und ständig infor- Internet. Ein
miert werden. Das ist der eine Grund. Punktsieg für
Der zweite Grund ist die Situation in den frommen
Israel: Diese Angst vor Anschlägen und Händler. Eli
dass die Mütter immer wissen wollen, Cohen, Han-
ob ihre Kinder wohlauf sind. Und des- dyverkäufer in
wegen haben hier so viele Leute Handys Jerusalem: «Die
und telefonieren ständig.» Orthodoxen bei
Der Kommunikations-Industrie in uns sind handy-
Israel geht es prächtig. Kein Wunder verrückt. Viele
– schliesslich wurde hier das Handy Väter rüsten jedes
überhaupt erst erfunden: von Motoro- Familienmitglied
la Israel. Noch immer hat Motorola in mit einem Gerät
Israel seine grösste Forschungsabteilung. aus. Und da die
Auch die Voice-Mail-Technologie wurde orthodoxen Familien sehr gross sind, dig am Ohr: «Eigentlich fast 70 % vom
im Gelobten Land entwickelt. Ebenso kommen auf jede Familie im Schnitt Tag hab ich eines der Handys an.»
die Internet-Telefonie. Die Firma «Vo- 5-6 Handys.» Die drahtlose Kommunikation ist
calTec» in Haifa wurde damit weltbe- Auch hinter der Mauer, wo die Pa- für beide Seiten ein Segen. Im Heiligen
kannt. Vom Knowhow der Israelis pro- lästinenser wohnen, ist die drahtlose Land beherrschen Angst und Terror
fitiert auch die Deutsche Telekom. Sie Telefonitis ausgebrochen. Seit Israel die Strassen – doch am Handy-
ist zu 20 % am Unternehmen beteiligt. aus Angst vor Selbstmordattentätern Himmel sind Israel und Palästina
Die Zukunft der Telefonie wird in Israel den Verkehr aus dem Westjordanland vereint.
gemacht. Selbst bei den orthodoxen Ju- beschränkt hat, weichen vor allem
den ist die Handy-Manie ausgebrochen. Händler in den Äther aus. Vom pa- www.3sat.de/boerse/magazin/
Im Jerusalemer Viertel Mea Shearim ist lästinensischen Netz kann man sich 74852/index.html

21
H I N T E R G R U N D I N F O R M AT I O N E N
Nachrichten aus Israel • 4/2005
AUS ISRAEL

DIE GRÖSSTE ISRAELISCHE SIEDLUNG

Ma’ale Adumim
Bürgermeister Beni Kashriel weiss anscheinend, was den Einwohnern seiner Stadt am wichtigsten
ist: «Die Lebensqualität ist hervorragend.» Es muss stimmen, denn die Stadt wuchs in den letzten
fünf Jahren von 31 000 auf 60 000 Einwohner.
In Ma’ale Adumim ist man mitten in der Wüste und trotzdem an ges einen «Riegel» zu schaffen. Dazu gehören nicht nur die neuen
Jerusalems Peripherie. Man findet Plattenbauten für Neueinwande- Wohnviertel im Norden und Süden der israelischen Hauptstadt,
rer, Villenviertel und lange Reihen mit 20, 30 oder sogar 50 Mehrfa- sondern auch Ma’ale Adumim, das inzwischen durch zwei Auto-
milienhäusern, die von demselben Architekten entworfen wurden. bahnen und einen Tunnel mit Jerusalem verbunden ist.
Selbstverständlich gibt es ein Einkaufszentrum, Schulen und auch «Als Siedler fühle ich mich nicht», sagt Nurit, die mit ihren
eine Stadthalle. «Wenn Sie ein Neubaugebiet sehen wollen, dann beiden Töchtern im Einkaufszentrum flaniert. Hier sieht man
müssen Sie nach 07 fahren», meint der freundliche Mann vom Kiosk viele Kinder und junge Eltern, aber keine älteren Menschen.
neben der Post. Die Wohnviertel der Stadt tragen Nummern, der Nurit liefert die Erklärung: «Als ich geheiratet habe, hatten wir
Stadtkern heisst 01. nicht genug Geld, um eine Wohnung in Jerusalem kaufen zu
Obwohl Ma’ale Adumim in jeder Hinsicht einer Stadt gleicht, können. Hier waren die Preise erschwinglich. Abgesehen davon
merkt man schon bei der Anfahrt, dass hier etwas anders ist. Alle fanden wir hier eine bessere Wohnung als in der Grossstadt
Autos werden gestoppt und von zwei Soldaten kontrolliert. Die Stadt und können unseren Kindern eine schönere und angenehmere
liegt nämlich jenseits der so genannten Grünen Linie und reicht nach Umgebung bieten.»
ihrem Ausbau mit ihrem Industriegebiet und Militärkasernen fast bis «Wir haben keine Palästinenser vertrieben. Die Stadt wurde
nach Jericho. Im Notfall kommt der Stadt eine strategische Bedeutung auf Kronland errichtet, das wir 1967 von Jordanien eroberten»,
zu, denn sie soll einen Feind aus dem Osten daran hindern, einfach erklärt Bürgermeister Kashriel. Beduinen, die ihr Weideland ver-
nach Jerusalem weiter marschieren zu können. Gerade dieser Ort loren, wurden «entschädigt», obwohl sie selbstverständlich als
trennt das Westjordanland mit Nablus und Ramallah im Norden und Nomaden keinen Grundbucheintrag vorweisen konnten. «Viele
Bethlehem und Hebron im Süden. Mehr als jede andere israelische dieser Beduinen sind in der Umgebung sesshaft geworden und
Siedlung verhindert Ma’ale Adumim die Entstehung eines «zusam- nutzen unsere Dienstleistungen. Bei uns arbeiten 60 Beduinen,
menhängenden palästinensischen Staates». Dennoch gab es hier 1 000 Palästinenser und 2 000 Israelis.»
nie einen Terroranschlag. Mussa, den man im Einkaufzentrum antreffen kann, bestä-
Ma’ale Adumim liegt an Israels Ostfront, die sowohl 1967 als tigt: «Ich arbeite gern hier. Es stört mich überhaupt nicht, dass
auch 1973 bloss lag. «Syrer und Jordanier hätten ungehindert in das eine Siedlung ist. Schliesslich gibt es auch noch normale
Jerusalem einmarschieren können», wird Jitzchak Rabin oft zitiert. Palästinenser, die arbeiten und einfach nur ein ruhiges Leben
Deshalb beschloss Israel, nach dem Trauma des Jom-Kippur-Krie- in Frieden führen wollen.» US/AN

FIRMA ENTWICKELT:

Klimaanlage für Motorradfahrer


Die israelische Firma «Antrosis» hat eine mobile Klimaanlage für Motorradfahrer entwickelt. Auf
Zweirädern sind die Fahrer auf Lederkleidung und Schutzhelm angewiesen, um sich ausreichend zu
schützen. Das kann in wärmeren Klimazonen jedoch problematisch werden.

Bei der neuartigen Klimaanla- Inzwischen ist nicht nur die


ge handelt es sich um einen relativ Entwicklungsphase dieser mobilen
kleinen Kasten, der auf dem Ge- Klimaanlage abgeschlossen, sondern
päckträger des Motorrades installiert bereits die Produktion und Vermark-
und durch die Batterie betrieben tung angelaufen. Die
wird. Der Motorradfahrer muss ein Klimaanlage ist für alle
thermisches Hemd überziehen, das Motorradfahrer mit Ma-
durch einen Schlauch mit dem Kas- schinen über 650 cm3
ten auf dem Gepäckträger verbunden interessant, denn nur
ist. Das Hemd verteilt die kalte Luft grössere Motorräder
gleichmässig über den Oberkörper. haben Batterien mit
Während der kalten Wintermonate ausreichender Leistungs-
kann die Klimaanlage zur Heizung kraft, um die Klimaanla-
umfunktioniert werden. ge zu betreiben. ZL

22