Sie sind auf Seite 1von 20

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Grusswort

«Steht dein Name dort schon …?» Gemeint ist hier das Buch des Lebens. Diese Frage
findet sich in einem alten Glaubenslied. Genau genommen ist sie allerdings nicht korrekt. Es
ist nämlich sehr interessant festzustellen, dass die Bibel grundsätzlich davon ausgeht, dass
der Name eines jeden Menschen im Buch des Lebens eingetragen ist. Gott will, dass alle
Menschen gerettet werden (1.Tim 2,4). Es steht nirgends in der Bibel, dass der Name eines
Menschen irgendwann einmal eingetragen wird, zum Beispiel bei der Bekehrung oder Wieder-
geburt.
Demgegenüber redet die Bibel aber sehr deutlich davon, dass der Name eines Menschen
aus dem Buch des Lebens getilgt werden kann. Wann dies der Fall ist, ist für uns Menschen
schwer zu verstehen, denn hier ist die schwierige Frage der Erwählung eingebettet. Wir denken
immer in zeitlichen Abläufen. Für Gott ist jedoch alles Ewigkeit. Nur unter diesem Gesichts-
punkt ist zu verstehen, dass Er schon im Voraus wusste, wie wir uns entscheiden würden.
Erwählt – nicht erwählt. Jene, die sich gegen Gott entscheiden und in ihren Sünden sterben,
Inhalt 02/2003 hat Er in Seinem voraussehenden Wissen nicht erwählt. Sie sind aus dem Buch des Lebens
getilgt. So versteht sich auch Apostelgeschichte 13,48: «… sie wurden gläubig, wie viele ihrer
Biblische Botschaft zum ewigen Leben verordnet waren.» Für uns Menschen ist dies unvorstellbar. Die zeitliche
4 Die Zukunft der USA und Europas im Abfolge muss bei uns stimmen: Zuerst die Ursache und dann die Auswirkung, das heisst Ent-
Focus der Apokalypse scheidung gegen Gott = nicht erwählt von Gott. In Begriffen der Ewigkeit ist dies umgekehrt,
weil die Zeit nicht mehr da ist. Die Auswirkung (schon von Ewigkeit bekannt) heisst: Nicht
Im Blickfeld erwählt zum ewigen Leben, die Ursache: weil ein Mensch sich gegen Gott entscheidet. Das ist
11 Der Wert biblischer Lehre der Augenblick, wo Gott unseren Namen aus dem Buch des Lebens tilgt.
12 Prophetieverständnis auf dem Prüfstand Die Namen aller Menschen sind also zuerst einmal eingetragen. Denken Sie darüber nach,
13 Klonen: Der antichristliche Fortschritt was das in Bezug auf all die ungeborenen Kinder bedeutet, die schon im Mutterleib getötet
15 Psychische Probleme bei Kindern und (abgetrieben) wurden. Zu Jeremia sprach Gott: «Ich kannte dich, ehe denn ich dich im Mutter-
Jugendlichen nehmen zu leibe bereitete» (Jer 1,5). Sein Name war schon eingetragen. Es ist unvorstellbar, dass Gott die
16 Humanistische Psychotherapie oder Namen der Kinder tilgt, die nie urteilsfähig werden. Das ist meines Erachtens eine Antwort auf
biblische Seelsorge? die Frage, was mit den Kindern geschieht, die nie Gelegenheit hatten, sich zu entscheiden.
Aber wehe uns, wenn wir als mündige Menschen daran vorbeigehen, wenn wir Namenschristen
Aus der Arbeit des bleiben! Dann wird unser Eintrag im Buch des Lebens dereinst gestrichen sein. Dann kennt
Mitternachtsruf Gott uns nicht mehr. Das Wort des Herrn Jesus in Matthäus 7,23 muss uns sehr zu Herzen
10 Neujahrstagung in der Zionshalle gehen: «Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie erkannt.» Wie sehr gleichen
doch jene eifrigen Menschen echten Christen (vgl. Mt 7,21-22)! Unser Herr Jesus sagt sogar,
«Ich habe gehört …» dass es viele solche geben wird, viele, die Er nicht mehr kennt. Die Möglichkeit, ein unechter
18 Vom Umgang mit Gerüchten Christ zu sein, der wohl alles tut, der viel arbeitet, der im Namen Jesu auftritt, lässt einen
erschaudern. Wie schmal ist doch diese Nuance zwischen wirklichen Dienern Jesu und sol-
Fragen – Antworten chen in Matthäus 7,22-23. Andererseits zeigt die Bibel das gewaltige Gegenstück auf: «Der
20 Jesus verspätet sich nie Herr kennt die Seinen …» (2.Tim 2,19). Er kennt Sie, Er kennt mich – wenn unser Name noch
20 Ist das nicht ungerecht? im Buch des Lebens eingetragen ist.
20 Vor Grundlegung der Welt im Lebensbuch Nicht mehr lange, dann kommt der Augenblick, wo Gott die letzte Seite im Buch des Lebens
eingeschrieben? umblättert. Dann bricht für uns alle die Ewigkeit an. Liebe Freunde, dies steht uns unweigerlich
bevor! Möge der Herr uns Gnade geben, ganz nahe bei Ihm zu blei-
ben und zu überwinden. Offenbarung 3,5 sagt so wunderbar: «Wer
3 Grusswort
überwindet, der soll mit weissen Kleidern angetan werden, und ich
13 Aufgegriffen
werde seinen Namen nicht austilgen aus dem Buch des Lebens,
21 Streiflicht
und ich will seinen Namen bekennen vor meinem Vater und vor
22 Dir kann nur Jesus helfen seinen Engeln.»
22 Impressum
In herzlicher Verbundenheit
Eingedenk dessen, dass alle menschliche Erkennt-
nis Stückwerk ist (1.Kor 13,9), legen die Autoren
eigenverantwortlich ihre persönliche Sicht dar.

Mitternachtsruf > Februar 2003 3


..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
Biblische Botschaft

Die Zukunft der USA


und Europas im Focus
der Apokalypse
Könnte es sein, dass die USA in Zukunft ihre Vormachtstellung in der
Welt an Europa abtreten müssen und dem allgemeinen Niveau
des Völkermeeres angeglichen werden? Erhebt sich aus
dieser Situation vielleicht ein neues Weltreich aus
dem Meer der Nationen, und entsteht da-
durch eine völlig neue Weltord-
nung?
de geheilt, und die ganze Erde staunte
hinter dem Tier her» (Offb 13,1-3).
Die nun folgende Auslegung betrifft
den derzeitigen Stand meiner Erkennt-
nis und erhebt nicht den Anspruch auf
Vollständigkeit. Es ist der Versuch einer
Deutung biblischer Prophetie, die
■ NORBERT LIETH richtungsweisend verstanden
werden soll, die sich aber im De-
ie Grundlage dieser tail auch anders erfüllen kann.

D Botschaft bilden zwei Bi-


beltexte: «Und der zweite
Engel posaunte: und etwas
wie ein grosser feuerflammen-
der Berg wurde ins Meer geworfen; und
der dritte Teil des Meeres wurde zu Blut.
Und es starb der dritte Teil der Geschöp-
zehn Diademe und auf seinen Köpfen
Namen der Lästerung. Und das Tier, das
ich sah, war gleich einem Panther und
Da die prophetischen Aus-
sagen der Bibel sehr komplex
sind, können aufgrund unse-
rer menschlichen Begrenzun-
gen auch die Interpretationen nur
«Stückwerk» sein. Die beste Auslegung
ist daher immer die Erfüllung selbst, und
fe im Meer, die Leben hatten, und der seine Füsse wie die eines Bären und sein diese wird ganz gewiss eintreffen.
dritte Teil der Schiffe wurde zerstört» Maul wie eines Löwen Maul. Und der Ich bin mir natürlich auch bewusst,
(Offb 8,8-9). Drache gab ihm seine Kraft und seinen dass das, was Sie anschliessend lesen
«Und ich sah aus dem Meer ein Tier Thron und grosse Macht. Und ich sah werden, überhaupt nicht ins derzeitige
aufsteigen, das zehn Hörner und sieben einen seiner Köpfe wie zum Tod ge- politische Weltbild passt. Aber das ist
Köpfe hatte, und auf seinen Hörnern schlachtet. Und seine Todeswunde wur- eben das Wunderbare an der biblischen

4 Mitternachtsruf > Februar 2003


..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
Prophetie, dass Gott über allen mensch- seines Herrschers, der als widerlich und
lichen Vorstellungen und über jeder Po- bestialisch dargestellt wird.
litik steht. So war es übrigens auch beim • So wird auch nicht buchstäblich ein
babylonischen Weltreich: Als es mitten Stein vom Himmel fallen (Dan 2) und
in seiner Blütezeit stand, verkündeten die Weltreiche zerstören, sondern es
die Propheten Gottes schon seinen Un- handelt sich dabei um ein Symbol für
tergang, der sich dann rasend schnell die Wiederkunft Jesu, der vom Himmel
ereignete (vgl. Dan 5). kommen wird, um die antichristlichen
Weltreiche zu vernichten und Seine
Die Schwierigkeit, zwischen Königsherrschaft aufzurichten.
buchstäblicher und symbolischer
Auslegung zu unterscheiden Der Schlüssel zum rechten
Es ist nicht einfach, einen Schlüssel
Verständnis
zu finden, der uns aufschliesst, welche Wie können wir den Schlüssel zur Un-
Aussagen in der Apokalypse buchstäb- terscheidung zwischen buchstäblicher
lich und welche symbolisch zu verste- und symbolischer Prophetie am besten
hen sind. Manche Dinge sind ohne Zwei- anwenden? Wir sollten dabei folgende
fel symbolischer Natur. Mit dieser Aus- Punkte beachten:
sage machen wir keine Abstriche an der • Manchmal wird eine Aussage im Text
vollen Inspiration der Bibel und an der selbst erklärt oder die Deutung ergibt
absoluten Gültigkeit ihrer Aussagen. sich aus dem Textzusammenhang.
Nachfolgend einige Beispiele aus der • Manchmal wird ein Symbol durch ei-
Heiligen Schrift: nen Zusatz, zum Beispiel: «Ich sah et-
• Der Herr Jesus wird in Offenbarung 1 was wie …», angedeutet oder es wird
als jemand mit «Augen wie eine Feuer- geradewegs gesagt: «… ein grosses Zei-
flamme», mit Füssen «gleich glänzendem chen …» (Offb 12,1).
Erz», mit einer Stimme «wie das Rau- • Man wird anhand von Parallelstellen
schen vieler Wasser» beschrieben, und darauf hingewiesen, dass es sich um
dass «aus seinem Mund … ein zwei- eine Übertragung bzw. ein Symbol
schneidiges, scharfes Schwert» hervor- handelt. Wir sollten immer vor Au-
ging (V 14-16). gen haben, was der Kontext und an-
Sicherlich wird mit dieser Vision sinn- dere Stellen in der Heiligen Schrift
bildlich die buchstäbliche, Ehrfurcht zum selben Thema sagen.
gebietende und alles überragende Herr- Diese Punkte wollen auch wir bei
lichkeit des Herrn Jesus veranschaulicht. der Auslegung unseres Themas be-
Es soll damit nicht gesagt werden, dass rücksichtigen.
der erhöhte Herr tatsächlich Füsse aus
Eisen hätte oder ein Schwert aus Seinem
Mund ginge (vgl. Hld 5,10-16).
Der Berg, der ins Meer fällt
• In Offenbarung 12,1 sieht Johannes In Offenbarung 8,8-9 lesen wir:
eine Frau, «bekleidet mit der Sonne, und «Der zweite Engel posaunte: und et-
der Mond war unter ihren Füssen und was wie ein grosser feuerflammen-
auf ihrem Haupt ein Kranz von zwölf der Berg wurde ins Meer geworfen;
Sternen». und der dritte Teil des Meeres wur-
Bibelgläubige Christen wissen, dass die- de zu Blut. Und es starb der dritte
se Frau ein Symbol für das jüdische Volk Teil der Geschöpfe im Meer, die Le-
(zwölf Stämme) ist; sie glauben nicht, ben hatten, und der dritte Teil der
dass buchstäblich eine solche Frau im Schiffe wurde zerstört.»
Himmel wohnt. Ebenso verhält es sich Fritz Rienecker, der Herausgeber
mit der «Hure Babylon» in Offenba- des «Lexikons zur Bibel», hat einmal
rung 17, die das abgefallene Christentum gesagt: «Die apokalyptischen Aussa-
symbolisiert, und mit der «Braut des gen haben neben ihrer buchstäbli-
Lammes» in Offenbarung 19, welche ein chen Bedeutung immer auch eine
Bild für die Gemeinde ist. symbolische.» Das kann ich nachvoll-
• In Offenbarung 13,1 wird wahr- ziehen. So möchte ich bei der Ausle-
scheinlich niemand auf die Idee kommen gung der eben zitierten Verse deren
zu glauben, dass mit dem scheusslichen buchstäbliche Bedeutung nicht um-
Tier, das aus dem Meer steigt um die stossen, sondern vielmehr ihren
Welt zu beherrschen, ein reales Tier mit symbolischen Sinn hervorheben.
zehn Hörnern und sieben Köpfen ge- Dabei werden wir sehen, dass
meint ist. Es geht dabei vielmehr um den diese Vorgehensweise ihre Be-
Charakter des letzten Weltreiches und rechtigung hat.

Mitternachtsruf > Februar 2003 5


..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
barung 6,12-17 zunächst eine symboli-
Biblische Botschaft sche Bedeutung: «Ich sah, als es das
sechste Siegel öffnete: und es geschah
ein grosses Erdbeben; und die Sonne wur-
Der Vergleich. Es ist «… etwas über alle erhabenen Hügel» (Jes de schwarz wie ein härener Sack, und
wie …», das Johannes ins Meer stürzen 2,2.12.14; vgl. auch Jes 40,4; 41,15; Ps der ganze Mond wurde wie Blut, und die
sieht. Er nahm demnach nicht buchstäb- 46,3; Lk 3,5). Sterne des Himmels fielen auf die Erde,
lich einen brennenden Berg wahr, son- wie ein Feigenbaum, geschüttelt von ei-
dern etwas, das so aussah. Des Weite- Berge sind also oft der Inbegriff po- nem starken Wind, seine Feigen abwirft.
ren fällt auf, dass dieser «Berg» nicht litischer Macht, von Stabilität und Fes- Und der Himmel schwand dahin wie ein
vom Himmel fiel, sondern es heisst le- tigkeit, auf die sich die Menschheit stützt Buch, das zusammengerollt wird, und je-
diglich: «… etwas wie ein grosser feuer- und verlässt. Gerade diese gerät in der der Berg und jede Insel wurden von ih-
flammender Berg wurde ins Meer gewor- Endzeit ins Wanken. ren Stellen gerückt. Und die Könige der
fen.» Deshalb kann ausgeschlossen wer- In der Apokalypse wird beschrieben, Erde und die Grossen und die Obersten
den, dass es sich um einen riesigen Me- wie Gottes Zorn am Ende der Zeit alle und die Reichen und die Mächtigen und
teoriten handelt. Könnten diese Verse Sicherheiten dieser Welt erschüttert und jeder Sklave und Freie verbargen sich in
darauf hinweisen, dass es sich bei die- untergehen lässt. Der Mensch muss er- die Höhlen und in die Felsen der Berge;
sem Ereignis um ein symbolisches Zei- kennen, dass es in der und sie sagten zu
chen handelt? Gottesferne keine Sicher- den Bergen und zu
heit gibt und dass alle Die Gestirne des den Felsen: Fallt auf
Die Parallelen. In der Bibel ist es
durchaus üblich, das Bild eines
gottlos aufgerichteten Si- Himmels dienen der uns und verbergt
uns vor dem Ange-
Berges für die Beschreibung ei- Orientierung. Wenn sicht dessen, der
ner Weltmacht, einer politischen
Macht, einer Autorität oder eines
die Sonne schwarz auf dem Thron sitzt,
und vor dem Zorn
Herrschers zu gebrauchen. Ber- wird, bedeutet das, des Lammes! Denn
ge symbolisieren sozusagen die
«Säulen» des Weltgebäudes.
dass es kein Licht gekommen ist der
grosse Tag ihres
• So wird das zukünftige Welt- mehr gibt. Der Zorns. Und wer ver-
reich Christi und Seine Herr-
schaft als ein Berg beschrieben,
Mensch wird geist- mag zu bestehen?»
Hier erhalten
der die ganze Erde erfüllen wird lich blind. Die be- wir einen Einblick,
(Dan 2,35.44-45).
• Die Macht Seirs in Edom (Jor-
vorstehende Trüb- wie der Zorn des
Lammes seinen
danien) wird auch als ein Berg bezeich- cherheiten wie Domino- salszeit wird kata- Anfang nimmt
net: «Siehe, ich will an dich, du Berg Seir,
und meine Hand wider dich ausstrecken
steine umkippen. Es gibt
nur einen Fels der Sicher-
strophale Auswir- (V 17). Da es sich
erst um den Beginn
und will dich gar wüst machen» (Hes heit: Jesus Christus! kungen haben des Zornes handelt
35,3). Wie stark ein Grossteil (die sieben Siegel
• Ebenso wird die Macht Samarias als der jungen Generation werden geöffnet)
ein Berg der Völker gesehen: «Weh den bereits heute verunsichert ist, geht aus und noch nicht um die unmittelbare
Stolzen zu Zion und denen, die sich auf folgendem Zeitungsbericht hervor: Wiederkunft Jesu Christi, sind diese
den Berg Samarias verlassen, den Vor- «Psychische Probleme bei Kindern Gerichte symbolischer Natur. Später, bei
nehmsten des Erstlings unter den Völ- und Jugendlichen nehmen zu. Eine Seiner Wiederkunft, werden sie buch-
kern, und zu denen das Haus Israel steigende Anzahl Jugendlicher findet das stäblich eintreffen (Mt 24,29-30).
kommt!» (Am 6,1). Leben nicht mehr lebenswert, sondern • Das Erdbeben («… es geschah ein
• In Sacharja 4,7 wird jede Macht, die nimmt es als Bedrohung wahr. grosses Erdbeben») deutet darauf hin,
sich gegen Jerusalem erhebt, als ein Berg Immer mehr Kinder und Jugendliche dass in der letzten Zeit alles ins Wanken
beschrieben: «Wer bist du, grosser Berg? haben mit psychischen Problemen zu gerät, was das menschliche Zusammen-
Vor Serubbabel werde zur Ebene!» kämpfen. Manie, Depression und Suizid leben bisher festigte.
• In der Endzeit wird der Berg Jerusa- (Selbstmord) im Jugendalter sind keine • Die Gestirne des Himmels dienen der
lems zur Regierungsstätte des Herrn er- Themen mehr, die nur gerade einen Orientierung. Wenn die Sonne schwarz
hoben und alle anderen Berge (Mächte) Bruchteil der Bevölkerung betreffen. El- wird, bedeutet das, dass es kein Licht
werden erniedrigt werden: «Es wird ge- tern sind bei solchen Problemen meist mehr gibt. Der Mensch wird geistlich
schehen am Ende der Tage, da wird der völlig überfordert, Jugendliche wissen blind. Die bevorstehende Trübsalszeit
Berg des Hauses des Herrn feststehen schon gar nicht mehr weiter – für sie wird katastrophale Auswirkungen ha-
als Haupt der Berge und erhaben sein wird das Leben zur Bedrohung.»1 (Lesen ben, und zwar insbesondere auf die west-
über die Hügel; und alle Nationen wer- Sie dazu auch den Beitrag auf Seite 15; liche Welt, das so genannte christliche
den zu ihm strömen. … Denn der Herr d. Red.). Abendland. Ich glaube nicht, dass es
der Heerscharen hat sich einen Tag vor- nach der Entrückung der Gemeinde Jesu,
behalten über alles Hoffärtige und Hohe Zurück zu den in der Endzeit völlig ins in der dann anbrechenden Trübsalszeit,
und über alles Erhabene, dass es ernied- Wanken geratenden Sicherheiten. Meines leicht sein wird, sich zu bekehren. Denn
rigt werde … über alle hohen Berge und Erachtens hat auch die Aussage in Offen- die Bibel sagt im zweiten Thessalonicher-

6 Mitternachtsruf > Februar 2003


..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
brief, dass Gott gerade denen, welche tung des Antichristen und seines Han- Eine Weltmacht kommt zu Fall
die Wahrheit missachtet und von sich delns in den letzten Tagen vor der Wie-
gestossen haben, Finsternis schicken und derkunft Christi. Wenn am Ende der Tage etwas wie
ihre Augen verblenden wird, «dass sie Israel wird in Offenbarung 12,1 als ein riesiger Feuerberg ins Meer stürzt,
der Lüge glauben» (vgl. 2.Thess 2,9-12). Frau bezeichnet, die bekleidet ist mit der scheint das darauf hinzuweisen, dass in
Dass der Mond dann wie Blut wird, Sonne, den Mond unter den Füssen und der kommenden Zeit eine Weltmacht zu
deutet auf Krieg hin. Krieg wird sich über auf dem Haupt ein Kranz mit 12 Ster- Fall kommt, um einer anderen Platz zu
diese Welt erheben, und zwar noch zu nen. Das sind die zwölf Stämme Is- machen. «Der zweite Engel posaunte:
raels. Was will der Antichrist in der und etwas wie ein grosser feuerflammen-
letzten Zeit? Er will das Funda- der Berg wurde ins Meer geworfen; und
Die Einführung des Euro
versetzte die Welt ins ment des jüdischen Volkes ver- der dritte Teil des Meeres wurde zu Blut»
Staunen nichten, indem er gleichsam (Offb 8,8).
«die Erzväter vom Himmel Zu diesem Thema schreibt Benedikt
holt». Er will das jüdische Peters: «Der mit Feuer brennende Berg
Volk aus der Bibel ausra- ist ein Bild für eine Grossmacht, die un-
dieren, aus der Heilsge- tergeht.»3 W. Scott kommentiert: «Dass
schichte entfernen. Er der Berg brennt, bedeutet, dass Gott die-
wird die «Sterne» vom Him- se Macht verwendet, um Gericht zu
mel reissen und die «Sterne» wer- üben.»4 Ebenso legt W. J. Ouweneel den
den zum Teil «vom Himmel fallen», Berg als eine starke Weltmacht aus, die
denn das jüdische Volk wird in der gros- aber nicht das Römische Reich sein kön-
sen Trübsal auch durch Finsternis gehen, ne.5
obwohl Gott ihm darin noch Gnade Dass auch dies nicht an den Haaren
schenken wird. herbeigezogen ist, macht uns der Pro-
Beginn der Trübsalszeit. Die vom Him- Der Herr Jesus selbst wird in der Bi- phet Jeremia deutlich. Von ihm wird das
mel fallenden Sterne besagen, dass es bel unter anderem als der helle «Mor- babylonische Weltreich als ein Berg be-
dann keine Hoffnungsträger mehr gibt. genstern» (2.Petr 1,19; Offb 22,16) und schrieben, der mit Feuer brannte und
Und dass der Himmel wie ein Buch zu- die «Sonne der Gerechtigkeit» bezeich- an Macht verlor: «Siehe, ich will an dich,
sammengerollt wird, deutet an, wie in der net (Mal 3,20). spricht der Herr, du Berg des Verderbens,
letzten Zeit jede Orientierung verloren der die ganze Erde verdirbt.» Babylon
geht. Chaos und Terror werden regieren, Warum werden Berge und Felsen wurde zuerst als Gerichtswerkzeug Got-
Regierungsgewalten verlieren an Macht, angefleht? Nach dem Öffnen des sechs- tes für die Nationen und auch für das
geistliche und sittliche Autoritäten büs- ten Siegels fleht die Menschheit zu den jüdische Volk benutzt. Aber die Babylo-
sen jegliche Bedeutung ein und die Justiz Bergen und Felsen: «Fallt auf uns und nier haben übertrieben, sie haben sozu-
versagt. Die Anfänge dieser Entwicklung verbergt uns vor dem Angesicht dessen, sagen die Grenzen Gottes überschritten.
zeichnen sich bereits immer deutlicher der auf dem Thron sitzt, und vor dem Deshalb kam das göttliche Gericht
ab. So beschreibt beispielsweise Werner Zorn des Lammes! Denn gekommen ist schliesslich über sie selbst: «Ich will
Weidenfeld von der Bertelsmann-Stiftung der grosse Tag ihres Zorns. Und wer mag meine Hand gegen dich ausstrecken und
unsere Zeit als «neues Zeitalter der Unsi- zu bestehen?» (Offb.6,16-17). Das will dich von den Felsen hinabwälzen und
cherheit».2 Unsere Nachrichtenmedien uns sagen, dass sie bei weltli-
sind gefüllt mit Schlagworten wie: Ver- cher Macht Schutz suchen, ihn
Durch die EU-Osterweiterung kommen im Mai 2004
trauenskrise, Wirtschaftscrash, Krieg, aber nicht mehr finden werden. 75 Millionen Menschen dazu
Kriegsgerüchte, Konfliktherde auf allen Alle «Berge», alle humanisti-
Teilen der Erde, Angst vor Arbeitslosig- schen Systeme, Gesetze und
keit, politische Instabilität, Unmoral und Vereinigungen, seien sie politi-
zunehmender Terrorismus. Das alles sind scher, militärischer oder wirt-
deutliche Fingerzeige in Richtung des all- schaftlicher Art (wie z.B. UNO,
gemeinen Zerfalls. NATO usw.), brechen zusam-
men und bieten keinen Schutz
Sind es wirklich Sterne, die auf die mehr. Keine irdische Gewalt
Erde fallen? In Offenbarung 6,13 steht: kann die Menschen vor Gottes
«… die Sterne des Himmels fielen auf die Zorn verbergen bzw. schützen.
Erde …» Vergleichen wir diese Bibelstel- Sie suchen verzweifelt Sicher-
le einmal mit dem Text in Daniel 8,10: heit und flüchten sich in diese
«Es wuchs bis an das Heer des Himmels, Systeme hinein, aber im Ernst-
und es warf einige von dem Heer und fall wird sich das alles als Theo-
von den Sternen zur Erde herab und zer- rie erweisen und keinen Schutz
trat sie.» Geschah das buchstäblich? Nein, vor dem Tag des Herrn bieten
vielmehr hat Antiochus Epiphanes damals (vgl. Jes 2,10; Hos 10,8; Lk 23,30). dich zu einem verbrannten Berg ma-
grosse religiöse und politische Hoffnungs- Das alles bahnt sich heute schon an: chen … Das Meer ist heraufgestiegen
träger und Führungspersönlichkeiten des So sind die meisten Länder hoch verschul- über Babel; mit dem Brausen seiner
jüdischen Volkes «zertreten», das heisst det. Ein Loch wird mit dem anderen ge- Wellen ist es bedeckt» (Jer 51,25.42).
getötet. Dieser König ist eine Vorschat- stopft, bis es nicht mehr weitergeht. Wenn im Alten Testament in einer apo-

Mitternachtsruf > Februar 2003 7


..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
Dann hätten wir eine Wirtschaftskrise
Biblische Botschaft von noch nie da gewesenem Ausmass!
Dennoch dürfen wir wissen, dass Gott
nach wie vor im Regiment sitzt, denn:
kalyptischen Aussage erklärt wird, dass könnte sein, dass sie ihre Vormachtstel- «Er vermehrt Völker, und er vernichtet
das damalige Weltreich Babylon wie ein lung verlieren und diese an die übrige sie; er breitet sie aus, und er führt sie
brennender Berg ins Meer geworfen und Welt abgeben oder mit ihr teilen müs- weg» (Hiob 12,23). Er versetzt Berge,
dann dem Welten- bzw. Völkermeer an- sen. Der Berg ragte eine Zeitlang hoch «ohne dass sie es erkennen, indem er
geglichen wurde (und somit nicht mehr über das Meer, fest und gross wie ein sie umstürzt in seinem Zorn» (Hiob 9,5).
dieser überragende Berg war), könnte Imperium, doch er wird ins Meer ge- Auch hier: Ein Berg kann nichts erken-
das dann nicht auch in Offenbarung 8,8- stürzt und von den Nationen verein- nen, es muss also etwas anderes damit
9 der Fall sein? Diese Parallele steht be- nahmt oder dem übrigen Völkermeer an- gemeint sein.
stimmt nicht umsonst in der Bibel! geglichen werden. Das wird aller Wahr-
Dasjenige, was wie ein grosser Berg scheinlichkeit nach aber erst nach der Das Tier, das aus dem
aussieht, brennt (Offb 8,8). Das bedeu- Entrückung der Gemeinde geschehen.
tet, dass Gott durch diese Macht in der Die Weltmacht USA könnte ein Ge-
Meer steigt
Welt Gericht übt. Dadurch wird der «drit- richtswerkzeug Gottes für die Welt wer- «Ich sah aus dem Meer ein Tier auf-
te Teil des Meeres … zu Blut». Manche den, aber an dieser Aufgabe scheitern. steigen, das zehn Hörner und sieben Köp-
Ausleger kommentieren dies als ein Bild Sie steht, wie allgemein angenommen fe hatte, und auf seinen Hörnern zehn
für Krieg und stützen sich dabei auf Je- wird, kurz vor ei- Diademe und auf
saja 15,9. nem Krieg mit dem seinen Köpfen Na-
Irak. Un- «Wie vor 2 000 men der Läste-
längst rung. … Und ich
Der Sturz dieses Weltreiches … drohte sie
Jahren die sah einen seiner
… hat für den grössten Teil der Welt- sogar mit antike Welt- Köpfe wie zum Tod
bevölkerung fatale Folgen: «Es starb der dem Ein- macht Rom, geschlachtet. Und
dritte Teil der Geschöpfe im Meer, die satz von seine Todeswunde
Leben hatten, und der dritte Teil der Schif- Atomwaf-
beherrscht wurde geheilt, und
fe wurde zerstört» (Offb 8,9). Das «Meer» fen. Ameri- heute Amerika die ganze Erde
ist auch ein Bild für die Nationen (Völ- ka befindet den Planeten, staunte hinter dem
kermeer); es ist ruhelos, immer in Bewe- sich auch mit Tier her» (Offb
gung (Ps 125,2-5; Jes 17,12-13; Hes 26,3; Nordkorea
mit über 30 13,1.3).
Dan 7,2-3; Offb 13,1; 17,1-15). im Konflikt. grossen Aus der unruhi-
Der Berg stürzt aus seiner festen Stel- Die Bedrohung Militärstützpunkten rund- gen, politisch und
lung in das ruhelose Meer einer turbu- durch den Terroris- sozial bewegten
lenten Welt mit katastrophalen Auswir- mus ist praktisch
um. Doch das Imperium Völkermasse er-
kungen auf alles irdische Leben. allgegenwärtig. Es Romanum scheiterte an hebt sich ein letz-
Interessanterweise bedeutet die «Fül- riecht förmlich seiner imperialen Über- tes Weltreich, das
le des Meeres» in der Bibel auch «der nach Krieg! die Wiederkunft
Reichtum der Nationen»: «… denn die In Fachkreisen
dehnung, als es an vielen Jesu einleitet.
Fülle des Meeres wird sich zu dir wen- heisst es, dass ein Fronten gleichzeitig Ger- Könnte es sein,
den, der Reichtum der Nationen zu dir Krieg für die USA manen, Perser und andere dass
kommen» (Jes 60,5). Es ist also gut mög- und die ganze Welt • Amerika seine
lich, dass mit dem Niedergang dieses unter Umständen Barbaren niederhalten Vormachtstellung
Weltreiches zugleich ein Drittel der unabsehbare Fol- musste» in der Welt an Eu-
Weltwirtschaft, des Handels, der Kom- gen haben könnte. (aus: Der Spiegel, 36/2002) ropa abtreten
munikation und des Reichtums verloren Ein Bericht in der muss und dem Ni-
gehen. Demzufolge könnten unzählige Zeitschrift «Der veau des Völker-
Menschen ihre Existenzgrundlage und Spiegel» hat mich an einem Punkt re- meeres angeglichen wird, und
ihr Leben verlieren. Wir fragen uns un- gelrecht elektrisiert: «Wie vor 2 000 Jah- • dass sich aus dieser Situation ein neu-
ter Vorbehalt: ren die antike Weltmacht Rom, be- es Weltreich aus dem Völkermeer erhebt
herrscht heute Amerika den Planeten, und es dadurch zu einer wirklich neuen
Könnte das Bild des Berges auf mit über 30 grossen Militärstützpunk- Weltordnung kommt?
ten rundum. Doch das Imperium Rom-
die USA hinweisen? anum scheiterte an seiner imperialen Die ganze Welt wird über dieses
Amerika ist heute ohne Zweifel der Überdehnung, als es an vielen Fronten Tier staunen, weil seine Todeswunde
«Berg», der sich über alle anderen «Ber- gleichzeitig Germanen, Perser und an- geheilt wurde und es zu neuem Leben
ge» bzw. Reiche erhebt. Der Macht dere Barbaren niederhalten musste. … erwacht. Damit wird das Wiederaufle-
Amerikas gegenüber sind alle anderen Der Anteil der USA am Weltprodukt be- ben eines Weltreiches (Rom) beschrie-
Nationen wie Flachland. Aber wird es trägt heute knapp ein Drittel …»6 Wir ben, das untergegangen war, wieder auf-
so bleiben? können uns vorstellen, was das für die kommt und am Ende der Tage erneut
Ich nehme nicht an, dass die USA voll- Menschheit bedeuten würde, wenn die die Welt beherrschen wird. Über die
kommen untergehen werden, aber es Macht der USA ins Wanken geriete. USA müsste die Welt nicht staunen,

8 Mitternachtsruf > Februar 2003


..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
denn diese Nation ist ja bereits eine inmitten der Trümmer des zerstörten tung der weltweit zweitgrössten Erdöl-
Weltmacht. Die USA waren auch nicht Kontinents zu reden gewagt hatte.»7 vorkommen nicht mit den USA, sondern
tot und sind dann auferstanden. Wenn mit den Europäern zusammenarbeitet.
aber eine ganz neue Weltmacht aufsteigt, Könnte die USA in Zukunft ihre Wen wundert es da noch, dass Amerika
ähnlich einer schon einmal da gewese- alleinige Vormachtstellung einbüssen höchstwahrscheinlich bald gegen den
nen, dann würde die ganze Welt ins Stau- und dadurch ein Drittel der Weltwirt- Irak in den Krieg ziehen wird? Auch der
nen geraten. schaft Schaden leiden? Könnte aus die- amerikanische Aussenminister äusserte
In den USA staunt man über Europa. sem Niedergang Amerikas Europa in sich kürzlich dahingehend, dass es den
Tatsächlich: Was sich hier nach dem Form eines «wiedererwachenden Römi- USA bei einem Angriff auf den Irak auch
Zweiten Weltkrieg getan hat, ist atem- schen Reiches» erstarken? Allerdings darum gehe, die Ölfelder zu sichern. Was
beraubend: möchte ich festhalten, dass sich das zu- meinte er damit?
• Aus den Trümmern Europas erhob künftige Weltreich sicherlich nicht nur
sich der Grundstein für die Europäische auf Europa beschränkt, sondern auf die Europa fehlt heute noch der
Union. UNO (Offb 6,2) und somit auch die USA «Mann des Vertrauens», der das Cha-
• Aus dem zersplitterten Europa, des- umfassen wird, aber eben nicht mehr mit risma, die Grösse und Macht besitzt, die
sen Völker jahrhundertelang gegenei- der alleinigen Vormachtstellung, wie sie Welt in den Griff zu bekommen.
nander Krieg führten, erwuchs eine Uni- die Amerikaner heute besitzen. Fachleute warnen nämlich in Bezug
on des Handels, des Friedens und der Prof. Dr. Immanuel Wallerstein meint auf die Vergrösserung Europas auch, dass
demokratischen Freiheit, die ihresglei- im Hinblick auf einen Krieg gegen den der neue Staatenverbund weitere Ängs-
chen sucht. Irak sogar: «Dieser Krieg wird die arabi- te schüren, die Terrorisierung durch Ma-
• Die Einführung des Euro ver- fia-Banden sowie masslose Kor-
setzte die Welt erneut ins Stau- ruption mit sich bringen und zu
nen. Zur Zeit hat der Wert die- einem Chaos führen könnte,
ser Währung den US-Dollar so- das Europa unregierbar und un-
gar überflügelt. Das hat vor ei- überschaubar macht. Demzufol-
nem Jahr noch kaum jemand für ge könnte ein geeigneter Präsi-
möglich gehalten. dent vielleicht die Lösung die-
• Die europäische Airbus-Ge- ser Probleme anbieten.
sellschaft hat den amerikani-
schen Flugzeughersteller Boe- Eines wissen wir aber
ing in Bezug auf die Anzahl der schon heute: Die Entwicklun-
Aufträge ebenfalls bereits über- gen der Endzeit nehmen ihren
holt. Lauf und gewinnen an Tempo.
• Europa scheint unaufhörlich Nachdem das letzte Tier aus
zu wachsen. Was vor einem dem Meer aufgestiegen war, sah
Jahrzehnt noch undenkbar war, Daniel den Sohn des Menschen
ist nun plötzlich Realität: Eine mit den Wolken des Himmels
schnelle Eingreiftruppe und die wiederkommen, um ein welt-
Osterweiterung. Durch diese weites Königreich, gleich ei-
Erweiterung kommen im Mai nem Berg, der die ganze Welt
2004 auf einen Schlag etwa 75 Die USA beherrscht heute knapp ein Drittel der Weltwirtschaft erfüllt, aufzurichten (Dan 2 und
Millionen Menschen dazu. 7). Alle Geschehnisse in dieser
sche Welt erschüttern, er wird Amerika Welt steuern auf dieses grösste aller
erschüttern, und er wird die Abspaltung Weltereignisse zu. Darum sollten wir
Ist das nicht zum Staunen? Europas von den USA beschleunigen.»8 unser Leben unbedingt ganz bewusst auf
In einem Beitrag des Magazins «Der Einer anderen Nachricht von Zukunfts- den wiederkommenden Herrn Jesus
Spiegel» über die Osterweiterung ist zu forschern ist zu entnehmen: «Sollte es Christus ausrichten!
lesen: «Die Alte Welt erschafft sich neu. den Terroristen gelingen, weitere An-
Eine Weltmacht formt sich. 75 Millio- schläge wie den vom 11. September Unser Herr kommt – sind wir
nen neue EU-Bürger … In der EU der 2001 im Westen durchzuführen, dann
25 leben 451 Millionen Menschen auf drohten grosse Teile der Wirtschaft kom-
bereit?
vier Millionen Quadratkilometern. Der plett zusammenzubrechen. … Ein lan- In Offenbarung 22,16-17 lesen wir:
Wirtschaftsriese – mit 9 200 Milliarden ger und möglicherweise verlustreicher «Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt,
Euro ist sein Bruttoinlandsprodukt fast Anti-Terror-Krieg könnte dazu führen, euch diese Dinge für die Gemeinden zu
so gross wie das der USA – wird viel- dass Europa sich von den USA abwen- bezeugen. Ich bin die Wurzel und das
leicht sogar über seine Statur als politi- det und mit China und Asien einen neu- Geschlecht Davids, der glänzende Mor-
scher Zwerg hinauswachsen, mit eige- en Block bildet. Die USA würden ihre genstern. Und der Geist und die Braut
ner Verfassung, eigener Währung und beherrschende Rolle in der Welt verlie- sagen: Komm! Und wer es hört, spre-
eigener Armee als bewaffneten Arm ei- ren, auch deshalb, weil Investoren ihr che: Komm! Und wen dürstet, der kom-
ner gemeinsamen Aussen- und Sicher- Geld lieber in Europa oder Asien anleg- me! Wer da will, nehme das Wasser des
heitspolitik. … Nun erst entstehen end- ten.»9 Lebens umsonst!» Die Prophezeiungen
lich die ‹Vereinigten Staaten von Euro- Es ist heute kein Geheimnis mehr, in der Offenbarung sind zur Orientierung
pa› von denen Winston Churchill 1946 dass Saddam Hussein bei der Ausbeu- für die Gemeinde Jesu geschrieben, da-

Mitternachtsruf > Februar 2003 9


..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
Wir rufen die Letzten zu Jesus,
Biblische Botschaft und tragen die Botschaft ins Land.
Es drängt uns die Liebe des Christus.
Er hat uns als Boten gesandt.
mit sie diese weitergeben kann. Aber sie Furcht vor der Zukunft auf. Nur bei Ihm
sollen auch dazu dienen, sich auf die be- finden wir Sicherheit in aller Unsicher- Wir rufen die Letzten zu Jesus
vorstehende Entrückung vorzubereiten. heit! und künden es laut dieser Zeit:
Der «glänzende Morgenstern» weist Wer durch Bekehrung und Wiederge- Nur einzig das Blut Seines Kreuzes
auf die Wiederkunft Jesu für Seine Ge- burt zum Eigentum des Sohnes Gottes die Herzen von Sünde befreit!
meinde hin, währenddem die «Sonne geworden ist, darf mit dem Psalmisten
der Gerechtigkeit» die Wiederkunft Jesu und dem Propheten Jesaja rufen: «Da- Wir rufen die Letzten zu Jesus.
für Sein Volk Israel bedeutet. rum fürchten wir uns nicht, wenn auch Verschliesse nicht Auge noch Ohr;
Wir sind aufgerufen, uns in unserem die Erde erbebte und die Berge mitten schon steigt aus dem Abgrund
ganzen Lebenswandel auf die Wieder- ins Meer wanken» (Ps 46,3). «Denn die der Schattens der künft’gen Gerichte
kunft Jesu einzustellen. Petrus schreibt: Berge mögen weichen und die Hügel empor.
«Deshalb umgürtet die Lenden eurer wanken, aber meine Gnade wird nicht
Gesinnung, seid nüchtern und hofft völ- von dir weichen und mein Friedensbund Wir rufen die Letzten zu Jesus,
lig auf die Gnade, die euch gebracht wird nicht wanken, spricht der Herr, dein weil Gnade den Sünder noch lädt.
in der Offenbarung Jesu Christi (= Ent- Erbarmer» (Jes 54,10). Wir bitten dich herzlich:
rückung)! Als Kinder des Gehorsams Sie sind nicht dazu bestimmt, mit die- Komm heute!
passt euch nicht den Begierden an, die ser Welt unterzugehen, sondern bei Je- Bald ist es für ewig zu spät! ■
früher in eurer Unwissenheit herrschten, sus Christus ewige Sicherheit zu finden
sondern wie der, welcher euch berufen und die Botschaft der Errettung weiter-
hat, heilig ist, seid auch ihr im ganzen zusagen, wie es in einem Gedicht so tref- 1
Uster und Züri Oberland Nachrichten, 23.12.2002
Wandel heilig!» (1.Petr 1,13-15). fend zum Ausdruck kommt: 2
Topic, Nr. 8/2002
3
In diesen Versen stecken einige prak- Benedikt Peters, Geöffnete Siegel, S. 82
4
tische Ermahnungen für jeden Einzelnen Wir rufen … W. Scott, Was die Bibel lehrt, S. 258
5
von uns, die ich als Aufrufe formulieren Wir rufen die Letzten zu Jesus, W.J. Ouweneel, Das Buch der Offenbarung, S. 268
6
Der Spiegel, Nr. 36/2002
möchte: so lange die Gnade noch währt, 7
Der Spiegel, Nr. 50/2002
• Leben Sie auf die Entrückung zu! so lange die Sonne noch scheinet 8
Junge Freiheit, Nr. 37/2002
9
• Haben Sie die Gesinnung Jesu (Phil und Liebe den Sünder begehrt. Topic, Nr. 8/2002
2,5-8)!
• Seien Sie nüchtern und lassen Sie sich
nicht von der endzeitlichen Gefahr der
Schwärmerei gefangen nehmen!
• Setzen Sie Ihr Vertrauen allein auf die
göttliche Gnade als Ihr Lebensfunda-
Aus der Arbeit des Mitternachtsruf
ment!
• Seien Sie dem Herrn gehorsam!
• Passen Sie sich nicht den Begierden Neujahrstagung in der Zionshalle
dieser Welt an, die so schnell durch Fern-
sehen, Literatur, Geld, falsche Ziele und Am 1. Januar 2003 hatten wir unsere wurde, bis zum letzten Platz besetzt. Norma-
andere Dinge Macht über Sie bekommen diesjährige Neujahrstagung in der Zionshal- lerweise befinden sich in diesem Saal etwa
wollen. le in Dübendorf bei Zürich. Was uns beson- 180 Stühle, aber am 1. Januar sassen dort
• Tun Sie von Ihren Augen das weg, was ders ermutigte, war das grosse Interesse an rund 250 Zuhörer und Zuhörerinnen.
Sie beschmutzt! biblischer Prophetie. Das zeigte sich einmal Die vielen Anwesenden lauschten der Bot-
• Entfernen Sie alles, was Sie fehlleitet! mehr daran, dass sehr viele Besucher kamen. schaft von Norbert Lieth, der aufgrund sei-
• Räumen Sie in Ihrem Leben auf, was
Ihre Heiligung behindert!
So war nicht nur der grosse Saal gestossen ner Erkenntnis biblischer Prophetie über die
• Seien Sie in Ihrem ganzen Wandel voll, sondern auch der untere Raum, wo die Zukunft Europas und Amerikas sprach. Für
heilig (nicht bloss zu 80 oder 95, son- Versammlung mit Bild und Ton übertragen viele war es klar: Heute gilt es mehr denn je,
dern zu 100 Prozent)! mit der Nachfolge Jesu ganz Ernst zu ma-
chen! Das hochinteressante
Im ganzen Universum gibt es nur Thema kann in dieser Ausga-
einen sicheren Ort be auf Seite 4ff. nachgelesen
Zivilschutzräume und mit Bleiplatten
werden. Selbstverständlich
gegen radioaktive Strahlen gepanzerte können Sie auch eine Kasset-
Bunker finden sich auf Erden in grosser te (Best.-Nr. 12172) oder CD
Zahl. Aber wahre Sicherheit für Zeit und (Best.-Nr. 13028) mit dieser
Ewigkeit bietet nur der Fels, der Jesus Botschaft bei uns bestellen.
Christus heisst. Nur in Ihm finden wir ■ C.M.
wahren Schutz. Nur bei Ihm hört die

10 Mitternachtsruf > Februar 2003


..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
Im Blickfeld
Zum Jahr der Bibel Heilsgewissheit vorhanden. Weil es in
vielen Gemeinden an biblischer Unter-
weisung über das Thema Heiligung man-
Der Wert biblischer Lehre gelt, sind sie offen für unbiblischen Per-
fektionismus und andere falsche Auffas-
sungen über dieses Thema. Weil man die
«Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nütze zur Lehre, zur Überführung, Schrift nicht recht teilt, indem man bei-
spielsweise die Heilszeiten nicht ausein-
zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit, auf dass der ander hält und nicht beachtet, dass es
Mensch Gottes vollkommen sei, zu jedem guten Werke völlig geschickt» zwischen der apostolischen und nach-
(2.Tim 3,16-17). apostolischen Zeit einen Unterschied
gibt, wie auch zwischen den Evangeli-
urch die Lehre der Heiligen Schrift

D werden uns die Heilswahrheiten


der Bibel aufgeschlossen, und wir
können die Heilszusammenhänge besser
digt gehalten als ein intensives Bibelstu-
dium weitergegeben; lieber hört man
eine Predigt, als dass man intensiv an
einem Studium mitarbeitet. Doch Tau-
en, Lehrbüchern, Geschichtsbüchern
und prophetischen Büchern, zwischen
der Geschichte Gottes mit Israel, den
Nationen und der Gemeinde, sind man-
erkennen, umsetzen und anwenden. Da- sende gute Predigten können den Wert che schwarmgeistige Bewegungen ent-
durch wachsen wir in der Erkenntnis biblischer Unterweisung in der Lehre standen. Man wirft alles in einen Topf
und werden fest ausgerichtet auf das Ziel nicht ersetzen. und verlässt den gesunden biblischen
der Ewigkeit hin. Die biblische Lehre ist Nehmen wir als Beispiel ein Wort des Boden.
die wahre Grundlage für das praktische Herrn Jesus: «… ihr werdet die Wahrheit Falsche Lehren werden so bereitwil-
Christenleben, ähnlich wie ein gut aus- erkennen, und die Wahrheit wird euch lig angenommen, weil man nicht mehr
geführter praktischer Beruf durch eine frei machen» (Joh 8,32). Selbstverständ- bereit ist, die gesunde Lehre aufzuneh-
Lehre oder Ausbildung eine gute Grund- lich ist Jesus Christus die personifizier- men. «Denn es wird eine Zeit sein, da
lage haben muss. te Wahrheit (vgl. Joh 14,6). Aber damit sie die gesunde Lehre nicht ertragen,
Der Heilige Geist hat in der Gemein- hängt alles zusammen, was in der Schrift sondern nach ihren eigenen Begierden
de etliche als Lehrer eingesetzt (Apg darüber offenbart bzw. gelehrt wird. Die- sich selbst Lehrer aufhäufen werden,
13,1; 1.Kor 12,28; Eph 4,11; 1.Tim 2,7; se Wahrheit gilt es zu erkennen. Was ist weil es ihnen in den Ohren kitzelt»
2.Tim 1,11). Warum wohl? Weil die Bi- die Wahrheit über Befreiung, Vergebung, (2.Tim 4,3). Es gibt eben auch eine un-
bel Lehre enthält und weil es wichtig Heilsgewissheit, Heilung, Rechtferti- gesunde Lehre, die krank macht und Ver-
ist, diese im Sinne des Geistes Gottes gung, Heili- wirrung stif-
weiterzugeben bzw. sich unterrichten zu gung, Zu- tet.
lassen. kunft usw.? Wo die L e h r e vernachlässigt Nicht um-
Deshalb reicht es nicht aus, lediglich
in der Bibel zu lesen und den einen oder
W a r u m
herrscht
wird, entsteht eine L e e r e sonst stehen
die Worte
anderen Bibelvers zu sich sprechen zu eine so gros- «nütze zur
lassen. Vielmehr ist es erforderlich, auch se Verwirrung auf diesen Gebieten? Viele Lehre» in dem eingangs zitierten Bibel-
in der biblischen Lehre Fortschritte zu Christen sind eben noch nicht völlig frei, text an erster Stelle. Demnach ist alle von
machen und sich darin unterweisen zu obwohl sie Jesus angenommen haben. Gott eingegebene Schrift zuerst «nütze
lassen. Aus diesem Grund sind gute Bi- Warum ist das der Fall? Weil sie die bib- zur Lehre»! Zuerst kommt die Lehre –
belschulen, Bibelkommentare und Lehr- lische Lehre über die Wahrheit zur Be- und diese dient zur Überführung und Zu-
bücher sowie Gemeindebibelschulen, freiung durch Jesus noch nicht verstan- rechtweisung; dies wiederum führt zu
Bibelstunden und persönliches Bibelstu- den haben oder weil sie darin nicht un- einem vollkommenen Lebenswandel. Die
dium von unschätzbarem Wert. terwiesen worden sind. Wer aber die Lehre bringt also langfristig bleibende
Wo die Lehre vernachlässigt wird, Wahrheit darüber nicht erkennt, wird Frucht bei denen, die sich darin unter-
entsteht eine Leere. Dieses Defizit be- zwangsläufig immer hinterherhinken weisen lassen. Interessanterweise finden
wirkt, dass auf längere Sicht kein Wachs- und wohl kaum zur vollkommenen Frei- wir diese Reihenfolge auch in den apos-
tum in der Gnade und keine wirkliche heit durchdringen. tolischen Lehrbriefen der Bibel. Zuerst ra-
Veränderung möglich sein wird. Deshalb Viele grundlegende Wahrheiten des gen die Lehraussagen der Heiligen Schrift
ist es bedauerlich, dass nur wenige Chris- Christentums sind nicht erkannt wor- daraus empor, wie ein spitzer, hoher Berg,
ten in Gemeinden und Kirchen unter- den, weil es an persönlichem Studium und erst danach, an seinen Hängen, ent-
richtet werden oder bereit sind, sich oder an biblischer Unterweisung in der deckt man die praktischen Ermahnungen
unterrichten zu lassen. Die Bibel- und Gemeinde Jesu mangelt. Weil zum Bei- zur Umsetzung im täglichen Leben. Man-
Gebetsstunden sind im Allgemeinen die spiel in vielen Kirchen keine biblische che aber scheinen nur auf die Hänge zu
am schlechtesten besuchten Gemeinde- Lehre über die Rechtfertigung weiterge- sehen, ohne dabei den Berg zu beachten,
veranstaltungen. Lieber wird eine Pre- geben wird, ist in ihren Kreisen keine der alles trägt. ■ N.L.

Mitternachtsruf > Februar 2003 11


Prophetieverständnis auf

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
Gemeinde zu informieren, wenn es Zeit
ist. Aber dann erwartet Er auch von uns,
dass wir über das Offenbarte reden und

dem Prüfstand nicht schweigen. Wir finden hierfür ein


eindrucksvolles Beispiel in der Schrift.
So sagt Gott zu Daniel, als es um die gros-
se Bedrängnis des Volkes Israel geht:
«Der Prophet, der von Frieden weissagt, wird dadurch, dass das Wort des «Und du, Daniel, halte die Worte geheim
Propheten eintrifft, als der Prophet erkannt, den der Herr in Wahrheit gesandt und versiegle das Buch bis zur Zeit des
hat» (Jer 28,9). Endes! Viele werden suchend umher-
streifen, und die Erkenntnis wird sich
er Umgang mit dem propheti- hat je gewagt, das, was Gott ihm mitge- mehren» (Dan 12,4). Zu Johannes sagte

D schen Wort in unseren Tagen gibt teilt hat, auch nur in einer Silbe zu ver- Jesus Christus in Bezug auf dieselbe The-
Anlass dazu, sich Gedanken da- ändern.
rüber zu machen, warum gerade unter
matik: «Versiegle nicht die Worte der
Weissagung dieses Buches! Denn die
«Gläubigen» so unterschiedliche Auffas- Zweite These: Wir können über Zeit ist nahe» (Offb 22,10). Hier wir deut-
sungen vertreten sind. Noch bedenkli- Endzeitprophetie nicht viel sagen, lich, dass Gott den Zeitpunkt der Offen-
cher stimmt die Tatsache, dass auch in das weiss nur Gott. Nach dieser The- barung Seiner Geheimnisse bestimmt,
den so genannten evangelikalen Kreisen se will Gott gar weil nur Er Zeiten
populäre Thesen zu diesem Thema oft nicht, dass wir und Zeitpunkte
ungeprüft übernommen werden. Einige über die Endzeit kennt. Aber wenn
davon wollen wir kurz überprüfen: informiert sind Er etwas darüber
oder Aussagen offenbart, dann
Erste These: Man darf biblische darüber ma- deshalb, damit die
Prophetie nicht wörtlich nehmen. In chen können. Seinen wissen,
letzter Konsequenz würde das heissen: Genau das Ge- was auf sie zu-
Das, was dasteht, bedeutet in Wirklich- genteil aber ist kommt.
keit etwas ganz anderes. Wie furchtbar! der Fall. In Liebe Leser und
Wer ist denn dann in der Lage, uns zu Amos 3,7 heisst Endzeitzeichen: Wetterkapriolen Leserinnen, wir
sagen, was nun wirklich gemeint ist? es: «Denn der dürfen mit Freimü-
Gibt es ein System, das wir anwenden Herr, Herr, tut nichts, es sei denn, dass tigkeit das glauben und verkündigen,
könnten, um das, was Gott gesagt hat, er sein Geheimnis seinen Knechten, den was Gott uns offenbart hat. Und das gilt
zu übersetzen in das, was Er gemeint Propheten enthüllt hat.» Gott enthüllt, besonders für die Offenbarung, denn es
hat? Wenn alle prophetischen Worte nur damit es bekannt wird! In 1. Mose 18,17 ist die Offenbarung Jesu Christi an Sei-
symbolisch gemeint sein sollten oder heisst es: «Der Herr aber sprach bei sich: ne Gemeinde! Warum sollten wir die-
«vergeistigt» werden müssen, welche Sollte ich vor Abraham verbergen, was ses Buch als verschlossen, zu schwierig
Spezialisten hat Gott dann beauftragt, ich tun will?» Gott will, dass die Seinen oder zu «spekulativ» ansehen? Der Geist
uns die Symbolsprache Gottes zu erläu- informiert sind. Es gehört zu Seiner Va- Gottes wirkt zweifach. Beim Hören an
tern? Wer überhaupt würde als geistlich tergüte, dass Er Seinen Kindern offen- demjenigen, der es aufschreibt und beim
gesonnener Mensch bart, was auf sie zu- Lesen an demjenigen, der informiert
Reuters

diese schwerwiegende kommt. Und es gehört werden soll. Und nun wollen wir reden
und verantwortungs- zu Seiner Wahrhaftig- und verkündigen, was Er uns offenbart
volle Aufgabe über- keit, dass Er nicht in hat!
nehmen können? Rätseln oder versteckten
Natürlich gibt es in Geheimnissen redet! Es Dritte These: Man darf die End-
der Bibel eine Symbol- ist richtig, dass es in der zeitprophetie nicht einfach auf unse-
sprache – vor allem in Bibel Geheimnisse gibt re Zeit beziehen. Auch dieser These
den apokalyptischen und gegeben hat. Aber können wir eine Aussage Jesu entgegen-
Büchern. Aber sie der Vater im Himmel hat setzen. Den Pharisäern und Sadduzären
dient eben nicht dazu, einen Zeitpunkt festge- gab Er auf deren Ansinnen folgende
Gottes Wort zu ver- setzt, zu dem Er die Ge- Antwort: «Wenn es Abend geworden ist,
schlüsseln. Sie bringt heimnisse offenbart hat so sagt ihr: Heiteres Wetter, denn der
uns dazu, die Schrift (z.B. das Geheimnis der Himmel ist feuerrot; und frühmorgens:
durch die Schrift aus- Gemeinde, vgl. Eph Heute stürmisches Wetter, denn der
zulegen, und sie offen- 5,32, oder das Geheim- Himmel ist feuerrot und trübe. Das Aus-
bart uns in wunderba- Endzeitzeichen: 11.09.2001 nis der Entrückung, vgl. sehen des Himmels wisst ihr zwar zu
rer Weise das Zusam- 1.Kor 15,51). Und beurteilen, aber die Zeichen der Zeit
menspiel aller biblischen Bücher zu ei- wenn Gott nicht will, dass wir etwas Be- könnt ihr nicht beurteilen» (Mt 16,2-3).
ner nur von Gott gewirkten Harmonie. stimmtes wissen (z.B. den genauen Zeit- Wie anders könnten wir der versteck-
Die biblische Prophetie meint das, punkt der Entrückung), dann offenbart ten Aufforderung Jesu nachkommen, die
was sie sagt. Sie lebt geradezu davon, Er es uns auch nicht – nicht einmal in Zeichen der Zeit nicht nur zu sehen,
dass Gottes Reden zu Seinen Propheten verschlüsselter Form. sondern auch zu beurteilen, wenn nicht
wörtlich aufzufassen ist. Kein Prophet Es liegt im Heilsplan Gottes, Seine durch ein doppeltes Studium – das Stu-

12 Mitternachtsruf > Februar 2003


..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
dium der Schrift und das Studium der Wir wollen uns auch durch diese The-
Aufgegriffen


Tagesereignisse in Politik, Wirtschaft und se nicht einschläfern lassen!
Gesellschaft. Wir erkennen die Zeichen An dem eingangs zitierten Bibeltext
der Zeit eben nicht nur in der Bibel, son- (Jer 28,9) wird eines deutlich: Biblische
dern auch in den täglichen Ereignissen Prophetie wird nicht erhellt durch theo- Generalmajor a.D. Oren Shachor sagte
unserer Welt! Wir brauchen den Heili- logische Interpretation, auch nicht durch einem ...........................................................................
nationalreligiösen Sender in Israel, dass
gen Geist nicht nur beim Bibellesen, die Überlegung, ob sie plausibel, denk- Arafat bereits fünf Jahre vor dem Ausbruch der
sondern in unseren Tagen auch für die bar oder unwahrscheinlich ist. Sie so genannten Intifada gesagt habe, Gewalt sei
Beurteilung der aktuellen Zeitereignis- braucht keine langatmigen Erörterun- ein möglicher Weg des palästinensischen Vol-
se. Was sonst ist Geisterunterscheidung, gen, ob sie wahr ist oder nicht. Sie
kes. Weiter habe er geäussert, selbst 20 000
wenn nicht auch die Zuordnung der Ta- braucht auch keine Überprüfung der
bis 30 000 verlorene Menschenleben seien für
gespolitik zum prophezeiten, heiligen Frage, ob der Prophet autorisiert ist,
Wort Gottes? Gottes Wort weiterzugeben. Das steht die Palästinenser kein Problem. Wenn er sie
Es ist bedenklich, dass der 11. Sep- schon in 2. Petrus 1,21: «Denn niemals als Märtyrer bezeichne, könne er seine Regie-
tember 2001 auch von Christen (nicht wurde eine Weissagung durch den Wil- rung sogar noch stärken. Andererseits sei es
nur von Namenschristen) mit allem len eines Menschen hervorgebracht, son- für Israels Regierung sehr schwierig, den Tod
Möglichen in Zusammenhang gebracht dern von Gott her redeten Menschen, von «nur rund 500» Landsleuten zu erklären.
wurde, nur nicht mit der Endzeit! Dass getrieben vom Heiligen Geist.»
bereits am 13. September 2001 in ganz Biblische Prophetie beweist sich ein- Zum ersten Mal in der Geschichte haben
Deutschland die Ungefährlichkeit des zig und allein in ihrer Erfüllung. Dabei die Vereinigten Staaten gegen eine UN-Reso-
Islam beschworen und zu einem inten- geht es nicht um die Ehre des Prophe- lution gestimmt, die Israel dazu auffordert, das
siveren Dialog mit den Religionen auf- ten, sondern um die Ehre Gottes! Und Jerusalem-Gesetz zu widerrufen. In den vergan-
gerufen wurde, zeigt die Scheu und oft haben wir etwa einen einzigen Grund, genen Jahren hatten sich die USA der Stimme
auch die Abneigung des Christentums, Gott anzuklagen? Hat sich bis jetzt nicht
enthalten. Insgesamt 154 Länder stimmten für
göttliche Prophetie in einen Bezug zu der alles bis auf den letzten Buchstaben er-
die Resolution; Israel, die USA, Mikronesien,
Zeit zu setzen, in der wir leben. füllt? Und so wird es auch mit der Pro-
Während ungläubige Wissenschaftler phetie sein, deren Erfüllung noch aus- die Marshall-Inseln und Costa Rica votierten
vor den unvorhersehbaren Auswirkun- steht. ablehnend.
gen der Klimaveränderung warnen und Deshalb wollen wir unsere verunsi- Das Jerusalem-Gesetz erklärt Jerusalem zur
säkulare Journalisten bei der Beschrei- cherten und kritischen Geschwister er- ungeteilten Hauptstadt Israels und anerkennt
bung von Naturkatastrophen immer häu- muntern, Gottes Wort bis zur letzten die Hinzufügung des Ostteils der Stadt zum
figer den Ausdruck «nie da gewesenen Silbe ernst zu nehmen. israelischen Staatsgebiet.
Ausmasses» verwenden, wollen manche Es ist Mitternacht, und der Ruf er-
Christen uns klarmachen, dass es das schallt: «Der Bräutigam kommt!» Israelische und amerikanische Geheim-
alles schon immer gegeben habe. ■ M.U. dienstmitarbeiter gehen davon aus, dass El
Kaida, die Terrororganisation von Osama bin
Laden, Selbstmordattentate gegen Israelis im
In- und Ausland plant. Grund für diese Annah-
me sind entsprechende Ankündigungen auf

Klonen: Der antichristliche einer Website, die von Experten der El Kaida
zugeordnet wird.

Fortschritt Israelische Offiziere sollen für Geld und


grosse Mengen von Drogen Informationen über
die israelischen Streitkräfte und ihre Opera-
Nach eigenen Angaben der UFO-Sekte der Raëlianer soll in den USA ausge- tionen an die schiitische Hisbollah im Liba-
rechnet zu Weihnachten 2002 das erste Klonbaby geboren worden sein. non weitergegeben haben. Diese Meldung wur-
Handelt es sich dabei um eine wissenschaftliche Sensation, um die Erfüllung de vom israelischen Zensor zur Veröffentlichung
eines Science-Fiction-Traums oder um die Verwirklichung antichristlichen freigegeben.
Handelns? Heftige Regenfälle haben im Dezember
letzten Jahres für ein Ansteigen des Wasser-
m Nachrichtenmagazin «Focus» (Nr. eine grosse Freude, die Geburt des ers-

I 1, 30.12.02) war darüber unter an-


derem zu lesen:
«Ganz die Mutter? Den optimalen
ten Klonbabys zu verkünden›, gab die
46-Jährige auf der eilig einberufenen
Pressekonferenz im ‹Holiday Inn›-Hotel
standes des Sees Genezareth gesorgt. In eini-
gen Tagen stieg der Pegel von Israels wichtigs-
tem Wasserreservoir um fünf Zentimeter. Doch
um einen optimalen Stand zu erreichen, feh-
Geburtstermin verpassten sie um zwei in Hollywood bekannt.
Tage. Aber auch durch die Niederkunft Die Live-Übertragung auf CNN und len dem See immer noch mindestens 5,50
am zweiten Weihnachtsfeiertag ver- Eilmeldungen aller Nachrichtenagentu- Meter – dafür müsste es einen Winter lang fast
sprach sich die Biochemikerin Brigitte ren waren Boisselier damit sicher, die ständig regnen, teilte die Wassergesellschaft
Boisselier maximale Aufmerksamkeit für Homepage der als UFO-Sekte verschrie- mit.

ihr medizinisches Abenteuer. ‹Es ist mir nen Raëlianer, der Boisselier als Bischö-

Mitternachtsruf > Februar 2003 13


..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Im Blickfeld

Reuters
Wie die israelische
Tageszeitung «Ma’-
ariv» meldet, wird der
amerikanische Regis- fin dient, war für Stunden lahm gelegt. (…) Ob es den Raëlianern, dem ita-
seur Steven Spielberg ‹Eve, das erste Klonkind› (Boisselier) lienischen Arzt Antinori oder einem
eine Million Dollar für is- kam am Vormittag des 26.12.2002 per anderen Labor tatsächlich gelingt, einen
raelische Opfer von Ter- Kaiserschnitt auf die Welt und wog etwa Menschen zu kopieren, muss sich erst
roranschlägen spenden. 3 100 Gramm. Dem Mädchen gehe es noch zeigen. Keinen einzigen Beweis
‹sehr gut›, die Eltern seien ‹sehr glück- konnte Boisselier bislang vorlegen –
Nach Angaben der israelischen Organisa- lich›. Sollte Eve tatsächlich geklont sein, weder Identität, Geburtsort oder den
tion «New Family» sind in Israel heute rund trüge sie als erster Mensch nicht die Erb- Genvergleich zwischen Eve und ihrer
1 000 Haushalte mit gleichgeschlechtlichen anlagen beider Elternteile in sich, son- Mutter. (…)
Paaren registriert. Jährlich besiegeln etwa 300 dern nur die Gene der Mutter. Weil der Sündenfall oder Scharlatanerie? ‹Um
Vater zeugungsunfähig ist, habe man andere Säugetierspezies zu klonen, brau-
dieser Paare ihre Partnerschaft mit einem Ver-
eine Hautzelle der 31-jährigen Mutter chen Wissenschaftler jahrelange Erfah-
trag. Etwa 25 % der lesbischen und etwa 7 %
mit ihrer Eizelle verschmolzen. ‹Die rungen›, gibt Bartram zu bedenken.
der homosexuellen Paare erziehen Kinder. Mutter trägt sich selbst aus›, schilderte ‹Und nun soll das Gleiche innerhalb
Boisselier das im Tierversuch erprobte weniger Monate einer obskuren Sekte
Das Bundesland Nordrhein-Westfalen hat
und nach dem ersten Klonschaf benann- ohne nennenswerten wissenschaftlichen
Internet-Provider angewiesen, zwei amerikani-
te Dolly-Verfahren. Hintergrund glücken? Das ist extrem
sche Internetseiten von Neonazis zu blockie- Welche Gefahren für Mutter und Kind unwahrscheinlich.› Angeblich ermittelt
ren. Nach deutschem Recht ist die Verbreitung durch die Klontechnik entstehen, haben das FBI bereits gegen die Raëlianer und
von Nazipropaganda strafbar. Das Internet bie- Forscher in zahlreichen Tierversuchen ihre Klonfirma Clonaid wegen Betrugs.»
tet jedoch eine Hintertür für Seiten von Neo- ermittelt:
nazis aus dem Ausland. Deutsche Behörden • Etwa 95 Prozent aller Klontie-
haben sich in den letzten Jahren wiederholt
bemüht, solche Seiten sperren zu lassen.
re kommen mit gravierenden Ge-
sundheitsschäden auf die Welt;
Wie funktioniert das Klonen?
das Spektrum reicht von Herz- Dafür wird die Eizelle eines weiblichen Spenders
Im April 2002 haben vor allem britische Kreislauf-Störungen, erhöhtem genommen und der Zellkern – da er nur das halbe
Wissenschaftler damit begonnen, den Nahost- Tumorrisiko bis hin zu übermäs- Erbmaterial enthält und ein Mensch sich daraus nicht
konflikt auch auf akademischer Ebene auszu- sigem Wachstum im Mutterleib entwickeln kann – entnommen.
tragen – seit mehr als acht Monaten boykot- und rätselhaften Alterserschei-
nungen.
In die kernlose Eizelle wird der Zellkern irgendei-
tieren sie israelische Hochschulen und For- ner Hautzelle implantiert. Elektrische Impulse und
schungsinstitute. Der Boykott zieht jetzt im- • Hunderte Eizellbefruchtungen
sind wegen der geringen Erfolgs- eine besondere Nährlösung erleichtern die Fusion.
mer weitere Kreise – immer häufiger werden
aussichten erforderlich, bis ein Nach der Fusion besitzt die Eizelle das komplet-
Forschungsberichte aus Israel von europäi- Klonkind tatsächlich ausgetragen te Erbgut eines Menschen. Nistet sie sich in die Ge-
schen Wissenschaftlern als «unerwünscht» zu- werden kann. Eine hohe Zahl ab- bärmutter ein, entsteht ein erbgleicher Embryo.
rückgesandt. gestorbener Embryonen und Tot-
geburten sind die Folge.
Der Vorsitzende des Europa-Ausschusses ‹Wir erhielten zehn Schwan-
des Bundestages, Friedbert Pflüger (CDU), stell- gerschaften›, räumt Boisselier …
te die rhetorische Frage, wie wohl eine deut- ein. ‹Fünf endeten in Fehlgebur-
sche Regierung reagieren würde, wenn es in ten.›
einem Konflikt mit Selbstmordattentaten wie ‹Wenn nun trotzdem Klonkin-
jenen von Palästinensern in Israel umgerech- der geboren werden, sind das
net auf die deutsche Bevölkerung 11 000 bis Menschenversuche der schlimms-
12 000 Tote gäbe. ten Art›, geisselt der Humangene-
tiker Claus Bartram die neuesten
Die amerikanische Sängerin Madonna hat medizinischen Errungenschaften.
auf ihren englischen Ländereien die Jagd un- Keinen Grund für eine Erfolgsmel-
tersagt, weil sie die Rache reinkarnierter Reb- dung kann auch der Biologe Ru-
hühner fürchtet. Die 44-Jährige gilt als spiritu- dolf Jaenisch vom Massachusetts
ell unstet und hängt zurzeit einer esoterisch Institute of Technology in Boston
erkennen. ‹Die Genaktivität aller
geprägten Richtung der jüdischen Kabbala an.
Klone, die wir untersucht haben,
In diese Lehre hat auch die hinduistische Vor-
war gestört. Ob ein Klonkind ab-
stellung von der Seelewanderung Eingang ge- norm entwickelt ist, erkennt man viel- Der Humangenetiker Claus Bartram
funden. Madonna befürchtet, dass sie den auf leicht erst im Schulalter.› Wegen der un- bezeichnet das Klonen von Kindern zu
ihrem Landgut erlegten Vögeln in neuer Ge- abwägbaren Risiken meint Jaenisch so- Recht als «Menschenversuche der
stalt wieder begegnen könnte. gar: ‹Das Beste wäre es für ein Klonba- schlimmsten Art». Aber das gottlose
by, wenn es sofort stirbt.› Handeln mancher Menschen kennt kei-

14 Mitternachtsruf > Februar 2003


..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
ne Grenzen, weil sie ständig darauf be-
dacht sind, sich selbst zu Gott zu ma-
chen und sich an die Stelle des Schöp-
fers zu setzen. Deshalb werden sie sich
über alles hinwegsetzen, was ihnen
Moral, Anstand und Ethik verbieten.
Kommt nicht gerade im Klonen das
ganze antichristliche Denken und Han-
deln des Menschen zum Ausdruck? Die
Bibel sagt über die letzte Zeit: «Böse
Menschen und Betrüger aber werden zu
Schlimmerem fortschreiten …» (2.Tim
3,13).
Psychische Probleme bei
Wie antichristlich die Bestrebungen
des Klonens sind – abgesehen davon, ob
es nun bewiesen ist oder nicht –, legt
Kindern und Jugendlichen
die Tatsache nahe, dass das erste Kind
ausgerechnet zu Weihnachten geboren
nehmen zu
werden sollte. Wollte man damit nicht
Jesus einen Streich spielen und eine Al-
ternative zu Seiner Geburt anbieten?
Auch dass dieses Kind als erstes Klonba-
by der Welt nicht die Erbanlagen beider
Elternteile in sich trägt, sondern ledig-
lich die der Mutter, soll doch wohl nichts
anderes sein als ein Schlag gegen die
Jungfrauengeburt Jesu. Zu alledem
kommt die Wahl des Namens «Eve», Immer mehr Jugendliche finden das Fülle vorhanden: Freizeit, Sport, Be-
denn das ist eine eindeutige Anspielung kanntschaften. Nie war man so tolerant
auf das erste Menschenpaar (Adam und
Leben nicht mehr lebenswert, son- und aufgeschlossen wie heute. Die Me-
Eva), das der allmächtige Gott erschaf- dern nehmen es als Bedrohung wahr. dizin befindet sich auf einem sehr ho-
fen hat (1.Mo 1,27). Der Ausdruck «Klo- hen Niveau und dementsprechend ist
nen» hat ebenfalls eine aufschlussreiche u dieser Problematik konnte man auch die Lebenserwartung der Men-
Bedeutung, denn der aus dem Engli-
schen stammende Begriff hat seinen Ur-
sprung im griechischen Wort für «Spröss-
Z in den «Uster und Züri Oberland
Nachrichten» (23.12.02) lesen:
«Immer mehr Kinder und Jugendliche
schen in den Industrieländern.
Trotzdem empfinden nicht wenige
Menschen das Leben als Bedrohung.
ling» oder «Zweig». Das ist eine deutli- haben mit psychischen Problemen zu Woran liegt das? Ganz einfach daran,
che, antichristliche Anlehnung an Jesus kämpfen. Manie, Depression und Suizid dass es zu Jesus Christus und der Erlö-
Christus, der doch der Spross aus dem (Selbstmord) im Jugendalter sind keine sung, die Er uns bietet, keine Alternati-
Hause David und der Mann aus Naza- Themen mehr, die nur gerade einen ve gibt. Nichts kann das ersetzen, was
reth (Nezer = Zweig) ist. In Jesaja 11,1- Bruchteil der Bevölkerung betreffen. El- nur Gott uns geben kann. Auch nicht
2 lesen wir: «… ein Spross wird hervor- tern sind bei solchen Problemen meist noch so viele Neonröhren in der Welt
gehen aus dem Stumpf Isais, und ein völlig überfordert, Jugendliche wissen können die Sonne ersetzen. Ohne Jesus
Schössling aus seinen Wurzeln wird schon gar nicht mehr weiter – für sie bleiben die wichtigsten Lebensfragen
Frucht bringen. Und auf ihm wird ru- wird das Leben zur Bedrohung.» offen. Wer von dem Wasser dieser Welt
hen der Geist des Herrn, der Geist der trinkt, bleibt durstig. Die Sicherheiten
Weisheit und des Verstandes, der Geist Bedroht wird man immer da, wo die dieser Welt sind wie schwimmende und
des Rates und der Kraft, der Geist der Sicherheit fehlt. Ängste entstehen, wo wankende Eisschollen, die langsam aber
Erkenntnis und Furcht des Herrn» (vgl. es keinen Schutz gibt, und Unsicherhei- sicher schmelzen, auch wenn wir uns
auch Jer 23,5; Sach 6,12). Das erste ge- ten, wo kein Fundament vorhanden ist. noch so grosse Paläste darauf bauen. Wir
klonte Wesen ist ausgerechnet ein Schaf In den Industrienationen leben wir in brauchen Festland unter unseren Füs-
(«Dolly») gewesen. Will der Mensch sich einer Welt, die vieles zu bieten hat, denn sen. Die Bibel sagt: «… einen anderen
dadurch etwa selbst als der gute Hirte heute geht es der unteren Mittelschicht Grund kann niemand legen ausser dem,
präsentieren – in antichristlicher Oppo- so gut wie vor Jahrhunderten einem Fürs- der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus»
sition zu dem wahren guten Hirten Je- ten. Man hat genug zu essen, praktisch (1.Kor 3,11).
sus Christus? jeder hat seine eigenen vier Wände. Man Wir sind eben doch nicht unabhän-
Ob das Klonen von Menschen nun kann bis zu den entlegensten Orten auf gig, sondern abhängig vom lebendigen
gelingt oder nicht – der Mensch strebt der Welt in die Ferien fahren oder flie- Gott. Ohne Ihn fehlt uns immer etwas.
diesem Ziel und damit der Spitze des gen. Die meisten Jugendlichen besitzen Nein, nicht nur etwas, sondern Alles, das
«Turmbaus zu Babel» beharrlich entge- mit 18 Jahren den Führerschein und bald Wesentliche, ja das Leben selbst – denn
gen. Aber gerade das ist auch ein Zei- danach ein eigenes Auto. Nie hatte man Gott ist das Leben.
chen dafür, dass der allmächtige Gott so gute Möglichkeiten, sich weiterzubil- Leider fällt es vielen schwer, das zu
bald eingreifen wird! ■ N.L. den. Es ist Abwechslung in Hülle und glauben. Aber reden die «inneren» Prob-

Mitternachtsruf > Februar 2003 15


..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
Im Blickfeld «Irgendetwas fehlt mir!
Aber da kann mir kein
leme des Menschen nicht eine deutli- Leben Mensch helfen.»
che Sprache, sind sie nicht ein Schrei in den
des Herzens: «Irgendetwas fehlt mir! Griff. Verpas- Menschliche Hilfe ist
Aber da kann mir kein Mensch helfen.» sen Sie diese Chan- in dieser Beziehung
Menschliche Hilfe ist in dieser Bezie- ce nicht! Jeder Er-
hung wie ein Pflaster auf ein Krebsge- trinkende greift wie ein Pflaster auf
schwür. nach dem ein Krebsgeschwür
Lieber Leser, liebe Leserin, Sie soll- Rettungsring,
ten das Leben nicht als Bedrohung, son- jeder Kranke
dern als Chance sehen. Ja, das Leben hat nach der Medi- zin und je- hung weicht und Sicherheit kehrt ein.
ein höheres Ziel, und Sie haben in die- der, der sich in der Verirrung der Dun- Setzen Sie alles daran, «indem sie sich
sem Leben die Möglichkeit, zum wah- kelheit befindet, nach dem Licht. Grei- selbst eine gute Grundlage auf die Zu-
ren Leben durchzudringen. Wenn Sie zu fen Sie nach Jesus, dem Licht der Welt, kunft sammeln, um das wirkliche Leben
Jesus gefunden haben, bekommt Er Ihr und es wird bei Ihnen hell; die Bedro- zu ergreifen» (1.Tim 6,19)! ■ N.L.

Humanistische Psychotherapie oder


biblische Seelsorge?
Der Herr Jesus sagte einmal: «… ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die biblischen Sichtweise aufgebauten Seel-
sorge verdeutlichen: Eine Dreizimmer-
Wahrheit wird euch frei machen» (Joh 8,32). Mit dieser Aussage steht der wohnung kann durch das Umstellen von
Erlöser in diametralem Gegensatz zu den Aussagen des Humanismus, der Möbeln so weit verändert werden, dass
durch menschliche Vervollkommnung Befreiung erwirken will. sie viel schöner aussieht und wohnlicher
wird. Der einzige Nachteil dabei ist, dass
Dr. Markus Bourquin ist Facharzt für das dualistische Menschenbild zugrun- der Holzwurmbefall der Möbel nicht be-
Innere Medizin und hat lange als christ- de. In letzter Konsequenz heisst das: Der hoben ist und weiter fortschreitet. Wenn
licher Psychotherapeut gearbeitet. Den Mensch ist gut. Er kann durch entspre- dagegen ein qualifizierter Innenarchitekt
nachfolgenden Beitrag veröffentlichen chende Praktiken (indem er ständig die Wohnung restauriert, wird er zuerst
wir mit seiner freundlichen Erlaubnis. lernt, sich vervollkommnet, sich bemüht die vom Holzwurm befallenen Möbel
und sich bisher unbewusste Teile der entsorgen lassen und eine neue Ausstat-
o unvereinbar die evolutionistische Seele bewusst macht) immer mehr «er tung liefern.

S Sichtweise über die Entstehung der


Welt und des Menschen mit derje-
nigen einer Schöpfung durch den drei-
selbst» werden, das heisst sich verwirk-
lichen. «Der Mensch ist das Mass aller
Dinge», wie schon der griechische Phi-
Das erste Bild illustriert, was ge-
schieht, wenn ein (psychisch) kranker
Mensch die Hilfe einer humanistisch aus-
einigen Gott ist – ebenso gegensätzlich losoph Pythagoras um 440 v.Chr. gesagt gerichteten Psychotherapie in Anspruch
ist die psychologische Verstehensweise hat. nimmt. Es lässt sich viel besser «woh-
des Menschen zu derjenigen, die uns das nen» (sprich: leben), aber der «Wurm»
Wort Gottes, die Bibel, präsentiert. Das biblische Welt- und Men- ist immer noch «drin».
schenbild. Die Bibel bewertet den na- Das zweite Bild mit dem Innenarchi-
Das humanistische Bild vom Men- türlichen Menschen ganz anders: Er ist tekten spiegelt eine von aussen kommen-
schen ist ein dualistisches. Demnach nicht gut. In der biblischen Terminolo- de (transzendente) Hilfe wider.
besteht der Mensch aus dem Körper gie wird dies so ausgedrückt: Der Nach der humanistischen Sichtweise
(griech. soma) und der Seele (griech. Mensch ist ein «Sünder» (von griech. ha- wird diese Welt, bei all ihrer Grösse und
psyche). Die biblische Sichtweise des martia = Zielverfehlung). Er kann das Mannigfaltigkeit der Erscheinungen und
Menschen dagegen ist eine dreiteilige: Ziel (des Lebens) nicht aus eigener An- der Menschen, als ein geschlossenes Sys-
Körper, Seele und Geist (griech. pneu- strengung erreichen, so sehr er sich auch tem von im Grunde begreifbaren und
ma). bemüht, weil seine dabei benutzte «Waf- überprüfbaren Teilen angesehen. Deswe-
Der Psychologie und der Psychothe- fe» defekt ist. Um das Ziel zu treffen, gen kann die Wissenschaft mit Gott
rapie (jeglicher Provenienz, also die Psy- muss sie ausgewechselt werden. nichts anfangen, weil Er ihre Denkvor-
choanalyse nach Sigmund Freud und C. Ein etwas pointiertes Bild soll den aussetzungen nicht erfüllt. Ist Er da, so
G. Jung, die Gesprächstherapie nach Unterschied zwischen der humanisti- wäre Er ausserhalb des Systems. Wenn
Rogers, die Gruppentherapie usw.) liegt schen Psychotherapie und einer auf der Er allerdings gänzlich ausserhalb der er-

16 Mitternachtsruf > Februar 2003


..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
fahrbaren und verstehbaren Welt bliebe Bild die Wohnung zu verändern, gipfelt In der Seelsorge aufgrund des bib-
und nicht in unser Weltsystem eingrei- in der Tatsache, dass die Möbel wurm- lischen Menschenbildes läuft ein dia-
fen würde, berührte Er nicht die Wis- stichig sind. Genau so betrachtet uns metral entgegengesetzter Vorgang ab. Ich
senschaften und ihre Voraussetzungen. Gott als «natürliche Menschen». Vor die- erkenne meine eigene «Wurmstichigkeit»
Ein seiender und handelnder Gott aber, sem Hintergrund ist es logisch zu erken- immer deutlicher und auch meine Unfä-
der in die Diesseitigkeit dieser Welt hin- nen, dass jede humanistische Psychothe- higkeit, sie selber «zu heilen». Dies ist
einreicht (analog zu unserem «Innenar- rapie (jeglicher Provenienz) die «wurm- auch gar nicht notwendig, weil das
chitekten»), ist nach den Vorstellungen stichige See- «fleischgewordene
der säkularen Wissenschaften nicht le» nicht hei- Wort», Jesus Christus,
denkbar, weil sie nach dem Prinzip vor- len kann. Eine Dreizimmerwohnung uns liebevoll einlädt:
gehen: Nichts, was geschieht und was Nicht die «Kommt her zu mir alle,
sie untersuchen, wird von aussen verur- Selbstver-
kann durch das Umstel- die ihr mühselig und
sacht oder angestossen. wirklichung, len von Möbeln so weit beladen seid; ich will
Die biblische Offenbarung folgt nun die autonome euch erquicken» (Mt
diesen Grundsätzen ganz und gar nicht. Persönlich-
verändert werden, dass 11,28). Meine Antwort
Sie durchkreuzt sie mit einem offenen keit des hu- sie viel schöner aussieht auf diese Einladung be-
Welt- und Menschenbild. Gott steht in der bewussten
als persönlicher und einiger
und wohnlicher wird. Hinwendung (Bekeh-
Gott greift in die Wirklichkeit Der einzige Nachteil rung) zu Ihm. Er heilt
dieser Welt ein. Er gehorcht meine «Wurmstichig-
nicht den Postulaten der Wis-
dabei ist, dass der keit», nicht ich selber
senschaften, indem Er als geis- Holzwurmbefall der (dies läuft jeglicher hu-
tiges Prinzip Seine Existenz nur manistischer Psycho-
in einem ausserweltlichen Be-
Möbel nicht behoben therapie zuwider und
reich hat. Diese «Diesseitigkeit» ist und weiter fort- stellt eine Kränkung
des «Jenseitigen» war so uner- für das «aufgeblasene»
hört intensiv, dass Gott durch
schreitet Ich dar). Diese «anstös-
Seinen Sohn Jesus eine Wirk- sige» Demütigung vor
lichkeitsform annahm, in der manistischen Gott und die damit verbundene Erkennt-
das Diesseitige mit dem Ewigen Menschenbil- nis der eigenen Unfähigkeit, mich an mei-
und Göttlichen verbunden war. des, muss im nem Haarschopf aus dem Sumpf zu zie-
Jesus war ganz Mensch und ganz Gott. Vordergrund stehen, sondern ganz im hen (wie es der berühmt-berüchtigte Ba-
Wenn Jesus als Gottes Sohn zu einem Gegenteil die Hingabe des eigenen Wil- ron von Münchhausen tat, als er in ei-
bestimmten Zeitpunkt an einem ganz be- lens an den allmächtigen Schöpfer. Jo- nen Tümpel fiel), ist der erste Schritt zur
stimmten Ort aufgrund bekannter Ursa- hannes der Täufer drückt diesen Vorgang Gesundung.
chen starb, dann ist das der Gipfel der so aus: «Er (Jesus) muss wachsen, ich Fassen wir zusammen: Es besteht ein
biblischen Aussage über die Verbindung aber abnehmen» (Joh 3,30). Zu diesem fundamentaler, unüberbrückbarer Ge-
von Weltimmanentem (in der Welt) und – für unsere Vernunft – anstössigen gensatz zwischen dem humanistischen
Ausserweltlichem. «Herrschaftswechsel» lädt uns Jesus (Körper und Seele) und dem biblischen
Christus ein, indem Er sagt: «Siehe, ich (Körper, Seele und von Gott geschenk-
Gott handelt bis zum heutigen Tag stehe vor der Tür (deines Herzens) und tem Heiligem Geist) Menschenbild. Lo-
auf diese Weise – das können wir der klopfe an. Wenn jemand meine Stimme gischerweise muss deshalb auch ein völ-
Bibel entnehmen. So wiederholt sich das hören wird und die Tür (seines Herzens) lig anderer «Heilungsweg» beschritten
Unerhörte, das in Jesus Christus Wirk- auftun wird, zu dem werde ich eintre- werden.
lichkeit wurde, dass nämlich das Dies- ten und Wohnung nehmen (in seinem Die humanistische Psychologie ver-
seitige und das Ewige sich in Ihm ver- Herzen)» (vgl. Offb 3,20). sucht, die gestörten seelischen Abläufe
binden. Mit Christus bekommen wir ir- Diese «Abdankung des eigenen Ichs» zu verbessern (nach unserem ersten Bild
dischen Menschen den göttlichen Anteil ist für einen humanistisch denkenden von der Dreizimmerwohnung: Es lässt
aus der anderen, nicht erkennbaren Menschen ein Gräuel. Unser ganzes sich besser wohnen!). Die «Wurmstichig-
Welt, den die Heilige Schrift den Heili- Denksystem in der modernen Gesell- keit», die fehlende direkte Gottesbezie-
schaft läuft doch nach hung, wird nicht verändert. Im Alten
dem Prinzip, die «eige- Testament beklagt sich ein Prophet: «Ihr
Die «Abdankung des eigenen Ichs» ne Effizienz» zu stei- heilt die Wunden … nur oberflächlich!»
ist für einen humanistisch denken- gern. Sigmund Freud (vgl. Jer 6,14; 8,11). Ganz anders ver-
drückt es in pointierter hält es sich bei der Seelsorge, die sich
den Menschen ein Gräuel Form so aus: «Aus Es an der Bibel orientiert. Dort wird die
(dem Grund der Seele «Wurmstichigkeit» von Gott selbst («aus
gen (neuen) Geist nennt. Die Bibel ist – was immer das auch sein mag!) muss Gnaden») geheilt.
überhaupt nur dadurch verstehbar, dass Ich werden»! Das «Ego» steht im Zen- Der Apostel Paulus sagt: «Verändert
wir sie als Wort aus einer anderen Welt trum. Die Problemlösung durch mein er- euch, indem ihr euer Denken erneuert,
sehen. kennendes Ich führt – nach dieser Sicht- das heisst an Gottes Gedanken anpasst»
Das ungelöste Hauptproblem beim weise – auf dem Weg des Bewusstma- (vgl. Röm 12,2).
Versuch, nach der Schilderung im ersten chens zur Gesundung. ■ DR. MARKUS BOURQUIN

Mitternachtsruf > Februar 2003 17


..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
«Ich habe gehört …»

Vom Umgang mit


Gerüchten
2. Vor allem sage ich diese nicht unge-
Wenn wir etwas Negatives über jemanden hören, er- prüft weiter.
fordert es nur schon der Anstand und überdies ist es 3. Ich spreche, soweit möglich, mit al-
len Beteiligten, vor allem aber mit den
einfach unerlässlich, auch den Angeschuldigten bzw. Verleumdeten selber. Es gilt, beide Sei-
ten zu hören und auf keinen Fall hinter
die Angeschuldigte anzuhören. In diesem Beitrag er- dem Rücken der Betroffenen über diese
zu reden, sonst werde ich vor Gott schul-
fahren Sie auch, wie Sie in geistlicher Weise mit Ge- dig.
4. Ich glaube nichts ohne handfeste Be-
rüchten über Ihre eigene Person umgehen können. weise. Wo es sich nur um Klatsch han-

■ DR. THEOL. LOTHAR GASSMANN Gerüchte, Verleumdungen,


üble Nachrede, Hinzudichtungen,
ürzlich hörte ich über einen Verdrehungen der Wahrheit, Lü-

K Mann (nennen wir ihn Herrn


Schulze), den ich bisher sehr
schätzte, ein übles Gerücht: Er
hätte dies und jenes getan. Ich
fragte den Anrufer, woher er das wisse.
Antwort: Das hat mir Frau
X gesagt, das sei so. Aber
gen – mit solchen Dingen werden
wir häufig, ja manchmal fast täg-
lich konfrontiert. Auch in christli-
chen Kreisen sind solche Erschei-
nungen keine Seltenheit. Wie aber
«Ich habe gehört …»

damit gab ich mich nicht zu-


frieden. Also rief ich Frau delt, stoppe ich dieses Gerede und ma-
X an. Ergebnis: Sie hat es che nicht mit. Wer sich Klatsch anhört
von Herrn Y. Woher dieser und ihm nicht entgegentritt, wird mit-
«Ich habe gehört …»
das wisse: von Frau Z. An- schuldig.
ruf bei Frau Z: Kein An- 5. Liegen keine eindeutigen Beweise,
schluss unter dieser Num- sondern nur widersprüchliche Behaup-
mer. Als ich schliesslich mit tungen vor, dann schweige ich darüber.
Herrn Schulze selber 6. Aber auch wo nachweisbare Sünden
sprach, stellte sich alles in anderer vorliegen und bekannt sind, fra-
einem ganz anderen Licht dar: Ja, es gab gehe ich selber als Christ damit um? Im ge ich mich, ob es für mich oder andere
tatsächlich Schuld, aber nicht so wie es Folgenden nenne ich einige Ratschläge. geistlich eine Hilfe ist, wenn ich diese
in vielfach gesteigerter Weise bei mir an- weitertrage.
gekommen ist. Jeder Erzähler hatte noch Was tue ich, wenn ich als Christ 7. Ich schaue zuerst auf meine eigenen
etwas hinzugedichtet – und durch die üble Gerüchte und Verleumdungen Sünden und Fehler und bringe diese zu
Übertreibungen kam zum Schluss ein Gott. Durch die Sünden anderer will
Schreckensgemälde heraus, das mit dem
über andere Menschen höre? mich nämlich der Teufel von meinen
ursprünglichen Geschehen kaum noch 1. Ich schenke diesen nicht einfach eigenen Sünden und der Umkehr zu Gott
etwas zu tun hatte (dies ist leider keine Glauben, sondern prüfe nach, wie es sich ablenken. Hier muss ich besonders
erfundene Geschichte). damit verhält. wachsam sein. Ich soll meine eigenen

18 Mitternachtsruf > Februar 2003


..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
Sünden bekennen, nicht die meines ob sie von Gott sind, denn es sind viele ohne Ansehen der Person einen jeden
Nachbarn. falsche Propheten ausgegangen in die richtet nach seinem Werk» (1.Petr 1,17).
8. Ich bete für die Betroffenen, für die Welt» (1.Joh 4,1). Und: «Habt keine Ge- Und es gilt das Wort des Herrn: «Selig
Verleumdeten und ihre Verleumder. Ich meinschaft mit den unfruchtbaren Wer- seid ihr, wenn euch die Menschen um
bitte Gott, dass Er in ihrem und meinem ken der Finsternis; deckt sie vielmehr meinetwillen schmähen und verfolgen
Leben Seine Vergebung, Gnade und auf» (Eph 5,11). Wer im Blick auf Irrleh- und allerlei Übles gegen euch reden,
Barmherzigkeit zum Siege gelangen las- ren – auch im christlichen Bereich! – von wenn sie damit lügen. Seid fröhlich und
sen möge. «Liebe» und «Toleranz» redet, der lese getrost; es wird euch im Himmel reich-
9. Ich lasse von Jesus Christus mein Herz Offenbarung 18,4! – Nun aber zur zwei- lich belohnt werden» (Mt 5,11f.).
und meine Gedanken reinigen und mei- ten Frage:
ne Zunge im Zaum halten. Bevor ich et- Das «Gegenmittel»: Gutes vom
was weitersage, lasse ich es erst durch Was tue ich, wenn ich als Christ anderen reden und füreinander
«die drei Siebe» gehen: Erstens: Ist es
wahr? Zweitens: Ist es gut? Drittens: Ist
selber verleumdet werde? beten
es notwendig? 1. Ich kläre ehrlich vor Gott und vor mir, Gibt es ein «Gegenmittel» gegen böse
10. Bei allem beherzige ich die Worte was von den Anschuldigungen begrün- Gerüchte und üble Nachrede im eige-
der Heiligen Schrift: «Du sollst kein fal- det ist und was nicht. nen und fremden Leben? Ja, das gibt es.
sches Zeugnis reden gegen deinen Näch- 2. Wo wirkliche Schuld vorliegt, beken- Ich nenne zusammenfassend folgende
sten» (2.Mo 20,16). – «Ich sage euch ne ich diese vor Gott und tue Busse da- praktischen Punkte (nach K. Scherer):
aber, dass die Menschen Rechenschaft rüber: «Wenn wir unsere Sünden beken- Ich überdenke mehr meine eigenen Feh-
geben müssen am Tage des Gerichts von nen, so ist er treu und gerecht, dass er ler als die Fehler anderer. Ich leihe üb-
jedem nichtsnutzigen Wort, das sie ge- uns die Sünden vergibt und reinigt uns ler Nachrede kein offenes Ohr. Ich ma-
redet haben. Aus deinen Worten wirst von aller Untugend» (1.Joh 1,9). Gleich- che bei Tratsch und Klatsch nicht mit.
du gerechtfertigt werden, und aus dei- zeitig bemühe ich mich um Wiedergut- Ich fordere den Verleumder auf, seine
nen Worten wirst du verdammt werden» machung an den Menschen, denen ge- Behauptungen dem Verleumdeten direkt
(Mt 12,37f.). – «Wenn jemand meint, er genüber ich versagt habe. zu sagen. Meist hört der Klatsch dann
diene Gott, und hält seine Zunge nicht 3. Ich darf wissen: Wo Schuld vergeben schnell auf. Ich betrachte auch die gu-
im Zaum, der betrügt sich selbst, und ist, haben andere Personen (und auch ten Seiten im Leben des anderen. Ich
sein Gottesdienst ist wertlos» (Jak 1,25). ich selber) nicht das Recht, diese immer bete für den anderen, danke für ihn und
– «So legt nun ab alle Bosheit und allen wieder hervorzuholen. rede Gutes über ihn. Ich bringe die Sün-
Betrug und Heuchelei und Neid und alle 4. Wo falsche Gerüchte, Übertreibungen den und Nöte des anderen vor Gott und
üble Nachrede» (1.Petr 2,1). Lesen Sie oder Lügen im Umlauf sind, habe ich nicht vor Dritte. Nur so kann geistliche
auch Psalm 15,1-3; Sprüche 11,9; 25,23; zwei Möglichkeiten: Entweder ich Veränderung und Heilung geschehen.
Matthäus 18,15-17; Jakobus 3 u.a.! schweige dazu – nach dem Vorbild Jesu, W. C. Moore sagt treffend (in: Herold
Gott weiss die Wahrheit, und Er wird Seines Kommens, Nr.
gerecht richten. Wir selber können und 11/1989): «Mein lie-
ber christlicher
Freund, arbeite doch
nicht im Dunkeln mit
«Ich habe gehört …» dem Teufel zusam-
men! Wenn du schon
so feige und so töricht
«Ich habe gehört …»

der «nicht widerschalt, als er ge-


scholten wurde» (1.Petr 2,23).
Oder aber ich nehme dazu Stel-
sollen uns nicht zu Richtern über ande- lung. «Ich habe gehört …»
re Menschen aufwerfen (von wirklichen 5. Eine Stellungnahme wird dort nötig
Straftaten freilich abgesehen, die der sein, wo die Wahrheit so sehr entstellt
weltlichen Rechtsprechung bedürfen). wird, dass nicht nur ich, sondern die
Sonst werden wir schuldig, insbesonde- Sache Gottes, in dessen Dienst ich ste-
re dann, wenn wir die oben genannten he, Schaden nehmen würde (vgl. z.B.
Schritte nicht eingehalten haben. Jesu Stellungnahme gegen Vorwürfe der
Um Missverständnissen vorzubeugen: Pharisäer in Mt 12,24-30). bist, dass du dem Herrn nicht gehorchen
Etwas anderes ist freilich die Prüfung von 6. Die Stellungnahme meinerseits erfolgt kannst und dem Bruder nicht persönlich
(Irr-)Lehren, wie sie in öffentlichen Ver- möglichst sachlich und in der Liebe sagen kannst, dass er deiner Meinung
lautbarungen (Bücher, Vorträge, Filme, Christi. «Alle eure Dinge lasst in der Lie- nach etwas falsch gemacht hat, dann bit-
Internet usw.) vorliegen. Hierzu dürfen be geschehen» (1.Kor 16,14). te doch Gott zumindest, eine Wache vor
und sollen, ja müssen wir als Christen 7. Bei allem darf ich wissen: Nicht in der deinen Mund zu setzen (Ps 141,3) und
Stellung beziehen, denn die Heilige Hand von Menschen liegt das letzte Ur- warte auf Gott, bis du die Gnade hast,
Schrift ruft uns auf: «Prüfet die Geister, teil, sondern in der Hand Dessen, «der nach Seinem Wort zu handeln.» ■

Mitternachtsruf > Februar 2003 19


..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
Fragen – Antworten
es heisst: «Jeder, der auf freiem Feld heitsgebote auch für uns von Bedeutung.
Jesus verspätet sich nie einen mit dem Schwert Erschlage-
nen oder einen Verstorbenen oder
Nicht etwa, dass wir sie noch halten
müssten, denn wir werden nicht durch
Unter dieser Überschrift erreichte uns die Knochen eines Menschen oder das Einhalten irgendwelcher Gesetze
aufgrund der Botschaft von Samuel Rindlis- ein Grab berührt, wird sieben Tage gerecht, sondern durch den Glauben an
bacher in der Januar-Ausgabe aus unserem unrein sein.» Wenn Sie das Alte Jesus Christus. Aber diese göttlichen
Leserkreis das folgende Lied: Testament, insbesondere 3. und 4. Anweisungen für Israel zeigen, dass Gott
Mose lesen, dann werden Sie ent- jede Übertretung, jede Sünde sieht, auch
Als sinnend mein Leben ich heut’ überdacht,
decken, dass Gott der Herr Israel wenn sie in den Augen der Menschen
vernahm ich ein Wort in der Früh, noch andere Gebote gab, die es da- noch so klein erscheinen mag. Jede Sün-
das hat mich so ruhig und stille gemacht: rin unterwiesen, was in Seinen Au- de trennt uns von dem lebendigen Gott,
«Jesus verspätet sich nie!» gen unrein war und wie diese Ver- und sie kann nur durch das Blut des Lam-
Zwar sind unsre Wege oft krumm und verwirrt, fehlungen gereinigt werden konn- mes gesühnt werden (vgl. Eph 1,7; Hebr
ten. Warum Er dieses als rein und 9,14). ■ E.V.
wie soll es nur enden, sag’ wie?
jenes als unrein bezeichnete? Wir
Doch hat der Heiland noch niemals geirrt: wissen es nicht. Aber eingedenk
Nein, Jesus verspätet sich nie! des Wortes in Jesaja 45,9 – «Weh
Und ob unser Herze vor Ungeduld weint, dem, der mit seinem Schöpfer ha-
vom Ringen uns zittern die Knie; dert, eine Scherbe unter irdenen
Scherben! Spricht denn der Ton zu