Sie sind auf Seite 1von 2

Traktat_Karneval 23.01.

2009 9:10 Uhr Seite 1

Sie lieb und warnt Sie, Seine Gnade ruft 3 Wisst, dass eure Sünde euch finden wird.
Sie: „Lass dich versöhnen mit Gott!“6 Es (4. Mose 32,23)
geht um Ihre Rettung. Bekennen Sie 4 Jesaja 6,5
Ihre Sündenschuld 7,8 und glauben Sie an
Jesus Christus, den Sohn Gottes. Er ist
der einzige Weg,Ihr Heiland und Retter.
Rufen 9 Sie aufrichtig Seinen heiligen
Namen an! Schieben Sie nicht länger
5 So wahr ich lebe, spricht der Herr, ich habe kein
Gefallen am Tod des Gesetzlosen, sondern dass
der Gesetzlose von seinem Weg umkehre und
lebe! Kehret um, kehret um von euren bösen
Wegen! (Hesekiel 33,11)
Hinein
auf. Morgen könnte es zu spät sein – zu
spät! – eine schreckliche Erfahrung!
6 2. Korinther 5,20
7 Wenn wir unsere Sünden bekennen, so ist Er treu
und gerecht, dass Er uns die Sünden vergibt und
in den
Gott sagt in Seinem Wort: „Glückselig uns reinigt von aller Ungerechtigkeit.
der Mann, der nicht wandelt im Rat der (1. Johannes 1,9)
Gottlosen und nicht steht auf dem Weg 8 So tut nun Buße und bekehrt euch, dass eure
der Sünder und nicht sitzt auf dem Sitz Sünden ausgetilgt werden.
der Spötter… der Gesetzlosen Weg wird
vergehen.“ 10

1 Da ist ein Weg, der einem Menschen gerade


(Apostelgeschichte 3,19)
9 Denn jeder, der irgend den Namen des Herrn
anruft, wird errettet werden. (Römer 10,13)
10 Psalm 1,1.6
Karneval
erscheint, aber sein Ende sind Wege des Todes.
Auch beim Lachen hat das Herz Kummer und Bitte lesen Sie die Bibel –
ihr, der Freude Ende ist Traurigkeit. das Wort Gottes!
(Sprüche 14,12.13)

11161 KARNEVAL
Auf Wunsch senden wir Ihnen kostenlos und unverbind-
lich eine Bibel und ausführliche Informationsschriften.
2 Herr! Du hast mich erforscht und erkannt. Du
kennst mein Sitzen und mein Aufstehen, Du
Haben Sie Fragen? Gern dürfen Sie sich vertraulich an uns wenden.
Verbreitung der Heiligen Schrift · KNR 11161 · D-35713 Eschenburg ?
verstehst meine Gedanken von fern. Du sichtest
mein Wandeln und mein Liegen und bist
vertraut mit allen meinen Wegen. Wohin sollte
ich gehen vor Deinem Geist und wohin fliehen
vor Deinem Angesicht? (Psalm 139,1.2.3.7)
Für Verteilzwecke können kostenlose Kleinschriften angefordert werden.
Versandstelle für die Schweiz:
Verbreitung der Heiligen Schrift · Postfach · 8038 Zürich ©

G a r a n t i e : Wir werben für keine Sekte oder christliche Sondergruppe


!
Traktat_Karneval 23.01.2009 9:10 Uhr Seite 2

Hinein in den Karneval. Kappenabende, Streit, Verletzte und oft Tote. Eine Ablehnung Seines Sohnes, Jesus
Maskenbälle und rauschende Feste – lange Liste, eine schreckliche Bilanz Christus. Die eigentliche Sünde ist,
das närrische Treiben hat begonnen. des gottlosen Treibens unter Kostüm dass der Mensch sich weigert dem
Unbekümmert und ausgelassen wird und Maske! Das kann man nicht ver- Wort Gottes zu glauben und Gott zu
gefeiert, nach Lust und Laune getanzt harmlosen. gehorchen.
und geschunkelt. Tage allgemeiner Wie vermessen dann noch zu singen: Gott macht keine Kompromisse. Er
Tollheit, wo im bunten Treiben „Wir kommen alle, alle in den Himmel.“ sagt was Sünde ist, und bei Ihm ist
gesungen, gelacht und gescherzt wird. Welch ein Selbstbetrug1, wenn scham- und bleibt Sünde, Sünde. Vor dem
Gerade richtig, um uns abgehetzte und und würdelos diese Tage unter dem großen Gerichtsthron des Weltenrich-
gestresste Menschen zu befreien von Vorwand des Christentums lust- und ters Jesus Christus werden sämtliche
Fesseln der Verantwortung, „reuevoll“ genossen werden. Karneval ist Masken fallen. Er enttarnt, Er wird Ihr
Rücksichtnahme und Disziplin. antichristlich und Glück raubend – ein ganzes Leben aufdecken und ins
Sündenfest. Bei Gott ist noch lang Gericht bringen. Gott rechnet mit jeder
Die Parole lautet: Hinein in den nicht erlaubt was uns gefällt! Vergnü- Sünde3 ab, Er bestraft jede Sünde.
Karneval!! Da kann man was erleben. gungen vergehen, die Sünde bleibt.
Wer will da humorlos abseits stehen und Gott sieht alles. Er kennt jeden ganz Diese Erkenntnis rüttelt auf. Der
ein Spielverderber sein? Der Karnevals- genau und sieht und erkennt auch Sie Prophet Jesaja erkannte mit Entsetzen
rausch ist wie geschaffen, für kurze Zeit unter der Maske2. Was wir Menschen seine eigenen Sünden und ruft zutiefst
alle Probleme zu verdrängen und sich über Sünde sagen ist nebensächlich. getroffen in Reue aus „Wehe mir, denn
selbst zu vergessen. Der Mensch Was Gott sagt und wir in Seinem Wort, ich bin verloren“ 4. Das war alles, was er
hungert nach Freude, aber eins steht der Bibel, lesen, nur darauf kommt es noch sagen konnte – keine Ausrede
fest: Alle karnevalistischen Genüsse an. Sünde ist keine Privat- und gar keine mehr, denn größte Angst hatte ihn
bringen die echte Freude nicht. Wer das Nebensache. gepackt. Wie wollen Sie Gott begeg-
erhofft, ist betrogen und wird maßlos nen, was wird Ihre Antwort sein? Sie
enttäuscht. Satan, der Fürst dieser Welt, Vielleicht wissen wir nicht, was Sünde können nichts ungeschehen machen
welcher sich an die Spitze seiner ist. Sünde ist das Schrecklichste, der von allem, was Sünde ist in Ihrem
Narrenschaft gestellt hat, macht in Ursprung aller Not und Angst, allen Leben.
diesen Tagen der Tollheit seine besten Jammers und Elends, die Quelle des
Geschäfte: ruinierte Familien, zerbro- Todes. Sünde ist die Auflehnung des W as nun? Es gibt nur einen Ausweg
chene Ehen, uneheliche Kinder, Zank, Menschen gegen Gott und die und das ist die Gnade Gottes5. Gott hat