Sie sind auf Seite 1von 6

Noah lebte vor vielen, vielen Jahren. Da- Der Regen schüttete auf das Dach.

Draußen
mals redete Gott direkt mit den Menschen. stieg das Wasser immer höher. Es hörte gar
Aber die Menschen taten viele böse Dinge. nicht auf zu regnen. Und die Arche? Die Arche
Sie wollten nichts mit Gott zu tun haben. Da fing an zu schwimmen. Vierzig Tage und Näch-
tat es Gott Leid, dass Er die Menschen er- te dauerte es. Das Wasser bedeckte sogar
schaffen hatte. Er wollte sie vernichten und die höchsten Berge. Von den Städten und
die ganze Erde mit Wasser überschwemmen. Wäldern konnte man nichts mehr sehen.
Zum Glück fand Er Noah und seine Fami- Alles war im Wasser unter-
lie. Sie sollten am Leben bleiben. Sie liebten gegangen, auch die
Gott und taten, was Er ihnen sagte. Des- Menschen.
halb erzählte Gott Noah seinen Rettungs-
plan: Noah sollte ein großes Schiff bauen –
mitten auf dem Land. Die anderen Menschen
lachten Noah aus. Aber Noah wusste, dass „Meinen Bogen
setze ich in die
es nur durch die Arche Rettung gab. Als und er soll das Wolken,
Zeichen des Bun
das Schiff fertig war, durften alle an zwischen mir u des sein
Bord kommen. Aber die Menschen nd der Erde.“
lachten immer noch über Noahs „Und der Bogen
wird in den Wo
Arche. Nur die Tiere kamen. und ich werde lken sein;
Von jeder Art ein Männ-
ihn ansehen,
um zu gedenken
chen und ein Weibchen. des ewigen Bun
zwischen Gott u des
Zuletzt ging Noah mit nd jedem
seiner Familie in die Ar-
lebendigen Wese
n von allem Fle
isch,
che, und Gott schloss das auf der Erd
e ist.“
hinter ihnen die Tür zu.
Die Bibel - 1. Mos
e 9,13+16
Fortsetzung von Seite 1 Deswegen hat Gott seinen Sohn, den
Herrn Jesus, auf diese Erde gesandt. ER
Dann dachte Gott: „Es ist genug.“ Und es starb für dich an einem Kreuz! Für deine
hörte auf zu regnen. Nach vielen Wochen wur- Sünden! – Und jetzt? Jesus Christus
de die Erde wieder trocken. Noah und seine lebt! ER ist auferstanden! Jeder, der an
Familie und die Tiere konnten die Arche end- IHN glaubt und IHM seine Sünden be-
lich verlassen. Sie waren froh und dankten kennt, wird gerettet.
Gott für die Rettung durch die Arche. Sag Jesus Christus deine Sünden im
Gott sprach zu Noah: „Siehst du den Re- Gebet und danke IHM, dass ER auch für
genbogen am Himmel? Jedes Mal, wenn du deine Sünden gestorben ist. Dann bist
den Bogen siehst, wird er dich daran erin- du gerettet, wie damals die Menschen in
nern, dass ich die Menschen liebe und sie der Arche. Die Arche hatte nur eine Tür,
erretten will.” durch die man hereinkommen konnte. So
Das alles kannst du in der Bibel oder auf der ist auch der Herr Jesus die einzige Tür,
nächsten Seite nachlesen. Es steht ganz um zu Gott in den Himmel zu kommen.
am Anfang in 1.Mose, Kapitel 6–9.
Weißt du, dass Gott dich liebt? Er möchte,
dass es dir gut geht und du einmal bei
IHM im Himmel bist. Ist das nicht schön!
Halt! – Alle Menschen haben ein böses,
sündiges Herz. So können wir nie
zu Gott kommen.
So wird uns die Geschichte Noahs in der Bibel berichtet:
1. Mose 6 regnen vierzig Tage und vierzig
24 Und die Wasser nahmen über
Nächte und werde von der Fläche - die Frauen seiner Söhne mit
... 9 Dies ist die Geschichte Noahs: hand auf der Erde hundertfünfzig ihm.
des Erdbodens alles Bestehende 19 Alle Tiere, alles Gewürm und
Noah war ein gerechter, vollkom- Tage.
vertilgen, das ich gemacht habe. alle Vögel, alles, was sich auf der
mener Mann unter seinen Zeitge-
5 Und Noah tat nach allem, was Erde regt, nach ihren Arten, gin-
nossen; Noah wandelte mit Gott 1. Mose 8
. der HERR ihm geboten hatte gen aus der Arche.
10 Und Noah zeugte drei Söhne: .
6 Und Noah war sechshundert 20 Und Noah baute dem HERRN
Sem, Ham und Japhet. 11 Und 1 Und Gott gedachte an Noah
Jahre alt, als die Flut kam: Was- einen Altar; und er nahm von
die Erde war verdorben vor Gott und an alle Tiere und an alles Vieh
, ser über die Erde. 7 Und , allem reinen Vieh und von allen
und die Erde war voll Gewalttat. Noah das mit ihm in der Arche
und seine Söhne und seine Frau war. Und reinen Vögeln und opfe
12 Und Gott sah die Erde, und sie- Gott ließ einen Wind über die Erde rte Brand-
und die Frauen seiner Söhne mit opfer auf dem Altar. 21 Und der
he, sie war verdorben; denn alles fahren, und die Wasser sanken.
ihm gingen in die Arche vor den HERR roch den lieblichen Geruch,
Fleisch hatte seinen Weg verdor- 2 Und die Quellen der Tiefe und
Wassern der Flut. 8 Von dem und der HERR sprach in seinem
ben auf der Erde. die Fenster des Himmels wurden
reinen Vieh und von dem Vieh, das Herzen: Nicht mehr will ich fortan
13 Und Gott sprach zu Noah: verschlossen, und dem Regen vom
nicht rein ist, und von den Vögeln den Erdboden verfluchen um des
Das Ende allen Fleisches ist vor Himmel wurde gewehrt. 3 Und
und von allem, was sich auf dem Menschen willen; denn das Sinnen
mich gekommen; denn die Erde die Wasser wichen von der Erde
Erdboden regt, 9 kamen zwei und , des menschlichen Herzens ist böse
ist voll Gewalttat durch sie; und fortwährend weichend. Und die
zwei zu Noah in die Arche, ein von seiner Jugend an; und nich
siehe, ich will sie verderben mit Wasser nahmen ab nach Verlauf t
Männliches und ein Weibliches, mehr will ich fortan alles Leben-
der Erde. 14 Mache dir eine Arche von hundertfünfzig Tagen. 4 Und
wie Gott Noah geboten hatte. de schlagen, wie ich getan habe
aus Gopherholz; mit Kammern im siebten Monat, am siebzehnten .
10 Und es geschah nach sieben 22 Fortan, alle Tage der Erde, sol-
sollst du die Arche machen und Tag des Monats, ruhte die Arche
Tagen, da kamen die Wasser der len nicht aufhören Saat und Ern-
sie von innen und von außen mit auf dem Gebirge Ararat. 5 Und
Flut über die Erde. 11 Im sechs- te, Frost und Hitze, Sommer und
Harz verpichen. 15 Und so solls die Wasser nahmen fortwährend Wint
t hundertsten Lebensjahr Noa er, Tag und Nacht.
du sie machen: Dreihundert Ellen hs, im ab bis zum zehnten Mon
zweiten Monat, am siebzehnten at; im
sei die Länge der Arche, fünfzig zehnten Monat, am Ersten des Mo-
Tag des Monats, an diesem Tag 1. Mose 9
Ellen ihre Breite, und dreißig Ellen nats, wurden die Spitzen der Berge
brachen auf alle Quellen der gro-
ihre Höhe. 16 Eine Lichtöffnung sichtbar.
ßen Tiefe, und die Fenster des Him 1 Und Gott segnete Noah und
sollst du der Arche machen, und - 6 Und es geschah nach Verlauf
mels öffneten sich. 12 Und der Re- seine Söhne und sprach zu ihnen:
bis zu einer Elle sollst du sie ferti- von vierzig Tagen, da öffnete
gen fiel auf die Erde vierzig Tage Seid fruchtbar und mehrt euch
gen von oben her; und die Tür der Noah das Fenster der Arche, das er
und vierzig Nächte. 13 An eben und füllt die Erde; 2 und die Furcht
Arche sollst du in ihre Seite setzen; gemacht hatte, und ließ den Raben
diesem Tag gingen Noah und Sem und der Schrecken vor euch sei
mit einem unteren, zweiten und hinaus; 7 und der flog hin und her,
und Ham und Japhet, die Söhne auf allen Tieren der Erde und auf
dritten Stockwerk sollst du sie ma- bis die Wasser von der Erde ver-
Noahs, und die Frau Noahs und allen Vögeln des Himmels! Alles
chen. 17 Denn ich, siehe, ich bringe trocknet waren. 8 Und er ließ die ,
die drei Frauen seiner Söhne mit was sich auf dem Erdboden regt,
die Wasserflut über die Erde, um Taube von sich hinaus, um zu seh-
ihnen in die Arche: 14 sie und alle und alle Fische des Meeres, in eure
alles Fleisch unter dem Himmel zu en, ob die Wasser sich verlaufen hät-
Tiere nach ihrer Art und alles Vieh Hand sind sie gegeben. 3 Alles, was
verderben, in dem ein Hauch des ten von der Fläche des Erdbodens;
nach seiner Art und alles Gewürm sich regt, was da lebt, soll euch zur
Lebens ist; alles, was auf der Erde , 9 aber die Taube fand keinen
das sich auf der Erde regt, nach Ru- Speise sein; wie das grün
ist, soll verscheiden. 18 Aber mit heort für ihren Fuß und kehrte zu e Kraut
seiner Art, und alle Vögel nach ih- gebe ich es euch alles ...
dir will ich meinen Bund errichten ihm in die Arche zurück; denn die
, rer Art, jeder Vogel von aller 8 Und Gott sprach zu Noah und
und du sollst in die Arche gehen, lei Ge- Wasser waren noch auf
fieder. 15 Und sie gingen zu Noah der Fläche zu seinen Söhnen
du und deine Söhne und deine der ganzen Erde; und er streckte mit ihm und
in die Arche, je zwei und zwei von sagte: 9 Und ich, siehe, ich errichte
Frau und die Frauen deiner Söhne seine Hand aus und nahm sie und
allem Fleisch, in dem ein Hauch meinen Bund mit euch und mit
mit dir. 19 Und von allem Leben- brachte sie zu sich in die Arche.
des Lebens war. 16 Und die hin- euren Nachkommen nach euch
digen, von allem Fleisch, je zwei 10 Und er wartete noch sieben ;
eingingen, waren männlich und 10 und mit jedem lebendigen We-
von allen sollst du in die Arche weitere Tage und ließ die Tau-
weiblich, von allem Fleisch, wie sen, das bei euch ist, an Vögeln,
bringen, um sie mit dir am Leben be wieder aus der Arche hinaus.
Gott ihm geboten hatte. Und der an Vieh und an allen Tieren der
zu erhalten; männlich und weiblich 11 Und die Taube kam zu ihm um
HERR schloss hinter ihm zu. Erde bei euch, was irgend von al-
sollen sie sein. 20 Von den Vögeln die Abendzeit, und siehe, ein ab-
17 Und die Flut kam vierzig Tage len Tieren der Erde aus der Arche
nach ihrer Art und vom Vieh nach gerissenes Olivenblatt war in ih-
lang über die Erde. Und die Was- gegangen ist. 11 Und ich errichte
seiner Art, von allem Gewürm des rem Schnabel. Und Noah erkann-
ser mehrten sich und hoben die meinen Bund mit euch. Und nich
Erdbodens nach seiner Art: Je zwei te, dass die Wasser sich von der t
Arche empor; und sie erhob sich mehr soll alles Fleisch ausgerottet
von allen sollen zu dir hineinge Erde verlaufen hatten. 12 Und er
- über die Erde. 18 Und die werd en durch die Wasser der Flut.
hen, um am Leben zu bleiben. Wasser wartete noch sieben weit
nahmen überhand und mehrten ere Tage Und keine Flut soll meh
21 Und du, nimm dir von aller und ließ die Taube hinaus; und sie r sein, um
sich sehr auf der Erde; und die die Erde zu verderben. 12 Und
Speise, die gegessen wird, und kehrte fortan nicht wieder zu ihm
Arche fuhr auf der Fläche der Was- Gott sprach: Dies ist das Zeichen
sammle sie bei dir auf, dass sie zurück.
ser. 19 Und die Wasser nahmen so des Bundes, den ich stifte zwischen
dir und ihnen zur Nahrung sei. 13 Und es geschah im sechshun-
sehr überhand auf der Erde, dass mir und euch und jeder lebendigen
22 Und Noah tat es; nach allem, was dertersten Jahr, im ersten Monat,
alle hohen Berge, die unter dem Seele, die bei euch ist, auf ewige
Gott ihm geboten hatte, so tat er. am Ersten des Monats, da waren
ganzen Himmel sind, bedeckt Geschlechter hin: 13 Meinen Bogen
die Wasser von der Erde vertrock-
wurden. 20 Fünfzehn Ellen darü setze ich in die Wolken, und er soll
- net. Und Noah tat die Decke
1. Mose 7 ber nahmen die Wasser überhand von das Zeichen des Bundes sein
zwi-
, der Arche und sah: Und siehe
und die Berge wurden bedeckt. , die schen mir und der Erde. 14
1 Und der HERR sprach zu Fläche des Erdbodens war getrock- Und es
21 Da verschied alles Fleisch, das wird geschehen, wenn ich Wolken
Noah: Geh in die Arche, du und net. 14 Und im zweiten Monat, am
sich auf der Erde regte, an Vögeln über die Erde führe, so soll der
dein ganzes Haus; denn dich habe siebenundzwanzigsten Tag des
und an Vieh und an Tieren und an Bogen in den Wolken erscheinen
ich als gerecht vor mir befunden Monats, war die Erde trocken. ,
allem Gewimmel, das auf der Erde 15 und ich werde meines Bundes
in diesem Geschlecht. 2 Von allem 15 Und Gott redete zu Noah und
wimmelte, und alle Menschen; gedenken, der zwischen mir und
reinen Vieh sollst du sieben und sprach: 16 Geh aus der Arche, du
22 alles starb, in dessen Nase ein euch ist und jedem lebendigen We-
sieben zu dir nehmen, ein Männ- und deine Frau und deine Söhne
Odem von Lebenshauch war, von sen von allem Fleisch. Und nich
chen und sein Weibchen; und von und die Frauen deiner Söhne mit t
allem, was auf dem Trockenen war. mehr sollen die Wasser zu einer
dem Vieh, das nicht rein ist, zwei dir. 17 Alle Tiere, die bei dir sind
, 23 Und vertilgt wurde alles , Flut werden, um alles Fleisch
ein Männchen und sein Weibchen Beste- von allem Fleisch, an Vöge zu
; hende, das auf der Fläche des ln und verderben. 16 Und der Boge
3 auch von den Vögeln des Him Erd- an Vieh und an allem Gewürm n wird
- bodens war, vom Mensche , in den Wolken sein; und ich
mels sieben und sieben, männlich n bis das sich auf der Erde regt, wer-
zum Vieh, bis zum Gewürm und lass mit de ihn ansehen, um zu
und weiblich: um Samen am Le- dir hinausgehen, dass sie auf der gedenken
bis zu den Vögeln des Himmels des ewigen Bundes zwischen Gott
ben zu erhalten auf der Fläche der ; Erde wimmeln und fruchtbar
und sie wurden von der Erde ver- seien und jedem lebendigen Wese
ganzen Erde. 4 Denn in noch sie- und sich mehren auf der Erde n von
tilgt. Und nur Noah blieb übrig . allem Fleisch, das auf der Erde
ben Tagen, so lasse ich auf die Erde 18 Und Noah ging hinaus und ist.
und was mit ihm in der Arche war.
seine Söhne und seine Frau und

Der Bibeltext entstammt aus der Elberfelder Übersetzung 2005


Bastelvorschlag 1:
Mal die Tiere und die Arche bunt an.
Wenn du die Einzelteile ausbrichst und
die Perforation an der Arche aufmachst,
können die Tiere in die Arche klettern.
Einige Tropfen Alleskleber geben den
Tieren Halt.

Bastelvorschlag 2:
Zieh mit einer Nadel einen Faden durch das
gelbe der Einzelteile. Dann brauchst du
noch zwei gleich lange Stäbe, die mittig mit-
einander verbunden werden. An den Stäben
häng die einzelnen Teile auf. Jetzt müssen
Arche und Tiere noch ausbalanciert werden.
Tipp: Lass dir von einem Erwachsenen helfen!
Gutschein
für ein Neues Testament
und spannende Info-Broschüren
Name: Alter:

Straße:

PLZ, Ort:
Hast du eine Vorstellung davon, wie groß die Arche war?
Nein? Nun, dann lass dich überraschen.
Stell dir vor, du müsstest eine Seereise ma- Viele Menschen haben die vier Männer bei der
chen, die über ein Jahr dauern soll. Alles Not- Arbeit gesehen. Haben sie gestaunt? Haben
wendige zum Leben würde dann eingepackt: sie gelacht?
Essen, Kleidung usw. Eines sagt die Bibel ganz klar: Nur Noah und
Nun, in der Arche waren 8 Leute über ein seine Familie gingen in die Arche hinein. Nur
Jahr zusammen. Dazu eine unvorstellba- sie wurden gerettet!
re Menge von Tieren. Keiner wusste, wie
lang die Fahrt dauerte. Wie sollten sie sich
ernähren? Wieviel Trinkwasser war zu ver-
stauen? Auf all dies wusste nur Gott die
Antwort. Er entwarf für Noah ein Riesen-
schiff! Über hundert Meter war es lang
und so hoch wie ein vierstöckiges Haus.
Damit du es dir vorstellen kannst, haben
wir es dir aufgemalt. So ein großes Schiff
musste natürlich auch stabil sein. Aus Holz
war es gebaut, mit Zwischendecken und vie-
len Räumen. Noah hatte drei Söhne, die ihm
halfen.

15 m

25 m 150 m

Das genaue Aussehen der Arche kann natürlich keiner wissen.


Die Zeichnung gibt nur die Maße wieder.

a u b e an
Gl J e sus,
Lies die Bibel – das Wort Gottes!
L er r n
reitung den H u wirst
und d erden.
de H Verbreitung der Heiligen Schrift
© VdHS – 020630 Arche

KNR 20630 · D-35713 Eschenburg


Wenn du den Gutschein-Abschnitt auf eine Postkarte klebst und uns
e t t e t w
zusendest, erhältst du von uns kostenlos das Neue Testament (2.Teil
der Bibel) und verschiedene interessante Broschüren. er r Die Bibel:
– Vergiss bitte deinen deutlich geschriebenen Absender nicht. –
Apostelgeschichte 16,31
Wir sind garantiert keine Sekte!