Sie sind auf Seite 1von 25

2010

Dieser Kalender gehört: Name: Ist dein


Name auch im
KW
So
Mo
November 09
45 46 47 48 49
1 8 15 22 29
Dezember 09
49 50 51 52
6 13 20
53
27
53 1
3
Januar 10

10
2 3
17
4
24 31
5 5
Februar 10
6
7
7
14
8
21 28
9 KW
So
Mo

Karfreitag 2. April w Ostern 4./5. April w Himmelfahrt 13. Mai • Pfingsten 23./24. Mai w Weihnachten 25./26. Dezember
2 9 16 23 30 7 14 21 28 4 11 18 25 1 8 15 22
Himmel Di 3 10 17 24 1 8 15 22 29 5 12 19 26 2 9 16 23 Di
Mi Mi
anges­ chrieben? Do
4 11 18 25 2 9 16 23 30 6 13 20 27 3 10 17 24
Do
5 12 19 26 3 10 17 24 31 7 14 21 28 4 11 18 25
Straße: Die Bibel – Fr 6 13 20 27 4 11 18 25 1 8 15 22 29 5 12 19 26 Fr
Lukas 10 Vers 20 Sa 7 14 21 28 5 12 19 26 2 9 16 23 30 6 13 20 27 Sa

PLZ, Ort: März 10 April 10 Mai 10 Juni 10


KW 9 10 11 12 13 13 14 15 16 17 17 18 19 20 21 22 22 23 24 25 26 KW
Telefon: So 7 14 21 28 4 11 18 25 2 9 16 23 30 6 13 20 27 So
Mo 1 8 15 22 29 5 12 19 26 3 10 17 24 31 7 14 21 28 Mo
E-Mail: Di 2 9 16 23 30 6 13 20 27 4 11 18 25 1 8 15 22 29 Di
Mi 3 10 17 24 31 7 14 21 28 5 12 19 26 2 9 16 23 30 Mi
Do 4 11 18 25 1 8 15 22 29 6 13 20 27 3 10 17 24 Do
Fr 5 12 19 26 2 9 16 23 30 7 14 21 28 4 11 18 25 Fr
Sa 6 13 20 27 3 10 17 24 1 8 15 22 29 5 12 19 26 Sa

Geboren am: Juli 10 August 10 September 10 Oktober 10


KW 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 35 36 37 38 39 39 40 41 42 43 44 KW
Geboren in: So 4 11 18 25 1 8 15 22 29 5 12 19 26 3 10 17 24 31 So
Mo 5 12 19 26 2 9 16 23 30 6 13 20 27 4 11 18 25 Mo
Di 6 13 20 27 3 10 17 24 31 7 14 21 28 5 12 19 26 Di
Mi 7 14 21 28 4 11 18 25 1 8 15 22 29 6 13 20 27 Mi
Do 1 8 15 22 29 5 12 19 26 2 9 16 23 30 7 14 21 28 Do
Blutgruppe: Fr 2 9 16 23 30 6 13 20 27 3 10 17 24 1 8 15 22 29 Fr
Sa 3 10 17 24 31 7 14 21 28 4 11 18 25 2 9 16 23 30 Sa

Letzte Tetanus–Impfung: November 10 Dezember 10 Januar 11 Februar 11


KW 44 45 46 47 48 48 49 50 51 52 52 1 2 3 4 5 5 6 7 8 9 KW
Hausarzt: So 7 14 21 28 5 12 19 26 2 9 16 23 30 6 13 20 27 So
Mo 1 8 15 22 29 6 13 20 27 3 10 17 24 31 7 14 21 28 Mo
Besondere ärztliche Hinweise: Di
Mi
2
3
9
10
16
17
23 30
24 1
7
8
14
15
21
22
28
29
4
5
11 18
12 19
25
26
1
2
8
9
15
16
22
23
Di
Mi
Do 4 11 18 25 2 9 16 23 30 6 13 20 27 3 10 17 24 Do
Fr 5 12 19 26 3 10 17 24 31 7 14 21 28 4 11 18 25 Fr
Sa 6 13 20 27 4 11 18 25 1 8 15 22 29 5 12 19 26 Sa

Im Notfall verständigen:

Noch 12-mal
Fahrrad–Marke+Nr.: findest du
Hopsi im
Kalender. Hopsi
Viel Spaß
Verbreitung der Heiligen Schrift beim hat sich
Suchen!
KNR 20650 wieder
D-35713 Eschenburg
22 © VdHS / 12. Jahrgang versteckt! 33
44
Schulferien 2010
Winter Frühjahr / Pfingsten Sommer H
Ostern erbst Weihnachten
Baden-Württemberg - 2010/2011
06.04. - 10.04. 25.05. - 05.06.
Bayern 29.07. - 11.09. 02.11. - 06.11.
15.02. - 20.02. 29.03. - 10.04. 23.12. - 08.01. 2011
25.05. - 05.06. 02.08. - 13.09.
Berlin 01.02. - 06.02. 02.11. - 05.11. 27.12. - 07.01. 2011
31.03. - 10.04. 14.05./25.05. 07.07/08.07. - 21.08. 11.10. - 23.10.
Brandenburg 01.02. - 06.02. 23.12. - 01.01. 2011
31.03. - 10.04. -
Bremen 08.07. - 21.08. 11.10. - 23.10.
01.02. - 02.02. 19.03. - 06.04. 23.12. - 01.01. 2011
25.05. 24.06. - 04.08.
Hamburg 09.10. - 23.10 22.12. - 05.01. 2011
29.01. 08.03. - 20.03. 14.05. - 22.05.
Hessen 08.07. - 18.08. 04.10. - 15.10.
- 29.03. - 10.04. 23.12. - 03.01. 2011
- 05.07. - 14.08. 11.10. - 22.10.
Mecklenb.-Vorpommern 06.02. - 20.02
. 29.03. - 07.04. 20.12. - 07.01. 2011
21.05. - 22.05. 12.07. - 21.08.
Niedersachsen 01. 02. + 02.02. 18.10. - 23.10. 23.12. - 31.12. 2010
19.03. - 06.04. 14.05./25.05.
Nordrhein-Westfalen 24.06. - 04.08. 09.10. - 23.10.
- 27.03. - 10.04. 22.12. - 05.01. 2011
25.05. 15.07. - 27.08.
Rheinland-Pfalz 11.10. - 23.10. 24.12. - 08.01. 2011
- 26.03. - 09.04. - 05.07. - 13.08. 11.10. - 22.10.
Saarland 15.02. - 20.02. 23.12. - 07.01. 2011
29.03. - 10.04. -
Sachsen 05.07. - 14.08. 11.10. - 23.10.
08.02. - 20.02. 01. 04. - 10.04. 20.12. - 31.12. 2010
14.05. 28.06. - 06.08.
Sachsen-Anhalt 08.02. - 13.02. 04.10. - 16.10. 23.12. - 01. 01. 2011
29.03. - 09.04. 14.05. - 22.05.
Schleswig-Holstein 24.06. - 04.08. 18.10. - 23.10.
- 03.04. - 17.04. 22.12. - 05.01. 2011
- 12.07. - 21.08. 11.10. - 23.10.
Thüringen 01.02. - 06.02. 23.12. - 07.01. 2011
29.03. - 09.04. - 24.06. - 04.08. 09.10. - 23.10.
23.12. - 31.12. 2010
Angaben ohne Gewähr
Mutter rufen.


und ein Kaugummi.

Er ihnen einen Auftrag.


Mutter es haben möchte.

erfährst du in diesem Kalender!


leid, denn sie weiß genau, wie ihre

lobte ihre Mutter wenig später, und zur


„Oh, wie schön die Wäsche hängt, Lisa!“,

Belohnung bekommt Lisa eine Umarmung

Von Leuten mit einem viel größeren Auftrag


liest du in diesem Kalender. Sie hatten ihren
Meister, Jesus Christus, drei Jahre begleitet.
Nicht gerade sorgfältig. Doch dann tut es ihr
sie aber doch raus und hängt die Wäsche auf.

Man nannte sie „die Jünger des Herrn Jesus“.


Der große Auftrag

Er hatte ihnen Gott und seine Liebe zu ihnen gezeigt,


sie nichts gehört oder hätte es vergessen. Dann geht

Gottes Segen und Freude an


„Lisa, hängst du bitte die Wäsche auf? Ich muss schnell noch

begriffen sie, dass Er für ihre Schuld in den Tod gegangen war.

Wie die Jünger den Auftrag erfüllten und was sie dabei erlebten,
hatte viele Wunder getan und Menschen geheilt. Erst ganz spät
Lisa ist nicht begeistert. Sie könnte ja einfach so tun, als hätte

deinem Kinderkalender!
Nach drei Tagen war Er auferstanden und lebte noch 40 Tage bei
ihnen. Und bevor Er sie wieder verließ und in den Himmel ging, gab
einmal zum Laden zurück, ich hab etwas vergessen!“, hört Lisa ihre

5

Adresse
Adr essenn
Name:
Name: Name:
Straße:
Straße: Straße:
Ort:
Ort: Ort:
Telefon:
Telefon: Telefon:

Name:

Straße:
Name: Name: Name:
Ort:
Straße: Straße: Straße:
Telefon:
Ort: Ort: Ort:

Telefon: Telefon: Telefon:

Name:
Name:
Straße:
Straße:
Ort:
Name: Ort:
Telefon: Name:
Straße: Telefon:

Ort: Straße:

Telefon: Ort:

Hallo, Telefon:
Name:

Straße:

wie Name:
Ort:

Telefon:
Straße:

geht Ort:

Telefon:

es
Name:

Straße:

Dir? Name: Ort:

Straße: Telefon:

Ort:

Telefon:

6 7
us:
Jesus Christ
ach!

Januar
i r n
22
U m
Fr

F ol g e D Die Bibel –
23 Sa

Johannes 21
Vers 22 24 So

25
Januar

Mo
1 Fr Neujahr

2 26 Di
Sa

3 27 Mi
So
Jesus Christus liebt dich! Folge Ihm nach!

4 28 Do
Mo Jan

5 29 Fr
Di Feb

6 30 Sa
Mär
Mi

7 31 So Apr
Do

8 Fr
Mai

9 Sa
Jun

Jul
10 So
Aug
11 Mo Den Jüngern war traurig zumute. Ihr
Sep
12 Di
Herr Jesus war auferstanden, aber Er
würde nicht mehr lange bei ihnen bleiben. Okt
13 Mi Vorher hatte Er ihnen gesagt: „Seid nicht traurig! Nov

14 Do Ich lasse euch nicht allein zurück.“ Auch gab Er ihnen


Dez
das schöne Versprechen:
15 Fr

16 Sa „Siehe, ich bin bei euch alle Tage,


17 So bis an das Ende der Welt.“
18 Mo Matthäus 28 Vers 20

19 Di Auf einem Berg waren sie noch einmal mit Jesus


zusammen. Dort gab Er ihnen dann einen großen
20 Mi
Auftrag: Sie sollten allen Menschen weitersagen, dass
21 Do sie Ihn auch als Herrn ihres Lebens annehmen sollten.
8 9
Februar
Das war ein großes Erlebnis für die Männer auf dem Berg. 14 So
Und dann war ihr geliebter Herr auf einmal nicht mehr zu
sehen. Eine Wolke hatte Ihn aufgenommen in den Himmel. 15 Mo
Zuerst schauten sie erstaunt zum Himmel. 16 Di
Aber dann sahen sie plötzlich zwei
Männer in leuchtenden Kleidern vor sich,
17 Mi

die sagten: „Was steht ihr da und seht 18 Do


hinauf zum Himmel? Dieser Jesus wird
19
Bei Gott findest du Schutz und Geborgenheit!

Fr
ebenso wiederkommen, wie ihr ihn habt auffahren sehen!“
Das war wieder ein ganz großes Versprechen. Und noch 20 Sa
wussten die Jünger nicht, was auf sie zukommen würde. 21 Jan
So
Feb
Ohne diese Zusagen von Jesus, hätten sie in den großen 22 Mo
Schwierigkeiten, beim Erfüllen des Auftrags, bestimmt Mär

nicht durchgehalten. 23 Di
Apr
24 Mi Mai

1 25
Februar

Mo Do Jun

2 Di
26 Fr Jul

3 Mi
27 Sa Aug

4 Do
28 So Sep

Okt
5 Fr
Nov
6
Seid guten
Sa
Dez
7
Mutes,
So

8 Mo

ich bin es;


9 Di

10
h
fürchtet euc
Mi

11 Do

12 Fr nicht!
13 Sa arkus 6 Vers
50
Die Bibel – M
10 11
rr,
Groß ist uonßsearnHMeacht.

März
22
Jesus Christus möchte dich glücklich machen!
Mo

und gr 5 23 Di
alm 147 Vers
Die Bibel – Ps
24 Mi

25
März

Do
1 Mo

2 26 Fr
Di

3 27 Sa
Mi

4 28 So
Do Jan

5 29 Mo
Fr Feb

6 30 Di
Sa Mär

7 31 Mi Apr
So

8 Mo Mai

9 Petrus und Johannes waren auf dem Weg zum Tempel, dem Jun
Di
Haus Gottes. Da hörten sie, wie ein gelähmter Bettler um
Jul
10 Mi eine Gabe bat. Petrus, der ein Jünger des Herrn Jesus war,
wusste, dass er etwas ganz Besonderes für diesen Bettler Aug
11 Do
hatte. Sein Herr Jesus hatte den Jüngern ja versprochen: Sep
12 Fr „Ich bin bei euch alle Tage.“ Petrus war sich sicher, der Herr
hätte diesen armen Bettler geheilt. So sagte er: „Sieh uns Okt
13 Sa
an! Silber und Gold habe ich nicht; was ich aber habe, das Nov

14 So gebe ich dir: Im Namen Jesu Christi, des Nazaräers, steh Dez
auf und geh umher!“ Die Bibel – Apostelgeschichte 3 Verse 1-6
15 Mo
Da war der Kranke gesund!
16 Di So eng war Petrus mit seinem Meister im Himmel
verbunden, dass er in dessen Namen handeln und
17 Mi
heilen konnte.
18 Do Der Gelähmte konnte nun laufen! Und er lief nicht
19 Fr
nur, sondern er sprang vor Freude.

20 Sa Dankbar sein macht das Herz froh! Die allergrößte


21 So Tipp Freude ist, wenn du an Jesus Christus glaubst und
Gott deine Sünden bekennst.
12 13
Es gab aber Menschen, die sich gar nicht freuten, sondern

April
sich über diese Wundertat ärgerten. Das Wunder erinnerte 11 So
sie an Jesus, den sie hatten 12 Mo
kreuzigen lassen. „Der ist
endlich tot“, dachten sie. 13 Di

Doch Petrus und Johannes 14 Mi


behaupteten: „Jesus lebt,
und in seinem Auftrag haben
15 Do

wir den Gelähmten geheilt!“ 16 Fr


Da wurden die beiden fest- 17 Sa Jan
genommen und eingesperrt.
Nach einem Verhör am nächsten 18 So Feb

Morgen kamen sie wieder frei. Doch nur 19


Jesus Christus ist der einzige Retter. Glaube an Ihn!

Mo Mär
unter der Drohung, nie wieder von Jesus zu reden. Aber
Petrus antwortete: „Wir können nicht schweigen. Man 20 Di
Apr

muss Gott mehr gehorchen als Menschen.“ 21 Mi


Mai

Jun
Hat es dich auch schon mal viel Kraft gekostet, einen Auftrag zu
22 Do
Jul
erfüllen? Wenn es für den Herrn Jesus ist, lohnt es sich auf jeden Fall. 23 Fr
Aug
24 Sa
Sep
April

1 Do 25 So
Okt

2 Fr
Karfreitag
26 Mo Nov

3 Sa 27 Di Dez

4 So
Ostersonntag
28 Mi

5 Mo
Ostermontag
29 Do

6 Di 30 Fr

7 Mi

8 Do
Heute,
Stimme hört,
9 Fr wenn ihr seine
Herzen nicht!
10 Sa verhärtet eure
er 3 Vers 7
14 Die Bibel – Hebrä
15
ben,
Wähle das Le

Mai
22
st.
Sa
damit du lebe rs 19 23 So Pfingstsonntag
ose 30 Ve
Die Bibel – 5.M
24 Mo Pfingstmontag

25 Di
1
Mai

Sa
Lies bitte die Bibel – das Wort Gottes!

26 Mi
2 So
27 Do
3 Mo
28 Fr
4 Di Jan
29 Sa
5 Mi Feb
30 So
6 Do Mär

31 Mo
7 Fr
Apr

8 Sa
Mai

9 So
Damals war ein afrikanischer Jun

Minister mit Pferd und Wagen Jul


10 Mo
unterwegs. Dieser Mann Aug
11 Di war in Jerusalem um
Sep
Gott anzubeten. Auf der
12 Mi
Rückreise hatte er eine Okt

13 Do Christi Himmelfahrt Schriftrolle dabei, die Nov

14 Fr
Worte Gottes enthielt. In
Dez
dieser las er nun laut und angestrengt, aber er verstand den
15 Sa Text nicht. Da stand ein Mann am Wegrand. Der rief ihm zu:
16 So „Verstehst du auch, was du liest?“
„Nein, wie sollte ich, wenn es mir keiner erklärt!“, sagte der
17 Mo
Afrikaner. Da stieg der Mann, mit Namen Philippus, zu ihm
18 Di in den Wagen. Für ihn war die Schriftrolle kein unbekanntes
Buch und Gott kein unbekannter Gott. Philippus kannte
19 Mi
Jesus Christus, der für uns sündige Menschen an einem Kreuz
20 Do gestorben war. Jetzt erzählte er dem Minister von dem Herrn
21 Fr
Jesus, denn von Ihm handelte dieser Text.
16 17
Allmählich begriff der Minister: Dieser Jesus musste auch für

Juni
meine Sünden so viel leiden und dann sterben. 12 Sa
Er glaubte an Jesus Christus und wurde ein Christ.
Und als Zeichen, dass er ein neues Leben mit Gott beginnen 13 So
wollte, ließ der Afrikaner sich taufen. 14 Mo
Nach der Taufe war Philippus plötzlich nicht mehr zu sehen.
Da stieg der Afrikaner auf seinen Wagen, um nach Hause zu
15 Di

fahren. Er war überglücklich, denn er hatte 16 Mi


mehr gefunden, als er gehofft hatte:
Auch an dich hat Gott in seiner Liebe gedacht!

Jesus, den Sohn Gottes. 17 Do


Es war kein Zufall, dass Philippus 18 Fr
am Wegrand stand. Gott hatte ihn Jan

beauftragt, dem fremden Mann zu 19 Sa Feb


helfen. Und hätte Philippus nicht so 20 So Mär
viel aus der Bibel gelernt, hätte er
dem Afrikaner nicht helfen können. 21 Mo Apr

22 Di Mai
Lies auch du die Bibel – das Wort Gottes!
Tipp Wenn du noch keine Bibel hast, kannst du 23 Mi Jun

dir gern kostenlos eine bei uns bestellen. 24 Do


Jul
Juni

1 Di
25 Aug
Fr
2 Mi
26 Sep
Sa
3 Do
27
Okt
So
4 Fr
28
Nov
Mo
5 Sa
29
Dez

Di
6 So
30 Mi
7 Mo

8
Glückselig die
Di
,
9 Mi
Gottes
10 Do
die das Wort
wahren!
hören und be
11 Fr

kas 11 Vers 28
18 Die Bibel – Lu 19
Infos zur
Gott selbst, der Himmel und Erde ge-
Das Alte Testament ist der erste Teil der Bibel und war
macht hat, der Schöpfer und Herrscher
früher die Bibel der Menschen in Israel. Es berichtet

Bibel

Das Alte Testament


der ganzen Welt, hat diesen Brief in
Auftrag gegeben. Anfangs gab es kein nicht nur über einzelne Menschen, die mit Gott gelebt
geschriebenes Gotteswort. Die ersten haben, sondern auch über das Volk Israel. Gott hatte
Menschen, Adam und Eva, brauchten sich besonders diesem Volk gezeigt und es geliebt. Er
keine Bibel. Gott selbst sprach mit ihnen gab ihnen die Zehn Gebote, die den Menschen zeigen,
Die Bibel im Garten Eden. Gott redete auch mit
Noah, Abraham und Josef. Mose aber
was gut und was nicht gut ist. Da das Volk Israel
diesen Auftrag nicht erfüllen konnte, schickte Gott
ist das sollte Worte aufschreiben, damit das seinen Sohn als Retter für die Menschen.
wertvollste Volk Gottes Anleitungen, Warnungen und
Versprechen lesen konnte.
Buch, das So, wie Gott damals direkt mit den Men-
es gibt. schen redete, möchte Gott heute durch
die Bibel zu uns reden. Er möchte uns
Sie ist von der Sündenschuld befreien und uns

Gottes Wort.
dadurch ein glückliches Leben geben.

Gott im Eigentlich ist


Himmel spr
ic h
die Bibel wie eine
t kleine Bibliothek.
Die wirkliche
du
rch
t
mi

Bedeutung des

Das Neue Testament


d ie
he n

Jesus
Namens „BIBLIA”
s p re c

Im Neuen Testament, dem Christus sagt:


Bibel heißt auf
Wer mein Wor
t
Gebet Griechisch:
„Bibliothek“. Die
zweiten Teil der Bibel, wird das
Leben, sowie das Sterben des hört und dem
glaubt,
ndt
Bibel besteht aus Sohnes Gottes für unsere der mich gesa
zu u

ige s Le ben
66 Büchern. Das hat, hat ew
ns

Sünden am Kreuz und sein


m

cht
und kommt ni
ni

Alte Testament
e

nn
kö Auferstehen beschrieben. Er ins Gericht.
enthält 39 Bücher,

lebt und ist jetzt im Himmel. So
Menschen während das Neue Die Bibel –
Johannes 5 Ver
s 24
kann heute jeder, der den Herrn
auf der Erde Testament aus 27
Jesus im Glauben annimmt, ewiges
Büchern besteht.
20 Leben bekommen.
21
40 unterschiedliche Schreiber vernahmen Gottes Stimme in ihren Herzen und dann
Die Entstehung der Bibel schrieben sie.
Es waren sehr verschiedene Menschen mit unterschiedlicher Herkunft. Mose, ein gelehrter
Es dauerte sehr lange, bis die Bibel Staatsmann; Samuel, ein Prophet Gottes; aber auch einfache Fischer wie Johannes oder
1 fertiggestellt war. Menschen schrieben Petrus. Sie schrieben die verschiedensten Texte mit unterschiedlichen Themen: Lieder,
über einen Zeitraum von etwa 1 600 Sprüche, Gedichte, Geschichten oder Briefe. Gott hat allen Schreibern das eingegeben,
Jahren. Mose begann vor etwa 3 500 was sie in Gottes Buch schreiben sollten.
Jahren als erster Bibelschreiber und
2 Johannes, ein Jünger von Jesus, Zur Zeit des Alten Testaments wurde Johannes 3 Vers 16 in hebräischen Schriftzeichen

schrieb das letzte Buch der Bibel um die Bibel in Hebräisch geschrieben.
etwa 100 nach Christus.
Seit ca. 5 000 Jahren schreiben die
Menschen. Zuerst auf Stein, Ton 1 Interessant: Johannes 3 Vers 16 in unseren Schriftzeichen
und Leder 2 , später auf Rollen aus
So hat Gott die Welt geliebt, dass er
Pergament (Tierhäute) 3 , Papyrus Das Wort Gottes seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder,
(große Blätter der Papyruspflanze) 4 , besteht in Ewigkeit der an ihn glaubt, nicht verloren gehe,
danach auf Papier 5 und heute gibt sondern ewiges Leben habe.
Die Bibel sagt den Menschen
es die Bibel auch auf Computer 6 . Die
genau, was mit ihnen los ist.
Originaldokumente wurden sorgfältig
3 abgeschrieben, sodass es eine Vielzahl
Darum fürchten sich so viele
Wenn man alle Bücher,
vor ihr. Gottes Wort ist die
von Handschriften der Bibel gibt. Erst Wahrheit, die den Menschen
die schon gegen die Bibel
1545, im Mittelalter, erfand Johannes geschrieben wurden,
tief im Gewissen packt und aufeinanderstapelt, hat
Gutenberg den Buchdruck, weil viele ihm keine Ruhe lässt. Deshalb man einen Turm, höher als
eine Bibel besitzen wollten. Das erste versucht man, die Bibel los- der Kölner Dom. Doch die
richtige Buch, das gedruckt wurde, zuwerden, so wie ein Gammler Bibel gibt es immer noch!
war eine Bibel. den Spiegel zertrat, weil die- Sie ist Sieger und überlebt
4 ser ihm zeigte, wie ungepflegt alle ihre Feinde.
und schmutzig er war.

5 6 Tipps für dich zum Bibellesen:

• Lies die Bibel täglich.


• Bitte Gott, dass du verstehst, was du liest.
• Lies die Bibel in Ruhe und denke über das Gelesene nach.
• Lies die Bibel fortlaufend, damit du den Zusammenhang verstehst.
22
22 • Handle nach dem, was du aus der Bibel gelernt hast. 23
23
:
istus sagt
Jesus Chr
Kinder
Lasst die mmen ...
zu mir ko 14 10 Vers A
– Markus
Die Bibel

Freitag Samstag B

Mittwoch Donnerstag C
Montag Dienstag
Zeit D
E
F

1 Jan
G
H

2
I
Feb
J
Mär K

3 Apr
L
M
Mai N

4 Jun
P
O

5
Jul
Q
Aug R
S

6 Sep

Okt U
T
V

7 Nov

Dez X
W

8 Y
Z

9
10
be an destn He
Glauun rrn Jesus,

Schulklasse:
Name:
d du wir err ettet werden.
24 Die Bibel – Apostelgesc
hichte 16 Vers 31 25
Der große A
uftrag Es gab ja noch keine Autos,
Eisenbahnen und Flugzeuge. Viele
LIBANON Wege musste Paulus zu Fuß gehen.
Mittelmeer Er ging in die großen Städte im
damaligen Römischen Reich, um
See

Die Begebenheiten in diesem Jerusalem heute:


GOLAN
Gene-
Haifa zareth
SYRIEN

Kalender stammen aus der „Apostel- Chadera


Nazaret
möglichst viele Menschen zu
geschichte“, einem Bibelbuch aus Christus sterben musste: Er hatte für Netanja
West-
erreichen.
dem Neuen Testament. Es beginnt die Schuld der Menschen gelitten. Sie
Tel Aviv
jordanland
Paulus machte auch Schiffsreisen, Hauptstadt von: Israel
mit dem großen Auftrag, den der Herr fragten: „Was sollen wir nun tun?“
Aschdod
Jerusalem
z.B. zur Insel Zypern. Damals waren Einwohner: über 700.000
Jesus seinen Jüngern gibt. Von dem, Petrus erklärte: „Kehrt um und bittet Gaza
Aschkelon

Hebron
Totes Stürme und Unwetter noch viel Größe: 126,4 km2
Meer
was sie von Ihm gehört und gesehen Gott, dass Er euch die Sünden vergibt!“ gefährlicher, denn man fuhr mit
Beerscheba
Höhe: 606-826 m ü.Jan NN
hatten, sollten sie berichten und die Segelschiffen aus Holz.
Menschen überzeugen. Diese gute und wichtige Nachricht Paulus hat mehrmals Schiffbruch Währung: Schekel Feb
ISRAEL
Sie erklärten den Menschen: „Der war ja nicht nur für Jerusalem und das JORDANIEN erlitten. Aber sogar als er gefangen Wappen von Jerusalem:
Mär

Jesus, den ihr habt kreuzigen lassen, Land Israel bestimmt. Paulus erhielt genommen wurde, gab er nicht auf.
der ist nicht im Tod geblieben. Er lebt! den Auftrag, diese Nachricht auch den ÄGYPTEN
Denn er liebte seinen Herrn im
Apr

Gott hat Ihn auferweckt. Er ist der anderen Völkern zu sagen. Himmel und wollte dessen Auftrag Mai
Daten von
Retter der Welt!“ Und davon konnte Paulus jetzt nichts
Elat
treu erfüllen. www.wikipedia.org
Jun
Die Menschen waren betroffen. und niemand mehr abhalten. Auch Paulus liebte auch die Menschen und
Jul
Manche begriffen jetzt, warum Jesus nicht die großen Schwierigkeiten und wünschte, dass sie zu Gott finden
Anstrengungen bei seinen Reisen. und nicht verloren gehen sollten. Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Interessant,
was man hier
Wo sieht Felix
mit seinem
nn!
alles sehen ka Fernglas diese
Ausschnitte?
26
26 27
27
Leseprobe Er entdeckte auch noch einige Schüler aus den Parallelklassen und
ein paar ältere Jugendliche, die in Grüppchen zusammenstanden und
rauchten. Plötzlich kam einer von ihnen mit hochmütigem Gesichts-
ausdruck auf ihn zu.
„Wir treffen uns nachher an „Kannst du nicht lesen?“, knurrte er unfreundlich. „Hier steht: ‚Zutritt
unserer Bucht!“, rief der Klassen- für Schwarze verboten.’ Also, verschwinde!“
sprecher der 6b über die Schulter Jonny schluckte. Dann versuchte er geschickt, sich an dem Jungen
zurück und rannte im Eiltempo nach vorbeizudrängeln, doch dieser fasste ihn derb am Handgelenk. „Du
draußen. Die Schule war zu Ende, und verschwindest!“, wiederholte er böse, und Jonny trat unwillkürlich einen
alle Kinder hatten es eilig, nach Hause Schritt zurück. Dabei stieß er gegen ein Holzschild mit einem kleinen
zu kommen. schwarzen Hund, der rot durchgestrichen war.
Nur Jonny, ein dunkelhäutiger „Da steht es“, erklärte der Junge mit höhnischem Grinsen. Jonny
Junge mit krausen Haaren, ließ sich spürte, wie ihm das Blut ins Gesicht schoss. Zwei weitere Jugendliche
viel Zeit. Daheim wartete niemand traten auf ihn zu, langsam, in drohender Haltung.
auf ihn. Seit sein Vater nicht mehr „Lauf!“, durchzuckte es Jonny blitzartig, als er die Bereitschaft zur Ge-
lebte, musste die Mutter bis zum walt in ihren Augen erkannte. Er machte auf dem Absatz kehrt und
späten Nachmittag arbeiten gehen. rannte los, so schnell er konnte. Die neue Schwimmtasche fiel ihm zu
Mit unterdrücktem Seufzen wandte Jonny sich seinem Bank- Boden, doch Jonny traute sich nicht, stehen zu bleiben, um sie wieder
nachbarn zu. „Äh – David“, begann er zögernd und räusperte sich aufzuheben.
leicht. Jonny kannte seine Mitschüler noch nicht besonders gut, da Er rannte quer durch die Menge der Badegäste, bis er die schützende
er erst vor zwei Wochen neu in diese Stadt gezogen Bushaltestelle erreicht hatte.
war, aber deswegen hatte er noch lange Doch gerade in diesem Moment fuhr der Bus an – sein Bus, der ihn
nach Hause, in Sicherheit, bringen sollte.
dir jemand
hen, Jonny? Hat
„Was ist gesche

nicht vor, ein Außenseiter zu werden. „Wo wehgetan?“


In den klaren
grauen Augen
tige Teilnahme
der Frau konnte
erkennen. Er 7

„Halt, warte doch!“, keuchte Jonny und winkte wild mit den Armen,
Jonny aufrich seine Art,
te mit sich. Es war nicht
kämpf Laura war

finde ich denn eure Badebucht?“


mitzuteilen, aber die ein
sich Fremden seit langem,
die einzige Personihm zeigte.

aber es war schon zu spät. Verzweifelt blickte er sich um. Der nächste
se an
echtes Interes die Jungen
e er ihr, wie ihn
Und dann erzählt hatten, nur weil

David gab ihm eine kurze Wegbeschrei- an der Badebu


er eine andere
cht vertrieben
Hautfarbe hatte.
ehrlich leid für
dich“, begann

bung und folgte dann den anderen Kindern , aber es war


„Das tut mir
Laura behuts
„und ich kann
am, nachdem
überhaupt nicht
er geendet hatte,
verstehen, warum
dich wegen deiner n:
diese Jugendlichen so hässlich
Bus kam erst in zehn Minuten. Was, wenn die Jugendlichen ihn hier
aufspüren würden? Jonny hatte Angst.
ag Gott spricht:
e
mit den Armen rbe
und winkte wild er sich um. anderen Hautfa h an
ts

Verzweifelt blickte Minuten. Damit miss- Rufe mic


zur Tür.
ot

behandelt haben.
leme darfst du G

schon zu spät. in zehn


am Tag ders:
Bus kam erst dlich Gott,
Der nächste ihn hier aufspü
ren achten sie letzten
er, der dich
Jugendlichen
Bedrängnidich
„Kann ich dir irgendwie helfen?“, sagte plötzlich eine ruhige
Was, wenn die deinen Schöpf
hatte Angst. wollte, wie
n? Jonny ?“, sagte gerade so haben Ich will
„Bis später!“
würde
irgendwie helfen ganz in Gott gibt es
Prob

„Kann ich dir stimme du bist. Vor err ett en!


d

Frauen nicht.
un

ruhigeBericht und chiede


ch eineseinen solche Unters
50,15
er traurig men.
t
– Psalm
24 habe“, schlossplötzli erschrocken zusam telle.
No
ze verboten’
Die Bibel

Frauenstimme ganz in seiner Nähe. Er fuhr erschrocken zusammen ...


e
„Es Nähe.
tut mirEr fuhr
so leid!“ Haltes ‚Zutritt für Schwar
Dein
senkte den Kopf.
seiner
junge Frau betrat
wieder
die !“
er jedoch – so ein Unsinn

Zufrieden blickte Jonny ihm nach. Das


Im nächsten Moment blickte
Eine blonde sich vor.
siehast
Hand., stellte
LaurasLaura“
„Ich heiße „Warum
auf und6griff nach “ hast du für
ich Jonny.
„UndLaura?
du mir geholfen,
Warum
Ich habe das doch gar
mich die Strafe bezahlt?

war gar nicht so schwer gewesen, wie er


nicht verdient.“ über Lauras
Ein sanftes Lächeln huschte
Gesicht. bezahlt
„Weil für mich auch jemand

befürchtet hatte.
konnte“,
hat, was ich nicht be-zahlen zu reden. Die Schul-
Marius und seine Freunde
erklärte sie einfach und
deutete dann auf
Haus ganz in leitung musste informiert
werden. Es war
Gratis
Willst du wissen
ein hellgelb verputztes jemand den drei das
der Nähe. „Komm, Jonny,
bei mir dringend an der Zeit, dass

Gleich nach den Hausaufgaben zu Hause können wir


in Ruhe Handwerk legte.
Jonny, erinnerst du dich noch an unser
n! weiter darüber reden.“ „Sag,
So hat Gott lle?“, fragte Laura

wie es weiter geht ...?


se i
el beiden verließen die Gespräch an der Bushalteste
die Welt geliebt, Die darüber gesprochen,
m

ein auf einmal. „Wir haben


Hi m

Straße und gingen durch

fuhr er mit dem Bus zu den Bade-


unseren bösen Herzen
dass er seinen eingeborenen dass wir Menschen mit
l im

Hof der Was, wenn er dort


denGedanke:
kleines Holztürchen in nun ebenfalls haben.“
wirst du einma

Sohn gab, damit jeder, erschöpft e ‚Zutritt für Schwarze uns vordas
schrecklich Gott schuldig gemacht
Peters. Jonny setzte sich verboten‘ in der letzten Zeit
hören
auf einen
würde? Jonny wurde das Der Junge nickte. Er hatte 25
der an ihn glaubt, von der ganzen Aufregung dumpfe Gefühl nachgedacht.
nicht ihm
los,
brachte dass es auch in seinem oft darüber

wiesen und hatte wenig später


nicht verloren gehe, Gartenstuhl, und Laura Flecken Leben dunkle hatten Strafe verdient“, fuhr Laura
Go tt l

„Wir alle
nnst,

Sie versprach gab.


sondern ewiges Leben habe. etwas Kühles zu trinken. seines über Er kannte den Saviour (Erlöser)

Dieses Heft kannst du kostenlos bei uns bestellen. Schreibe uns eine Postkarte
i eb t

Mann Vaters noch nicht.


e ke

dem Jungen, mit ihrem


nb

DIC

Die Bibel – Johannes 3,16


de

H
ün

die „Bucht“ seiner Klassenkame-


S en
Kurz bevor Jonny am
i ne nächsten Morgen mit
du n
, de
sehr gemischten Gefühlen
an J
esus Christus glaubst
den Schulhof betrat,

oder eine E-Mail (bestell@vdhs.com) mit dem Gutschein-Code: Jonny 2010.


kam David, sein Banknachb 15
ar ihm schon
entgegengelaufen. In der
Hand hielt er Jonnys

raden erreicht.
Schwimmtasche.
„Pssst, Jonny!“ David
14 sah sich kurz nach
allen Seiten um und zog
seinen Kameraden in
den Schatten der Birken,
die hinter der Mauer
des Schulhofs wuchsen.
„Tut mir leid, was gestern

29
passiert ist“, be-
gann er zögernd. „Hier,
deine Sachen sind ganz

28
schmutzig geworden.
Sie – sie haben sie
einfach ins Wasser geworfen,
aber ich
sie heimlich wieder herausgeho habe
lt.“
Jonny starrte auf sein
schmutziges
Handtuch, an dem noch
der Dreck
klebte.
Peter ist erst 3 Jahre alt. Als er auf dem

Juli
Balkon die Gießkanne sieht, denkt er: 17 Sa
„Mama freut sich bestimmt, wenn ich
gieße.“ 18 So
Er schüttet mit viel Mühe Wasser in 19 Mo
die Blumentöpfe.
Doch Mama ist ganz entsetzt: „Alle
20 Di

Samenkörner hast du nun ausgeschwemmt!“,klagt sie; 21 Mi


„jetzt muss ich neue säen.“ 22 Do

Ist dir das auch schon passiert?: Du willst jemand eine Freude machen 23 Fr
Jan
und bewirkst genau das Gegenteil! 24 Sa
Feb

1 25
Juli

Do So Mär

2 Fr 26 Mo Apr

3 Sa 27 Di Mai

4 28
Der Herr Jesus möchte dir Freude und Frieden geben!

So Mi Jun

5 Mo 29 Do Jul

6 Di 30 Fr
Aug

7 Mi 31 Sa
Sep

Okt
8 Do
Nov
9 Fr Früher lebte in Jerusalem ein gelehrter Mann mit Namen
Dez
10 Sa
Saulus. Er wollte Gott gefallen, las viel über Ihn in den
Heiligen Schriften und ging jeden Tag in den Tempel.
11 So Die Lehrer dort warnten
12 Mo ihn vor den Christen,
die sagten, dass Jesus
13 Di
Gottes Sohn sei. Saulus
14 Mi war sich sicher, dass
Gott mit ihm zufrieden
15 Do
wäre, wenn er die Christen
16 Fr verfolgte.
30 31
Er entschied, nach Damaskus zu reisen, wo es viele

August
Christen gab. Dort wollte er sie dann gefangen nehmen
13 Fr
und nach Jerusalem bringen. 14 Sa
Als er aber hinzog, geschah es, dass er sich Damaskus
näherte. Und plötzlich umstrahlte ihn ein Licht aus dem 15 So
Himmel; und er fiel auf die Erde und 16 Mo
hörte eine Stimme, die zu ihm sprach:
„Saul, Saul, was verfolgst du mich?“ 17 Di
Er aber sprach: „Wer bist du, Herr?“
Er aber sprach: „Ich bin Jesus, den du 18 Mi
Jesus Christus ist der einzige Retter. Glaube an Ihn!

verfolgst.“ 19 Do
Und von diesem Jesus erfuhr er dann, Jan
was er wirklich tun sollte. 20 Fr
Feb

„Ich bin dir erschienen, dich zu einem Diener und 21 Sa Mär

Zeugen zu bestimmen.“ Apostelgeschichte 26 Vers 16 22 So Apr

23 Mo Mai

24 Di Jun
August

1 So
25 Mi
Jul

2 Mo
26 Do
Aug

3 Di
27 Fr
Sep

4 Mi Okt
28 Sa
5 Do Nov
29 So
6 Fr Dez
30 Mo
7 Sa
31 DI
8 So

u , Herr?“
„Wer bist d
9 Mo

10 sus,
Di

11 Mi „Ich bin Je
folgst.“
12 Do den du ver
rs 5
hichte 9 Ve
Apostelgesc
Die Bibel –
32 33
s:
Jesus Christu
eg

September
Ich bin der W 22 Mi
und di e W ah rheit
und das Le be n. 23 Do
es 14 Vers 6
Die Bibel – Joh
ann
24 Fr

1 25
September

Mi Sa

2 Do 26 So

3 Fr 27 Mo

4 Sa 28 Di
Jan

5 So 29 Mi Feb

6 Mo 30 Do Mär

7 Di Apr

8 Mi
Der Saulus, der das helle Licht gesehen hatte, war jetzt kein Mai
Gott liebt dich!

Feind der Christen mehr. Er war nun selbst ein Christ und
9 Do verbreitete die gute Botschaft von Jesus. Er sollte auch Jun

10 nicht mehr Saulus heißen, sondern Paulus. Dieser Name Jul


Fr
bedeutet „der Kleine“. So fühlte er sich im Verhältnis zu Gott.
11 Sa Nun hatte er aber selbst Feinde, die sich über ihn ärgerten.
Aug

12 Als er und sein Begleiter in der Stadt Philippi waren, landeten Sep
So
sie kurzerhand im Gefängnis. Okt
13 Mo Doch sie ließen sich nicht entmutigen. Trotz Ketten sangen Nov
14 Di und lobten sie Gott noch mitten in der Nacht. Darüber
wunderten sich die Mitgefangenen. Plötzlich bebten die dicken Dez
15 Mi Gefängnismauern, alles wankte – ein Erdbeben! Die Türen
16 Do öffneten sich, die Freiheit war in Sicht!
Doch für den Wärter war der
17 Fr Schock so groß, dass er
18 Sa
sich das Leben nehmen
wollte. Aber Paulus
19 So beruhigte ihn: „Wir
20 Mo
sind alle hier!“

21 Di

34 35
35
Dieses Erlebnis überzeugte den Wärter mehr als tausend

Oktober
Worte. Deshalb wollte er den Gott der beiden auch 14 Do
kennenlernen.
„Sagt mir, was ich tun muss, um errettet zu werden“,
15 Fr

fragte er. 16 Sa
„Glaube an den Herrn Jesus, und du wirst errettet 17 So
werden.“
Der Wärter nahm die beiden in sein Haus auf; vor allem 18 Mo
aber nahm er den Herrn Jesus in sein Herz auf. 19 Di
Er behandelte Paulus und Silas nun wie seine Brüder,
wusch ihnen die Wunden und deckte ihnen den Tisch. 20 Mi
Jesus Christus ist der einzige Weg zu Gott!

Jan
21 Do
Feb
Manchmal spricht unser Verhalten viel mehr als unsere Worte. 22 Fr
Und dadurch möchte Gott auch in den Herzen der anderen Mär

etwas bewirken. 23 Sa Apr

24 So Mai
Oktober

1 Fr 25 Mo Jun

2 Sa 26 Di Jul

3 So Tag der Deutschen Einheit 27 Mi


Aug

4 Mo 28 Do
Sep

Okt
5 Di 29 Fr
Nov
6 Mi 30 Sa
Dez
7 Do 31 So

8 Fr

9
Glaube an den
Sa

10 So

11 Herrn Jesus,
und du wirst
Mo

en.
errettet werd
12 Di

13 Mi Die Bibel –
hte 16 Vers 31
Apostelgeschic
36 37
Paulus wurde später wieder gefangen 18

November
Do
genommen und mit einem Schiff von
Hast du Not oder Angst? Der Herr Jesus möchte dir helfen!

Cäsarea nach Rom geschickt. Unter- 19 Fr

wegs warnte Paulus die Besatzung vor 20 Sa


großen Gefahren bei einer Weiterfahrt.
Deswegen riet er, lieber in einem kleinen 21 So

Hafen zu überwintern. Aber die See- 22 Mo


leute beschlossen, weiterzureisen.
23 Di

24 Mi
November

1 Mo Jan
25 Do
2 Di Feb
26 Fr
3 Mi Mär
27 Sa
4 Do Apr
28 So
5 Fr
Mai

29 Mo
Jun
6 Sa
30 Di Jul
7 So
Aug
8 Mo Nach einigen Tagen zogen dunkle Wolken auf und ein Sturm
Sep
9 Di
fegte über das Wasser. Das Schiff wurde auf das offene Meer
getrieben und die Matrosen kämpften mit Wind und Wellen. Sie Okt

10 Mi warfen Kisten, Säcke und Geräte über Bord, um das Nov

11 Do Schiff zu erleichtern. Alle Menschen an Bord


Dez
bekamen große Angst um ihr Leben. Da
12 Fr sagte Paulus: „Wären wir im Hafen
13 Sa geblieben, hätte uns dieses Unglück
nicht erreicht! Aber habt keine
14 So Angst! Keiner wird umkommen.
15 Mo Gott hat es mir gesagt.“

16 Di
Und weil Paulus fest auf Gottes
Wort vertraute, fassten die andern
17 Mi auch neuen Mut. Aber noch war die
Fahrt auf dem Meer nicht vorbei.
38 39
Als wieder ein neuer Morgen hereinbrach und allen vor Angst

Dezember
12 So
und Hunger ganz elend war, machte Paulus ihnen noch einmal
Mut: „Esst doch und trinkt! Stärkt euch, denn wir werden 13 Mo

gerettet.“ Dann endlich war Land in Sicht! Sie trieben auf 14 Di


eine Insel zu. Aber plötzlich krachte es. Das Schiff war auf
ein Riff aufgelaufen und zerbrach. Alle sprangen ins Wasser
15 Mi

und versuchten ans Land zu kommen. Alle 276 Menschen 16 Do


erreichten lebend das rettende Ufer. 17 Fr
Paulus hatte wieder eine gute Erfahrung mit seinem Gott
gemacht, aber auch alle anderen, die Gottes Rettung 18 Sa

miterlebten. 19 So
Jan

Feb
20 Mo
Tipp
Gott hält sein Wort.
21 Di
Mär

Wer daran glaubt, Apr


wird ganz stark
und mutig und
22 Mi
Mai

kann anderen 23 Do Jun


eine große Hilfe sein.
24 Fr Jul

1 25 Sa Weihnachten Aug
Dezember

Mi

2 Do
26 So Weihnachten Sep
Bibellesen lohnt sich!

3 Fr
27 Mo Okt

4 Sa
28 Di
Nov

Dez

5 So
29 Mi

6 Mo
30 Do

7 Di
31 Fr

8 Mi
istus) glaubt,
n ihn (Jesus Chr
9 Do
Jeder, der a der Sünde
n
ergebung
10 empfängt V
en Namen.
Fr
durch sein
11 Sa
schichte 10
Vers 43
Apostelge
Die Bibel –
40 41
Notizen

Die Güte Gottes


Tag.
währt den ganzVeersn3 52
Die Bibel – Psalm

42 43
43
ott!
Du hast jetzt viel von Leuten gelesen, die den Auftrag des Herrn
Jesus ernst genommen haben und dabei Mühen und Das ist der
Der Weg zu G
Weg, um zu
Strapazen nicht scheuten.
Gott zu
kommen:
Ob sich das aber gelohnt hat? DU ?

In der Bibel lesen wir, dass alle Menschen, die den Herrn
Jesus als ihren Retter angenommen haben, einmal im
Himmel sein werden. Dort wird es auch Lohn geben für jeden 1. Umkehren 4. Jesus Christus
2. Sünden
Einsatz und Eifer, für seine Sache. bekennen
nachfolgen

Aber hier und heute muss sich jeder fragen: Habe ich 3. Glauben
meine Schuld schon zu Gott gebracht, dass Er mich davon befreien So kannst
du überall
kann? – Auch wenn ich noch ein Kind bin. – Dann
mit Gott
gehöre ich zu Ihm. Erst dann will Er dich und mich mit reden: Bekenne IHM aufrichtig
Danke Gott dafür,
Sage IHM, dass
Sage IHM, alles Böse, alle Sünden du IHM jetzt
der guten Botschaft in die Welt senden. dass viel dass ER seinen Sohn,
nachfolgen und
die dir einfallen.
Böses und den Herrn Jesus, am
Dann kann Gott sie dir auf sein Wort,
Schlechtes in Kreuz für dich in den
vergeben, weil der Herr die Bibel, hören
Tod gegeben hat.
Die Bibel berichtet von einem deinem Leben
ist und du zu IHM
Jesus für deine Sünden
Glaube an IHN.
möchtest.
bestraft wurde.
reichen Mann, der seine Diener umkehren willst.

aussandte, Gäste einzuladen, So darfst


um an einem Fest teilzunehmen. du mit Beten Bibellesen Tun, was Mit anderen
Gott Gott sagt
Diese Einladung ging an alle leben:
(Du sprichst (Gott spricht
zu dir)
Gläubigen
zusammenkommen
mit Gott) (Gottes Wort, der Bibel
Menschen, ob arm, reich, krank, gehorchen
= Freude haben) (Gemeinschaft haben

gesund, jung oder alt. = nicht alleine sein)

Die Einladung des Herrn Jesus geht auch


Der Sohn des Menschen ist
heute noch an alle Menschen. Die nächste Seite
zu
zeigt dir, wie du das wichtigste Angebot annimmst. gekommen, zu suchen und
erretten, was verloren ist.
Johannes 10 Vers 9 Die Bibel – Lukas 19 Vers 10
44
44 45
Such Was ist Wo ...hen Seit
in diesem
en
Wenn dir der Kalender gefalle
verschenken willst, kannst du
n hat und du ihn
diesen und anderes
den Auf welc est du die len oder Basteln
Kalender
find Kindermaterial zum Lesen, Ma
richtigen B ild a u s schnitte
?
kostenlos anfordern.
Weg gene
noch keine ei
Solltest du ir
senden wir d
Bibel haben,
ne zu.
Start kostenlos ei

Hast du
Fragen?
Du kannst uns
gern schreiben!

Wir sind garantiert


keine Sekte.
35

Ziel Verbreitung der Heiligen Schrift


KNR 20650
35713 Eschenburg
46 47
So hat Gott die
Welt geliebt,
dass er seinen
eingeborenen
Sohn (Jesus Christus) gab,
damit jeder,
der an ihn glaubt,
nicht verloren gehe,
sondern ewiges Leben habe.
Die Bibel – Johannes 3 Vers 16

Dieser Kalender
hilft dir, deine
Termine nicht
zu vergessen.

Du findest interes-
sante Infos und
Anregungen über
Gottes wunderbare
Botschaft an
uns Menschen.