Sie sind auf Seite 1von 28

KoCoS Messtechnik AG Südring 42 D-34497 Korbach

Telefon

+49 5631 9596-0

Fax

+49 5631 9596-16

E-Mail info@kocos.com Internet www.kocos.com

ACTAS GO

Software für Schaltgeräte-Prüfeinrichtungen

Benutzerhandbuch

Software-Version 1.00

Internet www.kocos.com ACTAS GO Software für Schaltgeräte-Prüfeinrichtungen Benutzerhandbuch Software-Version 1.00

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Inhalt

INHALT

1 EINLEITUNG

4

1.1 Zu ACTAS GO

4

1.2 Hinweise zur Dokumentation

5

 

1.2.1 Mitgeltende Unterlagen

5

1.2.2 Gültigkeit der Anleitung

5

1.3 Symbolerklärung

5

2 SOFTWARE

6

2.1 Umfang und Installation

6

2.2 Programmstart

6

 

2.2.1 Willkommen-Dialog

6

2.2.2 Lizenzierung

7

Software Seriennummer

7

Freischaltcode

7

Maschinencode

7

2.2.3 Hauptmenü

8

3 DURCHGEFÜHRTE PRÜFUNGEN VERWALTEN

9

 

Öffnen

9

Importieren

9

Exportieren

9

Löschen

9

3.1

Verzeichnisstruktur

9

4 PRÜFUNG VORBEREITEN

10

4.1 Prüfeinrichtung und Prüfvorlage auswählen

10

4.2 Schaltgerät parametrieren

10

4.2.1 Schaltgerätedaten

11

4.2.2 Einbauort

11

4.2.3 Aufbau des Schaltgerätes

12

Schalterpole

12

Schaltkammern

12

Widerstandskontakte

12

Betätigungsspulen

12

Hilfskontakte

12

Antriebe

12

4.3 Anschlüsse parametrieren

13

4.3.1 Hauptkontakte

13

4.3.2 Hilfskontakte

13

4.3.3 Auslöser / Antrieb

14

4.3.4 Wege

14

4.4 Prüfungen parametrieren

15

4.4.1 Kommandozeiten festlegen

15

4.4.2 Aufzeichnung

16

Abtastrate

16

4.5 Auswertung parametrieren

18

4.5.1 Weg

18

Referenzmethode auswählen

18

4.5.2 Grenzwerte

19

4.5.3 Auslöser / Antrieb

20

Spulenstromberechnung

20

Motorstromberechnung

20

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Inhalt

5 PRÜFUNG DURCHFÜHREN

21

5.1 Verbindung herstellen

21

5.2 Bedienoberfläche des Prüfmonitors

22

5.2.1 Daten Schaltgerät und Prüfeinrichtung

22

Schaltfläche Schaltgeräteparameter

22

Schaltfläche Stammdaten aktualisieren

22

Schaltfläche

Verbindungsparameter

22

5.2.2 Prüfung

23

5.2.3 Ergebnistabelle

25

5.2.4 Aufzeichnung

26

Cursor setzen

26

Abtastpunkte markieren

26

Rohwerte anzeigen

27

6 GERÄTEINHALT VERWALTEN

28

7 ALLGEMEINE EINSTELLUNGEN BEARBEITEN

28

8 INFO ANZEIGEN

28

Copyright © 2010 by KoCoS Messtechnik AG. Alle Rechte vorbehalten.

Kein Teil dieses Handbuchs darf in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne die schriftliche Genehmigung der KoCoS Messtechnik AG reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

Die KoCoS Messtechnik AG haftet nicht für Schäden infolge von Fehlgebrauch sowie Reparaturen und Abänderungen, die von dritter, nicht autorisierter Seite vorgenommen wurden. Dieses Handbuch wurde mit großer Sorgfalt erstellt. Eine Haftung für fahrlässige Fehler ist jedoch ausgeschlossen.

Hinweis: Alle in diesem Handbuch genannten Bezeichnungen von Erzeugnissen sind Marken der jeweiligen Firmen.

Auch wenn die Markenzeichen ® bzw. ™ fehlen, kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich bei einer verwendeten Bezeichnung um einen Markennamen handelt.

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Einleitung

1

Einleitung

1.1 Zu ACTAS GO

ACTAS GO Einleitung 1 Einleitung 1.1 Zu ACTAS GO Schaltgeräte sitzen an den Knotenpunkten der elektrischen

Schaltgeräte sitzen an den Knotenpunkten der elektrischen Energieübertragung und -verteilung. Ihre Zuverlässigkeit hat einen entscheidenden Einfluss auf die Verfügbarkeit, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit elektrischer Versorgungsnetze. Eine regelmäßige Prüfung der Schaltgeräte ist für den Betreiber daher unverzichtbar geworden.

Die ACTAS-GO Software in Kombination mit einem portablen ACTAS-Gerät ist konzipiert für die Schalterprüfung vor Ort im Prüffeld. Sie ist geeignet zur Prüfung von Hoch- und Mittelspannungsschaltgeräten mit beliebigen Antriebsarten und wird auf einem Standard PC mit Windows ® Betriebssystem installiert. Ohne Öffnen der Schaltkammer können mechanische und elektrische Eigenschaften des Schaltgerätes wie Kontaktzeiten, Spulen- und Motorströme sowie Bewegungsverläufe geprüft werden.

Durch eine einfache Handhabung und eine intuitive Bedienung sind alle notwendigen Einstellungen und Prüfschritte schnell und ohne Umwege auszuführen.

Die Erstellung von Prüfvorlagen kann offline, also ohne angeschlossenes Prüfgerät, erfolgen. Auf diese Weise besteht die Möglichkeit, alle geplanten Messungen vollständig am PC vorzubereiten. Am Messort selbst sind keine weiteren Einstellungen mehr notwendig. Durch eine gut strukturierte Prüfungsvorbereitung können die Prüf- und Auswertevorschriften, Bedingungen und Anlagenparameter leicht festgelegt werden. Dazu gehören unter anderem die Definition der Schaltfolgen, das Festlegen von Grenzwerten und die Bestimmung der Anschlüsse.

Ist der Prüfling angeschlossen, kann in der Prüfsoftware der entsprechende Prüfauftrag geöffnet und die Prüfung direkt aus dem Prüfplan heraus gestartet werden. Der gesamte Prüfablauf einschließlich der zu absolvierenden Schaltsequenzen sowie alle Mess- und Aufzeichnungsparameter sind durch die hinterlegten Schaltgeräteparameter vorgegeben.

Die Auswertung erfolgt anhand der in den Schaltgeräteparametern angegebenen Auswertealgorithmen und Grenzwerten automatisch.

Schaltgeräteprüfungen sind mit ACTAS GO in Prüfaufträgen übersichtlich organisiert. In den Prüfaufträgen sind alle definierten Parameter zusammengefasst. Auch die im Rahmen der Prüfung erfassten Daten und ermittelten Parameter werden im Prüfauftrag gespeichert.

Nach dem Start der Prüfung erfolgt die Ausgabe der Steuersignale und gleichzeitig die Aufzeichnung der Schaltvorgänge in Echtzeit. Anhand der erfassten Größen und unter Berücksichtigung der hinterlegten Auswertevorschriften werden automatisch alle Kenngrößen und Parameter ermittelt und in einer übersichtlichen Ergebnistabelle sowie grafisch dargestellt. Mit Hilfe von Zoomfunktion und Messwertcursor lassen sich die Signalverläufe auch manuell analysieren.

Für die Ausgabe der Prüfergebnisse wird automatisch ein Prüfprotokoll erstellt. Zusätzlich zu den Prüfungsergebnissen und den Kurvenverläufen der aufgezeichneten Größen werden die technischen und die beschreibenden Daten eines Schaltgerätes und des Prüfauftrages ausgegeben.

Die Prüfsoftware ACTAS GO kann mit den folgenden Prüfgeräten verwendet werden:

ACTAS P3

ACTAS P14

ACTAS P3 INC

ACTAS P14M8

ACTAS P6

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Einleitung

1.2 Hinweise zur Dokumentation

Dieses Benutzerhandbuch beschreibt die Installation und die Bedienung der Prüfsoftware ACTAS GO.

Hinweise zum Prüfsystem bzw. zur Hardware und zum Anschluss des Prüflings befinden sich in der separaten Betriebsanleitung für das Prüfsystem.

Das Benutzerhandbuch sowie die Betriebsanleitungen für Prüfsysteme können direkt aus der Anwendung als Hilfe-Dateien angezeigt werden.

Dieses Benutzerhandbuch dient als Arbeitsgrundlage für:

Personen, die mit dem Einstellen, Prüfen und Warten von Schutz- und Steuerungseinrichtungen vertraut sind.

Geschultes Betriebspersonal von elektrischen Anlagen.

1.2.1 Mitgeltende Unterlagen

In Verbindung mit diesem Benutzerhandbuch sind weitere Unterlagen gültig. Für Schäden, die durch Nichtbeachtung dieser Anleitungen entstehen, haftet der Hersteller nicht.

Mitgeltende Unterlagen sind alle Anleitungen, die sich mit Inbetriebnahme, Einstellung, Bedienung, und Wartung eines ACTAS Prüfsystems befassen.

Für den Benutzer:

Betriebsanleitung für das Prüfsystem

Für KoCoS Service Personal:

Serviceanleitung

1.2.2 Gültigkeit der Anleitung

Dieses Benutzerhandbuch gilt ausschließlich für folgende Software: ACTAS GO

1.3 Symbolerklärung

Symbol

Bedeutung

GEFAHR

GEFAHR

Kennzeichnet eine unmittelbare Gefährdung durch elektrischen Schlag. Die Gefährdung kann Tod oder schwere Körperverletzung zur Folge haben, wenn sie nicht vermieden wird.

VORSICHT

VORSICHT

Kennzeichnet eine mögliche Gefährdung durch unsachgemäßen Umgang. Die Gefährdung kann Körperverletzungen oder Sachschaden zur Folge haben, wenn sie nicht vermieden wird.

HINWEIS

HINWEIS

Kennzeichnet Hinweise und Informationen.

Symbol

Bedeutung

Aufforderung zu einer Handlung

1.

 

2.

Aufforderung, Handlungen in der beschriebenen Reihenfolge durchzuführen

Auflistung

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Software

2

Software

2.1 Umfang und Installation

ACTAS GO wird als Softwarepaket zusammen mit diesem Handbuch im PDF-Format und einigen Beispieldateien auf CD-ROM ausgeliefert. Zum Öffnen des Handbuches wird ein PDF-Reader benötigt, der ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist.

Vor der Installation der ACTAS GO-Prüfsoftware ist darauf zu achten, dass die Anmeldung auf dem

Vor der Installation der ACTAS GO-Prüfsoftware ist darauf zu achten, dass die Anmeldung auf dem PC als Benutzer mit den Rechten eines Administrators erfolgt ist.

Der Installationsvorgang der ACTAS GO-Prüfsoftware startet nach dem Einlegen der CD-ROM automatisch, soweit die Windows

Der Installationsvorgang der ACTAS GO-Prüfsoftware startet nach dem Einlegen der CD-ROM automatisch, soweit die Windows ® -Systemeinstellung das zulässt.

Dieser Vorgang kann durch Ausführen der Datei SETUP.EXE jederzeit wiederholt werden. Dies ist etwa dann notwendig, wenn die bestehende Installation erweitert oder neu konfiguriert werden soll.

ACTAS GO-Prüfsoftware installieren:

1 Alle Windows ® -Anwendungen beenden.

2 Die ACTAS GO CD in das Laufwerk einlegen.

3 Der Installationsvorgang wird automatisch gestartet. Bei Windows Vista ® und Windows 7 ® den Installationsvorgang abbrechen und stattdessen Setup.exe im Verzeichnis Setup über rechten Mausklick und Menüpunkt Als Administrator ausführen starten.

4 Sprache des Installationsprogramms auswählen.

5 Anweisungen auf dem Bildschirm für jeden Installationsschritt befolgen und alle Schritte nacheinander ausführen.

Nach der Installation wird eventuell ein Neustart des Computers erforderlich.

2.2 Programmstart

ein Neustart des Computers erforderlich. 2.2 Programmstart Beim ersten Programmstart muss die Lizenzierung der Software

Beim ersten Programmstart muss die Lizenzierung der Software durchgeführt werden.

Dazu ist eine Anmeldung auf dem PC als Benutzer mit den Rechten eines Administrators erforderlich.

2.2.1

mit den Rechten eines Administrators erforderlich. 2.2.1 Willkommen-Dialog Eintrag im Ordner Programme des Windows

Willkommen-Dialog

eines Administrators erforderlich. 2.2.1 Willkommen-Dialog Eintrag im Ordner Programme des Windows ® -

Eintrag im Ordner Programme des Windows ® - Startmenüs oder das Desktop–Icon anklicken.

Sprache und Benutzername eingeben und Schaltfläche Starten anklicken

Die Anzeige des Willkommen-Dialogs kann im Menü Allgemeine Einstellungen deaktiviert werden.

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Software

2.2.2

Lizenzierung

Benutzerhandbuch ACTAS GO Software 2.2.2 Lizenzierung Nach dem Starten der Software erfolgt eine Überprüfung der
Benutzerhandbuch ACTAS GO Software 2.2.2 Lizenzierung Nach dem Starten der Software erfolgt eine Überprüfung der
Benutzerhandbuch ACTAS GO Software 2.2.2 Lizenzierung Nach dem Starten der Software erfolgt eine Überprüfung der

Nach dem Starten der Software erfolgt eine Überprüfung der Lizenzinformationen.

Beim ersten Programmstart wird zur Freischaltung der Anwendung automatisch der Dialog Lizenzstatus aufgerufen.

Software Seriennummer Software-Seriennummer eingeben

Die Seriennummer befindet sich auf einem Aufkleber auf der Installations-CD.

Freischaltcode Freischaltcode eingeben

Der Freischaltcode muss im Rahmen der Software- Registrierung beim Hersteller angefordert werden.

Schaltfläche Registrieren anklicken

Der Dialog Kundendaten wird aufgerufen.

Software-Seriennummer eintragen

Hardware-Seriennummer des Prüfgerätes eintragen

Kontaktdaten eintragen

Eingabe der Daten mit Schaltfläche >> bestätigen

Maschinencode

Für die Generierung des Freischaltcodes wird auch der Maschinencode des Installations-Rechners benötigt. Der Maschinencode wird automatisch abgefragt und im Anfrageformular vermerkt.

Manuell kann der Maschinencode nur während der Lizenzierung im Dialog Lizenzinfo abgefragt werden.

Der Dialog Registrieren wird aufgerufen.

Anfrageoption auswählen

Rücksendeoption auswählen

Anfrage mit Schaltfläche Ausführen abschließen

Die Anfrage wird über ein E-Mail-Programm versendet oder über den angewählten Drucker ausgegeben.

Für eine Anfrage per Telefon müssen die Informationen aus dem Dialog Kundendaten und der Maschinencode bereitgehalten werden.

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Software

2.2.3

Hauptmenü

Benutzerhandbuch ACTAS GO Software 2.2.3 Hauptmenü Nach dem Programmstart wird das Hauptmenü aufgerufen. Folgende

Nach dem Programmstart wird das Hauptmenü aufgerufen.

Folgende Aktionen können in der Prüfsoftware ACTAS GO ausgeführt werden:

Durchgeführte Prüfungen verwalten

Prüfung vorbereiten

Prüfung durchführen

Geräte-Inhalt verwalten

Allgemeine Einstellungen bearbeiten

Alle Aktionen werden im Folgenden in Reihenfolge der Anordnung beschrieben.

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Durchgeführte Prüfungen verwalten

3 Durchgeführte Prüfungen verwalten

Prüfungen verwalten 3 Durchgeführte Prüfungen verwalten Durchgeführte Prüfungen verwalten im Hauptmenü anwählen
Prüfungen verwalten 3 Durchgeführte Prüfungen verwalten Durchgeführte Prüfungen verwalten im Hauptmenü anwählen

Durchgeführte Prüfungen verwalten im Hauptmenü anwählen

Ein Fenster zur Verwaltung bereits durchgeführter Prüfungen wird aufgerufen.

Öffnen Vorhandene Prüfaufträge können geöffnet werden. Die Schaltfläche wird aktiv, sobald ein Prüfauftrag markiert wird. Nach dem Öffnen eines Prüfauftrages wird der Prüfmonitor aufgerufen. Prüfungen können bearbeitet werden, wie unter Prüfung durchführen beschrieben. Der Start einer Prüfung ist aus diesem Fenster nicht möglich.

Importieren Aus ACTAS GO exportierte Prüfaufträge im Format Export File (*.zip) können importiert werden. Dazu wird das Export-Paket eingelesen und alle relevanten Daten wie z.B. die Sensorparameter in der Verzeichnisstruktur der Installation abgelegt.

Anschließend kann der Prüfauftrag geöffnet werden

Anschließend kann der Prüfauftrag geöffnet werden Die Schaltfläche Importieren ist nur aktiv, solange kein

Die Schaltfläche Importieren ist nur aktiv, solange kein Prüfauftrag markiert ist.

3.1

Verzeichnisstruktur

Exportieren Ein markierter Prüfauftrag kann beispielsweise zur Archivierung oder Weitergabe als zip–Datei exportiert werden.

Löschen Ein markiertes Verzeichnis oder ein Prüfauftrag kann gelöscht werden.

Die Ebenen in der Verzeichnisstruktur sind durch Symbole gekennzeichnet. Die Bezeichnungen der Ebenen werden den
Die Ebenen in der Verzeichnisstruktur sind durch
Symbole gekennzeichnet. Die Bezeichnungen der
Ebenen werden den Angaben unter Prüfung
vorbereiten entnommen.
Einbauort/Anlage
Einbauort/Spannungsebene
Einbauort/Feld
Einbauort/Schaltgerätebezeichnung und
# Schaltgerätedaten/Seriennummer
Datum und Uhrzeit, wann der Prüfauftrag
angelegt wurde

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Prüfung vorbereiten

4 Prüfung vorbereiten

ACTAS GO Prüfung vorbereiten 4 Prüfung vorbereiten Die Erstellung einer Prüfung kann offline, also ohne

Die Erstellung einer Prüfung kann offline, also ohne angeschlossene Prüfeinrichtung, erfolgen. So besteht die Möglichkeit, alle geplanten Messungen vollständig am PC vorzubereiten. Am Messort selbst sind keine weiteren Einstellungen mehr notwendig.

Durch eine gut strukturierte Prüfungsvorbereitung können die Prüf- und Auswertevorschriften, Bedingungen und Anlagenparameter leicht festgelegt werden.

Prüfung vorbereiten im Hauptmenü anwählen

Ein Dialog zur Auswahl der Prüfeinrichtung und Prüfvorlagen wird aufgerufen.

4.1 Prüfeinrichtung und Prüfvorlage auswählen

aufgerufen. 4.1 Prüfeinrichtung und Prüfvorlage auswählen 4.2 Schaltgerät parametrieren ACTAS Prüfeinrichtung, mit

4.2 Schaltgerät parametrieren

und Prüfvorlage auswählen 4.2 Schaltgerät parametrieren ACTAS Prüfeinrichtung, mit der die Prüfung durchgeführt

ACTAS Prüfeinrichtung, mit der die Prüfung durchgeführt werden soll, auswählen

Auswählen, ob eine neue Prüfvorlage erstellt oder eine vorhandene bearbeitet werden soll

Auswahl mit OK bestätigen

Ein Dialog zur Parametrierung der Prüfung wird aufgerufen.

Im Fenster Schaltgerät können für die Prüfung erforderliche technische Parameter eines Schaltgerätes definiert werden.

Das Fenster enthält folgende Register:

Schaltgerätedaten

Einbauort

Aufbau

Die Register werden im Folgenden in Reihenfolge der Anordnung beschrieben.

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Prüfung vorbereiten

4.2.1 Schaltgerätedaten

ACTAS GO Prüfung vorbereiten 4.2.1 Schaltgerätedaten 4.2.2 Einbauort Register Schaltgerätedaten anwählen Der

4.2.2 Einbauort

vorbereiten 4.2.1 Schaltgerätedaten 4.2.2 Einbauort Register Schaltgerätedaten anwählen Der Dialog zur

Register Schaltgerätedaten anwählen

Der Dialog zur Eingabe der Schaltgerätedaten wird aufgerufen.

Daten des zu prüfenden Schaltgerätes eingeben

Die Felder Hersteller und Typ sind Pflichtangaben. Werden sie nicht ausgefüllt, wird beim Schließen des Dialogs darauf hingewiesen.

Das Feld Bemerkungen kann für zusätzliche Angaben zum Schaltgerät, über die vorgesehenen Daten hinaus, genutzt werden.

Register Einbauort anwählen

Der Dialog zur Eingabe des Einbauortes wird aufgerufen.

Daten des Einbauortes eingeben

Anhand der Eingaben unter Anlage, Spannungsebene, Feld und Schaltgerätebezeichnung wird beim Speichern der Prüfung die Verzeichnisstruktur erstellt. Die Angaben sollten daher so gewählt werden, dass eine klare Zuordnung der Prüfung ermöglicht wird, siehe Kapitel Durchgeführte Prüfungen verwalten unter Verzeichnisstruktur.

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Prüfung vorbereiten

4.2.3 Aufbau des Schaltgerätes

GO Prüfung vorbereiten 4.2.3 Aufbau des Schaltgerätes Register Aufbau anwählen Ein Dialog zur Eingabe der
GO Prüfung vorbereiten 4.2.3 Aufbau des Schaltgerätes Register Aufbau anwählen Ein Dialog zur Eingabe der
GO Prüfung vorbereiten 4.2.3 Aufbau des Schaltgerätes Register Aufbau anwählen Ein Dialog zur Eingabe der
GO Prüfung vorbereiten 4.2.3 Aufbau des Schaltgerätes Register Aufbau anwählen Ein Dialog zur Eingabe der
GO Prüfung vorbereiten 4.2.3 Aufbau des Schaltgerätes Register Aufbau anwählen Ein Dialog zur Eingabe der
GO Prüfung vorbereiten 4.2.3 Aufbau des Schaltgerätes Register Aufbau anwählen Ein Dialog zur Eingabe der
GO Prüfung vorbereiten 4.2.3 Aufbau des Schaltgerätes Register Aufbau anwählen Ein Dialog zur Eingabe der
GO Prüfung vorbereiten 4.2.3 Aufbau des Schaltgerätes Register Aufbau anwählen Ein Dialog zur Eingabe der
GO Prüfung vorbereiten 4.2.3 Aufbau des Schaltgerätes Register Aufbau anwählen Ein Dialog zur Eingabe der
GO Prüfung vorbereiten 4.2.3 Aufbau des Schaltgerätes Register Aufbau anwählen Ein Dialog zur Eingabe der

Register Aufbau anwählen

Ein Dialog zur Eingabe der physikalischen Eigenschaften des Schaltgerätes wird aufgerufen.

Schalterpole Anzahl der Schalterpole auswählen

Schaltkammern Anzahl der Schaltkammern pro Pol auswählen

Widerstandskontakte Kontrollkästchen aktivieren, sollten Widerstandskontakte vorhanden sein

Betätigungsspulen Anzahl der Betätigungsspulen auswählen

Hilfskontakte

Anzahl der Hilfskontakte auswählen

Antriebe

Anzahl der Antriebe auswählen

Bei einzelpoligen Antrieben (1/Pol) erfolgt die Freigabe der Antriebsmotoren der einzelnen Pole zur Vermeidung hoher Stromspitzen und entsprechender Belastung der Stationsbatterie in der Anlaufphase oftmals nacheinander (sequentiell).

Kontrollkästchen Motoren laufen sequentiell aktivieren

Die Motorströme werden sequentiell analysiert. Die Stromaufnahme aller Motore kann auf einem gemeinsamen Messeingang erfasst werden.

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Prüfung vorbereiten

4.3 Anschlüsse parametrieren

GO Prüfung vorbereiten 4.3 Anschlüsse parametrieren 4.3.1 Hauptkontakte 4.3.2 Hilfskontakte Im Fenster
GO Prüfung vorbereiten 4.3 Anschlüsse parametrieren 4.3.1 Hauptkontakte 4.3.2 Hilfskontakte Im Fenster
GO Prüfung vorbereiten 4.3 Anschlüsse parametrieren 4.3.1 Hauptkontakte 4.3.2 Hilfskontakte Im Fenster

4.3.1 Hauptkontakte

4.3 Anschlüsse parametrieren 4.3.1 Hauptkontakte 4.3.2 Hilfskontakte Im Fenster Anschlüsse können die

4.3.2 Hilfskontakte

parametrieren 4.3.1 Hauptkontakte 4.3.2 Hilfskontakte Im Fenster Anschlüsse können die Verbindungen vom

Im Fenster Anschlüsse können die Verbindungen vom Prüfling zum Prüfgerät definiert werden.

Die Auflistung der Anschlüsse ergibt sich aus den Angaben im Fenster Schaltgerät.

Das Fenster ist unterteilt in folgende Register:

Hauptkontakte

Hilfskontakte

Auslöser/Antrieb

Wege

Die Register werden im Folgenden in Reihenfolge der Anordnung beschrieben.

Um eine direkte Zuordnung zu ermöglichen, ist das Anschlusspaneel des eingangs ausgewählten Prüfgerätes abgebildet.

Kontakt durch Anklicken mit der Maus markieren

Die Anschlusskontakte in der Darstellung des Anschlusspaneels werden hervorgehoben, was den Anschluss des zu prüfenden Schalters wesentlich vereinfacht.

Für weitere Anweisungen zum Anschluss des Prüflings siehe separate Betriebsanleitung für das Prüfsystem.

Einzelne Kontakte können über die Kontrollkästchen in der Spalte An deaktiviert werden, wenn sie zur Prüfung nicht erforderlich sind.

Die Auflistung der Hauptkontakte ergibt sich aus der im Dialog Schaltgerät/Aufbau angegebenen Anzahl der Schalterpole und Schalterkammern.

Die Auflistung der Hilfskontakte ergibt sich aus den Angaben im Dialog Schaltgerät/Aufbau.

In der Spalte Funktion angeben, ob es sich um einen Öffner (NC) einen Schließer (NO) oder einen Wischer (WI) handelt

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Prüfung vorbereiten

4.3.3 Auslöser / Antrieb

ACTAS GO Prüfung vorbereiten 4.3.3 Auslöser / Antrieb 4.3.4 Wege Wurden im Dialog Schaltgerät/Aufbau
ACTAS GO Prüfung vorbereiten 4.3.3 Auslöser / Antrieb 4.3.4 Wege Wurden im Dialog Schaltgerät/Aufbau

4.3.4 Wege

Prüfung vorbereiten 4.3.3 Auslöser / Antrieb 4.3.4 Wege Wurden im Dialog Schaltgerät/Aufbau Betätigungsspulen
Prüfung vorbereiten 4.3.3 Auslöser / Antrieb 4.3.4 Wege Wurden im Dialog Schaltgerät/Aufbau Betätigungsspulen
Prüfung vorbereiten 4.3.3 Auslöser / Antrieb 4.3.4 Wege Wurden im Dialog Schaltgerät/Aufbau Betätigungsspulen
Prüfung vorbereiten 4.3.3 Auslöser / Antrieb 4.3.4 Wege Wurden im Dialog Schaltgerät/Aufbau Betätigungsspulen
Prüfung vorbereiten 4.3.3 Auslöser / Antrieb 4.3.4 Wege Wurden im Dialog Schaltgerät/Aufbau Betätigungsspulen

Wurden im Dialog Schaltgerät/Aufbau Betätigungsspulen oder Antriebe definiert, werden diese hier aufgeführt.

Spulen–Messbereich einstellen

Der Messbereich für den Motorstrom ist nicht umschaltbar.

Eine Standard-Geräteinstellung ist im System festgelegt wie folgt festgelegt:

40A(AC) = 40A*2(DC) = 56,57A (DC) - Spitzenstrom

Zur Messung der Hauptkontaktwege ist die Definition der Sensoren erforderlich. Die Sensoreigenschaften werden zentral gespeichert, so dass ein einmal angelegter Sensor für weitere Prüfungen nutzbar ist.

Definieren, ob es sich um einen Analog- oder einen Inkrementalsensor handelt

Ist der benötigte Sensor bereits angelegt:

Definierten Sensor auswählen

Sensoreigenschaften überprüfen

Sensoreigenschaften können über die Schaltfläche

Sensoreigenschaften können über die Schaltfläche bearbeitet werden. Ist der benötigte Sensor noch nicht

bearbeitet werden.

Ist der benötigte Sensor noch nicht angelegt:

Über die Schaltfläche

Sensor noch nicht angelegt: Über die Schaltfläche den Dialog Sensor- Eigenschaften aufrufen und neuen Sensor

den Dialog Sensor-

Eigenschaften aufrufen und neuen Sensor definieren

Sensor-Namen eingeben

Der Sensor-Typ (inkremental oder analog) wurde bereits definiert, siehe oben:

Signal-Typ auswählen Eine Erfassung der Wegsignale ist über Drehgeber (rotatorisch) oder über Linear- bzw. Seilzugpotentiometer (translatorisch) möglich.

Bereich festlegen (nur analoge Sensoren) Die Umschaltung der Einheit von ° für rotatorisch und mm für translatorisch erfolgt automatisch. Für translatorische Sensoren kann der Bereich wahlweise in mm oder inch eingegeben werden.

Ausgang festlegen Für analoge Sensoren kann ein Ausgangsbereich von… – bis… in V, für inkrementale Werte das Verhältnis Inkremente/mm oder inch definiert werden.

Eingabe mit OK bestätigen

Umrechnungsfaktor und Einheit für den Messbereich festlegen

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Prüfung vorbereiten

4.4 Prüfungen parametrieren

ACTAS GO Prüfung vorbereiten 4.4 Prüfungen parametrieren 4.4.1 Kommandozeiten festlegen Im Fenster Prüfungen

4.4.1 Kommandozeiten festlegen

4.4 Prüfungen parametrieren 4.4.1 Kommandozeiten festlegen Im Fenster Prüfungen können die Parameter für Ablauf

Im Fenster Prüfungen können die Parameter für Ablauf und Aufzeichnung einer Prüfung definiert werden.

Das Fenster ist unterteilt in folgende Register:

Kommandozeiten

Aufzeichnung

Die Register werden im Folgenden in Reihenfolge der Anordnung beschrieben.

Anhand der Kommandozeiten wird der Ablauf einer Prüfung definiert.

Es stehen sechs Schaltfolgen zur Verfügung.

Eine Schaltfolge setzt sich aus bis zu drei Schaltsequenzen zusammen:

O / = für OPEN = AUS-Schaltung = Pause C / = für CLOSE =
O
/
= für OPEN = AUS-Schaltung
= Pause
C
/
= für CLOSE = EIN-Schaltung

Zeitliche Ansteuerung der Schaltsequenzen festlegen

Alle Zeiten werden in der Einheit ms (Millisekunden) angegeben.

Zeichenkombination der Schaltfolge

Schaltsequenz

O

Ausschaltung

OC

Erfolgreiche Kurzunterbrechung

OCO

Kurzunterbrechung mit erfolgloser

Wiedereinschaltung

C

Einschaltung

Motor

Motorstromprüfung (der Anlauf des Motors wird im Allgemeinen durch eine EIN-Schaltung ausgelöst)

CO

Erfolglose Einschaltung, z.B. Einschaltung auf einen

Kurzschluss

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Prüfung vorbereiten

4.4.2

Aufzeichnung

ACTAS GO Prüfung vorbereiten 4.4.2 Aufzeichnung Im Register Aufzeichnung befinden sich die Eingabefelder
ACTAS GO Prüfung vorbereiten 4.4.2 Aufzeichnung Im Register Aufzeichnung befinden sich die Eingabefelder
ACTAS GO Prüfung vorbereiten 4.4.2 Aufzeichnung Im Register Aufzeichnung befinden sich die Eingabefelder
ACTAS GO Prüfung vorbereiten 4.4.2 Aufzeichnung Im Register Aufzeichnung befinden sich die Eingabefelder

Im Register Aufzeichnung befinden sich die Eingabefelder für Frequenzen und Zeiten zur Festlegung des Aufzeichnungsformates.

Abtastrate Das Produkt aus Abtastfrequenz in Hertz und Aufzeichnungsdauer in Sekunden ergibt die Anzahl der Messwerte pro Kanal.

Dabei bedeutet z.B. ein Wert von 1000 Hz, dass 1000 Messwerte pro Sekunde bzw. 1 Messwert pro Millisekunde aufgezeichnet wird.

Die gesamte Aufzeichnung kann je Kanal maximal 400000 Messwerte umfassen. Mit steigender Anzahl der Abtastwerte steigen auch Übertragungsdauer und Speicherplatzbedarf. Die Werte für Aufzeichnungsdauer und Abtastrate sollten daher nicht höher gewählt werden, als zur Beurteilung der gemessenen Signalverläufe erforderlich.

Abtastraten für Zeit- und Motorstrommessung festlegen

Aufzeichnung der Vorgeschichte festlegen

Im Eingabefeld Vorgeschichte wird festgelegt, wie lange die Signalaufzeichnung vor dem Beginn der Schaltsequenz gestartet werden soll.

Aufzeichnungsdauer der Prüfschritte in Millisekunden eintragen

Die Dauer der Aufzeichnung sollte sich an der Dauer der Schaltsequenzen orientieren, die anhand der Kommandozeiten festgelegt wurden.

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Prüfung vorbereiten

Benutzerhandbuch ACTAS GO Prüfung vorbereiten Startbedingung In der Spalte Startbedingung festlegen, wie die

Startbedingung

In der Spalte Startbedingung festlegen, wie die Aufzeichnung gestartet werden soll.

In der Regel wird die Aufzeichnung gestartet, wenn die Schaltsequenz beginnt. Im Gegensatz dazu kann das Auslösen der Aufzeichnung durch einen Start-Trigger sinnvoll sein, wenn z.B. das Aktivieren der EIN-Spule nur als Auslöser für den eigentlich interessierenden Vorgang (Federaufzug durch den Motor) dient und somit die Aufzeichnung erst beim Anlaufen des Motors beginnen soll.

Intern

Die Aufzeichnung wird gestartet, wenn die Schaltsequenz beginnt. Startkriterium ist die Ansteuerung der binären Ausgänge für die Spulenbetätigung.

Hauptkontakt

Als Startkriterium wird die Kontaktberührung des Hauptkontaktes angenommen. Das kann beispielsweise erforderlich sein, wenn das Schaltgerät über keine Schaltspule verfügt.

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Prüfung vorbereiten

4.5 Auswertung parametrieren

ACTAS GO Prüfung vorbereiten 4.5 Auswertung parametrieren 4.5.1 Weg Im Fenster Auswertung können Verfahren und

4.5.1

Weg

Prüfung vorbereiten 4.5 Auswertung parametrieren 4.5.1 Weg Im Fenster Auswertung können Verfahren und Parameter für
Prüfung vorbereiten 4.5 Auswertung parametrieren 4.5.1 Weg Im Fenster Auswertung können Verfahren und Parameter für

Im Fenster Auswertung können Verfahren und Parameter für die Berechnung der Prüfungsergebnisse festgelegt werden.

Aus den aufgezeichneten Signalverläufen werden anhand der Auswertungsparameter die Prüfungsergebnisse ermittelt.

Das Fenster ist unterteilt in folgende Register:

Weg

Grenzwerte

Auslöser / Antrieb

Die Register werden im Folgenden in Reihenfolge der Anordnung beschrieben.

Im Dialog Weg können die zur Ermittlung der Kontakt- bzw. Antriebsgeschwindigkeiten erforderlichen Auswertepunkte auf der Weg-Zeit- Kurve festgelegt werden.

Die Geschwindigkeiten werden über die Steigung einer Geraden berechnet, die durch zwei Referenzpunkte auf der Weg-Zeit-Kurve verläuft. Da bei dieser Methode von einer linearen Bewegung des Kontaktes bzw. des Antriebes ausgegangen wird, sollten die Referenzpunkte in einem möglichst linearen Bereich des Bewegungsverlaufes angeordnet sein.

Referenzmethode auswählen Festlegen, wo die Referenzpunkte 1 und 2 gesetzt werden sollen

Kontaktberührung / Kontakttrennung

Referenzpunkt bei Kontaktberührung (EIN) bzw. Kontakttrennung (AUS) der Hauptkontakte.

Hub [absolut]

Referenzpunkt nach einem vom Hauptkontakt zurückgelegten Weg oder Winkel.

Hub [relativ]

Referenzpunkt nach einer vom Hauptkontakt zurückgelegten relativen Wegstrecke. Angabe in % bezogen auf den Gesamthub.

Zeit ab Prüfbeginn

Referenzpunkt nach einer Zeit ab dem Prüfungsbeginn.

Referenzpunkt nach einer Zeit ab dem Prüfungsbeginn. Zusätzlicher Offset Durch die Funktion zusätzlicher

Zusätzlicher Offset

Durch die Funktion zusätzlicher Offset kann ein Referenzpunkt entlang der Weg- oder Zeitachse verschoben werden. Dadurch lässt sich beispielsweise eine Verschiebung weg von den Kontaktpunkten in den linearen Bereich des Bewegungsverlaufes erreichen.

Falls erforderlich, Wert und Einheit für den zusätzlichen Offset eingeben

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Prüfung vorbereiten

4.5.2

Grenzwerte

ACTAS GO Prüfung vorbereiten 4.5.2 Grenzwerte Bei jeder Prüfung wird auf Basis der aufgezeichneten
ACTAS GO Prüfung vorbereiten 4.5.2 Grenzwerte Bei jeder Prüfung wird auf Basis der aufgezeichneten

Bei jeder Prüfung wird auf Basis der aufgezeichneten analogen und binären Messdaten eine Vielzahl von Ergebnisparametern berechnet. Jeder dieser Parameter kann mit einem Grenzwert verglichen und auf die Einhaltung zulässiger Toleranzen überwacht werden.

Die Einhaltung der Toleranzen wird bei jeder Prüfung kontrolliert und im Prüfmonitor grafisch gekennzeichnet.

Die Grenzwerte sind in folgende Kategorien nach Ergebnistypen unterteilt:

Hauptkontaktweg

Hauptkontaktzeit

Hilfskontakte

Widerstandskontakt

Antrieb

Auslöser

Ergebnistyp in der Liste auswählen

Grenzwerte, soweit erforderlich, anhand der Herstellerangaben eintragen

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Prüfung vorbereiten

4.5.3 Auslöser / Antrieb

ACTAS GO Prüfung vorbereiten 4.5.3 Auslöser / Antrieb Spulenstromberechnung Die Stromaufnahme der
ACTAS GO Prüfung vorbereiten 4.5.3 Auslöser / Antrieb Spulenstromberechnung Die Stromaufnahme der

Spulenstromberechnung Die Stromaufnahme der Betätigungsspulen (Arbeitsstromauslöser) ist bedingt durch die Magnetisierungskennlinie und physikalische Einflüsse nicht linear. Durch Mittelwertbildung des gemessenen Stromverlaufs in einem einstellbaren Intervall kann ACTAS einen signifikanten und reproduzierbaren Wert für den Parameter "Spulenstrom" ermitteln.

Die Eingabe erfolgt relativ zur Stromflussdauer in Prozent. Ein höherer Wert führt zu einer höheren Dämpfung.

Wird für den Spulenstrom als Anfang und Ende der Wert "0" eingeben, wird der maximale gemessene Strom während der Spulenbetätigung ausgewertet. Im Allgemeinen sollte jedoch das Intervall so eingestellt werden, dass es einen möglichst linearen Bereich des Spulenstroms außerhalb des Magnetisierungsvorgangs umfasst.

Motorstromberechnung Zur Ermittlung des Motorstroms des Antriebs- bzw. Federaufzugsmotors erfolgt eine Mittelwertbildung der gemessenen Daten innerhalb eines definierten Zeitfensters. Auf diese Weise kann beispielsweise der Einfluss des Motoranlaufstroms, der unter Umständen sehr hohe Werte annehmen kann und das Ergebnis verfälschen würde, eliminiert werden.

Die Werte für Anfang und Ende definieren das Intervall, innerhalb dessen die Mittelwertbildung erfolgen soll. Sie werden als Relativwerte in % bezogen auf die gesamte Laufdauer des Motors eingegeben.

Smoothing factor:

Dem eigentlichen Motorstromsignal sind unter Umständen mehr oder weniger starke Störsignale (wie z.B. durch Bürstenfeuer) überlagert. Mit Hilfe des Eingabefeldes Smoothing factor besteht die Möglichkeit, die aufgezeichneten Daten zur Unterdrückung der Störsignale mittels eines zuschaltbaren Tiefpassfilters softwaremäßig zu glätten.

Der Einfluss des Glättungsfaktors sollte durch Versuche ermittelt werden.

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Prüfung durchführen

5 Prüfung durchführen

ACTAS GO Prüfung durchführen 5 Prüfung durchführen 5.1 Verbindung herstellen Zur Prüfung eines Schaltgerätes

5.1 Verbindung herstellen

5 Prüfung durchführen 5.1 Verbindung herstellen Zur Prüfung eines Schaltgerätes wird eine Schaltfolge
5 Prüfung durchführen 5.1 Verbindung herstellen Zur Prüfung eines Schaltgerätes wird eine Schaltfolge
5 Prüfung durchführen 5.1 Verbindung herstellen Zur Prüfung eines Schaltgerätes wird eine Schaltfolge

Zur Prüfung eines Schaltgerätes wird eine Schaltfolge ausgelöst, alle relevanten Messsignale dynamisch aufgezeichnet und anschließend analysiert.

Alle relevanten analogen und binären Messgrößen wie z.B. die Kontaktwege, Motor- und Auslöseströme sowie der Status von Haupt- und Hilfskontakten werden synchron zur Schaltoperation in Echtzeit aufgezeichnet.

Die Erfassung von Weg- oder Drucksignalen erfolgt dabei über Sensoren, die an der Prüfeinrichtung angeschlossen sind.

Prüfung durchführen im Hauptmenü anwählen

Eine vorhandene Verbindung mit einer ACTAS Prüfeinrichtung wird gesucht. Im System ist der COM- Port#4 als Anschluss vorgesehen. Ist das Prüfsystem an einem anderen Anschluss angeschlossen, wird die Fehlermeldung COM- Port#4 nicht verfügbar angezeigt. Durch Bestätigen der Meldung wird ein Dialog zur Anschlussauswahl aufgerufen.

Anschluss über automatischen Suchlauf oder durch manuelle Auswahl konfigurieren und mit OK bestätigen

Ist die Verbindung zum Prüfgerät hergestellt, wird ein Dialog zur Aktionsauswahl aufgerufen.

Prüfung fortsetzen

Eine noch nicht abgeschlossene Prüfung kann vervollständigt werden. Neue Daten werden zu der begonnenen Prüfung hinzugefügt.

Bereits geprüftes Schaltgerät erneut prüfen

Eine bereits ausgeführte Prüfung kann erneut ausgeführt werden. Die Daten werden im gleichen Verzeichnis als neue Prüfung mit aktuellem Datum gespeichert.

Neue Prüfvorlage erstellen

Das Fenster Prüfung vorbereiten wird aufgerufen, eine neue Prüfvorlage kann erstellt werden. Durch Schließen des Fensters nach der Parametrierung wird der Prüfmonitor aufgerufen.

Vorhandene Prüfvorlage verwenden

Bereits angelegte Prüfvorlagen können als Vorlage für eine neue Prüfung verwendet werden.

als Vorlage für eine neue Prüfung verwendet werden. Es können nur Prüfungen durchgeführt werden, die mit

Es können nur Prüfungen durchgeführt werden, die mit dem angeschlossenen Gerätetyp aufgezeichnet worden sind.

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Prüfung durchführen

5.2 Bedienoberfläche des Prüfmonitors

durchführen 5.2 Bedienoberfläche des Prüfmonitors 5.2.1 Daten Schaltgerät und Prüfeinrichtung Nach der

5.2.1 Daten Schaltgerät und Prüfeinrichtung

Prüfmonitors 5.2.1 Daten Schaltgerät und Prüfeinrichtung Nach der Auswahl einer Prüfung oder nach Schließen des
Prüfmonitors 5.2.1 Daten Schaltgerät und Prüfeinrichtung Nach der Auswahl einer Prüfung oder nach Schließen des
Prüfmonitors 5.2.1 Daten Schaltgerät und Prüfeinrichtung Nach der Auswahl einer Prüfung oder nach Schließen des

Nach der Auswahl einer Prüfung oder nach Schließen des Fensters Prüfung vorbereiten wird der Prüfmonitor aufgerufen.

Der Prüfmonitor ist die Steuerzentrale von ACTAS GO. Er dient sowohl zur Ausführung aller Prüfschritte als auch zur Analyse bereits durchgeführter Prüfungen. Der geladene Prüfauftrag mit allen bereits durchgeführten Prüfschritten wird angezeigt.

Der Monitor ist in vier Bereiche unterteilt:

Daten Schaltgerät und Prüfeinrichtung

Prüfung

Ergebnistabelle

Grafische Aufzeichnung

Schaltfläche Schaltgeräteparameter Der Dialog Prüfung vorbereiten/Schaltgerät wird aufgerufen, Schaltgeräteparameter können geändert werden.

Schaltfläche Stammdaten aktualisieren Die Daten des aktuellen Prüfobjektes werden als Stammdaten gespeichert.

Stammdaten werden in einer neu erstellten Prüfvorlage automatisch eingetragen.

Schaltfläche Verbindungsparameter Der Dialog Prüfung vorbereiten/Anschlüsse wird aufgerufen. Verbindungsparameter können geändert werden.

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Prüfung durchführen

5.2.2

Prüfung

ACTAS GO Prüfung durchführen 5.2.2 Prüfung Statusanzeige Der aktuelle Status der Hauptkontakte wird
ACTAS GO Prüfung durchführen 5.2.2 Prüfung Statusanzeige Der aktuelle Status der Hauptkontakte wird
ACTAS GO Prüfung durchführen 5.2.2 Prüfung Statusanzeige Der aktuelle Status der Hauptkontakte wird
ACTAS GO Prüfung durchführen 5.2.2 Prüfung Statusanzeige Der aktuelle Status der Hauptkontakte wird
ACTAS GO Prüfung durchführen 5.2.2 Prüfung Statusanzeige Der aktuelle Status der Hauptkontakte wird

Statusanzeige

Der aktuelle Status der Hauptkontakte wird angezeigt.

Grau: Es ist kein Schalter angeschlossen

Grün: Hauptkontakt geöffnet

Rot: Hauptkontakt geschlossen

Nicht angeschlossene Kontakte erhalten immer den Status O (Geöffnet).

Schaltfläche Prüfen

Die Schaltfläche Prüfen startet den aktuellen Prüfschritt. Die Schaltfläche ist deaktiviert solange kein Prüfgerät am PC angeschlossen ist.

Schalter I/0

Die Schaltflächen I und 0 schließen und öffnen angeschlossene Schaltgeräte, ohne eine Datenaufzeichnung auszulösen. Das kann erforderlich sein, um ein Schaltgerät beispielsweise vor einer Öffnen-Prüfung in den geschlossenen Ausgangszustand zu bringen.

Zurück zum Hauptmenü

Die Schaltfläche Zurück zum Hauptmenü beendet die aktuelle Prüfung, das Hauptmenü wird aufgerufen.

Aufzeichnung löschen

Der markierte Prüfschritt wird gelöscht.

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Prüfung durchführen

Benutzerhandbuch ACTAS GO Prüfung durchführen Prüfung drucken Die Auswertung des markierten Prüfschrittes wird
Benutzerhandbuch ACTAS GO Prüfung durchführen Prüfung drucken Die Auswertung des markierten Prüfschrittes wird
Benutzerhandbuch ACTAS GO Prüfung durchführen Prüfung drucken Die Auswertung des markierten Prüfschrittes wird

Prüfung drucken

Die Auswertung des markierten Prüfschrittes wird gedruckt.

Logo zuweisen

Im Hauptmenü unter Allgemeine Einstellungen den Dialog Bericht anwählen

Es besteht die Möglichkeit, ein Logo zuzuweisen, das in das Prüfprotokoll eingefügt wird.

Die Ausgabe erfolgt in Form eines Protokolls mit Datenfeld, grafischer Darstellung und Wertetabelle.

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Prüfung durchführen

5.2.3

Benutzerhandbuch ACTAS GO Prüfung durchführen 5.2.3 Ergebnistabelle Prüfschritttabelle In der Tabelle werden alle

Ergebnistabelle

ACTAS GO Prüfung durchführen 5.2.3 Ergebnistabelle Prüfschritttabelle In der Tabelle werden alle Prüfschritte

Prüfschritttabelle

In der Tabelle werden alle Prüfschritte angezeigt, die in der aktuell aufgerufenen Prüfung durchgeführt worden sind.

Ein farbiger Indikator zeigt eine Bewertung der Prüfschritte an:

Grau: Der Prüfschritt wurde noch nicht ausgeführt.

Grün: Der Prüfschritt wurde durchgeführt, alle Ergebnisse lagen innerhalb der Grenzwerte.

Rot: Der Prüfschritt wurde durchgeführt, es lagen Ergebnisse außerhalb der Grenzwerte.

Mit einem Klick auf einen bereits durchgeführten Prüfschritt, werden die zugehörigen Ergebnisse und die grafische Auswertung aufgerufen.

In der Ergebnistabelle werden die berechneten Prüfungsergebnisse aufgelistet.

Die Sortierung kann durch Klicken auf die Spaltenüberschriften geändert werden.

Ergebnisse, die außerhalb der parametrierten Toleranzen liegen, werden mit rotem Hintergrund dargestellt.

Die Ergebnissprache kann direkt in der Ergebnistabelle gewählt werden. Dieser Vorgang ist unabhängig von der gewählten Sprache der Software.

Mit der rechten Maustaste in die Ergebnistabelle klicken und die gewünschte Sprache wählen.

Die hier ausgewählte Sprache wird nicht in die allgemeinen Einstellungen übernommen.

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Prüfung durchführen

5.2.4

Aufzeichnung

ACTAS GO Prüfung durchführen 5.2.4 Aufzeichnung Die grafische Darstellung der Aufzeichnung umfasst zunächst
ACTAS GO Prüfung durchführen 5.2.4 Aufzeichnung Die grafische Darstellung der Aufzeichnung umfasst zunächst
ACTAS GO Prüfung durchführen 5.2.4 Aufzeichnung Die grafische Darstellung der Aufzeichnung umfasst zunächst
ACTAS GO Prüfung durchführen 5.2.4 Aufzeichnung Die grafische Darstellung der Aufzeichnung umfasst zunächst

Die grafische Darstellung der Aufzeichnung umfasst zunächst alle aufgezeichneten analogen und binären Signalverläufe.

Frei positionierbare Messwertcursor dienen zum Anzeigen und Ausmessen der Momentanwerte der angezeigten Signale. Cursor zeigen die Momentanwerte wahlweise absolut oder als Deltawert mit Bezug auf einen anderen Cursor an.

Funktionen rechte Maustaste

Mit der rechten Maustaste kann ein Kontextmenü mit verschiedenen Anzeigefunktionen aufgerufen werden.

Mit der rechten Maustaste in das Anzeigefenster klicken

Das Kontextmenü wird geöffnet.

Cursor setzen In die Aufzeichnung können zwei Messcursor zur Anzeige der Prüfwerte eingefügt werden.

Der Hauptcursor wird in rot dargestellt und zum Anzeigen und Ausmessen der Momentanwerte der angezeigten Signale verwendet.

Der Deltacursor wird in gelb dargestellt und zum Anzeigen und Ausmessen von Deltawerten mit Bezug auf den Hauptcursor verwendet.

Abtastpunkte markieren Alle analogen und binären Messsignale werden in der Prüfeinrichtung synchron mit der parametrierten Abtastrate gemessen (abgetastet). In der grafischen Darstellung der analogen Signale werden diese Abtastpunkte durch einen Linienzug linear verbunden. In manchen Fällen hilft die Kenntnis der exakten Abtastzeitpunkte und –werte bei der manuellen Analyse der aufgezeichneten Signale.

Funktion Abtastpunkte markieren wählen, um die Abtastpunkte grafisch hervorzuheben

Grafik zur Bewertung der Abtastpunkte vergrößern, siehe unter Zoomfunktionen auf der folgenden Seite

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Prüfung durchführen

Benutzerhandbuch ACTAS GO Prüfung durchführen Rohwerte anzeigen Die Messwerte werden nicht in der physikalischen
Benutzerhandbuch ACTAS GO Prüfung durchführen Rohwerte anzeigen Die Messwerte werden nicht in der physikalischen

Rohwerte anzeigen Die Messwerte werden nicht in der physikalischen Einheit sondern direkt in den digitalen Ausgabewerten der A/D-Wandler der Prüfeinrichtung skaliert.

Zoomfunktionen

Die Funktionen Vergrößern und Verkleinern sowie Alles anzeigen befinden sich am oberen rechten Rand der Anzeige und ebenfalls in der Auswahl der rechten Maustaste.

Vergrößert die GrafikAnzeige und ebenfalls in der Auswahl der rechten Maustaste. Verkleinert die Grafik Zeigt die Grafik komplett

Verkleinert die Grafikder Auswahl der rechten Maustaste. Vergrößert die Grafik Zeigt die Grafik komplett an Vergrößert die Grafik

Zeigt die Grafik komplett anMaustaste. Vergrößert die Grafik Verkleinert die Grafik Vergrößert die Grafik zum Vollbild, zurück zur

Vergrößert die Grafik zum Vollbild, zurück zur Standardansicht durch erneutes AnklickenGrafik Verkleinert die Grafik Zeigt die Grafik komplett an Einen bestimmten Bereich zoomen: Shift Taste halten

Einen bestimmten Bereich zoomen:

Shift Taste halten und in die Grafik klicken

Mit gedrückter rechter Maus-Taste einen Rahmen um den gewünschten Bereich ziehen

Der ausgewählte Bereich wird vergrößert dargestellt. Zurück zur Standardansicht mit der Funktion Alles anzeigen.

Benutzerhandbuch ACTAS GO

Geräteinhalt verwalten

6 Geräteinhalt verwalten

ACTAS GO Geräteinhalt verwalten 6 Geräteinhalt verwalten Ist ein Prüfgerät ACTAS P3 angeschlossen, können lokale

Ist ein Prüfgerät ACTAS P3 angeschlossen, können

lokale Aufzeichnungen und Parameter verwaltet werden.

7 Allgemeine Einstellungen bearbeiten

verwaltet werden. 7 Allgemeine Einstellungen bearbeiten 8 Info anzeigen Allgemein Allgemeine Einstellungen wie

8 Info anzeigen

7 Allgemeine Einstellungen bearbeiten 8 Info anzeigen Allgemein Allgemeine Einstellungen wie Sprache, Benutzer und

Allgemein

Allgemeine Einstellungen wie Sprache, Benutzer und Systemfrequenz können eingestellt werden.

Bericht

Daten und ein Logo für die Gestaltung des Prüfberichtes können hier eingetragen werden.

Aufzeichnung

Ein Farbschema für die Prüfungsaufzeichnung kann

ausgewählt werden.

Informationen über Software werden angezeigt.

Versionsnummer

Für den technischen Support wird die

Versionsnummer benötigt.

Seriennummer

Die

Seriennummer ist auf dem Cover der Software

CD

aufgeklebt und muss bei der Lizenzierung

angegeben werden.