Sie sind auf Seite 1von 2

Arbeitsblatt: Relativpronomen 1

A. Relativpronomen im Nominativ, Akkusativ und Dativ

1. Hier ist ein Student. Er arbeitet in der Buchhandlung.

Hier ist ein Student . Er arbeitet in der Buchhandlung. Hier ist ein Student, in der

Hier ist ein Student,

in der Buchhandlung arbeitet.

2. Ich habe eine Katze. Sie schläft immer auf dem Sofa.

Ich habe eine Katze,2. Ich habe eine Katze . Sie schläft immer auf dem Sofa. immer auf dem Sofa

immer auf dem Sofa schläft.

3. Das Buch handelt von der deutschen Politik. Hans hat das Buch gelesen.

von der deutschen Politik. Hans hat das Buch gelesen. Das Buch, Hans gelesen hat, handelt von

Das Buch,

Hans gelesen hat, handelt von der deutschen Politik.

4. Wie gefällt dir der Wagen? Ich habe ihn gestern gekauft.

gefällt dir der Wagen ? Ich habe ihn gestern gekauft. Wie gefällt dir der Wagen, ich

Wie gefällt dir der Wagen,

ich gestern gekauft habe?

5. Wo ist das Auto? Ich habe es gestern neben dem Haus geparkt. Wo ist das Auto,

6. Das ist der Mann. Er ist nackt auf der Straße gelaufen. Das ist der Mann,

7. Die Frau wohnt in Dresden. Du hast ihr geholfen. Die Frau,

8. Die Tasche gefällt mir sehr. Du hast mir die Tasche gegeben. Die Tasche,

9. Das ist das nette Kind. Wir haben ihm etwas Geld gegeben. Das ist das nette Kind,

10. Der Film war total langweilig. Wir haben den Film gestern gesehen.

war total langweilig. Wir haben den Film gestern gesehen. Der Film, ? , wohnt in Dresden.
war total langweilig. Wir haben den Film gestern gesehen. Der Film, ? , wohnt in Dresden.
war total langweilig. Wir haben den Film gestern gesehen. Der Film, ? , wohnt in Dresden.
war total langweilig. Wir haben den Film gestern gesehen. Der Film, ? , wohnt in Dresden.
war total langweilig. Wir haben den Film gestern gesehen. Der Film, ? , wohnt in Dresden.
war total langweilig. Wir haben den Film gestern gesehen. Der Film, ? , wohnt in Dresden.

Der Film,

?

, wohnt in Dresden.

, gefällt mir sehr.

B. Relativpronomen mit Präpositionen.

1. Gefällt dir das Zimmer? Du wohnst in dem Zimmer.

1. Gefällt dir das Zimmer ? Du wohnst in dem Zimmer . Gefällt dir das Zimmer,

Gefällt dir das Zimmer,

du wohnst?

2. Das ist der Bus. Wir müssen immer auf den Bus warten.

Das ist der Bus . Wir müssen immer auf den Bus warten. Das ist der Bus,

Das ist der Bus,

wir immer warten müssen.

3. Ich warte auf die Kinder. Ich habe mit ihnen gespielt. Ich warte auf die Kinder,

4. Ich habe die Bücher verloren. Ich kann ohne die Bücher nicht lernen. Ich habe die Bücher,

5. Der Bäcker hat sehr gutes Brot. Anna kauft ihr Brot bei dem Bäcker. Der Bäcker,

6. Meine Freundin kennt den Mann. Sie hat ein Haus von ihm gekauft. Meine Freundin kennt den Mann,

7. Die Kinder kommen aus Frankreich. Du denkst an die Kinder.

Die Kinder kommen aus Frankreich. Du denkst an die Kinder. Die Kinder, , verloren. , hat
Die Kinder kommen aus Frankreich. Du denkst an die Kinder. Die Kinder, , verloren. , hat
Die Kinder kommen aus Frankreich. Du denkst an die Kinder. Die Kinder, , verloren. , hat
Die Kinder kommen aus Frankreich. Du denkst an die Kinder. Die Kinder, , verloren. , hat
Die Kinder kommen aus Frankreich. Du denkst an die Kinder. Die Kinder, , verloren. , hat

Die Kinder,

, verloren.

, hat sehr gutes Brot.

, kommen aus Frankreich.

8. Das ist die Verkäuferin. Ich habe mich über sie geärgert. Das ist die Verkäuferin,

Brot. , kommen aus Frankreich. 8. Das ist die Verkäuferin. Ich habe mich über sie geärgert.

Relativpronomen im Dativ (Nominativ / Akkusativ)

Aufgabe 1

Ergänzen Sie Artikel und Relativpronomen. Unterstreichen Sie das Bezugswort.

01. Ist das das Mädchen, dem du beim Umzug geholfen hast?

02. junge Dame,

Ist das d

dies

Bücher gehört haben?

03. ungeliebte Nachbar,

Ist das d

04. Sind das d

Kinder,

ihr nicht zum Geburtstag gratulieren wolltet? du nicht geglaubt hast?

05. Sind das d

Mädchen,

dir nicht geglaubt haben?

 

06. Sind das d

Frauen aus d

Nachbarschaft,

dein

Freund nachgelaufen ist?

07. Sind das d

Männer,

dein

Frau nachgelaufen sind?

08. Ich glaube, du gefällst d

09. Mann dir,

10. Rufen Sie d

11. Hat d

Gefällt d

Herrn an,

Herr,

Mann,

du in d

Apotheke begegnet bist.

du am Wochenende immer bei d

Gartenarbeit hilfst?

Sie auf d

Versammlung widersprochen haben?

Ihnen gefolgt ist, Sie auch auf d

Handy angerufen?

12. D

Leute,

ihm nicht geantwortet haben, waren auch nicht vertrauenswürdig.

13. D

Frau,

ihm d

Herz gebrochen hat, sollte man nicht verzeihen.

14. Kannst du ein

Mann verzeihen,

man nicht mehr trauen kann?

15. D

Bein,

dir seit Tagen wehtut, ist ja geschwollen.

 

16. D

junge Mädchen,

du mit dein

Taten wehgetan hast, weint sich d

Augen aus.

17. Mein

Freunden,

ich Geld geliehen habe, geht es jetzt finanziell viel besser.

18. Gerd,

19. Touristen,

20. Kannst du mir in Barcelona ein

21. Hat dein

dir neulich 10 Euro geliehen hat, hatte gestern ein

wir dies

Hotel empfehlen,

ich d

schweren Unfall.

D

Restaurant empfohlen haben, sind wieder abgereist.

nicht zu teuer ist?

anderes Hobby?

Freund,

Buch empfohlen habe, noch ein

22. D

Gäste,

es auf d

Party nicht gefiel, sind schon sehr früh gegangen.

23. D

Rentner,

jedem hilft, fehlt sein

frühere Arbeit sehr.

24. D

Schwarzbier,

mein

Vater so schmeckt, wird in Thüringen gebraut.

25. Mein

Vater,

Weißbier aus Bayern schmeckt, trinkt nicht gerne Kölsch.

26. Zeigen Sie mir d

27. Hast du d

28. Ähnelt Ihre Frau d

29. Hast du d

Baum,

Sie nicht fällen können.

deiner Freundin ähnelt, schon ihr Zimmer gezeigt?

Sie neulich d

Französin,

Polin,

Italienerin,

neue Fahrrad besorgt haben?

du schon häufiger geholfen hast, auch d

Teppich geschenkt?

30. D

Chinesin,

Sie ein

Brief geschrieben haben, geht es inzwischen sehr gut.