Sie sind auf Seite 1von 3

10 Tips für den richtigen Umgang mit Keywords in ihren

Artikeln

Beim Umgang mit Keyword des gibt es einen richtigen Weg und
natürlich auch einen falschen. Benutzen Sie sie richtig, kann das
sehr wohl dazu beitragen, dass Ihre Seite ein ausgezeichnetes Ranking für diese
Keywords bekommt – mit einem falschen Einsatz erreicht man genau das Gegenteil
davon.

Aber keine Angst, Sie müssen kein SEO Crack sein, um Keywords erfolgreich in
ihren Artikeln einzusetzen.

Hier sind 10 essentiell wichtige Tipps, damit Sie Keywords in Zukunft optimal in ihren
Artikeln einsetzen können.

#1 Vielfalt ist der Schlüssel . Verwenden Sie nicht immer dasselbe Keyword.

#2 Stellen Sie eine Liste von 20 oder mehr Suchbegriffen zusammen, mit denen
Sie zuunächst arbeiten wollen.

#3 Übertreiben Sie nicht mit den Keywords. Ein guter Prozentsatz, an den man
sich halten kann ist etwa 3 %. Aber es gibt Artikelportale, die ihre eigenen
Limits haben.

#4 Sie können logische Wortgruppen für Keywords bilden, dasselbe Keyword


muss also nicht immer und immer wieder wiederholt werden. Zum Beispiel:
Rennwagen, Rennreifen, Rennausrüstung usw.

#5 Aktualisieren Sie Ihre Keyword-Liste regelmäßig. Führen Sie alle paar


Monate eine erneute Keyword-Überprüfung durch und stellen so sicher, dass
Ihre Keyword-Liste auf dem Laufenden ist.

#6 Lange, zusammengesetzte Keywortbegriffe sind super als


Artikelüberschriften.

Lange und zusammengesetzte Suchbegriffe sind 3-5 Wörter lang und sehr
spezifisch, während der Grundstock Ihrer Keyword-Liste eher 1-2 Wörter lang und
eher allgemeingültig ist. Längere Suchbegriff-Phrasen sind eher weniger
wettbewerbsbedroht und sind somit leichter in der Lage, höhere Rankings zu
erreichen. Suchen Sie nach Ihren besten zusammenhängenden Suchbegriffen und
„bauen“ Ihren Artikel um diese spezifischen Suchbegriffe.

Wenn Ihr zusammengesetzter Suchbegriff beispielsweise heißt: “Langlauf-


Sportschuhe”, könnten Sie einen Artikel über die besten Einkaufsquellen für
Langlauf-Sportschuhe schreiben.

Weiteres Beispiel: Sie betreiben einen Blog über Barbecue und Grillen. (Mir fiel
gerade kein profaneres Beispiel ein...) Und Sie entdecken, daß die Namen von
prominenten Köchen (man stelle sich vor) hohe Klickraten erzielen. Dann sollte es
kein Problem sein, einen Artikel zu schreiben, in dem man ein Rezept von
Schuhbeck zum Thema und ein witziges Zitat von Lafer mit einbaut. Um dann in den
Keywords eben auch „Schuhbeck“ und „Lafer“ zu nennen.

Habe ich Sie auf die richtige Spur gebracht?

Wenn Sie dieses Verfahren mit allen Ihren Blogs anwenden, werden Sie bald eine
spürbare Trafficsteigerung feststellen.

#7 Bauen Sie wenn möglich Ihre Keywords in die Titel.

Ihr Titel sollte schon beschreiben, worum es in Ihrem Artikel geht. Also können Sie
nur solche Keywords benutzen, worum es auch in Ihrem Artikel geht. Die also auch
zu Ihrem Artikel passen. Zum Beispiel, wenn Ihr Keyword “Schokoladenrezepte”
lautet und Ihr Artikel eine Abhandlung über verschiedene Kuchenformen beinhaltet,
wäre es ziemlich ungeschickt, dieses Keyword in den Titel zu packen. Weil der
Artikel eben ein anderes Thema hat. Wenn dieses Keyword in den Titel soll, müsste
Ihr Artikel schon dieses Thema, also Schokoladenrezepte haben.

Eigentlich eine Binsenwahrheit – und ich höre die Webmastergemeinde schon tief
durchatmen. Warum ich so darauf rumreite? Weil es einer der häufigsten Fehler ist!
Ich persönlich mache es immer folgendermaßen: Ich suche ERST nach dem
optimalen Keywort. Dann bilde ich daraus die Überschrift. Und dann kommt erst der
Artikel darüber. Dann passt die Sache und mein Artikelmarketing erfüllt seinen
Zweck. Und nur DAS ist es was zählt.

#8 Die Fussnote, also die „Autor´s Bio” am Ende des Artikels ist ein Dorado für
den Einsatz von Keywörtern. Übertreiben Sie jedoch nicht die Verwendung von
HTML Links.

#9 Wenn Sie einfach nur über das Thema Ihrer Webseite schreiben, werden
Ihre Keywords wahrscheinlich auf natürlichem Weg im Artikel auftauchen.

#10 Vergessen Sie nicht die Zusammenfassung Ihres Artikels. Diese tauchen
gerne in Suchmaschinenergebnissen wieder auf, sind also ein Klasseplatz für
Ihre Schlüsselbegriffe.

Ein Artikel, der reich mit Keywords versetzt wurde braucht nicht unangenehm oder
komisch zu klingen solange diese Schlüsselwörter orthografisch korrekt integriert
wurden. Haben Sie bemerkt, ob und wie ich in diesem Artikel Keywords eingebaut
habe? Ob darunter hochtargetierte Suchbegriffe sind? Na bitte...Ausserdem soll
dieser Artikel ja in erster Linie hilfreich sein.

Es ist überhaupt kein Problem, Keywords in Artikel mit einzubauen. Erste Regel
muss jedoch immer sein und bleiben: Qualität und optimale Lese-Erfahrung Ihrer
User. Üben Sie etwas Zurückhaltung bei der Verwendung von Suchbegriffen, bis Sie
gefühlvoll damit umgehen können und ein „sicheres Händchen“ dafür haben. Wenn
Sie diesen 10 Tips folgen, erstellen Sie Artikel im Handumdrehen, die reich an
Suchbegriffen sind, ein Vergnügen zu lesen und trotzdem einfach zu schreiben.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Über den Autor: Michael Kraus ist international anerkannter Marketingprofi und SEO
Spezialist und hat im Laufe seiner Laufbahn alle Höhen und Tiefen der "DotCom"-Ära
miterlebt. Er referiert heute auf internationalen IT Tagungen, leitet Workshops zu
verschiedensten Themen des Internetmarketing und ist Mitbegründer des
Webmasterportals Whizbiz.

Weitere hilfreiche und interessante Artikel zu diesem Thema finden Sie bei whizbiz
webmaster essentials im Archiv oder am besten, Sie besorgen sich gleich den Feed
unter

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------