Sie sind auf Seite 1von 8

STATISTIK

Welche Größenordnung hat der Tou- rismus in unserer Region? Die Ent- wicklung der letzten Jahre…

Seite 3

WERBUNG

Eine der Hauptaufgaben des Tou- rismusverbandes ist die Werbung. Jährlich werden viele…

Seite 4

EVENTS

Jedes Jahr ist geprägt von zahlrei- chen Veranstaltungen. Erich Retten- moser koordiniert und organisiert

Seite 6

Erich Retten- moser koordiniert und organisiert Seite 6 St. Johann in Tirol Oberndorf - Kirchdorf -

St. Johann in Tirol Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf

Infos aus dem Tourismusverband

Ausgabe 1 · Sommer 2014

TOURISMUS NEWS

Tourismusverband Ausgabe 1 · Sommer 2014 TOURISMUS NEWS Tourismus als wichtiger Bestandteil der Wohn- und

Tourismus als wichtiger Bestandteil der Wohn- und Freizeitqualität

Tourismus in unserer Region hat Tradition – wurde doch bereits 1887 der erste „Ver- schönerungsverein“ bzw. Verkehrsverband gegründet. Über Jahrzehnte hinweg wurde in Pionierarbeit der Tourismus aufgebaut und somit bereits vor weit mehr als 100 Jahren der Grundstein für den auch heute noch sehr bedeutenden Wirtschaftszweig gelegt.

Jeder partizipiert und profitiert vom Tourismus:

vom Bäcker bis zur Tankstelle, vom Handwerker bis zum Einzelhandel – ein funk- tionierender Tourismus schafft und sichert Arbeitsplätze, aber auch Freizeitwert und Infrastruk- tur. Dabei spielt natürlich auch das Zusammenspiel von Gemeinden, Bergbahn und Tourismusverband (TVB) eine wichtige Rolle.

Um allen Interessierten die Aktivitäten des TVBs etwas näher zu bringen, wollen wir Sie, liebe LeserInnen, mit unserem Magazin „Touris- mus News“ informieren. Der TVB ist in der Region in und um St. Johann in Tirol ein zentraler Mitge- stalter des Freizeitange- bots: bei traditionsreichen Veranstaltungen wie dem Koasalauf, dem Rad- weltpokal, dem Knö- delfest, bei den sehr

Gernot Riedel,

Geschäftsführer

beliebten „Lang & Klang Mittwochsfesten“, aber auch bei vielen kleineren Veranstaltungen ist der TVB entweder Organisator oder unterstützt bei der Umsetzung. Bei dieser Gelegenheit ein DANKE an die freiwilligen Helfer, die sich seit vielen Jahren ehrgeizig und unentgeltlich einbrin- gen. Tourismus lebt letztlich von der Gesinnung in der Bevölkerung, es geht um ein Miteinander von Gästen und Einheimischen.

An dieser Stelle sei es erlaubt, mit ein paar Fakten zu untermauern, wie umfangreich sich der TVB für die Freizeit- und somit auch Le- bensqualität der Region in den letzten Jahren eingebracht hat.

Wussten Sie, dass…

§ …die Bauhofmitarbeiter des TVB rd. 15.000

Arbeitsstunden pro Jahr leisten? (Loipen, Wander- und Radwege, zahlreiche Veran- staltungen, Ortsbildpflege, Reinigung u.v.m.)

§ …der TVB pro Jahr rd. € 1.850.000.- für

Marketing, Veranstaltungen und Infrastruktur aufwendet und darüber hinaus Vereine und Initiativen mit touristischer Bedeutung jährlich

unterstützt?

TVB mit großem finanziellen Aufwand

sicherstellt, dass beliebte Ausflugsziele wie die Grießbachklamm, der Eifersbacher Was- serfall oder das „Moor & more“ und viele wei- tere Wanderziele und –wege erhalten, oder nach Unwetterkatastrophen wiederhergestellt

werden?

§ der

§ …der TVB hat dieses Jahr aktuell rund

€ 250.000.- für Altkredite der Beschneiung aufgewendet!!

§ …der TVB mit € 7.830.000.- der mit Abstand

größte „stille“ Gesellschafter der St. Johanner Berg-

bahnen GmbH ist und schon immer maßgeblich den Fortbestand der Bergbahn gewährleistet hat? Dieses Jahr werden für die bilanzielle Sanierung der Bergbahnen weitere € 1.550.000.- vom Tou- rismusverband beigesteuert!

§ …das Wellnesscenter Kaiserquell, die Ski-

lifte Kirchdorf und die Panorama Badewelt in den letzten 10 Jahren Zuschüsse des Touris- musverbandes in Höhe von rd. € 1.250.000.- erhalten haben?

Wie ich meine, beachtliche Summen die zeigen, was einerseits mit dem Geld geschieht, welches der TVB über Tourismusabgaben und Nächtigungstaxen vereinnahmt, andererseits bestätigen welche immense Bedeutung ein funktionierender Tourismus für die Wohn- und Freizeitqualität in unserer Region hat! Ich bin überzeugt, dass wir GEMEINSAM in eine posi- tive Zukunft blicken können. Vieles gilt es noch zu tun - für Anregungen, Ideen und vor allem Mitarbeit aus allen Teilen der Bevölkerung haben wir immer ein offenes Ohr.

Bis zur nächsten Ausgabe,

allen Teilen der Bevölkerung haben wir immer ein offenes Ohr. Bis zur nächsten Ausgabe, Gernot Riedel,

Gernot Riedel, Geschäftsführer

TOURISMUS NEWS

TOURISMUS NEWS Themenmanagement und Projekte Der TVB führt laufend größere und kleinere Projekte aus, um das

Themenmanagement und Projekte

Der TVB führt laufend größere und kleinere Projekte aus, um das Angebot für Gäste und Einheimische vor Ort noch abwechslungsrei- cher zu gestalten.

Hier finden Sie einen kleinen Auszug von lau- fenden Aktivitäten, welche von unseren flei- ßigen Mitarbeitern koordiniert und bearbeitet werden:

§ Koasamandl-Treff: Ab Sommer 2014 gibt

es im Juli und August wieder ein tägliches Kinderprogramm (Mo - Fr), um die Familien- freundlichkeit unserer Region verstärkt mit Inhalten anzureichern.

unserer Region verstärkt mit Inhalten anzureichern. Koasmandl-Logo § KAT Walk – DER Weitwanderweg: Der neue

Koasmandl-Logo

§ KAT Walk – DER Weitwanderweg:

Der neue Weitwanderweg in den Kitzbüheler Alpen mit insgesamt 6 Etappen, 104 Kilome- ter und 6.400 Höhenmeter! Mehr Infos unter www.kat-walk.at

§ Summitlynx – die Gipfelbuch-App: Mit

der neuen Smartphone App können Sie Ihre Wander- und Gipfelerlebnisse verewigen und mit Freunden teilen – für IOS und Android im App-Store kostenlos! Infos und Download unter www.kitzalps.cc/wanderapp

§ Rennradwoche: Seitens des TVB laufen

massive Bestrebungen, die Rennradwoche wieder auf „WM“ Niveau zu heben. Zielset- zung ist es, ein UCI-Qualifier 2015 sowie das Finale 2016 mit zusätzlich zu erwartenden 1.500 aktiven Teilnehmern abzuwickeln!

§ Waldrundweg Hilscherpark: Gemeinsam

mit der Gemeinde und Waldaufseher Toni

Rieser wird der beliebte Rundweg oberhalb des Hilscherparks neu errichtet. Der Park stellt die perfekte Ergänzung zum ebenfalls neu gestalteten Waldspielplatz dar!

§ Radstartplätze und neue Beschilderung:

In den vier Orten werden zur besseren Orien- tierung sogenannte „Startplätze“ geplant und der Leukentalradweg wird neu beschildert.

§ Wanderweg von Oberndorf aufs Kitzbühe-

ler Horn: Der Tourismusverband plant die Schaf-

fung eines Wanderweges Richtung Stanglalm mit Verbindung zur Müllneralm. Das Kitzbüheler Horn kann von Oberndorfer Seite schon bald auch abseits der Forstwege erwandert werden!

w w w . s u m m i t l y n x .
w
w
w
.
s
u
m
m
i
t
l
y
n
x
.
c
o
m

Gipfelbuch-App

Ausgabe 1 · Sommer 2014

Ein bisschen Statistik

Welche Größenordnung hat der Tourismus in unserer Region? In den letzten Jahren war die Entwicklung etwas durchwachsen, geprägt von generations- oder nachfolge- bedingten Betriebsauflassungen, laufendem Bettenrückgang und dadurch auch sinken- den Nächtigungszahlen.

Nunmehr weht aber ein frischer Wind:

Neue Hotelbetten in St. Johann in Tirol und geplante Projekte in Oberndorf werden in der nächsten Zeit für einen Aufschwung und

neue Qualität sorgen. Auch am Berg wird investiert, so ist u.a. für kommenden Winter die neue Beschneiung im Eichenhofgebiet geplant.

Statistik ist der Blick in den Rückspiegel! Auf geht’s mit Vollgas in Richtung Zukunft! Inno- vation und Investition sind somit unabding- bare Wegbegleiter für eine kontinuierliche Weiterentwicklung im Tourismus!

Übernachtungen pro Monat im Jahr 2013

Monat

2013

Anteil %

Jänner

126.023

14,0%

Februar

164.332

18,2 %

März

87.142

9,7%

April

15.383

1,7 %

Mai

40.858

4,5 %

Juni

55.393

6,1 %

Juli

92.440

10,3 %

August

121.175

13,4 %

September

74.458

8,3 %

Oktober

40.716

4,5 %

November

6.160

0,7 %

Dezember

77.869

8,6 %

Gesamt

901.949

100,0 %

Übernachtungen zwischen 1993 - 2013

1.500.000

1.337.504
1.337.504

1.200.000

900.000

1.125.069 1.024.971

1.058.210

1.040.978 1.060.657

1.050.038

974.472

963.243

897.949

894.612

600.0000

1992 1994 1996 1998 2000 2002 2004 2006 2008 2010 2012 2014
1992
1994
1996
1998
2000
2002
2004
2006
2008
2010
2012
2014
1996 1998 2000 2002 2004 2006 2008 2010 2012 2014 Ankünfte zwischen 1993 - 2013 300.000

Ankünfte zwischen 1993 - 2013

300.000

206.661
206.661

200.000

100.000

181.524

173.056

178.795

177.276 188.074

178.557

175.917 179.981

173.273

173.329

0

1992 1994 1996 1998 2000 2002 2004 2006 2008 2010 2012 2014
1992
1994
1996
1998
2000
2002
2004
2006
2008
2010
2012
2014
Entwicklung der Betten zwischen 1993 - 2013 Sommer Winter 12.000 11.186 10.907 10.462 11.136 9.999
Entwicklung der Betten zwischen 1993 - 2013
Sommer
Winter
12.000
11.186
10.907
10.462
11.136
9.999
10.853
10.000
9.606
10.421
9.014
8.839
9.812
8.519
9.449
8.054
8.893
7.723
8.000
8.712
8.576
7.396
8.353
7.793
7.446
6.000
1992
1994
1996
1998
2000
2002
2004
2006
2008
2010
2012
2014

TOURISMUS NEWS

Werbung und Marketing

Eine der Hauptaufgaben des Tourismusver- bandes ist die Werbung in unseren Haupther- kunftsmärkten der Gäste, sprich u.a. vor allem in Deutschland, Österreich, den Nie- derlanden, aber auch Belgien, der Schweiz, Großbritannien und wachsend auch Polen und Tschechien.

Bemerkenswert im touristischen Marketing der Region ist dabei sicher die stetig wachsende Kooperation mit den TVBs der Kitzbüheler Alpen. Das Brixental, die Region Hohe Salve, sowie die Nachbarn das PillerseeTal sind unsere Partner. In der Kitzbüheler Alpen Ko- operation werden Mittel massiv gebündelt und somit schlagkräftiger als bisher eingesetzt.

Im Marketing des TVB werden jedes Jahr an die 150 Aktionen abgewickelt – von der gezielten Einladung von Journalisten in die Region, über die Erstellung von ver- schiedenen Werbemitteln, bis hin zur Or- ganisation von Messen und dem immer umfangreicher werdenden Bereich des Onlinemarketings.

Zu den Onlinemaßnahmen zählt die auf- wändige Betreuung der Homepage (www.kitzalps.cc) mit immer umfangreicher werdenden Inhalten in 5 Sprachen, die Ab- wicklung von internen und externen Newslet- tern, die Befüllung der interaktiven Karten (www.maps.kitzalps.cc) und vielem mehr. Auch die sozialen Netzwerke, wie Facebook nehmen weiter an Bedeutung zu. Dem ge- samten Onlinebereich widmet der Tourismus- verband umfangreiche Aufmerksamkeit. Mehr als 600.000 Besucher pro Jahr machen die Homepage der Region zu der Kontaktbörse zwischen Vermieter und potenziellem Gast.

Eine Vielzahl von Aktivitäten finden direkt in den Märkten statt. Hier einige Highlights für den kommenden Sommer:

§ Große Online Kampagnen zur Bewerbung

der Region in reichweitenstarken Plattformen

und auf Google

§ Anzeigen in Rennradmagazinen zur Be- werbung der Radweltpokal Woche

§ „Pop-Up Mailing“ an mehr als 10.000

Adressen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

§ Wirtschaftskooperationen zB mit Merkur, Sport2000 und dem Modehaus K&L Ruppert

§ Rundfunkkampagnen im BR, WDR, HR

und Radio Arabella (Wien, München und Linz)

§ Anzeigenkampagne zum Thema Wan-

dern mit dem neuen KAT-Walk – Kitzbüheler Alpen Trail

§ TV-Werbung auf Servus TV

Zusätzlich ist die Region Partner bei Pilot- projekten der Tirol Werbung zu den Themen „Winterzauber“, „Ski-Wiedereinsteiger“ und „Langlauf & Gesundheit“.

Weiters ist die Region um St. Johann in Tirol auch Partner bei den international marktwirk- samen Angebotsgruppen „Österreichs Wan- derdörfer“ und „Cross Country Holidays“.

Wan- derdörfer“ und „Cross Country Holidays“. Pop-Up Mailing Website Kitzbüheler Alpen www.kitzalps.cc

Pop-Up Mailing

und „Cross Country Holidays“. Pop-Up Mailing Website Kitzbüheler Alpen www.kitzalps.cc Werbepartner

Website Kitzbüheler Alpen

www.kitzalps.cc

Country Holidays“. Pop-Up Mailing Website Kitzbüheler Alpen www.kitzalps.cc Werbepartner Anzeigen in Rennradmagazinen

Werbepartner

Country Holidays“. Pop-Up Mailing Website Kitzbüheler Alpen www.kitzalps.cc Werbepartner Anzeigen in Rennradmagazinen

Anzeigen in Rennradmagazinen

Ausgabe 1 · Sommer 2014

Vermieterakademie – machen Sie sich bereit für Neues!

Bleiben Sie neugierig und seien Sie ge- spannt! Gemeinsam mit den Partnern und Organisationen hat die Tourismusabteilung des Landes Tirol eine abwechslungsreiche und qualitätsvolle Schulungsoffensive auch für kleinstrukturierte touristische Betriebe entwickelt: die Vermieterakademie Tirol. In diesem innovativen Partnerschaftsprojekt setzen wir auf wertvolle, organisationsüber- greifende Synergien und wohlbewährtes

KNOW-HOW in konzentrierter Form. Das va- riantenreiche Kursprogramm bietet maßge- schneiderte Seminare zu aktuellen Themen. Es vermittelt den kleinen Vermietern viele praktische, leicht anwendbare Tipps und Tricks um Buchungen anzukurbeln, Umsatz zu steigern und Kosten und Zeit zu sparen.

Die Vermieterakademie erwartet Sie in Ihrem maßgeschneiderten Seminar!

erwartet Sie in Ihrem maßgeschneiderten Seminar! Mit Unterstützung vom TVB St. Johann in Tirol Oberndorf -

Mit Unterstützung vom TVB

Ihrem maßgeschneiderten Seminar! Mit Unterstützung vom TVB St. Johann in Tirol Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf

St. Johann in Tirol Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf

TVB St. Johann in Tirol Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf Programm § 08.10.2014 Mehr Nächtigungen durch
TVB St. Johann in Tirol Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf Programm § 08.10.2014 Mehr Nächtigungen durch

Programm

§ 08.10.2014

Mehr Nächtigungen durch cleveres Marketing

§ 22.10.2014

Angebote und Packages erfolgreich gestalten

§ 19.11.2014

Texten im Web

Alle Infos und Anmeldung bei Werner Oberhauser, werner.oberhauser@kitzalps.cc!

§ 19.11.2014 Texten im Web Alle Infos und Anmeldung bei Werner Oberhauser, werner.oberhauser@kitzalps.cc!

TOURISMUS NEWS

Events

Jedes Jahr ist geprägt von zahlreichen Veranstaltungen. Erich Rettenmoser ko- ordiniert und organisiert die Events in

bewährter Art und Weise. In der Sparte Events wird auch das Ortsmarketing St. Johann in Tirol mit Rat und Tat unter-

stützt und auch entprechende Werbemittel gestaltet. Hier ein kleiner Auszug aus den Veranstaltungen:

gestaltet. Hier ein kleiner Auszug aus den Veranstaltungen: Cordial Cup – Fußballturnier – 22.5.2015 – 25.05.2015

Cordial Cup – Fußballturnier – 22.5.2015 – 25.05.2015 Das Turnier ist eines der größten Fußball-Junioren-Nachwuchsturniere Europas und für viele Spitzenmannschaften der jeweiligen Erstligisten ein fester Termin.

der jeweiligen Erstligisten ein fester Termin. Stars of Tomorrow – 20.06.2014 und 04.07.2014 Die besten

Stars of Tomorrow – 20.06.2014 und 04.07.2014 Die besten amerikanischen Jugend-Tanzkompanien.

04.07.2014 Die besten amerikanischen Jugend-Tanzkompanien. „Lang & Klang“ - 02.07.2014 – 27.08.2014 Am

„Lang & Klang“ - 02.07.2014 – 27.08.2014 Am Mittwoch länger shoppen und mehr Unterhaltung.

Am Mittwoch länger shoppen und mehr Unterhaltung. Radweltpokal – 23.08.2014 - 30.08.2014 Die größte

Radweltpokal – 23.08.2014 - 30.08.2014 Die größte Radsportveranstaltung der Welt macht die Kitzbüheler Alpen zum Mittelpunkt des Radsportes.

macht die Kitzbüheler Alpen zum Mittelpunkt des Radsportes. Knödelfest – 20.09.2014 Hoch-Genuss für Knödelfreunde

Knödelfest – 20.09.2014 Hoch-Genuss für Knödelfreunde gibt‘s beim Knödelfest in St. Johann in Tirol - mit dem längsten Knödeltisch der Welt.

Johann in Tirol - mit dem längsten Knödeltisch der Welt. Int. Tiroler Koasalauf – 07.02.2015 -

Int. Tiroler Koasalauf – 07.02.2015 - 08.02.2015 Der wohl bekannteste Langlaufevent Österreichs!

Ausgabe 1 · Sommer 2014

Systeme für Vermieter – einfach zu bedienen und kostenlos!

für Vermieter – einfach zu bedienen und kostenlos! WebClient – Vermieterdarstellung im Internet und

WebClient – Vermieterdarstellung im Internet und Kontingente warten

Sämtliche Vermieterdaten werden über das DESKLINE System „WebClient“ verwaltet, und für den Gast im Internet sichtbar ge- macht. So hat jeder Vermieter (von der klei- nen Privatpension bis zum 5* Hotel) einen Internetauftritt im gleichen Rahmen. Alle Vermieter haben die Möglichkeit via Online Wartung ihre Kontingente, Preise, Beschrei- bungen usw. für diesen Internetauftritt selbst- ständig zu warten!

Link:

http://webclient.deskline.net/JOH/de/Login

zu warten! Link: http://webclient.deskline.net/JOH/de/Login Wichtige Tipps für den WebClient! § Regelmäßig

Wichtige Tipps für den WebClient!

§ Regelmäßig Freimeldungen warten Bitte bestätigen Sie mindestens 1x wö- chentlich das Kontingent bzw. geben Sie Freimeldungen ein. Ist das Kontingent älter als 1 Woche scheint der Betrieb in der Zimmersuche nicht auf.

§ Preise sowie An- und Abreisekonditionen warten

§ Anfragepool nutzen Täglich werden aktuelle Anfragen in den Pool gestellt, welche Sie kostenlos ent- nehmen können.

Was bekommt ein Beherbergungsbetrieb über die Kitzbüheler Alpen Website, wenn er regelmäßig wartet?*

§ 4.600 Zugriffe auf die Vermieterdarstellung

§ 400 Anfragen

§ 200 Klicks auf die eigene Homepage vom Vermieter

* Beispiel Winter 2013/2014

Die Mitarbeiter/innen der Informations- büros sind Ihnen bei den ersten Schritten im System gerne behilflich, zeigen Ihnen Tipps und Tricks und erklären Ihnen, worauf Sie unbedingt achten müssen! Fragen Sie einfach nach!

zeigen Ihnen Tipps und Tricks und erklären Ihnen, worauf Sie unbedingt achten müssen! Fragen Sie einfach
Sie unbedingt achten müssen! Fragen Sie einfach nach! Vermietermanager – aktuelle Infos vom TVB Mit dem

Vermietermanager – aktuelle Infos vom TVB

Mit dem Vermietermanager sind die Unter- kunftsgeber unserer Region stets up-to-date. Auf dieser Seite findet man aktuelle Statisti- ken zu der Vermieterpräsenz auf der Kitzbü- heler Alpen Website, Nächtigungsstatistiken, wichtige und aktuelle Infos. Weiters können auch Event- und Wetterausdrucke generiert werden. Ein wesentlicher und wichtiger Be- standteil ist auch die Möglichkeit Pauscha- len für die www.kitzbueheler-alpen.com einzugeben! Die effiziente Nutzung der kos- tenlosen Systeme bringt konkrete Anfragen und Buchungen! Für Fragen stehen unsere Mitarbeiter stets gerne zur Verfügung. Link:

http://manager.kitzalps.cc

Anfragen und Buchungen! Für Fragen stehen unsere Mitarbeiter stets gerne zur Verfügung. Link: http://manager.kitzalps.cc

TOURISMUS NEWS

Ausgabe 1 · Sommer 2014

Mitarbeiter des Tourismusverbandes

Gästeinformation Neben all den anderen Aufgaben findet im TVB natürlich jede Menge an Gästeinforma- tion statt – egal ob direkt am Counter, am Telefon oder via E-Mail.

Die MitarbeiterInnen in den vier Gästeinfor- mationsbüros St. Johann in Tirol, Oberndorf, Kirchdorf und Erpfendorf stehen immer gerne mit Rat und Tat zur Stelle. Die Büros in Kirch- dorf und Erpfendorf sind zusätzlich Postpart- ner. Der Tourismusverband leistet damit auch einen wertvollen Beitrag zur Aufrechterhal- tung von öffentlicher Infrastruktur.

Die Aufgaben unserer „Infocrew“ sind noch viel umfassender. Die Abwicklung des Gäs- temeldewesens, die Erstellung diverser Werbemittel, wie Häuserkatalog, Veranstal- tungsbroschüren, Infomappen für unsere Vermieter, der Versand von Werbemitteln und auch die Unterstützung bei diversen Veran- staltungen gehören zum Aufgabengebiet.

In Summe wurden beispielsweise im Jahr 2013 mehr als 14.000 schriftliche Aktionen mit Gästen abgewickelt. Dazu zählen Anfra- gen, Unterbreitung von konkreten Angeboten oder auch Prospektanfragen.

Außendienst Wie die Heinzelmännchen sorgen die Mitar- beiter unserer Bauhöfe das ganze Jahr dafür, dass Wanderwege, Loipen, Radwege, aber auch Beschilderungen stets in gutem Zu- stand sind.

Umfassende Aufgaben, wie die Schneeräu- mung, diverse Aufräumarbeiten, die Pflege von Winterwanderwegen und auch die Prä- parierung der Loipen machen den Arbeitstag aus. Zusätzlich fallen Reparaturen an Rast- plätzen, Bänken, oder diverse Lagerarbeiten und Entsorgungen an.

Bänken, oder diverse Lagerarbeiten und Entsorgungen an. Geschäftsführung – Verwaltung & Marketing Komm.-Rat
Bänken, oder diverse Lagerarbeiten und Entsorgungen an. Geschäftsführung – Verwaltung & Marketing Komm.-Rat
Geschäftsführung – Verwaltung & Marketing
Geschäftsführung – Verwaltung & Marketing
an. Geschäftsführung – Verwaltung & Marketing Komm.-Rat Gernot Erich Christine Oskar

Komm.-Rat

Gernot

Erich

Christine

Oskar

Andreas

Martina

Dieter Jöchler

Riedel

Rettenmoser

Gschnaller

Reisenbauer

Unterberger

Foidl

Obmann

Geschäftsführung

Events

Buchhaltung

Marketing

Marketing

Themenmanagerin

Infobüro St. Johann in Tirol

Marketing Themenmanagerin Infobüro St. Johann in Tirol Anne Kutschke Tabea Soldner Monica Schmid „Unser Mann für
Marketing Themenmanagerin Infobüro St. Johann in Tirol Anne Kutschke Tabea Soldner Monica Schmid „Unser Mann für
Marketing Themenmanagerin Infobüro St. Johann in Tirol Anne Kutschke Tabea Soldner Monica Schmid „Unser Mann für

Anne Kutschke

Tabea Soldner

Monica Schmid

„Unser Mann für alle Fälle“

Soldner Monica Schmid „Unser Mann für alle Fälle“ Werner Oberhauser Infobüro Oberndorf Katja Unterrainer

Werner Oberhauser

Infobüro Oberndorf Katja Unterrainer Verena Lindner
Infobüro Oberndorf
Katja Unterrainer
Verena Lindner

Infobüro Kirchdorf

Katja Unterrainer Verena Lindner Infobüro Kirchdorf Roswitha Kexel Maria Eder Infobüro Erpfendorf Andrea Prem
Katja Unterrainer Verena Lindner Infobüro Kirchdorf Roswitha Kexel Maria Eder Infobüro Erpfendorf Andrea Prem

Roswitha Kexel

Maria Eder

Infobüro Erpfendorf

Kirchdorf Roswitha Kexel Maria Eder Infobüro Erpfendorf Andrea Prem Bauhofmitarbeiter Thomas Sinnesberger, Fritz

Andrea Prem

Bauhofmitarbeiter

Eder Infobüro Erpfendorf Andrea Prem Bauhofmitarbeiter Thomas Sinnesberger, Fritz Kletzander, Markus Fankhauser,

Thomas Sinnesberger, Fritz Kletzander, Markus Fankhauser, Walter Hechenberger, Stefan Trixl, Josef Grander, Thomas Hauser, Andreas Rantscher, Ägidius Zass (nicht im Bild)

Impressum: Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol – Oberndorf – Kirchdorf – Erpfendorf, Poststraße 2, 6380 St. Johann in Tirol, GF Gernot Riedel; Grafik und Konzept: www.eins-eins.at; Bilder: Franz Gerdl, Werner Krepper, Sportalpen, Fotografica – Alexander Gliederer, nusser.aichner, Tirol Werbung, Archiv TVB Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol

Anmerkung: Die „Tourismus News“ ist ein Informationsmedium des Tourismusverbandes Kitzbüheler Alpen für die Region St. Johann in Tirol, Oberndorf, Kirchdorf und Erpfendorf. Irrtümer sind vorbehalten. Die hier abgedruckten Inhalte sind nur Auszüge aus der vielfältigen Arbeit im TVB und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.