Sie sind auf Seite 1von 4

Äquator

Äquator Modell der Erde mit Äquator (rot), parallelen Breitenkreisen und von den Polen ausgehenden

Modell der Erde mit Äquator (rot), parallelen Breitenkreisen und von den Polen ausgehenden Meridianen

Der Äquator der Erde ist der auf ihrer Oberfläche an- genommene Großkreis, auf dessen Ebene (die Äquato- rebene) die Erdachse senkrecht steht. [1] Die Erdoberflä- che wird von ihm in eine Nord- und eine Südhälfte geteilt, woher der lat. Name „Gleichmacher“ (alt dt. „Gleicher“) stammt. Er ist Bezugskreis für die parallelen Kleinkreise, die zur Bemaßung der Erde in Nord-Süd-Richtung mit Hilfe von Breitenkreisen verwendet werden. Er selbst hat die geographische Breite 0°.

Der Schnitt der Äquatorebene der Erde mit der um die Erde gedachten Himmelskugel ist der Himmelsäquator.

In der Geometrie wird der Begriff Äquator allgemein auf die Kugel in Verbindung mit einer durch ihren Mittel- punkt festgelegten Achse angewendet.

1 Erdäquator

1.1 Länge und Durchmesser des Äquators

Die Länge des Äquatorkreises beträgt 40.075,017 km (WGS 84) und besitzt einen mittleren Durchmesser von 12.756,274 km.

Die Länge einer Seemeile (abgekürzt sm; engl. nautical mile, NM ) war ursprünglich der Äquatorbogen über eine Bogenminute und betrug 1,853 km bezogen auf einen mittleren Erd-Radius von 6.370 km.

1

km bezogen auf einen mittleren Erd- Radius von 6.370 km. 1 Der Äquator auf einer Weltkarte

Der Äquator auf einer Weltkarte in der Mitte zwischen Arktis (im Norden, oben) und Antarktis (im Süden, unten).

1.2 Staaten, Inseln und Städte am Äquator

Der Erdäquator durchquert die Kontinente Afrika, Asien (Indonesien) und Amerika (Südamerika) und die Ozeane (außer den polaren). Durchquerte kontinentale Staaten sind:

Afrika

Gabun

Uganda

Kenia

Somalia

Südamerika

Ecuador (hat seinen Namen vom Äquator)

Kolumbien

Brasilien

Inselstaaten, von denen eine oder mehrere Inseln auf dem Äquator liegen, sind:

São Tomé und Príncipe (westlich vor Afrika)

Inselstaaten mit Inseln beidseits des Äquators sind die Malediven im Indischen Ozean und im Pazifischen Ozean Mikronesien und einige weitere Inselgruppen.

Annähernd auf dem Äquator liegen die Hauptstädte:

2

1 ERDÄQUATOR

São Tomé (35 km nördlich) von São Tomé und Prín- cipe

Libreville (40 km nördlich) von Gabun

Kampala (35 km nördlich) von Uganda

Quito (20 km südlich) von Ecuador

Yaren (50 km südlich) von Nauru

Direkt durchquert vom Äquator werden:

die Stadt Macapá (Brasilien)

die Städte Calacalí, La Concordia und San Antonio de Pichincha in Ecuador

die Stadt Pontianak (Indonesien)

die Städte Maseno, Nanyuki und Nyahururu in Ke- nia

die Stadt Makoua in der Republik Kongo

das Bergmassiv des Cayambe-Vulkans in Ecuador – bis 2006 der einzige Äquatorabschnitt, auf dem ganzjährig Schnee lag

das

Bergmassiv

des

auf

den

der Georgsee sowie die Nordküste des Victoriasees bei Uganda

die Rólas-Insel bei São Tomé und Príncipe

das UNHCR-Flüchtlingslager Hagadera bei Dadaab (Kenia)

Wegen der leichten periodischen Bewegungen der Erd- achse kann der momentane Äquator an einem Ort bis zu ca. 10 Meter vom mittleren Äquator entfernt sein.

Deutschland ist vom Äquator 47,4° bis 55,0° (etwa 5.300 bis 6.100 km) entfernt, Österreich 46,4° bis 49,1°, die Schweiz 45,8° bis 47,8° und Südtirol 46,2° bis 47,1°.

Schweiz 45,8° bis 47,8° und Südtirol 46,2° bis 47,1°. Älteres Äquatormonument (aus um 1980) in der

Älteres Äquatormonument (aus um 1980) in der Nähe von Quito, etwa 240 m südlich des Äquators

in der Nähe von Quito , etwa 240 m südlich des Äquators Neues Äquatordenkmal in Ecuador

Neues Äquatordenkmal in Ecuador (aus 2007) an der Panamericana (Hintergrund: Vulkan Cayambe)

1.3 Äquator in Namen von Staaten und Provinzen

Zwei Staaten nehmen in ihrem Namen Bezug auf den Äquator: Ecuador und Äquatorialguinea.

Nach 1801 gab es in Südamerika kurzzeitig France Equatorial (Äquatorialfrankreich, Süderweiterung Französisch-Guayanas), bis 1958 gab es auch die Kolonie Französisch-Äquatorialafrika

Äquatoria wurde mehrfach in der Geschichte als Provinz- bzw. Bundesland-Bezeichnung einer Region im heutigen Südsudan verwendet. Derzeit tragen drei Bundesländer des Südsudan Equatoria im Namen (Central Equatoria, Eastern Equatoria und Western Equatoria).

Équateur ist bis heute der Name einer Provinz im Kongo.

1.4 Klima am Äquator

heute der Name einer Provinz im Kongo. 1.4 Klima am Äquator Äquator, 31° 45' w. L.

Äquator, 31° 45' w. L.

Beidseits des Äquators befindet sich die Klimazone der Tropen. Durch den während des ganzen Jahres hohen Sonnenstand am Äquator ist die Einstrahlung hoch und nahezu gleich bleibend. Die Folgen sind eine nahezu konstant bleibende Wolkenbildung und ein entsprechend konstantes Niederschlagsniveau. [2] Charakteristisch für das sogenannte Äquatorialklima ist eine das Jahr über an- haltende Milde; Jahreszeiten wie Sommer oder Winter z. B. in europäischen Maßstäben treten nicht ein. Allerdings

3

können in Hochgebirgsnähe Föhnwinde auf der Leeseite für längere Trockenzeiten sorgen.

1.5 Sonstiges

Neben dem geographischen Äquator gibt es den durch die Erdmagnetpole bestimmten magnetischen Äquator und den klimatologischen Wärmeäquator.

Ein in der Seefahrt übliches Ritual beim erstmaligen Überqueren des Äquators ist die Äquatortaufe.

2 Himmelsäquator

Himmelsnordpol Frühlingspunkt (oder Widderpunkt)
Himmelsnordpol
Frühlingspunkt
(oder Widderpunkt)

Grafische Darstellung des Zusammenhangs von Himmelsäquator (gelb), Himmelsnordpol und Ekliptik (rot).

Der Himmelsäquator ist der Großkreis auf der gedach- ten Himmelskugel, auf dem sie von der Ebene des Er- däquators geschnitten wird. Anders ausgedrückt: Wenn man in den Mittelpunkt einer gläsernen Erdkugel eine Glühlampe stellen würde, ist der Himmelsäquator gerade die Projektion des Erdäquators an die scheinbare Him- melskugel. Er teilt die Himmelskugel in eine Nord- und eine Südhälfte.

Da die Erdachse gegenüber der Ebene des Sonnensystems geneigt ist, schneidet der Himmelsäquator die Ekliptik – die scheinbare Ebene der Umlaufbahn der Sonne um die Erde – derzeit (Stand 16. November 2014) unter ei- nem Winkel 23,43° (Schiefe der Ekliptik). Die beiden Schnittpunkte werden als Frühlingspunkt bzw. Herbst- punkt bezeichnet, da sich in ihnen die Projektion der Sonne an die scheinbare Himmelskugel zu den Tag-und- Nacht-Gleichen im Frühling bzw. Herbst befindet.

Orte auf dem Himmelsäquator haben im äquatorialen Koordinatensystem die Deklination 0°, eine Poldistanz

von 90°, ihre Rektaszension wird ausgehend vom Früh- lingspunkt gemessen.

Da die Erdachse eine Präzessionsbewegung ausführt, än- dert sich im Laufe der Zeit auch die Lage des Himmels- äquators und mit ihm die Richtung des Frühlingspunkts im Raum.

3 Äquator im übertragenen Sinn

Der Ausdruck Äquator steht oft scherzhaft für eine (ima- ginäre) Grenzlinie. So bezeichnet

der Weißwurstäquator die Grenze zwischen (Alt)Bayern und dem restlichen, nördlichen Deutschland, inklusive Franken, obwohl dieses auch zum Freistaat Bayern gehört,

der Ofenäquator eine Grenze in China, nördlich de- rer im Winter geheizt wird (etwa auf Höhe von Shanghai),

der Aldi-Äquator die Grenze zwischen den deut- schen Gebieten, in denen die Lebensmittelketten Aldi-Nord bzw. Aldi-Süd verbreitet sind

und der Bieräquator die Grenze zwischen zwei Re- gionen, in denen jeweils eine bestimmte Biersorte bevorzugt getrunken wird (beispielsweise Kölsch in der Region um Köln und Altbier in der nördlich an- grenzenden Region um Düsseldorf).

4 Literatur

Joachim Herrmann: dtv-Atlas Astronomie. Dtv, März 2005. ISBN 3-423-03267-7

5 Weblinks

Wiktionary: Äquator – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen Wiktionary: Äquator – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Commons: Äquator – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien Commons: Äquator – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

6 Einzelnachweise

[1]

Dass die Erde wegen ihrer Berge und Täler und auch über den Ozeanen nicht genau eine Kugel und somit ihr Äqua- tor nicht genau ein Kreis ist, wird vernachlässigt. Davon abgesehen ist die Erde ein deutlich an den Polen abgeplat- tetes Rotationsellipsoid.

4

7 TEXT- UND BILDQUELLEN, AUTOREN UND LIZENZEN

7 Text- und Bildquellen, Autoren und Lizenzen

7.1 Text

Äquator Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84quator?oldid=145874856 Autoren: Ben-Zin, Ce, Stefan Kühn, Ahoerstemeier, Salvia, Seewolf, Sansculotte, Blubbalutsch, Nephelin, Dominik~dewiki, Raymond, Hoheit, Holger I., GDK, Geof, Zwobot, CdaMVvWgS, Robbot, Mazbln, Karl-Henner, Triebtäter, Pm, J budissin, Boehm, Pietz, Hhdw, Kryptonit, Sinn, Peter200, Svebert, Martin-vogel, 1001, Gerhardvalentin, Philipendula, Gorwin, Zeuke, Ri st, Michail, Hi-Lo, Terranic, Ilion, Udm, ErnstA, S.K., Mikano, Daniel FR, Ug7t, Martin Bahmann, Pelz, AndreasPraefcke, Thoemu, Diba, FlaBot, Saperaud, Strassenbahnen, Blah, O.Koslowski, Itti, Wahldresdner, JuTa, Rox- anna, Abubiju, RobotE, W!B:, Roterraecher, Eisenberg, Alex1011, Chobot, RobotQuistnix, Bota47, Tsca.bot, YurikBot, Xocolatl, Libro, Haring, Masegand, RosarioVanTulpe, DerHexer, WAH, Langläufer, Eskimbot, Westiandi, Aroe, Kaisersoft, H-stt, Nightflyer, MAY, Ing. Schröder Walter, Rundfeile, Bertrus, Chlewbot, SteffenKa, Bjs, Antiphon, NDBro, Gpvosbot, DHN-bot~dewiki, An-d, Felistoria, Pendu- lin, Carol.Christiansen, PixelBot, Rufus46, Spuk968, Thijs!bot, Jobu0101, Leider, Klegus, Escarbot, Horst Gräbner, Gustav von Aschen- bach, Aberpram, Superzerocool, Tobi B., Gohnarch, JAnDbot, Mardil, YourEyesOnly, Kuhlo, StefanHinz, .anacondabot, Robertmoennich, WinfriedSchneider, BetBot~dewiki, Bildungsbürger, KMic, Radunze, Huzzlet the bot, HHE99, Cyrus the virus grissimo, SashatoBot, Do- dekBot, Feeela, Digamma, Der Wolf im Wald, VolkovBot, DorganBot, AlnoktaBOT, Lampart, TXiKiBoT, Regi51, BurghardRichter, Idioma-bot, Stephanderpfeifer, AlleborgoBot, Agadez, SieBot, Datenralfi, DaBot, Der.Traeumer, Engie, Funkruf, Hxhbot, Daniel3880, Avoided, KnopfBot, Succu, PipepBot, VsBot, Pittimann, Christian1985, Se4598, DragonBot, Alecs.bot, Alexbot, Inkowik, ElMeBot, W. Edlmeier, Paramecium, Numbo3-bot, Zorrobot, Lightbearer, PM3, Luckas-bot, Nallimbot, Jotterbot, Rubinbot, Pluto611, McSush, Xqbot, Valle lietz, Howwi, Pwagenblast, Itu, Pentachlorphenol, Wnme, Geierkrächz, RibotBOT, Jogo.obb, LucienBOT, TechBot, Mehlauge, Jivee Blau, Nothere, Rubblesby, Wurmkraut, Gaussianer, Labant, Helium4, OsGr, Martin1978, Shisu1992, Uwe Dedering, Skof, EmausBot, Sokonbud, Sukarnobhumibol, Didym, Aarp65, WikitanvirBot, Randolph33, Infofred, Dersachse95, Andy Rößler, MBurch, Movses-bot, B.A.Enz, MerlIwBot, Bertium, AvocatoBot, Dringend, Tuttist, Hybridbus, Richard Lenzen, Protecta52379, .gs8, Gretarsson, JYBot, Ta- borsky, Bahnhofstraße, Addbot, Snoopy5529, OttifantTL, Grullab und Anonyme: 160

7.2 Bilder

Datei:Cayambe_Equator.JPG Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/46/Cayambe_Equator.JPG Lizenz: Public domain Autoren: Selbst fotografiert (Original-Bildunterschrift: “selbst fotografiert”) Ursprünglicher Schöpfer: Kryptonit in der Wikipedia auf Deutsch

Datei:Commons-logo.svg Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4a/Commons-logo.svg Lizenz: Public domain Au- toren: This version created by Pumbaa, using a proper partial circle and SVG geometry features. (Former versions used to be slightly warped.) Ursprünglicher Schöpfer: SVG version was created by User:Grunt and cleaned up by 3247, based on the earlier PNG version, created by Reidab.

Datei:Ecliptic.svg Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a3/Ecliptic.svg Lizenz: CC BY-SA 3.0 Autoren: Globus von Globe Atlantic.svg, sonst eigene Arbeit Ursprünglicher Schöpfer: S.fonsi

Datei:Ecuador_SanAntoniodePichincha_MitaddelMundo_Monument.JPG Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ commons/e/e3/Ecuador_SanAntoniodePichincha_MitaddelMundo_Monument.JPG Lizenz: CC-BY-SA-3.0 Autoren: ? Ursprünglicher Schöpfer: ?

Datei:Equator.gif Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/34/Equator.gif Lizenz: Public domain Autoren: http:// www.nationalatlas.gov/articles/mapping/IMAGES/latlong2.gif Ursprünglicher Schöpfer: National Atlas of the United States

Datei:Wiktfavicon_en.svg Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c3/Wiktfavicon_en.svg Lizenz: CC BY-SA 3.0 Autoren: ? Ursprünglicher Schöpfer: ?

Datei:World_map_with_equator.jpg Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f8/World_map_with_equator.jpg Li- zenz: CC-BY-SA-3.0 Autoren: Image:World-map-2004-cia-factbook-large-2m.jpg Ursprünglicher Schöpfer: User:Cburnett

Datei:Äquator_im_Atlantik.jpg Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/17/%C3%84quator_im_Atlantik.jpg Li- zenz: CC BY-SA 3.0 Autoren: eigenes Archiv Ursprünglicher Schöpfer: Mehlauge

7.3 Inhaltslizenz