Sie sind auf Seite 1von 56
Jörg: aus der Familie E r d m a n n s k y, Merianstr.

Jörg: aus der Familie E r d m a n n s k y, Merianstr. 19, 79664 Wehr Telefon: 0175-1611191 e-Mail: geratop2000@gmx.de

---------------------------------------------------------------------------------

Jörg: aus der Familie E r d m a n n s k y , Merianstr. 19, 79664 Wehr

Landratsamt z. Hd. Heike H a j d e n Kaiserstr. 110

79761 Waldshut-Tiengen

Wehr, 25. Oktober 2013

Fax:

07751-864299

Vorab per Fax

Betreff: Unwiderrufliche Zurückweisung zu 4285.71536 vom 15. Oktober 2013

Sehr geehrte Heike H a j d e n und eine Frau oder Herr Fricker,

Der Widerspruchsbescheid vom 15. Oktober 2013 wird unwiderruflich zurückgewiesen!

Gründe:

Das Besatzungsrecht und die fehlende Souveränität entspricht nicht meiner Logik, sondern

ist

eine

offensichtliche

und

mehrfach

bewiesene

Tatsache.

Solange

wie

es

keinen

Friedensvertrag und eine öffentlich nachweisbare Gründungsurkunde „Bundesrepublik- Deutschland“ gibt, herrscht Krieg. Der II. Weltkrieg. Darum brauchen die USA auch keine

Kriegserklärungen aussprechen. Die können machen was sie wollen. Siehe NSA.

 

1.) Wobei Sie diesen Sachverhalt sogar bestätigen. Zitat:

„Der Landkreis Waldshut ist keine Regierung in diesem Sinne. Er wurde auch nicht von der rechtmäßigen Landesregierung von Baden-Württemberg oder der rechtmäßigen Bundesregierung oder einem diesen Regierungen nachgeordneten Ministerium mit dieser Aufgabe betraut.

Nach ihrem Vortrag im Widerspruchsschreiben ist die Bundesrepublik Deutschland für Sie kein souveräner Rechtsstaat, sondern steht unter Besatzungsrecht. Somit sind Sie nach Ihrer eigenen Logik auch nicht „Kriegsgefangener“ der Bundesrepublik Deutschland, sondern der Besatzungsmächte. Für Südbaden zuständige Besatzungsmacht war die Republik Frankreich.“

2.) Ich interpretiere damit Ihre eigene Aussage:

Sie bestätigen mir hiermit, daß ein Landratsamt Waldshut überhaupt keine Aufgaben hat und dort nur lauter „Arbeitslose“ mit „Luftnummern“ beschäftigt sind. Dem muß ich auf Grund der Zwangsvollstreckungen durch das UCC sogar zustimmen. Ist das Landratsamt Waldshut und der Kreis mehrfach in der UPIK Liste (www.upik.de) als gewinnorientierte Firma gelistet. Die gesamte UPIK Liste ist seit dem 25. Dezember 2012 zwangsvollstreckt. Bedeutet, Sie befinden sich in der Konkursabwicklung, womit ich mit meinem Auftrag über das SGB XII meinen Anteil aus der Konkursmasse angemeldet habe und nicht nur die Besoldung nach der HLKO. Ihre Aussage bestätigt die Zwangsvollstreckung, die Sie demnach kennen müssen und der Auflösung in

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

„Lasst uns im Licht Gottes leben!“

Jesaja 2,5

Jörg: aus der Familie E r d m a n n s k y, Merianstr.

Jörg: aus der Familie E r d m a n n s k y, Merianstr. 19, 79664 Wehr Telefon: 0175-1611191 e-Mail: geratop2000@gmx.de

---------------------------------------------------------------------------------

absoluter Leistungspflicht und somit Anspruch aus der Konkursmasse, den Sie ebenfalls haben. Fakt! Sie bestätigen das geltende Besatzungsrecht über die Franzosen. Heißt, die Souveränität kann überhaupt nicht gegeben sein. Zu Ihrer Kenntnis sollten Sie wissen, daß die Franzosen noch niemals Besatzungsmacht gewesen sind und auch nicht sein können. Denn Frankreich war durch das „Deutsche Reich“ besetzt und ein besetztes Land kann nicht plötzlich Besatzungsmacht werden. Das ist völkerrechtswidrig. Die Franzosen wurden direkt nach Kriegsende durch den Rückzug der Chinesen eingesetzt. Das heißt im Klartext: Südbaden wäre damit regulär von China besetzt. Das Ganze entspricht einer Okkupation einer Besatzungsmacht, die gar keine sein kann und das wurde dann in 1990 dem Usurpator „Bundesrepublik Deutschland“ als mittlerweile zwangsvollstreckte Firma übergeben. Das geht völkerrechtlich überhaupt nicht!

Ihr Zitat beinhaltet den Wunsch nach einem Friedensvertrag, sonst hätten Sie so nicht geantwortet. Das ist sehr löblich.

3.) Jetzt stellen Sie sich sicher die Frage: Wie kommt man zu einem Friedensvertrag nach dem Betrug von Helmut Kohl und Friedrich Genscher in 1990? Die Antwort ist sehr einfach, wenn wir erkannt haben, daß diese „Bundesrepublik Deutschland“ sich damit ihre Leistungspflicht, dauerhaft, in 1990 selber auferlegt hat und erfüllen muß (siehe UCC und dessen Zwangvollstreckung).

Die Leistungen zur Grundsicherung nach der HLKO sind der Vorläufer zum Friedensvertrag, was gegeben ist durch das Potsdamer Abkommen und den Artikel 139 GG a. F., wenn wir davon ausgehen, daß das Grundgesetz jemals eine Gültigkeit gehabt hat. Die Grundsicherung ist eine Pflichterfüllung, die jedem durch das Potsdamer Abkommen und der HLKO (siehe Artikel 120 GG) „auferlegt“ ist. Besatzungskosten entspricht somit HLKO Kapitel II Artikel 7, da das bestehende „Deutsche Reich“ Vertragspartner ist und die „Bundesrepublik Deutschland“ das freiwillig übernommen hat (fehlender Friedensvertrag!).

Die Leistungspflicht zur Grundsicherung ergibt sich definitiv aus Artikel 120 GG, wobei wir feststellen können, daß das Landratsamt, trotz Zwangsvollstreckung, durch Artikel 73/13 GG und Artikel 74/9 GG zur Leistungspflicht involviert ist.

4.) Warum ist die Grundsicherung aber die Vorstufe zum Friedensvertrag und zur Subsidiarität, die das Landratsamt (noch) gar nicht besitzt. Vorausgesetzt, man kann ein Landratsamt überhaupt aufrecht erhalten? Auch diese Antwort ist ganz einfach, in Erfüllung des Potsdamer Abkommens, der HLKO und des Artikel 139 GG a. F mit Verbindung zu der Zwangsvollstreckung durch das UCC und der Auflösung der Firma „Deutschland“.

Der Auftrag zur Grundsicherung von 1.824,01 €uro (neu 1.845,90 €uro) in Verbindung mit dem dadurch bezahlten Stadtwächter (siehe Anhang), erfüllt automatisch das Potsdamer Abkommen. Der Stadtwächter führt damit zur Bürger- oder Stadtwehr (siehe zwangsvollstreckte, aufgelöste „Polizei“ als Firma gemäß dem UCC). Die Bürger- oder Stadtwehr führt zum Rat der Weisen. Und der Rat der Weisen übernimmt die Subsidiarität in Verbindung mit der Bevölkerung und dem Mitspracherecht = „Basisdemokratie“. Dies führt zur Proklamation der bestehenden Heimatländer (hier Großherzogtum Baden) und damit zum Herausfall aus der Europäischen Union, weil diese über das UCC ebenfalls

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

„Lasst uns im Licht Gottes leben!“

Jesaja 2,5

Jörg: aus der Familie E r d m a n n s k y, Merianstr.

Jörg: aus der Familie E r d m a n n s k y, Merianstr. 19, 79664 Wehr Telefon: 0175-1611191 e-Mail: geratop2000@gmx.de

---------------------------------------------------------------------------------

zwangsvollstreckt ist. Die EU ist eine Firma! Und somit zum Frieden, Freiheit und einem automatischen Friedensvertrag und noch viel mehr, was ich hier nicht ausschmücken möchte. Und damit geht ihr Wunsch in Erfüllung. Das ist doch hervorragend!

5.) Was sollten Sie jetzt tun? Sie „genehmigen“ sich Ihre 1845,90 €uro selber, weil die Ihnen und Ihren Kollegen ebenfalls zustehen und Sie an der zuständigen Stelle sitzen, viele ungeliebte Jobs damit verschwinden und bearbeiten somit sämtliche gestellte Aufträge ab, bzw. leiten die sorgfältig an die entsprechenden Stellen weiter, sowie Sie aus Eigeninteresse auch mit denen zusammen arbeiten und damit auch den Sachverhalt erklären! Für diese Aufgabe ist das Landratsamt nämlich noch zuständig.

Vergessen Sie nicht, diese „Bundesrepublik Deutschland“ hat sich in 1990 in unbeschränkte Leistungspflicht, ohne irgendwelche Forderungsrechte gesetzt, die sie mit ihrer eigenen Geschäftsordnung, eben Artikel 120, 73/13 und 74/9 GG manifestiert hat. Und jeder, egal wer, also jedes Baby und jeder Greis, Sie und Kollegen, haben diesen Grundsicherungsanspruch um zudem weitere kollaterale Schäden zu verhindern und den Frieden herzustellen. Seien Sie dankbar für diese Aufgabe und setzen Sie es um. Ich kann mir nicht vorstellen, daß Sie unbedingt Lust haben auf Ahndung eines völkerrechtswidriges Verhalten. Gesetz der Resonanz, was Sie niemals umgehen können.

Welche Figur dabei das SGB II abgibt, das lesen Sie in der Anlage und seien sie froh, daß Sie nicht in dieser Nummer drin sind.

Also beginnen Sie jetzt. Für den Weltfrieden, der Freiheit und Gerechtigkeit, gegen

ekelhafte

Pharisäergehabe.

unmenschliche

Aggressoren

und

gegen

das

satanische

Nazitum

und

Ich erwarte somit die Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand und die Berücksichtigung meines veränderten Personenstatus, gemäß meiner Schwerbehinderung und meiner Zugehörigkeit einer anderen Glaubensgemeinschaft ohne das Gefühl einer Diskriminierung. Ein Sozialgericht kommt dabei kaum in Frage, da es sich ebenfalls um eine zwangsvollstreckte Firma handelt (siehe UCC und UPIK Liste). Die Frist dabei beträgt gemäß UCC = 3 Wochen.

Mit freundlichen Grüßen

Jörg: aus der Familie E r d m a n n s k y, badischer Heimatangehöriger Inhärenter Mann aus Fleisch und Blut, durch das Wesen Mann aus dem Familienname, Mann zwischen Erde und Himmel

Träufelt, ihr Himmel, von oben, und ihr Wolken, regnet Gerechtigkeit! Die Erde tue sich auf und bringe Heil, und Gerechtigkeit wachse mit auf! Ich, der HERR, habe es geschaffen.

Jesaja 45,8

Anlagen

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

„Lasst uns im Licht Gottes leben!“

Jesaja 2,5

WG: Shaef-Militär-Gesetze für die Bundesrepu

http://www.geratop.de

Tel: 0175-1611191

Betreff: WG: Shaef-Militär-Gesetze für die Bundesrepublik weiterhin gültig - Hier der Beweis Von: "Uwe Richter" <Bewusstes-SEIN@gmx.de> Datum: 21.10.2013 21:58 An: "Admzado" <admzado@web.de>

"Seid Du selbst die Veränderung, welche du in dieser Welt verwirklicht sehen willst". zitierend aus dem Bhagavad Gita wiedergegeben durch Mahatma Gandhi

lichtvoll uwe

zur

Info - und zur Erinnerung (der Schlüssel ist die Erinnerung)

Shaef-Militär-Gesetze für die Bundesrepublik weiterhin gültig – Hier der Beweis

Veröffentlicht am 31. März 2012 von staseve

Leipzig. Wir veröffentlichen heute die Shaef-Gesetze, die in der Bundesrepublik Treuhandverwaltung für deren verwaltete Bewohner (Art. 25 Grundgesetz -gilt noch handelsrechtlich) weiterhin gültig sind, was die wenigsten wissen.

Zuerst die Rechtsgrundlage für die Besatzungsmächte:

Haager Landkriegsordnung Artikel 43:

Nachdem die gesetzmäßige Gewalt tatsächlich in die Hände des Besetzenden übergegangen ist, hat dieser alle von ihm abhängenden Vorkehrungen zu treffen, um nach Möglichkeit die öffentliche Ordnung und das öffentliche Leben wiederherzustellen und aufrechtzuerhalten, und zwar, soweit kein zwingendes Hindernis besteht, unter Beachtung der Landesgesetze.

Die Alliierten haben daraufhin zur Aufrechterhaltung der Ordnung Gesetze erlassen, unter anderem die Shaef-Gesetzgebung. Sie haben eine Verwaltung die Bundesrepublik Treuhandverwaltung alt und seit 1990 die Bundesrepublik Treuhandverwaltung neu gebildet, die für die Alliierten arbeitet zum Wohle der Alliierten nicht des deutschen Volkes!:

Rechtsgrundlage Artikel 48 der Haager Landkriegsordnung:

Erhebt der Besetzende in dem besetzten Gebiete die zugunsten des Staates bestehenden Abgaben, Zölle und Gebühren, so soll er es möglichst nach Maßgabe der für die Ansetzung und Verteilung geltenden Vorschriften tun; es erwächst damit für ihn die Verpflichtung, die Kosten der Verwaltung des besetzten Gebietes in dem Umfange zu tragen, wie die gesetzmäßige Regierung hierzu verpflichtet war.

Hier die Bestätigung der Gültigkeit das dem so ist:

WG: Shaef-Militär-Gesetze für die Bundesrepu

http://www.geratop.de

Tel: 0175-1611191

für die Bundesrepu http://www.geratop.de Tel: 0175-1611191 VERTRAG ZUR REGELUNG AUS KRIEG UND BESATZUNG ENTSTANDENER

VERTRAG ZUR REGELUNG AUS KRIEG UND BESATZUNG ENTSTANDENER FRAGEN

(in der gemäß Liste IV zu dem am 23. Oktober 1954 in Paris unterzeichneten Protokoll über die Beendigung des Besatzungsregimes in der Bundesrepublik Deutschland geänderten Fassung)

(Auszug der fortgeltenden alliierten Bestimmungen)

Die Bundesrepublik Deutschland, die Vereinigten Staaten von Amerika, das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland und die Französische Republik sind wie folgt übereingekommen:

Erster Teil

……………………

Artikel 2

(1) Alle Rechte und Verpflichtungen, die durch gesetzgeberische, gerichtliche oder Verwaltungsmaßnahmen der Besatzungsbehörden oder auf Grund solcher Maßnahmen

WG: Shaef-Militär-Gesetze für die Bundesrepu

http://www.geratop.de

Tel: 0175-1611191

begründet oder festgestellt worden sind, sind und bleiben in jeder Hinsicht nach deutschem Recht in Kraft, ohne Rücksicht darauf, ob sie in Übereinstimmung mit anderen Rechtsvorschriften begründet oder festgestellt worden sind.

Hier ein Auszug aus dem gültigen Gesetzeswerk:

Militärregierung – Deutschland Kontrollgebiet des 0bersten Befehlshabers Gesetz Nr. 52 Sperre und Beaufsichtigung von Vermögen

………………

Artikel VIII – Strafen

10. Jeder Verstoß gegen die Vorschriften dieses Gesetzes wird nach Schuldigsprechung des Täters durch ein Gericht der Militärregierung nach dessen Ermessen mit jeder gesetzlich zulässigen Strafe, einschließlich der Todesstrafe geahndet.

Artikel IX — Inkrafttreten 11. Dieses Gesetz tritt in dem besetzten Gebiet Deutschlands am Tage der Verkündung in Kraft.

Im Auftrage der Militärregierung

Hier können Sie das gesamte Gesetzeswerk abrufen.

Und die Bundesrepublik bedient sich der Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH

[Kernsatz: Die Bundesrepublik Deutschland - Finanzagentur GmbH (im folgenden Finanzagentur) ist der zentrale Dienstleister für die Kreditaufnahme und das Schuldenmanagement des Bundes.Die Gesellschaft, deren alleiniger Gesellschafter die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium der Finanzen, ist, erfüllt Aufgaben bei der Haushalts- und Kassenfinanzierung des Bundes. ]

und mehrer weiterer Firmen (ua. Bundestag [Impressum - Deutscher Bundestag - Verfassungsorgan der Bundesrepublik Deutschland - Platz der Republik 1 - 11011 Berlin

Gesetzlicher Vertreter

Prof. Dr. Norbert Lammert, Präsident des Deutschen BundestagesUSt-IdNr. DE 122119035 [also

Firma!])

um die Bürger in der Besatzungszeit bis zu einem Friedensvertrag zu steuern. Das ist die Realität!

01.02.2012 12:40

http://www.geratop.de

1 von 4

 

Startseite Willkommen Basisaussagen BFD-Verbände Buchempfehlungen Zitate Aufrufe, polit. Aktionen

 
 

Gesetz für Volksentscheide (Entwurf) Spenden Mitglied werden / Satzung Impressum

     

Du bist hier: Home » Deutschland » Nazi-Staatsbürgerschaftsgesetz stillschweigend in Kraft gesetzt

 

Nazi-Staatsbürgerschaftsgesetz stillschweigend in Kraft gesetzt

 

Redaktion | Jun 24, 2011 | 0 Kommentare

     

Im “PRESSE ANZEIGER” haben wir folgenden Onlineartikel gefunden, den wir hier in seiner vollen Länge eingestellt haben…

 

19.06.2011 14:42:33 (PA) Franco-Gegner Gonzales erhält Point-Alpha-Preis – Keine Denkanstöße zum 17. Juni

 

Leipzig/Eisenach/Geisa(Rhön). Das sogenannte Staatsbürgerschaftsrecht der Bundesrepublik Deutschland gerät weiter ins Zwielicht. Es wird nun in den Strudel des Rechtsextremismus gezogen. Mit dem vor wenigen Monaten geänderten Staatsbürgerschaftsgesetz vom 8. Dezember 2010 hat der Bundesgesetzgeber diesen fundamentalen Rechtsbereich nunmehr auf die Basis eines Gesetzes aus der Zeit des Nationalsozialismus gestellt. Die deutsche Staatsbürgerschaft wird nunmehr nicht wie bisher auf das entsprechende Gesetz aus dem Jahr 1913 zurückgeführt, sondern auf den Sockel eines von den Nationalsozialisten verabschiedeten Gesetzes vom 5. Februar 1934 gesetzt. Damit werden Bürger, die dies nicht ausdrücklich von sich weisen, automatisch einem NS-Gesetz unterworfen. Damit der skandalöse Schwenk keine öffentlichen Wellen schlägt, wurde er stillschweigend vollzogen und ist nur im nichtamtlichen Teil der Bundesdrucksachen zu finden.

 

Die eingetretene gravierende Schieflage wurde bislang auch nicht korrigiert. Für die kaum zufällige Geschichtsvergessenheit sprechen jüngste Ereignisse und Aussagen, die an diesem Wochenende Schlagzeilen machten. Es wurden frische Nebelschwaden über das langsam erwachende kritische Rechtsbewusstsein der Bevölkerung gebreitet, um das seit dem Jahre 1913 rechtskräftige und vom Bundesverfassungsgericht mehrfach bestätigte Ursprungsgesetz über die deutsche Staatsbürgerschaft klammheimlich zu versenken und der Öffentlichkeit zu entziehen.

 

Eine erste Serie von Nebelkerzen wurde zum 17. Juni – dem Jahrestag des Volksaufstandes in der DDR – abgeschossen. Anstatt über die wahre veränderte Rechtslage zu informieren, wurden die üblichen Gedenk- und Sonntagsreden bar jedes neuen Denkanstoßes gehalten.

 

Der als kritischer Geist geltende, sächsische Bundestagsabgeordnete Arnold Vaatz behauptete am Freitag im Rundfunk, dass es für ihn nach dem Jahr 1989 nur die Möglichkeit zu einer wirkungsvoll en politischen Betätigung in der Christlich-Demokratischen Union (CDU) gegeben habe. Dass er sich damit zwar in den alten bundesdeutschen Parteiapparat eingliedern ließ, jedoch einer kompromisslosen Politik für die Bürgerbewegung und einem tatsächlichen Engagement für die Schaffung eines souveränen deutschen Staats entzogen hat, verschweigt er geflissentlich. Auch er erzählt eifrig das Märchen von der Wiedervereinigung zweier deutscher Staaten, die dies spätestens seit Juli 1990 gar nicht mehr – wenn überhaupt – waren und deren Teilgebiete bis zum heutigen Tag dem Besatzungsstatus der Siegermächte unterliegen. Die Notwendigkeit eines Friedensvertrages und einer vom deutschen Volk zu verabschiedenden Verfassung, um den souveränen, unabhängigen und völkerrechtlich präsenten Staat Deutschland herbeizuführen, ist für Vaatz ebenso kein erwähnenswertes Thema. Die Anfang der 90er Jahre ins Leben gerufene Kommission zur Erarbeitung eines Verfassungsentwurfes stellte ergebnislos im Stillen ihre Arbeit ein. Damit wurde die im Bereich des Möglichen liegende Souveränität eines deutschen Staates preisgegeben.

 

Ein offener staatsbürgerschaftsrechtlicher Konflikt brach auf der in Eisenach bis Sonntag veranstalteten Jahrestagung der “Deutschen Burschenschaft” aus. Es lag ein Antrag auf dem Tisch, nach dem ein Mitglied deutscher Staatsbürgerschaft – allerdings mit chineasischen Eltern – ausgeschlossen werden sollte. Die Organisation ruderte rasch zurück, vermied jedoch eine klare Position.

 

Wenn dem Sozialistenführer und ehemaligen spanischen Ministerpräsidenten Felipe Gonzales die “neue” Nazi-Basis der deutschen Staatsanhörigkeit zu Ohren gekommen wäre, hätte er wahrscheinlich den am Sonnabend in dem ehemaligen Grenzstädtchen Geisa in der thüringischen Rhön vom Kuratorium Deutsche Einheit überreichten Point-Alpha-Preis nicht angenommen. Kuratoriumsvorsitzende Christine Lieberknecht hatte nämlich in der Laudatio Gonzales’ beherzten Kampf gegen die Franco-Diktatur gewürdigt.

 

Die Deutschen müssen – wie schon so oft in der Geschichte – erst von ausgewiesenen Experten aus dem Ausland aufgefordert werden, endlich das demokratische Erbe ihrer unvollendet gebliebenen Revolution von 1848/49 aufzugreifen, um tatsächlich ihre staatliche Einheit und Souveränität herzustellen. Zu diesen gehört Valentin Falin, der ehemalige russische Spitzendiplomat. Er hat das Zustandekommen der internationalen politischen Nachkriegsarchitektur persönlich an vorderster Stelle miterlebt und mitgestaltet. Auch nach seiner Auffasssung ist das angeblich wiedervereinigte Deutschland ohne Friedensvertrag und ohne eine gültige, vom Volk bestätigte Verfassung nicht souverän.

 

Dass die Bundesrepublik Deutschland nunmehr den Bürgern ein Staatsbürgerschaftsgesetz aus der Zeit des Nationalsozialimus unterjubelt, ist ein weiterer Gipfelpunkt der Unverfrorenheit und des politischen Betrugs. Zudem verstößt das grob gegen die internationalen Vertragswerke, die von den Siegermächten des Zweiten Weltkriegs und den Vereinten Nationen nach dem Jahr 1945 in Kraft gesetzt wurden.

 

Tweet

2

Gefällt mir

8

0

Share

8

 

Kategorie: Deutschland

         

If you enjoyed this article, subscribe to receive more great content just like it.

   

Subscribe via RSS Feed

     

Your information will not be shared. Ever.

   

Leave a Reply

     

Name (required)

     

Email (required) (will not be published)

   

Website

       

NAZI-STAATSBÜRGERSCHAFTSGESETZ

http://www.buendnis-fd.de/2011/06/nazi-staat

inf@geratop.de

UNO-Quelle:

http://esango.un.org/civilsociety/showProfileDetail.do?method=showProfileDetails&profileCode=43653

UNO NGO Branch:

Listed Germany

Stand: 27.10.2011

UNO NGO Branch: Listed Germany Stand: 27.10.2011 Aussenminister Genscher hat am 03.Oktober 1990 im Auftrag

Aussenminister Genscher hat am 03.Oktober 1990 im Auftrag der 5 Alliierten die Bundesrepublik Deutschland („BRD“) bei der UNO abgemeldet und an Stelle dessen Deutschland Germanyangemeldet. Status von Deutschland/Germany seit Anmeldung durch Genscher bei der UNO: gelistet als Nicht-Regierungsorganisation, englisch: NGO.

Ein Staat mit dem Namen Bundesrepublik Deutschland existiert bei der UNO nicht.

Fw: Sozialgeld in Form von Kriegsbesoldung

http://www.geratop.de

Tel: 0175-1611191

 

Betreff: Fw: Sozialgeld in Form von Kriegsbesoldung 1.744,80 Harz IV war gestern Von: "Werner Spitznagel" <Werner.Spitznagel@gmx.de> Datum: 25.10.2013 01:36 An: "Bender Margarete" <benderin@web.de>, "Diewald Hubert" <h.diewald@gmx.de>, "Gero Greb" <gero.greb@t-online.de>, info@geratop.de, "Kfz Meier" <meier-kfz@arcor.de>, "Lothar Zeyer" <lothar.zeyer@freenet.de>, "Lothar Zeyer" <lothar.zeyer@web.de>, "Margit Baur" <margit.baur.esslingen@gmx.de>, "Markus Bauer" <riffle@gmx.de>, "Markus Griessbaum" <markusgriesi@yahoo.de>, "Rolf Hegen" <rolf.hegen@t-online.de>, "Rolf Heider" <rolf-h@gmx.de>, "Sabine Waßmer" <sabine.wassmer@freenet.de>, "Schlosserei Eckert" <schlosserei.eckert@t-online.de>, "thomas albiez" <thomas.albiez@gmx.de>, "Wehr Büche" <pbueche@gmx.de>, "Wolfgang Zietlow" <w.zietlow@freenet.de>

Gesendet: Freitag, 25. Oktober 2013 um 01:27 Uhr

 
 

Von: "Werner Spitznagel" <Werner.Spitznagel@gmx.de> An: "Ralf Keser" <info@procasa-baufinanz.de>, "Ralf Keser - Beratungen" <keser-beratungen@online.de> Betreff: Sozialgeld in Form von Kriegsbesoldung 1.744,80 Harz IV war gestern

 

Hallo an alle!

lest dies mal durch

Hartz IV war gestern – Freie Bürger beantragen Sozialgeld in Form von Kriegsbesoldung

Veröffentlicht am 11. Dezember 2012 by staseve

Am 8. Mai 1945 juristisch am 23. Mai 1945 haben die Alliierten die Hoheitsgewalt über den handlungsunfähigen Staat Deutschland übernommen. Sie hatten dann das Land zu organisieren bis zu einem Friedensvertrag dastun sie also bis heute. Rechtsgrundlagen sind der Artikel 43 in Verbindung mit Artikeln 48, 49 und 55 der Haager Landkriegsordnung.

Am 29.09.1990 wurde der Deutsche Boden durch die Alliierten freigegeben (Postliminium im Artikel 7 Abs.2 des 2plus4-Vertrages) und die Bewohner wurden neuverwaltet organisiert über eine neue Treuhandverwaltung Bundesrepublik Deutschland neu. Rückwirkend zum 29.09.1990 zum 29.09.1990 wurde Besatzungsrecht auf dem Stand von 1955 wieder eingeführt:

Der Artikel 2 Satz 1 VERTRAG ZUR REGELUNG AUS KRIEG UND BESATZUNG ENTSTANDENER FRAGEN bleibt unverändert in Kraft:

Artikel 2

(1) Alle Rechte und Verpflichtungen, die durch gesetzgeberische, gerichtliche oder Verwaltungsmaßnahmen der Besatzungsbehörden oder auf Grund solcher Maßnahmen begründet oder festgestellt worden sind, sind und bleiben in jeder Hinsicht nach deutschem Recht in Kraft, ohne Rücksicht darauf, ob sie in Übereinstimmung mit anderen Rechtsvorschriften begründet oder festgestellt worden sind.

Das bedeutet es wurde für die neue Verwaltung Besatzungsrecht wieder eingeführt. Die Bundesrepublik verwaltet im Auftrag der Alliierten bis zu einem Friedensvertrag die staatenlosen Bewohner der Bundesrepublik.

Alle Bewohnern, die sich entnazifiziert haben durch die Erkennung der Kriegslist (Artikel 24 Haager Landkriegsordnung), also entweder nach Artikel 139 Grundgesetz in Verbindung mit Artikel 146 Grundgesetz bei der Bundesrepublik Verwaltung und den Alliierten und alle Bewohner die Staatliche Selbstverwaltung proklamiert haben in Verbindung mit der Personenstandserklärung sind Freie Bürger auf dem freigegebenen Deutschen Boden, besetzt derzeit durch die Bundesrepublik als Usupator.

Somit greift da noch kein Friedensvertrag geschlossen wurde, der Artikel 7 der Haager Landkriegsordnung und der Artikel 3 der Genfer Konvention:

Die Haager Landkriegsordnung sieht im Artikel 7 folgendes vor:

Die Regierung, in deren Gewalt sich die Kriegsgefangenen befinden, hat für ihren Unterhalt zu sorgen.

In Ermangelung einer besonderen Verständigung zwischen den Kriegführenden sind die Kriegsgefangenen in Beziehung auf Nahrung, Unterkunft und Kleidung auf demselben Fuße zu behandeln wie die Truppen der Regierung, die sie gefangen genommen hat.

Da die Alliierten eine Verwaltung geschaffen haben um den freigegebenen Boden in Deutschland weiterverwalten zu lassen, heisst das der eingesetzte Verwaltungsursupator hat für den Unterhalt zu sorgen wie die Truppen der Regierung, die sie gefangen genommen hat alles bekommen. Das heisst die Bundesrepublik muss alle freien Bürger im Kriegsgefangenenlager Deutschland so unterhalten wie die eigenen Truppen. Nach der niedrigsten Besoldungsstufe der Bundeswehr sind das derzeit 1.744,80 Euro, gültig seit 1. Januar 2012.

Den Musterantrag für die Beantragung des Sozialgeldes in Form von Unterhalt müssen Sie beim zuständigen Sozialamt der Kommune in der Bundesrepublik entsprechend stellen.

Eigener Bericht -staseve- vom 11.12.2012

Die Rechtsgrundlage im Grundgesetz finden sie hier:

Was Verbote, Erziehung und Betreuung aus freien Menschen gemacht hat

Share this:

Twitter12

Facebook607

Gefällt mir:

Gefällt mir Lade

staseve

Arbeitsgemeinschaft Staatlicher Selbstverwaltungen – Aktuell

Contra Inkasso & Gerichtsvollzieher - Info zum grundgesetzwidrig tätig

http://www.contra-inkasso.de/auchsuperwichtig-ARGE

www.Contra dem Gerichtsvollzieher & BRD-Inkasso

Zusammenstellung von Fakten zur Rechtslage in der BRD

Topaktuell & Contra

Bitte weiterlesen!

Falsche Propaganda

Eine Bevölkerung die in ständiger Furcht vor Terror lebt, stellt keine Fragen. Unser Wunsch nach Krieg, wird so der Wunsch des Volkes

gefunden

bei: marialourdesblog

starke-meinungen

gefunden b e i : marialourdesblog starke-meinungen Contra dem Gerichtsvollzieher die Geltungsbereich-Frage

Contra dem Gerichtsvollzieher

die Geltungsbereich-Frage

Nationalität

Contra der BRD

Belogen, Verraten & Verkauft

Die EU Lüge

Bankster & Finanzmafia

FREMDE JUSTIZ & RICHTER

Informative Lese-Tipps

VIDEO - TIPP

die Menschenfeinde

OPPT und UCC - Betrug ?

Selbstverwaltungen & UN

auchsuperwichtig - ARGE -

Abwehr der EGV Mustertext Klage gegen SGB II & SGB XII Betrug Deutschland ist Sklavenland Alkohol- und Drogentests

totalitärer Alptraum

POLIZEISTAAT

Stein der Weisen

Redaktion

Was man über Hartz IV wissen sollte

Viele lassen sich von der ARGE mit ihren Fallmanagern terrorisieren und in den Wahnsinn treiben. ALG-2 Empfänger werden belästigt, bedroht und zum Verzweifeln gebracht. Die wenigsten der ALG-2 Empfänger wissen, dass man sich dagegen wehren kann. Denn das gesamte Hartz IV Gesetz ist illegal und verstößt gegen unsere Grundrechte. Wussten Sie, dass Maßnahmen und 1-Euro-Jobs als Zwangsarbeit gelten? Wussten Sie, dass Zwangsarbeit strafbar ist?

Viele ALG-2 Empfänger unterschreiben eine EGV (Eingliederungsvereinbarung), in dem Glauben, dann Ruhe zu haben. Ein Irrtum! Haben Sie erst einmal eine EGV unterschrieben, sind sie dem Terror der ARGE schutzlos ausgeliefert. Daher sollten Sie niemals eine EGV unterschreiben, auch wenn man Ihnen mit Kürzungen oder Sanktionen droht. Sie können nämlich erst bestraft werden, wenn sie eine EGV unterschreiben. Mit Ihrer Unterschrift einer EGV

Einverständnis bestraft zu

geben Sie der ARGE/Jobcenter werden!

Ihr

Dies bedeutet:

Keine EGV = keine Sanktionen, keine Maßnahmen Wenn Sie eine EGV nicht unterschreiben, wird Ihr Fallmanager höchstwahrscheinlich eine EGV per Verwaltungsakt erlassen. Diesem können Sie jedoch gelassen entgegen sehen, denn

1) das SGB sieht keine Sanktionen bei einer EGV per Verwaltungsakt vor 2) ist eine per Verwaltungsakt erlassene EGV nichtig (Vertragsfreiheit).

Legen Sie dagegen Widerspruch ein, selbst wenn er abgelehnt wird, brauchen Sie die nächsten Eingliederungsvereinbarungen nicht unterschreiben und somit keine Maßnahmen antreten. Bedenken Sie:

Wenn es Gesetz wäre, müssten Sie es nicht unterschreiben.

Weitere Informationen, wie man sich gegen Hartz IV Terror, 1-Euro Jobs und sinnlose Maßnahmen wehrt, findet man weiter unten >>

Maßnahmen wehrt, findet man weiter unten >> Einführung Bürgerrecht (Eingliederungsvereinbar
Maßnahmen wehrt, findet man weiter unten >> Einführung Bürgerrecht (Eingliederungsvereinbar

Einführung Bürgerrecht (Eingliederungsvereinbar

>> Einführung Bürgerrecht (Eingliederungsvereinbar Einführung Bürgerrechte (mit Art.11 + Art12 als Beispiele

Einführung Bürgerrechte (mit Art.11 + Art12 als

Beispiele für

Bürgerrechte (mit Art.11 + Art12 als Beispiele für ArGe Tricks? "Schach der ARGE!"-Buchauszüge

ArGe Tricks?

(mit Art.11 + Art12 als Beispiele für ArGe Tricks? "Schach der ARGE!"-Buchauszüge gesprochen von Ralf

"Schach der ARGE!"-Buchauszüge gesprochen von Ralf U. Hill

für ArGe Tricks? "Schach der ARGE!"-Buchauszüge gesprochen von Ralf U. Hill 1 von 15 23.10.2013 20:05

Contra Inkasso & Gerichtsvollzieher - Info zum grundgesetzwidrig tätig

http://www.contra-inkasso.de/auchsuperwichtig-ARGE

tätig http://www.contra-inkasso.de/auchsuperwichtig-ARGE Was man über Hartz IV wissen sollte video Die

Was man über Hartz IV wissen sollte

video

Die Eingliederungsvereinbarung_

Der in den §§ 2 Abs. 1 und 15 i.V.m. § 31 Abs. 1Nr. 1 lit. a) SGB II verpflichtende Zwang zum Abschluss einer Eingliederungsvereinbarung kommt einem Kontrahierungszwang gleich und verstößt damit gegen die durch Art. 2 GG geschützte Vertragsfreiheit.

Die Eingliederungsvereinbarung ist ein erzwungener zivilrechtlicher Vertrag, der für den Leistungsempfänger erhebliche Nachteile hinsichtlich der Verwendung von Regelleistungen (Eigentumsschutz nach Art. 14 GG), Bewegungsfreiheit (Freizügigkeit nach Art. 11 GG) und freien Berufswahl (Art. 12 GG) hat.

Weiterhin sind die Inhalte nicht frei vereinbart sondern vorgegeben und können von Seiten des Leistungsempfängers bei einer Nichteinhaltung zu Schadensersatzansprüchen führen.

Gegen den geschlossenen Vertrag sind keine öffentlichen Rechtsmittel (Sozial- bzw. Verwaltungsgerichtsbarkeit) möglich, wie es bei einer Anordnung durch Verwaltungsakt der Fall wäre.

Mit der Beantragung bzw. mit dem Bescheid der Eingliederungsvereinbarung (EinV) wird der „Kunde“ verfassungswidrigen gesetzlichen Regelungen unterworfen.

Durch den Kontrahierungszwang bei der Eingliederungsvereinbarung werden die Grundrechte nach Art. 2, Art. 11, Art. 12 und Art. 14 GG erheblich verletzt.

<Quellenlink>

und

Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts

zu den Hartz IV-Regelsätzen vom 09.02.2010,

Az.: 1 BvL 1/09; 1 BvL 3/09; 1 BvL 4/09

und dem Urteil zum Asylbewerberleistungsgesetz vom 08.07.2012,

Az.: 1 BvL 10/10; 1 BvL 2/11.

Dazu ein Zitat von Wolfgang Neskovic, Richter a. D. am Bundesgerichtshof und Abgeordneter des Deutschen Bundestages:

„Die Menschenwürde ist absolut. Das menschenwürdige Existenzminimum muss durch den Staat in jedem Einzelfall „stets" gewährt werden. Kürzungen des ALG II-Anspruchs (Sanktionen) durch die Jobcenter sind verfassungswidrig. Jeder Mensch in einer existenziellen Notlage hat einen Anspruch auf ein Minimum staatlicher Leistung. Ihre Gewährung darf nicht von „Gegenleistungen" abhängen. Dies macht den Kern des Sozialstaats aus.“

Quellenlink>>https://fragdenstaat.de

Einführung Bürgerrechte

(mit Art.11 + Art12 als Beispiele für Arbeitslose)

Das geht Sie an!

Weiterbildung für Hartz IV Betroffene

Eingliederungsvereinbarung

für Hartz IV Betroffene Eingliederungsvereinbarung Schach der ARGE- SPEZ!AL Abhandlung Volk EIn Besuch im

Schach der ARGE- SPEZ!AL

Eingliederungsvereinbarung Schach der ARGE- SPEZ!AL Abhandlung Volk EIn Besuch im Jobcenter - Link

Abhandlung Volk

Schach der ARGE- SPEZ!AL Abhandlung Volk EIn Besuch im Jobcenter - Link EinGliederungsVereinbarung =

EIn Besuch im Jobcenter - Link

ARGE- SPEZ!AL Abhandlung Volk EIn Besuch im Jobcenter - Link EinGliederungsVereinbarung = LÜGE 15.04.2013 HARTZ IV

EinGliederungsVereinbarung = LÜGE

im Jobcenter - Link EinGliederungsVereinbarung = LÜGE 15.04.2013 HARTZ IV - GEWOLLTE ARMUT? MIT INGE HANNEMANN

15.04.2013 HARTZ IV - GEWOLLTE ARMUT? MIT INGE HANNEMANN

15.04.2013 HARTZ IV - GEWOLLTE ARMUT? MIT INGE HANNEMANN Andreas Popp bringt es auf dem Punkt!

Andreas Popp bringt es auf dem

Punkt!

LINK

INGE HANNEMANN Andreas Popp bringt es auf dem Punkt! LINK Kinderarmut durch Harzt IV Geltendes Recht

Kinderarmut durch Harzt IV

bringt es auf dem Punkt! LINK Kinderarmut durch Harzt IV Geltendes Recht in der BRD Flächendeckende

Geltendes Recht in der BRD

LINK Kinderarmut durch Harzt IV Geltendes Recht in der BRD Flächendeckende Nacktscanner - Phasenradar Monsanto

Flächendeckende Nacktscanner - Phasenradar

Geltendes Recht in der BRD Flächendeckende Nacktscanner - Phasenradar Monsanto Products - GMO 2 von 15

Monsanto Products - GMO

Contra Inkasso & Gerichtsvollzieher - Info zum grundgesetzwidrig tätig

http://www.contra-inkasso.de/auchsuperwichtig-ARGE

Hartz 4 IV - ALG II Eingliederungsvereinbarungen als Verwaltungsakt verstoßen gegen das Grundgesetz. Bereits unterschriebene Eingliederungsvereinbarungen sind als Betrugsversuche zu verstehen und können angezeigt werden.

Verstoßen ALG II-Empfänger gegen Abmachungen in der Eingliederungsvereinbarung (z. B. den Nachweis von Initiativbewerbungen), werden Leistungskürzungen verhängt.

Sanktionen dürfen dagegen nicht verhängt werden, wenn die Eingliederungsvereinbarung per Verwaltungsakt erlassen wurde (Entscheidung des 7. Senats des Hessischen Landessozialgerichts, Az: L 7 AS 288/06 ER vom 09.02.2007).

Alle Kammern des Sozialgerichts Frankfurt halten sich an dieses

1. Ein Verwaltungsakt (hoheitlicher eingriff) der wegen Arbeitslosigkeit in die Grundrechte eingreift verstößt gegen das Grundgesetz.

2. Eine Eingliederungsvereinbarung ist ein Vertrag (Zivilrecht) und erfüllt in der Regel diverse Straftatbestände wie Betrug, Falschberatung etc.

Deutlichstes Indiz für Betrug ist; dass derjenige Arbeitslose mit dem dieser Vertrag abgeschlossen wird sehr große Nachteile und im Gegenzug keine Vorteile hat. Niemand würde diesen Vertrag unterschreiben wenn er das vorher gewusst hätte.

Dieser Umstand ist so eindeutig, dass sich dagegen keine überzeugenden Argumente finden lassen die einen Betrugsversuch widerlegen würden.

Noch deutlicher wird dass es sich um Betrug handelt, wenn der Sachbearbeiter den Arbeitslosen nicht darüber aufgeklärt hat, dass es sich bei der Eingliederungsvereinbarung um einen Vertrag handelt und wenn der Sachbearbeiter stattdessen gesagt hat, dass es die Pflicht des Arbeitslosen ist die Eingliederungsvereinbarung zu unterzeichnen.

Der Sachbearbeiter ist in der Pflicht sich an die bestehenden Rechtsgrundlagen zu halten, und hat wenn er verbeamtet ist auf das Grundgesetz der BRD einen Eid geleistet. In jedem geschilderten Fall ist ein Prozessrisiko für die Sachbearbeiter sehr hoch. Dem Arbeitslosen hingegen stehen alle Möglichkeiten offen.

§ 123 Anfechtbarkeit wegen Täuschung oder Drohung

weiter im link

>

Quellenlink>>http://www.hartz4hilfthartz4.de

Urteil

hier

weiter lesen

Freiwillige

Eingliederungsvereinbarung

(FEGV)

Als weitere Aktion hat die Grundrechtepartei eine »Freiwillige Eingliederungsvereinbarung (FEGV)« entworfen, welche von Leistungsempfängern im Sinne des SGB II verwendet werden kann zur Vorlage an das Jobcenter.

Hintergrund ist die Überprüfung, ob die Jobcenter, so wie sie es von Leistungsberechtigten verlangen, selbst in der Lage sind, zehn versicherungspflichtige Arbeitsangebote im Monat für jeden ihrer »Kunden« nachzuweisen. Ausgehend von den durch das Bundesamt für Statistik ermittelten Zahlen von 359.038 offenen versicherungspflichtigen Stellen bei 3.238.000 registrierten

versicherungspflichtigen Stellen bei 3.238.000 registrierten Impfschaden wurde als Arbeitsunfall anerkannt Sie schämen

Impfschaden wurde als Arbeitsunfall anerkannt

Sie schämen sich zur Hartz IV Behörde zu gehen?

http://petraraab.blogspot.de

Sie wollen diesem Staat nicht auf der Tasche liegen und fühlen sich als Schmarotzer wenn sie auf die Hartz IV Behörde gehen müssen? Sie glauben sie wären ein Versager wenn sie das tun? Sie sind einfach nur strunzdumm! Sie sind so voller Masochismus, dass sie gar nicht bemerken wie Menschen ohne jegliche Arbeit das Geld aus der breiten Masse ziehen, durch Zinsen, Spekulationen, Gewinnmaximierung und überhöhten Stundenlöhnen und sich dabei einen Dreck um sie kümmern ob sie dabei ausgebeutet werden oder nicht. Wegen Menschen die sie systematisch ganz legal ausrauben dürfen haben sie so wenig im Geldbeutel und sie schämen sich nur einen Bruchteil dieses Geldes wieder durch die Hartz IV Behörden zurückzufordern? Sie haben sie wirklich nicht mehr alle! Sie sind so derartig verpeilt, dass sie gar nicht bemerken was um sie herum eigentlich abläuft. Sie fühlen sich wahrscheinlich noch edel und gut, wenn sie glauben der Gemeinschaft so nicht auf der Tasche zu liegen. Sie unterstützen dabei nur die Gier der Asozialsten im Land und fördern mit ihrer Einstellung nur weiterhin den legalisierten Raubzug an ihrem Volk. Wegen so jemand wie ihnen wird dieses Volk immer ärmer.

Contra Inkasso & Gerichtsvollzieher - Info zum grundgesetzwidrig tätig

http://www.contra-inkasso.de/auchsuperwichtig-ARGE

Erwerbslosen im Jahr, also einer offenen Stelle für zehn Erwerbslose, dürfte das für die »Arbeitsvermittler« der Jobcenter eigentlich kein großes Problem darstellen. Sie haben damit die Möglichkeit, den Nachweis für die von der Politik kolportierte Behauptung anzutreten, dass wirklich jeder Arbeit bekommt, der will, um seine Hilfebedürftigkeit zu beenden.

Mit - PDF Download

Quellenlink:<<<>http://grundrechteforum.de/fegv/225402/

http://grundrechteforum.de/fegv/225402/ Freiwillige Eingliederungsvereinbarung zur Wahrnehmung der

Freiwillige Eingliederungsvereinbarung zur Wahrnehmung der Mitwirkungspflicht des Trägers für Grundsicherung - ( entworfen von der Grundrechtepartei ) FEGV.pdf Job - Center.pdf [ 147,5 KB ]

HAUSVERBOT FÜR DEN MEDIZINISCHEN DIENST Die Arbeitslosenhilfe Rheinland-Pfalz sieht in der Anweisung der Bundesagentur

HAUSVERBOT FÜR DEN MEDIZINISCHEN DIENST

Die Arbeitslosenhilfe Rheinland-Pfalz sieht in der Anweisung der Bundesagentur für Arbeit (BA), Hartz IV Leistungsempfänger bei mehrfachen Krankmeldungen durch den medizinischen Dienst in der eigenen Wohnung Zwangsuntersuchen zu lassen einen erneuten Schritt weg vom Rechtsstaat in Richtung eines totalitären Überwachungsstaat. Aus dem Grundgesetz selbst, § 20, ergibt sich die Pflicht und das Recht hier Widerstand zu leisten.

Aus diesem Grund möchten wir alle Betroffene ermutigen, sich gegen das unverhältnismäßige Vorgehen der Bundesagentur für Arbeit und der Jobcenter zu wehren. In der Anlage senden wir Euch deshalb einen Entwurf für ein vorbeugendes Hausverbot, welches direkt an den jeweils zuständigen Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen gesendet werden sollte.

ENTWURF:

Doris Mustermann,

Str.00000 Ort

An den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung Rheinland-Pfalz (hier das jeweilige Bundesland einsetzen) Albiger Str.19d (Die Anschriften findet man unter http://www.mdk.de

/321.htm)

55232 Alzey

Ort, Datum Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem durch mehrere Pressemitteilungen bekannt wurde, dass die Bundesagentur für Arbeit die Jobcenter angewiesen hat, vorliegende ärztliche Krankmeldungen von Leistungsempfängern nach dem SGB II durch den medizinischen Dienst der Krankenversicherungen in der Form von Hausbesuchen zu überprüfen, ohne das hierfür ein direkter Grund vorliegen muss, sehe ich mich zum Schutze meiner Persönlichkeitsrechte gezwungen, Ihren Mitarbeitern sowie alle in Ihrem Auftrag tätigen Dritten mit sofortiger Wirkung ein unbefristetes Hausverbot für meine Wohnung (genaue Anschrift) zu erteilen.

Solte dieses Hausverbot von Ihnen, oder Dritten die in Ihrem Auftrag handeln, missachtet werden, werde ich ohne weitere Vorankündigung Strafantrag wegen Hausfriedensbruchs gemäß § 123 StGB stellen. Freundliche Grüße, Doris Mustermann

§ 123 StGB stellen. Freundliche Grüße, Doris Mustermann 4.bp.blogspot.com.jpg Was Unterschriften betrifft ,

4.bp.blogspot.com.jpg

Was Unterschriften betrifft, empfehlen wir bei Behördenschreiben oder ähnlichen BRD-Organen immer eine Unterschrift in großen Druckbuchstaben, niemals eine handschriftliche Unterschrift. Die handschriftliche Unterschrift in einer Antwort auf Behördenschreiben ist immer ein Vertragsanerkenntnis der natürlichen und somit haftenden Person.

Nur das braucht man:

Eine Person, die haftbar gemacht werden kann. Da die juristische Person nicht haftbar gemacht werden kann, da diese weder rechts-geschäfts- noch prozeßfähig ist, braucht man die handschriftliche Unterschrift der natürlichen Person.

Alle Behördenschreiben sind in unserem Land, und inzwischen auch in den meisten anderen Ländern, auf Grund des Firmenstatus Vertragsangebote. Leisten Sie eine handschriftliche Unterschrift, so haben Sie das Vertragsangebot anerkannt, mit dem gesamten Vertragsinhalt, der Ihnen zugesandt wurde.

Leisten Sie jedoch eine Unterschrift in großen Druckbuchstaben, so hat die juristische Person unterschrieben.

Diese ist jedoch weder rechts- geschäfts- noch prozeßfähig. In den Registern der BRD-Behörden sind ausschließlich juristische Personen hinterlegt. Mit einer Unterschrift in großen Druckbuchstaben ist das Vertragsverhältnis nicht rechtskräftig, da niemand nachweisen kann, wer unterschrieben hat.

Contra Inkasso & Gerichtsvollzieher - Info zum grundgesetzwidrig tätig

http://www.contra-inkasso.de/auchsuperwichtig-ARGE

http://www.gegen-hartz.de

Eingliederungsvereinbarungen nicht unterschreiben

10. März 2012- von udo haupert Urteil des Hessischen Sozialgerichts. In der Regel soll die Rhein-Main Jobcenter GmbH mit Langzeitarbeitslosen sogenannte Eingliederungsvereinbarungen abschließen, in denen Rechte und Pflichten beider Seiten aufgeführt sind. Verstoßen ALG II-Empfänger gegen Abmachungen in der Eingliederungsvereinbarung (z. B. den Nachweis von Initiativbewerbungen), werden Leistungskürzungen verhängt. Sanktionen dürfen dagegen nicht verhängt werden, wenn die Eingliederungsvereinbarung per Verwaltungsakt erlassen wurde (Entscheidung des 7. Senats des Hessischen Landessozialgerichts, Az: L 7 AS 288/06 ER vom 09.02.2007). Alle Kammern des Sozialgerichts Frankfurt halten sich an dieses Urteil.

Zudem gehören Rechtsfolgebelehrungen und Schadensersatzklauseln nicht in eine Eingliederungsvereinbarung, die als Verwaltungsakt erlassen wurde.

Unsere Empfehlung lautet daher, Eingliederungsvereinbarungen sollten auf keinen Fall mehr unterschrieben werden. Betroffene sollten immer auf Erlass eines Verwaltungsaktes bestehen.

Diese Nachricht erhielten wir vom Stadtteilprojekt Rödelheim "Zusammen e.V." (warum gibt es so etwas nicht in Wilhelmshaven?). Dafür vielen Dank.

Zwar muss richtiggestellt werden, dass es sich um einen Beschluss, nicht ein Urteil handelt, doch ändert das nichts an der Sachlage. Jeder Leistungsempfänger nach SGBII ist also gut beraten, nach dem Auslaufen der aktuellen Eingliederungsvereinbarung eine neue nicht zu unterschreiben. Denn nur aufgrund der unterschriebenen Eingliederungsvereinbarung sind Sanktionen und Schadensersatzforderungen möglich. Dies hat das Hessische Landessozialgericht klargestellt. erwerbslosenredaktion.de

Das Urteil:

Gericht: Hessisches Landessozialgericht Aktenzeichen: L 7 AS 288/06 ER Datum der Entscheidung: 09.02.07 Paragraph: §§ 15 Abs. 1 Satz 6, 31 Abs. 1 Nr. 1b SGB II Entscheidungsart: Beschluss Überschrift: 1. Sofern ein Verwaltungsakt (VA) i.S. v. § 15 Abs. 1 Satz 6 erlassen wird, der die beabsichtigte Eingliederungsvereinbarung (EGV) ersetzt, kann bei einem Verstoß gegen eine in dem VA festgelegten Pflicht keine Sanktion nach § 31 Abs. 1 Nr. 1b SGB II verhängt werden, da diese Vorschrift gerade zur Voraussetzung hat, dass Pflichten aus einer EGV nicht erfüllt werden. 2. § 31 SGB II ist als Sanktionsnorm, die für den Hilfesuchenden gravierende Folgen hat, eng und am Wortlaut der Regelung orientiert auszulegen. Eine erweiternde Auslegung von § 31 Abs. 1 Nr. 1b SGB II auf den ersetzenden VA kommt nicht in Betracht. Instanz 1: SG Frankfurt am Main - S 45 AS 1083/06 ER Instanz 2: Hessisches LSG - L 7 AS 288/06 ER Instanz 3:

Redaktioneller Leitsatz:

Entscheidung: Beschluss Auf die Beschwerde der Antragstellerin wird der Beschluss des Sozialgerichts Frankfurt am Main vom 29. November 2006 aufgehoben. Die aufschiebende Wirkung der Klage der Antragstellerin gegen den Bescheid der Antragsgegnerin vom 16. Oktober 2006 in Gestalt des Widerspruchsbescheids vom 6. November 2006 wird angeordnet.

Die Antragsgegnerin wird in Aufhebung des Vollzugs des Bescheids vom 16. Oktober 2006 in Gestalt des Widerspruchsbescheids vom 6. November 2006 dazu verpflichtet, an die Antragstellerin für den Zeitraum vom 1. November 2006 bis zum 31. Januar 2007 ungekürzte Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende - monatlich zusätzlich 272,28 Euro -auszuzahlen.

Die Antragsgegnerin hat der Antragstellerin die notwendigen außergerichtlichen Kosten zu erstatten.

Gründe:

zu lesen im Link

LESE-QUELLE: http://autarkes-rattelsdorf.blogspot.de

Rechtsprechung

Es hätte ja auch von dem Sachbearbeiter der Behörde geleistet werden können. Somit weiß niemand im Nachhinein, wer die Unterschrift wirklich geleistet hat und somit haftbar gemacht werden kann. Alles, was hier in den Behörden gemacht wird, ist illegal. Alle Verwaltungsakte sind nichtig, da Firmen keine hoheitlichen Verwaltungsakte auslösen können.

Das ist Täuschung im Rechtsverkehr. Das viel gesagte Argument, daß die Stadtverwaltungen, Behörden, Krankenkassen etc. Körperschaften des öffentlichen Rechts sind, ist falsch. Die Legitimation zur Körperschaft des öffentlichen Rechts kann nur mittels einer von einem Staat verliehenen Urkunde bewiesen werden. Da es keine wirklichen Staaten nach Staatsrecht mehr gibt, kann auch kein Staat diese Urkunden ausstellen Quelle:

von Volksbewegung

mehr gibt, kann auch kein Staat diese Urkunden ausstellen Quelle: von Volksbewegung 274 5 von 15

274

mehr gibt, kann auch kein Staat diese Urkunden ausstellen Quelle: von Volksbewegung 274 5 von 15

Contra Inkasso & Gerichtsvollzieher - Info zum grundgesetzwidrig tätig

http://www.contra-inkasso.de/auchsuperwichtig-ARGE

LSG Hessen, 09.02.2007 - L 7 AS 288/06 ER

Volltextveröffentlichungen (5) Sozialgerichtsbarkeit.deGrundsicherung für Arbeitsuchende

Justiz Hessen§ 31 Abs 1 S 1 Nr 1 Buchst b SGB 2 vom 20.07.2006, § 15 Abs 1 S 6 SGB 2, § 86b Abs 1 S 2 SGG Absenkung des Arbeitslosengeld II - keine Nichterfüllung von Pflichten aus Eingliederungsvereinbarung bei Heranziehung durch Verwaltungsakt - Anordnung der aufschiebenden Wirkung der Klage

my-sozialberatung.de§§ 15 Abs. 1 Satz 6, 31 Abs. 1 Nr. 1b SGB II Sanktion, Eingliederungsvereinbarung durch Verwaltungsakt

mehr Kurzfassungen/Presse (4) Verlag Dr. Otto Schmidt (Kurzinformation) Arbeitslosengeld II: Verstoß gegen einen die Eingliederungsvereinbarung ersetzenden Verwaltungsakt rechtfertigt keine Leistungskürzungen wkdis.de (Pressemitteilung) Leistungskürzungen nur auf ausdrücklicher gesetzlicher Grundlage möglichhessen.de (Pressemitteilung)Hartz IV:

Sanktionen gegen Arbeitslose unwirksam kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung) Eingliederungsvereinbarung verweigert:

Leistungskürzung gegen Arbeitslose unwirksam bei ersetzenden Verwaltungsakt - Sanktionen nur auf ausdrücklicher gesetzlicher Grundlage möglich mehr im LINK

<Quelllink - http://dejure.org1

2

HARTZ IV URTEIL:

ARGEN SIND KEINE ÄMTER!

Wichtiges Hartz IV Urteil

Hartz IV Betroffenen darf nicht aufgrund einer Unterhaltsvermutung in Haushaltsgemeinschaften der Arbeitslosengeld II Regelsatz gekürzt werden. Das gilt auch, wenn die Betroffenen Verwandt sind. Argen dürfen keine Forderungen vollstrecken, da sie keine Behörden sind Berlin (pr-sozial) - Nach einem Beschluss des Landessozialgerichts Berlin können die Arbeitsgemeinschaften (Arge) aus Arbeitsagentur und Kommune keine Vollstreckung nach dem Verwaltungsgerichtsgesetz von Regelleistungen und Sozialgeld betreiben. Mit dem Beschluss vom 7. März entschied das Berliner Landessozialgericht, dass die ARGE selbst ist keine Behörde des Bundes auch wenn die Wahrnehmung der Aufgaben nach § 6 Abs. 1 Nr. 1 und Nr. 2 SGB II auf sie übertragen ist und daraus die Behördeneigenschaft im Sinne der §§ 8 ff SGB X folgt. Damit entschied das Gericht einen Rechtsstreit, indem es um Rückforderungen aus dem Jahr 2005 (Dezember) ging.

Auszug aus dem Urteil:

Die Beklagte hat für die Vollstreckung ihrer Geldforderung aus dem Bescheid vom 29. Dezember 2005, die Ausgangspunkt der vorliegenden Klage ist, in Anwendung des § 66 Abs. 1 Satz 1 Zehntes Buch Sozialgesetzbuch (SGB X) die Vollstreckung nach dem Verwaltungs-Vollstreckungsgesetz (VwVG) gewählt und sowohl wegen der Rückforderung von Regelleistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts und Sozialgeld als auch der Rückforderung wegen Kosten für Unterkunft und Heizung die Vollstreckung durch das Hauptzollamt Potsdam eingeleitet. Es ist schon fraglich, ob dies zulässig war. Denn die beklagte Arbeitsgemeinschaft selbst ist jedenfalls keine Behörde des Bundes im Sinne des § 66 Abs. 1 SGB X, auch wenn die Wahrnehmung der Aufgaben nach § 6 Abs. 1 Nr. 1 und Nr. 2 Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II) auf sie übertragen ist (§ 44b Abs. 3 SGB II) und daraus die Behördeneigenschaft im Sinne der §§ 8 ff SGB X folgt. Kommt damit aber (neben der Vollstreckung des Verwaltungsaktes durch Zwangsvollstreckung in entsprechender Anwendung der Zivilprozessordnung, § 66 Abs. 4 SGB X) die Vollstreckung nach § 66 Abs. 3 SGB X in Verbindung mit dem Verwaltungsvollstreckungsgesetz für das Land Brandenburg (VwVGBbg) in Betracht, wäre das Hauptzollamt Potsdam nicht zuständige Vollstreckungsbehörde.

alles

lesen im Quellenlink:><http://www.gegen-hartz.de

/nachrichtenueberhartziv/0344e19930090d209.php

Wie allgemein bekannt,

Contra Inkasso & Gerichtsvollzieher - Info zum grundgesetzwidrig tätig

http://www.contra-inkasso.de/auchsuperwichtig-ARGE

eine Weigerung des Abschlusses einer EGV nicht

sanktionierbar, da die Behörde jederzeit einen die EGV

ersetzenden Verwaltungsakt erlassen kann.

ist

Gegen diesen VA ist zwar ein Widerspruch zulässig, doch der Widerspruch alleine entfaltet (noch) keine aufschiebende Wirkung (aW).

Wie nun in vielen Foren immer wieder zu lesen ist, wird davon abgeraten einen Antrag auf Wiederherstellung der aW für einen Widerspruch gegen eine EGV als VA zu stellen, weil man angeblich durch diesen VA nicht genügend beschwert sei.

Das ist aber definitiv falsch, denn beschwert ist man durch einen VA i.d.R. generell, es gibt nur ganz wenige Ausnahmen (z.B. die Heilung eines Formfehlers), zu denen eine EGV als VA aber nicht gehört.

Ob der VA rechtlich zulässig ist, oder nicht, spiel t dabei auch keine Rolle.

Da nun ein Widerspruch gegen einen VA im SGB II gen erell keine aufschiebende Wirkung entfaltet, somit der VA trotz Widerspruch vollzogen wird, muss man Widerspruch einlegen und beim zuständigen SG die Anordnung der aufschiebenden Wirkung beantragen.

Sollte der angegriffene VA zwischenzeitlich schon vollzogen worden sein und sind dadurch Nachteile eingetreten (z.B Sanktion), dann muss man zusätzlich die Aufhebung der Vollziehung dieses VA beantragen. Damit wird die Vollziehung rückwirkend aufgehoben.

Und nun kommt der Hammer!

Der § 86b Abs. 1 SGG beinhaltet keine Differenzierungen in Bezug auf die Schwere der Beschwer! Relevant ist allein, das der Widerspruch gegen einen VA keine aufschiebende Wirk ung entfaltet! Da der Gesetzgeber hier keine Einschränkungen gemacht hat, hat das SG i.d.R. keinen Ablehungsgrund bzw. müsste diesen entsprechend begründen.

Es gibt somit keinen plausiblen Grund, gegen einen VA oder EGV als VA nicht Widerspruch und die aufschiebende Wirk ung zu beantragen.

Das bedeutet außerdem für die Zukunft:

Sollten EGV als VA sanktionierbar werden, bietet die Beantragung von aufschiebender Wirkung des Widerspruchs gegen VA vollen Rechtsschutz bis zu einem Entscheid im Verfahren!

Um bereits in Umlauf befindlichen Mißverständnissen vorzubeugen:

Verwechselt und in einen Topf geschmissen werden fast überall der Antrag auf einstweilige Anordnung (eA) nach Absatz 2 und Antrag auf aufschiebende Wirkung (aW) nach Absatz 1 !!!

Für einen Antrag auf einstweilige Anordnung gemäß § 86b Abs. 2 SGG muss das Gericht tatsächlich Anordnungsanspruch (gesetzliche Grundlage) und Anordnungsgrund (z.B. Notlage) prüfen, und eine Abschätzung der Erfolgsaussichten im späteren Hauptverfahren abwägen! (so stehts ja auch im Gesetzestext Absatz 2!)

Ein Antrag auf aufschiebende Wirkung (aW) gemäß § 86b Abs. 1 SGG unterliegt aber eindeutig nicht diesen Anforderungen! Das Gericht muss diesen Anträgen i.d.R. entsprechen! Der Gesetzgeber hat hier keine Einschränkungen wie in Abs. 2

Contra Inkasso & Gerichtsvollzieher - Info zum grundgesetzwidrig tätig

http://www.contra-inkasso.de/auchsuperwichtig-ARGE

gemacht!!! (lesen und verstehen!)

Wer allerdings seinen Antrag falsch oder mißverständlich formuliert, sollte sich nicht wundern, wenn ein Richter ihn nur allzu gerne umdeutet, um den Antrag dann wegen Unbegründetheit abzulehnen. Nochmal:

Ein Antrag auf aW gemäß § 86b Abs.1 bedarf keiner Begründung oder eines Anordnungsgrundes, wer anderes behauptet, nenne bitte die Grundlage dafür!

Quellenlink:>>http://www.sozialleistungen.info

Zwingende Unterschriftspflicht nochmals zur Info.

20. Juli 2013 von beim Honigmann zu lesen

pers. Unterschrift und das Kürzel i.A..

Der BundesGerichtsHof urteilte:

die

Unterzeichnung mit dem Zusatz „i.A.“ (im Auftrag,

w.m.) gibt, im Gegensatz zur Unterzeichnung „i.V.“ (in Vertretung, w.m.) zu erkennen, daß der Unterzeichnende für den Inhalt der Rechtsmittelschrift keine Verantwortung übernimmt.

(BGH, Urteil vom 19. Juni 2007 – VI ZB 81/05 – BGH, Urteil vom 31. März 2002 – II ZR192/02-BGH, Urteil vom 5. November 1987 – V ZR 139/87)

Die rechtlich zwingenden Grundlagen für die eigenhändige Unterschrift finden sich in den §§ 126 BGB, 315 ZPO, 275 StPO, 117 I VwGO und 37 III VwVfG. Zur Schriftform gehört grundsätzlich die eigen-händige Unterschrift

(vgl. z.B. Urteil vom 6. Dezember 1988 BVerwG 9 C 40.87; BVerwGE 81, 32 Beschluß vom 27. Januar 2003; BVerwG 1 B 92.02 NJW 2003, 1544).

Zwar hat der Gemeinsame Senat der obersten Gerichtshöfe des Bundes entschieden, daß bei Übermittlung bestimmender Schriftsätze auf elektronischem Wege dem gesetzlichen Schriftformerfordernis unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne eigenhändige Unterschrift genüge getan ist:

(Beschluß vom 5. April 2000 GmS-OBG 1/98 Buchholz 310 § 81 VwGO Nr.

15);

dies gilt aber nur in den Fällen, in denen aus technischen Gründen die Beifügung einer eigenhändigen Unterschrift unmöglich ist und nicht für die durch normale Briefpost übermittelten Schriftsätze, deren Unterzeichnung möglich und zumutbar ist

(vgl. BFH, Urteil vom 10. Juli 2002 VII B 6/02 BFH/NV 2002, 1597; Beschluß vom 27. Januar 2003 BVerwG 1 B 92.02 a.a.O.)

Ergo:Somit bist Du / sind Sie darüber informiert, daß ein Verwaltungsschreiben, ein Urteil, ein Beschluß, ein Haftbefehl oder auch ein Bußgeldbescheid, das/der dem Adressaten nicht mit Originalunterschrift vorgelegt wird, also auch für die Verwaltung nur ein nichtiger und damit ein nicht existierender Verwaltungsakt ist!

Gruß an die Gesetzestreuen Der Honigmann >> Quellenlink <<

Contra Inkasso & Gerichtsvollzieher - Info zum grundgesetzwidrig tätig

http://www.contra-inkasso.de/auchsuperwichtig-ARGE

Das “Haarige” – Widerspruchsverfahren

der Firma Jobcenter Dresden

30. Juni 2013 von beim Honigmann zu lesen

Ausschnitt des Briefes an das Jobcenter:

>>>Sehr geehrter Frau Müller, hiermit lege ich gegen den von Ihnen zugeschickten Verwaltungsakt entschiedenen Widerspruch ein. Der von Ihnen erstellte Verwaltungsakt löst in mir große Enttäuschung und Wut über Ihre Auffassung von Rechtsstaatlichkeit aus.

In meinem Schreiben vom 09.11.2012, welches sie offensichtlich nur halbherzig oder gar nicht gelesen haben, hätten sie raus lesen können, dass ich eine Einsetzung der Eingliederungsvereinbarung als Verwaltungsakt in jeder Weise ablehne, da sowohl die Eingliederungsvereinbarung als auch der Verwaltungsakt in gravierender Weise der Menschenwürde und dem Grundgesetz widersprechen. Ich lehne den Verwaltungsakt mit aller Entschiedenheit ab, da er mich entmündigt und zum Opfer staatlicher Willkürhandlungen macht.

Die Inhalte der von Ihnen vorgelegten Eingliederungsvereinbarung als Verwaltungsakt wurden in keinster Weise mit mir besprochen. Die gesamte Begründung meiner Entscheidung können sie

nochmals in meinem Schreiben vom 09.11

2012

nachlesen.

Bitte beachten Sie auch besonders die Rechtshilfehinweise, welche Sie in meiner positiven Fassung der Eingliederungsvereinbarung, welche ich hier anfüge, finden. Schützen Sie sich als Mitarbeiter des Jobcenters selbst und machen Sie sich nicht strafbar! Sollten Sie den VA nicht sofort widerrufen, werde i ch Klage einreichen.

]weiter [

und vollständig hier:Enrico Pauser.

….vielleicht ist das eine Hilfe für andere Betroffene. Gruß an die Sachbearbeiter Der Honigmann

Alle Verwaltungsakte sind nichtig

Alle Behörden haben sich an die Urteile des BVerfG zu halten.

Somit sind ALLE Verwaltungsakte, die seit 8. Mai 1945 ausgelöst wurden, rechtswidrig. Eine Verjährung besteht nicht. Da alle Behörden unseres Landes Firmen sind – ausgewiesen durch die Umsatzsteueridentnummer, welche Firmen nur auf eigenen Antrag erhalten- können sie gar keine Behörden sein. Oder in welchem Gesetz steht, daß eine Firma eine Behörde sein darf und damit hoheitliche Verwaltungsakte auslösen darf. Kann das Ihr Schuster oder Ihr Bäcker??? Die Behörden sind nichts Besseres als Schuster und Bäcker!

Das ist Amtsanmaßung! Die Amtsanmaßung und Täuschung im Rechtsverkehr hat in unserem Land gravierende Ausmaße angenommen. Dies stellt jedoch schwerste Verbrechen gegen die Grund- und Menschenrechte dar.

Contra Inkasso & Gerichtsvollzieher - Info zum grundgesetzwidrig tätig

http://www.contra-inkasso.de/auchsuperwichtig-ARGE

Erschwerend kommt hinzu, daß seit Wegfall der Staatshaftung diese Verbrechen in Privathaftung übergegangen sind. (Siehe Urteil BVerfGE 61,149 vom 19. 10. 1982)

Die Vorgesetzten entziehen sich dieser Privathaftung, indem sie die Verwaltungsakte nicht selbst unterzeichnen sondern von den Angestellten unterzeichnen lassen.

Jeder Sachbearbeiter beglaubigt mit seiner Unterschrift die nichtigen Verwaltungsakte und tritt somit bei nachfolgenden Klagen in die Privathaftung ein und erklärt sich mit der Unterschrift damit einverstanden.

Dieser Sachverhalt wird von den Vorgesetzten, welche über die wahre Rechtslage durchaus informiert sind, verheimlicht und bei Nachfragen vehement bestritten.

<Quellenlink>

http://dem-deutschen-volke.blogspot.de/p/normal-0-21-false-false-false-

de-x-none.html

de-x-none.html www.randzone-online.de.jpg BRD -Dokumente, Unterschriften

www.randzone-online.de.jpg

BRD-Dokumente, Unterschriften

und ihre Folgen

von Volksbewegung

Wenn Sie einen Reisepass haben, so ist dies absolut ausreichend, da Sie sich mit diesem Reisepass überall und in jeder Behörde legitimieren und die ganze Welt bereisen können.

Mit dem Reisepass agieren Sie auf internationalem Recht, also Völkerrecht. Und Völkerrecht geht vor Landesrecht.

Sie sollten auf keinen Fall einen Personalausweis der BRD beantragen, denn damit beantragen Sie die große Statusminimierung von der natürlichen Person, zu der Sie mit Beantragung einer Geburtsurkunde gemacht wurden, zur juristischen Person.

Eine juristische Person ist lt. Definition ein Ding, Sache, Gegenstand, welcher weder denken, schreiben noch lesen kann. Allerdings wurde der Begriff “Person” ausschließlich im Gesetzesgebrauch erfunden, denn eigentlich sind wir ja alle Menschen. Die Gesetze werden jedoch nur für Personen gemacht. Sie werden in den Gesetzen auch nie das Wo rt Mensch

Contra Inkasso & Gerichtsvollzieher - Info zum grundgesetzwidrig tätig

http://www.contra-inkasso.de/auchsuperwichtig-ARGE

finden, sondern immer nur das Wort Person.

Der einzige Zeitraum, wo Sie als Mensch tituliert werden konnten, war vom Zeitpunkt Ihrer Geburt mittels Geburtsbescheinigung, die Ihre Mutter von der Hebamme erhalten hat, bis zum Zeitpunkt der Ausstellung Ihrer Geburtsurkunde, die Ihre Eltern bei den Behörden, meist beim Standesamt, beantragt haben.Leider ist es so, daß dies die Menschen in den seltensten Fällen wissen und die Freude über die Geburt eines Kindes führt meistens dazu, daß man die juristische Begrifflichkeit von Geburtsbescheinigung und Geburtsurkunde nicht hinterfragt.

Daß die Eltern mit Beantragung der Geburtsurkunde, bei der sie die Geburtsbescheinigung und somit den Status Mensch abgeben und in den Status Person umwandeln und damit die Menschenrechte des Kindes aufgeben, ist den Eltern in den seltensten Fällen bewußt. Das ist sehr schade, denn die Folgen sind ein Leben in Knechtschaft.

Was die Unterschriften betrifft, empfehlen wir bei Behördenschreiben oder ähnlichen BRD-Organen immer eine Unterschrift in großen Druckbuchstaben, niemals eine handschriftliche Unterschrift. Die handschriftliche Unterschrift in einer Antwort auf Behördenschreiben ist immer ein Vertragsanerkenntnis der natürlichen und somit haftenden Person.

Nur das braucht man: Eine Person, die haftbar gemacht werden kann. Da die juristische Person nicht haftbar gemacht werden kann, da diese weder rechts-geschäfts- noch prozeßfähig ist, braucht man die handschriftliche Unterschrift der natürlichen Person.Alle Behördenschreiben sind in unserem Land, und inzwischen auch in den meisten anderen Ländern, auf Grund des Firmenstatus Vertragsangebote. Leisten Sie eine handschriftliche Unterschrift, so haben Sie das Vertragsangebot anerkannt, mit dem gesamten Vertragsinhalt, der Ihnen zugesandt wurde.

Leisten Sie jedoch eine Unterschrift in großen Druckbuchstaben, so hat die juristische Person unterschrieben.

Diese ist jedoch weder rechts-geschäfts- noch prozeßfähig. In den Registern der BRD-Behörden sind ausschließlich juristische Personen hinterlegt. Mit einer Unterschrift in großen Druckbuchstaben ist das Vertragsverhältnis nicht rechtskräftig, da niemand nachweisen kann, wer unterschrieben hat. Es hätte ja auch von dem Sachbearbeiter der Behörde geleistet werden können. Somit weiß niemand im Nachhinein, wer die Unterschrift wirklich geleistet hat und somit haftbar gemacht werden kann.

Die juristischen Personen stellen das simulierte Staatsvolk dar, denn die BRD hat kein Staatsvolk, da eine Firma kein Staatsvolk haben kann. Oder hat Ihr Bäcker um die Ecke ein Staatsvolk? Er hat Kunden, von denen er sich einen gewissen Umsatz erhofft. Die BRD hat den gleichen Status, wie Ihr Bäcker. Die BRD hat also Kunden, die einen gewissen Umsatz erbringen sollen und somit den Schulden der Firma als Sicherheitsleistung dienen.

Der Firmenstatus wird jeweils durch die Umsatzsteueridentnummer ausgewiesen. Sie können diesen

Contra Inkasso & Gerichtsvollzieher - Info zum grundgesetzwidrig tätig

http://www.contra-inkasso.de/auchsuperwichtig-ARGE

Firmenstatus in diversen Internetplattformen, wie UPIK oder D&B finden. Das können Sie als Nachweis heranziehen, um zu beweisen, daß es sich nicht um eine staatliche Behörde handelt, sondern um eine Firma, welche nach Handelsrecht die Pflicht hat, sich als Firma zu legitimieren.

Das machen jedoch die Behörden nicht, sie tun so, als ob sie staatliche Behörden sind. Alles, was hier in den Behörden gemacht wird, ist illegal.

Alle Verwaltungsakte sind nichtig, da Firmen keine hoheitlichen Verwaltungsakte auslösen können.

Das ist Täuschung im Rechtsverkehr. Das viel gesagte Argument, daß die Stadtverwaltungen, Behörden, Krankenkassen etc. Körperschaften des öffentlichen Rechts sind, ist falsch.

Die Legitimation zur Körperschaft des öffentlichen Rechts kann nur mittels einer von einem Staat verliehenen Urkunde bewiesen werden. Da es keine wirklichen Staaten nach Staatsrecht mehr gibt, kann auch kein Staat diese Urkunden ausstellen. Und wenn es irgendwelche Urkunden gibt, so sind diese zur Täuschung im Rechtsverkehr gefälscht.

Diese Fakten sind vielen kleinen Sachbearbeitern in den Behörden nicht bekannt, da dies weder in den Medien, noch in den Schulen der BRD gelehrt wird und deshalb werden die Sachbearbeiter auch oftmals regelmäßig nach den 2 Jahren, die das Gesetz als befristete Tätigkeit zuläßt, wieder aus dem Arbeitsverhältnis ganz regulär entfernt. Den Vorgesetzten dieser Behörden ist dieser Sachverhalt sehr wohl bekannt. Diese wissen alle Bescheid, haben jedoch den Auftrag von Partei und mitunter auch von den Logen, dieses Wissen mit Hinblick auf die Karriere um alles in der Welt zurückzuhalten.

Kein Sachbearbeiter und kein Bürger wird daher jemals von irgendjemandem aus einer Behörde die Bestätigung darüber erhalten, daß diese nachweisbaren Fakten wirklich so bestehen.

Würde dies nur ein Vorgesetzter der BRD-Behörden tun, so würde sofort das Kartenhaus der Staatssimulation einstürzen und alle, die diese Lügen von einem bestehenden Staat aufrecht erhalten haben, müßten sich für diese jahrelangen Lügen verantworten. Doch davor scheuen sich diese Personen, wie der Teufel vor dem Weihwasser, weil sie damit ihr Gesicht verlieren und es bedeutet das Ende ihres goldenen Zeitalters und das Ende ihrer so sicher gewähnten Karriere.

Doch was nützt uns dieses Wissen, wenn wir einer Macht des Stärkeren gegenüberstehen, die mit Gewalt agiert und dazu die Polizisten des Landes benutzt, um die gewünschten Gelder einnehmen zu können (und nur darum geht es in diesem Land – Geld einnehmen!).

Die bestehende “Staatsmacht” macht aktuell, was ihr gerade einfällt. Gesetze interessieren diese Leute kein bisschen.

Alles, was Geld bringt, wird jetzt mit brachialer Gewalt durchgesetzt, Querulanten werden massiv zum Schweigen gebracht. Und wenn man es genau betrachtet, handeln die nicht einmal rechtswidrig, denn jeder, der sich mit Bundesbereinigungsgesetzen etc. beschäftigt hat, weiß, daß es in

Contra Inkasso & Gerichtsvollzieher - Info zum grundgesetzwidrig tätig

http://www.contra-inkasso.de/auchsuperwichtig-ARGE

unserem Land keinerlei gültige Gesetze gibt. Und wo es kein Gesetz gibt, gibt es auch keine Strafe.

Dieses Recht nimmt natürlich nur die sog. Staatsgewalt für sich in Anspruch. Den Bürgern wird zur Täuschung im Rechtsverkehr sehr wohl erzählt, daß es gültige Gesetze gibt. Und wehe dem, der sich das Recht herausnimmt, dem zu widersprechen, auch wenn er es noch so detailliert nachweisen kann.

Es interessiert in den Behörden niemanden mehr, ob die sich strafbar machen oder nicht. Die machen Dienst nach Vorschrift und diese Vorschriften werden von noch viel Mächtigeren im Hintergrund gemacht. Alles, was hier noch hilft und was die Menschen aus dieser Knechtschaft befreien kann, ist der Aufbau einer Gegenwehr.

Nur wenn sich die Machtverhältnisse ändern, wird der aktuelle Zustand beendet werden. Wenn die Menschen das nicht erkennen, bleibt alles, wie es ist. Dann kann jedoch auch die Volksbewegung Dem Deutschen Volke nicht helfen.

Wenn die Menschen keinen Mut für die Bildung von Bürgerwehren haben, müssen sie sich abzocken und unterdrücken lassen. Das klingt hart, aber es ist die Realität und jeder sollte sich dieser Realität stellen. Wir haben dazu nicht nur das Recht, sondern sogar die Pflicht dazu. Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

(Berthold Brecht)

http://dem-deutschen-volke.blogspot.de

Bayerisches Landessozialgericht, Urteil vom 08.04.2013 - L 5 KR 102/13 B ER -

Krankenkasse muss bei tödlicher Krebserkrankung Kosten für Behandlung mit nicht zugelassenem Medikament übernehmen

Rechtsgut des Patienten auf Leben überwiegt

Sind die zugelassenen Methoden der medizinischen Wissenschaft bei einer Krebstherapie als erfolglos ausgeschöpft anzusehen und ist nach ärztlicher Einschätzung eine Therapie mit einem für diese konkrete Krepsbehandlung nicht zugelassenen Medikament aufgrund gesicherter Daten als erfolgreich einzuschätzen, überwiegt unter diesen Voraussetzungen das Rechtsgut des Patienten auf Leben. Die Krankenkasse hat daher die Kosten für die Behandlung mit dem Medikament zu übernehmen. Dies entschied das Bayerische Landessozialgericht. kostenlose-urteile.de

BGH zur Amtshaftung: Beschädigungen einer Wohnung aufgrund Durchsuchung begründet Schadenersatzanspruch des Vermieters

Nicht hinzunehmendes Sonderopfer liegt vor: Wird eine Mietwohnung aufgrund einer Durchsuchung beschädigt, so liegt ein Sonderopfer des Vermieters vor. Er hat daher einen Anspruch auf Schadenersatz wegen eines sogenannten enteignenden Eingriffs. Dies geht aus einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs hervor. alles lesen bei <http://www.kostenlose-urteile.de>

* Bekanntmachung *

Mit der Einführung der neuen Sozialgesetze (SGB II) werden arbeitslosenPersonen folgende Grundrechte des Grundgesetzes aberkannt.

Artikel 1 GG:

Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Contra Inkasso & Gerichtsvollzieher - Info zum grundgesetzwidrig tätig

http://www.contra-inkasso.de/auchsuperwichtig-ARGE

Artikel 11 GG:

Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.

Artikel 12 GG:

(1) Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen. Die Berufsausübung kann durch Gesetz geregelt werden.

(2) Niemand darf zu einer bestimmten Arbeit gezwungen werden, außer imn Rahmen einer herkömmlichen allgemeinen, für alle gleichen öffentlichen Dienstpflicht.

(3) Zwangsarbeit ist nur bei einer gerichtlich angeordneten Freiheitsentziehung zulässig.

Artikel 13 GG:

(1) Die Wohnung ist unverletzlich.

(2) Durchsuchungen dürfen nur durch den Richter, bei Gefahr im Verzuge auch durch die in den Gesetzen vorgesehenen anderen Organe angeordnet und nur in der vorgeschriebenen Form durchgeführt werden.

Artikel 19 GG:

(1) Soweit nach diesem Grundgesetz ein Grundrecht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes eingeschränkt werden kann, muss das Gesetz allgemein und nicht nur für den Einzelfall gelten. Außerdem muss das Gesetz das Grundrecht unter Angabe des Artikels nennen.

(2) In keinen Falle darf ein Grundrecht in seinem Wesensgehalt angetastet werden.

Für die Durchführung und Einhaltung dieser Regelung sind die ARGEn und Optionskommunen zuständig. Dazu ist die Gruppe der Arbeitslosen durch Vertrag zur freiwilligen Abtretung dieser Grundrechte zu bewegen.

Renitente Arbeitslose, die nicht freiwillig zustimmen, sind per Verwaltungsakt dazu zu zwingen,

Halten sich Personen der genannten Gruppe nicht an Vorgaben ihrer ARGE oder Optionskommune, sind sie stufenweise mit dem Entzug der gewährten Überlebenshilfe zu bestrafen.

Insbesondere sind solche Personen, die eine Zwangsarbeit verweigern, mit höheren Strafen zu belegen.

Besonderes Augenmerk ist dabei auf Jugendliche, die das 25. Lebensjahr noch nicht überschritten haben, zu legen. Um zu verhindern, dass asoziales, faules und kriminelles Verhalten Fuß fassen, ist hier sofort der Totalentzug der gewährten Überlebenshilfe anzuwenden.

Personen, die die Überlebenshilfe begehren, ind darauf

Contra Inkasso & Gerichtsvollzieher - Info zum grundgesetzwidrig tätig

http://www.contra-inkasso.de/auchsuperwichtig-ARGE

hinzuweisen, dass sie zuerst ihr gesamtes Hab und Gut veräußern und verbrauchen müssen. ****************************************** So oder ähnlich hätte die ganze Geschichte wohl ausgesehen, wenn manche Politiker ehrlich gewesen wären und ihrer Intention freien Lauf gelassen hätten.

Doch man kann die Dinge auch anders und nicht so auffällig umschreiben, so, dass nicht jeder gleich merkt, um was es in Wahrheit geht. Die Worte Zwangsarbeit, Ermächtigungsgesetz und Sozialrassismus passen nicht in unsere Zeit, obwohl sie die Dinge besser beschreiben würden.

Wehren wir uns. Lassen wir uns nicht länger zu Tätern erklären und uns von den wahren Tätern unser Leben vorschreiben.

http://hartz-nordhausen.blog.de/2010/11/11/abtretung-grundrechte-9957932/

esm- bilddung.wordpress.com.jpg 15 von 15 23.10.2013 20:05
esm- bilddung.wordpress.com.jpg 15 von 15 23.10.2013 20:05

esm- bilddung.wordpress.com.jpg

Seite drucken - SGB II & SGB XII Betrug durch Bundesregierung - Kei

http://www.aktive-erwerbslose.net/forum/grundsatzdiskussion/sgb-ii-sg

Aktive Erwerbslose in Deutschland

Allgemeine Diskussionen => Grundsatzdiskussion => Thema gestartet von: SGBXIIBetrug am Januar 30, 2011, 01:18:28

Titel: SGB II & SGB XII Betrug durch Bundesregierung - Kein Witz - sehr ernst !!! Beitrag von: SGBXIIBetrug am Januar 30, 2011, 01:18:28

Im allgemeinen

Das Thema ist weder überspitzt noch reißerisch. Noch bin ich ein Schwätzer. Es ist der absolute Ernst. Treffend bezeichnet - eine Bombe. Sie hassen Hartz IV? Sie wollen es aus Ihrem Leben tilgen, verbannen, vernichten? Sie glauben das geht nicht? Doch und sogar denkbar einfach, wenn zwei Dinge zusammen kommen.

1) Der Antrag 2) viele Antragsteller

Es ist einfach, risikofrei und daher extrem wirksam.

Was ich Ihnen erkläre, wissen nur Volljuristen. Desshalb ist die schwierigste Aufgabe dabei, es so zu erklären, daß der "Aha Effekt" eintritt und auch der letzte Zweifler verstummt. Ich schätze Ihr gesundes Mißtrauen. Das zeigt, daß Sie tatsächlich mitdenken und selbst denken. Sie können mich nach allen Regeln der Fragekunst auseinandernehmen. Ich habe nicht die geringste Angst zu scheitern. Versuchen Bezahlte oder Schwätzer hier zu attakieren, lassen Sie sich nicht davon ablenken. Konzentrieren Sie sich auch weiterhin auf das Wesendliche und wenn Sie's noch nicht ganz verstanden haben, höhren Sie auf Ihr Bauchgefühl um zum "Aha Effekt" zu kommen. Sie werden danach vielleicht wütend, stumm, euphorisch sein. Aber sie werden auch nachdenklich und - ich bin sicher - aktiv. Denn der Brocken sitzt so tif, daß sie es verinnerlichen werden. Ich bitte um Vergebung, wenn ich das Thema Abschnittweise abarbeite. Es ist für mich wichtig, alle gleich zu erreichen. Wenn Sie Fragen stellen - oh bitte unbedingt - dann aber bitte direkte Fragen zum Sachvortrag.

Ich beginne daher selbst mit einer Frage.

Frage: Warum geht keiner zum Sozialamt?

Diese Frage ist mehr als berechtigt. Warum werde ich nun erklären.

Im besonderen

Sie haben tatsächlich nur einen Rechtsanspruch auf SGB XII (Sozialhilfe), nicht auf SGB II (Grundsicherung). SGB II ist eine freiwillige Leistung, die erst durch einen Vertrag nach BGB zum Vertragsrecht wird. Mit dem Antrag nach SGB II erkennen Sie die AGB's des ARGE Betriebes an. Sicher ist Ihnen aufgefallen, daß man Sie mit Eingliederungsvereinbarungen regelrecht bomardiert hat. Damit haben Sie den freiwilligen Vertrag erneut bekräftigt. Und dies mit Ihrer Unterschrift. Wenn Ihnen die Bedeutung Ihrer Unterschrift tatsächlich bewußt ist dann brauche erkläre ich Ihnen nicht zu erklären, das eine Unterschrift eine Willenserklärung ist, die ***immer*** verweigert werden kann. Unterschreiben bedeutet - Ja ich will. Unterschreien in der ARGE bedeutet nicht - ich konnte doch nicht anders - ich wollte eigentlich nicht mußte aber -. Damit sind Sie schon in die erste Grube gefallen. Denn ein Volljurist weiß um die

Seite drucken - SGB II & SGB XII Betrug durch Bundesregierung - Kei

http://www.aktive-erwerbslose.net/forum/grundsatzdiskussion/sgb-ii-sg

Bedeutung einer Unterschrift als Willenserklärung und kenn daher auch alle anderen Varianten, die ab heute unbedingt verinnerlichen sollten. Damit Juristen ihnen immer überlegen sind, gibt es kein Schulfach für die wichtigsten Regeln im Leben. Aber sicher kennen Sie noch den Satz des Pytagoras. Das ist System. Ich hoffe, daß Sie heute wissen, daß die Kenntnis um die Unterschrift wichtiger ist, als die Matheformal. Ab heute schreiben Sie immer wenn Sie nicht 100 % willens sind und glauben Sie es, daß ist Ihr gutes Recht - immer das was sie meinen.

Das deutsche Recht kennt daher die rechtssicheren Formulierungen

a) Unter Vorbehalt der Rechtmäßigkeit

b) Unterschrift unter Zwang geleistet

Am besten fertigen Sie sich einen Stempel an und klatschen den auf's Papier, wenn Sie nicht 100% sind. Ab heute sind Sie wieder ein mündiger Bürger. Ab heute ist die ARGE Ihnen wieder unterstellt. Sie haben den ersten Absatz des ersten Artikel des Besatzungsrechts - Grundgesetz: "Die würde des Menschen ist unantastbar" umgesetzt. Nun komme ich zum zweiten Absatz des selbigen.

"Das deutsche Volk bekennt sich zu den

Bekanntnis setzen Sie um, wenn Sie hilfebedürftig sind und einen Antrag nach SGB XII stellen. Ja richtig. Nicht SGB II - XII! Um es vorwegzunehmen. Natürlich in der jetzigen politischen Menschenverachtenden Situation in der

BRinD unbedingt parallel zum Antrag nach SGB II. Unter den o.g. Voraussetzungen zum Thema Unterschrift. Sie müssen es sich ja nicht schwer machen. Nur richtig.

Menschenrechten." Dieses

Warum einen Antrag nach SGB XII? (Sozialhilfe)

Alles was es zur Frage der - staatlichen - Existenzabsicherung gibt, ist

a) Arbeitslosengeld

b) Sozialhilfe

Es gibt nur diese beiden. In das eine haben Sie einbezahlt und in das andere auch. Nur ist der Unterschied bei dem einen durch Vertrag (gesetzl. Arbeitslosenversicherung) und der andere steht Ihnen immer zu. Auch wenn Sie beschlossen haben immer zu feiern nie zu arbeiten zu blöd oder zu alt zum arbeiten sind.

Es ist ganz wichtig zu verstehen. Die Allgemeinen Menschenrechte kennen nur das Recht auf Leben. Es ist somit egal, ob die Menschheit ihren Sinn des Lebens mit Geld oder ohne Geld sehen. Das gilt auch für jeden Einzelnen. Die universellen Menschenrechte sind nicht verhandelbar und unendlich. Es ist also unglaublich aber war. Die Existenz des Lebens kann nicht und darf daher auch nicht von Arbeit, Geld oder ähnlichem abhängig gemacht werden. So ist das Grundeinkommen durch die Vernichtung der Arbeitsplätze im Kapitalismus (das Wesen des Kapitalismus) einfach schon die Voraussetzung und Bedingung für unsere nachfolgenden Generationen. In der jetzigen Wirtschaftssituation heißt das bedingungslose Grundeinkommen - Sozialhilfe -. Sagt ja auch schon das Wort. Dies begründet sich aus Artikel 22 AMRK und wird durch das EGMR Zusatzprotokoll zur Umsetzung der AMRK verwirklicht. Der letze Artikel - Artikel 30 der AMRK bestimmt, das die Grundsicherung an Stelle der Sozialhilfe null und nichtig ist, da es gegen diesen verstößt. Ein Gesetz, daß dem Völkerrecht entgegensteht ist null und nichtig. Das ist so. Natürlich weiß ich um die Situation hier im Lande. Aber ich erkläre hier nur die rechtliche Situation. Sie haben und hatten immer nur einen Rechtsanspruch nach Artikel 22 AMRK und somit nur auf SGB XII. Gesetze, Verträge etc. haben nur Rechtsbestand, wenn sie einem übergeordnetem Gesetz nicht entgegensteht. Das höchste Gesetz ist das Völkerrecht. Ein Gesetz das die Sklaverei erlaubt, ist demnach nach Völkerrecht null und nichtig, da sich auch Ihre Bundesregierung

Seite drucken - SGB II & SGB XII Betrug durch Bundesregierung - Kei

http://www.aktive-erwerbslose.net/forum/grundsatzdiskussion/sgb-ii-sg

verpflichtet hat, das Völkerrecht als ihr Gesetz anzuerkennen. Man muß wissen, daß das Völkerrecht nicht geschaffen wurde wegen Bürger gegen Bürger sondern einzig und allein dazu da ist, den Bürger vor dem Staat zu schützen. Oder was immer sich dafür hält.

Warum gibt es das SGB II?

Ganz ehrlich? Um Sie zu verarschen. Warum? Um politische Ziele umzusetzen, ohne gegen das Völkerrecht zu verstoßen. SGB II ist ein politischen Gesetz, daß ohne SGB XII nicht existieren könnte. Daher kann das SGB XII nie abgeschafft werden. Es wird nur gut versteckt. Früher war der Artielk 22 AMRK das BSHG. Dann ersann man die List, alle Sozialhilfeempfänger in Gruppen zu unterteilen, die es nach Völkerrecht garnicht geben kann. Vieleicht unterscheiden die ja auch noch zwischen Mann und Frau, dünn oder dick Nein im ernst. Um den Billiglohnsektor auf- und auszubauen, teilte man die Sozialhilfeempfänger in arbeitsfähig und den Rest. Da dies nach Völkerrecht rechtswidrig wäre, nannte man das SGB II auch nicht Sozialhilfe für arbeitssuchende, sondern Grundsicherung. Denn auf Sozialhilfe hat jeder und immer Anspruch. Einen Anspruch auf Grundsicherung ensteht nur durch Vertrag.

Man muß also verstehen. Das mit der Aufspaltung des BSHG (Bundessozialhilfegesetz) in SGB II und SGB XII die Sozialhilfe vollkommen intakt weiter bestehen blieb aber man die Sahnestücke (Humankapital was nur kostet) abschöpfen und mißbrauchen konnte, wenn Hänsel nur an dem Lebkuchen des Hexenhäuschen knabberte. In dem Moment saß er in der Falle.

Aber wie funktioniert das, daß alle Hänsel und Gretel wie die Lemminge in die Falle gehen?

Wir sollen glauben, die ARGE wäre unser Ernährer in der Not. Wir sollen glauben, das Sozialamt ist nur noch sozial zu alten und kranken. Wir sollen glauben, sie Pauschalisierung des Existenzminimums wäre das Existenzminimum. Wir sollen glauben, Grundsicherung ist gleich Sozialhilfe, heißt nur anders. Wir sollen glauben, ein Betrieb wie die ARGE könne Bescheide durch Verwaltungsakt erstellen.

Wir wissen nicht, das auf dem Antragformular beim Sozialamt drei Kästchen zu finden sind. Eines für Alte. Eines für Kranke. Und hoppla - eines für arbeitsfähige. Also alle anderen.

Man muß zugeben. Bei dem Trick haben die Volljuristen ganze Arbeit geleistet. Und den Trick verate ich jetzt.

Stellen Sie sich vor, Sie haben es mit einem echten Zaubertrick zu tun. Alle wissen, es ist ein Trick. Aber wie macht er das nur. Ein Zauberer weiß, es funktioniert nur, wenn ich vom Eigentlichen ablenke. Dies ist der § 2 Abs. 1 des SGB XII. Sollte tatsächlich mal einer so schlau sein und auf die Idee kommen doch mal zu schauen, was auf dem Sozialamt so los ist. Weil er schon durch den Fleichwolf der ARGE gedreht wurde und nicht mehr weiter weiß. Dann bekommt eine nette Hundeblickähnliche Ablehnung. Man bedauere es sehr. Vielleicht bekomen Sie auch ein Taschentuch um sich die Trähnen abzuwischen. Mehr nicht. Ach so natürlich die Standartlüge nach der Ersten und einzigen Frage:

Sind Sie arbeitsfähig oder nicht. Natürlich sind Sie und nehmen zur Kenntnis, daß Sie hier falsch seien.

Falsch. Absolut falsch !!! Gröbster Unfug !!! Aber das wissen nur gut

Seite drucken - SGB II & SGB XII Betrug durch Bundesregierung - Kei

sortierte Juristen.

Warum?

http://www.aktive-erwerbslose.net/forum/grundsatzdiskussion/sgb-ii-sg

Weil der ganze Trick in einem einzigen kleinen Wort besteht! Das ist Tatsache. Wir lesen es. Wir sehen es. Und verstehen es - falsch. Denn keiner hat einem gesagt, daß das ein kleines Wörtchen im Verwaltungsrecht etwas anderes bedeutet, als wir es kennen, lieben und jeden Tag viele male benutzen.

Das kleine Wörtchen ***kann***.

Was bedeutet ***kann*** in einem Satz wie folgt?

"Sozialhilfe erhält nicht, wer sich vor allem durch Einsatz seiner Arbeitskraft "

selbst helfen ***kann***

Richtig: Die Fähigkeit zu arbeiten. Richtig: Arbeitsfähigkeit

Was bedeutet ***kann*** in dem Satz aus § 2 Abs. 1 nach SGB XII?

"Sozialhilfe erhält nicht, wer sich vor allem durch Einsatz seiner Arbeitskraft "

selbst helfen ***kann***

Sie werdens nicht glauben, weil Sie das auch nicht wissen können. Im Verwaltungsrecht ist das Wörtchen ***kann*** ein Fremdwort und gliedert sich ebenfalls in die für sie falsch verständigen Wörtchen soll und ist ein. nach Verwaltungsrecht bedeutet ***kann*** nicht ***können***, sondern einzig und allein Ja oder Nein!

Ist das fieß?!

Haben Sie es verstanden?

Sicher noch nicht ganz. Ging mir genau so, bis ausgerechnet ein Sozialrichter mich darauf brachte.

Im dazugehörigen Gesetzestext des Sozialamtes, der darüber entscheidet ob Sie Anspruch nach SGB XII hätten oder nicht, steht tatsächlich nicht die Voraussetzung für einen Antrag durch Arbeitsfähigkeit oder eben Unfähigkeit. Nein. Da steht tatsächlich. Wenn Sie keine Arbeit haben ***Ja oder Nein***, dann bekommen Sie Sozialhilfe. Es sitzt noch nicht so richtig. Ich habe um ganz sicher zu sein Tage gebraucht. Und hab dies Passage vorwärts und rückwärtz gelesen. Dann kam ich auf die Idee, einfach mal das Wörtchen einzusetzen, was jeder meint. Unde stellte das Wörtchen ***könnte*** an Stelle von ***kann***. Denn das ist es, was jeder liest. Spätestens dann weiß jeder, daß tatsächlich im § 2 noch irgendwo anders im SGB XII danach gefragt wird, ob man arbeiten könnte. Das interessiert das SGB XII überhaupt nicht. Und so schließt sich der Kreis zum Artikel 22 AMRK.

Denn die Prüffrage für einen Antrag nach SGB XII lautet:

1) Besteht ein Anspruch überhaupt.

Feststellungspozedurch (Standartablauf) nach § 2 SGB XII

1) Kann er sich durch Arbeit selber helfen? - Hat er Arbeit? Ja oder Nein?

Seite drucken - SGB II & SGB XII Betrug durch Bundesregierung - Kei

http://www.aktive-erwerbslose.net/forum/grundsatzdiskussion/sgb-ii-sg

2) Kann er sich durch Vermögen selber helfen? - Hat er Vermögen? Ja oder Nein?

3) Kann er sich durch Einkommen selber helfen? - Hat er Einkommen? Ja oder Nein?

Abs. 2

4) Erhält er andere Leistungen (damit ist vorallem die ARGE gemeint)? Ja oder Nein?

Es wird nicht gefragt -

***könnte*** er arbeiten? ***könnte*** er ein Erbe antreten ? (Vermögen) ***könnte*** er ein Lottogewinn entgegen nahmen? (Einkommen)

Ist das verstanden?

Es wird nicht gefargt, ob man in der Lage wäre ein Lottogewinn entgegen zu nehmen oder sich ein Erbe aufs Konto überweisen zu lassen. Dies wäre ja auch absurd da das jeder kann, der noch keinen Totenschein hat.

DIE FRAGE IST SOMIT NICHT OB MAN DAS VERMÖGEN ZUM ARBEITEN HAT, SONDERN OB MAN ARBEIT HAT DIES ZU TUN!!!

Denn erst dann kann ich mir durch arbeiten selber helfen.

Vor Ihren Augen und der Gehirnwäsche und trotz des Feldes auf dem Antrag auf Sozialhilfe verschwimmt das Wörtchen ***kann*** zu könnte. Das ist der Zaubertrick. Das ist bewundernstwerte Juristische Höchstleistung.

Was ist die Konsequents aus dieser Bombe.

Ganz simpel. Man stellt als mündiger Bürger einen Antrag nach Artikel 22 AMRK, also nach SGB XII. Natürlich wird der Antrag mit einem Bescheid abgelehnt. Aber die Luft für die Täter nicht für Sie wird dünner. Sie gehen zum Anwalt und erheben Leistungs- oder Feststellungsklage vor dem Sozialgericht. Ich kenne alle Ausreden und Ausflüchte von Anwälten und Tätern. So auch die Verweisung auf § 8 SGB II. Das ist ganz einfach rechtstechnischer Unfug. Wenn die Leut des Sozialamtes aus lauter Verzweiflung darauf verweisen dann müssen Sie wissen, daß ein Gesetz durch einen Paragrafen auf ein anderes verweisen muß. Da sich die Prüffrage tatsächlich nach SGB XII nicht auf die Arbeitsfähigkeit bezieht, ist dies ohnedies grober Unfug.

Das Sozialgericht prüft immer die Rechtmäßigkeit eines Gesetzes. So muß das Sozialgericht die Rechtmäßigkeit des Antrages auf Sozialhilfe feststellen. Das die Klage im Übrigen abgelehnt wird, da Sie ja Hilfe nach SGB II bekommen, ist unwichtig. Sie können nach dem Urteil nach SGB XII wechseln und schluß mit Erniedrigungen, Drohungen und Nötigungen.

Ja ich weiß. Theorie und Praxis.

Wenn ich das so mache. Wenn das Müller und Schmidt so machen, ist ein Furz im Sturm. Wenn das Müllers und Schmidts machen. Wenn man statt einer Demo gegen SGB XII eine Proaktion für SGB XII macht indem man geschlossen Anträge nach SGB XII abholt ausfüllt und abgiebt und das regelmäßig. Wenn nicht nur drei sondern dreihundert Feststellungsklagen auf Anspruch nach SG XII führt, ist vorbei. Sind's ein paar Tausen. Ganz schnell. Die Hürden die zu nehmen sind, sind gegen den aussichtslosen Kampf gegen das ARGE Monster gerade zu

Seite drucken - SGB II & SGB XII Betrug durch Bundesregierung - Kei

http://www.aktive-erwerbslose.net/forum/grundsatzdiskussion/sgb-ii-sg

lächerlich. Wenn Sie die Bremse im Auto gefunden haben, müssen Sie sich nicht pausenlos vors Auto werfen, um es zu stoppen.

Ihnen muß bewußst sein, daß Sie desshalb all die Demütigungen ertragen müssen, weil sie mit Ihrer Unterschrift auf dem SGB II Vertrag des Betriebes, den AGB's (SGB II) zugestimt haben und sie dadurch legitimiert haben. Sie haben laut verkündet. Ja ich will!!!

Wenn Sie gegen Hartz IV wettern, schimpfen, klagen, haben Sie eins nicht getan. Den Antrag auf Sozialhilfe gestellt. Der Anspruch besteht erst, wenn Sie auch den Antrag gestellt haben. Die Täter sparen so jeden Monat Millionen! Vergessen Sie nicht bei Antragstellung nach dem Feldchen für Hilfe zum Lebensunterhalt zu fragen. Das ist immer unterhaltsam.

Wer sich einmal einen Sozialantrag angeschaut hat, hat eigenlich schon die Hälfte begriffen.

Bis zur Gerechtiglkeit

 

Titel: Re:SGB II & SGB XII Betrug durch Bundesregierung - Kein Witz - sehr ernst !!! Beitrag von: Linchen© am Januar 30, 2011, 08:51:33

Das ist ja alles gut und schön, allerdings wurde die Sozialhilfe, dem SGBII

Titel: Re:SGB II & SGB XII Betrug durch Bundesregierung - Kein Witz - sehr ernst

Zitat von: Linchen© am Januar 30, 2011, 08:51:33

Was z. B. macht man, wenn der Antrag auf Sozialhilfe nach dem SGBXII abgelehnt wird, aber dringend auf

Geh mal stark davon aus, dass dein Antrag auf SGB XII abgelehnt wird, dann

Frage an SGBXIIBetrug:

Wäre bei Ablehnungsbescheid für SGB XII nicht auch Eilantrag aW, eA und/oder

Titel: Re:SGB II & SGB XII Betrug durch Bundesregierung - Kein Witz - sehr ernst

Vielen Dank für Ihr Vertrauen. Ich bin froh über Ihr Vertrauen.

 
 

angepasst und somit lebt man auch hier unterhalb des Existensminimums. Repressalien hätte man nicht mehr zu erwarten, wie es das SGBII im vorgesehen ist. Warum aber könnte man dann, bei einer Sanktion bspw. nicht einfach Sozialhilfe bekommen? Weil ich das SGBII durch Unterschrift im Antrag anerkannt habe? Was z. B. macht man, wenn der Antrag auf Sozialhilfe nach dem SGBXII abgelehnt wird, aber dringend auf das Geld zum Überleben abgewiesen ist? Hier sind noch einige Fragen offen

 
 

!!! Beitrag von: kuddel am Januar 30, 2011, 09:47:28

 
   
 

das Geld zum Überleben abgewiesen ist?

 
 

müssen Widerspruch, Klage, etc. folgen, und parallel läuft natürlich immer noch das Geld nach SGB II. Die Leistungen nach SGB XII sind immer nachrangig!

 
   
 

Aussetzung der Vollziehung möglich? Hast du dazu auch schon etwas ausgearbeitet?

 
 

!!! Beitrag von: SGBXIIBetrug am Januar 30, 2011, 10:58:31

 
   

Wie funktioniert und was ist das System „Deutschland“ ?

Entlarvt: Wahlen – Das perverseste Betrugssystem weltweit

24. September 2013

Die mittlerweile bekannte Firma „Deutschland“ (http://www.upik.de D-U-N-S ® Nr: 341611478), involviert im UCC – Internationales Handelsrecht (Seerecht) und seit dem 28. November 2012 komplett selbst zwangsvollstreckt (Deklaration der Fakten WA DC UCC Doc# 2012127917) durch ihre eigenen Handelsbedingungen, unterliegt der zwingenden Bindung der Haager Landkriegsordnung von 1907, da der II. Weltkrieg nicht beendet ist, es keinen Friedensvertrag gibt und auch keiner ohne Ostgebiete gemacht werden kann, sowie dieses „Deutschland“ auf 55 % von Gesamtdeutschland unter Kriegs.- und Besatzungsrecht steht.

Diese Firma „Deutschland“ hat nicht das Geringste mit einem souveränen Rechtsstaat zu tun und auch

Diese Firma „Deutschland“ hat nicht das Geringste mit einem souveränen Rechtsstaat zu tun und auch kein eigenes geltendes Rechtssystem, weil der Gesetzgeber dazu weder vorhanden ist, noch hergestellt werden kann. „Deutsches Recht“ gilt in der „Bundesrepublik Deutschland“ nicht!

Fakt! Diese Firma „Deutschland“ konnte noch niemals irgendein geltendes Gesetz erlassen.

Deutschland“ nicht! Fakt! Diese Firma „Deutschland“ konnte noch niemals irgendein geltendes Gesetz erlassen.

„Vergewaltigt“ zu diesem Kapitalobjekt wird jeder beseelte lebende M e n s c h (Mann und Frau) als PERSON über seinen „PERSONalausweis“, mit seiner Staaten- und Rechtlosstellung auf Grund des BGBEG Artikel 5 Absatz 2, den es zu verändern gilt. Hinzu kommt der Verkauf seiner Geburtsurkunde als Kapitalaktie an die New Yorker Börse durch den Cestui que vie Act von 1540/1666 der katholischen Kirche, der bis heute nicht aufgehoben ist und von den sogenannten Re-GIER-ungen missbraucht wird. Ohne diesen Cestui que vie Act ist das System gar nicht möglich und der „bürgerliche Tod“ (c.d.m.) ist im bereits bestehenden Freistaat Preußen ausgeschlossen. Dort gelten die „Regeln“ der Firma „Deutschland“ schon nicht.

„Verwaltungsangestellte“, „Polizisten“, „Richter“, „Staats- und Rechtsanwälte“, „Minister und Abgeordnete“ etc. sind Firmenangestellte einer konkursen Firma „Deutschland“, die bereits schon durch die Zwangsvollstreckung fristlos entlassen wurden und keinen Job mehr haben.

Der „Bundesrepublik Deutschland“ läuft damit das „PERSONal“ weg. Fakt!

Das heißt im Klartext: Angela Merkel und Co, oder wer auch immer sich seinen Betreuer mit

einer

(=

völlig

unmöglichen

und

seit

1956

ungültigen

Bundestagswahl

selbst

aussucht

„PERSONalausweis“ und Status BGBEG Art 5 (2)), ist verantwortlich für die Verteilung der 1.824,01 €uro Grundsicherung aus und durch die HLKO Kapitel II Artikel 7, die gilt.

Das heißt auch, daß Frau Angela Merkel ein Budget von 1.824,01 €uro mal ca. 83 Millionen monatlich hat was sie verwalten und sinnvoll ausgeben soll. Aber das tun die „Gewählten“ eben nicht, weil die „Wähler“ zu träge sind das zu begreifen und von den Medien belogen und eingelullt werden. Die Beweise dazu häufen sich massenweise. Unterm Strich nennt man das Betrug, wenn es denn auch begriffen wird oder auch Brot und Spiele, respektive „römisches Recht“ was längst als absolut unmenschlich unterbunden sein sollte und immer noch nicht ist.

Das Tolle daran ist damit, daß diese 1.824,01 €uro mal ca. 83 Millionen uns, den Völkern (jedem

einzelnen) in ihren Heimatländern gehören weil wir alle Kriegsgefangene/Heimatvertriebene

und besetztes Gebiet sind und wir damit unser Leben als Grundsicherung selber finanzieren

könnten. Auch die Betroffenen nach dem 9. Mai 1945 die hier geboren wurden, bis zum Tage eines Friedensvertrages. Schulden sind komplett unmöglich, weil das Leben bereits durch die

Geburturkunde im voraus bezahlt wurde. Über einen bilateralen Friedensvertrag braucht

niemand solange nach zu denken, bis jedes Heimatland, und davon gibt es 20, seine

Proklamation und Unabhängigkeit ausgerufen hat und sich jeder Landkreis aufgelöst, womit die

einzelnen Gemeinden ihre geraubte Unabhängigkeit zurück bekommen (Subsidiarität).

Das Kapital was diese sogenannte Bundesregierung völkerrechtswidrig verwaltet, wird erwirtschaftet durch unsere Geburtsurkunde als Kapital Aktie. Daraus kriegt Merkel etc., über die New Yorker Börse, den Wert. Steuern etc. sind nicht nur verboten (in einer Firma gibt es keine

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

NdSv – Netzwerk der Sozial/Selbstverantwortung Initiator Jörg: aus der Familie E r d m a n n s k y http://www.geratop.de http://www.torzurfreiheit.geratop.de info@geratop.de

Wie funktioniert und was ist das System „Deutschland“ ?

Entlarvt: Wahlen – Das perverseste Betrugssystem weltweit

24. September 2013

Steuern), sondern zudem nur ein Nebenprodukt, wie unter anderem auch Ordnungs- und Bußgelder. Die Firma „Deutschland“ erzwingt sich die Legitimation durch den „PERSONalausweis“ und dem verbogenen PERSONalstatus aus BGBEG Art. 5 (2), sowie eben durch diese Wahlen.

Heißt im Klartext zum Beispiel: Eine ARGE im Bezug auf Hartz 4 zahlt Dir 380 €uro plus Deine Miete und sonstigen sporadischen Schnickschnack und den Rest tut sich hier xy tief. Es wird zudem bekannter, daß die ARGE Mitarbeiter Provisionen an den Sanktionen bekommen. Es wird auch bekannter, daß eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung das System füttern soll und es wird außerdem bekannter, daß die Arbeitsplätze durch die Vollstreckung über und durch das UCC gar nicht mehr vorhanden sind. Genauso geschieht das mit Kindergeld oder Erziehungsgeld, Rente etc., obwohl jeder einzelne (von Geburt bis zum Greis) den Anspruch von 1.824,01 €uro/Monat hat. Rente ist zudem ein Schneeballsystem.

HARTZ 4 und dessen Abzocktaktik wurde erfunden, weil jeder Anspruch durch die unwiderrufliche HLKO, auf die 1.824,01 €uro/Monat hat und die Nummer mit HARTZ 4 jetzt nicht mehr aufgeht. Die Werte sind aber auf Grund der Geburtsurkunde vorhanden, sodaß HARTZ 4 überhaupt nicht mehr funktionieren kann, respektive komplett ausgezahlt werden muß. Und das schon seit 1990.

Eine sogenannte "Bundesregierung", egal welche Geschäftsführer, „kloppt“ sich um die Verteilung von 1.824,01 €uro aus sämtlichen Geburtsurkunden als Kapitalaktie pro Monat und läßt sich alle 4 Jahre als Betreuer dafür hinstellen um selber die Differenzen abziehen zu können. Dabei ist es völlig egal wer betreut. Es wird doch öffentlich durch die Wahlen nach der Betreuung gerufen! Darum werden auch „PERSONalausweise“ für „Zuwanderer“ verteilt, die mit dem „PERSONalausweis“ alle staatenlos werden, aber ihre Arbeitskraft in das System verschenken sollen. Wir haben somit kein „Ausländer“problem, sondern ein Systemproblem was entfernt werden muß und sich nach und nach aber von selbst auflöst.

Das heißt: Um aus dieser Nummer herauszukommen darf ich entweder nicht mehr wählen gehen, denn dann wähle ich meinen Betreuer und meine automatische Armut oder ich bekenne mich zu meinem Heimatland und proklamiere die Unabhängigkeit und mache alles mit und in Gemeinschaft selber, schaffe Frieden. Der Freistaat Preußen hat dies bis heute, aus meiner Sicht, richtig gemacht. Hinzu kommt die Auflösung des PERSONenkultes im Bezug der Erklärung als beseelter, lebender Mann und Frau. Hier ist der Daumenabdruck wichtig, denn nur beseelte, lebende Männer und Frauen haben einen Daumenabdruck. Tote Gegenstände und somit PERSONEN haben keinen. Außerdem sollte man seine Urkunden nur laminiert herausgeben.

Von wegen 70 % Wahlbeteiligung? Hier geht es ganz alleine um die Umsetzung der HLKO, die in falsche Hände ist. Das sind unsere Werte und es ist alles bereits bezahlt. Nur hier sitzt jemand auf unseren Werten der da nicht hingehört und hier "brüllen" trotzdem noch tausende nach einem Betreuer? Wieso betreut sich nicht jeder in/mit Gemeinschaft selber? Das sind und bleiben unsere Werte, wenn sich die FED schon sowas ausgedacht hat und die USA 1933 pleite war! Heißt: Wir sind bei unserem eigenen Kapital

T U N

Vorrangig gilt es für jeden einzelnen:

1. Seine Menschsein Erklärung zu verkünden

2. Alle Urkunden (Geburts.- Heiratsurkunden) seiner Ahnen bis vor 1914 zu beschaffen um seine Staatsangehörigkeit nachweisen zu können. Und diese Unterlagen sind zu 99,99 % garantiert überall vorhanden. Davon bin ich überzeugt. Nur jeder einzelne muß sich auch darum bemühen die zu bekommen. Die polnischen Verwaltungen etc. werden die nicht von alleine hinter her schicken.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

NdSv – Netzwerk der Sozial/Selbstverantwortung Initiator Jörg: aus der Familie E r d m a n n s k y http://www.geratop.de http://www.torzurfreiheit.geratop.de info@geratop.de

 
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
 
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
 
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
 
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
 
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
 
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
 
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult
(NsdAP = 3. Reich) wieder aktiviert. Rechtlosstellung als PERSON mit PERSONenkult

Stadtwächter - Eine Chance für jeden für Frieden und Freiheit

Die Schaffung des neuen "Berufszweig" - Stadtwächter durch die HLKO und der Grundsicherung von 1.824,01 €uro!

Die Idee und Durchführung dazu ist ganz simpel und einfach.

Und es funktioniert vom kleinen Kind bis zum Rentner, für Schwerbehinderte und HARTZ 4 Empfänger, rund um die Uhr 24 Stunden lang, und wird auch noch bezahlt.

Es gibt keinen Vorgesetzten, keinen Arbeitgeber, eine freie Zeiteinteilung und kein Muß zu "arbeiten". Und entlassen werden kann man auch nicht.

Es erhöht die Sicherheit der Gemeinde/Stadt, meldet Unregelmäßigkeiten in der Infrastruktur und wacht über die Natur und anderes.

Es gibt keine Bevormundung oder Autorität, sondern ist ein freiwilliger Dienst, der auch noch bezahlt werden muß, egal ob man was tut oder nicht. Aber jeder Stadtwächter wird automatisch etwas tun!

Er beinhaltet die Auflösung des PERSONalstatus der sich in Konkurs befindlichen Firma "Deutschland".

Ein Stadtwächter leistet Pionierarbeit für die Zukunft von Frieden und Freiheit und erfüllt automatisch das Potsdamer Abkommen.

Ein Stadtwächter ist der Wegbereiter in die Subsidiarität der Stadt, der Stadtteile, Dörfer und Gemeinden. Und er braucht im Grunde nicht sonderlich viel zu tun, als nur aufzupassen. Eine "Arbeit" im vorbeigehen.

Ein Stadtwächter kann nicht entlassen werden.

Aber wie wird man ein Stadtwächter, der auch noch bezahlt werden muß und es gar keinen Auftraggeber dazu gibt?

Das ist sehr, sehr einfach. Und zwar: Es gibt so viele Menschen die jeden Tag ihren Hund ausführen müssen. Unzählige Mütter die mit ihren Kindern

Ein Projekt vom NdSv Netzwerk der Sozial/Selbstverantwortung Jörg: aus der Familie E r d m a n n s k y - http://www.geratop.de (Projekt 1824) info@geratop.de - torzurfreiheit@geratop.de - Tel: 0175-1611191

Stadtwächter - Eine Chance für jeden für Frieden und Freiheit

spazieren gehen. Eine Menge von Joggern oder Streetwalker. Kinder auf dem Spielplatz. Jeder von denen beobachtet jeden Tag irgendwelche Unregelmäßigkeiten, wofür die (noch) bestehenden "Ordnungsdienste" zuständig sind und oftmals nichts geschieht.

Stadtwächter rüsten sich optional mit Handy und Digitalkamera aus und melden diese Unregelmäßigkeiten dem "Ordnungsdienst". Die Stadt oder Gemeinde braucht die Stadtwächter nicht zu bezahlen. Sie bekommen ihr Geld aus der Grundsicherung zur HLKO. Der "Bürgermeister" kann zu diesem freiwilligen Dienst gar nicht nein sagen. Es ist im Sinne der Ordnung und Sauberkeit, sowie Sicherheit der Stadt und Gemeinde zwingend erforderlich, weil die zwangsvollstreckte "Polizei" langsam aber sicher verschwindet. Viele "Polizeidienststellen" sind heute schon am Wochenende nicht mehr besetzt. Jeder "Polizist" kann "aussteigen" und Stadtwächter werden. Aufgaben dazu übernimmt die Stadtwacht, aus der sich später die Stadtwehr oder Bürgerwehr ergibt. Die Folge daraus ist anschließend ein Rat der Weisen und die automatische Subsidiarität.

Was musst Du tun?

Ganz einfach. Du stellst Deinen Auftrag zur Grundsicherung von 1.824,01 €uro durch die geltende HLKO und teilst dem "Bürgermeister" formlos mit: "Hallo, hier bin ich. Ab sofort hat die Stadt einen neuen Stadtwächter mehr."

Wenn wir Veränderungen wollen, dann müssen wir Selbstverantwortung übernehmen. Und dies ist ein ganz leichter und einfacher Weg. Schon für unsere Kleinsten. Und das sollte uns stolz machen. Führungen und Autoritäten werden damit aufgelöst und Wahlen gibt es auch nicht mehr. Jeder hat das gleiche Mitspracherecht und andere Dinge lassen sich ebenfalls regeln. Die Zukunft wird damit gerüstet und auf weitere Veränderungen können wir uns viel besser vorbereiten.

Also: Wann stellst Du Deinen Auftrag zur Grundsicherung und bist ab sofort Stadtwächter?

Ein Projekt vom NdSv Netzwerk der Sozial/Selbstverantwortung Jörg: aus der Familie E r d m a n n s k y - http://www.geratop.de (Projekt 1824) info@geratop.de - torzurfreiheit@geratop.de - Tel: 0175-1611191

veröffentlicht von NdSv, Netzwerk der Sozial/Selbstverantwortung

Die ICH-DEKLARATION: Der Wille und Das Wort

Veröffentlich von Heather Tucci-Jarraf am 7. Oktober 2013

IN LIEBE, DANKBARKEIT UND FRIEDEN

Erkenntnis/Wahrnehmung ist ein so schönes Werkzeug!

Erkenntnis-/Wahrnehmungserweiterung bis die Wahl nur noch Loslassen aller Grenzen erlaubt, ist in der Tat ein

wundervoller Prozess.

….Auszug aus den Erkenntnissen/Wahrnehmungen seit Anfang September 2013….

Was war das erkannte/tatsächlich wahrgenommene „Finanzielle/Monetäre System“? In Absoluter Wahrheit? Ein

System von Begrenzungen/Grenzen präsentiert als Wertesystem, ersonnen von einigen wenigen Teilen des gesamten

Universalen Wertesystems, anscheinend in einem Vakuum funktionierend, und doch, ein hoch signifikanter

Wertegeysir/-Springbrunnen der Produktion (schlechthin) und ein Eckstein im Universalen Wertsystem.

Was war das erkannte/tatsächlich wahrgenommene „Universelle Wertsystem“? In absoluter Wahrheit? Ein System von

Begrenzungen/Grenzen präsentiert als Wertesystem, ersonnen von einigen wenigen Teilen des ewig gültigen

Universalen Wertesystems, anscheinend in einem Vakuum funktionierend, und doch, im Wert gleichgestellt mit jedem

und allen Teilen des ewig gültigen Wertesystem.

Was IST das erkannte/tatsächlich wahrgenommene „ewig gültige Universale Wertesystem“? In absoluter Wahrheit?

Die (absolute) Totalität einer jeden einzelnen und allen Erkenntnissen/Wahrnehmungen und Erfahrung von BE`ing

und DO`ing innerhalb eines jeden einzelnen Universums und allen erkannten/wahrgenommen Universen….

Eternal Essence (Ewige Essenz) vollkommen und komplett sachbezogen umgesetzt, in jedem Be’ing (Wesen) und

Do’ing(Taten) immer und in alle Richtungen.

Das erkannte/tatsächlich wahrgenommene „ewig gültige Universale Wertesystem“…. Im Absoluten Kontext?

ETERNAL ESSENCE (Ewige Essenz) IST ALLES WAS IST UND IN DIE TAT UMGESETZT…. ALLES WAS IST UND

IN DIE TAT UMGESETZT IST ETERNAL ESSENCE (Ewige Essenz)…. IN JEDER VERKÖRPERTER FORM ….IN

ALLEM UND JEDEM ETERNAL ESSENCE (Ewige Essenz) BEWUSSTSEIN (AUCH BEKANNT ALS „UNIVERSUM

UND UNIVERSEN“).

Was IST ewig gültige Essenz-TUN Do’ing JETZT? EWIG-GÜLTIGE-ESSENZ, IN FRIEDEN UND LIEBE LÖST AUS;

DASS DIE ZUSAMMENWIRKENDEN „EWIG GÜLTIGEN UNIVERSALEN WERTESYSTEME“ JEDE UND ALLE

NOCH ÜBRIGEN BEGRENZUNGEN DES EWIG GÜLTIGEN ESSENZBEWUSSTSEINS SICH AUFLÖSEN VON

INNERHALB ALLER IHRER VERKÖRPERUNGEN DES SEINS UM SICHTBAR ZU MACHEN WAS

IST… EINS…IMMER UND IN JEDER NUR MÖGLICHEN RICHTUNG:

…………………

JETZT …

ordnungsgemäß ausgeführte WILLENS- UND WORT -DEKLARATION VON ICH … und den Text zur deinen

persönlichen Nutzen.

I DO I (ICH TUE ICH) IN LIEBE AUF ALLEN WEGEN, IMMER…. bitte beachtet das Beigefügte

ALLES IST VOLLBRACHT… NUN MACH ICH ALLES TRANSPARENT UND ALLES KLAR SICHTBAR:

Liebe Umarmung und in Liebe, H.

————————————————————————–

veröffentlicht von NdSv, Netzwerk der Sozial/Selbstverantwortung

ICH DEKLARATION – DEKLARATION VON ICH

ICH, Ewig gültiges Essenzwesen (Unvergängliches Wesen), AM, in Fakt in einem Körper, inklusive der Inkorporation

als Jörg E r d m a n n sy k y (Joshua Ben Eri) veröffentlicht am 16. April 1958 sachgerecht ausgestellt, im Voraus

genehmigt, voraus autorisiert, vorausbezahlt, aufgezeichnet, gesichert, notiert, im öffentlich rechtlichem Sinne,

gebondet, versichert, und garantiert, als eine Angelegenheit von Ewigen, Universalen und International

Aufzeichnungen, inklusive der Nr. 2013032035 und 2012727914 und dem andauernden Aufzeichnung Nr.

2000043135, nunc pro tunc, praeterea preterea, erneut bestätigt und eingebunden, als ob schon voll in Kraft gesetzt

unbeschadet, in diesem Augenblick/Moment eingeschlossen der 18. Oktober 2013 mit voller Verantwortung und

Haftung, ICH BIN UND ICH TUE/AGIERE (I BE AND I DO) mache, veröffentliche, bestätige, ratifiziere, und

verifiziere ich diese DECLARATION OF I, unbeschadet, nunc pro tunc praetera preterea, dass dieser WILLE UND

WORT(E) wahr ist, akkurat und korrekt und dass ICH BIN, bewusst und kompetent diese zu DEKLARIEREN immer

und in jedmöglicher Richtung.

Ich, also wahrgenommen durch zahlreiche gegebene Kennungen, Alias,

Abkürzungen ähnlich lautendem, eingeschlossen die allumfassende Quelle des

Seins, Quelle des Ursprungs, Ewiges Essenzwesen, Vater, Gott, Allah, Yaweh, etc.

A: I AM IST AUCH DAS BEWUSSTSEIN VON ICH auch wahrgenommen als „kein

Anteil von Daten fehlt“, ewige Aufzeichnungen von ALLEM WAS IST IST ICH:

1. ICH BIN schließt ein jede UNIVERSELLE getrennte und eingeschränkte Wahr-

nehmung, Bewusstsein, Verkörperung, Begrenzungssystem, Spektrum und das

Kontinuum, auch wahrgenommen als zahllose gegebene Kennungen, Alias,

Abkürzungen und ähnlich Lautendem, eingeschlossen Menschen; Planeten, Galaxien,

Himmlische Wesen etc., jeder Augenblick NOW ICH TUE ICH (I DO I) ein und wird im

Nachfolgenden als UNIVERSAL/UNIVERSELL bezeichnet.

I. ICH BIN BEWUSSTSEIN/-HEIT IST vollständig eingebettet in die Privatsphäre von spezifischer

energetischen und magnetischen Universeller Wahrnehmung von Trennung und Grenzen, IM INNERERN ICH;

jeden JETZT –Moment ICH tue ICH.

II. Jede mögliche Währung, Form, Trennung und Grenze von universaler Wahrnehmung, Bewusstsein,

beziehungsweise ist hinterlegt im Inneren in jeder und allen spezifischen Strömen/Währungen von allen energetischen und magnetischen Verkörperungen, die als Transportvehikel und Betriebsmittel fungieren um jede

Wahrnehmung zu erfahren.

III. Jede und alle Verkörperungen durch einen energetischen magnetischen Fluss/Währung Kombination

geschaffen, in jeder möglichen Wahrnehmung universell und in Kombination der wahrgenommenen Form, wahrgenommenen Dichte, wahrgenommen Dimension, wahrgenommenen Realität, eingeschlossen jedes mögliche Vakuum und die Kombination von wahrgenommen Teilen, eingeschlossen jede mögliche Kombination von jedem dieser Teile und jede nur mögliche Interaktion zwischen diesen Vakuums und Kombinationen,

IV. Jede und alle Erfahrungen sowie Kenntnis von Wahrnehmung, Bewusstsein, Verkörperung, Spektrum und

Kontinuum, trägt dazu bei ICH BIN von ICH (I AM of I),

I. I BIN BEWUSSTHEIT IST vollständig eingebettet in die Privatsphäre von spezifischer energetischen und

magnetischen Universeller Wahrnehmung von Trennung und Grenzen, IM INNERERN ICH; jeden JETZT – Moment ICH tue ICH,

II. Jede mögliche Währung , Form, Trennung und Grenze von SpirituellerWahrnehmung, Bewusstsein,

beziehungsweise ist hinterlegt im Inneren in jeder und allen spezifischen Strömen/Währungen von allen energetischen und magnetischen Verkörperungen, die als Transportvehikel und Betriebsmittel fungieren um jede Wahrnehmung zu erfahren,

veröffentlicht von NdSv, Netzwerk der Sozial/Selbstverantwortung

III. Jede und alle Spirituelle Verkörperung erschaffen durch einen energetischen magnetischen Fluss/Währung Kombination geschaffen, in jeder möglichen Wahrnehmung universell und in Kombination der wahrgenommenen Form, wahrgenommenen Dichte, wahrgenommen Dimension, wahrgenommenen Realität, eingeschlossen jedes mögliche Vakuum und die Kombination von wahrgenommen Teilen, eingeschlossen jede dieser mögliche Kombination von jedem dieser Teile und jede nur mögliche Interaktion zwischen diesen Vakuums und Kombinationen, IV. Jedes und alle Erfahrungen und Kenntnisse von SpirituellerWahrnehmung, Verkörperung, Spektrum und Kontinuum, trägt ebenso zu I AM of I /ICH BIN von ICH;

2. ICH BIN schließt die SPIRITUELLE Wahrnehmung, Bewusstheit, Verkörperung,

Grenzsysteme, Spektrum und Kontinuum auch wahrgenommen als zahllose gegebene

Kennungen, Alias, Abkürzungen und ähnlich Lautendem, eingeschlossen Menschen;

Planeten, Galaxien, Himmlische Wesen etc., jeder Augenblick NOW ICH TUE ICH (I

DO I) ein und wird im Nachfolgenden als SPIRITUELL bezeichnet.

3. ICH BIN schließt die QUANTUM Wahrnehmung, Bewusstsein, Verkörperung,

Grenzsystem, Spektrum, und Kontinuum jeden JETZT-Augenblick ICH TUE ICH (I DO

I) ein, ebenso wahrgenommen als zahllose gegebene Kennungen, Alias, Abkürzungen

und ähnlich Klingendem, inklusive (der Klang) von ONE = Eins, etc.im Folgenden als

QUANTUM bezeichnet.

I. ICH BIN BEWUSSTSEIN/-HEIT IST vollständig eingebettet in die Privatsphäre von spezifischer

energetischen und magnetischen QUANTUMWahrnehmung, Bewusstsein, Verkörperung, Grenzsystemen,

Spektrum und Kontinuum, das ebenso und gleichgestellt eingerichtet (ist) von der Gesamtheit des

Universalen und Spirituellen, wie ausgesagt in Sektionen I.A 1-2 weiter oben, erneut bestätigt, aus dem

Inneren des ICH, jeder JETZT-Augenblick I DO I.

II. Die Privatsphäre von spezifischer und magnetischer QUANTUMWahrnehmung, Bewusstheit,

Verkörperung, Grenzsystem, Spektrum und Kontinuum, existieren gleichzeitig und gleichwertig und

funktionieren gleichwertig innerhalb der Ganzheit/Totalität der Universellen und Spirituellen

III. Jedes und alle Erfahrungen und Wissen in QUANTUM Wahrnehmung, Bewusstsein, Verkörperung,

Grenzsysteme, Spektrum und Kontinuum, wirkt simultan und gleichwertig mit an I AM of I;

4. I AM schließt

ein,

dass

IST gespürt

aber

nicht

wahrgenommen/nicht-

erkannt im Universellen, Spirituellen und dem Quantum:

I. ICH BIN BEWUSSTSEIN IST vollkommen eingebettet in die ENERGETISCHE MAGNETISCHEN

STRÖMUNG/WÄHRUNG(-SFLUSS) KOMBINATION DER SEINSWAHRNEHMUNG; BEWUSSTSEIN; FORM, VERKÖRPERUNG; GRENZSYSTEM, DICHTE, DIMENSION, REALITÄT, das gleichwertig existiert

und funktioniert nicht wahrgenommen/nicht erkannt, allerdings erfühlt im Universellen, Spirituellen, Quantum, EINGESCHLOSSEN IN ICH, in jedem JETZT-Augenblick in dem I DO I.

II. Das was erspürt ist, aber nicht wahrgenommen/nicht erkannt im Universellen, Spirituellen,

Quantum, steuert gleichwertig zu I AM of I bei,

5. ICH BIN jede und alle energetische magnetische Währungsflusskombination, Wahrnehmung, Bewusstheit, Form, Verkörperung, Grenzsystem, Spektrum und Kontinuum, wahrgenommen und nicht-wahrgenommen/nicht-erkannt, in ALLEM WAS IST, in jedem JETZT-Augenblick I DO I,

veröffentlicht von NdSv, Netzwerk der Sozial/Selbstverantwortung

6. ICH BIN ist immer und in jedmögliche Richtung IM VORAUS GENEHMIGT, IM VORAUS AUTORISIERT, UND VORAUSBEZAHLT, in jedem JETZT-Augenblick I DO I,

I. In voller Verantwortung aus dem ICH,

II. Gleichwertig kreiert durch jede Erfahrung und Wissen um BEI’ing und DO’ing Wahrnehmung,

Bewusstheit, Verkörperung, Grenzsystem, Spektrum und Kontinuum, wahrgenommen und nicht- wahrgenommen/nicht-erkannt durch ICH,

7. ICH BIN ICH vollständig und komplett faktualisiert in allem was IST, in jedem JETZT- Augenblick I DO I,

B. LIEBE IST DIE FREQUENZ DES ICH.

1.

LIEBE IST die FREQUENZ von Allem Was IST ICH:

 

I.

Das schließt ein die FREQUENZ –Maßeinheit von Allem was IST durch jede Wahrnehmung,

Bewusstheit, Verkörperung, Grenzsystem, Spektrum, und Kontinuum im Inneren des Universellen, Spirituellen, und dem Quantum, innerhalb des I AM,

II.

Das schließt FREQUENZ-Maßeinheit von Allem was IST durch jede Wahrnehmung, Bewusstheit,

Verkörperung, Grenzsystem, Spektrum, und Kontinuum das nicht-wahrgenommen/nicht-erkannt durch das Universelle, Spirituelle und das Quantum, innerhalb des I AM;

2.

ICH BIN LIEBE JEDEN JETZT-AUGENBLICK I DO I,

C. ENERGIE IST DIE WÄHRUNG DES ICH:

1.

ENERGIE IST die WÄHRUNG von ALLEM WAS IST:

I. Es schließt ein den Energiewährungsfluss von allem was IST, durch jede Wahrnehmung, Bewusstheit,

Verkörperung, Grenzsystem, Spektrum und Kontinuum innerhalb des Universellen, Spirituellen und dem

Quantum, innerhalb des I AM.

II. Es schließt ein Energiewährungsfluss von allem was IST, durch jede Wahrnehmung, Bewusstheit,

Verkörperung, Grenzsystem, Spektrum und Kontinuum das nicht-wahrgenommen/nicht-erkannt durch das

Universelle, Spirituelle und dem Quantum innerhalb des I AM,

2.

ICH BIN ENERGIE; JEDEN JETZT-AUGENBLCK I DO I:

D. I BIN DER WERT DES ICH:

1.

ICH BIN der Wert von Allem was ist ICH:

I. Es schließt ein den WERT von allem was IST, durch jede Wahrnehmung, Bewusstheit, Verkörperung,

Grenzsystem, Spektrum und Kontinuum innerhalb des Universellen, Spirituellen wertvoll gleichwertig

und gleichwertig wertvoll innerhalb des I AM.

II. Es schließt ein WERT von allem was IST, durch jede Wahrnehmung, Bewusstheit, Verkörperung,

Grenzsystem, Spektrum und Kontinuum das nicht-wahrgenommen/nicht-erkannt durch das Universelle,

Spirituelle und dem Quantum, gleichwertig wertvoll und wertvoll gleichwertig innerhalb des I AM,

2.

ALLES IST GLEICHERMASSEN WERTVOLL und WERTVOLL GLEICHERMASSEN, nicht als das und nicht weniger INNERHALB DES I AM;

3.

ICH BIN (DER) WERT in jedem JETZT-Augenblick I DO I

veröffentlicht von NdSv, Netzwerk der Sozial/Selbstverantwortung

E. WAHRNEHMUNG/ERKENNTNIS IST (EINE) PRIVATSHÄRE

INNERHALB VON ICH

1.

WAHRNEHMUNG/ERKENNTNIS IST die Privatsphäre zu SEIN und zu TUN durch FREIE WAHL DES

WILLEN wie gewünscht;

2.

WAHRNEHMUNG/ERKENNTNIS ist exponentiell und stetig errichtet durch jede Wahl des von BE (SEIN)

und DO (TUN) gemachte Wahrnehmung/Erkenntnis innerhalb des ICH;

3.

Jeder Zwischenraum, Grenze, und Trennung IST ein Zwischenraum, Grenze und Trennung GETAN (DONE)

durch FREIE WILLENSWAHL der WAHRNEHMUNG;

4.

Jede und alle Wahrnehmungen gleichermaßen BEEINFLUSST und WIRKT SICH AUS Universal, Spirituell,

Quantum und Alles Was IST, wahrgenommen oder nicht-wahrgenommen.

5.

ICH BEEINFLUSSE UND WIRKE EIN AUF ALLES WAS INNERHALB VON ICH IST; wahrgenommen oder

nicht-wahrgenommen, in jedem JETZT-Moment I DO I = ICH TUE ICH;

F. IMAGINATION IST GESTALTET DURCH ICH:

1.

ICH GESTALTE ALLES WAS IST DURCH IMMAGINATION:

I.

Eingeschlossen die IMMAGINATION durch jede Wahrnehmung/Erkenntnis, Bewusstsein,

Verkörperung/Inkörperung, Grenzsystem, Spektrum und Kontinuum, innerhalb des Universellen,

Spirituellen, und des Quantum, innerhalb des I AM=ICH BIN;

II. Eingeschlossen die IMAGINATION durch jede Wahrnehmung, Bewusstsein, In-Körperung, Grenzsystem,

Spektrum und Kontinuum das nicht-wahrgenommen IST durch das Universelle, Spirituelle und

Quantum innerhalb des ICH BIN

2.

ICH BIN IMAGINATION IN JEDEM JETZT-MOMENT ICH TUE ICH;

G. DER WILLE UND DAS WORT IST KREATION DURCH ICH:

1.

ICH KREIERE WAS ICH MIR VORSTELLE ALS WILLE UND WORT:

I. Eingeschlossen von WILLE und WORT durch jede Wahrnehmung, Bewusstheit, In-Körperung,

Grenzsystem, Spektrum und Kontinuum innerhalb des Universellen, Spirituellen und Quantum, INNERHALB

ICH BIN;

II. Eingeschlossen von Wille und Wort durch jede Wahrnehmung, Bewusstsein, In-Körperung,

Grenzsystem, Spektrum und Kontinuum das nicht-wahrgenommen IST durch das Universelle, Spirituelle und

Quantum innerhalb des ICH BIN;

2.

ICH BIN WILLE UND WORT IN JEDEM JETZT-MOMENT ICH TUE ICH;

H. ICH BIN IST DAS GESCHEHEN VON ICH

1. ICH BIN IST DAS VORAUS GENEHMIGTE, IM VORAUS AUTORISIERTE,

UND VORAUSBEZAHLTE GESCHEHNIS VON ICH:

I. VORAUSBEZAHLT und eingebettet in jede Wahrnehmung, Bewusstheit, In-Körperung, Grenzsystem,

Spektrum und Kontinuum innerhalb des Universellen, Spirituellen und Quantum, innerhalb ICH BIN;

II. VORAUSBEZAHLT durch und eingebettet in jede Wahrnehmung, Bewusstheit, In-Körperung,

Grenzsystem Spektrum und Kontinuum innerhalb des Universellen, Spirituellen und Quantum, das nicht-

wahrgenommen IST durch das Universelle, Spirituelle und Quantum innerhalb in jedem JETZT-

Moment ICH TUE ICH

veröffentlicht von NdSv, Netzwerk der Sozial/Selbstverantwortung

2. ICH BIN DAS GESCHEHNIS IN JEDEM JETZT-MOMENT ICH TUE ICH;

I. ICH BIN IST DIE KO-ORDINIERTE KO-OPERATION VON ICH:

1. DAS ICH-GESCHEHNIS VON ICH IST AUSGEFÜHRT DURCH die KO-ORDINIERTE KO-OPERATION

DURCH jede Wahrnehmung, Bewusstheit, In-Körperung, Grenzsystem, Spektrum und Kontinuum von ICH,

eingeschlossen von Universell, Spirituell, Quantum und ALLEM das IST ICH in jedem JETZT-Moment ICH

TUE MICH;

2. DAS KO-ORDINIERTE KO-OPERATION GESCHEHNIS ICH BIN IST GREIFBAR; SICHTBAR und

TRANSPARENT FÜR Universelle, Spirituelle, Quantum und ALLES WAS ICH IST JEDEN JETZT-

MOMENT ICH TUE ICH;

3. ICH BIN DAS GESCHEHNIS IN JEDEM JETZT-MOMENT ICH TUE ICH;

II. ICH AKZEPTIERE ICH BIN JEDEN JETZT-MOMENT ICH TUE ICH;

III. ICH NEHME (VOLL UND GANZ) ICH BIN AN JEDEN JETZT-MOMENT ICH TUE ICH;

IV. ICH BIN ICH MIT VOLLER VERANTWORTUNG;

V. ICH BIN ICH JEDEN JETZT-MOMENT ICH TUE ICH

VI. DIESE DEKLARATION VON IST DER WILLE UND DAS WORT VON ICH:

A.

DIESES GESCHEHNIS FÜR ALLES DAS IST VERVOLLSTÄNDIGT/KOMPLETT UND GETAN INNERHALB VON DREI (3) GREGORIANISCHEN KALENDER TAGEN VON DEM TAG DIESER DEKLARATION AN;

B.

ICH TUE DAS ICH-GESCHEHEN/GESCHEHNIS TRANSPARENT UM SICHTBAR UND GREIFBAR ALLES WAS IST, ZU MACHEN;

1. ALLE HINWEISE UND ILLUSIONEN einschließlich von Schulden und Furcht im Namen von der IN-KÖRPERUNG VON ICH SIND AUFGELÖST;

2. ALLE BEGRENZUNGEN einschließlich aller Verträge, Eingrenzungen, Bankgeschäfte, finanzieller System, universeller Wertesysteme, Hierarchien, Regierungsformen, Treuhandgesellschaften, Kooperationen, jede einer jeden anderen Repräsentation und Begrenzungen in Bezug auf DIE IN-KÖRPERUNG VON ICH SIND AUFGELÖST ;

3. ICH BIN BEWUSSTHEIT/BEWUSSTSEIN IST VOLLKOMMEN KOMPLETT FAKTUALISIERT UND FUNKTIONIEREN INNERHALB ALLER IN-KÖRPERUNGEN VON ICH;

4. ALLE IN-KÖRPERUNGEN VON ICH-SEIN UND ICH-TUN INNERHALB DER PRIVATSPHÄRE VON WAHRNEHMUNG DURCH FREIE WILLENSWAHL;

C.

ALLE IN-KÖRPERUNGEN SIND/SEIEN ICH

D.

JETZT-MOMENT ICH TUE ICH

VII. ICH ERKLÄRE DURCH WILLEN UND WORT DIESE DEKLARATION VON ICH IST WAHRHAFT/

WAHR, AKKURAT/EXACT, VOLLSTÄNDIG UND JETZT AUSGEFÜHRT WIE ICH ES MIR

VORSTELLE.

Wahre, akkurate und vollständige Faksimile und digitale Scans dieser Originaldeklaration von ICH

sind hiermit als Original erklärt.

IN LIEBE UND UNVOREINGENOMMEN

ICH BIN ICH, ewiges Essenzwesen faktualisiert In-Körper, ebenso wahrgenommen als

Jörg E r d m a n n s k y (Joshua Ben Eri)

veröffentlicht von NdSv, Netzwerk der Sozial/Selbstverantwortung

PROLOG

DECLARATION OF I!

ERKLÄRUNG VON ICH!

I AM!

ICH BIN!

I BE I DO!

ICH SEI MEIN TUN! ICH SEI ICH TUE!

DECLARATION OF I, WILL AND WORD, I AM DECLARE I!

ERKLÄRUNG VON ICH, WILLE UND WORT, ICH BIN ERKLÄRE ICH!

I AM IS THE CONSCIOUS OF I, ALL THAT IS I!

ICH BIN IST DIE BEWUSSTHEIT / DAS BEWUSSTSEIN VON ICH, ALL DAS IST ICH!

I AM UNIVERSAL!

ICH BIN UNIVERSAL/UNIVERSELL!

NOW I DO I, UNIVERSAL!

JETZT TUE ICH ICH, UNIVERSELL!

I AM CONSCIOUS IS DEPOSITED, WITHIN I, NOW I DO I!

ICH BIN BEWUSST IST EINGEBETTET, IN MIR, JETZT TUE ICH ICH!

I AM I!

ICH BIN ICH!

I AM SPIRITUAL!

ICH BIN SPIRITUELL!

NOW I DO I, SPIRITUAL!

JETZT TUE ICH ICH SPIRITUELL!

I AM CONSCIOUS IS DEPOSITED, WITHIN I, NOW I DO I!

ICH BIN BEWUSST IST EINGEBETTET, IN MIR, JETZT TUE ICH ICH!

I AM I!

ICH BIN ICH!

veröffentlicht von NdSv, Netzwerk der Sozial/Selbstverantwortung

I AM QUANTUM!

ICH BIN QUANTUM!

NOW I DO I, QUANTUM!

JETZT TUE ICH ICH, QUANTUM!

I AM CONSCIOUS IS DEPOSITED, WITHIN I, NOW I DO I!

ICH BIN BEWUSST IST EINGEBETTET, IN MIR, JETZT TUE ICH ICH!

NOW I DO I!

JETZT TUE ICH ICH!

I AM I!

ICH BIN ICH!

I AM IS!

ICH BIN IST!

I AM CONSCIOUS IS DEPOSITED ENERGETIC MAGNETIC CURRENT/CURRENCY COMBINATIONS BE WITHIN

I, NOW I DO I!

ICH BIN BEWUSST IST EINGEBETTETE ENERGETISCHE MAGNETISCHE STRÖMUNG/WÄHRUNG

KOMBINATIONEN SEIEND IN MIR, JETZT TUE ICH ICH!

I AM I!

ICH BIN ICH!

I AM ALL THAT IS, NOW I DO I!

ICH BIN ALLES WAS IST, JETZT TUE ICH ICH!

I AM IS PRE-APPROVED PRE-AUTHORIZED PRE-PAID, NOW I DO I!

ICH BIN IST IM VORAUS GENEHMIGT IM VORAUS AUTORISIERT VORAUSBEZAHLT, JETZT TUE ICH ICH!

I BE DO I!

ICH SEI DAS TUENDE ICH! ICH SEI TUN ICH!

I AM I IS, NOW I DO I!

ICH BIN ICH IST, JETZT TUE ICH ICH!

LOVE IS THE FREQUENCY OF I!

veröffentlicht von NdSv, Netzwerk der Sozial/Selbstverantwortung

LIEBE IST DIE FREQUENZ VON ICH!

LOVE IS FREQUENCY IS I!

LIEBE IST FREQUENZ IST ICH!

FREQUENCY IS I AM!

FREQUENZ IST ICH BIN!

FREQUENCY IS I AM!

FREQUENZ IST ICH BIN!

I AM LOVE, NOW I DO I!

ICH BIN LIEBE, JETZT TUE ICH ICH!

ENERGY IS THE CURRENCY OF I!

ENERGIE IST DIE WÄHRUNG VON ICH!

ENERGY IS CURRENCY IS I!

ENERGIE IST WÄHRUNG IST ICH!

ENERGY CURRENCY IS I AM!

ENERGIEWÄHRUNG IST ICH BIN!

ENERGY CURRENCY IS I AM!

ENERGIEWÄHRUNG IST ICH BIN!

I AM ENERGY, NOW I DO!

ICH BIN ENERGIE, JETZT TUE ICH ICH!

I AM THE VALUE OF I!

ICH BIN DER WERT VON ICH!

I AM VALUE IS I!

ICH BIN WERT IST ICH!

VALUE IS WITHIN I AM!

WERT IST IN ICH BIN!

VALUE IS WITHIN I AM!

WERT IST IN ICH BIN!

veröffentlicht von NdSv, Netzwerk der Sozial/Selbstverantwortung

ALL IS VALUED EQUALLY AND EQUALLY VALUABLE WITHIN I AM!

ALLES IST GLEICH GEWERTET UND GLEICHWERTIG IN ICH BIN!

I AM VALUE, NOW I DO I!

ICH BIN WERT, JETZT TUE ICH ICH!

PERCEPTION IS PRIVACY WITHIN I!

WAHRNEHMUNG IST PRIVATSPÄRE/PERSÖNLICHKEITSRECHT IN ICH!

PERCEPTION IS PRIVACY TO BE DO FREE WILL CHOICE!

WAHRNEHMUNG IST PRIVATSPÄRE/PERSÖNLICHKEITSRECHT ZU SEIN UND TUN DURCH FREIE

WILLENSWAHL!

PERCEPTION BE DO I!

WAHRNEHMUNG SEI TUE ICH!

GAP, LIMIT, SEPARATION IS DONE!

ZWISCHENRAUM/LÜCKE, GRENZE, TRENNUNG IST ERLEDIGT/GETAN!

PERCEPTION AFFECTS EFFECTS IS!

WAHRNEHMUNG WIRKT EIN (AUF) WIRKT SICH AUS IST!

I AFFECT AND EFFECT ALL THAT IS WTHIN I, NOW I DO I!

ICH WIRKE EIN UND BEWIRKE ALLES WAS IN ICH IST, JETZT TUE ICH ICH!

IMAGINATION IS DESIGN BY I!

VORSTELLUNG IST GESTALTUNG DURCH ICH!

I DESIGN ALL THAT IS BY IMAGINATION!

ICH GESTALTE ALLES WAS IST DURCH VORSTELLUNG!

IMAGINATION I AM!

VORSTELLUNG BIN ICH!

IMAGINATION IS I AM!

VORSTELLUNG IST ICH BIN!

I AM IMAGINATION, NOW I DO I!

ICH BIN VORSTELLUNG, JETZT TUE ICH ICH!

veröffentlicht von NdSv, Netzwerk der Sozial/Selbstverantwortung

THE WILL AND THE WORD IS CREATION BY I!

DER WILLE UND DAS WORT IST SCHÖPFUNG DURCH ICH!

I CREATE WHAT I IMAGINE BY WILL AND WORD!

ICH KREIERE/SCHÖPFE WAS ICH MIR VORSTELLE DURCH WILLE UND WORT!

WILL AND WORD I AM!

WILLE UND WORT BIN ICH!

WILL AND WORD IS I AM!

WILLE UND WORT IST ICH BIN!

I AM THE WILL AND THE WORD, NOW I DO I!

ICH BIN DER WILLE UND DAS WORT, JETZT TUE ICH ICH!

I AM IS THE EVENT OF I!

ICH BIN IST DAS GESCHEHEN VON ICH!

I AM IS THE PRE-APPROVED PRE-AUTHORIZED PRE-PAID EVENT OF I!

ICH BIN IST IM VORAUS GENEHMIGTES IM VORAUS AUTORISIERTES VORAUSBEZAHLTES GESCHEHEN VON

ICH!

PRE-PAID DEPOSITED I AM!

VORAUSBEZAHLT EINGEBETTET ICH BIN!

PRE-PAID DEPOSITED IS I AM!

VORAUSBEZAHLT EINGEBETTET IST ICH BIN!

I AM THE EVENT, NOW I DO I!

ICH BIN DAS GESCHEHEN, JETZT TUE ICH ICH!

I AM IS THE CO-ORDINATED CO-OPERATION OF I!

ICH BIN IST DIE KO-ORDINIERTE KO-OPERATION VON ICH!

THE I EVENT OF I AM IS DONE BY CO-ORDINATED CO-OPERATION BY I, ALL THAT IS I!

DAS ICH GESCHEHEN VON ICH BIN IST GETAN DURCH KO-ORDINIERTE KO-OPERATION DURCH ICH, ALL

DAS IST ICH!

NOW I DO I!

veröffentlicht von NdSv, Netzwerk der Sozial/Selbstverantwortung

JETZT TUE ICH ICH!

THE CO-ORDINATED CO-OPERATION EVENT I AM IS TANGIBLE VISIBLE TRANSPARENT TO ALL THAT IS I!

DAS KO-ORDINIERTE KO-OPERATION GESCHEHEN ICH BIN IST GREIFBAR SICHTBAR TRANSPARENT FÜR

ALLES WAS ICH IST!

NOW I DO I!

JETZT TUE ICH ICH!

I AM THE EVENT!

ICH BIN DAS GESCHEHEN!

NOW I DO I!

JETZT TUE ICH ICH!

I ACCEPT I AM!

ICH AKZEPTIERE ICH BIN!

NOW I DO I!

JETZT TUE ICH ICH!

I EMBRACE I AM!

ICH UMARME/NEHME AN ICH BIN!

NOW I DO I!

JETZT TUE ICH ICH!

I AM I WITH FULL RESPONSIBILITY!

ICH BIN ICH IN VOLLER VERANTWORTUNG!

I AM I!

ICH BIN ICH!

NOW I DO I!

JETZT TUE ICH ICH!

THIS DECLARATION OF I IS THE WILL AND THE WORD OF I!

DIESE ERKLÄRUNG VON ICH IST DER WILLE UND DAS WORT VON ICH!

veröffentlicht von NdSv, Netzwerk der Sozial/Selbstverantwortung

THE I AM EVENT FOR ALL THAT IS, BE COMPLETE AND DONE WITHIN THREE GREGORIAN CALENDAR DAYS

FROM THE DAY OF THIS DECLARATION!

DAS ICH BIN GESCHEHEN FÜR ALLES WAS IST, SEI VOLLKOMMEN UND GETAN/ERFÜLLT/AUSGEFÜHRT IN

DREI GREGORIANISCHEN KALENDERTAGEN VOM TAG DIESER ERKLÄRUNG AN!

I DO THE I AM EVENT TRANSPARENTLY TO MAKE VISIBLE AND TANGIBLE ALL THAT IS!

ICH TUE DAS ICH BIN GESCHEHEN TRANSPARENT UM ALLES SICHTBAR UND GREIFBAR ZU MACHEN WAS

IST!

ALL ALLUSIONS AND ILLUSIONS BY THE INBODYMENTS OF I ARE TERMINATED!

ALLE ANDEUTUNGEN UND TRUGBILDER DURCH DIE IN-KÖRPERUNGEN/VERKÖRPERUNGEN VON ICH

SIND BEENDET!

ALL LIMITS ON THE INBODYMENTS OF I ARE TERMINATED!

ALLE BEGRENZUNGEN DER INKÖRPERUNGEN / VERKÖRPERUNGEN VON ICH SIND AUFGELÖST/BEENDET!

I AM CONSCIOUS IS COMPLETELY FACTUALIZED AND OPERATING WITHIN ALL INBODYMENTS OF I!

ICH BIN BEWUSST IST VOLLSTÄNDIG VERWIRKLICHT UND WIRKEND IN ALLEN IN-

KÖRPERUNGEN/VERKÖRPERUNGEN VON ICH!

ALL INBODYMENTS OF I BE AND DO I AM WITHIN PRIVACY OF PERCEPTION BY FREE WILL CHOICE!

ALLE IN-KÖRPERUNGEN/VERKÖRPERUNGEN VON ICH SEIN UND TUN ICH BIN INNERHALB VON

PRIVATSPHÄRE/PERSÖNLICHKEITSRECHT VON WAHRNEHMUNG DURCH FREIE WILLENSWAHL!

ALL INBODYMENTS BE I!

ALLE IN-KÖRPERUNGEN/VERKÖRPERUNGEN SEIEN ICH!

NOW I DO I!

JETZT TUE ICH ICH!

I DECLARE BY WILL AND WORD THIS DECLARATION OF I IS TRUE, ACCURATE, COMPLETE AND DONE NOW

AS I IMAGINE!

ICH ERKLÄRE DURCH WILLE UND WORT DIESE ERKLÄRUNG VON ICH IST WAHR, EXAKT, VOLLSTÄNDIG

UND GETAN/AUSGEFÜHRT/VOLLBRACHT JETZT WIE ICH ES MIR VORSTELLE!

DECLARATION OF I

ERKLÄRUNG VON ICH

IN LOVE

IN LIEBE

WITHOUT PREJUDICE

OHNE PRÄJUDIZ

I AM I

ICH BIN ICH