Sie sind auf Seite 1von 56

Hol dir

HILFE!
Aktionswoc
he Ess
26. bis 30. A störungen
www.essstö pril 201
rungen-ham 0
burg.de
Aktionswoche Essstörungen
2010

Programmheft

Veranstaltungsübersicht im Internet unter:


www.essstörungen-hamburg.de
Inhaltsverzeichnis
Grußwort des Senators für Soziales, Familie, Gesundheit
und Verbraucherschutz in Hamburg, Dietrich Wersich ......................... 6

Grußwort der Sprecherinnen des Fachausschuss Essstörungen,


Barbara Sturm und Marita Junker ........................................................ 7

ơ‡‡‡”ƒ–—‰•ƒ‰‡„‘–‡ǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤǤ 10

Auftaktveranstaltung: Montag, 26.April ............................................ 12

Veranstaltungen: Montag, 26. April ................................................... 13

Veranstaltungen: Dienstag, 27. April .................................................. 17

Veranstaltungen: Mittwoch, 28. April ................................................ 22

Veranstaltungen: Donnerstag, 29. April ............................................. 31

Abschlussveranstaltung: Fachtag am Freitag, 30. April ..................... 36

Facheinrichtungen in und um Hamburg .............................................39

Impressum ........................................................................................ 56
Liebe Hamburgerinnen und Hamburger,

die meisten Jugendlichen haben ein normales


Essverhalten. Dennoch wurden in einer bundes-
weiten Befragung des Robert Koch-Instituts
immerhin rund 29 Prozent der Mädchen und
etwa 15 Prozent der Jungen im Alter von elf bis
͙͟ ƒŠ”‡ƒŽ•ƒ—ơ¡ŽŽ‹‰„‡œò‰Ž‹…Š‹Š”‡•••˜‡”Ǧ
ŠƒŽ–‡•‹†‡–‹Ƥœ‹‡”–Ǥ™ƒ”Žƒ••‡†‹‡•‡ƒ–‡
nicht den Schluss zu, dass diese Kinder und Jugendlichen alle an Ess-
•–Ú”—‰‡Ž‡‹†‡ǡ†‘…ŠŽƒ••‡†‹‡ƒŠŽ‡ƒ—Ƣ‘”…Š‡Ǥ

™‡‹ˆ‡ŽŽ‘•„‡•–‡Š–‡‹‡†ƒ”ˆƒ ˆ‘”ƒ–‹‘—† ‹Žˆ‡”—†—†‹‡•‡•


Š‡ƒǤ—•†‹‡•‡
”—†˜‡”ƒ•–ƒŽ–‡–†‹‡‡ŠÚ”†‡ˆò”‘œ‹ƒŽ‡•ǡ
Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz gemeinsam mit ihren
Partnern unter dem Motto „Hol Dir Hilfe“ ab dem 26. April eine
Aktionswoche zum Thema Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen.

¡—Ƥ‰˜‡”•—…Š‡‡–”‘ơ‡‡ǡ‹Š”‡•••–Ú”—‰œ—˜‡”„‡”‰‡Ǥ‹‡•
gelingt nicht immer. Vielfach ahnen Menschen aus ihrem Umfeld
etwas, sind aber unsicher, ob der Verdacht berechtigt ist oder wissen
nicht, wie sie helfen können. Die Aktionswoche richtet sich deshalb
‹…Š–—”ƒ‡–”‘ơ‡‡ǡ•‘†‡”ƒ—…Šƒ‡•…Š‡ǡ†‹‡ƒ†‡”‡
—–‡”•–ò–œ‡Ú…Š–‡Ǥ…Š‘†‹‡‡”‡‹–•…Šƒˆ–ǡ•‹…Š’”‘ˆ‡••‹‘‡ŽŽ‡
–‡”•–ò–œ—‰œ—Š‘Ž‡ǡƒ†ƒœ—‡‹‡”•–‡”™‹…Š–‹‰‡”…Š”‹––•‡‹Ǥ

Ich lade Sie herzlich ein, die vielfältigen und zielgruppenorientierten


Angebote während der Aktionswoche in ganz Hamburg sowie auch die
Fachtagung zum Abschluss wahrzunehmen.

Dietrich Wersich,
Senator für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz in
Hamburg

6
Hol dir Hilfe!

Mit diesem Appell wollen wir junge Menschen mit Essstörungen


ermutigen, die eigenen Schwierigkeiten ernst zu nehmen und sich
professionelle Unterstützung zu holen.

Insbesondere junge Menschen, Kinder, Jugendliche und junge


Erwachsene haben meist wenig Überblick über die Hilfemöglichkeiten.
Ihnen wollen wir eine Orientierung geben.

Die Einrichtungen, die sich im Hamburger Fachausschuss Essstörungen


zusammen geschlossen haben, um die Versorgung von Menschen mit
Essstörungen und ihren Angehörigen zu verbessern, haben ihre Türen
‰‡Úơ‡–Ǥ‹‡Žƒ†‡œ—‡‹‡”„—–‡‹•…Š—‰˜‘‡”ƒ•–ƒŽ–—‰‡‡‹ǡ
um die Präventions-, Selbsthilfe-, Beratungs- und Behandlungs-
möglichkeiten vorzustellen.

‡–”‘ơ‡‡ǡ‰‡ŠÚ”‹‰‡ǡ ƒ…ŠŽ‡—–‡Ȃˆò”ƒŽŽ‡‰‹„–‡•
‡Ž‡‰‡Š‡‹–ǡ•‹…Šœ—
informieren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Barbara Sturm und Marita Junker


Sprecherinnen des Fachausschuss Essstörungen

7
Veranstaltungen

Veranstaltungsübersicht im Internet unter:


www.essstörungen-hamburg.de
Offene Sprechstunde,
Anonym, kostenlos, ohne Anmeldung,

Mo. KISS Altona, Gaußstraße 21, 22765 Hamburg


Dipl. Soz.Päd. Christa Herrmann, Selbsthilfeberaterin
26.4.
OPTIFAST & More – Zentrum für Übergewichtige,
Di. ASKLEPIOS KLINIK Hamburg Wandsbek, Alphonsstr. 14,
8. Etage, links, 22043 Hamburg nur bis
27.4. Dipl.oec.troph. Ruth Lahann, Margarete Nowag 18 Uhr

Di. Waage e.V. –Kontakt, Information und Beratung für Frauen


mit Essstörungen, Eimsbütteler Str. 53, 22769 Hamburg
27.4. Barbara Sturm, Beate Ebert, Shirley Hartlage, Karin Reupert

Mi. Die Brücke Beratungs- und Therapiezentrum e.V.,


Neue Große Bergstraße 20, 22767 Hamburg
28.4. Melanie Rottmann (Diplom-Sozialpädagogin)

Kajal, Frauenperspektiven e. V., Hospitalstraße 69,


Mi. 22767 Hamburg
28.4. Ansprechpartnerin: Karola Sommerburg

10
täglich 15 - 19 Uhr
Beratung für alle Interessierten

Zentrale für Ernährungsberatung e.V, Brahmsallee 2 a/


Ecke Hallerstraße, 20144 Hamburg Mi.
Diplom-Oecotrophologin Ute Hantelmann
28.4.
Zentrale für Ernährungsberatung e.V, Qualitätszirkel
Essstörungen in der PRAXIS AM SOOREN, Am Sooren 71, Mi.
28.4.
22149 Hamburg-Rahlstedt
Diplom-Oecotrophologin Cornelia Ludwig

Die Boje Barmbek, Fuhlsbüttler Straße 135, Do.


29.4.
22305 Hamburg

Die Brücke Beratungs- und Therapiezentrum e.V.,


Walddörferstraße 337, 22047 Hamburg Do.
Melanie Rottmann (Diplom-Sozialpädagogin)
29.4.

11
Montag, 26. April
‘–ƒ‰ǡ͚͞Ǥ’”‹Ž͚͙͘͘ǡ͙͙Ǥ͘͘Š”

Auftaktveranstaltung
„Aktionswoche Essstörungen“
Ablauf:
Begrüßung
Bernd-Rüdiger Ristow, Schulleiter –ƒƒ–Ž‹…Š‡…Š—Ž‡
‡•—†Š‡‹–•’ƪ‡‰‡

Ansprachen/Grußworte:
Dr. Angelika Kempfert, Staatsrätin der Behörde für Soziales, Familie,
Gesundheit und Verbraucherschutz in Hamburg

Sprecherin des Fachausschuss Essstörungen

Siegfried Jähne, Regionaldirektor der AOK Rheinland/Hamburg in Hamburg

”Úơ—‰†‡”—••–‡ŽŽ—‰Ƿ‡”Žƒ‰‡‹‡•ڔ’‡”•Dz

Ort:
–ƒƒ–Ž‹…Š‡…Š—Ž‡
‡•—†Š‡‹–•’ƪ‡‰‡ȋ͙Ȍǡ—Žƒǡ ‹”‹…Š•‡•–”Ǥ͛͝ǡ
͚͚͘͟͠ ƒ„—”‰

Anmeldung:

‡•…ŠŽ‘••‡‡‡”ƒ•–ƒŽ–—‰ǡ‡‹‡‡Ž†—‰‹•–Ž‡‹†‡”‹…Š–Ú‰Ž‹…ŠǤ

͙͚
ab Montag, 26. April
‘–ƒ‰Ǧ‘‡”•–ƒ‰ǡ͚͞ǤǦ͚͡Ǥ’”‹Ž͚͙͘͘ǡ͠Ǥ͙͝Ǧ͙͝Ǥ͙͝Š”

Kostenlose Ausstellung
„Der Klang meines Körpers“
Inhalt:
Im Mittelpunkt der Ausstellung des Diözesan-Caritasverbandes für das Erz-
„‹•–—ڎ‡ǤǤ•–‡Š‡„‡–”‘ơ‡‡¡†…Š‡—† ”ƒ—‡ǡ†‹‡‹–‡š–‡ǡ
‘ŽŽƒ‰‡—†ƒ—•‰‡™¡ŠŽ–‡—•‹•–ò…‡•‡Ž„•–œ—‘”–‘‡Ǥƒ‹–
„‹‡–‡–†‹‡—••–‡ŽŽ—‰‡„‡•ƒ…ŠŽ‹…Š‡ ˆ‘”ƒ–‹‘‡†‹‡ډŽ‹…Š‡‹–ǡ
‹„Ž‹…‡‹†‹‡ ‡™‡Ž–˜‘‡–”‘ơ‡‡œ—‰‡™‹‡—†‹Š”‡‰ƒ‰
mit der Krankheit kennen zu lernen. Mit dem Einsatz kreativer Medien
‡”Ž‡„‡•‹…Š†‹‡ —‰‡†Ž‹…Š‡ƒŽ•…Šƒ—‡†‡ǡ ڔ‡†‡—†
‡•–ƒŽ–‡†‡—†
‡”Úơ‡•‹…Š†ƒ†—”…Š’‹‡Ž”¡—‡ǡ†‹‡‹Š‡‡‹‡ƒ–‹˜‡—•‡‹ƒ†‡”•‡–œ—‰
‹–†‡””‘„Ž‡ƒ–‹‡”Ú‰Ž‹…Š‡Ǥ

Zielgruppe:
ò” —‰‡—†¡†…Š‡ƒ„Žƒ••‡͟ǡ‡•™‡”†‡—”
”—’’‡ˆòŠ”—‰‡
angeboten.

Ort:
–ƒƒ–Ž‹…Š‡…Š—Ž‡
‡•—†Š‡‹–•’ƪ‡‰‡ȋ͙Ȍǡ—Žƒǡ ‹”‹…Š•‡•–”Ǥ͛͝ǡ
͚͚͘͟͠ ƒ„—”‰

Anmeldung:
‹‡‡Ž†—‰‹•–‡”ˆ‘”†‡”Ž‹…ŠǤ—…Š–”¡˜‡–‹‘•‡–”—ȋȌ
ƒ†‡•‹•–‹–—–ˆò”‡Š”‡”„‹Ž†—‰—†…Š—Ž‡–™‹…Ž—‰Ǧ‡ŠÚ”†‡ˆò”…Š—Ž‡
—†‡”—ˆ•„‹Ž†—‰ǡ ”ƒ—…Š”ƒ†‡”ǡ•’œ̻„•„ǤŠƒ„—”‰Ǥ†‡ǡ
‡ŽǤǣ͘͘͜Ȁ͚͛͜͠͞Ǧ͚͚͜͟ǡ ƒšǤ͘͘͜Ȁ͚͛͜͠͞Ǧ͛͜͜͝

Dank:
‹”†ƒ‡†‡”Š‡‹Žƒ†Ȁ ƒ„—”‰ˆò”†‹‡‰—–‡ˆƒ…ŠŽ‹…Š‡‘‘’‡”ƒ–‹‘
‹ƒŠ‡†‡”–‹‘•™‘…Š‡Ǥ

͙͛
Montag, 26. April
Montag, 26. April 2010, 15.00 - 16.00 Uhr

Kostenlose telefonische Beratung

Kontakt:
Dr. med. Helge Fehrs, Oberarzt , Tel.: 040/81 91 - 25 07

Anbieter:
Asklepios Westklinikum Hamburg, Abteilung für Psychosomatische
Medizin und Psychotherapie, Schwerpunkt Essstörungsbehandlung
sowie Behandlung junger Erwachsener (ab 17 Jahre)

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Montag, 26. April 2010, 15.00 - 17.00 Uhr

Kostenlose Online-Beratung im Chat

Kontakt:
www.waage-hh.de

Anbieter:
Waage e.V. – Kontakt, Information und Beratung für Frauen
mit Essstörungen, Eimsbütteler Straße 53, 22769 Hamburg

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

14
Montag, 26. April
Montag, 26. April 2010, 15.00 - 19.00 Uhr

Kostenlose Beratung für Eltern/Erzieher/Betreuer/Lehrer überge-


wichtiger Kinder und Jugendlicher

Inhalt:
Gespräche zu den Themen:
- Welche Angebote für Kinder und Jugendliche gibt es in Hamburg?
- Was ist Erfolg in der Adipositas-Therapie bei Kindern und Jugendlichen?
- Wie kann man übergewichtigen Kindern helfen?
- Wodurch entsteht gesundheitsgefährdendes Übergewicht?
- Wie kann ich (m)einem Kind gesunde Ernährung "beibringen"?
- Wie fühlt sich ein Kind mit deutlich sichtbarem Übergewicht? Wie wird
es von anderen behandelt?

Übung zum kindgerechten, kalorienbewussten Speiseplan


"Von der Ernährungs-Pyramide auf den Teller!"

Gespräch und Übung variieren je nach Wunsch der Gäste. Fragen und
weitere Gesprächsthemen sind willkommen.

Referentin:
Ute Hantelmann, Diplom-Oecotrophologin

Ort:
Zentrale für Ernährungsberatung e.V. in der Praxis Brahmsallee 2 a/Ecke
Hallerstraße, 20144 Hamburg, Tel.: 0 40/45 99 59, E-Mail:
info@zeb-hh.de, www.ernaehrungsberatung-hh.de
U-Bahn Hallerstraße, Metrobus 5 Grindelberg, Bus 115 Parkallee

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 15
Montag, 26. April
Montag, 26. April 2010, 17.00 - 20.00 Uhr

Vortrag und Workshops

Inhalt:
Vortrag:
„Essstörungen – Anorexia nervosa, Bulimia nervosa und Adipositas –
Entwicklung und Verlauf“

Workshops:
1) Familientherapeutische Konzepte bei Essstörungen
2) Behandlungskonzept der MediClin Seepark Klinik
͛Ȍ‰‡ŠÚ”‹‰‡Ȁ‡–”‘ơ‡‡

Referenten:
Sabine Zahn (Chefärztin), Frau Dr. Uta Maria Sechtig (Oberärztin in der
Kinder- und Jugendpsychosomatik), Nicole Rieger (Dipl.-Psychologin),
MediClin Seepark Klinik, Bad Bodenteich

Ort:
Max-Brauer-Gesamtschule, Bei der Paul-Gerhardt-Kirche 1 – 3,
22761 Hamburg, Bibliothek

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eintritt:
Die Veranstaltungen sind kostenlos.

16
Dienstag, 27. April
‹‡•–ƒ‰ǡ͚͟Ǥ’”‹Ž͚͙͘͘

Theaterstück
„Theaterspiel Beate Albrecht: Durch dick und dünn“
Inhalt:
Lisa und Nina begegnen sich nach Jahren bei einem Casting wieder. Sie
kennen das Spiel von früher: Nina im Rampenlicht stehend, Lisa in
deren Schatten verschwindend. Doch Lisa musste in ihrem Leben
Erfahrungen machen, die sie sensibler für den gefährlichen Teufelskreis
um Schönheit, Erfolg und Anerkennung werden ließ: Ihre Magersucht
und der harte Weg daraus. Nina scheint davon keine Ahnung zu haben,
bis ihre Fassade zu bröckeln beginnt ...

Zielgruppe:
Für Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahre (ab Klasse 9)

Ort:
‡”—ƪ‹…Š‡…Š—Ž‡ˆ‡”•–”ƒé‡Ȃ͚ǡˆ‡”•–”ƒé‡͡Ǧ͙͘ǡ͚͚͙͘͠ ƒ„—”‰

Initiatoren:
Kajal, Frauenperspektiven e. V. und
SuchtPräventionsZentrum (SPZ) Landesinstitut für Lehrerbildung und
…Š—Ž‡–™‹…Ž—‰Ǧ‡ŠÚ”†‡ˆò”…Š—Ž‡—†‡”—ˆ•„‹Ž†—‰

Anmeldung:
Die Veranstaltung ist leider schon ausgebucht.

͙͟
Dienstag, 27. April
Dienstag, 27. April 2010, 10.00 - 12.00 Uhr

Kostenlose telefonische Beratung

Kontakt:
Dipl.oec.troph. Kadi Sieben, Tel.: 041 01/373 22 35

Anbieter:
Kraaibeek GmbH, Bismarckstraße 45, 25421 Pinneberg, Schwerpunkt:
Übergewicht und Adipositasbehandlung im Kindes- und Jugendalter

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Dienstag, 27. April 2010, 15.00 - 18.00 Uhr

Information und Beratung für Jugendliche, Eltern und Angehörige


zum Thema Übergewicht und Adipositas, Binge-eating
Programm:
Informationen im Gruppengespräch um 15.30, 16.30 und 17.30 Uhr,
Einzelgespräche möglich und kostenfrei

Ansprechpartner:
Dipl.oec.troph. Ruth Lahann, Margarete Nowag

Ort:
OPTIFAST & More – Zentrum für Übergewichtige, ASKLEPIOS KLINIK
Hamburg Wandsbek, Alphonsstrasse 14, 8. Etage, links, 22043 Hamburg

Anmeldung/Eintritt:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenlos.

18
Dienstag, 27. April
Dienstag, 27. April 2010, 16.30 - 18.00 Uhr

Informationsveranstaltung für Lehrkräfte und Interessierte zum


„Parcours: Essenslust und Körperfrust“
Ort:
SuchtPräventionsZentrum (SPZ) Landesinstitut für Lehrerbildung und
Schulentwicklung - Behörde für Schule und Berufsbildung,
Winterhuder Weg 11 (U- Bahn Mundsburg), 22085 Hamburg

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eintritt:
Der Eintritt ist kostenlos.

Dienstag, 27. April 2010, 17.00 - 19.00 Uhr

Kostenloser Themenchat mit Einzelberatungsmöglichkeit

Kontakt:
www.rauschbarometer.de

Anbieter:
Die Boje Barmbek, Fuhlsbüttler Straße 135, 22305 Hamburg

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

19
Dienstag, 27. April
Dienstag, 27. April 2010, 18.00 Uhr

Kostenloser Vortrag
„Abnehmen durch Essen“
Referentin:
Cornelia Mertens (Diplom-Psychologin)

Ort:
Die Brücke Beratungs- und Therapiezentrum e.V., Neue Große
Bergstraße 20, 22767 Hamburg

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Dienstag, 27. April 2010, 19.00 Uhr

Kostenlose Informationsveranstaltung für Eltern


„Meine Mutter denkt ich hätte ein Problem...“
Inhalt:
Krankheitseinsicht, Krankheitsgewinn, Beratungs- und Therapie-
motivation, alltäglicher Umgang in der Familie

Referentinnen:
Melanie Rottmann und Anja Röttger (Diplom-Sozialpädagoginnen)

Ort:
Die Brücke Beratungs- und Therapiezentrum e.V., Walddörferstraße 337,
22047 Hamburg

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
20
Dienstag, 27. April
Dienstag, 27. April 2010, 19.00 Uhr

Märchenerzählerin
„Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt“
Inhalt:
Märchen vom Weggehen und Ankommen, vom Suchen und Finden.
Ein märchenhafter Ohrenschmaus mit der Märchenerzählerin
Sabina Braun (Hamburg)
Ort:
Waage e.V. – Kontakt, Information und Beratung für Frauen mit
Essstörungen, Eimsbütteler Straße 53, 22769 Hamburg
Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eintritt:
Die Veranstaltung ist kostenlos.

21
Mittwoch, 28. April
Mittwoch, 28. April 2010, 10.00 - 17.00 Uhr

Kostenloser Infotag
„Ambulante Ernährungstherapie bei Essstörungen“
Inhalt:
Sie haben die Möglichkeit Fragen rund die „Ambulante Ernährungstherapie
bei Essstörungen“ zu stellen. Sie erhalten von einer auf Essstörungen
spezialisierten Ernährungsberaterin Antworten, weitere Informationen und
einen Einblick in ihre Arbeit. Die ambulante Ernährungstherapie und der
‹ƪ—••˜‘‘‰ƒò„—‰‡ƒ‰ƒœ†‹”‡–‡”ˆƒŠ”‡™‡”†‡Ǥ
- ‘œ—†‹‡–‡‹••’”‘–‘‘ŽŽ—†™‘„‡‹Š‹Žˆ–‡•ǫ
- ‡Ž…Š‡”••–›’„‹‹…Šǫ
- ‹‡‰‡Š‡‹…Š‹–‡”„‘–‡ǡ ‡‹éŠ—‰‡”—†Ȁ‘†‡”ڎŽ‡‰‡ˆòŠŽ—ǫ
- ‡Ž…Š‡‹‡Ž‡—†ډŽ‹…Š‡‹–‡Šƒ–†‹‡ƒ„—Žƒ–‡”¡Š”—‰•–Š‡”ƒ’‹‡ǫ
- ‡Ž…Š‡‡‹–”ƒ‰ƒ‘‰ƒ˜‡”„—†‡‹–‡‹‡”•••–Ú”—‰•–Š‡”ƒ’‹‡
Ž‡‹•–‡ǫ
- Š‡ƒǣ‘•–‡„‡–‡‹Ž‹‰—‰†‡”ƒ••‡

12.30 - 12.45 Uhr und 16.30 - 16.45 Uhr


͙͝Ǧ‹ò–‹‰‡•‘‰ƒŽ‹‡ˆ‡”–•’‡œ‹‡ŽŽ‡o„—‰‡œǤǤˆò”„‡••‡”‡ —‰‡”Ǧ—†
Sättigungswahrnehmung

Referentin:
‹’Ž‘Ǧ‡…‘–”‘’Š‘Ž‘‰‹‹”‰‹–—Žơ

Ort:
‡–”ƒŽ‡ˆò””¡Š”—‰•„‡”ƒ–—‰‡ǤǤǡ—ƒŽ‹–¡–•œ‹”‡Ž•••–Ú”—‰‡
‹†‡””ƒš‹•ˆò”ƒ„—Žƒ–‡”¡Š”—‰•–Š‡”ƒ’‹‡ǡ ‘Š‡œ‘ŽŽ‡””‹‰͚ǡ
–‡”‰‡•…Š‘••ǡ͚͚͛͟͞ ƒ„—”‰ǡ‡ŽǤǣ͘͘͜Ȁ͚͚͛͜͜͠͡͠ǡ
™™™Ǥ„‹”‰‹–Ǧ™—ŽơǦ‡”ƒ‡Š”—‰•„‡”ƒ–—‰Ǥ†‡

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
22
Mittwoch, 28. April
‹––™‘…Šǡ͚͠Ǥ’”‹Ž͚͙͘͘ǡ͙͛Ǥ͘͘Ǧ͙͟Ǥ͘͘Š”

Kostenlose Informationsveranstaltungen

Programm:
13.00 - 14.00 Uhr
”¡Š”—‰•„‡”ƒ–—‰„‡‹•••–Ú”—‰‡ǡ ”ƒ—”‡—•…Š‘ơǡƒ—͛Ǥ͙͡

14.00 - 16.00 Uhr


Einführung in erlebnisorientierte Therapieverfahren in der Behandlung
von Essstörungen
- ƒœȂ—†‡™‡‰—‰•–Š‡”ƒ’‹‡ǡ ”ƒ—‹––ǡƒ—͛Ǥ͘͡
- —•–Ǧ—†
‡•–ƒŽ–—‰•–Š‡”ƒ’‹‡ǡ ”ƒ—‡’‡›‡”ǡƒ—͛Ǥ͚͜

15.00 - 16.00 Uhr


Telefonische Beratung, ”Ǥ‡†Ǥ ‡Ž‰‡ ‡Š”•ǡ„‡”ƒ”œ–ǡ
‡ŽǤǣ͘͘͜Ȁ͙͙͠͡Ǧ͚͘͟͝

16.00 - 17.00 Uhr


ˆ‘”ƒ–‹‘•˜‡”ƒ•–ƒŽ–—‰ǡ
Š‡ƒǣ•••–Ú”—‰‡—†‹Š”‡‡Šƒ†Ž—‰•Ú‰Ž‹…Š‡‹–‡ǡ
ƒ—͛Ǥ͙͜ǡ”Ǥ‡†Ǥ ‡Ž‰‡ ‡Š”•ǡ„‡”ƒ”œ–ǡ und Mitarbeiter

Ort:
•Ž‡’‹‘•‡•–Ž‹‹— ƒ„—”‰ǡ ƒ—•͚ǡƒ…Š‰‡•…Š‘•••–
ȋò„‡”–ƒ–‹‘͠Ȍǡ——”Š‡‹†͚͘ǡ͚͚͝͝͡ ƒ„—”‰

Anmeldung:
‹‡‡Ž†—‰‹•–‹…Š–‡”ˆ‘”†‡”Ž‹…ŠǤ

͚͛
Mittwoch, 28. April
Mittwoch, 28. April 2010, 15.00 - 19.00 Uhr

‡”ƒ–—‰—† ˆ‘”ƒ–‹‘‹‡”ŠƒŽ„†‡”‘ơ‡‡’”‡…Š•–—†‡
„Ambulante Ernährungstherapie bei Essstörungen“
Inhalt:
- Möglichkeiten und Ziele der ambulanten Ernährungstherapie
- Strategieentwicklung auf dem Weg zu einem stabileren Essverhalten
- Nutzen und Einsatzmöglichkeiten eines Essprotokolls
- ‡”ƪ‡š‹„Ž‡••’ŽƒǦ‡”•–‡ ‹Žˆ‡‹†‡”–”—–—”†‡•ƒ‰‡•
- Das Tempo der Ernährungstherapie im Rahmen der Möglichkeiten
bestimmen
- Hunger und Sättigung wieder erlangen - wie geht das?
- Finanzierungsmöglichkeiten durch Krankenkassen / Hilfestellung für
die Kostenübernahme

•’”‡…Š’ƒ”–‡”‹ǣ
Kadi Sieben (Diplom-Oeotrophologin)

Ort:
Die Brücke Beratungs- und Therapiezentrum e.V., Neue Große
Bergstraße 20, 22767 Hamburg

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eintritt:
Die Beratung ist kostenlos.

24
Mittwoch, 28. April
‹––™‘…Šǡ͚͠Ǥ’”‹Ž͚͙͘͘ǡ͙͝Ǥ͘͘Ǧ͙͡Ǥ͘͘Š”

ƒ‰†‡”‘ơ‡‡ò”‹†‡”…ŠÚŽ‹‹ ƒ„—”‰Ǧ‹Ž„‡
ŠƒŽ–ǣ
Im Rahmen der Aktionswoche EsS.O.S bietet die Schön Klinik Hamburg-
‹Ž„‡‹ ‘”˜‘‡‹‡ƒ‰†‡”‘ơ‡‡ò”‡‹‡ ˆ‘”ƒ–‹‘•˜‡”ƒǦ
•–ƒŽ–—‰ˆò” ”ƒ—‡—†¡‡”‹–‡‹‡”•••–Ú”—‰ǡ•‘™‹‡†‡”‡
‰‡ŠÚ”‹‰‡ǡƒǤ
Eine kleine Wanderausstellung durch die einzelnen Therapiebausteine
™‹”†˜‘˜‡”•…Š‹‡†‡‡ ƒ…Š–Š‡”ƒ’‡—–‡ǡ•›…Š‘–Š‡”ƒ’‡—–‡—†
Ärzten begleitet.
Es wird ausreichend Raum und Zeit gegeben um individuelle Fragen zu
Ž¡”‡Ǥƒ”ò„‡”Š‹ƒ—•™‹”† Š‡‡‹‡•›…Š‘–Š‡”ƒ’‡—–‹—ˆ•…ŠŽ—••
†ƒ”ò„‡”‰‡„‡ǡ‘„‡‹Ž‹‹ƒ—ˆ‡–ŠƒŽ–ˆò”‹‡‰‡‡‹‰‡–‹•–‘†‡”‡‹‡
alternative Behandlungsmethode vorgezogen werden sollte.

‡”œŽ‹…Š‡‹‰‡Žƒ†‡•‹†‡–”‘ơ‡‡ǡ‰‡ŠÚ”‹‰‡—†—Ž–‹’Ž‹ƒ–‘”‡Ǥ
‹”ˆ”‡—‡—•ƒ—ˆ‹‡Ǩ

•’”‡…Š’ƒ”–‡”‹‡ǣ
‹’ŽǤ‘œ‹ƒŽƒ”„‡‹–‡”‹Ǥ‘––Š‘ơ—†‹’ŽǤ‡…‘–”‘’Š‘Ž‘‰‹ȋ Ȍ
Ǥ‹•–‘™ǡ‡ŽǤǣ͘͘͜Ȁ͚͚͘͡Ǧ͚͘͟͜ǡǦƒ‹ŽǣŒ”‹•–‘™̻•…Š‘‡ǦŽ‹‹‡Ǥ†‡

”–ǣ
…ŠÚŽ‹‹ ƒ„—”‰Ǧ‹Ž„‡ ƒ—•͟ǡ͜Ǥ–ƒ‰‡ǡ—†‹–‘”‹—

‡Ž†—‰ǣ
‹‡‡Ž†—‰‹•–‹…Š–‡”ˆ‘”†‡”Ž‹…ŠǤ

‹–”‹––ǣ
‹‡‡”ƒ•–ƒŽ–—‰‹•–‘•–‡Ž‘•Ǥ
͚͝
Mittwoch, 28. April
Mittwoch, 28. April 2010, 15.00 - 17.00 Uhr

Kostenlose Online-Beratung im Chat

Kontakt:
www.waage-hh.de

Anbieter:
Waage e.V. – Kontakt, Information und Beratung für Frauen mit
Essstörungen, Eimsbütteler Straße 53, 22769 Hamburg

Die Waage ist Anlaufstelle für Frauen mit Essstörungen


und ihre Angehörigen in Hamburg.

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mittwoch, 28. April 2010, 15.00 - 18.00Uhr

Informationen und Beratung zum Thema stationäre


psychosomatische Behandlung von Essstörungen

Anbieter:
Curtius Klinik

Ort:
Waage e. V., Eimsbütteler Straße 53, 22769 Hamburg

Anmeldung/Eintritt:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Beratung ist kostenlos.

26
Mittwoch, 28. April
Mittwoch, 28. April 2010, 15.00 - 17.00 Uhr

ƒ‰†‡”‘ơ‡‡–ƒ–‹‘ƒ—ˆ†‡”’•›…Š‘•‘ƒ–‹•…Š‡¡†…Š‡•–ƒ–‹‘
‹‹ŽŠ‡Ž•–‹ˆ–

ŠƒŽ–ǣ
Unsere Klinik bietet ein spezialisiertes, viermonatiges Therapieangebot
für Mädchen und junge Frauen mit Essstörungen an. Schwerpunkte der
Behandlung sind die Stabilisierung des Essverhaltens und das schritt-
weise Wieder-Bewältigen unter paralleler Psychotherapie in Einzel- und
Familiengesprächen, Gruppen-, Kunst- und Bewegungstherapie.

An diesem Tag stellt unser multidisziplinäres Team die Station und unser
Behandlungsangebot im Gespräch vor Ort vor

”–ǣ
Abteilung für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des
Kindes- und Jugendalters, Psychosomatische Station G 5, Katholisches
Kinderkrankenhaus Wilhelmstift, Liliencronstr. 130, 22149 Hamburg
”‡ơ’—–‹ ‘›‡”

‡Ž†—‰ǣ
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

‹–”‹––ǣ
Die Veranstaltung ist kostenlos.

27
Mittwoch, 28. April
Mittwoch, 28. April 2010, 17.00 - 18.30 Uhr

Vortrag
„Mädchen und junge Frauen mit Essstörungen - Fallbeispiel
einer stationären psychosomatischen Jugendlichen-
Behandlung“
Inhalt:
Unser Team stellt die stationäre Behandlung eines Mädchens und der
Familie aus den verschiedenen Blickwinkeln der beteiligten Berufs-
gruppen (Oberärztin und Psychotherapeutin, Kunsttherapeutin,
Bewegungs- therapeutin, Ernährungsberaterin und Pädagogin) vor.

Referentinnen:
A. Grubel, analytische Kunsttherapeutin, V. Meyer, Erzieherin
(voraussichtlich), I. Neemann, Oberärztin, H. Rohde, Ernährungs-
beraterin, B. Schmidt, Bewegungstherapeutin (voraussichtlich)

Ort:
Abteilung für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des
Kindes- und Jugendalters, Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift,
‹Ž‹‡…”‘•–”Ǥ͙͛͘ǡ͚͚͙͜͡ ƒ„—”‰ǡ”‡ơ’—–‹ ‘›‡”

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eintritt:
Der Vortrag ist kostenlos.

28
Mittwoch, 28. April
Mittwoch, 28. April 2010, 18.30 Uhr

Kostenlose Informationsveranstaltung für Eltern


„Essstö”—‰‡Ȃ ‹Žˆ‡ƒ‰‡„‘–‡ˆò”„‡–”‘ơ‡‡ ƒ‹Ž‹‡Dz

Inhalt:
Wenn sich innerhalb der Familie alles nur noch „ums Essen dreht“,
weil die Tochter oder der Sohn an einer Essstörung leidet, dann
„”ƒ—…Š‡†‹‡‡–”‘ơ‡‡—†Š¡—Ƥ‰ƒ—…Š†‹‡Ž–‡”–‡”•–ò–œ—‰„‡‹
Umgang mit der Thematik. Folgenden Fragestellungen wollen wir in
dieser Informationsveranstaltung nachgehen: Was ist eine Essstörung?
Wie entstehen Essstörungen und wie können sie behandelt werden?
‡Ž…Š‡‰‡„‘–‡‰‹„–‡•ˆò”‡–”‘ơ‡‡—†‰‡ŠÚ”‹‰‡ǫ‡Ž…Š‡
Therapieformen gibt es?

Referent:
‹’ŽǤ‘œǤ¡†Ǥ‹…Šƒ‡Ž‘Šƒǡ‘œ‹ƒŽ–Š‡”ƒ’‡—–Ȁ ƒ‹Ž‹‡–Š‡”ƒ’‡—–ǡ
Suchtberatung Kö 16a - Kinder, Jugendliche, Angehörige

Moderation:
‹’ŽǤ‘œǤ¡†ǤŠ”‹•–ƒ ‡””ƒǡ‡Ž„•–Š‹Žˆ‡„‡”ƒ–‡”‹‹†‡”
KISS-Altona

Ort:
ƒ”‹–¡–‹•…Š‡”‘ŠŽˆƒŠ”–•˜‡”„ƒ† ƒ„—”‰ǡƒ†•„‡‡”Šƒ—••‡‡͠ǡ
͚͚͘͠͡ ƒ„—”‰

Anmeldung:
Um eine telefonische oder schriftliche Anmeldung wird gebeten an:
 ǦŽ–‘ƒǣ‡ŽǤǣ͘͘͜Ȁ͚͚͚͙͘͜͡͡‘ή‹͙͜Ǧ͙͠Š”Ȁ‹͙͘Ǧ͙͜Š”‘†‡”
kissaltona@paritaet-hamburg.de
29
Mittwoch, 28. April
Mittwoch, 28. April 2010, 19.00 Uhr

Vortrag
„Ambulante Ernährungstherapie bei Essstörungen“
Sie erhalten von einer auf Essstörungen spezialisierten Ernährungs-
beraterin Antworten, weitere Informationen und einen Einblick in ihre
Arbeit.

Inhalte:
- Ziele einer ambulanten Ernährungstherapie bei Essstörungen
- Inhalte der Ernährungstherapie:
- Nutzen eines Ernährungsprotokolls
- Umgang mit „verbotenen Lebensmitteln“
- Portionsgrößen einschätzen und normalisieren
- Hunger/Sättigung und Genuss (wieder-)erlernen
- Ist eine Kostenbeteiligung durch Krankenkassen möglich?
- Voraussetzungen für die ambulante Ernährungstherapie

Zudem können Sie mit Hilfe eines kleinen Tests erste Informationen
über Ihr Essverhalten sammeln.

Referentin:
Diplom-Oecotrophologin Cornelia Ludwig

Ort:
Zentrale für Ernährungsberatung e.V., Qualitätszirkel Essstörungen
in der PRAXIS AM SOOREN, Am Sooren 71, 22149 Hamburg-Rahlstedt

Anmeldung/Eintritt:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenlos.

30
Donnerstag, 29. April
Donnerstag, 29. April 2010, 11 - 19 Uhr
Info-Markt und Beratungsmöglichkeiten zu Essstörungen
„Essstörungen ... Balanceakt zwischen den Welten“
Programm:
11.00 Uhr
‘ơ‡‡• ”òŠ•–ò…‹– ˆ‘”ƒ–‹‘‡ˆò”‡–”‘ơ‡‡—† –‡”‡••‹‡”–‡

13:00 Uhr
ƒ•‹•ȋ•Ȍ–‘”ƒŽǣ ˆ‘”ƒ–‹‘ˆò”‰‡ŠÚ”‹‰‡—†ƒ”–‡” ‡

15:00 Uhr
—”œƤŽ‡”—†—†ƒ•Š‡ƒ•••–Ú”—‰‡

17:00 Uhr

”—’’‡ƒ‰‡„‘–Ƿ †••DzȂ‡‹‡ ˆ‘”ƒ–‹‘ˆò”Œ—‰‡ ”ƒ—‡‹–


Essstörungen

Ort:
‹‡‘Œ‡ƒ”„‡ǡ —ŠŽ•„ò––Ž‡”–”ƒé‡͙͛͝ǡ͚͚͛͘͝ ƒ„—”‰
‡ŽǤ͘͘͜Ȁ͙͛͟͜͜͡͡ǡǦƒ‹Žǣ„‡”ƒ–—‰̻†‹‡„‘Œ‡Ǥ†‡
‡‹–‡”‡ ‹™‡‹•‡œ—”‘‰”ƒǣ™™™Ǥ†‹‡„‘Œ‡Ǥ†‡Ȁ„ƒ”„‡

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eintritt:
Die Veranstaltung ist kostenlos.

͙͛
Donnerstag, 29. April
Donnerstag, 29. April 2010, 15.00 - 16.00 Uhr

Kostenlose telefonische Beratung

Kontakt:
Dr. med. Helge Fehrs, Oberarzt , Tel.: 040/81 91 - 25 07

Anbieter:
Asklepios Westklinikum Hamburg, Abteilung für Psychosomatische
Medizin und Psychotherapie, Schwerpunkt Essstörungsbehandlung
sowie Behandlung junger Erwachsener (ab 17 Jahre)

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Donnerstag, 29. April 2010, 15.00 - 17.00 Uhr

Kostenlose Online-Beratung im Chat

Kontakt:
www.waage-hh.de

Anbieter:
Waage e.V. – Kontakt, Information und Beratung für Frauen mit
Essstörungen, Eimsbütteler Straße 53, 22769 Hamburg

Die Waage ist Anlaufstelle für Frauen mit Essstörungen


und ihre Angehörigen in Hamburg.

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
32
Donnerstag, 29. April
Donnerstag, 29. April 2010, 19.00 - 21.00 Uhr

Informationsabend für Eltern


„Wenn sich alles nur noch ums (Nicht-)Essen dreht …“

Inhalt:
Informationen zu Essstörungen, zu Hilfsangeboten und Hinweise zum
‰ƒ‰‹–†‡‡–”‘ơ‡‡Ǥ

Referentin:
Karola Sommerburg

Ort:
Kajal, Frauenperspektiven e. V., Hospitalstraße 69, 22767 Hamburg

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eintritt:
Der Informationsabend ist kostenlos.

33
Donnerstag, 29. April
‘‡”•–ƒ‰ǡ͚͡Ǥ’”‹Ž͚͙͘͘ǡ͙͡Ǥ͘͘Ǧ͚͙Ǥ͘͘Š”

Vortrag
„Dünnsein ist keine Antwort“
Nach einem kurzen Einführungsvortrag sollen Strategien zum Umgang
‹–‡–”‘ơ‡‡ȋ‘”‡š‹‡—†—Ž‹‹‡Ȍ„‡•’”‘…Š‡™‡”†‡Ǥ‹‡
‡”ƒ•–ƒŽ–—‰”‹…Š–‡–•‹…Š•‘™‘ŠŽƒ‡–”‘ơ‡‡—†‰‡ŠÚ”‹‰‡Ȁ
–‡”‡••‹‡”–‡ǡƒŽ•ƒ—…Šƒ‡Š”‡”—†–Š‡”ƒ’‡—–‹•…Š¡–‹‰‡Ǥ

Referentinnen:
”Ǥ‡†ǤƒŽŽ›ò•…ŠǦ‡‹–‡”‹–œǡȋŽ‹‹ò‡„—”‰‡” ‡‹†‡‹ƒ†
‡˜‡•‡ȀŠ‡”ƒ’‡—–‹•…Š‡—’‡”˜‹•‘”‹†‡”‡•••–Ú”—‰••’‡œ‹Ƥ•…Š
„‡–”‡—–‡‘Š‡‹”‹…Š–—‰‹†‘‹‡Žœ‡Ȍ—†‡–”‘ơ‡‡

Ort:
‹‡”ò…‡‡”ƒ–—‰•Ǧ—†Š‡”ƒ’‹‡œ‡–”—‡ǤǤǡƒŽ††Ú”ˆ‡”•–”ƒé‡͛͛͟ǡ
͚͚͘͜͟ ƒ„—”‰

Anmeldung:
•™‹”†—‡‹‡˜‘”Š‡”‹‰‡‡Ž†—‰‰‡„‡–‡ǣ
‹‡”ò…‡‡”ƒ–—‰•Ǧ—†Š‡”ƒ’‹‡œ‡–”—‡ǤǤǡ
‡ŽǤǣ͘͘͜Ȁ͙͚͘͞͞͞ǡǦƒ‹Žǣ‹ˆ‘̻‡•••–‘‡”—‰•Ǧ–Š‡”ƒ’‹‡Ǥ†‡

Eintritt:
‡”‘”–”ƒ‰‹•–‘•–‡Ž‘•Ǥ

͛͜
Donnerstag, 29. April
Donnerstag, 29. April 2010, 19.00 Uhr

Informationsabend für Teilnehmer/innen aus Selbsthilfegruppen


„Psychotherapie bei Essstörungen“
Inhalt:
Eine Informationsveranstaltung von KISS Hamburg und der
Psychotherapeutenkammer Hamburg zu der Frauen und Männer aus
Essstörungsselbsthilfegruppen herzlich einladen sind. Der eingeladene
Fachreferent wird die unterschiedlichen Therapiemöglichkeiten bei
Essstörungen vorstellen und ihre Fragen dazu beantworten.

Referent:
Dipl. Psych. Manfred Burmeister-Rudolph, Psychotherapeutenkammer
Hamburg

Moderation:
Dipl. Psych. Ulla Borchert, KISS Hamburg

Ort:
Paritätischer Wohlfahrtsverband Hamburg, Wandsbeker Chaussee 8,
22089 Hamburg

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist erforderlich: Christa Herrmann, KISS- Altona,
Tel.: 0 40/492 92 201 oder E-Mail: kissaltona@paritaet-hamburg.de
Nur für Teilnehmer/innen aus Selbsthilfegruppen.
Anmeldeschluss: 19.04. 2010

Eintritt:
Der Informationsabend ist kostenlos.
35
Freitag, 30. April
Freitag, 30. April 2010, 15.00 - 19.00 Uhr

Abschlussveranstaltung
„Fachtag Essstörungen“
Programm:
15.00 -19.00 Uhr Informationsbörse
„Facheinrichtungen stellen sich vor“

16.00 - 19.00 Uhr Fachvorträge


„Fachausschuss Essstörungen – Ein starkes Kompetenz-Netzwerk in
Hamburg“
Barbara Sturm, Sprecherin Fachausschuss Essstörungen

„Dicke Probleme in schlanken Zeiten – Prävention und Beratung“


Margrit Dietze-Cruse, SuchtPräventionsZentrum; Shirley Hartlage, Waage
e.V.; Melanie Rottmann, Die Brücke e. V.; Karola Sommerburg, Kajal/
Frauenperspektiven e. V.

„Angehörigenarbeit - Familienselbsthilfe“
Dipl. Soz.Päd. Christa Herrmann, KISS Hamburg / Vertreterinnen aus
Elterngruppen sind angefragt

„Motivation bei Jugendlichen mit Essstörungen – Stärkung der Verän-


derungsbereitschaft aus psychologischer Sicht“
Dipl. Psych. Julia Kugler, Münster i.A. ASKLEPIOS KLINIK Wandsbek &
Kraaibeek GmbH

„Essstörungen – Die Erkrankungen des 21. Jahrhunderts?“


Prof. Dr. med. Michael Schulte-Markwort, Direktor der Poliklinik für Kinder-
und Jugendpsychosomatik des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
36
Freitag, 30. April

Moderation:
Angelika Nette, Büro für Suchtprävention e.V. in der Hamburgischen
Landesstelle für Suchtfragen e.V.

Ort:
Rathaus Altona, Kollegiensaal, 1. Stock, Platz der Republik 1,
22765 Hamburg

‡”–‹Ƥœ‹‡”—‰ǣ
Der Fachtag „Essstörungen“ wird als Fortbildungsmaßnahme mit
ˆ‘Ž‰‡†‡—–‡œ‡”–‹Ƥœ‹‡”–ǣ

Ärztekammer Hamburg ͛—–‡


VFED ͛—–‡‹‡”‡‹…Š͚ƒ

Diese Veranstaltung wird für die kontinuierliche Fortbildung von


‡”–‹Ƥƒ–•‹Šƒ„‡”†‡”
ǡ†‡•—††‡•‹–͛—–‡
berücksichtigt.

•™‹”†‡‹‡‡”–‹Ƥœ‹‡”—‰•‰‡„òŠ”‹ ڊ‡˜‘͚͂͝ǡǦ˜‘””–‡”Š‘„‡Ǥ

‡Ž†—‰ǣ
Eine Anmeldung bis zum 26.4.2010 ist —”ˆò”
¡•–‡‡”ˆ‘”†‡”Ž‹…Šǡ†‹‡
•‹…Š†‹‡‡”ƒ•–ƒŽ–—‰œ‡”–‹Ƥœ‹‡”‡Žƒ••‡Ú…Š–‡Ǥ‡Ž†—‰‡—–‡”ǣ
ˆƒ…Š–ƒ‰̻‡•••–Ú”—‰‡ǦŠƒ„—”‰Ǥ†‡

Eintritt:
Die Veranstaltung ist kostenlos.

37
Facheinrichtungen
in und um Hamburg

Veranstaltungsübersicht im Internet unter:


www.essstörungen-hamburg.de
Asklepios Westklinikum
Hamburg

Angebote für Männer/Frauen ab 17 Jahre:


Stationäre oder tagesklinische Krankenhausbehandlung (nach
Vorgespräch in der Ambulanz)
Anorexia nervosa, Bulimia nervosa, Binge-Eating-Störung, Adipositas
Zuweisung durch Hausärzte, Fachärzte, ärztl. und psychologische
Psychotherapeuten, Beratungsstellen

Angebote für Angehörige und MultiplikatorInnen:


Beratung, Familien - oder Paargespräche

Sonstige Hinweise:
Spezielle tagesklinische Behandlungsangebote für Anorexie/Bulimie
bzw. Binge-Eating-Störung/Adipositas; zudem nachstationäre
tagesklinische Behandlung und Kooperation mit den Hamburger
Essstörungsstellen

Kontakt:
Asklepios Westklinikum Hamburg, Abteilung für Psychosomatische
Medizin und Psychotherapie, Suurheid 20, 22559 Hamburg,
Tel.: 0 40/81 91 25 01, www.psychosomatik-hamburg.de,
E-Mail: kontakt@psychosomatikhamburg.de

40
Asklepios Klinik Wandsbek
OPTIFAST & More
OPTIFAST & More ist das Therapiezentrum für übergewichtige Kinder,
Jugendliche und Erwachsene in der ASKLEPIOS KLINIK Wandsbek. Überge-
wicht hat viele Ursachen, wir zeigen Ihnen oder Ihrem Kind unterschiedliche
Behandlungswege in der Gruppenberatung oder der individuellen Therapie.
Ausführliche Informationsgespräche und eine gründliche Eingangsdiagnostik
im medizinischen und ernährungs- psychologischen Bereich ermöglichen die
—•™ƒŠŽ‡‹‡”‹†‹˜‹†—‡ŽŽœ—–”‡ơ‡†‡—†‡”ˆ‘Ž‰•˜‡”•’”‡…Š‡†‡‡Šƒ†Ž—‰Ǥ
Ein erfahrenes Team aus Diplom-Psychologen, Internisten, Ernährungsbera-
terinnen und Sportpädagogen begleitet Sie und Ihr Kind beim Training eines
aktiven und gesunden Lebensstils, einer guten Selbst-Wahrnehmung und der
Stabilisierung Ihres Therapieerfolges.

Unsere standardisierten Angebote:


move & eat & more – das Schulungsprogramm für Kinder und Jugendliche
im Alter von 8-17 Jahren, www.move-eat-more.de
OPTIFAST-Programme für Erwachsene, www.optifast.de
Die Individuelle Beratung, www.optifast.de
Die Angebote sind standardisiert, ganzheitlich und wissenschaftlich begleitet;
move & eat & more ist vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen Hamburg
‹–„—†‡•™‡‹–‡”‹”—‰ƒŽ•’‘•‹–‹˜‰‡‰—–ƒ…Š–‡–™‘”†‡Ǥ‹‡•Šƒ–‹ƪ—郗ˆ
die gute Bezuschussung durch die Krankenkassen. OPTIFAST & More bietet
eine mehrjährige Nachbetreuung und ist vernetzt mit anderen weiterbe-
treuenden Institutionen, an die wir bei Bedarf sofort weitervermitteln können.

Kontakt:
ASKLEPIOS KLINIK Wandsbek, OPTIFAST & More – Zentrum für überge-
wichtige Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Hauptgebäude, 8. Stock links,
Tel.: 0 40/18 18 83 26 15, E-Mail: m.nowag@asklepios.com

Kooperation:
”ƒƒ‹„‡‡
„ ǡ‹•ƒ”…•–”ƒé‡͜͝ǡ͚͚͙͜͝‹‡„‡”‰ǡ ƒƒǦƒ–Š”‹
Kraaibeek, Tel. 0 41 01 / 373 22 32, www.move-eat-more.de, Schwerpunkt:
Übergewicht und Adipositasbehandlung im Kindes- und Jugendalter
41
Birgit Wulff
Praxis für ambulante Ernährungstherapie
‹”‰‹–—Žơƒ”„‡‹–‡–•‡‹–͙͡ ƒŠ”‡‹‹Š”‡‡”—ˆƒŽ•‹’Ž‘
Y‘–”‘’Š‘Ž‘‰‹—†‘‰ƒŽ‡Š”‡”‹‹‡‹‰‡‡””ƒš‹•‹ ƒ„—”‰
––‡•‡Ǥ

Š”…Š™‡”’—–‹•–†‹‡ƒ„—Žƒ–‡”¡Š”—‰•–Š‡”ƒ’‹‡„‡‹•••–Ú”—Ǧ
‰‡‘”‡š‹‡—†—Ž‹‹‡‡”˜‘•ƒƒŽ•ƒ—…Š‡‹‡’”¡˜‡–‹˜‡‡”ƒ–—‰„‡‹
ƒ—ơ¡ŽŽ‹‰‡••˜‡”ŠƒŽ–‡Ǥ ‹‡”„‡‹Šƒ–•‹…Š„‡‹Ž¡‰‡”‡””¡Š”—‰•Ǧ
–Š‡”ƒ’‹‡‡‹‡‘„‹ƒ–‹‘ƒ—•‘‰ƒò„—‰‡œ—”„‡••‡”‡ڔ’‡”Ǧ
™ƒŠ”‡Š—‰—††‡”‘”‡–‡”„‡‹–ƒ••˜‡”ŠƒŽ–‡„‡™¡Š”–Ǥ

‡‹–͝ ƒŠ”‡‹•–‹Š”‡”ƒš‹•‹ ƒ…Šƒ—••…Š—••ˆò”•••–Ú”—‰‡‹–‡‰”‹‡”–


—†•‹‡‘†‡”‹‡”–†‡—ƒŽ‹–¡–•œ‹”‡Žˆò”•••–Ú”—‰‡‹—ˆ–”ƒ‰†‡”
œ‡„ȋ‡–”ƒŽ‡ˆò””¡Š”—‰•„‡”ƒ–—‰ȌǤ

‹‡”¡Š”—‰•„‡”ƒ–—‰„‡‹˜‡”–”¡‰Ž‹…Š‡‹–‡ƒ—ˆ ”—…Š–Ǧ—†‹Ž…ŠǦ
œ—…‡”ƒŽ•ƒ—…Š„‡‹
Ž—–‡‰‡•…Š‹‡Š–ƒ—ˆ‡†‹œ‹‹•…Š‡’ˆ‡ŠŽ—‰˜‘
"”œ–‡Ǥ‡Š”Š¡—Ƥ‰–”‡–‡†‹‡•‡˜‡”–”¡‰Ž‹…Š‡‹–‡ƒŽ•‡‰Ž‡‹–•›’–‘Ǧ
ƒ–‹„‡‹‡•…Š‡‹–•••–Ú”—‰‡ƒ—ˆǤ

‹‡–‡”•–ò–œ—‰‹†‡””¡Š”—‰•—•–‡ŽŽ—‰œ—”

‡™‹…Š–•˜‡”¡†‡”—‰„‹‡–‡–•‹‡‹‹œ‡ŽǦ—†
”—’’‡„‡”ƒ–—‰‹
—•ƒ‡ƒ”„‡‹–‹–”ƒ‡Ǧƒ••‡ƒǤ”ƒ‡ƒ••‡„‡–‡‹Ž‹‰‡
•‹…Š‹ ‘”˜‘‘•–‡ò„‡”ƒŠ‡„œ™Ǥ‡œ—•…Š—••—‰‡Ǥ

Kontakt:
™™™Ǥ„‹”‰‹–Ǧ™—ŽơǦ‡”ƒ‡Š”—‰•„‡”ƒ–—‰Ǥ†‡ǡ‡ŽǤǣ͘͘͜Ȁ͚͚͛͜͜͠͡͠
‡Ž‡ˆ‘•’”‡…Š•–—†‡†‹‡•–ƒ‰•˜‘͙͙Ǧ͙͛Š”

͚͜
Curtius Klinik CURTIUS KLINIK
Psychosomatische Medizin

Angebote für Männer/Frauen ab 16 Jahre:


Prästationäre Diagnostik und stationäre Behandlung
Alle psychischen und psychosomatischen Störungen außer primäre,
substanzgebundene Suchterkrankungen, akute psychotische Störun-
gen und akute Suizidalität
Krankenhauseinweisung durch ambulante Ärzte oder Zuweisung
durch die Rentenversicherung nach Rehabilitationsantrag

Angebote für Angehörige:


Familiengespräche und Beratung von Angehörigen stationär
behandelter Patienten
Als Bestandteil der Behandlung, auf Anfrage von Patienten, auf
Wunsch von Angehörigen

Kontakt:
Curtius Klinik, Neue Kampstr. 2, 23714 Bad Malente-Gremsmühlen,
Tel.: 045 23 / 407 - 0, www.curtius-klinik.de,
E-Mail: info@curtius-klinik.de

43
Die Boje Barmbek
Suchtberatung und Behandlung
für junge Erwachsene (18-35 Jahre)

‹œ‡Ž„‡”ƒ–—‰„‡‹ƒŽŽ‡•••–Ú”—‰‡
ƒƒ”Ǧǡ ƒ‹Ž‹‡Ǧǡ‰‡ŠÚ”‹‰‡„‡”ƒ–—‰

”—’’‡ƒ‰‡„‘–‡„‡‹•••–Ú”—‰‡
Š‡”ƒ’‹‡„‡‹•••–Ú”—‰‡‹‘„‹ƒ–‹‘‹–ƒ†‡”‡
—…Š–‡””ƒ—‰‡

Yơ—‰•œ‡‹–‡ǣ
‘–ƒ‰Ǧ ”‡‹–ƒ‰͙͘„‹•͙͠Š”

ơ‡‡’”‡…Š•–—†‡ȋ‘Š‡‡”‹˜‡”‡‹„ƒ”—‰Ȍǣ
‹––™‘…Š͙͜„‹•͙͟Š”

Šƒ–Ǧ‡”ƒ–—‰ǣ
Œ‡†‡‹‡•–ƒ‰͙͟„‹•͙͡Š”—–‡”™™™Ǥ”ƒ—•…Š„ƒ”‘‡–‡”Ǥ†‡

Kontakt:
‹‡ ƒ”„‡—…Š–„‡”ƒ–—‰—†‡Šƒ†Ž—‰ˆò”Œ—‰‡
”™ƒ…Š•‡‡ȋ͙͠Ǧ͛͝ ƒŠ”‡Ȍǡ —ŠŽ•„ò––Ž‡”–”ƒé‡͙͛͝ǡ͚͚͛͘͝ ƒ„—”‰ǡ
‡ŽǤǣ͘͘͜Ȁ͙͛͟͜͜͡͡ǡǦƒ‹Žǣ„‡”ƒ–—‰̻†‹‡„‘Œ‡Ǥ†‡

͜͜
Die Brücke Beratungs-
und Therapiezentrum e.V.
Beratung und Unterstützung bei Essstörungen und problematischem
Essverhalten

Beratung:
Längerfristige Beratungen für Mädchenund junge Frauen von
12 bis 21 Jahre
ơ‡‡’”‡…Š•–—†‡ˆò”‡–”‘ơ‡‡ǡ‰‡ŠÚ”‹‰‡—† ƒ…Š”¡ˆ–‡

ơ‡‡’”‡…Š•–—†‡ǣ
Ohne Voranmeldung, kostenfrei, auf Wunsch anonym
Montags und mittwochs: 15-17 Uhr in der Neuen Großen Bergstraße 20
Dienstags: 17-19 Uhr; donnerstags: 15-17 Uhr in der Walddörferstraße 337
„—Žƒ–‡ ‹Žˆ‡œ—””œ‹‡Š—‰ǣ
Familien mit minderjährigen Kindern oder jungen Volljährigen bis 21 Jahre
Bei Essstörungen und einem Unterstützungsbedarf in Erziehungsfragen
Zuweisung durch das Jugendamt
”¡Š”—‰•„‡”ƒ–—‰—†Ǧ–Š‡”ƒ’‹‡ǣ
Einzelberatung zu allen Fragen rund um das Thema Ernährung,
insbesondere bei Essstörungen und Übergewicht
”¡Š”—‰•’”‘‰”ƒǣǷ„‡Š‡†—”…Š••‡Dz
80 % Kostenübernahme durch Krankenkassen

„—Žƒ–‡•›…Š‘–Š‡”ƒ’‹‡ˆò”¡†…Š‡Ȁ ”ƒ—‡ǡ —‰‡Ȁ¡‡”Œ‡†‡Ž–‡”•ǣ


bei allen Essstörungen
privat oder Krankenkasse (Kostenerstattungsverfahren)

Kontakt:
Die Brücke Beratungs- und Therapiezentrum e.V., Walddörferstraße 337,
Tel. 040/666 120
www.essstoerungs-therapie.de, info@essstoerungs-therapie.de

45
Kajal,
Frauenperspektiven e.V.
Prävention:
Informationsveranstaltungen und Workshops für Mädchengruppen

Beratung für Mädchen


Psychosoziale Beratung für Mädchen von 12-18 Jahren, Unterstützung
bei Therapieplatzsuche oder Klinikaufnahme, Nachsorge nach
Klinikaufenthalt.

Beratung für Angehörige:


Einmalige telefonische Beratung
Bei Bedarf Einbeziehung Angehöriger in die Beratung der Mädchen

Angebote für pädagogische Fachkräfte:


Fallsupervision, Fachberatung Prävention von Essstörungen,
Teamfortbildungen, Fortbildungen

Alle Angebote sind kostenfrei.

Kontakt:
Kajal, Frauenperspektiven e. V., Hospitalstraße 69, 22767 Hamburg,
Tel.: 040/380 69 87, kajal@frauenperspektiven.de, www.kajal.de

46
Katholisches Kinder-
krankenhaus Wilhelmsstift
Die psychosomatische Station der Abteilung für Psychiatrie, Psychosomatik
und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters des Katholischen Kinder-
krankenhaus Wilhelmstift bietet seit nunmehr 10 Jahren ein spezialisiertes
Therapieangebot für Mädchen und junge Frauen im Alter von 12 – 18
Jahren an.
Auf der Station können Patientinnen mit Magersucht, Bulimie und der Binge-
Eating-Störung behandelt werden. Die Mädchen/jungen Frauen wohnen in
Zwei-Bett-Zimmern, ihnen stehen gemeinsame Badezimmer und ein großer
Wohnraum zur Verfügung
Die Aufenthaltsdauer beträgt 16 Wochen, die in 4 Phasen der Behandlung
aufgeteilt sind. Im Verlauf der Behandlung übernehmen die Patientinnen
zunehmend mehr Eigenverantwortung und erproben sich im Alltag. Die
ƒŠŽœ‡‹–‡Ƥ†‡‰‡‡‹•ƒ•–ƒ––—†™‡”†‡˜‘†‡”
”—’’‡‹––‡”Ǧ
stützung einer Ernährungstherapeutin geplant und zubereitet.
Die Behandlung erfolgt nach einem integrativen Konzept, welches gruppen-,
einzel- und familientherapeutische Aspekte berücksichtigt und Kunst-
–Š‡”ƒ’‹‡ǡ‡™‡‰—‰•–Š‡”ƒ’‹‡•‘™‹‡’•›…Š‘–Š‡”ƒ’‡—–‹•…Š‡
”—’’‡Ǧ—†
Einzeltherapie beinhaltet. Darüberhinaus gibt es im stationären Alltag eine
Vielzahl pädagogischer Angebote, die die Patientinnen bei der Entwicklung
ihrer Selbstständigkeit, sozialer Kompentenzen und vor allem ihres Selbst-
wertgefühls unerstützen. Die Mädchen und jungen Frauen werden im päda-
gogischen Bezugsbetreuersystem betreut. Die Ziele unserer Behandlung
sind eine Therapiefähigkeit für eine anschließende ambulante Psychothe-
rapie, eine Stärkung des Selbstwertgefühls und Selbstvertrauens, die Kom-
petenz, den eigenen Weg zu beginnen und ein gesundes Körpergewicht.

Kontakt:
Abteilung für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des
‹†‡•Ǧ—† —‰‡†ƒŽ–‡”•ǡ•›…Š‘•‘ƒ–‹•…Š‡–ƒ–‹‘
͝ǡƒ–Š‘Ž‹•…Š‡•
Kinderkrankenhaus Wilhelmstift, Liliencronstr. 130, 22149 Hamburg,
Tel.: 0 40/67 37 71 90, www.kkh-wilhelmstift.de
47
KISS Hamburg
Was macht KISS?

KISS informiert, berät und vermittelt Menschen, die an Selbst-


hilfegruppen interessiert sind
KISS hilft bei der Gründung von neuen Selbsthilfegruppen und
unterstützt bestehende Gruppen
KISS arbeitet mit Fachleuten, Einrichtungen und Institutionen
zusammen und macht den Selbsthilfegedanken bekannt.

Selbsthilfe-Telefon:
Tel.: 0 40/ 39 57 67 (Mo – Do 10-18 Uhr)

Regionale Beratung in den Kontaktstellen:


KISS-Altona
Tel.: 0 40/492 92 201 (Mo und Di 14-18, Mi 10-14 Uhr)
Selbsthilfe-Beratung bei Angststörungen (Di 15-17 Uhr)

KISS-Harburg
Tel.: 0 40/300 87 322 (Di und Do 10-13, Do 15-17 Uhr)

KISS-Wandsbek
Tel.: 0 40/399 263 50 (Mo und Do 10-14, Mi 14-18 Uhr)
Selbsthilfe-Beratung in türkischer Sprache (Mi 14-18 Uhr)

Kontakt:
KISS Hamburg, Kontakt- und Informationsstellen für Selbst-
hilfegruppen, www.kiss-hh.de

48
Klinik Lüneburger
Heide
Angebote für Jugendliche (ab 14 Jahren) und Frauen/Männer jeden Alters
Behandlungsschwerpunkt: Essstörungen
Alle Formen und Schweregrade einer Anorexia nervosa (Magersucht),
Bulimia nervosa (Ess-Brechsucht), Binge-Eating-Störung (Essstörung mit
Essanfällen), atypischen oder sonstigen Form einer Essstörung. Die Auf-
nahme auch schwerster Anorexien ohne Mindestgewicht oder Patienten mit
zusätzlichem selbstschädigendem Verhalten ist durch unseren integrierten
medizinischen Überwachungsbereich möglich. Die Klinik arbeitet magen-
•‘†‡ˆ”‡‹†—”…Š†‹‡—ˆǦƒŠ‡ƒŽŽ‡”‡–”‘ơ‡‡‹‡‹‡••’•›…Š‘Ǧ
therapieprozess von Anfang an.
Die Mitaufnahme (als Begleitperson) oder die ganztägige Begleitung durch
Eltern ist besonders bei jüngeren Jugendlichen möglich; daneben führen wir
regelmäßige familientherapeutische Sitzungen durch und es gibt ein Spezial-
ƒ‰‡„‘–ˆò”‰‡ŠÚ”‹‰‡‹ƒŠ‡—•‡”‡”͞ƒŽŒ¡Š”Ž‹…Š•–ƒ––Ƥ†‡†‡
sog. Elternintensivtherapiewochen.
Vorgespräche und Klinikbesichtigungen sind jederzeit auf Anfrage möglich,
ebenso im Rahmen unserer Samstagsbrunch Veranstaltungen (Informations-
˜‡”ƒ•–ƒŽ–—‰œ—Š‡ƒ•••–Ú”—‰‡ǡŠ‡ƒŽ‹‰‡–”‡ơ‡—†ƒ‰†‡”
‘ơ‡‡ò”ȌǢ¡…Š•–‡”‡”‹‹•–ƒ•–ƒ‰ǡ†‡”͙Ǥƒ‹͚͙͘͘Ǥƒ…Š„‡–”‡——‰
Ƥ†‡–˜‹ƒ”‡‰‡Ž¡é‹‰‡”Ǧƒ‹Ž‘–ƒ–‡‘†‡”‹ƒŠ‡ƒ„—Žƒ–‡”
Therapie statt. Die Zuweisung erfolgt nach vorheriger Beantragung im
Rahmen einer stationären Rehabehandlung durch Krankenkassen oder
Rentenversicherungsträger oder im Rahmen einer Krankenhausbehandlung
Privatversicherter.
Kontakt:
Ž‹‹ò‡„—”‰‡” ‡‹†‡ǡŽƒ—„—•…Š͚͙ǡ͚͜͡͝͡ƒ†‡˜‡•‡ǡ
‡ŽǤǣ͚͙͘͝͠Ȁ͘͡͞Ǧ͘ǡ ƒšǤ͚͙͘͝͠Ȁ͘͡͞Ǧ͙͘͠
E-Mail: info@klinik-lueneburger-heide.de, www.klinik-lueneburger-heide.de
Ltd. Oberärztin Essstörungstherapiebereich Dr. med. Wally Wünsch-Leiteritz
͜͡
MediClin
Seepark Klinik
Die MediClin Seepark Klinik ist eine Fach- und Rehabilitationsklinik für
Psychosomatische Medizin und Psychotherapie mit den Zentren für Allge-
meine Psychosomatik, Essstörungen, Kinder-, Jugend- und Familientherapie
sowie Schmerztherapie. Unser Haus verfügt über insgesamt 195 Betten und es
sind mehr als 130 Mitarbeiter beschäftigt. In einem besonderen Bereich
werden im Rahmen des AHB / AR-Verfahrens schwerst adipöse, immobile
Patienten mit erheblichen Komorbiditäten behandelt.

Das psychotherapeutische, psychosomatische und psychiatrische Indikations-


’”‘ƤŽ†‡”Ž‹‹—ˆƒ••–†ƒ•‰‡•ƒ–‡’‡–”—†‡”‡—”‘•‡ǡ•›…Š‘•‘ƒǦ
tosen, Essstörungen, somatoformen und dissoziativen Störungen sowie
Persönlichkeitsstörungen. Zudem werden alle relevanten Störungsbilder aus
dem Bereich der Kleinkind- und Säuglingspsychosomatik behandelt.

Wir verstehen uns als Zentrum für Psychosomatische Medizin und Psychothe-
rapie für Erwachsene, Kinder und Jugendliche. Schwerpunkte unseres Behand-
lungsangebotes sind alle Formen von Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Binge
eating, Adipositas) und Schmerztherapie. Wir behandeln darüber hinaus aber
auch andere Störungsbilder von psychosomatischen und neurotischen Störun-
gen, wie chronische Darmerkrankungen, Depressionen, Ängste, Phobien, usw.
Insgesamt bemühen wir uns eine Familienorientierte Therapie anzubieten.
Durch die Behandlungsmöglichkeiten für Erwachsene, also Eltern, und Kinder
und Jugendliche unter einem Dach sind sowohl altersübergreifende Behand-
lungen als auch familiäre Interaktionsbehandlungen möglich.

In der speziellen Behandlung von Kindern und Jugendlichen haben wir uns auf
die Eltern-Kind-Interaktionsbehandlungen und auf die frühen Erkrankungen an
Essstörungen, besonders Anorexie im Kindes- und Jugendalter, spezialisiert

Kontakt:
MediClin Seepark Klinik, Sebastian-Kneipp-Str. 1, 29389 Bad Bodenteich
www.mediclin.de
50
SuchtPräventionsZentrum
Wir unterstützen Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen,
Suchtprävention als Aufgabe systematisch wahrzunehmen
und zu verankern.
Wir bieten Pädagoginnen und Pädagogen aus Schule und Jugendhilfe
Fortbildung zur
Durchführung suchtpräventiver und drogenkundlicher Unterrichtsvorhaben
und -programme
Früherkennung und Frühintervention bei Essstörungen und Suchtproblemen
sowie Suchtgefahren durch neue Medien
Gesprächsführung
Regelentwicklung und Interventionen

Weitere Angebote
Entwicklung und Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien,
Informationsmaterialien, Medien und Handreichungen
‡ƪ‡š‹‘•Ǧ—† ˆ‘”ƒ–‹‘•‰‡•’”¡…Š‡ǡ•‘™‹‡–ƒ–‹‘‡’ƒ”…‘—”•
für Schulklassen auch zum Thema Essstörungen
Elternabende und -trainings
Aktionen, Workshops und Wettbewerbe

Lösungsorientierte Hilfen
”‹•‡‹–‡”˜‡–‹‘ǣ‡”ƒ–—‰—† ‹Žˆ‡‹‘ƪ‹–ˆ¡ŽŽ‡‹–Ž‡‰ƒŽ‡—†‹ŽŽ‡‰ƒŽ‡
—…Š–‹––‡Žǡ•••–Ú”—‰‡—†‡šœ‡••‹˜‡‡†‹‡‘•—
Beratung und Unterstützung einzelner Kinder und Jugendlicher sowie deren
Familien und Bezugspersonen
Vermittlung in spezialisierte Suchtberatung und –behandlung
Ž–‡”‰”—’’‡”ƒš‹•„‡”ƒ–—‰ˆò”—Ž–‹’Ž‹ƒ–‘”‡ƒ—•…Š—Ž‡—† —‰‡†Š‹Žˆ‡
Angebote zum Rauchstopp

Kontakt:
SuchtPräventionsZentrum (SPZ) Landesinstitut für Lehrerbildung und
Schulentwicklung - Behörde für Schule und Berufsbildung, Winterhuder Weg
11 (U- Bahn Mundsburg), 22085 Hamburg, Tel.: 040/42863- 2472
E-Mail: spz@bsb.hamburg.de, www.li-hamburg.de/spz
51
Universitäre Klinik für
Psychosomatische Medizin
Iund Psychotherapie in Hamburg

In unserer Schön Klinik Hamburg-Eilbek behandeln wir Patienten mit dem


gesamten Spektrum psychosomatischer Erkrankungen nach neuestem wissen-
schaftlichem Erkenntnisstand.

Unsere Schwerpunkte
•••–Ú”—‰‡ȋƒ‰‡”•—…Š–ǡ—Ž‹‹‡ǡ•••–Ú”—‰‹–••ƒˆ¡ŽŽ‡Ȍ
‡’”‡••‹˜‡””ƒ—‰‡
Angststörungen
‘ƒ–‘ˆ‘”‡—†ˆ—–‹‘‡ŽŽ‡–Ú”—‰‡ȋœǤǤ‡‹œ†ƒ”•›†”‘Ȍ
‘Ž‰‡‡””ƒ—‰‡˜‘—”Ǧ‘—–
Akute Lebenskrisen
‡‡Ž‹•…Š‡”‘„Ž‡‡„‡‹Ú”’‡”Ž‹…Š‡””ƒ—‰‡ȋœǤǤ‡’”‡••‹‘„‡‹‹ƒ„‡–‡•Ȍ
Persönlichkeitsstörungen
Unser Behandlungskonzept für Essgestörte Frauen und Männer ab 18 Jahren:
Wir arbeiten in einem interdisziplinären Team aus psychotherapeutisch
“—ƒŽ‹Ƥœ‹‡”–‡"”œ–‡—†•›…Š‘Ž‘‰‡ǡ ƒ…Š–Š‡”ƒ’‡—–‡—†–Š‡”ƒ’‡—–‹•…Š‡
ƪ‡‰‡‹–ƒ”„‡‹–‡”Ǥ‡„‡‡‹‡”•‘”‰ˆ¡Ž–‹‰‡‡†‹œ‹‹•…Š‡‹ƒ‰‘•–‹—†
‡Šƒ†Ž—‰‹•–†‹‡•›…Š‘–Š‡”ƒ’‹‡‡‹‡”‡Ž‡‡–—•‡”‡”‡Šƒ†Ž—‰Ǥƒœ—
‰‡ŠÚ”‡†‹‡•›…Š‘–Š‡”ƒ’‹‡‹‹œ‡ŽǦ—†
”—’’‡•‡––‹‰ǡ•‘™‹‡†‹‡
‡”‰¡œ‡†‡ƒ—•–‡‹‡—•––Š‡”ƒ’‹‡ǡ”¡Š”—‰•–Š‡”ƒ’‹‡ǡ—†‘œ‹ƒŽ–Š‡”ƒ’‹‡Ǥ
Gemeinsam mit den Patienten/innen verfolgen wir individuell abgestimmte
Behandlungsziele. Bei der Behandlung von Patienten/innen mit Magersucht
gehören dazu u.a. eine wöchentliche Gewichtszunahme sowie die Bearbeitung
˜‘”ƒŠ‡‹–•ƒ—•ŽÚ•‡†‡—†Ȃƒ—ˆ”‡…Š–‡”ŠƒŽ–‡†‡ ƒ–‘”‡Ǥ‹‡•†‹‡–
‹•‰‡•ƒ–†‡‹‡Žǡ‹–†‡ƒ–‹‡–‡Ȁ‹‡‡‹‡‡‰ƒ—•†‡”ƒ‰‡”•—…Š–œ—
Ƥ†‡—†‡‹‡•–ƒ„‹Ž‡–”—–—”ƒ—ˆœ—„ƒ—‡ǡ†‹‡˜‘”ò…ˆ¡ŽŽ‡•…Šò–œ–Ǥ

Kontakt:
…ŠÚŽ‹‹ ƒ„—”‰Ǧ‹Ž„‡ǡ‹˜‡”•‹–¡”‡Ž‹‹ˆò”’•›…Š‘•‘ƒ–‹•…Š‡‡†‹œ‹
—†•›…Š‘–Š‡”ƒ’‹‡ǡ‡ŠŠƒ‹†‡͙͚͘ǡ ƒ—•͞ǡ͚͚͙͘͠ ƒ„—”‰
‡ŽǤǣ͘͘͜Ȁ͚͚͘͡Ǧ͚͙͘͟ǡ™™™Ǥ•…Š‘‡ǦŽ‹‹‡Ǥ†‡

͚͝
Waage e. V.
Waage e.V. ist eine Beratungsstelle in Hamburg, die sich ausschließlich
dem Thema Essstörungen widmet.

Angebote:
Telefonische Beratung
Beratung in Einzelgesprächen
Onlineberatung und Chats
ơ‡‡‡”ƒ–—‰
Nachsorge nach ambulanter und stationärer Therapie
Krisenbegleitung
Beratung von PartnerInnen, Angehörigen und Vertrauenspersonen
Anleitung von Selbsthilfegruppen
Gesprächs- und Gestaltungsgruppen, Gruppen für junge Frauen
ơ‡‡”‡ơ•

Kontakt:
Waage e.V. –Kontakt, Information und Beratung für Frauen mit
Essstörungen, Eimsbütteler Straße 53, 22769 Hamburg
Tel.: 040/491 49 41, E-Mail: info@waage-hh.de, www.waage-hh.de

53
Zentrale für Ernährungs-
beratung e.V.
Zur Professionalisierung und Weiterentwicklung der ambulanten
Ernährungsberatung arbeiten die Mitglieder der Zentrale für
”¡Š”—‰•„‡”ƒ–—‰‡ǤǤ‹ˆƒ…Š•’‡œ‹Ƥ•…Š‡—ƒŽ‹–¡–•œ‹”‡ŽǤ
ŠƒŽ–‡—†‹‡Ž‡†‡”—ƒŽ‹–¡–•œ‹”‡Žǣ
Fallsupervision
Strukturierter Erfahrungsaustausch
”ƒ”„‡‹–—‰˜‘—ƒŽ‹–¡–•”‹–‡”‹‡
Optimierung des Beratungsablaufs
Kooperationsförderung untereinander sowie mit Fachverbänden, Ärzten
und Institutionen

Qualitätszirkel Essstörungen
Die Krankheitsbilder Anorexia nervosa und Bulimia nervosa benötigen
klare Beratungsstrukturen und erfolgen immer im Kontakt mit Psycho-
therapeuten und medizinischer Begleitung. Der individuelle Erfahrungs-
austausch sowie die Beleuchtung verschiedener Hilfeangebote von
Kliniken bilden den Schwerpunkt. Das Thema binge-eating-disorder
(Esssucht) wird ebenfalls behandelt.
Qualitätszirkel Adipositas
Der individuelle Verlauf einer Adipositasbehandlung steht im Zentrum
der gemeinsamen Arbeit. Psychologische Supervision für die
Programme der Kinder und Jugendlichen ist ständiger Bestandteil der
Arbeit und verbindet die ernährungswissenschaftlichen Inhalte mit der
Psychologie des Essverhaltens in individuellen Familien- und
Lebenszusammenhängen.
Kontakt:
www.zeb-hh.de
54
IMPRESSUM
V.i.S.d
Hamburgisch .P.: Christian Bölckow,
e Landesstel
Repsoldstraß le für Suchtf
e 4, 20097 H ragen e.V.
amburg
ƒ›‘—–ǣ ή

”ƒƤ‘œ‡’
–
‡‹—•œ—‰‡
•ƒ†–‡‹Ž†
ƒ—•ǡ†ƒ•••‹‡ ‡”‰‡Š‡™
ˆ”‡‹˜‘‡…Š ‹”†ƒ˜‘
œ—‰‡•ƒ†–‡ –‡”‹––‡”•
‡š–‡Ž‹‡‰–† ‹†Ǥ ò”
‹‡ ƒˆ–—‰„
‡‹—–‘”Ǥ

www.essstörungen-hamburg.de