Sie sind auf Seite 1von 28

e 94

Echtheit, F., £Unverf⌂lschtheit‹, 18. Jh., s.


echt, heit
E Ecke, F., Eck, N. (obd.), £Ecke, Schneide,
Spitze‹, mhd. ecke, F., N., £Schneide, Spit-
ze, Winkel‹, ahd. ekka (8. Jh.), egga, F.,
e, Suff., e, aus germ. *Ì , *Ì n (F.), *ó , £Schneide, Spitze, Ecke, Rand‹, as. eggia,
*Ì n (M.), jÌ n F., £Schneide‹, germ. *agjÌ , F., £Sch⌂rfe,
Spitze, Ecke, Kante‹, vgl. idg. *a©-, (2),
Ebbe, F., £Ebbe‹, E. 16. Jh. Lw. mnd. Adj., Sb., £scharf, spitzig, kantig, Stein‹
ebbe, F., £Ebbe‹, westgerm. *abjÌ n, F.,
£Wiederkommendes, Ebbe‹, zu idg. *op-, Ecklohn, M., £tariflich festgesetzter Ar-
Adv., £hinten, sp⌂t‹?, zu idg. *apo, Pr⌂p., beitslohn (Stundenlohn) einer bestimmten
£ab, weg‹? Tarifgruppe (Facharbeiter) (100%) von
dem aus die Tarifl–hne der anderen Tarif-
eben, Adj., Adv., £eben, gleich‹, mhd. gruppen durch prozentuale Abschl⌂ge und
eben, ebene, Adj., £eben, glatt, gerade, Zuschl⌂ge berechnet werden‹, 20. Jh.?, s.
gleich‹, ahd. eban (790), ebani, Adj., £eben, Eck, Lohn
gleich, ⌂hnlich, gerade‹, as. evan, Adj.,
ECU (European Currency Unit, N., Euro-
£eben‹, germ. *ebna, *ebnaz, *ibna, *ibnaz,
p⌂ische W⌂hrungseinheit) (um 1980)
Adj., £eben, gleich‹, vgl. idg. *Ä em-, V.,
£halten, paaren, bezwingen‹ edel, Adj., £edel, vornehm, ausgew⌂hlt‹,
mhd. edel, edele, Adj., £adlig, edel‹, ahd.
Ebenburt, F., £Ebenburt‹ 1553 Dresden, s.
edili (E. 8. Jh.), Adj., £adlig, edel, vor-
eben, Geburt
nehm‹, as. ethili, Adj., £edel‹, westgerm.
ebenb•rtig, Adj., £ebenb•rtig, von glei- *a¶lja, *a¶ljaz, Adj., £edel‹, s. Adel
chem Stand‹, mhd. ebenb•rtec, Adj.,
edictum, lat., N., £Aussage, Befehl, Edikt,
£ebenb•rtig‹, Sachsenspiegel um 1225, s.
Bekanntmachung‹, subst. PPP. N. von lat.
Ebenburt, ig
edicere, V., £ansagen‹, zu lat. e, ex, Pr⌂p.,
Ebenb•rtigkeit, F., £von der Gleichheit Pr⌂f., £aus‹, lat. dicere, V., £sagen‹
des Geburtsstandes abh⌂ngige rechtliche
edictum perpetuum, edictum tralatitium,
Gleichheit (z.B. des Ehepartners)‹, 13. Jh.,
N., lat., £best⌂ndiges Edikt‹, (im r–mischen
s. ebenb•rtig, heit
Recht) der Grundbestand an Rechtsregeln
ecclesia non sitit sanguinem, lat., £die der allm⌂hlich von jedem neuen Pr⌂tor
Kirche d•rstet nicht nach Blut‹, vgl. Cor- ohne weiteres als zu seinem Amts-
pus iuris canonici Liber extra, Buch III programm geh–rig angesehen wurde‹, 117-
Titel 50 138, s. Edikt
ecclesia vivit lege Romana, lat., £die Edikt, N., £Bekanntmachung, ErlaÔ‹, fnhd.
Kirche lebt nach r–mischem Recht‹, vgl. Lw. lat. edictum, N., £Bekanntmachung,
Lex Ribvaria (7. Jh.) ErlaÔ‹, subst. PPP. N. von lat. edicere, V.,
echt, Adj., £echt, unverf⌂lscht, richtig‹, 17. £bekanntgeben‹, zu lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f.,
Jh. (13. Jh. md.) Lw. ndd., mnd. Åhafte, £aus‹, lat. dicere, V., £sagen, sprechen‹
Åhaft, Åhachte, Åhacht, echte, echt, Adj., Ediktalzitation, F., £(im gelehrten Pro-
£echt‹, vgl. mhd. Åhaft, Adj., £gesetzlich, zeÔrecht) –ffentliche Ladung des Beklagen
gesetzm⌂Ôig, heilig, gerecht‹, ahd. Åwahaft vor das Gericht die vor allem bei unbe-
(nach 765?), Adj., £rechtm⌂Ôig, gesetzlich‹, kanntem Aufenthalt des Beklagten zul⌂ssig
zu ahd. Åwa, F., £Recht‹, ahd. haft, Adj., ist‹, seit 13. Jh. (1274) durchgef•hrt, 1723
£haft, haltend‹ allgemein bestimmt, vgl. Weiske 1839ff.
echte Urkunde, F., £vom Unterzeichnen- Edition, F., £Ausgabe, Herausgabe‹, 16.
den herr•hrende Urkunde‹, 19. Jh.?, s. Jh. Lw. lat. editio, F., £Herausgabe‹, zum
Urkunde, echt PPP. editus von lat. edere, V., £heraus-
echtes Ding, N., £richtige Gerichtsver- geben‹, zu lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹,
sammlung‹, s. Ding, echt lat. dare, V., £geben‹
echtes Unterlassungsdelikt, N., £richtiges Editionspflicht, F., £Verpflichtung des Be-
Unterlassungsdelikt‹, 19. Jh.?, s. Unterlas- sitzers einer Sache die Sache einem ande-
sungsdelikt, echt ren zur Besichtigung vorzulegen oder die
Besichtigung einem anderen zu gestatten‹,
95 ehelich

19. Jh.?, s. Edition, Pflicht, vgl. Weiske gesetzlichen Vertreters) zul⌂ssige Aufl–sung
1839ff. einer Ehe f•r die Zukunft‹, 20. Jh.?, s.
EDV (Elektronische Datenverarbeitung) Aufhebung, Ehe, vgl. Allgemeines Land-
recht 1794 PreuÔen (Aufhebung ung•ltiger
Effeff, N., £Abk•rzung f•r D(igesten)‹?,
Ehen)
19. Jh.?
ehebrechen, V., £ehebrechen‹, mhd. Åbre-
Effekt, M., £Wirkung‹, 15. Jh.? bzw. 16.
chen, V., £ehebrechen‹, s. Ehe, brechen
Jh. (Fuchsberger 1534) Lw. lat. effectus, M.,
£Wirkung‹, zum PPP. effectus von lat. Ehebrecher, M., £Ehebrecher‹, mhd. Åbre-
efficere, V., £bewirken‹, zu lat. e, ex, chüre, M., £Ehebrecher‹ 14. Jh., L•s. lat.
Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, lat. facere, V., £machen, legirupa, M., £Gesetzes•bertreter‹?, s. Ehe,
tun‹, Lbd. frz. effet, M., £bewirkter Drall, brechen, Ehebruch
erreichtes Gut‹ Ehebruch, M., £zumindest bedingt vors⌂tz-
Effekten, M. Pl., £bestimmte b–rseng⌂n- licher Vollzug des Beischlafs eines Ehe-
gige Wertpapiere (z.B. Aktien)‹, £Kauf- gatten mit einer dritten Person anderen
mannswaren‹ Horneck 1684 østerreich, Geschlechts‹, sp⌂tmhd. Åbruch, M., £Ehe-
£Habseligkeit‹ 1791, 1. H. 17. Jh. Lw. it. bruch‹ 1409 Appenzell, s. Ehe, Bruch, vgl.
effetti, M. Pl., £Verm–gen, Wertpapiere‹, Åwabruhló h (11. Jh.), Adj., £gesetzwidrig‹,
Lw. mfrz. effets, M. Pl. £bewegliche Sa- L•t. lat. legirupa, M., £Gesetzes•bertreter‹,
chen, Wertpapiere‹, s. Effekt zu lat. lex, F., £Gesetz‹, lat. rumpere, V.,
£brechen‹
effektiv, Adj., £wirklich‹, 17. Jh. (1618)
Lw. mlat. effective, Adv., £wirklich‹, zu Ehef⌂higkeit, F., £F⌂higkeit einer Person
sp⌂tlat. effective, Adv., £in wirksamer eine Ehe zu schlieÔen‹, Campe 1807, s.
Weise‹, zu lat. effectivus, Adj., £bewir- Ehe, F⌂higkeit
kend‹, zu lat. effectus, s. Effekt Ehefrau, F., £Ehefrau‹ 14. Jh. Leutkirch
Effektivklausel, F., £Tarifvertragsklausel bzw. 1389 Bern, s. Ehe, Frau
die den vor dem AbschluÔ des Tarifver- Ehegatte, M., £wer mit einer Person des
trags tats⌂chlich gezahlten •ber dem bis- anderen Geschlechts wirksam eine Ehe ge-
herigen Tarif liegenden effektiven Arbeits- schlossen hat‹, E. 16. Jh. (1525-31 R•gen),
lohn auch im Verh⌂ltnis zu dem neuen s. Ehe, Gatte
Tarifvertrag sichern will‹, 20. Jh.?, s. Ehegattenerbrecht, N., £gesetzliches Erb-
effektiv, Klausel recht des •berlebenden Ehegatten der mit
EFTA (European Free Trade Association, dem Erblasser bis zu dessen Tod in g•l-
Europ⌂ische Freihandelszone) tiger Ehe gelebt hat‹, 20. Jh.?, s. Ehegatte,
egal, Adj., £gleich, gleichartig, gleichg•ltig Erbrecht
(1. H. 19. Jh.)‹, 1. H. 17. Jh.? bzw. 18. Jh. Ehegesetz, N., £das Recht der Ehe be-
(Berckenmeyer 1712) Lw. frz. Õgal, Adj., treffendes Gesetz‹, Badisches Landrecht
£gleich, gleichg•ltig‹, aus lat. aequalis, 1809, L•t. frz.?, s. Ehe, Gesetz
Adj., £gleich‹, zu lat. aequus, Adj., £gleich‹ Ehegut, N., £Mitgift, in der Ehe erwor-
ÕgalitÕ, frz., F., £Gleichheit‹, s. egal benes Gut, Eheleuten geh–riges Gut‹, 1444
Ehe, F., £mit EheschlieÔungswillen einge- Oberrhein, £St•ck Land das zur Weide
gangene staatlich anerkannte Lebensge- offen bleiben muÔ‹ 1478 Schweiz, s. Ehe,
meinschaft zwischen Mann und Frau‹, mhd. Gut
Å, Åwe, F., £Recht, Ehe (13. Jh.)‹, ahd. Åwa Eheg•terrecht, N., £das Ehegut betref-
(765), F., £Recht, Gesetz, Regel, Gebot, fende Recht‹, 19. Jh.?, s. Ehegut, Recht
Vertrag, Testament‹, Åwó (E. 8. Jh.), F., Ehehindernis, N., £der EheschlieÔung ent-
£Gesetz, Testament, Religion‹, as. Åo, F., gegenstehender Umstand‹, 1783 østerreich,
£Recht, Gesetz‹, westgerm. *aiwa, F., L•s. lat. impedimentum matrimonii, N.,
£Sitte, Recht‹, idg. *aÄ eu, Sb., £Her- £Ehehindernis‹
kommen, Éberlieferung, Sitte, Recht‹?, zu ehelich, Adj., £eine Ehe betreffend‹, mhd.
idg. *aÄ eu-, V., £lenken, verbinden‹?, zu Åwelich, Ålich, Adj., £gesetzestreu, nach
idg *ei-, V., £gehen‹?, nhd. Zerdehnung Gottes Gebot, rechtm⌂Ôig‹, ahd. Åwaló h
des mhd. Å in 2 e mit Gleitlaut (vor E. 8. Jh.), Adj., £gesetzm⌂Ôig, recht-
Eheaufhebung, F., £aus bekannten Gr•n- m⌂Ôig, religi–s‹, Lbd. lat. legitimus, Adj.,
den (z.B. Mangel der Einwilligung des
eheliche Lebensgemeinschaft 96

£gesetzm⌂Ôig‹, s. Ehe, lich, eheliches Kind EheschlieÔung eingetreten sind‹, 1555


Sachsenspiegel um 1225 W•rttemberg, s. Ehe, Scheidung
eheliche Lebensgemeinschaft, F., £Le- EheschlieÔung, £Eingehung der Ehe‹,
bensgemeinschaft der Ehegatten‹, Planck 1633 Jena, s. Ehe, schlieÔen, ung, eine Ehe
1880, ⌂lter eheliches Leben (1439), unzer- schlieÔen (1613 Sachsen)
trennliche Gemeinschaft (1783), eheliche Ehest–rung, F., £St–rung der ehelichen
Gemeinschaft (1844), s. Lebensgemein- Lebensgemeinschaft (insbesondere ihres
schaft, ehelich r⌂umlich-gegenst⌂ndlichen Bereiches) als
ehelichen, V., ££heiraten‹, sp⌂tmhd. Åló - eines absoluten Rechts durch einen Dritten
chen, V., £heiraten‹, s. ehelich (z.B. Eindringen der Geliebten des Mannes
Ehelicherkl⌂rung, F., £Erkl⌂rung ein in die Ehewohnung)‹, østerreich, s. Ehe,
nichteheliches Kind durch Entscheidung des St–rung, vgl. DRW
Vormundschaftsgerichtes zu einem Eheverbot, N., £Vorschrift die bei Vor-
ehelichen zu machen‹, Allgemeines B•r- liegen bestimmter Umst⌂nde die Ehe-
gerliches Gesetzbuch 1811 østerreich, 1912 schlieÔung verbietet‹, 1573 Ober–sterreich,
Schweiz, s. ehelich, Erkl⌂rung L•s. lat. interdictum matrimonii, N., £Ehe-
Ehelichkeit, F., £Ehelichkeit‹, 1420 L•t. verbot‹
lat. legitimatio (12. Jh.?), F., £Legitimation, Eheverfehlung, F., £VerstoÔ gegen die
Gesetzlichmachung‹, s. ehelich, heit, vgl. durch die Ehe auferlegten Pflichten‹, 20.
Weiske 1839ff. Jh.?, s. Ehe, Verfehlung
Ehelichkeitsanfechtung, F., £Anfechtung Ehevermittlung, F., £auf den Nachweis
der Ehelichkeit‹, 20. Jh.?, s. Ehelichkeit, oder die Vermittlung eines Ehepartners
Anfechtung gerichteter Vertrag‹, 19. Jh.?, s. Ehe,
Vermittlung, mittel
Ehelichkeitserkl⌂rung, F., £Erkl⌂rung der
Ehelichkeit‹ Planck 1880, s. Ehelichkeit, Ehevertrag, M., £Vertrag durch den Ehe-
Erkl⌂rung gatten ihre g•terrechtlichen Verh⌂ltnisse
und den AusschluÔ des Versorgungsaus-
Ehemann, M., £Ehemann‹, mhd. Åman, M.,
gleichs regeln k–nnen‹, Campe 1807, L•s.
£Ehemann, Gatte‹, 13. Jh., s. Ehe, Mann
lat. pactum nuptiale, N., £Ehevertrag‹,
Ehem•ndigkeit, F., £altersbedingte Be- Mackeldey 1814
rechtigung eine Ehe einzugehen‹, Badisches
Ehez⌂rter, M., £Ehevertrag‹, 16. Jh., s.
Landrecht 1809, s. Ehe, M•ndigkeit
Ehe, Z⌂rter
Ehename, M., £gemeinsamer Familienname
Ehre, F., £innerer und ⌂uÔerer Wert eines
der Ehegatten‹, 16. Jh. (Fischart 1575),
Menschen, W•rde und Geltung innerhalb
L•s. lat. nomen matrimonii, N.,
der menschlichen Gesellschaft‹, mhd. Åre,
£Ehename‹, vgl. Wolff 1928 bzw. Ehegesetz
F., £Ehre, Ehrerbietung, Preis, Ansehen‹,
1938
ahd. Åra (765), F., £Ehre, W•rde, Ansehen,
Ehenichtigkeit, F., £Vernichtbarkeit der Glanz, Amt‹, as. Åra, F., £Ehre‹, germ.
Ehe aus bestimmten Gr•nden (z.B. Form- *aizÌ , F., £Achtung, Scheu, Ehre‹, s. idg.
mangel)‹, s. Ehe, Nichtigkeit, vgl. soll die *ais- (2), V., £ehrf•rchtig sein, verehren‹?,
Zusage der Ehe nichtig sein (1701) vgl. Geschichtliche Grundbegriffe
EheprozeÔ, M., £Verfahren in Ehesachen‹, Ehrenbeamter, M., £Person die ein
s. Ehe, ProzeÔ, vgl. Weiske 1839ff. hoheitliches Amt ohne Dienstbez•ge und
Eherecht, N., £Gesamtheit der die Ehe Versorgungsanspr•che (neben einem ausge-
betreffenden Rechtsnormen‹, £Recht‹ •bten Beruf) wahrnimmt‹, 19. Jh.?, s. Ehre,
Schwabenspiegel 1275, £Erbrecht des •ber- Beamter
lebenden Ehegatten‹ 1295 Basel, L•s. lat. Ehrendoktor, M., £ehrenhalber zum Dok-
ius matrimonii, N., £Eherecht‹?, vgl. Weis- tor ernannte Person‹, 19. Jh.?, s. Ehre,
ke 1839ff. Doktor
Ehering, M., £Ehering‹ 1785 Tessin, s. Ehrengericht, N., £staatliches Gericht •ber
Ehe, Ring Standesangelegenheiten bestimmter Berufe
Ehescheidung, F., £Aufl–sung der Ehe (z.B. Rechtsanwalt)‹, 1615, s. Ehre, Gericht
durch Urteil aus Gr•nden die nach der Ehrenrecht, N., £mit besonderer pers–n-
licher Wertsch⌂tzung verbundenes Recht
97 Eigengesch⌂ftsf•hrung

(z.B. Wahlrecht)‹, £Nutzung‹ 1375 øster- rein - und nicht mein - sei, Person die zur
reich, £Ausgleich f•r Ehrverlust‹ 1491 Glaubhaftigkeit einer Person Stellung
Schweiz, s. Ehre, Recht, bis zum 1. 4. 1970 nimmt‹, s. Eid, helfen, vgl. Weiske 1839ff.,
hatte die Verurteilung zu Zuchthaus den DRW, Grimm Rechtsaltert•mer
Verlust der b•rgerlichen Ehrenrechte zur Eidesm•ndigkeit, F., £alterbedingte und
Folge geistesbedingte Berechtigung einen Eid zu
Ehrenstrafe, F., £Ehrenstrafe‹, L•nig 1683, leisten‹, s. Eid, M•ndigkeit, vgl. Eichhorn
s. Ehre, Strafe 1836, Weiske 1839ff., Grimm DW 1860
Ehrenwort, N., £ehrendes Wort (16. Jh.), eidesstattlich, Adj., £an Statt eines Eides‹,
feierliches Versprechen unter Verpf⌂ndung M. 19. Jh., s. Eid, Statt, lich, vgl. Weiske
der Ehre (um 1700), Ehrenwort (18. Jh.)‹, 1839ff., ⌂lter an eines eides stat (A. 14. Jh.)
s. Ehre, Wort, ⌂lter sp⌂tmhd. Årwort, N., eidesstattliche Versicherung, F., £an Ei-
£h–fliche Rede‹ des Statt abgegebene Erkl⌂rung‹, 19. Jh., s.
ehrlich, Adj., £ehrlich, ansehnlich, vor- Versicherung, eidesstattlich
nehm, aufrichtig‹, mhd. Årlich, Adj., £Ehre Eidgenosse, M., £Mitglied eines eidlich
und Ansehen habend, herrlich‹, ahd. Årló h bekr⌂ftigten Bundes‹, mhd. eitgenÌ ze, M.,
(E. 8. Jh.), Adj., £ehrerbietig, ehrenvoll, £Verb•ndeter‹, s. Eid, Genosse
ruhmreich‹, s. Ehre, lich Eifer, M., £Eifersucht, Eifer‹ 2. H. 15.
Ehrw•rden, M., £Ehrenwerter‹, 2. H. 15. Jh.?, zu ahd. eifar, Adj., £bitter, herb,
Jh., s. ehrw•rdig scharf‹?
ehrw•rdig, Adj., £ehrenwert, ehrw•rdig‹, Eiferer, M., £Eiferer‹, mhd. eifrür, M.,
mhd. Årwirdec, Adj., £ehrw•rdig‹, ahd. £Eifers•chtiger‹, M. 14. Jh., s. Eifer
Årwirdó g (765), Adj., £ehrenhaft, w•rdig, Eifersucht, F., £Eifersucht‹, 16. Jh., s.
ehrw•rdig, anst⌂ndig‹, s. Ehre, w•rdig Eifer, Sucht
ei, Suff., £ei‹, mhd. Lw. frz. ó e, Suff., £ei‹, eifers•chtig, Adj., £eifers•chtig, argw–h-
aus lat. ia, Suff., £ei‹ nisch‹, (17. Jh.), s. Eifersucht, ig
Ei, N., £Ei‹, mhd. ei, N., £Ei‹, ahd. ei (8. eigen, Adj., £eigen‹, mhd. eigen, Adj.,
Jh.?), N., £Ei‹, as. ei, N., £Ei‹, germ. £eigen, was man hat, h–rig, leibeigen‹, ahd.
*ajjam, N., £Ei‹, idg. *o■iom, *oÄ om, Adj., eigan (E. 8. Jh.), Adj., £eigen, besonders,
N., £Vogel..., Ei‹ zugeh–rig, charakteristisch‹, as. Ågan, Adj.,
eichen, V., £amtlich auf MaÔ oder Gewicht £eigen‹, germ. *aigana, *aiganaz, Adj.,
pr•fen‹, mhd. ó chen, eichen, V., £amtlich £eigen‹, Part. Pr⌂t. von germ. *aigan, Pr⌂t.-
pr•fen‹, vorahd. Lw. lat. aequare, V., Pr⌂s., £haben‹, s. idg. *eik-, *Åi©-, *ei©-,
£gleichmachen, ausgleichen‹, zu lat. aequus, V., £haben, verm–gen‹
Adj., £eben, gleich‹ Eigenbedarf, M., £eigener Bedarf‹, 20. Jh.,
Eid, M., £Anrufung einer Macht als s. eigen, Bedarf
Zeugen f•r die Wahrheit einer Aussage‹, Eigenbesitz, M., £Besitz des Eigenbesit-
mhd. eit, M., F., £Eid‹, ahd. eid (E. 8. Jh.) zers‹, 19. Jh., s. eigen, Besitz
M., £Eid, Schwur, Zeugnis, Versprechen‹,
as. *Åth, M., £Eid‹, germ. *ai¶a, *ai¶az, Eigenbesitzer, M., £wer eine Sache als
M., £Eid‹, s. idg. *ai- (5), Sb., £bedeutsame ihm geh–rig besitzt‹, 19. Jh., s. eigen,
Rede‹?, idg. *oito-, Sb., £Weg‹?, zu idg. Besitzer
*ei- (1), V., £gehen‹ Eigenbetrieb, M., £wirtschaftliches Unter-
Eidam, M., £Schwiegersohn‹, mhd. eidem, nehmen einer Gemeinde (z.B. Stadtwerke)
M., £Schwiegersohn, Schwiegervater‹, ahd. ohne eigene Rechtspers–nlichkeit‹, 19. Jh.?,
eidum (A. 9. Jh.), M., £Schwiegersohn, Ei- s. eigen, Betrieb
dam‹, westgerm. *ai¶uma, *ai¶umaz, M., eigener Wirkungskreis, M., £von selbst
£Schwiegersohn‹, zu idg. *oi-, Pron., £der- entstehendes T⌂tigkeitsfeld‹, 20. Jh.?, s.
selbe‹?, idg. *tÈo-, Vergleichssuffix, a im eigen, Wirkungskreis
Fr•hneuhochdeutschen aus silbisch gespro- Eigengesch⌂ftsf•hrung, F., £Besorgung ei-
chenem m entwickelt nes objektiv fremden Gesch⌂ftes als
Eideshelfer, Eidhelfer, M., £(im fr•hmit- eigenes‹, 20. Jh.?, s. eigen, Gesch⌂fts-
telalterlichen deutschen Recht) Person die f•hrung
schw–rt daÔ ein Eid eines Eidesleistenden
Eigengesellschaft 98

Eigengesellschaft, F., £wirtschaftliches gend das áquivalent eigener Leistung d.h.


Unternehmen einer Gemeinde das in der des Einsatzes eigener Arbeit oder eigenen
Rechtsform einer privatrechtlichen rechts- Kapitals ist‹, £(im Sachenrecht) Recht mit
f⌂higen Gesellschaft betrieben wird (z.B. einer Sache - grunds⌂tzlich - nach Belieben
Salzgitter AG)‹, 20. Jh.?, s. eigen, Gesell- zu verfahren (z.B. benutzen) und andere
schaft von jeder Einwirkung auszuschlieÔen‹,
eigenh⌂ndig, Adj., £mit eigener Hand mhd. eigentum, N., £Eigentum‹, 1230 K–ln,
vollf•hrt‹, Abele 1670, s. eigen, Hand, ig 13. Jh. Oldenburg (im Lehensverband),
£Herrschaftsbereich, Grundherrschaft‹ 1296
Eigenheim, N., £im Eigentum einer na-
Westfalen, L•s. lat. proprietas, F.,
t•rlichen Person stehendes Grundst•ck mit
£Eigent•mlichkeit, Eigentum‹, s. eigen,
einem Wohngeb⌂ude das nicht mehr als 2
tum, vgl. Geschichtliche Grundbegriffe
Wohnungen enth⌂lt von denen eine zum
Bewohnen durch den Eigent•mer oder sei- Eigent•mer, M., £Eigent•mer‹ 1537 L•-
ne Angeh–rigen bestimmt ist‹, 20. Jh.?, s. beck, £Inhaber einer Gerechtigkeit‹ 1478
eigen, Heim Taunus, s. Eigentum
Eigenjagdbezirk, M., £zusammenh⌂ngende Eigent•mergrundschuld, F., £dem Eigen-
Grundfl⌂che mit einer landwirtschaftlich t•mer an seinem eigenen Grundst•ck zu-
oder forstwirtschaftlich oder fischereiwirt- stehende Grundschuld‹, 19. Jh., s. Eigen-
schaftlich nutzbaren Fl⌂che von mindestens t•mer, Grundschuld
75 Hektar die sich im Eigentum einer Eigent•merhypothek, F., £dem Eigent•-
Person oder einer Personengemeinschaft mer an seinem Grundst•ck zustehende
befindet‹, 19. Jh.?, s. eigen, Jagd, Bezirk Hypothek‹, 19. Jh., s. Eigent•mer, Hypo-
Eigenkapital, N., £dem Inhaber des Un- thek
ternehmens geh–rendes Kapital‹, 19. Jh.?, Eigent•mer - nichtberechtigter Besitzer
s. eigen, Kapital - Verh⌂ltnis, N., £gesetzliches Schuldver-
Eigenkirche, F., £(im fr•hmittelalterlichen h⌂ltnis (str.) zwischen dem Eigent•mer
Kirchenrecht) einem weltlichen Grundher- einer Sache und einem Besitzer dem kein
ren geh–rige Kirche‹, 19. Jh.?, s. eigen, Besitzrecht zusteht (sog. Vindikationslage)‹,
Kirche, vgl. 16. Jh. eigen kirch 20. Jh., s. Eigent•mer, Besitzer, Verh⌂ltnis
Eigenmacht, F., £Entziehung oder St–rung Eigentumsaufgabe, F., £- rechtsgesch⌂ftli-
des Besitzes des unmittelbaren Besitzers‹, cher - Verzicht auf das Eigentum (Dere-
Badisches Landrecht 1809, L•s. frz.?, s. liktion)‹, 20. Jh.?, s. Eigentum, Aufgabe
eigen, Macht Eigentumsbindung, F., £Beschr⌂nkung der
Eigenname, M., £Eigenname‹, 17. Jh. L•t. Herrschaftsmacht des Eigent•mers‹, 20.
lat. nomen proprium, N., £eigener Namen‹, Jh.?, s. Eigentum, Bindung
s. eigen, Name, vgl. DRW £Schimpfname‹ Eigentumserwerb, M., £Erlangung des Ei-
1628 Livland gentums an einer Sache‹, Badisches Land-
Eigenschaft, F., £anhaftende Besonderheit, recht 1809, vgl. Weiske 1839ff., L•s. lat.
anhaftendes Merkmal‹, £Verh⌂ltnis das acquisitio dominii, F., £Eigentumserwerb‹?
wegen seiner Art und Dauer nach der Eigentumsherausgabeanspruch, M., £An-
Verkehrsanschauung EinfluÔ auf Wert- spruch des Eigent•mers gegen den Besitzer
sch⌂tzung oder Brauchbarkeit auszu•ben auf Herausgabe der Sache (z.B. R•ckgabe
pflegt‹, mhd. eigenschaft, F., £Eigentum, der Mietwohnung nach der Mietzeit)‹, 19.
Besitz, Eigent•mlichkeit, Eigensinn, Leibei- Jh., s. Eigentum, Herausgabeanspruch (, lat.
genschaft, genaue Nachricht •ber etwas‹, rei vindicatio)
ahd. eiganskaft (12. Jh.), eiganscaft, F., Eigentumsst–rung, F., £(rechtswidrige)
£Eigent•mlichkeit, Eigen‹, Lbd. lat. idio- Beeintr⌂chtigung des Eigentums in anderer
ma?, peculium?, L•s. lat. proprietas, F., Weise als durch Entziehung oder Vor-
£Eigent•mlichkeit, Eigentum‹, s. eigen, enthaltung des Besitzes (z.B. starker
schaft L⌂rm)‹, 19. Jh.?, s. Eigentum, St–rung
Eigentum, N., £(im Verfassungsrecht) jede Eigentums•bertragung, F., £Ébertragung
verm–genswerte privatrechtliche Rechtspo- des Eigentums, 20. Jh.?, s. Eigentum,
sition (also auch Recht) sowie jede –ffent- Ébertragung
lichrechtliche Rechtsposition die •berwie-
99 eingerichtet

Eigentumsverlust, M., £Verlust des Eigen- £einbrechen‹ 1284, sp⌂tmhd. einbrechen,


tums‹, 19. Jh.?, s. Eigentum, Verlust V., £einbrechen‹ 1442 østerreich, £dieblich
Eigentumsvermutung, F., £gesetzliche einbrechen‹ 15. Jh., s. ein, brechen
Vermutung des Eigentums (z.B. bei Besitz Einbringen (von Sachen), N., £rein tat-
einer beweglichen Sache)‹, 19. Jh.?, s. s⌂chlicher Vorgang des gewollten Hinein-
Eigentum, Vermutung schaffens von beweglichen Sachen in die
Eigentumsvorbehalt, M., £einer Einigung Mietr⌂ume bzw. Beherbergungsr⌂ume‹,
beigef•gter Vorbehalt des Eigent•mers mhd. einbringen, V., £hineinbringen‹ 1300,
einer beweglichen Sache (nicht: Grund- £anklagen‹ Sachsenspiegel um 1225, s. ein,
st•ck) im Rahmen eines Rechtsgesch⌂fts bringen
das Eigentum nicht sofort sondern erst bei Einb•rgerung, F., £staatlicher Hoheitsakt
Eintritt einer weiteren Bedingung (z.B. durch den einem Ausl⌂nder auf Antrag die
Kaufpreiszahlung) auf den Erwerber •ber- inl⌂ndische Staatsangeh–rigkeit verliehen
gehen zu lassen‹, Badisches Landrecht wird‹, auf W–rter bezogen Leibniz (1646-
1809, s. Eigentum, Vorbehalt 1716), s. ein, B•rger, ung
Eigentumswohnung, F., £zu Wohnungs- einen, V., £einigen, vereinen‹, mhd. einen,
eigentum geh–rige Wohnung‹, 2. H. 20. Jh., V., £einen, vereinigen, •bereinkommen, be-
s. Eigentum, Wohnung schlieÔen‹, ahd. einÌ n (863-71), *einÅn, V.,
eignen, V., £zu eigen haben, tauglich sein £einen, vereinigen, •bereinkommen, be-
(sich eignen)‹, mhd. eigenen, V., £zu eigen schlieÔen, sich verschw–ren, sich verb•n-
machen, aneignen‹, ahd. eiganen (9. Jh.), den‹, as. *Ånon, V., £einen‹, s. ein
V., £aneignen, anmaÔen‹, westgerm. *eiga- Einfuhr, F., £Einfuhr‹ 1708, s. ein, f•hren
nÅn, V., £zu eigen haben‹, zu germ. *aiga-
na, *aiganam, N., £Habe, Eigen‹, s. eigen einf•hren, V., £einf•hren‹ 1485 Reval,
ahd. infuoren (1000), V., £hineinf•hren,
eilen, V., £eilen, hasten‹, mhd. ó len, V., herbeif•hren‹, s. ein, f•hren
£befleiÔigen, eilen‹, ahd. ó len (765), V.,
£streben, eilen‹, as. ó lian, V., £streben, Einf•hrung, F., £Einf•hrung‹ 1510 G–rlitz,
eilen‹, germ. *ó ljan, V., £sich m•hen, s. einf•hren, ung
eilen‹, zu idg. *ei- (1), V., £gehen‹? Einf•hrungsgesetz (EG), N., £ein der
ein, Num. Kard., Art., £ein‹, mhd. ein, Einf•hrung eines (umfassenderen) Gesetzes
Num. Kard., Art., £ein‹, ahd. ein (765), dienendes Gesetz (z.B. EGBGB) das vor
Num. Kard., Art., £ein‹, as. Ån, Num. allem Ébergangsvorschriften enth⌂lt‹, 19.
Kard., Art., £ein‹, germ. *aina-, *ainaz, Jh.?, s. Einf•hrung, Gesetz
Num. Kard., £ein‹, idg. *oinos, Pron., Adj., Eingabe, F., £Bitte, Anregung, Antrag‹,
£er, ein (Num. Kard.)‹, zu idg. *e- (3), *ei- sp⌂tmhd. ing— be, F., £Eingebung, schrift-
, *i-, Pron., £dieser‹ liche Eingabe‹, £Zugabe‹ 1499, s. ein,
ein, Adv., Pr⌂f., £ein‹, mhd. ó n, Adv., Gabe
Pr⌂f., £ein‹, ahd. ó n, Adv., Pr⌂f., £ein‹, zu eingehen, V., £eingehen, beginnen‹, mhd.
in, Pr⌂p., Pr⌂f., £in‹ ing— n, ingÅn, V., £hineingehen, eintreten,
eindringen‹, ahd. ing— n (765), ingÅn, V.,
Einantwortung, F., £Éberantwortung,
£eingehen, eintreten‹, s. ein, gehen
Ébergabe‹, 1317, s. ein, Antwort, ung
Eingehung, F., £Begehung‹, s. eingehen,
EinbahnstraÔe, F., £in einer Richtung
ung
befahrbare StraÔe‹, L•s. ne. one-way
street, N., £EinbahnstraÔe‹ (um 1920), s. Eingehungsbetrug, M., £Betrug bei dem
ein, Bahn, StraÔe die T⌂uschung zur Eingehung einer schuld-
rechtlichen Bindung f•hrt und der Schaden
Einbenennung, F., £Erteilung des Ehena-
im MiÔverh⌂ltnis von Leistung und Ge-
mens der Mutter und ihres Ehemannes
genleistung gerade in Bezug auf den Ge-
oder die Erteilung des Namens des Vaters
t⌂uschten besteht (z.B. A verkauft an B
an das nichteheliche Kind‹, 19. Jh.?, s. ein,
einen Gegenstand der entgegen seiner An-
be, nennen
gabe aus einem geringwertigen Material
Einbrechen, N., £gewaltsames aber nicht besteht und daher seinen Preis nicht wert
notwendigerweise substanzverletzendes øff- ist)‹, 20. Jh.?, s. Eingehung, Betrug
nen einer den Zutritt verwehrenden Um-
eingerichtet, s. einrichten
schlieÔung von auÔen‹, mnd. inbreken, V.,
eingerichteter Gewerbebetrieb 100

eingerichteter Gewerbebetrieb, M., £zur Einheitsfreiheitsstrafe, F., £an die Stelle


Aus•bung hergerichteter Gewerbebetrieb‹, der fr•heren verschiedenen Freiheitsstrafen
20. Jh., s. einrichten, Gewerbebetrieb (Zuchthaus bzw. Gef⌂ngnis bzw. Einschlie-
eingeschr⌂nkte Schuldtheorie, F., £mit Ôung bzw. Haft) getretene Freiheitsstrafe‹,
Einschr⌂nkungen versehene Schuldtheorie‹, 2. H. 20. Jh., s. Einheit, Freiheitsstrafe
20. Jh., s. einschr⌂nken, Schuldtheorie Einheitsstrafe, F., £einheitliche Strafe f•r
eingetragene Genossenschaft, F., £in das mehrere Straftaten Jugendlicher‹, 2. H. 20.
Genossenschaftsregister eingetragene Ge- Jh., s. Einheit, Strafe
nossenschaft‹, 19. Jh.?, s. eintragen, Ge- Einheitst⌂ter, M., £im Recht der Ord-
nossenschaft, nungswidrigkeiten jeder der einen urs⌂ch-
eingetragener Verein, M., £in das Ver- lichen Beitrag zur Tatbestandsverwirkli-
einsregister eingetragener Verein‹, 19. Jh.?, chung geliefert hat‹, 2. H. 20. Jh., s. Ein-
s. eintragen, Verein heit, T⌂ter
Eingriff, M., £Hineingreifen in den Zu- Einheitswert, M., £f•r mehrere Steuern
st⌂ndigkeitsbereich eines anderen, (im Ver- auÔerhalb der jeweiligen Veranlagungsver-
waltungsrecht) Beschr⌂nkung der Rechte fahren festgelegter Wert eines Gegen-
und Freiheiten des B•rgers durch den Staat standes‹, 20. Jh.?, s. Einheit, Wert
(Eingriffsverwaltung)‹, £Rechtsverletzung einig, Adj., £einzig, •bereinstimmend
(1364), Geltendmachung eines Rechtes (fnhd.)‹, mhd. einic, einec, Adj., £irgendein,
(1544)‹, s. ein, greifen einzig‹, ahd. einó g (8. Jh.), einag, Adj.,
Eingriffskondiktion, F., £auf einem Ein- £irgendein, einzig, einzeln, eigen‹, as. Ånag,
griff des Bereicherungsschuldners in das Adj., £einzig‹, zu germ. *ainaha, *ainahaz,
Verm–gen des Bereicherungsgl⌂ubigers be- Adj., £einzig‹, zu ein, Num. Kard., £ein‹
ruhender Bereicherungsanspruch (z.B. Ver- einigen, V., £einig werden‹, mhd. einegen,
brauch fremder Sachen)‹, 20. Jh.?, s. V., £vereinigen‹, £vereinbaren‹ 1402 Ober-
Eingriff, Kondiktion rhein, L•s. lat. unire, V., £vereinigen‹?, s.
Eingriffsverwaltung, F., £Verwaltung wel- einig
che zur Erhaltung der –ffentlichen Sicher- Einigung, F., £f•r den Eigentumserwerb
heit und Ordnung in die Rechte und Frei- und den Erwerb dinglicher Rechte erfor-
heiten des B•rgers eingreift (z.B. AbriÔ derlicher Vertrag zwischen dem Erwerber
eines bauf⌂lligen Hauses)‹, 20. Jh.?, s. und dem Ver⌂uÔerer •ber den Ébergang
Eingriff, Verwaltung bzw. die Begr•ndung des Rechts‹, 19. Jh.
Einheit, F., £Einheit‹, 18. Jh. (Zedler 1734, (Savigny), £Ébereinkunft, Bund‹ 1322
nach) B–hme (1575-1624), Leibniz (1646- Westfalen, £Ordnung‹ 1609 St. Gallen,
1716), Wolff (1679-1754), vgl. mhd. einheit, £Strafe‹ 1338 Niederbayern, s. einigen, ung
F., £Einsamkeit, Ein–de‹, 15. Jh. L•s. lat. Einigungsmangel, M., £mangelnde Éber-
unitas, F., £Einheit‹, s. ein, heit, vgl. einstimmung zweier auf den AbschluÔ eines
Geschichtliche Grundbegriffe Vertrages gerichteter Willenserkl⌂rungen‹,
einheitlich, Adj., £einheitlich, als Einheit‹ 19. Jh.?, s. Einigung, Mangel
A. 17. Jh., Dahlmann 1845, s. Einheit, lich Einigungsstelle, 20. Jh.?, s. Einigung,
Einheitliche Europ⌂ische Akte, s. ein- Stelle
heitlich, europ⌂isch, Akte Einigungsvertrag, M., £am 31. 8. 1990
Einheitliches Kaufrecht, N., £grunds⌂tz- zwischen der Bundesrepublik Deutschland
lich auf Kaufvertr⌂ge •ber bewegliche Sa- und der Deutschen Demokratischen Repu-
chen zwischen Parteien mit Niederlassungen blik abgeschlossener Vertrag •ber die Her-
in verschiedenen Vertragsstaaten des stellung der Einheit Deutschlands‹, 1990, s.
Haager Kaufrechts•bereinkommens (vom 1. Einigung, Vertrag
7. 1964) anwendbares jedoch praktisch Einkammersystem, N., £Staatsform in der
weitgehend erfolglos gebliebenes Recht‹, s. das Gesetzgebungsorgan nur aus einer
einheitlich, Kaufrecht Kammer besteht‹, 19. Jh., s. ein, Kammer,
Einheitliches UN-Kaufrecht, N., £durch System
das Wiener CSIG-Ébereinkommen geschaf- Einkauf, M., £Einkauf‹ 1477 Mansfeld, s.
fenes Kaufrecht‹, (1. 1. 1991), s. einheitlich, ein, Kauf
Kaufrecht
101 einsehen

Einkaufskommission, F., £zum Zweck ei- £Hineinlassen (1631), Eingehen (auf eine
nes Einkaufes vereinbarte Kommission‹, 19. Klage) (16. Jh.)‹, s. ein, lassen, ung
Jh.?, s. Einkauf, Kommission Einlassungsfrist, F., £zwischen der Zu-
einkommen, V., £einziehen, eingehen, ein- stellung der Klage und dem Termin zur
fallen‹, mhd. ó nkomen, V., £einkommen‹, Verhandlung notwendige Frist‹, 19. Jh., s.
ahd. inkweman (E. 8. Jh.), inqueman, V., Einlassung, Frist, vgl. Planck 1896
£hineinkommen, hereinkommen, eingehen, Einmanngesellschaft, F., £- nur bei Kapi-
hineingehen, eindringen, eintreten‹, s. ein, talgesellschaften (und abgesehen von der
kommen Gesellschaft mit beschr⌂nkter Haftung auch
Einkommen, N., £einer Person aus ihrer nur nachtr⌂glich) m–gliche - nur aus einem
Teilnahme am WirtschaftsprozeÔ in einem Gesellschafter bestehende Gesellschaft‹, um
bestimmten Zeitraum zuflieÔendes Verm–- 1980?, s. ein, Mann, Gesellschaft
gen‹, fnhd. (1471 Arnstadt) Substantivie- Einnahme, F., £Einnahme‹ 1409 Jena, s.
rung (mhd. ó nkomen, N., £Hereinkommen, ein, nehmen
Ankunft‹,) zu einkommen, V., £in die Einrede, F., £(im ZivilprozeÔrecht) jedes
Kasse hineinkommen‹, s. ein, kommen gegen den Klaganspruch gerichtete Vor-
Einkommensteuer, F., £vom Einkommen bringen das nicht im bloÔen Leugnen be-
nat•rlicher Personen als Steuerobjekt zu steht‹, mhd. inrede, F., £Einrede‹, £Drei-
entrichtende Steuer‹, s. Einkommen, Steu- nreden‹ 1469 Bayreuth, £Widerspruch‹
er, vgl. Grimm DW 1862 1304 Mecklenburg, Lbd. lat. exceptio, F.,
Einkunft, F., £einer Person aus ihrer £Einrede‹
Teilnahme am WirtschaftsprozeÔ in einem einrichten, V., £einrichten verordnen (1541
bestimmten Zeitraum zuflieÔendes Verm–- F•rstenberg), festlegen, abfassen, anh⌂ngig
gen‹, fnhd. Substantivierung (mhd. machen (1341 Bayern)‹, s. ein, richten
ó nkunft, F., £Ankunft‹) zu einkommen, V., Einrichtung, F., £(im Privatrecht) Sache
£in die Kasse hineinkommen‹, s. ein, die einer anderen Sache k–rperlich hin-
kommen, Einkommen zugef•gt ist und deren wirtschaftlichen
einladen, V., mhd. ó nladen, V., £zu sich Zwecken dient‹, (im –ffentlichen Recht)
laden‹, £vorladen‹ Sachsenspiegel um 1225, Gegenstand der benutzbar ist (z.B. An-
ahd. inladÅn (1000), inladÌ n (1000), V., lage)‹, £Errichtung‹ 1672 Reval, £Anh⌂n-
£einladen (V.) (2), hereinbitten‹, L•t. lat. gigmachung‹ 1657 Nieder–sterreich, £Ab-
invocare, V., £hineinrufen‹?, s. ein, laden machung‹ 1511 G–rlitz, s. einrichten, ung
Einladung, F., £Einladung, Vorladung einschl⌂gig, Adj., £betreffend‹, 19. Jh., zu
(1709)‹, s. einladen, ung einschlagen, V., £hineinschlagen, betreffen‹,
Einladung zum Antrag bzw. Angebot, F., vgl. ahd. inslahan (11. Jh.), V., £hinein-
£Aufforderung einen auf den AbschluÔ schlagen, hineinstoÔen‹, s. ein, schlagen, ig
eines Vertrages gerichteten Antrag abzu- einschlieÔen, V., £einschlieÔen‹ 1499 Ba-
geben (z.B. Katalog)‹, 20. Jh.?, (lat. invi- sel, s. ein, schlieÔen
tatio ad offerendum,) s. Einladung EinschlieÔung, F., £(bis zum 25. 6. 1969)
Einlage, F., £Beitrag eines Gesellschafters eine besondere Form der Freiheitsstrafe‹,
zur F–rderung des Zweckes der Gesell- 1661 N•rnberg, s. einschlieÔen, ung
schaft‹, mhd. inl— ge, F., £Eingriff‹, £Einle- einschr⌂nken, V., £beschr⌂nken‹ 1670, s.
gen von Geld‹ 16. Jh. (1567 Zittau), £Ein- ein, Schranke
wurf in die Erbmasse‹ 1400 Magdeburg, s.
ein, Lage einschreiben, V., £einschreiben, eintragen‹
1368 M⌂hren, s. ein, schreiben
Einlager, F., £Einlager, Arrest, Beherber-
gung, Verpflichtung an einem vereinbarten Einschreiben, N., £Postsendung deren
Ort bis zur Schuldtilgung Quartier zu Ébermittlung die Post gegen besondere
nehmen‹ 1313, s. ein, Lager, sachlich eine Geb•hr mit besonderer Gew⌂hr •ber-
seit dem 12. Jh. bekannte Sonderform der nimmt‹, 19. Jh. (1875), s. einschreiben,
B•rgschaft ersetzt Rekommandation
Einlassung, F., £Verhandlung des Be- einsehen, V., £einsehen, besichtigen, nach-
klagten (bzw. Angeklagten) im Verfahren‹, forschen‹ 1452 Bodensee, mhd. ó nsehen
einseitig 102

(um 1300), V., £hineinsehen‹, L•s. lat. einstweiliger Ruhestand, M., £vorl⌂ufiger
inspicere, V., £hineinsehen‹, s. ein, sehen Ruhestand‹, 20. Jh., s. Ruhestand, einst-
einseitig, Adj., £nur eine Seite betreffend‹ weilig
Gesenius 1801, L•s. nlat. unilateralis, Adj., einstweilige Verf•gung, F., £vorl⌂ufige
£einseitig‹?, s. ein, Seite, ig Verf•gung‹, 19. Jh., s. Verf•gung, einst-
einseitiges Rechtsgesch⌂ft, N., £nur einen weilig, vgl. Planck 1896
Beteiligten erforderndes Rechtsgesch⌂ft‹, Eintrag, M., £Eintrag‹ 17. Jh., mhd. ó n-
19. Jh., s. Rechtsgesch⌂ft, einseitig trac, M., £Eintrag, Nachteil, Schaden (1437
einsetzen, V., £einsetzen‹, mhd. ó nsetzen, StraÔburg), Einwand, Einrede‹ 1388 Kau-
V., £einsetzen, hineinsetzen, einlegen, ver- fungen, £Vorteil‹ 1555 W•rttemberg, s.
pf⌂nden‹, ahd. insezzen (830), V., £beiset- eintragen
zen, hineinlegen, einsetzen, hineinsetzen‹, s. eintragen, V., £eintragen, hineintragen‹ 15.
ein, setzen Jh., £•bereinkommen‹ 1350 Pommern,
Einsetzung, F., £Einsetzung‹, 19. Jh.?, s. £einwenden‹ 1398 PreuÔen, mhd. ó ntragen,
einsetzen, ung V., £hineintragen, einbringen, nutzen‹, ahd.
intragan (830), V., £hineintragen‹, s. ein,
Einsicht, F., £Einsicht, Hineinsehen‹, A.
tragen
18. Jh., Badisches Landrecht 1809, s. ein-
sehen Eintragung, F., £schriftliche Festlegung
einer rechtserheblichen und eintragungs-
Einsichtsf⌂higkeit, F., £F⌂higkeit zur Ein-
f⌂higen Tatsache in ein –ffentliches Ver-
sicht des Unrechts der Tat‹, 20. Jh.?, s.
zeichnis (z.B. Grundbuch)‹, Allgemeines
Einsicht, F⌂higkeit
Landrecht 1794 PreuÔen, Eintragung ins
einsperren, V., £einsperren, schlieÔen‹, Grundbuch 1809 Baden, s. eintragen
1562 Leutkirch, s. ein, sperren
Eintragungsbewilligung, F., £Bewilligung
Einsperren, N., £Verhindern am Verlassen
eines Betroffenen zu einer Eintragung in
eines Raumes durch ⌂uÔere Vorrich-
das Grundbuch‹, 19. Jh., s. Eintragung,
tungen‹, s. einsperren, vgl. H⌂lschner 1887
Bewilligung
Einspruch, M., £Verwahrung gegen ein
Eintragungsf⌂higkeit, F., £F⌂higkeit in ein
bestimmtes Geschehen‹, £Widerspruch,
–ffentliches Verzeichnis unter Eintritt der
Geltendmachung des N⌂herrechts‹ 15. Jh.
damit verbundenen Rechtsfolgen auf-
(1418), s. ein, Spruch
genommen zu werden‹, 20. Jh.?, s. Ein-
Einspruchsgesetz, N., £Gesetz gegen wel- tragung, F⌂higkeit
ches der Bundesrat nur Einspruch einlegen
eintreten, V., £eintreten‹ 1323 Frankfurt, s.
kann‹, 2. H. 20. Jh., s. Einspruch, Gesetz
ein, treten
einst, Adv., £ehedem‹, mhd. einest, einst,
Eintritt, M., £Eintritt‹ 16. Jh., s. eintreten
Adv., £einst‹, ahd. einÅst (1000), eines (9.
Jh.), Adv., £einmal‹, adverbialer Genitiv zu Eintrittsrecht, N., £(im Erbrecht) Recht
ein, Num. Kard., £ein‹ der Abk–mmlinge (z.B. Enkel) eines vor
dem Erblasser verstorbenen Abk–mmlings
einstellen, V., £hineinstellen (1339), ver-
(z.B. Sohn) an dessen Stelle Erbe zu sein
pf⌂nden, aufheben (16. Jh.)‹, s. ein, stellen
(17. Jh. Ober–sterreich)‹, (im Verwaltungs-
Einstellung, F., £endg•ltige oder vorl⌂ufige recht) Recht einer vorgesetzten Beh–rde
Beendigung eines Verfahrens‹, £Auf- (Devolutionsrecht) gegen•ber einer unter-
hebung‹ 1555 W•rttemberg, s. einstellen, geordneten Beh–rde zur eigenen Ausf•h-
ung rung der an sich der anderen Beh–rde
EinstellungsbeschluÔ, M., £BeschluÔ •ber zustehenden Aufgaben‹, s. Eintritt, Recht
die Einstellung eines Verfahrens‹, vgl. Einung, F., M., £Einung, Einigung, Ver-
Planck 1857 einigung‹, mhd. einunge, F., £Einheit,
einstweilig, Adj., £eine Weile dauernd, Einigkeit, Vereinigung‹, ahd. einunga (A. 9.
vor•bergehend, vorl⌂ufig‹, Kant vor 1804, Jh.), F., £Einung, Vereinigung, BeschluÔ,
s. einst, Weile, ig Vertrag, Verschw–rung, Einheit, Bund, Be-
einstweilige Anordnung, F., £vorl⌂ufige ratung, Ébereinkommen‹, Lbd. lat. coniu-
Anordnung‹, 19. Jh., s. Anordnung, einst- ratio, F., £Verschw–rung‹?, lat. senatus-
weilig, vgl. Planck 1896 consultum, N., £SenatsbeschluÔ‹?, lat. tes-
tamentum, N., £Bund‹?, s. einen, ung
103 eitel

Einverst⌂ndnis, N., £tatbestandsausschlie- einziehen, V., £entgegennehmen, an sich


Ôende Einwilligung‹, £Ébereinstimmung‹ ziehen, einziehen‹ 14. Jh., s. ein, ziehen
1753 østerreich, s. ein, Verst⌂ndnis Einziehung, F., £Entziehung eines Gegen-
einwenden, V., £vorbringen, zugunsten standes, (im Verwaltungsrecht) Entwid-
sprechen (17. Jh.), entgegnen, widerspre- mung‹, £(im Strafverfahren) Wegnahme
chen (18. Jh.)‹ 1556 Graub•nden, s. ein, von Sachen oder Werten die zu einer
wenden Straftat gebraucht (z.B. Mordwaffe) oder
Einwendung, F., £(im Verfahrensrecht) durch sie hervorgebracht worden sind (z.B.
jede Abwehr des prozessualen Anspruches gef⌂lschte Urkunde)‹, 1426, s. einziehen,
des Kl⌂gers (z.B. Bestreiten)‹, (im ma- ung
teriellen Recht) Umstand der das Recht Einziehungserm⌂chtigung, F., £Erm⌂chti-
des Gegners beseitigt‹, £Widerspruch‹ gung einer Person durch eine andere deren
Abele 1670, £Einschreiten‹ 1653 Bodensee, Recht im eigenen Namen geltend zu
s. einwenden, ung machen, insbesondere deren Forderung
einwilligen, V., £zustimmen, bewilligen‹ einzuziehen‹, 20. Jh.?, s. Einziehung, Er-
16. Jh.? bzw. 17. Jh., s. ein, Wille, ig m⌂chtigung
Einziehungsverfahren, N., £der Einzie-
Einwilligung, F., £vor AbschluÔ eines
hung dienendes Strafverfahren oder Ver-
Rechtsgesch⌂fts erteilte Zustimmung des
waltungsverfahren‹, 20. Jh.?, s. Einziehung,
Berechtigten die das von einem anderen
Verfahren
geschlossene Rechtsgesch⌂ft wirksam
macht‹, 1555 Freiburg, s. einwilligen, ung Eisenbahn, F., £auf Schienen laufendes
dem –ffentlichen oder ihm ⌂hnlichen Ver-
Einwohner, M., £wer in einem Staat oder kehr dienendes Transportmittel‹, 18. Jh.
einer Gemeinde wohnt‹, mhd. innewoner, £Schienen der F–rderw⌂gen im Bergbau‹,
inwoner, M., £Einwohner‹, 1364 Krakau, 1879 definierte das Reichsgericht (RGZ
£Beisasse‹ 1348 L•beck, s. ein, wohnen 1,252) die Eisenbahn als £ein Unter-
einzeln, Pron., £einzeln‹, mhd. einzel, Adj., nehmen, gerichtet auf wiederholte Fortbe-
£einzeln‹, vgl. ahd. einazalÅn (10. Jh.), wegung von Personen oder Sachen •ber
einzelÅn (10./11. Jh.), Adv., £einzeln‹, t- nicht ganz unbedeutende Raumstrecken auf
Ableitung zu germ. *aina-, *ainaz, Num. metallener Grundlage, welche durch ihre
Kard., £ein‹ Konsistenz, Konstruktion und Gl⌂tte den
Einzelaktstheorie, F., £Theorie der Ent- Transport groÔer Gewichtsmassen, bzw. die
eignung welche auf den Einzelakt abstellt‹, Erzielung einer verh⌂ltnism⌂Ôig
nach 1950, s. einzeln, Akt, Theorie bedeutenden Schnelligkeit der Transportbe-
Einzelhandel, M., £Teil des Handels der wegung zu erm–glichen bestimmt ist, und
die Ware dem Verbraucher unmittelbar durch diese Eigenart in Verbindung mit
zuf•hrt‹, Stieler 1691 L•t. lat. monopolium, den auÔerdem zur Erzeugung der Trans-
N., £Recht des Alleinhandels‹, s. einzeln, portbewegung benutzten Naturkr⌂ften
Handel (Dampf, Elektrizit⌂t, tierischer oder
Einzelkaufmann, M., £Kaufmann der sein menschlicher Muskelt⌂tigkeit, bei Ebene
Handelsgewerbe ohne (offenen) Gesell- der Bahn auch schon der eigenen Schwere
schafter betreibt‹, 19. Jh.?, s. einzeln, der Transportgef⌂Ôe und deren Ladung
Kaufmann usw.) bei dem Betriebe des Unternehmens
Einzelrechtsnachfolge, F., £Singularsuk- auf derselben eine verh⌂ltnism⌂Ôig gewal-
zession, Nachfolge in ein einzelnes Recht tige (je nach den Umst⌂nden nur in be-
im Gegensatz zur Gesamtrechtsnachfolge‹, zweckter Weise n•tzliche, oder auch Men-
19. Jh.?, s. einzeln, Rechtsnachfolge schenleben vernichtende und die mensch-
liche Gesundheit verletzende) Wirkung zu
Einzelrichter, M., £Richter der seine erzeugen f⌂hig ist‹, s. Eisen, Bahn
Amtst⌂tigkeit allein aus•bt‹. s. einzeln,
Richter, vgl. Weiske 1839ff., Koch 1864 eitel, Adj., £eitel, nichtig, leer‹, mhd. ó tel,
(Einzelnrichter), Ullmann 1893 Adj., £leer, ledig, eitel, unn•tz, vergeblich,
ausschlieÔend‹, ahd. ó tal (nach 765?), Adj.,
Einzelvollmacht, F., £einzeln aus•bbare £eitel, leer, –de, nichtig, vergeblich, be-
Vollmacht‹, 20. Jh.?, s. einzeln, Vollmacht freit‹, as. ó dal, Adj., £eitel, nichtig‹, Lbd.
lat. vanus, Adj., £eitel‹, westgerm. *ó dala,
el 104

*ó dalaz, Adj., £scheinend, leer, eitel?‹, subst.= sw. M., zu germ. *alda, *aldaz, Adj.,
Herkunft ungekl⌂rt £alt‹, s. alt
el, Suff., £el‹, z.T. germ. *ila, Suff., £el‹, Eltermutter, F., £GroÔmutter‹, mhd. elter-
z.T. idg. *-lo-, Suff., £el‹ muoter, F., £GroÔmutter‹, s. alt, Eltern,
elektrisch, Adj., £auf Kr⌂ften geladener Mutter
Elementarteilchen beruhend‹, 17. Jh. (Gil- Eltervater, M., £GroÔvater‹, mhd. elter-
bert 1600 ne. electric) bzw. A. 18. Jh. Lw. vater, M., £GroÔvater‹, s. alt, Eltern, Va-
nlat. electricus, Adj., £auf Kr⌂ften gela- ter
dener Elementarteilchen beruhend, magne- Emanzipation, F., £Befreiung aus einem
tisch‹ (Gilbert), zu lat. electrum, N., Zustand der Beschr⌂nkung oder Abh⌂ngig-
£Bernstein‹, Lw. gr. Õlektron, N., £Bern- keit (z.B. r–misches Hauskind)‹, 16. Jh.,
stein‹, zu gr. elÕktor, M., £strahlende Son- h⌂ufiger 18. Jh. (Wieland 1787) Lw. lat.
ne‹?, zu gr. alÕgein, V., £z⌂hlen‹? emancipatio, F., £Befreiung, Gleichstel-
Elektrizit⌂t, F., £auf elektrischer Ladung lung‹, zum PPP. emancipatus von lat.
beruhende Energieform‹, 1744, s. elektrisch, emancipare, V., £entlassen, f•r selbst⌂ndig
vgl. ne. electricity (1646), frz. electricitÕ erkl⌂ren‹, s. emanzipieren, urspr•nglich f•r
(1720), nlat. electricitas den r–mischen Haussohn oder Sklaven, im
19. Jh. f•r amerikanische Sklaven, f•r Ka-
Elektron, N., £elektrisch negativ geladenes
tholiken in Irland, f•r Juden, f•r Frauen
Teilchen‹, E. 19. Jh.? bzw. 20. Jh. Lw. ne.
und Arbeiter, vgl. Geschichtliche Grundbe-
electron, N., £elektrisch negative Ladung,
griffe
elektrisch negativ geladenes Teilchen‹, zu
ne. electric, Adj., £elektrisch‹, ne. on, Suff., emanzipieren, V., £befreien, selbst⌂ndig
£on‹, zu ne. ion, N., £elektrisch geladenes machen‹, 16. Jh. Lw. lat. emancipare, V.,
Teilchen‹ £entlassen, f•r selbst⌂ndig erkl⌂ren‹, zu lat.
e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, lat. mancipare,
elektronisch, Adj., £Elektrone betreffend‹, V., £ergreifen, zu eigen geben‹, zu lat.
2. H. 20. Jh., s. Elektron, isch manus, F., £Hand‹, lat. capere, V., £fangen,
Elektronische Datenverarbeitung, F., ergreifen‹,
£mit Hilfe der Eigenschaften des elektri- Embargo, N., £Zur•ckhaltung fremder
schen Stromes automatisierte Datenverar- Handelsschiffe in eigenen Gew⌂ssern, Ver-
beitung‹, 2. H. 20. Jh., s. Elektron, Da- bot der Ausfuhr bestimmter Waren in be-
tenverarbeitung stimmte L⌂nder‹, E. 18. Jh.? bzw. 19. Jh.
Element, N., £Bestandteil, Grundstoff‹, Lw. span. embargo, M., £Beschlagnahme‹,
mhd. element, N., £Bestandteil, Grund- zu span. embargar, V., £beschlagnehmen,
stoff‹, 13. Jh. Lw. lat. elementum, N., behindern‹, zu galloroman. bzw. vulgarlat.
£Buchstabe?, Bestandteil, Grundstoff‹, *barra, Sb., £Balken, Querstange‹
Herkunft unklar, aus *elepantum, N., Embryo, N., £in der Keimesentwicklung
£elfenbeinener Spielbuchstabe‹? befindlicher Organismus (beim Menschen
elterlich, Adj., £Eltern betreffend‹, L•s. bis zum Ende des vierten Monates der
lat. parentalis?, s. Eltern, lich Schwangerschaft)‹, um 1700 (Lw. lat. em-
elterliche Gewalt, F., £den Eltern •ber bryo, N., £Embryo‹,) Lw. zu gr. Õmbryon,
die Kinder zustehende Gewalt‹, Badisches N., £Neugeborenes, ungeborenes Leben‹,
Landrecht 1809, Planck 1880, s. Gewalt, zu gr. Õn, Pr⌂p., £in, hinein‹, gr. bryein, V.,
elterlich £sprossen, treiben‹, vgl. Weiske 1839ff.
elterliche Sorge, F., £den Eltern •ber die emeritieren, V., £entpflichten‹, M. 19. Jh.,
Kinder zukommende F•rsorge‹, 1950 DDR, zu Emeritus, M., £im Ruhestand Leben-
1979, s. Sorge, elterlich der‹, 18. Jh. Lw. lat. emeritus, Part. Pr⌂t.
Eltern, Pl., £Vater und Mutter eines Akt., £ausgedient‹, zu lat. emereri, V.,
Kindes‹, mhd. eltern, Pl., £Eltern, Vor- £ausdienen‹, zu lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f.,
g⌂nger‹, ahd. eltiron (nach 765?), Adj. £aus‹, lat. merere, V., £dienen, verdienen‹
Komp. subst.=sw. M. Pl., £Eltern‹, as. Emeritierung, F., £Entbindung der (zeitlich
eldiron, Adj. Komp. subst.=sw. M. Pl., vor den neuen Landeshochschulgesetzen)
£Eltern‹, westgerm. *aldizÌ n-, Adj. Komp. verbeamteten Hochschullehrer von ihren
amtlichen Verpflichtungen unter Belassung
der Amtsbezeichnung und der
105 Enklave

Dienstbez•ge (und des Rechts Lehrveran- en, Pr⌂f., £en‹, Lw. gr. Õn, Pr⌂p., Pr⌂f.,
staltungen abzuhalten)‹, 20. Jh., s. emeri- £in, hinein‹
tieren, ung Ende, N., £Ende, Spitze‹, mhd. ende, N.,
emigrieren, V., £auswandern‹, A. 17. Jh.? M., £Ende, Ziel, Richtung, Seite‹, ahd. enti
Lw. lat. emigrare, V., £auswandern‹, zu lat. (765), M., N., £Ende, Grenze, Rand,
e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, lat. migrare, V., Spitze‹, as. endi, M., £Ende‹, germ. *andja,
£wandern, ziehen‹ *andjaz, M., £Ende‹, zu idg. *antÄ os, Adj.,
Emission, F., £Ausgabe und Unterbringung £gegen•ber‹?, idg. *hant-, Sb., £Stirn,
neuer Anleihen oder Aktien auf dem Ende‹?
Kapitalmarkt‹ 19. Jh. (um 1800) Lw. lat. enden, V., £enden, aufh–ren, aufh–ren las-
emissio, F., £Herausschicken‹, zum PPP. sen, vollenden‹, mhd. enden, V., £be-
emissus von lat. emittere, V., £herausgehen endigen, enden, sterben‹, ahd. entÌ n (vor
lassen‹, zu lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, E. 8. Jh.), V., £enden, begrenzen, voll-
lat. mittere, V., £senden, schicken‹ enden, sterben, beenden, zu einem Ende
Empfang, M., £Entgegennahme, Ébernah- bringen, beschlieÔen‹, s. Ende
me, Einnahme, Aufnahme‹ 1550, mhd. Endurteil, N., £Urteil das die Endent-
antvanc, M., £Empfang‹, ahd. antfang (1. scheidung •ber einen Rechtsstreit enth⌂lt‹,
H. 9. Jh.), M., £Empfang, Aufnahme, 1430 Kleve, L•t. mlat. sententia definitiva,
Anerkennung‹, s. empfangen F., £endg•ltiges Urteil‹?, L•t. lat. sententia
empfangen, V., £aufnehmen, annehmen‹, ultima, F., £Endurteil‹?, s. Ende, Urteil
mhd. entv— hen, V., £empfangen, anfangen‹, Energie, F., £Wirksamkeit, gespeicherte
ahd. intf— han (8. Jh.?), V., £empfangen, Arbeit‹, E. 18. Jh. Lw. frz. Õnergie, F.,
aufnehmen‹, as. andf— han, V., £umfassen, £Kraft‹, aus sp⌂tlat. energia, F., £Wirk-
erfassen, ergreifen‹, germ. *anfanhan, V., samkeit‹, Lw. gr. enÕrgeia, F., £Wirksam-
£empfangen, angreifen‹, s. idg. *pâ ©-, V., keit‹, zu gr. Õn, Pr⌂p., Pr⌂f., £in, hinein‹,
£fest machen‹ gr. Õrgon, N., £Werk, Wirken‹
Empf⌂nger, M., £Empf⌂nger‹, 14. Jh., Energieentziehung, F., £Entziehung frem-
mhd. emph— hüre, M., £Empf⌂nger‹, ahd. der elektrischer Energie mittels eines Lei-
intfang— ri (9. Jh.), M., £Besch•tzer‹, L•s. ters der zur ordnungsm⌂Ôigen Entnahme
lat. susceptor, M., £Empf⌂nger‹, s. emp- nicht bestimmt ist in der Absicht die elek-
fangen trische Energie sich rechtswidrig zuzueignen
Empf⌂ngerhorizont, M., £objektive Ver- oder einem anderen rechtswidrig Schaden
st⌂ndnism–glichkeit des Empf⌂ngers einer zuzuf•gen‹, 20. Jh., s. Energie, Entziehung
empfangsbed•rftigen Willenserkl⌂rung‹, 20. Energierecht, N., £Gesamtheit der die (aus
Jh.?, s. Empf⌂nger, Horizont Kohle usw.) gewonnene Energie be-
Empf⌂ngnis, F., £Einnahme, Einweisung, treffenden Rechtsregeln‹, um 1980, s.
Erwerb, Einholung‹ 1321, sp⌂tmhd. ent- Energie, Recht
phencnisse, F., £Annahme, Schwangerschaft Energieversorgungsunternehmen, N.,
(14. Jh.)‹, ahd. intfangnissa (E. 8. Jh.), F., £Unternehmen das andere mit Energie
£Empfang, Annahme‹, L•t. lat. assumtio, (z.B. Strom oder Gas) versorgt‹, 20. Jh.?, s.
F., £Annahme‹? Energie, Versorgung, Unternehmen
Empf⌂ngniszeit, F., £Zeitraum der f•r die England, N., £England‹, 18. Jh. aus
Erzeugung eines Kindes nach den Erfah- ⌂lterem Engelland, N., £Land der Angel
rungen ⌂rztlicher Wissenschaft in Betracht (sachse)n‹, s. Land
kommt‹, 19. Jh. (auch Conceptionszeit, vgl. Enkel, M., £Kindeskind‹, mhd. eninkel, M.,
Gerber 1895), s. Empf⌂ngnis, Zeit £Enkel‹, neben mhd. enkeló n (12. Jh.), N.,
Empfangsbed•rftigkeit, F., £Notwendig- £Enkel‹, ahd. enikló n (13. Jh.), N.,
keit des Empfangs (bestimmter Willenser- £Enkel‹, zu ahd. ano, M., £Ahn‹, germ.
kl⌂rungen)‹, 20. Jh.?, s. Empfang, Bed•rf- *aninkila, *aninkilaz, M., £Ahnlein, Enkel‹,
tigkeit vgl. idg. *an- (1), Sb., £Ahn‹, verdr⌂ngt
Empfangsbote, M., £den Empfang einer seit dem 16. Jh. Neffe, Kindeskind und
Erkl⌂rung wahrnehmende Hilfsperson‹, 20. Diechter in der Bedeutung £Kindeskind‹
Jh.?, s. Empfang, Bote Enklave, F., £Gebietsteil eines fremden
emptio venditio, lat., F., £Kauf Verkauf‹ Staates der von diesem r⌂umlich getrennt
enorm 106

und vom Gebiet des eigenen Staats voll- intendere, V., £auf etwas achten, lenken,
st⌂ndig umschlossen ist‹, A. 19. Jh. Lw. frz. richten, wenden‹, zu lat. in, Pr⌂p., Pr⌂f.,
enclave, F., £eingeschlossenes Gebiet‹, zu £in‹, lat. tendere, V., £spannen,
frz. enclaver, V., £einschlieÔen‹, zu frz. en, ausstrecken‹
Pr⌂p., Pr⌂f., £ein‹, frz. claver, V., enterben, V., £enterben, von der Erbschaft
£schlieÔen‹, aus vulgarlat. *inclavare, V., ausschlieÔen‹, Schwabenspiegel um 1275, s.
£einschlieÔen‹, zu lat. clavis, M., £Schl•s- ent, erben, vgl. as. andervidio, M.,
sel‹ £Erbloser‹, L•t. lat. exheres, Adj., £ent-
enorm, Adj., £auÔerordentlich‹, E. 17. Jh. erbt‹
Lw. lat. enormis, Adj., £von der Norm Enterbung, F., £AusschluÔ eines Verwand-
abweichend‹, 18. Jh. Lw. frz. Õnorme, Adj., ten oder des Ehegatten von der gesetzli-
£auÔerordentlich‹, aus lat. enormis, Adj., chen Erbfolge (bzw. vom Erbersatzan-
£von der Norm abweichend‹, zu lat. e, ex, spruch) durch Verf•gung von Todes we-
Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, lat. norma, F., £Regel, gen‹, 1431 Aachen, L•s. lat. exheredatio,
Norm‹ F., £Enterbung‹?, s. enterben, ung
Enquõte, F., £Untersuchung, Erhebung‹, entfalten, V., £entfalten, entwickeln‹, mhd.
M. 19. Jh. (Fallati 1846) Lw. frz. enquõte, entvalten, V., £erkl⌂ren‹, ahd. intfaldan
F., £Nachforschung, Untersuchung, Umfra- (800), intfaltan, V., £entfalten, erw⌂gen‹,
ge‹, zum PPP. inquisitus, inquaesitus von L•s. lat. explicare, V., £auseinanderfalten‹,
lat. inquirere, V., £nachfragen‹, zu lat. in, s. ent, falten
Pr⌂p., Pr⌂f., £in‹, lat. quaerere, V., £fragen, Entfaltung, F., £Entwicklung‹, Goethe vor
suchen‹ 1832, s. entfalten, ung
Enquõtekommission, F., £parlamentarische Entfaltung, freie, F., £ungehinderte Be-
Untersuchungskommission die eine gewich- t⌂tigung‹, 2. H. 20. Jh.?, s. Enthaltung, frei
tigere Sachentscheidung vorbereitet‹, 20.
Jh.?, s. Enquõte, Kommission entfernen, V., £entfernen, entziehen, ver-
⌂uÔern‹, mhd. entverren, entvern, V.,
Enquõterecht, N., £Recht eines Parlamen- £entfernen‹, M•hlh⌂user Reichsrechtsbuch
tes Untersuchungsaussch•sse einzusetzen‹, um 1225, s. ent, fern
19. Jh.?, s. Enquõte, Recht
Entfernung, F., £r⌂umliche Trennung‹,
ent, Pr⌂f., £weg‹, mhd. ent, Pr⌂f., £ent‹, £Entziehung‹ 1397 Sachsen, s. entfernen,
ahd. int, Pr⌂f., £ent‹, as. ant, Pr⌂f., £ent‹, ung
germ. *anda, Pr⌂p., Pr⌂f., £entgegen, ge-
gen•ber, weg, ent‹, zu idg. *ant-, *hant-, Entfernung aus dem Dienst, F., £Dis-
Sb., £Vorderseite, Stirn‹ ziplinarmaÔnahme gegen Beamte die nur
unter bestimmten Voraussetzungen zul⌂ssig
enteignen, V., £Eigentum entziehen‹, 15. ist und das Beamtenverh⌂ltnis gegen den
Jh. (1462 Westfriesland), s. ent, eignen Willen des Beamten unter Verlust der
Enteignung, F., £Entziehung oder Bela- Versorgungsrechte beendet‹, s. Entfernung
stung des Eigentums durch staatlichen Ho- Entfernung aus dem Sitzungszimmer, F.,
heitsakt zur Befriedigung –ffentlicher Be- £ein Ordnungsmittel‹, s. Entfernung
lange‹, £Zwangsenteignung, zwangsweise
Eigentumsentziehung‹, A. 19. Jh. L•s. frz. entf•hren, V., £entf•hren, entw–hnen, ent-
expropriation, F., £Enteignung‹, s. ent- wenden‹, mhd. enph•eren, entv•eren, V.,
eignen, ung, vgl. Grimm DRW 1862 £entf•hren‹, ahd. intfuoren (863-71), V.,
£entf•hren, entreiÔen, entziehen, nehmen‹,
enteignungsgleich, Adj., £einer Enteignung s. ent, f•hren
gleichkommend‹, 2. H. 20. Jh.?, s.
Enteignung, gleich Entf•hrung, F., £rechtswidrige Wegf•hrung
einer Frau zur Erreichung sexueller Ziele
enteignungsgleicher Eingriff, M., £einer (Frauenraub)‹, £Wegf•hrung‹ 1394
Enteignung gleichkommender Eingriff‹, 2. K–nigsberg, s. entf•hren, ung
H. 20. Jh.?, s. Eingriff, enteignungsgleich
entgangener Gewinn, M., £nicht erlangte
Entente, F., £Einverst⌂ndnis (1. H. 19. Jh.), Verm–gensverbesserung‹, Badisches Land-
B•ndnis (A. 20. Jh.)‹, Lw. frz. entente, F., recht 1809, L•s. frz.?, zu lat. lucrum ces-
£Absicht, Einverst⌂ndnis, B•ndnis‹, zu frz. sans, N., £entgehender Gewinn‹, s. ent-
entendre, V., £aufmerken‹, aus (dem PPP. gehen, Gewinn
F. intendita von vulgarlat. intendire,) lat.
107 entschuldigen

entgehen, V., £entgehen, herausgehen‹, Entnazifizierung, F., £Reinigung vom


mhd. entg— n, entgÅn, V., £entkommen, ent- Gedankengut des Nationalsozialismus‹, um
weichen‹, ahd. intg— n (A. 9. Jh.), intgÅn, 1945, s. ent, Nationalsozialismus, zu lat.
V., £entgehen, entrinnen, entschwinden‹, s. facere, V., £machen, tun‹
ent, gehen entsch⌂digen, V., £entsch⌂digen‹, sp⌂tmhd.
Entgelt, N., £Gegengabe, Entsch⌂digung‹ entschadegen, V., £Schaden wiedergut-
15. Jh. (1464 Bayreuth), s. entgelten machen‹ 1365 Schwyz, s. ent, Schaden, ig
entgelten, V., £entgelten, b•Ôen‹, mhd. Entsch⌂digung, F., £Ausgleich f•r einen
entgelten, V., £bezahlen, entgelten, b•Ôen‹, erlittenen Schaden, Schadensersatz‹, 1350
ahd. intgeltan (863-71), V., £entgelten, be- Bern, s. entsch⌂digen, ung
zahlen, b•Ôen, bestraft werden‹, as. and- entscheiden, V., £unterscheiden, entschei-
geldian, V., £entgelten‹, Lbd. lat. punire, den‹, mhd. entscheiden, V., £unterscheiden,
V., £strafen‹?, s. ent, gelten richterlich entscheiden‹, 1311 Brandenburg,
entgeltlich, Adj., £gegen Entgelt‹, Allge- s. ent, scheiden
meines B•rgerliches Gesetzbuch 1811 Entscheid, M., £Entscheidung‹, sp⌂tmhd.
østerreich, s. Entgelt, lich entscheit, M., £Entscheidung, Bescheid‹ 15.
Entgeltlichkeit, F., £Voraussetzen einer Jh., s. entscheiden
geldwerten Gegenleistung‹, 20. Jh.?, s. ent- Entscheidung, F., £EntschlieÔung, gericht-
geltlich, heit liche EntschlieÔung in einer bestimmten
enthaupten, V., £das Haupt abschlagen‹, Frage‹, 1319 Magdeburg bzw. 16. Jh., s.
mhd. enthoubeten, V., £enthaupten‹, s. ent, entscheiden, ung
Haupt Entscheidung nach Lage der Akten, F.,
entlassen, V., £entlassen, auseinander ge- £Entscheidung allein auf Grund der
hen lassen‹, mhd. entl— zen, V., £entlassen‹, schriftlich dem Gericht vorliegenden Tatsa-
ahd. intl— zan (765), V., £nachlassen, chen und Antr⌂ge‹, 19. Jh.?, s. Ent-
loslassen, verzeihen, l–sen, entspannen, scheidung, Lage, Akt
nachgeben‹, s. ent, lassen Entscheidungsgrund, M., £f•r den Inhalt
Entlassung, F., £Freigabe aus einem der Entscheidung maÔgeblicher Grund‹,
Rechtsverh⌂ltnis (z.B. Staatsangeh–rigkeit Hellfeld 18. Jh., L•t. mlat. ratio decidendi,
oder Dienstverh⌂ltnis)‹, 1. H. 17. Jh. F., £Entscheidungsgrund‹
(1640), s. entlassen, ung Entscheidungssammlung, F., £geordnete
entlasten, V., £entlasten, nachlassen, be- Zusammenstellung der Entscheidungen ei-
freien, abwehren‹, mhd. entlasten, entle- ner Beh–rde (z.B. der Urteile eines Ge-
sten, V., £entlasten‹ 1327 EÔlingen, s. ent, richtes)‹, 19. Jh.?, s. Entscheidung, Samm-
Last lung
Entlastung, F., £Entlassung von einer Last, entschlieÔen, V., £einen EntschluÔ fassen
(im Verbandsrecht) Billigung der (16. Jh.)‹, mhd. entschliezen, V., £befreien,
Gesch⌂ftsf•hrung gesch⌂ftsf•hrender Orga- aufschlieÔen, –ffnen‹, ahd. intsliozan (765),
ne durch Aufsichtsorgane‹, 20. Jh.?, s. V., £aufschlieÔen, –ffnen‹, s. ent, schlieÔen
entlasten, ung Entschlagungsrecht, N., £Aussageverwei-
Entlastungsbeweis, M., £Nachweis des gerungsrecht‹, 19. Jh. østerreich, s. ent,
Nichtvorliegens eines haftungsbegr•ndenden schlagen, ung, Recht
Tatbestandsmerkmales durch die be- EntschlieÔung, F., £Bildung einer empfeh-
weisbelastete Partei‹, 20. Jh.?, s. Ent- lenden oder auch anweisenden Erkl⌂rung,
lastung, Beweis empfehlende oder anweisende Erkl⌂rung
entm•ndigen, V., £entm•ndigen‹, A. 19. (z.B. RegierungsentschlieÔung)‹, 16. Jh.
Jh. (Badisches Landrecht 1809), L•s. frz., s. (1717 Brandenburg), s. entschlieÔen, ung
ent, Mund (F.), ig EntschluÔ, M., £EntschluÔ‹, 1527 Schweiz
Entm•ndigung, F., £(bis 31. 12. 1991) bzw. 17. Jh., s. entschlieÔen
Entziehung oder Beschr⌂nkung der dem entschuldigen, V., £von Schuld befreien
Entm•ndigten dem Alter nach an sich zu- (wollen), entschuldigen‹, mhd. entschuldi-
stehenden Gesch⌂ftsf⌂higkeit‹, Badisches gen, V., £entschuldigen‹, Sachsenspiegel um
Landrecht 1809, L•s. frz., s. entm•ndigen,
ung, vgl. Planck 1896
entschuldigend 108

1225, L•t. lat. excusare, V., £entschul- entziehen, abhalten, sich enthalten‹, ahd.
digen‹?, s. ent, Schuld, ig intziohan (765), V., £entziehen, wegziehen,
entschuldigend, Part. Pr⌂s., £von Schuld abziehen‹, L•t. lat. abstrahere, V.,
befreiend‹, s. entschuldigen £wegziehen‹?, s. ent, ziehen
entschuldigender Notstand, M., £von Entziehung, F., £Entfernung durch einen
Schuld befreiende Zwangslage‹, 20. Jh.?, s. anderen‹, £Wegnahme‹ 16. Jh. østerreich,
Notstand, entschuldigend s. entziehen, ung
Entschuldigung, F., £Entschuldigung‹, Entziehungsanstalt, F., £⌂rztlich geleitete
mhd. entschuldigunge, F., £Entschuldigung‹, auf das Ziel der Befreiung von dem Hang
1397 Ober–sterreich L•s. lat. excusatio, F., alkoholische Getr⌂nke oder andere be-
£Entschuldigung‹, s. entschuldigen, ung rauschende Mittel (z.B. Haschisch) im
ÉbermaÔ zu sich zu nehmen gerichtete
Entschuldigungsgrund, M., £Umstand der
Einrichtung‹, 2. H. 20. Jh.?, s. Entziehung,
eine derart starke Herabsetzung des Un-
Anstalt
rechtsgehalts und Schuldgehalts einer Tat
bewirkt daÔ ein Schuldvorwurf nicht erho- enumerativ, Adj., £aufz⌂hlend‹, s. Enume-
ben werden kann (z.B. entschuldigender ration
Notstand)‹, s. Entschuldigung, Grund, vgl. Enumeration, F., £Aufz⌂hlung, diejenige
Grimm DRW 1862 Art einer Angabe von Tatbestandsmerk-
entwehren, entweren, V., £die Gewere malen welche die einzelnen erfaÔten F⌂lle
entziehen, aus der Gewere nehmen, auf- besonders benennt‹, 19. Jh.? Lw. lat.
sagen, aufgeben, entgehen‹, mhd. entwern, enumeratio, F., £Aufz⌂hlung‹, zum PPP.
V., £aus dem Besitz setzen, berauben‹, enumeratus von lat. enumerare, V., £auf-
1252 Ober–sterreich, s. ent, Gewere z⌂hlen‹, zu lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹,
lat. numerare, V., £z⌂hlen‹, zu lat. nume-
Entwehrung, F., £Entzug‹, s. entwehren,
rus, M., £Zahl‹
ung, vgl. Grimm DW 1862
Enzyklika, F., £(im katholischen Kirchen-
entwenden, V., £entwenden, stehlen, ent-
recht) p⌂pstliches Rundschreiben (an die
ziehen‹, mhd. entwenden, V., £entgehen,
Bisch–fe oder die Allgemeinheit) bez•glich
abwenden, entziehen, losmachen‹, 14. Jh.
einer allgemeinen Frage der kirchlichen
Freiberg, ahd. *intwenten, as. anwendian,
Lehre das nach seinen Eingangsworten be-
V., £entwenden‹ (830), s. ent, wenden
nannt wird (z.B. Enzyklika humanae vi-
Entwendung, F., £Entwendung, Diebstahl‹ tae)‹, zu sp⌂tlat. encyclios, Adj., £einen
1456 østerreich, s. entwenden, ung Kreis bildend‹, Lw. gr. enkyklios, Adj.,
entwickeln, V., £entwirren, aufwickeln‹, £kreisf–rmig, allgemein‹, zu gr. Õn, Pr⌂p.,
17. Jh. (Zesen 1645) L•t. frz. Õvoluer, V., Pr⌂f., £in‹, gr. kyklos, M., £Kurs, Kreis-
£entwickeln‹, lat. explicare, V., £auswik- lauf‹
keln‹, Bedeutungsentwicklung £einen Ge- Enzyklop⌂die, F., £universale Bildung,
danken entwirren, ein R⌂tsel l–sen, etwas Gesamtheit des Wissens, Darstellung der
nachpr•fen, herausbilden‹, s. ent, wickeln Wissensinhalte‹, (15. Jh. Lw. nlat. encyclo-
Entwicklung, F., £Entfaltung, Entwick- paedia, F., £Gesamtheit aller Wissenschaf-
lung‹, 17. Jh., s. entwickeln, ung, vgl. ten‹, allgemeiner) 18. Jh. Lw. frz. encyclo-
Grimm DW 1862, Geschichtliche Grund- pÕdie, F., £Nachschlagewerk‹, aus nlat.
begriffe encyclopaedia, F., £Grundlehre‹, Lw. gr.
Entwicklungskriminalit⌂t, F., £f•r die in enkyklopaideÚa (fehlerhafte Lesart aus gr.
der Entwicklung vom Kind zum Er- enkyklios paideÚa?), F., £Grundlehre‹, zu
wachsenen befindliche Personen typische gr. enkyklios, Adj., £kreisf–rmig, allge-
Kriminalit⌂t‹, 20. Jh.?, s. Entwicklung, mein‹, gr. paideÚa, F., £Lehre‹, zu gr. pais,
Kriminalit⌂t M., F., £Kind‹
entwidmen, V., £vermehren‹ 1415 Nieder- er, Pr⌂f., £er, aus‹, mhd. er, Pr⌂f., £er,
rhein, s. ent, widmen aus‹, ahd. ir (8. Jh?), Pr⌂f., £er, aus‹,
Entwidmung, F., £Beseitigung einer Wid- germ. *uz, Pr⌂f., £er, aus‹, Parallelbildung
mung‹, 20. Jh.?, s. entwidmen, ung zu germ. *Œt, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹
entziehen, V., £entziehen, wegnehmen‹,
mhd. enziehen, V., £entgehen, vergehen,
109 Erblasser

er, Suff., £er‹, mhd. üre, Suff., £er‹, ahd. £Erbeinsetzung‹, s. Erbe (M.), einsetzen,
— ri, Suff., £er‹, Lw. lat. arius, Suff., £er‹, ung
Varianten sind ler, ner erben, V., £erben‹, mhd. erben, V., £erben,
eo ipso, lat., £von selbst‹, zu lat. is, Pron., beerben, vererben‹, ahd. erben (nach 765?),
£dies‹, lat. ipse, Pron., £selbst‹ V., £erben, gewinnen‹, s. Erbe (N.)
Erbanfall, M., £vorl⌂ufiger Erwerb der Erbengemeinschaft, F., £bei mehreren
Erbschaft der nur noch durch Ausschlagung Erben kraft Gesetzes entstehende Gemein-
r•ckwirkend beseitigt werden kann‹, 1627 schaft‹, 1396 Memmingen (Erbgemein-
B–hmen, s. Erbe (N.), Anfall schaft), s. Erbe (M.), Gemeinschaft
Erbausgleich (des nichtehelichen Kindes), Erbenhaftung, F., £Haftung eines oder
M., £Recht des nichtehelichen Kindes zwi- mehrerer Erben‹, 19. Jh.?, s. Erbe (M.),
schen seinem 21. und 27. Lebensjahr das Haftung
Dreifache eines Jahresunterhaltes als vor- Erbenlaub, N., £(im mittelalterlichen deut-
zeitigen Ausgleich f•r seinen Erbersatz- schen Recht) Einwilligung (Erlaubnis) des
anspruch zu verlangen‹, 1969, s. Erb, (zur Zeit der Verf•gung) n⌂chsten Erben
Ausgleich zu bestimmten Verf•gungen des (k•nftigen)
Erbbau, M., £erblich •berlassener Bau‹ Erblassers‹, 19. Jh.?, die Quellen sprechen
1434 Dresden, s. Erbe, Bau von erbengelob, erbenurlaub, ervenlove
Erbbaurecht, N., £ver⌂uÔerliches und Erbenlosung, F., £(im mittelalterlichen
vererbliches Recht auf oder unter fremdem deutschen Recht) Recht des Erben ein vom
Grund und Boden ein Bauwerk zu haben Erblasser ohne Erbenlaub verkauftes
(z.B. Haus)‹ 1884, Lsch. lat. superficies, F., Grundst•ck gegen Kaufpreiserstattung aus-
£Oberfl⌂che, Platzrecht, Erbbaurecht‹, s. zul–sen (N⌂herrecht)‹, 1552 W•rttemberg,
Erbbau, Recht £Erbfallsabgabe‹ 1348 Erfurt, s. Erbe (M.),
Erbbauzins, M., £in wiederkehrenden Lei- l–sen, ung
stungen zu entrichtendes Entgelt f•r die Erbenwartrecht, N., £(im Mittelalter) An-
Bestellung eines Erbbaurechts‹, E. 19. Jh., wartschaftsrecht eines Erben‹, 19. Jh.?, s.
s. Erbbau, Zins Erbe (M.), warten, Recht
erbbiologisch, Adj., £der Erbbiologie ent- Erbersatzanspruch, M., £(seit 1. 7. 1970)
sprechend‹, 20. Jh.?, s. Erbe, biologisch in bestimmten F⌂llen entstehender schuld-
Erbbiologisches Gutachten, N., £auf einer rechtlicher Anspruch zwischen nichtehe-
vergleichenden Untersuchung erbbedingter lichen Kindern und dem Vater bzw. deren
K–rpermerkmale beruhendes Gutachen Verwandten auf den Wert ihres Erbteiles
eines Sachverst⌂ndigen (z.B. zum Nachweis der an die Stelle des gesetzlichen Erbteils
einer behaupteten Verwandtschaft)‹, 20. tritt‹, 1969, s. Erbe (N.), Ersatz, Anspruch
Jh., s. erbbiologisch, Gutachten Erbfall, M., £Tod des Erblassers‹, mhd.
Erbe, M., £Gesamtnachfolger des Erb- erbeval, M., £Anfall einer Erbschaft (1421
lassers‹, mhd. erbe, M., £Erbe (M.)‹, ahd. Schweiz), Hinterlassenschaft, Erbangelegen-
erbo (765), M., £Erbe (M.)‹, germ. *arbjan, heit, Todesfallsabgabe‹
*arbijÌ n, M., £Erbe (M.)‹, s. Erbe (N.) Erbfeind, M., £langzeitlicher Feind‹, mhd.
Erbe, N., £Erbgut, Hinterlassenschaft‹, erbevó nt, M., £Teufel‹, L•t. lat. inimicus
mhd. erbe, N., £Erbe (N.), Erbgut‹, ahd. hereditarius?, M., £erblicher Feind‹, s. Erbe
erbi (8. Jh.?), N., £Erbe (N.), Erbgut, (N.), Feind
Besitz‹, as. ervi, N., £Erbe (N.)‹, germ. Erbfolge, F., £Ébergang des Verm–gens
*arbja, *arbjam, N., £Erbe (N.), Erbgut‹, des Erblassers auf den Erben‹, 1655
idg. *orbha-, Sb., £Erbgut, Erbschaft, das Schweiz, L•s. lat. successio hereditaria, F.,
einer Waise Geh–rige?‹, zu idg. *orbho-, £Erbfolge‹, s. Erbe (N.), Folge
Adj., Sb., £verwaist, Waise‹ Erblasser, M., £wer ein Erbe hinterl⌂Ôt,
Erbeinsetzung, Erbseinsetzung (–st.), F., Person deren Verm–gen mit ihrem Tod auf
£gewillk•rte Zuwendung der Gesamtnach- die Erben •bergeht‹, 16. Jh. (1573 Tirol),
folge in das ganze Verm–gen des Erb- Lsch. lat. testator, M., £Testaments-
lassers oder einen Teil davon‹, 1573 Nie- verfasser?‹, zu mhd. daz erbe l— n, £das
der–sterreich, L•s. lat. heredis institutio, F., Erbe lassen‹, s. Erbe (N.)
Erbleihe 110

Erbleihe, F., £(im mittelalterlichen deut- Zeugnis des Erben •ber sein Erbrecht (und
schen Recht) erbliche (entgeltliche) Leihe •ber die Gr–Ôe des Erbteils)‹, 19. Jh., s.
von Grundst•cken‹, £Erbpacht‹ 1571, s. Erb, Schein
erben, Leihe Erbschleicher, M., £wer ein Erbe er-
erblich, Adj., £das Erbe betreffend‹ mhd. schleicht‹, E. 17. Jh. L•t. lat. heredipeta,
erbelich, erblich, Adj., £erblich‹, 1276 M., £Erbschleicher‹, zu lat. heredium, N.,
Mansfeld, ahd. erbló h (9.?/10. Jh.), Adj., £Erbgut‹, lat. petere, V., £langen, reichen,
£urspr•nglich, testamentarisch‹, Lsch. lat. streben, bitten‹
testamentarius, Adj., £testamentarisch‹, s. Erbserkl⌂rung, F., £Annahmeerkl⌂rung ei-
Erbe (N.), lich nes Erben‹, Allgemeines B•rgerliches Ge-
Erbpacht, F., £(im mittelalterlichen und setzbuch 1811 østerreich, s. Erbe (M.),
neuzeitlichen Recht) erbliche Pacht (ver- Erkl⌂rung
⌂uÔerliches dingliches Nutzungsrecht) von Erbteil, M., £Anteil eines Miterben am
Grundst•cken‹, 1303 Magdeburg, s. Erbe NachlaÔ‹, mhd. erbeteil, M., N., £Anteil am
(N.), Pacht Erbe, Erbschaft, NachlaÔ‹, 1115 Mit-
Erbrecht, N., £Gesamtheit der Rechts- telrhein, Sachsenspiegel um 1225, L•s. lat.
vorschriften die das Schicksal des Ver- pars hereditatis, F., £Anteil am Erbe‹, s.
m–gens eines Verstorbenen betreffen, beim Erbe (N.), Teil
Tod des Erblassers f•r eine oder mehrere Erbtochter, F., £Erbtochter‹ 1444 K⌂rnten,
andere Personen entstehende Berechtigung s. erben, Tochter
am NachlaÔ‹, mhd. erbereht, N., £Erbrecht, Erbunf⌂higkeit, F., £Unm–glichkeit zu
Erbanspruch (1311 Ober–sterreich), erben‹, A. 19. Jh. østerreich, s. Erbe (M.),
b⌂uerliches Recht am Gut (1234 Hessen), Unf⌂higkeit
Recht des Erbp⌂chters, Abgabe bei Erbfall
(15. Jh. Weimar)‹, s. Erbe (N.), Recht Erbuntert⌂nigkeit, F., £(im neuzeitlichen
deutschen Recht) feudales Abh⌂ngigkeits-
Erbschaft, F., £Verm–gen (Rechte und verh⌂ltnis des Bauern vom Gutsherrn‹,
Pflichten) des Erblassers das bei dessen 1672 B–hmen, s. erben, Untertan, ig, heit
Tod als Ganzes auf eine oder mehrere
andere Personen •bergeht‹, mhd. erbe- Erbunw•rdigkeit, F., £Unw•rdigkeit Erbe
schaft, F., £Erbschaft‹, 1203 Bayern, £Erb- zu sein‹, Badisches Landrecht 1809, L•s.
eigen‹ 1285 Basel, s. Erbe, schaft frz., s. Erbe (M.), un, w•rdig, heit
Erbschaftsanspruch, M., £Anspruch des Erbverbr•derung, F., £Erbvertrag‹, 1552,
Erben gegen den Erbschaftsbesitzer auf s. erben, ver, Bruder, ung
Herausgabe des Erlangten als Ganzes (samt Erbvertrag, M., £Vertrag zwischen min-
Surrogaten und Nutzungen)‹, s. Erbschaft, destens zwei Personen in welchem min-
Anspruch, vgl. Grimm DW 1862 destens einer der VertragsschlieÔenden
Erbschaftsbesitzer, M., £wer auf Grund (Erblasser) vertragsm⌂Ôige Verf•gungen
eines ihm in Wirklichkeit nicht zustehenden von Todes wegen trifft‹, 1535 Braun-
Erbrechtes etwas aus der Erbschaft erlangt schweig, s. Erbe, Vertrag, vgl. Hasse,
hat‹, s. Erbschaft, Besitzer, vgl. Weiske Rhein. Museum f•r Jurisprudenz 2,2 (1828)
1839ff. Erbverzicht, M., £Vertrag zwischen dem
Erbschaftserwerber, M., £wer die Erb- Erblasser und einem Verwandten oder
schaft durch Vertrag von einem Erb- Ehegatten oder gewillk•rten Erben oder
schaftsbesitzer erwirbt‹, s. Erbschaft, Er- Verm⌂chtnisnehmer durch den dieser auf
werb, vgl. Weiske 1839ff. sein Erbrecht bzw. die Zuwendung an ihn
verzichtet‹, 1602 Schlesien, s. Erbe,
Erbschaftskauf, M., £(schuldrechtlicher) Verzicht
Kaufvertrag mit dem Erben •ber die ihm
angefallene Erbschaft‹, Allgemeines Land- Erde, F., £Erde‹, mhd. erde, F., £Erde,
recht 1794 PreuÔen, s. Erbschaft, Kauf bebautes und bewohntes Land, Erdboden‹,
ahd. erda (nach 765?, PN), F., £Erde,
Erbschaftsteuer, F., £Steuer auf den Ver- Boden, Land, Welt‹, as. ertha, F., £Erde‹,
m–gens•bergang durch Tod‹, 19. Jh.?, s. germ. *er¶Ì , F., £Erde‹, idg. *ert-, Sb.,
Erbschaft, Steuer (F.) £Erde‹, vgl. *idg. *er- (4), Sb., £Erde‹
Erbschein, M., £amtliches vom Nach- ereignen, V., £ereignen‹ Goethe vor 1832,
laÔgericht auf Antrag auszustellendes mhd. ⌂lter erougen, V., £vor Augen stel-
111 Erf•llungsgehilfe

len‹, ahd. irougen (E. 8. Jh.), V., £zeigen, Erfolgsort, M., £Ort an dem der Lei-
darstellen, offenbaren‹, zu ahd. ir, ahd. stungserfolg eintreten soll‹, 19. Jh.?, s.
ouga, N., £Auge‹, fnhd. entsteht Neben- Erfolg, Ort
form er⌂ugnen, landschaftlich ereignen, erfolgsqualifiziert, Adj., £durch einen Er-
welches sich im 18. Jh. durchsetzt folg gekennzeichnet‹, 20. Jh.?, s. Erfolg,
Ereignis, N., £Geschehnis‹, 2. H. 18. Jh., s. qualifiziert
ereignen, nis (, vgl. ahd. irougnessó (830), erfolgsqualifiziertes Delikt, N., £durch
F., £Auftreten, Erscheinung‹, L•t. lat. einen Erfolg gekennzeichnetes Delikt‹, 20.
ostensio, F., £Erscheinung‹, ahd. irougnissa Jh.?, s. Delikt, erfolgsqualifiziert
(E. 8. Jh.), F., £Verk•ndung, Offenbarung‹, Erfolgsunrecht, N., £im Rahmen der Pr•-
L•t. lat. manifestatio, F., £Offenbarung‹, zu fung der Rechtswidrigkeit durch einen von
ahd. ouga, N., £Auge‹) der Rechtsordnung miÔbilligten Erfolg in-
erfinden, V., £erfinden, entdecken‹, mhd. diziertes Unrecht (z.B. eine T–tung eines
ervinden, V., £ausfindig machen, bemerken, Menschen [Erfolg] ist grunds⌂tzlich rechts-
erfahren (V.)‹, ahd. irfindan (9. Jh.), V., widrig d.h. der Erfolg als solcher deutet auf
£erfahren (V.), entdecken, erkennen, das Vorliegen der Rechtswidrigkeit)‹, 2. H.
ausfindig machen, erweisen‹, s. er, finden 20. Jh., s. Erfolg, Unrecht
Erfinder, M., £Erfinder‹, 1493, L•s. lat. erforderlich, Adj., £notwendig‹ Frisch
inventor, M., £Erfinder‹, s. erfinden 1734, s. erfordern, lich
Erfindung, F., £erste oder neue L–sung Erforderlichkeit, F., £Notwendigkeit eines
einer Aufgabe, neue (eine gewisse geistige Umstandes f•r eine bestimmte Folge‹, 20.
H–he erreichende) anwendbare L–sung Jh.?, s. erforderlich, heit
eines technischen Problems durch eine erfordern, V., £erfordern, ben–tigen‹, mhd.
nat•rliche Person (Erfinder)‹, £Ordnung‹ ervordern, V., £fordern, in Anspruch
1499, £Entscheidung‹ 1400, £Feststellung‹ nehmen, vor Gericht fordern, einladen‹,
1532, s. erfinden, ung Sachsenspiegel um 1225, s. er, fordern
Erfolg, M., £(bezwecktes) Ergebnis eines Erf•llbarkeit, F., £Zeitpunkt von dem ab
Verhaltens oder eines sonstigen Ereignis- der Schuldner leisten darf‹, 20. Jh.?, s.
ses‹, £Geschehen‹ 1521 Schweiz bzw. 17. erf•llen, bar, heit
Jh., EinfluÔ von frz. succÒs, M., £Erfolg‹?,
s. erfolgen erf•llen, V., £erf•llen, ausf•llen, einf•l-
len‹, mhd. erv•llen, V., £voll machen,
erfolgen, V., £geschehen, folgen‹, mhd. anf•llen, ausf•llen, erf•llen‹, ahd. irfullen
ervolgen, V., £zuteil werden, einholen, er- (790), V., £f•llen, erf•llen, ausf•llen, voll-
reichen, erf•llen‹, ahd. irfolgÅn (E. 8. Jh.), enden, vollbringen‹, as. afullian, V., £erf•l-
V., £verfolgen‹, s. er, folgen len‹, s. er, f•llen
Erfolgsabwendungspflicht, F., £Garanten- Erf•llung, F., £Bewirken der geschuldeten
pflicht, Verpflichtung ein bestimmtes Er- Leistung (z.B. Ébereignung der Kaufsache)
gebnis nicht eintreten zu lassen‹, 2. H. 20. durch den Schuldner an den Gl⌂ubiger, die
Jh., s. Erfolg, ab, wenden, ung, Pflicht durch Leistung eintretende Schuldtilgung
Erfolgsdelikt, N., £Delikt dessen Tatbe- die das Schuldverh⌂ltnis erl–schen l⌂Ôt‹,
stand auÔer einem Verhalten einen ge- £Erg⌂nzung, Vollmacht‹ 1324 Wien, L•s.
danklich abgrenzbaren Erfolg in der lat. expletio, F., £S⌂ttigung, Erf•llung‹, s.
AuÔenwelt voraussetzt (z.B. Totschlag er- erf•llen, ung
fordert T–tungshandlung und Todeserfolg)‹, Erf•llungsbetrug, M., £Betrug bei dem ein
19. Jh.?, s. Erfolg, Delikt Vertragsteil eine Leistung erh⌂lt die in
Erfolgshaftung, F., £Haftung die beim Bezug auf Menge oder G•te hinter der
bloÔen Vorliegen eines Erfolges eintritt Vereinbarung zur•ckbleibt (z.B. Lieferung
ohne daÔ es etwa auf die Vorwerfbarkeit eines ⌂lteren Automodells als vereinbart)‹,
eines Verhaltens ankommt‹, 19. Jh.?, s. 20. Jh.?, s. Erf•llung, Betrug
Erfolg, Haftung Erf•llungsgehilfe, M., £Person welche mit
Erfolgshonorar, N., £vom Eintritt des Wissen und Wollen des Schuldners rein
erw•nschten Ereignisses abh⌂ngig gemachte tats⌂chlich in dessen Pflichtenkreis t⌂tig
Verg•tung‹, 19. Jh.?, s. Erfolg, Honorar wird (z.B. Krankenhaustr⌂ger)‹, 19. Jh.?, s.
Erf•llung, Gehilfe
Erf•llungsinteresse 112

Erf•llungsinteresse, N., £Interesse an der Entscheidungen und MaÔnahmen von Ju-


Erf•llung eines Rechtsgesch⌂fts‹, 19. Jh.?, stizbeh–rden (z.B. Erinnerung gegen
s. Erf•llung, Interesse KostenfestsetzungsbeschluÔ)‹, 1430, s. erin-
Erf•llungsort, M., £Ort an dem der nern, ung
Schuldner die Leistungshandlung vorzuneh- erkennen, V., £bemerken, wahrnehmen,
men hat‹, 19. Jh., s. Erf•llung, Ort, vgl. sehen, verstehen‹, mhd. erkennen, V.,
Gerber 1895, Planck 1895 £erkennen, kennen, wissen‹, ahd. irkennen
Erf•llungs•bernahme, F., £auf Rechts- (765?), V., £erkennen, bemerken, begreifen,
gesch⌂ft gegr•ndete Verpflichtung einer wissen‹, s. er, kennen, seit 13. Jh.
Person gegen•ber einem Schuldner dessen Bedeutung £entscheiden, Urteil f⌂llen‹
Gl⌂ubiger zu befriedigen ohne daÔ der Erkenntnis, F., £vom BewuÔsein der
Gl⌂ubiger gegen den Dritten einen An- Wahrheit begleitete Einsicht in einen
spruch erlangt‹, 19. Jh.?, s. Erf•llung, Sachverhalt sowie das Ergebnis dieses
Ébernahme Vorganges, (im Verfahrensrecht) ⌂ltere Be-
erg⌂nzen, V., £ganz machen‹, 16. Jh. zeichung f•r das Urteil‹ (seit 18. Jh. N.),
(1527), s. er, ganz mhd. erkantnisse, F., N., £Erkenntnis, Ein-
sicht‹, £Urteil‹ 13. Jh., s. PPP. erkannt von
Erg⌂nzung, F., £Ersatz, Erg⌂nzung‹, 1362,
erkennen, nis
s. erg⌂nzen, ung
Erkenntnisverfahren, N., £Teil des Ver-
Erg⌂nzungspflegschaft, F., £neben einer
fahrens in dem •ber die Streitsache ent-
elterlichen Gewalt oder einer Vormund-
schieden wird‹, 19. Jh.?, s. Erkenntnis,
schaft f•r besondere Angelegenheiten (an
Verfahren
deren Besorgung die Eltern oder der
Vormund verhindert sind) bestellte Pfleg- erkl⌂ren, V., £klar machen, erl⌂utern, er-
schaft‹, um 1920 (Kipp 1928), s. Erg⌂n- kl⌂ren‹, mhd. erklüren, V., £klar machen,
zung, Pflegschaft klar werden‹, s. er, kl⌂ren
Erg⌂nzungsurteil, N., £ein vorausgegan- Erkl⌂rung, F., £Klarlegung, áuÔerung des
genes Urteil in einem versehentlich offen objektiv zun⌂chst unbekannten subjektiven
gelassenen Punkt erg⌂nzendes Urteil‹, 19. Willens‹, £Erl⌂uterung‹ 1484, £Mitteilung‹
Jh., s. Erg⌂nzung, Urteil, vgl. Planck 1895 1482, £Bekanntmachung‹ 1498, 15. Jh., s.
erkl⌂ren, ung
Ergetag, M., £Dienstag‹ (s•dostd.), mhd.
ergetac, ertac, M., £Dienstag‹, ahd. *ertag, Erkl⌂rungsirrtum, M., £Irrtum •ber die
M., £Dienstag‹, Lw. got. *areinsdags, Erkl⌂rungshandlung (z.B. Verschreiben)‹,
*arjausdags, M., £Dienstag‹, ostgerm. 19. Jh.?, s. Erkl⌂rung, Irrtum
Lw./L•s. gr. Are†s hemÕra, F., £Tag des Erkl⌂rungstheorie, F., £Theorie der Er-
Ares‹, s. Dienstag, Pfinztag kl⌂rung (bei einem Irrtum)‹, 19. Jh., s.
ergo, lat., Adv., £also‹ Erkl⌂rung, Theorie
erheben, V., £aufheben‹, mhd. erheben, Erkl⌂rungswille, M., £Wille eine rechts-
V., £aufheben‹, ahd. irheffen (765), V., erhebliche Erkl⌂rung abzugeben‹, 20. Jh.?,
£erheben, erh–hen, beginnen‹, as. — heb- s. Erkl⌂rung, Wille
bian, V., £erheben‹, Lbd. lat. magnificare, ErlaÔ, M., £(im Verwaltungsrecht) f•r den
V., £r•hmen‹, germ. *uzhafjan, V., £er- internen Dienstbetrieb der Verwaltung be-
heben‹, zu idg. *kap-, V., £fassen‹, s. er, stimmte allgemeine Anweisung (Verwal-
heben tungsvorschrift z.B. MinisterialerlaÔ), (im
erheblich, Adj., £bedeutsam‹, 16. Jh., Schuldrecht) (Aufhebungs-)Vertrag zwi-
Bedeutungsentwicklung £erreichbar, tun- schen Gl⌂ubiger und Schuldner in dem der
lich‹, Lbd. lat. relevans, Adj., £bedeutsam‹, Gl⌂ubiger auf die Forderung verzichtet‹,
s. erheben, lich £NachlaÔ, Erm⌂Ôigung‹ 1. H. 18. Jh.
(1744), £Entsagung eines erworbenen
erinnern, V., £wieder bewuÔt machen‹,
Rechts‹ Allgemeines Landrecht 1794 Preu-
mhd. erinnern, V., £inne werden lassen, zu
Ôen, s. erlassen
wissen machen, beweisen‹, 1334, zu ahd.
innaro (A. 9. Jh.), Adj., £innere‹, s. er, erlassen, V., £erlassen‹, mhd. erl— zen, er-
innere l— n, V., £frei lassen, erlassen‹, M•hlh⌂user
Reichsrechtsbuch um 1225, £befreien‹
Erinnerung, F., £im Ged⌂chtnis bewahrter
Eindruck (15. Jh.), Rechtsbehelf gegen
113 Ermessensmangel

Sachsenspiegel um 1225, ahd. irl— zan (9. erl–schen, V., £erl–schen, enden‹, mhd.
Jh.), £unterlassen, befreien‹, s. er, lassen erleschen, V., £erl–schen, aufh–ren‹, ahd.
erlauben, V., £zulassen, gestatten‹, mhd. irleskan (E. 8. Jh.), irlescan, V., £erl–schen,
erlouben, V., £erlauben, zugestehen, entlas- erkalten‹, s. er, l–schen
sen‹, ahd. irlouben (nach 765?), V., £er- Erl–schen, N., £Beendigung eines Rechts-
lauben, nachgeben, gestatten‹, germ. *uz- verh⌂ltnisses (z.B. Schuldverh⌂ltnis) oder
laubjan, V., £erlauben‹, s. er, *lauben einer Rechtsmacht (z.B. Vertretungs-
Erlaubnis, F., £(im Verwaltungsrecht) Er- macht)‹, 19. Jh.?, s. erl–schen
kl⌂rung einer Beh–rde daÔ sie ein be- erm⌂chtigen, V., £erm⌂chtigen‹, £ent-
stimmtes Verhalten zul⌂Ôt (z.B. Bauer- schlieÔen‹ 1420 Bremen, s. er, Macht, ig
laubnis), (im Strafrecht) Rechtfertigungs- Erm⌂chtigung, F., £Ébertragung der Be-
grund der ein an sich verbotenes Tun fugnis •ber ein fremdes Recht im eigenen
ausnahmsweise erlaubt‹, £Genehmigung‹ Namen zu verf•gen oder das Recht aus-
1303, £Urlaub‹ 1446, s. erlauben, nis zu•ben, •bertragene Verf•gungsbefugnis
Erlaubnisirrtum, M., £Irrtum des T⌂ters (z.B. Einziehungserm⌂chtigung)‹, £Anma-
•ber die rechtlichen Grenzen eines aner- Ôung‹ 1752 Haltaus, s. erm⌂chtigen, ung
kannten Rechtfertigungsgrundes (z.B. In- Erm⌂chtigungsgesetz, N., £Gesetz das ein
tensit⌂t der erlaubten Abwehr bei Not- Verfassungsorgan zu einem bislang nicht
wehr) oder Glaube an das Eingreifen eines zul⌂ssigen Verhalten erm⌂chtigt (z.B. Ge-
von der Rechtsordnung nicht anerkannten setz zur Behebung der Not von Volk und
Rechtfertigungsgrundes (z.B. irrt•mlicher Reich [1933] das die Gesetzgebungs-
Glaube an ein Z•chtigungsrecht)‹, 20. Jh.?, zust⌂ndigkeit des Reichstages auf die
s. Erlaubnis, Irrtum Reichsregierung •bertrug)‹, 20. Jh.?, s. Er-
Erlaubnistatbestandsirrtum, M., £Irrtum m⌂chtigung, Gesetz
•ber die tatbestandlichen Voraussetzungen Erm⌂chtigungsgrundlage, F., £verfassungs-
eines anerkannten Rechtfertigungsgrundes m⌂Ôige Grundlage der Erm⌂chtigung zu
(z.B. T⌂ter h⌂lt sich irrt•mlich f•r ange- einem bestimmten Verhalten‹, 20. Jh.?, s.
griffen)‹, 20. Jh.?, s. Erlaubnis, Tatbe- Erm⌂chtigung, Grundlage
standsirrtum ermahnen, V., £ermahnen‹, mhd. ermanen,
Erlaubnisvorbehalt, M., £einem pr⌂ven- V., £ermahnen, woran erinnern‹, ahd.
tiven Verbot beigef•gter Vorbehalt der irmanÌ n (E. 8. Jh.), V., £mahnen‹, L•s.
regelm⌂Ôig bei Vorliegen der gesetzlichen lat. exhortari, V., £ermahnen‹, s. er, mah-
Voraussetzungen zu erteilenden Erlaubnis nen
(z.B. Verbot des Bauens ausgenommen mit Ermahnung, F., £eindringlicher Hinweis‹,
Bauerlaubnis)‹, 20. Jh.?, s. Erlaubnis, 1436 Bayern, s. ermahnen, ung
Vorbehalt
ermessen, V., £ausmessen, erfassen, be-
erlaucht, Adj. (aus PPP.), £erleuchtet‹, greifen‹, mhd. ermezzen, V., £ermessen‹,
mhd. erliuht, erlŒht (md.), Adj., £erleuch- ahd. irmezzan (1000), V., £erfassen, aus-
tet‹, Lbd. lat. illustris, Adj., £ber•hmt‹, zu messen‹, germ. *uzmetan, V., £ausmessen‹,
ahd. irliuhten (1000), V., £erleuchten‹, im s. er, messen
14. Jh. f•r Angeh–rige des Hochadels ver-
wendet, im 16. Jh. als subst. F. Titel und Ermessen, N., £MaÔstab f•r das Verwal-
Anrede gr⌂flicher Personen, s. er, leuchten tungshandeln‹, £Erw⌂gung, Beurteilung‹
1522, s. ermessen
erledigen, V., £ausf•hren, tun‹, mhd. er-
ledigen, V., £ledig machen, frei machen, zu Ermessensfehler, M., £Fehler in der Aus-
Ende bringen‹, Schwabenspiegel um 1275, •bung des Ermessens‹, 20. Jh.?, s. Er-
s. er, ledig messen, Fehler
Erledigung, F., £Gegenstandsloswerden Ermessensfehlgebrauch, M., £Fehlge-
eines Antrages oder Begehrens durch ein brauch des Ermessens‹, 20. Jh.?, s. Er-
nach Verfahrensbeginn liegendes Ereignis messen, Fehlgebrauch
(z.B. die eingeklagte Geldsumme wird Ermessensmangel, M., £Fehlen der Pr•-
bezahlt)‹, £Freilassung‹ 1458 østerreich, s. fung und Abw⌂gung aller M–glichkeiten
erledigen, ung der Entscheidung und aller in Betracht
kommenden Gesichtspunkte durch die
ErmessensmiÔbrauch 114

Beh–rde bei Anwendung einer Ermessens- Er–ffnungsbeschluÔ, M., £BeschluÔ des


norm‹, 20. Jh.?, s. Ermessen, Mangel Gerichts •ber die Er–ffnung des Haupt-
ErmessensmiÔbrauch, M., £Gebrauch des verfahrens auf Grund der Erhebung der
Ermessens in einer dem Zweck der Er- –ffentlichen Anklage‹, 19. Jh.?, s. Er–ff-
m⌂chtigung nicht ensprechenden Art und nung, BeschluÔ
Weise (z.B. Ber•cksichtigung sachfremder Er–ffnungsbilanz, F., £am Beginn einer
Erw⌂gungen)‹, 20. Jh.?, s. Ermessen, Gesch⌂ftst⌂tigkeit stehende Bilanz‹, 20.
MiÔbrauch Jh.?, s. Er–ffnung, Bilanz
Ermessensreduzierung, F., £Ermessens- Er–ffnungsverfahren, N., £Verfahren zwi-
reduktion, Einschr⌂nkung des Ermessens- schen dem Ermittlungsverfahren und dem
spielraumes durch die besonderen Umst⌂n- Hauptverfahren‹, 19. Jh.?, s. Er–ffnung,
de des konkreten Falles‹, 20. Jh.?, s. Er- Verfahren
messen, Reduktion, ung ERP (European Recovery Program, 1949)
Ermessens•berschreitung, F., £Éber- erpressen, V., £erpressen (1707), heraus-
schreitung der gesetzlichen Grenzen des pressen (E. 16. Jh.)‹, s. er, pressen
Ermessens (z.B. Anordnen einer vom Erpresser, M., £wer erpreÔt‹, E. 17. Jh., s.
Gesetz nicht zugelassenen Rechtsfolge)‹, erpressen
20. Jh.?, s. Ermessen, •ber, schreiten, ung
erpresserisch, V., £herauspressend‹, 19.
Ermessensunterschreitung, F., £Unter- Jh.?, s. erpressen
schreitung der gesetzlichen Grenzen des
Ermessens‹, 20. Jh., s. Ermessen, unter, erpresserischer Menschenraub, M., £mit
schreiten, ung erpresserischen Mitteln erfolgender Men-
schenraub‹, 20. Jh.?, s. Menschenraub, er-
ermitteln, V., £untersuchen, den Mittelwert presserisch
bilden‹, 19. Jh., s. er, Mitte
Erpressung, F., £Besch⌂digung des Ver-
Ermittlung, F., £durch Nachforschen und m–gens eines anderen durch N–tigung die-
Untersuchen zu bewirkendes Feststellen ser oder einer anderen Person in der Ab-
eines Sachverhaltes‹, s. ermitteln, ung, vgl. sicht sich oder einen anderen zu berei-
Grimm DW 1862, Planck 1896 chern‹, 1. H. 18. Jh. (1724 østerreich), s.
Ermittlungsrichter, M., £im Ermittlungs- erpressen, ung
verfahren t⌂tiger Richter der die dem error, lat., M., £Irrtum‹, error in negotio,
Richter vorbehaltenen Amtshandlungen im M., £Irrtum •ber die Gesch⌂ftsart‹, error
Ermittlungsverfahren durchf•hrt (z.B. ErlaÔ in obiecto, M., £Irrtum •ber die Ge-
eines Haftbefehls)‹, 19. Jh.?, s. Ermittlung, sch⌂ftsart‹, error in persona, M., £Irrtum
Richter •ber die Person‹, s. a. irren
Ermittlungsverfahren, N., £Verfahren der erringen, V., £erringen, mit viel M•he
Ermittlung, vorbereitendes Verfahren, Vor- erwerben‹, mhd. erringen, V., £durchsetzen,
verfahren‹, 19. Jh.?, s. Ermittlung, Ver- erringen‹, ahd. irringan (1000), V.,
fahren, vgl. Ullmann 1893 £erringen‹, s. er, ringen
ernennen, V., £ernennen‹, mhd. ernennen, Errungenschaft, F., £das Errungene‹, 16.
V., £zu Ende nennen, ganz aussprechen‹, Jh. (1609 Blumenegg), Lsch. lat. acquaestus,
£mitteilen‹ 1408 Schladming, s. er, nennen M., £Erwerb‹?, zum PPP. errungen von
Ernennung, F., £Festlegung der Rechts- erringen, s. schaft
stellung eines Beamten nach Art und In- Errungenschaftsgemeinschaft, F., £G•ter-
halt‹, £Ernennung‹ Hayme 1738, s. ernen- gemeinschaft in der das von den Eheleuten
nen, ung in der Ehe errungene Gut
er–ffnen, V., £–ffnen, kund tun‹, mhd. gemeinschaftliches Verm–gen wird die vor-
eroffenen, V., £er–ffnen, kund machen‹, ehelichen Verm–gen dagegen getrenntes
ahd. iroffanÌ n, V., £er–ffnen, offenbaren, Verm–gen des jeweiligen Inhabers blei-
–ffnen, bekanntmachen‹, as. iropanon, V., ben‹, Badisches Landrecht 1809, s. Er-
£er–ffnen‹, s. er, –ffnen rungenschaft, gemeinschaft, vgl. Collabo-
Er–ffnung, F., £Er–ffnung‹, £Mitteilung‹ ration Gerber 1895
1456 Schweiz, s. er–ffnen, ung Ersatz, M., £Person oder Gegenstand oder
MaÔnahme die an die Stelle einer nicht
115 ersuchter Richter

mehr vorhandenen oder geeigneten Person *uzskeinan, V., £aufscheinen‹, s. er, schei-
oder Gegenstandes oder MaÔnahme tritt‹ nen
18. Jh. (Leu 1730), £Strafe‹ 15. Jh., s. Erscheinen, N., £Sichtbarwerden‹, s. er-
ersetzen, vgl. Grimm DW 1862 scheinen, vgl. Koch 1864
Ersatzdienst, M., £an der Stelle eines an erschlieÔen, V., £erschlieÔen, aufschlie-
sich geschuldeten Dienstes geleisteter Ôen‹, 19. Jh.?, s. er, schlieÔen
Dienst‹, 20. Jh., s. Ersatz, Dienst ErschlieÔung, F., £Gesamtheit der MaÔ-
Ersatzerbe, M., £Erbe der vom Erblasser nahmen die erforderlich sind Grundst•cke
f•r den Fall eingesetzt ist daÔ der Erbe vor die f•r die bauliche oder gewerbliche
oder nach dem Eintritt des Erbfalls Nutzung bestimmt sind daf•r geeignet zu
wegf⌂llt (z.B. durch Tod)‹, 19. Jh.?, s. machen (z.B. StraÔe)‹, 20. Jh.?, s. er-
Ersatz, Erbe schlieÔen, ung
Ersatzfreiheitsstrafe, F., £Freiheitsstrafe ersetzen, V., £ersetzen‹, mhd. ersetzen, V.,
die kraft Gesetzes an die Stelle einer £ersetzen, anflicken‹, ahd. irsezzen (765),
rechtskr⌂ftig verh⌂ngten aber tats⌂chlich V., £ersetzen, wiederherstellen, ansetzen,
uneinbringlichen Geldstrafe tritt‹, 20. Jh.?, erg⌂nzen‹, s. er, setzen
s. Ersatz, Freiheitsstrafe Ersetzung, F., £Entsch⌂digung, Verg•tung‹
Ersatzgesch⌂ft, N., £als Ersatz dienendes 1340 Ober–sterreich, s. ersetzen, ung
Gesch⌂ft‹, 20. Jh.?, s. Ersatz, Gesch⌂ft Ersetzungsbefugnis, F., £Befugnis des
Ersatzkasse, F., £die Krankenversicherung Schuldners oder Gl⌂ubigers statt der an
betreibende K–rperschaft des –ffentlichen sich geschuldeten bestimmten Leistung eine
Rechts deren freiwillige Mitgliedschaft von andere bestimmte Leistung zu erbringen
der Mitgliedschaft in einer Pflichtkran- oder zu verlangen (z.B. statt
kenkasse befreit‹, 19. Jh.?, s. Ersatz, Kasse Naturalherstellung Geldersatz)‹, 19. Jh.?,
Ersatzverm⌂chtnis, N., £f•r den Fall daÔ L•t. nlat. facultas alternativa, F., £Erset-
der zun⌂chst Bedachte das Verm⌂chtnis zungsbefugnis‹, s. Ersetzung, Befugnis
nicht erwirbt bestelltes Verm⌂chtnis‹, 19. ersitzen, V., £ersitzen‹, mhd. ersitzen, V.,
Jh.?, s. Ersatz, Verm⌂chtnis £sitzen bleiben, durch Sitzen erwerben‹,
Ersatzvornahme, F., £ersatzweise Vornah- 1368 Frankfurt, s. er, sitzen
me einer Handlung die an sich ein Dritter Ersitzung, F., £Erwerb des Eigentums
schuldet durch die Verwaltung oder einen durch Zeitablauf‹, 1520 Freiburg, s.
von ihr betrauten anderen‹, 19. Jh.?, s. ersitzen, ung
Ersatz, Vornahme, vgl. Mayer 1895 erstatten, V., £hinbringen, zur•ckgeben,
Ersatzzeit, F., £(bei der Rentenversiche- ersetzen‹, mhd. erstaten, V., £hinbringen‹,
rung) beitragsfreie jedoch auf Wartezeiten Sachsenspiegel um 1225, s. er, Statt
und bei der Rentenberechnung anrechen- Erstattung, F., £Erstattung, Gew⌂hrlei-
bare Zeit (z.B. Wehrdienst)‹, 20. Jh.?, s. stung‹ 1298 Bayern, s. erstatten, ung
Ersatz, Zeit
Erstattungsanspruch, M., £Anspruch auf
Ersatzzustellung, F., £auf andere Weise Ausgleich einer Verm–gensverschiebung‹,
als durch Ébergabe an den Zustellungs- 19. Jh.?, s. Erstattung, Anspruch
empf⌂nger bewirkte Zustellung (z.B. Éber-
gabe an Dienstboten)‹, 19. Jh., s. Ersatz, ersuchen, V., £bitten, aufsuchen, suchen‹,
Zustellung, vgl. Planck 1895 mhd. ersuochen, V., £suchen, ergr•nden‹,
ahd. irsuohhen (800), irsuochen, V., £su-
Ersatzzwangshaft, F., £Haft die das Ge- chen, erforschen, pr•fen‹, s. er, suchen
richt anordnen kann wenn das verh⌂ngte
Zwangsgeld uneinbringlich ist und bei Ersuchen, N., £von Beh–rde zu Beh–rde
Anordnung des Zwangsgeldes auf die gerichtetes Verlangen um Rechtshilfe oder
M–glichkeit der Ersatzzwangshaft hingewie- Amtshilfe‹, £Aufforderung, Bitte‹ 1482
sen worden ist‹, 19. Jh.?, s. Ersatz, Zwang, F•rstenberg, s. ersuchen
Haft ersucht, Adj., £ersucht‹, PPP. von s. er-
erscheinen, V., £erscheinen, hervorkom- suchen
men‹, mhd. erschó nen, V., £sichtbar wer- ersuchter Richter, M., £um eine MaÔ-
den, erscheinen‹, ahd. irskó nan (E. 8. Jh.), nahme gebetener Richter‹, 19. Jh., s.
irscó nan, V., £erscheinen, leuchten‹, germ. ersucht, Richter, vgl. Planck 1896
Ertrag 116

Ertrag, M., £Ergebnis, Einnahme, Wert nahmen durch welche das Kind zur voll-
einer in einer bestimmten Zeit erbrachten entwickelten Person werden soll‹, £Ver-
Leistung‹, 16. Jh. (1608), s. ertragen zicht‹ 1322 Bern, £Erziehung‹ Lichtenberg
ertragen, V., £aushalten, ertragen‹, £ein- 2. H. 18. Jh., s. erziehen, ung
bringen, aufbringen, betragen‹ 1423 Frei- Erziehungsbeistand, M., £Person welche
burg, £leisten‹ 1422 Miltenberg, mhd. er- die Personensorgeberechtigten bei der
tragen, V., £vertragen, ertragen‹, s. er, Erziehung eines Minderj⌂hrigen unterst•tzt
tragen und dem Minderj⌂hrigen mit Rat und Hilfe
Ertragshoheit, F., £Recht auf das Steu- zur Seite steht‹, 20. Jh.?, s. Erziehung,
eraufkommen‹, 20. Jh.?, s. Ertrag, Hoheit Beistand
Ertragsteuer, F., £an die Eink•nfte Erziehungsgeld, N., £staatliche Unterst•t-
ankn•pfende Steuer (Gewerbesteuer oder zungsleistung f•r die Erziehung eines
Grundsteuer)‹, 19. Jh., s. Ertrag, Steuer Kindes‹, 2. H. 20. Jh., s. Erziehung, Geld
Erwerb, M., £Erlangung einer rechtlich Erziehungsurlaub, M., £Urlaub auf wel-
relevanten Stellung (z.B. Eigentum)‹, 17. chen ein Arbeitnehmer dem grunds⌂tzlich
Jh. (Weber 1807/11 bzw. Goethe vor 1832), Erziehungsgeld zusteht Anspruch hat‹, 2.
s. erwerben H. 20. Jh., s. Erziehung, Urlaub
erwerben, V., £erlangen, erreichen‹, mhd. Erziehungshilfe, F., £Unterst•tzung bei
erwerben, V., £erreichen, gewinnen‹, ahd. der Erziehung‹, 20. Jh.?, s. Erziehung,
irwerban (765), V., £umkehren, erlangen, Hilfe
zu sich kommen, gewinnen‹, L•t. lat. re- ErziehungsmaÔregel, F., £der Erziehung
sipere?, s. er, werben eines gef⌂hrdeten Jugendlichen dienende
Erwerbsunf⌂higkeit, F., £durch gesund- vom Vormundschaftsrichter oder Jugend-
heitliche Sch⌂den bedingte Unf⌂higkeit den richter anwendbare MaÔnahme‹, 20. Jh., s.
geordneten Lebensunterhalt durch Arbeit Erziehung, MaÔregel
zu verdienen‹, s. Erwerb, Unf⌂higkeit, vgl. erzwingen, V., £erzwingen‹ 17. Jh., s. er,
Grimm DW 1862 (Erwerbunf⌂higkeit) zwingen
Erwerbsverbot, N., £Verbot einen Gegen- Erzwingung, F., £Erzwingung‹ 1478 Qued-
stand zu erwerben‹, 19. Jh.?, s. Erwerb, linburg, s. erzwingen, ung
Verbot Erzwingungshaft, F., £MaÔnahme zur
Erz, Pr⌂f., £Erz, Archi, Ober‹, mhd. erze, Vollstreckung eines Anspruches auf eine
Pr⌂f., £Erz‹, ahd. erzi, Pr⌂f., £Erz‹, Lw. GeldbuÔe‹, 20. Jh.?, s. Erzwingung, Haft
lat. archi, Pr⌂f., £Erz, Archi, Ober‹, Lw. gr. Esch, M., £Getreideflur‹, mhd. ezzisch, M.,
Ãrchi, Pr⌂f., £oberste, erste‹, zu gr. Ãrchein, £Saatfeld‹, ahd. ezzisk (E. 8. Jh.), ezzisc,
V., £herrschen‹ M., £Saat‹, germ. *atiska, *atiskam, N.?,
Erzbischof, M., £(im katholischen Kir- £Saatfeld, Flur‹, s. idg. *ades-, N.,
chenrecht) der Leiter einer Kirchenprovinz £Getreideart, Spelt‹?
(Erzbistum)‹, mhd. erzebischof, M., £Erz- Esel, M., £Esel‹, mhd. esel, M., £Esel‹,
bischof‹, ahd. erzibiskof (12. Jh.), erzibi- ahd. esil (830), M., £Esel‹, as. esil, M.,
scof, M., £Erzbischof‹, Lw. lat. archiepisco- £Esel‹, germ. *asiluz, M., Esel‹, Lw. lat.
pus, M., £Erzbischof‹, s. Erz, Bischof asinus, M., £Esel‹, lat. asellus, M., £Esel-
erziehen, V., £erziehen‹, mhd. erziehen, chen‹, Lw. aus einer kleinasiatischen Spra-
V., £aufw⌂rtsziehen, herausziehen, aufzie- che?
hen, erziehen, z•chten, unterhalten, wegzie- Etat, M., £Haushalt, Finanzmittel‹, 1. H.
hen, zur•ckziehen, hinziehen, einholen‹, 18. Jh. Lw. frz. Õtat, M., £Haushalt,
ahd. irziohan (765), V., £erziehen, aufzie- Haushaltsplan, Finanzmittel, Staat (Lbd. it.
hen, ziehen, hervorziehen, wegnehmen‹, as. stato), Zustand‹, aus lat. status, M., £Stand,
— tiohan, V., £herausziehen, aufziehen‹, Zustand, Hofhaltung (mlat.), Haushalt
Lbd. lat. nutrire, V., £n⌂hren, erziehen‹?, (mlat.)‹, zum PPP. status von lat. stare, V.,
germ. *uzteuhan, V., £herausziehen‹, s. er, £stehen‹
ziehen Ethik, F., £Sittenlehre, Moralphilosophie‹,
Erziehung, F., £Sorge f•r die sittliche und 17. Jh. Lw. lat. ethice (bzw. res ethica), F.,
geistige und k–rperliche Entwicklung des £Sittenlehre‹, Lw. gr. ethikÕ, F.,
Kindes, Inbegriff aller p⌂dagogischen MaÔ- £Sittenlehre‹, zu gr. ethik†s, Adj., £sittlich,
117 Europ⌂ischer Gerichtshof f•r Menschenrechte

gebr⌂uchlich‹, zu gr. Õthos, N., £Sitte, Europ⌂ische Gemeinschaften, F. Pl.,


Gewohnheit, Brauch‹ £mehrere nicht zu einer Einheit ver-
ethnisch, Adj., £ein fremdes Volk be- bundene und deshalb jeder f•r sich v–l-
treffend‹, A. 16. Jh. (Paracelsus um 1560) kerrechtlich rechtsf⌂hige Zusammenschl•sse
£heidnisch‹, allgemein 19. Jh. Lw. gr. europ⌂ischer L⌂nder‹, 2. H. 20. Jh., s.
ethnik†s, Adj., £zu einem fremden Volk europ⌂isch, Gemeinschaft
geh–rig, volkst•mlich‹, zu gr. Õthnos, Europ⌂ische Konvention zum Schutz der
£Volk, Schar (F.) (1)‹ Menschenrechte und Grundfreiheiten, F.,
Ethos, N., £Sittlichkeit‹, 18. Jh. (, allge- £vom Europarat ausgearbeiteter 1952 von
meiner 20. Jh.) Lw. gr. Õthos, N., £Sitte, der Bundesrepublik als Gesetz angenom-
Gewohnheit, Brauch‹ mener v–lkerrechtlicher Vertrag der allen
der Herrschaft der angeschlossenen Staaten
Etter, M., N., £Zaun, Etter (obd.)‹, mhd.
unterstehenden L⌂ndern die grundlegenden
eter, M., N., £Zaun‹, ahd. etar (11. Jh.),
menschlichen Freiheiten sichern will (z.B.
M., N., £Zaun, Rand‹, germ. *edara,
Meinungsfreiheit)‹, s. europ⌂isch, Konven-
*edaraz, M., £Zaun, Gehege, Etter‹, s. idg.
tion
*edh- (2), Sb., £Stecken, Zaun‹?
Europ⌂ische Sozialcharta, F., £europ⌂i-
eu, Pr⌂f., £Eu‹, Lw. gr. eu, Adj., £wohl,
sche Charta f•r Sozialfragen‹, (18. 10.
gut‹
1962), s. europ⌂isch, sozial, Charta
Eunuch, M., £Kastrat, entmannter Ha-
Europ⌂ische Union, F., £politisches B•nd-
remsw⌂chter‹, 1. H. 16. Jh. Lw. lat. eunu-
nis der europ⌂ischen Gemeinschaften‹,
chus, M., £Eunuch‹, Lw. gr. eunºchos, M.,
1993, s. europ⌂isch, Union
£Eunuch, Betth•ter‹, zu gr. eunÕ, F., £La-
ger, Bett‹, gr. †chos, M., £Halter, Tr⌂ger‹, Europ⌂isches W⌂hrungssystem, N., £auf
zu gr. Õchein, V., £halten, haben‹ einer EntschlieÔung des Rates der Euro-
p⌂ischen Gemeinschaft beruhendes W⌂h-
Euro, Pr⌂f., £europ⌂isch‹, s. Europa
rungssystem mit dem Ziel einer stabilen
Eurocheque (, Euroscheck), M., £interna- W⌂hrungszone in Europa‹, um 1980, s.
tional einheitlicher Scheck welcher auch europ⌂isch, W⌂hrung, System
gegen•ber ausl⌂ndischen Banken Verf•-
Europ⌂ische Wirtschaftliche Interessen-
gungen mittels Scheckkarte zul⌂Ôt‹, 2. H.
vereinigung, F., £Unternehmensform wel-
20. Jh., s. Euro, Scheck
che Unternehmen und freiberuflich t⌂tige
Europa, N., £als selbst⌂ndiger Kontinent Personen in den Mitgliedsstaaten der
angesehene westliche Halbinsel Asiens zwi- Europ⌂ischen Gemeinschaft(en) eine grenz-
schen Atlantik und Mittelmeer und Ural‹, •berschreitende Zusammenarbeit erm–g-
Lw. lat. Europa, F., £Europa‹, Lw. gr. licht oder erleichtert ohne daÔ die Mit-
Europa, F., £Europa, Tochter des Ph–nix glieder dieser Interessenvereinigung der
und der Perimede‹, £Westen‹? Rechtsordnung eines bestimmten Mitglied-
europ⌂isch, Adj., £europ⌂isch‹, 17. Jh. staates unterworfen werden‹, 1985, s. euro-
(Micraelius 1. H. 17. Jh.) Lw. lat. Euro- p⌂isch, wirtschaftlich, Interesse, Vereinigung
paeus, Adj., £europ⌂isch‹, s. Europa Europ⌂ische Wirtschaftsgemeinschaft, F.,
Europ⌂ische Akte (Einheitliche Europ⌂i- £europ⌂ische Gemeinschaft in wirtschaftli-
sche Akte), F., £von den Mitgliedsstaaten chen Angelegenheiten‹, (25. 3. 1957), s.
der Europ⌂ischen Gemeinschaften am europ⌂isch, Wirtschaft, Gemeinschaft
17./27. 2. 1986 unterzeichnete Vereinbarung Europ⌂ischer Gerichtshof (EuGH), M.,
•ber die politische Zusammenarbeit‹, s. £gemeinsamer Gerichtshof der Europ⌂i-
europ⌂isch, Akte schen Gemeinschaften‹, 1957, s. europ⌂isch,
Europ⌂ische Atomgemeinschaft, F., £eu- Gerichtshof
rop⌂ische Gemeinschaft in atomaren Ange- Europ⌂ischer Gerichtshof f•r Men-
legenheiten‹, (25. 3. 1975), s. europ⌂isch, schenrechte, M., £auf der Grundlage der
Atom, Gemeinschaft Europ⌂ischen Konvention zum Schutz der
Europ⌂ische Gemeinschaft f•r Kohle Menschenrechte geschaffener Gerichtshof in
und Stahl (18. 4. 1951), s. europ⌂isch, Ge- StraÔburg‹, 2. H. 20. Jh., s. europ⌂isch,
meinschaft Gerichtshof, Menschenrecht
Europ⌂ischer Rat 118

Europ⌂ischer Rat, M., £aus den Mini- Evangelien betreffend‹, ahd. evangelisk
sterpr⌂sidenten der Mitgliedsstaaten der (810-17), Adj., £die Evangelien betreffend‹,
Europ⌂ischen Gemeinschaft gebildetes die Lw. lat. evangelicus, Adj., £die Evangelien
Richtlinien der Politik bestimmendes Or- betreffend‹, Lw. gr. euaggelik†s, Adj., £die
gan‹, (9./10. 12. 1974), s. europ⌂isch, Rat Evangelien betreffend‹, zu gr. euaggÕlion,
Europ⌂ischer Wirtschaftsraum (EWR), N., £Freudenbotschaft‹, s. eu, Engel
M., £in Verhandlungen zwischen der Euro- eventual, Adj., £m–glich, gegebenenfalls
p⌂ischen Gemeinschaft und den EFTA- eintretend‹, A. 18. Jh. (Lessing 1778) Lw.
Staaten vereinbarter einheitlicher Wirt- lat. eventualis, Adj., £gegebenenfalls eintre-
schaftsraum‹, um 1990, in Kraft seit 1994, tend‹, zu lat. eventus, M., £Ausgang, Zu-
s. europ⌂isch, Wirtschaft, Raum fall, Ereignis‹, zum PPP. eventus von lat.
Europ⌂isches Gemeinschaftsrecht, N., evenire, V., £herauskommen‹, zu lat. Pr⌂p.,
£zwischen V–lkerrecht und staatlichem Pr⌂f., £aus‹, lat. venire, V., £kommen‹
Recht angesiedeltes Recht der Europ⌂i- Eventualaufrechnung, F., £im Rechtsstreit
schen Gemeinschaften‹, 2. H. 20. Jh., s. f•r den Fall erkl⌂rte Aufrechnung daÔ
Europ⌂ische Gemeinschaft, Recht andere Verteidigungsmittel gegen•ber ei-
Europ⌂isches Parlament, N., £gemeinsa- nem Anspruch nicht durchgreifen‹, 19. Jh.?,
mes parlamentarisches Hauptorgan der Eu- s. eventual, Aufrechnung
rop⌂ischen Gemeinschaften‹, 2. H. 20. Jh., Eventualmaxime, F., £Verfahrensgrundsatz
s. europ⌂isch, Parlament wonach eine Partei eines Prozesses zur
Europarat, M., £am 5. 5. 1949 in London Vermeidung der Pr⌂klusion ihren gesamten
von 10 Staaten errichteter v–lkerrechtlicher Vortrag einschlieÔlich aller Eventualit⌂ten
ZusammenschluÔ (west-)europ⌂ischer L⌂n- bis zu einem bestimmten Zeitpunkt in den
der‹, s. Europa, Rat ZivilprozeÔ einzubringen hat‹, s. eventual,
Maxime, vgl. Weiske 1839ff.
Europarecht, N., £Gesamtheit des euro-
p⌂ische Organisationen betreffenden Eventualvorsatz, M., £gegebenenfalls ein-
Rechts‹, um 1950, s. Europa, Recht tretender Vorsatz‹, 19. Jh.?, s. eventual,
Vorsatz
Eurovision, F., £seit 1954 bestehendes
Programmaustauschsystem der Europ⌂i- evident, Adj., £offenkundig‹, A. 18. Jh.
schen Rundfunkunion‹, s. Euro, Vision Lw. lat. evidens, Adj., £offenkundig, of-
fensichtlich‹, zu lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f.,
Euthanasie, F., £Sterbehilfe durch Arznei-
£aus‹, Part. Pr⌂s. videns von lat. videre, V.,
mittel, (im Nationalsozialismus) T–tung
£sehen, erkennen‹
kranker Menschen‹, 19. Jh. Lw. nlat.
euthanasia (18. Jh.), F., £leichter sch–ner Evidenz, F., £Deutlichkeit, GewiÔheit, Of-
Tod‹, Lw. gr. euthanasÚa, F., £leichter fensichtlichkeit‹, M. 18. Jh. (Mendelssohn
sch–ner Tod‹, zu gr. eu, Adj., £wohl, gut‹, 1759) Lw. lat. evidentia, F., £Deutlichkeit,
gr. thÃnatos, M., £Tod‹ GewiÔheit‹, zu lat. evidens, Adj.,
£offenkundig, offensichtlich‹, s. evident
evakuieren, V., £leeren, aussiedeln‹, 16.
Jh. (Paracelsus 1529) £sch⌂dliche Stoffe aus Evidenztheorie, F., £Theorie nach welcher
dem K–rper abf•hren‹, M. 17. Jh. ein Verwaltungsakt nichtig ist wenn ihm
£r⌂umen‹, Lw. lat. evacuare, V., £leeren, offenkundig ein schwerer Fehler anhaftet‹,
r⌂umen‹, zu lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, 2. H. 20. Jh., s. Evidenz, Theorie
lat. vacuare, V., £leeren‹, zu lat. vacuus, Eviktion, F., £Entwehrung‹, 15. Jh.
Adj., £leer‹, um 1925 £aussiedeln‹ (Worms 1499) Lw. lat. evictio, F.,
Evakuierung, F., £R⌂umung eines Gebietes £gerichtliche Wiedererlangung‹, zum PPP.
von den Bewohnern‹, E. 19. Jh., evictus von lat. evincere, V., £g⌂nzlich
allgemeiner nach 1930, s. evakuieren, ung besiegen‹, zu lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹,
lat. vincere, V., £siegen‹
evaluieren, V., £werten, bewerten‹, Lw.
frz. Õvaluer, V., £bewerten, beurteilen‹, zu Evokation, F., £Hervorrufen, Vorladung‹,
lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, lat. valere, V., Lw. lat. evocatio, F., £Hervorrufen, Vor-
£wert sein, verm–gen‹ ladung‹, zum Part. Pr⌂t. Pr⌂s. evocatus von
lat. evocare, V., £herausrufen‹, zu lat. e,
evangelisch, Adj., £zum Evangelium ge-
ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, lat. vocare, V.,
h–rig, biblisch (Luther 1520), evangelisch
£rufen‹, zu lat. vox, F., £Stimme‹
(nach 1520)‹, mhd. Åwangelisch, Adj., £die
119 exkommunizieren

Evokationsrecht, N., £Herausrufungsrecht, ausnehmen‹, zu lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f.,


(im mittelalterlichen und neuzeitlichen £aus‹, lat. emere, V., £nehmen, kaufen‹
deutschen Recht) Recht des K–nigs jeden exemt, Adj., £ausgenommen, befreit‹, Lw.
Rechtsstreit vor sein Hofgericht zu ziehen‹, lat. exemptus, PPP. von lat. eximere, V.,
19. Jh.?, s. Evokation, Recht £herausnehmen‹, s. Exemplar
ex, e, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus, ehemalig‹, 13. Jh. Exequatur, lat., £er •ber aus‹, Zustim-
Lw. lat. ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹ mung des Empfangsstaates zur Entsendung
Examen, N., £Pr•fung‹, 16. Jh. (Kr•ginger des Konsuls eines anderen Staates in sein
1555) Lw. lat. examen, exagsmen*, N., Staatsgebiet‹ 3. Pers. Sg. Pr⌂s. Akt. Konj.
£Pr•fung, Waagenzunge‹, zu lat. exigere, von lat. exsequi, V., £verfolgen, ausf•hren‹,
V., £heraustreiben, abw⌂gen, untersuchen‹, 19. Jh.?, s. Exekution
zu lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, lat. agere, Exhibition, F., £Zurschaustellung‹, Lw. lat.
V., £treiben, betreiben‹ exhibitio, F., £Beschaffung, Unterhalt,
examinieren, V., £ausfragen, befragen, Vorzeigen, Zurschaustellung‹, zum PPP.
pr•fen (16. Jh.)‹, 14. Jh. Lw. lat. exami- exhibitus von lat. exhibere, V., £vorzeigen,
nare, V., £abw⌂gen, untersuchen, pr•fen‹, beibringen‹, zu lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f.,
s. Examen £aus‹, lat. habere, V., £haben‹
ex ante, lat., £aus damaliger Sicht, von Exhibitionist, M., £wer geschlechtliche
vornherein‹, s. ex Bez•ge zur Schau stellt‹, 19. Jh.?, s.
exceptio, lat., F., £Ausnahme, Einrede‹, zu Exhibition
lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, PPP. *ceptus exhibitionistisch, Adj., £(geschlechtliche
von lat. capere, V., £nehmen, fassen‹, vgl. Bez•ge) zurschaustellend‹, 19. Jh.?, s. Ex-
Weiske 1839ff. hibition, ist, isch
exceptio doli, lat., F., £Einrede der exhibitionistische Handlung, F., £(ge-
Arglist‹, vgl. Weiske 1839ff. schlechtliche Bez•ge) zur Schau stellende
exceptio plurium, lat., F., £Einrede des Handlung‹, 19. Jh.?, s. Handlung, exhibi-
Mehrverkehrs‹, vgl. Weiske 1839ff. tionistisch
Exegese, F., £Auslegung, Erkl⌂rung eines exhumieren, V., wieder ausgraben‹, 19. Jh.
Textes‹, Lw. gr. exÕgesis, F., £Auseinan- Lw. mlat. exhumare, V., £wieder aus-
dersetzung, Erkl⌂rung‹, zu gr. exegeisthai, graben‹, zu lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹,
V., £auslegen, ausf•hren, erkl⌂ren‹, zu gr. lat. humus, M., £Boden, Erde‹
ek, ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, gr. hegeisthai, Exhumierung, F., £Ausgraben einer schon
V., £f•hren, vorangehen‹ beerdigten Leiche‹, 19. Jh.?, s. exhumieren,
Exekution, F., £Ausf•hrung (15. Jh.), ung
Vollstreckung (Fuchsberger 1534), Hinrich- Exil, N., £Verbannung‹, (16. Jh. Franck
tung (17. Jh.)‹, 15. Jh. (1453) Lw. lat. 1576 exilium,) 18. Jh. (Schiller 1790) Lw.
exsecutio, F., £Ausf•hrung‹, zum Part. lat. exsilium, N., £Verbannung‹, zu lat.
Pr⌂t. Akt. exsecutus von lat. exsequi, V., exsul, M., F., £Verbannter, Verbannte‹, zu
£verfolgen, ausf•hren‹, zu lat. e, ex, Pr⌂p., lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, lat. solum, N.,
Pr⌂f., £aus‹, lat. sequi, V., £folgen‹ £Boden‹?, oder zu lat. (amb)ulare, V.,
exekutieren, V., £vollziehen, ausf•hren, £umhergehen£?
hinrichten (17. Jh.)‹, s. Exekution, ieren Existenzminimum, N., £geringstm–glicher
Exekutive, F., £vollziehende Gewalt‹, 18. Lebensbedarf‹, 2. H. 20. Jh., s. Pf⌂ndung
Jh. Lw. frz. executif, Adj., £ausf•hrend, Exklave, F., £Gebiet eines Staates das von
vollziehend‹, zu frz. (pouvoir) exÕcutif, M., diesem r⌂umlich getrennt und vom Gebiet
£ausf•hrende (Gewalt)‹ (Rousseau), ver- eines fremden Staates vollst⌂ndig
einzelt substantiviert, zu lat. exsecutio, F., umschlossen ist‹, E. 19. Jh. parallel zu
£Ausf•hrung‹, s. Exekution Enklave gebildet, zu lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f.,
Exemplar, N., £St•ck, Muster‹, £Buch- £aus‹, lat. clavis, F., £Schl•ssel‹, vgl. 1. H.
exemplar‹ 16. Jh. (Tengler 1510), mhd. 19. Jh. exclaviert
exempl— r, N., £Muster, Vorbild‹, Lw. lat. exkommunizieren, V., £exkommunizieren‹,
exemplar, N., £Abschrift, Ebenbild, Mu- 1. H. 16. Jh. (1523) Lw. kirchenlat. excom-
ster‹, zu lat. exemplum, exemlom*, N., municare, V., £in den Kirchenbann tun‹, zu
£Probe, Muster‹, zu lat. eximere, V., £her-
Exkommunikation 120

lat., e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, lat. com- menvergr–Ôerung einer Sache‹, 18. Jh.
munis, Adj., £gemeinsam‹ (Campe 1801) Lw. (ne. explosion [17. Jh.],)
Exkommunikation, F., £(im katholischen lat. explosio, F., £Ausklatschen, ge-
Kirchenrecht) strafweiser AusschluÔ eines r⌂uschvolles Hinaustreiben‹, zum PPP. ex-
Mitglieds aus der Gemeinschaft der Gl⌂u- plosus von lat. explodere, s. explodieren
bigen - nicht jedoch der formellen Kir- Export, M., £Ausfuhr‹, E. 18. Jh. (Campe
chenmitgliedschaft -‹, (1. H. 16. Jh. 1525 1801) Lw. ne. export, N., £Ausfuhr‹, zu ne.
Wegsprech gen Regensburg excommunica- export, V., £ausf•hren‹, Lw. lat. exportare,
zio bzw.) E. 16. Jh. (Eyzinger 1591) Lw. V., £ausf•hren‹, zu lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f.,
kirchenlat. excommunicatio, F., £Kirchen- £aus‹, lat. portare, V., £tragen‹
bann, AusschluÔ aus der Gemeinschaft‹, exportieren, V., £(Waren) ausf•hren‹. E.
zum PPP. excommunicatus von lat. ex- 18. Jh. Lw. ne. export, V., £(Waren)
communicare, V., £in den Bann tun‹, s. ausf•hren‹, s. Export
exkommunizieren ex post, lat., £im nachhinein‹, zu lat. e, ex,
Exkulpation, F., £die Entlastung durch die Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, lat. post, Pr⌂p., Pr⌂f.,
sich der Gesch⌂ftsherr von der Ver- £nach‹
pflichtung f•r Handeln eines Verrichtungs- expressis verbis, lat., £ausdr•cklich‹, zum
gehilfen befreien kann‹, Lw. lat., zu lat. e, PPP. expressus von lat. exprimere, V.,
ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, PPP. culpatus von £ausdr•cken‹, lat. verbum, N., £Wort‹
lat. culpare, V., £zur Schuld machen‹, zu
lat. culpa, F., £Verschulden, Schuld‹ extensiv, Adj., £ausdehnend‹, 18. Jh. Lw.
sp⌂tlat. extensivus, Adj., £ausdehnend‹,
ex lege, lat., £kraft Gesetzes‹, s. lat. e, ex, zum PPP. extensus von lat. extendere, V.,
Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, lat. lex, F., £Geset- £ausdehnen‹, zu lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f.,
zesvorschlag, Gesetz‹ £aus‹, lat. tendere, V., £dehnen, spannen‹
Exmatrikulation, F., £Ausschreibung, for- exterritorial, Adj., £auÔerhalb des Staats-
melle Beendigung der Studien an einer gebietes befindlich, auÔerhalb der Staats-
Universit⌂t‹, 19. Jh., zu lat. e, ex, Pr⌂p., gewalt stehend‹, 18. Jh., s. lat. e, ex, Pr⌂p.,
Pr⌂f., £aus‹, lat. matricula, F., £Matrikel, Pr⌂f., £aus‹, Territorium
Verzeichnis‹, zu lat. matrix, F., £Mutter‹,
zu lat. mater, F., £Mutter‹, s. Imma- Exterritorialit⌂t, F., £begrenzte Befreiung
trikulation von Personen (Diplomaten) und Sachen
(Gesandtschaftsgeb⌂ude) eines fremden
exmatrikulieren, V., £sich im Verzeichnis Staates von der Hoheitsgewalt des Auf-
der Studierenden einer Universit⌂t strei- enthaltsstaates‹, 19. Jh.? Lw. frz. exter-
chen lassen‹, 19. Jh., s. Exmatrikulation ritorialitÕ, F., £Exterritorialit⌂t‹, zu lat. e,
ex nunc, lat., £von nun an (z.B. vom ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, lat. territorium, N.,
Zeitpunkt des Zugangs einer Willenserkl⌂- £Gebiet‹, zu lat. terra, F., £Trockenes,
rung an)‹, zu lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, Erde, Land‹, vgl. Ullmann 1893
lat. nunc, Adv., £nun‹ extra, Pr⌂f., £besonders‹, Lw. lat. extra,
ex officio, lat., £von Amts wegen‹, zu lat. Pr⌂p., Adv., Pr⌂f., £auÔen, auÔerhalb (des
e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, lat. officium, N., Normalen)‹, Lokativ Sg. F. von lat. exterus,
£Amt‹, s. Offizial, vgl. CoÔmann 1829 Adj., £⌂uÔere‹
explodieren, V., £ausklatschen, krachend extraordinaria cognitio, lat., F., £auÔer-
zerbersten‹, 16. Jh. (Albertus 1539) Lw. lat. ordentliche Erkenntnis‹, s. extra, auÔer-
explodere, explaudere, V., £ausklatschen, ordentlich, Kognition
verwerfen, unter L⌂rm heraustreiben‹, A. Extravaganten, Pl., £Teil des corpus iuris
19. Jh. (M•ller 1814) Lw. ne. explode (17. canonici‹, zum Part. Pr⌂s. (mlat.) extra-
Jh.), V., £platzen, zerplatzen‹, Lw. lat. vagans von lat. extravagari, V., £aus-
explodere, explaudere, V., £ausklatschen, schweifen‹, zu lat. extra, Adv., Pr⌂p., Pr⌂f.,
unter L⌂rm heraustreiben‹, zu lat. e, ex, £auÔerhalb‹, lat. vagari, V., £umher-
Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, lat. plaudere, V., schweifen‹, zu lat. vagus, Adj., £umher-
£klatschen, schlagen‹ schweifend‹
Explosion, F., £durch einen chemischen extrem, Adj., £⌂uÔerste‹, E. 17. Jh.
oder physikalischen Vorgang verursachte (Kuhnau 1700) Lw. lat. extremus, Adj.,
Zerst–rungen bewirkende pl–tzliche Volu-
121 Exzindierung

£⌂uÔerste‹, Superl. von lat. externus, Adj.,


£⌂uÔere‹, zu lat. e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹
Extremist, M., £Vertreter einer radikalen
die anerkannten gesellschaftlichen Verhal-
tensregeln miÔachtenden und verletzenden
Weltanschauung‹, 2. H. 20. Jh., s. extrem
Extremismus, M., £radikale Weltanschau-
ung‹, 2. H. 20. Jh., s. Extremist
ex tunc, lat., £von damals an (z.B. vom
Zeitpunkt des urspr•nglichen Wirksamwer-
dens einer Willenserkl⌂rung an)‹, zu lat. e,
ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, lat. tunc, Adv., £da,
dann, damals‹
ExzeÔ, M., £Ausschreitung, Éberschreitung
bestimmter Grenzen‹, 16. Jh. (1558 Hei-
delberg) Lw. lat. excessus, M., £Heraus-
gehen, Ausschreitung‹, zum PPP. excessus
von lat. excedere, V., £herausgehen‹, zu lat.
e, ex, Pr⌂p., Pr⌂f., £aus‹, lat. cedere, V.,
£gehen, weichen (V.) (1)‹
Exzindierung, F., £Geltendmachung von
materiellen Rechten an in Exekution ge-
zogenen Gegenst⌂nden oder Forderungen‹,
19. Jh. østerreich