Sie sind auf Seite 1von 20

175 HaftpflichtprozeÔ

Hader, M., £Streit, Hader (M.) (1)‹, 14. Jh.


ostmd., von Luther (vor 1546) verbreitet, zu
ahd. PN Hadu... bzw. germ. *ha¶u-,
H *ha¶uz, M., £Kampf‹?, zu idg. *©at-, V.,
£k⌂mpfen‹
Hafen, M., £Hafen (M.) (1), Schiffshafen‹,
Haager Kaufrechts•bereinkommen (1. 7. mnd. havene, haven, M., F., £Hafen (M.)
1964), N., £v–lkerrechtliches Ébereinkom- (1)‹, Lw. an. hofn, F., £Hafen (M.) (1)‹,
men •ber den AbschluÔ und die Ausge- seit 15. Jh. M., seit 16. Jh. F., s. Hafner
staltung eines internationalen Kaufs beweg- Hafner, M., £Hafner, T–pfer‹, mhd. have-
licher Sachen‹, s. Kauf, Recht, Éberein- nüre, M., £T–pfer‹, ahd. hafan— ri (E. 8.
kommen Jh.), havan— ri, M., £Hafner, T–pfer‹, zu
Haager Landkriegsordnung (HLKO), F., ahd. hafan (E. 8. Jh.), havan, M., £Hafen
£auf den Haager Friedenskonferenzen von (M.) (2), Gef⌂Ô‹, s. Hafen
1899/1907 geschlossenes Abkommen •ber Haft, F., £amtliche Entziehung der Be-
die Gesetze und Gebr⌂uche des Land- wegungsfreiheit vor allem zum Zweck der
krieges‹, s. Land, Krieg, Ordnung Untersuchung oder Bestrafung (Freiheits-
Haar, N., £Haar‹, mhd. h— r, N., £Haar‹, strafe) und der Erzwingung einer Hand-
ahd. h— r (765), N., £Haar, Borste, M⌂hne, lung‹, mhd. haft, F., £Haft‹, ahd. haft (1.
Fell‹, as. h— r, N., £Haar‹, germ. *hÅra, H. 8. Jh.), M., N., £Band, Fessel, Gefan-
*hÅram, N., £Haar‹, zu idg. *©ers- (1), Sb., genschaft‹, germ. *hafta, *haftam, N.,
V., £Borste, starren, rauh sein‹?, idg. *©er-, £Fessel, Band‹, zu germ. *hafta, *haftaz,
Sb., V., £Borste, starren, rauh sein‹ Adj., £gefesselt, behaftet‹, aus to-Ableitung
zu idg. *kap-, V., £fassen‹
Habe, F., £Gut, Verm–gen‹, mhd. habe, F.,
£Habe, Gut, Griff‹, ahd. haba (11. Jh.), F., haft, Suff., £haft‹, s. Haft
£Griff‹, s. haben Haftbefehl, M., £schriftliche Anordnung
Habeas-Corpus-Act, F., £du m–gest einen des Richters eine Person in Haft zu neh-
K–rper haben-Akte, englisches Gesetz von men‹, 2. H. 19. Jh. (1868 PreuÔen), s. Haft,
1679 das es verbietet daÔ ein englischer Befehl, vgl. Ullmann 1893, ⌂lter Haftbrief
Untertan ohne gerichtliche Untersuchung in 1436
Haft gehalten wird‹, s. lat. habere, corpus, haften, sw. V., £haften, h⌂ngen, festhalten,
Akte einstehen m•ssen (M. 14. Jh.)‹, mhd. haf-
haben, V., £haben‹, mhd. haben, h— n, V., ten, V., £befestigt sein, festhangen, ankle-
£halten, festhalten, behaupten, haben‹, ahd. ben, zugeh–ren‹, ahd. haftÅn (A. 9. Jh.),
habÅn (765), haben (8./9. Jh.), V., £haben, V., £haften, anhaften, h⌂ngen, kleben‹, as.
halten, h•ten, ergreifen‹, as. hebbian, V., haftÌn, V., £haften‹, zu germ. *hafta,
£halten, haben‹, germ. *habÅn, V., £halten, *haftaz, Adj., £gefesselt, behaftet‹, s. Haft
haben‹, zu germ. *hafjan, V., £heben‹, idg. Haftgrund, M., £Grund weshalb eine Per-
*kap-, V., £zuschnappen, fassen‹ son in Haft genommen werden kann‹, 19.
Habgier, F., £•bertriebenes Streben nach Jh.?, s. Haft, Grund
wirtschaftlichen Vorteilen‹, Adelung 1796, haftig, Suff., £haftig‹, s. ahd. haftóg, Suff.,
s. haben, Gier, ersetzt einen Teil der £haftig, habend‹, s. Haft, ig
fr•heren Bedeutung von Geiz Haftpflicht, F., £Verpflichtung zum Ersatz
Habilitation, F., £Nachweis einer erh–hten eines Schadens‹, s. Haft, Pflicht, vgl.
wissenschaftlichen Bef⌂higung an einer Weiske 1839ff.
Universit⌂t‹, 19. Jh., Lw. nlat. habilitatio, Haftpflichtgesetz, N., £am 7. 6. 1871 als
F., zum PPP. habilitatus von mlat. Reichshaftpflichtgesetz geschaffenes und seit
habilitare, s. habilitieren dem 4. 1. 1978 umbenanntes Gesetz •ber
habilitieren, V., £Lehrbefugnis erteilen, die Haftpflicht von Betriebsunternehmern‹,
Lehrbefugnis erwerben‹, 1. H. 16. Jh. bzw. s. Haftpflicht, Gesetz, vgl. Gerber 1895
17. Jh. (Nehring 1684) Lw. mlat. habilitare, HaftpflichtprozeÔ, M., £eine Haftpflicht
V., £f⌂hig machen‹, zu lat. habilis, Adj., betreffender ZivilprozeÔ‹, 20. Jh.?, s. Haft-
£f⌂hig, t•chtig‹, zu lat. habere, V., £haben, pflicht, ProzeÔ
beherrschen‹
Haftpflichtversicherung 176

Haftpflichtversicherung, F., £Versicherung *hagla, *haglaz, M., £Hagel‹, idg. *kaghlo-


gegen Inanspruchnahme aus einer Haft- ?, Sb., £Stein, Kiesel‹?
pflicht (z.B. Kraftfahrzeughaftpflichtversi- Hagestolz, M., £Hagestolz‹, mhd. hagestalt,
cherung)‹, 19. Jh.?, s. Haftpflicht, Versi- M., £Unverheirateter der noch keinen
cherung eigenen Hausstand gegr•ndet hat‹, ahd.
Haftpr•fung, F., £gerichtliche Pr•fung ob hagustalt (A. 9. Jh.), M., £Junggeselle,
der Haftbefehl aufzuheben oder sein Voll- Einsiedler, Lohnknecht‹, as. hagustald, M.,
zug auszusetzen ist‹, 19. Jh.?, s. Haft, Pr•- £junger Mann, Knecht‹, germ. *hagustalda,
fung *hagustaldaz, M., £Haghaber,
Haftstrafe, F., £(bis zum 4. 8. 1953) be- Unverheirateter?, Krieger?‹, zu Hag und
sondere Form der Freiheitsstrafe‹, 1871, s. got. staldan, V., £haben‹, zu idg. *stel-, V.,
Haft, Strafe Adj., Sb., £stellen, steif, St⌂nder‹
Haftunf⌂higkeit, F., £k–rperlich bedingte Hain, Hagen, M., £Hain, W⌂ldchen‹, mhd.
Unf⌂higkeit einer Person in Haft genom- hagen, hain, M., £Dornbusch, Dorn, Ver-
men und bzw. oder gehalten zu werden‹, hau‹, ahd. hagan (vor E. 8. Jh., ON), M.,
19. Jh.?, s. Haft, Unf⌂higkeit £Dornstrauch, WeiÔdorn‹, as. hagan, M.,
£Dornstrauch, Dornhecke‹, germ. *haga,
Haftung, F., £Unterworfensein des Schuld-
*hagan, *hagÌn, M., £Gehege, Umz⌂unung,
ners als Person mit seinem Verm–gen -
Dornstrauch?‹, s. Hag
nicht der Person selbst - unter den
Vollstreckungszugriff des Gl⌂ubigers‹, halb, Adj., £halb‹, mhd. halp, Adj., £halb‹,
£Schuld‹, £Eintreten von Schadensersatz- ahd. halb (765), Adj., £halb‹, as. half, Adj.,
pflicht (z.B. Verschuldenshaftung), Einste- £halb‹, germ *halba, *halbaz, Adj.,
henm•ssen (14. Jh.)‹, mhd. haftunge, F., £gespalten, halb‹, zu idg. *skel- (1), *kel-,
£Verhaftung, Beschlagnahme, B•rgschaft, V., £schneiden‹
Haftgeld‹, ahd. haftunga (9./10. Jh.), F., Halbwaise, M., F., £Kind dessen Vater
£Gefangenschaft‹?, s. haften, ung oder Mutter verstorben ist und dessen
haftungsausf•llend, Adj., £die Ausf•llung anderer Elternteil noch lebt‹, 19. Jh.?, s.
der Haftung betreffend‹, 2. H. 20. Jh., s. halb, Waise
Haftung, aus, f•llen Halde, F., £Halde, Hang‹, mhd. halde, F.,
haftungsausf•llende Kausalit⌂t, F., £Haf- £Abhang, Bergabhang‹, ahd. halda (A. 9.
tungsausf•llung betreffende Kausalit⌂t‹, 2. Jh., ON), F., £Halde, Hang, Abhang, An-
H. 20. Jh., s. Kausalit⌂t, haftungsausf•llend h–he, Abgrund‹, zu germ. *hal¶a, *hal¶az,
Adj., £geneigt, schr⌂g‹, s. idg. *©el- (2), V.,
HaftungsausschluÔ, M., £AusschluÔ einer
£neigen‹?
Haftung‹, 19. Jh.?, s. Haftung, AusschluÔ
Halle, F., £Halle, •berdeckter Raum‹,
haftungsbegr•ndend, Adj., £die Begr•n-
mhd. halle, F., £Halle‹, ahd. halla (810-17),
dung der Haftung betreffend‹, 2. H. 20. Jh.,
F., £Halle, Tempel‹, as. halla, F., £Halle,
s. Haftung, Begr•ndung
Saal‹, germ. *hallÌ, F., £Halle, Saal‹, zu
haftungsbegr•ndende Kausalit⌂t, F., £die idg. *©el- (1), V., £bergen, verh•llen‹
Haftungsbegr•ndung betreffende Kausali-
Hallore, M., £Salzwerkarbeiter‹, 17. Jh.
t⌂t‹, 2. H. 20. Jh., s. haftungsbegr•ndend,
Lw. lat. hallorum, Gen. Pl. (zu hallo),
Kausalit⌂t
£Einwohner von Halle‹, Lw. dt. zum ON
Haftungsrecht, N., £die Haftung betreffen- Halle
des Recht‹, 20. Jh.?, s. Haftung, Recht
Halm, M., £Halm, Grashalm‹, mhd. halm,
Hag, M., £Hag, Gehege, Grundst•ck‹, M., £Halm, Grashalm, Getreidehalm,
mhd. hac, M., N., £Wall, eingefriedetes Schreibrohr‹, ahd. halm (790), M., £Halm,
St•ck‹, ahd. hag (E. 8. Jh., ON, PN), M., Strohhalm, H⌂lmchen‹, as. halm, M.,
£Umz⌂unung, Wall, Damm, Schanze‹, s. £Halm‹, germ. *halma, *halmaz, M.,
germ. *haga, *hagan, *hagÌn, M., £Um- £Halm, Strohhalm, H⌂lmchen‹, idg.? *©o-
z⌂unung, Gehege, Dornstrauch?‹, zu idg. l»mos, M., *©ol»m— , F., £Halm, Schilf‹, zu
*kagh-, V., Sb., £fassen, Flechtwerk‹? idg. *©el- (3), Sb., £Schaft, Pfeil, Halm‹?,
Hagel, M., £Hagel‹, mhd. hagel, M., *kel- (2), V., £stechen‹?
£Hagel, Hagelschlag, Ungl•ck, Verderben‹, Hals, M., £Hals‹, mhd. hals, M., £Hals,
ahd. hagal (3. Dr. 8. Jh.), M., £Hagel, Un- Koller, Gang, øffnung, R–hre‹, ahd.
wetter‹, as. hagal, M., £Hagel‹, germ. 176
177 Handelsbilanz

hals (8. Jh.?), M., £Hals, Nacken‹, as. hals, ten und dabei gez⌂hlt werden‹, um 1870 in
M., £Hals‹, germ. *halsa, *halsaz, M., Berlin, s. Hammel, Sprung
£Hals‹, idg. *kï olso-, Sb., £Hals‹, zu idg. Hamster, M., £Hamster‹, mhd. hamster,
*kï el- (1), V., £drehen, sich drehen, sich M., £Hamster‹, ahd. hamustro (11. Jh.), M.,
bewegen‹?, idg. *kel- (1), V., Adj., £ragen, £Kornwurm?, Hamster?‹, Lw. kirchenslaw.-
hoch‹? russ. chomestoru (11. Jh.), Sb., £Hamster‹,
Halsgericht, N., £Halsgericht, Gericht das Lw. airan. £wer niederdr•ckt‹
ein Todesurteil verh⌂ngen kann‹, mhd. hamstern, V., £Vorr⌂te anlegen (1. H. 19.
halsgerichte, N., £die Befugnis •ber den Jh.), sich Lebensnotwendiges beschaffen
Hals zu richten, obere Gerichtsbarkeit, (um 1918)‹, s. Hamster
Richtplatz, Hochgericht‹, 1296 Erfurt, s. Hamsterer, M., £wer hamstert‹, 20. Jh., s.
Hals, Gericht hamstern
Halsgerichtsordnung, F., £Strafgesetz und Hand, F., £Hand‹, mhd. hant, F., £Hand‹,
Strafverfahrensgesetz (z.B. Peinliche Hals- ahd. hant (E. 8. Jh.), F., £Hand, Arm,
gerichtsordnung Karls V. von 1532 [lat. Macht, Gewalt, Herrschaft, Schutz, Seite‹,
Constitutio Criminalis Carolina])‹, Reichs- as. hand, F., £Hand‹, germ. *handu, *han-
tagsabschied 1530, s. Halsgericht, Ordnung duz, F., £Hand, Greifende?, Fangende?‹
halten, V., £halten‹, mhd. halten, halden, Hand, –ffentliche, F., £Bezeichnung f•r die
V., £h•ten, weiden, halten, anhalten‹, ahd. Gesamtheit der juristischen Personen des
haltan (765?), V., £halten, bewachen, h•ten, –ffentlichen Rechts in ihrer Eigenschaft als
retten‹, as. haldan, V., £halten‹, germ. Teilnehmer am allgemeinen
haldan, V., £halten, h•ten‹, zu idg. *kï el- Wirtschaftsverkehr‹, 19. Jh.?, s. Hand,
(1), V., £drehen, sich drehen‹?, zu idg. –ffentlich
*kel-, V., £treiben‹? Hand wahre Hand, £(im hochmittelalter-
Halten, N., £gewollte nicht verkehrsbe- lichen deutschen Recht) Wendung die zum
dingte Unterbrechung der Fahrt‹, 19. Jh.?, Ausdruck bringen soll daÔ der Eigent•mer
s. halten der einem anderen eine bewegliche Sache
Halter, M., £Halter, Inhaber‹, mhd. haltüre, anvertraut diese nur von diesem (nicht
helter, M., £Hirt, Bewahrer, Erl–ser, dagegen von einem Dritten an welchen die
Beobachter, Inhaber‹, ahd. halt— ri (1000), Sache gelangt ist) zur•ckverlangen kann‹,
M., £H•ter, Erl–ser, Retter, Erretter‹, s. 14. Jh., s. Hand
halten Handel, M., £Ankauf und Verkauf von
Halunke, Holonke (19. Jh.), M., £Halunke, Waren (15. Jh.)‹, £Gesamtheit der T⌂tig-
Schurke‹, 16. Jh. Lw. atschech. holomek keiten die den Umlauf der G•ter vom
(M. 15. Jh.), M., £Bettler, Gauner, Diener, Produzenten zum Konsumenten vermitteln‹,
Knecht‹, Bedeutungsentwicklung £Bettler, mhd. handel, M., £Handel, Handlungsweise,
Lump, Schurke‹, o zu atschech. holy, Adj., Vorgang, Begebenheit‹ 1307 Trient, zu ahd.
£nackt, unbehaart, bloÔ‹? hantalÌn, s. handeln
Hamburg, N., ON., £ein Bundesland (Freie H⌂ndel, M. Pl., £Streit‹, fnhd. Nebenform
und Hansestadt Hamburg)‹, 803, s. Burg von Handel, welche eine eigene Bedeutung
Hammel, M., £Hammel, kastrierter Schaf- gewinnt, s. Handel
bock‹, mhd. hamel, M., £Hammel, abge- handeln, V., £machen, tun, handeln‹, mhd.
hauener Stein‹, ahd. hamal (1000), Adj., handeln, V., £ber•hren, betasten, bearbei-
£verst•mmelt, verschnitten, subst. Ham- ten‹, ahd. hantalÌn (1. Vt. 9. Jh.), V., £be-
mel‹, zu germ. *hamala, *hamalaz, Adj., handeln, ber•hren, betasten, in die Hand
£verst•mmelt‹?, zu idg. *skem-, Adj., £ver- nehmen‹, as. handlon, V., £behandeln, be-
st•mmelt, hornlos‹?, zu idg. *©em- (2), f•hlen‹, germ. *handlÌn, V., £greifen, er-
Adj., £hornlos‹, zu idg. *kem-, V., £zu- greifen, bef•hlen‹, s. Hand
sammendr•cken‹? Handeln, N., £willensgetragenes menschli-
Hammelsprung, M., £Verfahren zur Er- ches Verhalten zur Gestaltung der Wirk-
mittlung eines Abstimmungsergebnisses bei lichkeit (Handlung bzw. Verhalten)‹, s.
dem die Abgeordneten den Sitzungssaal handeln
durch eine von drei mit ja oder nein oder Handelsbilanz, F., £nach Handelsrecht
Enthaltung gekennzeichneten T•ren betre- darzustellende Bilanz‹, 20. Jh.?, s. Handel,
Bilanz
Handelsbrauch 178

Handelsbrauch, M., £Gesamtheit der unter Handelsm•ndigkeit, F., £unbeschr⌂nkte


Kaufleuten im Handelsverkehr geltenden Gesch⌂ftsf⌂higkeit eines Minderj⌂hrigen f•r
Gewohnheiten (nicht: Gewohnheitsrecht) alle Rechtsgesch⌂fte welche der Gesch⌂fts-
und Gebr⌂uche bzw. Verkehrssitte des betrieb eines Erwerbsgesch⌂ftes mit sich
Handels‹, 1599 Nieder–sterreich bringt‹, 20. Jh.?, s. Handel, M•ndigkeit
Handelsbuch, N., £vom Kaufmann gef•hr- Handelsrecht, N., £Sonderprivatrecht der
tes Buch in dem dieser seine Handels- Kaufleute‹, L•s. lat. ius commercii, N.,
gesch⌂fte und die Lage seines Verm–gens £Recht des Handels‹, 18. Jh. (Steinbach
nach den Grunds⌂tzen ordnungsm⌂Ôiger 1734 bzw. Martens 1797), Badisches Land-
Buchf•hrung ersichtlich zu machen ver- recht 1809
pflichtet ist‹, £Buch •ber Gesch⌂fte‹ 1460 Handelsregister, N., £–ffentliches Ver-
østerreich, Badisches Landrecht 1809, s. zeichnis gewisser Tatsachen die f•r den
Handel, Buch Handelsverkehr bedeutsam sind‹, 2. H. 19.
Handelsgericht, N., £f•r Handelssachen Jh., s. Handel, Register
zust⌂ndiges Gericht‹, L•s. nlat. iudicium Handelsregisterverf•gung, F., £die Ein-
commercii, N., £Handelsgericht‹?, 1682 zelheiten der Einrichtung und F•hrung des
Leipzig, s. Handel, Gericht Handelsregisters regelnde Verordnung vom
Handelsgesch⌂ft, N., £Gesch⌂ft (T⌂tigkeit) 12. 8. 1937‹, s. Handelsregister, Verf•gung
eines Kaufmannes das zum Betrieb seines Handelsrichter, M., £ehrenamtlicher Rich-
Handelsgewerbes geh–rt‹, £Betrieb‹, £Un- ter in Handelssachen‹, 19. Jh., s. Handel,
ternehmen eines Kaufmanns‹, £Handelsan- Richter, vgl. Mayer 1895, Planck 1895
gelegenheit‹ 1525 Leipzig, Badisches Land- Handelssache, F., £b•rgerliche Rechtsstrei-
recht 1809, s. Handel, Gesch⌂ft tigkeit in der durch Klage ein besonders
Handelsgesellschaft, F., £Gesellschaft die benannter Anspruch in Handelsangelegen-
notwendig oder doch in der Regel ein heiten geltend gemacht wird (z.B. gegen
Handelsgewerbe betreibt‹, Frisch 1741, s. einen Kaufmann aus beiderseitigen Han-
Handel, Gesellschaft delsgesch⌂ften)‹, 1673 østerreich, s. Han-
Handelsgesetzbuch (HGB), N., £das Recht del, Sache, vgl. Planck 1896
des Handels regelndes Gesetz‹ 1897/1900, Handelsvertrag, M., £den Handel zwischen
⌂lter Allgemeines Deutsches mindestens zwei Staaten oder sonstigen
Handelsgesetzbuch (ADHGB 1861ff.), Ba- V–lkerrechtssubjekten betreffende
disches Landrecht 1809 bzw. Mann 1809, Vereinbarung‹, Garve 1783, Badisches
L•s. frz. code de commerce, M., £Han- Landrecht 1809, s. Handel, Vertrag
delsgesetzbuch‹ (1808) Handelsvertreter, M., £wer als selbst⌂n-
Handelsgewerbe, N., £Handel betreibendes diger Gewerbebetreibender st⌂ndig damit
Gewerbe‹, 2. H. 19. Jh., s. Handel, betraut ist f•r einen anderen Unternehmer
Gewerbe, vgl. Grimm DW 1877 Gesch⌂fte zu vermitteln (Vermittlungsver-
Handelskammer, F., £K–rperschaft des treter) oder in dessen Namen abzuschlieÔen
–ffentlichen Rechtes zur Wahrung und (AbschluÔvertreter)‹, 2. H. 19. Jh., s.
F–rderung der Interessen ihrer Mitglieder‹, Handel, Vertreter
1868 Hamburg, 1870 PreuÔen, s. Handel, handfest, Adj., £handfest‹, mhd. hantveste,
Kammer, vgl. Koch 1864 Adj., £in feste Hand genommen, gefangen,
Handelskauf, M., £Kauf der ein Handels- mit H⌂nden gewaltig, treu am Glauben‹,
gesch⌂ft ist‹, 2. H. 19. Jh., s. Handel, Kauf 12. Jh., s. Hand, fest
Handelsklasse, F., £G•teklasse f•r Han- Handfeste, F., £Handfeste, Urkunde,
delswaren (nach dem Handelsklassengesetz Schriftst•ck‹, mhd. hantveste, F., £Hand-
vom 23. 11. 1972)‹, s. Handel, Klasse griff, Handhabe, schriftliche Versicherung,
Verbriefung, Urkunde‹, ahd. hantfesta (12.
Handelsmakler, M., £wer gewerbsm⌂Ôig
Jh.), hantfestó (1. Vt. 9. Jh.), F., £Urkunde,
f•r andere ohne von ihnen vertragsm⌂Ôig
Handfeste, Schriftst•ck‹, L•t. lat.
st⌂ndig damit betraut zu sein den AbschluÔ
chirographum, N., £Handschrift‹, Lw. gr.
von Kaufvertr⌂gen •ber Gegenst⌂nde des
cheir†graphon, N., £Handschrift‹, s. Hand,
Handelsverkehrs gegen Provision vermittelt
fest
(nicht: Grundst•cksmakler)‹, 2. H. 19. Jh.,
s. Handel, Makler 178
179 Handlungsvollmacht

Handgemal, N., £Handgemal‹, mhd. hand- m⌂chtigt ist‹, 2. H. 19. Jh., s. Handlung,
gem— l, handgemahel, N., £Mal, Zeichen an bevollm⌂chtigen
der Hand, durch die Hand bewirktes Zei- Handlungseinheit, F., £Handlung bei der
chen, Handzeichen, Grundst•ck von dem sich ein HandlungsentschluÔ in einer
ein Sch–ffenbarfreier sein Handzeichen als Willensbet⌂tigung realisiert, nat•rliche zu
Hauszeichen f•hrt, freies Gut, Stammgut‹, einer rechtlich-sozialen Bewertungseinheit
ahd. hantgimahali (925), N., £Handzeichen, verbundene Willensbet⌂tigungen‹, 20. Jh.?,
Stammgut, Schutz‹, daneben ahd. hantmal, s. Handlung, Einheit
as. handmahal, s. Hand, Mal handlungsf⌂hig, Adj., £zum Handeln
Handgesch⌂ft, N., £Gesch⌂ft bei dem f⌂hig‹, s. Handlung, f⌂hig, vgl. Grimm DW
Verpflichtung und Erf•llung ⌂uÔerlich 1877
ununterscheidbar zusammenfallen‹, £Testa- Handlungsf⌂higkeit, F., £F⌂higkeit durch
ment‹ 1474 Bayern, s. Hand, Gesch⌂ft eigenes Handeln Rechtswirkungen herbei-
handhaft, Adj., £handhaft, mit starker zuf•hren‹, Savigny 1840ff. (System 2,316),
Hand versehen, tapfer‹, mhd. hanthaft, s. handlungsf⌂hig, heit, vgl. Planck 1896
Adj., £an der Hand haftend‹, ahd. hanthaft Handlungsfreiheit, F., £Recht des Einzel-
(A. 9. Jh.), Adj., £handhaft, zugeh–rig, nen auf freie Entfaltung seiner Per-
verf•gbar‹, ahd. hanthaft wesan, L•s. lat. s–nlichkeit‹, £Privileg‹ 1738 østerreich, s.
mancipari, V., £mit der Hand ergriffen Handlung, Freiheit
werden‹
Handlungsgehilfe, M., £Arbeitnehmer der
handhafte Tat, F., £unmittelbare Tat‹,
in einem Handelsgewerbe zur Leistung
Sachsenspiegel um 1225, s. handhaft, Tat
kaufm⌂nnischer Dienste angestellt ist (z.B.
Handkauf, M., £sofort vollzogener Barkauf Verk⌂ufer oder Buchhalter)‹, Badisches
bei welchem Verpflichtungsgesch⌂ft und Landrecht 1809, s. Handlung, Gehilfe, frz.
Erf•llungsgesch⌂ft ununterscheidbar zusam- beeinfluÔt?
menfallen‹, £Kaufpreis‹ 1613 Obersachsen,
Handlungshaftung, F., £Verantwortlichkeit
£Kleinverkauf‹ Frisch 1741, s. Hand, Kauf
einer Person f•r eine eine St–rung ver-
Handlanger, M., £Helfer‹, 15. Jh., £einer ursachende Handlung‹, 2. H. 20. Jh., s.
der Handreichungen ausf•hrt‹, s. Hand, Handlung, Haftung
langen
Handlungslehre, F., £Lehre vom Wesen
H⌂ndler, M., £H⌂ndler, Warenverk⌂ufer einer Handlung‹, 2. H. 20. Jh., s. Handlung,
(um 1500)‹, mhd. handeler, handler, M., Lehre
£der etwas tut, Unterh⌂ndler‹, 14. Jh., s.
handeln Handlungsobjekt, N., £Gegenstand einer
Tat, Objekt an dem eine Tathandlung
Handlung, F., £menschliches Verhalten das
vollzogen wird (z.B. ein Mensch oder eine
als vom Willen beherrschbar gedacht ist
Sache)‹, 20. Jh., s. Handlung, Objekt
und daher objektiv zugerechnet werden
kann, jedes sozialerhebliche Verhalten im Handlungsort, M., £Ort an dem der
Sinne einer Antwort des Menschen auf eine Schuldner die Erf•llungshandlung vorneh-
erkannte oder wenigstens erkennbare men muÔ‹, £Handelsplatz‹ Bewer 1796
Situationsanforderung durch Verwirklichung bzw. M–ser 1798, s. Handlung, Ort
einer nach seiner Freiheit zu Gebote ste- Handlungspflicht, F., £Verpflichtung eine
henden Reaktionsm–glichkeit‹, mhd. han- bestimmte Handlung vorzunehmen‹, 19.
delunge, F., £Behandlung, Aufnahme, Be- Jh.?, s. Handlung, Pflicht
wirtung, Handlung‹, ahd. hantalunga (9./10. Handlungsunrecht, N., £Rechtswidrigkeit
Jh.), F., £Behandlung‹, L•t. lat. tractatio, welche aus einem VerstoÔ gegen ein Ver-
F., £Behandlung‹, s. handeln, ung haltensgebot abgeleitet wird‹, um 1960, s.
Handlungsbevollm⌂chtigter, M., £wer Handlung, Unrecht
ohne Erteilung der Prokura zum Betrieb Handlungsvollmacht, F., £Vollmacht die
eines Handelsgewerbes oder zur Vornahme ohne Prokura zu sein zum Betrieb eines
einer bestimmten zu einem Handelsgewerbe Handelsgewerbes (Generalhandlungsvoll-
geh–renden Art von Gesch⌂ften oder zur macht) oder zur Vornahme einer bestimm-
Vornahme einzelner zu einem ten zu einem Handelsgewerbe geh–rigen
Handelsgewerbe geh–riger Gesch⌂fte er- Art von Gesch⌂ften (Arthandlungsvoll-
Handlungswille 180

macht) oder zur Vornahme einzelner zu Handwerkskammer, F., £K–rperschaft des


einem Handelsgewerbe geh–riger Gesch⌂fte –ffentlichen Rechts deren Mitglieder die
erm⌂chtigt (Spezialhandlungsvollmacht)‹, 2. selbst⌂ndigen Handwerker und Inhaber
H. 19. Jh.?, s. Handlung, Vollmacht handwerks⌂hnlicher Betriebe sowie die Ge-
Handlungswille, M., £Wille ein ⌂uÔeres sellen und Lehrlinge (Auszubildende) die-
Verhalten durchzuf•hren‹, 20. Jh.?, s. ser Gewerbetreibenden in einem bestimm-
Handlung, Wille ten Bezirk sind‹, 20. Jh.?, s. Handwerk,
Kammer
Handschelle, F., £Handschelle‹, 1716
Schweiz, s. Hand, Schelle Handwerksordnung (HandwO), F., £das
Recht des Handwerks regelndes Gesetz‹,
Handschenkung, F., £Schenkung bei der
£Ordnung des Handwerks‹ Schwanser 1571,
AbschluÔ und Vollzug ⌂uÔerlich ununter-
£Statuten der Handwerker‹ Stieler 1691, s.
scheidbar zusammenfallen‹, 2. H. 19. Jh.?,
Handwerk, Ordnung
s. Hand, Schenkung
Handwerksrolle, F., £das von den Hand-
Handschuh, M., £Handschuh‹, mhd. hant-
werkskammern gef•hrte –ffentliche Ver-
schuoch, M., £Handschuh‹, ahd. hantskuoh
zeichnis in das die selbst⌂ndigen Handwer-
(9. Jh.), hantscuoh, M., £Handschuh‹, as.
ker des Bezirkes mit dem von ihnen be-
handskÌh, M., £Handschuh‹, L•t. lat.-gr.
triebenen Handwerk einzutragen sind‹,
chirotheca?, verdr⌂ngt ⌂lteres Wanten, s.
£Handwerksordnung‹ 1577 D•ren, s.
Hand, Schuh
Handwerk, Rolle
Handstreich, M., £Handschlag (16. Jh.)‹,
Hang, M., £Abhang, Hang‹, mhd. hanc, M.,
£Éberraschungsangriff‹ (A. 19. Jh.), L•s.
£Hang, Hangen‹, zu ahd. h— han, V.,
frz. coup de main, M., £Handstreich‹, zu
£h⌂ngen‹
frz. coup, M., £Schlag‹, frz. main, F.,
£Hand‹ h⌂ngen, (hahen,) V., £h⌂ngen‹, mhd. h— -
hen, V., £h⌂ngen, aufh⌂ngen, hangen‹, ahd.
Hand- und Spanndienst, M., £mit Hand- h— han (E. 8. Jh.), V., £h⌂ngen, kreuzigen,
arbeit und Zugvieh geleisteter Frondienst‹, aufh⌂ngen‹, as. h— han, V., £h⌂ngen‹, germ.
Handdienst Frisch 1741, M–ser 1798, s. *hanhan, V., £h⌂ngen‹, idg. *©onk-, V.,
Hand, spannen, Dienst £schwanken, h⌂ngen, schweben‹, im Pr⌂-
Handwerk, N., £selbst⌂ndige Erwerbst⌂- sens nach den aus grammatischem Wechsel
tigkeit auf dem Gebiet der Bearbeitung gebildeten Pr⌂teritalformen (hing bzw. ge-
und Verarbeitung von Stoffen gerichtet auf hangen) ausgeglichen und mit dem alten
die Befriedigung individualisierter Bed•rf- Zustandsverb hangen £h⌂ngen‹, mhd. han-
nisse durch Arbeiten und Leistungen die gen, ahd. hangÅn (E. 8. Jh.) vermischt, im
ein Ergebnis der umfassenden Ausbildung 19. Jh. intransitiver Gebrauch dem starken
und des Einsatzes der pers–nlichen Kr⌂fte Verb h⌂ngen, transitiver Gebrauch dem
und Mittel des gewerblichen Unternehmers schwachen Verb h⌂ngen zugeordnet
sind, Summe der in der Handwerksrolle h⌂ngig, Adj., £hangend‹ 15. Jh. (Diefen-
verzeichneten eine der in der Anlage A zur bach)?, L•t. lat pendulus, Adj., £hangend‹
Handwerksordnung genannten T⌂tigkeiten
ausf•hrenden Betriebe‹, mhd. hantwerc, N., H⌂ngigkeit, F., £Anh⌂ngigkeit‹, s. h⌂ngig,
£Kunstwerk, Handwerk, Gewerbe, Zunft, heit, Rechts-
Werk der H⌂nde‹, ahd. hantwerk (E. 10. Hanse, F., £Hanse‹, mhd. hanse, hans, F.,
Jh.), N., £Handarbeit, Werk der H⌂nde, £kaufm⌂nnische Vereinigung, Kaufmanns-
Verfertigung, Gewerbe‹, L•s. lat. opus gilde‹, mnd. hanse, F., £Handelsgesell-
manuum, N., £Werk der H⌂nde‹?, s. Hand, schaft‹ (1358 d•desche hense als St⌂dte-
Werk, z.T. vermischt mit mhd. antwerc, N., bund), ahd. hansa (830), F., £Schar (F.) (1),
£Belagerungsmaschine‹ Trupp‹, germ. *hansÌ, F., £Schar (F.) (1)‹,
zu idg. *kom-, Pr⌂p., Pr⌂f., £neben, bei,
Handwerker, M., £in einem Handwerk
mit, entlang‹?, idg. *kend-, *skend-, V.,
t⌂tige Person‹, 14. Jh. Wien, s. Handwerk, £abspalten‹?, oder zu Hand?, idg. *konts— ?
⌂lter ahd. handwerkman (10. Jh.)
h⌂nseln, V., £necken, zum Narren halten
Handwerksinnung, F., £Innung des Hand- (bei der Aufnahme in die Hanse?)‹, 17.
werks‹, Reyscher 1772, s. Handwerk, In- Jh., s. Hanse
nung
180
181 Hauptmann

Hansestadt, F., £Stadt (des ehemaligen £HaÔ‹, idg. *©— d-, Sb., £Kummer, HaÔ‹?,
St⌂dtebundes) der Hanse‹, 14. Jh., s. idg. *©»dos-, Sb., £HaÔ, Trauer‹?
Hanse, Stadt Haufe, Haufen, M., £Haufe‹, mhd. hŒfe,
Harde, F., £Verwaltungsbezirk‹ ndd., mnd. houfe, M., £Haufe‹, vgl. mhd. houf, M.,
harde, herde, N., £Harde‹, Lw. an. hera¤, £Haufe‹, ahd. hŒfo (765), M., £Haufe,
N., £Bezirk‹ Menge, Gesamtheit, Aufh⌂ufung‹, vgl. ahd.
Hardware, F., £Ger⌂te der elektronischen houf (E. 8. Jh.), M., £Haufe‹, as. hÌp, M.,
Datenverarbeitung (z.B. Computer oder £Haufe‹, germ. *hŒpan, *hŒpÌn, M., £Hau-
Drucker)‹, 2. H. 20. Jh. Lw. ne. hardware, fe‹, vgl. germ. *haupa, *haupaz, M., £Hau-
N., £Ger⌂te der elektronischen Datenver- fe‹, zu idg. *keub-, V., Sb., £biegen, Bie-
arbeitung‹, zu ne. hard, Adj., £hart, fest‹, gung‹?, zu idg. *keu- (2), V., Sb., £biegen,
ne. ware, N., £Erzeugnis, Ware‹ Biegung‹?, seit dem Fnhd. n im Nominativ
aus gebeugten Formen
Harem, M., £Harem, Frauenabteilung eines
orientalischen Wohnhauses, Gesamtheit der h⌂ufen, V., £h⌂ufen‹, mhd. hŒfen, hoŒfen,
Frauen eines Mannes‹, 18. Jh. (MeiÔner V., £h⌂ufen‹, ahd. hŒfÌn (790), V., £h⌂u-
1782) Lw. t•rk. harem, Sb., £Harem‹, Lw. fen, sammeln‹, s. ahd. houfÌn (9. Jh.), s.
arab. har— m, Sb., £geheiligter verbotener Haufe
Ort‹, subst. aus arab. har— m, Adj., H⌂ufung, F., £H⌂ufung, Anh⌂ufung‹, 1287
£unerlaubt, geheiligt‹ Worms (haufunge), Gobler 1536 heuffung
Hare-Niemeyersches Sitzverteilungsver- der klagen, L•s. lat. cumulatio, F.,
fahren, N., £Verfahren der Verteilung der £Vermehrung‹?, s. h⌂ufen, ung
Sitze (Mandate) eines Parlamentes oder ei- Haupt, N., £Haupt, Kopf‹, mhd. houbet,
nes sonstigen Gremiums bei dem die Zahl houbt, houpt, N., £Haupt, Kopf, Spitze,
der zu vergebenden Sitze mit den auf eine Anfang, Beginn‹, ahd. houbit (765), M.,
Liste abgegebenen Stimmen vervielfacht £Haupt, Kopf, Spitze, Anfang‹, as. hÌvid,
und dann durch die Gesamtzahl aller f•r N., £Haupt‹, germ. *haubida, *haubidam,
die Sitzverteilung maÔgeblichen Stimmen *haubi¶a, *haubi¶am, N., £Haupt, Kopf‹
geteilt wird‹, 2. H. 20. Jh., s. Sitz, Ver- zu idg. *kap-, V., £fassen‹
teilung, Verfahren Hauptantrag, M., £der in erster Linie
H⌂resie, F., £dem kirchlichen Dogma wi- gestellte Antrag einer Antragsh⌂ufung‹, 19.
dersprechende Irrlehre (Ketzerei)‹, mhd. Jh.?, s. Haupt, Antrag
heresie, eresie, F., £H⌂resie‹, Lw. lat. Hauptforderung, F., £haupts⌂chliche For-
haeresis, F., £Ketzerei‹, Lw. gr. haÚresis, F., derung, Forderung (des Gl⌂ubigers) gegen
£Wahl, Éberzeugung‹, zu gr. hairein, V., die der Schuldner aufrechnet‹, 1577 L•ne-
£nehmen, •berreden‹ burg, s. Haupt, Forderung
Harm, M., £Harm, Leid, Kummer‹, mhd. Hauptintervention, F., £Klage eines Drit-
harm, M., £Leid, Schmerz‹, ahd. harm ten der die Sache oder das Recht wor•ber
(765), M., £Leid, Schmerz, Kummer, Un- zwischen anderen Personen ein Rechtsstreit
gl•ck, Beleidigung‹, as. harm, M., N., abh⌂ngig geworden ist ganz oder teilweise
£Kummer‹, germ. *harma, *harmaz, M., f•r sich in Anspruch nimmt‹, A. 19. Jh.?
£Harm, Schande?, Schmach?, Schmerz?‹, L•t. lat. interventio principalis, F.,
idg. *©ormo-, *p©ormo-, Sb., £Qual, £Hauptintervention‹, s. Haupt, Intervention,
Schmerz, Schmach‹, zu idg. *pe©- (2), V., vgl. Planck 1896
£raufen, rupfen‹? H⌂uptling, M., £Anf•hrer (1360 Bremen),
harmlos, Adj., £ungef⌂hrlich‹, M. 18. Jh. Oberhaupt (17. Jh.)‹, £Stammesf•hrer eines
Lw. ne. harmless, Adj., £unsch⌂dlich‹?, s. Naturvolkes (seit Cooper nach 1825)‹, s.
Harm, los Haupt, ling, vgl. lat. capitaneus, Adj.,
Haschisch, N., £Haschisch‹, 19. Jh. (1869) £durch Gr–Ôe hervorstechend‹, vgl. afries.
Lw. arab. hasós, Sb., £Kraut, Gras, indischer h— vdling, M., £friesischer Adliger‹
Hanf, Haschisch, ein Rauschgift‹ Hauptmangel, M., £schwerer Fehler be-
HaÔ, M., £HaÔ‹, mhd. haz, M., £Kummer, stimmter Tiere beim Viehkauf (z.B. Rotz)‹,
HaÔ‹, ahd. haz (8./9. Jh.), M., £HaÔ, 1660 Kaiserslautern, s. Haupt, Mangel
Feindschaft‹, as. heti, N., £HaÔ, Feind- Hauptmann, M., £Hauptmann‹, mhd. hou-
schaft‹, germ. *hati, *hatiz, *hatas, N., betman, M., £Hauptmann‹, ahd. houbitman
Hauptpflicht 182

(790), M., £Hauptmann, F•hrer, Statthal- £wichtige Versammlung‹ 1668 Niederlande,


ter‹, L•t. lat. capitaneus, Adj., £durch s. Haupt, Versammlung
Gr–Ôe hervorstechend‹, zu lat. caput, N., HauptversammlungsbeschluÔ, M., £Be-
£Haupt, Kopf‹, s. Haupt, Mann, M. 19. Jh. schluÔ der Hauptversammlung‹, 20. Jh., s.
(1842) in PreuÔen als Ersatzwort f•r Hauptversammlung, BeschluÔ
Kapit⌂n (frz. capitaine) verwendet Haus, N., £Haus‹, mhd. hŒs, hous, N.,
Hauptpflicht, F., £im Verh⌂ltnis zu an- £Haus, Wohnung, Haushaltung, Rathaus,
deren Pflichten (Nebenpflichten) besonders SchloÔ, H•tte‹, ahd. hŒs (765), N., £Haus,
wichtige Pflicht (z.B. Ébereignungspflicht im Geb⌂ude, Wohnung, Tempel, Familie, Ge-
Verh⌂ltnis zur Verpackungspflicht beim schlecht‹, as. hŒs, N., £Haus‹, germ. *hŒsa,
Kauf)‹, Klinger 1786, s. Haupt, Pflicht *hŒsam, N., £Haus‹, zu idg. *skeus-, V.,
Hauptsache, F., £von der streiteinleitenden £bedecken, umh•llen‹, zu idg. *skeu- (2),
Partei vor allem begehrte Rechtsfolge (z.B. *keu-, V., £bedecken, umh•llen‹
Streitgegenstand)‹, £Kapitalverbrechen‹ 14. Hausdurchsuchung, F., £Durchsuchung ei-
Jh., £Streitpunkt‹ 14. Jh. Bayreuth, nes Hauses‹, 19. Jh.?, s. Haus, Durchsu-
£Hauptsache‹ Allgemeines Landrecht 1794 chung
PreuÔen, mhd. houbetsache, F., Hausfrau, F., £das Hauswesen besorgende
£wesentlicher Teil eines Rechtsstreits‹, L•t. Frau‹, mhd. hŒsvrouwe, F., £Herrin des
lat. causa capitalis, F. £Hauptangele- Hauses‹, s. Haus, Frau
genheit‹?, s. Haupt, Sache
Hausfriede, M., £Recht innerhalb der
Hauptsacheklage, F., £Bezeichnung der eigenen Wohnung und des umfriedeten
Klage im Verh⌂ltnis zum Antrag auf vor- Lebensbereiches ungest–rt zu sein‹, um
l⌂ufigen Rechtsschutz durch Arrest oder 1200 Friesland, mhd. hŒsvride, M., £Haus-
einstweilige Verf•gung‹, 20. Jh., s. Haupt- friede, Schutz und Sicherheit im eigenen
sache, Klage Haus‹, s. Haus, Friede
haupts⌂chlich, Adj., Adv., £wesentlich‹, 16. Hausfriedensbruch, M., £widerrechtliches
Jh., s. Hauptsache, lich Eindringen in die Wohnung oder die Ge-
Hauptsatzung, F., £Satzung einer Gemein- sch⌂ftsr⌂ume oder das befriedete Besitztum
de in der die Grundz•ge der kommunalen eines anderen oder in abgeschlossene zum
Selbstverwaltung festgelegt sind‹, 20. Jh.?, –ffentlichen Dienst oder Verkehr bestimm-
s. Haupt, Satzung te R⌂ume bzw. unbefugtes Verweilen darin
Hauptstadt, F., £Regierungssitz‹, mhd. sowie Ausbleiben des Entfernens auf eine
houbetstat, F., £vornehmste Stadt, Haupt- Aufforderung des Berechtigten hin‹, 1354
stadt‹, ahd. houbitstat (10. Jh.), F., Haupt- G–ttingen husvrede brake, 1583 L•neburg
stadt‹, as. hÌvidstedi, F., £Hauptstadt‹, L•t. haussfriedbruch, s. Hausfriede, Bruch
lat. metropolis?, s. Haupt, Stadt Hausgehilfe, M., £Arbeitnehmer der im
Hauptstrafe, F., £Strafe die als solche Haushalt hauswirtschaftliche Dienste leistet
allein verh⌂ngt werden kann (Freiheits- (z.B. Wirtschafterin)‹, 19. Jh.?, s. Haus,
strafe oder Geldstrafe)‹, £schwere Strafe‹ Gehilfe
16. Jh., s. Haupt, Strafe Hausgemeinschaft, F., £Gemeinschaft der
Haupttermin, M., £zur Erledigung des im Haushalt lebenden Personen‹, 19. Jh.?,
Rechtsstreits dienender umfassend vorbe- s. Haus, Gemeinschaft
reiteter Termin‹, 19. Jh.?, s. Haupt, Termin Hausgesetz, N., £Hausvertrag, Rechtsnor-
Hauptverfahren, N., £Teil des Verfahrens men die adlige Familien kraft Autonomie
in dem vor dem Gericht •ber die Anklage f•r sich gesetzt haben (z.B. AusschluÔ der
verhandelt wird‹, s. Haupt, Verfahren, vgl. T–chter von der Erbfolge)‹, 1766 Bayern,
Weiske 1839ff., Planck 1857 Reyscher 1780, 1809 PreuÔen, s. Haus,
Hauptverhandlung, F., £Verhandlung in Gesetz
der das Gericht •ber Schuld und Strafe Haushalt, M., £der Erf•llung der –ffentli-
eines Angeklagten entscheidet‹, 19. Jh., s. chen Aufgaben dienende Eink•nfte und
Haupt, Verhandlung, vgl. Planck 1857 Ausgaben einer juristischen Person des
Hauptversammlung, F., £Versammlung der –ffentlichen Rechts‹, £h⌂usliche Wohnge-
Aktion⌂re einer Aktiengesellschaft (oder meinschaft und Verbrauchsgemeinschaft‹,
Kommanditgesellschaft auf Aktien)‹, 15. Jh. (1496 Arnstadt), L–hney 1679,
182
183 Hauptpflicht

20. Jh. Ersatzwort f•r Budget, s. Haus, Haussuchung, F., £Durchsuchung eines
halten Hauses‹, 14./15. Jh. bzw. Stieler 1691, mhd.
Haush⌂lterin, F., £den Haushalt f•hrende hŒssuochunge, F., £Hausfriedensbruch‹,
Angestellte‹, 16. Jh., s. Haushalt, er, in, 1162 Anhalt, s. Haus, suchen, ung
⌂lter Haush⌂lter (15. Jh.) Haust•re, F., £Haust•re‹, mhd. hŒst•re,
Haushaltsgesetz, N., £den Haushalt fest- F., £Haustor, Haust•re‹, 1365 M•nchen, s.
stellendes formelles Gesetz‹, 19. Jh.?, s. Haus, T•r
Haushalt, Gesetz Haust•rgesch⌂ft, N., £vor allem an der
Haushaltsgrundsatz, M., £f•r eine geord- Haust•re oder dem Arbeitsplatz eines
nete F•hrung eines Haushalts allgemein Kunden oder bei einer Freizeitveranstaltung
anerkannte Regel‹, 20. Jh., s. Haushalt, oder in Verkehrsmitteln oder im Bereich
Grundsatz –ffentlich zug⌂nglicher Verkehrswege
Haushaltsplan, M., £vor Beginn einer abgeschlossenes auf eine entgeltliche Lei-
Rechnungsperiode aufgestellte Ébersicht stung gerichtetes Gesch⌂ft (Kauf) bei wel-
•ber die der Erf•llung der –ffentlichen chem der Kunde typischerweise unvorbe-
Aufgaben dienenden voraussichtlichen Ein- reitet getroffen wird‹, 1986, s. Haust•re,
k•nfte und Ausgaben‹, Pertz 1856, s. Gesch⌂ft
Haushalt, Plan Hausverbot, N., £Verbot eines Tr⌂gers
Haushaltsrecht, N., £Gesamtheit der den eines Hausrechts gegen•ber einem Dritten
Haushalt betreffenden Regeln‹, 20. Jh.?, s. sich in dem betreffenden Raum aufzu-
Haushalt, Recht halten‹, 20. Jh.?, s. Haus, Verbot
Haushaltsvorlage, F., £Vorlage f•r ein Haut, F., £Haut, Fell, Leder‹, mhd. hŒt,
Haushaltsgesetz‹, 20. Jh.?, s. Haushalt, hout, F., £Haut, Fell‹, ahd. hŒt (9. Jh.?), F.,
Vorlage £Haut, Fell, Schale (F.) (2)‹, as. hŒd, F.,
hausieren, V., £haushalten, schlimm hau- £Haut‹, germ. *hŒdi, *hŒdiz, F., £Haut‹, s.
sen, (zuletzt) von Haus zu Haus feilbieten‹ idg. *skeut-, V., Sb., £bedecken, umh•llen,
15. Jh. N•rnberg, zu Haus, ieren Haut‹, zu idg. *skeu- (2), *skŒ-, *keu-, V.,
Hausierer, M., £wer von Haus zu Haus £bedecken, verh•llen‹
feilbietet‹ (1527 Unterfranken), s. hausieren Haverei, F., £EinbuÔe an Schiff oder
Hausmeier, M., £Inhaber eines k–niglichen Ladung w⌂hrend einer Seereise‹, s. Ha-
Hofamtes, Hausmeier (Stumpf 1586), Bauer verie
(1563 Z•rich)‹, L•s. lat. maior domus, M., Haverie, F., £Unfall, Besch⌂digung‹, E. 16.
£Gr–Ôerer des Hauses‹, s. Haus, Meier Jh. (1603 Hamburg) Lw. nnl. averij (1551),
Hausrat, M., £Gegenst⌂nde die tats⌂chlich nnd. Haverye, F., £Unfall, Besch⌂digung‹,
der Bewirtschaftung eines Haushalts dienen Lw. frz. avarie, F., £Unfall, Besch⌂digung‹,
(z.B. Wohnungseinrichtung)‹, mhd. hŒsr— t, Lw. it. avaria (um 1300), F., £Unfall,
M., £Hausrat‹, 1361 Baden/Aargau, s. Besch⌂digung‹, zu arab. `awaróya, Sb.,
Haus, Rat £besch⌂digte G•ter‹, zu arab. `aw— r, Sb.,
Hausratsteilung, F., £Aufteilung des £Schaden, Fehlerhaftigkeit‹, h unter dem
Hausrats anl⌂Ôlich einer Scheidung der EinfluÔ von Hafen vorangef•gt?
Ehegatten‹, 20. Jh.?, s. Hausrat, Teilung Hebamme, F., £Hebamme‹, mhd. hebe-
Hausratsverordnung, F., £die Hausrats- amme, hefamme, M., £Hebamme‹, ahd.
teilung betreffende Verordnung‹, 1944, s. hefiana (A. 9. Jh.), hevamma, F., £Hebam-
Hausrat, Verordnung me‹, s. heben, der zweite Wortteil (ahd.)
ana bzw. Ahne ist mit Amme vermischt
Hausrecht, N., £Recht •ber die Benutzung
eines Raumes zu bestimmen‹, Stieler 1691, heben, V., £heben, aufheben‹, mhd. heven,
£Recht am Haus‹ 1341 Utrecht, £Abgabe heben, V., £heben, erheben, anfangen‹,
von einem Haus‹ 1476 Ober–sterreich, s. ahd. heffen (765), heven, V., £heben,
Haus, Recht aufheben, nehmen, setzen‹, germ. *hafjan,
V., £heben‹, idg. *kap-, V., £fassen‹, b aus
Hausse, F., £Steigen des Wertes der
Angleichung an die durch grammati-
Wertpapiere‹, 19. Jh. (Heyse 1835) Lw. frz.
kalischen Wechsel b aufweisenden Pr⌂teri-
hausse, F., £Steigen, Erh–hen‹, zu frz.
talformen (hob bzw. gehoben)
hausser, V., £erh–hen‹, aus lat. altus, Adj.,
£hoch‹
Hebesatz 184

Hebesatz, M., £Prozentsatz mit dem der hehr, Adj., £hehr, herausragend, groÔ, er-
SteuermeÔbetrag der Gewerbesteuer und haben‹, mhd. hÅr, hÅre, Adj., £hoch, vor-
Grundsteuer zur Berechnung der Steuer- nehm, erhaben‹, ahd. hÅr (1. H. 8. Jh.?),
schuld zu vervielf⌂ltigen ist‹, 20. Jh., s. Adj., £alt, ehrw•rdig, von hohem Rang,
heben, Satz groÔ‹, germ. *haira, *hairaz, Adj., £grau,
Heer, N., £zu Land k⌂mpfender Teil der alt, hehr?‹, zu idg. *©ei- (2), *©i- Adj.,
Streitkr⌂fte‹, mhd. her, N., £Heer, Kriegs- £grau, dunkel‹, im 18. Jh. als veraltet be-
heer, Menge, Schar (F.) (1), Volk‹, ahd. trachtet aber danach neu belebt
heri (1. H. 8. Jh.?), N., M., £Heer, Menge, Heide, M., £Heide (M.), Nichtchrist‹, mhd.
Schar (F.) (1)‹, as. heri, M., F., £Heer‹, heiden, M., £Heide (M.), Sarazene‹, ahd.
germ. *harja, *harjaz, M., £Heer‹, idg. heidan (E. 8. Jh.), M., £Heide (M.),
*korÄos, *koros, *koiros, M., £Heer, Krieg‹ Barbar‹, as. *hÅthan, M., £Heide (M.)‹,
Heerbann, M., £k–nigliches Aufgebot der germ. (got.) *hai¶na, *hai¶naz, M., Adj.,
Heerfolge‹, mhd. herban, M., £Heerbann, £Heide, heidnisch‹, singularisiertes Lw. gr.
Aufgebot der waffenf⌂higen Freien zum Õthne, N. Pl., £V–lker‹?, zu idg. *kaito-,
Kriegsdienst‹, ahd. heriban (9. Jh.), M., Sb., £Wald, Wildnis‹?, nhd. Form Heide
£Aufgebot, Aufgebot zur Heeresfolge‹, s. 14. Jh. mmd.
Heer, Bann, vgl. mlat. haribannus (um 665) heil, Adj., £heil, unversehrt, unverletzt,
Heergew⌂te, N., £Hergew⌂te, Ausr•stung ganz, gesund‹, mhd. heil, Adj., £gesund,
als Krieger die in einer Sondererbfolge an heil‹, ahd. heil (790?), Adj., £heil, gesund,
den n⌂chsten m⌂nnlichen Verwandten ver- ganz, vollkommen, unversehrt, errettet‹, as.
erbt wird‹, 1118 Westfalen, s. Heer, hÅl, Adj., £heil‹, germ. *haila, *hailaz, Adj.,
Gew⌂te £heil, ganz, gesund‹, idg. *kailo-, Adj.,
Hegemonie, F., £Vorherrschaft‹, 19. Jh. £heil, unversehrt‹?, zu idg. *kai- (1), Adj.,
(Wieland 1804 bzw. Pfizer 1831) Lw. gr. Adv., £allein‹
hegemonÚa, F., £Vorherrschaft, Vormacht- heilen, V., £heilen, heil machen, heil wer-
stellung‹, zu gr. hegem†n, M., £F•hrer‹, zu den‹, mhd. heilen, V., £heilen, erretten,
gr. hegeisthai, V., £vorangehen, anf•hren‹, gesund machen, gesund werden‹, ahd. hei-
seit etwa 1830 auch auf deutsche len (E. 8. Jh.), V., £heilen, erl–sen, retten,
Verh⌂ltnisse bezogen tr–sten, heiligen, wiederherstellen‹, (dane-
hegen, V., £hegen, pflegen‹, mhd. hegen, ben ahd. heilÅn (1000), V., £heil werden‹,)
V., £mit einem Hag umgeben, umz⌂unen, as. hÅlian, V., £heilen‹, germ. *hailjan, V.,
hegen, pflegen, bewahren‹, Sachsenspiegel £heil machen‹, s. heil
um 1225, ahd. *heggen, V., s. Hag heilig, Adj., £heilig‹, mhd. heilec, heilic,
Hegung, F., £Hegung‹, £Hegung des Ge- Adj., £heilig‹, ahd. heilag (766-800), heilóg,
richts‹ 14. Jh. Iglau, s. hegen, ung Adj., £heilig, geweiht, fromm, heilbrin-
hehlen, V., £hehlen, verborgen halten‹, gend‹, as. hÅlag, Adj., £heilig‹, Lbd. lat.
mhd. heln, V., £geheimhalten, verstecken, sanctus, Adj., £heilig‹, germ. *hailaga,
verbergen‹, ahd. helan (nach 765?), V., *hailagaz, Adj., £mit Heil versehen,
£verhehlen, verheimlichen, verbergen‹, as. heilvoll‹, s. heil, ig
helan, V., £verheimlichen‹, germ. *helan, Heilige Allianz, F., £am 26. 9. 1815 zwi-
V., £verhehlen, verbergen, verstecken‹, idg. schen dem Zaren von RuÔland und dem
*©el- (4), *kel-, V., £verbergen, verh•llen‹ Kaiser von østerreich und dem K–nig von
Hehler, M., £wer eine Sache die ein PreuÔen abgeschlossene B•ndnisvereinba-
anderer gestohlen oder sonst durch eine rung welcher sp⌂ter fast alle christlichen
gegen fremdes Verm–gen gerichtete rechts- M⌂chte Europas beitraten‹, s. heilig,
widrige (nicht: schuldhafte) Tat erlangt hat Allianz
ankauft oder sonst sich oder einem Dritten Heiliges R–misches Reich (deutscher
verschafft oder absetzt oder absetzen hilft Nation), N., £amtliche st•ckweise entstan-
um sich oder einen Dritten zu bereichern‹, dene Bezeichnung des ersten deutschen
mhd. helüre, M., £Hehler‹, Hugo von Reiches (1034 Romanum Imperium bzw.
Trimberg 1300, s. hehlen 1157 Sacrum Imperium bzw. 1254 Sacrum
Hehlerei, F., £ Tat des Hehlers‹, 1. H. 19. Romanum Imperium bzw. 1442 heiliges
Jh. (Abegg 1836), s. Hehler r–misches Reich und insonderheit deutsche
Lande bzw. 1471 heiliges r–misches
184
185 Heiratsbuch

Reich und w•rdige deutsche Nation bzw. heimatlos, Adj., £ohne Heimat‹, 1751
1486 heiliges Reich und deutsche Nation Aargau, s. Heimat, los
bzw. R–misches Reich deutscher Nation heimatloser Ausl⌂nder, M., £Ausl⌂nder
bzw. 15. Jh. heiliges r–misches Reich ohne Heimat‹, 20. Jh., s. heimatlos, Aus-
deutscher und welscher Nation)‹, s. heilig, l⌂nder
r–misch, Reich Heimatvertriebener, M., £aus seiner (ost-
Heiliger Stuhl, M., £Apostolischer Stuhl, deutschen) Heimat vertriebener Deutscher
Bezeichnung des Papstes als V–lkerrechts- bzw. dessen Angeh–riger‹, nach 1945, s.
subjekt‹, L•s. lat. sancta sedes, F., £heiliger Heimat, Vertriebener
Stuhl‹, s. heilig. Stuhl Heimfall, M., £Anfall von G•tern‹ 1518
Heilanstalt, N., £Krankenhaus f•r die Be- Buchhorn, s. Heim, Fall
handlung seelisch Kranker‹, 19. Jh., s. Heil,
Heimfallsrecht, N., £Recht auf R•ckfall
Pflege, Anstalt, vgl. Grimm DW 1877 Heil-
eines Gegenstandes an einen urspr•nglich
und Pflegeanstalt
Berechtigten‹, 1819 Wien, s. Heimfall,
Heilkunde, F., £Lehre von der Feststellung Recht
oder Heilung oder Linderung von
Krankheiten oder Leiden oder K–rpersch⌂- Heimgesetz, N., £Heime betreffende An-
den von Menschen‹, 18. Jh. L•t. lat. ars gelegenheiten regelndes Gesetz‹, 20. Jh., s.
medendi, F., £Kunst des Heilens‹, vgl. Heim, Gesetz
Grimm DW 1877 heimlich, Adj., £einheimisch (⌂lter), heim-
Heilung, F., £Gesundmachen oder Ge- lich‹, mhd. heimlich, Adj., £einheimisch,
sundwerden, Beseitigung von Folgen eines vertraut, vertraulich, geheim‹, ahd. heimlóh
Mangels‹, mhd. heilunge, F., £Heilung, (2. Vt. 11. Jh.), Adj., £einheimisch, heimat-
Heilbehandlung‹, ahd. heilunga (830), F., lich, vertraut, h⌂uslich‹, s. Heim, lich
£Heilung‹, L•s. lat. sanatio, F., £Heilung‹, Heimst⌂tte, F., £vom Bund oder L⌂ndern
s. heilen, ung oder Gemeinden oder Gemeindeverb⌂nden
Heim, N., £Heim‹, Heime, F., £Heimat‹, als Heimst⌂tte zu Eigentum ausgegebenes
mhd. heim, N., £Haus, Heim‹, heime, F., (Familien-)Grundst•ck‹, 1920, s. Heim,
£Heimat‹, ahd. heima (E. 10./A. 11. Jh.), St⌂tte
F., £Heim, Heimat, Wohnsitz‹, as. hÅm, N., Heimsuchung, F., £Sch⌂digung, Versu-
£Heim, Heimat‹, germ. *haima, *haimaz, chung‹, mhd. heimsuochunge, F., £Haus-
M., £Heim, Dorf, Welt‹, idg. *©¶oimo-, •berfall, Hausfriedensbruch‹, s. Heim, su-
Sb., £Wohnung, Siedlung‹, zu idg. *©¶ei-, chen, ung
V., £wohnen‹?, zu idg. *©ei- (1), V., Sb., Heimt•cke, F., £Hinterh⌂ltigkeit‹, E. 18.
Adj., £liegen, Lager, vertraut‹ Jh. (Klopstock 1724-1803), ⌂lter heimliche
Heimarbeit, F., £gewerbliche Arbeit die t•cke, s. heimt•ckisch, Heim, T•cke
der Besch⌂ftigte in seiner eigenen Woh- heimt•ckisch, Adj., £die Arglosigkeit und
nung oder Betriebsst⌂tte gegen Entgelt im Wehrlosigkeit seines Opfers ausn•tzend‹, 2.
Auftrag von Gewerbetreibenden oder Zwi- H. 16. Jh. (Fischart 1575), s. Heimt•cke,
schenmeistern leistet wobei er die Ver- isch, A. 16. Jh. heimlich oder offenlich
wertung seiner Arbeitsergebnisse und damit redlich oder t•ckisch
den kaufm⌂nnischen Gewinn und das Heirat, F., £EheschlieÔung, Verm⌂hlung‹,
Risiko seinen Auftraggebern •berl⌂Ôt‹, 19. mhd. hór— t, M., F., £Verm⌂hlung‹, ahd.
Jh.?, s. Heim, Arbeit, Heimarbeiter hór— t (11. Jh.), M., £Heirat, Ehe, Verm⌂h-
Heimarbeiter, M., £wer Heimarbeit lei- lung‹, ⌂lter £Hausstand?, Hausrat?‹, zu
stet‹, Fromm 1854ff. N•rnberg, s. Heim, germ. *heiwa, *heiwÌn, Sb., £Hausgemein-
Arbeiter schaft, Familie‹, zu idg. *©ei-, V., £liegen‹,
Heimat, F., £geographischer Bereich aus und zu Rat (?), s. Heim
dem jemand stammt und in dem er zu heiraten, V., £die Ehe schlieÔen‹, mhd.
Hause ist‹, mhd. heimÌte, heimuote, hór— ten, V., £die Ehe schlieÔen‹, s. Heirat,
heimot, F., N., £Heimat‹, ahd. heimoti verdr⌂ngt ⌂lteres ahd. hówen (765), V.,
(1000), heimodi, N., £Heimat, Vaterland, £heiraten‹
Stammsitz?‹, s. Heim, s. germ. *o¶ala, M., Heiratsbuch, N., £Buch zur Eintragung von
£Erbgut‹?, a seit 15. Jh. Heiraten‹, 19. Jh.?, s. Heirat, Buch
Heiratserlaubnis 186

Heiratserlaubnis, F., £Einwilligung einer hekto, Pr⌂f., £hundert, vielfach‹, •ber das
dritten Person in eine EheschlieÔung‹, 19. Franz–sische aus gr. hekat†n, Num. Kard.,
Jh.?, s. Heirat, Erlaubnis £hundert‹
Heiratsurkunde, F., £–ffentliche Urkunde helfen, V., £helfen‹, mhd. helfen, V., £hel-
welche eine EheschlieÔung beweist‹, Ba- fen, n•tzen, f–rdern‹, ahd. helfan (765), V.,
disches Landrecht 1809, L•s. frz.?, s. Hei- £helfen, beistehen, unterst•tzen, n•tzen‹,
rat, Urkunde as. helpan, V., £helfen‹, germ. *helpan, V.,
Heiratsvermittlung, F., £Ehevermittlung‹, £helfen‹, idg. *©elb-, V., £helfen‹?, zu idg.
19. Jh.?, s. Heirat, Vermittlung *©el- (2), V., £neigen, lehnen‹?
heischen, eischen, V., £heischen, begehren, Heller, M., £Heller‹, mhd. heller (15. Jh.),
bitten, fordern‹, mhd. eischen, V., £for- hallüre, Haller (pfenninc), M., £Heller‹ (der
schen, fragen, fordern‹, ahd. eiskÌn (765), in Schw⌂bisch Hall seit 1208 gepr⌂gte
eiscÌn, V., £verlangen, fordern, fragen, hei- Pfennig)
schen‹, as. Åskon, V., £heischen, fordern, hemmen, V., £hemmen, hindern‹, mhd.
fragen‹, westgerm. *aiskÌn, V., £fragen, hamen, hemmen (mmd.), V., £hemmen,
fordern‹, idg. *aissko-, V., £w•nschen, be- hindern, aufhalten‹, s. ahd. gihemmen (12.
gehren‹, zu idg. *ais-, V., £suchen, bitten‹, Jh.), V., £dem•tigen‹, zu germ. *ham-, V.,
h unter dem EinfluÔ von heiÔen voran- £dr•cken, hemmen‹?, zu idg. *kem-, V.,
gef•gt £zusammendr•cken‹
heiÔen, V., £heiÔen, befehlen, rufen‹, mhd. Hemmung, F., £Behinderung‹, 17. Jh.
heizen, V., £heiÔen, befehlen, sagen, (Stieler 1691), s. hemmen, ung
nennen, verheiÔen, geloben‹, ahd. heizan henken, V., £henken, einen Menschen an
(1. H. 8. Jh.?), V., £nennen, rufen, heiÔen, den Galgen h⌂ngen‹, mhd. henken, V.,
befehlen‹, as. hÅtan, V., £heiÔen‹, germ. £h⌂ngen, henken‹, ahd. henken (1000), V.,
*haitan, V., £heiÔen, rufen‹, idg. *keid-, £h⌂ngen, aufh⌂ngen, henken, kreuzigen‹,
£bewegen, befehlen?, heiÔen?‹, zu idg. germ. *hangjan, V., £h⌂ngen‹, obd. Form
*kÅi-, V., £sich bewegen‹ zu dem zu ahd. h— han gebildeten schwa-
heit, Suff., £heit‹, mhd. heit, Suff., £heit‹, chen jan-Verb hengen (790?), V., £gehor-
ahd. heit (765), M., F., £Person, Pers–n- chen‹
lichkeit, Gestalt, Geschlecht, geistlicher Henker, M., £Henker‹, mhd. henker, M.,
Stand‹, as. hÅd, M., £Stand‹, germ. *haidu, £Henker‹, 1276 Augsburg, A. 15. Jh., obd.,
*haiduz, M., £Erscheinung, Art‹, zu idg. mhd. h— hüre, h— her, s. henken
*skaid-, Adj., £hell, leuchtend‹, zu idg. Henkersmahlzeit, F., £Abschiedsmahl (vor
*skai-, Adj., £hell, leuchtend‹, die Ne- der Hinrichtung)‹, 17. Jh., ⌂lter Henkers-
benformen keit und igkeit sind aus falscher mahl (16. Jh.), s. Henker, Mahl, Zeit
Abl–sung von Adjektiven auf ig entstanden
her, Adv., Pr⌂f., £her‹, mhd. her, Adv.,
heizen, V., £heizen‹, mhd. heizen, V., £er- Pr⌂f., £her, hierher, bisher‹, ahd. hera (1.
hitzen, heizen, heiÔ machen (, heiÔ wer- H. 8. Jh.), Adv., Pr⌂f., £her, hierher‹, mit
den)‹, ahd. heizÅn (10. Jh.), V., £heiÔ sein, einem Suffix der Richtung zum Prono-
heiÔ werden, gl•hen, lodern, ergl•hen‹, minalstamm *hi-, Pron., £dieser‹, idg. *©ei-,
(neben heizen (10. Jh.), V., £anz•nden‹,) *©i-, Pron., £dieser‹
germ. *haitjan, V., £heizen, heiÔ machen‹,
Heranwachsender, M., £wer zur Zeit der
zu idg. *kait-, Sb., Adj., £Hitze, heiÔ‹, zu
Tat achtzehn aber noch nicht einundzwan-
idg. *kâi- (3), Sb., £Hitze‹
zig Jahre alt ist‹, 20. Jh., s. heran, wachsen
Heizkostenverordnung, F., £Verordnung
Herausgabe, F., £Hingabe eines Gegen-
•ber Heizkosten‹, um 1990, s. heizen,
standes - oder auch einer Person z.B. Kind
Kosten, Verordnung
- an einen anderen, Ébertragung des
Hektar, M., £Hektar, hundert Ar‹, 19. Jh. unmittelbaren Besitzes an den Berechtig-
(1868 amtlich eingef•hrt) Lw. frz. hectare, ten‹, Liscow 1739, L•s. lat. editio, F.,
F., £Hektar‹, aus gr. hekat†n, Num. Kard., £Geb⌂ren, Herausgabe‹, s. her, aus, Gabe
£hundert‹, frz. are, F., £Ar, ein Fl⌂chen-
Herausgabeanspruch, M., £Anspruch auf
maÔ‹, zu lat. area, F., £Platz, Fl⌂che‹, s.
die Herausgabe eines Gegenstandes oder
hekto, Ar
einer Person‹, 19. Jh.?, s. Herausgabe,
Anspruch 186
187 Herstellung

Herausgeber, M., £wer eine Druckschrift hÅriro, M., £álterer, Herr, Prior, Herr-
ver–ffentlicht ohne (alleiniger) Urheber zu scher‹, as. hÅrro, M., £Herr‹, 8. Jh. L•s.
sein‹, Hederich 1729, L•s. lat. editor, M., lat. senior, M., £álterer, Herr‹, subst.
£Erzeuger‹, s. her, aus, geben Komparativ von hehr
Herberge, F., £Unterkunft, Herberge‹, Herrenchiemseer Verfassungskonvent,
mhd. herberge, F., £Heerlager, Feldlager, M., £von der Konferenz der Ministerpr⌂-
Beherbergung‹, ahd. heriberga (A. 9. Jh.), sidenten der L⌂nder bestellter AusschuÔ
F., £Herberge, Feldlager, Lager, Wohnung‹, von Sachverst⌂ndigen zur Vorbereitung ei-
s. Heer, bergen nes Grundgesetzes f•r die Bundesrepublik
Herbst, M., £Herbst‹, mhd. herbest, herbst, Deutschland‹, 1949?, s. Herr, Verfassung,
M., £Herbst, Ernte‹, ahd. herbist (2. H. 8. Konvent
Jh.), M., £Herbst, Erntezeit‹, as. hervist, herrenlos, Adj., £eigent•merlos‹, 14. Jh., s.
M., £Herbst‹, germ. *harbista, *harbistaz, Herr, los
M., £Herbst, Ernte‹, idg. *skerp-, V., Herrschaft, F., £Macht oder Gewalt eines
£schneiden‹?, zu idg. *sker»-, *ker-, V., Herren •ber eine Person oder einen Ge-
£schneiden‹?, idg. *karp-, V., £ernten‹ genstand‹, mhd. hÅrschaft, F., £Herrenw•r-
Herd, M., £Herd, Boden‹, mhd. hert, M., de, Herrenmacht, Herrlichkeit, Herrschaft‹,
£Erdreich, Boden, Herd, Haus, Wohnung‹, ahd. hÅrskaft (A. 9. Jh.), hÅrscaf, F.,
ahd. herd (A. 9. Jh.), M., £Herd, Ofen, £W•rde, Gewalt, Amt, Herrschaft‹, as.
Boden, Staub‹, as. herth, M., £Herd‹, hÅrskepi, F., £Herrschaft‹, Lbd. lat., s.
westgerm. *her¶a, *her¶az, M., £Herd, Herr, schaft, vgl. Geschichtliche Grundbe-
Feuerst⌂tte‹, zu idg. *ker- (3), V., £bren- griffe
nen, gl•hen, heizen‹ Herrschaftsrecht, N., £Recht das eine
Herde, F., £Herde‹, mhd. hert, F., £Her- Herrschaft •ber - eine Person oder - einen
de‹, ahd. herta (1000), F., £Herde, Schar Gegenstand begr•ndet (absolutes Recht)‹,
(F.) (1)‹, germ. *herdÌ, F., £Herde‹, idg. £Leistung an einen Herrn‹ 1441 Freiburg,
*kerdh— , F., £Reihenfolge, Reihe, Herde‹, s. Herrschaft, Recht
nhd. d unter nd. EinfluÔ Herrschaftsvertrag, M., £Vertrag durch
hereditas, lat., F., £Erbschaft‹, s. heres den die Herrschaft einer Person •ber an-
heres, lat., M., £Erbe (M.)‹ dere begr•ndet wird, Unterwerfungsvertrag,
Gesellschaftsvertrag‹, 19. Jh.?, s. Herr-
hergebracht, Adj., £•berliefert‹, 1261 her-
schaft, Vertrag
bracht, Luther vor 1546, s. her, bringen
herrschen, V., £herrschen‹, mhd. herschen,
hergebrachter Grundsatz, M., £•berliefer-
hersen, V., £herrschen, beherrschen, bew⌂l-
te Grundvorstellung‹, 19. Jh.?, s. Grund-
tigen‹, ahd. herisÌn (10. Jh.), V., £herr-
satz, hergebracht
schen, regieren‹, Lbd. lat. dominari, V.,
Herkommen, N., £hergebrachte Sitte oder £herrschen‹, germ. *hairisÌn, V., £Macht
Gewohnheit‹, 1300 Ober–sterreich, s. her, haben, verm–gen‹?, s. Herr, hehr
kommen
herrschende Lehre, F., £vorherrschende
Hermeneutik, F., £Lehre von der Aus- Lehransicht‹, s. herrschen, Lehre
legung‹, 20. Jh.?, Lw. gr. hermeneutikÕ
herrschende Meinung, F., £vorherrschende
(technÕ), F., £(Kunst der) Deutung‹, zu gr.
Meinung‹, L•t. lat. communis opinio, F.,
hermeneºein, V., £auslegen, denken‹
£allgemeine Meinung‹, Alciat (1492-1550),
Heroin, N., £Heroin‹, E. 19. Jh. (Dreser Goethe vor 1832, s. herrschen, Meinung
1898), zu gr. her†ios, Adj., £heldenhaft,
Herrscher, M., £Herrscher, Gebieter‹,
stark‹, zu gr. hÕros, M., £Held, Heros‹
mhd. herscher, M., £Herrscher‹, ahd. heri-
Herold, M., £Herold, Verk•nder‹, sp⌂t- s— ri (11. Jh.), M., £Herrscher‹, L•s. lat.
mhd. heralt, heralde, M., £Herold‹, 14. Jh. imperator, M., £Imperator, Gebieter‹, s.
Lw. afrz. hÕraut, M., £Herold‹ (E. 12. Jh.), herrschen, Herr, hehr
Lw. afrk. *heriwald, M., £Heerwalter‹?, herstellen, V., £anfertigen, hinstellen‹, (16.
oder zu got. hazjan, V., £loben, preisen‹? Jh.) s. her, stellen
Herr, M., £Herr, Gebieter‹, mhd. herre, Herstellung, F., £Anfertigung, Ausf•h-
hÅrre, M., £Gebieter, Herr, Patron, Ge- rung‹, Campe 1808, s. herstellen, ung
mahl‹, ahd. hÅrro (1. H. 8. Jh.?), hÅrÌro,
Herstellungsklage 188

Herstellungsklage, F., £Klage zur Herstel- £Hexe‹, zu Hag?, zu idg. *kagh-, V., Sb.,
lung der ehelichen Lebensgemeinschaft‹, £fassen, Flechtwerk, H•rde‹, idg. *dh■es-,
19. Jh.?, s. Herstellung, Klage Sb., £Geist‹?, zu idg. *dheu-, V., £streben,
Herstellungstheorie, F., £Theorie zur wirbeln‹, also £Zaungeist?‹, seit etwa 1430
Wandlung die diese als vollzogen ansieht werden die Hexen bis zur Aufkl⌂rung des
sobald sie der Berechtigte einseitig erkl⌂rt 18. Jh. systematisch verfolgt
hat‹, 20. Jh.?, s. Herstellung, Theorie hexen, V., £zaubern, •bernat•rliche Wir-
Herz, N., £Herz‹, mhd. herze, herz, N., kungen herbeif•hren‹, 16. Jh., s. Hexe
£Herz, Sitz der Seele‹, ahd. herza (765), Hexenkessel, M., £Unruheherd‹, 19. Jh., s.
N., £Herz, Gem•t, Sinn‹, as. herta, N., Hexe, Kessel
£Herz‹, germ. *hertan, *hertÌn, N., £Herz‹, HexenprozeÔ, M., £ProzeÔ gegen eine
idg. *©ered-, *©erd-, N., £Herz‹, zu idg. Hexe‹, 17. Jh. (1641) L•t. nlat. processus
*sker»-, *ker-, V., £springen‹? contra sagas, M., £ProzeÔ gegen Hexen‹, s.
Herzog, M., £Heeresf•hrer oder Stammes- Hexe, ProzeÔ
f•hrer, (sp⌂ter) der F•rst eines gr–Ôeren Hexerei, F., £Zauberkunst, •bernat•rliche
Gebietes‹, mhd. herzoge, M., £Herzog‹, Wirkung‹, 15. Jh., s. Hexe, er, ei
ahd. herizogo (E. 8. Jh.), M., £Herzog‹, as. Hierarchie, F., £stufenm⌂Ôig aufgebaute
heritogo, M., £Herzog‹, germ. *harjatugÌn, auf Éberordnung und Unterordnung be-
M., £Heerf•hrer‹, L•s. gr. stratelÃtes, M., ruhende Ordnung (z.B. Beamtenhierarchie
£Heerf•hrer‹?, zu gr. strat†s, M., £Heer‹, in der Verwaltung)‹, im 17. Jh. in deut-
gr. elaºnein, V., £ziehen‹ schen Texten (Seckendorff 1685), (Speran-
Herzogtum, N., £Herzogsw•rde, Herr- der 1727) Lw. kirchenlat. hierarchia, F.,
schaftsgebiet eines Herzogs‹, mhd. herzo- £innerlich bestimmte Rangordnung (der
gentuom, N., £Herzogtum‹, s. Herzog, tum Priester bzw. der Engel)‹, Lw. gr. hierar-
Hessen, N., £1945 aus Teilen des Volks- chÚa, F., £Herrschaft des Priesters, heilige
staates Hessen (GroÔherzogtum Hessen- Rangordnung‹ (Pseudo-Dionysios Areopa-
Darmstadt) und PreuÔens (Provinz Hessen- gita E. 5. Jh.), zu gr. hiereºs, M., £Prie-
Nassau) entstandenes Bundesland‹, zum PN ster‹, zu gr. hier†s, Adj., £heilig‹, gr. Ãr-
Hessi 738, zum PN Chatti?, zu Hut? chein, V., £herrschen‹, vgl. Geschichtliche
hetzen, V., £hetzen, verfolgen‹, mhd. het- Grundbegriffe
zen, V., £hetzen, jagen, antreiben‹, zu hierarchisch, Adj., £den Priesterstand und
westgerm. *hatjan, V., £verfolgen, hetzen‹?, seine Rangordnung betreffend, nach R⌂n-
s. HaÔ? gen gegliedert‹, 19. Jh. Lw. mlat. hierar-
heucheln, V., £heucheln‹, 16. Jh. (Luther chicus, Adj., £die Rangordnung (der Prie-
vor 1546), aus dem Nd. (mnd. h•chelen 16. ster bzw. Engel) betreffend‹, s. Hierarchie
Jh.), zu germ. *hiwja, *hiwjam, N., Hilfe, F., £Hilfe, Unterst•tzung‹, mhd.
£Aussehen, Form, Farbe‹?, zu mhd. hŒ- helfe, h•lfe, F., £Hilfe, Beistand, Abgabe,
chen, V., £kauern, sich ducken‹? Steuer (F.)‹, ahd. helfa (765), hilfa, F.,
Heuer, F., £Arbeitslohn eines Besatzungs- £Hilfe, Beistand, Schutz‹, as. helpa, F.,
mitgliedes eines Seeschiffes‹, mhd. hŒr, F., £Hilfe‹, germ. *helpÌ, F., £Hilfe‹, zu idg.
£Miete‹, aus dem Nd. (mnd. hŒre, F., *©elp-, V., £helfen‹, zu idg. *©elb-, V.,
£Pacht, Miete‹, as. hŒria, F., Pacht, Mie- £helfen‹?, zu idg. *kel- (2), V., £neigen,
te‹), (mlat. huria 949,) zu germ. *hŒrjan, lehnen‹?, s. helfen, unter dem EinfluÔ
V., £lohnen‹?, Herkunft ungekl⌂rt Luthers breiten sich zeitweise Formen mit
Heuervertrag, M., £zwischen einem Besat- • aus
zungsmitglied eines Seeschiffes und dem Hilfeleisten, N., £das Erbringen eines
Reeder unter Mitwirkung des Seemanns- Tatbeitrages der die Haupttat erm–glicht
amtes geschlossener Arbeitsvertrag‹, 19. oder erleichtert oder die vom T⌂ter
Jh.?, s. Heuer, Vertrag begangene Rechtsgutsverletzung verst⌂rkt‹,
Hexe, F., £zauberkundige Frau mit ma- 20. Jh.?, s. Hilfe, leisten
gisch-sch⌂digenden Kr⌂ften‹, mhd. hecse, Hilfeleistung, F., £Erbringung von Unter-
hesse, F., £Hexe‹, ahd. h— zus (10. Jh.), st•tzung‹, 16. Jh., s. Hilfe, Leistung, vgl.
h— zissa, hagzussa, F., £Unholdin, Furie, Hilfsleistung 1570 (h•lfleistung)
Hexe‹, westgerm. *hagatusjÌ, *hagatusi, F.,
188
189 Hirt

hilflos, Adj., £auch nur vor•bergehend - zur•ck‹, germ. *hendar, *hendara, *hen-
nicht ohne fremde Hilfe sein bzw. sich daran, Pr⌂p., £hinter‹, Akk. N. eines alten
nicht ohne fremde Hilfe aus einer Notlage Komparativs auf idg. *-tero zu einem Pro-
befreien k–nnend‹, mhd. helfelÌs, helflÌs, nomen aus den St⌂mmen *k-, *-en-?,
Adj., £hilflos‹, ahd. helfalÌs (1000), Adj., Schreibweise mit d bis ins 18. Jh., s. hin-
£hilflos, machtlos‹, s. Hilfe, los dern
Hilflosigkeit, F., £Ratlosigkeit, Verlassen- hinterblieben, Adj., £nach dem Tode zu-
heit‹, 18. Jh., s. hilflos, ig, heit r•ckgeblieben‹, Badisches Landrecht 1809,
Hilfsantrag, M., £Antrag den der Kl⌂ger s. hinter, bleiben
neben einem Hauptantrag f•r den Fall Hinterbliebener, M., £naher Angeh–riger
stellt daÔ er mit einem Hauptantrag nicht eines Verstorbenen‹, Steinbach 1734, Ade-
durchdringt‹, 19. Jh.?, s. Hilfe, Antrag lung 1775, 1819 W•rttemberg, s. hinter-
Hilfsbeamter, M., £Angeh–riger einer blieben
durch Rechtsverordnung oder Gesetz be- hinterlegen, V., £hinterlegen‹, 1505 Kassel,
sonders zu Hilfsbeamten bestimmten Be- Lbd. lat. deponere, V., £hinterlegen‹?, s.
amtengruppe oder Angestelltengruppe‹, 19. hinter, legen
Jh.?, s. Hilfe, Beamter Hinterlegung, F., £im Rahmen eines
Hilfsbegr•ndung, F., £Begr•ndung eines Schuldverh⌂ltnisses erfolgende Ébergabe
Antrages die nur neben einer haupt- einer hinterlegungsf⌂higen Sache durch den
s⌂chlichen Begr•ndung angef•hrt wird‹, 20. Schuldner an die –ffentliche Hinterlegungs-
Jh.?, s. Hilfe, Begr•ndung stelle‹, £Niederlegung an einem sicheren
hin, Adv., Pr⌂f., £hin‹, mhd. hine, hin, Ort‹ 1542, Lbd. lat. depositum, N., £Hin-
Adv., Pr⌂f., £hin, fort‹, ahd. hina (765), terlegung‹?, s. hinterlegen, ung
hinna, Adv., Pr⌂f., £hin, weg, von hier‹, zu Hinterlist, F., £planm⌂Ôige T⌂uschung
germ. *hi-, Pron., £dieser‹, idg. *©ei-, *©i-, unter Verdeckung der wahren Absicht‹,
Pron., £dieser‹ mhd. hinterlist, F., £Hinterlist‹ 1381, s.
hindern, V., £hindern‹, mhd. hindern, V., hinter, List
£zur•cktreiben, hindern‹, ahd. hintaren (10. hinterlistig, Adj., £heimt•ckisch, unauf-
Jh.), V., £herabsetzen, erniedrigen, richtig‹, mhd. hinderlistec, Adj., £hinter-
hemmen, unterschlagen‹, germ. *hindarÌn, listig, nachstellend‹, ahd. hintarlistóg (12.
V., £hindern, hemmen‹, s. hinter Jh.), Adj., £hinterlistig‹, s. Hinterlist, ig
hinken, V., £hinken‹, mhd. hinken, V., Hintersasse, M., £Hintersasse, Abh⌂ngi-
£hinken, lahm sein‹, ahd. hinkan (E. 8. ger‹, mhd. hindersüze, hindersezze, M.,
Jh.), hincan, V., £hinken, fehlgehen‹, germ. £Hintersasse, der hinter jemandem in des-
*henkÌn, *henkan?, V., £krumm sein, hin- sen Schutz sitzt‹, 13. Jh., s. hinter, Sasse,
ken‹, zu idg. *skeng-, *keng-, V., Adj., sitzen
£hinken, schief, schr⌂g‹ hinterziehen, V., £hinterziehen‹, mhd. hin-
hinkend, Adj., £hinkend‹, Part. Pr⌂s. von derziehen, V., £hinter einem ziehen, einem
hinken, s. hinken in den R•kken fallen‹, £verweigern‹ 1356,
hinkendes Inhaberpapier, N., £ein dem s. hinter, ziehen
Inhaberpapier ⌂hnliches Wertpapier‹, 19. Hirn, N., £Hirn‹, mhd. hirne, hirn, N.,
Jh., s. Inhaberpapier, hinkend, vgl. Gerber £Hirn, Gehirn, Verstand, Sch⌂del‹, ahd.
1895 hirni (2. H. 8. Jh.), hirn (12. Jh.), N., £Hirn,
hinrichten, V., £richten, Urteil vollstrek- Gehirn‹, germ. *hersnja, *hersnjam, N.,
ken‹, fnhd. (15. Jh.) hinrichten, V., £zu- £Hirn‹, zu germ. *hersÌn, M., £Sch⌂del‹,
grunde richten (Luther vor 1546), das To- zu idg. *©er- (1), *©er»-, Sb., £Oberstes,
desurteil vollstrecken (1514 K–ln)‹, s. hin Kopf, Horn, Gipfel‹
(i.S.v. £nieder‹), richten Hirt, M., £Hirte‹, mhd. hirte, hirt, M.,
Hinrichtung, F., £Hinrichtung, Vollstrek- £Hirte‹, ahd. hirti (E. 8. Jh.), hirt, M.,
kung eines Todesurteils‹, 16. Jh., s. hin- £Hirte, H•ter, W⌂chter‹, as. hirdi, M.,
richten, ung £Hirte‹, germ. *herdja, *herdija, *herdjaz,
M., £Hirte‹, zu idg. *kerdh— , F., £Rei-
hinter, Pr⌂p., Pr⌂f., £hinter‹, mhd. hinder,
henfolge, Reihe, Herde‹, s. Herde
hinter, Pr⌂p., Pr⌂f., £hinter‹, ahd. hintar (1.
Vt. 9. Jh.), Pr⌂p., Pr⌂f., £hinter, bei,
Hirtenbrief 190

Hirtenbrief, M., £zur Verbreitung be- gleichwertige Leistungen zu erbringen‹, 2.


stimmte Stellungnahme eines Bischofs oder H. 20. Jh., s. Hochschule, Assistent
einer Bischofskonferenz zu kirchlichen aber Hochschuldozent, M., £in der Regel auf 6
auch weltlichen Fragen‹, Adelung 1775, Jahre beamteter Hochschullehrer der nicht
L•s. lat. epistola pastoralis, F., £Hir- Professor ist‹, 20. Jh., s. Hochschule, Do-
tenbrief‹, s. Hirt, Brief zent
Historie, F., £Geschichte‹, mhd. histÌrje, Hochschule, F., £K–rperschaft des –ffentli-
F., £Geschichte, Erz⌂hlung‹, 13. Jh. Lw. lat. chen Rechts deren Aufgaben in Forschung
historia, F., £Kunde (F.), Erz⌂hlung, und Lehre bestehen‹, 15. Jh. (1400 Hei-
Geschichte‹, Lw. gr. historÚa, F., £Nach- delberg) (hoenschule), Zusammenr•ckung
forschen, Wissen, Kunde (F.), Geschichte‹, aus hohe Schule (£Universit⌂t‹), s. hoch,
zu gr. hÚstor, M., £Kundiger, Zeuge‹, zu gr. Schule
historein, V., £sich erkundigen‹, im 18. Jh. Hochschulgrad, M., £durch eine Hoch-
durch Geschichte ersetzt schule verliehener Grad‹, 20. Jh., s. Hoch-
historisch, Adj., £geschichtlich‹, 16. Jh. schule, Grad
(vgl. Goethe vor 1832 bzw. Savigny 1802) Hochschulrahmengesetz, N., £Rahmenge-
Lw. lat. historicus, Adj., £geschichtlich‹, setz des Bundes vom 26. 1. 1976 welches
Lw. gr. historik†s, Adj., £geschichtlich‹, s. das Recht der Hochschulen regelt‹, s.
Historie Hochschule, Rahmengesetz
historische Rechtsschule, F., £von Savigny Hochstapler, M., £Betr•ger‹, 18. Jh. (1728
(1814/5) begr•ndete geschichtliche Schwaben) aus dem Rotwelschen, zu rotw.
Rechtswissenschaft‹, 19. Jh., s. historisch, stapeln, V., £betteln, von Ort zu Ort ge-
Rechtsschule hen‹, rotw. Stappler, M., £Bettler‹ 15. Jh.
hoch, Adj., £hoch‹, mhd. hÌch, hÌ, Adj.,
H–chstbetragshypothek, F., £durch einen
£hoch, groÔ, stark, laut, vornehm, stolz‹,
H–chstbetrag gekennzeichnete Hypothek‹,
ahd. hÌh (765), Adj., £hoch, erhaben,
19. Jh.?, s. h–chste, Betrag, Hypothek
ehrw•rdig, groÔ, laut‹, Lbd. lat. altus, Adj.,
£hoch, erhaben, ehrw•rdig‹, as. hÌh, Adj., h–chste, Adj. Superl., £h–chste‹, s. hoch
£hoch‹, germ. *hauha, *hauhaz, Adj., Hochstift, N., £Domkapitel‹ 1437 StraÔ-
£hoch‹, zu idg. *©ouko-, Adj., £groÔ, burg, s. hoch, Stift
stark‹?, zu idg. *keu-, *ke■»-, V., Sb., hochstiftisch, Adj., £ein Hochstift betref-
£biegen, W–lbung‹? fend‹ 1354 Bayern, s. Hochstift, isch
Hochachtung, F., £hohe Achtung, Wert- h–chstpers–nlich, Adj., £ausschlieÔlich an
sch⌂tzung‹, 16. Jh., s. hoch, Achtung einen individuellen Berechtigten gebunden‹,
hochachtungsvoll, Adj., £voll Wertsch⌂t- Hugo 1826, s. h–chste, pers–nlich
zung‹, 19. Jh., s. Hochachtung, voll H–chstpreis, M., £durch eine H–chstgrenze
hochdeutsch, Adj., £s•ddeutsch, durch die festgelegter Preis, h–chster von mehreren
sog. zweite Lautverschiebung gekennzeich- m–glichen Preisen‹, s. h–chste, Preis, 1824
netes deutsch, nicht mundartlich‹, Gegen- Baden h–chstpreislich
satz zu niederdeutsch (deutsch des tiefer H–chstzahlverfahren, N., £auf eine h–ch-
gelegenen Landes), 2. H. 15. Jh., s. hoch, ste Zahl abstellendes Verfahren (der Zu-
deutsch teilung von Parlamentssitzen)‹, 2. H. 20.
Hochgericht, N., £Hochgericht, hohes Ge- Jh., s. h–chste, Zahl, Verfahren
richt‹, mhd. hÌchgerihte, N., £peinliches Hochverrat, M., £Unternehmen der Beein-
Gericht, Richtst⌂tte‹, 1256, s. hoch, Gericht tr⌂chtigung des Bestandes der Bundesrepu-
Hochgerichtsbarkeit, F., £Gerichtsbarkeit blik Deutschland (oder eines Landes) oder
•ber besonders schwere Verbrechen‹, 1807 der ánderung der auf dem Grundgesetz der
Baden, s. Hochgericht, bar, heit Bundesrepublik Deutschland beruhenden
Hochschulassistent, M., £Person die verfassungsm⌂Ôigen Ordnung mit Gewalt
hauptberuflich wissenschaftlich oder k•nst- oder durch Drohung mit Gewalt‹, E. 17.
lerisch an einer Hochschule t⌂tig ist und Jh. (1703 bzw. Steinbach 1734), (Lsch. lat.
die Aufgabe hat in Forschung und Lehre perduellio, F., £feindselige Handlung,
f•r eine Habilitation erforderliche oder Hochverrat‹?), L•t. ne. high treason, N.,
£Hochverrat‹, s. hoch, Verrat
190
191 Holding

Hochverr⌂ter, M., £Hochverr⌂ter‹ 18. Jh. £Hofgericht (zu Rottweil)‹ 1371,


(Klopstock), s. Hochverrat £Hofgericht (zu Z•rich)‹ 1383, £Land-
Hochzeit, F., £Fest, Hochzeit, Heirat‹, gericht (N•rnberg)‹ 1348, s. Hof, Gericht
mhd. hÌhzót, (hÌhgezót,) F., £hohes Fest, Hofrat, M., £oberstes Verwaltungsorgan
Hochzeit‹, ahd.? hÌhzit (13. Jh.), F., £hohes und Rechtsprechungsorgan eines F•rsten‹,
Fest‹, ⌂lter diu hÌha gizót, F., £die hohe 1497 Reich, 1507 Bamberg, 1591 Bayern, s.
Zeit‹, (as. hÌhgitód, F., £hohes Fest‹,) s. Hof, Rat
hoch, Zeit, die weitere Bedeutung bleibt bis Hoheit, F., £Hoheit‹, mhd. hÌchheit, hÌ-
ins 17. Jh. erhalten cheit, F., £Hoheit, Erhabenheit‹, als Titel
Hoden, Hode, M., F., £Hode‹, mhd. hÌde, seit dem 17. Jh., s. hoch, heit
M., £Hode‹, ahd. hÌdo (1. Vt. 9. Jh.), M., hoheitlich, Adj., £kraft staatlicher Ho-
£Hode‹, germ. *hu¶an, *hu¶Ìn, M., heitsgewalt, in –ffentlichrechtlicher Hand-
£Hode‹, zu idg. *skeu-, *skŒ-, *keu-, V., lungsform‹, s. Hoheit, lich, vgl. Grimm DW
£bedecken, verh•llen‹, n im Nominativ aus 1877
gebeugten Formen Hoheitsakt, M., £von einem Tr⌂ger von
Hof, M., £zu einem Haus unmittelbar Hoheitsgewalt in deren Wahrnehmung vor-
geh–riger Platz, landwirtschaftlicher Be- genommene Handlung (z.B. Verwaltungsakt
trieb, engerer Lebensbereich und Wirt- oder Urteil)‹, 19. Jh.?, s. Hoheit, Akt
schaftsbereich eines Adligen bzw. F•rsten Hoheitsgewalt, F., £Befugnis des Staates
oder K–nigs‹, Lbd. frz. cour, M., £F•r- einseitig rechtlich verbindliche Anordnun-
stenhof‹, mhd. hof, M., £Hof, Arena‹, ahd. gen zu erlassen‹, 19. Jh.?, s. Hoheit, Ge-
hof (A. 9. Jh., ON), M., £Hof, Vorhof‹, as. walt
hof, M., £Hof‹, germ. *hufa, M., N., £Hof,
Geh–ft‹, zu idg. *keup-, V., Sb., £biegen, Hoheitsrecht, N., £dem Staat (Bund und
w–lben, Biegung, W–lbung‹?, zu idg. *keu- L⌂ndern) zur Aus•bung der Hoheitsgewalt
(2), V., Sb., £biegen, Biegung‹? zustehendes Recht‹, £Recht eine Hoheit
auszu•ben‹ 1662 Bern, s. Hoheit, Recht,
Hofamt, N., £Amt der Verwaltung eines vgl. Weiske 1839ff.
f•rstlichen oder k–niglichen Hofes (z.B.
Hoheitszeichen, N., £Hoheitsgewalt des
TruchseÔ)‹, £grundherrliches Amt‹ 1346
Staates verk–rpernder Gegenstand (z.B.
Klosterneuburg, £Amt an einem Hof‹ 1300
Flagge)‹, 1807 Baden, s. Hoheit, Zeichen
Xanten, s. Hof, Amt
h–here Gewalt, F., £vom Menschen nicht
H–fegesetz, N., £Gesetz betreffend die
abwendbare Gewalt‹, vor 19. Jh.? z.T. L•s.
Erbfolge an Bauernh–fen‹, 1874 Hannover,
lat. vis maior, F., £h–here Gewalt‹, vgl.
s. Hof, Gesetz
Digesten 4,9,3,1 (BGHZ 100,188 £ein von
H–feordnung, F., £Ordnung des landwirt- auÔen kommendes keinen betrieblichen
schaftlichen Erbrechts‹, 1947 britische Be- Zusammenhang aufweisendes auch durch
satzungszone, s. Hof, Ordnung die ⌂uÔerste vern•nftigerweise zu
H–ferecht, N., £f•r bestimmte landwirt- erwartende Sorgfalt nicht abwendbares
schaftliche Betriebe geltendes Sonderrecht Ereignis‹), s. Gewalt, hoch
(Bundesrecht) das in der ehemaligen bri- Hohn, M., £Hohn, Spott, Schmach‹, mhd.
tischen Besatzungszone in der H–feordnung hÌn, M., £Hohn, Schmach‹, s. ahd. hÌna
geregelt ist‹, s. Hof, Recht, vgl. Weiske (863-71), F., £Hohn, Spott‹, zu germ.
1839ff., sachlich seit Mitte 19. Jh. *hauni, *hauniz, Adj., £niedrig, verachtet‹,
hoffen, V., £erwarten, ersehnen, hoffen‹, zu idg. *keu-, V., £biegen, kr•mmen‹?, idg.
mhd. hoffen, V., £hoffen‹, mnd. hopen, V., *kau-, V., Sb., £erniedrigen, dem•tigen,
£hoffen‹, zu westgerm. *hupÌn, V., £hof- Schande, Scham‹?
fen‹, zu idg. *keu-, V., £biegen, b•cken‹?, H–ker, M., £Kleinh⌂ndler‹, nd., 1276
verdr⌂ngt ahd. dingen Augsburg (hucker), zu mhd. hucke, F.,
Hofgericht, £am f•rstlichen oder k–nig- £Verkaufsladen des Kleinh⌂ndlers, Hucke‹
lichen Hof befindliches (Ober-)Gericht‹, h–kern, V., £verkaufen‹, 16. Jh., s. H–ker
mhd. hovegerihte, N., £Hofgericht, Reichs-
hofgericht, Ger⌂tschaften f•r den Hof‹, Holding, F., £Beteiligungsgesellschaft‹,
£Gericht f•r einen herrschaftlichen Hof‹ Abk•rzung f•r Holdinggesellschaft, um
1326 Nassau, £Gericht am K–nigshof‹ 1333, 1980 Lw. ne. holding, N., £Halten, Besitz‹,
zu ne. hold, V., £halten‹, s. halten
Holdinggesellschaft 192

Holdinggesellschaft, F., £Gesellschaft die f•r Architekten und Ingenieure betreffen-


nicht selbst erzeugt sondern nur als Dach- des Gesetz‹, 20. Jh., s. Honorar, Ordnung
gesellschaft - eines Konzernes - die Ge- Honorarprofessor, M., £ehrenhalber mit
sch⌂ftsanteile oder Aktien anderer Gesell- dem Titel Professor ausgezeichnete Per-
schaften verwaltet‹, 2. H. 20. Jh., s. Hol- son‹, 2. H. 19. Jh. (Heyse 1873) Lw. lat.
ding, Gesellschaft (professor) honorarius, M., £Honorarpro-
holen, V., £herbeischaffen, holen‹, mhd. fessor‹ (Nehring 1684), s. Honorar, Pro-
holn, holen, haln, V., £rufen, herbeibringen, fessor
holen‹, ahd. halÌn (765), holÌn, V., £holen, Honoratior, M., £Angesehener‹, E. 18. Jh.
rufen, nehmen‹, as. halon, V., £holen, (1790) Lw. lat. honoratior, Adj. Komp.,
ziehen, bringen‹, germ. *halÌn, *hulÌn, V., £angesehener‹, zum PPP. honoratus von
£rufen, holen‹, idg. *kl— -, *kal»-, *kel- (6), lat. honorare, V., £ehren‹, zu lat. honor,
V., £rufen, schreien, l⌂rmen, klingen‹? M., £Ehre‹
H–lle, F., £H–lle‹, mhd. helle, F., £H–lle, honoris causa, lat., (h.c.,) £ehrenhalber‹,
Unterwelt‹, ahd. hella (790?), F., £H–lle, z.B. Ehrendoktor, Honorarprofessor
Unterwelt‹, as. hellia, F., £H–lle‹, Lbd. lat.
horchen, V., £horchen, h–ren‹, mhd. hé r-
infernum, germ. *haljÌ, F., £Unterwelt,
chen, V., £h–ren, horchen‹, 11. Jh., n–rd-
Totenwelt‹, zu idg. *©el- (4), V., £bergen,
liches, mit einem intensivierenden k-Suffix
verh•llen‹
zu h–ren gebildetes Wort, verdr⌂ngt losen
holographisch, Adj., £eigenh⌂ndig‹, 19. Jh.
h–ren, V., £h–ren‹, mhd. h→ren, V., £h–-
lat. holographus, Adj., £(ganz) eigenh⌂ndig
ren‹, ahd. hÌren (E. 8. Jh.), V., £h–ren‹,
geschrieben‹, zu gr. h†los, Adj., £ganz‹, gr.
as. hÌrian, V., £h–ren‹, Lbd. lat. oboedire?,
grÃphein, V., £schreiben‹
germ. *hauzjan, V., £h–ren‹, zu idg. *skeu-,
holographisches Testament, N., £eigen- *keu-, V., £wahrnehmen‹?
h⌂ndiges Testament‹, 19. Jh.?, s. hologra-
H–rensagen, N., £H–ren der Erz⌂hlung
phisch, Testament
eines anderen‹, um 1330 StraÔburg (h–-
Holschuld, F., £Schuld bei welcher der rsagen), s. h–ren, sagen, vgl. Ullmann 1893
Handlungsort des Schuldners (und Erfolgs-
h–rig, Adj., £h–rig, geh–rig‹, mhd. h→rec,
ort) der Ort des Wohnsitzes des Schuldners
Adj., £h–rend, folgsam, h–rig, leibeigen‹,
ist‹, 19. Jh., s. holen, Schuld
14. Jh. (um 1200 Friesland), s. ahd. gihoróg
Holz, N., £Holz‹, mhd. holz, N., £Holz, (E. 8. Jh.), Adj., £gehorsam‹, s. h–ren, ig
Wald, Geh–lz‹, ahd. holz (1. H. 8. Jh.,
H–riger, M., £(im mittelalterlichen und
ON), N., £Holz, Wald, Geh–lz, Baum‹, as.
neuzeitlichen deutschen Recht) eine grund-
holt, N., £Holz‹, germ. *hulta, *hultam, N.,
herrschaftlich abh⌂ngige dem Grundherren
£Holz‹, zu idg. *kel»d-, V., £schlagen,
in gewisser Weise geh–rige Person‹, 18.
hauen‹, zu idg. *kel- (3), V., £schlagen,
Jh.?, s. h–rig
hauen‹
H–rigkeit, F., £Zugeh–rigkeit (1540), H–-
homo, Pr⌂f., £gleich‹, zu gr. hom†s, Adj.,
rigkeit (1362 Coesfeld)‹, s. h–rig, heit, vgl.
£gemeinsam‹
M–ser, Kindlinger, sachlich wurde die H–-
homosexuell, Adj., £gleichgeschlechtlich‹, rigkeit im 19. Jh. durch die Bauernbe-
E. 19. Jh., zu gr. hom†s, Adj., £gemein- freiung beseitigt
sam‹, lat. sexualis, Adj., £geschlechtlich‹
Horizont, M., £Gesichtskreis, scheinbare
Homosexualit⌂t, F., £Gleichgeschlechtlich- Ber•hrungslinie von Himmel und Erde,
keit, die sexuelle Beziehung zu einer Per- Horizont‹, 16. Jh. bzw. 17. Jh. (Schwenter
son desselben Geschlechts‹, E. 19. Jh., s. 1636) Lw. lat. horizon, M., £Horizont‹, Lw.
homo, sexuell gr. horÚzon (kyklos), adj. Part. Pr⌂s. (zu
Honorar, N., £Verg•tung f•r h–here Sb.), £Grenzlinie‹, zu gr. horÚzein, V.,
Dienste (z.B. Arzt)‹, 18. Jh. (B•rger 1775) £begrenzen‹, zu gr. h†ros, M., £Grenze‹
Lw. lat. honorarium, M., £Ehrengeschenk‹, horizontal, Adj., £waagrecht, horizontal‹
zu lat. honorarius, Adj., £ehrend‹, zu lat. 16. Jh. (B–ckler 1665) Lw. nlat. horizon-
honor, M., £Ehre‹ talis, Adj., £horizontal‹, s. Horizont
Honorarordnung f•r Architekten und horizontaler Finanzausgleich, M., £hori-
Ingenieure, F., £die Verg•tungsregelung
192
193 H•ter

zontal ausgerichteter Finanzausgleich‹, 20. Num. Kard., £hundert‹, zu idg. *dÕ©È,


Jh., s. Finanzausgleich, horizontal Num. Kard., £zehn‹?
Hospital, N., £Krankenhaus‹, mhd. hospi- Hundertschaft, F., £(im fr•hmittelalter-
tal, N., £Krankenhaus, Spital‹, zu ahd. lichen deutschen Recht vielleicht) Unter-
hospitalhŒs (10. Jh.), N., £Armenhaus, gliederung des Volkes (str.), Formations-
Spital‹, z.T. Lw. lat. hospitalium, N., einheit der Bereitschaftspolizei und des
£Gastzimmer‹, zu lat. hospitalis, Adj., Bundesgrenzschutzes‹, 19. Jh.? Lsch. lat.
£gastfreundlich‹, zu lat. hospes, M., £Gast- centuria, F., £Hundertschaft‹?, s. hundert,
freund, Gastgeber‹, verk•rzt Spital schaft
Hospitant, M., £Gast‹, Campe 1813, zum Hundsfott, M., £Schuft‹, 16. Jh., s. Hund,
Part. Pr⌂s. hospitans von lat. hospitari, V., £Stinkendes‹
£als Gast einkehren‹, zu lat. hospes, M., Hure, F., £Prostituierte, Dirne, Hure‹,
£Fremder, Gast, Gastfreund‹ mhd. huore, F., £Hure‹, ahd. huora (2. H.
House of Commons, ne., N., £Unterhaus‹ 8. Jh.), F., £Hure, Dirne, Ehebrecherin‹,
Lbd. lat. meretrix, germ. *hÌrÌn, F., £Hure,
House of Lords, ne., N., £Oberhaus‹
Liebhaberin‹, zu idg. *k— ro-, Adj.,
Hufe, Hube, F., £Hufe, ein LandmaÔ‹, £begehrlich, lieb‹, zu idg. *k— -, V., £gern
mhd. huobe, F., £Hufe, ein St•ck Land von haben, begehren, lieben‹
gewissem MaÔ‹, ahd. huoba (2. H. 8. Jh.,
Hurensohn, M., £Hurensohn‹, mhd.
ON), huobi (13. Jh.), F., £Hufe, Gut,
huorensun, M., £Hurensohn (Schimpfwort)‹,
Zinsgut, Bauernhof‹, as. hÌva, F., £Hufe‹,
ahd. huorŒnsunu (12. Jh.), M.,
zu idg. *k— p-, *k»p-, Sb., £St•ck Land‹?
£Hurensohn‹, L•s. lat. filius meretricis, M.,
Huhn, N., £Huhn‹, mhd. huon, N., £Hurensohn‹?
£Huhn‹, ahd. huon (863-71, PN), N., Husar, M., £Husar, Reiter‹, 15. Jh.
£Huhn, H•hnchen‹, as. hÌn, N., £Huhn‹, (£berittener ungarischer Soldat‹) bzw. 16.
germ. *hona, *honam, N., £Huhn‹, zu idg. Jh. Lw. ungar. huszÃr, M., £Lanzenreiter,
*kan-, V., £t–nen, singen, klingen‹ Zwanzigste‹, zu ungar. husz, Num. Kard.,
Huld, F., £Huld, Gunst‹, mhd. hulde, F., £zwanzig‹?, oder Lw. kroat. hus— r, gus— r,
£Geneigtheit, Freundlichkeit, Wohlwollen, M., £Seer⌂uber, Korsar‹, Lw. mlat. cur-
Huld‹, ahd. hulda (11./12. Jh.), huldi (1. H. sarius, M., £Seer⌂uber‹, zu lat. cursus, M.,
8. Jh.?), F., £Huld, Gunst, Wohlwollen, £Lauf, Fahrt, Weg, Gang‹, zum PPP. cursus
Gnade, Freundschaft, Nachsicht‹, Lbd. lat. von lat. currere, V., £laufen, rennen,
gratia, F., £Gunst, Gnade‹, as. huldi, F., eilen‹?
£Huld‹, zu germ. *hul¶a, *hul¶az, Adj., Hut, M., £Hut (M.)‹, mhd. huot, M., £Hut
£zugeneigt, gn⌂dig, treu, hold‹, zu idg. (M.), M•tze, Helm‹, ahd. huot (790), M.,
*kel- (2), V., £neigen‹, einsilbige Form 15. £Hut (M.), Haube‹, as. hÌd, M., £Hut
Jh. obd. (M.)‹, germ. *hÌda, *hÌdaz, M., £Obhut,
huldigen, V., £verehren, anh⌂ngen‹, sp⌂t- Schutz‹, zu idg. *kadh-, V., £h•ten,
mhd. huldigen, V., £geneigt machen‹, s. bedecken‹, s. h•ten
Huld, ig Hut, F., £Hut (F.)‹, mhd. huote, huot, F.,
Huldigung, F., £Verehrung, Ehrerbietung‹, £Bewachung, Beh•tung, F•rsorge, Wache‹,
15. Jh., s. huldigen, ung ahd. huota (1000), F., £Hut (F.), Wache‹, s.
humieren, s. ex- Hut (M.)
Hund, M., £Hund‹, mhd. hunt, M., h•ten, V., £h•ten‹, mhd. h•eten, V.,
£Hund‹, ahd. hunt (E. 8. Jh.), M., £Hund‹, £achthaben, achtgeben, schauen, wachen‹,
as. hund, N., £Hund‹, germ. *hunda, ahd. huoten (863-71), V., £h•ten, bewahren,
*hundaz, M., £Hund‹, zu idg. *©uon-, ©un-, beachten, beobachten, beh•ten, bewachen‹,
M., £Hund‹ as. hÌdian, V., £h•ten‹, germ. *hÌd-, V.,
£h•ten, bedecken‹, idg. *kadh-, V., £h•ten,
hundert, Num. Kard., £hundert‹, mhd.
bedecken‹, s. Hut
hundert, Num. Kard., £hundert‹, zu ahd.
*hunt (9. Jh.), Num. Kard., £hundert‹, zu H•ter, M., £H•ter‹, mhd. h•etüre, h•eter,
germ. *hunda-, Num. Kard., £hundert‹, M., £Beh•ter, W⌂chter, Aufseher, Hirte‹,
germ. *ra¶a, Sb., £Zahl‹, idg. *©Ènt†m, ahd. huot— ri (1000), M., £H•ter, W⌂chter,
Schutzgeist‹, Lsch. lat. custos, M., £W⌂ch-
ter‹?, s. h•ten
Hymne 194

Hymne, F., £Hymne, feierliches Musik- Hypothese, F., £Annahme, Vermutung‹,


st•ck‹, 18. Jh. Lw. lat. hymnus, M., £fei- 18. Jh. Lw. mlat. hypothesis, F., £Annahme,
erliches Musikst•ck, Hymnus‹, Lw. gr. Unterstellung‹, Lw. gr. hyp†thesis, F.,
hymnos, M., £Hymnus‹, ⌂lter ahd. immin £Annahme, Unterstellung‹, zu gr. hypo,
(830), M., £Hymnus‹, imno (765), M., Pr⌂p., Pr⌂f., £unter‹, gr. thÕsis, F., £Set-
£Hymnus‹ zung, Stellung, Legung‹, zu gr. tithÕnai, V.,
hyper, Pr⌂f., £•ber‹, Lw. gr. hyper, hypÕr, £setzen, stellen, legen‹
Pr⌂p., Pr⌂f., £•ber‹
Hyperocha, F., £ÉberschuÔ bei Pfandver-
wertung‹, 19. Jh.? Lw. gr., s. hyper
hypo, Pr⌂f., £unter‹, Lw. gr. hypo, hyp†,
Pr⌂p., Pr⌂f., £unter‹
Hypothek, F., £Belastung eines Grund-
st•ckes (oder Miteigentumsanteils an einem
Grundst•ck) in der Weise daÔ an
denjenigen (Hypothekengl⌂ubiger) zu des-
sen Gunsten die Belastung erfolgt bzw.
besteht eine bestimmte Geldsumme zur
Befriedigung wegen einer ihm zustehenden
Forderung (gegen einen Schuldner der mit
dem Eigent•mer des sichernden Grund-
st•ckes nicht identisch zu sein braucht) aus
dem Grundst•ck zu zahlen ist‹, (1509
Frankfurt noch lat. hypotheca,) 16. Jh.
(Schwartzenbach 1580) Lw. lat. hypotheca,
F., £Pfand, Unterpfand, Hypothek‹, Lw. gr.
hypothÕke, F., £Unterpfand, Unterlage,
Untergestell‹, zu gr. hypotithÕnai, V., £ver-
pf⌂nden, darunterstellen‹, zu gr. hypo,
Pr⌂p., Pr⌂f., £unter‹, gr. tithÕnai, V., £set-
zen, stellen, legen‹
Hypothekenbank, F., £Bank deren Ge-
sch⌂ftsbetrieb darauf gerichtet ist durch
Hypotheken gesicherte Darlehen zu ge-
w⌂hren und auf Grund der erworbenen
Hypotheken Schuldverschreibungen (Hypo-
thekenpfandbriefe) auszugeben‹, 19. Jh.
(1834 Bayern), s. Hypothek, Bank
Hypothekenbrief, M., £•ber eine Hypo-
thek (bei der die Erteilung eines Hypo-
thekenbriefes nicht ausgeschlossen ist) vom
Grundbuchamt ausgestellte –ffentliche Ur-
kunde‹, s. Hypothek, Brief, vgl. Weiske
1839ff.
Hypothekenordnung, F., £Ordnung betref-
fend die Hypotheken‹ PreuÔen 1722, s.
Hypothek, Ordnung
Hypothekenpfandbrief, M., £durch Hypo-
theken gesicherte Schuldverschreibung‹, 19.
Jh., s. Hypothek, Pfandbrief
Hypotheken•bernahme, F., £Ébernahme
einer hypothekarisch gesicherten Schuld‹,
19. Jh.?, s. Hypothek, Ébernahme
194