You are on page 1of 9

ob 288

Oberfinanzdirektion (OFD), F., £zwischen


Finanzministerium und Finanzamt stehende
O Beh–rde der Finanzverwaltung‹, 19. Jh.?, s.
ober, Finanz, Direktion
Oberhof, M., £(in der mittelalterlichen
ob, Pr⌂p., Adv., Pr⌂f., £oberhalb‹, mhd. Rechtsgeschichte) Gericht als Auskunfts-
obe, ob, Pr⌂p., Adv., Pr⌂f., £oben, ober- stelle f•r andere Gerichte und Privatper-
halb, •ber, auf‹, ahd. oba (765), Pr⌂p., sonen‹, £oberer Gerichtshof‹ 1507, Consti-
Adv., Pr⌂f., £auf, •ber, an, oben, ober- tutio Criminalis Carolina 1532 £Haupthof‹,
halb‹, germ. *uba, Pr⌂p., £•ber, unter‹, zu s. ober, Hof, vgl. Harpprecht 1732
idg. *upo, *up», Adv., Pr⌂p., £unten, hin- Oberjustizkasse, F., £bei den Oberlandes-
auf, •ber‹ gerichten bestehende Oberkasse der Justiz-
ob, Pr⌂f., £gegen, entgegen‹, Lw. lat. ob, verwaltung‹, 19. Jh.?, s. ober, Justiz, Kasse
Pr⌂p., Pr⌂f., £gegen, nach‹
Oberkreisdirektor, M., £Inhaber des oder
Obacht, F., £Aufmerksamkeit‹, s•dd., A. eines leitenden Amtes in Kreisen (mancher
17. Jh., s. ob, achten, Acht Bundesl⌂nder)‹, 20. Jh.?, s. ober, Kreis,
Obdach, N., £Obdach, Unterkunft‹, mhd. Direktor
obedach, N., £Obdach‹, ahd. obadah (10. Oberlandesgericht (OLG), N., £zwischen
Jh.), N., £Obdach, Dach, Schutz‹, s. ob, Bundesgerichtshof und Landgerichten ste-
Dach hendes Gericht der ordentlichen Gerichts-
obdachlos, Adj., £unterkunftslos‹, Hart- barkeit‹, 1808 PreuÔen (bis 1849), 1877, s.
mann vor 1872, s. Obdach, los ober, Land, Gericht, ⌂lter Oberlandgericht,
Obdachlosenasyl, N., £Asyl f•r Obdach- N., £oberstes Landgericht‹, Kleist vor 1811,
lose (E. 19. Jh.)‹, 20. Jh., s. obdachlos, vgl. Planck 1896
Asyl oberst, Adj. Superl., £oberste, h–chste‹, s.
Obdachlosigkeit, F., £Fehlen einer Unter- ober
kunft‹, 19. Jh.?, s. obdachlos, ig, heit Oberst, Obrist, M., £Vorgesetzter (15. Jh.),
Obduktion, F., £Verh•llung, Leichen–ff- Oberster (16. Jh.)‹, Superlativ von ob
nung, Leichenschau‹, A. 18. Jh. (Woyt Oberstadtdirektor, M., £Inhaber des oder
1709) Lw. lat. obductio, F., £Verh•llen, eines leitenden Amtes in kreisfreien
Bedecken‹, zum PPP. obductus von lat. St⌂dten (mancher Bundesl⌂nder)‹, 20. Jh.?,
obducere, V., £•berziehen, verschlieÔen, s. ober, Stadt, Direktor
verhehlen‹, zu lat. ob, Pr⌂p., Pr⌂f., £gegen, oberste Justizstelle, F., £H–chstgericht‹
nach‹, lat. ducere, V., £ziehen‹ 1749 østerreich, s. oberste, Justiz, Stelle
ober, Adj., £obere‹, mhd. ober, Adj., oberstes Bundesgericht, N., £h–chstes
£obere‹, ahd. obaro (2. H. 8. Jh.), Adj.,
Bundesgericht‹, 2. H. 20. Jh.?, s. oberste,
£h–here, obere, •bergeordnet‹, Komparativ
Bund, Gericht
zu ob
Oberbundesanwalt, M., £am Bundesver- Oberverwaltungsgericht (OVG), N., £zwi-
waltungsgericht bestellter an die Weisungen schen Verwaltungsgericht und Bundesver-
der Bundesregierung gebundener Vertreter waltungsgericht stehendes Gericht der Ver-
des –ffentlichen Interesses‹, 2. H. 20. Jh., s. waltungsgerichtsbarkeit‹, (in Baden-W•rt-
ober, Bundesanwalt temberg und Bayern und Hessen Ver-
waltungsgerichtshof,) 19. Jh.?, s. ober,
Oberb•rgermeister, M., £Inhaber des oder Verwaltungsgericht
eines leitenden Amtes einer kreisfreien
Obhut, F., £Schutz, F•rsorge‹, Stieler 1691,
Stadt oder einer groÔen kreisangeh–rigen
s. ob, Hut (F.)
Stadt‹, Hermes 1776, s. ober,
B•rgermeister Obhutspflicht, F., £Verpflichtung Rechts-
g•ter einer anderen Person zu •berwachen
Obereigentum, N., £(im gemeinen Recht)
und vor Sch⌂den zu bewahren‹, 20. Jh.?, s.
Rechtsstellung des Obereigent•mers (z.B.
Obhut, Pflicht
Lehnsherrn) eines im geteilten Eigentum
stehenden Gegenstandes (z.B. Lehen)‹, obiter dictum, lat., M., £beil⌂ufig (im
L•t. lat. dominium directum, N., £Oberei- Rahmen einer auf ein anderes Ziel ge-
gentum‹, Schottel 1663, s. ober, Eigentum richteten Entscheidung) bemerkt‹, zu lat.
289 offen

obiter, Adv., £dar•ber hin‹, zu lat. ob, Obligation, F., £Schuld, Verbindlichkeit‹,
Pr⌂p., £gegen, nach‹, zum PPP. dictus von 16. Jh. (1509 Frankfurt bzw. Tucher 1507-
lat. dicere, V., £sprechen, sagen‹ 17, mnd. oblig— cie, mnl. obligacie A. 15.
Objekt, N., £Objekt, Gegenstand‹, sp⌂t- Jh.) Lw. lat. obligatio, F., £Verbundensein,
mhd. object, N., £Gegenstand‹, 14. Jh. Lw. Verpflichtung‹, zum PPP. obligatus von lat.
mlat. obiectum, N., £das (den Sinnen) obligare, V., £verbinden, binden, ver-
Hingesetzte‹, subst. PPP. von lat. obicere, pflichten‹, zu lat. ob, Pr⌂p., Pr⌂f., £gegen,
V., £hinsetzen, vorsetzen, entgegenwerfen‹, nach‹, lat. ligare, V., £binden‹
zu lat. ob, Pr⌂p., Pr⌂f., £gegen, nach‹, lat. obligatorisch, Adj., £verbindlich, ein
iacere, V., £werfen‹ Schuldverh⌂ltnis betreffend‹, 18. Jh. (Fau-
objektiv, Adj., £gegenst⌂ndlich, sachlich, cher 1877 bzw. Planck 1896), Lw. lat.
unabh⌂ngig, tats⌂chlich‹, 2. H. 18. Jh. Lw. obligatorius, Adj., £verbindend‹, s. Obli-
mlat. obiectivus, Adj., £(von den Subjekten gation, isch
unbeeinfluÔt) gegeben, hingesetzt‹, zum obligo, lat., £Verpflichtung‹, s. Obligation
PPP. obiectus von lat. obicere, V., £hin- Obrigkeit, F., £H–herstehen, Herrschaft,
setzen, vorsetzen, entgegenwerfen‹, zu lat. Obrigkeit‹, mhd. (14. Jh.) oberecheit, (da-
ob, Pr⌂p., Pr⌂f., £gegen, nach‹, lat. iacere, neben sp⌂tmhd. oberkeit,) F., £herrschaft-
V., £werfen‹, im 18. Jh. auÔerhalb der liche Gewalt, Obrigkeit‹, s. ober, ig, heit,
philosophischen Fachsprache vgl. mnd. overicheit, F., £Macht, Ober-
objektive Bedingung der Strafbarkeit, F., herrschaft, Beh–rde‹
£von T⌂ter unabh⌂ngige Bedingung der Observanz, F., £Beobachtung, –rtlich be-
Strafbarkeit‹, 20. Jh.?, s. objektiv, Be- grenztes Gewohnheitsrecht‹, sp⌂tmhd. (?)
dingung, Strafbarkeit (1668) observanz, observantz, observancie,
objektive Unm–glichkeit, F., £f•r jeder- F., £Herkommen, Brauch, Ordensregel‹,
mann bestehende Unm–glichkeit‹, 19. Jh.?, Lw. lat. observantia, F., £Beobachtung,
s. objektiv, Unm–glichkeit Befolgung, Gottesdienst‹, zum Part. Pr⌂s.
objektives Recht, N., £Rechtsordnung‹, observans von lat. observare, V., £beo-
19. Jh., s. objektiv, Recht bachten, beachten‹, zu lat. ob, Pr⌂p., Pr⌂f.,
objektives Tatbestandsmerkmal, N., £⌂u- £gegen, nach‹, lat. servare, V., £erhalten,
Ôeres Tatbestandsmerkmal‹, 19. Jh.?, s. bewahren‹
objektiv, Tatbestandsmerkmal occupatio, lat., F., £Aneignung‹, zum PPP.
objektives Verfahren, N., £unabh⌂ngig occupatus von lat. occupare, V., £einneh-
von einem Subjekt durchgef•hrtes Ver- men‹, zu lat. ob, oc, Pr⌂p., Pr⌂f., £gegen,
fahren‹, 20. Jh.?, s. objektiv, Verfahren nach‹, lat. capere, V., £nehmen, fassen‹
obliegen, V., £obliegen, Anliegen sein‹, Ochlokratie, gr., £Herrschaft des P–bels‹,
mhd. obeligen, V., £oben liegen, obliegen‹, zu gr. †chlos, M., £Bel⌂stigung, Haufe‹, s.
zu ahd. oba, Pr⌂p., Adv., Pr⌂f., £auf, •ber, kratie
an, oben, oberhalb‹, ahd. liggen, V., Ochse, M., £Ochse‹, mhd. ochse, M.,
£liegen‹, 16. Jh. Lbd. lat. incumbere, V., £Ochse‹, ahd. ohso (E. 8. Jh.), M., £Och-
£anliegen, Anliegen sein‹ se‹, as. ohso, M., £Ochse‹, germ *uhsan,
Obliegenheit, F., £Rechtsgebot im eigenen M., £Stier‹, idg. *ukï sen-, M., £Stier‹, zu
Interesse (z.B. Meldung einer gefahrer- idg, *■egï -, Adj., V., £feucht, netzen‹
h–henden Ver⌂nderung im Versicherungs- Oder-NeiÔe-Gebiet, N. Pl., £die –stlich
recht)‹, Stieler 1691, s. obliegen, heit der Oder und Lausitzer NeiÔe liegenden
obligat, Adj., £verpflichtet, verbunden, am 31. 12. 1937 zum Staatsgebiet des
erforderlich‹, 16. Jh. (Ens 1636) Lw. lat. Deutschen Reiches geh–renden Gebiete
obligatus, Adj., £verpflichtet, verbunden, (24,3% der Fl⌂che bzw. 13,8% der
erforderlich‹, PPP. von lat. obligare, V., Bev–lkerung)‹, 1945, s. Gebiet
£verbinden, binden, verpflichten‹, zu lat. OECD (Organisation for Ecomomic Co-
ob, Pr⌂p., Pr⌂f., £gegen, nach‹, lat. ligare, operation and Development, Organisation
V., £binden‹ f•r wirtschaftliche Zusammenarbeit und
obligatio, lat., F., £Verbindlichkeit, Entwicklung, Abkommen vom 14. 12. 1960)
Schuld‹, s. Obligation offen, Adj., £offen, nicht verh•llt‹, mhd.
offen, Adj., £offen, ge–ffnet, nicht ges-
offenbar 290

chlossen‹, ahd. offan (765), Adj., £offen, –ffentliche Sache, F., £Staatseigentum‹, s.
offenbar, hell, deutlich, –ffentlich, klar‹, as. Sache, –ffentlich
opan, Adj., £offen‹, germ. *upena, *upenaz, –ffentliche Sicherheit und Ordnung, F.,
*upana, *opana, Adj., £offen‹, mit n-Suffix £Sicherheit und Ordnung der Allgemein-
aus germ. *Œp, *Œpp, Pr⌂p., Adv., £auf‹, heit‹, s. Sicherheit, Ordnung, –ffentlich, vgl.
idg. *upo, Adv., Pr⌂f., £unten, hinauf, Badisches Landrecht 1809
•ber‹ –ffentliche Urkunde, F., £in bestimmter
offenbar, Adj., £offenbar, offen‹, mhd. –ffentlicher Weise hergestellte Urkunde‹, s.
offenbüre, Adj., £offenbar, deutlich sicht- Urkunde, –ffentlich, vgl. Badisches
bar‹, ahd. offanb— ri (10./11. Jh.), offanb— r Landrecht 1809
(2. Vt. 11. Jh.), Adj., £offenbar, –ffentlich, –ffentliche Versteigerung, F., £allgemein
ersichtlich, klar, geoffenbart‹, Lbd. lat. zug⌂ngliche Versteigerung‹, 19. Jh., s. Ver-
manifestus, Adj., £handgreiflich‹?, lat. evi- steigerung, –ffentlich
dens, Adj., £augenscheinlich‹?, s. offen, bar
–ffentliche Zustellung, F., £in der øf-
Offenbarung, F., £Offenbarung‹, mhd. fentlichkeit erfolgende Zustellung‹, 19. Jh.,
offenb— runge, F., £Offenbarung, Aufdek- s. Zustellung, –ffentlich
kung, Enth•llung‹, Lsch. lat. revelatio, F.,
£Enth•llung‹, s. offenbar, ung –ffentlicher Belang, M., £Interesse der
Allgemeinheit‹, s. Belang, –ffentlich
Offenbarungseid, M., £Offenbarungseid‹,
Martin 1800, L•s. sp⌂tlat. iuramentum –ffentlicher Dienst, M., £Staatsdienst‹, 19.
manifestationis N., £Offenbarungseid‹?, s. Jh.?, s. Dienst, –ffentlich
Offenbarung, Eid –ffentlicher Glaube, M., £Vertrauen der
offene Handelsgesellschaft, F., £Handels- Allgemeinheit‹, 19. Jh. L•s. lat. fides
gesellschaft mit unbeschr⌂nkter Haftung publica, F., £–ffentlicher Glaube‹, vgl.
aller Gesellschafter‹, (Badisches Landrecht Gerber 1895, s. Glaube, –ffentlich
1809, [offene Gesellschaft] Th–l 1847, L•s. –ffentliches Gut, N., £dem Gemeinge-
frz.?, vgl.) Allgemeines Deutsches Han- brauch dienendes Gut‹, 19. Jh.? L•s. lat.
delsgesetzbuch 1861, Gerber 1895, s. offen, bonum publicum, N., £–ffentliches Gut‹
Handelsgesellschaft –ffentliches Interesse, N., £Interesse der
–ffentlich, Adj., £f•r einen nach Zahl und Allgemeinheit‹, 19. Jh., s. Interesse, –ffent-
Individualit⌂t unbestimmten Kreis oder f•r lich
einen nicht durch pers–nliche Beziehungen –ffentliches Recht, N., £–ffentliches
innerlich verbundenen gr–Ôeren bestimmten Recht‹, um 1790 (Kant 1797), L•s. lat. ius
Kreis von Personen wahrnehmbar‹, mhd. publicum, N., £–ffentliches Recht‹, s.
offenló ch, Adj., £offenbar, unverhohlen, –ffentlich, Recht
–ffentlich‹, (Ébergangslaut t seit etwa –ffentliches Testament, N., £in der øf-
1300,) ahd. offanló h (800), Adj., fentlichkeit errichtetes Testament‹, s. Te-
£–ffentlich, sichtbar‹, as. *opanló k, Adj., stament, –ffentlich
£–ffentlich‹, Lbd. lat. publicus, Adj., –ffentliches Wohl, N., £Nutzen der
£–ffentlich‹, s. offen, lich Allgemeinheit‹, s. Wohl, –ffentlich
–ffentliche Aufgabe, F., £Aufgabe der
øffentlichkeit, F., £nach Zahl und Indi-
Allgemeinheit‹, 19. Jh.?, s. Aufgabe,
vidualit⌂t unbestimmter Personenkreis, Zu-
–ffentlich
g⌂nglichkeit von Vorg⌂ngen f•r einen nach
–ffentliche Beglaubigung, F., £besonders Zahl und Individualit⌂t unbestimmten Per-
gesicherte Beglaubigung‹, 19. Jh.?, s. Be- sonenkreis‹, 2. H. 18. Jh. (Sonnenfels 1765?
glaubigung, –ffentlich bzw. Adelung 1777 bzw. Schwan 1784)
–ffentliche Hand, F., £Staat‹, s. Hand, Ersatzwort f•r Publizit⌂t, s. –ffentlich, heit,
–ffentlich vgl. Planck 1857, Geschichtliche
–ffentliche Klage, F., £Anklage durch den Grundbegriffe
Staat‹, s. Klage, –ffentlich –ffentlich-rechtliche Streitigkeit, F., £das
–ffentliche Last, F., £–ffentlichrechtliche –ffentliche Recht betreffende Streitigkeit‹,
Last‹, 19. Jh., s. Last, –ffentlich 20. Jh., s. –ffentliches Recht, Streitigkeit
–ffentliche Meinung, F., £allgemeine
Meinung‹, 19. Jh.?, s. Meinung, –ffentlich
291 økonomie

–ffentlich-rechtliche Verwahrung, F., N., £Pflicht, Amt, Dienst‹, zu lat. opus, N.,
£Verwahrung nach –ffentlichem Recht‹, s. £Werk, M•he‹, lat. facere, V., £machen,
–ffentliches Recht, Verwahrung tun‹
–ffentlich-rechtlicher Vertrag, M., £Ver- offizi–s, Adj., £halbamtlich‹, (offizios E.
trag des –ffentlichen Rechts‹, 20. Jh.?, s. 17. Jh. bzw. offizi–s 18. Jh. Lw. frz.
–ffentliches Recht, Vertrag officieux, Adj., £dienstbeflissen‹, aus lat.
offerieren, V., £anbieten‹, A. 16. Jh. officiosus, Adj., £gef⌂llig, dienstfertig,
(SchaidenraiÔer 1538) Lw. lat. offerre, V., dienstbeflissen‹,) 19. Jh. Lbd. frz. officieux,
£anbieten‹, zu lat. ob, of, Pr⌂p., Pr⌂f., Adj., £halbamtlich‹, s. offiziell
£gegen, nach‹, lat. ferre, V., £tragen, brin- –ffnen, V., £–ffnen, offen machen‹, mhd.
gen‹ offenen, V., £–ffnen, er–ffnen, kundtun‹,
Offerte, F., £Antrag‹, M. 17. Jh. (Mo- ahd. offanÌ n (765), V., £er–ffnen, offen-
scherosch 1642) Lw. frz. offerte, F., £An- baren, enth•llen, –ffnen, kundtun, bekannt-
erbieten, Angebot‹, PPP. F. von frz. offrir, machen, zeigen‹, as. opanon, V., £–ffnen‹,
V., £anbieten‹, aus lat. offerre, V., £an- Lbd. lat. manifestare, V., £offenbaren‹?, s.
bieten‹, zu lat. ob, of, Pr⌂p., Pr⌂f., £gegen, offen
nach‹, lat. ferre, V., £tragen, bringen‹ Oheim, Ohm, M., £Oheim, Onkel, Mut-
terbruder, Neffe, Vetter‹, mhd. →heim,
officium, lat., N., £Pflicht, Dienst, Amt‹, zu
Ì heim, (→heime, Ì heime,) M., £Oheim,
lat. officere, V., £entgegentreten‹, zu lat.
Mutterbruder, Schwestersohn‹, ahd. Ì heim
ob, Pr⌂p., Pr⌂f., £gegen, nach‹, lat. facere,
(A. 9. Jh.), £Oheim, Onkel, Mutterbruder‹,
V., £machen, tun‹
westgerm. *awahaima, *awahaimaz, M.,
Offizial, M., £(im katholischen Kirchen- £Oheim, der im Haus des GroÔvaters
recht) (vereinzelt seit dem sp⌂ten 12. Jh. Lebende (Mutterbruder)‹, s. Heim
erscheinender) Vorsitzender der bisch–fli-
Ohm, N., M., £Ohm, ein Fl•ÔigkeitsmaÔ‹,
chen Gerichtsbeh–rde‹, E. 13. Jh.? (Bayern
mhd. — me, Ì me, M., F., N., £Ohm‹, Lw.
1345) bzw. 16. Jh. (Kirchhof 1563) Lw.
sp⌂tlat. ama, F., £Gef⌂Ô, WeinmaÔ‹, zu lat.
mlat. officialis, M., £Beamteter‹, zu lat.
hama, ama, F., £Feuereimer‹, Lw. gr. Ãme,
officialis, Adj., £zum Amt geh–rig, zum
F., £Eimer‹
Dienst geh–rig‹, zu lat. officium, N.,
£Pflicht, Amt, Dienst‹, zu lat. opus, N., Ohr, N., £Ohr‹, mhd. Ì re, Ì r, N., £Ohr‹,
£Werk, M•he‹, lat. facere, V., £machen, ahd. Ì ra (E. 8. Jh.), N., £Ohr‹, as. Ì ra, N.,
tun‹, 15. Jh. (1488) allgemein (£Beamter‹) £Ohr‹, germ. *auzan, *auzÌ n, N., £Ohr‹,
idg. *Ì us- (2), *aus-, Sb., £Ohr‹
Offizialat, N., £(im katholischen Kirchen-
recht) bisch–fliche Gerichtsbarkeit‹, s. Ohrfeige, F., £Ohrfeige, Ohrschlag‹, E. 15.
Offizial, vgl. Weiske 1839ff. Jh. (Ì rfó ge), s. Ohr, Feige i.S.v. £Klum-
pen, Schwellung‹?
Offizialmaxime, F., £Amtsprinzip, Amts-
ohrfeigen, V., £eine Ohrfeige versetzen‹,
betrieb‹, 19. Jh.?, s. Offizial, Maxime
A. 19. Jh., s. Ohrfeige
Offizialverfahren, N., £Amtsverfahren‹,
okkupieren, V., £besetzen, in Besitz neh-
19. Jh.?, s. Offizial, Verfahren
men‹, A. 16. Jh. (um 1500) Lw. lat.
Offizialverteidigung, F., £Amtsverteidi- occupare, V., £besetzen, in Besitz nehmen‹,
gung, Pflichtverteidigung‹, 19. Jh.?, s. Offi- zu lat. ob, oc, Pr⌂p., Pr⌂f., £gegen, nach‹,
zial, Verteidigung lat. capere, V., £nehmen, fassen, ergreifen‹
offiziell, Adj., £amtlich‹, E. 18. Jh. (Goe-
Okkupation, F., £Besetzung‹, 16. Jh. Lw.
the 1792) Lw. frz. officiel, Adj., £amtlich‹,
lat. occupatio, F., £Besetzung‹, zum PPP.
Lw. ne. official, Adj., £amtlich‹, aus lat.
occupatus von lat. occupare, V., £besetzen,
officialis, Adj., £zum Amt geh–rig‹, zu lat.
in Besitz nehmen‹, s. okkupieren
officium, N., £Pflicht, Amt, Dienst‹, zu lat.
opus, N., £Werk, M•he‹, zu lat. facere, V., økologie, F., £Umweltkunde‹, 19. Jh.
£machen, tun‹ (Haeckel 1869), zu gr. oikos, M., £Haus,
Offizier, M., £Offizier‹, 15. Jh. (1488) Wohnung, Wirtschaft‹, gr. l†gos, M.,
(allgemein) (£Beamter‹) bzw. 16. Jh. £Wort, Sprache‹, s. logie
(Schweinichen 1579) (milit⌂risch) Lw. frz. økonomie, F., £Haushaltung, Wirtschaft-
officier, M., £Offizier‹, aus mlat. officiarius, lichkeit‹, 1. H. 16. Jh. (Fuchsberger 1534)
M., £Inhaber eines Amtes‹, zu lat. officium, Lw. lat. oeconomia, F., £Einrichtung des
Oktroi 292

Hauswesens‹, Lw. gr. oikonomÚa, F., Personen (z.B. Adel) gebildet wird‹, 18.
£Haushaltung, Verwaltung‹, zu gr. oikos, Jh.?, s. Oligarchie, Aristokratie
M., £Haus, Wohnung, Wirtschaft‹, gr. nÕ- Oligopol, N., £Wirtschaftsform welche von
mein, V., £teilen, verteilen, zuteilen, be- wenigen Personen beherrscht wird‹, 19.
bauen‹ Jh.?, s. Oligarchie, Monopol
Oktroi, M., £Verleihung durch Urkunde, Oma, F., £GroÔmutter‹, 19. Jh., kinder-
Bewilligung, Bevorrechtigung‹, 17. Jh. sprachliche Vereinfachung von GroÔmama
(1672) Lw. frz. octroi, F., £Bewilligung, Ombudsmann, M., £vor allem in skandi-
Bevorrechtigung, Zoll, Steuer (F.)‹, zu afrz. navischen L⌂ndern eine vom Parlament
otroier, V., £gew⌂hren‹, aus mlat. beauftragte Person welche als Verfas-
*auctorizare, V., £best⌂tigen‹, zu lat. sungsorgan den Einzelnen gegen staatlich-
auctorare, V., £best⌂tigen‹, zu lat. auctor, beh–rdliche Rechtsverletzungen sch•tzen
M., £Urheber, Gew⌂hrsmann‹, zum PPP. soll‹, 2. H. 20. Jh. Lw. schwed. ombuds-
auctus von lat. augere, V., £wachsen man, Norwegen um 1280 umbods man, s.
machen‹ Amt, Mann
Oktroisystem, N., £im fr•hneuzeitlichen omni modo facturus, lat., M., £in jedem
Recht herrschende Praxis der Verleihung Fall tun werdender, zu einer Tat fest
von Hoheitsrechten und der Regelung der entschlossene Person‹, zum PPP. factus von
Verfassung einer Gesellschaft durch staat- lat. facere, V., £machen, tun‹
liche Urkunde‹, 19. Jh.?, sachlich wird das
Oktroisystem im 19. Jh. durch das Kon- Onkel, M., £Onkel‹, A. 18. Jh. (um 1700)
zessionssystem abgel–st, s. Oktroi, System Lw. frz. oncle, M., £Onkel‹, aus lat.
avunculus, M., £Oheim‹, zu lat. avus, M.,
oktroyieren, V., £gew⌂hren‹, A. 17. Jh. £GroÔvater‹, ersetzt die differenzierten
(Hulsius 1629) Lw. frz. octroyer, V., Bezeichnungen Oheim (Mutterbruder) und
£gew⌂hren‹, afrz. otroiier, V., £gew⌂hren‹, Vetter (Vaterbruder), Schreibweise Onkel
aus mlat. *auctorizare, V., £best⌂tigen‹, zu E. 18. Jh.
lat. auctorare, V., £best⌂tigen‹, zu lat. Onomasiologie, F., £Wissenschaft von den
auctor, M., £Urheber, Gew⌂hrsmann‹, s. Bezeichnungen eines Gegenstandes oder
Oktroi, um 1848 £aufn–tigen, aufdr⌂ngen‹ Begriffes‹, 2. H. 20. Jh., zu gr. onomÃzein,
oktroyiert, Adj., £aufgezwungen‹, M. 19. V., £W–rter bilden, nennen‹, zu gr. †noma,
Jh.? (um 1848), s. Oktroi, oktroyieren N., £Name‹
økumene, F., £økumene, Siedlungsraum, Opa, M., £GroÔvater‹, 19. Jh. kinder-
Gesamtheit (der Christen)‹, 19. Jh. Lw. lat. sprachliche Vereinfachung von GroÔpapa
oecumene, F., £bewohnte Erde‹, Lw. gr. Operation, F., £Verrichtung, insbesondere
oikoumÕne (gÕ), F., £bewohnte (Erde)‹, zu mit gewaltsamer Gewebedurchtrennung
gr. oikein, V., £wohnen‹, zu gr. oikos, M., verbundene blutiger ⌂rztlicher Eingriff‹, 1.
£Haus, Wohnung, Wirtschaft‹ H. 16. Jh. (Paracelsus 1536 operatio bzw.
–kumenisch, Adj., £–kumenisch‹, um 1800, Roth 1571) Lw. lat. operatio, F., £Arbeit,
s. økumene, isch Verrichtung‹, zu lat. opus, N., £Werk,
økumenischer Rat der Kirchen, M., M•he‹, zu lat. ops, F., £Verm–gen, Reich-
£1948 gegr•ndeter ZusammenschluÔ nahezu tum‹, schon fr•h eingeschr⌂nkt auf die
aller christlichen Kirchen der Welt - mit Verrichtung (£schwerer ⌂rztlicher Eingriff‹)
Ausnahme der katholischen Kirche - zum des Wundarztes
Zweck der Zusammenarbeit und der An- operieren, V., £handeln, wirken, einen
n⌂herung in Glaubensfragen‹, s. –kume- ⌂rztlichen Eingriff vornehmen (A. 18. Jh.)‹,
nisch, Rat, Kirche 1. H. 16. Jh. (Sachs 1548) Lw. lat. operari,
Oligarchie, F., £Herrschaft weniger‹, (16. V., £verrichten, arbeiten‹, s. Operation
Jh. bzw. gebr⌂uchlich) 18. Jh. (Zedler 1740) Opfer, N., £Darbietung einer Gabe, Erdul-
Lw. gr. oligarchÚa, F., £Herrschaft weniger‹, dung eines Ébels, Verletzter‹, mhd. opfer,
zu gr. olÚgos, Adj., £wenig‹, gr. Ãrchein, opher, N., £Opfer‹, ahd. opfar (765), ophar,
Adj., £herrschen‹ N., Opfer, Opfergabe, Dienst‹, as. opper,
Oligokratie, F., £Staatsform in welcher der N., £Opfer‹, s. opfern
Staatswille durch eine aus dem Staatsvolk Opferentsch⌂digung, F., £Entsch⌂digung
herausgehobene Gruppe von wenigen einer Person welche durch einen vors⌂tz-
293 ordern

lichen t⌂tlichen Angriff auf sie oder einen Oppositionspartei, F., £Oppositionspartei‹,
Dritten oder durch dessen rechtm⌂Ôige Sturz 1768 (in Bezug auf England), s.
Abwehr einen Gesundheitsschaden erleidet Opposition, Partei
durch die Allgemeinheit‹, 1985, s. Opfer, Option, F., £Recht durch einseitige (Wil-
Entsch⌂digung lens-)Erkl⌂rung einen Status zu erlangen
Opfergrenze, F., £Grenze jenseits derer (z.B. Staatsangeh–rigkeit) oder einen Ver-
der Betroffene ein Ébel nicht mehr ohne trag zustande zu bringen‹, 19. Jh.? Lw. lat.
Ausgleich zu dulden braucht‹, 20. Jh., s. optio, F., £freier Wille, freie Wahl,
Opfer, Grenze Belieben‹, zu lat. optare, V., £w•nschen‹
opfern, V., £opfern‹, mhd. opfern, V., or, Suff., £or, er‹, Lw. lat. or, Suff., £or,
£opfern‹, ahd. opfarÌ n (765), opharÌ n, V., er‹
Lw. lat. operari, V., £verrichten, arbeiten‹, Ordal, N., £Gottesurteil‹, 19. Jh. neu-
zu lat. opus, N., £Werk, M•he‹, zu lat. ops, gebildet aus ae. ord— l, N., £Urteil (Gottes‹
F., £Verm–gen, Reichtum‹, beeinfluÔt von nach fr⌂nkischem Vorbild?), Lw. ahd. ur-
lat. offerre? und lat. officium?, (daneben teili, N., £Urteil‹, s. Urteil
ahd. offarÌ n [A. 9. Jh.] Lw. aus lat. Orden, M., £Orden, M–nchsgemeinschaft,
offerre) Ehrenzeichen (17. Jh.)‹, mhd. orden, M.,
opponieren, V., £Einwendungen machen‹, £Regel, Ordnung, Reihenfolge, Orden‹,
15. Jh. Lw. lat. opponere, V., £entgegen- (ahd. ordina (1000), F., £Ordnung, Reihen-
stellen, entgegensetzen‹, zu lat. ob, op, folge, Reihe‹,) Lw. lat. ordo, M., £Reihe,
Pr⌂p., Pr⌂f., £gegen, nach‹, lat. ponere, V., Ordnung, urspr•nglich das angezettelte
£setzen, stellen, legen‹ Gewebe beim Weben‹
opportun, Adj., £passend, g•nstig‹, 17. Jh.? ordentlich, Adj., £ordentlich‹, mhd. orden-
bzw. 1. H. 18. Jh. Lw. lat. opportunus, Adj., lich, Adj., £der Ordnung gem⌂Ô, der Reihe
£zur Fahrt bequem‹, zu lat. ob, op, Pr⌂p., gem⌂Ô‹, ahd. *ordinló h, Adj., £ordentlich,
Pr⌂f., £gegen, nach‹, lat. portus, M., geordnet‹, z.T. Lw. lat. ordo, M., £Reihe,
£Hafen (M.) (1)‹, zu lat. porta, F., £Tor Ordnung‹, L•t. lat. ordinatus, Adj.,
(N.)‹ £geordnet‹, s. Orden, lich, Ébergangslaut t
Opportunist, M., £wer sich anpaÔt‹, M. 19. seit dem 16. Jh.
Jh., s. opportun, ist ordentliche Gerichtsbarkeit, F., £allge-
Opportunit⌂t, F., £Gelegenheit, Vorteil, meine Gerichtsbarkeit, Gerichtsbarkeit in
Schicklichkeit‹, 17. Jh. (Sattler 1607) Lw. Zivilsachen und Strafsachen‹, L•s. lat.
lat. opportunitas, F., £Gelegenheit, Vorteil, iurisdictio ordinaria, F., £ordentliche Ge-
Nutzen‹, s. opportun richtsbarkeit‹?, s. ordentlich, Gerichtsbar-
keit
Opportunit⌂tsprinzip, N., £Zweckm⌂Ôig- ordentliche K•ndigung, F., £im vorgese-
keitsgrundsatz‹, (im –ffentlichen Recht) henen Verfahren erfolgende K•ndigung‹,
Grundsatz des staatlichen Handelns nach 20. Jh.?, s. K•ndigung, ordentlich
der Zweckm⌂Ôigkeit‹, 19. Jh., s. Oppor-
tunit⌂t, Prinzip, vgl. Ullmann 1893 ordentlicher Rechtsweg, M., £Rechtsweg
der ordentlichen Gerichtsbarkeit‹, 19. Jh.?,
Opposition, F., £Summe derjenigen poli-
s. Rechtsweg, ordentlich
tischen Kr⌂fte die nicht an der Regierung
beteiligt sind‹, 16. Jh. (1546 bzw. Roth Order, F., £Befehl, Verf•gung‹, M. 17. Jh.
1571) Lw. lat. oppositio, F., £Gegensatz, (Schorer von Memmingen 1644) Lw. frz.
Gegenpartei, Widerstand‹, zum PPP. op- ordre, M., £Befehl, Auftrag‹, aus lat. ordo,
positus von lat. opponere, V., £entge- M., £Reihe, Ordnung‹
genstellen, entgegensetzen‹, vgl. Geschicht- Orderklausel, F., £Bestimmung (des
liche Grundbegriffe Ausstellers) durch welche ein Wertpapier
oppositionell, Adj., £gegens⌂tzlich, gegne- die Eigenschaft als Orderpapier erh⌂lt
risch‹, 19. Jh. Lw. ne. oppositional, Adj., (positive Orderklausel z.B. oder an Order)
£gegens⌂tzlich, gegnerisch‹, s. Opposition oder verliert (negative Orderklausel z.B.
Oppositionsklage, F., £Vollstreckungsge- nicht an Order)‹, 2. H. 19. Jh.?, s. Order,
genklage‹, 19. Jh.? østerreich?, s. Oppo- Klausel
sition, Klage ordern, V., £bestellen‹, 20. Jh. Lw. ne.
order, V., £bestellen‹, s. Order
Orderpapier 294

Orderpapier, N., £Wertpapier das zwar Erzwingung eines Verhaltens dienende


eine bestimmte namentlich bezeichnete MaÔnahme die insbesondere zur Ahndung
Person als berechtigt benennt aber den ungeb•hrlichen Verhaltens vor Gericht
Aussteller auch verpflichtet an eine vom angeordnet werden kann‹, 20. Jh.?, s.
Benannten durch Indossament als Gl⌂ubi- Ordnung, Mittel
ger bezeichnete Person zu leisten‹, M. 19. Ordnungsrecht, N., £Gesamtheit der die
Jh. (Th–l 1847 Ordrepapier) Lw. frz.?, s. –ffentliche Ordnung betreffenden Rechts-
Order, Papier, vgl. Weiske 1839ff. s⌂tze‹, 2. H. 20. Jh., £Recht der Reihen-
ordin⌂r, Adj., £gew–hnlich (E. 17. Jh.), folge bei Klagen‹ (Mainz 1755), L•t. lat.
unfein (E. 18. Jh.)‹, E. 17. Jh. (Tentzel beneficium ordinis, F., £Anspruch auf die
1689) Lw. frz. ordinaire, Adj., £gew–hnlich, Reihenfolge‹?, s. Ordnung, Recht
durchschnittlich, unfein‹, aus lat. ordinarius, Ordnungsstrafe, F., £Disziplinarstrafe‹, 19.
Adj., £ordentlich, gew–hnlich‹, zu lat. ordo, Jh., vgl. Koch 1864, Mayer 1895, Ullmann
M., £Reihe, Ordnung‹ 1893
Ordinarius, M., £ordentlicher (Professor)‹, ordnungswidrig, Adj., £der Ordnung zu-
1. H. 16. Jh. (Paracelsus)? Lw. nlat. ordi- widerlaufend‹, Schiller vor 1805, Campe
narius (professor), M., £ordentlicher Pro- 1801ff., s. Ordnung, widrig
fessor‹, zu lat. ordo, M., £Reihe, Ordnung‹ Ordnungswidrigkeit, F., £rechtswidrige
ordnen, V., £ordnen, in Reihenfolge stel- und vorwerfbare Handlung die den Tat-
len, ordentlich besorgen, anordnen‹, mhd. bestand eines Gesetzes verwirklicht das die
ordenen, V., £ordnen, einrichten‹, ahd. Ahndung mit einer GeldbuÔe zul⌂Ôt‹, 19.
ordinÌ n (830), V., £ordnen, einteilen, an- Jh.?, s. ordnungswidrig, heit, vgl. Mayer
ordnen, ordnungsgem⌂Ô erf•llen, einrei- 1895
hen‹, Lw. lat. ordinare, V., £ordnen‹, s. Ordonnanz, F., £Befehl, Vorschrift, An-
Orden ordnung, Offiziersanw⌂rter, Ordonnanz‹, M.
Ordnung, F., £geregelter Zustand, Ord- 16. Jh. (Maaler 1561) Lw. frz. ordonnance,
nung, Geordnetes, Ordnen‹, mhd. orde- F., £Befehl, Vorschrift, Anordnung,
nunge, F., £Ordnung, Regel, Anordnung‹, Éberbringer des Befehls (17. Jh.)‹, zu frz.
ahd. ordinunga (1000), F., £Ordnung, Ein- ordonner, V., £anordnen‹, aus lat. ordinare,
teilung, Reihe‹, z.T. Lw. lat. ordo, M., V., £bestimmen, verordnen, ordnen‹, zu lat.
£Reihe, Ordnung‹, L•t. lat. ordinatio, F., ordo, M., £Reihe, Ordnung‹
£Aufstellung, Anordnung‹ ordre public, M., £Gesamtheit wesentlicher
Ordnungsbeh–rde, F., £meist die Beh–rde Grunds⌂tze des (deutschen) Rechts
deren Aufgabe die Wahrung und Sicherung insbesondere der Grundrechte‹, 19. Jh. Lw.
der –ffentlichen Ordnung und Sicherheit ist frz. ordre public, M., £–ffentliche
(z.B. Bauordnungsbeh–rde)‹, 2. H. 20. Jh., Ordnung‹, Code civil 1803, zu frz. ordre,
s. Ordnung, Beh–rde M., £Ordnung‹, aus lat. ordo, M., £Reihe‹,
Ordnungsgeld, N., £bei Verst–Ôen gegen frz. public, Adj., £–ffentlich‹, aus lat. pub-
verfahrensrechtliche Vorschriften vielfach licus, Adj., £das Volk betreffend, –ffent-
angedrohte Geldleistung‹, 2. H. 20. Jh., s. lich‹
Ordnung, Geld Organ, N., £Ger⌂t, Werkzeug (16. Jh.),
ordnungsgem⌂Ô, Adj., £der Ordnung ent- Person oder Personenmehrheit durch die
sprechend‹, Goethe um 1800, s. Ordnung, eine Personengesamtheit (z.B. Staat oder
gem⌂Ô Verein) handelt (20. Jh.)‹, £Teil des
ordnungsgem⌂Ôe Buchf•hrung, F., £sach- K–rpers mit bestimmter Aufgabe (M. 18.
gem⌂Ôe F•hrung von Gesch⌂ftsb•chern‹, Jh.)‹, 16. Jh. (M–ller 1585 organa) Lw. lat.
19. Jh.?, s. ordnungsgem⌂Ô, Buchf•hrung organum, N., £Werkzeug, Instrument‹, Lw.
gr. †rganon, N., £Werkzeug, Instrument‹,
Ordnungshaft, F., £bei Verst–Ôen gegen zu gr. Õrgon, N., £Werk‹, vgl.
verfahrensrechtliche Vorschriften vielfach Geschichtliche Grundbegriffe
angedrohte Freiheitsentziehung‹, 19. Jh.?, s.
Ordnung, Haft Organhaftung, F., £Haftung des Organs‹,
20. Jh.?, s. Organ, Haftung
Ordnungsmittel, N., £der Aufrechterhal-
tung der Ordnung und der Durchf•hrung Organisation, F., £Einrichtung (2. H. 17.
von Verfahren durch Ahndung oder durch Jh.), Gestaltung der M–glichkeit sachge-
295 Osten

m⌂Ôen Handelns, ZusammenschluÔ von £Ursprung‹, zu lat. oriri, V., £sich erheben,
Personen (20. Jh.)‹, 17. Jh. (Lebenwaldt entstehen, entspringen‹
1681) Lw. frz. organisation, F., £Einrich- origin⌂r, Adj., £urspr•nglich‹, 19. Jh.? Lw.
tung, Gestaltung‹, s. Organ frz. originaire, F., £urspr•nglich‹, aus lat.
Organisationsakt, M., £MaÔnahme zur originarius, Adj., £urspr•nglich‹, zu lat.
Organisation der Verwaltung‹, 2. H. 20. origo, F., £Ursprung‹, zu lat. oriri, V.,
Jh., s. Organisation, Akt £anfangen‹
Organisationsklausel, F., £Klausel eines origin⌂rer Eigentumserwerb, M., £ur-
Tarifvertrages die den Arbeitgeber bei der spr•nglicher Eigentumserwerb‹, 19. Jh.?, s.
Besch⌂ftigung von Arbeitnehmern binden origin⌂r, Eigentumserwerb
soll‹, 2. H. 20. Jh., s. Organisation, Klausel Ornat, M., N., £Ornat, Amtstracht,
Organisationsmangel, M., £Mangel in der Schmuck‹, mhd. orn— t, M., £Amtstracht‹,
Gestaltung der M–glichkeit sachgem⌂Ôen 14. Jh. Lw. lat. ornatus, M., £Ausr•stung,
Handelns‹, 2. H. 20. Jh., s. Organisation, Kleidung, Schmuck‹, zum PPP. ornatus von
Mangel lat. ornare, V., £schm•cken‹
organisieren, V., £regeln, einrichten, Ort, M., N., £r⌂umlich besonders heraus-
schaffen‹, 18. Jh. (Riedel 1767) Lw. frz. gehobener Platz‹, mhd. ort, N., M., £Ende,
organiser, V., £regeln, einrichten, schaffen‹, Ecke, Spitze‹, ahd. ort (1. H. 8. Jh.?), M.,
zu frz. organe, N., £Werkzeug, Organ‹, aus N., £Spitze, Ecke, Ende, Endpunkt, Rand‹,
lat. organum, N., £Werkzeug, Instrument‹, as. ord, M., £Spitze‹, germ. *uzda, *uzdaz,
Lw. gr. †rganon, N., £Werkzeug, M., £Spitze‹, zu idg. *■es- (4), V., £ste-
Instrument‹, s. Organ chen‹?, idg. *dhÅ- (2), V., £setzen, stellen,
organisierter Streik, M., £planm⌂Ôig aus- legen‹
gef•hrter Streik‹, 20. Jh.?, s. organisieren, ortho, Pr⌂f., £ortho, richtig‹, Lw. gr.
Streik orth†s, Adj., £gerade, aufrecht‹
Organismus, M., £Organismus, Gef•ge, orthodox, Adj., £rechtgl⌂ubig‹, 16. Jh.
Lebewesen‹, 18. Jh. (Zedler 1740) Lw. frz. (NuÔ 1581 orthodoxisch) bzw. 18. Jh.
organisme, M., £Organismus, Gef•ge, Le- (G•nther 1722) Lw. lat. orthodoxus, Adj.,
bewesen‹, s. organisieren, Organ £rechtgl⌂ubig‹, zu gr. orth†s, Adj., £gerade,
aufrecht‹, gr. d†xa, F., £Meinung, Glaube‹
Organleihe, F., £Betrauung eines Organes
einer anderen juristischen Person des –f- –rtlich, Adj., £einen Ort betreffend‹, 18.
fentlichen Rechtes mit einer staatlichen Jh. (Aler 1727) L•s. lat. localis, Adj., £–rt-
Aufgabe‹, um 1990, s. Organ, Leihe lich‹, s. Ort, lich
–rtliche Zust⌂ndigkeit, F., £den Ort
Organschaft, F., £Stellung und T⌂tigkeit
betreffende Zust⌂ndigkeit‹, 19. Jh.?, s.
als Organ‹, £finanzielle und wirtschaftliche
–rtlich, Zust⌂ndigkeit
und organisatorische Eingliederung eines
rechtlich selbst⌂ndigen Unternehmens (Or- Ortsbeirat, M., £–rtlicher Beirat‹, 20. Jh.,
ganes) in ein anderes Unternehmen (Or- s. Ort, Beirat
gantr⌂ger) in der Art daÔ jenes keinen Ortsgericht, N., £besonderes –rtliches Ge-
eigenen Willen hat‹, 2. H. 20. Jh., s. Organ, richt der freiwilligen Gerichtsbarkeit in
schaft Hessen (Gesetz v. 2. 4. 1980)‹, s. Ort, Ge-
Organstreit, M., £Rechtsstreitigkeit an der richt
Organe oder Organteile desselben Staates Ortskrankenkasse, F., £–rtliche Kranken-
oder derselben K–rperschaft oder Anstalt kasse, ein Tr⌂ger der Krankenversiche-
beteiligt sind und die den Umfang der rung‹, E. 19. Jh.?, s. Ort, Krankenkasse
jeweiligen Rechte und Pflichten betrifft‹, 2. Ortszuschlag, M., £Zuschlag zum Grund-
H. 20. Jh., s. Organ, Streit gehalt der die –rtlichen Unterschiede in
original, Adj., £urspr•nglich‹, M. 18. Jh. den Lebenshaltungskosten ausgleichen soll‹,
Lw. lat. originalis, Adj., £urspr•nglich‹, s. 20. Jh., s. Ort, Zuschlag
Original Osten, M., £Osten‹, mhd. Ì sten, (sp⌂tmhd.
Original, N., £Original, Urschrift‹, M. 14. auch Ì st,) M., N., £Osten‹, ahd. Ì stan
Jh. Lw. lat. originale (exemplar), N., (1000), M., N., £Osten‹, zu germ. *austano,
£urspr•ngliches (Exemplar)‹, zu lat. origi- Adv., £von Osten‹, zu idg. *a■es-, *â us-,
nalis, Adj., £urspr•nglich‹, zu lat. origo, F., V., £leuchten‹
Ostern 296

Ostern, F., £Ostern‹, mhd. Ì ster, F.,


Ì stern, F. Pl., £Ostern, Osterfest, Fr•h-
ling‹, ahd. Ì stara (800), F., Ì starŒn (E. 8.
Jh.), F. Pl., £Ostern, Osterfest, Osterlamm‹,
in unklarem Zusammenhang mit Osten,
Lbd. lat. albae (paschalis) £Ostern‹ (5.
Jh.)? (, alba, F., £Morgenlicht, Mor-
genr–te‹?)
østerreich, N., £aus dem s•d–stlichen Teil
des Herzogtums Bayern erwachsener seit
1806 vom Deutschen Reich verselbst⌂n-
digter jedoch bis 1866 den •brigen deut-
schen Staaten im Deutschen Bund ver-
b•ndeter und 1919 gegen seinen von
nichtdeutschen Staaten Europas Willen vom
AnschluÔ an Deutschland ferngehaltener
Staat‹, 996 Ostarró hhi, N., £Ostland‹, s.
Osten, Reich
Ostvertr⌂ge, M. Pl., £zwischen 1970 und
1974 von der Bundesrepublik Deutschland
und der Sowjetunion u.a. geschlossene
Vertr⌂ge‹, um 1970, s. Ost, Vertrag
Ostzone, F., £–stliche Zone Deutschlands‹,
1945, s. Osten, Zone