Sie sind auf Seite 1von 2

Ein Buddhistisches Kloster für Freising Was ist ein buddhistisches Kloster?

Veranstaltungen im Bodhi Vihara

Fast 1288 Jahre nach Ankunft des Hl. Korbinian und Ein buddhistisches Kloster (vihara) ist ein Ort, der täglich:
der Einführung des Christentums, ist im September ideale Voraussetzungen schafft, um die Lehre des 05:00 – 06:00 Meditation
des Jahres 2551 (2008) nach buddhistischer Erleuchteten kennenzulernen, zu studieren 06:00 – 06:30 Morgenandacht (Pali)
Zeitrechnung nun auch die Lehre des Erwachten (pariyatti), zu üben (patipatti) und zu verwirklichen
nach Freising gelangt. Ein Sohn der Stadt, Bhikkhu (pativedha). Hier können Menschen ein Leben 19:30 – 20:00 Abendandacht (Pali/Deutsch)
Philipp Thitadhammo, hat den Weg zurück in die alte führen, welches das vollkommene Erlöschen 20:00 – 21:00 Meditation
Domstadt gewagt um buddhistisches Leben und (nibbāna) von Gier, Hass und Verblendung zum Sonntag: Sila- und Meditationstag
Lernen auch in seiner bayerischen Heimat zu Ziel hat. Die vier Herzensqualitäten - Liebende
ermöglichen. Ziel ist es in Freising dem Bhikkhu- Güte (mettā), Mitgefühl (karunā), Mitfreude (muditā) 08:00 – 08:30 Andacht und Sila-Praxis
Sangha, also dem Mönchsorden des Erleuchteten, und Gleichmut (upekkhā) - bestimmen das Leben, 08:30 – 09:00 Meditationsunterricht
eine sichere Heimstätte zu schaffen und um diese welches entsprechend dem vom Buddha gelehrten 09:00 – 10:00 Sitzmeditation
herum eine blühende und gedeihende buddhistische Edlen Achtfachen Pfad gestaltet wird. Die Vier 10:00 – 11:00 Gehmeditation
Gemeinde (Buddha-parisā) entstehen zu lassen. Bei Edlen Wahrheiten sollen hier in ihrer Tiefe erkannt 11:00 – 12:00 Essensspende an die Mönche
der Etablierung der buddhistischen Lebensweise in werden können. Es ist ein Ort wo Mönche leben 12:00 – 14:00 Mittagsruhe
Freising und Umland folgen die Mönche dem Aufruf und lernen. Die Menschen suchen diese auf, um 14:00 – 15:00 Sitzmeditation
des Erwachten, aus Mitgefühl mit den Wesen die da über die Buddhalehre zu hören, Fragen zu stellen 15:00 – 16:00 Gehmeditation [oder Studiengruppe]
„versunken sind in Geburt, in Altern und Sterben, in und gemeinsam zu meditieren. Das Kloster ist 16:00 – 17:00 Sitzmeditation [oder Studiengruppe]
Wehe, Jammer und Leiden, in Gram und allen buddhistisch interessierten Menschen, aus 17:00 – 18:00 Gehmeditation
Verzweiflung“ den friedensvollen Ausweg (dukkha- der Stadt und dem Umland, ein Anlaufpunkt. 18:00 – 19:00 Sitzmeditation
nirodha-gāminī-patipadā) aufzuzeigen, auf dass es Gemäß der buddhistischen Tradition werden die 19:00 – 19:30 Abendgetränk
ihnen möglich sein werde dieser ganzen Leidensfülle Familien durch Spenden (dāna) die materiellen 19:30 – 20:10 Buddha-Puja
ein Ende zu machen! Gemäß diesem Auftrag sollen Grundlagen für das Kloster bereitstellen und die 20:10 – 21:00 Dhamma-Sakacca (Lehrgespräch)
alle, die zuhören wollen, von den Mönchen im Mönche werden allen aufgeschlossenen Menschen
wirklichkeitsgemäßen Verstehen der Vier Edlen die Lehre darlegen und ihr Wissen teilen. In Uposatha Tag: Voll-, Neu- und Halbmondtage
Wahrheiten angeregt, bestärkt und gefestigt werden Studien- und Meditationskursen können die 08:00 – 08:30 Andacht und Sila-Praxis
- in der edlen Wahrheit vom Leiden, von der Schriften des Pali-Kanon studiert und die drei 08:30 – 09:00 Dhamma -Desana (Vortrag)
Leidensentwicklung, von der Leidensauflösung und Säulen der buddhistischen Lehre – Sittlichkeit
von dem zur Leidensauflösung führenden Vorgehen. (sīla), Sammlung (samādhi) und Weisheit (paññā) – Lehrvorträge und Studiengruppen:
eingeübt und entwickelt werden. Buddhistische
Im Februar des Jahres 2552 konnte das Kloster in Ehrw. Thitadhammo
Gelehrsamkeit und Bildung, Schriftstudium und
einem kleinen, angemieteten Haus auf dem ● Lehrreden der Gruppierten Sammlung
Lehrvermittlung sollen ganz der guten alten
Freisinger Domberg eingerichtet werden. Es wurde ● Einführung in die Buddhalehre
Freisinger Studientradition entsprechend betrieben
Bodhi Vihara genannt, also „Stätte der Erleuchtung“. ● 華語佛法共修 (Chinesisch)
werden.
Seit Mai erfährt das Kloster Unterstützung durch den ● 日本語の法話、仏教勉強や座禅会 (Japanisch)
ehrwürdigen Tejobhasa aus Burma (Myanmar). Ehrw. Tejobhasa
Dieser wurde eingeladen beim Kloster- und Der Förderverein des Klosters
● Lehrreden der Mittleren Sammlung
Gemeindeaufbau mitzuwirken und gemeinsam mit Der Buddhistisches Kloster Freising e.V. (BKFS Ehrw. Kusalasami
dem ehrw. Thitadhammo das Kloster zu leiten. Im e.V.) ist der verantwortliche Förderverein des Bodhi ● Theorie und Praxis der Meditation (Englisch)
August traf der ehrw. Gavesako aus Tschechien als Vihara. Ziel und Zweck des Vereins ist der Aufbau Ehrw. Agganyani (aus Bruckmühl)
dritter Mönch für die Regenzeit (vassa) in Freising und Erhalt eines buddhistischen Klosters in ● Einführung in den Abhidhamma
ein und half für ein halbes Jahr beim Klosteraufbau Freising und die Unterstützung und Versorgung
mit. Ab April 2553 widmet sich der ehrw. Kusalasami einer nach dem Dhamma-Vinaya des Buddha Aktuelle Angaben und Veranstaltungshinweise
aus Burma im Bodhi Vihara insbesondere der lebenden Mönchsgemeinschaft. Sven Klink und Dr. finden Sie auf unserer Webseite im Internet.
Vermittlung von Theorie und Praxis der Meditation. Ulrike Dörfler sind die beiden Vereinsvorsitzenden.
Klosterunterstützung Spendenkonto

Hiermit bitte ich um die Eintragung in das Die Bankverbindung des gemeinnützigen Vereins
Verzeichnis der Klosterunterstützer (Dayaka). Buddhistisches Kloster Freising e.V. lautet wie
folgt:
_____________________________________
Nachname und Vorname Bankhaus Ludwig Sperrer
Bankleitzahl: 700 310 00
Kontonummer: 1202191
_____________________________________ Konto: Buddhistisches Kloster Freising
Straße und Hausnummer
Für Überweisungen aus dem Ausland:
_____________________________________
PLZ Wohnort IBAN: DE 40 70031000 0001202191
BIC/Swift: BHLSDEM1
Bankhaus Ludwig Sperrer
_____________________________________ Marienplatz 5-6
Tel./Fax 85354 Freising
Germany
_____________________________________
E-Mail Vision der Klostererweiterung

Ich unterstütze die Mönchsgemeinschaft Seit der Gründung des Buddhistischen Klosters
Bodhi Vihara auf dem Domberg in Freising ist Domberg 10
□ mit einem monatlichen Betrag* von ________€, bereits mehr als ein Jahr vergangen und das
um anfallende Fixkosten wie z.B. Miete, Kranken- Kloster hat sich sehr gut entwickelt. Deswegen
reichen unsere Räumlichkeiten am Domberg nicht 85354 Freising
versicherung, Strom, Wasser, Transport, Telefon
sowie andere Dinge des täglichen Bedarfs zu mehr aus. Viele Menschen fragen uns nach einer
decken. Den Betrag werde ich auf das Konto des Möglichkeit des Rückzugs und der Besinnung. Deutschland
Fördervereins überweisen. Auch wünschen sich viele, am Klosterleben für eine
gewisse Zeit teilzunehmen. Bei den zahlreichen
□ durch unregelmäßige Spenden. Lehrveranstaltungen und Versammlungen platzt
Tel: 08161-8627310
das Kloster regelrecht aus allen Nähten. Deshalb
□ mit handwerklichen Fähigkeiten, Essenspenden, suchen wir nach einem zusätzlichen Standort. Fax: 08161-8627312
Rechtsberatung, medizinischer Behandlung, Wir würden uns über jeden Hinweis und jedes
Beherbergung, Transport oder anderen Fertigkeiten. Angebot eines Hauses oder Grundstücks sehr kloster@bodhi-vihara.org
freuen. Nach der Einrichtung des Hauses als
Kloster oder nach dem Bau von einfachen
_________________________________ Behausungen für bis zu fünf Mönche auf dem Mehr über unser Kloster,
Datum und Unterschrift Grundstück soll es ein für alle zugänglicher Ort der Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten
Lehrvermittlung und Meditation werden. finden Sie auf unserer Webseite:
* Die Höhe des Beitrags bleibt dem Dayaka Bei der Verwirklichung dieses Vorhabens sind wir
(Unterstützer) vorbehalten. Die Eintragung in das jedoch auf finanzielle Unterstützung von
Verzeichnis kann jederzeit und ohne Angabe von großzügigen Spendern angewiesen und sind für www.bodhi-vihara.org
Gründen schriftlich beendet werden. jegliche Form der Hilfe und Unterstützung dankbar.