Sie sind auf Seite 1von 6

KRISTALLMENSCH - SEMINAR 2007

LEHRER SEIN
Lektion 3 Zeitenwende
Übungen und Meditationen
Allgemeines
Male eigene Bilder zu den Themen, schreibe eigene Geschichten und – der Markt
bietet heutzutage
eine Bandbreite günstiger und guter Geräte für Amateure – mache eigene
Tonaufnahmen der
Meditationstexte und brenne CDs. Nimm deine eigene Stimme und Ausdrucksform
wahr, sei mutig
und werde noch mutiger. Höre dir selbst zu. Es ist wunderschön, sich selbst
zuzuhören und sich
dadurch näher zu kommen.
Beachte zu diesen Übungen die Hinweise in der SEMINAR-BESCHREIBUNG unter
Punkt „C. Eure
Vorgehensweise“.
Alle Materialien, Texte und Übungen werden hier in eure eigene Verantwortung
gegeben. Die
Verfasser sind für keinerlei Konsequenzen und Folgen verantwortlich. Geht nur an die
Übungen
heran, die euch „geheuer“ sind. Zutiefst kann nichts passieren, was euch schadet,
doch kann es
durchaus vorkommen, dass ihr die eine oder andere „Höllenfahrt“ auf euren
Atemreisen macht. Wenn
ihr offen bleibt und dies zulasst, werdet ihr am Ende immer im „Himmel“ ankommen.
Habt also
Vertrauen, wenn es euch mal so richtig durchschüttelt.
Passend zu dieser Lektüre ist der Text „Status Quo“, den ihr in
www.KRISTALLMENSCH.de unter
„HERZLICH WILLKOMMEN“ findet
Ich Bin mit euch, wann immer ihr euch diesen Themen zuwendet. Ich Bin St.Germain.
Übung 1
... und noch heute sehen viele von euch nur das Dunkel und keine Perspektive. Doch
diese Realität
hat sich rings um euch herum längst geändert. Öffnet eure Herzen und die Augen
eures Herzens.
Lies diesen Textabschnitt mehrere Male bewusst und entspannt: Lies ihn mit den
Augen und deinem
Verstand. Dann lies ihn mit den Augen und deinen Gefühlen. Schließlich lies ihn mit
den Augen
deines Herzens.
Nimm dir Zeit. Lasse während des Lesens alle Erinnerungen, Energien und Ströme
frei fließen, lasse
deinen Geist frei fließen und gib ihm Gelegenheit, sich zu erinnern. Nimm eine
liebevolle, gelassene
Beobachter-Stellung ein, insbesondere wenn diese Zeit schmerzliche Spuren in dir
und deiner Familie
hinterlassen hat.
Öffne dein Herz weit und triff die Entscheidung, deine liebende Aufmerksamkeit hier
und jetzt auf
LICHT und die Perspektiven neuer kristalliner Ufer zu richten.
Indem du es beschließt, geschieht es, in der Tat..Übung 2
Lies diesen Textabschnitt mehrere Male bewusst und entspannt: Lies ihn mit den
Augen und deinem
Verstand. Dann lies ihn mit den Augen und deinen Gefühlen. Schließlich lies ihn mit
den Augen
deines Herzens.
Nimm dir Zeit. Lasse während des Lesens alle Erinnerungen, Energien und Ströme
frei fließen, lasse
deinen Geist frei fließen und gib ihm Gelegenheit sich zu erinnern. Nimm eine
liebevolle, gelassene
Beobachter-Stellung ein, insbesondere wenn diese Zeit schmerzliche Spuren in dir
und deiner Familie
hinterlassen hat.
Öffne dein Herz weit und triff die Entscheidung, GANZ auf Erden anzukommen:
„ICH - BIN - JETZT - GANZ - HIER.“
Übung 3
Entscheide dich zutiefst, ein inneres Verständnis für die Langsamkeit des Wechsels
zwischen Dunkel
und Licht zu erlangen – für das aufrechtzuerhaltende Gleichgewicht.
Entscheide dich, den Schutz den das Dunkel, die Angst, der Hass, der Widerstand
euch bietet, zu
erkennen und anzuerkennen.
Greife zurück auf deine Erfahrung aus der Lektion 1. Wende sie hier an und erweitere
sie um diese
Zeit deines Lebens, gleichgültig, ob du selbst die Kriegsjahre erlebt hast oder Kind
von Eltern bist, die
dies taten.
Finde eine neue, entspannte und liebevolle Definition für DUNKELHEIT. Entscheide
dich für Respekt,
Mitgefühl und Achtung gegenüber dem Dunkel in dir selbst.
Übung 4
Alle Geschichten steigen aus eurem kollektiven Unterbewusstsein auf und aus eurem
kollektiven
Überbewusstsein ab. Es existiert keine einzige Geschichte auf der Erde, in der du
nicht die Hauptrolle
und alle anderen Rollen spielst.
Es ist nicht die Frage, ob dies stimmt oder nicht, sondern ob du es annimmst oder
nicht. Was glaubst
du, wofür diese Geschichten geschrieben werden – wenn nicht für die Erinnerung an
alles, was du bist
und für die Öffnung all dessen, was du bist?
Welche Geschichten aus dieser Zeit haben dich früher fasziniert und tun es heute
noch? Lasse sie
noch einmal in wach werden und beginne, deine eigene Rolle(n) darin zu begreifen.
Stelle dir im Zusammenhang mit diesen Geschichten die Fragen:
WER bin ich (in dieser Geschichte) - und WER noch?
WAS tue ich (in dieser Geschichte) - und WAS noch?
WIE denke, fühle und handle ich (in dieser Geschichte) – und WIE noch?
WARUM bin, denke, fühle und handele ich so – und nicht anders.
Finde weitere Fragen und Antworten und verliere dich in deiner eigenen
„Unendlichen Geschichte“ –
damit du zurückgewinnst, was du verloren hast.
Übung 5
Es sind eure Geschichten, eure Leben, eure Zeitalter und eure Erfüllung. Kein Wesen
darin, das nicht
zutiefst auch Teil eurer selbst wäre.
Studiert diese Geschichten, atmet sie, lebt in ihnen auf. Schaut sie so oft an bis es
darin kein Wesen
mehr gibt, das ihr nicht lieben könntet. Lasst euch von Dunkelheit und LIEBE
durchfließen, solange
bis ihr frei von Angst und Sehnsucht seid ..... und dann schreibt selbst
Geschichten..Übung 6
Betrachte mit dem Herzen deine familiäre Situation zur Zeit deiner Kindheit und
Jugend. Entscheide
dich, ein neues Verständnis für Geschehnisse zu erlangen sowie für deine eigene
Situation als
abgestiegener Meister im Nebel des Vergessens.
Betrachte deine Lebensstationen der einzelnen Jahrsiebte. Bei
www.KRISTALLMENSCH.de findest
du unter „Geistige Analyse“ einen Fragebogen, der dir bei der Gliederung und
Heranehensweise hilft
(dieses Thema vertiefen wir später im Kristallmensch-SEMINAR).
Übung 7
Meditation zur Erlösung der Eltern und Großeltern, siehe unten.
Nehmt euch hier noch einmal des Themas Vergebung und Selbstvergebung an.
Hierzu findet ihr ein
Kapitel in der Meditationssammlung bei www.KRISTALLMENSCH.de / „GESCHENKE
2007 /
Meditationen“.
Übung 8
Für Indigos und Sternenkinder:
Finde nun, da du erwachsen wirst oder bist, eine tiefe Verbundenheit mit deinem
„Anders-Sein“, mit
deinem SEIN. Du bist in einer wunderbaren Art und Weise völlig in Ordnung und
zutiefst willkommen
auf Erden. Streife die Schlacken deiner Kindheit, Erziehung und der Gesellschaft ab.
Öffne dich dem Verständnis für die Abwehr der Anderen und lasse sie so sein wie sie
sind. Vertraue
deinem eigenen Sein und entscheide dich, deiner Bestimmung, Freude und
Kreativität zu folgen. Mag
sein, dass die alte Welt keinen Platz für dich hat, warum auch? Schließlich bist du
gekommen, um die
Neue Welt zu bauen.
Für deren Eltern und Begleiter:
Komme zu dir selbst zurück und nimm die Herausforderung dieser „andersartigen“
Kinder und
Menschen an. Erkenne in ihnen das Spiegelbild deiner eigenen Kreativität, Freude
und Selbstliebe,
die auf deinem Weg ins Erwachsenwerden verloren gingen - an die du nun erinnert
wirst.
Emotionslosigkeit ist nicht Gefühllosigkeit sondern das Gegenteil davon.
Emotionalität ist die
Essenz heißblütiger, negativer Ohnmacht- oder Machtgefühle aus allen Raumzeiten
eures
Lebensweges, die mit dem beherrschenden, kontrollierenden und ver-urteilenden
Denken verfilzt sind.
Ihr Hauptmerkmal liegt in der Selbstbezogenheit, die wiederum das Gegenteil von
Selbst-Liebe und
Selbst-Treue ist. Emotionalität führt zu Gefühlskälte und weiterer Verdichtung von
Energien und
Blockaden. Emotionslosigkeit führt zu tiefem Mit-Gefühl und tiefer Akzeptanz.
Beides sind hoch-wirksame
Licht-Strahlungen, mit denen ihr heilsam in eurer Umgebung agieren könnt.
Irdische Intelligenz ist linear. Sie basiert auf Vergangenheit und Zukunft, auf Oben
und Unten
(Hierarchie), auf dem Entweder-Oder-Prinzip. Sie agiert im Feld der Planung und
Kontrolle, des
Drucks und Ergebnisses. Sie versteht sich als vom Fühlen getrennt. Geistige
Intelligenz lebt im Hier
und Jetzt und im Sowohl-Als-Auch-Prinzip. Sie ist eine Verschmelzung von Fühlen und
Denken und
wird damit zu Wissen oder Weisheit.
a.) Reflektiere deine eigenen Gefühle, Emotionen und Gedanken anhand dieser
Hinweise. Beachte
Qualität und „Einsatz“, ihre Kommunikationsbereitschaft oder Trennungsabsicht.
b.) Schaue, woher sie kommen: aus dem Bauch, Kopf oder Herzen.
c.) Lerne, eine gelassener, emotionsloser Beobachter deiner selbst zu werden. Nimm
wahr, wie du
unter anderen Menschen agierst und reagierst – und wie sehr deine Aktion und
Reaktion vom
jeweiligen Gegenüber abhängig ist und sich verändert.
d.) Entscheide dich, mehr und mehr bei dir selbst anzukommen und Eins zu werden –
EINZIGARTIG..Meditation zur Erlösung der Eltern und Großeltern
Das Leben der Eltern und Großeltern
Mit den Eltern, Großeltern und Geschwistern stehen wir in besonders enger
seelischer und karmischer
Verbindung. Wir haben viele Leben in verschiedenen Rollen miteinander verbracht.
Das werden wir
weiterhin solange tun, bis wir die Schmerzen und Fesseln zwischen uns erlöst haben.
Haben die Eltern es uns in der Kindheit besonders schwer gemacht, so haben ihre
Seelen den
unseren etwas gegeben, was wir von ihnen wollten: Schmerz, um zu wachsen und
vergeben zu
lernen; allein gelassen sein, um unsere eigene Verbindung mit dem Göttlichen Geist
zu entdecken
und zu stärken; Leid, um die innere Freude der Seele zu finden und zu erkennen,
dass nur Körper
und Ego Schmerzen empfinden können, nicht aber die Seele, das Göttliche Selbst,
das wir in
Wahrheit sind.
Auch haben wir umgekehrte Abmachungen vor der Inkarnierung getroffen, unseren
Eltern Schmerz
und Leid zuzufügen zur Unterstützung bestimmter Entwicklungsziele für ihre Seelen.
Dies ist möglich
durch Behinderung, extreme Verhaltensformen, schwere Krankheit oder den frühen
Tod des Kindes.
Ein wesentlicher Teil des Seelenwachstums liegt darin, dass unsere Seelen die
unerlösten Aufgaben
der Eltern- und Großeltern-Generation mit ins Leben nehmen, um sie - in innerer
Verbundenheit und
Liebe - für den anderen zu lösen, wenn er es selber in der ihm zur Verfügung
stehenden Lebenszeit
nicht geschafft hat. Das haben die Kinderseelen der Großeltern damals für ihre Eltern
getan, das
werden die Kinderseelen unserer Enkel einstmals für uns tun.
Natürlich haben wir solche liebenden Verbindungen und Abmachungen durch die
Geburt in diese
eingeschränkte dreidimensionale Lebensform erst einmal vergessen und wundern
uns über
Bindungen, die uns hemmen, schmerzen oder festhalten.
Die Entwicklung unserer höchsten inneren Kräfte, die Weisheit und die Liebe,
geschieht über diesen
Weg: Wir müssen die scheinbaren Widersprüche selbst erkennen und den Ausstieg
aus dem Schuld-Sühne-
Kreislauf aus eigenem Entschluss und eigener Kraft vollziehen.
Anleitung zur Klärung der Lebensraum der Eltern und Großeltern
Ich liege bequem und entspannt auf dem Rücken. Die Hände liegen neben dem
Körper mit den
Handflächen nach oben.
Ich spüre im tiefen Einatem die Kraft und Liebe meines Höheren Selbstes,
dehne beides im Ausatmen in den physischen Körper aus, in die Aurakörper, die
Umgebung und
in meinen und den Lebensraum meiner Eltern/Großeltern.
Ich erlaube der Geistigen Welt, mich in dieser Meditation zu begleiten und zu
unterstützen.
.(Wiederholung für die einzelnen Schritte: 30, 20, ..... ab hier)
Ich visualisiere die Raumzeit meiner Eltern/Großeltern, ihre Lebenszeit von jetzt bis
zum 50.
Lebensjahr (nächste Schritte: 30; 20; 10; Geburt; Zeugung).
Ich erkenne Geistfelder und Wesen - Geschehnisse, die heute zur Erlösung anstehen;
ich nehme
wahr, was geschieht und
bin bereit, meine eigenen Anteile am Dunkel meiner Eltern/Großeltern zu erkennen.
Ich öffne mein Herz weit für den Heilungsfluss der Liebe und richte meinen
Herzensliebesstrahl
auf alle Wesen in diesem Raum,
nehme Kontakt mit meinen Eltern/Großeltern auf und mache den vollbewussten
Schritt:.„Ich vergebe Dir allen Schmerz, den Du mir je zugefügt hast - in diesem
Leben und auf allen
Ebenen des Seins; ich habe ihn gebraucht, um zu wachsen. Bitte vergib auch Du mir.
Bitte geh
ins Licht, es geht auf einer anderen Ebene weiter“.
Kraft meines göttlichen Seins vergebe ich mir selber allen Schmerz, den ich mir und
Dir
zugefügt habe
und ich sehe, wie alles leicht und frei wird.
Kraft meines göttlichen Seins öffne ich mich in Liebe allem Dunkel ihrer Leben und
gebe es frei.
Tief berührt erkenne ich den göttlichen Urgrund, der das Dunkel gebar.
Ich nehme wahr, wie alles Dunkel entschleiert wird und ins befreiende, erlösende
Fließen kommt.
In der Kraft der bedingungslosen liebenden Annahme steigt es auf und ist jetzt frei.
Ich danke und lasse los.
.(Wiederholung für die einzelnen Schritte: 30, 20, ..... bis hier)
Wende diese Meditation für jede Person einzeln an, sinngemäß auch für die
Urgroßeltern sowie
einzelne Personen (Tanten, Onkel, Geschwister), wenn dies deinem Gefühl entspricht.
Wenn Du eine
schwierige Eltern-Beziehung hattest, ist es sinnvoll, zuerst das Leben der Großeltern
zu reinigen, weil
sich dadurch automatisch Blockadeaspekte zwischen den Eltern und Dir erlösen.
Warte dann einige
Tage ab, bevor Du an die Reinigung der Eltern-Beziehung gehst. Wiederhole sie nach
Deinem Impuls
in größeren Abständen (5 bis 10 Tage). Du wirst spüren, wann es genug ist.
Befreiung
Alle nachkommenden Generationen, Deine Kinder und Enkel, werden auf diese Art
von jenen
karmischen und genetischen Informationen, Schleiern und Lasten befreit, die den
Kreislauf der
Inkarnationen aufrechterhält - und können nun kraftvoll ihrer eigenen Wege gehen.
Alte Menschen erhalten so vor ihrem Tod die Befreiung von karmischen Bindungen
und können rein
und geläutert gehen.
Dieses Wissen - und die Ermächtigung, dieses Wissen anzuwenden, wurde uns
Menschen mit dem
sogenannten Gnadenerlass Ende der 80er Jahre gegeben. Es ist hilfreich, um die
Zeitenwende
kraftvoll und harmonisch zu bestehen.
In Liebe wirke ich mit euch in diesen Räumen der Erlösung und Wandlung. Sabine