Sie sind auf Seite 1von 6
Bulletin 2576-M1/DE Installationsanleitung Serie RE Proportional-Druck- begrenzungsventile Parker Hannifin GmbH Hydraulic

Bulletin 2576-M1/DE

Installationsanleitung Serie RE

Proportional-Druck-

begrenzungsventile

Serie RE Proportional-Druck- begrenzungsventile Parker Hannifin GmbH Hydraulic Controls Division

Parker Hannifin GmbH Hydraulic Controls Division Gutenbergstr. 38 41564 Kaarst, Deutschland Tel.: 02131-513-0

 

Fax: 02131-513-230 www.parker.com/de

Copyright 2000 by Parker Hannifin GmbH

Installationsanleitung

Proportional Druckventil Serie RE

Hinweis

Die in diesem Katalog oder in Form anderer Informationen durch die Parker Hannifin GmbH, ihre Niederlassungen, Vertriebsbüros oder ihre autorisierten Werksvertretungen gemachten Angaben sind für Anwender mit Sachkenntnissen bestimmt. Vom Anwender ist eine Überprüfung der über das ausgewählte Produkt gemachten Angaben auf Eignung für die geforderten Funktionen erforderlich. Bedingt durch die unterschiedlichen Aufgaben und Arbeitsabläufe in einem System muß der Anwender prüfen und sicherstellen, daß durch die Eigenschaften des Produkts alle Forde- rungen hinsichtlich Funktion und Sicherheit des Systems erfüllt werden.

IA RE DE.PM6.5MM 01.09.00

Hydraulics

2

Parker Hannifin GmbH Hydraulic Controls Division

Installationsanleitung

Proportional Druckventil Serie RE

Funktionsbeschreibung Elektronik-Code-Bezeichnungen

Die integrierte und austauschbare Ventilelektronik beeinhaltet folgende Funktionen:

im Ventil-Typenschlüssel

• Differenz-Eingangsstufe für Spannungs- oder Stromsignale • Rampenbildner, separat einstellbarer Bereich 0-5 Sek
• Differenz-Eingangsstufe für Spannungs- oder
Stromsignale
• Rampenbildner, separat einstellbarer Bereich
0-5 Sek
• MIN/MAX-Einstellung zur Anpassung des
Arbeitsbereiches an den Eingangssignal-Be-
reich. Einstellung von Ansprechdruckund ma-
ximalem Einstelldruck
• Elektronische Linearisierung der Signal-/
Druck-Kennlinie
• Getaktete Konstantstromansteuerung des
Ventilmagneten

• Norm-Zentralsteckverbindung

Der Magnetstrom wird auch bei Schwankungen der Versorgungsspannung sowie temperaturab- hängigen Widerstandsänderungen der Magnet- spule konstant gehalten.

Die Signal / Druck-Kennlinie ist elektronisch linearisiert, so daß ein weitgehender linearer Zu- sammenhang zwischen Eingangssignal und Druck- wert erreicht wird.

zwischen Eingangssignal und Druck- wert erreicht wird. Elektrische Kenndaten EMV EN 50081-2 EN 55011 EN

Elektrische Kenndaten

EMV

EN 50081-2

EN 55011

EN 50082-2

ENV 50140

EN 61000-4-4

ENV 50204

EN 61000-4-5

EN 61000-4-2

EN 61000-4-6

Versorgungsspannungsbereich

 

14,5

30V

DC

Welligkeit d. Versorgungsspannung

 

max. 5%

Stromaufnahme

 

max. 2,8A

Eingangssignalbereich

Spannungseingang

 

0

+10V

/ 100kOhm *

Stromeingang

0

+20mA

/ 500 Ohm

Referenzausgang

+ 10V + - 5%

/ max. 10mA

Einstellbereich der Rampenzeit

 

0

5

Sekunden

Umgebungstemperaturbereich

 

-20

+60°C

Installationsquerschnitt

min.1,0 mm 2 geschirmt

Leitungslänge

 

max. 50m

Vorzuschaltende Sicherung

3,5A mittelträge, DIN 41571

Kontaktanforderung (nur bei Option Code 1)

60V= / 16A

Bestell-Nummern für Zubehör (gehört nicht zum Lieferumfang):

7-poliger Stecker (Hauptanschluß) 5-poliger Stecker (Magnetabschaltung)

5004072

5004091

IA RE DE.PM6.5MM 01.09.00

*max. 30VDC gegen Pin G (Erde)

Hydraulics

3

Parker Hannifin GmbH Hydraulic Controls Division

Installationsanleitung

Proportional Druckventil Serie RE

Blockschaltplan der Elektronik
Blockschaltplan der Elektronik
Druckventil Serie RE Blockschaltplan der Elektronik Anschlußpläne IA RE DE.PM6.5MM 01.09.00 Hydraulics Home
Anschlußpläne
Anschlußpläne

IA RE DE.PM6.5MM 01.09.00

Hydraulics

4

Parker Hannifin GmbH Hydraulic Controls Division

Installationsanleitung

Proportional Druckventil Serie RE

Meß- und Einstellmöglichkeiten Rampenzeit:

Die Rampenzeiten können im Bereich 0

an Trimmer P1 (Rampe auf) und P2 (Rampe ab) eingestellt werden.

5 Sek.

MIN-/MAX-Einstellung:

Die Minimum- / Maximum-Einstellung dient zur Anpassung des Eingangs-Signalbereichs an den gewünschten Arbeitsbereich des Ventils

Einstellfolge:

1)

Am Eingang ein Signal von +50mV (bzw. +0,1mA) einspeisen.

2)

Mit Trimmer "MIN" Ansprechdruck einstellen.

3)

Am Eingang ein Signal von +10V (bzw. +20mA) einspeisen.

4)

Mit Trimmer "MAX" gewünschten Maximalein- stelldruck begrenzen.

5)

Bitte beachten, daß MIN immer vor MAX ein- gestellt werden muß.

Mechanische Anordnung der Elektronik

Messung der Magnetströme

Die Bestromung der Magnete kann gemessen werden, indem ein Strommesser in Reihe in eine der Verbindungsleitungen zwischen den jeweili- gen Magneten und den Anschlüssen X1 geschal- tet wird. Der Maximalstrom bei 100% Sollwert beträgt ca. 2,5A.

wird. Der Maximalstrom bei 100% Sollwert beträgt ca. 2,5A. IA RE DE.PM6.5MM 01.09.00 Hydraulics Home 5
wird. Der Maximalstrom bei 100% Sollwert beträgt ca. 2,5A. IA RE DE.PM6.5MM 01.09.00 Hydraulics Home 5
wird. Der Maximalstrom bei 100% Sollwert beträgt ca. 2,5A. IA RE DE.PM6.5MM 01.09.00 Hydraulics Home 5
wird. Der Maximalstrom bei 100% Sollwert beträgt ca. 2,5A. IA RE DE.PM6.5MM 01.09.00 Hydraulics Home 5
wird. Der Maximalstrom bei 100% Sollwert beträgt ca. 2,5A. IA RE DE.PM6.5MM 01.09.00 Hydraulics Home 5

IA RE DE.PM6.5MM 01.09.00

Hydraulics

5

Parker Hannifin GmbH Hydraulic Controls Division

Installationsanleitung

Proportional Druckventil Serie RE

INSTALLATIONSHINWEISE FÜR VENTILE MIT INTEGRIERTER ELEKTRONIK

ZUR SICHERSTELLUNG DER ELEKTROMAGNETISCHEN VERTRÄGLICHKEIT

Spannungsversorgung

Das verwendete Netzteil muß den EMV-Vorschriften entsprechen (CE-Zeichen, Konformitätserklärung). Folgende Netzteile sind von Parker lieferbar:

EX00-N01

( 2.5 Amp.)

EX00-N04

( 5.0 Amp.)

EX00-N08

(10.0 Amp.)

Im gleichen Stromkreis eingebaute Relais, Schütze und Magnetventile sind mit Funkenlöschkombinationen bzw. überspannungsbegrenzenden Bauelementen zu beschalten.

Anschlußleitungen

Die Leitungen zwischen Schaltschrank und Ventil müssen geschirmt sein. Für die Hauptzuleitung ist ein 7-adriges Kabel mit einem Mindestquerschnitt von 1mm 2 und gemeinsamer Abschirmung zu verwenden. Für die Verbindungsleitung der Option "Magnetabschaltung / Störmeldeausgang" muß ein gleichartiges Kabel eingesetzt werden. Die Kapazität sollte ca. 130 pF/m (Ader/Ader) nicht überschreiten. Maximale Leitungslänge = 50 m. Es dürfen keinerlei Starkstromleitungen parallel zu den Ventil-Anschlußleitungen geführt werden. Die Kabelabschirmung ist beidseitig zu erden (s. Abschnitt "Erdung“), wobei keine Masseschleifen entstehen dürfen.

Steckverbindungen

Für den Zentralanschluß der Ventilelektronik sind Leitungsdosen 6-polig+PE nach DIN 43563 mit Metallgehäuse und integriertem Anschluß für die Abschirmung der Anschlußleitung zu verwenden. Ventile mit der Option "Magnetabschaltung / Störmeldeausgang" benötigen zusätzlich eine Leitungsdose 5-polig, ebenfalls in Metallausführung. Geeignete Steckverbinder sind von Parker lieferbar:

5004072

(Kabeldose 6-polig+PE)

5004091

(Kabeldose 5-polig)

Die Steckverbindung ist gemäß Anschlußplan zu installieren, wobei die Leitungsabschirmung rund- kontaktierend mit dem dafür vorgesehenen Klemmteil verbunden werden muß.

Erdung

Die Montageplatte des Ventils muß einwandfrei mit dem geerdeten Maschinenrahmen verbunden werden. Der Erdleiter von Pin G der Hauptzuleitung sowie die Abschirmungen der Ventil-Anschlußleitungen sind im Schaltschrank mit Erde zu verbinden. Es ist darauf zu achten, daß zwischen Schaltschrank und Maschinenrahmen ein niederohmiger Potentialausgleich vorhanden ist (Leitung mit >10 mm 2 Querschnitt), um Erdschleifen zu verhindern.

IA RE DE.PM6.5MM 01.09.00

Hydraulics

6

Parker Hannifin GmbH Hydraulic Controls Division