Sie sind auf Seite 1von 8

A

NTIBERLINER
K a m p f b l a t t g e g e n d e n P o t s d a m e r P l a t z / / N r. 1 / / F e b r u a r 2 0 0 5

2 Die »Überflüssigen« klären


auf über rote Pullis,
4 Pässe mit Fingerabdruck.
Chipkarten, die Personen-
8 Interview mit femalehip-
hop. Die internationale
weiße Masken und ihre strukturen speichern. Plattform für HipHop-
spektakulären Aktionen Biometrische Technik boomt Aktivistinnen
Hallo Berlin, hallo Antiberliner!
Das neue Jahr beschert Euch gleich zu Beginn diese linke poli- Umsetzung von »Hartz IV« zu Beginn diesen Jahres) kommen wir in die-
tisch-kulturelle Zeitschrift, die ab sofort alle zwei Monate ser Ausgabe mit unserem Interview mit den »Überflüssigen« entgegen,
erscheinen soll und – im Gegensatz zu den meisten anderen womit wir Euch einmal einen aktionsorientierten Ansatz von sozialem
Zeitschriften dieser Art – kostenlos verteilt wird. Widerstand jenseits der sonst üblichen Sozialstaatsnostalgie vorstellen
möchten.

J ahreswechsel bieten immer die Gelegenheit, ein Resümee des alten


Jahres zu ziehen und einen Ausblick auf das neue zu wagen.Was lässt
sich also diesbezüglich für linke Politik festhalten?
Wie bereits im abgelaufenen Jahr,so wird wohl auch 2005 die fortdau-
ernde Zerschlagung der Überreste von sozialen Sicherungssystemen und
Mit dem massiven Ausbau des Überwachungsstaates durch die allge-
meine Erhebung biometrischer Daten ab diesem Jahr haben wir in dieser
Ausgabe zusätzlich einThema aufgegriffen,das unserer Meinung nach bis-
her zu Unrecht in der Öffentlichkeit vernachlässigt wurde. Big Brother
wird wieder mal ein Stück mehr Realität – nicht nur als dümmliche Fern-
damit verbunden die wachsende Kluft zwischen Armut und Reichtum in sehshow!
unserer Gesellschaft (und nicht nur dort!) eines der Top-Themen für lin- Viel Spaß beim Lesen und ein bewegtes, aktionsreiches 2005 wünscht
ke Politik bilden. Der Aktualität des Themas (erinnert sei nur an die Euch, Euer Antiberliner

Q Agenturschluss
Am 3.1.05 fanden in
rund 80 Städten Pro-
»Wir sind immer da, wo
testaktionen statt. Es
wurden etliche Arbeit- keiner mit uns rechnet«
sagenturen besetzt. Ins-
gesamt beteiligten sich Die Berliner High Society sitzt
über 20.000 Menschen. im Edelrestauraunt Borchert.
In Berlin behinderte ein Die Stimmung ist dröge. Das
starkes Polizeiaufgebot ändert sich schlagartig als eine
mit Pfefferspray und Gruppe mit roten Pullis und
Schlägen die Protestak- weißen Masken erscheint.
tionen. Oft konnte ein »Guten Tag! Wir sind die Über-
vorheriges Eindringen flüssigen! Wir möchten auch
von Demonstranten mit etwas von eurem Essen.« Nach
Transparenten sowie zehn Minuten verschwinden
weitere Besetzungen im die Überflüssigen mit einer
Prenzlauer Berg und Empfehlung an den Küchen-
später in Kreuzberg und chef und leiser Kritik am Servi-
Mitte nicht verhindert ce.
werden. Im Nachhinein
folgten Verfahren gegen
Aktivisten und den Fah-
rer des Lautis.
X Infos unter:
www.unbescheiden.tk
I n den vergangenen Monaten
tauchten die roten Pullover und
weißen Masken immer wieder bei
spektakulären Aktionen auf. Aber wer
sind die Überflüssigen überhaupt?
D i e D e u t s c h e E l f s t e l l t i h r e n e u e n Tr i k o t s v o r - a u c h ü b e r f l ü s s i g

flüssigen werden durch die aktuel-


le Verarmungskampagne in
Flüchtlinge, die unter das Asylbe-
werberleistungsgesetz fallen, sie
http://act.so36.net Es sind die vielen Menschen, die Deutschland getroffen, sie sind sind allein erziehende Frauen,die in
vom gesellschaftlichen Reichtum Erwerbslose, deren Rechte weiter Niedriglohnjobs gedrängt werden,
Q Impressum: ausgeschlossen werden. Die Über- beschnitten werden, sie sind sie sind die Alten, die ihre Winter-
· V.i.S.d.P.: E. Diepgen, schuhe beim Sozialamt erbetteln
Fasanenweg 30, 10123 müssen,sie sind die Kranken,denen
Berlin P re k a r i s i e r u n g zehn Euro Praxisgebühr fehlen.
· Redaktionskontakt: Warum tragt ihr weiße Masken?
Absatzbedingungen anzu-
antiberliner@web.de
· Namentlich gekenn-
zeichnete Artikel spie-
P rekarisierung bezeichnet
die Umwandlung von so
genannten Normalarbeits-
passen. Atypische
Arbeitsverhältnisse sind
Die weißen Masken symbolisieren
die unzähligen Namenlosen, die
von diesem Gesellschaftssystem zu
geln nicht unbedingt verhältnissen in so genann- gekennzeichnet durch die Überflüssigen erklärt werden. Sie
die Position des te atypische Arbeitsver- Instabilität der individuellen haben sich sportliche Kleidung
Redaktionskollektivs hältnisse. Staatliche Arbeitsplätze, niedrige übergezogen, weil sie noch viel
wieder Vorschriften und kollekti- Einkommen, fehlende Bewegung vor sich haben.
vvertragliche Schutzbe- Maßnahmen um soziale Seit wann gibt es die Überflüssigen?
stimmungen werden aufge- Ausgrenzung zu vermeiden, Die Entstehung der Überflüssigen
weicht um die Arbeitskräfte sowie fehlende ist nicht genau zu datieren. Die
Schutzbestimmungen am Überflüssigen sind Produkt der
entsprechend schnell an
Arbeitsplatz. kapitalistischen Gesellschaft, die
veränderte Produktions- und
nach dem Prinzip der ständigen

0 2 /// A n t i b e r l i n e r 0 1 / 2 0 0 5
Gewinnmaximierung organisiert Reichtum wird derweil von Weni- Q NATO in München
ist.Sie repräsentieren all diejenigen, gen privat angeeignet. Den Über- Am 11./12. Februar
die sich weltweit in sozialen Kämp- flüssigen geht es jedoch nicht nur wird wie jedes Jahr die
fen befinden. Kämpferisch an die um einen Abwehrkampf, sie setzen NATO-Sicherheitskonfe-
Öffentlichkeit getreten sind die sich für eine andereWelt ein,fürVer- renz im Hotel »Bayri-
Überflüssigen in Berlin erstmals im hältnisse,in denen alle ein Recht auf scher Hof« stattfinden.
Oktober 2004.An einem Nachmit- ein schönes Leben haben sollen. Bei diesem Gipfel tref-
tag besetzten sie die Arbeiterwohl- In anderen Weltregionen finden ganz fen sich Minister,
fahrts-Zentrale des Landesverban- andere Kämpfe statt. Inwiefern seid ihr Militärstrategen und
des Berlin-Brandenburg. Sie Teil einer globalen Bewegung? Waffenindustrie aus
protestierten damit gegen die Die Überflüssigen beteiligen sich allen NATO-Ländern, um
Umsetzung der Ein-Euro-Jobs im dort an den Protesten, wo sie die die nächsten Kriege und
Rahmen von »Hartz IV«, von der Zumutungen des weltweiten kapi- Rüstungsprojekte zu
auch einige Wohlfahrtsverbände talistischen Wirtschaftens treffen. planen. In den vergan-
bereitwillig profitieren, sowie Insofern hängen zunächst sehr genen Jahren wurden
gegen die Beteiligung des Verbands unterschiedlich anmutende Kämp- dort die Kriege gegen
an den Rückführungsprogrammen fe weltweit zusammen.Widerstand Jugoslawien, Afghanis-
von Flüchtlingen. Bei der Aktion gegen den Sozialabbau in den pri- tan und den Irak
bestellten die Überflüssigen auch Die Überflüssigen bei Ihrer vilegierten Weltregionen scheint besprochen und den
den Leiter der Arbeiterwohlfahrt Pressekonferenz zum das »wahre« Elend in der kapitalisti- Einsatz von NATO-Ein-
zum Ort des Geschehens, damit Agenturschluss im Januar 05 schen Peripherie zu übersehen.Wir greiftruppen beschlos-
dieser öffentlich eine Unterlas- nach mehr Eigeninitiative und Lei- aber wissen:Kein Cent,der uns hier sen. Die Initiatoren der
sungserklärung unterschreibe. stungsbereitschaft und dem Gerede weggekürzt wird,kommt den Elen- Gegenaktivitäten kriti-
Ihr stellt also die soziale Frage.Welche von Maßnahmen für mehr Chan- den an anderen Orten der Welt sieren, dass dort weder
Rahmenbedingungen findet Ihr hierfür cen auf dem Arbeitsmarkt. Doch es zugute. Doch Veränderungen die über Sicherheit noch
vor? ist bekannt, dass im Kapitalismus hier erkämpft werden,können Aus- über Frieden gespro-
Die Überflüssigen tauchen im Ter- die Arbeitslosigkeit zu- und nicht wirkungen auf andere Regionen chen wird, sondern viel
rain des sozialen Protests auf, weil abnimmt. Die staatliche Aktivie- haben und umgekehrt. mehr Ausbeutung und
es hier um die Aushandlung sozia- rungspolitik zielt also allein darauf Was sind eure Pläne für 2005? Krieg geplant wird.
ler Rechte im Sinne der Menschen ab, dass immer mehr prekäre Die Überflüssigen werden weiter- X Infos unter:
und nicht der Kapitalverwertung Arbeits- und Lebensbedingungen hin an den Orten auftauchen und www.redside.tk
geht. In der BRD läuft derzeit ein als zumutbar akzeptiert werden. stören, die für Verhältnisse stehen,
sozialpolitischer Umstrukturie- Die »HartzIV«-Maßnahmen haben die nicht länger hinzunehmen sind. Q WEF in Davos
rungsprozess, der einen aggressive deshalb auch Auswirkungen auf Von diesen Orten gibt es viele. Was für die Kriegstrate-
Umverteilung von unten nach diejenigen die noch in der Lohnab- Wie kann man bei euch mitmachen? gen die »Sicherheits-
oben darstellt. Zugleich wird mit hängigkeit oder prekärer Selbstän- Einen roten Pulli überziehen, eine konferenz« ist für die
seit Jahrzehnten bestehenden digkeit stecken. Der nach wie vor Maske aufsetzen und losgehen! Wirtschaft das »World
sozialen Garantien gebrochen. All zunehmende – und deutlich sicht- X Infos unter: Economic Forum«. In
das geht einher mit der Forderung bare – gesellschaftlich produzierte www.ueberfluessig.tk Davos wird sich vom
26.-30. Januar die Trä-
gerschaft von über tau-
send Konzernen und
Tante Käthe plaudert aus dem Nähkästchen selbsternannte Eliten
aus Wirtschaft und Poli-
»Tach, bitte ma’ die tik treffen. Beim WEF
werden Verbindungen
Fahrausweise!« geknüpft, über Aufträge
verhandelt und Investi-
tionen geplant. Bei die-

T ach, bitte ma’ die Fahrausweise!« ... oder 40 Euro Wedding und Neukölln Sozialhilfeempfängern das »erhöhte
zahlen. Na dann doch lieber letzteres, denn Beförderungsentgelt« abknöpfen sollen. Super Sache. Erst das sem Treffen kann sich
Schwarzfahren lohnt sich, wenn man es konse- Sozialticket abschaffen – na ja sagen wir den Preis soweit anstatt erbitterter Kon-
quent betreibt.Auf mehrere Jahre gesehen, ist es billiger, die erhöhen, dass es sich eh keiner mehr leisten kann, und dann kurrenz untereinander,
Bußgelder zu zahlen, als ein Ticket zu kaufen.Wie bei Akti- in den entsprechenden Gegenden richtig durchgreifen. Gegen gemeinsam auf ein glei-
engeschäften. Man darf nicht aussteigen, wenn man gerade Anfang des nächsten Semesters werden in der neuen U3 ches Klasseninteresse
was verloren hat, sondern muss warten, bis man wieder bestimmt mehr Kontrolleure als Studis sein, um alle ohne besonnen werden. Die-
Gewinn macht. Semesterticket zur Ordnung zu weisen. ses Aufeinandertreffen
Obwohl ein Gericht feststellte, dass Schwarzfahren auch ohne Dass die Kontrolleure auch noch ziemlich brutal sind und wollen auch dieses Jahr
Kontrolle strafbar sei, muss man nur zahlen, wenn man erwi- schon etliche Leute blaue Flecken und Prellungen davongetra- zehntausende Men-
scht wird. Um die gut getarnten Kontrolleure, die aussehen gen haben, stört die Justiz nur wenig. In Hamburg wollte schen stören und den
wie das Tresenpersonal im Fitnessstudio oder verpickelte Schill sogar Genproben bei Schwarzfahrern und Ladendieben
Protest auf die Straße
Jugendliche, enttarnen zu können muss man schon ein bis- abnehmen, denn die meisten Straftäter, die in Wohnungen
tragen. Auch aus Berlin
schen trainieren. Meistens erkennt man sie gerade an ihrer einbrechen, jemanden vergewaltigen oder ermorden, seien
gibt es Busse, die zu
Unauffälligkeit.Wenn drei Leute in die Bahn kommen und schließlich schon vorher in Erscheinung getreten.
den Protesten fahren.
Döner essen, ist das schon verdächtig.
Da gebe ich mein Geld doch lieber den Punks am U-Bahn X Infos unter:
Neuerdings werden sogar schon Leute mit Iro oder Dreadlocks
als Kontrolleure eingestellt, die dann in der U8 zwischen Eingang! www.gipfelblockade.net

0 3 /// A n t i b e r l i n e r 0 1 / 2 0 0 5
SCHWERPUNKT

Überwachte Identität: Individuelle


Merkmale reisen in Zukunft mit
Ab Ende dieses Jahres sollen biometrische Daten aller Bundesbürger in die Reisepässe aufgenommen werden. Gespeichert wer-
den Fingerabdrücke sowie ein digitales Bild jedes Einzelnen. Zum Überwachungsstaat ist es dann nicht mehr weit. Höchste Zeit
also, dem Großen Bruder mit einigen Tricks ein Schnäppchen zu schlagen.

D ie Geschäftsleute am Flughafen Frankfurt am Main freuen sich.


Dank eines Irisscanners müssen dieTestpersonen in einem groß
angelegten Versuchs nicht mehr Schlange stehen. Nur einen
Augenaufschlag später haben sie die Passkontrolle passiert und erreichen
den Warteraum. Dass die Iris auch Informationen über mögliche Erkran-
Innenminister Schily beruft sich bei der Aufnahme biometrischer
Merkmale in den Reisepass gerne auf den spanischen Staat.Allerdings ver-
schweigt er, dass es sich bei den Fingerabdrücken in spanischen Auswei-
sen um ein Relikt aus faschistischen Zeiten handelt. Schon im Jahr 1940
führte Diktator Franco den Personalausweis mit gespeicherten Prints ein.
kungen hergibt, ist diesen Flugpassagieren egal. Hauptsache sie kommen Damit war erstmals die zwangsläufige Erfassung jedes Einzelnen zwangs-
bequemer zu ihrem Termin. läufig verbunden.
Auch Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) ist zufrieden. Ein Nicht nur in Ausweisdokumenten – die Biometrie tritt zur Zeit auch
großer Teil der Bevölkerung in Deutschland unterstützt die Aufnahme in anderen Sparten ihren Siegeszug an. Erste Video-Läden und Kneipen
biometrischer Merkmale in den Reisepass ab Ende dieses Jahres. Nach haben die Technologie bereits für sich entdeckt. Zahlung per Fingerab-
dem Motto »wir haben ja nichts zu verbergen« werden empfindliche druck oder mit einem Augenzwinkern ist in solchen Etablissements kein
Daten wie Fingerabdrücke und digitale Fotos für Gesichtsscans freimütig Problem mehr. Und die Kunden sind begeistert.
preisgegeben – alles für eine vermeintlich höhere Sicherheit.Terroristen Doch nicht jeder möchte seine biometrischen Merkmale für etwas
lauern schließlich an jeder Ecke. Bequemlichkeit oder »Sicherheit« derart freizügig hergeben. Und die
Politik und Medien sorgen mit ihren Berichten über eine vermeint- neue Technologie ist – noch – nicht so gut wie sie scheint. Geschickte
lich steigende Terrorgefahr für ein wachsendes Sicherheitsbedürfnis in der Tüftler finden daher immer wieder Lücken im Sicherheitssystem. »Fin-
Bevölkerung. Gesetzesverschärfungen »im Kampf gegen Terror« – wie gerabdrücke beispielsweise lassen sich sehr leicht fälschen«, sagt der Spre-
schon kurz nach den Anschlägen vom 11. September in Angriff genom- cher des Chaos Computer Club, Lars Weiler. Eine entsprechende Anlei-
men – werden daher oftmals begrüßt. Und die Argumentation, dass Per- tung haben die Hacker bereits im Internet
sonaldokumente mit gespeicherten biometrischen Merkmalen künftig veröffentlicht.
eine größere Sicherheit garantieren,fällt auf fruchtbaren Boden. Gut erhaltene Prints findet man demnach an Glä-
sern oder Türklinken. Diese werden sichtbar
Vorgeschobene Argumente gemacht, digitalisiert, auf Folie gedruckt
Ein kausaler Zusammenhang zwischen internationa- und schließlich als Vorlage für eine
lem Terrorismus und deutschen Ausweisen Attrappe benutzt (siehe Info-
bestand allerdings weder in derVergangen- kasten). Die Fälschung kann
heit, noch ist er in Zukunft in irgend- mit Maskenkleber unauffällig
einer Weise naheliegend, wie der auf den eigenen Finger
Rechtsanwalt und Fach- geklebt werden. Die Club-
buchautor Fredrik Roggan Mitglieder haben diese
in seinem Handbuch zum Methode schon mehrfach gete-
Recht der inneren Sicher- stet – immer mit Erfolg.Fingerabdruckscanner haben sich
heit unterstreicht. Nach Erkenntnissen des in der Vergangenheit auch schon mit einfacheren Methoden
Anwalts ist die geplante Datenerhebung unver- überlisten lassen. So hat bei manchen Geräten bereits simples
hältnismäßig. Auch das Argument der Fälschungssi- Anhauchen gereicht: Dadurch wurden die Print-Fettrückstände des
cherheit sei von der Bundesregierung nur vorgeschoben. vorigen Nutzers reaktiviert.
Denn bislang wurden keine nennenswerten Fälle von Ausweisfäl-
schungen bekannt. Ablesbare Krankheiten
Die biometrische Erfassung ist zudem eine grandiose Misstrauenser- Die aufwändigen Irisscanner gelten als sicherste Identifikationstechnik.
klärung an die Bevölkerung, wie der Rechtsanwalt und Publizist Rolf Dabei wird eine Aufnahme der Regenbogenhaut gemacht und vermes-
Gössner sagt. »Sie degradiert den Menschen zum bloßen Objekt staatli- sen.Neben den Identifikationsmerkmalen lassen sich an der Iris aber auch
cher Sicherheitspolitik – ohne dass dies auch nur durch eine irgendwie Krankheiten eines Menschen ablesen. Die Missbrauchsmöglichkeiten
geartete,Gefahrennähe’des einzelnen gerechtfertigt wäre.« Alle,die künf- sind immens: So könnten beispielsweise Sicherheitsfirmen am Flughafen
tig einen Ausweis beantragen,müssen sich somit behandeln lassen,wie bis- die biometrischen Daten speichern und an Banken,Versicherungen oder
lang nur Tatverdächtige oder Kriminelle für eine Erkennungsdienstliche an den Arbeitgeber weitergeben.
Behandlung. Anfangs konnten Irisscanner schon von einer auf Papier gedruckten
Ein Lachen auf dem Passfoto wird künftig übrigens verboten sein – Iris in die Irre geführt werden. Inzwischen sind die Laser etwas feiner
offene Münder oder blitzende Zähne könnten nämlich die Scanner irri- geworden. »Kontaktlinsen mit aufgemalter Iris etwa sind zu grob und
tieren, wie Gössner erläutert. Ebenso getönte Brillenreflektierende Glä- haben daher kaum noch Chancen,einen Scanner zu überlisten«,sagt auch
ser oder wilde Frisuren. Lediglich ein leichtes Grinsen mit geschlossenen Weiler. Besser dürfte seiner Ansicht nach die Täuschung mit Glasaugen
Lippen und bei ansonsten neutralem Gesichtsausdruck werde noch statt- funktionieren. Falsche Wimpern und sogar Tränen in den Augen reichen
haft sein. dagegen immerhin schon aus, die Geräte zu irritieren.

0 4 /// A n t i b e r l i n e r 0 1 / 2 0 0 5
Ebenfalls nicht unfehlbar sind Gesichtsscanner. Das Gerät beschränkt zelnen, was passieren wird, wenn man sein biometrisches Merkmal bei
sich bei der Analyse auf Kinn, Mund, Nase oder Augen.Veränderliche Pass- oder Ausweisbeantragen nicht abgeben will. Die entsprechenden
Merkmale wie Bart oder Brille bleiben außen vor. Bei Tests auf amerika- Ausführungsgesetze fehlen noch«, sagt Gössner. »Aber ich denke, dass
nischen Flughäfen erwiesen sich die Resultate jedoch als zu ungenau. ohne die dann gesetzlich festgelegten Merkmale kein Ausweispapier aus-
Auch eine professionelle Maske lässt die modernen Geräte meist alt aus- gestellt wird.«
sehen. Die biometrischen Merkmale sollen nach Angaben des Rechtsanwalts
Eins der wichtigste Elemente bei der Speicherung biometrischer in dezentralen Hintergrunddateien der Länder beziehungsweise Kommu-
Daten ist die Radio Frequenz Identifikation (RFID). Entsprechende nen gespeichert werden. Dort können sie mit ganz anderen Dateien ver-
Chips – mit einer Größe von nur 0,5 Quadratmillimetern – sollen künf- glichen werden,wie etwa Fingerabdruckdateien,die im Zusammenhang
tig in Reisepässen enthalten sein. Ein RFID-Chip speichert bis zu 100 mit Asylbewerbungen und zur Kriminalitätsbekämpfung angelegt wor-
Kilobyte Daten, etwa Fotos und Fingerabdruck des Passinhabers. den sind.Auch ein Abgleich mit digitalisierten Videoaufnahmen, die im
Diese persönlichen Informationen können auch unbemerkt ausgele- öffentlichen Raum erstellt worden sind, ist möglich.
sen werden. »Die Reichweite des Chips ist nicht bekannt«, gibt Weiler zu Wie das funktioniert, wurde in den USA bereits eindrücklich unter
bedenken. »Sie kann bei wenigen Zentimetern aber auch durchaus bei Beweis gestellt. Beim Football-Endspiel Super Bowl im Februar 2001 in
mehreren Metern liegen«. Mit einer Antenne werden zur Datenabfrage Tampa (Florida) wurden alle 75.000 Menschen im Stadion mittelsVideo-
elektromagnetische Strahlen ausgelöst, was zur Folge hat, dass der Chip technik erfasst und die Aufnahmen mit Fahndungsdateien verglichen.
die biometrischen Daten preisgibt. »Eine Manipulation des Chips ist auf- Einen Sturm der Entrüstung löste die Aktion bei den angeblich so frei-
grund eines über die Daten gelegten Algorithmus jedoch eher schwie- heitsliebenden US-Amerikanern übrigens nicht aus.
rig«, sagt Weiler.

Schnell noch einen Pass beantragen


Wer technisch nicht so versiert ist, kann die Speicherung seiner individu-
ellen Daten zunächst verzögern.Ein digitales Foto soll voraussichtlich erst
Ende 2005 in den Reisepass aufgenommen werden; der Fingerabdruck
etwa eineinhalb Jahre später.Wer sich also im kommenden Jahr noch ein
Reisedokument besorgt,bleibt – je nach Alter – erstmal fünf bis zehn Jah-
re unbehelligt. Eine Reise in die USA wird ohne die Abgabe des Finger-
abdrucks jedoch nicht mehr möglich sein.
Dauerhaft lässt sich die Registrierung der eigenen biometrischen
K ü n f t i g a u c h i n D e u t s c h l a n d : Pa s s m i t P r i n t s
Merkmale jedoch wohl kaum verhindern.»Wir wissen noch nicht im Ein-

I c h b a s te l e mi r e i n e n Fi n g e ra b d r u c k

F ingerabdrücke entstehen durch das Anhaften von Fett-


und Schweißrückständen. Um sie sichtbar zu machen,
nimmt man farbiges Pulver und verteilt es mit einem
weichen Pinsel vorsichtig über den Abdruck, so dass es
am Fett haften bleibt.
Eine andere Möglichkeit ist, eine kleine Menge von
Cyanoacrylat in einen Flaschenverschluss zu geben und
diesen über den Abdruck zu stülpen. Der ausgasende Stoff
reagiert mit den Fettrückständen des Fingerabdrucks zu
einer festen weißen Substanz.
Nun werden die sichtbaren Abdrücke mit einer Kamera
oder einem Scanner digitalisiert und grafisch nachbear-
beitet. Dann werden die Bilder mit einem Laserdrucker
auf Folien gedruckt. Dabei lagert sich der Toner zu dreidi-
mensionalen Strukturen ab, die schließlich als
Abformgrundlage verwendet werden können. Als Material »Sc hatz, ic h wollte den Bullen keinen Fingerabdruc k geben...«
für die Attrappe eignet sich Holzleim besonders. Setzt
man diesem ein kleine Menge Glycerin zu, erhöht man Fingergröße. Mit Maskenkleber wird der neue
den Feuchtigkeitsgehalt des Leims, wodurch er besser zu Fingerabdruck auf den eigenen Finger geklebt.
Verarbeiten ist. Anschließend bringt man die Masse in
einer dünnen Schicht auf die Form. Nach dem Trocknen X Mehr Infos gibt es auf der Internetseite des Chaos
zieht man sie von der Folie ab und schneidet sie auf Computer Club unter www.ccc.de

0 5 /// A n t i b e r l i n e r 0 1 / 2 0 0 5
Q Friedrich Flick. Ein
deutscher Unternehmer
Friedrich Flick unter-
Who the fuck sowie deren Bombardierung.Ausge-
klammert wird dabei, dass es an die-
sen Orten ebenso Produktionsstät-
stützte die NSDAP
bereits vor ihrer was Hitler? ten für Waffen, Sitze von
Grossindustriellen und Kasernen
»Machtübernahme«, gab, und dass Polizei und NSDAP-
später wurde er Partei- Über die Feuilletons und allabendlichen Talk-Shows fanden die Apparate dort aktiv waren.Friedrich
mitglied und gehörte Flick Ausstellung, Jörg Friedrichs Bestseller »Der Brand« oder Bernd stellt in seinem Buch die Bombardie-
zu Himmlers SS-Freun- Eichingers Film »Der Untergang« Eingang in den Erinnerungsdis- rung deutscher Städte in semantische
deskreis. Nach 1933 kurs und sie scheinen eine neue Etappe in der Sicht auf den deut- Nähe zur Shoa. So nennt er die Kel-
profitierte Flick durch schen Faschismus einzuleiten. ler in denen die Menschen Schutz
Aufträge zum Bau von suchten und verbrannten »Kremato-
Panzern, Raketen und rien« und Erstickende erlitten den
Flugzeugen und betei- »Gastod«. »Der Brand« stellt für ihn
ligte sich am Entwurf »die grösste Bücherverbrennung
eines »allgemeinen aller Zeiten« dar. Friedrich reißt die
Arisierungsgesetzes« Ereignisse aus dem historischen Zu-
jüdischen Eigentums sammenhang und blendet die
aus dem er später Kriegsursachen aus.Weiter prangert
selbst Gewinn zog: er an, dass zwar »ganz Deutschland«
1937 erwarb Flick zerstört worden wäre, nicht aber die
günstig die Aktien- Gleise nach Auschwitz.Durch diesen
mehrheit des Hoch- Verweis wird die Verantwortung für
ofenwerks Lübeck, die Shoa weitergereicht.
1939 die Kohlegruben
der jüdischen Familie Ein deutscher Film
Petschek. In Flicks In den letzten Jahren benutzten Fil-
Industrie-Imperium Deutsche Leidkultur memacher den deutschen Faschis-
arbeiteten Ende 1944 mus immer häufiger als Hintergrund
rund 50.000 Zwangsar-
beiter – 40 Prozent der
Gesamtbelegschaft des
Konzerns. Kurz nach
Kriegsende wurde der
D ie offizielle deutsche Erin-
nerungspolitik ist durch
verschiedene Etappen
gekennzeichnet, die immer im Kon-
text mit der jeweiligen Gegenwart
sicht genommen. Denn ebenso wie
sein Großvater,der weder »humanitä-
re noch moralische Gründe« für Ent-
schädigungszahlungen an die ehema-
ligen Zwangsarbeiter sah,weigert sich
für melodramatische Unterhaltung,
wie auch Bernd Eichinger in dem
Kinohit »Der Untergang«. Der Film
spielt in Berlin im April 1945, kurz
vor der Befreiung: Im so genannten
Großindustrielle und standen: Von der »Entnazifierung« auch der Enkel beharrlich in den Ent- Führerbunker muss sich der innere
reichste Mann und »reeducation« seitens der Alliier- schädigungsfonds einzuzahlen. Zirkel um Adolf Hitler auf die baldi-
Deutschlands von US- ten bis hin zu Fischers »wegen Ausch- Rückendeckung erhält Flick dabei ge Niederlage vorbereiten.Es ist eine
Soldaten verhaftet. Im witz« – Kriegsbegründung. vom Bundeskanzler und von der Kul- Reduktion des Monströsen, denn
Nürnberger Kriegsver- turstaatsministerin Weiss. Mit Blick gezeigt werden die Faschisten im
brecherprozess wurde Eine deutsche Kunstshow auf die ehemaligen Zwangsarbeiter Privaten:Kleine Alltagsepisoden tre-
Flick u.a. wegen Aus- Knapp drei Monate nach der Ausstel- und Zwangsarbeiterinnen sprach ten an die Stelle politischer Zusam-
beutung von Zwangsar- lungseröffnung feierte die »Friedrich Weiss gar von einer Geste der Versöh- menhänge. Hitler tobt als versagen-
beitern, Ausplünde- Christian Flick Collection« im nung, zu der die nur Betroffenen die der Kriegsherr, präsentiert sich
rung von Fabriken in Dezember die 150.000 Besucherin. Hand ausstrecken könnten.Während jedoch charmant gegenüber seiner
Frankreich und der Die verhaltene Kritik an dem Unter- die Kulturstaatsministerin damit die Sekretärin.Der Film löscht die Zeit-
UdSSR, Verbrechen nehmen scheint verstummt zu sein. Verantwortung an die Opfer deli- und Lebensgeschichte der Personen
gegen die Menschheit, Die Flick Collection,die zeitgenössi- giert, behauptet die Stiftung Preußi- aus, indem er nur Bruchstücke ihrer
vor allem durch Betei- sche Kunst im Hamburger Bahnhof scher Kulturbesitz dreist, dass es »den Biographien zeigt. So bleiben ihre
ligung an so genannten in Berlin präsentiert, ist an sich kein direkten Zusammenhang zwischen Funktionen, etwa als KZ-Leiter, SS-
Arisierungsmaßnah- Skandal - aber ihr Zustandekommen. den Kunstwerken und der Familien- Standartenführer, Kriegsgeneral und
men, und finanzieller Denn das Vermögen des Leihgebers geschichte Flicks nicht gibt.« Propagandaminister fast unerwähnt.
Unterstützung der SS der Kunstwerke Friedrich Christian Der »Untergang« handelt damit von
angeklagt. Flick, Enkel des im Nürnberger Pro- Ein deutscher Bestseller Faschisten ohne Faschismus.
zess wegen Kriegsverbrechen verur- In dem Bestseller »Der Brand – Die Flick-Ausstellung, »Der
teilten Friedrich Flick, stammt nicht Deutschland im Bombenkrieg zwi- Brand« und »Der Untergang« spie-
zuletzt aus Kriegsgewinnen und der schen 1940 und 1945« von Historiker geln exemplarisch die gegenwärtige
brutalen Ausbeutung von NS- Jörg Friedrich wird die Frage aufge- Fortsetzung des Umbaus der offizi-
Zwangsarbeitern. Aufgrund einer worfen, ob die Bombenangriffe auf ellen Erinnerungspolitik wider.
»konstruktiven Zusammenarbeit« deutsche Städte notwendige Kriegs- Abzuwarten bleibt, ob sich die Erin-
Bundeskanzlers Gerhard Schröder, handlungen mit unvermeidlichen nerungspolitik in diesem Jahr anläss-
der Kulturstaatsministerin Christina Opfern in der Zivilbevölkerung oder lich des sechzigsten Jahrestags der
Weiss und Flick kam die Ausstellung sinnlose Vergeltungsakte von Briten Befreiung vom deutschen Faschis-
nach Berlin. Auf die Interessen und und Amerikanern waren. Der Autor mus in der Art und Weise fortsetzt
Gefühle der Opfer des deutschen beschreibt deutsche Städte,deren kul- oder ob dieser revanchistische
Faschismus wurde dabei keine Rück- turelle Werte und historische Bauten Rekurs durchbrochen werden kann.

0 6 /// A n t i b e r l i n e r 0 1 / 2 0 0 5
Neonazis planen neue Offensive – Q Naziaufmarsch in
Schleswig-Holstein

60. Jahrestag in Braun Am 29.Januar 2005,


kurz vor dem Jahrestag
der Machtübergabe an
Neonazis planen mehrere Ak- die NSDAP, wollen »freie
tionen zum 60. Jahrestag zur Kameradschaften« und
Befreiung vom Faschismus. NPD die NPD durch Kiel mar-
will am 8.Mai vor dem Bran- schieren. Das Motto ist
denburger Tor aufmarschieren »Gegen Multikulti und
Hartz IV«. Dieser Auf-

S chon seit längerer Zeit versu-


chen Neonazis, sich Themen
der radikalen Linken anzu-
eignen, und diese mit ihren völki-
schen und antisemitischen Ressenti-
marsch ist verbunden
mit einer Wahlkampf-
kampagne der NPD. Wie
Wahlkampfveranstal-
tungen der Holsteiner
ments zu besetzen. Dies fing an mit NPD aussehen können,
dem Symbolklau einzelner Kame- bewiesen sie im Dezem-
radschaften, einem Aufruf zum Neonazis mit einem Geschichtsverständnis der anderen Art ber 2004. Dort griffen
»autonomen Black Bloc« oder eher Neonazis mit Waffen
links angesiedelten Aktionsformen, »Kapitulation der Deutschen Wehr- undifferenziert mit«. Antifaschisti- und Gaststättenmobi-
wie Hausbesetzungen. Für das Jahr macht am 8. Mai 1945 und das alli- schen Kreisen ist die Gefahr dieser liar antifaschistische
2005 haben sich Neonazis nun ent- ierte Bombardement auf Dresden am Geschichtsverdrehung bewusst ge- Gegendemonstranten
schlossen bundesweit den 60. Jahres- 13. Februar 1945«. Dieser wird als worden, so soll es zu diesen Aufmär- an. Linke Gruppen wie
tag der Befreiung vom deutschen »unverzichtbarer« Jahresbegleiter schen größere Gegenmobilisierun- avanti und AntifaInfo-
Faschismus zu thematisieren. gepriesen, in dem Bilder und Texte gen geben. pool Hamburg wollen
Verfolgt wird damit das Ziel, die über Wehrmachtssoldaten und Offi- Der bisherige Höhepunkt für sich den Nazis in den
Rollen der Opfer und Täter zu rela- ziere der Waffen-SS zu finden sind. die Neonazi-Kampagne soll der Weg stellen und kündi-
tivieren. Das Deutsche Volk wird als Ein weiterer Aufmarsch der Neo- 8.Mai in Berlin sein. Für diesen Tag gen offensiv zu Gege-
das leittragende Opfer stilisiert – wel- nazis soll u.a. in Dresden stattfinden. hat die Jugendorganisation der naktionen an. So heißt
ches nach 1945 in »Leid und Elend« Dort haben sich,nach Aussagen loka- NPD, die JN einen Aufmarsch vor es auf einer Homepage:
geraten ist.So marschierten im Januar ler Antifas bis zu 2000 Nazis ange- dem Brandenburger Tor angemel- »… Kiel war und ist kein
bis zu 1.000 Neo- und Altnazis zur kündigt, um an die Bombardierung det. Dort sollen dann unter dem gutes Pflaster für Neo-
»Erinnerung an die Tausenden Dresdens zu »erinnern«. Diesen Auf- Motto: »60 Jahre Befreiungslüge – nazis …«.
unschuldigen Opfer der alliierten marsch gibt es seit mehreren Jahren. Schluss mit dem Schuldkult« die X Infos unter:
Kriegsverbrecher« in Magdeburg. Proteste dagegen waren bisher eher Fahnen geschwenkt werden. Es www.antifainfo.de
Als Redner waren Aktivisten der spärlich.Ein Sprecher des Antifaschi- wird ein breites Bündnis geben, das
neuen »Volksfront von Rechts« ein- stischen Aktionsbündnises erklärte diese Provokation nicht hinneh- Q Thor Steinar zurück
geladen. NPD-Mitglieder wie Jür- gegenüber dem Antiberliner: »Die men will und Gegenaktionen pla- Als einen Erfolg ihrer
gen Rieger und »Steiner« Wulf teil- Art der Aufmärsche geschieht teil- nen. Linke Gruppen wie die »Anti- Kampagne sah die
ten sich mit Mitgliedern der »Freien weise mit dem Einverständnis und oft faschistische Linke Berlin« oder das Initiative »Stop Thor
Kameradschaften« das Mikro. Das unter Teilnahme der bürgerlichen Bündnis »Gemeinsam gegen Steinar« das Verbot des
auch die NPD Interesse an diesem Mitte und der lokalen Stadtregierun- Rechts« kündigen schon imVorfeld runenartigen Firmenlo-
Jahrestag gefunden hat, zeigt sie in gen. Sie tragen geschichtsrevisio- einen offensiven und groß angeleg- gos. Thor Steinar ist die
einem, von ihr vertriebenen Kalen- nistischen Ansatz, der in solchen ten Protest an. Bekleidungsmarke aus
der. Der Taschenkalender beinhaltet »Trauermärsche« und Gedenkfeiern der Region Landkreis
nach eigenen Angaben Texte zur seinen Ausdruck findet,kritiklos und X Infos unter: www.antifa.de Dahme-Spree, die
innerhalb kürzester Zeit
in der Naziszene boom-
Haftstrafe für Antifa Protest erfolgreich verhindert. Die Polizei sah sich te. In den letzten
gezwungen, den Aufzug der Rechtsextremen abzubre- Monaten gelang es, auf
Christian S. wollte verhindern, dass ein Naziauf- chen. S. versuchte sich auch an Aktionen - sein Pech, er das Thema aufmerksam
marsch stattfinden kann. Dafür wurde er nun zu wurde von einer Zivilstreife beobachtet und später fest- zu machen. Die Bran-
drei Jahren Gefängnis verurteilt. genommen. denburger und Berliner
Vorgeworfen wurde ihm, schwerer Landfriedens- Staatsanwalt verbot das

F ür mich war es besonders an diesem Tag wich-


tig zu zeigen, dass Neonazis nie wieder auf
Straßen marschieren dürfen. …«, ließ der
35jährige Antifaschist in seiner Prozesserklärung verlau-
ten.Damit wollte er aufzeigen,was für Motive man haben
bruch, Sachbeschädigung und versuchte Brandstiftung.
Diesen Vorwürfen stimmte der Richter zu und verurteil-
te S. zu drei Jahren Haft.
Obwohl der Angeklagte die Tat zugab und schon ein
halbes Jahr in Untersuchungshaft saß, gab es für ihn kein-
Logo. Nun ist Thor
Steinar mit neuem Logo
auf dem Markt. Die
Kampagne kündigte an,
daß sie trotz des neuen
kann, einen Naziaufmarsch wie den am 1.Mai 2004 zu erlei Verschonung. Die Anwälte forderten eine Logos den Protest gegen
verhindern. Bewährungsstrafe. die Nazimarke weiter-
Am 1.Mai versuchten die NPD und freie Kamerad- X Christian S. hat finanzielle Kosten zu tragen. führen werden.
schaften vonm Ostberliner Bezirk Lichtenberg nach Frie- Unterstützungmöglichkeiten gibt es unter: X Infos unter:
drichshain zu laufen. Das wurde durch antifaschistischen www.mai-berlin.de.vu stop-thorsteinar.de.vu

0 7 /// A n t i b e r l i n e r 0 1 / 2 0 0 5
Q ZSK verkauft T-Shirt
über Antifa-Versand.
Die Polit-Skatepunk-
»Eine angenehmere Form von
band ZSK aus Berlin hat
zusammen mit dem HipHop kreieren«
antifaschistischen Ver-
sand RedStuff ein neues Aufmerksam geworden durch als ungestylte und
T-Shirt herausgegeben. eine Veranstaltung zum Thema flache Texte besser
Gleichnamig wir ihr »Frauen und HipHop« in der als aussagekräftige.
aktuelles Album »From Buchhandlung b_books, sprach Die in der Berliner
Protest to Resistance« der Antiberliner mit Clara Völ- HipHop-Szene ange-
gibt es jetzt ein T-Shirt ker aka DJ Caynd von female- sagte Musik, zum
mit zweifarbigem Auf- hiphop, einer internationalen Beispiel von »BC«
druck in schwarz und Plattform für HipHop-Aktivis- (Berlin Crime), ist
rot. Der Erlös des Shirts, tinnen. extrem frauenverach-
soll antifaschistischen tend. Versucht Ihr da
Projekten zu Gute kom-
men.
W arum findet Ihr es wich-
tig, eine Plattform spe-
ziell für Frauen im
HipHop zu schaffen?
Wir wollen zeigen, dass es aktive,
zu intervenieren?
Wenn Du unter
Intervention ver-
stehst, dass wir uns
mit Bannern und
eigenständige und kreative Frauen Waffen vor Rap-
Gegen stereotypisierte Frauenbilder im HipHop
im HipHop gibt.Frauen werden oft per stellen, die
mit Stereotypen wie »Bitch« und einen frauenfeindlichen Spruch Organisationen wegen seiner
»Queen« oder »Sister« konfron- gebracht haben und »Nieder mit homophoben Lyrics seit langem
tiert. Das langweilt uns, denn so dem Sexismus! Frauen an die zum Boykott aufgerufen.Homose-
divers wie die Kultur selber, sind Macht!« brüllen, dann versuchen xualität ist allerdings auch im
auch die Frauen, die sich in ihr wir dort nicht zu intervenieren. Es HipHop ein Tabu-Thema. Rap-
involvieren. Über unsere Website geht uns weniger darum, etwas penden Frauen wird oft unterstellt,
femalehiphop.net wollen wir Frau- Bestehendes zum Besseren zu wen- lesbisch zu sein.Auf diese Tendenz
en über ihre Arbeit präsentieren den,sozusagen die Knaben zu kon- hat etwa Queen Pen in angemesse-
und vor allem zur Vernetzung der vertieren, als etwas Neues zu kreie- ner Weise reagiert, indem sie auf
Aktivistinnen beitragen. ren,das unserer Meinung nach eine ihrer ersten Platte über eine Lieb-
Im HipHop wird ein sehr sexisti- angenehmere Form von HipHop haberin gerappt hat, die »Erwar-
sches Frauenbild propagiert, das in ist. tungshaltung« also zugleich erfüllt
anderen Musikrichtungen, wie Ragga/Dancehall unterscheidet sich in und umwandert hat.Besser als Boy-
X Zu Bestellen für elf zum Beispiel elektronischer Musik, den sexistischen Positionen nicht vom kott finden wir, die Problematik zu
Euro unter: Red Stuff, so nicht existiert. Zwar scheinen HipHop. Dort gibt es allerdings Boy- thematisieren.
Lausitzer Straße 10, Rassismus und Sexismus in rein kotte gegen Künstler mit schwulen- Was für Projekte plant ihr zur Zeit?
10999 Berlin elektronischer Musik weniger stark feindlichen Texten, wie beispielsweise Im März findet im Kunstraum
verbreitet als im HipHop, sind aber Buju Banton. Gibt es so etwas auch im Kreuzberg »Female Flava« statt,
Q »Klassen und auch dort anzutreffen. Im Grunde HipHop? eine Veranstaltung unter anderem
Kämpfen« nach Postone spiegeln Musik- und Jugendkultu- 2Live Crew wurden aufgrund ihrer mit MC-/DJ-/Produzenten-/
Am 7. Februar findet ren alle in der ein oder anderenWei- sexistischen Lyrics von der Indus- Graffiti-/Business-Workshops von
um 20 Uhr im Hebbel se die gesellschaftlichen Strukturen trie boykottiert. Daraufhin gab es Pyranja, Melbeatz, moanne81,
HAU2 eine Veranstal- wider. HipHop sollte da eigentlich innerhalb der HipHop-Szene eine Karin Offenwanger, Fresh Fluke,
tung mit dem amerika- nicht mitziehen, sondern ein alter- große Solidarisierung, der sich Jolie. Zudem werden wir im Früh-
nischen Historiker Moi- natives Gemeinschaftsmodell bie- interessanterweise viele Frauen jahr 2005 in der Zeitschrift
she Postone statt. Dieser ten, was es in Teilen auch macht. angeschlossen haben, weil sie sich »De:Bug« eine Sonderbeilage zum
wird sich mit der Frage Andererseits ist jedoch auch einer Einmischung »von außen« Thema »Frauen im HipHop« ver-
nach der Aktualität der HipHop Teil einer Industrie und da verwehrt haben. Gegen Eminem öffentlichen.
marxschen Kapitalis- verkaufen sich sexy Frauen besser wird von sehr vielen GayPride- X infos: femalehiphop.net
muskritik auseinander
setzen. Dabei wird er
M e i n e I l s e K . : Tato r t H e l l e r s d o r f
besonders Bezug neh-
men auf Kategorien wie
Arbeit und Arbeiterklas-
se und versuchen diese
in dem heutigen Kon-
text darzustellen. Im
Anschluss ist eine
öffenliche Diskussion
geplant.
X Infos unter:
www.hebbel-theater.de

0 8 /// A n t i b e r l i n e r 0 1 / 2 0 0 5