Sie sind auf Seite 1von 8

A

NTIBERLINER
K a m p f b l a t t f ü r S o m m e r, P a l m e n , S o n n e n s c h e i n / / N r. 3 / / J u l i 2 0 0 5

2 Umsonst-Kampagne.
Schwarzfahren, Klauen,
4 Reform-Revolution in
Venezuela. Eine
7 Fler trägt den
Reichsadler. Nationale
Baden gehen – Soziale bolivarische Antwort auf Töne im deutschen
Aneignung in Berlin den Neoliberalismus Mainstream-HipHop.
Infoladen »Fusion«
in Berlin eröffnet
In Kreuzberg gibt es seit
Schwarzfahren, klauen,
Mai 2005 einen neuen
Laden. Das Kollektiv aus
drei linken Gruppen,
über Zäune klettern
stellt dort seine Publi-
kationen vor und orga- Auf dem Badeschiff in Treptow
nisiert Veranstaltungen. herrscht Hochbetrieb. Bei
Tagsüber nutzt der Anti- strahlendem Sonnenschein
faversand Red Stuff und braten die Anwesenden in der
»lucha amada« den Sonne und entspannen sich.
Laden. Den Betreibern Plötzlich ertönen Piratenlie-
des Fusion ist es wich- der. Eine Gruppe pirscht sich
tig, eine Anlaufstelle für auf Schlauchbooten über die
Interessierte zu bieten. Spree heran, entert den Kahn
Es gibt viele Broschüren, und springt in den kühlen Pool.
Shirts und Musik sowie Nach einer Weile steigen die
kostenlose Infos zu The- »Spree-Piraten« wieder in ihre
men wie Internationa- Boote und paddeln weg. Das
lismus, Antifaschismus war letzten Sommer. »Berlin »Berlin umsonst« bei Studentenprotesten in Berlin-Mitte
und Sozialpolitik. umsonst« heißt die Kampagne, lich der Erhöhung der Eintrittspreise sowieso machen - wie Schwarzfah-
»Fusion«, Skalitzer die sich auch in diesem Jahr im Kreuzberger Prinzenbad haben ren, klauen, im Schwimmbad über
Strasse 67, 10997 unter anderem gegen hohe Ein- wir daher als Gruppe mit Badesachen den Zaun klettern - und diese aber
Kreuzberg trittspreise der Berliner Bäder und Schildern gewappnet versucht, öffentlich politisch vertreten, haben
Öffnungszeiten: wehrt und ein Leben zum Null- zunächst dort umsonst reinzukom- wir auf Nachahmungseffekte gehofft.
Do. & Fr. 12-19 Uhr und tarif fordert. Der Antiberliner men. Wer diese Dinge allerdings alltäglich
Sa. 12-16 Uhr sprach mit einem der Initiato- Kurz darauf enterten wir als tut,macht sie heimlich.Es gibt für die
ren. »Spree-Piraten« das Badeschiff. Die Leute keinen Anreiz, eine politische
Der Antiberliner Besucher des Badeschiffes, fanden Aktion daraus zu machen. Daher
geht online
Ihr haltet nun die dritte
Ausgabe des Antiberli-
ners in der Hand. Bisher
war jede Ausgabe in
W
gangsidee?
ie entstand die Kampa-
gne »Berlin umsonst«?
Was war die Aus-

Vor zwei Jahren wollten wir als linke


unseren »Überfall« übrigens lustig.
Die Betreiber natürlich weniger.Sie
konnten aber nichts gegen uns
unternehmen, da wir schnell in das
Becken gesprungen sind und sie uns
wurde aus den organisierten Aktio-
nen auch kein Selbstläufer.Wir haben
später daraus unsere Schluss-
folgerungen gezogen.
Was plant ihr in diesem Jahr?
kürzester Zeit vergriffen. Gruppe etwas zumThema Sozialpro- nicht mehr von den zahlenden Wir haben festgestellt, dass unsere
Für die, die zu spät mit- teste machen. Mit offensiven Badegästen unterschei- Aktionen in der Vergangenheit eher
bekommen haben, dass Aktionen wollten wir mit der den konnten. Eventcharakter hatten,wir aber oft in
es uns gibt, erschließt Kampagne »Berlin umsonst« Was wollt ihr mit der Kam- unseren eigenen Kreisen geblieben
sich demnächst die zeigen, dass Menschen ihren pagne erreichen? sind. Eine Einrichtung zu stürmen,
Möglichkeit, uns über Anspruch auf ein schönes Die »Berlin umsonst«- setzt eben einen hohen Grad an
eine Homepage zu lesen Leben einfordern und sich Kampagne geht über Organisation voraus. Wir versuchen
und als pdf-Dokument Sachen,die sie haben möchten, die Forderung nach daher jetzt Aktionen vorzubereiten,
runterzuladen. einfach nehmen können.Viele kostenlosem Baden die täglich machbar sind.Dazu gehört
www.antiberliner.de Leute haben zur Zeit weniger hinaus.Wir haben etwa die »Pinke-Punkt-Kampagne«. Es ist
Geld zur Verfügung, und die häufig Schwarz- ein Versuch, das Schwarzfahren zu
Impressum: Lebenshaltungskosten fahraktionen gegen die institutionalisieren. Anlass ist die
· V.i.S.d.P.: E. Diepgen, steigen. Auch die überteuerten Ticket-Preise orga- vorübergehende Abschaffung der
Fasanenweg 30, 10123 Schwimmbäder beispiel- nisiert.Dabei sind wir in organisier- Semestertickets an der Freien Uni-
Berlin weise haben ihre Eintrittspreise in ten Gruppen schwarz U-Bahn gefah- versität (FU). Da relativ viele Studie-
· Redaktionskontakt: den vergangenen drei Jahren fast ver- ren.Das hat ganz gut geklappt.Unse- rende täglich in die gleiche Richtung
antiberliner@web.de doppelt. Ärmere Menschen können re Ansprüche beziehen sich aber nicht fahren müssen, können sie sich mit
· Unterstützer: Antifa- sich damit das Freibad im Sommer nur auf ehemals öffentliche Leistun- einem Pinken Punkt zu erkennen
schistische Linke Berlin nicht mehr leisten.Ein Rückgang der gen.Im vergangenen Jahr versuchten geben und mit Gleichgesinnten
· Namentlich gekenn- Schwimmbadbesucher ist schon wir zum Beispiel auch, kostenlos in gemeinsam umsonst zur Uni bezie-
zeichnete Artikel spie- registriert worden. die MOMA-Ausstellung zu kom- hungsweise nach Hause fahren. Wir
geln nicht unbedingt Wie sehen eure Aktionen aus? men. Im Winter haben wir in einem haben schon festgestellt, dass es in
die Position des Redak- Wir greifen Dinge auf, die sowieso Kaufhaus am Ku'damm einen Weih- organisierten Gruppen durchaus
tionskollektivs wider passieren. Es klettern zum Beispiel nachtsbaum mit Süßigkeiten aus dem möglich ist, die Kontrolleure abzu-
immer wieder Leute über den Zaun, Sortiment geschmückt und ihn wimmeln oder gemeinsam wegzuge-
um kostenlos ins Schwimmbad zu anschließend draußen der Allge- hen.Natürlich werden wir bei besse-
gelangen.Wir wollten aber,dass unse- meinheit übergeben. rem Wetter auch wieder umsonst
re Aktionen sichtbar sind, und haben Am Anfang haben wir es uns aller- baden gehen.
uns daher dafür entschieden, kollek- dings etwas leicht gemacht.Weil wir Infos im Internet:
tiv zu den Bädern zu gehen.Anläss- immer Sachen aufgreifen, die Leute www.berlin-umsonst.tk

0 2 /// A n t i b e r l i n e r 0 3 / 2 0 0 5
K o m m e nt a r Gedanken von der
Straße zur Wahl
Eine kleine Farbenlehre »... Ich hab keinen
Bock, ständig von Taka-
Im Herbst haben deutsche ner andienen. Die CDU könnte aber tukaland zu faseln und
»Staatsbürger« wieder die auch zu einer großen Koalition mit der den linken Gigantismus
Wahl: Schwarz, Schwarz-Gelb, SPD gezwungen sein.In den Kernthe- der Linken vor mir her
Rot-Grün oder doch lieber men Arbeit,Wirtschaft und Sicherheit zu tragen ...«
Schwarz-Rot? Abgesehen von dürften sich die beiden Parteien durch- »... Schmeißt gefäl-
den Farbmustern halten sich aus einigen können. Die Folge ist die ligst die ewige Auto-
die Unterschiede der politi- Fortsetzung des bisherigen Kurses in
nomenlüge von
schen Konstellationen eher in verschärfter Form.
»Wahlen ändern nix«
Grenzen. Rot-Grün kündigt im Wahlkampf
weg. Sie stimmt nicht.
ebenfalls schon die Fortsetzung der
Es gibt in Deutschland

W irtschaftsliberalisie-
rung, Atomenergie,
Krieg – so könnte man
die Unionsvorhaben im Falle eines
Wahlsieges kurz beschreiben. Denn
»sozial orientierten Reformpolitik«
an.Welche Abstriche im Sozialsystem
diese vielen als »kleineres Übel« ange-
sehene Koalition fordert, hat jeder in
den vergangenen Jahren erfahren.Aber
kein Ereignis, welches
mehr Veränderung mit
sich bringt als Bundes-
tagswahlen ...«
eine Bundeskanzlerin Angela Merkel auch die Linke erfuhr in dieser Zeit »... Ich finde ja,
wird weitere Arbeitnehmerrechte eine deutliche Schwächung. Zentrale dass einer Protestbe-
Sc hily oder Bec kstein – im wegung fast nichts bes-
abbauen – Stichwort: Kündigungs- Themen wie Antifaschismus und Anti-
H e r b s t g i b t s d i e Wa h l
schutz – und die Laufzeiten der Atom- rassismus wurden von Regierungssei- seres als ein große
kraftwerke verlängern.Außenpolitisch men hat sich bei Rot-Grün bisher eine te mit dem geheuchelten »Aufstand der Koalition passieren
strebt die CDU-Frontfrau ein engeres Protestbewegung nur ansatzweise Anständigen« besetzt.Gewerkschaften könnte ...«
Verhältnis zu den USA an. Deutsche gebildet. Sitzt die Union auf der erlebten während Rot-Grün - bei dem »... Das Projekt
Soldaten im Irak soll es dabei angeblich Regierungsbank, ist das Feindbild von der IG Metall organisierten Streik Linkspartei wird nur
nicht geben ... Eine CDU-Regierung offenbar deutlicher. Das ist sogar Bay- um die 35-Stunden-Woche in Ost- dann Erfolg haben,
bedeutet übrigens auch für viele im erns Ministerpräsident Edmund Stoi- Deutschland im Juni 2003 – eine ihrer wenn es eine außerpar-
Zuge des »Aufstands der Anständigen« ber (CSU) klar,wenn er im Nachrich- größten Niederlagen in der Nach- lamentarische Linke
geförderte linke Projekte das Aus. tenmagazin Spiegel vorhersagt: »Wir kriegszeit. gibt, die ihr immer wie-
Es gibt aber auch gute Nachrich- werden Demonstrationen haben wie Als Opposition im Bundestag ist das der klar macht, dass es
ten:Ein Innenminister Günther Beck- zur Zeit der Nachrüstung.« neue Konstrukt Demokratische Linke.
um mehr geht; darin
stein (CSU) dürfte Hardliner Otto Zieht das neue Linksbündnis PDS sicherlich ganz brauchbar. Dar-
sehe ich vor allem
Schily (SPD) mit seinen Anti-Terror- Demokratische Linke.PDS mit den über hinaus könnten die vermeintli-
unsere Aufgabe ...«
Paketen und Inneren-Sicherheits- »Politstars« Oskar Lafontaine und Gre- chen Hoffnungsträger aber schnell zu
»… Unter der SPD
Maßnahmen kaum toppen. Für die gor Gysi mit mehr als fünf Prozent der einer Enttäuschung werden. Die PDS
haben wir zwar beim
Linke bietet eine CDU-geführte Bun- Stimmen wohl in den Bundestag, ist hat in Berlin, kaum war sie in der
desregierung eine größere Angriffs- derTraum vom alleinigen Regieren für Regierungsverantwortung, prompt Fußball nix gerissen,
fläche. Trotz massiver sozialer Ein- Merkel und Co. ausgeträumt. Dann gezeigt,dass auch sie zu massiven Kür- sind aber immerhin
schränkungen durch die Hartz-Refor- wird sich die FDP als Koalitionspart- zungen im Sozialbereich fähig ist. 2003 Exportweltmeister
geworden...«
»... Linke Parteien
sollten das Parlament
Tante Käthe plaudert aus dem Nähkästchen
als Bühne nutzen, um
diesen parlamentari-
»Summer in schen Betrieb als Laber-

the city« bude vorzuführen ...«


»... WASG/PDS ist
doch nur die neue

U nter den Fahrradreifen knirschen die Glasscherben, Bürgersteig Fahrrad fährt, das kostet jetzt nämlich 50,- Euro
über dem Görlitzer Park hängen schwarze Bußgeld. Kiezbullen laufen im Interesse der Inneren Sicherheit Sozialdemokratie ...«
Rauchschwaden, die Mülleimer quellen über, in der Streife und kontrollieren, ob auch niemand unerlaubter Weise »... Ich finde es ist
U-Bahn kleben mittags die verschwitzen Körper aneinander, der Blumen in ein öffentliches Beet gepflanzt hat. längst an der Zeit den
Beton atmet warmen Dampf aus und es stinkt nach Die Krönung des Ganzen ist die neueste Idee, mit der gegen
ganzen verdammten
Hundescheiße. die Hundescheiße auf den Gehwegen vorgegangen werden soll.
In nicht allzu ferner Zukunft will das Ordnungsamt DNA- Laden, den scheiss
In Berlin weiß man dank dieser vielfältigen Sinneseindrücke
immer, wann Sommer ist, auch wenn die Sonne kaum scheint. Dateien von Hunden anlegen. Dann werden aus der Scheiße Kapitalismus offensiv
Doch das könnte sich bald ändern, denn Ordnungsamt und Proben entnommen und der jeweilige Hund mit dem dazu- anzugehen ...«
Kiezbullen wollen uns unseren Sommer nehmen. Mit vereinten gehörigen Besitzer ermittelt. Der muss dann die Rechnung fürs »... Ich werde nicht
Kräften und Ein-Euro-Jobs wird jetzt für Ruhe und Ordnung Entfernen der Kacke zahlen. wählen gehen, Sonn-
gesorgt. Aber so einfach geht das nicht. Die soziale und finanzielle tags ist immer Floh-
Wenn man schon nicht weiß, wie man seine nächste Unsicherheit wird nicht verschwinden, wenn man Hundescheiße
markt auf dem Boxi ...«
Monatsmiete zahlen soll, den Hartz-IV-Antrag ausfüllt und ob einsammelt und die Wiesen müllfrei hält. Da bin ich mir sicher!
Ich sage, jetzt erst recht. Pflanzt Blumen, was das Zeug hält » ... Anarchie ist
einen die Agentur für Arbeit im nächsten Monat vielleicht zum
Arbeiten nach Baden-Württemberg schickt, kann man sich in und grillt soviel ihr könnt, dass soll im Übrigen auch gegen machbar, Herr Nachbar
jedem Fall darauf verlassen, dass niemand ungestraft auf dem soziale Isolation helfen! ...«

0 3 /// A n t i b e r l i n e r 0 3 / 2 0 0 5
SCHWERPUNKT

Reform-Revolution in Venezuela
»Es ist nichts anderes möglich« – das ist die Leier, die wir täglich zu hören bekommen, wenn Sozialkürzungen, Privatisierun-
gen im Gesundheits- und Bildungswesen oder die Verteuerung des öffentlichen Nahverkehrs gerechtfertigt werden sollen. Neo-
liberalismus sei zwar nicht schön, so der Tenor der Regierenden von SPD/PDS bis CDU, doch zur Kürzungspolitik gebe es keine
Alternative, wenn man konkurrenzfähig bleiben wolle.

I
n vielen Teilen Lateinamerikas wird genau das in Frage gestellt. als Uniform tragender Populist, den anderen als Hoffnungsträger für Ver-
Am weitesten geht der Widerstand gegen das globale neolibera- änderungen in ganz Lateinamerika. Doch allein mit der Person Chávez
le Umverteilungsprojekt in Venezuela, wo seit 1998 eine Links- kann man die Entwicklungen in dem südamerikanischen Land kaum
regierung im Amt ist. Die Liste der Veränderungen ist beein- erklären.
druckend: Mehrere Millionen Menschen nehmen an staatlich Venezuela kam erst in den 1940er Jahren zu unverhofftem Wohlstand.
finanzierten Alphabetisierungs- und Weiterbildungsprogrammen teil. Die Ölförderung sorgte für gewaltige Einnahmen, die allerdings extrem
180.000 Venezolaner, die meisten von ihnen Bewohner von Armenvier- ungleich verteilt wurden.Als in den 1980er Jahren der Ölpreis sank und
teln, erhalten Stipendien, um eine Berufsausbildung machen zu können. die internationalen Zinsen explodierten,gerietVenezuela wie die meisten
Die Regierung fördert die Gründung von Landwirtschafts- und Produk- lateinamerikanischen Staaten in die Schuldenfalle. Der Internationale
tionskooperativen, hat ein flächendeckendes Netz von Ganztagsschulen Währungsfonds (IWF), jene Finanzorganisation, die der deutsche Bun-
und in den Armenvierteln Tausende von Gesundheitsposten eingerichtet. despräsident Horst Köhler mehrere Jahre leitete, unterwarf die Staaten
Außerdem sind zahlreiche sogenannte Clínicas Populares, kleine Polikli- Lateinamerikas einem brutalen und für die Menschen verhängnisvollen
niken,errichtet worden,in staatlich subventionierten Supermärkten wer- Spardiktat: Kürzungen im Sozial- und Bildungswesen, Privatisierung
den Lebensmittel zu Niedrigpreisen angeboten, und im Rahmen einer öffentlicher Unternehmen,Öffnung der Märkte für europäische und US-
Agrarreform ist Grund und Boden an 200.000 Familien verteilt wor- amerikanische Firmen. Das Ergebnis war eine bis heute
den. Kleinbauern erhalten billige Kredite und technische Betreu- ungebremst anhaltende Verarmung der Bevölkerungs-
ung, es gibt ein groß angelegtes Wohnungsbauprogramm, und mehrheit.
Kinder aus einkommensschwachen Familien werden geför- Die Bewohner der venezolanischen Elendsviertel
dert, um an neu gegründeten Universitäten zu studieren. erhoben sich 1989 gegen das neoliberale Spardiktat. Sie
Und die Reformen zielen nicht nur darauf ab, die strömten in die Innenstadt von Caracas und plünderten
materiellen Lebensbedingungen der Venezola- Geschäfte. Der damalige Präsident Carlos Andrés Pérez,
ner zu verbessern,sondern sollen auch die übrigens ein Sozialdemokrat, setzte die Nationalgarde
Demokratisierung der Gesellschaft in Bewegung. Bei der Niederschlagung der Revolte
fördern. So erhalten alternative wurden nach Schätzungen von Menschenrechtsor-
Stadtteilradios leichter als früher ganisationen zwischen 2000 und 5000 Men-
Frequenzen und technische Aus- schen ermordet.
rüstung, über die Verwendung Die blutige Niederschlagung des
der kommunalen Haushalte ent- Aufstands zog eine tiefe Krise des
scheidet die Bevölkerung direkt politischen Systems nach sich. Die
mit,und nicht zuletzt sind auch die staat- Menschen fühlten sich von nie-
lichen Sozialprogramme so angelegt,dass die mandem mehr repräsentiert: von
Bevölkerung sich aktiv einbringt. Der Staat den sozial- und christdemokra-
stellt zwar Materialien für die Bildungsprogram- tischen Regierungsparteien
me zurVerfügung,doch die Nachbarschaften müssen genauso wenig wie von
den Unterricht selbst organisieren. Ganz ähnlich Gewerkschaften, Medien
auch in den Gesundheitsprogrammen: Die Regie- oder den kleinen Linkspartei-
rung zahlt das Gehalt der Ärzte und den Bau von en. So entstand eine neue,
Gesundheitsposten, doch für das tägliche Funktio- unabhängige Opposition
nieren der Arztpraxen müssen die Bewohner der von unten: Stadtteilorgani-
Armenviertel selbst sorgen. sationen, Menschenrechts-
gruppen, kulturelle Netz-
Zusammenbruch der Parteienpolitik werke etc. Und auch in den
Reihen der Militärs gärte es.
Wieso wird inVenezuela eine ganz andere Poli- Soldaten und Offiziere aus
tik gemacht als im Rest der Welt? In den einfachen Verhältnissen woll-
europäischen Medien wird die Situation – ten nicht länger die Bluthunde
wenn überhaupt über das südamerikanische Land der Eliten sein.Als es 1992 zwei
gesprochen wird – auf die Person von Präsident Putschversuche von eher links
Hugo Chávez reduziert. Der Ex-Militär, der seit eingestellten Militärs gab, wurde
1998 sieben Volksabstimmungen, Parlaments- und allen klar,dass es inVenezuela nicht
Präsidentschaftswahlen gewann,hatte 1992 versucht, weitergehen konnte wie bisher. Die
gegen den damaligen Präsidenten Carlos Andrés beiden großen Parteien, die sozialdemo-
Pérez zu putschen. Chávez scheiterte und kam für kratische AD und die christdemokratische
mehrere Jahre ins Gefängnis.Seitdem gilt er den einen H u g o C h a v e z , S t a a t s p r ä s i d e n t Ve n e z u e l a s COPEI, zerfielen. Vor diesem Hintergrund

0 4 /// A n t i b e r l i n e r 0 3 / 2 0 0 5
gelang es Hugo Chávez, der nach seiner Haftentlassung ein breites linkes scher Agrarkonzerne – an Kleinbauern zu verteilen. Diese Politik der Sou-
Bündnis aufgebaut hatte, 1998 völlig überraschend, die Präsidentschafts- veränität hat der Regierung Chávez im Ausland viel Feindschaft eingebracht.
wahlen zu gewinnen. Die US-Regierung, aber auch europäische Einrichtungen (so z.B. die
Chávez ist umstritten – der venezolanische Präsident ist berüchtigt CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung) unterstützen die rechte venezola-
wegen seiner stundenlangen Fernsehmonologe und seiner Selbstinszenie- nische Opposition massiv mit Finanzmitteln. Im Jahr 2002 gab es zwei
rung als »Comandante der bolivarianischen Revolution«.Trotzdem kön- Putschversuche, in die die Regierungen der USA und Spaniens involviert
nen auch seine Gegner nicht leugnen, dass er im Unterschied zu anderen waren. Für Washington gilt Chávez mittlerweile gar als das »größte Sicher-
Staatschefs wichtige Veränderungen umgesetzt hat. heitsrisiko der Region«.
Man kann sich vorstellen, welche »Sicherheit« damit gemeint ist: Die
Intervention aus den USA und Europa großen Ölkonzerne können inVenezuela nicht so frei agieren wie in ande-
Neben den erwähnten Sozialreformen hat sich die Regierung Chávez v. a. ren Staaten der Welt. Die venezolanischen Sozialreformen werfen die Fra-
darauf konzentriert, die Eigenständigkeit Venezuelas gegenüber den G-8- ge auf, warum ein Land der sogenannten Dritten Welt sich steigende Sozi-
Staaten zu verteidigen.Das südamerikanische Land leistet Widerstand gegen alausgaben leisten kann, während sonst überall (zugunsten von Steuerer-
die Vorgaben des Internationalen Währungsfonds, weigert sich, das ALCA- leichterungen für Reiche und Unternehmen) »gespart« werden muss.Und
Freihandelsabkommen in der von den USA gewünschten Form zu unter- schließlich gefährdet eine engere Zusammenarbeit von Ländern des
zeichnen,und hat begonnen,Großgrundbesitz – darunter auch Land europäi- Südens, wie sie von der Regierung Chávez forciert wird, auch die Macht-
stellung der G-8-Staaten.
Für alle, die den Kapitalismus nicht für das Ende der Geschichte halten,
ist Venezuela eine interessante Lektion.Völlig unerwartet ist eine Gesell-
schaft,die vor zehn Jahren als unpolitisch galt und in der die Linke ein lächer-
liches Bild abgab,in Bewegung geraten.Die Chávez-Regierung hat anders
als reformistische Regierungen, wie wir sie kennen, echte Veränderungen
eingeleitet. Sie hat sich mit den Mächtigen im eigenen Land und interna-
tional angelegt und wurde deshalb bei einem Putsch fast gestürzt. Doch
anders als die Jospins,Lulas und Schröders,hat Chávez auf die aktive Unter-
stützung der Bevölkerung zählen können. Große Demonstrationen haben
den Präsidenten gegen die Putschversuche verteidigt. Und dieser Prozess
der Veränderung wird, wenn es nicht zu einer Militärintervention oder
einem Mord am venezolanischen Präsidenten kommt,auch noch eine Wei-
H u g o C h a v e z i n e i n e r S e i t e n s t r a ß e i n Ve n e z u e l a le weitergehen. Raul Zelik

W i d e r s t a n d i n L ate i n a m e r i k a

In vielen lateinamerikanischen Ländern regt sich massi-


ver Widerstand gegen die neoliberale Umstrukturierungs-
politik. In einigen Staaten sind als Ergebnis der Proteste
Mitte-Links-Koalitionen an die Regierung gekommen, die
allerdings die Hoffnungen oft nicht erfüllt haben. So gilt
etwa der Präsident Brasiliens Lula als große Enttäusch-
ung. Die sozialen Bewegungen in seinem Land werfen
ihm vor, von seinen Wahlversprechen (»Null Hunger«-
Programm, Landreform etc.) nicht viel umgesetzt zu
haben. In Argentinien ist das Bild uneinheitlicher. 2001
hatten sich dort Hunderttausende unter dem Motto »Sie Reformpolitik gilt. Massen-Proteste gegen die Wirtschafts-
sollen alle gehen« (alle Politiker…) in Nachbarschaftsver- und Sozialpolitik gab es außerdem in den vergangenen
sammlungen oder Fabrikbesetzungen organisiert und die vier Jahren immer wieder in Bolivien, Ecuador und
Regierung gestürzt. Seit der Linksliberale Néstor Kirchner Kolumbien. In Bolivien und Ecuador stürzten
2003 die Präsidentschaftswahlen gewann, haben sich die Demonstrationen und Generalstreiks gleich mehrere
Proteste gelegt. Sozial hat die Kirchner-Regierung nicht Regierungen. Und in Kolumbien schließlich kann die von
viel verändert, doch sie hat wichtige demokratische den USA und Großbritannien massiv militärisch unter-
Reformen eingeleitet. In Uruguay haben die Sozialproteste stützte Uribe-Regierung den sozialen und politischen
ebenfalls zu einem Wahlsieg der Linken geführt. Dort ist Protest nur mit brutaler Repression unterdrücken.
seit Anfang 2005 der sozialistische Präsident Tabaré Regierungsnahe Todessschwadronen ermorden in dem
Vázquez im Amt, der als Vertreter einer konsequenten Land jedes Jahr mehrere Tausend Oppositionelle.

0 5 /// A n t i b e r l i n e r 0 3 / 2 0 0 5
Broschüre gegen
EU herausgegeben
In Zusammenarbeit
G8 in Schottland – the same
zwischen der Jugend-
gruppe »Aktion 19« aus procedure as every year
Eichwalde bei Berlin
und der »Antifaschisti-
schen Linken Berlin« ist Vom 6. bis zum 8. Juli 2005 wird Durch die Privatisierung von Was- hier besteht kein echtes Interesse zu
eine Broschüre zur kri- in dem kleinen idyllischen ser- oder Stromkonzernen werden reagieren, obwohl das Problem
tischen Betrachtung der schottischen Ort Perthshire, ca. die Preise erhöht und so die Versor- selbstverschuldet ist.So weigern sich
EU erschienen. In dem 60 km nördlich von Edinburgh, gung der Bevölkerung kalkuliert z.B. die USA bislang beharrlich, das
28seitigen Heft gibt es der nunmehr 30. Gipfel der verschlechtert. bereits 1997 im japanischen Kyoto
Beiträge beider Grup- mächtigsten Industrienationen Dass so das Problem der Armut entworfene Protokoll zum Klima
pen zu den Themen stattfinden, der G-8-Gipfel. nicht gelöst wird, ist zum einen real und Umweltschutz zu unterschrei-
Migration, Festung offensichtlich und zum anderen ben. Der Profit und die Konkurrenz
Europa und Repression
sowie zur Militarisie-
rung per EU-Verfassung
von Tobias Pflüger. Das
Heft wird kostenlos
G 8,das sind die USA,Groß-
britannien, Deutschland,
Frankreich, Kanada, Itali-
en, Japan und seit 1997 auch Russ-
land.
direkt mit der Organisation und den
Verhältnissen, denen die G-8-Staa-
ten unterliegen verknüpft. Die
der Unternehmen verhindern die
Ratifizierung,mit der zumindest ein
Zeichen gegen die Gleichgültigkeit
im Punkte Klimawandel gesetzt
worden wäre…
abgegeben und kann Die G-8-Mitgliedsstaaten reprä- »Sachzwänge« definieren den
bei der »Aktion 19« sentieren die ökonomisch, mili- Entscheidungshorizont. Darüber
(aktion19@web.de) tärisch und politisch mächtigsten kann auch kein teilweiser Schulde-
bestellt werden. Nationen der Erde. Weiterhin sind nerlass oder ähnliche Maßnahmen,
Ein kostenloses Vertreter der Weltbank, des Interna- wie sie in jüngster Zeit für 18 der
download gibt es bei tionalen Währungsfonds (IWF), der ärmsten Entwicklungsländer
www.antifa.de Europäischen Union (EU) und der beschlossen wurden, hinwegtäu-
Vereinenten Nationen (UNO) bei schen. Bei einer Gesamtschuldenlast
Soundtrack zur diesen Gipfeltreffen zugegen. Beim von über 2.000 Milliarden Dollar
sozialen Revolution diesjährigen G-8-Gipfel wird es vor sind 50 Milliarden nur ein Tropfen
Die soziale Revolution allem um Aspekte der Armut im auf dem heißen Stein,und selbst die-
steht vielleicht noch Bezug auf Fragen von Schuldenerlass se sind fest mit den wirtschaftlichen
nicht auf der Tagesord- und Entwicklungshilfe für die ärm- Vorstellungen der G8 Staaten wie
nung, ein Soundrack ist sten Länder sowie um den gegen- Liberalisierung der Märkte etc. ver-
In Schottlands Zeitungen weiß
aber schonmal wärtigen Klimawandel gehen. man schon wie der Gipfel endet
bunden.Bestenfalls kann so etwas an
gemacht. Die Berliner Was medial als humanitäre der Oberfläche, jedoch nicht an der
Ortsgruppe der anar- Besorgnis der Industrienationen eigentliche Aufgabe der G8 ist die Ursache selbst geändert werden.
cho-syndikalistische dargestellt wird,entpuppt sich real als Reproduktion und Sicherung der sie
Gewerkschaft FAU pro- Abhängigkeitsverhältnis zwischen selbst definierendenVerhältnisse sein. Di e P r o te s te
duzierte eine Soli-CD für Industrienationen und Entwick- Es geht nicht um eine humanitäre

G
ihre Projekte. lungsländern. Die Strategie der G8 Hilfe für die Ärmsten der Armen, egen Gipfeltreffen
Auf der CD befinden gegenüber Armut in den Entwick- sondern um Wertschöpfung und dieser Art und deren
sich eine Live-Version lungsländern besteht in der Liberali- Maximierung und um die Konkur- Auswirkungen regt
von Billy Braggs »There sierung der Märkte, im Abbau von renz darum.Es geht um die weltwei- sich seit Mitte der neunziger
ist Power in a Union«, Importbeschränkungen, in der Pri- te Manifestierung des Kapitalismus Jahre ein breiter politischer
ein eher unbekanntes vatisierung von Industrie und und um die Durchsetzung der damit Widerstand, welcher unter
Rio-Reiser-Stück bis hin Unternehmen, sowie Strukturan- verbundenen Konsequenzen. Die den Sammelbegriff »Anti-
zu den Berlinern Bruder passungsprogrammen von Weltbank Entwicklungsländer stellen in erster globalisierungsbewegung«
& Kronstädta. oder IWF. Durch das Umsetzen die- Linie Lieferanten von billigen Roh- subsumiert wird. Auch in
Zu bestellen ist die ser Maßnahmen verfestigt sich jenes stoffen und Arbeitskräften dar, sie Gleneagles werden mehrere
CD für 10 Euro unter: Abhängigkeitsverhältnis. Multina- sind Absatzmarkt und zugleich zehntausend Gegendemon-
www.fau.org/soundtrack tionales Kapital drückt die Preise der Drohkulisse für Arbeitskräfte im stranten und ein massives
in den Entwicklungsländern produ- eigenen Land… Polizeiaufgebot erwartet. Da
Der Antiberliner zierten Waren und senkt so wie- Ähnlich verhält es sich mit Großbritannien nicht den
gibt ne Party derum das Einkommen pro dem Klimawandel. Auch
Schengen-Staaten angehört,
Der Antiberliner er- Kopf der Bevölkerung.
muss mit verstärkten
scheint einer Auflage
Grenzkontrollen und
von 5.000 Exemplaren.
Zurückweisung missliebiger
Darum gibt es Cocktails,
Personengruppen gerechnet
hiphop und Latin Sound
zur Finanzierung unse- werden. Mehr Informationen
rer Zeitung für alle, die rund um den G-8-Gipfel in
nicht im Urlaub sind. Schottland findet ihr unter
29. Juli, Trickster in
der Oberbaumstraße 11 Gleneagels Hotel in Perthshire – dort findet der G8-Gipfel statt infos: www.g8-info.de

0 6 /// A n t i b e r l i n e r 0 3 / 2 0 0 5
HipHop gleichermaßen. Paradox? Antifa will Nazis in
Der erste Deutsche, der Nein! Man muss es nur richtig Ver- Hamburg verhindern
markten können. So wurden für den Am 30.Juli 2005 wollen
richtig Welle schiebt Titeltrack diverse deutschnationale Neonazis um das »Akti-
Fler spaltet die Feuilletons und eint die deutsche Jugend Parolen aneinandergereit und auf ein onsbüro Norddeutsch-
Sample aus Falcos »Amadeus« gerappt. land« durch die Ham-
Konsequent wird Falco als der Urtyp burger Innenstadt mar-
des deutschen Rappers verkauft. Gar- schieren. Mit einem
niert mit Zeilen wie »Schwarz, rot, geschichtsrevisionisti-
gold.Hart und Stolz« und dem Reichs- schem Motto zu den
adler als Halskette wird der neuen alliierten Luftangriffen
deutschen Mittelschicht scheinbar aus versuchen sie, anhand
der Seele gesprochen.Und die Feuille- der Bombardierung
tons? Hier wird sich ebenso wie in der Hamburgs im 2.Welt-
Bravo und auf VIVA darum gestritten krieg, die Geschichte
ob Fler nun Nazirap sei oder nicht. umzudeuten. Das wol-
Diese Frage zeugt jedoch eher von len Gruppen, wie Antifa
einem Missverständnis gegenüber Infopool Hamburg ver-
Popkultur als von politischerWeitsicht. hindern, und möchten
Für die Kids ist es völlig belanglos, was damit an die letzten
Flers Intention für derartige Parolen Erfolge antifaschisti-
ist. Sie finden sich darin wieder und scher Mobilisierung im
rezipieren sie ganz individuell. Je nach Norden anknüpfen
F l e r, d i e » D i c k e K a r t o f f e l «
Sozialisation oder Umfeld werden Infos unter:

P opmusik als Kultur für die


Massen war lange Zeit eine
eher unpolitische, glattgebü-
gelte Angelegenheit, sieht man von
einigen Emporkömmlingen aus den
mentation für eine Radioquote für
deutsche Popmusik einsetzten. Natür-
lich blieben derartige Argumentatio-
nen nicht unwidersprochen und leise
wurde Kritik laut. Doch wie soll die
Flers Statements irgendwo zwischen
Satire und Argumentationshilfe einge-
ordnet. Angebrachter scheint daher
doch wohl die Frage nach genau die-
ser Rezeption und nicht nach der
www.antifainfo.de

Tag der Erinnerung


und Mahnung 2005
Am Sonntag, den 11.
Tiefen der Subkulturen einmal ab. Kritik einiger Linken Besserwisser im belanglosen Intention eines Fler. Die- September 2005 findet
Politische Statements oder Analysen zu Mainstream ankommen, wenn sie se Frage stellt aber kaum einer, und so in Berlin der alljährli-
meiden war lange Zeit eine eiserne nichtmal Gehör fand,als HipHop noch kommt kein Feuilleton drumherum, che Tag der Mahnung
Regel, wollte man Erfolg haben und Subkultur war und und Homophobie nicht doch noch mal schnell einen O- statt. Vor dem Marx-
nicht sein Leben in eben diesen Sub- in dieser Kultur zum Status Quo wur- Ton von Fler einzufangen und ihn alles Engels-Forum, neben
kulturen fristen. Lediglich ein paar den. Umso erstaunlicher daher die ins rechte Licht rücken zu lassen. Ins dem Roten Rathaus,
politische Statements, massenkompa- aktuelle Feuilleton-Schlacht um den rechte Licht einer Feuilleton-Leser- wird zwischen 13 bis 18
tibel versteht sich, durften sich zwi- Berliner Rapper Fler.Fler setzt auf sei- schaft, die sich wahrscheinlich eh lie- Uhr in Diskussionsrun-
schen den Zeilen über Liebe, Einsam- ner CD »Neue Deutsche Welle« an der ber wieder über die Benachteiligung den und Veranstaltun-
keit und Partys ab und zu tummeln.So Argumentation um die Deutschquote deutscher Künstler in der Radioland- gen über die richtige
wurden Themen wie Fremdenfeind- an und präsentiert sich folgerichtig als schaft und die geeignetste Verpackung Strategie im Kampf
lichkeit, der Hunger in der sogenann- einziger deutscher Rapper in einer von der Parole »Ich bin stolz,Deutscher zu gegen Rassismus, Neo-
ten Dritten Welt oder auch mal Reli- Migranten beherrschten Kultur. Ähn- sein« unterhalten würde. Ab und an nazismus und Krieg
gionskritik thematisiert. Doch was lich wie bei anderen rassistischen Argu- würde dann noch festgestellt, dass mit gestritten.
wird aus dieser eisernen Regel, wenn mentationen spielt auch hier derWahr- diesem Land im allgemeinen und der Darüberhinaus gibt
sich die Begehrlichkeiten der Massen heitsgehalt dieser Grundannahme kei- Jugend im speziellen sowieso alles den es über 100 Infostände,
ändern und dem Volk plötzlich nach ne Rolle; vielmehr geht es darum, von Bach runtergeht. Dann kommt viel- Ausstellungen, einen
Politik ist? Na, dann ändert sich auch dieser Grundannahme möglichst leicht wieder die Zeit für Konzerte Buchbasar, ein Kinder-
die Popmusik. So waren es vor einiger schlüssige Reaktionen und Lösungs- gegen Hass und Gewalt,bei denen sich fest sowie ein umfang-
Zeit Mia,die mit nationalistischen Sta- ansätze abzuleiten. So auch Fler: Statt ein richtig verstandener Fler als Head- reiches Musik- und Kul-
tements ein neues Deutschlandbild auf seine Herkunft zu scheissen,geriert liner natürlich geradezu aufdrängen turprogramm.
beschwören wollten. Oder Hunderte er sich als Bürgerwehr gegen anglo- würde.Nur wie versteht man Popmu- Infos: www.tag-der-
von deutschen Künstlern, die sich mit amerikanischen Einheitsbrei und sik richtig? – Darüber stimmt immer mahnung.de
einer absolut realitätsfremden Argu- migrantischen Unterschichten- noch die Masse ab. Falco Schuhmann

»who is who?« –
Nazis in Berlin
Neonazis in Wunsiedel Sympathie mit dem Nationalsozialismus zu propagieren.
Dies führt dazu,dass die sonst zersplitterte Naziszene hier
Anfang 2005 wurden
drei Berliner Kamerad-
Nazis aller Couleur huldigen seit 17 Jahren dem »Einigkeit« demonstriert. In den letzten Jahren folgten schaften verboten. Die
Hitlerstellvertreter Rudolf Hess bis zu 5.000 Neonazis nicht nur aus Europa dem Aufruf Akteure sind jedoch
deutscher Neonazis. weiterhin aktiv und

A m 20.August dieses Jahres werden mehrere tau-


send Nazis zum sog.»Hess-Gedenkmarsch« im
bayrischen Wunsiedel erwartet. Der Todestag
des Naziverbrechers Rudolf Hess, der in Wunsiedel
begraben liegt, bietet Nazis die Möglichkeit, offen ihre
Die Kampagne »NS-Verherrlichung stoppen« ruft
dieses Jahr zu einem antifaschistischen Aktionstag nach
Wunsiedel auf.
Infos: www.ns-verherrlichung-stoppen.tk
agieren agressiver. Die
Homepage www.anti-
fa.de dokumentiert nun
Bilder der Neonaziakti-
visten.
und www.antifa-freiburg.de

0 7 /// A n t i b e r l i n e r 0 3 / 2 0 0 5
Reisetips 2005
Fusion Festival: (30.6.- »Es liegt was in der Luft,
3.7.) Gigantisches
Festival mit Anne Clark,
Culcha Candela, von
ein ganz besonderer... «
spar, DJ Spice, Vazik und
vielen anderen
www.fuison-festi-
val.de
Mondiali Antirazzisti:
(6.-10.7.) Internatio-
nales antirassistisches
Fussballturnier in der
Reggio Emilia (Italien).
Veranstaltung mit Parti-
sanen, Konzerte u.a.
mit ZSK, Banda Bassotti
www.mondialianti-
razzisti.org
Rebrot Festival: (8.-
10.7.) Größtes linkes
Musikfestival in Berga/
Katalonien mit Bands
F ü r Pa s s a g i e r e s o l l s c h o n d e r F l u g z u m U r l a u b w e r d e n – a u ß e r f ü r A r b e i t s l o s e, G r ü n e u n d H o m o s e x u e l l e
wie Obrint Pas, Pirat’s
Sound Sistema, Banda
Bassotti, Sagarroi. Air Berlin – eine Fluggesell- geschäftsführender Gesellschafter »dem Personalchef eine tief dekol-
www.propaganda- schaft programmiert den Flux- von Air Berlin. Unter Verwendung letierte Kandidatin gegenübersitzt
pelfet.com/Portal/agen- Generator auf Vergangenheit. des Editorials zwingt er seine lesen- und sein Blick sich einmal in ihrem
da.asp den Fluggäste, an seiner bizarren Ausschnitt verfängt, darf sie eine
Left Kick: (16.-17.7.)
Linkes Fussballturnier
in Gieboldehausen bei
Göttingen ausgerichtet
S ommerzeit, Reisezeit. Noch
vor einigen Jahren hieß es:
»So weit? Nein,das ist viel zu
teuer! Statt dessen könnten wir doch
mal für ein Wochenende an die Ost-
Gedankenwelt teilzuhaben.
In der aktuellen Ausgabe 2/2005
holt Hunold unter dem Titel
»Arbeitsbeschaffung paradox« zum
ganz großen Rundumschlag gegen
künftige sexuelle Belästigung ver-
muten.«
Hunold schließt mit den Worten:
»Und das alles,weil die Grünen wie-
der mal im Multi-Kulti-Rausch
durch die Matchwinner
see...«. Solche Argumente sind pas- alles aus, was dem rechtsgerichteten sind.«
des vergangenen Jahres
sé. Schließlich gibt es Billigflieger, neoliberalen Unternehmer nicht Dass die Einstellung eines deut-
www.lokeichsfeld.de
die Reisehungrige für den Preis passt: Arbeitslose, Grüne, Homose- schen Konzernchefs konservativ bis
No border camp: (21.7.
zweier Punk-Rock-T-Shirts in fer- xuelle, Multi-Kulti... So klagt er, rechtsextrem ist, dürfte niemanden
-27.7.) Antirassistisches
ne Sommerdomizile verfrachten. dass man mit Inkrafttreten des überraschen. Dass er einem breiten
Camp in Frassanito Die Fluggesellschaften Gesetzes einen Publikum aber enthemmt Einblicke
(Italien) mit Veranstal- geben sich weltoffen, ja kos- Bewerber bei in sein so geartetes Gedankengut
tungen und Aktionen mopolitisch.In Kopie klingen- einem Einstel- gewährt, schon. Noch schlimmer
rund um die Thematik der Namen wie Air Swiss oder Fran- lungsgespräch wird es allerdings, wenn sich dieses
Antirassismus und ce Air, versucht auch Air Berlin Gedankengut in der Fir-
Migration etwas vom Glanz der großen menphilosophie
www.meltingpot.org/ weiten Welt zu erhaschen. niederschlägt und
artbreve1000.html Elend krepiert dieser Versuch sich auch auf die
Festa de Radios Onda bereits auf Seite 3 des Bordmagazins. nicht mehr Arbeitsbeding-
d’urto: Linkes Festival Dort,wo es sich der Chef nicht neh- ablehnen könne, weil er homo- ungen des Konzerns
in Brescia (Italien) für men lässt, noch selbst zu schreiben! sexuell sei. auswirkt,so wie es bei Air Berlin der
unabhängige Radios Der Chef, das ist Joachim Hunold – Weiter schwadroniert er: Wenn Fall ist.
mit Konzerten, Diskus-
sionen, Ausstellungen,
Kino und Camping M e i n e I l s e K . : Tato r t H e l l e r s d o r f
www.radiondadur-
to.org
Weltjugendfestspiele:
(7.-15.8.) 15.000 junge
Delegierte aus 109
Ländern treffen sich
zum Diskutieren und
Feiern in Caracas
(Venezuela)
www.weltfestspiele.de

0 8 /// A n t i b e r l i n e r 0 3 / 2 0 0 5