Sie sind auf Seite 1von 12

Liebe Gäste!

Das Urlaubsgefühl, das wir Ihnen anbieten, lässt sich eigentlich nur schwer
beschreiben, aber dafür umso besser selbst erleben. Unser Motto dazu lautet
„individuell, leger, auf hohem Niveau”. In jedem Fall heißt es auch,
Freiräume schaffen für Kinder von 0 – 16 Jahren, gemeinsam und mit Anderen
Neues entdecken und ausprobieren.
Besondere Programmangebote und deren variable Betreuung nehmen
Rücksicht auf die jeweiligen Altersgruppen und Interessen. Erwachsene erhalten
dadurch auch Zeit für sich selbst und den Partner, um persönliche
Urlaubswünsche genauso wie die Gemeinsamkeit zu pflegen. Ausflüge und
Aktivitäten, die dann wiederum die ganze Familie vereinen,
stehen bei uns im Mittelpunkt.
Das FamilienFerienDorf heißt eben deshalb so, weil es uns ein Bedürfnis ist,
dass eine Familie sich bei uns als solche erleben und Ihre Gemeinschaft
genießen kann!
Willkommen im FamilienFerienDorf!

Jenny, Christian, Niko, Paulina und Hund Lola Anreise-Infos finden sie im
sowie das Mitarbeiterteam freuen sich Sie hier begrüßen zu dürfen. Sommerteil des Prospektes auf Seite 2.
Presseggersee

Blick von den Appartements auf die Ferienhäuser und auf das Skigebiet Nassfeld
Liebe Susi,
ich muss Dir unbedingt von unserer neuen Urlaubsentdeckung berichten: das
FamilienFerienDorf am Presseggersee in Kärnten! Wir waren ja schon
länger auf der Suche nach einem Reiseziel, wo sich sowohl unsere Kinder als auch
Alexander und ich wohlfühlen können. Die idyllische Lage der ganz aus Holz
gebauten Ferienhäuser am Ufer das meist zugefrorenen, glitzernden Sees
oder der Appartements im Haupthaus mit fantastischen Seeblick hat uns
gleich überzeugt.
Unser 60 m2 Domizil war gemütlich und
großzügig eingerichtet und verfügte
sogar über ein komplettes Babyset für
unsere kleine Lisa (es fehlte wirklich an
nichts), so dass wir den Urlaub mit 3
Kindern absolut genießen konnten.
Trotz der erholsamen Ruhe war es hier
alles andere als langweilig durch das
abwechslungsreiche Erlebnisprogramm!
Appartement Ferienhaus
Rosskofel /Monte Cavallo
5x 4x 4x 17x = 30
2240 m Trogkofel / Creta di Aips
2280 m

Troghöhe

Nassfeld Italien/Italia

Skiplatz
Madritsche
1919 m
63

64
Rudnigsattel
1945 m

65

21
21A
66
Schnittlauchkofel
2004 m

70
65
2020 m

75
70

Trogtal
Zuckerhütl
2059 m

80
Zweikofel
2013 m

Start Carnia
1822 m

65 77 78
20
Madritschen 23 34 45 62 63 70 22
Kopf
1842 m Rudnigalm 23 Tröpolacher Alm
PONTEBBA 23a Tressdorfer 1622 m 75
1658 m
Höhe 1875 m Mössern 71 77
71 80
12 1590m
70 Stolbitzbichl
28 60
21 27 77
29
40 75 80
51
50
24
24 13
10 40
45 Tomritsch
46
nach/per 25 25 1400 m
Pontebba L1 Rastl
Passo 21 30 55
Pramollo Schlanitzer Alm 1364 m
Auernig 23 35
57
56 31
1863 m Passhöhe 1500 m 27
Tressdorferalm 52
15
22 14 SONNENALPE 1590 m 29 28 SONNLEITN Rudnig-
53
16 NASSFELD 40 1380 m graben 80
P L2 P
Garnitzenberg 26
1951 m 33
4 40
5
5
9
Kronalpe 40
1832 m 8 4 P
Garnitzen Alm 4 Watschiger
1640 m 1915 m
Alm 4 40
7 Trögl Gmanberg
3 P Skiplatz Sandwirt
7 7 Gartnerkofel 6 P 1020 m
3 1408 m
2195 m 1 1
2 Oberes
2a 1
Schlanitzen
6 900 m FIS-Rennstrecke Gailta l,
32 Kötschach-
Mauthen
80
TRÖPOLACH
610 m
Kammleitn Zielarena
1955 m

P
L
Hermagor
Hermagor-Pressegger
-Pressegger See
See
Unteres
Unteres Gailtal,
Gailtal,
Gitschtal,
Gitschtal, W
W eissensee
eissensee
Bestens betreut
Unsere zwei Kleinen hatten vormittags ein Kinderclub-Kennenlern-
Programm. Bei der erfahrenen Betreuung waren sie bestens aufgehoben
und hatten eine Menge Spaß! Zuerst hatte ich einige Bedenken, dass unserem
„Großen”, Jonas, mit seinen 14 Jahren vielleicht „urfad” werden könnte. Aber
durch den eigenen Jugendclub war diese Sorge unbegründet.

Alex und ich freuten uns schon auf die ersten Pistenschwünge, die wir unter
fachkundiger Anleitung in einem Schnupperskikurs hinlegten. Die Skier und
Skischuhe ließen wir dann gleich in einem Depot an der Talstation und trafen Skigebiet Nassfeld
uns um 14 Uhr mit den Kindern an der Iglubar zum Schneemannbauen. Nach
dem Abendessen wurde in einer Multimedia-Präsentation das Wochen-
programm vorgestellt, das wir zum Teil auch aktiv mitgestalten konnten.

Presseggersee
Gemeinsam erleben!
Der Montag war unser erster richtiger Ski- und Snowboardtag! Die tägliche Rund-
um-Betreuung im Kinderclub von Sonntag bis Freitag (9 bis 20 Uhr) ist wirklich
ein Hit. So konnten Jonas und Anna mit Ihren Snowboards zum Kinder- und Jun-
gendskikurs gehen, während unserer Nesthäkchen bestens versorgt und sogar
rechtzeitig zum erholsamen Mittags-Schläfchen ins Bett gebracht wurde.

Wir vier Sporthungrigen fuhren also gemeinsam mit anderen Familien mit dem
Skibus ab in den nur ca. 15 Minuten entfernten Nassfeld-Skizirkus. Ich musste
gleich an Dich flott’s Skihaserl denken – die 30 Lifte und 100 Pistenkilometer mit
toll gepflegten Schneeverhältnissen bei strahlendem Sonnenschein hätten Dir
sicher auch gefallen. Nach einer kleinen Jause hatten wir wieder Energie für den
lustigen Spieleabend am Kamin.
Aktiv sein!
Am Dienstag zogen unsere zwei Großen mit ihren coolen Freunden zum Snow-
boardkurs los. Alex und ich beschlossen unseren Muskeln ein wenig Ruhe zu
gönnen und das Angebot zum Schlittschuhlaufen auf dem zugefrorenen See zu
nutzen. Da kam bei uns richtgehend romantische Stimmung auf, als wir
Hand in Hand durch die herrliche Naturkulisse über die Eisfläche glitten. Am
Nachmittag hatten wir noch Spaß beim Eisstockschieß-Turnier, bei dem wir auch
einen Preis bekommen haben! Nach so viel Aktion am Tag war der Vortrag am
Abend über gesunde Ernährung genau das Richtige.
Genuss!
Für einen wunderbaren Entspannungs- und Fitnesstag schien uns der
Mittwoch gerade recht. Am Vormittag stand Gymnastik und Body- & Soul-
Entspannungstechniken auf dem Programm und so richtig gedehnt ging es
dann mit den schmalen Langlaufskiern auf die bestens präparierte Loipe. Das
Saunahaus
pure Vergnügen – aber natürlich auch ganz schön anstrengend – und deshalb lie-
ßen wir uns danach bei einer wohltuenden Massage so richtig durchkneten.
Während Alex im urigen Saunahaus direkt am See schwitzte und danach als
„Tauchbecken” nutzte, habe ich es mir kosmetisch mit einem Wohlfühl-
programm gut gehen lassen.

Saunahaus – Innenbereich
Selbst sein! Liebe geht durch den Magen
Alex wollte schon lange mal an einer geführten Skitour Kulinarisch blieben übrigens auch keine Wünsche offen:
teilnehmen, was er auch in die Tat umsetzte. Mir war die Getränke für die Kinder ganztags, der betreute
etwas weniger anstrengende Variante – eine Schneeschuh- Kinderstammtisch mittags und abends mit speziellen
wanderung – lieber.Auf einer Hütte trafen wir uns dann zu Kinder- und Babymenüs versorgten sie bestens.
einer wunderbaren Brotzeit. Ein Winterspaziergang (für Lisa Für die Erwachsenen gab es köstliche Wahlmenüs mit dem
hatte man uns eine Rückentrage geliehen) machte dann so Besten, was Küche und Keller zu bieten hatte.
richtig Lust auf einen gemütlichen Kinoabend im Hotel.

Restaurant

Schneeschuhwanderung
Auf Wiedersehen!
Am Freitag Vormittag nutzten wir noch einmal das tolle Pistenanbegot, während
andere lieber zum Eistanz, Eisstockschießen oder Eislaufen gingen. Sogar
ein Winter-Triathlon für Erwachsene und Kinder wurde angeboten.

Etwas wehmütig aber glücklich nach dieser wunderbaren Woche und mit dem
festen Vorsatz, uns auch im Sommer hier mal zehn- oder vierzehn Tage zu
gönnen, genossen wir noch eine gemeinsame Pferdeschlittenfahrt.

Dieser Urlalub war für uns und unsere Kinder gleichermaßen entspannend wie
auch sehr erlebnisreich, sodass wir unbedingt all unseren Freunden erzählen
müssen – aber Du solltest es als erste erfahren!